Sie sind auf Seite 1von 100

D: I 7,50 A: F 8,50 BeNeLux: F 8,70 CH: SFR 12,00 I: F 10,10 ESP: F 10,10

[6]2020
www.guitaracoustic .de

KSHOPS
OR AU
W
+
F
S

C
G

D
SON

Interviews
WILLY ASTOR
EXKLUSIV
 Joe Bonamassa
DRIVING TOWARDS RUSTON
THE DAYLIGHT
KELLY
 Simon & Garfunkel
MRS. ROBINSON GRANT-LEE
 The Animals PHILLIPS
THE HOUSE OF
THE RISING SUN

 Wilco
SKY BLUE SKY

Workshops
ELVIS PRESLEY
Der Kronprinz der
Akustikgitarre
Crash-Kurs
BLUEGRASS-
GITARRE

HANIKA
Natural-Torres
Ceder Standard
Edel-Zeder aus Deutschland
TESTS: REDEMPTION LITTLE K 12-STRING + MARTIN 00-16E + 06

RISA DELUXE-SERIES
ü + OVATION EUROPE SPECIAL FOLKLORE u. v. m.
18072 ZU GEWINNEN: BATON ROUGE 20s Reloaded-Series 4 191807 207504
ü
Editorial

verzichten. Dann folgten Autokino-


und Abstands-Konzerte vor 100 bis
200 Zuschauern – für Willy wie für
viele andere Kollegen auch.
Irgendwann sagten wir uns bei-
de: „… drauf geschissen!“ Ich schlug
ein aktuelles Interview via Skype
gleichermaßen für das Heft und als
Podcast vor. Das gefiel auch Willy.
Einen großen Teil des sehr ausführ-
lichen Interviews mit Willy könnt ihr
hier exklusiv in dieser Ausgabe von
guitar acoustic lesen. Wer noch mehr
zu diesem Interview, mehr über Willy
und vor allem über sein Spiel und
seine Gitarren erfahren möchte, der
hört am besten zusätzlich in unseren
guitar-Podcaster rein. Life is live oder
so ähnlich …
Ein spannendes Lese-, Spiel- und
Der Willy (rechts) und der Marcel Saiten-Programm (übrigens völlig
ohne Maske und Abstand) haben wir
euch außerdem dieses Mal zusam-

LIFE IS LIVE
mengetragen.
Wir haben uns für euch eine wahr-
lich meisterliche Gitarre aus dem
Hause Hanika angeschaut. Auf viel-
Liebe Leser, fachen Leser-Wunsch (neben vielen
anderen spannenden Workshops und
turbulente Zeiten sind das. Das be- Tests) huldigen wir in dieser Ausga-
kamen auch Willy Astor und meine be obendrein Elvis, dem König des
Wenigkeit die letzten Monate bei dem Rock’n’Roll, oder wie unser Autor
Versuch zu spüren, gemeinsam eine Tom Küppers zu sagen pflegt: dem
größere Story zu machen. Eigentlich Kronprinzen der Akustikgitarre.
war ich bei ihm schon dieses Jahr im Wer noch mehr zu unseren Work-
März zwecks einer ausführlichen Sto- shops im Heft erfahren will, dem sei-
ry zu Hause zu Besuch. Dann kam Co- en an dieser Stelle dringend unsere
rona und alles war plötzlich anders. Workshop-Videos auf Youtube emp-
Schnell wurde uns beiden bewusst, fohlen. Lasst gerne ein Abo da, „liked“
dass wir noch warten wollten. Der was ihr mögt und schreibt uns immer
ursprüngliche Plan einer ausschließ- gern, was wir noch besser machen
lichen „Homestory“ wirkte etwas aus können.
der Zeit gefallen. Einer Zeit, in der
Künstler mehr oder weniger Haut in Saiten und ganz viel Spaß
gezwungen sind, auf Live-Auftritte zu mit dieser Ausgabe!

Marcel Thenée

PS: In unserem aktuellen Sonderheft guitar acoustic


Special Fingerstyle II haben uns mehr als 20 echte
Fingerstyle-Meister Rede und Antwort gestanden. Darunter
Andy McKee, Adam Rafferty, Jon Gomm, Preston Reed,
Petteri Sariola, Sönke Meinen, Tobias Rauscher u.v.m.!

ü
3
Inhalt

● inTeRVieWs &
WoRKshoPs 28
Workshop-special
16 Interview: Willy Astor
Elvis Presley
22 Interview: Ruston Kelly

24 Interview: Grant-Lee-Philips

28 Workshop-Special:
Elvis Presley

38 Workshop-Special:
Crashkurs Bluegrass

● WoRKshoPs
46 Basic: Akkordgrundlagen –
Wir üben die Sieben

48 Ukulele: Gus Kahn –


„Got The Best Of Me“

50 Classic Corner: Julian Bream –


Pionier der Gitarre & Laute

54 58 62 64 68 Foto: Michael Ochs Archives/Getty Images


Hanika Redemption Ovation Guitars Martin Guitars Baton Rouge
Gitarren Little K Europe Special 00-16E 20s Reloaded
Natural Torres 12-String Folkore Series Series
Ceder Standard

4 ü
Inhalt

● TesT & TechniK


54 Acoustic Dreams:
Hanika Gitarren
Natural Torres Ceder Standard
58 Acoustic Dreams:
Redemption Guitars
Foto: Christoph Bombart Photograhy

Little-K 12-String
62 Ovation Guitars
Europe Special Folklore Series
6- & 12-String
64 Martin Guitars 00-16E

16 66 Furch Guitars Blue MM D


Interview: Willy Astor
68 Baton Rouge
20s Reloaded Series
X11LS/FE- AB & X11LS/F-SCC
70 RISA Concert Deluxe-Series
MAN-DX-C & KOA-DX-C

● sonGs
77 Joe Bonamassa – „Driving
Towards The Daylight“
82 Simon & Garfunkel –
„Mrs. Robinson“
Foto: Alexa King

88 The Animals –
„House Of The Rising Sun“
22 94 Wilco – „Sky Blue Sky“
Interview: Ruston Kelly

● RubRiKen
3 Editorial
6 CD-Inhalt & Downloads
7 CD-Booklet
10 Acoustic-News
14 CD-Rezensionen
21 Abo-Anzeige
72 Händlerverzeichnis
Foto: Denise Siegel-Phillips

76 Giveaway: Baton Rouge


20s Reloaded Series
X11LS/FE- AB & X11LS/F-SCC

24 74 Letzte Saite/Anzeigenindex/
Impressum
Interview: Grant-Lee Philips

ü 5
CD-Inhalt

Songs zum Mitspielen auf cD und als Download

Joe bonamassa simon & Garfunkel The Animals Wilco


Driving Towards Mrs. Robinson House Of The Rising Sun Sky Blue Sky
The Daylight
Driving Towards The Daylight The Graduate The Animals Sky Blue Sky
(2012) (1968) (1964) (2007)
T R AC K 1 T R AC K 2 T R AC K 3 T R AC K 4

Workshops zum Mitspielen auf cD und als Download

Basic
Akkord-Grundlagen
(1) (2)
Barré-Sept-Akkorde
T R AC K 17 – 20
Acoustic-Legends Workshop-Special
elvis Presley bluegrass
TR ACK 5 – 11 T R AC K 12 – 16

Martin Weiß zählt zu den Ukulele


gefragten Kölner Gitarristen.
Nach dem Jazz-Studium in Gus Kahn – „Ukulele Lady“
Arnheim (NL) spielte er mit vielen T R AC K 21 – 31
internationalen Stars wie Gloria
Gaynor, Percy Sledge und
Chris de Burgh.
Seit 2005 ist er geschätzter
Autor und Transkripteur für
guitar und seit 2010 der Häuptling
der guitar-acoustic-CD. Er
arrangiert und koordiniert alle
Noten und TABs im Heft mit dem
Ziel, dass ihr eure Lieblings-Songs Classic Corner
und Workshops auf Anhieb mit
Leichtigkeit und Spaß auf der Julian Bream
Akustikgitarre nachspielen könnt. „Divisions On Greensleeves“
T R AC K 32 – 34

6 guitar acoustic ü
Booklet

zum Download
Richtig gelesen, die Soundfiles der
guitar-acoustic-CD könnt ihr auch
2020
in der Download-Sektion unter
www.guitaracoustic.de herunterladen.
Einfach das Anmelde-Feld mit Ausgabe
und Passwort ausfüllen und ihr werdet
direkt zu den Downloads weitergeleitet!
Das Passwort dieser Ausgabe lautet:

himmelblau
Joe Bonamassa
Driving Towards
zum Ausschneiden The Daylight
Simon & Garfunkel
Das Booklet der guitar-acoustic- Mrs. Robinson
CD könnt ihr ebenfalls unter The Animals
www.guitaracoustic.de The House Of
The Rising Sun
runterladen!
Wilco
Sky Blue Sky
(3)
CD-BOOKLET

guitar acoustic 6/2020 – Joe Bonamassa• Simon & Garfunkel • The Animals • Wilco
guitar acoustic 6/2020 – Joe Bonamassa• Simon & Garfunke • The Animals • Wilco

SONGS ACOUSTIC-LEGENDS WORKSHOPS


JOE BONAMASSA ELVIS PRESLEY: BASIC:
DRIVING TOWARDS 5. Bsp. 1 ..............................(200 bpm) 17. Bsp. 1 ..............................(80 bpm)
THE DAYLIGHT 6. Bsp. 2 ................................(88 bpm) 18. Bsp. 2 ..............................(80 bpm)
1. Song ..................................(73 bpm) 7. Bsp. 3 ..............................(190 bpm) 19. Bsp. 3 ..............................(80 bpm)
8. Bsp. 4 ................................(80 bpm) 20. Bsp. 4 ..............................(80 bpm)
SIMON & GARFUNKEL 9. Bsp. 5 ..............................(150 bpm)
10. Bsp. 6 ............................(110 bpm)
FOTOS: RB/Redferns via Getty Images (1), Josh Goleman (2), Rick Kern/Getty Images (3)

MRS. ROBINSON UKULELE:


2. Song ................................(184 bpm) 11. Bsp. 7 ..............................(90 bpm) 21. Intro ...............................(122 bpm)
22. Ansage Bsp. 1
THE ANIMALS 23. Bsp. 1 ............................(122 bpm)
THE HOUSE OF WORKSHOP-SPECIAL 24. Ansage Bsp. 2
THE RISING SUN BLUEGRASS: 25. Bsp. 2 ............................(122 bpm)
3. Song ..................................(83 bpm) 12. Bsp. 1 ............................(240 bpm) 26. Ansage Bsp. 3
13. Bsp. 2 ............................(240 bpm) 27. Bsp. 3 ............................(122 bpm)
WILCO 14. Bsp. 3 ............................(240 bpm) 28. Ansage Bsp. 4
SKY BLUE SKY 15. Bsp. 4 ............................(240 bpm) 29. Bsp. 4 ............................(122 bpm)
4. Song ................................(116 bpm) 16. Bsp. 5 ............................(240 bpm) 30. Ansage Bsp. 5
31. Bsp. 5 ............................(122 bpm)

CLASSIC CORNER:
32. All ....................................(52 bpm)
33. Bsp. 1 ..............................(40 bpm)
34. Bsp. 2 ..............................(40 bpm)

ü
guitar acoustic 7
ü
ü
News

(2)

Billie Eilish
signature-ukulele
Sänger und Song-Writerin Billie Eilish bekommt
(1)
von Fender im Rahmen der Artist Signature Se-
ries eine Signature-Ukulele spendiert, die sie in
Beer & Guitar Zusammenarbeit mit dem Gitarrenunterneh-
Acoustic Guitar Weekend men hinsichtlich Aussehen und Spezifikati-
onen gestaltet hat. Sowohl Decke, Boden als
Die Veranstaltungsreihe Beer & Guitar ist zurück. Neben auch Zargen sind aus Sapele-Holz gefertigt.
Konzerten und Veranstaltungen, findet am Wochenende Das schwarze Matt-Finish in Kombination
vom 14. und 15. November das Acoustic Guitar Weekend mit dem für Eilish markanten Blohsh-Sym-
im Bräustüberl in Maisach statt. bol ergibt den unverwechselbaren Look,
Am Samstag gibt Akustikgitarrist Dave Goodman von der die Sängerin auszeichnet. Neben dem
14 bis 16 Uhr einen exklusiven Workshop, ehe er um 20 Nussbaum-Griffbrett ist die Ukulele zu-
Uhr ein Konzert im Bräustüberl gibt. Am Sonntag findet dem mit einem Fishman-Kula-Preamp
dann von 11 bis 17 Uhr die Acoustic Guitar Show statt, bei ausgestattet. Die Ukulele ist ab sofort für
der renommierte Gitarrenbauer ihre Meisterinstrumente UVP 239 Euro erhältlich.
ausstellen und auch Cajonworkshops gegeben werden. www.fender.com
Der Eintritt für die Gitarrenausstellung ist frei.
Tickets für den Workshop und das Konzert von Dave
Goodman sind ab Mitte September direkt im Bräustürberl
Maisach oder per Email unter info@beer-and-guitar.com
erhältlich. Bitte beachtet die reduzierte Zuschauerzahl
am Einlass, Maskenpflicht, Abstandsregeln und eine Re-
gistrierung am Eintritt.
www.beer-and-guitar.com

ANZEIGE

neuigkeiten bei Around Music


Foto: Manfrred Pollert (1), Matty Vogel (2), Fender (3)

Distribution (AMD)
AMD vertreiben ab sofort Verstärker von Lirevo. Die Ver-
stärker-Reihe von Livero umfasst die neue Akustik-Amp-
Serie Pure Acoustic Sound (PAS), die in jedem Kanal laut
Hersteller eine umfangreiche Effektsektion sowie ein Ex-
citermodul enthält. Für E-Gitarristen bieten Livero zudem
die Fullstar-Serie, die 32 verschiedene Classic-Amp-Presets
beinhaltet und auf acht Cabinet-Simulationen zugreift.
https://aroundmusic.de/marken/lirevo/

10 guitar acoustic ü
ü
News

Foto: Joshua Black Wilkins


(3)

Tim Armstrong Justin Townes Earle


Anniversary hellcat im Alter von 38 Jahren verstorben
Fender widmen der Punk-Rock-Legen-
de Tim Armstrong mit der Anniversary Seine Lieder behandelten Geschichten von Trinkern,
Hellcat ein eigenes Signaturemodell. gesellschaftlichen Aussteigern und Schulabbre-
Die Akustik-Gitarre basiert auf dem chern. Nun verstarb der Sohn der Alternative-Coun-
Modell der Original-Gitarre des Ran- try-Legende Steve Earle im Alter von nur 38.
cid-Frontmanns aus den Sechzigern. So heißt es auf der Facebook-Seite des Künstlers
Die Decke ist aus massiver Fichte ge- aktuell: „Mit großer Traurigkeit teilen wir mit, dass
fertigt, Boden und Zargen sind aus Ma- unser Sohn, Ehemann, Vater und Freund Justin ver-
hagoni. Der Ahorn-Hals besitzt ein C-Pro- storben ist. So viele von euch haben auf seine Texte
fil und „Hellcat and Double Skulls“-Inlays. Das schwarze und Musik gebaut, und wir hoffen, dass seine Musik
Hochglanz-Finish wird mit goldener Hardware abgerun- euch auf eurer Reise weiter begleiten wird.“
det und gibt der Hellcat ihren individuellen Look. Verbaut Justin, der 1982 als Sohn des Alternative-Coun-
ist zudem noch ein Fishman-Preamp mit eingebautem try-Musikers Steve Earke in Nashville das Licht der
Stimmgerät. Die Tim Armstrong Anniversary Hellcat ist Welt erblickt, bekommt seinen berühmten zweiten
ab sofort für UVP 469 Euro erhältlich. Namen Townes in Anlehnung an den berühmten
www.fender.com Songwriter Townes Van Zandt, der wiederum Men-
tor und Vorbild seines Vaters war. Justin wuchs al-
lerdings nur bei seiner Mutter auf.
Er konsumierte schon in jungen Jahren regelmä-
ßig Alkohol und Drogen, was dazu führte dass das
Ringen mit der Sucht prägend für sein Leben wurde.
Insgesamt neun Mal musste er Zeit in Entzugskli-
niken verbringen. 2018 erklärte Earle, dass er seine
Abhängigkeiten überwunden habe.

unsere Musik-Kalender 2021 sind da!


Die großformatigen guitar- & guitar-acoustic-Wandka-
lender 2021 bestechen durch tolle Bilder und zieren jede
Wand mit euren Lieblingskünstlern – egal ob Proberaum,
Büro oder Wohnzimmer.
Außerdem gibt es die Tischkalender mit Notenbeispielen
und Übungen für euer Lieblingsinstrument – lasst euch täg-
lich aufs Neue inspirieren und rifft, was das Zeug hält.
Selbstverständlich kann man die Tischkalender auch überall
aufhängen.
Zudem gibt es auch Kalender von unseren Schwesterma-
gazinen DrumHeads!!, tastenwelt sowie den „Gibson-Les-
Paul-Kalender“ und „Meisterwerke des Geigenbaus“ für Furch Guitars fertigen
die Klassik-Liebhaber.
Die PPV-Kalender 2021 sind im Musikalienfachhandel,
mit Ökostrom
in der Buchhandlung und natürlich im PPVMEDIEN-On- Seit Anfang 2020 setzt der tschechische Gitarrenhersteller
line-Shop auf www.ppvmedien.de erhältlich. Furch Guitars auf erneuerbare Energien, die aus regene-
rativen Quellen bezogen werden. Laut Furch soll sich der
CO2-Fußabdruck der Firma im Vergleich zum Vorjahr um
bis zu 60 Prozent reduziert haben. Somit wurde der CO2-
Fußabdruck einer Gitarre von ursprünglich 35,3 kg auf
14,1 kg verringert. Nun fordern Furch andere Hersteller
auf, es ihnen gleichzutun.
www.furchguitars.com & www.pro-arte-acoustics.de

12 guitar acoustic
ü
ü
CD-Rezensionen

En Minor Grant-Lee Phillips Ruston Kelly


When the Cold Truth Has Lightning, Show Us Shape & Destroy
Worn it‘s Miserable Wel- Your Stuff
colme Out Sollte es so etwas wie
Auf seinem zehntem versöhnliche Melan-
Phil Anselmo (u.a.Ex-Pantera, Down) Solo-Album zelebriert der amerika- cholie geben, dann bringt der Singer/
liefert mit diesem Album seine be- nische Songpoet die Zerbrechlichkeit Songwriter Ruston Kelly diese mit
ste Gesangsperformance seit Ewig- des Menschen in zehn vermeintlich seinem neuen Album auf den Punkt.
keiten ab. Dabei bewegt er sich mit relaxten Songs. Dabei ist er mit dem, Inhaltlich harten Tobak bearbeitend,
Bariton-Stimme hochmelodisch und was er zu sagen hat, noch lang nicht schwebt Rustons Stimme über Songs,
völlig abseits des Metals. Stattdessen fertig („Ain’t Done Yet“). Mal ist die deren Themen sich nicht selten um
präsentiert er gemeinsam mit sei- Sicht seiner Protagonisten introver- den Kampf mit Süchten („Rubber“),
nem Gitarren-Tandem Steven Taylor tiert („Mourning Dove“), mal völlig in und der Auseinandersetzung mit der
und Kevin Bond von Akustikgitarren der Realität verankert („Straight To Vergangenheit („Clean“) drehen. In
getragene Songs, die meist melancho- The Ground“). In allen Songs beste- deren musikalischen Mittepunkt steht
lisch-hypnotische Bilder seiner Hei- chen neben der warmen, organischen Rustons Akustikgitarre und eine de-
matstadt New Orleans zeichnen. Diese Produktion seine Stimme und seine zente Band-Instrumentierung, in der
Platte ist ein ultrastarker Akustik-Trip Akustikgitarre durch eine gleicherma- Ruston selbst auch Drums, Bass und
durch düstere Seelengewässer. (mth) ßen entspannte Transparenz. (mth) Mandoline bedient. (mth)
✪✪✪✪✪ ✪✪✪✪✪ ✪✪✪✪✪

Ben Harper Brent Cobb Hazar


Winter Is For Lovers Keep ’Em On They Toes Reincarnated

Mr. Harper reduziert Brent Cobb schafft seit Hazar ist ein Meister
sich und legt ein herr- Jahren etwas, das den der Akustikgitarre, und
lich puristisches Lapsteel-Album vor. meisten Pop-Country-Megastars völlig das, obwohl er erst vor ein paar Jah-
Alle Instrumental-Songs tragen Städ- abgeht. Er schreibt organische, ehr- ren von der Saz auf die Gitarre um-
te- oder Orstnamen. So lässt Harper liche und gute Songs mit einem hohen stieg. Auf Reincarnated interpretiert
in „Istanbul“ sein Lapsteel herrlich Maß an Authentizität. Man höre nur er geschmackvoll und virtuos Stücke
relaxt ertönen, ohne dabei die Span- in den sich mit einem behäbigen Wal- aus Jazz, Flamenco und mehr. Darun-
nung in der Melodieführung zu verlie- king-Bass aufbauende „Shut Up And ter „Bossa Dorado“, „Summertime“
ren. „London“ klingt beschwingt und Sing“ Country-Walzer. Jedes Instru- oder „Spain“, auf dem Altmeister
verspielt, wohingegen „Joshua Tree“ ment ist räumlich und transparent Al Di Meola ein Gastspiel gibt. Trotz
auf seine Art auch aus der Feder Ry zu hören. „Dust Under My Rug“ ist beeindruckend schneller Läufe und
Cooders für den Soundtrack eines ein beschwingter Stomper mit einem aufwendiger Streckungen, wird sein
Wim-Wenders-Films hätte stammen ebenso beschwingten Text. Alles in Spiel nie zum Selbstzweck sondern
können – ein erstaunlich kontempla- allem eine klare Empfehlung für alle bleibt songdienlich, spannend und vor
tives Instrumental-Album. (mth) Americana- und Country-Fans. (mth) allem schön anzuhören. (ap)
✪✪✪✪✪ ✪✪✪✪✪ ✪✪✪✪✪

Josiah Johnson Aiden Knight Antonio Malinconico


Every Feeling On A Loop Aiden Knight Postcards For Guitar

Josiah Johnson von The Auf seinem vierten, Auf seinem neuen
Head And The Heart, selbstbetitelten Studi- Album präsentiert
hat aktuell ein Soloalbum draußen. oalbum bekommen Fans von Aiden Antonio Malinconico klassische Gitar-
Hier präsentiert er sich als Singer- was sie erwarten und sich wünschen: renmusik und konzentriert sich dabei
Songwriter, dessen melancholische, unaufgeregte und gefühlvolle Kom- hauptsächlich auf das 20. Jahrhun-
aber nie hoffnungslos klingende Kom- positionen zwischen Indie, Folk und dert, blickt aber auch weiter zurück.
positionen durch seine Akustikgitarre Singer-Songwriter. Eine meist cleane Egal ob Interpretationen aktuellerer
getragen werden. An Eingängigkeit und dezente E-Gitarre unterstreicht Komponisten wie Baden Powells „Vals
mangelt es Stücken wie „Nobody Knights Akustik-Strumming mit zu- Sem Nome“ oder Klassiker im wahrs-
Knows“ und „False Alarms“ nicht. rückhaltenden Einwürfen, Bass und ten Sinne des Wortes wie Luigi Lega-
Josiahs entspannte und eindringliche Schlagzeug liefern das Fundament nis „Largo OP. 20 Caprice Nr.9“ – alles
Stimme passt perfekt zu den Ge- für Aidens manchmal nur gehauchte wird von Antonio mit absoluter Hinga-
schichten der Texte. E-Gitarre, Bass, Vocals, die mehr auf Emotion als auf be und Virtuosität, und vor allem fast
Drums und vereinzelte Bläser-Sätze Virtuosität setzen. So lebt dieses Al- komplett im Alleingang und nur selten
agieren höchst geschmackvoll und bum in erster Linie von seiner intimen mit Begleitung so meisterhaft darge-
unaufdringlich. Stark! (ap) Gesamtstimmung. Recht so! (ap) boten, dass es eine Pracht ist! ap)
✪✪✪✪✪ ✪✪✪✪✪ ✪✪✪✪

14 guitar acoustic ü
Marcel Thenée (mth), Alexander Pozniak (ap)
ü
Interview Willy Astor

„Meine
Familie
besteht
aus unfrei-
willigen

Fotos: ???????????????????
Komikern“
Geplant war der Besuch bei
Willy Astor in seinem Ate-
lier schon lange, dann kam
Corona. Ein paar Monate
später folgt ein weiteres und
erfrischend offenes Interview
mit dem sympathischen
Liedermacher, Comedian,
Musiker und Gitarren-Fan
via Skype. guitar acoustic
bekam auf diese Weise die
Gelegenheit mit Willy aus-
FOTOS: Christoph Bombart Photograhy, Marcel Thenée

führlich über seine Einflüsse


sowie seinen Werdegang
als Künstler und Gitarrist zu
plaudern.

Komponierte u.a. „Der Stern des Südens“: Willy Astor

16 guitar acoustic ü
Willy Astor Interview

W
illy, du bist Künstler, Wer hat dich denn damals beein-
Entertainer und Gi- flusst?
tarrist, und der bist Vor ungefähr vier Wochen habe ich
du mit ganzer Lei- Siggi Schwab besucht. Der ist jetzt
denschaft. Wie geht gerade 80 Jahre alt geworden. Das ist
es dir in diesen schrägen Zeiten? zum Beispiel für mich ein riesiger
Willy Astor: Hm … mal so mal so. „Influencer“ gewesen – als Fingerpi-
Letztlich muss ich sagen, dass sich cker. Sein Lehrbuch Folkpicking für
das für mich ein wenig wie die Ver- Fingerstyler war eines meiner wich-
treibung aus dem Paradies anfühlt. tigsten Lehrbücher damals. Das Buch
Meine Wertschätzung für die letzten ist von 1976. 1978 habe ich mit dem
40 Jahre, in denen ich als Künstler Gitarrenspielen angefangen. Das
die Freiheit hatte, mich so entfalten Guitarissimo-Heft von Peter Horton
zu dürfen, wie ich es wollte, ist im- und Siggi Schwab ist ein weiteres,
mens. Letztlich ist das jetzt auch der wichtiges Gitarrenheft, mit dem ich
erste richtige „Krieg“, den ich erlebe angefangen habe. Die beiden Hefte
[gemeint ist von Willy die Corona-Pan- sind für mich so ein bisschen was wie
demie – d. Verf.]. Diese Situation be- der Heilige Gral – wie für viele tau-
deutet für uns alle eine riesige Ein- send andere Gitarristen in Deutsch-
schränkung in allen Lebensbereichen. land, die zu jener Zeit angefangen
Aber wir alle müssen das Beste draus haben, sich für das Fingerpicking zu
machen. Mir geht es gut. Ich lebe ge- interessieren. Von da an wurde mein
rade von einer Steuerrückzahlung aus kleiner Horizont plötzlich ganz groß.
2018, weil ich damals zu viel Steuern
gezahlt habe. Aber Siggi Schwab blieb auch wei-
Willys „Live-Arbeitstier“: Godin Multiac terhin wichtig für dich …
Wie sieht es mit Auftritten aus? Ich bin so froh, dass ich so großartige
Ja, bei mir sind in diesem Jahr schon Als ich 1985 sozusagen ins kalte Was- Gitarristen wie David Qualey oder den
70 Auftritte weggebrochen. Ansonsten ser gesprungen bin, wusste ich noch Siggi kennengelernt habe. Er wurde
habe ich mich von etwa neun Autoki- nicht, dass es möglich sein könnte, so etwas wie ein Mentor für mich. Ich
no-Shows und zehn Open-Airs er- mich selbst von der Musik zu ernäh- habe ihn damals um Rat gefragt, als
nährt. Das ist natürlich besser als gar ren, geschweige denn eine ganze Fa- ich überlegte den Sprung zum Lieder-
nichts, aber durch die Corona-Be- milie. Mein Wissensdurst ist unbe- macher zu wagen. Dazu muss man
schränkungen finden die Auftritte grenzt und meine Lieblingsfarbe ist wissen, dass ich ja eigentlich gelern-
immer nur vor 100 Leuten statt. Und bunt. Dementsprechend breitgefä- ter Werkzeugmacher bei BMW bin.
das auf einem Gelände, auf das nor- chert sind meine Bedürfnisse, mich Ich komme quasi aus dem Handwerk
malerweise 800 Leute passen. Ich will mit tausend Dingen zu beschäftigen. und habe mich auf das Mundwerk
mich aber überhaupt nicht beklagen. Ich versuche nicht unbedingt, der spezialisiert. Nun ist das Musizieren
Ich bin ja schon ein arrivierter Musi- Hans Dampf in allen Gassen zu sein, ja auch ein Handwerk, zumindest für
ker. Die ganzen Session-Musiker, die aber zumindest in den Bereichen, in mich. Ich sehe da sehr viele Analogi-
Leute, die in Coverbands spielen, die denen ich aktiv bin, will ich eine gute en. Man feilt an seiner Technik,
Techniker, Toningenieure und so wei- Substanz schaffen. Ob das nun der schleift an seinen Worten und man
ter, die teilweise nur mit 100 oder 150 Bossanova ist oder andere Stile, das fräst an Formulierungen. Man hört
Euro nach Hause gehen, da kann ich ist egal. nicht auf, sich weiter zu entwickeln.
von Glück reden, dass ich die letzten Ich werde gefühlt andauernd von ei-
30 Jahre so erfolgreich sein konnte. Woher kommt diese Neugierde? Was nem Tsunami der Neugier überfallen.
Deswegen schaue ich gerade sehr denkst du? Das macht es mir schwer, mich auf
demütig auf diese Situation. Ich bin Ich bin als Kind stark von der Lieder- nur eine Sache zu fokussieren. Ich
sehr dankbar, dass mir eine solche macherei beeinflusst worden. Irgend- habe dann oft drei oder vier Stücke
Situation nicht zu Beginn meiner wann fängt man ja auch als junger angefangen auf dem Papier, und die
Laufbahn passiert ist. Mensch an, eigenständig zu denken. schreien mich streckenweise förmlich
Man trifft verschiedene Leute und an.
Willy, wir haben uns vor etwa fünf besucht auch mal ein Theater oder
Monaten schon mal bei dir anlässlich eine Ausstellung. Das sind alles Ein- Bis du Planer oder kreativer Chaot?
einer „Homestory“ getroffen. Dann flüsse, die immer noch auf mich Ich bin nicht sehr diszipliniert, son-
kam Corona. Lass uns für unsere abstrahlen. Mittlerweile ist es sogar dern eher chaotisch als Schreiber.
Leser noch mal in der Zeit an die- so, dass ich für junge Kollegen ein Aber wenn’s mich packt, dann ziehe
ser Stelle zurück gehen. Wir haben „Influencer“ bin. Weil sie mich gehört ich es auch durch. Ich komme ja
damals über deine Leidenschaft für haben, als sie wiederum Kinder wa- selbst aus keiner Künstlerfamilie, wo
verschiedenste musikalische Genres, ren. Die sind vielleicht um die Dreißig, ich mir vielleicht hätte bei der Mama
Gitarren und Musiker gesprochen … kommen dann heute auf mich zu und oder dem Papa was abschauen kön-
Na ja, ich habe einfach eine unbe- sagen mir, dass ich sie zur Gitarre nen. Auch wenn meine Familie aus
grenzte Neugierde in meinem Leben. gebracht habe. lauter unfreiwilligen Komikern be-

ü
guitar acoustic 17
Interview Willy Astor

steht … Ich musste mir alles selber bauer. Die beiden haben sich unter
aneignen, ich musste echt lernen, anderem darauf spezialisiert, antike
Künstler zu sein. Gitarren, darunter Pre-War-Martins
aus Amerika zu importieren. Der Wil-
Deine Eltern hatten eigentlich eine lie Henkes bot mir schließlich an, sei-
berufliche Zukunft bei BMW vorge- nen „Hunter“-Kollegen in den USA auf
sehen. Dann wird dir zu Beginn der eine alte Martin anzusetzen. Die Be-
Ausbildung klar, dass du diesen Weg dingung dabei: Wenn der ein hervorra-
nicht dein Leben lang gehen willst. gendes Instrument fände, müsse ich
Du fällst damals die harte Entschei- mich noch am Telefon für ein klares Ja
dung, bei BMW aufzuhören, beginnst oder Nein entscheiden. Der Kauf sei
aber erneut eine Ausbildung als verbindlich, sobald ich bestätigen wür-
Maschinenbau-Techniker. Deinen de. Ich habe dem Willie vertraut und
Kollegen dort wird schnell klar, dass bekam eine hervorragende Martin.
dir ein Weg als Liedermacher bevor-
steht. Als es an die Abschluss-Prü- Damit ist die Story aber noch nicht
fungen geht, die du auch bestehst, zu Ende …
lassen die dich sogar abschreiben, Richtig, denn es war nicht irgendeine
oder? Martin, sie stammte aus dem Privat-
Also bei der Prüfung haben sie mich besitz der berühmten Folk- und Coun-
natürlich nicht abschreiben lassen. try-Sängerin Gillian Welch. Sie ist in
Aber die haben mir in der Tat sehr Amerika eine berühmte und auch –
beim Pauken geholfen. Da gab es zwei, muss ich unumwunden sagen – un-
drei Kollegen, mit denen war ich eng heimlich schöne Country-Sängerin,
befreundet. Als Freunde unterstützt die mit ihrem Mann auch schon
man sich, und die haben schon gese- Grammys gewonnen hat. Und diese
hen, dass der Willy eher so der Künst- Gitarre ist wirklich mein „Holy Grail“.
ler-Typ ist und etwas andere Pläne hat. Meiner Frau habe ich schon gesagt,

„Man feilt Manchmal braucht es in solchen Situa-


tionen Leute, die einem helfen, leichter
also, wenn’s bei uns mal brennt, dann
würde ich ins Atelier reinlaufen und

an seiner auf den Berg kommen. Ich hatte un-


heimlich Bammel vor der Abschluss-
nur diese Gitarre rausholen. Ich hoffe
sehr, Gillian Welch irgendwann mal

technik, Prüfung, aber ich wollte mir unbedingt


selbst beweisen, dass ich Dinge auch
treffen zu dürfen, natürlich sobald die
Amis oder wir mal wieder reisen dür-
schleift an fertig machen kann. Im Nachhinein
denke ich mir immer, was wäre pas-
fen. Ich habe es per Mail bisher leider
nicht geschafft, mal zu ihr durchzu-
seinen siert, wenn ich die Maschinenbau-
er-Lehre nicht gemacht hätte. Dann
dringen.

Worten und wäre ich zwei Jahre früher ins Lieder-


machertum eingestiegen, keine Ah-
Die Martin nimmst du verständli-
cherweise nicht mit auf Tour. Was
fräst an nung, wie es dann gelaufen wäre. Aber
wie sagt man immer so schön: hätte,
sind denn deine Tour-Instrumente?
Auf Tour bin ich ja meistens mit mei-
forMu- hätte, Fahrrad-Kette … nem Comedy-Programm. Dafür benut-
ze ich schon seit Jahren ganz treu
lierungen“ Zum Handwerk des Liedermachers
gehört bei dir die Gitarre. Davon
meine Godin Multiac mit Stahlsaiten.
Das sind ganz robuste Gitarren, mit
hast du einige Modelle, darunter der Option, sie auch an ein Synth-Ef-
eine sehr schöne Martin aus den fekt anschließen zu können. Auf diese
Dreißiger Jahren. Welche Geschichte Weise kann ich live ein paar witzige
verbirgt sich hinter dieser Gitarre? Effekte erzeugen. Diese Instrumente
Ich fand immer schon gute Dinge aus sind mit über sechs Kilo ziemlich
alter Zeit schön, egal ob das jetzt ein schwer, weswegen ich sie seit ein
Altbau oder ein alter Porsche 911er paar Jahren live auf einem Gitarren-
Targa gewesen ist. Als ich mich über ständer spiele. Aber ich mag den
die Jahre immer mehr mit Gitarren Sound der Gitarre und des Pickups.
beschäftigt habe, stellte ich fest, dass Sie ist unverwüstlich und hat mich
podcaster es ja auch bei Gitarren solche 911er live noch nie im Stich gelassen.
gibt. Ich spielte damals relativ viele
Mehr zu unserem exklusiven Jobs in Tübingen und hatte dort die- Und welche Gitarren spielst du bei
Interview mit Willy Astor findet ihr sen Gitarrenladen entdeckt. Der nennt deinen Instrumental-Konzerten mit
in unserem guitar-Podcaster oder sich Antique Acoustics. Der Laden Sound Of Islands?
auf unserem Youtube-Channel gehört Wilhelm Henke und Rudolph Da kommen mehrere Instrumente
Blazer – zwei hervorragende Gitarren- zum Einsatz. Meistens spiele ich eine

18 guitar acoustic ü
ü
Interview Willy Astor

Willy Astor zu Hause in seiner „Kreativ-Werkstatt“. Links im Bild mit Taylor 714ce, in der Mitte oben links eine Gibson Les Paul
George Harrison, daneben die Martin 00 aus den 30er Jahren. Rechts: Willy am Monochord. Mehr Infos unter www.willyastor.de

Taylor 714ce. Ein großartiges Instru- Pete Klocke, Martina Schwarzmann, Universum der Gitarre eröffnet. Wir
ment. Es ist eine relativ alte Taylor. Badesalz oder Gerhard Polt. Das waren damals achtzehn Leute in sei-
Ich spiele sie seit über 20 Jahren. Ich macht mich reich, wenn ich die See- nem Unterricht. Er musste alle Gitar-
habe sie tatsächlich auch mal restau- len von Leuten spüre, die auch Kunst ren vorm Unterricht stimmen und hat
rieren lassen müssen. Durch den sehr machen, die das Kunsthandwerk aus- mir immer Sachen vorgespielt. Mit
strengen Winter bei uns in Bayern üben. Jan Dosch verbindet mich tatsächlich
erlitt sie seinerzeit einen Deckenriss. heute noch eine Freundschaft. Er ist
Der damalige Gitarrenbaumeister von Beim Thema Kunsthandwerk fällt bis heute der einzige Gitarrenlehrer,
Taylor in Holland hat sie tadellos res- mir ein, dass ich bei dir im Atelier den ich je hatte. Die Strenge des Gi-
tauriert. auch sehr abgefahrene Instrumente tarrenunterrichts war nie so mein
Ansonsten spiele ich bei meinem gesehen habe. Ding. Wenn ich heute eine Frage
Instrumental-Projekt auch noch klas- Das ist ein Monochord. Mein Gitarren- habe, dann bin ich froh, dass ich die
sische Gitarren von Andres Marvi, der lehrer Jan Dosch hat mir das gebaut. meistens direkt an die Meister selbst
wirklich hervorragende klassische Ohne ihn würde ich wahrscheinlich richten kann. Das war damals auch
Flamenco-Gitarren baut. Er baut seit gar nicht mehr Gitarre spielen. Ich bei Siggi Schwab schon so. Ich musste
über zwanzig Jahren Flamenco-Gitar- wäre ohne ihn wahrscheinlich nie damals nur über vier Straßen gehen
ren und hat auch schon jede Menge auf die Bühne gegangen. Dein erster und habe bei ihm geklingelt, wenn ich
Preise gewonnen. Ich habe ihn auch Musiklehrer kann dir ja als Anfänger mal wissen wollte, wie er dieses Stück
mal persönlich treffen können, weil auch das Musiklernen total verleiden. spielt, das er einst in der Toskana
ich damals in demselben Dorf in An- Wenn du da am Anfang auf einen Idi- schrieb. ●
dalusien Urlaub gemacht habe, in oten triffst, dann kann es das schnell Marcel Thenée
dem er lebt und arbeitet. Ich besaß gewesen sein mit der Leidenschaft
zwar zu der Zeit schon eine Gitarre fürs Instrument. Und es gibt in
von ihm, aber ich lerne auch gerne Deutschland total viele unbegabte und
die Leute kennen, die mit Leiden- Talent-freie Musiklehrer.
schaft Instrumente bauen. Jan aber war so ein Alt-68er-Hip-
Freundschaften sind mir sehr wich- pie, der in einer recht berühmten bay-
tig unter Kollegen. Das gilt auch für erischen Band namens Sparifankerl
meine Freundschaften unter den Co- [oberbayrisch für „Teufel“ – die Red] Der Zoo ist kein logischer Garten (2019),
medy-Kollegen wie beispielsweise gespielt hat. Der hat mir wirklich das The Sound Of Islands: Guitar (2017)

20 guitar acoustic
ü
Abo + Prämie
AmAzon

PRÄMIE

* Prämie ohne Zuzahlung für 12 Ausgaben /


zwei Jahre. Nur solange der Vorrat reicht.

+ inklusive aller Playalongs auf CD und zum Download


+ Blues-Workshops zum Download exklusiv für Abonnenten
+ 12 Hefte + Prämie für 77,80 € = 2 Jahre guitar acoustic satt!

GLEICH
BESTELLEN! www.ppvmedien.de oder Tel.: 08131 56 55-68
ü
Interview Ruston Kelly

„Ich wollte defintiv mehr


Aggression auf diesem Album“
Ruston Kellys zweites Album beschließt im positiven Sinnen einen
Lebensabschnitt voller Turbulenzen. Im Mittelpunkt von Shape & Destroy steht
Rustonsakustische Gitarre, auf der er Songs über wesentliche Dinge im Leben
genauso besingt wie die Akzeptanz des Scheiterns und des Neuerfindens.

R
uston, Shape & Des- Beendigung des letzten Albums be- sollte direkter klingen, und es sollte
troy klingt wie der gann ich mit dem Schreiben. Wir bei- zusätzlich eine Rock-Schlagseite ha-
Titel eines Heavy-Me- de hatten eine klare Vorstellung, wie ben. Nirvana und die Melvins waren
tal-Albums. Tatsächlich die Songs auf Shape & Destroy klin- für mich wichtige Einflüsse. Natürlich
ertönt das Album an gen sollten. höre ich auch ruhigere Musik von
der Oberfläche sehr aus einem Guss. Leadbelly, Woody Guthrie oder Bob
Textlich sind die Themen eher etwas Deine Musik unterscheidet sich deut- Dylan. Genauso haben mich aber im-
düsterer. Ich würde die Grundstim- lich von dem, was man dieser Tage mer schon Bands wie System Of A
mung mit einer versöhnlichen Me- in Sachen populärer Country-Musik Down oder auch Linkin Park faszi-
lancholie beschreiben. Wie siehst du zu hören bekommen. Welche Rich- niert. Auf diesem Album ist all das
das? tung wolltest du konkret bei deinem zusammengekommen, was mich aus-
Ruston Kelly: Das ist mit Abstand die neuen Album einschlagen? macht. Ich wollte, dass das Album
treffendste Beschreibung, die ich bis Ich wollte definitiv mehr Aggression mehr Biss hat.
jetzt über das Album gehört habe. auf diesem Album. Und ich wollte
Dieses Album dokumentiert für mich strahlende Sound-Landschaften. Mehr Dabei spielt besonders die Akustik-
eine völlige Neuorientierung. Und die metaphorisch gesprochen würde ich gitarre eine entscheidende Rolle …
besteht aus sehr viel sich in Geduld sagen, dass Dying Star musikalisch Die Akustikgitarre ist – zumindest bis
üben, scheitern, und sich wieder neu entweder das Beobachten eines einsa- zu diesem Tag – meine wichtigstes,
erfinden. Ich musste aufs Neue her- men Sonnenuntergangs in der Wüste musikalisches Schreibinstrument. Es
ausfinden, was mich selbst ausmacht. oder das Eintauchen in stürmische gibt tatsächlich nur einige wenige
Es ist nicht einfach, in dem Maße an Fluten beschreibt – ohne dass man Songs, die ich in Standard-Stimmung
sich zu arbeiten, aber das Ergebnis vorher weiß, ob man es schafft, dar- eingespielt habe. Ich habe sehr häufig
macht mich glücklich. aus wieder aufzutauchen. Bei Shape mein spezielles „Angel-Tuning“ ver-
& Destroy halte ich eher den Kopf wendet – und ein Open-D-Tuning.
Viele Instrumente auf dem Album stetig über Wasser und schwimme Fast das ganze Album ist in diesen
hast du dieses Mal selbst einge- zielsicher zurück ans Ufer. Das Album beiden Stimmungen eingespielt wor-
spielt … den.
Ja, ich spielte Bass, die Drums, einen
Großteil der Keyboard-Parts Was ist denn ein
und zum ersten Mal überhaupt „Angel-Tuning“?
auch die meisten E-Gitarren Ich habe ehrlich gesagt keine
ein. Ich hatte ’ne Menge Spaß Ahnung, ob es dafür überhaupt
dabei. eine konkrete Bezeichnung gibt.
Für mich hört es sich an, wie die
Du hast dich wieder mit deinem schönste Stimmung, die man sich
Freund und Produzenten Jarred bei einer Gitarre überhaupt vor-
K. [u.a. Weezer & Kate Nash] stellen kann. Ich spiele das Gan-
FOTOS: Alexa King (1), Ruston Kelly (2)

zusammen getan … ze auf einer Baritone-Gitarre.


Wir haben schon während mei- Von der tiefsten bis zur höchsten
nes Debüt-Albums Dying Star Saite wäre das Bb, F, C, F, F, C.
prima zusammen geklickt. Wir Dabei ist die Saite, auf der ich
verstehen uns ohne viele Worte. mich im Bass orientiere eher die
Das ist wahrscheinlich auch der A-Seite (hier auf C) und nicht die
Grund, warum dieses Album so Rustons Akustikgitarren: Conn, pinke tiefe E-Saite (hier auf Bb). Diese
schnell entstanden ist. Sofort nach Hummingbird & Dion (v.l.) (2) Stimmung in Verbindung mit dem

22 guitar acoustic ü
Ruston Kelly Interview

schönen Sound meiner Akustikgitarre Gitarre von Dion. Die Gitarren kom- der Gitarre, denn auf der habe ich
schwingt unglaublich gut in meinen men, soweit ich weiß, aus Japan. Die wirklich schon sehr viele Songs ge-
Ohren. Gitarren sind wirklich hervorragend. schrieben.
Und dann wäre da noch meine Pinky.
Kannst du etwas spezifischer bei den Das ist eine pinke Hummingbird, die Deine Songs transportieren bei al-
Modellen deiner Akustik-Gitarren Gibson mir damals für meine Dying- ler Melancholie auch Hoffnung und
sein? Star-Tour gemacht haben. Selbstreflexion. „Mid-Morning La-
Viele der Songs in Open-D bezie- ment“ ist ein gutes Beispiel dafür.
hungsweise Open-C sind auf einer Eine Hummingbird in Pink? Was bedeutet der Songtitel für dich
klassischen Akustikgitarre der Marke Ja, geil oder?! persönlich?
Conn entstanden, die ich von meinem Das ist der Moment während des Ta-
Großvater geerbt habe. Ich glaube, Das wäre doch auch ein geiler ges, wenn du für dich selbst be-
dass das seinerzeit mal eine alte Song-Name … schließt, entweder unterzugehen oder
Kaufhaus-Gitarrenmarke gewesen ist. Oh ja! Da wäre in der Tat ein cooler zu schwimmen. Ich stehe strecken-
Auf der Gitarre habe ich sehr viel Name für einen Song. Ich schicke weise morgens auf und denke mir: Ja!
geschrieben. Dann habe ich noch eine euch auf jeden Fall ein Bild von der Jetzt packe ich den Tag bei den Hör-
ner und schaffe etwas Großartiges!
Wenn der Tag dann zur Neige geht
und die ersten Geschäfte ihre Rolllä-
den herunterlassen, stelle ich oft sehr
enttäuscht fest, dass ich leider nichts
Außergewöhnliches gemacht oder
geschrieben habe. Aus diesem Grund
musste ich einfach wieder für mich
heraus finden, dass das Besondere in
den kleinen Momenten im Leben lie-
gen kann.

Bei „Brave“ ist nur deine Akustik-


gitarre zu hören. Er ist ernst und
dabei aber in all seiner Schlichtheit
auf den Punkt. Wie schreibst du so
einen Song?
Dieser Song ist die Quintessenz
meines Songwritings. Er ist das
beste Beispiel dafür, dass im Ide-
alfall bei mir Musik und Lyrics
gleichzeit aus mir herauskommen
– und das noch während ich
schreibe. Ich bin ein großer Fan
des Rappers Eminem und der Art
und Weise, wie er in der Lage ist zu
freestylen – wie er mit Sprache spon-
tan umgeht. Viele seiner Aufnahmen
hat er im Studio improvisiert. Achtzig

„NirvaNa uNd die Prozent von „Brave“ habe ich auf


ähnliche Weise geschrieben, inklusive

MelviNs wareN der Lyrics. Viele meiner Songs finden


ihren spontanen Anfang auf Tour, bei
für Mich wichtige einem Soundcheck oder im Bus. Und
wenn es gut läuft, dann purzeln sie
eiNflüsse“ einfach so aus mir raus.
Marcel Thenée

aktuelles Album
Ruston Kelly
Shape & Destroy
(1)
ü
guitar acoustic 23
Interview Grant-Lee Phillips

FOTOS: Denise Siegel-Phillips

„Ich hoffe bei jedem


Album, dass mich die Muse
wie ein Blitz trifft“
Mit seinem zehnten Solo-Album widmet sich Grant-Lee Phillips als ruhiger
Beobachter dem brodelnden Mikrokosmos seiner Song-Protagonisten.
Welche Rolle eine neue und eine alte Akustikgitarre innerhalb der Songs haben
können, berichtet uns Grant-Lee unter anderem im Interview.

24 guitar acoustic ü
Grant-Lee Phillips Interview

G
rant-Lee, dein aktuelles nicht gleich um zwölf davon kümmern zu erzählen. Ich bin übrigens ein gro-
Album trägt den Titel muss. In der Zeit, die man da spart, ßer Fan der Art, wie Jeff Tweedy
Lightning, Show Us kann man so viele andere coole Sa- Songs erzählt. Ich bin stets gespannt
Your Stuff. Das ist ein chen machen. Es gab aber noch eine darauf, was Wilco wohl als nächstes
sehr herausfordernder Gitarre, die im letzten Jahr meine rausbringen werden. Das Songwriting
Album-Titel. Kannst du unseren Le- Aufmerksamkeit weckte. ist für mich ähnlich dem Bildermalen.
ser die Story dahinter erzählen? Das ist für mich eine gute Analogie.
Grant-Lee Phillips: Na klar! Vor un- Und welche? Ich kann die Umgebung meiner Songs
gefähr sieben Jahren beobachtete ich Das ist eine Waterloo WL-14 von durch Worte sichtbar machen. Und
meine Tochter bei uns im Garten da- Collings. Es ist eine Parlour-Gitarre. Instrumente können wiederum gleich-
bei, wie sie dort spielte. Mit einem Sie änderte definitiv die Art und Wei- zeitig eigenständige Charaktere inner-
Mal schrie sie „Komm schon Blitz! se, wie ich meine Stimme in meinen halb der Story eines Songs sein.
Zeig uns, was du drauf hast!“ Dabei Songs wahrnehme. Ich mag es wie Gleichzeitig dienen sie aber auch als
hielt sie einen Stock gen Himmel und meine Hände über das Griffbrett ge- Klangfarben. Ich male seit einiger Zeit
kommandierte damit im Spaß sozusa- hen können und der Sound der Gitar- viel mehr als früher. Aus diesem
gen die Elemente. Als aber im selben re überdeckt meine Stimme nicht zu Grund sind das Geschichtenerzählen
Moment plötzlich ein Blitz und ein sehr. Mal abgesehen davon, dass in und das Malen sehr ähnlich für mich.
Donnern über den Himmel zuckte, jeder Gitarre, die ich hier bei mir an Pausen in Songs sind ebenfalls ent-
dachte ich mir … „Oh mein Gott! Die- der Wand hängen habe, noch jede scheidend. Das ist etwas, was viel zur
ses Kind muss über irgendwelche Menge ungeschriebene Songs und Dramaturgie des Songs beitragen
übernatürlichen Fähigkeiten verfü- Geschichten stecken. Und die gilt es kann: Pausen machen und Luft las-
gen.“ [lacht] Zumindest hatte sie aber aus den Instrumenten herauszukit- sen.
die besondere Gabe, mir einen saugu- zeln. Bei Gitarren ist mir ihr Charak-
ten Album-Titel an die Hand zu ge- ter wichtig. Wenn ich sie spiele, dann Viele deiner Protagonisten in den
ben. Es ist so ein sehr persönliches müssen sie mich an einen altbekann- Songs ringen mit ihrer Existenz und
Album geworden. Abgesehen davon ten Ort oder eine Situation erinnern ihrem alltäglichen Leben …
hoffe ich bei jedem meiner Alben, oder mich dazu inspirieren, mir sol- Selbst wenn ich die Songs manchmal
dass mich die Muse wie ein Blitz trifft. che Orte bildhaft vorstellen zu kön- aus der dritten Person heraus erzäh-
nen. le, oder durch die Augen des Charak-
Die Atmosphäre des Album wirkt
sehr entschleunigt … Und an was erinnerte dich die Wa-
Ja, an der Oberfläche mag es so wir-
ken. Wenn man aber genau hinhört,
terloo?
Sie erinnerte mich an den Sound ei- „iNstruMeNte
dann hört man das Donnern und Ru-
moren, das es auch ausmacht. Dieses
ner alten Platte von Jimmy Rogers.
Und das brachte mich auf eine neue KÖNNeN
Album transportiert für mich sehr viel
emotionalen Inhalt. Die Geschichten
Fährte bei meinen Songs. Man kann
sie beispielsweise bei dem Song „Wal-
wie die
der einzelnen Songs enthalten sehr
viele Turbulenzen. Vielleicht liegt das
king In My Sleep“ hören. Die Waterloo
taucht bei ungefähr einem Viertel der
charaKtere
auch daran, dass ich in einem Land
voller Erdbeben aufgewachsen bin.
Platte immer wieder in den Songs auf.
Gemeinsam mit unserem Engineer
eiNes
Alles sieht im Sonnenschein gut aus,
aber unter der Erde rumort es.
und Studio-Betreiber Pete Min haben
wir die Waterloo hier und da zusätz-
sONgs seiN“
lich über einen alten Fender-Harvard-
Was ist deine Hauptgitarre fürs Tweed-Combo mit einem Shure SM57 ters berichte, es sind trotzdem meine
Songwriting? aufgenommen. Auf diese Weise hatten Gefühle und Beobachtungen, die ich
Meine wichtigste Gitarre dafür ist eine wir die Option, entweder nur akus- darüber transportiere. Dadurch kreie-
Gibson J-200, die für mich eine Kons- tisch aufzunehmen oder den Gitarren re ich die Figur in den Songs. In dem
tante in den letzten 30 Jahren gewe- noch etwas Amp-Grollen hinzuzufü- Song „Straight To The Ground“ kann
sen ist. Nach meiner Zeit bei der Band gen. Bei „Gather Up“ kann man den man diese Art der Erzähl-Perspektive
Grant Lee Buffalo, widmete ich mich Amp gut hören. Sie klingt so ein we- zum Beispiel hören und erfahren.
mehr und mehr der Sechsaitigen. Zu- nig nach einer grollenden Howlin’- Darin versucht jemand, es mit der
vor hatte ich fast ausschließlich Wolf-Gitarre. Welt aufzunehmen. Er versucht, sich
zwölfsaitige Gitarren gespielt. Das aus einer Kleinstadt-Situation heraus-
passte gut zu Grant Lee Buffalo. Ich Dein neues Album erinnert hier und zuwinden, in der er sich festgefahren
stellte aber schnell fest, dass sechs da an die Atmosphäre und das musi- fühlt. Ich verbinde damit persönlich
Saiten weniger auf der Gitarre für kalische Storytelling von Jeff Twee- sehr viel, denn ich bin selbst auf dem
mich weniger Stress bedeuteten. Ich dys Band Wilco. Wie wichtig ist dir Land in einer Kleinstadt aufgewach-
stimme meine Gitarren selbst. Ich das Erzählen in deinen Songs? sen. Ein anderer Song „Lowest Low“
ziehe auch selbst meine Saiten auf, da Es ist mir sehr wichtig. Es gibt so viele spiegelt ein Gefühl der Niedergeschla-
ist es entspannter, wenn man sich verschiedene Arten, eine Geschichte genheit wieder. Ich schrieb diesen

ü
guitar acoustic 25
Interview Grant-Lee Phillips

Grant-Lee fand Gefallen an seiner Parlour von Collings

Song seinerzeit auf Tour, als ich alle Songs im Vorfeld Demos erstellt.
physisch sehr angeschlagen war, Die enthielten meine Akustikgitar-
und nichts weiter wollte als nach ren. Hier und da gab es ein paar
Hause und mich wieder gesund zu Demos von Blasinstrumenten. So
fühlen. gab es genügend Anhaltspunkte für
alle Beteiligten, um sofort in die
Ironischerweise kann man aktuell Songs einsteigen zu können. Jay
aufgrund der Pandemie-Situation Bellerose, mein Drummer, liebt es
grad gar nicht touren … zum Beispiel aufzunehmen, wenn er
Ja, in der Tat sind wir Künstler es die Aufnahmen zum allerersten Mal
seit jeher gewohnt gewesen, dass hört und das Band dabei läuft. Er
wir durch und mit unserer Musik will immer die Magie einfangen, die
eine Publikums-Reaktion erfahren. der Moment hergibt. Die Aufnah-
Es ist wirklich tragisch und schreck- me-Sessions gingen ja nur drei
lich, dass man das heute erstmal Tage. Dann hatten wir alles im Kas-
nicht mehr so selbstverständlich ten. Unser Engineer Pete Min hat
erfahren kann. Es ist aber gleicher- daran einen nicht unwesentlichen
maßen Existenz-bedrohend für all Anteil. Er hat einen super Job ge-
die Clubs und Leuten die in eine macht. Er betreibt das Studio Lucy’s
solche Tour, das Live-Business mit Meatmarket – und das Ding war
eingebunden sind. Hoffen wir, dass tatsächlich mal eine Metzgerei. ●
sich das Blatt bald wendet. Marcel Thenée

Wie hast du die Aufnahmen vor-


bereitet? Hast du im Studio noch
aktuelles Album
arrangiert?
Das ist immer so ein Geben und Grant-Lee Phillips
Nehmen. Ich bin im Vorfeld immer Lightning, Show
sehr gut vorbereitet. Ich hatte für Us Your Stuff

26 guitar acoustic ü
The Organic Collection

Tomorrow’s guitars today


Die Breedlove Organic Collection ist
die erste Gitarrenlinie made in China,
deren Hölzer komplett aus nachhaltigem
Holzabbau stammen.
Auch die übrigen Specs sind so
einzigartig, dass sie die
Organic Collection trotz
ihrer günstigen Preise in die
Steelstring-Profiliga heben.

Entdecke die neue Organic Collection


ab sofort bei deinem Händler
oder erfahre mehr unter

www.breedlove-guitars.de

ü
Vertrieb für Deutschland, Österreich und Benelux: MUSIK MEYER Vertrieb – Division of MUSIK MEYER GmbH · Industriestraße 20 · 35041 Marburg · www.musik-meyer.de
Vertrieb Schweiz: MUSIK MEYER AG · Birmensdorferstrasse 24 · 8902 Urdorf, Schweiz · www.musikmeyer.ch
Workshop-Special Elvis Presley TRACK

5 – 11

Das Video zum Workshop


findet ihr auf unserem
Youtube-Kanal
„guitar Magazin“

(1)

28 guitar acoustic
ü
Elvis Presley Workshop-Special

Der Kronprinz der


Akustikgitarre
John Lennon hat es einmal auf den Punkt gebracht: „Vor Elvis gab es nichts.“ Zumindest
keinen Rock’n’Roll. Elvis Presley erschuf ein anfänglich belächeltes Phänomen und half
so bei der Geburt einer Musikrichtung, die die Basis für Gitarrenmusik ist, wie wir sie
heute kennen und schätzen. Wir betrachten die kreativ-gitarristisch wichtigsten Jahre und
die dazugehörigen Akustikgitarren, auf die der „King of Rock’n’Roll“ setzte.

A
ls Sänger und Perfor- Bühnenpräsenz mit vollem Körperein- reden fand der junge Elvis Gefallen an
mer stehen Presleys satz entwickelte. dem Instrument der Firma Kay, das in
Fähigkeiten außerhalb Hat der King also gelegentlich „ge- einem kleinen Eisen- und Haushalts-
jeglicher Kritik. Aber schummelt“? Wahrscheinlich, aber warenladen in seinem Geburtsort Tu-
wie sah es eigentlich zum einen ist das bei derart prächtig pelo, Mississippi, im Jahr 1946 über
mit seinen Fähigkeiten besetzten Backing-Bands verzeihlich, den Tresen ging.
am Gerät aus? Kaum jemand kann zweitens hat Presley im Studio und bei Es gibt keine offizielle Dokumentati-
dies besser beurteilen als Scotty Proben regelmäßig selbst gespielt, und on, allerdings ist ein vom damaligen
Moore, der langjährige E-Gitarrist in sei es „nur“, um den Song zu lernen Verkäufer Forrest L. Bobo beglaubi-
Presleys Band. Unumwunden gibt er oder an Ideen zu arbeiten. Und drit- gtes Instrument in Umlauf, das von Ex-
zu, dass Elvis kein „gelernter Musiker“ tens haben alleine die Bilder von Pres- perten mit „Hmmm ...“ beurteilt wird:
FOTOS: Michael Ochs Archives/Getty Images (1), RB/Redferns via Getty Images (7), Sony BMG Archive (2, 4), EPE (3, 5, 6)

war, wird aber nicht müde, dessen er- ley mit Gitarre etliche Menschen dazu mit Stahlsaiten bespannt, Zargen und
staunliches Rhythmusgefühl hervorzu- inspiriert, selbst loszulegen; siehe Len- Decke von Klebeband zusammenge-
heben. Weiterhin betont er, wie kräftig non, McCartney, Springsteen, Richards halten, die Decke vom harten Anschlag
Presley in die Saiten griff, sodass diese – diese Liste wächst auch heute noch. zerkratzt – das könnte schon sein.
reihenweise rissen – aus ganz pro- Umso interessanter, dass unser Pro- Bobo spricht übrigens von einem Ori-
fanem Grund. In den frühen Tagen tagonist eher zufällig von der sechssai- ginalpreis von 7,75 Dollar zuzüglich
wurde seine Gitarre in der Regel bei tigen Muse geküsst wurde – und genau zwei Prozent Steuern.
Auftritten nicht abgenommen. Da hier beginnt die Reise durch doppelte Trotz gelegentlicher Gesangs-Dar-
Presley sich aber auf der Bühne hören und dreifache Biografien mit jeder bietungen begann der eher schüch-
wollte und musste, blieb ihm nichts Menge instrumentaler Legenden und terne Elvis erst 1950, sich intensiver
anderes übrig, als mit maximaler Här- Mutmaßungen. mit dieser Gitarre auseinander zu set-
te zu spielen. Weshalb viele seiner frü- zen. Mittlerweile nach Memphis umge-
hen Instrumente deutliche Spuren da- Fahrrad oder Knarre? zogen, entdeckte er die dortige Blues-
vongetragen haben. War es nun ein Fahrrad oder doch ein szene, die Plattenläden, Musikboxen
Grundsätzlich passt das zu Presleys Gewehr? Fest steht wohl, dass sich der und Radiostationen. Egal, ob „schwar-
Haltung, die Gitarre (besonders auf am 8. Januar 1935 geborene Elvis Aa- zer“ Blues oder „weißer“ Country und
der Bühne) als Arbeitsgerät anzuse- ron Presley zu seinem elften Geburts- Western – Presley saugte jegliche Mu-
hen. Massive Gürtelschnallen und tag etwas anderes als eine Gitarre sik wie ein Schwamm in sich auf. Ver-
schwere Ringe taten ihr Übriges, um wünschte. Singen, ja, das mochte er. bindendes Element seiner Lieblings-
bleibende Schäden an Korpus, Ober- Schließlich hatte er seit frühester klänge war die Akustikgitarre; elek-
fläche und Hals zu hinterlassen. Kindheit mit seiner Mutter Gottes- trische Gitarren waren seinerzeit noch
Moore merkt hierzu an, dass seiner dienste besucht und die dort vorgetra- eine relative Neuheit. Da er, abgese-
Meinung nach die Gitarre in den spä- genen Gospels in sich aufgesogen; so- hen von den nötigsten Fundamenten,
teren Jahren eher zu einem Requisit gar an einem Gesangswettstreit hatte keinerlei musikalische Ausbildung ge-
wurde, da Presley als Performer im- er bereits teilgenommen. Aber eine noss, verließ sich Presley ausschließ-
mer besser wurde und seine legendäre Akustikgitarre? Erst nach einigem Zu- lich auf sein Ohr und interpretierte das
ü
guitar acoustic 29
Workshop-Special Elvis Presley

von ihm Gehörte in einer bis dato un- gestrummte Rhythmusarbeit, die den tauschten und sofort in den Müll ge-
gehörten Art. im Original 1946 von Arthur Crudup worfenen Kay konnte Verkäufer Sid
Höchstwahrscheinlich war es auch gesungenen Blues subtil rocken und Lapworth nicht bestätigen. Wohl aber,
die spöttisch „Kindergitarre“ genannte rollen lässt – und das ohne Schlagzeug, dass jeder Kunde als Bonus entweder
Kay, mit der Presley im August 1953 wohlgemerkt! einen Satz Saiten, ein paar Plektren
und im Januar des Folgejahres in die oder seinen eigenen Namen in Klebe-
Sun Studios marschierte und die auf Schläge mit den buchstaben zum Kauf dazu bekam.
den beiden selbstfinanzierten Sessions Hüftknochen Presley entschied sich für die letzte
zu hören ist. Am 5. Juli 1954 ereig- Die nächste Gitarre, die nachweislich Option und platzierte „ELVIS“ diagonal
neten sich dann die Aufnahmen, aus durch die Hände des King gegangen am unteren Korpusteil.
denen mit „That’s All Right Mama“ die ist, war eine gebrauchte und heute un- Doch nur ein paar Sessions und
erste Single entstand. Scotty Moore er- auffindbare Martin 000-18, die irgend- Shows später brachte er die Gitarre
innert sich daran, dass sich das durch wann zwischen August und Oktober wieder zurück in den Laden (später
Basser Bill Black komplettierte Trio 1954 erworben wurde. Ein Klassiker, verkaufte Lapworth diese für wiede-
zunächst an einigen Balladen im popu- der bis heute mit einer Decke aus Sit- rum knapp 80 Dollar an einen Staub-
lär-poppigen Stil versuchte und er ka-Fichte sowie Zargen und Rücken saugervertreter weiter) und tauschte
schon wieder einpackte. „Elvis fing an, aus Mahagoni gebaut wird und seiner- sie Ende des Jahres gegen eine Martin
auf seine Gitarre einzudreschen, zeit für knappe 80 Dollar bei O. K. D18 ein, die sich heute in Sammler-
machte sich zum Kasper – und sang Houck Piano in Memphis gekauft wur- händen befindet.
drauflos.“ Deutlich zu hören ist Pres- de, dem damals besten Gitarrenladen Diese prächtige Informationslage
leys heutzutage unauffällig wirkende, der Gegend. Den niedergeschriebenen verrät uns dank der Seriennummer
aber famos groovende und vehement Mythos der für fünf Dollar einge- #80221 den 15. Januar 1942 und logo,

Track 05
Bsp. 1 = 200 ( ) „That’s
ààlala „That'sAll RightMama“
Alright Mama“

## œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœ œœ œœ œœ


& # 44 œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ
œ œ œ œ œ
0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2
2 2 2 2 2 2 2 2 3 3 3 3
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
2 2 2 2 2 2 2 2 0
0 0 0
0 0

## œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
&# œ œ œ œ œ œœ œ œœ œœ œœ œ œœ œœ
œ œ œ œ œ œ œ
2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 0
3 3 3 3 0 0 0 0 0 0 0 0
2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1
0 2 2 2 2 2 2 2 2
0 2 2
0 0

## œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ ˙˙˙
&# œ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙˙
œ œ œ œ œ
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
0 0 0 0
0 0

Während seiner ersten richtigen Aufnahmesession im Juli 1945 spielte Elvis in einer Pause die Bluesnummer „That’s All Right Mama“ von
Arthur „Big Boy“ Crudup. Er interpretierte sie aber völlig neu und schuf damit den ersten Rockabilly-Titel der Geschichte.

30 guitar acoustic
ü
Elvis Presley Workshop-Special

Bsp. 2 = 88 ( ) ààlala„Heartbreak
„Heartbreak Hotel“
Hotel“ Track 06

# ## œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& # 44 nœœœ œœ œœ
œ œœ œœ
œ œœ œœ
œ œ nœœœ œœ œœ
œ œœ œœ
œ œœ œœ
œ nœ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
0 0 0 0 0 0
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

>
# ## œ œ œ œœ œœ œœ œœ
& # œœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœ
œ
œœ
œœ n œœ œœ œœ œœ
œœ œœ œœ
œœ œœ œœ
œœ œ œœ Œ Ó
œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ
2 2 2 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
2 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1
1 1 1 1 1 1 1 0 2 2 2 2 2 2 2 2
2 2 2 2 0 2 2 2 2 2 2 2 2 2
0 0 0 0 0 0
Nachdem Elvis Ende 1955 von den regionalen Sun Records zum nationalen RCA-Label gewechselt war, wurde bei der ersten Aufnahmeses-
sion in den RCA Studios unter anderem „Heartbreak Hotel“ aufgenommen. Der Song erreichte den ersten Platz der Pop- und Country-Charts
und wurde Elvis’ erste Goldene Schallplatte. Elvis spielt hier die bluesigen Akkorde besonders laid back.

die Martin-Fabrik in Nazareth (Penn- gehalten, aber als größere Dread- gleichbleibend suboptimaler Verstär-
sylvania, nicht Israel) als Geburts- nought konstruiert, liegt die Vermu- kungs-Situation um Lautstärke ging.
daten. Im gleichen Holzmix aus Fichte tung nahe, dass es Elvis bei immer lau- Die Aufnahmen aus dieser Zeit sowie
und Mahagoni wie ihre Vorgängerin ter schreienden Verehrerinnen und die brutal vom Anschlag gequälte De-
cke unterstützen diese These.
Auch an den Seiten und am Rücken
ist dieses gute Stück durch Presleys
Hüftschwung im besten Sinne des
Wortes abgerockt. Diese heute legen-
däre und damals skandalöse, weil sub-
til sexy gehaltene Bewegung des Kör-
pers hat den Saiteninstrumenten des
Kings auch später noch so einiges ab-
verlangt. Merke: Frei pendelnde Gitar-
ren und zuckende Gürtelschnallen
vertragen sich einfach nicht.
Die erneut mitgelieferten Klebe-
buchstaben wurden an gleicher Stelle
wie bei der ersten Martin platziert, al-
lerdings parallel zu den Saiten. Etwas
Spezielles waren die geschlossenen
Kluson-Tuner, mit denen ein Vorbesit-
zer die in den Kriegsjahren üblichen
offenen Mechaniken mit Plastik-Knöp-
fen ersetzt hatte. Griffbrett und Brü-
cke sind aus Palisander, der Hals ist
aus Mahagoni. Auch dieses Modell er-
freut sich bis heute ungebrochener Po-
pularität und wird immer noch mit
ähnlichen Spezifikationen (wie 20
Bünden und einer 25,4 Zoll langen
Mensur) sowie allenfalls geringfügig
veränderten Materialien angeboten.
Elvis konnte auch bei Studioaufnahmen nicht ruhig sitzen bleiben (2)
Allerdings zu vergleichsweise modera-

ü
guitar acoustic 31
Workshop-Special Elvis Presley

ten Preisen – Elvis’ Gitarre erzielte


1993 bei einer Christies-Auktion satte
151.700 Dollar ...

Die perfekte Lederhülle


Popkulturell und musikhistorisch be-
sonders wertvoll ist die im Sommer
1955 erworbene Martin D-28. Erneut
bei Lapworth gekauft, war dieses Mo-
dell aufgrund seiner Maße, der mas-
siven Fichtendecke und seinem Hals
aus Mahagoni der D-18 grundsätzlich
ähnlich.
Allerdings bestand der Rest des
Korpus aus Palisander, Griffbrett und
Brücke aus Ebenholz, Binding und
Boltaron-Endstück waren weiß. Zu-
mindest einen kleinen Hinweis auf das
Alter geben die verwendeten Kluson-
Super-Tuner, die charakteristisch für
die Fünfziger Jahre waren – generell
tippt man aufs Baujahr 1954 oder
1955.
Bereits kurz nach dem Erwerb be-
kam diese Gitarre ihren unverkenn-
baren (und später wegen des Anschlags
nochmals an der Oberseite beschnitte-
nen), prächtig verzierten Lederüber-
zug – ähnlich dem, den der erklärte Elvis’ Martin mit aufwendiger Korpus-Verzierung (3)
Elvis-Favorit Hank Snow sein Eigen
nannte. In dieser Form sind Gitarre In der Originalfassung nicht auf dem Januar 1956 auf der ersten Session für
und Besitzer auf dem ikonischen Cover Album: die „Heartbreak Hotel“-Single, die neue Plattenfirma RCA, überzeugt
des 1956 veröffentlichten Debütalbums mit der sich Elvis erstmals an die Spit- Presley auf Live-Interpretationen aus
abgebildet. ze der Charts setzte. Mitgeschnitten im dieser Zeit mit ungeahnter Dynamik.

à laà„Hound Dog“ Track 07


Bsp. 3 = 190 ( ) la „Hound Dog“

‰ œj ‰ œj Œ ‰ œj ‰ œj Œ œœ
& 44 bœœœ bœ
œœ œ ‰ œ ‰ œJ Œ
J

3 3 10
2 2 5 2 2 5 9 9 12
3 3 10

>
bœ j œ j j
‰ œ ‰ Œ bœ ‰
& œœ J œœ œ ‰ œ Œ bœ
œœ
Œ Ó

8 3 3
7 7 10 2 2 5 2
8 3 3

1956 nahm Elvis den Song „Hound Dog“ auf, der wieder ein Hit wurde. Er war als erster Song der Musikgeschichte gleichzeitig in
den Pop-, Rhythm&Blues- und Country-Charts. An der Begleitgitarre war – wie auch schon bei den vorherigen Aufnahmen – Scotty Moore,
der hier die Single-Note-Linie übernahm. Auf der Akustikgitarre kann man noch ein paar Akkorde einbauen, um das Riff aufzufüllen.

32 guitar acoustic ü
Elvis Presley Workshop-Special

Bsp. 4 = 80 ( ) ààlala„Love
„Love Me
Me Tender“
Tender“ Track 08

# 4 œœ œœ œ œœ œœ œœ
&# 4 œ œ œ #œœœ œ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ

2 2 0 0 3 3
3 3 0 0 2 2
2 2 1 1 0 0 0
0 0 2 2 2 2
0 2 2 0
0

# œœ œœ œ œ œœœ nœœœ
&# œ œ œ œ œ œœ #œœœ œ
œ œ œ
œ œ œ œ œ
2 2 2 2 2 2
3 3 3 2 3 1
2 2 2 2 2 3 4 2
0 0 0 2 4 0
0 4 2 0
2

# œœ œ œœ œœ w
&# œœ bœœœ œ œ w
w
œ œ œ œ œ w
œ œ
3 3 2 2 2
3 3 3 3 3
4 3 2 2 2
5 5 0 0 0
5 5 0
3 3
1956 stand Elvis zudem das erste Mal für einen Spielfilm vor der Kamera. Aus dem Western Love Me Tender stammt der gleichnamige Song,
eine Adaption des Folk-Evergreens „Aura Lee“. Auch dieser Song wurde wieder zur Hit-Single, die den Titel „Hound Dog“ von Platz 1 der Charts
ablöste. Die Begleitgitarre spielte hier Vita Mumolo. Eine schöne Akkordfolge mit sanfter Akkordzerlegung – am besten mit Plektrum gespielt.

Wo steht das Mikrofon? das er im September in der Ed Sul- (4)


In der heute bekannten Version ist die livan Show präsentierte und das kurz
Akustikgitarre leider kaum hörbar, darauf mit über einer Million Vorbe-
aber die folgende Anekdote aus dersel- stellungen die nächste „Eins“ mar-
ben Session erklärt vielleicht, warum: kierte. Wie in den Sullivan-Aufnahmen
Produzent Steve Sholes wies Elvis an, zu sehen ist, konzentrierte er sich auf
gemäß der RCA-Standard-Prozedur den Gesang, übernahm aber im Studio
auf einer fest markierten Position zu zunehmend die Rolle eines Produ-
verweilen. Während der Aufnahmen zenten, der Arrangements, Texte und
nahm das Mikrofon dann nicht alles Tonlagen änderte. Was hier die erstan-
auf, weil Presley den Song nur mit ent- denen 50 Prozent rechtfertigt – ge-
sprechender Bewegung darbieten schrieben haben den Song trotzdem
konnte. Sholes ließ darauf das Studio andere. Aber das war eben der Deal.
neu mikrofonieren, damit Stimme und Apropos Deal: Der Wechsel zu einer
Gitarre in voller Pracht zur Geltung Gibson J-200 N im Oktober kam durch
kommen konnten. Scotty Moore zustande. Der war mit
Ebenfalls ungewöhnlich: Im Gegen- einem Endorsement-Vertrag von Gib-
zug für ein Drittel der Credits ver- son ausgestattet und durfte das Instru-
sprach Presley den Komponisten, ih- ment nicht nur bestellen und abholen,
ren Song als erste Auskopplung für sondern auch bezahlen – Elvis’ stren-
sein neues Label aufzunehmen. Gleich ger Manager Colonel Parker verbot sei-
die Hälfte der Credits schnappte sich nem Hauptklienten jegliche unabge-
Presley dann für „Love Me Tender“, sprochene Produktwerbung. Dennoch

ü
guitar acoustic 33
Workshop-Special Elvis Presley

wurde die Gitarre auf nahezu allen


Konzerten und Aufnahmen des Jahres
1957 eingesetzt. Darunter befand sich
auch der nächste Chart-Topper „Jail-
house Rock“.
Mit einer 25,5 Zoll langen Mensur
und einem 17 x 21 x 4,5 Zoll umfas-
senden Body war die Gibson deutlich
größer als die Martins. Deshalb wurde
ein neuer Lederschutzbezug genäht,
der perfekt zur üppigen Serien-Aus-
stattung mit goldenen Kluson-Tunern,
Perloid-Köpfen und dem floral ver-
zierten Pickguard passte. Auffälligstes
Element war die „Moustache“-Bridge
mit Einlagen aus Perlmutt, die sich als
„Crown“-Inlays im Griffbrett aus Pali-
sander wiederfinden.
Im selben Jahr gelang Elvis auch
der große Durchbruch auf der Lein-
wand. Drei Filme drehte Presley nach-
einander; für King Creole wurde sogar
seine Einberufung zur Armee verscho-
ben. Unter anderem kamen während
der Dreharbeiten eine zweite J-200
sowie eine Gibson J-45 zum Einsatz.

21 Monate Dienst
Nach zehn Nummer-Eins-Hits in 21
Monaten standen die nächsten zwei
Jahre komplett im Zeichen des Wehr-
diensts, den Presley teilweise in
(5)
Deutschland absolvierte. Für den wei-

Bsp.
Bsp. 55 =
= 150
150 (( )) àà la
la „Jailhouse
„Jailhouse Rock“
Rock“ Track 09

#### 4 œ œœ
& 4 œœ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ
2
2 0
0
0
0 2
2
2
2 1
1 1
1
1
1 1
1 4
4 4
4 4
4 2
2 2
2 4
4 2
2
2
2 2
2 0
0 0
0 4
4 4
4

## œœ œœ w
&## œ œ
œ
j #œœ w
w
œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ w
0
0 0
0
0
0 0
0
1
1 1
1 8
8 9
9
8
8 9
9
2
2 2
2 4
4 2
2 2
2 6
6 7
7
0
0 0
0 4
4 4
4 0
0 0
0 4
4 4
4 0
0
Elvis’ nächster Film aus dem Jahr 1957 war Jailhouse Rock. Der gleichnamige Titelsong kam dort in einer Gesangs-/Tanz-Szene vor, die
heute als Urform des Rock-/Pop-Musikvideos gilt. Auch die parallel ausgekoppelte Single dieses Songs wurde erneut zum Nummer-1-
Charerfolg. Das Gitarrenriff wurde wieder von Scotty Moore eingespielt und für unsere Akustikversion mit ein paar Akkorde angereichert.

34 guitar acoustic ü
Elvis Presley Workshop-Special

terhin rollenden Rubel sorgten vorge- Entscheidung. Große musikalische


drehte Filme sowie das reichlich be- Momente wie das Gospelalbum His
stückte Archiv mit Tonaufnahmen, das Hand In Mine gingen neben hanebü-
mit „A Big Hunk O’ Love“ den nächsten chenen Streifen (in denen Presley als
Verkaufsschlager abwarf. Fischer auf Hawaii, Bademeister in
Im März 1960 kehrte Elvis dann in Acapulco oder Rennfahrer die Kassen
die USA zurück. Das „Comeback“ wur- zum Klingeln brachte) schlicht unter.
de ein glorreiches: mit dem blitzartig Die dazu gehörigen Soundtracks miss-
aufgenommenen und auf den Markt fielen Presley ebenfalls zunehmend –
geschossenen Album Elvis Is Back!. statt selbst kreativ zu sein, wurde ihm
Parallel dazu wurde Presleys J-200 vorgeschrieben, was und wie er zu sin-
auf seinen Wunsch hin und nach gen und zu spielen hatte.
Moores Anweisungen von Gibson
runderneuert. Neuer Klarlack, ein Comeback Nummer zwei
Griffbrett mit Vor- und Zuname des 1968 galt die Laufbahn von Elvis als so
Besitzers und ein schwarzes Pickguard gut wie beendet. Die Legionen von
mit einem obskur-modernen Design Fans schienen abgewandert (was
sollten es nun sein. Allerdings konnte Tiefstplatzierungen in den Charts bele-
diese Gitarre nicht rechtzeitig geliefert gen), der Rock’n’Roll wurde mit den
werden, weshalb Gibson eine mit Ro- Beatles oder den Stones von der näch-
tomatic-Tunern von Grover bestückte, sten Generation dominiert, Presley
herkömmliche J-200 zu den Aufnah- galt als abgehalftert.
men schickte. Im Dezember flimmerte dann eine
Heute sind beide Gibsons und das Elvis genannte Sendung über ameri-
Ledercover Teil der Ausstellung in kanische Bildschirme. Mit der heute
Graceland, Presleys ehemaligem als ’68 Comeback Special bekannten
Wohnsitz und Pilgerstätte für Millio- Show gelang Presley tatsächlich das
nen Fans. Live-Auftritte wurden im- Kunststück, seine Karriere im großen
mer rarer; stattdessen setzte das Ma- Stil zu revitalisieren. Prominent ver-
nagement voll auf die Karte Holly- treten ist hier die „normale“ J-200, die
wood. Eine kommerziell nachvollzieh- dabei zwischen Presley und Moore
bare und zunächst greifende, aber ganz munter hin und her getauscht
(6)
künstlerisch nachhaltig fragwürdige wird.

Bsp. 6 = 110 à la „Suspicious Minds“ Track 10

# œœ œœ
& 44 œ œœ œœ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œœ œœ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ
3 3
3 1 3 1
0 0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 2 2 2 0 0 0 0 0 2 2 0
3 3

# œœ nœ œ w
w
& œœ œ œ œ œ œ œ w
œ œ w
w
0 1 3
1 1 1 3
0 0 2 2 0 0
2 2 0
3
3
1969 nahm Elvis erstmals wieder in seinem Wohnort Memphis auf. In dem neuen American Sound Studio entstanden über 30 Songs in einer
stilistischen Bandbreite von zeitgenössischem Soul bis Country. „Suspicious Minds“ war einer der erfolgreichsten Songs.
Das Intro-Gitarrenriff besteht aus rasant in Country-Manier zerlegten Akkorden, die zuerst ganz langsam geübt werden sollten.

ü
guitar acoustic 35
Workshop-Special Elvis Presley

Der King war wieder in seinem Ele-


ment, nach der musikalischen Zäsur
begann nun die künstlerisch vielleicht
anspruchvollste Phase in seinem
Schaffen. Der erste neue Song war das
im April 1969 veröffentlichte „In The
Ghetto“, ein ergreifendes Werk aus na-
türlich fremder Feder (aber ohne
Zwangsbeteiligung – die Zeiten hatten
sich geändert), das heute zu den be-
kanntesten Titeln im Kanon des Kings
gehört. Ob der allerdings selbst für das
wunderschöne, den Song tragende Pi-
cking verantwortlich war, bleibt offen.
Ende Juli ereignete sich dann die erste
von 57 Shows im International Hotel
Las Vegas, bei der Presley (samt seiner
überarbeiteten J-200) mit stehenden
Ovationen begrüßt und verabschiedet
wurde.

Las Vegas
Am Tag darauf kam die Mitteilung,
dass ihm nach nur einer Show ein meh-
rere Millionen Dollar schwerer Vertrag Elvis mit seiner Gibson J-200 (7)
mit dem Hotel und einer Laufzeit von
fünf Jahren angeboten worden sei – niken, ein zweischichtiges und ver- mens Mike Harris in die Hand, der bei
plötzlich war Presley wieder die ganz schraubtes Pickguard und eine ver- der Show in Asheville in der ersten
große Nummer. Gleichzeitig erschien zierte Ebenholzbrücke mit verstell- Reihe saß. Sie ist bis heute in dessen
im August mit „Suspicious Minds“ eine barem Sattel. Das Palisander-Griff- Besitz. Ab diesem Moment (und gleich-
grandios-üppig orchestrierte und zwi- brett zierte erneut Presleys Name, und zeitig mit der auseinanderbrechenden
schen 4/4- und 6/8-Takt wechselnde auf dem Korpus befand sich ein Auf- Familie) drehte sich das Schicksal von
Single, die Elvis seinen letzten großen kleber der amerikanischen Kenpo-Ka- Elvis drastisch. Große gesundheitliche
Hit bescheren sollte. rate-Organisation. Probleme und daraus resultierender
In den folgenden Jahren wechselte Bekannt wurde dieses Instrument Medikamentenmissbrauch waren in
er immer wieder zwischen wochenlan- vor allem durch die als Benefizveran- letzter Konsequenz dafür verantwort-
gen Vegas-Engagements, US-Touren staltung deklarierte und via Satellit in lich, dass Presley kurz vor Beginn ei-
und Aufnahmestudios und brachte alle Welt übertragene „Aloha From ner weiteren Tour am 16. August 1977
weitere hörenswerte Alben heraus. Hawaii Via Satellite“-Show am 14. Ja- mit nur 42 Jahren von uns ging. Was
Zur Seite stand ihm hierbei ab Novem- nuar 1973. Knapp zweieinhalb Jahre bleibt? Neben seiner Musik ganz si-
ber 1971 mit einer Gibson Dove ein sollte Presley dieses Instrument noch cher einige Akustikgitarren, die die
Modell, das erst neun Jahre zuvor ins spielen. Am 24. Juli 1975 drückte er Musikwelt nachweislich verändert ha-
Leben gerufen wurde. Presleys Spezi- die Gitarre mit den Worten „Hier, die ben. ●
alanfertigung besaß goldene Mecha- ist für dich“ einem verblüfften Fan na- Tom Küppers

Bsp. 7 = 90 à la „In The Ghetto“

### 4 œœ œœ œ œœ œ œœ œ œœ œœ œ œ œœ œœ
& 4 œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ œ œ œœ

2 2 3 2 3 2 3 2 2 3 3 2
2 2 2 2 2 2 2 2
2 2 4 2 4 2 4 4 2 4 2
0 0 0 0 0 0 0

Der zweite Höhepunkt der Session im American Sound Studio war „In The Ghetto“. Der Song erreichte sogar den ersten Platz der deutschen
Charts, als einziger zu Elvis’ Lebzeiten. Das Gitarrenriff, diesmal mit weichem Fingerpicking-Sound gespielt, basiert auf dem offenen
A-Dur-Akkord und wird mit Hammer-Ons verziert.

36 guitar acoustic ü
ü
TRACK
Workshop-Special Bluegrass

15 – 20

Lester Flatt &


Earle Scruggs (v. l.) (1) (1)

38 guitar acoustic ü
Bluegrass Workshop-Special

Crash-Kurs:
BLueGraSS-
Das Video zum Workshop
findet ihr auf unserem
Youtube-Kanal
„guitar Magazin“

Guitar
Von einem, der auszog, um das Flatpicking zu lernen: Durch kosmische Fügung wurde
unser Autor auf eine Bluegrass-Session mit Dobro, Banjo, Fiddle und Mandoline
eingeladen und erlebte dort am eigenen Leib, mit welchem Rüstzeug man richtig
lecker Bluegrass-Gitarre zockt.

L
asst uns ‚Man of Con- Mandolinen so laut? Wie bin ich über- gen, die Banjos umwickeln sie mit Ge-
stant Sorrow‘ spielen!“, haupt auf diese Session geraten? Wa- schenkpapier, und Fiddle, Mandoline
ruft der Fiddler begeis- rum wusste ich bisher kaum etwas oder Dobro setzen Schleifchen oben-
tert. „Kapo erster über dieses musikalische Parallel-Uni- drauf.
Bund, E-Position“, versum? Und woher überkommt mich Mir wird nach wenigen Takten klar:
steckt mir der andere plötzlich das Gefühl, dass mir jeder Bei einer Bluegrass-Session muss ich
Gitarrist. Bevor ich meinen Kapoda- einzelne Musiker in dieser Runde an anders Rhythmusgitarre spielen, als
ster richtig festgeschnallt habe, fliegen seinem Instrument jederzeit die Ha- ich es von Lagerfeuer-Abenden, von
sie auch schon los: Die acht Bluegrass- cken flachspielen könnte, wenn er Studioaufnahmen oder vom Bandbe-
Musiker um mich herum singen das wollte? trieb mit Drums und E-Bass gewohnt
Intro des Klassikers aus dem Kinofilm bin. Da traditioneller Bluegrass eben
FOTOS: Michael Ochs Archives (1, 2) , Tom Hill/WireImage (3), Josh Goleman (4), Old Crow Medicine Show (5) – 1 - 3 via Getty Images

O Brother, Where Art Thou? drei- oder Bluegrass im rein akustisch und oft unverstärkt dar-
vierstimmig, soweit ich das in meiner Selbstversuch geboten wird, kommt es hier mehr als
Verblüffung sagen kann, und zwar Wie ich an diesem Abend lerne, ist in anderen Spielarten auf das Mitei-
derart auf den Punkt, dass mein Mit- Bluegrass amerikanische Volksmusik. nander an. So hat sich eine höchst in-
telhirn seine komplette Palette an Ein Verwandter und Verbündeter des teraktive, rücksichtsvolle und im be-
Glückshormonen ausschüttet. Gern Country, allerdings mit ganz eigener sten Falle selbstlose Form des Zusam-
würde ich jemanden umarmen, vor- Geschichte und Gesetzgebung. Darü- menspiels etabliert.
nehmlich das Whisky-Regal. ber hinaus ein ständiger Begleiter. Die Teilnehmer der Session fahren
Auf die erste Eins sind alle da: die Eine Herzensangelegenheit. Ein Le- alle Antennen aus und beobachten das
Banjos, die Mandoline, die Dobro, die bensgefühl. Eine Gruppentherapie. Geschehen aufmerksam: Während des
Fiddle, der Kontrabass, meine eigene Und eine der schönsten Promenaden- Gesangs gilt Zurückhaltung, auf Ak-
Gitarre und natürlich die andere Gi- mischungen, seit es Musik gibt. kordarbeit und Rhythmik kommt es
tarre. Einmal Strophe, einmal Refrain, Regel Nummer 1 des Bluegrass-Le- an. Die Betonungen werden meist auf
und schon kündigt sich der Banjo- xikons für Quereinsteiger, Seite eins, die Zählzeiten „2“ und „4“ gesetzt, oft
Spieler für das erste Solo an, pickt in Absatz eins, Zeile eins: Bluegrass spielt genügt ein einfacher Akkord und ein
abartiger Geschwindigkeit eine herr- man mit akustischen Instrumenten, perkussives „Tschack“. Lediglich der
lich zur Harmonie und den Akkord- und zwar überwiegend Saiteninstru- Kontrabass zupft die Einsen und
wechseln passende Melodie, macht menten. E-Gitarren und Keyboards Dreien, spielt einen klassischen Wech-
dabei ein Gesicht, als würde er zufrie- sind nicht vertreten, Drums, Akkorde- selbass und slappt auf „2“ und „4“. Ich
den ein Baby im Arm wiegen, und gibt on und Bläser werden nur mit spezi- konzentriere mich auf dieses Slapping
gekonnt an die Mandoline weiter. eller Genehmigung zugelassen. Die und spiele kurze, perkussive Akkorde
Nicht nur mir, auch meiner Akustik- Rollenverteilung der anwesenden In- dazu. Schon macht es „klick“, und ich
gitarre scheint es die Sprache ver- strumente ergibt sich durch ihren bin dabei.
schlagen zu haben. Das T-Shirt mit der Klangcharakter und ihre Spielweise Nach jedem Refrain darf dann aus-
Aufschrift „Ich hör’ mich nicht“ wäre von selbst: Im unteren Frequenzbe- giebig soliert werden – mit so vielen
noch nie so angebracht gewesen wie in reich baut der Kontrabass die Schach- Soli, wie es gerade beliebt. Jeder Solist
diesem Moment auf dieser Session. tel, in die alle Akustikgitarren ihre kündigt sich mit einem Auftakt an,
Seit wann sind Five-String-Banjos und Akkord-Strummings als Füllmasse le- wird lauter, spielt mehr. Kündigen sich

ü
guitar acoustic 39
Workshop-Special Bluegrass

zwei Instrumente gleichzeitig zum fetten Ride und nimmt dann halt die zu verfallen, halten die Herrschaften
Solo an, gleicht die Szene derer zweier nächste Welle. um mich herum ihre Soli stets kurz
Surfer, die dieselbe Welle reiten wol- und eingängig, greifen das Melodie-
len: Einer muss zurückziehen. Dies be- alle tricks fürs Solo thema des Songs auf und richten sich
trifft meist den, der in der schlechteren Die Soli selbst sind eine Pracht. Mein nach der Harmonie der Akkordwech-
Position ist, sich also noch nicht klar erster Eindruck bestätigt sich: Jeder sel. Das ist Musik.
genug angekündigt oder zuvor bereits Einzelne in dieser Runde beherrscht Ich werde übermütig und fordere
mehrere Soli gespielt hat. Per Blick- sein Instrument so intuitiv und virtuos, mein Glück heraus: Das nächste Solo
kontakt oder durch Leiserwerden klärt dass er auch bei hoher Geschwindig- wird mir gehören. Also kündige ich
sich die Situation – anders als beim keit nicht aus der Kurve fliegt. Statt in mich selbstbewusst an, werde lauter,
Surfen gönnt man dem anderen einen Phrasendrescherei und Selbstzweck schaue in die Runde wie eine Gans,

Bsp. 1 = 240 Track 12

#4 œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& 4 œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3
3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
3 3 3 3 3 3 3 2 3 3 3 3 3 3 3

# œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& œœ œœ œœ œœ œœ œœ bœ
œ œ œ œ
0 0 0 0 0 0
1 1 1 1 1 1
0 0 0 0 0 0
2 2 2 2 2 2
3 3 3 4
3

# œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ
œ
2 2 2 2 2 2 2 2
3 3 3 3 3 3 3 3
2 2 2 2 2 2 2 2
0 0
0
2

# œœ w
w
& œœ œ œ œ w
w
œ bœ nœ w
3 3
3 3
0 0
0 0 2 0 0
1 2
3 3

Die typische Bluegrass-Rhythmusgitarre folgt meist einem einfachen Akkord-Schema in G-Dur: G, C, G, D. Das hohe Tempo macht den
Anschlag allerdings schwierig. Die Akkorde werden mit treibendem Wechselbass und dem klassischen „Lester Flatt“-Fill abgerundet.

40 guitar acoustic ü
Bluegrass Workshop-Special

Ralph & Carter Stanley von den Stanley Brothers (2)

wenn es blitzt, damit es jeder mitbe- Blues-Erweiterung lag ich immerhin


kommt, hole zum unvergesslichen richtig. Denn die Blues-Elemente ma-
Highlight des Abends aus – und verka- chen den Bluegrass-Charme aus und
cke auf ganzer Linie. Meine Finger unterscheiden ihn wesentlich von an-
scheinen sich in Super-Slow-Motion zu deren Spielarten wie etwa dem Irish
bewegen, meine Noten schmecken Folk, in dem Septimen äußerst selten
überhaupt nicht nach Bluegrass. Hilfe- sind. Und da der Blues nun mal von
suchend blicke ich zum anderen Gitar- der Gitarre stammt, ist sie heutzutage
risten hinüber. Der hat meine Not ein fester Bestandteil des Bluegrass,
längst erkannt, übernimmt das Solo obwohl sie deutlich weniger durchset-
und rettet mich von meinem unterge- zungsfähig und Session-tauglich ist als
henden Boot. die anderen Instrumente.
Natürlich macht es „der Andere“ Im Bluegrass nutzt man gern die of-
besser: Seine Skalen klingen wie eine fenen Saiten und soliert in Verbindung
Dur-Tonleiter, die er mit bluesigen Sie- damit in den ersten drei, vier, fünf La-
benern und nicht einzuordnenden gen, weil man dadurch schneller spie-
chromatischen Übergangstönen pimpt. len kann und die meisten Stücke ohne-
Zudem verfolgt er den Ansatz der hin in G-Dur, C-Dur oder D-Dur stehen.
Fiddle und Mandoline, streut in seine Darüber hinaus ist Flatpicking ange-
Singlenotes einige Country-typische sagt. „Flatpick“ ist ein ursprünglicher
Doublestops ein und spielt ganz zen- Begriff für das Plektrum, was also be-
tral Achtelmelodien. Genau hier liegt deutet, dass man beim Flatpicking an-
der Knackpunkt: Ein akustisches In- ders als beim Fingerpicking die einzel-
strument hat kein langes Sustain, so nen Saiten und Melodietöne mit dem
dass man sich beim Solieren mit dem Plektrum anschlägt. Das erzielt einen
Motto „Achteln um die Hauptmelodie“ knackigen Ton, ist aber bei hoher Ge-
die entscheidende Präsenz verschafft. schwindigkeit verdammt tricky.
Rauchpause. Gott sei Dank. Frische Auch die Accessoires sind relevant:
Luft, frisches Bier. Kleinlaut frage ich Da Akustikgitarren gegenüber den an-
den anderen Gitarristen – den rich- deren Bluegrass-Instrumenten eben
tigen Gitarristen – was er da eben ge- eher leise sind, empfiehlt der Profi di-
spielt hat. Ich bekomme ein Upgrade ckere Saiten und spezielle Plektren –
fürs Leben: Mit meiner Blitzanalyse hier bietet sich ein zwei Millimeter
und der besagten Dur-Tonleiter mit dickes Pick aus geschmeidig über die

guitar acoustic 41
ü
Workshop-Special Bluegrass

Saiten gleitendem Tortoise mit runder


Spitze an.

Verwandtschaft aus Übersee


Nach der Rauchpause bin ich im Bild
und halte meinen solistischen Über-
mut im Zaum. Mir fällt auf, dass ich
von insgesamt etwa 30 Songs, die an
diesem Abend gespielt werden, gerade
mal zwei kenne. Da ihre Akkordfolgen
meist simpel sind, zentral aus G-Dur,
C-Dur und D-Dur bestehen und per
Kapodaster in unterschiedliche Ton-
arten verschoben werden können, lau-
sche ich fortan den Texten der Lieder.
Vom einfachen Mann ist da die
Rede, vom alltäglichen Leben bei der
Arbeit auf dem Feld, in Kohleminen
oder im Eisenbahnbau, von Einzel-
schicksalen und Liebesbeziehungen.
Auch tauchen Orte und Landschaften
auf, die ich schon tausend Mal gehört Bill Monroes Blue Grass Boys (3)
habe, jedoch nicht konkret lokalisieren
kann: etwa die Blue Ridge Mountains, diese Blüte der Volksmusik hat inhalt- mernden Grases Poa pratensis (Wie-
die Great Smoky Mountains oder lich einen engen regionalen Bezug und sen-Rispengras) im Volksmund auch
Shenandoah. behandelt die Themen der ortsansäs- „Bluegrass State“ genannt wird.
Die Erklärung ist naheliegend: sigen Menschen. Die Namensgebung Nicht nur für Hobby-Botaniker, son-
Bluegrass stammt aus den Appala- geht auf den Bluegrass-Pionier Bill dern auch für Musiker sind Bill Mon-
chen, jenem nordamerikanischen Mit- Monroe zurück, dessen Band The Blue roes Blue Grass Boys höchst interes-
telgebirge, das sich vom US-Bundes- Grass Boys aus dem Appalachen-Staat sant. Obwohl sich die Genrebezeich-
staat Alabama bis hoch in die kana- Kentucky stammte – der aufgrund des nung „Bluegrass“ erst später eta-
dische Provinz Québec erstreckt. Auch dort wachsenden, bläulich schim- blierte, definierten Monroe und Kom-

Bsp. 2 = 240 Track 13

#4 œ œ œ w
& 4 œ œ œ œ œ bœ nœ
œ œ bœ nœ
3
3 5 3
0 2 3 4
0 2 0
0 1 2
3
Die G-Major-Blues-Skala (G, A, Bb, B, D, E) ist die Erweiterung der G-Major-Pentatonic-Skala (G, A, B, D, E) und dient als Grundlage für die
meisten Bluegrass-Licks und Runs wie dem Lester-Flatt-Run und seinen vielen Variationen.

Bsp. 3 = 240 Track 14

#4 œ nœ œ œ œ bœ œ
& 4 bœ œ œ ˙
œ œ
3 1 1
3 3 2 1
3 4 0 0
2 0

Die G-Minor-Blues-Skala (G, Bb, C, Db, D, F) ist die Erweiterung der G-Minor-Pentatonic-Skala (G, Bb, C, D, F) und gehört ebenso zum
Repertoire für Bluegrass-Solo-Melodien. Oft werden G-Major-Blues-Skala und G-Minor-Blues-Skala innerhalb eines Solo-Licks kombiniert.

42 guitar acoustic ü
Bluegrass Workshop-Specia
Bsp.
Bsp. 44 =
= 240
240
Bsp. 4 = 240
##
Bsp. 4
444
= 240
bbœœ œœ œœ œœ bbœœ
Track 15

&
& ## 44 œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& œœ bbœœ œœ œœ œœ œœ bbœœ œœ œœ œœ
& 4 œœ œœ œœ œœ œœ œœ
0
0 3 0
0 3 2 0 0 3 0 3 2 0
0 2 0 3 2 0 2 0 0 3 0 3 2 0 2 0
0 2 0 3 2 0 2 0 3 0 3 2 0 2 0
0 2 0 3 2 0 2 0 3 2 0 2 0
0 2 2 0 2 0

## œœ œœ œœ ##œœ œœ œœ œœ nœ œœ
&
& ##
œ ##œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ##œœ œœ œœ œœ nnnœœœ œœ œœ œœ
&
& œœ ##œœ œœ œœ œœ œœ œœ
œ 3
1 3 1 4 5 3 4 3 1
0 2 1 3 1 4 5 3 4 3 1 2 0
1 2 0 2 1 3 1 4 5 3 4 3 1 2 0
3 1 2 0 2 1 3 1 4 5 4 3 1 2 0
3 1 2 0 2 2 0
3 1 2
3

## œœ nnœœ œœ œœ œœ
## œœ bbbœœœ œœ bbbœœœ nnnœœœ
œœ œœ bbbœœœ œœ
&
&
& nnœœ œœ œœ œœ bœ œœ œœ œœ œœ
œœ
œœ œœ nnœœ
& bœ nœ bœ œœ nnœœ
3 1 1
3 1 3 1 3 2 1 3 0
3 1 3 1 3 2 1 3 4 3 0 3 2 0
3 1 3 1 3 2 1 3 4 3 0 3 2 0 2 3
3 3 2 1 3 4 3 0 3 2 0 2 3
3 4 3 2 0 2 3
2 3

##
& ## œœ œœœ œœœ
&
& œ œœœ nnœœ œœœ œœœ ###œœœ nnœœ œœœ œœ œœ œœ
& œœ œ nnœœ
œ
œ
œ #œ nnœœ œœ nn œœ ## œœ œœœ œœ œœ
œ
3 1
nn œœ ## œœ œ
3 1
4 3 4 3 2 1 2 1 0 0
4 3 4 3 2 3 1 2 1 0 0 0 2 0
4 4 3 2 3 2 1 0 0 1 2 0 2 0
4 4 3 2 3 2 1 0 0 1 2 0 2 0
3
Im ersten Bluegrass-Solo geht es ordentlich zur Sache. Die Linien in den ersten fünf Bünden 0 1 durch2 hohes 0Tempo,2viele
bestechen
1 2
Leersaiten, betonte Hammer-Ons und Pull-Offs. Für Solo-Linien über die Akkorde C und D eignen sich die Skalen: C-Major-Blues-Skala
(C, D, Eb, E, G, A) und D-Major-Blues-Skala (D, E, F, F#, A, B).

plizen zwischen ihrer Gründung 1939 Lester Flatt damals noch kein reines kaum sein. Das Erbgut vieler Väter un-
und den späten 1950er Jahren die be- Flatpicking auf der Gitarre spielte, terschiedlicher Herkunft steckt in die-
schriebene Instrumentierung, Klang- sondern mit Daumen- und Finger- ser Promenadenmischung: Da wären
ästhetik und Spielweise, wie sie bis Picks arbeitete. Bevor andere Bands zum einen die Briten – Engländer,
zum heutigen Tag Bestand hat. den Stil der Blue Grass Boys aufgriffen Schotten und Waliser, die im 18. Jahr-
Insbesondere die Bandbesetzung und weiterentwickelten, wurde er als hundert nach Amerika übersiedelten
der Jahre 1946 bis 1948 ging als stil- „Old Time Mountain Hillbilly Music“ und sich zu Tausenden in den Appala-
prägend in die Geschichtsbücher ein bezeichnet – als altmodischer Hinter- chen niederließen. Sie brachten ihre
und führte mit Earl Scruggs am Banjo, wäldler-Sound also. Balladen mit: Vorträge aus Erzählung
Fiddler Chubby Wise, Bassist Howard Ein krasser Irrtum. Denn obwohl und Gesang ohne instrumentelle Be-
Watts, Bill Monroe an der Mandoline Bluegrass heute zu Recht als typisch gleitung. Die Iren trugen mehr Musik
und Lester Flatt an Gesang und Gitar- amerikanische Volksmusik verstanden im Gepäck, pflegten sich mit der Fiddle
re Legenden des Genres. Wenngleich wird, könnten seine Gene globaler zu begleiten und Tanzstücke namens

ü
43
Workshop-Special Bluegrass

lodien, bluesigen Dur-Tonleitern und


vor allem durch die Antennen und das
Miteinander. Nicht zu vergessen die
mehrstimmigen Gesänge, mit denen
viele Vocals erst tragend und raumfül-
lend werden.
Die Jungs von der Session geben
mir haufenweise Hörtipps mit auf den
Weg: alte Haudegen wie Wade Mainer
And His Mountaineers, die Stanley
Brothers oder Hylo Brown and The
Timberliners gilt es zu inhalieren,
dazu Doc Watson, Bela Fleck, Jerry
Douglas oder Tony Rice. Zudem emp-
fehlen sie den Dokumentarfilm Down
From The Mountain: Er zeigt gemein-
same Konzerte der Teilnehmer am
Soundtrack zu O Brother, Where Art
Thou?, der 2002 den Grammy für das
Album des Jahres gewann.
Außerdem gibt es zahlreiche junge
Die Punch Brothers – Bluegrass in modern (4)
Bluegrass-Bands, die mit atemberau-
bender Klasse die Fackel ständig neu
entflammen: das bewundernswerte
„Reels“ zum Besten zu geben. Afro- etwas beschleunigt und „angeblue- Zusammenspiel der Old Crow Medici-
Amerikaner mischten emotionale Tie- grasst“. Und siehe da: Der Johnny ne Show muss man gesehen, die
fe, Blueselemente und später sogar rollt. Wie bei den Songs zuvor halten traumhaften Melodien von Nickel
Jazz in das wilde Gebräu, und das ura- sich alle während meines Gesangs zu- Creek genossen, das komplexe Song-
merikanische Banjo vollendete die Un- rück und konzentrieren sich auf die writing der Punch Brothers bestaunt
verkennbarkeit des bunt gefleckten Akkorde. Lediglich das Banjo pickt oder die gekonnten Covers der Deadly
Köters namens Bluegrass. und verbindet Rhythmus und Melodie. Gentlemen gehört haben.
Nach dem ersten Refrain schaue ich Nur eines bekomme ich bei der Ses-
Verbluegrassifizierung zum Mann mit der Mandoline, und er sion einfach nicht mit: neue Finger
Ebenfalls kein bisschen altmodisch sind beginnt den ersten Solopart. Ich bin und Replacement-Hirnhälften, um den
die Breakdowns – so nennen sich die mächtig stolz auf mich selbst. teils höllisch-schweren Scheiß auch
reihumgehenden Soli, die um die Ganz besonders begeistert mich spielen zu können. Aber fürs Erste
Hauptmelodie improvisieren und von eine Erkenntnis des Abends: Ich weiß sind die DVD von O Brother, die Ak-
den anderen Instrumenten begleitet nun, wie man Gassenhauer aus Rock korde von „Man Of Constant Sorrow“
werden. Solche Breakdowns waren und Pop, Lagerfeuerklassiker von Dy- und ein edler Tropfen ein ausgezeich-
und sind in weiten Teilen der Volksmu- lan bis Italo-Pop verbluegrassifizieren netes Survival-Pack für einen musika-
sik untypisch. Zumeist spielt entweder kann: mit Flatpicking, mit 2-und-4- lischen Ausritt in die Appalachen. ●
nur ein einziges Instrument die Haupt- Rhythmik, mit Breakdowns, Achtelme- Lars Thieleke
melodie oder aber alle zusammen. Bei
Stücken, die extra auf Breakdowns
ausgerichtet sind, trifft man oft auf
hohe Geschwindigkeiten, komplexe Ak-
kordprogressionen und schnelle Wech-
sel. Auch dies hat mit dem Begriff „alt-
modisch“ nicht viel gemein.
Bei meiner Session, die zu fortge-
schrittener Stunde mittlerweile völlig
gelöst durch Raum, Zeit und Whisky-
Regal saust, richtet sich das Spotlight
unerwartet abermals auf mich, diesmal
jedoch ohne mein eigenes Verschulden.
Man bittet mich, meinerseits eine Num-
mer anzustimmen und vorzutragen.
Da ich keine Traditionals beherr-
sche und gleichzeitig niemanden mit
Eigenkompositionen belästigen möch-
te, entscheide ich mich für „I Still Miss
Someone“ von Johnny Cash, allerdings Legendäres Zusammenspiel: die Old Crow Medicine Show (5)

44 guitar acoustic
ü
Bluegrass Workshop-Specia

Bsp. 55
Bsp. = 240
= 240
Track 16

œ œœ ## œœ œœ ## œœ œœ
## 44 œ œœ nnœœ œœ bbœœ œœ bbœœ
œœ nnœœ ##œœ
& 44
& nnœœ

7 8 9 10 6 7 3
7 8 9 10 6 7 8 6 3 3 4
8 6 7 6 5 3 4 3 4
7 6 5 3 4

## œœ œœ œœ œœ bb œœ œœ œœ ##œœ œœ
&
& œœ bbœœ œœ bbœœ nnœœ bbœœ œœ œœ

3 5 3 6 5 3
5 3 5 3 6 5 3 4 5
5 4 5 5 5 6 7 6 5
5 8 5 6 7 6 5 8
8 8

## œœ œœ bb œœ nn œœ œœ bb œœ nn œœ œœ
œœ œœ œœ œœ œœ œœ nnœœ
&
& nnœœ

6 7 8 6 7
8 8 6 7 8 6 7 8 6
7 9 7 8 9 7 8 8 9 6
9 7 9 7 9 7 9
9

œœ œœ œœ
## ##œœ œœ nnœœ œœ œœ ##œœ œœ œœ bbœœ œœ
&
& œœ bbœœ nnœœ

10 8 7
7 10 7 8 7
7 7 10 9 9 8 7 7 6 5 0 3 4
10 9 9 8 7 7 6 5 0 3 4

## œœœ
&
& œœ œœ œœ œœ ŒŒ œœœ
œœ bb œœ nn œœ œœ œœ œœ
œœ œœ
3
3
3
0 0 3
0
0 2 0 0 0 2 0 0
0
0 1 2 0 2 0 0 2 0
3 0 1 2 3
3 3
Das zweite Bluegrass-Solo legt noch eine Rodeo-Stufe drauf und wandert in höhere Lagen. Die ausgeklügelten Sololinien verzichten auf
das Spiel mit Leersaiten und setzten neben den bekannten Skalen aus den vorigen Beispielen auf viel Chromatik und Umspielung einzelner
Akkordtöne.

ü
45
Track
Workshop Basic
XX XX
17 – 20

AKKORD-GRUNDLAGEN:
WIR ÜBEN DIE SIEBEN
Bsp. 1 q = 80 Track 17
œœ ™™ œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿
œœœ ™™™ œœj
FŒ„Š7 B¨Œ„Š7

œ™ œœœ œœœ ¿¿¿


& 4 œœ ™™
b œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿
œJ œ œ ¿ ¿ œœ ™™ œœ œœ œœ ¿¿
4
œ
≥ ≥ ≥ ≥ ≤X ≥ ≥ ≥ ≥
8 8 8 X 1 1 1 X


10 10 10 X X 3 3 3 X
9 9 9 X X 2 2 2 X
10 10 10 X X 3 3 3 X
8 8 8 X X 1 1 1 X

œ ™™ œœj œœ ™™™ w
G‹7 C7 C7(“4) FŒ„Š7
œœ œœ ¿¿ œœœ œœœ œœœ w
& b œœœœ ™™™ œœ œœ œœ ¿¿ œœ ™ ‰ w
w
œœ œœ œœ ¿¿ œ™ œœ œœ œœ w
Ϫ J J
≥ ≥ ≥ ≥ ≥ ≥ ≥ ≥
3 3 3 X 3 3 3 8


3 3 3 X 5 6 6 10
3 3 3 X 3 3 3 9
3 3 3 X 5 5 5 10
5 5 5 X 3 3 3 8
3 3 3 X

Bsp. 2 q = 80 Track 18

œœ ™™
G7 A‹7

œœ ™™™ œœ œœ œœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ ¿¿¿ ¿¿¿


Martin Weiß
#4 œœ ¿¿ ¿¿ j œ œœ œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿ œœ ™™™
bœ nœ œœ œœ œœ
& 4 nnœœœ ™™ œœ ¿¿ ¿¿ œ œœ œœœ œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ ¿¿¿ ¿¿¿
j
œœ ¿¿ ¿¿ œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿ œœ ™ œœ œœ œœ
bœ
studierte an der Hochschule der Künste in Arnheim.
œ™ œ œ
Seit 1996 ist er als Live- und Studio-Gitarrist welt-
≥ ≤3 ≥ ≤ ≥ ≥ ≤3 ≥X ≤X ≥ ≤5 ≥5 ≤5 ≥5 ≥ ≤5 ≥X ≤X
weit unterwegs. Er spielte mit internationalen Künst- 3 X X 3 3 5 5


3 3 X X 3 3 3 X X 5 5 5 5 8 8 8 X X
lern wie Gloria Gaynor, Johnny Logan, Chris de 3 4
3
4
3
X
X
X
X
3 4
3
4
3
4
3
X
X
X
X
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
X
X
X
X
5 5 X X 5 5 5 X X 7 7 7 7 7 7 7 X X
Burgh. 2002 komponierte und produzierte er das 3 3 X X 3 3 3 X X 5 5 5 5 5 5 5 X X

Acoustic-Latin-Jazz-Album Coming Home der Band


œœ ™™ œœ ¿¿ ¿¿ œœ œœ œœ ¿¿ b bnœœœ ¿¿ nn œœ œœ. œœ. œœ. œœ. œœ.
C7 D¨7 D7


Hermosa. Seit 2005 ist er für guitar und seit 2010 für
# ¿¿ n #œœ œœ œœ œœ œœ œœ
#Æœ bœ
œ ™™™
œœ ¿¿ ¿¿ œœ œœ œœ ¿¿ bb œœ
guitar acoustic in Aktion – dort erfüllt er die Rolle des
& J œ œ ¿ ¿ œ œ œ ¿ bœ ¿¿ nnœœ œœ œœ œœ œœ œœ ‰ Œ
#Ɯ
J
J
CD- und Noten-Chefs. www.martin-weiss.info

Mit der Workshop-Reihe „Basic“ Bsp. 3 q = 80 Track 19


haben wir speziell für Anfänger
# 4 œ ™™ œœ ™™
B‹7 DŒ„Š7

œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿
& # 4 œœœ ™™ œœ ™™ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿
ein Paket mit wichtigen Grundla- œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿ œ™
œ™ œ œ œ œ œ œ œ œ ¿ ¿ œ œ œ œ œ œ œ ¿ ¿
gen und Übungen zum Thema
≥ ≤2 ≥ ≥ ≤2 ≤2 ≥ ≤X ≥ ≤5 ≥ ≥ ≥ ≤5 ≥X ≤X
Liedbegleitung geschnürt. Ziel 2 2 2 X 5 5 5 5


3 3 3 3 3 3 X X 7 7 7 7 7 7 X X

ist der Aufbau einer soliden 2


4
2
2
4
2
2
4
2
2
4
2
2
4
2
2
4
2
X
X
X
X
X
X
6
7
5
6
7
5
6
7
5
6
7
5
6
7
5
6
7
5
X
X
X
X
X
X

Rhythmus-Gitarre, mit der ihr


eure Lieblings-Songs einfach œœ ™™ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ™™ œœ œœ ¿¿ œ™
E‹7 F©7 B‹7
# œœ ™™ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ™™ œœ œœ ¿¿ #œœœ ™™™
œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œ w
w
&# œ™ œ™ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ w
œ ™™ w
und mit viel Spaß spielen könnt. ÆœJ
œ œ œ œ œ œ œ ¿ œ œ œ œ œ œ œ œ œœ w
nƜ
œ™ œ œ œ œ œ œ œ œ
J

H
≥ ≤7 ≤7 ≥7 ≤7 ≥ ≤ ≥ ≥ ≤2 ≥ ≥ ≥ ≤ ≥ ≤ ≥
eute befassen wir uns mit 7 7 7 X 2 2 2 2 2 2 0 2


7 8 8 8 8 8 8 8 X 2 2 5 5 5 5 5 0 3
dem zweiten Teil zum Thema 7
9
7
9
7
9
7
9
7
9
7
9
7
9
X
X
2 3
2
3
2
3
4
3
4
3
4
3
4
3
4
0
0
2
4
Barré-Akkorde. Im ersten
7 7 7 7 7 7 7 X 4 4 2 2 2 2 2 0 2
0 2 2 2 2 2 2 0

Teil haben wir euch vier Bei-


spiele mit gängigen Barré-Akkorden in bringen verschiedene musikalische Zeigefinger über die Saiten zu legen
Dur und Moll mit einem einheitlichen Groove-Pattern ins Spiel. Im ersten Bei- und anschließend zum Klingen zu brin-
Fotos: Shutterstock

Rhythmus-Pattern und musikalischen spiel geht es los mit den Akkorden gen (Abb.1). Entscheidend ist der
Akkordfolgen gezeigt. Jetzt erweitern Fmaj7, Bbmaj7, Gm7 und C7. Bevor ihr Druckpunkt der Saite auf dem Zeigefin-
wir die Barré-Akkorde um Major-7-, beginnt, das komplette Griffbild zu ger. Auf der Saite aufliegen sollte dabei
Moll-7- sowie Septakkord-Voicings und üben, versucht erst einmal, nur den die festere äußere Seite des Zeigefin-

46 guitar acoustic ü
Basic Workshop

Abb. 1: Martins Zeigefingerübung ist ein C11 mit G im Bass Abb 2.: Hier den 4. Finger weg und aus G-Moll wird Gm7

Bsp. 4 q = 80
Track 20 tel-Schlägen in Schwung. Die abge-

œœ ™™
A‹7 A‹7 CŒ„Š7
dämpften Schläge und die Hammer-Ons
œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿ œœ ™™ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿
œœ ™™ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿ œœ ™™ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿ auf der G-Saite sorgen zusätzlich für
&4 œ ™™ œ œ œ œ œ œ œ œ ¿ ¿ œ™
4
œ œ œ œ œ œ œ œ œ ¿ ¿ œ œ œ œ œ œ œ œ ¿ ¿ Drive. Den Abschluss macht eine chro-
matische Akkordfolge von C7 über Db7
≥ ≤5 ≥ ≥ ≤5 ≥ ≥ ≤5 ≥ ≤X ≥ ≤3 ≥3 ≥ ≤3 ≥3 ≥ ≤ ≥ ≤ nach D7. In Beispiel 3 sehen wir die
5 5 5 5 5 X 3 3 3 3 X X
Barrés Bm7, Dmaj7, Em7 und F#7 mit

8 8 8 5 5 5 5 5 X X 5 5 5 5 5 5 5 5 X X
5 5 5 5 5 5 5 5 X X 4 4 4 4 4 4 4 4 X X
5 5 5 5 5 5 7 7 X X 5 5 5 5 5 5 5 5 X X
7
5
7
5
7
5
7
5
7
5
7
5
7
5
7
5
X
X
X
X
3 3 3 3 3 3 3 3 X X
einer ähnlich flotten und Synkopen-rei-
chen Rhythmusfigur. Achtet auf eine
konstante Sechzehntel-Bewegung der
œœ ™™
D‹7 F F7 G A‹7
œœ œ œœ ¿¿ ¿¿ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ w
w
& œœœ œœ ¿¿ ¿¿ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ™™ œœ œœ œœ œœ ¿¿ ¿¿ w Anschlagshand, damit ihr nicht aus
œ ¿ ¿ œ œ œ œ œ œ œ ™™ œ œ bœœœ œœ
œ
œœ
œ
œœ
œ œœ œœ ¿¿ ¿¿ w
w
w dem Spielfluss kommt. Auch in diesem
œ œ œ œ œ œ œ œ œ ¿ ¿ Beispiel sorgen Hammer-Ons für Span-
≥ ≤5 ≥ ≤ ≥ ≥ ≥ ≤ ≥ ≥ ≤1 ≥ ≥ ≤1 ≥ ≥ ≤ ≥ ≤ ≥ nung. Zum Abschluss erwartet euch in
5 X X 5 5 5 5 5 1 1 1 1 5

Beispiel 4 ein treibendes Rhyth-



5 6 6 X X 6 6 6 6 6 1 1 1 1 1 1 1 3 X X 5
5 5 X X 5 5 5 5 5 2 2 2 2 2 2 2 4 X X 5
7 7 X X 7 7 7 7 7 3 3 3 1 1 1 3 3 X X 5
5 5 X X 5 5 5 5 5 3
1
3
1
3
1
3
1
3
1
3
1
3
1
5
3
X
X
X
X
7
5 mus-Pattern mit den Akkorden Am7,
Cmaj7, Dm7, F und G. Barré-Akkorde
gers und nicht die weiche und breitere könnt. Mit Hilfe der Symbole für Ab- brauchen Zeit. Macht euch also nicht
Unterseite. Klingt der Zeigefinger ein- schlag und Aufschlag oberhalb der Ta- verrückt, wenn die Akkorde am Anfang
zeln aufgesetzt, könnt ihr die anderen bulatur findet ihr mühelos den richti- nicht richtig klingen wollen. Prägt euch
Finger hinzunehmen. Die soulige Ak- gen Plektrumschlag. In Beispiel 2 liegt vor allem die unterschiedlichen Griffty-
kordfolge geht direkt ins Ohr und macht der Fokus auf den Sept-Akkorden. Die pen ein und übt das Umgreifen vorab
auf Anhieb Spaß beim Einstudieren. Barré-Akkorde G7, Am7, C7 und D7 mit einfachen Anschlag-Pattern im
Das Rhythmus-Pattern lässt viel Platz, haben den Grundton jeweils auf der tie- Achtel-Rhythmus bevor ihr euch an die
so dass ihr euch vollkommen auf das fen E-Saite. Die Soul-Funk-Rhythmus- Beispiele macht. ●
Umgreifen der Akkorde konzentrieren Figur kommt mit vielen Sechzehn- Euer Martin

ü guitar acoustic 47
Track
Workshop Ukulele
21 – 31

Gus Kahn – „uKulele lady“

lich beschwerte sich einst ein Anwoh-


ner und bezeichnete das Geklimper als
„Blechpfannenmusik“. Hier wurden
alle großen Hits der Zeit fabriziert und
für Musicals und Revuen in alle Welt
geliefert. Kahn schrieb bergeweise tol-
le Stücke, die heute noch in jedem
Jazz-Repertoire zu finden sind: „I’ll
See You In My Dreams“, „It Had To Be
You“, „Love Me Or Leave Me“, „Yes Sir,
That’s My Baby“, „Makin’ Whoppee“
und „Nobody’s Sweetheart Now“ – um
nur einige zu nennen.
Die erste Aufnahme von „Ukulele
Lady“ ging 1925 auf das Konto von
Vaughn DeLeath. Die Dame war da-
mals 31 Jahre alt und hatte schon viel „Ukulele-Gentleman“ Peter Sellers
Erfahrung als Musikantin. Sie sang
problemlos drei Oktaven, begleitete nebenbei auch ein Begriff aus dem
Rainer Wöffler sich selbst mit Ukulele, Banjo, Gitarre Jazz-Repertoire. Dort entspricht ein
und Klavier, schrieb an die 200 Songs, vamp dem Rock-Begriff des Riffs oder
ist Sammler und Fachmann für akustische Saiten- machte über 300 Plattenaufnahmen dem klassischen Ausdruck eines Osti-
instrumente aller Art; der Blues fließt durch seine und sang übers Radio mehr als 15.000 natos – also einer begleitenden Figur,
Adern. Seit einigen Jahren spielt er hauptsächlich Songs live, was ihr den redlich ver- die ständig wiederholt wird.
mit Tanja Wirz im Duo RED HOT SERENADERS und dienten Titel „The Original Radio Girl“ Songs aus den dreißiger Jahren wa-
unterrichtet nebenbei für die Mediterranean Music einbrachte. ren stets in der Art eines Theater-
School. www.redhotserenaders.ch Sie moderierte zudem Sendungen, stücks angelegt. Dazu gehörte eine
stellte Talente vor und war so beliebt, ausführliche Einleitung, bevor das ei-
dass der leidgeprüfte Postbote ihr drei gentliche Stück losgeht.
Howdy, liebe Ukster! Es ist mal Millionen Fan-Postbriefe zustellen In Beispiel 4 hört ihr dann den ei-
wieder Zeit für eine Uke-Num- musste. Miss DeLeath orientierte sich gentlichen Chorus mit dieser wunder-
in ihrer Songauswahl stark an Kompo- baren Akkordfolge. In Beispiel 5 gibt’s
mer im Hawaii-Feeling, auch
sitionen aus dem Süden und machte dann noch mal einen Extrateil. Das
wenn das Wetter draußen viel- Musik mit einer großen Portion Hu- Original findet man übrigens recht
leicht schon nicht mehr danach mor. Sie stand mit Paul Whitman auf leicht auf Youtube. Dort kann man
ist. Aber damit verlängert ihr der Bühne, spielte mit Eddie Lang und dann die genaue Abfolge hören.
Dick McDonough und ist eine Pionierin Achtet auf die verschiedenen Mög-
euren Sommer garantiert um des Sprechgesangs: Sie gestaltete be- lichkeiten der Betonung. Je nachdem,
ein paar Wochen ... reits 1923, also zehn Jahre vor Louis ob man die Triole auf den zweiten, drit-

V
Armstrong, einen ganzen Chorus mit ten oder vierten Schlag im Takt legt,
erfasst wurde die „Ukulele sogenannten „scats“. klingt es völlig anders. Die Triole wird
Foto: Paramount/Michael Ochs Archives/Moviepix via Getty Images

Lady“ 1925 vom erfolg- „Ukulele Lady“ ist eine recht kom- gespielt, indem man den ersten Schlag
reichen Liederschreiber Gus plexe Nummer mit Intro, Strophe und mit dem Zeigefinger nach unten
Kahn – nicht verwandt oder Refrain. In Beispiel 1 hört ihr einen schlägt. Während dieses Anschlags den
verschwägert mit dem badischen Ti- kleinen vamp (siehe unten), den man Daumen nach oben Richtung Nase stre-
tanentorwächter Olli K. [Dessen mu- als Einleitung beliebig lange wiederho- cken, sonst kommt der nächste Schlag
sische Inspiration höchstens für das len kann. In Beispiel 2 ist dieser vamp zu früh. Dann mit dem Daumen nach
„Hu-ha! – Hu-ha-hu!“ in „Dschingis mit einer Triole gespielt und klingt unten anschlagen und die dritte Triole
Khan“ gereicht hätte – Red.] gleich viel interessanter. In Beispiel 3 mit dem Zeigefinger wieder nach oben.
Kahn war ein Songwriter an der so- hört ihr das eigentliche Intro. Schenkt euch zu dieser Nummer ei-
genannten „Tin Pan Alley“ in New nen ordentlich bunten Cocktail ein,
York City. Dort waren in den Zwanzi- Fachchinesisch und achtet beim Anschlag auf ein läs-
ger Jahren alle wichtigen Musikver- Ein „vamp“ ist nicht nur eine heiße siges Hawaii-Feeling! ●
lage ansässig, und aus allen Fenstern Lady, die so manchen braven Buben Aloha,
klapperten Klaviertastaturen. Angeb- um den Verstand bringt, sondern ganz euer Käpt’n Uke

48 guitar acoustic
ü
Ukulele Workshop

Track 23

0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
1 1 1 0 0 0 1 1 1 0 0 0
0 0 0 0 0 0 2 2 2 0 0 0
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

Track 25

0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
1 1 1 1 0 0 0 0 1 1 1 1 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 0 0 0 0
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

ukulele lady
Track 27
Gus Kahn

I saw the splendor of the moonlight


On Honolulu Bay
0 0 0 0 1 1 1 0 0 0 0 0 0 2 2 1 1 0 0 0 0 0 0 There something tender in the moonlight
1 1 1 1 0 0 0 1 1 1 1 1 1 1 1 0 0 1 1 1 1 1 1
0
2
0
2
0
2
0
2
0
0
0
0
0
0
0
2
0
2
0
2
0
2
0
2
0
2
1
1
1
1
0
0
0
0
0
2
0
2
0
2
0
2
0
2
0
2
On Honolulu Bay
And all the beaches are full of peaches
Who bring their ukes along
And in the glimmer of the moonlight
0 0 0 0 1 1 1 0 0 0 0 0 0 2 2 1 1 0 0 0 0 0 0
They love to sing this song
1
0
1
0
1
0
1
0
0
0
0
0
0
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
1
1
1
0
0
0
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0 If you like a Ukulele Lady
2 2 2 2 0 0 0 2 2 2 2 2 2 1 1 0 0 2 2 2 2 2 2
Ukulele Lady like-a you
If you like to linger where it’s shady
Ukulele Lady linger too
If you kiss a Ukulele Lady
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
While you promise ever to be true
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
And she see an other Ukulele
Lady fool a round with you
Maybe she’ll sigh
Maybe she’ll cry
0
1
0
1
0
1
0
1
1
0
1
0
1
0
0
1
0
1
0
1
0
1
1
0
1
0
1
0
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
3
0
3
0
3
0
3
0
2
0
1
0 Maybe she’ll find somebody else
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0
2 2 2 2 0 0 0 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 Bye and bye
To sing to when it’s cool and shady
Where the tricky Wicki Wackies woo
Track 29 If you like a Ukulele Lady
Ukulele Lady like a you
She used to sing to me by moonlight
On Honolulu Bay
.
.
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
1 1 1 1 0 0 0 1 1 1 1 0 0 0 1 1 1 1 0 0 0 1 1 1 1 1 1 1 Fond memories cling to me by moonlight
0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 0 0 0
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
Although I’m far a way
Someday I’m going where eyes are glowing
And lips are made to kiss
To see somebody in the moonlight
. And hear the song I miss
.
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0
1 1 1 1 0 0 1 1 1 1 0 0 1 1 1 1 0 0 1 1 1 1 1 1
2 2 2 2 0 0 2 2 2 2 0 0 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2

Track 31 Tolle Versionen dieses Stücks gibt


es von Arlo Guthrie und der Jim
Kweskin Jug Band aus den sech-
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
ziger Jahren, Kermit dem Frosch
3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
und Miss Piggy (kein Witz!),
Frank Crumit (ebenfalls ein ta-
lentierter Uke-Spieler aus den
zwanziger Jahren), Peter Sellers
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
3
0
3
0
3
0
3
0
3
0
3
0
2
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
1
0
und Bette Midler.
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

ü
guitar acoustic 49
Track
Workshop Classic Corner
32 – 34

JuLiAn BreAm – Pionier


Der GiTArre & LAuTe
Am 14. August 2020 verstarb der englische Gitarrist Julien Bream in
Wiltshire westlich von London, wo er seit geraumer Zeit lebte. Er gilt
als einer der bedeutendsten klassischen Gitarristen des 20. Jahr-
hunderts und hinterließ ein umfangreiches musikalisches Erbe, das
wir in den nächsten zwei Workshops beleuchten werden.

sich in den Klang der Konzertgitarre


und lernt das Instrument autodidak-
tisch. Sein erstes Konzert gibt er als
Teenager 1947 in Cheltenham und
bereits 1951 debütiert er in der re-
nommierten Londoner Wigmore Hall.
Der vielversprechende Karrierestart
wird von seiner Militärzeit unterbro-
chen, glücklicherweise erhält er die
Möglichkeit, in dieser Zeit in einer
Jens Müller Militär-Bigband E-Gitarre zu spielen.
Ein Glücksfall für den Feingeist und
Jens Müller studierte an der Musikhochschule Köln die Künstlernatur, hat er doch vom Va-
bei Hubert Käppel und Ansgar Krause. Er erzielte Er- ter eine Affinität für die Musik Djan-
folge bei Wettwerben im In- und Ausland, tritt bei in- go Reinhardts geerbt und den militä-
ternationalen Gitarrenfestivals auf und veröffentlichte rischen Drill der Grundausbildung als
zahlreiche CDs. Auf seinem aktuellen Album Sur – Gi- eine fürchterliche Zeit erlebt. Alas my love you do me wrong
tarrenmusik des Südens spannt er einen Bogen von To cast me off discourteously;
klassischen Tangos über spanische Gitarrenmusik bis Bream und die Laute And I have loved you oh so long
hin zu berühmten Jazzstandards. Es wurde von der In der sehenswerten, zweistündigen Delighting in your company.
Fachpresse begeistert rezensiert für die „erstklas- BBC-Doku A Life In Music beschreibt Greensleeves was my delight,
sigen Interpretationen“, die „exzellente technische Bream, wie er zufällig in den 1950er Greensleeves my heart of gold,
Ausführung“ sowie das „wunderbare Wechselspiel Jahren in einer Bibliothek eine Kla- Greensleeves was my heart of joy
der Emotionen“. jm-git.de vier-Ausgabe mit 13 Stücken des Re- And who but my lady Greensleeves.
naissance-Komponisten John Dowland

D
entdeckt. Er bemerkt sehr schnell, bethanischen Zeitalters zu begeistern.
as Stück „Greensleeves- dass diese Musik sehr gut auf der Gi- Ebenso war seine Zusammenarbeit mit
Variations“ stammt zwar tarre spielbar ist und „zu ihm spricht“. Peter Pears über zwei Dekaden unter
vom Renaissance-Kom- Als er auch noch Tabulaturen aus anderem den Lautenliedern der Re-
ponisten Francis Cutting der Epoche entdeckt, möchte er die- naissance gewidmet, für die der Tenor
wurde jedoch von Bream se wunderbare Musik unbedingt auf Pears das perfekte stimmliche Timbre
in den 1970er Jahren meisterlich auf einem Originalinstrument spielen und mitbrachte. Ferner gründete er 1960
der Laute eingespielt. bittet den Cembalobauer John Goff, das Julian Bream Consort als eines der
ihm ein solches zu bauen. Den Grals- ersten Ensembles, das alte Musik auf
Anfänge hütern des traditionellen Lautenspiels Originalinstrumenten aufführte.
Julian Bream wird 1933 in Batter- ist Breams Ansatz ein Greuel: Als
Greensleeves
Foto: Michael Putland/Hulton Archive/Getty Images

sea, London geboren und bereits früh Kompromiss an seine Gitarrenspiel-


durch seinen Jazzgitarre spielenden technik waren die ersten beiden Saiten Kommen wir zum Stück des Classic
Vater angeregt, Klavier und Gitarre auf seiner Laute Einzelsaiten und nur Corner-Workshops: Es handelt sich
zu lernen. Der Gewinn eines Junioren- die restlichen fünf Doppelsaiten. Darü- um die Divisions On Greensleeves
wettbewerbs ermöglicht es ihm, Kla- ber hinaus spielte Bream die Laute mit von Francis Cutting, der Ende des
vier und Cello an dem Royal College Fingernägeln und nicht mit der Kup- 16. Jahrhunderts als Hofmusiker in
of Music zu studieren. Nachdem er pe. Während nun die Traditionalisten London wirkte. Neben den Green-
jedoch Recuerdos de la Alhambra (be- kritisierten und recherchierten, ge- sleeves-Variationen ist auch sein Stück
rühmtes Tremolo-Gitarrenstück von lang es Bream, ein großes Publikum in Packington’s Pound bis heute beliebt.
Francisco Tárrega) in einer Aufnahme Konzerten und Fernsehauftritten für Die Melodie von Greensleeves war be-
von Andres Segovia hört, verliebt er die lange vergessene Musik des Elisa- reits im Elisabethanischen Zeitalter

50 guitar acousticü
Classic Corner Workshop

Greensleeves (Francis Cutting) Part 1 q. = 52/ 40 Track 32 - 34

A
j j œ œ j j
&8 œ œœ ™ œ™
œ œœ™ œ
œ™ œ œ™ œ œ œœ œ œ ™ #œ œ
Ϫ Ϫ
6
Ϫ Ϫ Ϫ Ϫ Ϫ
0 1 0


1 3 1 3 0 0 1
2 2 0 0 2 2 2 2 1 2
0
0 3 0 0
3 3

B
j j œ œ j
& œ
j œœ ™ œ œ™
œœ™ œœ œ œœ ™™ œ œ
#œ œ œ
œ™ ™
œ™ œJ œ œ™ œ™ œ™
0 1 0


0 1 3 1 3 0 0
1 2 2 0 0 2
2 0
0 3
0 0 3 3

C
j j œ œ
Ϫ Ϫ
œ œœ™
& œœ™ œ œ #œ ™ #œ œ œœ ™™ œœ œ œœ ™
œ™ œ™ œ™ œ œ™ œ™
0 1 0


1 0 1 3 1
2 2 1 1 2 2 2
4 2
0 0 0 3
0

D
j j j j
& œœ ™ œ œœ ™™ œ œ œœ œ œ™ #œ œ œ #œ œ œ
œ™ œ™ œ™ œ™ œ™ œJ œ


3 0 0 1 0
0 0 2 2 2 2 1 2 1 2
0 2
0 0
3 3 0 0

œj œœ™
œ™ œ œ œ j
œ ™ œ œ #œ ™ #œ œ
& œœ ™ œ™ œ œ™ œ œ
œœ ™™
œœ™ ˙œ ™™ œ™
œ™ œ™ œ™ œ™ ˙™
Ϫ
0 1 0


1 3 1 3 0 0 1 0
2 0 0 2 2 2 1 1 2
0 4 2 2
0 3 0 0
3 3 0

ü
guitar acoustic 51
Workshop Classic Corner

E
œ™ œ ™ #œ œ j j
& œœ ™™ œœ ™™ œœ
™ œ œ™ œ œ
œœ ™™
œœ œ œ ™ #œ œ œ #œj œ ™
œ™ œ™ œ™ œ™ œ™ œ™ œ œJ
3 3 2 0


0 0 3 0 0 1 0
0 0 0 0 2 2 2 2 1 2 1
0 2
0 0
3 3 3 3 0 0 0

F G
œ ™™ œ ™ #œ œ œœ j j j
& œœ ™ œœ ™™ ™ œ œ™ œ œ œœ œ #œ ™ #œ œ œœ ™™ Œ œ
œ™ œ™ œ™ œœ ™™ œ™ œ™
Ϫ
3 3 2 0


0 0 3 0 0 1
0 0 0 0 2 2 2 1 1 2
0 4 2
0 0
3 3 3 3 0

& œœ œœj œ™
œœ™ œœ œœ ™™ œ œœ œ œœ
j
Ϫ
œœ™ œ #œœ œœ ™ œ œœ
˙ ‰ œJ œ J #œœ œ œJ œ œJ
œJ
0 0


1 3 1 1 3 1 0 0 1 3 0 0 1
2 4 2 4 2 1 1 2 1 2 2
0 2 2 2
0 0 0 3 0
0

#œœj
H
œ™ œ j œ
j œ œ ™™ œ™
& #œ œœ #œœœ œœœ œœ œœ œœ ™
œ œJ J œ œJ œ J œ™ œ™
œ
0 0 2 3


3 1 0 0 1 3 3 0 3
2 1 1 2 2 0
4 2 2 0
2 0 0 2 3 2
0 3

I
œ™ œ™ ‰™ #œ
#œœœ ™™
œ œ œ
& œ™ #œ œœ ˙œ ™™ œ™ œœ ™™
œ™ ˙™ œ™ œ œJ
œJ
0 3 2 0


3 1 0 0
1 1 2 0
0 2 4 2 2 2
3 0 3 3
0 3

sehr verbreitet, sie wird in Shake- tierte Legende, das Lied stamme aus erst nach Heinrichs Tod in England.
speares Stück Die lustigen Weiber von der Feder Heinrich VIII., ist wohl eine Auch der Adressat der Liebesklage,
Windsor erwähnt. Der Komponist des Mär: Der italienische Stil, in dem das die Dame im grünen Kleid, bleibt bis
Stücks ist unbekannt, auch die vielzi- Lied komponiert ist, verbreitete sich heute ein Mysterium.

52 ü
guitar acoustic
Classic Corner Workshop

J
œ™ œœœ ™™™ ‰™ j
& œœ ™™ œœ ™™ œ™
œ œœ œ œ œ œœ
œœ ™™ œ™ œ #œœœ œœœ
Ϫ J J
œ
0 0


3 1 0 1 3 1 0 1 0 0
4 2 0 2 2 1 1
0 0 0 3 2 2
0 3
3 0

j #œj œœ œj œ œœj œœ ™™ œ #œ œ ™
& œœ œ œ œ œ œ œ œœ ™ œ #œœ #œœ ™™ œ œœ œ ‰
œ œJ œ œJ œ™
Œ œJ œ œJ ™ œ
œ
œ œ
œ J
0 2 3 5 7 3 5 0


1 3 3 5 5 8 7 0 3 0 2 3 2
2 4 7 5 5 1 2 2 2
0 0 2 2
0 2 3 3 0 0 0 0
3 0

Versionen Melodie wurde für das englische Weih- Julian Breams erwähnt, die ihr auch
Bis heute hat die Melodie zahlreiche nachtslied What Child Is This? adap- auf Youtube findet.Der zweite Teil des
Musiker inspiriert: Jeff Beck veröffent- tiert und aufmerksame Ohren finden Stücks folgt in der nächsten Ausgabe.
lichte 1968 ein Instrumental auf Truth sie im kunstvollen Outro des Beatles- Zunächst wünsche ich jedoch viel Ver-
und zum Repertoire von Blackmore’s Songs All You Need Is Love. Zuletzt gnügen mit dem „Evergreen“. ●
Night gehört der Song ebenfalls. Die sei noch die wunderbare Einspielung Jens Müller

ü
guitar acoustic 53
Test & Technik acoustic dreams

Hanika Natural-torres Ceder staNdard

Fränkische Handwerks-
kunst auf höchstem Niveau
Der Traditionsbetrieb Hanika liefert mit der Natural-Torres Ceder Standard ein Instrument
der Meisterklasse ab. Woran wir das festmachen, das erfahrt ihr im Test.

Fotos: Nicole Marek

54 guitar acoustic ü
acoustic dreams Test & Technik

S
eit 1953 fertigt Verzierungen. Die Natural- relevanten Hölzer wie Pa- schaften hatten, haben sie
der mittelfrän- Torres Ceder Standard ent- lisander und Grenadill bei es kurzerhand spanische
kische Famili- stammt der Meisterklasse, dem Umweltamt des LRA Zeder getauft. Allerdings
enbetrieb Ha- die Hanika als „Spitze Erlangen-Höchstadt hin- gehört Cedro zur Mahago-
nika unter Ar- klanglicher und handwerk- gewiesen – hier hat alles ni-Gattung und ist in Mittel-
min Hanika in mittlerweile licher Gitarrenbaukunst“ seine Ordnung! Die End- und Südamerika heimisch.
zweiter Generation hoch- bezeichnen. Dabei treffen kontrolle wurde übrigens Eine besondere Eigenschaft
wertige Gitarren, die über- ein Maximum an Ton und von Chef Armin Hanika von Cedro ist zudem sein
wiegend in Handarbeit her- Bespielbarkeit aufeinander. höchstpersönlich durchge- stark aromatischer Geruch,
gestellt sind und gekonnt In der Natural-Modell-Rei- führt und per Unterschrift der durchaus wohlduftend
den Spagat zwischen Ver- he gibt es neben der Natu- für gut befunden. ist und die Erfahrung der
gangenheit und Moderne ral-Torres Ceder zudem Natural-Torres Ceder zum
meistern. Der Standort Bai- noch die Auswahl zwischen Piraten & Aromen Fest für alle Sinne macht.
ersdorf hat in Musikerkrei- Natural Doubletop, Natural Der Hals ist aus brasilia- Das auf den Hals aufge-
sen ohnehin schon Legen- Lattice oder Natural Torres nischem Cedro gefertigt leimte Grifftbrett ist aus
denstatus, haben sich doch – der Kunde hat quasi die und besitzt zudem noch Grenadill. Das Natural-
hier nach dem Zweiten Qual der Wahl, gut dass uns eine Verstärkung aus Gre- Finish besteht aus Lack und
Weltkrieg renommierte diese Entscheidung mit der nadill. Grenadill wurde Wachs, bei dem nur eine
Gitarrenbauer wie Höfner Natural-Torres Ceder be- zudem beim Binding ver- Schicht Grundlack aufge-
oder eben Hanika niederge- reits abgenommen wurde. wendet, dass sich unauf- legt wird, damit die dünne
lassen. Mehr zu der span- dringlich um Decke und Wachsschicht laut Hanika
nenden Geschichte der Fir- Vom Chef signiert Boden zieht und die Rosette der Gitarre eine schnelle
ma Hanika könnt ihr übri- Die asymetrisch gewichte- ziert. Wer sich jetzt fragt, Ansprache und ein definier-
gens in der Made-In-Ger- te und gewölbte Decke ist was der Unterschied zwi- teres Klangbild ermöglicht.
many-Sonderausgabe und selbsterklärend aus mas- schen Cedro und Ceder ist: Ein weiteres Highlight ist
dem Firmenporträt in gu- siver Zeder gefertigt, das Die beiden Begriffe haben die Kopfplatte, die mit einer
itar acoustic 5/19 nachle- eine Tendenz zum mittigen auch eine historische Ver- Krone aufwartet und als
sen. Klang haben kann und ne- wechslung hingelegt. Cedro Hanika-Durchbruch be-
Hanika unterteilen ihr ben Fichte bei klassischen wird auch gerne spanische zeichnet wird. Dabei han-
Portfolio in Gitarren der Gitarren sehr beliebt ist. Zeder genannt, obwohl delt es sich vielleicht um
Basis-, Mittel-, Ober- und Der Boden hingegen be- diese weder etwas mit Spa- einen Griff, mit dem sich
Meisterklasse. Während steht aus indischem Pali- nien noch mit der Holzart die Gitarre schnell und un-
sich die Basisklasse haupt- sander. Wer jetzt wegen Zeder zu tun hat. Der Le- kompliziert transportieren
sächlich an Einsteiger wen- CITES-Bestimmung hellhö- gende nach haben eng- lässt – oder versteht der
det, bietet die Mittelklasse rig wird – keine Sorge: in lische Piraten im 17. Jahr- Tester da etwas falsch?
bereits eine ausgewogene der beiliegenden Urkunde hundert ein spanisches Gut, Spaß beiseite. Auf der
Mischung aus optischen sind alle verwendeten Höl- Handelsschiff überfallen, Vorder- und Rückseite der
und akustischen Merkma- zer inklusive lateinischer dass eben jenes Cedro-Holz Kopfplatte wurde zudem
len. Die Oberklasse hinge- Bezeichnung, Gewicht transportiert hatte. Da die ein Makassar-Palisander-
gen setzt auf hochwertige und Herkunft akribisch Vigilanten aber anschei- Ahorn-Furnier aufgetragen,
Hölzer, Hochglanzlackie- aufgeführt. Zudem wird nend keine Ahnung von das vorzüglich zur Geltung
rungen und künstlerische auf die Registrierung der Hölzern und ihren Eigen- kommt und dem Instru-

ü guitar acoustic 55
Test & Technik acoustic dreams

ment einen besonders ed- der gitarrengerechten Auf-


len Charme verleiht. Au- bewahrung.
ßerdem greifen Hanika auf
Alessi-Standard-Mecha- Understatement
niken zurück, die meist bei Beim Auspacken dringt
hochwertigen Gitarren zum einem zunächst der Duft
Einsatz kommen und mit des Cedro-Holzes in die
der Holzmaßerung der Me- Nase, der sofort Wald und
chanikflügel auch optisch Natur assoziiert. Vielleicht
ein absoluter Hingucker ist das dem einen oder an-
sind. Sattel- und Stegeinla- deren Kunden zu viel des
ge bestehen aus Knochen, Guten, für den Tester ist es
was in dieser Preisklasse genau richtig und hebt die
nur folgerichtig und dem Gitarre angenehm hervor.
Klang und der Stimmstabi- Neben dem federleichten
lität äußert zuträglich ist. Gewicht, sticht zudem das
Besonders lobenswert zu unglaublich schöne Design
erwähnen ist die mitgelie- der Gitarre ins Auge. Die
ferte Ersatzstegeinlage, die unaufdringliche Schönheit
zum Einsatz kommt, wenn entfaltet sich, je länger man
die Saitenlage nicht den sich Zeit nimmt und sie
eigenen Vorlieben ent- anschaut. Während bei der
spricht. Aktuell ist die Sai- Liebe auf den ersten Blick
tenlage 3,8 auf 2,8 Millime- oft die Gefahr besteht, dass
ter, bei Bedarf kann gegen man sich doch schnell satt
die Einlage mit 4,3 auf 3,3 sieht, wächst hier die Be-
Millimeter getauscht wer- geisterung mit jedem Hin-
den. Es sind die Kleinig- schauen – und dass obwohl
keiten, die das Gesamtbild die Gitarre einen nicht mit
abrunden. Geliefert wird ihren Reizen zu überren-
die Natural-Torres Ceder nen versucht. Der Hals mit
im britischen Hiscox-Koffer seinem C-Profil liegt her-
mit eingeprägtem Hanika- vorragend in der Hand und
Schriftzug, der sich zuneh- tatsächlich spiegeln sich
mend als bevorzugter Gi- sogar die Finger auf dem
tarrenkoffer für hochpreisi- blankpolierten Grenadill-
ge Gitarren etabliert. Eine Griffbrett, das traditionell
kleine, aber feine Aufmerk- auf Inlays verzichtet und
samkeit ist zudem ein mit- auf edles Understatement
geliefertes Handbuch mit setzt. Zur Orientierung die-
Pflegehinweisen hinsicht- nen lediglich zwei Dot-In-
lich Luftfeuchtigkeit, der lays am Griffbrettrand des
Relevanz der richtigen Sai- fünften und siebten Bunds.
tenlage, der Lackpflege und Eine Markierung am zwölf-

MoDell Hanika Natural-Torres Ceder Standard


HerkuNfT Deutschland
BoDeN/ZargeN Palisander
DeCke Ceder
HalS Cedro
VerSTärkuNg Grenadill
HalSprofIl C-Profil, moderat
grIffBreTT Grenadill
BüNDe 20
SaTTel Knochen
SaTTelBreITe 52 mm
MeNSur 65 cm
HarDWare Alessi-Standard
fINISH Natural Finish
lINkSHäNDer Ja. 66,- g Aufpreis
INTerNeT www.hanika.de
eMpf. Vk-preIS 3.100,- g inkl. Hiscox-Koffer

56 guitar acoustic
ü
acoustic dreams Test & Technik

ten Bund kennt man von


der Klassikgitarre nicht,
der Korpusübergang am
12. Bund macht eh zwei-
felsfrei klar, was hier pas-
siert. Der Käufer in dieser
Preisklasse beherrscht sein
Instrument ohnehin, sodass
er sich mit den klassischen
Orientierungspunkten zu-
rechtfinden dürfte.

Klangliche Reisen
Klanglich überzeugt die
Hanika Natural-Torres
Ceder mit einem äußerst
plastischen und lebendigen
Sound. Egal ob Strumming
oder Fingerpicking, sie re-
agiert auf jede spielerische
Nuance und setzt diese mit Stil gebaut wurde – und Das bleibt hängen hin zu dem spiegelglatten
einer schnellen Ansprache dass das hervorragend Die Hanika Natural-Torres Grenadill-Greffbrett – hier
in Windeseile um. Spielt funktioniert, das ist bei Ha- Ceder ist ein absoluter stimmt einfach alles. Ab-
man weiter hinten am nika in der Tat eine gesetz- Volltreffer. Hier trifft Hand- schließend kann man nur sa-
Steg, wird es angenehm te Sache. Ob Nagel- oder werkskunst auf jahrzehn- gen, dass es sich bei der Ha-
perkussiv, weiter vorne Kuppenanschlag, die Mög- telanges und generationen- nika Natural-Torres Ceder im
ausladend bauchig und in lichkeiten der individuellen übergreifendes Know-How wahrsten Sinne des Wortes
der Mitte schön ausgewo- Tonformung sind riesig. und zelebriert dabei ein um ein Liebhaber-Instrument
gen. Besonders auffällig ist Wenn man mit dieser Gitar- Fest für alle Sinne. Ange- der Meisterklasse handelt,
dabei, dass sich zu keinen re an einem musikalischen fangen mit dem betörenden das ohne Weiteres von Gene-
Zeitpunkt explizit einzelne Ziel scheitert, dann liegt es Geruch des Cedro-Holzes, ration zu Generation weiter-
Frequenzen in den Vor- nicht am Instrument, soviel über die fein ausgearbeite- gegeben warden kann. ●
dergrund drängen. Alle ist sicher. te Krone in der Kopfplatte, Oliver Strosetzki
Saiten sind weitestgehend
gleichlaut und geben einen
ausgewogenen Mix von
sich – auch wenn die Ten-
denz durchaus in Richtung
Transparenz und einem
eher schlankeren Sound-
bild geht. Die Dynamik ist
überragend, ganz neben-
bei. Das Natural-Finish tut
sein übriges und lässt die
Gitarre förmlich aufatmen.
Die Natural-Torres Ceder
lädt durch ihr lebendiges
Klangverhalten förmlich
zum Experimentieren ein.
Eigentlich ist der Tester
nicht so der Fingerstyle-
Aficionado, aber einmal
mit dem Daumen (Instru-
menten-gerecht) hinter den
Steg geklopft, schon ertönt
und vibriert das ganze In-
strument, dass es eine wah-
re Freude ist. Schön, wenn
man mit so einem Instru-
ment auf klangliche Reisen
gehen kann. Und wir reden
hier von einer Klassikgitar-
re, die explizit für diesen

ü guitar acoustic 57
Test & Technik Acoustic Dreams

Fotos: Nicole Marek

58 guitar acoustic
ü
Acoustic Dreams Test & Technik

auf Wunsch natürlich auch.


Für den Sattel setzt Daniel
natürlich auf seinen Slide-
Sattel aus Aluminium.
Dieser ist mittels zweier
Inbusschrauben in der
Höhe verstellbar, somit
kann die Saitenlage für das
Slide-Spiel erhöht und
Redemption GuitaRs ebenso schnell wieder
„Litte K“ 12-String erniedrigt werden – je

Charakterkopf
nachdem, wonach einem
der Sinn steht. Präzise Ker-
ben sorgen für einen pass-
genauen Sitz der Saiten, die

mit 12 Saiten
gealterten Golden-Age-Me-
chaniken mit schwarzen
Kunststoffknöpfen sorgen
für die richtige Stimmung,
was bei einer 12-Saitigen ja
Eine Parlor als 12-String ist nicht alltäglich, verbindet man quasi noch wichtiger ist als
sonst. Der gewünschte
12-String-Instrumente allgemein eher mit Dreadnought- oder Chorus-Effekt stellt sich
eben nur ein, wenn die Gi-
Jumbo-Korpussen. Die großen Korpusvolumina sorgen tarre gestimmt ist, größere
Abweichungen sind da
für kräftige Bässe und genügend Schub. Wie schlägt sich da ein noch schlimmer, dann
wird’s Katzenjammer.
kleiner 12-Fret-Parlor-Korpus?
Im Ring
Ab in den Ring und ein-
selbstredend massiv und schlicht steifer. Als opti- fach mal ein paar offene
wenn wir schon dabei sind, sches Schmankerl bekommt Akkorde in der ersten
dann auch mit einer tollen die geschwungene Fenster- Lage rausgedonnert und
Riegelung unter dem sei- kopfplatte ein Riegel- da merkt man sofort – die
denmatten Finish. Für die ahorn-Furnier spendiert Kombination aus Parlor-
Decke nimmt Daniel – vorne und hinten! Body und zwölf Saiten,
europäische Alpenfichte Für Griffbrett, Steg und das geht auf! Die Little K

D
her, natürlich ebenfalls Saitenpins kommt Snake- schiebt nicht so viel Luft
ie Grundlage massiv, ein mehrlagiges wood zum Einsatz, dessen durch den Raum, wie eine
jeder Gitarre, Binding aus Riegelahorn dezent rötliche Färbung Dreadnought oder eben
ob nun umrundet sowohl Boden als hervorragend mit dem ho- eine Jumbo, dafür punktet
Jumbo oder auch Zargen. Eine Perl- niggelben restlichen Arran- sie mit luftigem Flair und
Parlor, ist mutt-Schalllochrosette, die gement zusammen passt. einer schönen Betonung
zuerst einmal das Holz, aus die gleiche honigfarbene Als Stegeinlage wurde Tusq der oberen Mitten. Sing-
dem sie dann gefertigt Tönung, wie der gesamte verwendet, Knochen gibt es lenote-Läufe oder fettes
wird. Je besser das Holz Korpus bekommen hat, ist
und je besser die Fertigung, das zentrale Schmuckele-
desto besser wird dann ment der ansonsten ange-
auch das Instrument. Das nehm schlichten Gitarre.
kann man so verallgemei- „Weniger ist mehr“ ist hier
nernd durchaus festhalten. die Devise, zumindest was
Daniel Kuppels, der Mann das Aufbrezeln anbelangt.
hinter Redemption Guitars, Daniel geht auch beim
sorgt für die erstklassige Holz für Hals, Griffbrett
Fertigung, seine Hölzer und Steg anders vor als
stehen der in nichts nach, viele Kollegen. Den Hals
sind aber mitunter ein we- etwa fertigt er dreiteilig aus
nig ungewöhnlich. So ver- Zeder, durch diese gegen-
wendet Daniel für den Kor- streifige Verleimung er-
pus eben nicht Mahagoni reicht der Hals eine höhere
oder Palisander, sondern Resistenz gegenüber Witte-
europäisches Ahornholz, rungseinflüssen, er ist

ü
guitar acoustic 59
Test & Technik Acoustic Dreams

Blues-Comping knallen ein satter Thumb-Bass


direkt durch die Mitte, im dazu und das Delta ist bei-
Zusammenspiel kann man nahe im Wohnzimmer. Wer
mit diesem Frequenzgang es etwas lauter mag, der
echt Akzente setzen oder klemmt die Little K einfach
mit kleinen Licks die Be- an den Amp, dank Fishman
gleitung untermalen. Dank Rare Earth, einem aktivem
spiegelglatt polierter Bünde Humbucker, den man ins
sind sogar Bendings drin, Schalloch klemmt, alles
wenngleich die Verstim- kein Problem. Dieser Hum-
mungen zwischen zwei bucker mit Neodym-Ma-
verschieden dicken Saiten gneten gibt einen erstaun-
beim Benden naturgemäß lich warmen und in der Tat
zunehmen. Slides (also beinahe akustischen Sound
ohne Bottleneck) und flot- an den Verstärker. Freilich,
te Lagenwechsel sind ein ein magnetischer Pickup ist
Traum, dank der dezent in der Hinsicht immer ein
schwebenden Toncharak- wenig vorbelastet, ein Pie-
teristik kann man sich zo ist aber eben auch kein
tatsächlich beinahe in den vollwertiger Ersatz für eine
gelegten Flächen verlieren. gute Mikrofonabnahme. Da
Ok, das klingt grad ein we- die Little K klar auch den
nig verschwurbelt, geb‘ ich Slide-Player im Blick hat,
zu. Was da hilft? Blues na- und der ja gerne auch et-
türlich! Also, Saiten etwas was Rotz und die Kompres-
gelockert, Sattel etwas nach sion eines dezent zerrenden
oben, Open-Tuning, Slide Röhrenamps gebrauchen
auf den Finger und ab die kann, ist ein Schallloch-
Luzie! Das am Sattel knapp Pickup an dieser Stelle
50 Millimeter breite Griff- nicht nur ein stimmiger
brett bietet viel Platz für Kompromiss, sondern in
Fingerpicking-Spielereien, der Tat die goldene Mitte!

60 guitar acoustic ü
MoDEll Redemption Guitars Little K 12-String
HErKunFt Nettetal, Nordrhein-Westfalen
BoDEn/ZargEn Riegelahorn, massiv
DEcKE Alpenfichte, massiv
HalS Zeder, dreiteilig
HalSProFIl C- bis D-Profil, kräftig
grIFFBrEtt Snakewood, Griffbrettradius 16“
BünDE 18
InlayS Pearl
SattEl Aluminium, höhenverstellbar
SattElBrEItE 49,8 mm
MEnSur 24,56“/62,4 cm
PIcKuPS Fishman Rare Earth Humbucker
rEglEr Volume
HarDWarE Golden-Age-Mechaniken, gealtert
FInISH seidenmatt
oPtIonEn Lefthand, Squareneck, alles möglich
IntErnEt www.redemption-guitars.com
EMPF. VK-PrEIS 2.900,- g inkl. Redemption-Case

Das bleibt hängen Euro sind kein Pappenstiel,


Das ist bereits die dritte angesichts der gebotenen
Variante der Little K, die Qualität und vor allem der
unserer Redaktion vorlag, Möglichkeiten der Indivi-
und auch die überzeugt dualisierung, da das hier
auf ganzer Linie. Sie ist eben keine Massenpro-
ein echter Charakterkopf, duktion ist, aber absolut
die vieles anders macht, gerechtfertigt. Daniel, toll
das aber eben so gut, dass gemacht und ich sag’ nur:
man als Bluesliebhaber „Optionen? Klar, alles watt
hier wirklich weiche Knie de willst“. So! ●
bekommt. Klar, knapp 3000 Franz Altmaier

ü
guitar acoustic 61
Test & Technik Western

OvatiOn EuropE SpEcial FolklorE 6- & 12-String

Doppelt hält besser


ovation haben mit der Europe-Special-Folklore-Serie zwei Modelle aus früheren tagen wieder
aufleben lassen: die sechssaitige Folklore und die 12-saitige pacemaker standen parat, um auf den
neuesten Stand gebracht zu werden. komplett und digital …

O
vation muss man das Schallloch in der Mitte, Millimetern (6-String) res- die allesamt sauber verrun-
nicht erklären, nicht das bekannte Multi- pektive 48 Millimetern det und poliert wurden, die
die Gitarren ha- hole-Design anderer Ova- (12-String) bei. Das Griff- Bundfüße hat man aus-
ben sich den tions. Der Hals ist fünfteilig brett aus Ebenholz mit geklinkt, die Bundschlitze
erstklassigen Ruf vor allem aufgebaut und besteht aus schick geschwungenem verschwinden hinter dem
dadurch erworben, dass Ahorn und Mahagoni. Dank Übergang zum Schallloch Binding. Dieses beherbergt
Ovation als erste einen dieser Konstruktion ist der wird von einem Binding auch die üblichen Side-Dots
Preamp und Tonabnehmer Hals verwindungsresistent umrahmt, die Kopfplatte ist in schwarz, die die einzige
für eine akustische Gitarre und dürfte wenig Service eine Fensterkopf-Variante. Lagenmarkierung dars-
entwickelt und eingebaut benötigen. Das passt her- Das schaut stimmig aus, tellen, auf Inlays im Grif-
haben. Melissa Etheridge, vorragend in den Road- wenngleich dieses Feature fbrett hat man verzichtet.
Yngwie Malmsteen oder Al Ready-Ansatz dieser Gi- recht ungewohnt bei einer Angesichts der üblichen
Di Meola schwören auf die tarren: ankommen, aus- derart modern konzipierten Haltung eines Gitarristen
Instrumente mit dem Kor- packen, einstöpseln, los! Gitarre scheint. War bei ist das ausreichend, auf
pus aus Lyrachord. Einen Zum tollen Run- den ursprünglichen Instru- dunklen Bühnen sind Grif-
solchen im Format Deep dumgefühl tragen auch der menten aber schon so – mir fbrett-Inlays dennoch im-
Contour Cutaway GS und in 10“-Griffbrett-Radius und gefällt’s. Im Griffbrett fin- mer hilfreich. Hier muss es
der Sonderfarbe Ovation die Sattelbreiten von 45 den sich 18 Bundstäbchen, ohne gehen, die dezente
Brown besitzen auch un- Erscheinung des ganzen
sere Testkandidatinnen. Instruments macht’s dur-
Dazu kommen eine massive chaus erträglich. Der Sattel
und torrefizierte Sitka- als eines der zentralen Ele-
fichtendecke, die Torsten mente der Schwingungsent-
Preuss mitentwickelt hat, in faltung einer Gitarre
Teardrop-Sunburst mit tol- besteht aus Knochen, die
ler Maserung, Scal- Stegeinlage (und somit
loped-X-Bracing unterhalb auch Saitenauflage des
und einem mehrlagigen Tonabnehmers aus
Binding rund um die Decke. Kunststoff).
Beide Instrumente haben Übersichtlich strukturiert dank Image-Select-Regler

62 guitar acoustic ü
Western Test & Technik

ckupwahlschalter an der kulation. Fingerpicker sind


E-Gitarre vorstellen, warm mit der 6-String besser
für Strumming in Position bedient, das Klangbild ist
3, knackig in 5 – je nach präziser. Der dezente und
Gusto. Alle diese Features erwünschte Choruseffekt
mal beiseite gelassen, sind der 12-String ist beim Fin-
das immer noch Akustikgi- gerpicking eher im Weg,
tarren und als solche müs- wenngleich auch das Ge-
sen sie auch rein akustisch schmackssache ist.
funktionieren. Und das tun
sie. Beide punkten mit ei- Das bleibt hängen
nem transparenten Klan- So kann man auch
gerlebnis. Knackige Bässe Akustikgitarren bauen,
und satte Mitten stehen ganz ohne Edelhölzer oder
parat, während ein dyna- Abalone-Orgien. Ovation
misches Höhentopping dem bieten mit den Folklore-
Gitarren erstklassig
konzipiertes und ebenso
umgesetztes Werkzeug
für Musiker, die abliefern
2. Multi-Soundhole ELITE müssen. Dank der
1768 & dyamisches Sounderweiterung via
Mikro
3. Multi-Soundhole Adamas
1581 & Großmembran- Ganzen die Krone aufsetzt.
Mikro Gestimmt wird ruckzuck
4. Center-Soundhole dank eingebautem Tuner,
Custom Legend 1719 & der übrigens nur angeht,
Großmembran-Mikro wenn ein Kabel eingesteckt
5. Center-Soundhole ist. Mein persönlicher Favo-
Custom Legend 1719 rit ist die 12-String, denn
1768 & dyamisches was diese 12 Saiten, gerade
Innere Werte Mikro beim Strumming raushau- Virtual Image Processing
Klar, dass Ovation nicht en, das ist beeindruckend. wird das Klangspektrum
einfach nur eine Gitarre Damit sollte dann für jeden Klar, eine 12-String schiebt ergänzt, die Flexibilität
neu auflegen, da kommt was dabei sein. Potenzielle meist recht gut, die explosi- immens erhöht. Die Preise
noch was dazu. In Einsatzbereiche sind vor ve Dynamik der Ovation ist sind angemessen, ein
diesem Fall nicht nur der allem Live-Situationen, wo aber in der Tat eine Num- Koffer ist dabei, Dass beide
obligatorische Pickup, eine echte Mikrofonierung mer für sich. Nicht über- mordsmäßig Spaß machen,
hier handelt es sich um schwierig bis nicht umsetz- bordend laut, aber mit kla- hatte ich erwähnt? ●
einen OCP-1K-Pickup, bar ist. Ein reiner Pie- rer Trennschärfe und Arti- Siggi Harringer
sondern auch der VIP- zo-Sound ist oft zu wenig
5-Preamp mit Dreiband- am echten Akustik-Klang-
EQ und integriertem bild dran, hier kann eines ModEll Ovation Europe Special Folklore 6- & 12-String
Tuner. VIP steht hier der Images eine Portion HErkunFt Südkorea
im Übrigen für „Virtual mehr Authentizität (wenn BodEn/ZargEn Lyrachord, Ovation Deep Contour, Ovation Brown
Image Processing“ und auch nur virtuell) addieren. dEckE Sitkafichte, thermobehandelt, massiv
beschreibt damit, zu was Im Studio hat man theore- HalS Mahagoni
dieser Preamp in der Lage tisch Zeit und Kontrolle für griFFBrEtt Ebenholz
ist. Er kann schlicht und die Mikrofonabnahme, radiuS 10“
ergreifend verschiedene dann muss aber auch der BündE 18
Presets bestehend Raum stimmen. Schneller SattEl Knochen
aus Ovation-Modellen geht’s mit den Images, so- SattElBrEitE 6-String: 45 mm, 12-String: 48 mm
und verschiedenen wohl beim Profi, als auch MEnSur 25,59“/65cm
Mikrofontypen nachbilden im Homestudio. Um das in HardwarE geschlossene Mechaniken, vernickelt
und diesen Klang dann per aller Deutlichkeit zu sagen, pickup OCP-1K
Mix-Regler dem ohnehin der Mix-Regler sowie die prEaMp VIP-5 mit Virtual Image Processing, integrierter Tuner
vorhandenen Piezo-Klang EQ-Fader in Mittelstellung rEglEr Gain, Image-Pickup-Mix, Low, Mid, High
beimischen. Fünf Images und dann am Image-Select- ScHaltEr Tuner, Image Select 1-5
stehen zur Auswahl: Regler die Images ausge- linkSHändEr nein
1. Multi-Soundhole ELITE wählt – das ist der Ham- intErnEt www.ovationguitars.com
1768 & Großmembran- mer! Das kann man sich EMpF. Vk-prEiS 6-String: 2.259,-g inkl. Koffer
Mikro ungefähr so wie einen Pi- 12-String: 2.359 ,- g inkl. Koffer

ü
guitar acoustic 63
Test & Technik Western

Martin Guitars 00-16E

Ursprünglich
annehmlich
Mit der 16er-Serie veröffentlichen Martin ein
00-Model, dass sich mit seiner handlichen Form
allen Folkies und Bluesern empfiehlt.

D
ie Martin 00-16E Antique-White-Binding auf
wird im geräu- Decke und Boden einen
migen Martin- angenehmen Kontrast zu
Softshell-Leicht- dem dunkleren Granadillo-
koffer geliefert, der durch Holz. Um das Schallloch
seine robuste Bauweise zieht sich eine Rosette im
überzeugt und kein Gramm Fischgrätenmuster, die an-
zu viel auf den Rippen hat. genehm unaufdringlich
Egal ob zum Unterricht wirkt und dennoch ein Hin-
schnell auf den Rücken, für gucker ist. Umrandet wird
den Gig ins Auto oder zum ein Teil der Rosette zudem
Lagern unters Bett – der vom Pickguard im Tortoise-
Koffer, der gleichzeitig auch Design, das die Decke vor
als Tragetasche fungiert, unliebsamen Schrammen
sollte den meisten Anforde- bei übermotiviertem Pi-
rungen gewachsen sein. cking schützt.
Aber es geht ja hier um den
Inhalt und da liefern Legenden
Martin gewohnt über- Wie üblich geben Martin
zeugende Qualität. Der das Holz mit der Bezeich-
massive Boden sowie nung „Hardwood“ an,
Zargen sind aus Grana- bei genauem Hinschauen
dillo gefertigt, das handelt es sich um Maha-
hauptsächlich aus Süda- goni. Das Modified-Low-
merika, mit Schwerpunkt Oval-Profil des Halses liegt
Mexiko, bezogen wird und bestens in der Hand und
eine lange Tradition als mit der High-Performance-
Klangholz – unter ande- Taper-Form sollten sich
rem Xylophone (der auch E-Gitarristen wohl
Stadt-Land-Fluss- fühlen, die im Regelfall
Lebensretter) wer- ja eher etwas weniger
den daraus gefer- ausladende Hälse gewohnt
tigt – besitzt. Be- sind. Das Griffbrett ist aus
sonders schön ist Ebenholz und (im besten
dabei die sati- Sinne) schwarz wie die
nierte Oberfläche Nacht – das Auge spielt ja
des Korpus, wel- bekanntlich mit. Bei den
che die Gitarre 20 Bünden, die übrigens
förmlich atmen astrein abgerichtet sind,
lässt und eine an- kommen Mother-Of-Pearl-
genehme Oberflä- Dot-Inlays zum Einsatz,
che erfühlen lässt, die an keiner Stelle über-
wenn man mit der stehen oder irgendwie
Hand darüberfährt. Die ungewollt beim Spielen zu
ebenfalls massive Decke spüren sind – sauberst! An
ist aus hochglanzlackierter der Kopfplatte prangt der
Sitka-Fichte gefertigt und Martin-&-Co.-Schriftzug,
setzt zusammen mit dem der allen Akustikfans das

64 guitar acoustic
ü
Western Test & Technik

Untergang, dass man hier, ausgewogenes Maß an


bei aller Ursprünglichkeit, Sustain und Attack zu
auch mit modernen An- liefern. Besonders schön
nehmlichkeiten arbeiten ist, wie sie quasi aus sich
kann. selber heraus schwingt
– das mag jetzt etwas
Fest der Sinne esoterisch klingen, aber mit
Beim Auspacken dringt jedem Schlag, schwingt sie
zunächst der holzige selber nach und gibt ein
Geruch in die Nase, den physisches Feedback, das
die Martin versprüht. zum nächsten Ton einlädt.
In Kombination mit der
tollen Haptik und dem Das bleibt hängen
klassischen Aussehen, Die Martin 00-16E ist
ergibt sich ein Fest für alle ein echter Volltreffer
Sinne. Angespielt kann und in allen Lebenslagen
ich nur Kollegen Marcel die richtige Partnerin
zitieren: „Wow, die hört – wenn man auf diese
Wasser im Munde zusam- sein mag, das simple Volu- man ja durch den ganzen Gitarrenart steht, klar.
menlaufen lassen dürfte me-Drehrad am Schallloch Raum!“ Die Akkorde sind Mit ihrer hervorragenden
und seinen ganz eigenen anstelle der Riesenfräsung drahtig, gepickte Noten Verarbeitung, klanglichen
Mythos geschaffen hat in der Zarge ist bei diesem sind diferenziert und Ausgewogenheit und
– was wäre Eric Clap- traditionell angehauchten transparent zu vernehmen. zeitlosem Design stellt sie
ton ohne seine 000, oder Instrument eine Wohltat. Sie ist natürlich nicht die eine Investition dar, die sich
Johnny Cash ohne seine Während viele Preamps mit Gitarre mit dem dicksten über Jahre hinweg bezahlt
D-35? Richtig, irgendwas Stimmgeräten, Drei-Band- Bass-Anteil, schafft es macht. Die Argumente
würde einfach fehlen. Die Equalizer oder Notch-Filter aber gekonnt ein breites keine Martin zu besitzen
offenen Waverly-Type- aufwarten, reduziert der Frequenzspektrum werden immer weniger. ●
Mechaniken von Grover Fishman seine Funktion auf abzubilden und ein Oliver Strosetzki
bringen die Martin präzise das Wesentliche – und das
in die richtige Stimmung – ist nun mal den Klang der
ohne dabei zu viel oder zu Gitarre möglichst authen-
wenig Spielraum zu lassen. tisch wiederzugeben. Und
wenn man doch Einfluss
In geheimer Mission auf die Klanggestaltung
Dass die Martin 00-16E nehmen möchte, dann
elektronisch ausgestattet bleibt ja immer noch der
ist, wird erst beim zweiten Griff zum Verstärker oder
Hinsehen ersichtlich. Am dem Mischpult. Besonders
Schallloch befindet sich schön ist auch, dass das
nämlich der Preamp, der Batteriefach, direkt unter
Fishman Matrix VT Enhan- dem Gurtpin/Klinkenein-
ce. Auch wenn ein Tonab- gang angebracht ist und
nehmer in einer Akustikgi- tadellos seinen Dienst ver-
tarre eine Glaubensfrage richtet. Natürlich ist es kein
ModEll Martin Guitars 00-16E
HErkunFt USA
BodEn/ZargEn Granadillo, massiv
dEckE Sitka-Fichte, massiv
HalS Mahagoni
HalSproFil Modified-Low-Oval-Profil
griFFBrEtt Ebenholz
BündE 20
SattEl Knochen
SattElBrEitE 44,5 mm
MEnSur 24,9“/63,3 mm
HardwarE Grover Waverly-Type, vernickelt
pickup Fishman Matrix VT Enhance
FiniSH Satin (Decke: High Gloss)
linkSHändEr ja
intErnEt www.martinguitar.com
EMpF. Vk-prEiS 2.470,- g inkl. Soft-Shell-Leichtkoffer

ü
guitar acoustic 65
Test & Technik Western

FurCH guitars Blue d MM

Mahagoni satt
dreadnoughts kommen ja meist mit palisander-
Böden und -Zargen, fichte ist die nummer eins
bei decken, Mahagoni ist eher die zweite wahl.
warum? nun, man sagt Mahagoni-gitarren
einen Hang zur Mittenlastigkeit nach. dass das
nicht immer so ist, zeigt furchs Blue d MM.

D
ie Firmenge- den Hang zum Altherge-
schichte von brachten. Aber Traditionen
Furch ist wohl sind Petr relativ egal, davon
eine der besten, zeugt schon die Furch-eige-
die man sich als Journalist ne Art der Halsbefestigung
und Tester wünschen kann. namens CNR-System. Dabei
Firmengründer Frantisek wird der Hals mittels eines
Furch beginnt noch in der aus Aluminium gefertigten
Zeit des Eisernen Vorhangs Verbindungsstücks am Kor-
Gitarren zu bauen, ein da- pus befestigt, eine Car-
mals geradezu subversiver bon-Hülle stabilisiert den
Akt, denn der Gitarrenbau Dual-Trussrod über die
war Staatsangelegenheit. komplette Länge, so dass
Dementsprechend war die dieser konstanter seine
Qualität der Gitarren. Fran- Wirkung zeigen kann. Das
tisek hatte also quasi unter Ergebnis ist eine bessere
dem Radar der Obrigkeit Widerstandsfähigkeit gegen
alle Hände voll zu tun, die Witterungseinflüsse und
Musiker wollten seine Temperaturveränderungen.
Gitarren, nicht die der Für alle die nur den eige-
– damals noch – nen Augen trauen, gibt es
tschechoslowakischen auch ein Video-Interview
Regierung. Heute führt dazu auf unserem YouTu-
sein Sohn Petr die Firma be-Kanal.
und der hat einiges vom
Spirit seines Vaters abbe- Die konstruktion
kommen. Was das be- Die Blue MM steht für
deuten soll? Naja, das Mahagoni satt, aus
heißt nichts anderes, ihm werden sowohl die
als dass Petr sich massiven Zargen, der
nicht von Ideen massive Boden, die massive
abbringen lässt. Ich Decke und der Hals
meine, er hat qua- gefertigt. Der Halsfuß ist
si einfach mal so angesetzt, was dem CNR-
alle seine Serien System geschuldet ist. Für
umbenannt in Griffbrett und Steg kommt
Farben. Damit Ebenholz zur Anwendung,
kann er genau- ersteres kommt mit einem
er unterschei- Radius von 15,75“ daher,
den und die was sogar Bendings in
Modelle hin- den oberen Lagen möglich
sichtlich ihrer macht – wenn man das
Spezifikationen denn möchte und das
besser differenzie- nötige Schmalz in den
ren. Aber erklär das Fingern hat. Ausflüge in die
mal einem Händler und oberen Lagen begünstigt
den Gitarristen erst … Die der Hals-Korpus-Übergang
meisten von uns kennen ja am 14. Bund, bis zum 15.

66 ü
guitar acoustic
Western Test & Technik

Bund kommt man bequem, Freilich, die letzte Ecke Verarbeitung. Der Preis mehr? Ausprobieren im
darüber hinaus braucht’s Brillanz in den Höhen, die ist mit knapp 1300 Euro Musikhaus des Vertrauens
dann einen Cutaway. Feingliedrigkeit, die eine UVP vollkommen in klar empfohlen. ●
20 Bünde sitzen penibel gute Fichte in der Lage ist Ordnung, was will man Stephan Hildebrand
verarbeitet im Griffbrett, zu liefern, die gibt es hier
dezente Dot-Inlays sorgen nicht, dafür ordentlich Modell Furch Guitars Blue D MM
für Orientierung. Druck untenrum. Die Furch Herkunft Tschechische Republik
Ran ans Holz und ein- Blue D MM ist wie gemacht Boden/Zargen Mahagoni, massiv
fach mal einen offenen fürs Plektrumspiel, seien es decke Mahagoni, massiv
G-Dur in die Furch gehau- Akkorde oder Singleno- Hals Mahagoni, CNR-System
en – und da geht die te-Linien, die eben mit or- Halsprofil V-Profil, dezent
Dreadnought-Sonne auf! dentlich Fleisch daherkom- griffBrett Ebenholz
Straff und mit saftigem men. radius 15,75“
Fundament knallen kna- Bünde 20
ckige Bässe und prägnante Das bleibt hängen sattel TUSQ
Mitten ans Ohr. Mahagoni Da braucht es wenig Worte, sattelBreite 45 mm
hin oder her, was hier zu- diese Gitarre funktioniert. Mensur 25,56“/64,9 cm
tage tritt, das hat nichts Reduziert auf das rein Hardware Furch-Mechaniken 18:1, gekapselt
mit Mittendominanz oder akustische Erleben, ganz finisH Open-Pore-Finish
Mumpf zu tun, damit kann ohne Pickup oder andere optionen diverse LR-Baggs-Preamps zur Auswahl
man locker einen Sänger Gimmicks, gibt es hier linksHänder ja
begleiten oder im Ensemb- einen satten Mahagoni- internet www.furchguitars.com
le eine satte Fläche legen. Ton mitsamt erstklassiger eMpf. Vk-preis 1.282,- g

MarkTplaTz

ü
guitar acoustic 67
Test & Technik Western

Baton RougE 20s Reloaded-seRies X11ls/


Fe-aB & X11ls/F-sCC

Starter-Pack
für Blueser
Baton Rouge nehmen sich die 1920er Jahre
zum Vorbild und hauen in der 20s-Reloaded-
serie zahlreiche Gitarren und Ukulelen in zwei
Preisklassen raus. Wir haben die günstigen
Parlors X11ls/Fe-aB und X11ls/F-sCC im Test.

W
as braucht der ten Instrumenten kommt
Bluesgitarrist Mahagoni für Boden und
der 1920er Zargen zum Einsatz, die
Jahre? Klar, Decke der FE-AB besteht
Whiskey und eine Gitarre. aus Fichte, ebenso die der
Auto, Hund und Frau sind F-SCC.
eh schon weg. Ok, genug Für Griffbrett und Steg
der Klischees, aber was für setzen Baton Rouge auf
einen Straßenmusiker der Ovangkol, das mit seiner
’20er Jahre in Sachen In- zwischen hellem und dun-
strumente gilt, das kann klem Braun changierenden
auch durchaus für einen Maserung ein tolles Griff-
Gitarristen heute gelten. brettholz abgibt, ganz ab-
Das Instrument muss ro- seits von Palisander oder
bust sein, die Stimmung Ebenholz. Beide Griff-
halten und wenn es dann bretter verzichten auf ein
noch gut ausschaut, Binding, ebenso verzichten
dann ist das mehr als sie auf großformatige Griff-
die halbe Miete. Baton brettmarkierungen, ledig-
Rouge liefern mit der lich an der dem Gitarristen
20s-Reloaded-Serie zugewandten Seite finden
gleich eine ganze Hand- sich die gewohnten Side-
voll Gitarren, die diese Dots, sowohl an der Seite
Kriterien erfüllen. Wir des Griffbretts als auch
haben zwei 14-Fret-Par- darin. Das ist ausreichend,
lors, einmal mit Pre- die schlichte Optik und die
amp, einmal ohne ei- Offset-Anordnung Ge-
nen solchen im Test. schmackssache.
Die beiden hören Verzichtet hat man auf
auf die etwas ein Hochglanz-Finish, das
sperrigen Be- wäre angesichts des Serien-
zeichnungen namens auch eher unpas-
X11LS/FE-AB send, das seidenmatte of-
und X11LS/F- fenporige Finish ist die pas-
SCC. Erstere sende Wahl gewesen. Die
ist die Preamp- werksseitig aufgezogenen
Variante, die D’Addario-Saiten laufen
F-SCC kommt über eine kompensierte
ohne diesen aus. Stegeinlage aus Nubone,
Die Grundkon- einem synthetischen Kno-
struktion beider chenmaterial, auch der
Gitarren ist identisch, Sattel besteht aus diesem
die Hölzer sind allesamt Werkstoff. Sauber gefeilt
gesperrt. Bei beiden als wurde er ebenso, kein Kna-
Folk-Korpusorm bezeichne- cken oder Hängenbleiben

68 ü
guitar acoustic
Western Test & Technik

straff, gerade für bluesige und einem gewissen


Fingerpickings oder lässige Retrocharme. Gleichsam
Ragtime-Spielereien sind die gesperrten Hölzer
ist das genau richtig. der Preisklasse geschuldet,
Plektrumspiel knallt durch auch ein Preamp, der
die Mitte, Singlenote-Lines im übrigen tipptopp
haben genügend Fleisch auf funktioniert und der FE-AB
den Rippen, so dass sich bei Bedarf im verstärkten
beide Baton Rouges auch Betrieb mehr Tiefe und
im Ensemble durchsetzen Breite verpassen kann, ist
können. Müssen die nichts, was in den 1920ern
anderen einfach ein wenig zur Verfügung stand.
dezenter aufspielen,
Dynamik und so. Das bleibt hängen
Die beiden Modelle FE-AB
Ziel erreicht? & F-SCC aus Baton Rouges
Sind die 20s-Reloaded- 20s-Reloaded-Serie sind
Instrumente nun die preisgünstige und robuste
in den Saitenkerben ist Richtung. Entsprechend erhoffte Zeitreise in die Gitarren, die einen klaren
beim Stimmvorgang zu zur Maserung schwingt Zwanziger Jahre. Einerseits Player-Ansatz verfolgen:
verzeichnen. Gestimmt dann auch das Holz. Wir ja, denn das schlichte kein Schnickschnack, keine
wird mittels offener Waver- betrachten hier also das Äußere, das gerade üppigen Schmuckelemente,
ly-Type-Mechaniken, eine Schwingungssystem Gitarre mal ein Binding um die dafür eine saubere
Herstellerprägung ist nicht in seiner Gesamtheit, zumal Decke und eine dezente Verarbeitung und ein
vorhanden, sie laufen den- sich die Gitarren bis auf Schalllochrosette als Klang, der gemessen an
noch präzise und halten die die Farbgebung und den Schmuckelemente aufweist der Preisklasse absolut in
Stimmung – und das reicht Pickup nicht unterscheiden. und die seidenmatte Ordnung geht. Kann man
uns fürs erste. Schnell gestimmt und der Lackierung punkten machen! ●
erste Anschlag, ein offener klar mit Understatement Siggi Harringer
Ab auf den Parcour G-Dur-Akkord knallt in den
Die klanglichen Aspekte Raum – nicht schlecht! In
nicht vollmassiver Gitarren Sachen Spritzigkeit und
sind besser generell zu Attack liefert die FE-AB
betrachten, Rückschlüsse genauso ab wie die F-SCC
auf vermeintlich typische – der Fokus liegt auf den
Frequenz-Bereiche der Mitten, die Bässe sind
einen oder anderen Holzart knackig und eher drahtig
sind hier wenig hilfreich. als warm.
Ein gesperrtes Holz hat Die Höhen halten
alleine aufgrund seiner sich ein wenig bedeckt,
gegenwinklig angeordneten hier fehlt klar die
Holzschichten nicht das Dreidimensionalität, die
gleiche Schwingungs- man aus Massivholz-
verhalten wie massive Gitarren hervorholen kann.
Hölzer mit einer Faser- Das Klangbild ist dennoch

Modell Baton Rouge X11LS/FE-AB & X11LS/F-SCC


HeRkUnFT China
Boden/ZaRGen Mahagoni, gesperrt
deCke Fichte, gesperrt
Hals Mahagoni
GRiFFBReTT Ovangkol
Bünde 21
saTTel Nubone
saTTelBReiTe 46 mm
MensUR 24,8“/63cm
HaRdWaRe offene Mechaniken, Waverly-Type
PReaMP nur FE-AB BR-1
ReGleR Volume, Bass, Treble
sCHalTeR Tuner
linksHändeR nein
inTeRneT www.batonrougeguitars.com
eMPF. Vk-PReis X11LS/FE-AB: 249,- g , X11LS/F-SCC: 189,- g

ü
guitar acoustic 69
Test & Technik Ukulele

RISa ManGo ConCeRT delUXe Man-dX-C & koa ConCeRT delUXe koa-dX-C

Edel-Uken handgemacht
Ukulelen sind keine spielzeuge. das mag den dreadnought-Player wundern, angesichts Risas
handgefertigter deluxe-serie aber überzeugen. einmal Mango, einmal koa stellen sich zum Test.

Z
ugegeben, auch Ukulele, die andere Seite gestocktem Mango besteht, Griffbrett mit 16“-Radius
der Verfasser die- liegt momentan in Form im Englischen als „spalted“ ist recht flach, das kommt
ses Textes hat der Deluxe-Serie aus dem bezeichnet. Dabei handelt einer niedrigen Saitenlage
seinem Nach- Hause Risa vor. Handgefer- es sich um einen Holzpilz, zugute, diese wiederum
wuchs bereits eine günstige tigt, beste Hölzer, edle Er- der die charakteristische schnellem und perkussivem
Uke geschossen und sie scheinung – das ist eine dunkle Färbung einzelner Spiel. 19 auf Hochglanz
wider besseren Wissens als andere Liga, das ist sogar Holzpartien verursacht. polierte Bundstäbchen
„Kindergitarre“ verkauft. ein anderer Sport. sorgen dafür, dass schnelle
Das war mehr so eine Art Vorliegen haben wir zwei Ebenholz & Knochen Lagenwechsel locker
Schutzfunktion für meine Concert-Varianten, die sich Die Decke hat man von der Hand gehen, die
Gitarren, denn die Kids vornehmlich in Sachen De- vorbildlich gespiegelt kompensierte Stegeinlage,
nehmen präzise die Akusti- ckenholz und Preisgestal- zusammengefügt, um der Knochensattel und
schen aus dem Gitarren- tung unterscheiden. Die Decke und Boden zieht sich die gekapselten Derjung-
ständer. Klar, die sind ein- Mango-Variante (583,90 ein dreilagiges Binding Mechaniken sorgen für die
fach lauter als die elektri- Euro) liegt knapp zwei aus Ebenholz und Ahorn. korrekte Stimmung und ein
schen Kolleginnen. Die ei- Hunderter unter der Koa- Ebenholz ist auch das Holz präzises Erreichen dieser.
gene Ukulele war also der Variante. Der Preis ist rela- der Wahl für Griffbrett und Beim Saitenwechsel freut
Schutz meiner Gitarren und tiv schnell erklärt: Handar- Steg. Letzterer beherbergt man sich, denn die Saiten
gleichzeitig auch das erste beit und massive Hölzer. eine kompensierte werden einfach in die
coole Instrument, so nach Starten wir mit der Mango- Stegeinlage aus Knochen. entsprechenden Schlitze
Schlagholz, Rassel und Variante UK-MA-DX-C, de- Aus Knochen wurde auch am Steg eingehängt. Den
Blockflöte. Das ist die eine ren Korpus zur Gänze (Bo- der präzise bearbeitete Knoten am Ende muss man
Seite des Spektrums der den, Zargen, Decke) aus Sattel gefertigt, das nur entsprechend groß

70 guitar acoustic
ü
Ukulele Test & Technik

Mahagoni-Hals, Binding
aus Ebenholz und Ahorn
und die Perlmutt-Einlagen
in Griffbrett, Kopfplatten-
Overlay und an der Flanke
des Griffbretts.
Wer sich mental noch
nicht vom Bild einer Ukule-
machen, klar. Für den Hals le als Spielzeug verabschie-
greifen Risa zu Mahagoni, det hat, der sollte das
eine Kappe aus Mango schnellstens tun, denn was
fungiert als optischer aus diesen beiden Uken
Abschluss in Richtung kommt, hat mit Spielzeug
Boden. Auch die Kopfplatte nichts gemein. Beide In-
hat ein Mango-Furnier be- strumenten haben eine
kommen, in ihr sitzt das klare und fokussierte An-
Risa-Logo. Um die Sache sprache, die knackig und
rund zu machen, sind auch mit Punch Punkte sammelt.
die Dots im Griffbrett und Dank der flachen Saitenla-
an der Seite aus Perlmutt. ge sind perkussive Dead-
Die Verarbeitung inklusive Notes und flotte Singlenotes
Hochglanz-Finish ist in allen Lagen möglich,
tadellos – so baut man Akkordspiel wird mit voll-
Ukulelen. mundigen Klängen belohnt.
Unterschiede sind vor allem
Alles Koa im grundlegenden Charak-
Zweiter Kandidat ist das ter zu finden. Klar, massive
Modell, das anstelle von Hölzer machen einen Un-
Mango auf Koa setzt. terschied. Die Mango-Vari-
Dieses traditionelle ante ist in meinen Ohren
Uken-Holz zeichnet sich eine Spur stärker im Hö-
durch eine bedeutend henbereich, die oberen
ruhigere Struktur als Mitten spielen sich deut-
das gestockte Mango licher in den Vordergrund.
aus, wenngleich sie nicht Die Koa-Variante ist im
weniger dreidimensional Bass- und Mitten-Bereich
erscheint. Das Hochglanz- wärmer und „kompletter“.
Finish bringt richtig Tiefe
in das sattbraune Holz, das Das bleibt hängen
dezent rötlich schimmert Zieht euch warm an, Risas
– optisch ein Volltreffer. Deluxe-Serie macht richtig
Die restliche Ausstattung Laune – vollmassive Edel-
des Instruments gleicht Uken, die alles mitbringen,
der Mango-Deluxe: was man braucht. Aus-
Knochensattel und probieren und ein Aha-
-stegeinlage, Ebenholz- Erlebnis erleben. ●
Griffbrett und -steg, Franz Altmaier

Modell RISA Mango Concert Deluxe & Koa Concert Deluxe


HeRkUnFT Vietnam
Boden/ZaRGen MAN-DX-C: Mango, massiv, KOA-DX-C: Koa, massiv
deCke MAN-DX-C: Mango, massiv, KOA-DX-C: Koa, massiv
Hals Mahagoni, eingeleimt
GRiFFBReTT Ebenholz
Bünde 19
saTTel Knochen
saTTelBReiTe 35 mm
MensUR 14,92/“37,9 cm
HaRdWaRe Derjung, gekapselt, vergoldet, Mahagoni-Knöpfe
FinisH Hochglanz-Finish
linksHändeR nein
inTeRneT www.ukulele.de
eMPF. Vk-PReis MAN-DX-C: 583,90 g, KOA-DX-C: 778,86 g

guitar acoustic 71 ü
Fachhändler

Postleitzahlgebiet 0 & 1 Postleitzahlgebiet 2 ➧Postleitzahlgebiet 5

Musikhaus City Sound Musikladen Bendorf


Karl-Liebknecht-Str. 105 Rheinstr. 22
Guitars and Stuff Musikhaus Lange GmbH
04275 Leipzig JustMusic Hamburg 56170 Bendorf
Weihergasse 18 Marktstr. 27
Tel.: 03 41 / 21 19 23 7 Im Bunker, Feldstr. 66 Tel.: 0 26 22 / 43 44
79761 Waldshut-Tiengen 88212 Ravensburg
info@city-sound.de 20359 Hamburg Fax: 0 26 22 / 47 83
Tel.: 0 77 41 / 67 13 87 Tel.: 07 51 / 3 59 00-0
www.city-sound.de Tel.: 040 / 87 88 89-00 ttmsoft@t-online.de
Fax: 0 77 41 / 67 13 88 Fax: 07 51 / 3 59 00-50
hamburg@justmusic.de www.musikcenter.de
info@guitarsandstuff.de info@musikhaus-lange.de
www.justmusic.de
www.guitarsandstuff.de www.musikhaus-lange.de
Georg & Robert Gose
Musikhaus Andresen GmbH Meisterwerkstatt
Musik Bertram
Musikhaus Korn Mühlenbrücke 1 f. Gitarrenbau ➧ Postleitzahlgebiet 9
Friedrichring 9
Leipzig Connewitz 23552 Lübeck Dr.-Otto-Siedlung 50
79098 Freiburg
Simildenstr. 2 Tel.: 04 51 / 29 04 11 56170 Bendorf Sound Aktuell Guitars
Tel.: 07 61 / 27 30 90 16
04277 Leipzig Fax: 04 51 / 29 04 15 0 Tel.: 0 26221 / 922 77 12 Dr.-Gessker-Str. 10
t.mueller@musik-bertram.com
Tel.: 03 41 / 3 03 26 82 info@musikhaus-andresen.de GitarrenbauGose@aol.com 93051 Regensburg
www.musik-bertram.com
Fax: 03 41 / 3 03 26 83 www.musikhaus-andresen.de www.gitarren-gose.de Tel.: 09 41 / 46395876
info@korn.eu guitars@soundaktuell.de
www.korn.eu Martin's Musik-Kiste ➧Postleitzahlgebiet 6 ➧ Postleitzahlgebiet 8 www.soundaktuellguitars.de
Bertha-von-Suttner-Weg 13
24568 Kaltenkirchen Links Musical Instruments Music-Equipment Grimm
Tel.: 04 19 1 / 77 81 0 Marktstr. 24 Rudolf-Diesel-Str. 1
Fax: 04 19 1 / 60 81 3 63450 Hanau Musikhaus Hieber- 95032 Hof
Musikhaus-Korn info@martinsmusikkiste.de Tel.: 06181 / 2 30 67 Lindberg GmbH Tel.: 0 92 81 / 14 41 01 0
Herrn Dennis Korn www.martinsmusikkiste.de Fax: 06181 / 25 84 71 Sonnenstr. 15 info@musicgrimm.de
Thomas-Müntzer-Str. 4 info@linkmusic.de 80331 München www.musicgrimm.de
04758 Oschatz ➧Postleitzahlgebiet 3 Tel.: 089 / 55 14 6 0
Tel.: 0 34 35 / 98 80-10 ➧Postleitzahlgebiet 7 Fax: 089 / 55 14 61 0 J & M Musikland
Fax: 0 34 35 / 98 8019 PPC Music kontakt@hieber-lindberg.de Juri-Gagarin-Ring 27 -29
info@korn.eu Alter Flughafen 7a www.hieberlindberg.de 99084 Erfurt
www.korn.eu 30179 Hannover Tel.: 03 61/ 60 20 59-0
Tel.: 05 11 / 67 99 81 30 info@musikland-online.de
Soundland GmbH
Fax: 05 11 / 67 99 85 99 www.musikland-online.dea
Schorndorfer Str. 25
guitar@ppc-music.de JustMusic München
70736 Fellbach
JustMusic Berlin www.ppc-music.de Am OEZ Schweiz
Tel.: 0711/ 51 09 80-10
Am Moritzplatz Hanauer Str. 91a
Fax: 0711/ 51 09 80-99
Oranienstr. 140-142 ➧Postleitzahlgebiet 4 80993 München Aux Guitares
soundland@soundland.de
10969 Berlin Tel.: 089/383884-0 Gitarre-Lädeli Basel
www.soundland.de
Tel.: (030) 88 77 55-00 Roadhouse - Music muenchen@justmusic.de Theaterstr. 7
berlin@justmusic.de Markt 2 www.justmusic.de CH-4051 BASEL
Midiland
www.justmusic.de 41836 Hückelhoven Tel.: 00 41 / 61 27 24 81 8
Musikinstrumentensoftware
Tel.: 02 43 3 / 44 64 44 Fax: 00 41 / 61 27 28 16 1
Gewerbestr. 20
PianoGalerie Berlin Fax: 02 43 3 / 44 64 45 info@auxguitares.ch
77731 Willstätt
Pariser Str. 9 andreas@roadhouse-music.com Folkladen www.auxguitares.ch
Tel.: 07854 / 9 60 90
10719 Berlin www.roadhouse-music.com Einsteinstr. 123
office@midiland-pro.de
Tel.: (030) 88 77 55-88 81675 München A Music GmbH
www.midiland-pro.de
info@pianogalerie-berlin.de Tel.: 08 9 / 44 84 61 9 Alfredo Marvulli
www.pianogalerie-berlin.de Fax. 08 9 / 44 87 03 9 Steinentorstrasse 14
Guitarra
JustMusic Dortmund CH-4051 BASEL
Patrick Ziegler
Music Point An der Reinoldikirche MCO Music Center KG Tel.: 00 41 / 6 13 61 25 86
Niedere Str. 64
Inh. Klaus-Dieter Krause Friedhof 6-8 Ilzweg 2 info@a-music.ch
78050 Villingen-Schwenningen
Alt-Kaulsdorf 18 44135 Dortmund 82140 Olching www.a-music.ch
Tel.: 0 77 21 / 2 84 50
12621 Berlin Tel.: 02 31/ 52 75 52 Tel.: 08142 / 15100
Fax: 0 77 21 / 50 76 95
Tel.: 03 0 / 53 01 87 0 dortmund@justmusic.de info@music-center-olching.de diegitarre.ch
info@guitarra.de
Fax. 03 0 / 64 09 09 20 www.justmusic.de Kirchplatz 8
www.guitarra.de
info@musicpoint-berlin.de CH-8400 WINTERTHUR
www.musicpoint-berlin.de Tel.: 00 41 / 52213 00 00
info@diegitarre.ch
Musikhaus Sitte GmbH JustMusic Dortmund Musik Meisinger www.diegitarre.ch
Langenstr. 4 music center Dorstfeld Burgkirchener Str. 149
18439 Stralsund Martener Hellweg 40 84489 Burghausen
Tel.: 0 38 31 / 29 13 48 44379 Dortmund Tel.: 08677 / 8 75 66-0
Fax: 0 38 31 / 29 27 44 Tel.: 02 31 / 2 26 88 22-0 Fax: 08677 / 8 75 66-55
musikhaus-sitte@gmx.de dortmund@justmusic.de info@musik-meisinger.de
www.justmusic.de www.musik-meisinger.de

72 guitar acoustic ü
ü
Letzte Saite

www.guitaracoustic.de, leser@guitaracoustic.de

Foto: Chris Jackson/Getty Images


erscheint zweimonatlich in der

PPVMEDIEN GmbH
Postfach 57, 85230 Bergkirchen
Telefon +49 (0) 8131/56 55-0, Telefax +49 (0) 8131/56 55-10
www.ppvmedien.de, info@ppvmedien.de
Geschäftsführung Thilo M. Kramny
REDAKTION
Chefredakteur (verantwortlich für den redaktionellen Teil)
Stephan Hildebrand, stephan.hildebrand@guitaracoustic.de
stellv. Chefredakteur
Marcel Theneé, marcel.thenee@guitaracoustic.de
Redaktion
Alexander Pozniak, alexander.pozniak@guitaracoustic.de
Philip Zeppenfeld, philip.zeppenfeld@guitaracoustic.de
Oliver Strosetzki, oliver.strosetzki@guitaracoustic.de

Regelmäßige redaktionelle Mitarbeiter


Jens Müller, Lukas Lautenbacher, Jens Prüwer, Dr. Hans Joachim Schäfer,
Stefan Helferich, Ben Liepelt, Siggi Harringer, Henning Richter,
Klaus Schustermeier, Philipp Roser, Martin Weiß, Rainer Wöffler,
Chris Franzkowiak, Peter Baumeister, Franz Altmaier

ANZEIGEN
Anzeigengesamtleitung
David M. Kramny, david.kramny@ppvmedien.de
Anzeigenverkauf
Ramona Jänicke, ramona.jaenicke@guitaracoustic.de
Anzeigenabwicklung/Produktion
Gesa Wünscher
dispo@guitaracoustic.de
Büro USA: Joe Statuto
603 Haven Lane, Clarks Summit, PA 18411 - USA
Phone: +1 570 5 8747 34; Cellphone: +1 570 6 0411 11
jostat@hotmail.com
Büro Japan: Japan Music Trade Co., Ltd., 4th Floor, Gakki-Kaikan,
2-18-21, Soto-kanda, Chiyoda-ku, Tokyo 101-0021
Phone: +81 332 5174 91, Fax: +81 332 5187 44
Büro China: Melanie Xu
MICE CULTURAL DIFFISION (Shanghai) Co. Ltd.
12 F, 15Fl. Yongtai Rd. Pudong, Shanghai, CHINA
Phone: +86 18121212826, olivia126@126.com
Gültig ist die Anzeigen-Preisliste Nr. 11 ab 01.01.2020
DRUCK | GESTALTUNG | VERTRIEB | ABO
LSC Communications Europe Sp. z o.o.
ul. Obronców Modlina 11. 30-733 Krakau, Polen
Titelfoto Nicole Marek, Sony Archive
Art-Director/Layout Christoph Zettel
Vertrieb MZV Moderner Zeitschriften Vertrieb GmbH & Co. KG, Ohmstraße 1
85716 Unterschleißheim , Tel.: +49 (0) 89/319 06-0,
Fax: +49 (0) 89/319 06-113, info@mzv.de, www.mzv.de
Abo-Verwaltung und -Vertrieb, Leserservice,
Nachbestellung von Einzelheften Anita Fuchsbichler
Tel.: +49 (0) 81 31/56 55-68, Fax: +49 (0) 81 31/56 55-968,
Nachwuchs-Kings ohne Ende abo@guitaracoustic.de
PREISE | INFORMATION
Copyright bzw. Copyright-Nachweis für alle Beiträge bei der PPVMEDIEN
GmbH. Nachdruck, auch auszugsweise, sowie Vervielfältigungen jeglicher Art
Anzeigenindex nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Für unverlangte Einsendungen
übernimmt der Verlag keine Gewähr. Namentlich gekennzeichnete Beiträge
geben nicht unbedingt die Meinung des Verlages wieder.
AMI GmbH................................................ U2, 73 Martin's Musik-Kiste ....................................... 67
Armin Hanika Gitarrenbau ................................ 37 Meigel Gitarrenbau .......................................... 69 Einzelbezugspreis 7,50 EUR
Big Fish Studios Ltd ......................................... 19 MUSIC STORE ..................................... U4, 3, 8, 9 Jahresabonnement Inland 38,90 EUR
Jahresabonnement Ausland 38,90 EUR (zzgl. 7,80 EUR Versandkosten)
Cordoba Music Group ..................................... 11 MUSIK MEYER GmbH ...........................U3, 26, 27 Schüler- & Studenten-Abo 26,90 EUR
Der Gitarrenladen ............................................ 41 Peters Resonators ........................................... 10 Schüler- & Studenten-Abo Ausland 26,90 EUR (zzgl. 7,80 Versandkosten)
Ernie Rissmann Gitarren .................................. 67 PPVMEDIEN ................................................... 21 guitar acoustic wird auf 100% chlorfrei gebleichtem Recycling-Papier gedruckt.
Bei der PPVMEDIEN GmbH erscheinen auch die Zeitschriften guitar,
Gitarren Atelier Gräfe ....................................... 67 Pro Arte.......................................................... 15 Soundcheck, Soundcheck MesseMagazin, Drumheads, Keys, Recording Magazin,
Gitarrenbau J.Volkert....................................... 67 redemption-guitars ......................................... 71 Tastenwelt, PMA, Das Musikinstrument, LPI Lighting Press International,
Licht + Wohnen, Fliegerrevue, FliegerrevueX und Aero Daily sowie die
Gitarrenbaumeister A.Cuntz ............................. 61 Reinhardt GmbH ............................................... 5 Buchreihen der PPVMEDIEN Fachbuch und Edition Bochinsky. Vertrieb für
gypsyguitar .................................................... 67 RISA Musical Instruments ............................... 61 The Strad für Deutschland, Österreich, Schweiz.
ISSN 1860-420X, HRB 73930 München
Hochschule für Musik ...................................... 71 Rost ............................................................... 67
HYPERACTIVE Audiotechnik GmbH .................. 53 Schönitz Gitarren ............................................ 65
Klotz communications GmbH ........................... 75 Stevens Custom Guitars .................................. 41
Lakewood guitars ........................................... 13 The Fellowship of Acoustics ............................. 47

Die nächste Ausgabe von guitar acoustic erscheint am 04.12.2020

74 guitar acoustic ü
ü
giveaway zu gewinnen

i n n e n
gew
zu
B
lueser und Retro-Freunde aufge-
passt, hier kommen eure Begleiter
für die herbstlichen Jam-Sessions.
Baton Rouges 20s Reloaded Series
kommt mit Open-Pore-Finish und
völlig ohne Schnick-Schnack, dafür aber pfeil-
grad nach vorne!
Den Test zu unseren beiden Gewinngitarren
könnt ihr ab Seite 68 in dieser Ausgabe nach-
lesen – robust und straßenmusiktauglich sind
die beiden Baton Rouges namens X11LS/FE-AB
(links) und X11LS/F-SCC allemal!

Die Gewinne wurden uns freundlicherweise von


der Firma Best Acoustics zur Verfügung gestellt
und werden einzeln verlost.

ach
Ganz einf
OiN LIeNn E auf
te lnehm
r a c o u s t i c .de
guit a

An dieser Verlosung teilnehmen könnt ihr auf unserer Website Einsendeschluss ist der 03.12.2020 (Datum des Poststempels). Die Martin DX Woodstock 50th Anniversary
www.guitaracoustic.de, oder indem ihr eine Postkarte/Leserbrief mit Mitarbeiter der PPVMEDIEN GmbH und deren Angehörige aus Ausgabe 4/2020 hat gewonnen:
vollständiger Anschrift an folgende Adresse schickt: PPVMEDIEN GmbH, dürfen nicht teilnehmen; der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Marita K. aus Fronhausen
Stichwort „FE-AB“ oder „F-SCC“ Postfach 57, 85230 Bergkirchen Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

76 ü
Driving Towards the Daylight – Joe Bonamassa Song

Joe Bonamassa
− Driving Towards the Daylight − Track 1

D
er US-amerikanische Gi- 1, 2, 3 und 4 kräftiger ausführt. Die
tarrist und Sänger Joe Dynamik macht den Unterschied in
Bonamassa gehört welt- dem Stück ohnehin aus; achtet darauf,
weit zur absoluten dass die Strophe moderater und der
Bluesrock-Speerspitze. Refrain umso energischer gespielt
Seit Kindstagen lebt er den Blues, mit werden. Das riffartige Interlude mit
12 Jahren stand er bereits mit B. B. den Akkorden Em, C, D5 und A und
King auf der Bühne. In den vergange- den perkussiven Schlägen sorgt für
nen 20 Jahren brachte er über 30 So- Abwechslung. Im Original ist dieser
loalben heraus. Zu den Highlights sei- Teil doppelt so lang und üppiger in-
ner Live-Shows zählt das Konzert in strumentiert. Anschließend wiederholt
der Royal Albert Hall in London 2009, sich der Refrain mit gesteigerter Dyna-
bei dem er mit Eric Clapton auf der mik bis zum gefühlvollen Ausklang des
Bühne den Bluesrock zelebrierte, und Songs.
das rein akustische Konzert im presti- Alternativ zur Strumming-Beglei-
geträchtigen Wiener Opernhaus 2012, tung haben wir euch eine Picking-Va-
auf dessen Bühne seinerzeit Mozart, riante vorbereitet. In Beispiel 1 findet
Beethoven, Schubert, Haydn ihre ihr ein stimmungsvolles Zupfpattern
Werke präsentierten. Aus dem Live- zu den Akkorden Em, G, D und C.
Mitschnitt An Acoustic Evening at the acoustic. „Driving Towards the Daylight“ ist ein
itar de
Vienna Opera House stellen wir euch gu toller Song für die Akustikgitarre. Er
die Akustikversion des Songs „Driving ist leicht zu lernen, lebt allerdings von
Towards the Daylight“ vor. Die elek- einer dynamischen Strumming-Be-
trische Fassung erschien 2012 auf Das Video zum Song gleitung und ist alternativ auch mit
findet ihr auf unserem
dem gleichnamigen Studioalbum. Youtube-Kanal Finger-Picking zu spielen. ●
Der Song ist eine stimmungsvolle „guitar Magazin“
Rockballade mit reiner Strumming-
Begleitung. Der Aufbau folgt dem ein- unterstützt den rockigen Charakter
fachen Strophe-Refrain-Schema. In des Stücks. Das Anschlagschema be- Driving Towards
beiden Songteilen spielt ihr die Ak- steht aus einem Mix aus Achteln und the Daylight
kordkombination E5, G, D und C. Der antreibenden 16tel-Schlägen. Ihr An Acoustic Evening at
vorgeschobene D5-Powerchord vor könnt den schweren Beat betonen, in- the Vienna Opera House
dem E5-Powerchord im ersten Takt dem ihr die Schläge auf den Zählzeiten 2013
Bsp. 1
Bsp. 1
# œ œ œ œ œ œ œ œ
& # 44 ‰‰ œ œ œ œœ œ œ œ œ œ œœ œ œ œ œ œ œœ œ œ œ œ œ œœ œ
& 4 œ œ œ œ œ œœ œ œ œ œœ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ
0 0 3 3
0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 3 0 0 3 0
0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 3 3 3 3
0 0 0 0 3 3 3 3

# ‰ œ œœ œœ œ œ œ œ œœ œœ œ œ œ œ œ œ œ w
&# œ‰ œ œ œ œ œ œ œ œ œœ œœ œ œ œ œ œœ œ œ œœ œ œ
œ œ w
w
w
& œ œ œ œ œ œ œ œ œ w
w
œ œ œ w
Fotos: Rick Kern/Getty Images

w
2 2 3 3 0
3 3 3 3 0
2 2 2 2 2 0 0 0 3 0 0 3 0 0
0
0 0 3 0 0 3 3 3 0
2
2 2 2 0 0
3 0 3 0 3 0 3 0 0
2
0 0 0 0 2
0
3 3 3 3 2
0
ü
guitar acoustic 77
Song Joe Bonamassa – Driving Towards the Daylight

Driving Towards the Daylight


Leadsheet
Driving Towards The Daylight
Leadsheet
Intro

&

Verse %
Play 4 times

&

Chorus

&

&
D.S.

Interlude

&

Chorus

&

Play 4 times

&

Outro

U U
&
78 guitar acoustic
ü
Driving Towards the Daylight – Joe Bonamassa Song

Driving Towards the Daylight


Driving Towards The Daylight
Rhythm-Guitar
Rhythm
= 73 Musik: Joseph Bonamassa, Daniel Kortchmar

Rhy.Fig. 1

#4 œœœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& 4 œœ
œ œœ
œ œœ
œ œœ
œ œœ
œ œœ
œ œœ
œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 3 0
0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 3 0
7 9 9 9 9 9 9 9 0 0 0 0 0 0 0 0 0
7 9 9 9 9 9 9 9 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
5 7 7 7 7 7 7 7 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 3

# œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœœ œœœ w


w
& œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ w
w
œ œ œ œ œ w
0 2 2 2 2 2 0 0 3
3 3 3 3 3 3 3 3 3
2 2 2 2 2 2 2 2 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2
0 0 3

Rhy.Fig. 2

# œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& œœœœ œœ
œ
œœ
œ
œœ œœ
œ œ œ
œœ
œ
œœ
œ
œœ
œ
œœ
œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3
0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3
7 9 9 9 9 9 9 9 9 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
7 9 9 9 9 9 9 9 9 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
5 7 7 7 7 7 7 7 7 7 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3

# œœ œœ œœ œœ œœœ œœ œœ œœœ œœœ œ œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ


& œœœ œœœ œœ œ
œ œ œ œ œ œ œ œ œœ œœ œœœ œœœ œœ œœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ
œ
0 2 2 2 2 2 3 3 3 3 3 3
3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
0 0 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3

ü
guitar acoustic 79
Song Joe Bonamassa – Driving Towards the Daylight

Rhy.Fig. 3

# œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œ œ œœ œ œ
& œœœœ œœ
œ œœ
œ œœ
œ œ œœ
œ œœ
œ œœ
œ œœ
œ œœ
œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœœ œœ œœ œœœ œœ œœ œœ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3
0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 3 3
7 9 9 9 9 9 9 9 9 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2
7 9 9 9 9 9 9 9 9 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
5 7 7 7 7 7 7 7 7 7 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3

# œœ œœ œ œ œœ œœ œœ œœ œœ œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& œœ œœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœ œœ
œ œ
2 2 2 2 2 2 2 2 2 3 3 3 3 3 3 3 3
3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 0 3 3 3 3 3 3 3 3
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 0 0
3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 0 0

# œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œ œœ œœ œœ œ
& œœœœ œœ
œ œœ
œ œœ
œ œ œœ
œ œœ
œ œœ
œ œœ
œ œœ
œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœœ œœ œœ œœ œœ œœ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 3 3
0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3
7 9 9 9 9 9 9 9 9 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2
7 9 9 9 2 9 9 9 9 9 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
5 7 7 7 7 7 7 7 7 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3

# œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œ œœ œœ œœ œœ œœ œ œ œœ œœ œœ œœ
& œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœœ œœœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœ
œ
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3
3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 0 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 0
3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 0

80 guitar acoustic
ü
Driving Towards the Daylight – Joe Bonamassa Song

Rhy.Fig. 4

#œ œœ œœ œœ œœ ¿¿ œœ œœ œœ œœ ¿¿ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ œœ œœ œœ œœ ¿¿ œ
& œœœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ œœ œœ œœ œœ ¿¿ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ œœœ œœœ œœœ œœœ ¿¿¿ œœ
œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ œœ œœ œœ œœ ¿¿ œœ œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿
0 0 0 0 0 X 0 0 0 X 0 0 0 0 0 0 X 0 0 0 X
0 0 0 0 0 X 0 0 0 X 0 0 0 0 0 0 X 1 1 1 X 0
0 0 0 0 0 X 0 0 0 X 0 0 0 0 0 0 X 0 0 0 X 0
2 2 2 2 2 X 2 2 2 X 2 2 2 2 2 2 X 2 2 2 X 0
2 2 2 2 2 X 2 2 2 X 2 2 2 2 2 2 X 3 3 3 X
0 0 0 0 0 X 0 0 0 X 0 0 0 0 0 0 X

# œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ œ œ œœ œœ #œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿ œœ œœ œ œ œœœ œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
œœ œœ œœ œœ œœ ¿¿
0 0 0 0 0 X
0 0 0 0 0 X 3 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2
0 0 0 0 0 X 2 2 2 0 0 2 2 2 2 2 2 2 2
2 2 2 2 2 X 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 2
2 2 2 2 2 X 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 0 X

Rhy.Fig. 5

# œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& œœœœ œœ
œ œœ
œ
œœ
œ
œœ
œ
œœ
œ
œœ
œ
œœ
œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 3 0
0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 3 0
7 9 9 9 9 9 9 9 0 0 0 0 0 0 0 0 0
7 9 9 9 9 9 9 9 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
5 7 7 7 7 7 7 7 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 3

# œ œœ œœ œœ œœ œœ U
w U
& œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœœ œœœ œ œœ w w
w
œ œ œœ w
w
w
w
w
œ w
w
0 2 2 2 2 2 0 0 3 0
3 3 3 3 3 3 3 3 3 0
2 2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2
0 0 3 2
0

ü guitar acoustic 81
ou
i de tarac stic.
Song Simon
gu & Garfunkel – Mrs. Robinson

Das Video zum Song


findet ihr auf unserem
Youtube-Kanal
„guitar Magazin“
Foto: Tom Copi/Michael Ochs Archives/Getty Images

Simon & Garfunkel


Track 2 − Mrs. Robinson −

P
aul Simon und Art Gar- zweiten Bund an. Wer den Song ohne Pattern. Den Überblick über alle Ak-
funkel zählen zu den Kapodaster spielen möchte, kann den korde und Songteile verschafft ihr euch
erfolgreichsten und zu- Gitarrennoten und der Tabulatur wei- im Leadsheet. Dabei fällt die unge-
gleich einflussreichs- terhin folgen. Zum besseren Verständ- wöhnliche Struktur der Strophe auf:
ten Musikern des Folk- nis: Die klingende Tonart mit Kapodas- Durch zwei eingeschobene Takte wech-
rock-Genres. Mit den Alben Sounds of ter: F#-Dur; ohne Kapodaster: E-Dur. seln sich fünf- und viertaktige Blöcke
Silence und Parsley, Sage, Rosemary Der Song ist mit einem wiederholten ab. Zum Refrain moduliert der Song
and Thyme schafften sie 1966 den Ablauf von Intro, Strophe, Refrain und von E nach G – mit Kapodaster klin-
Durchbruch und gelangten zum Höhe- Zwischenspiel übersichtlich gegliedert. gend nach F# und A. Das Zwischenspiel
punkt ihrer Karriere. Hits wie „Home- In Beispiel 1 haben wir euch das In- holt mit dem flotten Hammer-on-Lick
ward Bound“, „Scarborough Fair“ und tro veranschaulicht. Es vereint das neuen Schwung in die Nummer.
„The Boxer“ sind unvergessene Klassi- markante Hammer-on-Lick mit der „Mrs. Robinson“ ist ein einfacher,
ker. Anfang 1968 glänzte das Duo mit Basslinie. Zum Einstudieren helfen melodienreicher Song, der unbedingt
dem hervorragenden Soundtrack zum euch die Pima-Fingersatzsymbole für ins Lagerfeuer-Repertoire der Folkgi-
Oscar-prämierten Kinoklassiker The die Anschlaghand: Die Pima-Zeichen tarristen gehört. Spätestens ab diesem
Graduate (deutsch: Die Reifeprüfung) stehen für p = Daumen (pulgar), i = Zei- Song wird man den Kapodaster als
mit Dustin Hoffmann in der Hauptrol- gefinger (indice), m = Mittelfinger (me- wichtiges Helferlein im Gitarrenkoffer
le; der daraus stammende Titel „Mrs. dia), a = Ringfinger (anular) – das Pi- wissen wollen. Dank ihm klingen ge-
Robinson“ wurde schnell zum interna- ma-Modell leitet sich nach den spa- wöhnliche und altbekannte Griffe auf
tionalen Hit. nischen Namen der Finger ab. In der demselben Instrument auf einmal erfri-
In der Albumversion kommen zwei Strophen-Rhythmusfigur 2 und Re- schend anders. ●
Gitarren mit unterschiedlichen Aufga- frain-Rhythmusfigur 3 wechselt ihr zu
ben zum Einsatz. In unserer Version einem einfachen und konstanten Zupf-
präsentieren wir euch eine Folk-Pi- muster, das den Song in Fahrt bringt. Mrs. Robinson
cking-Gitarre à la Simon & Garfunkel, Der Daumen schlägt jeweils nur den ist auf dem Album:
die den Song samt Intro-Riff und Zwi- Akkordgrundton auf der Zählzeit 1 an,
schenspiel allein meistert. Bevor ihr die Finger zerlegen die oberen Akkord- Bookends
startet, legt ihr einen Kapodaster im töne mit einem fließenden Synkopen- 1968

Bsp. 1

# ## j œ j œ
& # 44 œ j nœ œj œ œ œ œ œ j nœ œj œ œ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ

0 0
0 0
2 0 2 2 2 0 2 2
0 2 2 4 0 2 2 4
0 0

82 guitar acoustic ü
Mrs. Robinson – Simon & Garfunkel Song

Mrs. Robinson
Mrs.Leadsheet
Robinson
Leadsheet

Intro
Rhy.Fig. 1 &

&

Verse
Rhy.Fig. 2 &

&

&

&

Chorus
Rhy.Fig. 3 &

&

Rhy.Fig. 4 &

&

Interlude Play 4 times


Rhy.Fig. 1 &
ü
guitar acoustic 83
Song Simon & Garfunkel – Mrs. Robinson

Mrs. Robinson
Mrs. Robinson
Rhythm Guitar
Rhythm Guitar
= 184
Rhy.Fig. 1

#### 4 j œœ j œœ
& 4 œ j nœ œj œ œ j nœ œj œ
œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ
0 0
0 0
2 0 2 2 2 0 2 2
0 2 2 4 0 2 2 4
0 0

Rhy.Fig. 2

## j j
&## Œ œ
œ œ œ œ
j
œ œ
œ œ œ œ
j
w w
0 0
1 1
2 2 2 2 2
0 0

#### j
œ œ œ j nœ œj j nœ œj j
& œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
w w w
0 3 3
1 1 1
2 2 2 2 2 2 2 2 2
0 0 0

#### Œ nœ œj œ j nœ œj œ j
& œ œ œ œ œ
w w
3 3
2 2
2 2 2 2 2
0 0

84 guitar acoustic ü
Mrs. Robinson – Simon & Garfunkel Song

#### nœ œj œ j nœ œj œ j
& œ œ œ œ œ œ
w w
3 3
2 2
2 2 2 2 2 2
0 0

## œ œj j nœ œj j
&##
Œ œ nœ nœ
nw nœ œ nœ œ
nw
2 3
3 3
2 0 0 0 0
0
3

#### Œ nœ œ œ œ œ œ œj nœ œ
j
& n˙ nœ œ
˙ w
0
1 1 1 1
0 0 2 2
3 2 0

## œ œj j œ œj j
&## œ œ nœ œ Œ œ œ œ
w w
0 0
1 0
2 2 2 1 1
0
0

## œ œj œ j œ œj nœ j œ œ nœ j #
&## œ œ œ Œ
nw
œ œ œ

œ J œ
w
0 2 2
0 1 1
1 1 1 2 2 2 2 2
0 0
0

ü
guitar acoustic 85
Song Simon & Garfunkel – Mrs. Robinson

Rhy.Fig. 3

# Œ œ œj j œ œj j
& œ œ œ œ œ œ œ
w w
3 0
0 0
0 0 0 0 0

3 0

# œ œj j œ œj j
& œ œ œ œ œ œ œ œ
w w
3 0
0 0
0 0 0 0 0 0

3 0

# œ œj œ j œ œj œ j
& œ œ œ œ œ œ
w w
0 0
1 1
0 0 0 0 0 0
3 3

# Œ œ œj œ j œ œj œ j
& w œ œ œw œ œ

2 2
3 3
2 2 2 2 0
0 0

86 guitar acoustic
ü
Mrs. Robinson – Simon & Garfunkel Song

# Œ œ œj œ j œ œj œ j
& œ œ œw œ œ
w
2 2
3 3
2 2 2 2 0
0 0

Rhy.Fig. 4

# œ œj j œ œj j
& Œ œ œ œ œ œ œ œ
w w
3 0
0 0
0 0 0 0 0

3 0

# œ œj j œ œj j
& œ œ œ œ œ œ œ œ
w w
3 0
0 0
0 0 0 0 0 0

3 0

# œ œj œ j œ œj œ j
& œ œ œ œ œ œ
w w
0 0
1 1
0 0 0 0 0 0
3 3

# Œ œ œj œ j œ œj œ j
& œ œ œ œ œ
w w
0 0
1 1
2 2 2 2 2
0 0

ü
guitar acoustic 87
Song The Animals – House Of The Rising Sun

Foto: Potter/Express/Getty Images

acoustic.
itar de
gu

The Animals
Das Video zum Song
findet ihr auf unserem
Youtube-Kanal
„guitar Magazin“

Track 3 − House Of The Rising Sun −

E
ric Burdon, geboren 1941 Burdons charakteristischer Stimme hört zum Standardrepertoire jedes Gi-
in Newcastle, schloss sich und dem eingängigen Arrangement ge- tarristen. Das Pattern ist vielseitig ein-
in den frühen sechziger lang ihnen der wohl erste Folk-Rock- setzbar und ein ausgezeichnetes
Jahren der Alan Price Hit. Das Lied stammt nicht von den Übungsstück, um Timing und tonale
Rhythm & Blues Combo Animals. Es ist ein alter – wahrschein- Präzision zu erarbeiten. Es wirkt am
an. Ihre Bühnenshow war so wild und lich englischer – Folksong aus dem 17. besten, wenn die Lautstärke der ein-
ekstatisch, dass sie vom Publikum Jahrhundert, der schon Anfang der zelnen Saiten gut angepasst und die
schon früh den Namen „The Animals“ dreißiger Jahre von Clarence Ashley Bewegung von linker und rechter
verliehen bekamen. 1964, in der Zeit und Gwen Foster zum ersten Mal auf Hand quasi im Fluss ist. ●
der „British Invasion“, als die Insel- Platte aufgenommen wurde. Die Versi-
Bands das Rock’n’Roll-Business aufmi- on der Animals und vor allem die Gi-
schten, übersiedelte die Band nach tarrenbegleitung von Hilton Valentine House Of The
London, wo sie einen Plattenvertrag bei dient bis heute als Einstieg in die Ge- Rising Sun
Columbia unterschrieb und schon mit heimnisse des Gitarrenspiels. ist auf dem Album:
der zweiten Single den Welthit „House In den späten Sechzigern wurde das The Most Of The Animals
Of The Rising Sun“ landete. Mit Eric Lied auf jedem „Jam“ gespielt und ge- 1966

88 guitar acoustic
ü
House Of The Rising Sun – The Animals Song

House Of The Rising Sun


The House Of The Rising Sun
Rhythm
Musik: Traditional
q. = 83
Intro

œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ #œ œ œ nœ œ
A‹ C D F

&8 œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ
12
œ œ
0 0 2 1


1 1 1 1 3 3 1 1
2 2 0 0 2 2 2 2
2 2 0 0 3 3
0 3

A‹ C E

& œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ
œ œ #œ
œ œ œ œ
œ œ œ
œ œ œ œ
œ œ
œ
0 0 0 0


1 1 1 1 0 0 0 0
2 2 0 0 1 1 1 1
2 2 2 2 2
0 3
0

œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ #œ œ œ nœ œ
A‹ C D F

& œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ
0 0 2 1


1 1 1 1 3 3 1 1
2 2 0 0 2 2 2 2
2 2 0 0 3 3
0 3

œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
A‹ E A‹ E

& œ œ #œ œ œ œ œ #œ œ œ
œ œ œ œ
0 0 0 0


1 1 0 0 1 1 0 0
2 2 1 1 2 2 1 1
2 2 2 2
0 0
0 0

ü
guitar acoustic 89
Song The Animals – House Of The Rising Sun

Verse

& ™™ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ #œ œ œ nœ œ
A‹ C D F

œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ


⁄ ™
0 0 2 1
1 1 1 1 3 3 1 1
2 2 0 0 2 2 2 2
2 2 0 0 3 3
0 3

A‹ C E

& œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ #œ œ
œ œ
œ œ œ œ œ
œ œ
œ
œ œ
œ
0 0 0 0


1 1 1 1 0 0 0 0
2 2 0 0 1 1 1 1
2 2 2 2 2
0 3
0

œ #œ œ œ nœ œ
A‹ C D F

& œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ
0 0 2 1


1 1 1 1 3 3 1 1
2 2 0 0 2 2 2 2
2 2 0 0 3 3
0 3

A‹ E

œ œ œ œ œ œ œ œ
& œ œ #œ œ
œ œ
0 0


1 1 0 0
2 2 1 1
2 2
0
0

90 guitar acoustic ü
House Of The Rising Sun – The Animals Song

œ œ œ œ œ œ œ œ #œ œ nœ œ
A‹ C D F

& œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ
0 0 2 1


1 1 1 1 3 3 1 1
2 2 0 0 2 2 2 2
2 2 0 0 3 3
0 3

A‹ E A‹ E

œœ œ œ œ œ ™™
œ œ œœ œ œ œ œ œ
& œ œ #œ œ œ œ œ #œ œ
œ œ œ œ


0 0 0 0


1 1 0 0 1 1 0 0
2 2 1 1 2 2 1 1
2 2 2 2
0 0
0 0

Chorus
A‹ C D F

œ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ #œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ nœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ


& œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
œ
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1


1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 3 3 3 3 3 3 3 1 1 1 1 1 1 1
2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3
0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3

A‹ C E

œ œ œ œ œœœ œœœ œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ


& œœœ œœœ œœœ œœœ œœ œœ œœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ #œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
œ œ œ œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0


1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

ü
guitar acoustic 91
Song The Animals – House Of The Rising Sun

A‹ C D F

œ œ œ œœœ œœœ œœœ œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ #œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ nœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ


& œœœ œœœ œœœ œ œ œ œ œœ
œ
œœ
œ
œœ
œ
œœ
œ
œœ
œ
œœ
œ
œœ
œ
œ
œ
œ
œ
œ
œ
œ
œ
œ
œ
œ
œ
œ
œ
œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
œ œ œ œ œ œ œ
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1


1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 3 3 3 3 3 3 3 1 1 1 1 1 1 1
2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3
0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3

A‹ E A‹ C

œ œ œ œ œœœ œœœ œœœ œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& œœœ œœœ œœœ œœœ œœ œœ œœ #œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ
œ œ œ œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0


1 1 1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
2 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3
0 0 0 0 0 0 0

D F A‹ E

#œ œ œ œœ œœ œœ œœ nœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ


& œœœ œœœ œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ #œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
2 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0


3 3 3 3 3 3 3 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1
0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3 3 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2
0 0 0 0 0 0 0

A‹ E

œ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœœ œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ


& œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ #œœœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
œ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0


1 1 1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0
2 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
0 0 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2
0 0 0 0 0 0 0

92 guitar acoustic
ü
House Of The Rising Sun – The Animals Song

Verse

œ œ œ œ œ œ œ œ œ #œ œ œ nœ œ
A‹ C D F

& œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ
0 0 2 1


1 1 1 1 3 3 1 1
2 2 0 0 2 2 2 2
2 2 0 0 3 3
0 3

A‹ C E

& œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ
œ œ #œ
œ œ œ œ
œ œ œ
œ œ œ œ
œ œ
œ
0 0 0 0


1 1 1 1 0 0 0 0
2 2 0 0 1 1 1 1
2 2 2 2 2
0 3
0

œ #œ œ œ œ nœ œ œ
A‹ C D F

& œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ
œ œ
0 0 2 1


1 1 1 1 3 3 1 1
2 2 0 0 2 2 2 2
2 2 0 0 3 3
0 3

œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
A‹ E A‹ C

& œ œ #œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ
0 0 0 0


1 1 0 0 1 1 1 1
2 2 1 1 2 2 0 0
2 2 2 2
0 0 3
0

U
D F A‹ E A‹
#œ œ nœ œ
& œ œœœ œ œ œœœ œ œ œ œ œ œ œ œ #œ œ œ œ œ œ œ œœœ
œ œ œœ ˙™
2 1 0 0 0


3 3 1 1 1 1 0 0 1 1
2 2 2 2 2 2 1 1 2 2
0 0 3 3 2 2 2
0 0 0
0

ü
guitar acoustic 93
Song Wilco – Sky Blue Sky
acoustic.
itar de
gu

Das Video zum Song


findet ihr auf unserem
Youtube-Kanal
„guitar Magazin“

Track 4
Wilco
− Sky Blue Sky −

D
ie amerikanische Band funksender NPR betitelte Wilco sogar zeiten 2 und 4. Die Strophen- und Re-
Wilco um Sänger und als die „beste Rock-Band in Amerika“. frain-Akkorde G, C, Em, Am, D7 und
Songwriter Jeff Tweedy Von ihrem sechsten Studioalbum Sky D#°7 sind mit ein paar Variationen
hat seit ihrer Gründung Blue Sky präsentieren wir euch heute leicht in der ersten Lage zu greifen. Je
1994 in Chicago viele den gleichnamigen Titel-Song in einem nach Bedarf kann der Kapodaster
unterschiedliche Musik-Stile vereint. kompakten Begleit-Arrangement. Für auch verschoben werden, Noten und
Zwischen Indie-Rock, Country, Pop das Stück legt ihr einen Kapodaster im Tabulatur sind in jedem Fall ange-
und Folk haben Wilco mit Songs wie fünften Bund an. „Sky Blue Sky“ geht passt. Viel Spaß mit dem Wilco-
„California Stars“ vom Album Mer- direkt ins Ohr und besticht durch seine Leckerbissen. ●
maid Avenue 1998, „Via Chicago“ auf leicht swingende Begleit-Gitarre. Das
Summerteeth 1999 und „I Am Trying Intro-Strumming haben wir in Bei-
To Break Your Heart“ auf Yankee Hotel spiel 1 näher erläutert. Mit den An-
Foxtrot 2001 bis zu „Handshake schlagsymbolen oberhalb der Tastatur Sky Blue Sky
Drugs“ auf dem mit einem Grammy findet ihr zum optimalen Plektrum-
ausgezeichneten Album A Ghost Is Schlag. Wichtig ist der für Country und ist auf dem Album:
Born 2004 ihre Fans auf der ganzen Folk typische Wechselbass und eine Sky Blue Sky
Welt begeistert. Der nationale Hör- Betonung der Schläge auf den Zähl- 2007

Bsp. 1
œœ œœ œ œœ œœ
G E‹(„ˆˆ2) E‹
#4 œ œ œœ
& 4 j œ œ ‰ œj œœ œœ œœ œ œœ œœ œ
œ œ
œ œ œœ œ œœ œœ œ œ œ
œ œ œ œ œ
Foto: DBpm Records/ANTI-/Indigo

œ œ œ œ œ œ œ
≥ ≥ ≥ ≤ ≥ ≤ ≥ ≥ ≤ ≥ ≤ ≤ ≥ ≤ ≥ ≤ ≥ ≤ ≥ ≤ ≥ ≤ ≥ ≤
3 3 3 3 0 0 0


3 3 3 3 3 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 4 4 4 0 2 2 2 2
0 2 2 0 2 2 2 2 2 2 2 0
3 3 3 0 0 0 0

94 guitar acoustic
ü
Sky Blue Sky – Wilco Song

Sky
Sky Blue Sky
Blue Sky
Capo 5th fret
Rhythm
Rhythm
q = 116 (qaa z=[qp ]e)
Musik: Jeff Tweedy
Intro

#4 œœ œœ œœ œœ
G E‹(„ˆˆ2)
œœ ‰ œj œœ œœ
& 4 jœ œ œ œœ œ œ œ œ œ œ œ
œ� œ
œ œ œ œ œ œ œ œœ œ œ
œ
3 3 3 3 0 0


3 3 3 3 3 0 0
0 0 0 0 0 0
0 0 0 4 4 4 0 2
0 2 2 0 2 2 2 2 2
3 3 3 0 0

#
E‹ A‹ C/G

œ œœ œœ œœœ
œœ œœ œ œœ
& œœ œœ œ œœ œ œ œ œœ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
0 0 0


0 0 1 1 1 0 0
0 0 2 2 2 0 0 0 0
2 2 2 2 0 2 2 0 0
2 2 0 0 0 2
0 0 0 3 3 3

# œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
G

& œœ œ œ œ œœ œ œ œœ
œ œ œ œ œ œ œ
3 3 3 3 3 3 3


3 3 3 3 3 3 3
0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0
2 2 2
3 3 3 3

Verse
G
œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
E‹(„ˆˆ2)
#
& ™™
œœ œœ œœ œœ
œœ œ œœ œ œœ œ œœ œ œœ œ œœ œ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ



3 3 3 3 3 3 3 3 0 0 0 0


3 3 3 3 3 3 3 3 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 4 0
2 2 2 2 2 2
3 3 3 3 0 0

ü
guitar acoustic 95
Song Wilco – Sky Blue Sky

#
E‹ A‹ A‹/G
œœ œœ œœ œœ œœœ œœ œœœ œœ œœœ œœ œœœ
& œœ œ œ œœ œœ œœ œœ
œ œ œ œ œ
œ œ œ
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0


0 0 0 1 1 1 1 1 1 1 1
0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 2
2 2 2 2 2
2 0 0
0 0 0 3 3

D/F© CŒ„Š7/G
# œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& œ œ œ œ œ œ œ œ œœœ œ œœœ œ
œ œ œ œ œ œ
0 0 0 0


3 3 3 3 3 3 3 3 0 0 0 0
2 2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0 0 2 2
3 3
2 2 2 2 3 3

B‹ E‹(„ˆˆ2)
# œœ œœ œœ œœ œœœ œœœ œœœ œœœ œœ œœ œœ œœ
& œœ œ œœ œ œ œ œœœ œ œœ œ
œ œ œ œ œ œ œ
œ œ
0 0 0 0 2 2 2 2 0 0 0 0


0 0 0 0 3 3 3 3 0 0 0 0
0 0 0 0 4 4 4 4 0 0 0 0
2 2 4 4 4 0
3 3 2 2 2 2
3 3 0 0

# œœ œœ œœ œœ
A‹ C G
œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& œœ œ œœ œ œœ œ œœ œ œœ œ œœ œ
œ œ œ œ œ œ œ
œ
0 0 0 0 0 0 0 0 3 3 3 3


1 1 1 1 1 1 1 1 3 3 3 3
2 2 2 2 0 0 0 0 0 2 2 2
2 2 2 2 0 0
0 3 3 2 2
0 3 3

96 guitar acoustic
ü
Sky Blue Sky – Wilco Song

# œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
1. G 2. G

& œœ œ œ œ ™™ œ œ œ
œ œœ œœ œ
œ œ œ


3 3 3 3 3 3


3 3 3 3 3 3
0 2 2 2 0 0
0 0 0
2 2 2 0
3 3 3

Chorus
D7 D6 D©º7
# w œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& ™™ w
w
w
œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
#œ œ œ œ œ œ



2 2 2 2 2 2 2 3 2 2 2


1 1 1 1 1 0 0 1 1 1 1
2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
0 0 0 0 0 0 0 1 1

# œœ œœ œœ œœ œœ œœ
E‹
œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ œœ
& #œ œ œ œ œ œ œ œœ œ œœ œ œœ œ œœ œ
œ œ œ œ
œ œ œ œ
2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 0


1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0
2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 0
1 2 2 2 2
2 2 2 2
0 0 0 0

A‹ A‹(„ˆˆ2) A‹7 D
# œœ œœ œœ œœœ w w
& œœ œ œœ œœ œœ œœœ œœœ œœœ œœœœ œœœ w
w w
w
œ œœ œœ œ w w
œ
0 0 0 0 0 0 0 0 2 2


1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 3 3
2 2 2 2 4 4 4 4 4 4 2 2
2 2 2 2 2 0 0
0 0 0 0
0

ü
guitar acoustic 97
Song Wilco – Sky Blue Sky

# #w #w
D©º7 E‹
œœ œœ œœ œœ
& #ww
w
w
w
w œœ œ œœ œ
œ œ
œ œ
2 2 0 0 0 0


1 1 0 0 0 0
2 2 0 0 0 0
1 1 2 2
2 2
0 0

#
A‹

&
œœ
œœ
œœ
œ
œœ
œœ
œœ
œ
œœœ œœœ œœœ œœœ w
w
w ™™
œ œ œ œœ œ w
w
œ œ œ


0 0 0 0 0 0 0 0 0


0 0 0 0 1 1 1 1 1
0 0 0 0 2 2 2 2 2
2 2 2 2 2
2 2 0 2 0
0 0 0

Outro

œœ œœ œœ œœ
G E‹(„ˆˆ2)
# œ œœ œœ
& œ ‰ œj
œ�
j œœœ œ œ œœ œ
œ œ œ œ œœ œ œ œ œ œ
œ œ
œ œ œ œ
3 3 3 3 0 0


3 3 3 3 3 0 0
0 0 0 0 0 0
0 0 0 4 4 4 0 2
0 2 2 0 2 2 2 2 2
3 3 3 0 0

E‹ A‹ C/G G

# œ œ œœ U
w
& œœ œœ œ œ œ œœ œœ œœ œ œ œœ œœ œ œœ
œ œ œ w
œ œ œ œ œ w
w
∏∏∏∏∏∏

œ œ œ œ œ œ w
rit.
0 0 0


0 0 1 1 1 0 0 3
∏∏∏∏∏∏∏∏

0 0 2 2 2 0 0 0 0 0
2 2 2 2 0 2 2 0 0 0
2 2 0 0 0 2 2
0 0 0 3 3 3 3

98 guitar acoustic
ü
Yozakura
Dieses exklusive, limitierte
Sondermodell zelebriert die Eleganz
und Schönheit der traditionell
japanischen Kirschblütennacht.

takamineguitars.de

ü
Vertrieb für Deutschland und Österreich: MUSIK MEYER Vertrieb – Division of MUSIK MEYER GmbH, Postfach 1729, 35007 Marburg, www.musik-meyer.de · Vertrieb Schweiz MUSIK MEYER AG, Birmensdorferstrasse 24, 8902 Urdorf, Schweiz, www.musikmeyer.ch
ü