Sie sind auf Seite 1von 2

Führungsstile

Der autoritäre Führungsstil


Beim autoritären Führungsstil erhält der Mitarbeiter genaue Anweisungen und
wird nicht im Entscheidungsprozess mit einbezogen. Der Mitarbeiter muss diese
Anweisungen gehorsam befolgen, wenn er dies nicht tut wird er bestraft. Dieser
Führungsstil zeichnet sich durch hohe Entscheidungsgeschwindigkeit und
Bündelung der Informationen aus. Leider kommt es oftmals dazu, dass die
Mitarbeiter dadurch weniger Motiviert sind.

Der patriarchalische Führungsstil


Der patriarchalische Führungsstil zeichnet sich dadurch aus, dass der
Vorgesetzte die autoritäre Person des Unternehmens ist. Er ist streng
hierarchisch ausgeprägt und die Mitarbeiter sind an der Entscheidung nicht
beteiligt. Seinen Respekt hat er sich durch seine jahrelange Berufserfahrung und
dem großen, angehäuften Wissen verdient. Das, was er sagt, ist maßgeblich.
Dieser Führungsstil ist vor allem in Familienunternehmen zu finden.

Der kooperative bzw. demokratische Führungsstil


Im Wesentlichen zeichnet sich der kooperative Führungsstil dadurch aus, dass
der Vorgesetzte und der Mitarbeiter zusammen an einem Projekt arbeiten und
fehlende Kompetenzen gegenseitig zu ergänzen. Die Aufgaben werden
aufgeteilt und jeder übernimmt den Teil den er am besten kann. Das Delegieren
von Verantwortung und die Motivation seiner Mitarbeiter sind wichtige
Bestandteile dieses auf Mitbestimmung ausgerichteten Führungsstils. Durch die
Verteilung der Verantwortung auf mehrere Personen und deren Kenntnis
wichtiger Vorgänge wird der Ausfall eines Verantwortungsträger besser
bewältigt.

Der personalistische Führungsstil


Der personalistische Führungsstil ist gekennzeichnet durch enge persönliche
Beziehungen zwischen dem Vorgesetztem und den Mitarbeitern. Der
Vorgesetzte nutzt diese soziale Zuwendung, um die Mitarbeiter durch eine Bitte
oder das eigene Vorbild in seinem Sinne zu beeinflussen.

Der partizipative Führungsstil


Beim partizipativen Führungsstil lässt der Vorgesetzte den Mitarbeiter sehr viel
Spielraum indem sie Vorschläge selbst entwickeln können und sich beim
Entscheidungsprozess einbringen können. Jedoch hat die Meinung des
Vorgesetzten am meisten Gewicht in der Diskussion wo die Entscheidungen
getroffen werden. Dieser Führungsstil setzt dazu die Zurückhaltung des
Vorgesetztem und die Bereitschaft der Mitarbeiter, Verantwortung zu
übernehmen, voraus. Die einzelnen Stärken werden hier in das Unternehmen
integriert.

Der delegative Führungsstil


Unter dem delegativen Führungsstil wird verstanden, dass die Mitarbeiter
entscheiden, nachdem der Vorgesetzte die Probleme dargelegt und die Grenzen
der Entscheidungsspielräume festgelegt hat. Dieser Führungsstil fördert die
Kreativität der Mitarbeiter.