Sie sind auf Seite 1von 148

Panasonic VRF-Systeme

Leistungsstark und variabel für jedes Gebäude


PANASONIC VRF-Systeme

Inhalt
VRF-Systeme von Panasonic................................................................................................................... 4 MM1 Superflache Kanalgeräte ............................................................................................................87
Höchstmaß an Einsparungen, Kontrolle und Komfort im gesamten Hotel .......................... 8 ME1 Kanalgeräte mit hoher statischer Pressung ..........................................................................88
Innovative Lösungen für den Einzelhandel ....................................................................................10 ZDX2 Lüftungseinheiten mit Wärmerückgewinnung und Direktverdampfung ...............89
Neue Kabelfernbedienung mit Econavi-Funktion........................................................................12 MT2 Deckenunterbaugeräte ................................................................................................................90
Der neue Econavi-Sensor ......................................................................................................................14 MK2/MK1 Wandgeräte ...........................................................................................................................91
Neue Kältemittel-Sammelstation von Panasonic .........................................................................16 MP1 Truhen mit Verkleidung................................................................................................................92
Höchste Energieeffizienz mit ECOi-Systemen von Panasonic..................................................18 MR1 Truhen ohne Verkleidung ............................................................................................................93
Mini-ECOi, 2-Leiter-System, Baureihe LE1 .......................................................................................20 Lüftungssysteme von Panasonic ........................................................................................................94
2-Leiter-System ECOi ME1 6N, energieeffizientes VRF-Hochleistungssystem....................26 DX-Kit für den Anschluss von Fremdverdampfern.......................................................................96
3-Leiter-Systeme der Baureihe ECOi MF2 6N .................................................................................44 Türluftschleier mit Direktverdampfung für den Anschluss an VRF-Systeme ................... 102
Gasbetriebene VRF-Systeme: ECO G-Gaswärmepumpen der Baureihe S ...........................54 Lüftungseinheit mit Wärme- und Feuchterückgewinnung ................................................... 106
ECO G-Außengeräte-Palette .................................................................................................................56 Bedieneinheiten für ECOi- und ECO G-Systeme......................................................................... 112
ECO G HIGH POWER ................................................................................................................................62 Neuer integrierter Hotelregler: Kostengünstige Lösung mit einfacher Bedienung
ECO G-2-Leiter-Systeme .........................................................................................................................64 und elegantem Design........................................................................................................................ 114
ECO G-3-Leiter-System ...........................................................................................................................66 Einzel-Fernbedienungen .................................................................................................................... 116
Optimierte Lösung für die Kalt- und Warmwasserbereitung ...................................................68 Zentrale Bedieneinheiten................................................................................................................... 118
ECOi 2-Leiter-System mit Wasserwärmetauscher.........................................................................70 Gebäudemanagement ........................................................................................................................ 123
Gaswärmepumpe + Wasserwärmetauscher = Zentrale Überwachung und Steuerung ........................................................................................ 124
Kühlen, Heizen und Brauchwasserbereitung .................................................................................72 Steuerung per Internet........................................................................................................................ 125
ECO G-System mit Wasserwärmetauscher ......................................................................................74 Steuerung über KNX, Modbus, LonWorks oder BACnet.......................................................... 126
Vorteile von ECOi und ECO G ...............................................................................................................76 Universelle Steuerung über verschieden Leittechniksprachen............................................ 128
Software von Panasonic.........................................................................................................................77 Grundlastumschaltung und Redundanzbetrieb für Technikräume.................................... 129
Innengeräte für ECOi, Mini-ECOi und ECO G ..................................................................................78 Kaut-Eigenentwicklungen: Zusatzplatinen, Ansteuerung, Modusüberachung............. 130
MU1 Vierwege-Kassetten ......................................................................................................................80 Ansteuerung Fensterkontakt, Temperatur- und Fernüberwachung .................................. 131
MY1 Rastermaß-Kassetten Paneelmaß 625 x 625 ........................................................................82 Montagezubehör .................................................................................................................................. 133
MY2 Rastermaß-Kassetten Paneelmaß 700 x 700 ........................................................................83 R22-Umrüstlösung ................................................................................................................................ 134
ML1 Zweiwege-Kassetten .....................................................................................................................84 Kältemittelverteiler ............................................................................................................................... 136
MD1 Einweg-Kassetten ..........................................................................................................................85 Abmessungen der Innengeräte ....................................................................................................... 138
MF2 Kanalgeräte mit mittlerer Pressung .........................................................................................86

Quality Management System Certificate Environmental Management System Certificate


Certified to ISO 9001: 2008 Certified to ISO 14001: 2004
Panasonic Appliances Air-Conditioning Panasonic Appliances Air-Conditioning
Malaysia. Sdn.Bhd. Malaysia Sdn.Bhd.
Cert. No.: MY-AR 1010 Cert. No.: MY-ER0112

Certified to ISO 9001: 2008 Certified to ISO 14001: 2004


Panasonic Appliances Air-Conditioning Panasonic Appliances Air-Conditioning
(GuangZhou) Co., Ltd. (GuangZhou) Co., Ltd.
Registration Number: 01209Q20645R5L Registration Number: 02110E10562R4L

2
NEU 2014 / 2015
Neue Design-Kabel-Fernbedienung mit
hintergrundbeleuchtetem Display und
Touch-Screen-Funktion.
S. 12

Höhere
Energie-
Der neu entwickelte Econavi-Sensor erfasst die Anwesenheit effizienz
und Aktivität von Personen im Raum, um automatisch den
Komfort zu verbessern und die Energieeinsparungen zu Erhöhter
maximieren. Komfort
S. 14

ECO G-Lösung als Ersatz für eine Gasheizung: Ökologisch


Gaswärmepumpe + Wasserwärmetauscher = optimale
Kühlen, Heizen und Brauchwasserbereitung.
Lösung
S. 68

Neue Innengeräte mit 1,5 kW Nennleistung. Diese neuen


Innengerät sind die perfekte Lösung für kleine Räume oder
Niedrigenergiegebäude, weil sie im Kühl- und Heizbetrieb
einen niedrigen Verbrauch haben.
S. 78

Lüftungseinheiten mit Wärmerückgewinnung,


Direktverdampfung und Bioxigen®-Luftreinigungssystem.
Höhere Energieeffizienz und bessere Luftqualität durch
Frischluft-Bypass.
S. 89

DX-Kit-Modelle (14 bis 56 kW) für Anschluss an ECOi und ECO G.


Mit dem Anschlusskit für Fremdverdampfer können bauseitige
RLT-Anlagen problemlos in ECOi-/ECO G-Systeme eingebunden
werden.
S. 96

Neuer integrierter Hotelregler.


Ein Regler für alles: Beleuchtung, Kartenschalter,
Erste Wahl
für Hotelanwendungen
Bewegungssensor und Fensterkontakt können alle
Ein Regler für
an diesen einen Regler angeschlossen werden.
alles!
S. 114

3
Die Steuerung per Internet ist ein
Bereit für
Internet- modernes Bedienungssystem für
Steuerung Klimageräte und Wärmepumpen,
AL
N

das Ihnen überall und jederzeit mit-


TIO
OP

INTERNET- tels Android- oder iOS-Smartphone


STEUERUNG
bzw. mittels Tablet oder PC über das
Internet zur Verfügung steht.

Inverter-Modelle bieten einen


Energie- höheren Wirkungsgrad und einen
sparend größeren Komfort. Sie ermöglichen
eine präzisere Temperaturregelung
ohne große Schwankungen, die
Temperatur wird konstant gehalten,
es wird weniger Energie verbraucht,
und auch der Schallpegel ist gerin-
ger.

Die GHP-Technologie bietet die


Hohe beste Energieeffizienz.
Ersparnis

Das ECOi-System kann im Heizbe-


Heizbetrieb
trieb bei Außentemperaturen bis
bis
–25 °C (2-Leiter-System) bzw. –20 °C
–25 °C (3-Leiter-System und Mini-ECOi)
AUSSEN- eingesetzt werden.
TEMPERATUR

Die Kommunikationsschnittstelle
Einfache ist im Innengerät enthalten und
Anbindung ermöglicht eine einfache Steuerung
an GLTs des Panasonic-Geräts durch ein
KONNEKTIVITÄT Home-Management-System oder
eine GLT.

Umwelt- R410A. Umweltverträgliches


Kältemittel.
verträglich

R410A

5 Jahre Garantie.
5 Jahre Panasonic ist so überzeugt von der
Qualität seiner Produkte, dass wir
Verdichter-
garantie auf das am stärksten beanspruchte
Bauteil, den Verdichter, eine Materi-
algarantie von 5 Jahren einräumen.

VRF-Systeme von
Panasonic
Professionelle Lösungen für alle Bauvorhaben
Bei der Entwicklung der VRF-Systeme wurde das Hauptaugenmerk
auf Energieersparnis, einfache Montage und hohe Leistung gelegt,
mit einer breit gefächerten Auswahl an Außen- und Innengeräten
sowie einzigartigen Features für anspruchsvollste Büro- und Groß-
gebäudeanwendungen.

4
LÜFTUNGSSYSTEME

ECOi-VRF-Systeme ECO G-VRF-Systeme Lüftungssysteme


ECOi-VRF-Systeme: Mini-ECOi LE1 6 Die gasbetriebene VRF-Baureihe Die Energieeffizienz von VRF-Klimasys-
2-Leiter-Systeme, ECOi ME1 6N 2-Lei- ECO G ist besonders für Anwendun- temen kann durch den Einsatz von
ter-Systeme, ECOi MF2 6N 3-Leiter- gen geeignet, bei denen nur eine DX-Kits für den Anschluss von Fremd-
Systeme mit WRG. begrenzte elektrische Leistung zur verdampfern, von Türluftschleiern und
Die elektrisch betriebene VRF-Baurei- Verfügung steht oder der CO2-Ausstoß von Lüftungseinheiten mit Wärme-
he ECOi ist besonders leistungsstark kritisch ist. Hohe Primärenergieeffizi- rückgewinnung noch weiter erhöht
und deshalb für anspruchsvollste enz. Sehr geringer Stromverbrauch. werden.
Büro- und Großgebäudeanwendun- Kombinierbar mit allen Innengeräten
gen geeignet. Hocheffizientes System. und Bedieneinheiten der ECOi-Baurei-
Leistungsbandbreite von 22,4 bis 56 he. Kostenlose Warmwasserbereitung
kW in einem Außengerätemodul. im Sommer. Anwendungsbeispiele:
Erweiterter Betriebsbereich im Heizbe- Gebäudekomplexe, Bürohochhäuser,
trieb für Außentemperaturen bis gewerblich genutzte Gebäude, Hotels.
–25 °C. Für die Nachrüstung in Altbau-
ten geeignet. Anwendungsbeispiele:
Gebäudekomplexe, Bürohochhäuser,
gewerblich genutzte Gebäude, Hotels.

5
Panasonic bietet seit Jahren die
Geräte mit der höchsten
Energieeffizienz am Markt an
Perfekt angepasste Lösungen für
Einzelhandel, Hotels und Büros
1. Höchste Energieeffizienz bei Teillastbedingungen:
Vergleich mit Produkten anderer Hersteller: Viele Hersteller geben
für den Teillastbereich unter 50 % gar keine Leistungswerte mehr
an. Die Geräte von Panasonic erreichen bei 30 % Teillast jedoch
einen extrem hohen Wirkungsgrad.
7,00 Last (%) 110 % 100 % 60 % 50 % 40 % 30 %
Andere Hersteller 3,52 3,38 3,45 3,50
ECOi 6N 32HP (COP-Grundeinstellung) 3,38 3,41 4,41 4,69 4,85 4,93
6,00 ECOi 6N 32HP (HI-COP-Modus) 3,91 3,94 5,14 5,54 6,03 6,51
Bedingungen: 0 °C (TK) Außentemperatur, 20 °C (TK) Raumtemperatur
5,00
Vergleich der COP-Werte von ECOi-Geräten und Produkten anderer
Hersteller bei unterschiedlichen Lastbedingungen
4,00

3,00 110 % 100 % 60 % 50 % 40 % 30 %


Last

Panasonic ECOi 6N 32HP (HI-COP-Modus) ECOi 6N 32HP (COP-Grundeinstellung) Andere Hersteller

Bedingungen: 0 °C (TK) Außentemperatur, 20 °C (TK) Raumtemperatur


Daten wurden offiziellen technischen Datenbüchern von Panasonic und anderen Herstellern
entnommen.

6
2. Hervorragende ESEER- und SCOP-Werte bei 2-Leiter- und 4. Überlegenheit pur: Mit der Baureihe ECOi 6N von Panasonic
3-Leiter-Systemen ist der Heizbetrieb bis –25 °C Außentemperatur möglich
Die Geräte von Panasonic erreichen extrem hohe ESEER- und
SCOP-Werte, wobei der ESEER-Wert nach der Eurovent-Methode Branchenweit niedrigste
Außentemperatur im
(s. u.) und der SCOP-Wert nach der SBEM-Methode (Simplified Buil-
ding Energy Model) der britischen Organisation BRE für Nachhal-
Heizbetrieb –25 °C
tigkeit berechnet wird.
(Andere Hersteller verwenden ggf. eine andere, nicht offizielle
Berechnungsmethode.)
-25 -20 -15 -10 -5 0 5 10 15 20
Mini-ECOi 2-Leiter-Systeme 3-Leiter-Systeme Außentemperatur (bis 15 °C (FK))
Modell ESEER SCOP Modell ESEER SCOP Modell ESEER SCOP Betriebsbereich Heizen: –25 bis +15 °C FK
U-4LE1E5 5,77 5,43 U-8ME1E81 6,77 5,83 U-8MF2E8 5,89 5,74
U-4LE1E8 5,76 5,43 U-10ME1E81 6,40 5,33 U-10MF2E8 5,96 5,40
U-5LE1E5 5,88 5,12 U-12ME1E81 6,05 4,69 U-12MF2E8 6,15 5,25 5. Wartungsfunktion: Keine Betriebsunterbrechung bei
U-5LE1E8 5,88 5,12 U-14ME1E81 6,09 5,11 U-14MF2E8 5,87 5,63
U-6LE1E5 5,20 4,86 U-16ME1E81 5,70 4,73 U-16MF2E8 6,04 4,88 Wartungsarbeiten
U-6LE1E8 5,29 4,86 U-18ME1E81 6,08 5,09 Wenn die Stromversorgung eines eingeschalteten Innengeräts
U-20ME1E81 5,87 4,94 unterbrochen wird, z. B. bei Wartungsarbeiten (oder einem Strom-
ausfall), wird normalerweise Störmeldung „E06“ ausgelöst und die
Die von BRE entwickelte SBEM-Methode dient zur Berechnung des
gesamte Anlage ausgeschaltet.
Energieverbrauchs von Nichtwohngebäuden. Sie wird im Rahmen
des NCM-Verfahrens (National Calculation Method) dazu verwen- Um eine Betriebsunterbrechung bei Wartungsarbeiten zu vermei-
det, die Einhaltung der britischen Bauvorschriften (Building Regu- den, kann bei der Inbetriebnahme eingestellt werden, bis zu wel-
lations Part L) zu überprüfen und Energieeffizienzzertifikate gemäß cher Anzahl von stromlosen Innengeräten der Anlagenbetrieb
fortgesetzt werden soll. (Damit die Ölrückführung von den Innen-
EPBD (Energy Performance of Buildings Directive) zu erteilen.
geräten zu den Verdichtern in den Außengeräten weiterhin
Die von der britischen Regierung veröffentlichte Broschüre „Non-Domestic Building Services gewährleistet ist, sollte die eingestellte Anzahl maximal 30 % aller
Compliance Guide“ enthält umfassende Informationen unter anderem zu Wärmepumpen (Kapitel 3)
und Komfortkühlung durch Klimageräte (Kapitel 9). Innengeräte betragen.)

SCOP (Seasonal Coefficient of Performance) – Leistungszahl für gesamte Heizperiode Beispiel (siehe Abbildung):
Teillastbetrieb 25 % 50 % 75 % 100 % Gesamtanzahl Innengeräte: 10. Max. zulässige Anzahl stromloser
Außentemperatur 15 °C 7 °C 1 °C –5 °C Innengeräte (X): 3 (ohnehin ausgeschaltete Innengeräte werden
Gewichtungsfaktor 0,20 (a) 0,36 (b) 0,32 (c) 0,12 (d)
dabei ignoriert).
Voraussetzungen Heizbetrieb (für Großbritannien): –5 °C (TK) Außentemperatur, 20 °C (FK)

Raumtemperatur
Erst, wenn in der dargestellten Situation ein weiteres eingeschalte-
Die Berechnung des ESEER (European Seasonal Energy Efficiency tes Innengerät stromlos wird, wird die gesamte Anlage mit Stör-
Ratio) nach Eurovent-Methode basiert auf folgenden Bedingun- meldung „E06“ ausgeschaltet.
gen, wobei die Leistungsaufnahme der Innengeräte nicht berück-
sichtigt wird. Störmeldung „E06“ wird durch Wartungsfunktion übersteuert

· Raumtemperatur: 27 °C TK / 19 °C FK AUS

· Außentemperatur: s. Tabelle
EIN EIN EIN EIN EIN
Teillastbetrieb 25 % 50 % 75 % 100 %
Außentemperatur (°C TK) 20 25 30 35
Gewichtungsfaktor 0,23 0,41 0,33 0,03
· Formel: 0,23 x EER25% + 0,41 x EER50% + 0,33 x EER75% + 0,03 x EER100%.
AUS AUS AUS AUS AUS

3. Effizienter Abtaubetrieb
Panasonic nutzt die Abwärme des ersten Geräts für den Abtaube-
trieb des zweiten Geräts. Dies erhöht die Energieeffizienz des Sys- 6. Automatischer Notbetrieb bei Störungen zur Fortsetzung
tems im Abtaubetrieb ohne den Komfort zu beeinträchtigen. von Heiz- und Kühlbetrieb
Panasonic Ventilatorbetrieb
In Abhängigkeit von der Art einer Störung kann das System selbst
bei Störung eines Verdichters, Ventilatormotors oder Temperatur-
fühlers in Betrieb bleiben. Bei mehreren Außengerätemodulen in
einem Kältekreis wird das jeweilige Außengerätemodul deaktiviert,
Abtauung Die Innengeräte werden als Wär- Kalte Luft bei Systemen mit nur einem Außengerät können bei Ausfall eines
mequelle nicht benötigt. Kein kalter Luftzug
vom Innengerät Verdichters die übrigen Verdichter den Betrieb weiterführen.
während des
Abtaubetriebs

Wettbewerber 1

Beispiel:
Störung in Außengerät 2

Abtauung Abtauung

Die Innengeräte dienen als Wär- Kalte Luft


mequelle für die Abtauung.

Wettbewerber 2 Notbetrieb Stopp

Wärmespeicher im Außen-
gerät; dadurch kein Venti-
latorbetrieb erforderlich, Abtauung
aber extrem niedriger Wir-
kungsgrad Ventilatorabschaltung oder Betrieb mit
extrem niedriger Leistung

7
Höchstmaß an
Einsparungen, Kontrolle
und Komfort im
gesamten Hotel
Mit Panasonic erreichen Sie ein Höchstmaß an Ein-
sparungen, Kontrolle und Komfort im gesamten
Hotel, denn Panasonic bietet die breiteste Palette
von Heiz-, Kühl-, Brauchwasser- und Lüftungssyste-
men. Deshalb finden wir für wirklich jedes Projekt
eine optimale Lösung. Die Betriebssicherheit unse-
rer Produkte wird flankiert durch einen reaktions-
schnellen technischen Kundendienst.
Bei Panasonic haben Sie die Wahl zwischen strom-
und gasbetriebenen Geräten. So können Sie
gleichzeitig Energie sparen und die CO2-Emissio-
nen senken.
Die umfassende Erfahrung von Panasonic mit Heiz-
und Kühlsystemen ist der Garant für niedrigere
Energiekosten und höhere Kundenzufriedenheit.
Darauf ist Verlass!

1 Hybride Lösung
Gas + Strom: bei großem Bedarf an Kalt- bzw. Warmwasser.
· ECO G (gasbetriebene Wärmepumpe)
Wasserwärmetauscher · Wasserwärmetauscher
Zur Warm- oder Kaltwasserbereitung · Aquarea HT-Wärmepumpe für Warmwasserbereitung bis 65 °C Vor-
für die Versorgung von Aquarea Air- lauftemperatur
Ventilatorkonvektoren, Fußbodenhei- · DX-Kit für den Anschluss einer RLT-Anlage an die ECO G-Geräte
zung, Heizkörpern usw. · PKEA-Wandgeräte zur effizienten Kühlung von EDV-Räumen
2 Rein elektrische Lösung mit 2-Leiter- und 3-Leiter-Geräten
Bei ausreichend verfügbarer elektrischer Leistung und großem Bedarf
an Flexibilität.
· ECOi (elektrisch betriebene VRF-Systeme)
· Innengeräte mit Direktverdampfung
· DX-Kit für den Anschluss einer RLT-Anlage an die ECOi-Geräte
· PKEA-Wandgeräte zur effizienten Kühlung von EDV-Räumen
· Neue Kältemittel-Sammelstation von Panasonic: Kombinierte Lösung
für Leckageüberwachung und Aktivierung des Abpumpbetriebs.

Warmwasserbereitung
Mit Aquarea- oder ECO G-Geräten.
2

DX-Kit
Die Energieeffizienz von VRF-
Klimasystemen kann durch den
Einsatz von DX-Kits für den
Anschluss von Fremdverdampfern,
von Türluftschleiern und von Lüf-
tungseinheiten mit Wärmerückge-
winnung noch weiter erhöht
werden.

8
Mehr Freifläche durch modulare
Geräte
Die modulare Bauweise unserer
Geräte beschert unseren Kunden
größere Freiflächen, die für Terras-
sen, Schwimmbecken, Konferenz-
räume oder Parkplätze genutzt
werden können.

Erweiterbarkeit
Wenn eine spätere Erweiterung
des Systems geplant ist, kann die
Anlage bereits heute für den
zukünftigen Bedarf ausreichend
groß dimensioniert werden. PKEA-Innengeräte für EDV-
Räume
Die Geräte sind für den Dauer-
kühlbetrieb bis –20 °C Außentem-
peratur mit gleichbleibend
hohem Wirkungsgrad ausgelegt.
Für maximale Ausfallsicherheit in
EDV-Räumen können 2 Geräte
durch eine Sequenzsteuerung
automatisch abwechselnd in
Betrieb gehen.

Breite Palette an Innengeräten


Die breite Produktpalette bietet
für jeden Bedarf das optimale
Innengerät. Für maximalen
Gästekomfort haben alle Innenge-
räte Zulufttemperaturfühler und
extrem niedrige Schallpegel. Der
Leistungsbereich reicht von 1,5 bis
28 kW.

Kompatibilität mit vielen


Kommunikationsprotokollen
Diese große Flexibilität bei der
Einbindung Ihrer Klimasysteme in
KNX-, Modbus-, LonWorks- und
BACnet-Systeme ermöglicht eine
bidirektionale Überwachung und
Steuerung sämtlicher Funktions-
parameter.

Bedarfsgerechte Steuerung
Es steht eine Vielzahl von Bedien-
einheiten zur Verfügung, von der
einfachen lokalen Kabelfernbe-
dienung bis zu umfassenden
Regelungssystemen mit webba-
siertem Zugriff: Touch-Screen,
Web-Interface, Energiever-
brauchsanzeige, Bedienung per
Smartphone ... alles ist möglich.

Maximale Einsparungen bei der


Warmwasserbereitung
Dank der Abwärmenutzung bei Türluftschleier mit
ECO G-Geräten ist die Warmwas- Direktverdampfung
serversorgung für Schwimmbad, Die Türluftschleier von Panasonic
Wellnessbereich und Wäscherei arbeiten besonders leise und effi-
quasi gratis. zient.

9
Innovative Lösungen für den
Einzelhandel
Heiz- und Kühllösungen für Einzelhandelsanwendungen
Panasonic hat optimale Lösungen für Einzelhandels- und Büroanwendungen
entwickelt, bei denen die Amortisation eine entscheidende Rolle spielt. Je
angenehmer das Klima im Verkaufsbereich, desto positiver das Kauferlebnis der
Kunden.
Sowohl mit der lokalen Fernbedienung als auch mit dem neuen cloudbasierten
Überwachungs- und Steuerungssystem von Panasonic kann eine detaillierte
Statusanzeige des Heiz- und Kühlsystems abgerufen, analysiert und optimiert
werden, um die Energieeffizienz zu verbessern, die Laufzeiten zu verringern
und die Lebensdauer der Geräte zu verlängern.

Steuern Sie Ihre Anlage rund um die Uhr von wo immer Sie möchten NEU

Filiale 1
Mit dem neuen cloudbasierten Überwa-
chungs- und Steuerungssystem von Pana-
sonic haben Sie mittels Smartphone oder
Computer immer die volle Kontrolle über
Cloud Internet- Cloud Ihre Anlage – egal, wo Sie sind. Mit nur
verbindung
Filiale 2
einem Klick können Sie in Echtzeit den
Status aller Geräte an unterschiedlichen
Standorten abrufen und so Ausfälle ver-
meiden und Ihre Kosten optimieren.
Filiale 3

10
Web-Interface (web- Zentrale Bedienstation Vierwege-Kassette
basierter Zugriff ) (lokaler Zugriff ) (90x90) mit 360°-Luft-
verteilung: leistungs-
stark und leise

PKEA-Wandgerät für
den Einsatz in EDV-Räu-
men

DX-Kit für den


Anschluss einer RLT-
Anlage an ein ECOi-
oder PACi-System

Lüftungseinheit mit
Wärmerückgewinnung
in Kombination mit
dem ECOi-System sorgt
für hohe Energieeffizi-
enz Leistungsstarkes
Kanalgerät mit hohem
Wirkungsgrad

Hochleistungs-Türluft-
schleier mit Direktver-
dampfung für den
Anschluss an ein ECOi-
Hybride Lösungen mit Gas und Strom als Energiequelle oder PACi-System

Strombetriebene Strombetriebene
Single-Split- Luft/Wasser-
Gasbetriebene
Systeme Wärmepumpen
VRF-Systeme
Strombetriebene VRF-Systeme
PACi / PKEA Aquarea
ECO G
ECOi Mini-ECOi

Die hybride Lösung von Panasonic mit Gas und Strom als Energiequelle vereint ein hohes Energiesparpotenzial mit größt-
möglicher Flexibilität. Diese Lösung ermöglicht den Anschluss an Direktverdampfungssysteme, Kaltwassersysteme und Lüf-
tungssysteme wie RLT-Anlagen.

11
Neue Kabelfernbedienung mit
Econavi-Funktion
Das klare, elegante Design, die einfache Bedienung und die neuen
Regelungsfunktionen machen diese neue Kabelfernbedienung mit
Touch-Screen einzigartig.

Design
Mit ihrem edlen Design fügt sich die neue Kabelfernbedienung CZ-
RTC3 auch in die anspruchsvollste Raumarchitektur ein. Das „kleine
aber feine“ Display mit Touch-Screen-Funktion misst nur 120 x 120 x
16 mm.

Anzeige
Die angezeigten Informationen werden hauptsächlich durch leicht
verständliche Piktogramme dargestellt. Die wenigen Angaben in
Textform sind in 5 Sprachen verfügbar (Deutsch, Englisch, Franzö-
sisch, Spanisch und Italienisch).
Dank Hintergrundbeleuchtung ist die Anzeige auch nachts gut zu
erkennen.

Einfacher Zugang zu den Menüs


Die leicht verständlichen Piktogramme erleichtern die Navigation
sowie die Auswahl und Einstellung der Funktionen.

Hauptfunktionen
· Einfache Konfiguration des Timers und der Einstellungen für das
Innengerät
· Begrenzung des Energieverbrauchs durch timergesteuerten
Lastabwurf

12
Grundfunktionen (Bedienung und Anzeige) Beispiel für das Einstellen der Luftrichtung
Alle Funktionen der Fernbedienung sind über den Touch-Screen 1. „Luftrichtung“ auswählen und Taste „Bestätigen“ drücken.
rasch zugänglich. 2. Mit den Pfeiltasten „Auf/Ab“ Gerätenummer auswählen.
· EIN/AUS-Timer · Wochentimer · Flüsterbetrieb · Temperaturfühler 3. Zur Klappeneinstellung wechseln und mit den Pfeiltasten „Auf/
in Fernbedienung · EIN/AUS-Sperre · Filteranzeige · Energiesparmo- Ab“ Klappenstellung auswählen.
dus · Anzeige: Gerätesteuerung durch zentrale Bedieneinheit aktiv · 4. Taste „Zurück“ drücken, um zur Menüanzeige zurückzukehren.
Sperre für Änderung der Betriebsart · Rückkehr zur Standardtem-
peratur · Begrenzung des Sollwertbereichs · Ausschalterinnerung · 1
Timergesteuerte Leistungssteuerung · Steuerung eines Lüftungs-
geräts · Außer-Haus-Funktion

Uhrzeit und Wochentag


Raumbezeichnung (max. 16 Zeichen)

2
Betriebsart: Heizen / Ventilatordrehzahl:
Kühlen / Entfeuchten / hoch / mittel / niedrig / Automatik
Ventilatorautomatik

Beispiel für das Einstellen des Wochentimers


8 Schaltvorgänge pro Tag, 56 Schaltvorgänge pro Woche.
Betriebsstatus: Warm- Solltemperatur Lamellenstellung
luftstart im Heizen / 1. Anzeige des Wochentimer-Menüs
Abtaubetrieb / Stand-
by
2. Einstellung für jeden Wochentag
3. Einstellung des Timerprogramms für den jeweiligen Tag

Einfache Bedienung und rascher Zugang zu allen Menüs 1


1. Solltemperatureinstellung aufrufen: Taste drücken.
2. Anzeigeelement auswählen („Betriebsart“ oder „Ventilatordreh-
zahl“): Pfeiltasten „Links/Rechts“ drücken.
3. Einstellung ändern: Pfeiltasten „Auf/Ab“ drücken.
2

Funktionen der Kabelfernbedienung CZ-RTC3


Funktionen Einstellungen
Alle VRF
Grundfunktionen EIN/AUS, Betriebsart, Solltemperatur, ✔
Luftmenge, Luftrichtung
Timerfunktion Zeitanzeige ✔
Einfacher EIN/AUS-Timer ✔
Wochentimer ✔
Wartung Alarmhistorie —
Eingabe eines Servicekontakts ✔
Filteranzeige und -reset ✔
Automatische Adressierung, Testbetrieb ✔
Anzeige der Fühlerwerte ✔
Einfache und erweiterte Einstellungen ✔
Sonstiges Funktionssperren ✔
Steuerung eines Lüftungsgeräts ✔
Einstellung des Displaykontrasts ✔
Temperaturfühler in Fernbedienung ✔
Flüsterbetrieb —
Sperre durch zentrale Regelung ✔
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

13
Kabelfernbedienung
Bis 28%
CZ-RTC3 mit Econavi- Energieersparnis
Funktion (Kühlen)

Der neue Econavi-Sensor


Der völlig neu entwickelte Econavi-Sensor erfasst die Anwesenheit
von Personen im Raum und passt die Leistung der ECOi- oder PACi-
Geräte automatisch an, um den Komfort zu verbessern und die
Energieeinsparungen zu maximieren.
· Erfasst den Aktivitätsgrad von Personen im Raum und passt die
Solltemperatur entsprechend um 2 °C nach oben bzw. unten an,
um Komfort und Energieeffizienz zu optimieren.
· Bei Abwesenheit von Personen für eine bestimmte Dauer schaltet
Econavi das System ab oder führt die eingestellte Temperaturver-
schiebung aus.
· Für eine optimale Erfassung ist die Montageposition des externen
Econavi-Sensorgehäuses im Raum unabhängig vom Innengerät
frei wählbar.

Bis 28 %
Energieersparnis
Teilenummer Econavi-Sensor: Erhöhter
CZ-CENSC1
Komfort

14
Erfassung der Anwesenheit und Aktivität von Personen
Aktivitätserfassung Anwesenheitserfassung
Nach 20 min Nach 3 h
Erhöhte Aktivität Geringere Aktivität
Abwesenheit Abwesenheit
Kühlen Solltemp.
Kühlen Solltemp. +/–0 °C Kühlen Solltemp. +1 °C Kühlen Thermo AUS
+2 °C

Heizen Solltemp. -1 °C Heizen Solltemp. +/–0 °C Heizen Solltemp. –2 °C Heizen Thermo AUS

Alle 2 Minuten Nach 3 Stunden kann eine Ausschaltung oder


eine weitere Temperaturverschiebung einge-
stellt werden.

Anwendungen Hauptvorzüge
Energieeinsparungen in Büros: Nachdem der letzte Mitarbeiter das · Kompatibel mit Kassetten-, Wand-, Kanal- und Deckenunterbau-
Büro verlassen hat, passt Econavi automatisch die Solltemperatur geräten
an oder schaltet das System aus. · Erhöhte Energieeffizienz
Komfortklimatisierung in Hotelzimmern: Bei Erfassung von Perso- · Erhöhter Komfort
nen im Raum wird die Solltemperatur automatisch angepasst, um · Montageposition des externen Sensorgehäuses frei wählbar für
optimalen Komfort zu gewährleisten. optimale Erfassung

Econavi-Funktionsprinzip
· Erfassung der Anwesenheit und des Aktivitätsgrads von Personen
im Raum (durch Wärme und Bewegung)
· Anpassung der Leistung in Echtzeit an den Kühl-/Heizbedarf im
Raum

Montageposition des Sensors


Beispiel einer Montage in 2,5 m Höhe bei 30°-Winkel

2,5 m

Erfassungsbereich
ca. 1 m

b11,3
(m) m
1,8 m Totzone

7m 5m 3m 1m 1m 3m 5m 7m

-60° 60°

-40° 40°

-20° 20°

15
Neue Kältemittel-Sammelstation
von Panasonic
Verbesserte Sicherheit durch rasche Erkennung von
Kältemittellecks
Panasonic hat eine innovative Lösung für die Erkennung von Kälte-
mittellecks entwickelt, um die Sicherheit für Endkunden, Gebäude-
nutzer und die Umwelt zu erhöhen.
Der Einbau der neuen Kältemittel-Sammelstation in einem Gebäude
bringt beim britischen Nachhaltigkeitszertifikat BREEAM (Building
Research Establishment Environmental Assessment Method) weitere
Punkte ein und erleichtert die Einhaltung der Norm EN378 2008, die
Kältemittel-Arbeitsplatzkonzentrationen von max. 0,44 kg/m3 vor-
schreibt.

16
Zwei unterschiedliche Leckage-Erkennungsmethoden
In Verbindung mit der Kältemittel-Sammelstation bieten sich die beiden nachfolgend beschriebenen Erkennungsmethoden an. Da bei
Methode 1 Kältemittel-Leckdetektoren eingesetzt werden, können mit dieser Methode Kältemittellecks rascher erkannt werden, als das
mit Methode 2 der Fall ist. Folglich ist Nutzung der jeweiligen Erkennungsmethode für jeden Anwendungsfall neu abzuwägen.

Methode 1: Kältemittel-Leckdetektor – die sicherste Lösung für kleine Räume


Die Platinen der ECOi-Geräte ermöglichen die direkte Kommunikation der Sensoren mit der Kältemittel-Sammelstation über eine P-Link-
Verbindung. Dies ist eine kostengünstige und leicht zu installierende Lösung. Der Leckdetektor wird direkt an den Steckanschluss EXCT
auf der Innengeräteplatine angeschlossen. Kältemittel-Sammelstation und Hauptaußengerät werden durch eine Kältemittelleitung direkt
miteinander verbunden. Sobald der Detektor in den Räumen ein Kältemittelleck erkennt, wird der Abpumpbetrieb aktiviert. Das gesamte
Kältemittel wird in die Außengeräte bzw. bei größeren Systemen in einen optionalen Sammelbehälter abgepumpt. Dies ist die schnellste
und sicherste Methode – für Endkunden, Gebäudenutzer und die Umwelt.

Ventile werden geschlossen


Kältemittel-Sam-
melstation
Signal

Signal

CN009

Leckage

Signal

Raum 1 Raum 2
Kältemittel-
Leckdetektor
S

Methode 2: Einmaliger, innovativer Algorithmus für die Erkennung von Kältemittellecks


Panasonic hat einen innovativen Algorithmus entwickelt, mit dem
Leckagen des Kältemittels R410A anhand der folgenden Bedingun-
gen erkannt werden:
· Hochdruck
· Niederdruck
· Heißgastemperatur
Diese Methode ist optimal für Hotels, Bürogebäude und öffentliche
Gebäude geeignet, bei denen die Sicherheit der Endkunden und
Gebäudenutzer oberste Priorität hat. Sie ist darüber hinaus äußerst
kostengünstig, weil sie ohne Leckdetektoren auskommt.

Kältemittel-Sammelstation
Die innovative Kältemittel-Sammelstation bietet zwei
Anschlussmöglichkeiten:
· mit Leckdetektor
· ohne Leckdetektor; alleinige Anwendung des innovativen Algo-
rithmus zur Leckageüberwachung

Grundfunktionen der Kältemittel-Sammelstation:


· Erkennung eines Kältemittellecks
· Aktivierung des Abpumpbetriebs
· Aufnahme des Kältemittels in den Außengeräten oder im optio-
nalen Sammelbehälter
· Schließen der Ventile zur Isolation des Systems Kombinationsmöglichkeiten der Kältemittel-Sammelstation
mit ECOi-VRF-Geräten
Hauptvorzüge: Modell Beschreibung
· Einhaltung gesetzlicher Vorschriften PAW-PUDME1A-1 Kältemittelsammelstation für ein 2-Leiter-Außengerät ohne Sammler
· Schutz von Personen PAW-PUDME1A-2 Kältemittelsammelstation für zwei 2-Leiter-Außengeräte ohne Sammler
PAW-PUDME1A-3 Kältemittelsammelstation für drei 2-Leiter-Außengeräte ohne Sammler
· Schutz der Umwelt
PAW-PUDMF2A-1 Kältemittelsammelstation für ein 3-Leiter-Außengerät ohne Sammler
· Einsparung von Betriebskosten PAW-PUDMF2A-2 Kältemittelsammelstation für zwei 3-Leiter-Außengeräte ohne Sammler
PAW-PUDMF2A-3 Kältemittelsammelstation für drei 3-Leiter-Außengeräte ohne Sammler
PAW-PUDRK30L 30-l-Sammler
PAW-PUDME1A-1R Kältemittelsammelstation für ein 2-Leiter-Außengerät inklusive Sammler
PAW-PUDME1A-2R Kältemittelsammelstation für zwei 2-Leiter-Außengeräte inklusive Sammler
PAW-PUDME1A-3R Kältemittelsammelstation für drei 2-Leiter-Außengeräte inklusive Sammler
PAW-PUDMF2A-1R Kältemittelsammelstation für ein 3-Leiter-Außengerät inklusive Sammler
PAW-PUDMF2A-2R Kältemittelsammelstation für zwei 3-Leiter-Außengeräte inklusive Sammler
PAW-PUDMF2A-3R Kältemittelsammelstation für drei 3-Leiter-Außengeräte inklusive Sammler

17
Energie-
sparend

Höchste Energieeffizienz mit ECOi-Systemen von


Panasonic
Geringere Betriebs- und Lebenszykluskosten
Die ECOi-Systeme von Panasonic gehören zu den energieeffizientesten VRF-Systemen am Markt mit COPs von
über 4,0 bei Volllastbedingungen. Die Betriebskosten der einzelnen Systeme werden durch eine ausgeklügelte
Regelung reduziert, die dafür sorgt, dass zu jeder Zeit die energieeffizienteste Verdichterkombination in Betrieb
ist. Ein weiteres Feature zum Verringern der Betriebskosten besteht darin, dass bei Systemen mit mehreren
Außengerätemodulen die Außengeräte nicht zusammen, sondern nacheinander abgetaut werden, wenn es die
Betriebsbedingungen erlauben.
Die Palette von Außengerätemodulen reicht von 22,4 bis 56 kW, wobei die Baugrößen 28,0 bis 56,0 kW auf den HI-
COP-Modus umgestellt werden können.
In der Grundeinstellung liefern diese Geräte maximale Leistung bei hohem Wirkungsgrad. Nach Aktivierung des
HI-COP-Modus erzielen sie eine exzellente Energieeffizienz bei nur leicht reduzierter Leistung.
Ein System kann bis zu 64 Innengeräte versorgen, wobei die Auslastung zwischen Innen- und Außengeräten bis
zu 200 % betragen kann. Damit eignen sich diese Systeme ideal für Gebäude mit sehr unterschiedlichen Einzellas-
ten. Die Auslegung für Schulen, Hotels, Krankenhäuser und andere Großbauten wird damit enorm vereinfacht.
Gesamt-Leitungslängen bis 1000 m bieten die Möglichkeit, die neue VRF-Baureihe ECOi 6N in sehr großen Gebäu-
den einzusetzen, und dies bei maximaler Flexibilität in der Auslegung.
Das ECOi-System macht die Bedienung wirklich einfach. Es verfügt über 8 verschiedene Fernbedienungstypen,
von der Standard-Kabelfernbedienung bis zum Touch-Screen und zum webbasierten Zugriff.

18
DC-Inverter-Technologie für rasches und leistungsstarkes Kühlen und Heizen.
Ständige Weiterentwicklung von ECOi
Die wichtigsten Merkmale der Baureihe ECOi 6N sind Energieersparnis, einfache Montage und hohe Leistung. Zur ständigen Weiterent-
wicklung setzt Panasonic moderne Technologien ein, um bei unterschiedlichsten Bedingungen stets ein angenehmes Raumklima zu
schaffen.

Mini-ECOi Baureihe ECOi ME1 6N Baureihe ECOi MF2 6N mit WRG


Die Mini-ECOi-Geräte von Panasonic sind Bei der Entwicklung des VRF-Systems Die Modelle der Baureihe ECOi MF2 6N mit
kleine VRF-Systeme für den Kühl- und den ECOi 6N von Panasonic für den Heiz- oder Wärmerückgewinnung gehören zu den
Heizbetrieb (2-Leiter-System), die speziell Kühlbetrieb (2-Leiter-System) wurde das fortschrittlichsten VRF-Systemen am Markt.
für anspruchsvolle Anwendungen entwi- Hauptaugenmerk auf Energieersparnis, Sie bieten eine hohe Leistung und Energie-
ckelt wurden. einfache Montage und hohe Leistung effizienz bei gleichzeitigem Kühl- und Heiz-
gelegt. betrieb und erleichtern dank ihrer
speziellen Konstruktion die Montage und
Wartung.

COP *
4,77

* bei Vollast

Vorzüge der Baureihe ECOi 6N tung der Gebäudelast so präzise und energieeffizient führung von Prognose- und Diagnose-Routi-
folgt wie möglich, hat Panasonic seine ECOi-Systeme nen, von der automatischen Kältemittelbefül-
Einfache Montage mit drehzahlgeregelten DC-Inverter-Verdichtern sowie lung bis zu komplexen Störungsdiagnosen, so
R410A arbeitet bei höheren Betriebsdrücken Hochleistungs-Scrollverdichtern mit fester Drehzahl dass Wartungsmaßnahmen verkürzt und Aus-
und weist geringere Druckverluste auf als frü- ausgestattet. Das System überwacht ununterbrochen fallzeiten minimiert werden.
here Kältemittel. Dadurch können Rohrleitun- die Gebäudelast und entscheidet sich für den Verdich-
gen mit geringeren Querschnitten sowie ver- ter, der bei den aktuellen Bedingungen am effizientes- Geringere Betriebs- und Lebenszykluskos-
ringerte Kältemittelfüllmengen verwendet ten arbeitet. ten
werden. Die ECOi-Systeme von Panasonic gehören zu
Vereinfachte Handhabung den energieeffizientesten VRF-Systemen am
Unkomplizierte Auslegung Dank ihrer kompakten Bauform passen die ECOi-Zwei- Markt. Die Betriebskosten der einzelnen Syste-
Panasonic weiß, dass die Planung eines VRF- leiter-Außengeräte der Baugrößen bis 33,5 kW (8 bis me werden durch eine ausgeklügelte Regelung
Systems für eine professionelle Angebotser- 12 PS) in normale Standard-Aufzüge und können reduziert, die dafür sorgt, dass zu jeder Zeit die
stellung ein sehr zeitaufwändiger und kost- damit auf der Baustelle problemlos transportiert und energieeffizienteste Verdichterkombination in
spieliger Prozess sein kann, zumal dies in gehandhabt werden. Die geringe Stellfläche und der Betrieb ist. Ein weiteres Feature zum Verringern
vielen Fällen eine rein spekulative Übung modulare Aufbau der Systeme ermöglichen eine der Betriebskosten besteht darin, dass bei Sys-
bleibt. Aus diesem Grund haben wir eine ansprechende, unauffällige Systemmontage. temen mit mehreren Außengerätemodulen die
eigene Software entwickelt, die intuitiv zu Außengeräte nicht zusammen, sondern nachei-
bedienen ist und im Handumdrehen Rohrlei- Begrenzung der Verdampfer-Austrittstemperatur nander abgetaut werden, wenn es die Betriebs-
tungs- und Verdrahtungsschemata erstellt Die Kanalgeräte von Panasonic bieten den einzigarti- bedingungen erlauben.
und komplette Materiallisten und Leistungs- gen Vorzug, serienmäßig über eine Begrenzung der
daten ausgibt. Verdampfer-Austrittstemperatur zu verfügen. Planer ECOi 6N 2-Leiter-System mit Wasserwärme-
können somit Geräte auslegen für Austrittstemperatu- tauscher für Kalt- und Warmwasseranwen-
Einfache Bedienung ren von 7 bis 22 °C. Die Räume lassen sich so kühlen, dungen
Eine Vielzahl von Regeleinheiten sorgt dafür, dass die Personen im Raum nicht über kalte Luftströ-
dass die ECOi-Systeme dem Anwender genau mungen oder unangenehme Raumbedingungen kla-
die Bedienmöglichkeiten bietet, die er sich gen. Erreicht wird dies ohne zusätzliche Regelungs-
wünscht, von der einfachen Raum- einrichtungen oder Verdrahtungen.
Fernbedienung bis zur modernen Gebäude-
leittechnik. Große Auswahl und Konnektivität
Mit 11 unterschiedlichen Innengeräte-Modellen sind
Problemlose Inbetriebnahme die ECOi-Systeme die ideale Wahl für Anwendungen
Die automatische Adressierung der Innenge- mit vielen niedrigen Innengeräteleistungen. An Syste-
räte eines Systems macht die Inbetriebnahme me mit Leistungen ab 68 kW (24 PS) können bei der
einfach. Programmierungen können sowohl Baureihe ECOi MF2 mit Wärmerückgewinnung bis zu
am Außengerät als auch an der Geräte-Fern- 52 Innengeräte angeschlossen werden, bei der Baurei-
bedienung vorgenommen werden. he ECOi ME1 ab 73 kW (26 PS) sogar 64 Innengeräte.

Präzise Leistungsregelung Einfache Wartung


Um sicherzustellen, dass die Verdichterleis- Sämtliche Systeme bieten die Möglichkeit der Durch-
19
Mini-ECOi, 2-Leiter-
System, Baureihe
LE1
Kühlen oder Heizen, ein- und
dreiphasig

Für kleinere gewerbliche und private


Anwendungen
Die Mini-ECOi-Systeme von Panasonic
wurden speziell für anspruchsvollste
Anwendungen konzipiert. Diese 2-Leiter-
Systeme sind in 3 Baugrößen lieferbar
mit Kühlleistungen von 12,1 bis 15,5 kW.
An das 15,5-kW-Außengerät können bis
zu 9 Innengeräte angeschlossen werden.
Die Mini-ECOi-Geräte erweitern die ECOi-
VRF-Produktreihe von Panasonic, können
mit diesen gemeinsam eingesetzt wer-
den und sind mit denselben Innengerä-
ten und Bedieneinheiten kompatibel.

20
Energie- Umwelt- Heizbetrieb
5 Jahre
sparend verträglich bis
–20 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

Energiesparkonzept Sparsamer Energieverbrauch


Die energiesparende Konstruktion von Ventilatoren, Ventilatormo- Die Mini-ECOi-Systeme erzielen durch neue DC-Inverter-Verdichter,
toren, Verdichtern und Wärmetauschern ermöglicht COP-Werte, die neue DC-Ventilatormotoren und neu konzipierte Wärmetauscher
branchenweit zu den höchsten gehören. Darüber hinaus sorgt das bessere Leistungszahlen und verringern damit den Energiever-
hocheffiziente Kältemittel R410A für einen verringerten CO2-Aus- brauch.
stoß sowie für niedrigere Betriebskosten.
Alle VRF-Systeme des Typs Mini-ECOi werden mit der Energieeffizi- herkömmliches VRF-System – Kühlbetrieb herkömmliches VRF-System – Heizbetrieb
enzklasse A bewertet und Mini-ECOi – Kühlbetrieb Mini-ECOi – Heizbetrieb
gehören damit zu den energie- 5,00
4,62
effizientesten Systemen am
4,30 4,30
Markt. Sie haben einen erheb- 4,20
4,11
4,03
3,95
CS-***
lich geringeren Stromverbrauch 4,00 3,84
3,61
als die schlechter bewerteten 3,45
Geräte, was zu deutlich niedri- 3,25
3,01
geren Betriebs- und Lebenszyk- 3,00
luskosten führt.

2,00
4 PS 5 PS 6 PS 4 PS 5 PS 6 PS

21
Mini-ECOi, 2-Leiter-System, Baureihe LE1
Drastisch reduzierter Geräuschpegel Längere Leitungslängen und größere Flexibilität bei der
Durch den neuen DC-Inverterverdichter, die neuen Wärmetauscher Planung
und die neuen Ventilatoren ergeben sich erheblich verringerte Die Mini-ECOi-Systeme eignen sich für die unterschiedlichsten
Schalldruckpegel. Gebäudearten und -größen.
Tatsächliche Leitungslänge: 120 m / gleichwertige Leitungslänge:
herkömmliches VRF-System – Kühlbetrieb herkömmliches VRF-System – Heizbetrieb
140 m
Mini-ECOi – Kühlbetrieb Mini-ECOi – Heizbetrieb
58,0
Max. Gesamtleitungslänge: 150 m.
57
57,0
56,0
55 55 55
55,0
54
54,0
53 52 53
53,0
52 52
52,0 Höhendifferenz zwi-
51 schen Innen- und
51,0 Außengeräten: Max. Gesamtlei-
50
50,0
50 m* tungslänge:

49,0
4 PS 5 PS 6 PS 4 PS 5 PS 6 PS
150 m

Max. Höhenunterschied
Tatsächliche
zwischen Innengeräten: Stranglänge:
Großer Betriebsbereich 15 m 120 m
Der Betriebsbereich erstreckt sich im Heizbetrieb bis –20 °C und im
Kühlbetrieb bis –10 °C. Der Einstellbereich der Fernbedienung
reicht von 16 bis 30 °C.

* 40 m, wenn Außengerät
tiefer aufgestellt als
Innengeräte.

-15 -10 -5 0 5 10 15 20 25 30 35 40 45 46 50

Flüsterbetrieb
Der Schalldruckpegel kann durch entsprechende Parametrierung
um 3 dB(A) verringert werden. Außerdem kann dieser Flüsterbe-
-25 -20 -15 -10 -5 0 5 10 15 18 20
trieb auch durch ein externes Signal aktiviert werden.
Kühlen: –10 bis 46 °C TK // Heizen: –20 bis 18 °C FK

Bis zu 9 Innengeräte je System


Geringes Gewicht Außengerätegröße 12,1 kW 14,0 kW 15,5 kW
Das Gewicht der Außengeräte ist im Vergleich zu Vorgängermodel- Max. Anzahl Innengeräte 6 8 9
len gleicher Leistung um bis zu 15 % geringer.

leichter

Kompakt und flexibel


Durch ihre schlanke Bauform und ihr geringes Gewicht können die
Geräte an den unterschiedlichsten Orten aufgestellt werden.

Aufstellung auf Balkonen Aufstellung bei geringem


Mini-ECOi
Platzangebot

herkömmliches
VRF-System

22
Mini-ECOi
1 Inverter-Verdichter. Die Mini-ECOi-Geräte verfügen über Hochleis-
tungsverdichter mit einer hohen Effizienz im Teillastbetrieb.
2 Platine. Zur Vereinfachung von Wartungsarbeiten wurde die 2
Anzahl der Platinen auf 2 verringert. 6
3 Flüssigkeitsabscheider. Um die Betriebssicherheit des Verdichters
zu erweitern und eine erhöhte Kältemittelmenge aufzunehmen,
kommt ein größerer Flüssigkeitsabscheider zum Einsatz, so dass
auch längere Leitungslängen ermöglicht werden. Zudem konnte
4
auch der Kältemittel-Druckverlust verringert werden, was zu einer
erhöhten Effizienz im Betrieb führt.
4 DC-Ventilatormotor. In Abhängigkeit von der Last und den 5
Außentemperaturen wird der DC-Motor so geregelt, dass er jeder- 7
zeit die optimale Luftmenge fördert.
5 Ventilatorlaufrad. Das neu konzipierte Ventilatorlaufrad ist so aus-
geführt, dass turbulente Luftströmungen vermieden und der Wir-
kungsgrad erhöht wird. Durch die Vergrößerung der
Ventilator-Laufräder auf 490 mm konnte die Luftmenge um 12 %
erhöht werden, ohne dass sich dabei der Schallpegel verschlech-
tert.
6 Wärmetauscher. Um den Wirkungsgrad zu steigern, wurde die
Größe des Wärmetauschers sowie der Kupferrohre neu berechnet 3
und optimiert. 5
1
7 Ölabscheider. Die optimierte Ölabscheidung arbeitet mit erhöhter
Wirksamkeit und reduziert Ölumlaufspülungen wirksam auf ein
Minimum.

Lastabwurf-Kits für ECOi-Systeme CZ-CAPDC2


Mini ECOi ECOi 6N ECO G PACi Die bei der Außengeräteschnittstelle eingehenden Signale für den
CZ-CAPDC2 Schnittstellenadapter für Außengeräte Ja Ja Ja Ja Lastabwurf werden über die Busleitung an das System übertragen.
CZ-CAPDC3 Lastabwurf-Kit Ja Ja — Ja Für den Lastabwurf stehen 2 Leistungsstufen zur Verfügung. Ande-
re Steuereingänge (z. B. externe Ein/Aus-Schaltung, Wahl der
Betriebsart Kühlen/Heizen) sind ebenfalls verfügbar.
Funktionsweise des Lastabwurfs
Diese Funktion begrenzt die maximale Leistungsaufnahme beim
Betrieb mit Spitzenlast. Dabei kann die Stromaufnahme in 3 Stufen
reduziert werden, um jeweils die optimale Leistung zu erbringen.
Werkseitig sind die drei Stufen 100 %, 70 % und 0 % voreingestellt1, 1 2
COM
wobei sich die Prozentangaben auf die Leistungsaufnahme bei Busleitungs-
Klemmen Stufe 1
Nennbedingungen beziehen, welche mit 100 % angesetzt wird.
Stufe 2
Eine Reduzierung auf 100 % entspricht folglich der maximalen Eingangsklemmen

Stromaufnahme bei Nennbedingungen. Lastabwurf


Bei der Inbetriebnahme des Systems können die Werte für die Stu- Außengerät CZ-CAPDC2
fen 1 und 2 in 5-Prozent-Schritten an den jeweiligen Bedarf ange-
passt werden.
CZ-CAPDC3 für PACi und Mini-ECOi
Die optionale Klemmenleiste für den Lastabwurf wird im Außenge-
Für die ECOi-Außengeräte der Baureihe 6N ist auch die Einstellung
rät montiert. Über diese Schnittstelle werden die Lastabwurfsigna-
„Ständiger Lastabwurf“ verfügbar. Dies bedeutet, dass die Leis-
le direkt an die Regelungsplatine des Außengeräts gesendet. Drei
tungsaufnahme ständig, also ohne eingehendes Signal, vom Sys-
Lastabwurfstufen sind werkseitig voreingestellt.
tem begrenzt wird. Diese Einstellung muss bei der Inbetriebnahme
bzw. Wartung des Systems über die Wartungsfernbedienung am
Außengerät vorgenommen werden.

1 Die dritte Stufe ist nur mit CZ-CAPDC3 verfügbar.


Außengerät

Lastabwurf

DRM1 DRM2 DRM3 C


Klemmenleiste

CZ-CAPDC3

23
Mini-ECOi Für kleinere gewerbliche Anwendungen
Die Mini-ECOi-Geräte von Panasonic sind kleine VRF-Systeme für den Kühl- und
Hohe Energieeffizienz
den Heizbetrieb, die speziell für anspruchsvolle Anwendungen entwickelt wur-
den. Mit 3 Modellgrößen in einem Leistungsbereich zwischen 12,1 und 15,5 kW
und bis zu 9 anschließbaren Innengeräten setzen die Mini-ECOi-Geräte neue
Maßstäbe in Sachen Leistung und Flexibilität. Durch Einsatz von R410A und DC-
Inverter-Technologie bietet Panasonic VRF-Systeme für einen neuen Wachstums-
markt.
Die Mini-ECOi-Geräte bilden einen wichtigen Teil der VRF-Produktreihe von
Panasonic und sind mit denselben Innengeräten und Bedieneinheiten kompati-
bel wie die übrigen Modelle der ECOi-Baureihe.

Energie- Umwelt- Heizbetrieb


5 Jahre
sparend verträglich bis
–20 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

Leistungsklasse 4 5 5 6
4LE1E5 5LE1E5 5LE1E8 6LE1E8
Modell U-
230V 400V
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 12,1 12,5 14 16 14 16 15,5 18,0
Leistungszahl EER/COP W/W 4,30/4,62 4,20/4,30 4,20/4,30 3,45/3,95
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 400/3/50 400/3/50
Stromaufnahme A 13,3 15,6 5,4 7,1
Kühlen
Leistungsaufnahme kW 2,81 3,33 3,33 4,49
Heizen Stromaufnahme A 12,7 17,2 6,0 7,2
Leistungsaufnahme kW 2,71 3,72 3,72 4,56
Max. Stromaufnahme A 21,0 24,5 10,0 12,0
Abmessungen H/B/T mm 1330 x 940 x 340 1330 x 940 x 340 1330 x 940 x 340 1330 x 940 x 340
Masse kg 104 104 103 103
Luftmenge m3/h 5.700 6.240 6.240 6.240
Schalldruckpegel Kühlen / Heizen dB(A) 50 / 52 51 / 53 51 / 53 52 / 55
Flüstermodus Kühlen / Heizen dB(A) 47 /49 48 /50 48 /50 49 /52
Schallleistungspegel Kühlen / Heizen dB 68 / 70 69 / 71 69 / 71 70 / 73

Kälte- und Elektroanschlussdaten U- 4LE1E5 5LE1E5 5LE1E8 6LE1E8


KAPE 4 5 5 6
Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 6 8 8 9
SL mm 15 15 15 18
Rohrleitungsdurchmesser
FL mm 10 10 10 10
Max. Rohrleitungslänge m 150 150 150 150
Max. Höhendifferenz IE über AE m 40 40 40 40
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50 50 50
Kältemittelfüllmenge kg 3,5 3,5 3,5 3,5
Zuleitungssquerschnitt mm2 3x4 3x4 5 x 2,5 5 x 2,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 25 25 3 x 16 3 x 16

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK / 24 °C FK.
Raumtemperatur Heizen: 20 °C TK. Außentemperatur Heizen: 7 °C TK / 6 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur FK: Feuchtkugeltemperatur

1 Die Angaben von EER und COP beziehen sich auf 400 V in Übereinstimmung mit der EU-Richtlinie 2002/31/EG.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Ausführliche Informationen zur Ökodesign-Richtlinie (ErP) finden Sie auf unserer Website http://www.ptc.panasonic.eu.

24
U-4LE1E5 // U-5LE1E5 // U-5LE1E8 // U-6LE1E8 Flexible Auslegung der Rohrleitungen
Kriterium Strang Beschreibung Max. Länge (m)
Technische Besonderheiten Zulässige L1 Max. Leitungslänge Tats. Leitungslänge 120
Leitungslängen Gleichw. Leitungslänge 140
· Gleicher Anlaufstrom für alle Baugrößen L2–L3 Max. Differenz zwischen längster und kürzester Leitung nach dem 40
ersten Abzweig:
· DC-Inverter-Technologie und R410A für hervorragende
L3, L4 ... Ln Max. Länge der Geräteanschlussleitungen 30
Energieeffizienz L1+L3+L4 Maximale Gesamt-Leitungslänge 150

· Anschlussverhältnis 50 bis 130 % Max. Höhen- H1 Außengerät höher stehend 50


unterschiede Außengerät niedriger stehend 40
· Kühlbetrieb bis –10 °C H2 Max. Höhendifferenz zwischen Innengeräten 15

· Kompaktes Außengerät: 1.330 x 940 x 410 mm

L1
L2
Ln
H1

L3 L4 H2

Öffnungen 4 x Ø 32 (für Ablauf )


An eine der 4 Bohrungen wird ein
Ablaufstutzen angebracht. Die übrigen
3 Bohrungen sind durch
Draufsicht Frontansicht
Gummistopfen zu verschließen.
170 660 110 4
105 219 75 75
50
(10)

13 940
26

20

2
340

410
380
290

20

3
18

20

Luftaustritt 13 Luftaustritt Lufteintritt

1
6
1330

7
5
Durchm. (mm) 8
20
592

1 M10
30
30

Montagebohrungen (4 x R6.5) für Ankerschrauben


573

4
2 Kältemittelleitung (Flüssigkeitsleitung), Bördelverbindung Ø 9,52
3 Kältemittelleitung (Gasleitung), Bördelverbindung Ø 15,88 bzw. 19,05
4 Durchführung Kältemittelleitungen
47

5 Kabeldurchführung Ø 16
49

60
110
71
24

6 Kabeldurchführung Ø 19
10

5 6 7 8 4
71
110

49

47

7 Ø 29 60 20
Kabeldurchführung
87 64
8 Kabeldurchführung Ø 38 9 55

25
2-Leiter-System ECOi ME1 6N,
energieeffizientes VRF-
Hochleistungssystem
VRF-Hochleistungssysteme mit R410A und modernster
Technologie

26
Energie- Umwelt- Heizbetrieb
5 Jahre
sparend verträglich bis
–25 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

HOHE
EFFIZIENZ

Energieeinsparung
Die ECOi-Systeme erzielen durch Einsatz des Hochleistungs-Kältemittels R410A, neue DC-Inverter-Verdichter, neue DC-Ventilatormotoren
und neu konzipierte Wärmetauscher bessere Leistungszahlen und verringern damit den Energieverbrauch.

5,00 5,00
Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Modelle mit HI-COP-Modus
4,56 4,52 4,50
4,45 4,45 4,41 4,39
4,50 4,50
4,21
4,10 4,10 4,06 4,07 4,07 4,06
4,04 4,01
4,00 4,00 3,88
3,85 3,86 3,82
3,60 3,61 3,60
3,50
3,50 3,36 3,50
3,33

3,00 3,00
8 PS 10 PS 12 PS 14 PS 16 PS 18 PS 20 PS 8 PS 10 PS 12 PS 14 PS 16 PS 18 PS 20 PS 10 PS 12 PS 14 PS 16 PS 18 PS 20 PS 10 PS 12 PS 14 PS 16 PS 18 PS 20 PS

Großer Betriebsbereich
Betriebsbereich Heizen: Der erweiterte Betriebsbereich ermöglicht den Heizbetrieb bei Außentemperaturen bis –25 °C. Der Einstellbereich
der Kabelfernbedienung für die Raumtemperatur reicht von 16 bis 30 °C.

-25 -20 -15 -10 -5 0 5 10 15 20 -10 -5 0 5 10 15 20 25 30 35 40 43 45


Außentemperatur (bis 15 °C (FK)) Außentemperatur (°C TK)

Betriebsbereich Heizen: –25 bis +15 °C FK Betriebsbereich Kühlen: –10 bis +43 °C TK

27
2-Leiter-System ECOi ME1 6N
Anschlussverhältnis von Innen- zu Außengeräteleistung bis 200 %
Je nach Auswahl der Außen- und Innengeräte ermöglichen VRF-Systeme ein Verhältnis der Innengeräte- zur Außengeräteleistung von 200
%. Somit stellen die VRF-Systeme überall dort, wo nicht immer in allen Räumen ein Kühl- bzw. Heizbedarf herrscht, eine ideale Klimatisie-
rungslösung zu vernünftigen Investitionskosten dar.

Leistungsklasse (PS) 8 10 12 14 16 18 20 22 24 26 28 30 32 34 36 38 40 42 44 46 48 50 52 54 56 58 60
Max. Anzahl Innengeräte bei 130% 13 16 19 23 26 29 33 36 40 43 47 50 53 56 59 64
Max. Anzahl Innengeräte bei 200% 20 25 30 35 40 45 50 55 60 64

Werden die Innengeräte bei einem Anschlussverhältnis über 100 % mit hoher Last betrieben, besteht die Möglichkeit, dass die Geräte nicht die angegebene Nennleistung erreichen. Wenden Sie sich für ausführliche Informationen an Ihren Panasonic
Fachhändler.

Längere Leitungslängen und größere Flexibilität bei der Keine Betriebsunterbrechung bei Wartungsarbeiten
Planung Die Innengeräte können so eingestellt werden, dass bei einer Stö-
Die äußerst flexible Leitungsführung kann an die verschiedensten rung eines Innengeräts die anderen Innengeräte während der War-
Gebäudearten und -größen angepasst werden. Tatsächliche Lei- tungs- bzw. Reparaturarbeiten weiter in Betrieb bleiben.
tungslänge: 180 m. Maximale Gesamtleitungslänge: 1000 m. 1ø, 220-240 V

Höhendifferenz zwischen Innen-


und Außengeräten:
Beleuchtung u. ä. Schalter Stromversorgung
50 m* Max. Gesamt- unterbrochen
leitungslänge: (Wartung)

1.000 m
Max. Höhenunterschied
Max. tatsächliche
zwischen Innengeräten:
Stranglänge:
15 m 180 m In Betrieb

Automatischer Notbetrieb von Verdichtern und Außengeräten


bei Störungen
* 40 m, wenn Außengerät
tiefer aufgestellt als Bei Störung einzelner Komponenten kann das Gerät im so genann-
Innengeräte.
ten „Notbetrieb“ weiter genutzt werden. Falls eine Störmeldung
angezeigt wird, wenden Sie sich an Ihren Panasonic Fachhändler.
(Bei Systemen mit einem einzelnen 22,4- bzw. 28,0-kW-Außengerät
Erhöhte Verdichter-Lebensdauer durch Ausgleich der
ist ein Notbetrieb nicht möglich.)
Verdichterlaufzeiten
Bei Störung eines
Die Betriebsdauer der Verdichter wird durch einen Mikroprozessor Bei Störung eines Ventilatormotors Bei Störung eines Verdichters Verdichters in einem
Einzelsystem
oder von Sensoren
überwacht, damit die Laufzeiten aller Verdichter des gleichen Käl-
tekreises ausgeglichen werden können. Verdichter mit kürzeren
Laufzeiten werden dabei als erste in Betrieb genommen. So wird
eine gleichmäßige Beanspruchung und eine längere Lebensdauer
aller Verdichter erreicht.
A, C: DC-Inverter-Verdichter
B, D: Verdichter mit fester Drehzahl Das andere Außengerät Der andere Verdichter
Höhere Höhere Höhere Neue Funktion! kann in Betrieb bleiben kann in Betrieb bleiben
Last Last Last

A B C D A B C D A B C D A B C D
Notbetrieb ist weiterhin möglich
50 h 30 h 60 h 10 h
Beispiel: Ausgleich der Verdichterlaufzeiten
10
Vereinfachte Auslegung für Schulen, Hotels, Krankenhäuser
Betriebsstunden (h)

und andere Großbauten


5 Die Differenz zwischen der Länge des längsten und des kürzesten
A D A D A
C C C C C Rohrleitungsstrangs nach dem ersten Abzweig kann maximal 50 m
1 2 3 4 5
betragen. Die Maximallänge eines Strangs kann bis auf 180 m aus-
0
DC2 AC1 DC4 AC3 AC5 gedehnt werden.
Verdichter L1 = Längster Rohrleitungsstrang
Einschaltung der Verdichter in der Reihenfolge 4 2 5 1 3 180 m L2 = Kürzester Rohrleitungsstrang
L1 – L2 = max. 50 m

Optimierter Luftstrom und niedrigerer Schallpegel


Dank neuer Gestaltung von Ventilator und Ausblasöffnung werden
Bereiche schneller Luftströme besser verteilt und so die Belastung
des Ventilators verringert. Der dadurch geringere Luftwiderstand
führt zu einer Senkung des Energiever- L1
L2
brauchs. Der turbulente Luftstrom kann
so unterdrückt und der Schallpegel ver-
ringert werden. Obwohl die höhere
Geschwindigkeit des Luftstroms ausge-
nutzt wird, bleibt der Schallpegel gleich.
Kleinerer Nabendurchmesser

28
Lastabwurf-Kits für ECOi-Systeme CZ-CAPDC2
Mini ECOi ECOi 6N ECO G PACi Die bei der Außengeräteschnittstelle eingehenden Signale für den
CZ-CAPDC2 Schnittstellenadapter für Außengeräte Ja Ja Ja Ja Lastabwurf werden über die Busleitung an das System übertragen.
CZ-CAPDC3 Lastabwurf-Kit Ja Ja — Ja Für den Lastabwurf stehen 2 Leistungsstufen zur Verfügung. Ande-
re Steuereingänge (z. B. externe Ein/Aus-Schaltung, Wahl der
Funktionsweise des Lastabwurfs Betriebsart Kühlen/Heizen) sind ebenfalls verfügbar.
Diese Funktion begrenzt die maximale Leistungsaufnahme beim
Betrieb mit Spitzenlast. Dabei kann die Stromaufnahme in 3 Stufen
reduziert werden, um jeweils die optimale Leistung zu erbringen.
Werkseitig sind die drei Stufen 100 %, 70 % und 0 % voreingestellt1,
wobei sich die Prozentangaben auf die Leistungsaufnahme bei 1 2
COM
Nennbedingungen beziehen, welche mit 100 % angesetzt wird. Busleitungs-
Klemmen Stufe 1
Eine Reduzierung auf 100 % entspricht folglich der maximalen
Stufe 2
Stromaufnahme bei Nennbedingungen. Eingangsklemmen

Bei der Inbetriebnahme des Systems können die Werte für die Stu- Lastabwurf
fen 1 und 2 in 5-Prozent-Schritten an den jeweiligen Bedarf ange- Außengerät
CZ-CAPDC2
passt werden.
CZ-CAPDC3 für ECOi
Für die ECOi-Außengeräte der Baureihe 6N ist auch die Einstellung
Die optionale Klemmenleiste für den Lastabwurf wird im Außenge-
„Ständiger Lastabwurf“ verfügbar. Dies bedeutet, dass die Leis-
rät montiert. Über diese Schnittstelle werden die Lastabwurfsigna-
tungsaufnahme ständig, also ohne eingehendes Signal, vom Sys-
le (100 %, 70 % und 0 %) direkt an die Regelungsplatine des
tem begrenzt wird. Diese Einstellung muss bei der Inbetriebnahme
Außengeräts gesendet. Drei Lastabwurfstufen sind werkseitig vor-
bzw. Wartung des Systems über die Wartungsfernbedienung am
eingestellt.
Außengerät vorgenommen werden.

1 Die dritte Stufe ist nur mit CZ-CAPDC3 verfügbar.


Außengerät
Wetterschutzhauben für ECOi 2-Leiter- und 3-Leiter-
Außengeräte
Lastabwurf
Wetterschutzhauben sind überall dort zu empfehlen, wo sich die
Witterungsbedingungen negativ auf den Gerätebetrieb, die Effizi-
enz und den Komfort auswirken können. Sie bieten Schutz vor DRM1 DRM2 DRM3 C
Regen, Wind, Schnee und Hagel und sollten angewandt werden, Klemmenleiste

wenn die Umgebungstemperaturen im Kühlbetrieb häufig unter


-5 °C und im Heizbetrieb häufig unter -6 °C liegen, oder wenn das CZ-CAPDC3
Gerät völlig ungeschützt aufgestellt ist und hohen Windgeschwin-
digkeiten ausgesetzt sein kann.
Außengerät PAW-WPH1 PAW-WPH2 PAW-WPH3
U-8ME1E81
Die Wetterschutzhauben sind modular aufgebaut, das heißt, sie U-10ME1E81 1 1
können durch Kombination dreier Komponenten für alle Geräteg- U-12ME1E81
rößen eingesetzt werden. Die nebenstehende Tabelle zeigt die U-14ME1E81
1 1
jeweils benötigten Kombinationen. U-16ME1E81
U-18ME1E81
2 1
PAW-WPH1 1 Rückseite des Außengeräts (624 x 983 x 489 mm) U-20ME1E81
PAW-WPH2 1 Rückseite des Außengeräts (853 x 983 x 489 mm) 22 PS – 28 PS, Standard 1 1 1
PAW-WPH3 2 Längsseiten des Außengeräts, 2er-Set (744 x 983 x 489 mm) 30 PS – 32 PS, Standard 2 1
PAW-WPH4* Ausblashaube für U-8ME1E81, U-10ME1E81, U-12ME1E81
PAW-WPH5* Ausblashaube für U-14ME1E81, U-16ME1E81 34 PS – 36 PS, Standard 2 1 1
PAW-WPH6* Ausblashaube für U-18ME1E81, U-20ME1E81 38 PS – 40 PS, Standard 4 1
42 PS – 44 PS, Standard 1 2 1
* lieferbar ab August 2014 46 PS – 48 PS, Standard 3 1
50 PS – 52 PS, Standard 2 2 1
54 PS, Standard 4 1 1
56 PS – 60 PS, Standard 6 1
18 PS – 20 PS, hoher COP 1 1 1
22 PS, hoher COP 3 1
24 PS, hoher COP 2 1
26 PS – 28 PS, hoher COP 2 1 1
30 PS – 32 PS, hoher COP 4 1
34 PS, hoher COP 1 2 1
36 PS, hoher COP 3 1
38 PS – 40 PS, hoher COP 2 2 1
42 PS, hoher COP 4 1 1
44 HP – 48 HP, hoher COP 6 1

Hinweis: Die in der Abbildung dargestellte Ausblashaube befindet sich derzeit in Vorbereitung. Lieferzeiten auf Anfrage.

29
2-Leiter-System Energieeffizientes VRF-Hochleistungssystem
Bei der Entwicklung der VRF-Baureihe ECOi wurde das
ECOi 6N
Hauptaugenmerk auf Energieersparnis, einfache Montage
22,4 bis 33,5 kW und hohe Leistung gelegt, mit einer breit gefächerten
Auswahl an Außen- und Innengeräten sowie einzigartigen
Features für anspruchsvollste Büro- und Großgebäudean-
wendungen.  
· Spitzen-COP von 4,56 (Heizbetrieb, 22,4-kW-Gerät)
· Heizbetrieb bei Außentemperaturen bis –25 °C
· Stranglängen bis 180 m Länge

Energie- Umwelt- Heizbetrieb


5 Jahre
sparend verträglich bis
–25 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

KA-PE2WAYN 8 10 12
U- 8ME1E81 10ME1E81 12ME1E81
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung 22,4 25,0 28,0 31,5 33,5 37,5
EER W/W 4,05 3,6 3,61
Leistungszahl
COP W/W 4,57 4,1 4,1
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 400/3/50 400/3/50 400/3/50
Stromaufnahme A 8,5 12,0 14,3
Kühlen
Leistungsaufnahme kW 5,54 7,78 9,29
Elektrodaten
Stromaufnahme A 8,4 11,8 14,1
Heizen
Leistungsaufnahme kW 5,48 7,68 9,15
Abmessungen (H/B/T) mm 1758 x 770 x 930
Masse kg 234 234 281
Luftvolumenstrom m3/h 8820 9180 11400
Externe statische Pressung Pa 80 80 80
Normalbetrieb dB(A) 56,5 59,0 61,0
Schalldruckpegel
Flüstermodus dB(A) 53,5 56,0 58,0
Schallleistungspegel dB 71,0 73,5 75,5

Kälte- und Elektroanschlussdaten


Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 20 25 30
SL mm 18 22 28
Rohrleitungsdurchmesser FL mm 10 10 12
ÖL mm 6 6 6
Max. Rohrleitungslänge m 1000 1000 1000
Max. Höhendifferenz IE über AE m 40 40 40
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50 50
Kältemittelfüllmenge bei Auslieferung kg 6,5 6,8 6,8
Kältemittelnachfüllmenge ohne Rohrleitung kg 5,9 6,6 6,6
Zuleitungsquerschnitt mm2 5 x 2,5 5x4 5x6
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 3 x 20 3 x 25 3 x 35

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK / 24 °C FK.
Raumtemperatur Heizen: 20 °C TK. Außentemperatur Heizen: 7 °C TK / 6 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur FK: Feuchtkugeltemperatur

1 Die Angaben von EER und COP beziehen sich auf 400 V in Übereinstimmung mit der EU-Richtlinie 2002/31/EG.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Ausführliche Informationen zur Ökodesign-Richtlinie (ErP) finden Sie auf unserer Website http://www.ptc.panasonic.eu.

30
U-8ME1E81 // U-10ME1E81 // U-12ME1E81 Kompakte Bauform
Geräte mit 22,4 bis 33,5 kW können problemlos in
Technische Besonderheiten
einem Standard-Aufzug transportiert werden.
· Kompakte Bauform
· Anschlussverhältnisse bis 200 %
· Maximale Gesamtleitungslänge bis 1000 m
∙ Hohe externe statische Pressung bis max. 80 Pa
· Betriebsbereich im Heizbetrieb für Außentemperaturen bis–25 °C 1758 mm
· Geeignet für die Umrüstung von Altsystemen mit R22

930 mm
770 mm

Frontansicht Draufsicht
104

Luftaustritt Lufteintritt
Anschlusskasten

4
B

930

3
A
C

2
1758

1654

(Abstand
740 Montagebohrungen)
18

770

1
856

853

856

A 894 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne


B 730 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne
C 730 (Abstand Montagebohrungen)
1 Montagebohrungen (8 – 15 x 21 Langlöcher) für Ankerschrauben, min. M12
2 Druckmessanschluss (Hochdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)
363 3 Druckmessanschluss (Niederdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)
601 4 Vorgestanzte Öffnungen für Manometeranschluss (optional)
71* 628 71*

* Breite der Montageschiene

31
2-Leiter-System Energieeffizientes VRF-Hochleistungssystem
Bei der Entwicklung der VRF-Baureihe ECOi wurde das
ECOi 6N
Hauptaugenmerk auf Energieersparnis, einfache Mon-
40,0 und 45,0 kW tage und hohe Leistung gelegt, mit einer breit gefä-
cherten Auswahl an Außen- und Innengeräten sowie
einzigartigen Features für anspruchsvollste Büro- und
Großgebäudeanwendungen.  
· Heizbetrieb bei Außentemperaturen bis –25 °C
· Stranglängen bis 180 m Länge

Energie- Umwelt- Heizbetrieb


5 Jahre
sparend verträglich bis
–25 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

KA-PE2WAYN 14 16
U- 14ME1E81 16ME1E81
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung 40,0 45,0 45,0 50,0
EER W/W 3,62 3,35
Leistungszahl
COP W/W 4,21 3,86
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 400/3/50 400/3/50
Stromaufnahme A 17,0 20,7
Kühlen
Leistungsaufnahme kW 11,06 13,42
Elektrodaten
Stromaufnahme A 16,5 20,0
Heizen
Leistungsaufnahme kW 10,7 12,97
Abmessungen (H/B/T) mm 1758 x 1000 x 930
Masse kg 309 309
Luftvolumenstrom m3/h 12720 12720
Externe statische Pressung Pa 80 80
Normalbetrieb dB(A) 62,0 62,0
Schalldruckpegel
Flüstermodus dB(A) 59,0 59,0
Schallleistungspegel dB 76,5 76,5

Kälte- und Elektroanschlussdaten


Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 35 40
SL mm 28 28
Rohrleitungsdurchmesser FL mm 12 12
ÖL mm 6 6
Max. Rohrleitungslänge m 1000 1000
Max. Höhendifferenz IE über AE m 40 40
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50
Kältemittelfüllmenge bei Auslieferung kg 8,5 8,5
Kältemittelnachfüllmenge ohne Rohrleitung kg 7,8 7,8
Zuleitungsquerschnitt mm2 5 x 10 5 x 10
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 3 x 50 3 x 50

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK / 24 °C FK.
Raumtemperatur Heizen: 20 °C TK. Außentemperatur Heizen: 7 °C TK / 6 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur FK: Feuchtkugeltemperatur

1 Die Angaben von EER und COP beziehen sich auf 400 V in Übereinstimmung mit der EU-Richtlinie 2002/31/EG.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Ausführliche Informationen zur Ökodesign-Richtlinie (ErP) finden Sie auf unserer Website http://www.ptc.panasonic.eu.

32
U-14ME1E81 // U-16ME1E81 Hohe externe statische Pressung
Per Einstellung auf der Baustelle können alle Außengerätemodelle
Technische Besonderheiten dank des neu konzipierten Ventilators, des Ventilatormotors und
des Gehäuses auf eine externe statische Pressung von 80 Pa umge-
· Kompakte Bauform
stellt werden.
· Anschlussverhältnisse bis 200 % Hierdurch kann ein Abluftkanal angeschlossen werden, der einen
· Maximale Gesamtleitungslänge bis 1000 m Leistungsverlust infolge eines luftseitigen Kurzschlusses verhin-
∙ Hohe externe statische Pressung bis max. 80 Pa dert.
Mit Hilfe dieses Features kann das Außengerät auch innerhalb des
· Betriebsbereich im Heizbetrieb für Außentemperaturen bis –25 °C
Gebäudes in einem Maschinenraum aufgestellt werden.
· Geeignet für die Umrüstung von Altsystemen mit R22
Hohe stat. Pressung

80 Pa

Frontansicht Draufsicht
Anschlusskasten
104

Luftaustritt Lufteintritt
4

3
B

2
930
A
C
1758

1654

(Abstand
970 Montagebohrungen)

1000

1
856

856
853

A 894 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne


B 730 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne
C 730 (Abstand Montagebohrungen)
1 Montagebohrungen (8 – 15 x 21 Langlöcher) für Ankerschrauben, min. M12
2 Druckmessanschluss (Hochdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)
363 3 Druckmessanschluss (Niederdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)
601 4 Vorgestanzte Öffnungen für Manometeranschluss (optional)

71* 858 71*

* Breite der Montageschiene

33
2-Leiter-System Energieeffizientes VRF-Hochleistungssystem
Bei der Entwicklung der VRF-Baureihe ECOi wurde
ECOi 6N
das Hauptaugenmerk auf Energieersparnis, einfa-
50,0 und 56,0 kW che Montage und hohe Leistung gelegt, mit einer
breit gefächerten Auswahl an Außen- und Innen-
geräten sowie einzigartigen Features für
anspruchsvollste Büro- und Großgebäudeanwen-
dungen.  
· Heizbetrieb bei Außentemperaturen bis –25 °C
· Stranglängen bis 180 m Länge

Energie- Umwelt- Heizbetrieb


5 Jahre
sparend verträglich bis
–25 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

KA-PE2WAYN 18 20
U- 18ME1E81 20ME1E81
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung 50,0 56,0 56,0 63,0
EER W/W 3,49 3,33
Leistungszahl
COP W/W 3,88 3,81
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 400/3/50 400/3/50
Stromaufnahme A 22,1 25,9
Kühlen
Leistungsaufnahme kW 14,33 16,8
Elektrodaten
Stromaufnahme A 22,3 25,4
Heizen
Leistungsaufnahme kW 14,45 16,52
Abmessungen (H/B/T) mm 1758 x 1540 x 930
Masse kg 421 421
Luftvolumenstrom m3/h 14640 16980
Externe statische Pressung Pa 80 80
Normalbetrieb dB(A) 60,0 63,0
Schalldruckpegel
Flüstermodus dB(A) 57,0 60,0
Schallleistungspegel dB 74,5 77,5

Kälte- und Elektroanschlussdaten


Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 45 50
SL mm 28 28
Rohrleitungsdurchmesser FL mm 15 15
ÖL mm 6 6
Max. Rohrleitungslänge m 1000 1000
Max. Höhendifferenz IE über AE m 40 40
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50
Kältemittelfüllmenge bei Auslieferung kg 9,0 9,0
Kältemittelnachfüllmenge ohne Rohrleitung kg 8,5 8,5
Zuleitungsquerschnitt mm2 5 x 10 5 x 10
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 3 x 50 3 x 50

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK / 24 °C FK.
Raumtemperatur Heizen: 20 °C TK. Außentemperatur Heizen: 7 °C TK / 6 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur FK: Feuchtkugeltemperatur

1 Die Angaben von EER und COP beziehen sich auf 400 V in Übereinstimmung mit der EU-Richtlinie 2002/31/EG.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Ausführliche Informationen zur Ökodesign-Richtlinie (ErP) finden Sie auf unserer Website http://www.ptc.panasonic.eu.

34
U-18ME1E81 // U-20ME1E81 Kompakte Bauform
Mit der Baureihe ECOi ME1 6N für Heizen oder Kühlen (2-Leiter-
Technische Besonderheiten System) konnte die für ein Außengerätemodul benötigte Montage-
fläche für Baugrößen bis 56 kW verringert werden.
· Hohe Leistung pro Modul
· Anschlussverhältnisse bis 200 %
Gewicht: 421 kg
· Maximale Gesamtleitungslänge bis 1000 m
∙ Hohe externe statische Pressung bis max. 80 Pa
· Betriebsbereich im Heizbetrieb für Außentemperaturen bis
–25 °C
· Geeignet für die Umrüstung von Altsystemen mit R22

Erforderliche Montagefläche. Einheit: mm

Frontansicht Draufsicht

Luftaustritt Lufteintritt
104

Anschlusskasten
B

930
A
C

2 (Abstand
1758

1510 Montagebohrungen)
1654

18

1540

1
900
856

785

A 894 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne


B 730 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne
C 730 (Abstand Montagebohrungen)
1 Montagebohrungen (8 – 15 x 21 Langlöcher) für Ankerschrauben, min. M12
2 Druckmessanschluss (Hochdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)
487 3 Druckmessanschluss (Niederdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)
601 4 Vorgestanzte Öffnungen für Manometeranschluss (optional)
71* 641 641 71*
116*
* Breite der Montageschiene

35
2-Leiter-System Energieeffizientes VRF-Hochleistungssystem
Bei der Entwicklung der neuen VRF-Baureihe
ECOi 6N
ECOi wurde das Hauptaugenmerk auf Energieer-
Kombinationen von sparnis, einfache Montage und hohe Leistung
61,5 bis 168,0 kW gelegt, mit einer breit gefächerten Auswahl an
Außen- und Innengeräten sowie einzigartigen
Features für anspruchsvollste Büro- und Groß-
gebäudeanwendungen.  
· Umfangreiche Systempalette bis 168 kW
· Heizbetrieb bei Außentemperaturen bis –25 °C
· Stranglängen bis 180 m Länge

Energie- Umwelt- Heizbetrieb


5 Jahre
sparend verträglich bis
–25 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

KA-PE2WAYN 22 24 26 28 30 32 34 36

14ME1E81 14ME1E81 14ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 18ME1E81 20ME1E81


U-
8ME1E81 10ME1E81 12ME1E81 12ME1E81 14ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 16ME1E81

Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung 61,5 69,0 68,0 76,5 73,0 81,5 78,5 87,5 85,0 95,0 90,0 100,0 96,0 108,0 101,0 113,0
EER W/W 3,60 3,61 3,61 3,62 3,48 3,35 3,45 3,34
Leistungszahl
COP W/W 4,10 4,10 4,16 4,21 4,02 3,86 3,98 3,83
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50
Stromaufnahme A 26,7 29,0 31,3 33,4 37,7 41,4 42,4 46,6
Kühlen
Leistungsaufnahme kW 17,31 18,85 20,34 21,70 24,45 26,85 27,53 30,23
Elektrodaten
Stromaufnahme A 26,3 28,7 30,6 32,0 36,4 39,9 41,1 45,4
Heizen
Leistungsaufnahme kW 17,07 18,66 19,84 20,80 23,63 25,93 26,66 29,48
Abmessungen (H/B/T) mm 1758 x 1830 x 930 1758 x 1830 x 930 1758 x 2060 x 930 1758 x 2600 x 930
Masse kg 543 543 590 590 618 618 730 730
Luftvolumenstrom m3/h 21480 21900 24120 24120 25440 25440 27360 29700
Externe statische Pressung Pa 80 80 80 80 80 80 80 80
Normalbetrieb dB(A) 63,0 63,5 64,5 64,5 65,0 65,0 64,0 65,5
Schalldruckpegel
Flüstermodus dB(A) 60,0 60,5 61,5 61,5 62,0 62,0 61,0 62,5
Schallleistungspegel dB 77,5 78,0 79,0 79,0 79,5 79,5 78,5 80,0

Kälte- und Elektroanschlussdaten


Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 55 60 64 64 64 64 64 64
SL mm 28 28 35 35 35 35 35 42
Rohrleitungsdurchmesser FL mm 15 15 18 18 18 18 18 18
ÖL mm 6 6 6 6 6 6 6 6
Max. Rohrleitungslänge m 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000
Max. Höhendifferenz IE über AE m 40 40 40 40 40 40 40 40
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50 50 50 50 50 50 50
Kältemittelfüllmenge bei Auslieferung kg 15,0 15,3 15,3 15,3 17,0 17,0 17,5 17,5
Kältemittelnachfüllmenge ohne Rohrleitung kg 13,7 14,4 14,4 14,4 15,6 15,6 16,3 16,3
Zuleitungsquerschnitt mm2 5x10 + 5x2,5 5x10 + 5x4 5 x 10 + 5 x 6 5 x 10 + 5 x 6 5x 10 + 5x10 5x10 + 5x10 5x10 + 5x10 5x10 + 5x10
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 3x50 + 3x20 3x50 + 3x25 3x50 + 3x35 3x50 + 3x35 3x50 + 3x50 3x50 + 3x50 3x50 + 3x50 3x50 + 3x50

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK / 24 °C FK.
Raumtemperatur Heizen: 20 °C TK. Außentemperatur Heizen: 7 °C TK / 6 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur FK: Feuchtkugeltemperatur

1 Die Angaben von EER und COP beziehen sich auf 400 V in Übereinstimmung mit der EU-Richtlinie 2002/31/EG.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Ausführliche Informationen zur Ökodesign-Richtlinie (ErP) finden Sie auf unserer Website http://www.ptc.panasonic.eu.

36
38 40 42 44 46 48 50 52 54 56 58 60
16ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 18ME1E81 20ME1E81 20ME1E81 20ME1E81 20ME1E81 20ME1E81
20ME1E81 20ME1E81
14ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 18ME1E81 18ME1E81 20ME1E81 20ME1E81
18ME1E81 20ME1E81
12ME1E81 12ME1E81 14ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 18ME1E81 18ME1E81 20ME1E81
Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
107,0 119,0 113,0 127,0 118,0 132,0 124,0 138,0 130,0 145,0 135,0 150,0 140,0 155,0 145,0 160,0 151,0 169,0 156,0 175,0 162,0 182,0 168,0 189,0
3,41 3,33 3,62 3,52 3,43 3,35 3,53 3,34 3,39 3,43 3,38 3,33
3,84 3,81 4,21 4,08 3,96 3,86 3,97 3,84 3,85 3,85 3,83 3,81
400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50
47,9 51,8 50,5 54,0 58,3 62,0 61,2 67,2 68,6 70,0 73,8 77,6
31,11 33,61 32,75 35,07 37,86 40,27 39,71 43,65 44,53 45,44 47,91 50,41
47,7 50,9 48,5 51,9 56,4 59,9 60,5 65,4 67,7 69,9 73,1 76,3
30,96 33,04 31,49 33,70 36,59 38,90 39,30 42,45 43,93 45,41 47,48 49,56
1758 x 3140 x 930 1758 x 2890 x 930 1758 x 3120 x 930 1758 x 3660 x 930 1758 x 4200 x 930 1758 x 4740 x 930
842 842 899 899 927 927 1,039 1,039 1,151 1,263 1,263 1,263
31680 34020 36840 36840 38160 38160 40080 42420 44400 46260 48600 50940
80 80 80 80 80 80 80 80 80 80 80 80
65,0 66,0 66,5 66,5 67,0 67,0 66,0 67,0 66,5 66,0 67,0 68,0
62,0 63,0 63,5 63,5 64,0 64,0 63,0 64,0 63,5 63,0 64,0 65,0
79,5 80,5 81,0 81,0 81,5 81,5 80,5 81,5 81,0 80,5 81,5 82,5

64 64 64 64 64 64 64 64 64 64 64 64
42 42 42 42 42 42 42 42 42 42 42 42
18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18
6 6 6 6 6 6 6 6 6 6 6 6
1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000
40 40 40 40 40 40 40 40 40 40 40 40
50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50
18,0 18,0 23,8 23,8 25,5 25,5 26,0 26,0 26,5 27,0 27,0 27,0
17 17 22,2 22,2 23,4 23,4 24,1 24,1 24,8 25,5 25,5 25,5
5x10 + 5x10 5x10 + 5x10 5x10+5x10+5x6 5x10+5x10+5x6 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10
2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
3x50 + 3x50 3x50 + 3x50 3x50+3x50+3x35 3x50+3x50+3x35 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50

U-8ME1E81 // U-10ME1E81 // U-12ME1E81 // U-14ME1E81 // U-16ME1E81


// U-18ME1E81 // U-20ME1E81 in Kombinationen
Technische Besonderheiten
· Kompakte Bauform
· Anschlussverhältnisse bis 200 %
· Maximale Gesamtleitungslänge bis 1000 m
∙ Hohe externe statische Pressung bis max. 80 Pa
· Betriebsbereich im Heizbetrieb für Außentemperaturen bis –25 °C
· Geeignet für die Umrüstung von Altsystemen mit R22

37
2-Leiter-System Energieeffizientes VRF-Hochleistungssystem
Für die Außengeräte ab dem Modell U-14ME1E81
ECOi 6N
haben Sie bei der Inbetriebnahme die Wahl zwi-
28,0 und 33,5 kW schen der COP-Grundeinstellung mit maximaler
HI-COP-Modus Leistung bei hohem Wirkungsgrad und dem
optionalen HI-COP-Modus, der bei reduzierter
Leistung einen höheren COP-Wert liefert.
· Heizbetrieb bei Außentemperaturen bis –25 °C
· Stranglängen bis 180 m Länge

Energie- Umwelt- Heizbetrieb


5 Jahre
sparend verträglich bis
–25 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

KA-PEHi2WAYN 10 12
U- 14ME1E81 16ME1E81
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung 28,0 31,5 33,5 37,5
EER W/W 4,06 4,07
Leistungszahl
COP W/W 4,45 4,45
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 400/3/50 400/3/50
Stromaufnahme A 10,7 12,7
Kühlen
Leistungsaufnahme kW 6,90 8,23
Elektrodaten
Stromaufnahme A 10,9 13,0
Heizen
Leistungsaufnahme kW 7,08 8,43
Abmessungen (H/B/T) mm 1758x1000x930
Masse kg 307 307
Luftvolumenstrom m3/h 12720 12720
Externe statische Pressung Pa 80 80
Normalbetrieb dB(A) 62,0 62,0
Schalldruckpegel
Flüstermodus dB(A) 59,0 59,0
Schallleistungspegel dB 76,5 76,5

Kälte- und Elektroanschlussdaten


Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 25 30
SL mm 22 28
Rohrleitungsdurchmesser FL mm 10 12
ÖL mm 6 6
Max. Rohrleitungslänge m 1000 1000
Max. Höhendifferenz IE über AE m 40 40
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50
Kältemittelfüllmenge bei Auslieferung kg 8,5 8,5
Kältemittelnachfüllmenge ohne Rohrleitung kg 7,8 7,8
Zuleitungsquerschnitt mm2 5 x 10 5 x 10
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 3 x 50 3 x 50

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK / 24 °C FK.
Raumtemperatur Heizen: 20 °C TK. Außentemperatur Heizen: 7 °C TK / 6 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur FK: Feuchtkugeltemperatur

1 Die Angaben von EER und COP beziehen sich auf 400 V in Übereinstimmung mit der EU-Richtlinie 2002/31/EG.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Ausführliche Informationen zur Ökodesign-Richtlinie (ErP) finden Sie auf unserer Website http://www.ptc.panasonic.eu.

38
U-14ME1E81 // U-16ME1E81 Hohe externe statische Pressung
Per Einstellung auf der Baustelle können alle Außengerätemodelle
Technische Besonderheiten dank des neu konzipierten Ventilators, des Ventilatormotors und
des Gehäuses auf eine externe statische Pressung von 80 Pa umge-
· Kompakte Bauform
stellt werden.
· Anschlussverhältnisse bis 200 % Hierdurch kann ein Abluftkanal angeschlossen werden, der einen
· Maximale Gesamtleitungslänge bis 1000 m Leistungsverlust infolge eines luftseitigen Kurzschlusses verhin-
∙ Hohe externe statische Pressung bis max. 80 Pa dert.
Mit Hilfe dieses Features kann das Außengerät auch innerhalb des
· Betriebsbereich im Heizbetrieb für Außentemperaturen bis –25 °C
Gebäudes in einem Maschinenraum aufgestellt werden.
· Geeignet für die Umrüstung von Altsystemen mit R22
Hohe stat. Pressung
80 Pa

Frontansicht Draufsicht
Anschlusskasten
104

Luftaustritt Lufteintritt
4

3
B

2
930
A
C
1758

1654

(Abstand
970 Montagebohrungen)

1000

1
856

856
853

A 894 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne


B 730 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne
C 730 (Abstand Montagebohrungen)
1 Montagebohrungen (8 – 15 x 21 Langlöcher) für Ankerschrauben, min. M12
2 Druckmessanschluss (Hochdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)
363 3 Druckmessanschluss (Niederdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)

601 4 Vorgestanzte Öffnungen für Manometeranschluss (optional)

71* 858 71*

* Breite der Montageschiene

39
2-Leiter-System Energieeffizientes VRF-Hochleistungssystem
Für die Außengeräte ab dem Modell U-14ME1E81
ECOi 6N
haben Sie bei der Inbetriebnahme die Wahl zwi-
40,0 und 45,0 kW schen der COP-Grundeinstellung mit maximaler
HI-COP- Leistung bei hohem Wirkungsgrad und dem
Kombinationen optionalen HI-COP-Modus, der bei reduzierter
Leistung einen höheren COP-Wert liefert.
· Heizbetrieb bei Außentemperaturen bis –25 °C
· Stranglängen bis 180 m Länge

Energie- Umwelt- Heizbetrieb


5 Jahre
sparend verträglich bis
–25 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

KA-PEHi2WAYN 14 16
U- 18ME1E81 20ME1E81
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung 40,0 45,0 45,0 50,0
EER W/W 4,01 3,88
Leistungszahl
COP W/W 4,41 4,39
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 400/3/50 400/3/50
Stromaufnahme A 15,4 17,9
Kühlen
Leistungsaufnahme kW 9,98 11,6
Elektrodaten
Stromaufnahme A 15,8 17,6
Heizen
Leistungsaufnahme kW 10,2 11,4
Abmessungen (H/B/T) mm 1758x1540x930
Masse kg 423 423
Luftvolumenstrom m3/h 14640 16980
Externe statische Pressung Pa 80 80
Normalbetrieb dB(A) 60,0 63,0
Schalldruckpegel
Flüstermodus dB(A) 57,0 60,0
Schallleistungspegel dB 74,5 77,5

Kälte- und Elektroanschlussdaten


Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 35 40
SL mm 28 28
Rohrleitungsdurchmesser FL mm 12 12
ÖL mm 6 6
Max. Rohrleitungslänge m 1000 1000
Max. Höhendifferenz IE über AE m 40 40
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50
Kältemittelfüllmenge bei Auslieferung kg 9,0 9,0
Kältemittelnachfüllmenge ohne Rohrleitung kg 8,5 8,5
Zuleitungsquerschnitt mm2 5 x 10 5 x 10
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 3 x 50 3 x 50

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK / 24 °C FK.
Raumtemperatur Heizen: 20 °C TK. Außentemperatur Heizen: 7 °C TK / 6 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur FK: Feuchtkugeltemperatur

1 Die Angaben von EER und COP beziehen sich auf 400 V in Übereinstimmung mit der EU-Richtlinie 2002/31/EG.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Ausführliche Informationen zur Ökodesign-Richtlinie (ErP) finden Sie auf unserer Website http://www.ptc.panasonic.eu.

40
U-18ME1E81 // U-20ME1E81 Kompakte Bauform
Mit der Baureihe ECOi ME1 6N für Heizen oder Kühlen (2-Leiter-
Technische Besonderheiten System) konnte die für ein Außengerätemodul benötigte Montage-
fläche für Baugrößen bis 56 kW verringert werden.
· Hohe Leistung pro Modul
· Anschlussverhältnisse bis 200 %
Gewicht: 423 kg
· Maximale Gesamtleitungslänge bis 1000 m
∙ Hohe externe statische Pressung bis max. 80 Pa
· Betriebsbereich im Heizbetrieb für Außentemperaturen bis –25 °C
· Geeignet für die Umrüstung von Altsystemen mit R22

Erforderliche Montagefläche. Einheit: mm

Frontansicht Draufsicht

Luftaustritt Lufteintritt
104

Anschlusskasten
B

930
A
C

2
(Abstand
1758

1510 Montagebohrungen)
1654

18

1540

1
900
856

785

A 894 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne


B 730 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne
C 730 (Abstand Montagebohrungen)
1 Montagebohrungen (8 – 15 x 21 Langlöcher) für Ankerschrauben, min. M12
2 Druckmessanschluss (Hochdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)
487 3 Druckmessanschluss (Niederdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)
601 4 Vorgestanzte Öffnungen für Manometeranschluss (optional)
71* 641 641 71*
116*
* Breite der Montageschiene

41
2-Leiter-System Energieeffizientes VRF-Hochleistungssystem
Für die Außengeräte ab dem Modell U-14ME1E81
ECOi 6N
haben Sie bei der Inbetriebnahme die Wahl zwi-
50,0 bis 135,0 kW schen der COP-Grundeinstellung mit maximaler
HI-COP- Leistung bei hohem Wirkungsgrad und dem
Kombinationen optionalen HI-COP-Modus, der bei reduzierter
Leistung einen höheren COP-Wert liefert.
· Umfangreiche Systempalette bis 135 kW
· Heizbetrieb bei Außentemperaturen bis –25 °C
· Stranglängen bis 180 m Länge

Energie- Umwelt- Heizbetrieb


5 Jahre
sparend verträglich bis
–25 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

KA-PEHi2WAYN 10 12 14 16 18 20 22 24

14ME1E81 16ME1E81 18ME1E81 16ME1E81


U- 14ME1E81 16ME1E81 18ME1E81 20ME1E81
8ME1E81 8ME1E81 8ME1E81 16ME1E81

Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung 28,0 31,5 33,5 37,5 40,0 45,0 45,0 50,0 50,0 56,0 56,0 63,0 61,5 69,0 68,0 76,5
EER W/W 4,06 4,07 4,01 3,88 4,07 4,06 3,97 4,07
Leistungszahl
COP W/W 4,45 4,45 4,41 4,39 4,52 4,50 4,39 4,45
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50
Stromaufnahme A 10,7 12,7 15,4 17,9 18,9 21,2 23,9 25,8
Kühlen
Leistungsaufnahme kW 6,90 8,23 9,98 11,6 12,3 13,8 15,5 16,7
Elektrodaten
Stromaufnahme A 10,9 13,0 15,8 17,6 19,1 21,5 24,2 26,6
Heizen
Leistungsaufnahme kW 7,08 8,43 10,2 11,4 12,4 14,0 15,7 17,2
Abmessungen (H/B/T) mm 1758x1000x930 1758x1540x930 1758x1830x930 1758x2370x930 1758 x 2060 x 930
Masse kg 307 307 423 423 537 537 653 614
Luftvolumenstrom m3/h 12720 12720 14640 16980 21540 21540 23460 25440
Externe statische Pressung Pa 80 80 80 80 80 80 80 80
Normalbetrieb dB(A) 62,0 62,0 60,0 63,0 63,0 63,0 61,5 65,0
Schalldruckpegel
Flüstermodus dB(A) 59,0 59,0 57,0 60,0 60,0 60,0 58,5 62,0
Schallleistungspegel dB 76,5 76,5 74,5 77,5 77,5 77,5 76,0 79,5

Kälte- und Elektroanschlussdaten


Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 25 30 35 40 45 50 55 60
SL mm 22 28 28 28 28 28 28 28
Rohrleitungsdurchmesser FL mm 10 12 12 12 15 15 15 15
ÖL mm 6 6 6 6 6 6 6 6
Max. Rohrleitungslänge m 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000
Max. Höhendifferenz IE über AE m 40 40 40 40 40 40 40 40
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50 50 50 50 50 50 50
Kältemittelfüllmenge bei Auslieferung kg 8,5 8,5 9,0 9,0 15,0 15,0 15,5 17,0
Kältemittelnachfüllmenge ohne Rohrleitung kg 7,8 7,8 8,5 8,5 13,7 13,7 14,4 15,6
Zuleitungsquerschnitt mm2 5 x 10 5 x 10 5 x 10 5 x 10 5x10 + 5x2,5 5x10 + 5x2,5 5x10 + 5x2,5 5x 10 + 5x10
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 3 x 50 3 x 50 3 x 50 3 x 50 3x50 + 3x20 3x50 + 3x20 3x50 + 3x20 3x50 + 3x50

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK / 24 °C FK.
Raumtemperatur Heizen: 20 °C TK. Außentemperatur Heizen: 7 °C TK / 6 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur FK: Feuchtkugeltemperatur

1 Die Angaben von EER und COP beziehen sich auf 400 V in Übereinstimmung mit der EU-Richtlinie 2002/31/EG.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Ausführliche Informationen zur Ökodesign-Richtlinie (ErP) finden Sie auf unserer Website http://www.ptc.panasonic.eu.

42
COP
4,54*

* Gilt für Kombination mit 96 kW

26 28 30 32 34 36 38 40 42 44 46 48
18ME1E81 16ME1E81 18ME1E81 20ME1E81 20ME1E81 20ME1E81 20ME1E81 20ME1E81
18ME1E81 20ME1E81 20ME1E81 20ME1E81
16ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 18ME1E81 18ME1E81 20ME1E81 20ME1E81
16ME1E81 16ME1E81 18ME1E81 20ME1E81
8ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 16ME1E81 18ME1E81 18ME1E81 20ME1E81
Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
73,0 81,5 78,5 87,5 85,0 95,0 90,0 100,0 96,0 108,0 101,0 113,0 107,0 119,0 113,0 127,0 118,0 132,0 124,0 138,0 130,0 145,0 135,0 150,0
4,01 3,96 3,94 3,88 4,09 4,07 4,08 4,04 3,96 3,97 3,92 3,88
4,38 4,42 4,40 4,41 4,54 4,45 4,44 4,47 4,40 4,42 4,41 4,40
400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50
28,1 30,6 33,4 35,9 36,2 38,2 40,5 43,3 46,1 48,3 51,4 53,8
18,2 19,8 21,6 23,2 23,5 24,8 26,2 28,0 29,8 31,2 33,2 34,8
28,7 30,6 33,4 35,1 36,7 39,2 41,4 43,9 46,4 48,3 50,9 52,9
18,6 19,8 21,6 22,7 23,8 25,4 26,8 28,4 30,0 32,2 32,9 34,1
1758 x 2600 x 930 1758 x 3140 x 930 1758 x 3430 x 930 1758 x 3120 x 930 1758 x 3660 x 930 1758 x 4200 x 930 1758 x 4740 x 930
730 730 846 846 960 921 1037 1037 1153 1269 1269 1269
27360 29700 31620 33960 36180 38160 40080 42420 44340 46260 48600 50940
80 80 80 80 80 80 80 80 80 80 80 80
64,0 65,5 65,0 66,0 64,5 66,5 66,0 67,0 66,5 66,0 67,0 67,5
61,0 62,5 62,0 63,0 61,5 63,5 63,0 64,0 63,5 63,0 64,0 64,5
78,5 80,0 79,5 80,5 79,0 81,0 80,5 81,5 81,0 80,5 81,5 82,0

64 64 64 64 64 64 64 64 64 64 64 64
35 35 35 35 35 42 42 42 42 42 42 42
18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18
6 6 6 6 6 6 6 6 6 6 6 6
1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000
40 40 40 40 40 40 40 40 40 40 40 40
50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50
17,5 17,5 18,0 18,0 24,0 25,5 26,0 26,0 26,5 27,0 27,0 27,0
16,3 16,3 17,0 17,0 22,2 23,4 24,1 24,1 24,8 25,5 25,5 25,5
5x 10 + 5x10 5x 10 + 5x10 5x 10 + 5x10 5x10 + 5x10 5x10 + 5x10 + 5x2,5 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10
2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
3x50 + 3x50 3x50 + 3x50 3x50 + 3x50 3x50 + 3x50 3x50 + 3x50 + 3x20 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50

U-8ME1E81 // U-12ME1E81 // U-14ME1E81 // U-16ME1E81 //


U-18ME1E81 // U-20ME1E81 in Kombinationen
Technische Besonderheiten
· Bis zu 64 Innengeräte anschließbar
· Anschlussverhältnisse bis 200 %
· Maximale Gesamtleitungslänge bis 1000 m
∙ Hohe externe statische Pressung bis max. 80 Pa
· Erweiterter Betriebsbereich im Heizbetrieb für Außentemperaturen bis –25 °C
· Geeignet für die Umrüstung von Altsystemen mit R22

43
Hohe
Effizienz

3-Leiter-Systeme der
Baureihe ECOi MF2 6N
VRF-Systeme für gleichzeitiges Heizen
und Kühlen
Heizen Die 3-Leiter-Systeme der Baureihe ECOi MF2
6N von Panasonic erfüllen höchste Ansprü-
che
· Die 3-Leiter-Systeme haben eine sehr kleine
Stellfläche (nur 0,93 m2)
· 1 Gehäusegröße für alle Modelle: 1.758 x
1.000 x 930 mm (HxBxT) bei 22,4 bis
45,0 kW
· Max. Kälteleistung von 135,0 kW durch
Kombination von 3 Geräten mit 45,0 kW
· Bis zu 52 Innengeräte anschließbar
· Max. Anschlussverhältnis von 150 %
Kühlen

44
Energie- Umwelt- Heizbetrieb
5 Jahre
sparend verträglich bis
–20 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

COP
4,77

Zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten der Außengeräte bis 135 kW HI-COP-Kombinationen

Leistungsklasse (PS) Leistungsklasse (PS)


Außengerät 8 10 12 14 16 18 20 22 24 26 28 30 32 34 36 38 40 42 44 46 48 Außengerät 16 24 26 28 30 32
8 1 1 1 1 1 1 1 1 1 8 2 3 2 2 2 1
10 1 1 10 1
12 1 1 1 1 12 1 2
14 1 1 1 2 1 1 2 1 3 2 1 14 1
16 1 1 1 2 1 2 1 2 3

Bester COP der Branche (Standardmodelle bei Volllast)

COP EER
5,00 5,00
4,77
4,55 4,50
4,50 4,41 4,50
4,30
4,09 4,10
4,03
3,95 3,91
4,00 4,00
3,81 3,79 3,78
3,70

3,45 3,41 3,45 3,45 3,38 3,38


3,50 3,50

3,00 3,00
8 PS 10 PS 12 PS 14 PS 16 PS 8 PS 10 PS 12 PS 14 PS 16 PS
Neue 3-Leiter-Systeme MF2 Vorgängermodelle Neue 3-Leiter-Systeme MF2 Vorgängermodelle

45
3-Leiter-Systeme der Baureihe ECOi MF2 6N Wärmerückgewinnungsbox
Wärmerückgewinnungsbox WRG-Box-Steuereinheit
Anschlussverhältnis von Innen- zu Außengeräteleistung bis
150 %

Großer Betriebsbereich
Betriebsbereich Kühlen: Durch den Einsatz eines invertergesteuer-
ten Ventilators im Außengerät konnte der Kühlbetrieb auf Außen-
temperaturen bis –10 °C ausgedehnt werden. CZ-P56HR3 KIT-P56HR3 WRG-Box-Steuereinheit*
bis 5,6 kW (CZ-P56HR3+CZ-CAPE2) In Kombination mit CZ-P56HR3 bzw. CZ-
CZ-P160HR3 KIT-P160HR3
P160HR3 immer erforderlich.
von 5,7 bis 16 kW (CZ-P160HR3+CZ-CAPE2) * CZ-CAPE2 (für alle Innengeräte außer Wandgeräte)
CZ-CAPEK2 (für Wandgeräte)

-20 -10 0 10 20 30 40 46 50
Ventilabmessungen
Außentemperatur (°C TK) 9-poliger Stecker
Betriebsbereich Heizen: Der Heizbereich konnte durch einen Ver- Flüssigkeitsleitung Flüssigkeitsleitung
Ø 9,52 mm (ID) Größe 160: Ø 9,52 mm (ID)
dichter mit Hochdruckgehäuse auf bis zu –20 °C ausgedehnt wer- Sauggasleitung Verbindungskabel (5 m) Größe 56: Ø 6,35 mm (ID)
Ø 15,88 mm (ID)
den. Aufhängehaken

21
11
17 28
74

76
149
-20 -10 0 10 18 20 30 40 50
Außentemperatur (°C FK) Gasleitung
Größe 160:
Großer Temperatureinstellbereich 110 Frontseite Ø 15,88 mm (ID)
Heißgasleitung Größe 56:
Der Einstellbereich der Fernbedienung im Heizbetrieb reicht von Ø 12,7 mm (ID) 149 220 149 Ø 12,7 mm (ID)

16 bis 30 °C.

Lange Leitungslängen

(71)
Wartungsblende

Die ECOi-Klimasysteme eignen sich für die unterschiedlichsten


Gebäudearten und -größen. Tatsächliche Leitungslänge: 180 m.

240
Maximale Leitungslänge: 500 m
168

Max. Differenz zwischen

51
25 38 37

längster und kürzester


Leitung nach dem ers-

42
ten Abzweig:

Höhendifferenz zwischen Innen- 40 m 518


und Außengeräten:

50 m* Einzelsteuerung mehrerer Innengeräte durch WRG-Boxen


Max. Gesamtleitungs- · Innerhalb eines Systems können unterschiedlichste Auslegungs-
länge:
und Installationskonzepte verwirklicht werden.
Max. Höhen-
500 m · Kühlbetrieb bei Außentemperaturen bis –10 °C
unterschied zwi-
schen
Max. Leitungslänge:
Innengeräten:

15 m 180 m

WRG-Box

* 40 m, wenn Außengerät
tiefer aufgestellt als
Innengeräte. Bis zu 40 Innen-
geräte

KÜHLEN HEIZEN HEIZEN AUS KÜHLEN AUS

Kleine Stellfläche und niedriger Schallpegel Flüssigkeitsleitung Heißgasleitung Sauggasleitung Einzelsteuerung


(mittlere Temperatur, (hohe Temperatur, (niedrige Temperatur, (EIN/AUS, Solltemp., Vent.,
Alle fünf Außengerätemodule haben trotz ihrer unterschiedlichen mittlerer Druck) hoher Druck) niedriger Druck) Lamellen usw.) in dersel-
ben Betriebsart
Leistungen ein einheitliches Gehäuse, das in zwei Abteile unterteilt
ist: Im oberen Gehäuseabteil befindet sich der Wärmetauscher, Keine Betriebsunterbrechung bei Wartungsarbeiten
während im unteren Abteil die Verdichter untergebracht sind. Während an einem Innengerät Wartungsarbeiten durchgeführt
Diese kompakte Bauform hat gleich zwei Vorteile: eine kleine Stell- werden, können in den meisten Fällen die übrigen Innengeräte in
fläche und einen niedrigen Schallpegel. Betrieb bleiben.
Stellfläche: 0,93 m2
(gilt für 45-kW-Gerät) Schalldruckpegel (dB(A)) Begrenzung der Stromaufnahme (Lastabwurf)1
60,0
59,0 Normalbetrieb Die Geräte der Baureihe ECOi MF2 lassen eine Begrenzung der
Flüsterbetrieb
Stromaufnahme zu. Mit der Lastabwurffunktion kann die Leis-
58,0
57,0 tungsaufnahme auf drei Stufen begrenzt werden, um für die jewei-
930

56,0
56,0 ligen Lastbedingungen den Betrieb2 mit optimaler Leistung gemäß
der Einstellung zu gewährleisten. Auf diese Weise kann die jährli-
54,0
54,0 che Leistungsaufnahme begrenzt oder die Stromaufnahme vorü-
1000
bergehend reduziert werden.
52,0 1 Eine seriell-parallele Schnittstelleneinheit für Außengeräte ist für die eingehenden
Lastabwurfsignale erforderlich.
50,0 2 Die Leistungsaufnahme kann auf 0 % bzw. in 5-%-Schritten auf Werte im Bereich zwischen 40 und
8 PS 10 PS 100 % eingestellt werden. Werkseitig sind die drei Stufen 0, 70 und 100 % voreingestellt.
46
Kosteneinsparungen durch kleinere Rohrleitungsquerschnitte Erhöhte Verdichter-Lebensdauer
Durch Einsatz des Kältemittels R410A, das einen geringeren Druck- Die Betriebsdauer der Verdichter wird durch einen Mikroprozessor
verlust als andere Kältemittel aufweist, können kleinere Quer- überwacht, damit die Laufzeiten aller Verdichter des gleichen Käl-
schnitte für die Heißgas-, Sauggas- und Flüssigkeitsleitung gewählt tekreises ausgeglichen werden können, indem Verdichter mit
werden. Das erleichtert die Verlegung der Rohrleitungen, reduziert geringeren Laufzeiten bevorzugt eingesetzt werden.
deren Platzbedarf und senkt die Materialkosten.
Kälteverrohrung Isolierung A, C: DC-Inverter-Verdichter B, D: Verdichter mit fester Drehzahl

ø19.05 ø22.22 Höhe- Höhe- Höhe-


re Last re Last re Last
8 HP 10 HP
A B C D A B C D A B C D A B C D

ø15.88 ø9.52 ø19.05 ø9.52 50 h 30 h 60 h 10 h

Baureihe ECOi MF2 mit Wärmerückgewinnung Wetterschutzhauben für ECOi 2-Leiter- und 3-Leiter-
PS Sauggasleitung Heißgasleitung Flüssigkeitsleitung Außengeräte
8 Ø 19,05 Ø 15,88 Ø 9,52
PAW-WPH1 1 Rückseite des Außengeräts (624 x 983 x 489 mm)
10 Ø 22,22 Ø 19,05 Ø 9,52
PAW-WPH2 1 Rückseite des Außengeräts (853 x 983 x 489 mm)
PAW-WPH3 2 Längsseiten des Außengeräts, 2er-Set (744 x 983 x 489 mm)
Weiterführende Informationen zu Wetterschutzhauben siehe Seite 39.
Leitungsauslegung

L5

H3
L2
C

LM
L1
B A
Ölausgleichleitung Verteiler bzw. T-Stücke
LO LB LC LD LE L3
LA
H1

4 5 6 40
zur Erwei-
terung
LF
max. 400 mm

zur Erweiterung
H2
max. 400 mm
LH Wärmerückgewinnungsbox1

LG 1 2 3

L4 R410A-Abzweig

Hauptstranglänge LM = LA + LB Die Dimensionierung der Abzwei- Die Dimensionierung der Anschlusslei- Abzweig (optional) Kugelventil (optional) T-Stück (bauseits) Blindkappe
gleitungen LC bis LH ergibt sich tungen zu den Innengeräten 1 bis 40
aus der nach dem Abzweig erfor- ergibt sich aus dem Anschlussdurchmes-
derlichen Leistung. ser des jeweiligen Innengeräts.

Der Durchmesser des Hauptstrangs zwischen Außengeräten (Abschnitt LO) richtet sich nach der Hinweis: In den Flüssigkeitsleitungen dürfen keine handelsüblichen T-Stücke für und
Gesamtleistung der dahinter angeschlossenen Außengeräte. verwendet werden.
Zulässige Kältemittelleitungslängen und Höhendifferenzen
Auslegungskriterium Kennzeichnung Beschreibung Länge (m)
Zulässige Leitungslängen L1 Max. Leitungslänge Tatsächliche Leitungslänge  1801
Gleichwertige Leitungslänge  200
 L (L2–L4) Max. Differenz zwischen längstem und kürzestem Strang nach dem ersten Abzweig  40
LM Max. Länge des Hauptstrangs (mit max. Durchmesser) —2
1, 2 ... 40 Max. Länge der Geräteanschlussleitungen  30
L1+1+2... bis 39+A+B+LF+LG+LH Max. Gesamtleitungslänge einschl. aller Geräteanschlussleitungen (nur Flüssigkeitsleitung)  5003
L5 Abstand zwischen Außengeräten  10
Zulässige Höhendifferenzen H1 Außengerät höher angeordnet als Innengeräte  50
Außengerät tiefer angeordnet als Innengeräte  40
H2 Max. Höhendifferenz zwischen Innengeräten  15
H3 Max. Höhendifferenz zwischen Außengeräten 4
Max. Länge von Leitungen mit T-Stücken L3 Max. Leitungslänge zw. erstem T-Stück und Leitungsende mit Blindkappe 2

L = Länge; H = Höhe
1. Wenn die gleichwertige Länge des längsten Strangs (L1) 90 m überschreitet, muss sowohl für die Heißgas- und Sauggas- als auch die Flüssigkeitshauptleitung (LM) der nächst größere Leitungsdurchmesser gewählt werden.
2. Wenn die Länge des Hauptstrangs (LM) 50 m überschreitet, muss für die Sauggas- und Heißgashauptleitung auf diesem Teilstück (bis 50 m) der nächst größere Leitungsdurchmesser gewählt werden.
3. Bei Kombinationen der HI-COP-Modelle mit 68,0 bis 85,0 kW beträgt die max. Gesamtleitungslänge 300 m.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

47
3-Leiter-System Gleichzeitiges Heizen und Kühlen mit Wärmerückgewinnung
Die Modelle der Baureihe ECOi MF2 6N mit Wärmerückgewinnung gehören zu
ECOi 6N
den fortschrittlichsten VRF-Systemen am Markt. Sie bieten eine hohe Leistung
22,4 bis 45,0 kW und Energieeffizienz bei gleichzeitigem Kühl- und Heizbetrieb und erleichtern
dank ihrer speziellen Konstruktion die Montage und Wartung.
· Gleichzeitiger Kühl- und Heizbetrieb
· Branchenweit geringste Stellfläche
· Sequenzschaltung und Notbetrieb

Energie- Umwelt- Heizbetrieb


5 Jahre
sparend verträglich bis
–20 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

KA-PE3WAY 8 10 12 14 16

U- 8MF2E8 10MF2E8 12MF2E8 14MF2E8 16MF2E8

Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung 22,4 25 28 31,5 33,5 37,5 40 45 45 50
EER W/W 4,50 4,10 3,70 3,45 3,38
Leistungszahl
COP W/W 4,77 4,55 4,30 4,41 4,03
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50
Stromaufnahme A 8,17 10,8 14,5 18,4 21,1
Kühlen
Leistungsaufnahme kW 4,98 6,83 9,05 11,0 13,0
Elektrodaten
Stromaufnahme A 8,50 11,0 14,1 16,4 19,9
Heizen
Leistungsaufnahme kW 5,24 6,92 8,72 10,2 12,4
Abmessungen (H/B/T) mm 1758 x 1000 x 930
Masse kg 269 269 314 322 322
Luftvolumenstrom m3/h 9480 10680 12720 12720 12720
Externe statische Pressung Pa 80 80 80 80 80
Normalbetrieb dB(A) 57 59 60 62 62
Schalldruckpegel
Flüstermodus dB(A) 54 56 58 59 59
Normalbetrieb dB 71,5 73,5 75,5 76,5 76,5
Schallleistungspegel
Flüstermodus dB 68,5 70,5 72,5 73,5 73,5

Kälte- und Elektroanschlussdaten


Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 15 19 22 27 30
SL mm 18 22 28 28 28
FL mm 10 10 12 12 12
Rohrleitungsdurchmesser
HL mm 15 18 18 22 22
ÖL mm 6 6 6 6 6
Max. Rohrleitungslänge m 500 500 500 500 500
Max. Höhendifferenz IE über AE m 40 40 40 40 40
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50 50 50 50
Kältemittelfüllmenge kg 8,3 8,5 8,8 9,3 9,3
Zuleitungsquerschnitt mm2 5 x 2,5 5x4 5x6 5 x 10 5 x 10
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 3 x 20 3 x 25 3 x 35 3 x 50 3 x 50

Wärmerückgewinnungsboxen Steuereinheiten für Wärmerückgewinnungsboxen


bis 5,6 kW CZ-P56HR3 Innengeräte-Modell Zu verwendende Steuereinheit
von 5,7 bis 16,0 kW CZ-P160HR3 S-45MK1E51A bis S-106MK1E51A CZ-CAPEK2
Modelle ME1 / ME2 –
Für den Anschluss der Türluftschleier PAW-10EAIRC-MJ CZ-CAPE2
Wärmerückgewinnungsboxen sind je
Türluftschleier ab PAW-15EAIRC-MJ/MS –
nach Innengerät die nebenstehenden
Steuereinheiten zu verwenden. DX-Kits –
Alle übrigen Modelle bzw. Baugrößen CZ-CAPE2

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK / 24 °C FK.
Raumtemperatur Heizen: 20 °C TK. Außentemperatur Heizen: 7 °C TK / 6 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur FK: Feuchtkugeltemperatur

1 Die Angaben von EER und COP beziehen sich auf 400 V in Übereinstimmung mit der EU-Richtlinie 2002/31/EG.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Ausführliche Informationen zur Ökodesign-Richtlinie (ErP) finden Sie auf unserer Website http://www.ptc.panasonic.eu.

48
COP
4,77

U-8MF2E8 // U-10MF2E8 // U-12MF2E8 // Systemgrenzen


Max. Anzahl kombinierter Außengeräte 3
U-14MF2E8 // U-16MF2E8 Max. Leistung kombinierter Außengeräte 135 kW (48 PS)
Max. Anzahl anschließbarer Innengeräte 52
Technische Besonderheiten Anschlussverhältnis Innengeräte/Außengeräte 50 bis 150 %

· Einheitliches Außengerätegehäuse in kompakter Bauform


· Verbesserte Energieeffizienz Zusätzliche Kältemittelmenge
Ø Flüssigkeitsleitung (mm) 6,35 9,52 12,7 15,88 19,05 22,22 25,40
· Scrollverdichter mit fester Drehzahl bietet hohe Leistung und Kältemittelfüllung pro Meter (g/m) 26 56 128 185 259 366 490
hohe interne Drücke
· Verbesserter Wärmetauscher
· Konstruktive Änderung verschiedener Bauteile Kälteleitung
Leitungsgröße (mm)
· Platzsparende Aufstellung unmittelbar nebeneinander Material R220 Außendurchm. (mm) 6,35 9,52 12,70 15,88 19,05 22,22
Wandstärke (mm) 0,80 0,80 0,80 1,00 1,00 1,15
Material R250 Außendurchm. (mm) 25,40 28,58 31,75 38,10 41,28
und R290
Wandstärke (mm) 1,00 1,00 1,10 über 1,35 über 1,45

Hinweis: Wenn die Rohrleitungen gebogen werden, muss der Biegeradius mindestens dem
Vierfachen des Außendurchmessers entsprechen. Außerdem ist darauf zu achten, dass die Rohre
beim Biegen nicht eingedrückt oder beschädigt werden.

Frontansicht Draufsicht
Anschlusskasten
104

Luftaustritt Lufteintritt
4

3
B

2
930
A
C
1758

1654

(Abstand
970 Montagebohrungen)

1000

1
856

856
853

A 894 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne


B 730 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne
C 730 (Abstand Montagebohrungen)
1 Montagebohrungen (8 – 15 x 21 Langlöcher) für Ankerschrauben, min. M12
2 Druckmessanschluss (Hochdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)
363 3 Druckmessanschluss (Niederdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)
601 4 Vorgestanzte Öffnungen für Manometeranschluss (optional)

71* 858 71*

* Breite der Montageschiene

49
3-Leiter-System Gleichzeitiges Heizen und Kühlen mit Wärmerückgewinnung
Die Modelle der Baureihe ECOi MF2 6N mit Wärmerückgewinnung gehören zu
ECOi 6N
den fortschrittlichsten VRF-Systemen am Markt. Sie bieten eine hohe Leistung
Kombinationen von und Energieeffizienz bei gleichzeitigem Kühl- und Heizbetrieb und erleichtern
50,4 bis 135,0 kW dank ihrer speziellen Konstruktion die Montage und Wartung.
· Branchenweiter Spitzen-COP von 4,77 (Durchschnittswert für Kühlen
und Heizen bei einem Außengerät mit 22,4 kW)
· Gleichzeitiger Kühl- und Heizbetrieb für bis zu 52 Innengeräte
· Branchenweit geringste Stellfläche
· Sequenzschaltung und Notbetrieb

Energie- Umwelt- Heizbetrieb


5 Jahre
sparend verträglich bis
–20 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

KA-PE3WAY 18 20 22 24 26 28 30

8MF2E8 8MF2E8 8MF2E8 8MF2E8 12MF2E8 14MF2E8 16MF2E8


U-
10MF2E8 12MF2E8 14MF2E8 16MF2E8 14MF2E8 14MF2E8 14MF2E8

Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung 50,4 56,5 56 63 61,5 69 68 76,5 73 81,5 78,5 87,5 85 95
EER W/W 4,27 3,97 3,80 3,68 3,58 3,49 3,41
Leistungszahl
COP W/W 4,63 4,47 4,57 4,20 4,38 4,49 4,20
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50
Stromaufnahme A 18,9 22,9 26,0 29,7 32,4 35,7 39,5
Kühlen
Leistungsaufnahme kW 11,8 14,1 16,2 18,5 20,4 22,5 24,9
Elektrodaten
Stromaufnahme A 19,6 22,9 24,2 29,2 29,8 31,3 36,2
Heizen
Leistungsaufnahme kW 12,2 14,1 15,1 18,2 18,6 19,5 22,6
Abmessungen (H/B/T) mm 1758 x 2060 x 930 1758 x 2060 x 930
Masse kg 538 583 591 591 636 644 644
Luftvolumenstrom m3/h 20160 22200 22200 22200 25440 25440 25440
Externe statische Pressung Pa 80 80 80 80 80 80 80
Normalbetrieb dB(A) 62 62,5 63 63 64,5 65 65
Schalldruckpegel
Flüstermodus dB(A) 59 59,5 60 60 61,5 62 62
Normalbetrieb dB 76,5 77 77,5 77,5 79 79,5 79,5
Schallleistungspegel
Flüstermodus dB 73,5 74 74,5 74,5 76 76,5 76,5

Kälte- und Elektroanschlussdaten


Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 34 38 41 46 49 52 52
SL mm 28 28 28 28 35 35 35
FL mm 15 15 15 15 18 18 18
Rohrleitungsdurchmesser
HL mm 22 22 28 28 28 28 28
ÖL mm 6 6 6 6 6 6 6
Max. Rohrleitungslänge m 500 500 500 500 500 500 500
Max. Höhendifferenz IE über AE m 40 40 40 40 40 40 40
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50 50 50 50 50 50
Kältemittelfüllmenge kg 16,8 17,1 17,6 17,6 18,1 18,6 18,6
Zuleitungsquerschnitt mm2 5 x 2,5 + 5 x 4 5 x 2,5 + 5 x 6 5 x 2,5 + 5 x 10 5 x 2,5 + 5 x 10 5 x 6 + 5 x 10 5 x 10 + 5 x 10 5 x 10 + 5 x 10
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 3 x 20 + 3 x 25 3 x 20 + 3 x 35 3 x 20 + 3 x 50 3 x 20 + 3 x 50 3 x 35 + 3 x 50 3 x 50 + 3 x 50 3 x 50 + 3 x 50

Systembeispiel

Kombination
Bündelung
Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Die Innen- und Außen-
Wärmerückgewinnungsbox geräte können wäh-
Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK / 24 °C FK. rend einer Wartung mit
Raumtemperatur Heizen: 20 °C TK. einem (optionalen)
Außentemperatur Heizen: 7 °C TK / 6 °C FK. Kugelventil abgesperrt
TK: Trockenkugeltemperatur FK: werden, damit die
Feuchtkugeltemperatur anderen Geräte weiter
in Betrieb bleiben kön-
nen.
1 Die Angaben von EER und COP beziehen sich Erweiterung
auf 400 V in Übereinstimmung mit der
EU-Richtlinie 2002/31/EG.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten. · Die Außengeräte von Panasonic können miteinander kombiniert werden, um eine größere Leistung (bis 135,0 kW) zu erreichen.
Ausführliche Informationen zur Ökodesign- · Die Bündelung aller Rohrleitungen in einem Steigschacht führt zu geringerem Platzbedarf und Arbeitsaufwand für die Verrohrung.
· Systemerweiterungen sind durch Anschluss weiterer Innengeräte an die vorhandenen Rohrleitungen einfach zu bewerkstelligen. Wenn die Installation
Richtlinie (ErP) finden Sie auf unserer Website zusätzlicher Außen- und Innengeräte zu erwarten ist, sollte der Durchmesser der Kältemittelleitungen gemäß der Gesamtleistung nach der Erweiterung
http://www.ptc.panasonic.eu. ausgelegt werden.

50
150 %
Anschlussver-
hältnis

32 34 36 38 40 42 44 46 48
14MF2E8 14MF2E8 16MF2E8 16MF2E8 14MF2E8 16MF2E8 16MF2E8 16MF2E8
16MF2E8
12MF2E8 14MF2E8 14MF2E8 16MF2E8 14MF2E8 14MF2E8 16MF2E8 16MF2E8
16MF2E8
8MF2E8 8MF2E8 8MF2E8 8MF2E8 14MF2E8 14MF2E8 14MF2E8 16MF2E8
Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
90 100 96 108 101 113 107 119 113 127 118 132 124 138 130 145 135 150
3,38 3,74 3,66 3,60 3,55 3,48 3,43 3,40 3,38
4,03 4,44 4,52 4,33 4,12 4,46 4,30 4,14 4,03
400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50
42,2 41,2 44,3 47,6 51,0 53,8 57,3 61,3 63,3
26,6 25,7 27,6 29,7 31,8 33,9 36,1 38,2 39,9
40,1 39,4 39,9 44,3 49,6 47,3 51,6 56,5 60,1
24,8 24,3 25,0 27,5 30,8 29,6 32,1 35,0 37,2
1758 x 2060 x 930 1758 x 3120 x 930
644 905 913 913 913 966 966 966 966
25440 34920 34920 34920 34920 38160 38160 38160 38160
80 80 80 80 80 80 80 80 80
65 65 65,5 65,5 65,5 67 67 67 67
62 62 62,5 62,5 62,5 64 64 64 64
79,5 79,5 80 80 80 81,5 81,5 81,5 81,5
76,5 76,5 77 77 77 78,5 78,5 78,5 78,5

52 52 52 52 52 52 52 52 52
35 35 42 42 42 42 42 42 42
18 18 18 18 18 18 18 18 18
28 28 28 35 35 35 35 35 35
6 6 6 6 6 6 6 6 6
500 500 500 500 500 500 500 500 500
40 40 40 40 40 40 40 40 40
50 50 50 50 50 50 50 50 50
18,6 26,4 26,9 26,9 26,9 27,9 27,9 27,9 27,9
5 x 10 + 5 x 10 5x10+5x6+5x2,5 5x10+5x10+5x2,5 5x10+5x10+5x2,5 5x10+5x10+5x2,5 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10 5x10+5x10+5x10
2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
3 x 50 + 3 x 50 3x50+3x35+3x20 3x50+3x50+3x20 3x50+3x50+3x20 3x50+3x50+3x20 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50 3x50+3x50+3x50

Wärmerückgewinnungsboxen
U-8MF2E8 // U-10MF2E8 // U-12MF2E8 // bis 5,6 kW CZ-P56HR3

U-14MF2E8 // U-16MF2E8 in Kombinationen von 5,7 bis 16,0 kW CZ-P160HR3

Für den Anschluss der


Technische Besonderheiten Wärmerückgewinnungsboxen sind je
nach Innengerät die nebenstehenden
Steuereinheiten zu verwenden.
· Einheitliches Außengerätegehäuse in kompakter Bauform
· Verbesserte Energieeffizienz Steuereinheiten für Wärmerückgewinnungsboxen
· Scrollverdichter mit fester Drehzahl bietet hohe Leistung und Innengeräte-Modell Zu verwendende Steuereinheit
S-45MK1E51A bis S-106MK1E51A CZ-CAPEK2
hohe interne Drücke
Modelle ME1 / ME2 –
· Verbesserter Wärmetauscher Türluftschleier PAW-10EAIRC-MJ CZ-CAPE2
Türluftschleier ab PAW-15EAIRC-MJ/MS –
· Konstruktive Änderung verschiedener Bauteile DX-Kits –

· Platzsparende Aufstellung unmittelbar nebeneinander Alle übrigen Modelle bzw. Baugrößen CZ-CAPE2

51
3-Leiter-System Gleichzeitiges Heizen und Kühlen mit Wärmerückgewinnung
Die Modelle der Baureihe ECOi MF2 6N mit Wärmerückgewinnung gehören zu
ECOi 6N
den fortschrittlichsten VRF-Systemen am Markt. Sie bieten eine hohe Leistung
Kombinationen von und Energieeffizienz bei gleichzeitigem Kühl- und Heizbetrieb und erleichtern
45,0 bis 90,0 kW dank ihrer speziellen Konstruktion die Montage und Wartung.
HI-COP- · Gleichzeitiger Kühl- und Heizbetrieb für bis zu 52 Innengeräte
· Branchenweit geringste Stellfläche
Kombinationen · Sequenzschaltung und Notbetrieb

Energie- Umwelt- Heizbetrieb


5 Jahre
sparend verträglich bis
–20 °C Verdichter-
AUSSEN-
garantie
R410A TEMPERATUR

KA-PE3WAYHI 16 24 26 28 30 32
8MF2E8 8MF2E8 8MF2E8 8MF2E8 8MF2E8
8MF2E8
U- 8MF2E8 8MF2E8 8MF2E8 8MF2E8 12MF2E8
8MF2E8
8MF2E8 10MF2E8 12MF2E8 14MF2E8 12MF2E8
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung 45 50 68 76,5 73 81,5 78,5 87,5 85 95 90 100
EER W/W 4,50 4,47 4,32 4,11 3,94 3,86
Leistungszahl
COP W/W 4,76 4,72 4,68 4,56 4,59 4,41
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50 400/3/50
Stromaufnahme A 16,4 24,9 27,4 31,0 35,0 37,4
Kühlen
Leistungsaufnahme kW 10,0 15,2 16,9 19,1 21,6 23,3
Elektrodaten
Stromaufnahme A 17,0 26,3 27,9 31,1 33,6 36,8
Heizen
Leistungsaufnahme kW 10,5 16,2 17,4 19,2 20,7 22,7
Abmessungen (H/B/T) mm 1758 x 206 x 930 1758 x 206 x 930
Masse kg 538 807 807 852 860 897
Luftvolumenstrom m3/h 18960 28440 29640 31680 31680 34920
Externe statische Pressung Pa 80 80 80 80 80 80
Normalbetrieb dB(A) 60 62 62,5 63,5 64 65
Schalldruckpegel
Flüstermodus dB(A) 57 59 59,5 60,5 61 62
Normalbetrieb dB 74,5 76,5 77 78 78,5 79,5
Schallleistungspegel
Flüstermodus dB 71,5 73,5 74 75 75,5 76,5

Kälte- und Elektroanschlussdaten


Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 30 46 49 52 52 52
SL mm 28 28 35 35 35 35
FL mm 12 15 18 18 18 18
Rohrleitungsdurchmesser
HL mm 22 28 28 28 28 28
ÖL mm 6 6 6 6 6 6
Max. Rohrleitungslänge m 500 500 500 500 500 500
Max. Höhendifferenz IE über AE m 40 40 40 40 40 40
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50 50 50 50 50
Kältemittelfüllmenge kg 16,6 24,9 25,1 25,4 25,9 25,9
Zuleitungsquerschnitt mm2 5 x 2,5 + 5 x 2,5 5 x 2,5 + 5 x 2,5 + 5 x 2,5 5 x 2,5 + 5 x 2,5 + 5 x 4 5 x 2,5 + 5 x 2,5 + 5 x 6 5 x 2,5 + 5 x 2,5 + 5 x 10 5 x 2,5 + 5 x 6 + 5 x 6
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 3 x 20 + 3 x 20 3 x 20 + 3 x 20 + 3 x 20 3 x 20 + 3 x 20 + 3 x 25 3 x 20 + 3 x 20 + 3 x 35 3 x 20 + 3 x 20 + 3 x 50 3 x 20 + 3 x 35 + 3 x 35

Wärmerückgewinnungsboxen Steuereinheiten für Wärmerückgewinnungsboxen


bis 5,6 kW CZ-P56HR3 Innengeräte-Modell Zu verwendende Steuereinheit
von 5,7 bis 16,0 kW CZ-P160HR3 S-45MK1E51A bis S-106MK1E51A CZ-CAPEK2
Modelle ME1 / ME2 –
Für den Anschluss der Türluftschleier PAW-10EAIRC-MJ CZ-CAPE2
Wärmerückgewinnungsboxen sind je
Türluftschleier ab PAW-15EAIRC-MJ/MS –
nach Innengerät die nebenstehenden
Steuereinheiten zu verwenden. DX-Kits –
Alle übrigen Modelle bzw. Baugrößen CZ-CAPE2

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK / 24 °C FK.
Raumtemperatur Heizen: 20 °C TK. Außentemperatur Heizen: 7 °C TK / 6 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur FK: Feuchtkugeltemperatur

1 Die Angaben von EER und COP beziehen sich auf 400 V in Übereinstimmung mit der EU-Richtlinie 2002/31/EG.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Ausführliche Informationen zur Ökodesign-Richtlinie (ErP) finden Sie auf unserer Website http://www.ptc.panasonic.eu.

52
COP
4,76

U-8MF2E8 // U-10MF2E8 // U-12MF2E8 // Bester COP der Branche


U-14MF2E8 // U-16MF2E8 in Kombinationen 5,00 4,76 4,72 4,68
4,56 4,59
4,49
4,41
Technische Besonderheiten 4,50
4,20
4,38
4,20
4,03 4,03
· Einheitliches Außengerätegehäuse in kompakter Bauform 4,00

· Verbesserte Energieeffizienz
3,50
· Scrollverdichter mit fester Drehzahl bietet hohe Leistung und
hohe interne Drücke 3,00
16 PS 24 PS 26 PS 28 PS 30 PS 32 PS
· Verbesserter Wärmetauscher 5,00

4,50
· Konstruktive Änderung verschiedener Bauteile 4,50
4,47
4,32
· Platzsparende Aufstellung unmittelbar nebeneinander 4,11
3,94
4,00 3,86
3,68
3,58
3,49 3,41
3,50 3,38 3,38

3,00
16 PS 24 PS 26 PS 28 PS 30 PS 32 PS
HI-COP-Kombination Standardkombination

Frontansicht Draufsicht
Anschlusskasten
104

Luftaustritt Lufteintritt
4

3
B

2
930
A
C
1758

1654

(Abstand
970 Montagebohrungen)

1000

1
856

856
853

A 894 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne


B 730 (Abstand Montagebohrungen), Rohraustritt vorne
C 730 (Abstand Montagebohrungen)
1 Montagebohrungen (8 – 15 x 21 Langlöcher) für Ankerschrauben, min. M12
2 Druckmessanschluss (Hochdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)
363 3 Druckmessanschluss (Niederdruckleitung: Ø 7,94 Schraderventil)
601 4 Vorgestanzte Öffnungen für Manometeranschluss (optional)

71* 858 71*

* Breite der Montageschiene

53
Hohe
Ersparnis

Gasbetriebene VRF-Systeme: ECO G-Gaswärmepumpen


der Baureihe S
Zu den breit gefächerten Gas-Wärmepumpen von Panasonic gehören die ECO G-Modelle der Baureihe S. Die gas-
betriebenen VRF-Systeme sind in Bezug auf Energieeffizienz und Flexibilität führend in der Branche und ideal für
kommerzielle Anwendungen geeignet, insbesondere bei begrenzter elektrischer Leistung. Selbstverständlich
erreichen die Systeme höchste Zuverlässigkeitswerte und überzeugen durch ein hervorragendes Kundendienst-
programm. Die Drehmoment- und Drehzahlregelung für den Verbrennungsmotor der GHP-Systeme ist in ihrer
Präzision mit der Inverterregelung eines elektrischen Klimasystems vergleichbar. Deshalb bieten Gas-Wärmepum-
pen dieselbe effiziente Einzelregelung und Leistung, die Sie von elektrischen Klimasystemen mit Inverterregelung
gewohnt sind.

Vorzüge
· Bis zu 71 kW Kühlleistung bei einem Stromverbrauch von nur 0,1 kW/h.
· Einphasige Stromversorgung bei der gesamten Baureihe.
· Wahlweise Erdgas oder Flüssiggas (LPG) als Hauptantriebsquelle.
· Optionaler Wasserwärmetauscher für die Kalt- bzw. Warmwasserbereitung (nur 2-Leiter-Systeme).
· Wahlweise mit Direktverdampfung (DX) oder Kaltwasser für Innengeräte.
· Geringer CO2-Ausstoß

54
ECO G-Gaswärmepumpen der Baureihe S
Die modernen gasbetriebenen VRF-Systeme bieten durchgehend eine hervorragende Energieeffizienz und eine so hohe Leistung, dass bis
zu 48 Innengeräte angeschlossen werden können. Die Geräte zeichnen sich durch eine hohe Leistung im Teillastbetrieb, einen geringen
Gasverbrauch durch den Einsatz eines Miller-Kreisprozessmotors und einen niedrigen Stromverbrauch durch die Verwendung von DC-
Ventilatormotoren aus.

ECO G High Power ECO G-2-Leiter-Systeme ECO G-3-Leiter-System


1 % des Stromverbrauchs herkömmlicher Diese 2-Leiter-Systeme bieten nicht nur 3-Leiter-Wärmerückgewinnungssystem mit
VRF-Systeme benötigt die neue ECO G eine hervorragende Leistung, sondern gleichzeitigem Kühl- und Heizbetrieb
High Power. Ideal für Standorte mit auch eine große Flexibilität.
begrenzter elektrischer Leistung.

Vorzüge der ECO G-Gaswärmepumpen Optionale Kaltwassererzeugung


Hocheffizienter Betrieb Das GHP-System kann auch mit einem optionalen Kaltwasserer-
Alle Modelle sind mit einem leistungsstarken Luft-Wärmetauscher zeuger geliefert werden, der entweder mit einzelnen Außengerä-
und einem neu entwickelten, hoch effizienten Kältemittel-Wärme- ten kombiniert oder als Teil eines Mischsystems aus
tauscher ausgestattet. Diese Kombination macht die Geräte zu Direktverdampfungs- und Kaltwasser-Innengeräten eingesetzt
einer der energieeffizientesten Lösungen auf dem Markt. werden kann. Das System kann über ein GLT-System oder eine
Bedientafel von Panasonic geregelt werden, wobei die Kaltwasser-
Niedrigster Stickoxidausstoß sollwerte zwischen –15 und +15 °C und die Heizsollwerte zwi-
Das neu entwickelte Verbrennungssystem für magere Gemische schen +35 und +55 °C liegen.
sorgt bei den GHP-VRF-Geräten dank einer Rückkopplungsrege-
lung für das Luft/Kraftstoff-Verhältnis für eine Senkung des NOx- Kein Abtauen erforderlich
Ausstoßes um 66 % gegenüber dem Branchenstandard. Bei einer Außentemperatur von unter 7 °C werden die Ventilatoren
der Außengeräte abgeschaltet, um zusätzliche Betriebskosten und
Hohe Leistung CO2-Emissionen zu vermeiden.
Mit seiner innovativen Wärmetauscherkonstruktion bietet das neue
GHP-System eine hervorragende Energieeffizienz und niedrige
Betriebskosten, was zusammen mit einer präzisen Motorregelung zu
einem im Branchenvergleich sehr guten COP-Wert führt. Wasserwärmetauscher zur Kalt- und Warmwasserbereitung für
die ECO G-Baureihe
Äußerst sparsamer Betrieb
Die GHP-Geräte von Panasonic sorgen für eine schnelle und leis-
tungsstarke Kühl-/Heizwirkung. Die Heizleistung im Raum wird
dabei zusätzlich durch die effiziente Wärmerückgewinnung aus dem
Kühlwasser des Motors erhöht, das über einen hocheffizienten Plat-
tenwärmetauscher in den Kältemittelkreislauf eingebracht wird. Die
Nutzung der Motorabwärme sorgt darüber hinaus dafür, dass die
GHP-Systeme ohne Abtauung auskommen, sodass die Heizleistung
auch bei kalter Witterung bis zu einer Außentemperatur von –20 °C
ohne Unterbrechung zu 100 % bereitgestellt werden kann. Im Kühl-
betrieb kann die Motorabwärme für die Warmwasserbereitung
genutzt werden, wobei eine Heizleistung von bis zu 30 °kW bei einer
Wassertemperatur von 75 °C bereitgestellt werden kann. Die Warm-
wasserbereitung steht bei Außentemperaturen von über 7 °C auch
im Heizbetrieb zur Verfügung.

55
ECO G-Außengeräte-Palette
16 PS 20 PS 25 PS 30 PS 32 PS 36 PS 40 PS 45 PS 50 PS
Leistung (Kühlen/Heizen) 45,00 / 50,00 kW 56,00 / 63,00 kW 71,00 / 80,00 kW 85,00 / 95,00 kW 90,00 / 100,00 kW 101,00 / 113,00 kW 112,00 / 126,00 kW 127,00 / 143,00 kW 142,00 / 160,00 kW

U-16GEP2E5 U-20GEP2E5 U-25GEP2E5


ECO G High Power
U-16GE2E5 U-20GE2E5 U-25GE2E5 U-30GE2E5 U-16GE2E5 U-16GE2E5 U-20GE2E5 U-20GE2E5 U-25GE2E5
ECO G (2-Leiter) U-16GE2E5 U-20GE2E5 U-20GE2E5 U-25GE2E5 U-25GE2E5

U-16GF2E5 U-20GF2E5 U-25GF2E5


ECO G (3-Leiter)

Heizleistung im Vergleich Anlaufverhalten im Heizbetrieb im Vergleich

Heizleistung (%) Raumtemperatur (°C)

25
Gasbetriebene Wärmepumpe* Gasbetriebene Wärmepumpe

20

15

Elektrische Wärmepumpe
10
Elektrische Wärmepumpe

0
-20 -15 -10 -5 0 5 10
* gilt für Modelle der Baugrößen 16 und 20 PS Außentemperatur (°C) Zeitachse (bei gleicher Last)

Gasbetriebene Wärmepumpen (GHP) Probleme bei der Stromversorgung?


Die gasbetriebenen Wärmepumpen von Panasonic sind ideal für Wenn die zur Verfügung stehende elektrische Leistung begrenzt
kommerzielle Projekte geeignet, insbesondere bei begrenzter elek- ist, kann eine Gaswärmepumpe die perfekte Lösung darstellen:
trischer Leistung. Gemäß den Erwartungen unserer Kunden sind · Betrieb mit Erdgas oder Flüssiggas (LPG) und mit nur einphasiger
die gasbetriebenen VRF-Systeme für höchste Zuverlässigkeit aus- Stromversorgung.
gelegt. Der GHP-Motor (ein interner Verbrennungsmotor) steuert · Entlastung der Stromversorgung des Gebäudes zur Deckung des
die Motordrehzahl in Abhängigkeit von der Gebäudelast mit einer Energiebedarfs anderer kritischer Verbraucher.
Präzision, die mit der eines invertergesteuerten elektrischen Kli- · Verringerte Investitionskosten durch das Entfallen einer zusätzli-
mageräts vergleichbar ist. chen Trafostation für den Betrieb von Heiz- und Kühlsystemen.
· Senkung der Stromlast innerhalb des Gebäudes, insbesondere in
Spitzenbetriebszeiten.
Luftaustritt Ventilator
· Freigabe der Stromversorgung für andere Verwendungszwecke,
z. B. IT-Server, kommerzielle Kältesysteme, Produktionsprozesse,
Beleuchtung usw.

Wärmetauscher des
ECO G-Außengeräts
· Integrierter Direktverdampfer und
Lufteintritt
Warmwasserregister
· Kein Abtauen notwendig
· Schnelle Reaktion auf Heiz-
anforderung

Flüssigkeits- Wasserregister
abscheider

Direkt-
verdampfer

56
ECO G High Power
2-Leiter-Wärmepumpensystem mit Stromgenerator ECO G High Power
Stromerzeugung Die Gaswärmepumpen mit Stromgenerator benötigen nur 1 % des
Erzeugung von bis zu 2 kW Strom je nach Klimatisierungslast. Stromverbrauchs von VRF-Standardsystemen.

Innovative Gaswärmepumpe von Panasonic mit eigenem


Stromgenerator
Verdichter und Generator werden durch den Gasmotor angetrie-
ben. Der erzeugte Strom wird durch den Ventilatormotor und die
Umwälzpumpe derselben Maschine genutzt. Der Generatorwir- Weniger als
Vergleich des Stromverbrauchs für ein
kungsgrad liegt bei über 40 %. Außengerät mit 71 kW

1%
des Stromver-
brauchs

Ventilator-
motor

18,2 kW 1,33 kW 0,10 kW


Stromfluss
Umwälzpum- VRF-Standardsystem ECO G ECO G High Power
pe mit 73 kW mit 71 kW mit 71 kW
Anschluss-
kasten
(Inverter/
Konverter)
Motor

Verdichter

Generator

Einspeisung

57
ECO G High Power und ECO G-2-Leiter-Systeme
2-Leiter-Wärmepumpensystem Keine Betriebsunterbrechung bei Wartungsarbeiten
Einfache Erweiterung um weitere Geräte · Keine Abschaltung des Systems während der Wartung durch manuel-
Eine Systemerweiterung um zusätzliche Innen- und Außengeräte ist len Notbetrieb
problemlos möglich, ohne neue Hauptleitungen verlegen zu müssen. · Wartungsarbeiten können auch an Werktagen ausgeführt werden, weil
Bei der Auslegung der Verrohrung müssen die Leitungsdurchmesser der Betrieb dafür nicht unterbrochen werden muss.
allerdings für die Leistungen nach der Erweiterung dimensioniert · Automatische Notbetriebsfunktion für ununterbrochenen Betrieb
werden selbst bei einer Störung
Bei der Störung eines Außengeräts wird auf den störungsfreien Außen-
Falls eine Systemerweiterung nach der Erstinbetriebnahme wahrscheinlich
ist, sollte an den entsprechenden Abzweigen für die Innen- und Außenge-
geräten automatisch der Notbetrieb ausgelöst. Selbst bei Reparaturen
räte jeweils ein Kugelventil (bauseitig) vorgesehen werden. kann das betroffene System durch ein Absperrventil am Außengerät
isoliert werden, sodass der Betrieb mit den funktionstüchtigen Außen-
geräten fortgesetzt werden kann.
Hauptstrang: – max. Gasleitungsdurchmesser: 38,1 mm
– max. Flüssigkeitsleitungsdurchmesser 22,22 mm
Herkömmliche Geräte ECO G
Zusätzliche Außengeräte
(nur Modelle mit demsel- offen
ben Kältemittel)
Betriebsunterbrechung bei Wartungsarbeiten
in Betrieb

AUS

Gerät mit Wartungsbedarf

Ununterbrochener Betrieb auch bei Wartung


Zusätzliche Innengeräte
(nur Modelle mit demselben Kältemittel) Gerät mit Wartungsbedarf
zu offen

Wartung an Sonn-/Feiertagen
in Betrieb
Max. Anzahl der kombinierbaren Außengeräte 2 Geräte
Max. Leistung kombinierter Außengeräte 142,0 kW (50 PS)
Max. Anzahl der anschließbaren Innengeräte 48 Geräte1
Anschlussverhältnis Innengeräte/Außengeräte 50 bis 130 %2
Notbetrieb

1) Bei Kombination zweier Außengeräte. 2) Gesamtleistung der angeschlossenen Innengeräte: min. 50 % der Leistung Wartung an Werktagen
des kleinsten Außengeräts im System; max. 130 % der Gesamtleistung aller Außengeräte im System
Es können alle Innengeräte der ECOi VRF-Baureihe angeschlossen werden.

Systemdiagramm Gasleitung Lange Lebensdauer


Flüssigkeitsleitung · Lange Lebensdauer durch Sequenzschaltung
4-Wege- 4-Wege-
Die Sequenzschaltung sorgt für ausgeglichene Betriebsstunden, indem
Ventil Ventil Elektron. Elektron.
Außengeräte mit niedriger Betriebsstundenzahl vorrangig in Betrieb
Ölabschei- Ölabschei- Expansions- Expansions- genommen werden.
ventil ventil
Wärmetauscher

Wärmetauscher

der der

Ölstands- Ölstands-
sensor sensor
Innengeräte Innengeräte
Beispiel für Sequenzschaltung
Verdichter Verdichter
AUS A AUS B AUS A B

Elektron. Expansionsventil Elektron. Expansionsventil

Außengeräte Außengeräte

Energie sparen Betriebsstunden: A: 2100 Std. und B: 2050 Std.


Systemanlauf
· Energieeinsparungen durch präzise Leistungsregelung
Nur Gerät B in Betrieb
· Lastverteilungsfunktion
Energieeinsparungen werden durch die Lastverteilungsfunktion erreicht,
die einen effizienten Betrieb ermöglicht, indem die Kühl-/Heizleistung AUS A B A B
auf ein Außengerät konzentriert und ein anderes dafür abgeschaltet
wird. Verglichen mit herkömmlichen Geräten mit ähnlichem COP-Wert,
ermöglicht diese Funktion Energieeinsparungen und damit eine Sen-
kung der Betriebskosten, insbesondere im Frühling und Herbst bei häu-
figem Teillastbetrieb.
Betriebsstunden: A: 2105 Std. und B: 2058 Std. Betriebsstunden: A: 2100 Std. und B: 2053 Std.

Reduzierte Last Höhere Last


Herkömmliche Geräte ECO G
Nur Gerät B in Betrieb Geräte A und B in Betrieb
Last Last AUS Last
von ca. 10 von ca. 10 von ca. 10
PS (8 PS (8 PS (8
Betriebs- Betriebs- Betriebs-
stunden) stunden) stunden)
Betriebsstundenausgleich

Gesamtbetriebsstunden: 16 Std. Gesamtbetriebsstunden: 8 Std.

58
ECO G-3-Leiter-System
Einfache Montage Hervorragende Leistung
· Einfachere und schnellere Montage durch Verwendung gemeinsamer Mit den 3-Leiter-Systemen von Panasonic können alle Innengeräte mit
Hauptleitungen nur einem Außengerät individuell den gleichzeitigen Heiz- und Kühl-
Durch Bündelung der Hauptleitungsstränge zu den Innengeräten kann betrieb nutzen. Dies ermöglicht eine effiziente, individuelle Klimatisie-
die Anzahl der Leitungen bis um die Hälfte* gesenkt werden, was die rung von Gebäuden mit unterschiedlichen Raumtemperaturen.
Installation erheblich vereinfacht. Darüber hinaus kann der Platzbedarf
für die Verrohrung in den Leitungskanälen um zwei Drittel* verringert Systembeispiel
werden. Alle Innengeräteanschlussleitungen werden zu einer gemein- Die Geräte müssen nur alle 10.000 Betriebsstunden gewartet werden.
samen Rohrleitung in jedem System gebündelt (Anzahl der Leitungen Dies ist branchenweite Bestleistung.
um die Hälfte gesenkt).

* System mit eine Leistungsklasse von ca. 40 PS (2 x 20 PS-Geräte)


Bis zu 35 % Energieersparnis
Effektives Wärmerückgewinnungssystem für Energieeinsparungen von bis zu 35 %
Die Abwärme aus einem gekühlten Raum wird effektiv als Wärmequelle für einen
Systembeispiel mit ca. 40 PS geheizten Raum wiederverwendet. Folglich sinkt die Last für den Verdichter und Wär-
metauscher des Außengeräts, und es werden hervorragende Wärmerückgewinnungs-
werte erreicht.
Herkömmliche Geräte ECO G

AUS Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen


20 PS + 20 PS 20 PS + 20 PS

Sauggasleitung, niedrige Heißgasleitung, hohe Flüssigkeitsleitung, mittlere


Temperatur, niedriger Druck Temperatur, hoher Druck Temperatur, mittlerer Druck
Warmwasserbereitung
· Systemvorzüge
Die normalerweise an die Atmosphäre abgegebene Motorabwärme Wärmerückgewinnungsbox
wird über den GHP-Wasserwärmetauscher für die Warmwasserberei- Die WRG-Box sollte in allen „Zonen“ installiert werden, um gleichzeiti-
tung rückgewonnen. Er dient also zur Entlastung des kundenseitigen ges Kühlen und Heizen zu ermöglichen. Bis zu 36 Innengeräte können
Hauptwarmwassersystems, indem er Warmwasser „gratis“ zur Verfü- gleichzeitig im Heiz- und Kühlbetrieb laufen.
gung stellt.

Warmwasserleistung bei Nennbedingungen im Kühlbetrieb Vorlauftemp. 75 °C Wärmerückgewinnungsbox WRG-Box-Steuereinheit


Außengerät U-16GE2E5 kW 15,00
U-20GE2E5 20,00
U-25GE2E5 30,00
U-30GE2E5 30,00
Max. zulässiger Druck im Warmwasser-Rohrleitungssystem bar 7,0
Warmwasservolumenstrom m3/h 3,9
Warmwasserleitungsgröße Ø 19,05

CZ-P56HR3: bis 5,6 kW Für den Anschluss von CZ-P56HR3 bzw.


CZ-P160HR3: von 5,7 bis 16 kW CZ-P160HR3 gemäß Tabelle auf Seite 66
Netzanschluss: 230 V AC, 3 A
erforderlich.

Ventilabmessungen
9-poliger Stecker
Verdrahtung
Flüssigkeitsleitung Flüssigkeitsleitung
Ø 9,52 mm (ID) Größe 160: Ø 9,52 mm (ID)
Sauggasleitung Verbindungskabel (5 m) Größe 56: Ø 6,35 mm (ID)
Ø 15,88 mm (ID)
21

Aufhängehaken
11

Magnetrelais
17 28

Pumpe
74

76
149

Gasleitung
Warmwasser ECO G Größe 160:
110 Frontseite Ø 15,88 mm (ID)
Heißgasleitung Größe 56:
Ø 12,7 mm (ID) 149 220 149 Ø 12,7 mm (ID)
(71)

Wartungsblende

Manometer Ausdehnungsgefäß
Warmwasser-
speicher
240

Heizkessel
Pumpe Ventil
168

Kaltwasser
51
25 38 37

· Alle in dieser Abbildung dargestellten Elemente (mit Ausnahme des Außengeräts) gehören nicht zum Lieferumfang von
42

Panasonic.
· Bei der Inbetriebnahme muss die Wassertemperatur als Parameter des Außengeräts eingestellt werden.
518

59
ECO G Wasserwärmetauscher
zur Kalt- und
Warmwasserbereitung
Anschluss an Kaltwasserregister von
RLT-Anlagen
Ein neu eröffnetes Londoner Spitzenrestaurant benötigte
große Mengen Frischluft, um optimale Speisebedingungen
im Gastraum herstellen zu können. Die an die Kühlregister
der RLT-Anlage angeschlossenen GHP-Geräte sorgen
sowohl im Sommer als auch im Winter für optimale Klimati-
sierung.

60
Kaltwassererzeugung für Ventilator-Konvektoren im Austausch gegen Flüssigkeitskühler
Der Austausch einiger ausgedienter Flüssigkeitskühler konnte mit Hilfe der GHP-Geräte mit Wasserwärmetauschern in mehreren Phasen
durchgeführt werden, wobei die vorhandenen Wasserleitungen und Ventilator-Konvektoren weiterhin genutzt werden konnten. Auf diese
Weise konnte das Projekt termingerecht und kostengünstig fertiggestellt werden, und es entstanden keine Probleme mit zu hohen Kälte-
mittelkonzentrationen in kleinen Räumen.

Anschluss an Kühlsysteme für EDV-Räume


Da bei einer führenden internationalen Bank die gesamte verfüg-
bare Stromversorgung für die IT-Geräte aufgewendet werden
musste, war ein gasbetriebenes Klimasystem die optimale Lösung
für die anstehende Kühllast von über 450 kW. Die Außengeräte
wurden über Wasserwärmetauscher an die Kühlregister der EDV-
Klimageräte angeschlossen und sorgen so in den EDV-Räumen für
optimale Temperatur- und Feuchtebedingungen. Mit der Warm-
wasserbereitung werden dem Gebäude 100 kW an Warmwasser-
leistung bereitgestellt und so erhebliche CO2-Einsparungen
ermöglicht.

Pumpenwarmwasser-Vorlauf
Vorlauf
Rücklauf

Anschlüsse
Strom
Erdgas

65 mm Kaltwasser-
Vor-/Rücklauf

Ø 150 mm Wasserdeckel

Durch diesen Aufbau konnte der CO2-Aus-


stoß im Vergleich zu elektrisch betriebenen
Kühllast Kühllast Flüssigkeitskühlern um 26 % bzw. 166 t pro
Raum A Raum B autom.
Jahr reduziert werden.
Füllein-
richtung
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
65 mm Nenn-Bedingungen: Kühlen:
Kaltwasser- Raumtemperatur 27 °C TK, 19 °C FK /
Vor-/Rücklauf 100-l-
Luftgekühlter Außentemperatur 35 °C TK, 24 °C FK;
Druck-
Flüssigkeits- Heizen: Raumtemperatur 20 °C TK /
behälter
kühler Außentemperatur 7 °C TK, 6 °C FK

61
ECO G HIGH POWER Gasbetriebenes 2-Leiter-VRF-System mit Stromgenerator
Die innovative Konstruktion des ECO G High Power-Geräts von Panasonic ist
revolutionär. Dank seines lagerlosen Stromgenerators mit Dauermagnet ist es
das erste VRF-System mit Funktionen für Heizen, Kühlen, Warmwasserbereitung
und sogar Stromerzeugung. Mit Hilfe des 2,0-kW-Stromgenerators wird der
Stromverbrauch der ECO G High Power-Geräte erheblich gesenkt.

Hohe Umwelt-
Ersparnis verträglich

R410A

Leistungsgröße 16 20 25
Modell U- 16GEP2E5 20GEP2E5 25GEP2E5
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 45 50 / 53* 56 63 / 67* 71 80 / 78*
Gasverbrauch kW 31,3 33,8 41,4 43,9 63,5 55,1
Leistungsaufnahme kW
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Abmessung H/B/T mm 2273 x 1650 x 1000 (+80)
Masse kg 770 795 825
Anlaufstrom A 30 30 30
Schalldruckpegel dB(A) 57 58 62
Auslegungsfaktor IE zu AE % 50 - 200 1 50 - 200 1 50 - 200 1
* unter 2°C Außenlufttemperatur

Kälte-und Elektroanschlussdaten
Leistungsgröße 16 20 25
Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 24 24 24
SL mm 28 28 28
Rohrleitungsdurchmesser
FL mm 12 15 15
Gasanschluss Zoll R3/4 R3/4 R3/4
Abgasrohr mm 25 25 25
Max. Rohrleitungslänge m 810 930 1050
Max. Höhenunterschied IE über AE m 30 30 30
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50 50
Werkseitige Füllmenge kg 11,5 11,5 11,5
Zuleitungsquerschnitt mm2 3 x 2,5 3 x 2,5 3 x 2,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Schmelzsicherung (träge) A 20 20 20

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK.
Raumtemperatur Heizen (Standard): 20 °C TK. Außentemperatur Heizen (Standard): 7 °C TK / 6 °C FK. Raumtemperatur Heizen (niedrige Temp.): 20 °C TK / 15 °C FK oder niedriger. Außentemperatur Heizen
(niedrige Temp.): 2 °C TK / 1 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur FK: Feuchtkugeltemperatur

1 Niedrige Außentemperatur: 2 °C.


2 Es können Innengeräte mit einer Leistung bis 16 kW angeschlossen werden.

Die in den Tabellen angegebenen Kühl- und Heizleistungswerte werden unter Prüfbedingungen gemäß JIS B 8627 ermittelt.
Damit effektives Heizen gewährleistet ist, muss die Außenlufttemperatur mindestens –20 °C TK bzw. –21 °C FK betragen.

· Der Gasverbrauch entspricht dem Gesamt-Brennwert.


· Der Schalldruckpegel wird in 1 m Entfernung vom Außengerät und in 1,5 m Höhe (in schalltoter Umgebung) gemessen. Aufgrund von Umgebungsgeräuschen und Schallreflexionen können am
Aufstellungsort höhere Werte auftreten.
· Die Heizleistung für die Warmwasserbereitung gilt bei Kühlbetrieb.
· Die maximal erreichbare Wassertemperatur ist 75 °C. Die Heizleistung für die Warmwasserbereitung und die Wassertemperatur schwanken je nach Klimatisierungslast. Da das System zur
Warmwasserbereitung die Abwärme des Antriebsmotors nutzt, ist die Warmwasserheizleistung nicht garantiert.

· Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

62
130 W
Stromver-
brauch 

U-16GEP2E5 // U-20GEP2E5 // U-25GEP2E5 Stromerzeugung im Heiz- und Kühlbetrieb


Die gleichzeitige Stromerzeugung und Klimatisierung
Technische Besonderheiten
(Heizen oder Kühlen) wird durch die Nutzung über-
· 2-Leiter-VRF-System für komfortables Kühlen und Heizen schüssiger Motorleistung ermöglicht. Die ECO G
· Bis zu 2 kW Stromerzeugung (zur Nutzung im Außengerät) High Power-Systeme können 2,0 kW Strom liefern, was
· Energieeffizienter Generator einem Wirkungsgrad von mehr als 40 % entspricht.
· Bis zu 24 Innengeräte anschließbar
· Anschlussverhältnis zw. Innen- und Außengeräten von 50 bis
ECO G-Service-Kit CZ-PSK560S
200 %
Außengerätemodell U-16GEP2E5 / U-20GEP2E5 / U-25GEP2E5
· 15 bis 30 kW Leistung für Warmwasserbereitung Enthaltene Komponenten
Ölfilter 1
· Warmwasserbereitung im Kühlbetrieb über den gesamten Luftfilter 1
Außentemperaturbereich und im Heizbetrieb bei Zündkerze 4
Außentemperaturen über 7 °C Keilriemen (für Verdichter) 1
Keilriemen (für Generator) 1
· 200 m maximal zulässige Stranglänge Ölfilter 1
Kondensatfilterdichtung 1

Mindestabstände für die Montage Draufsicht


9 (Abstand Transportösen)
min.

min.
550

Rückseite Rückseite (Kältemittelleitungen)


550

min. 2000
1040 (max)
1024 (min)
min.

min.

Frontansicht Frontansicht
950
950

min. 100 min.350 min.100 min. 100 min.350

Einzelmontage Mehrfachmontage 1000 (Außenkante)


Ø726 325 1000 (Abstand
Transportösen) 11 13

45 kW 56 - 71 kW
1 Sauggasleitung Ø 28,58
14
2 Flüssigkeitsleitung Ø 12,7 Ø 15,88
194

3 Abgas-Kondensatanschluss Außen-Ø 25 (Zubehör)


4 Netzkabeldurchführung Ø 28
5 Kabeldurchführung für Busleitung Ø 28
6 Brenngasanschluss Ø 19,05 12
7 Kondensatablauföffnung Ø 20
2273

8 Regen- und Kondensatablauf


4
9 Motorauspufföffnung
10 Transportösen 4 x Ø 20x30 5
11 Transportösen 4 x Ø 22x30 1 8 8
12 Digitalanzeige
2
242.5

13 Kühlmittelbefüllung (oben) 6
50

14 Lüftungsschlitze
10 10
15 Warmwassereintritt Ø 19,05
16 Warmwasseraustritt Ø 19,05
153
80
110
99
22

1050 (Transportösen)
150

7 15 16 3 60 1650 (Außenkante)
213
243 422 1080 (Rahmenbreite)
329
353 51 Rückansicht Seitenansicht links Frontansicht

63
ECO G-2-Leiter- 2-Leiter-Wärmepumpensystem
Diese 2-Leiter-Systeme bieten nicht nur eine hervorragende Leistung, sondern
Systeme
auch eine große Flexibilität. Die Geräte dieser modularen Multi-System-Baureihe
sind vielseitig kombinierbar mit einer Leistung von 45 bis 142 kW (Baugrößen 16
bis 50 PS), die genau auf die Gebäudelast abgestimmt werden kann. Als beson-
dere Merkmale verfügen sie über eine Teillastmotorregelung und eine Sequenz-
schaltung zum Ausgleich der Verdichterbetriebsstunden.
Installationsbeispiel

Hohe Umwelt-
Ersparnis verträglich

R410A

Leistungsgröße 16 20 25 30 32 36** 40** 45** 50


16GE2E5 16GE2E5 20GE2E5 20GE2E5 25GE2E5
Modell U- 16GE2E5 20GE2E5 25GE2E5 30GE2E5
16GE2E5 20GE2E5 20GE2E5 25GE2E5 25GE2E5
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 45 50 / 53* 56 63 / 67* 71 80 / 78* 85 95 / 90* 90 100 / 106* 101 113 / 120* 112 126 / 134* 127 143 / 145* 142 160 / 156*
Nennleistung WW Wämeübertrager kW 15 - 20 - 30 - 30 - 30 - 35 - 40 - 50 - 50 -
Leistungszahl W/W 1,48 1,51 1,40 1,46 1,15 1,48 1,22 1,37 1,48 1,51 1,43 1,48 1,40 1,46 1,25 1,47 1,15 1,48
32,5 / 42,5 / 53,2 / 65 / 75 / 85 / 95,7 / 106,4 /
Gasverbrauch kW 29,7 39,1 60,4 67,9 68,1 / 78* 59,4 68,8 78,2 99,5 120,8
41,5* 56,4* 62,3* 83* 97,9* 112,8* 118,7* 124,6*
Leistungsaufnahme kW 0,71 0,60 1,02 0,64 1,33 0,83 1,7 1,45 1,42 1,20 1,73 1,24 2,04 1,28 2,35 1,47 2,66 1,66
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Abmessung H/B/T mm 2273 x 1650 x 1000 (+80) 2273 x 2026 x 1000 (+80) 2273 x 3400 x 1000 (+80)
Masse kg 755 780 850 840 1510 1535 1560 1630 1700
Anlaufstrom A 30 30 30 30 30 30 30 30 30
Schalldruckpegel dB(A) 57 58 62 63 60 61 61 63 65
Auslegungsfaktor IE zu AE % 50 - 200 50 - 200 50 - 200 50 - 170 50 - 130 50 - 130 50 - 130 50 - 130 50 - 130

* unter 2°C Außenlufttemperatur


** In dieser Kombination kann alternativ die High Power Außeneinheit eingesetzt werden.
Kälte-und Elektroanschlussdaten
Leistungsgröße 16 20 28 30 32 36 40 45 50
Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 24 24 24 32 48 48 48 48 48
SL mm 28 28 28 28 35 35 42 42 42
Rohrleitungsdurchmesser FL mm 12 15 15 18 18 18 18 18 18
ÖL mm 10 10 10 - 10 10 10 10 10
Gasanschluss Zoll R3/4 R3/4 R3/4 R3/4 R3/4 R3/4 R3/4 R3/4 R3/4
Abgasrohr mm 25 25 25 25 25 25 25 25 25
Max. Rohrleitungslänge m 860 980 1100 1100 1100 1100 1100 1100 1100
Max. Höhenunterschied IE über AE m 30 30 30 30 30 30 30 30 30
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50 50 50 50 50 50 50 50
Werkseitige Füllmenge kg 11,5 11,5 11,5 11,5 23 23 23 23 23
Zuleitungsquerschnitt mm2 3 x 2,5 3 x 2,5 3 x 2,5 3 x 2,5 3 x 2,5 3 x 2,5 3 x 2,5 3 x 2,5 3 x 2,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Schmelzsicherung (träge) A 20 20 20 20 20 20 20 20 20

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK.
Raumtemperatur Heizen (Standard): 20 °C TK. Außentemperatur Heizen (Standard): 7 °C TK / 6 °C FK. Raumtemperatur Heizen (niedrige Temp.): 20 °C TK / 15 °C FK oder niedriger. Außentemperatur Heizen
(niedrige Temp.): 2 °C TK / 1 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur FK: Feuchtkugeltemperatur

* Bei diesen Kombinationen kann anstelle eines zweiten GE2E5-Geräts auch ein GEP2E5-Gerät angeschlossen werden.
1 Bezogen auf Erdgas (heizwertreich = 55,489 MJ/kg; heizwertarm = 50,013 MJ/kg).
2 Niedrige Außentemperatur: 2 °C.

Die in den Tabellen angegebenen Kühl- und Heizleistungswerte werden unter Prüfbedingungen gemäß JIS B 8627 ermittelt.
Damit effektives Heizen gewährleistet ist, muss die Außenlufttemperatur mindestens –20 °C TK bzw. –21 °C FK betragen.

· Der Gasverbrauch entspricht dem Gesamt-Brennwert.


· Der Schalldruckpegel wird in 1 m Entfernung vom Außengerät und in 1,5 m Höhe (in schalltoter Umgebung) gemessen. Aufgrund von Umgebungsgeräuschen und Schallreflexionen können am
Aufstellungsort höhere Werte auftreten.
· Die Heizleistung für die Warmwasserbereitung gilt bei Kühlbetrieb.
· Die maximal erreichbare Wassertemperatur ist 75 °C. Die Heizleistung für die Warmwasserbereitung und die Wassertemperatur schwanken je nach Klimatisierungslast. Da das System zur
Warmwasserbereitung die Abwärme des Antriebsmotors nutzt, ist die Warmwasserheizleistung nicht garantiert.

· Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

64
U-16GE2E5 // U-20GE2E5 // U-25GE2E5 // · Gesamtleitungslängen bis 780 m
U-30GE2E5 · Wartung nur alle 10.000 Betriebsstunden (entspricht einer
Wartung alle 3,2 Jahre*)
Technische Besonderheiten · Volle Heizleistung bei Außentemperaturen bis –20 °C
· Geringer Gasverbrauch durch Miller-Kreisprozessmotor · Kein Abtauen notwendig
· Geringer Energieverbrauch durch DC-Motoren * basierend auf 3.120 Betriebsstunden pro Jahr (12 Stunden x 5 Tage x 52 Wochen)
· Reduziertes Gewicht dank veränderter Konstruktion
· Anschlussverhältnis von 50 bis 200 % (nur Einzelgeräte) ECO G-Service-Kit CZ-PSK560S CZ-PSK850S
Außengerätemodell U-16GE2E5 / U-20GE2E5 / U-25GE2E5 U-30GE2E5
· Verringerung des Schallpegels um weitere 2 dB(A) im
Enthaltene Komponenten
Flüsterbetrieb Ölfilter 1 1

· Hohe Teillast-Wirkungsgrade Luftfilter 1 1


Zündkerze 4 4
· Bis zu 48 Innengeräte anschließbar Keilriemen (für Verdichter) 1 1
Keilriemen (für Generator) - -
· Modulare Multi-Systeme mit Kombinationen zwischen 45 und Ölfilter 1 1
142 kW (16 und 50 PS) Kondensatfilterdichtung 1 1

· 200 m maximal zulässige Stranglänge

45 kW 56 - 71 kW 85 kW U-16GE2E5 // U-20GE2E5 // U-25GE2E5 U-30GE2E5


1 Sauggasleitung Ø 28,58 Ø 31,75
2 Flüssigkeitsleitung Ø 12,7 Ø 15,88 Ø 19,05 Draufsicht
3 Abgas-Kondensatanschluss Außen-Ø 25 (Zubehör) 9 Draufsicht
9
4 Netzkabeldurchführung Ø 28
(Abstand Montageschrau-

(Abstand Transportösen)

5 Kabeldurchführung für Busleitung Ø 28


6 Brenngasanschluss Ø 19,05
1040 (max.)

(max.)
1024 (min.)

(min.)

7 Kondensatablauföffnung Ø 20
1024
1040

8 Regen- und Kondensatablauf


9 Motorauspufföffnung
ben)

10 Transportösen 4 x Ø 20x30
11 Transportösen 4 x Ø 22x30 1000
(Abstand Montageschrauben)
12 Digitalanzeige 325 11 13 513 1000 11 13
13 Kühlmittelbefüllung (oben) (Abstand Transportösen)
(Außenkante)
14 Lüftungsschlitze 1000
1650 726 2026
15 Warmwassereintritt Ø 19,05
16 Warmwasseraustritt Ø 19,05

14
Mindestabstände für die Montage
194

194

Einzelmontage
min.2000
min.

Rückseite (Kältemittel-
550

leitungen)
12 12
2273

2273
min.

4 4
950

Frontansicht
5 5
1 8 8 1
min.100 min.350
2
242.5

2
242.5

6 6
50

Mehrfachmontage 10 10
50
550
min.

Rückseite (Kältemittelleitungen)
80
150
22
110
99

7 1050 (Transportösen)
80
150
99
22
110

15 16 3 60 7 60
153 15 16 3
422 1080 (Rahmenbreite) 153 422
Frontansicht 213
950

213
min.

243 Rückansicht Seitenansicht links 243 Rückansicht


329 329
min.100 min.100 min.350 353 51
353 51 Abmessungen in mm

65
ECO G-3-Leiter- 3-Leiter-Wärmerückgewinnungssystem mit gleichzeitigem Kühl- und
Heizbetrieb
System
Die ECO G 3-Leiter-Multi-Geräte der Baureihe S sind bislang die einzigen 3-Leiter-
GHP-Systeme in Europa und bieten mit ihrem gleichzeitigen Heiz- und Kühlbe-
trieb hervorragende Funktionen und starke Leistung. Die Geräte sind mit einer
Leistung von 45 bis 71 kW lieferbar. Panasonic bietet damit die größte Auswahl
und Flexibilität bei problematischer Stromversorgung oder schwierigen Bedin-
gungen am Aufstellungsort.

Zubehörteile

Wärmerückgewinnungsbox
CZ-P56HR3: bis 5,6 kW
Hohe Umwelt- CZ-P160HR3: von 5,7 bis 16 kW
Ersparnis verträglich Hinweis: Bei Konferenzräumen und anderen Orten, an denen WRG-Box-Steuereinheit CZ-CAPE2**.
ein niedriger Schallpegel erforderlich ist, muss der Für den Anschluss von CZ-P56HR3 bzw.
Installationsort sorgfältig ausgewählt und die Installa- CZ-P160HR3 gemäß Tabelle auf der gegenüberlie-
R410A tion ggf. in einem Flur o. Ä. vorgenommen werden. genden Seite erforderlich.

Leistungsgröße 16 20 25
Modell U- 16GF2E5 20GF2E5 25GF2E5
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 45 50 / 53* 56 63 / 67* 71 80 / 78*
Leistungszahl W/W 1,48 1,51 1,40 1,46 1,15 1,48
Gasverbrauch kW 29,7 32,5 / 41,5* 39,1 42,5 / 56,4* 60,4 53,2 / 62,3*
Leistungsaufnahme kW 0,71 0,60 1,02 0,64 1,15 0,83
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Abmessung H/B/T mm 2273 x 1650 x 1000 (+80)
Masse kg 775 775 805
Anlaufstrom A 30 30 30
Schalldruckpegel dB(A) 57 58 62
Auslegungsfaktor IE zu AE % 50 - 200 50 - 200 50 - 200
* unter 2°C Außenlufttemperatur

Kälte-und Elektroanschlussdaten
Leistungsgröße 16 20 25
Max. anschließbare Inneneinheiten Stück 24 24 24
SL mm 28 28 28
Rohrleitungsdurchmesser FL mm 18 18 18
HL mm 22 28 28
Gasanschluss Zoll R3/4 R3/4 R3/4
Abgasrohr mm 25 25 25
Max. Rohrleitungslänge m 810 930 1050
Max. Höhenunterschied IE über AE m 30 30 30
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50 50 50
Werkseitige Füllmenge kg 11,5 11,5 11,5
Zuleitungsquerschnitt mm2 3 x 2,5 3 x 2,5 3 x 2,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Schmelzsicherung (träge) A 20 20 20

Wärmerückgewinnungsboxen Steuereinheiten für Wärmerückgewinnungsboxen


bis 5,6 kW CZ-P56HR3 Innengeräte-Modell Zu verwendende Steuereinheit
von 5,7 bis 16,0 kW CZ-P160HR3 S-45MK1E51A bis S-106MK1E51A CZ-CAPEK2
Modelle ME1 / ME2 –
Für den Anschluss der
Wärmerückgewinnungsboxen sind je nach Türluftschleier PAW-10EAIRC-MJ CZ-CAPE2
Innengerät die folgenden Steuereinheiten zu Türluftschleier ab PAW-15EAIRC-MJ/MS –
verwenden.
DX-Kits –
Alle übrigen Modelle bzw. Baugrößen CZ-CAPE2
Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK.
Raumtemperatur Heizen (Standard): 20 °C TK. Außentemperatur Heizen (Standard): 7 °C TK / 6 °C FK. Raumtemperatur Heizen (niedrige Temp.): 20 °C TK / 15 °C FK oder niedriger. Außentemperatur Heizen (niedrige Temp.): 2 °C
TK / 1 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur FK: Feuchtkugeltemperatur

1 Bezogen auf Erdgas (heizwertreich = 55,489 MJ/kg; heizwertarm = 50,013 MJ/kg).


2 Niedrige Außentemperatur: 2 °C.
3 Es können Innengeräte mit einer Leistung bis 16 kW angeschlossen werden.

Die in den Tabellen angegebenen Kühl- und Heizleistungswerte werden unter Prüfbedingungen gemäß JIS B 8627 ermittelt.
Damit effektives Heizen gewährleistet ist, muss die Außenlufttemperatur mindestens –20 °C TK bzw. –21 °C FK betragen.

· Der Gasverbrauch entspricht dem Gesamt-Brennwert.


· Der Schalldruckpegel wird in 1 m Entfernung vom Außengerät und in 1,5 m Höhe (in schalltoter Umgebung) gemessen. Aufgrund von Umgebungsgeräuschen und Schallreflexionen können am Aufstellungsort höhere Werte
auftreten.
· Die Heizleistung für die Warmwasserbereitung gilt bei Kühlbetrieb.
· Die maximal erreichbare Wassertemperatur ist 75 °C. Die Heizleistung für die Warmwasserbereitung und die Wassertemperatur schwanken je nach Klimatisierungslast. Da das System zur Warmwasserbereitung die Abwärme
des Antriebsmotors nutzt, ist die Warmwasserheizleistung nicht garantiert.

· Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

66
U-16GF2E5 // U-20GF2E5 // U-25GF2E5 (erhöht die Flexibilität und vermeidet Probleme bei potenziellen
zukünftigen Einschränkungen am Aufstellungsort. Dieser Kraftstoff
Technische Besonderheiten ermöglicht außerdem eine weitere Senkung des CO2-Ausstoßes.)
· Flexible Steuermöglichkeit durch gleichzeitiges Heizen und · Kein Abtauen notwendig
Kühlen · Wartung nur alle 10.000 Betriebsstunden (entspricht einer
· Geringer Gasverbrauch durch Miller-Kreisprozessmotor Wartung alle 3,2 Jahre*)
* basierend auf 3.120 Betriebsstunden pro Jahr (12 Stunden x 5 Tage x 52 Wochen)
· Geringer Energieverbrauch durch DC-Motoren
GHP-Service-Kit-Modell CZ-PSK560S
· Hohe Teillast-Wirkungsgrade
Außengerätemodell U-16GF2E5 / U-20GF2E5 / U-25GF2E5
· Bis zu 24 Innengeräte anschließbar Enthaltene Komponenten
Ölfilter 1
· 145 m maximal zulässige Stranglänge Luftfilter 1

· Anschlussverhältnis 50 bis 200 % Zündkerze 4


Keilriemen (für Verdichter) 1
· Gesamtleitungslängen bis 780 m Länge Keilriemen (für Generator) –
Ölfilter 1
· Verringerung des Schallpegels um weitere 2 dB(A) im
Kondensatfilterdichtung 1
Flüsterbetrieb
· Volle Heizleistung bis –21 °C
· Optionale Verwendung von Flüssiggas (LPG) als Antriebsquelle

Mindestabstände für die Montage Draufsicht


(Abstand Montageschrauben)
min.
min.

550

Rückseite (Kältemittelleitungen) Rückseite (Kältemittelleitungen)


550

min. 2000
1040(max)

10
1024(min)
min.

Frontansicht Frontansicht
950
min.
950

min.100 min. 350 min. 100 min. 100 min. 350

Einzelmontage Mehrfachmontage 1000 (Außenkante) 325 1000 (Abstand 12 14


Montageschrauben)
Ø726
kW 45,0 56,0 – 71,0
1 Sauggasleitung Ø 28,58
2 Heißgasleitung Ø 22,22 Ø 25,4
15
194

3 Flüssigkeitsleitung 19,05
4 Abgas-Kondensatanschluss Außen-Ø 25 (Zubehör)
5 Netzkabeldurchführung Ø 28,0
6 Kabeldurchführung für Ø 28,0 13
Busleitung
2273

7 Gasanschluss 19,05 (R3/4) 5


8 Kondensatablauföffnung Ø 20,0
6
9 Regen- und Kondensatablauföffnung
10 Motorauspufföffnung 2 9
9
11 Transportösen 4 x Ø 20x30 3
7
12 Transportösen 4 x Ø 22x30
13 Digitalanzeige 11 11
242.5

14 Kühlmittelbefüllung (oben)
15 Lüftungsschlitze 153
80
22
99

150
152

183 8 1 4 60
1050 (Montagebohrungen) 1650 (Außenkante)
213 422
1080 (Rahmenbreite)
243
353 51 Frontansicht
Rückansicht Seitenansicht links
67
Optimierte Lösung für die Kalt- und
· Optimierter
Warmwasserbereitung
Von 28 bis 80 kW
Plattenwärmetauscher
Technische Besonderheiten:
· Inklusive Hocheffizienzpumpe · Keine Kaskadierung erforderlich bis 80 kW bei ECO G bzw. 51,3 kW bei ECOi
· Umfassende Außengerätepalette für Heizleistungen bis 80 kW
· 4-Wege-Ventil für Gegenstromprinzip · Große Auswahl an Fernbedienungen und Schnittstellen
· COP-Wert von 3,25 bei 45 °C Wasseraustritts- und +7 °C Außentemperatur
über den Wärmetauscher bei
Kreislaufumkehr

· Integrierter
Kältemittelsammler

68
Energie- Umwelt-
sparend verträglich

R410A

Mit ECOi-Außengeräten Neukonzeption des Wasserwärmetauschers


· Max. Warmwasser-Austrittstemperatur: 45 °C · Optimierter Wärmetauscher für erheblich
· Minimale Kaltwasser-Austrittstemperatur: 5 °C höhere Energieeffizienz
· Außentemperaturbereich im Kühlbetrieb: +5 bis +43 °C · Kältemittelsammler für verbesserte
· Außentemperaturbereich im Heizbetrieb: –11°C bis +15 °C Funktionalität des Wasserwärmetauschers
· Ein 4-Wege-Ventil sorgt dafür, dass sowohl
ECOi-Wasserwärmetauscher bei der Warm- als auch bei der Kaltwasser-
Elektrisches VRF-System mit Wasserwärmetauscher bereitung stets das Gegenstromprinzip
· Dieses einfach zu installierende, effiziente und kostengünstige genutzt werden kann. Für eine optimale
System ist bestens geeignet für Projekte mit einem Warmwasser- Energieeffizienz!
bedarf bis 51 kW bzw. einem Kaltwasserbedarf bis 44 kW.

Heizbetrieb Kühlbetrieb

Systembeispiel
Fußbodenheizung Kältesseite Wasserseite Kältesseite Wasserseite
ECOi- Eintritt Wasserrück- Eintritt Flüs- Wasserrück-
Ventilator-Konvektoren Heißgas erwärmung sigkeit kühlung
Wasserwärmetauscher
Pufferspeicher
(min. 500 l)
Wärmetauscher Wärmetauscher
Luftkanal

Wasserleitung
Kältemittel-
leitung Eine leistungsstarke Hocheffizienzpumpe ist
RLT-Anlage
Außengerät enthalten
Wasserwärmetauscher Leistungsaufnahme Wasservolumenstrom
Ein Pufferspeicher mit min. 500 l Fassungsvermögen ist immer erforderlich. S-250 / S-500 9 – 130 W 4,3 / 8,6 m3/h
* Innengeräte mit Direktverdampfung.
S-710 12 – 310 W 12,2 m3/h

69
ECOi 2-Leiter-System mit Für Kalt-/Warmwasserbereitung
Die Wasserwärmetauscher für ECOi und ECO G verfügen über eine energie-
Wasserwärmetauscher
effiziente Leistungsregelung. Die Bedienung und Steuerung erfolgt mit Hilfe
der Kabel-Fernbedienung CZ-RTC2. Edelstahl-Plattenwärmetauscher mit
Frostschutzregelung. Automatische Umschaltung zwischen Heiz- und Kühl-
betrieb.
· Optimierter
Plattenwärmetauscher

· Inklusive Hocheffizienzpumpe

· 4-Wege-Ventil für
Gegenstromprinzip über den
Wärmetauscher bei
Kreislaufumkehr

· Integrierter
Kältemittelsammler

Energie- Umwelt-
sparend verträglich

R410A

Modell PAW-250WX2E5 PAW-500WX2E5


Außeneinheitenkombination Eco-i U-10ME1E81 U-20ME1E81
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung Wassermodul kW 25 28 50 51,3
Heizleistung bei +7°C / Wasservorlauf 45°C kW 28 51,3
COP bei +7°C / Wasservorlauf 45°C kW 3,25 3,10
Nennleistungsaufnahme kW 0,01 0,01
Nennstromaufnahme A 0,07 0,07
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50
Durchflussmenge m3/h 4,3 8,6
Druckverlust kPa 6,6 7,3
Wassermenge im Wärmeübertrager m3 0,008 0,012
Min. Wassermenge im Primärwasserkreislauf m3 0,28 0,50
Max. Wasserdruck MPa 0,686 0,686
Vereisungsschutz Art Strömungswächter
Abmessungen H/B/T mm 1000 x 395 x 965 1000 x 395 x 965
Masse kg 165 190

Kälte- und Elektroanschlussdaten 250 500


SL mm 22 28
Rohrleitungsdurchmesser
FL mm 10 15
Max. Rohrleitungslänge m 170* 170*
Max. Höhendifferenz IE über AE m 30* 30*
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50* 50*
Zuleitungsquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK / 24 °C FK.
Raumtemperatur Heizen: 20 °C TK. Außentemperatur Heizen: 7 °C TK / 6 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur; FK: Feuchtkugeltemperatur

Leistungsberechnung in Übereinstimmung mit Eurovent.


Schalldruck gemessen in 1 m Entfernung vom Außengerät in 1,5 m Höhe.

70
PAW-250WX2E5 // PAW-500WX2E5
Technische Besonderheiten
· NEU! Hocheffizienzpumpe enthalten
· Max. Distanz zwischen Außengerät und Wasserwärmetauscher: 170 m
· Max. Warmwasser-Austrittstemperatur: 45 °C
· Min. Kaltwasser-Austrittstemperatur: 5 °C
· Außentemperaturbereich im Kühlbetrieb: +5 bis +43 °C
· Außentemperaturbereich im Heizbetrieb: –11 bis +15 °C (für niedrigere Temperaturen
bitte nachfragen)

Draufsicht
(Abstand Montagebohrungen)

50
312

min.

4-Ø24 (Montagebohrungen) 1014 (Abstand Montagebohrungen)

Rückansicht Seitenansicht links Frontansicht


Warm-/Kaltwassereintritt (Außenverkleidung) 395 (Außenverkleidung)
(Rp2 Innengewinde) (50 A)
965 Anschlusskasten
min. 50 min. 50
600

Kabeldurchführungen
min.

Flüssigkeitsleitung (Löt)
1000

Ø19.05 (710WX2E5)
Ø15.88 (500WX2E5)
519

2000

Ø 9.52 (250WX2E5)
min.
69
145

126

Gasleitung (Löt)
Ø31.75 (710WX2E5) 1006 (Abstand Hebeösen) 4-Ø30
140 Montagebohrungen
Ø28.58 (500WX2E5)
Ø22.22 (250WX2E5) 1060 (Rahmenbreite) 417 (Rahmenbreite)
208.5
Kondensatablauföffnung Warm-/Kaltwassereintritt
(R1 Außengewinde) (25 A) 272 (Rp2 Innengewinde) (50 A)

71
Gaswärmepumpe + Wasserwärmetauscher
· Effizienter als
= Kühlen, Heizen und
Gasheizungen Brauchwasserbereitung
und Flüssigkeitskühler ECO G-Lösung als Ersatz für eine Gasheizung
· In Kombination mit einem Wasserwärmetauscher bildet die ECO G-Gaswärmepumpe
· Heizen, Kühlen und von Panasonic ein flexibles System zur Verbesserung der Energieeffizienz und Senkung
Warmwasserbereitung der CO2-Emissionen – der ideale Ersatz für Flüssigkeitskühler- und Heizkesselsysteme.
· Rückgewinnung der Motorabwärme als Alternative zu Solarthermieanlagen
· Erhöhung der · Kein Abtauen notwendig
Energieeffizienz · Besonders leise Außengeräte
und Senkung der · Kein Glykol erforderlich, da der Wasserwärmetauscher im beheizten Teil des Gebäudes
CO2-Emissionen untergebracht werden kann
· Vorhandene Wasserleitungen und Ventilatorkonvektoren können weiter verwendet wer-
den
· Geringere Überdimensionierung, da die Heizleistung auch bei extrem niedrigen
Außentemperaturen beibehalten wird
· Kein Rückkühlwerk erforderlich
· Einsparung von ansonsten erforderlichen Investitionen in neue Infrastruktur zur Strom-
versorgung sowie Vermeidung von Stromlastspitzen

Hervorragend geeignet für Anwendungen mit Bedarf für Kühlen, Heizen, Kalt- und
Warmwasser beispielsweise zur Nutzung in Schwimmbad, Wellnessbereich und
Wäscherei, also z. B. für Hotels, Sporteinrichtungen, Krankenhäuser, Sporthallen,
Heime, Supermärkte usw.

72
Hohe Umwelt-
Ersparnis verträglich

R410A

Bis 35 %
Ersparnis
Ökologisch
optimale
Lösung

Fallstudie: Hotelanwendung Einsatz von ECO G-Außengeräten


Selbst bei –21 °C Außentemperatur bleibt die verfügbare Leistung
im Heizbetrieb gleich. Da kein Abtaubetrieb stattfindet, ist höchs-
ter Heizkomfort ohne Unterbrechung garantiert.

35 % · Warmwasser-Austrittstemperatur von 35 bis 55 °C


· Kaltwasser-Austrittstemperatur von -15 bis 15 °C
Energie- · Außentemperaturbereich im Kühlbetrieb: –10 bis +43 °C
ersparnis · Mindest-Außentemperatur im Heizbetrieb: –21 °C

ECO G-Wasserwärmetauscher:
Mischsystemanwendung
· Das ECO G-System kann mit Innengeräten mit Direktverdamp-
fung und einem Wasserwärmetauscher kombiniert werden. Das
maximale Anschlussverhältnis beträgt bei Mischsystemen 130 %.
COP EER Flüssigkeits- Aquarea* COP EER ECO G + Wasser-WT
Gasheizung 0,85 2,60 kühler 1,90** 1,46
* Strombetriebenes System zur Deckung von Bedarfsspitzen beim Systembeispiel
Fußbodenhei-
Brauchwasser. ** COP einschl. Brauchwasser (U-20GE2E8). zung
Ventilator-Konvektoren
Berechnung von EER und COP in Bezug auf Primärenergie.
ECO G- Pufferspei-
Beispiel einer Hotelsanierung: Ersatz des bisherigen Flüssig- Wasserwärmetauscher cher

keitskühler- und Heizungssystems durch ein Mischsystem von Luftkanal


Panasonic mit ECO G und Aquarea
Wasser-
ECO G und Aquarea sind eine kluge Lösung als Ersatz für ein Flüs- leitung
Kältemittelleitung

sigkeitskühler-/Heizungssystem mit Betriebskosten von ca. RLT-Anlage


13.600 €/Jahr. Außengerät

Last (kWh/Jahr) Leistungsaufn. Betriebskosten (€)


Kühlen Flüssigkeitsk.+Heizkessel Flüssigkeitskühler 231.653 89.097 12.474
ECO G+Aquarea ECO G 231.653 183.852 7.354 Busleitung
Innengeräte mit Direktverdampfung
Heizen Flüssigkeitsk.+Heizkessel Heizkessel 96.749 113.823 4.553
ECO G+Aquarea ECO G 96.749 73.630 2.945
Brauch- Flüssigkeitsk.+Heizkessel Heizkessel 204.213 240.251 9.610 Hinweis: Die Betriebsart des Außengeräts hängt vom Betriebsmodus des Wasserwärmetauschers ab.
wasser ECO G+Aquarea ECO G* 118.225 0 0 Die Wasserpumpe gehört nicht zum Lieferumfang des Wasserwärmetauschers. Das maximale
Aquarea 77.031 16.390 2.295 Anschlussverhältnis beträgt bei Mischsystemen 130 %, wobei die Systeme allerdings nicht zeitgleich
Unterstützungs- 8.957 10.538 422 betrieben werden dürfen. Weitere Installationsdetails erhalten Sie bei Panasonic.
Heizkessel

Gesamt Flüssigkeitskühler+Heizkessel 532.616 443.171 26.637


ECO G+Aquarea 532.616 284.409 13.015
Einsparungen durch ECO G+Aquarea 158.762 13.621

Hotelbeispiel: 4-Sterne-Hotel in Barcelona, 2.000 m2, 75 Zimmer. Kühllast 170 kWh, Heizlast 142 kWh,


Brauchwasserbedarf 204 kWh/Jahr. Teillastberechnung mit 70 % Kühlbetrieb und 33 % Heizbetrieb des gesamten Jahres.
Für den Wasserwärmetauscher wurde ein Leistungsverlust von 10 % berücksichtigt. * 3 x U-20GE2E5 und 1 x Aquarea mit
9 kW.
73
ECO G-System mit Für Kalt-/Warmwasserbereitung
Die Wasserwärmetauscher für ECOi und ECO G verfügen über eine energieeffi-
Wasserwärmetauscher
ziente Leistungsregelung. Die Bedienung und Steuerung erfolgt mit Hilfe der
Kabel-Fernbedienung CZ-RTC2. Edelstahl-Plattenwärmetauscher mit Frost-
schutzregelung. Automatische Umschaltung zwischen Heiz- und Kühlbetrieb.

· Effizienter als
Gasheizungen
und Flüssigkeitskühler
· Heizen, Kühlen und
Warmwasserbereitung
· Erhöhung der
Energieeffizienz
und Senkung der
CO2-Emissionen
Hohe Umwelt-
Ersparnis verträglich

R410A

Modell PAW-250WX2E5 PAW-500WX2E5 PAW-710WX2E5


Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 25 30 50 60 71 80
Nennleistungsaufnahme Kühlen / Heizen kW 0,01 0,01 0,01
Nennstromaufnahme Kühlen / Heizen A 0,07 0,07 0,07
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Durchflussmenge m3/h 4,3 8,6 12,2
Druckverlust kPa 6,6 7,3 11,7
Wassermenge im Wärmeübertrager m3 0,008 0,012 0,017
Min. Wassermenge im Primärwasserkreislauf m3 0,28 0,50 0,73
Max. Wasserdruck MPa 0,686 0,686 0,686
Vereisungsschutz Art Strömungswächter
Abmessungen H/B/T mm 1000 x 395 x 965 1000 x 395 x 965 1000 x 395 x 965
Masse kg 110 130 150

Kälte- und Elektroanschlussdaten PAW-...WX2E5 250 500 710


SL mm 22 28 35
Rohrleitungsdurchmesser
FL mm 10 15 18
Max. Rohrleitungslänge m 170* 170* 170*
Max. Höhendifferenz IE über AE m 30* 30* 30*
Max. Höhendifferenz AE über IE m 50* 50* 50*
Zuleitungsquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10 10

Nenn-Bedingungen:
Raumtemperatur Kühlen: 27 °C TK / 19 °C FK. Außentemperatur Kühlen: 35 °C TK / 24 °C FK.
Raumtemperatur Heizen: 20 °C TK. Außentemperatur Heizen: 7 °C TK / 6 °C FK.
TK: Trockenkugeltemperatur; FK: Feuchtkugeltemperatur

Leistungsberechnung in Übereinstimmung mit Eurovent.


Schalldruck gemessen in 1 m Entfernung vom Außengerät in 1,5 m Höhe.
* Gilt nicht bei Mischsystem, Auslegungsfaktor Mischsystem 50-130%, Auslegungsfaktor Monobetrieb 100%.

74
PAW-250WX2E5 // PAW-500WX2E5 //
PAW-710WX2E5
Technische Besonderheiten
· NEU! Hocheffizienzpumpe enthalten
· Max. Distanz zwischen Außengerät und Wasserwärmetauscher:
170 m
· Möglichkeit von Mischsystemen mit Direktverdampfer-
Innengeräten und Wasserwärmetauschern
· Warmwasser-Austrittstemperatur von 35 bis 55 °C
· Kaltwasser-Austrittstemperatur von -15 bis 15 °C
· Außentemperaturbereich im Kühlbetrieb: –10 bis +43 °C
· Mindest-Außentemperatur im Heizbetrieb: –21 °C

Draufsicht
(Abstand Montagebohrungen)

50
312

min.

4-Ø24 (Montagebohrungen) 1014 (Abstand Montagebohrungen)

Rückansicht Seitenansicht links Frontansicht


Warm-/Kaltwassereintritt (Außenverkleidung) 395 (Außenverkleidung)
(Rp2 Innengewinde) (50 A)
965 Anschlusskasten
min. 50 min. 50
600

Kabeldurchführungen
min.

Flüssigkeitsleitung (Löt)
1000

Ø19.05 (710WX2E5)
Ø15.88 (500WX2E5)
519

2000

Ø 9.52 (250WX2E5)
min.
69
145

126

Gasleitung (Löt)
Ø31.75 (710WX2E5) 1006 (Abstand Hebeösen) 4-Ø30
140 Montagebohrungen
Ø28.58 (500WX2E5)
Ø22.22 (250WX2E5) 1060 (Rahmenbreite) 417 (Rahmenbreite)
208.5
Kondensatablauföffnung Warm-/Kaltwassereintritt
(R1 Außengewinde) (25 A) 272 (Rp2 Innengewinde) (50 A)

75
Vorteile von ECOi und ECO G
High-Tech-Features

Heizbetrieb Größerer Betriebsbereich Automatischer Wiederanlauf nach Stromausfall


Praktische
bis Der Kühlbetrieb steht das ganze Jahr über für EDV- Funktionen Nach einem Stromausfall läuft das Gerät wieder an,
–25 °C Räume, Konferenz- und Veranstaltungssäle usw. zur sobald die Stromversorgung wiederhergestellt ist,
AUSSEN- Verfügung. Der erweiterte Einsatzbereich reicht bei AUTOMATISCHER und nimmt seinen Betrieb mit den Einstellungen
TEMPERATUR WIEDERANLAUF
ECO G-Systemen bis Außentemperaturen von –10 °C wieder auf, die vor dem Stromausfall vorgegeben
TK im Kühlbetrieb und –20 °C FK im Heizbetrieb und wurden.
bei ECOi-Systemen bis Außentemperaturen von
–10 °C TK im Kühlbetrieb und –25 °C FK im Heizbe- Selbstdiagnosesystem
trieb. Einfache Wegen der Verwendung elektronischer Expansions-
Wartung
ventile können Informationen zu vergangenen Stör-
meldungen aufgezeichnet, gespeichert und über die
SELBSTDIAGNOSE
LCD-Anzeige aufgerufen werden. Diagnose und Ser-
vicearbeiten werden auf diese Weise erheblich
beschleunigt.

Anwenderfreundliche, komfortable Funktionen (Innengeräte)

Erhöhter Ventilatorautomatik Kondensathebepumpe serienmäßig


Die Mikroprozessorregelung passt die Ventilator-
Einfache
Komfort Montage Max. Förderhöhe: 50 cm (bzw. 75 cm bei der
drehzahl (hoch/mittel/niedrig) in Abhängigkeit von Vierwegekassette MU1) ab der Unterkante des
VENTILATOR- der Raumtemperatur automatisch an, damit die Luft EINGEBAUTE Geräts.
AUTOMATIK durch einen angenehmen Luftstrom im ganzen KONDENSATPUMPE
Raum verteilt wird. Komfortable Lamellensteuerung
Individuelle
Steuerung Beim ersten Einschal-
ten des Geräts wird die Luftlenklamelle
Sanfter Luftlenklamelle Luftlenklamelle in
LAMELLEN-
Luftstrom Die Luftlenklamelle schwenkt im Luftaustritt auto- EINSTELLUNG
Abhängigkeit von der
matisch auf und ab, damit die Luft gleichmäßig im Betriebsart automa-
SCHWENK-
AUTOMATIK
gesamten Raum verteilt wird und für ein angeneh- tisch in die jeweilige
mes Raumklima sorgt. Anfangsposition für
den Kühl- oder Heizbe-
Perfekte Sanfte Entfeuchtung trieb gebracht. Diese
Feuchte- Die neue Funktion für sanfte Entfeuchtung sorgt Lamellenanfangsposition kann sowohl für den Kühl-
kontrolle durch eine Intervallschaltung für Verdichter und als auch für den Heizbetrieb innerhalb eines
Innenventilator für ein angenehmes Raumklima. Die bestimmten Bereichs eingestellt werden. Wenn die
ENTFEUCHTEN
effiziente Entfeuchtung wird anhand der Raumtem- AUTO-Taste gedrückt wird, schwenkt die Luftlenkla-
peratur gesteuert. melle fortwährend auf und ab.

Regelmäßige Wartung Die wichtigsten Punkte für Wartung und Inspektion


Für den effizienten Betrieb eines gasbetriebenen Wärmepumpen- 1. Wechseln des Motoröls
klimasystems sind regelmäßige Wartungen ebenso unverzichtbar 2. Überprüfen der Kältemittelmenge
wie für ein Fahrzeug. 3. Inspektion des Motorsystems
4. Überprüfen des Sicherheitssystems
5. Kontrolle und ggf. Anpassung der Betriebsbedingungen, Erfas-
Wartung und Inspektionen sen der Betriebsdaten usw.

Der Gasmotor, mit dem die GHP-Geräte betrieben werden, sollte


Problembehebung Effizienter Betrieb regelmäßig inspiziert und gewartet werden, um Störungen zu ver-
meiden und den einwandfreien, effizienten Betrieb sicherzustellen.
Es wird empfohlen, einen Wartungsvertrag für die Gaswärmepum-
Sicherer und zuverlässiger pe von Panasonic abzuschließen. Ein solcher Vertrag ist nicht nur
Verlängerte Lebensdauer
Betrieb deshalb lohnend, weil er die Behebung bestehender Probleme
gewährleistet, sondern auch, weil er zur Senkung der Betriebskos-
ten und Verbesserung des Komforts und der Wirtschaftlichkeit des
Sparsamer Energieverbrauch
Systems beiträgt.

76
Software von Panasonic
Panasonic VRF Designer
Panasonic präsentiert die neue Ausle- legungssoftware können AutoCAD®-kompatible VRF-
gungssoftware VRF Designer. Die neue Rohrleitungspläne im Maßstab 1:1 erstellt Auslegungssoftware von Panasonic
Software basiert auf dem erfolgreichen und automatische Längenberechnungen erleichtert die Auslegung erheblich
VRF Designer für ECOi und wurde um zahl- auf Basis der importierten Pläne ausge- Panasonic bietet maßgeschneiderte Soft-
reiche nützliche Funktionen erweitert. Sie führt werden. warepakete, mit denen auf Tastendruck
bietet Planungs- und Ingenieurbüros, Ins- Systeme ausgelegt und bemessen, Schalt-
Die Software VRF Designer kann für die
tallateuren und Fachhändlern ein nützli- pläne erstellt und Stücklisten ausgegeben
Auslegung aller ECOi-, ECO G-, FS-Multi-
ches Werkzeug zur Auslegung und werden können.
und PACi-Geräte von Panasonic verwendet
Dimensionierung von Panasonic VRF-Sys-
werden.
temen.
Wie bisher können in VRF Designer mit Funktionen:
einem Klick Schalt- und Stromversor- · Einfach zu bedienende Systemassistenten
gungspläne sowie Stücklisten erstellt wer- · Automatische Erstellung von Verrohrung
den. Mit der neuen erweiterten Version und Verdrahtung
der Software können nun auch AutoCAD- · Korrigierte Leistungsangaben unter
Dateien direkt bearbeitet werden, sodass Berücksichtigung der Raumbedingungen,
der gesamte Prozess stark vereinfacht und Rohrleitungslängen und Höhendifferen-
beschleunigt wird. AutoCAD-Zeichnungen, zen
Ausdrucke und Scans von bereits vorhan- · Datenexport in Auto-CAD (DXF), Excel
denen Systemauslegungen können impor- und PDF
tiert und mit der Software bearbeitet · Detaillierte Rohrleitungs- und Verdrah-
werden. Mit der neuen benutzerorientier- tungsschemata
ten und bedienungsfreundlichen VRF-Aus-

GHP Checker-Software
Das praktische Tool zur Optimierung des Systembetriebs:
Diagnosesoftware für Inbetriebnahme, Wartung und Systemüber-
wachung
Vorteile:
· Diagnoseerstellung am PC
· Unbegrenzte Aufzeichnungskapazität ermöglicht auch Langzeit-
diagnosen
· Kein zusätzlicher Kommunikationsadapter für GHP Checker-Soft-
ware erforderlich
· Kommunikation zwischen PC und GHP-Gerät über eine RS232-
Schnittstelle

Panasonic VRF-Service-Checker
Panasonic stellt Installations- und Service-Firmen den VRF-Service-Checker zur Verfügung,
mit dem die Panasonic VRF-Systeme überwacht werden können. Mit diesem leicht zu
handhabenden Tool können alle Systemparameter abgerufen werden.
Funktionen des Service-Checkers:
· Anschluss an den P-Link von ECOi und Mini-ECOi
· Anzeige aller an den P-Link angeschlossenen Geräte Service-Checker
· Überwachung aller aktuellen Innen- und Außengerätedaten wie Temperaturen, Drücke,
Ventilstellungen, Alarmstatus usw.
· Anzeige in Tabellenform oder als Diagramm.
· Steuerung der Innengeräte: Ein/Aus, Betriebsart, Sollwert, Umluft, Testbetrieb
· Anzeige verschiedener Systeme auf dem gleichen P-Link (nur ECOi)
· Überwachung und Protokollierung in festen Intervallen
· Datenprotokollierung
· Software-Updates durch Flashen des ROMs

Der Panasonic VRF-Service-Checker ist bei Ihrem Kaut-Partner erhältlich.

77
Innengeräte für ECOi, Mini-ECOi und ECO G
Große Modellvielfalt für alle räumlichen Gegebenheiten

1,5 kW 2,2 kW 2,8 kW 3,0 kW 3,6 kW 4,0 kW 4,5 kW


Vierwege-Kassetten MU1

S-22MU1E5A S-28MU1E5A S-36MU1E5A S-45MU1E5A


Rastermaß-Kassetten MY1
Paneelgröße 625 x 625
S-22MY1E51 S-28MY1E51 S-36MY1E51 S-45MY1E51
Rastermaß-Kassetten MY2
Paneelgröße 700 x 700
NEU
S-15MY2E5A S-22MY2E5A S-28MY2E5A S-36MY2E5A S-45MY2E5A
Zweiwege-Kassette ML1

S-22ML1E5 S-28ML1E5 S-36ML1E5 S-45ML1E5


Einweg-Kassetten MD1

S-28MD1E5 S-36MD1E5 S-45MD1E5


Kanalgeräte mit mittlerer NEU

Pressung MF2
S-15MF2E5A S-22MF2E5A S-28MF2E5A S-36MF2E5A S-45MF2E5A
Superflache Kanalgeräte NEU

MM1
S-15MM1E5A S-22MM1E5A S-28MM1E5A S-36MM1E5A S-45MM1E5A
Kanalgeräte mit hoher
Pressung ME1

Lüftungseinheiten mit
Wärmerückgewinnung und
Direktverdampfung ZDX2 NEU
PAW-500ZDX2 PAW-800ZDX2 PAW-01KZDX2
Deckenunterbaugeräte MT2
NEU
S-36MT2E5A S-45MT2E5A
Wandgeräte MK2/MK1 NEU

S-15MK2E5A S-22MK2E5A S-28MK2E5A S-36MK2E5A S-45MK1E5A


Truhen mit Verkleidung MP1

S-22MP1E5 S-28MP1E5 S-36MP1E5 S-45MP1E5


Truhen ohne Verkleidung
MR1
S-22MR1E5 S-28MR1E5 S-36MR1E5 S-45MR1E5

16,0 kW 28,0 kW 71,0 kW 84,0 kW 112,0 kW 140,0 kW 168,0 kW


EKFEV Steuereinheit für
externe Wärmeübertrager

EKFEV
KFEV 14 DCB EKFEV 28 DCB EKFEV 56 DCB EKFEV 84 DCB EKFEV
KFEV 112 DCB EKFEV 140 DCB EKFEV 168 DCB
DX-Kits für den Anschluss
von Fremdverdampfern
PAW-280MAH2 + PAW-280MAH2 +
PAW-160MAH2 PAW-280MAH2 PAW-560MAH2 PAW-560MAH2 PAW-560MAH2 x 2 PAW-560MAH2 x 2 PAW-560MAH2 x 3
NEU
PAW-280MAH2L + PAW-280MAH2L +
PAW-160MAH2L PAW-280MAH2L PAW-560MAH2L PAW-560MAH2L PAW-560MAH2L x 2 PAW-560MAH2L x 2 PAW-560MAH2L x 3

78
5,6 kW 6,0 kW 7,3 kW 9,0 kW 10,6 kW 14,0 kW 16,0 kW 22,4 kW 28,0 kW

S-56MU1E5A S-60MU1E5A S-73MU1E5A S-90MU1E5A S-106MU1E5A S-140MU1E5A S-160MU1E5A

S-56MY1E51

S-56MY2E5A

S-56ML1E5 S-73ML1E5

S-56MD1E5 S-73MD1E5

S-56MF2E5A S-60MF2E5A S-73MF2E5A S-90MF2E5A S-106MF2E5A S-140MF2E5A S-160MF2E5A

S-56MM1E5A

S-224ME1E5A S-280ME1E5

S-56MT2E5A S-73MT2E5A S-106MT2E5A S-140MT2E5A

S-56MK1E5A S-73MK1E5A S-106MK1E5A

S-56MP1E5 S-71MP1E5

S-56MR1E5 S-71MR1E5

11,4 kW 25,0 kW 31,5 kW 37,5 kW


Türluftschleier Zephyr-DX

Zephyr-DX Zephyr-DX Zephyr-DX Zephyr-DX

79
MU1
Vierwege-Kassetten

Vierwege-Kassetten (90x90)
Gleichmäßigere Luftverteilung für mehr Komfort
Hauptmerkmale der neuen Luftauslässe, die nach geometrischen
Gesichtspunkten entwickelt und anhand von Prototypen überprüft
wurden, sind der große Ausblaswinkel und die in der Mitte etwas
breiteren Luftlenklamellen. Die in der Mitte der Auslässe austreten-
de Luft wird weiter in den Raum getragen. Von den Seiten der
Luftaustrittsöffnungen, an denen die Lamellen etwas schmaler
sind, breitet sich der Luftstrom bis in die Ecken des Raums aus. Die
Luft wird rund um das Gerät gleichmäßig verteilt.
Die Kennlinien im Temperaturverteilungsdiagramm sind kreisför-
mig um das Gerät angeordnet und machen die gleichmäßige
360°-Luftverteilung erkennbar.
360º
air flow
Höherer Wirkungsgrad dank Flexible 3D-Luftstromsteuerung
Schlitzlamellen.
Der Hochleistungswärmetauscher mit innen
Die flexible Anpassung des Luftstroms durch individuelle Steue-
berippten Rohrleitungen ermöglicht einen rung der Luftlenklamellen ermöglicht einen optimalen Raumklima-
besseren Wärmeübergang.
komfort sowie einen energieeffizienten Betrieb.  
DC-Ventilatormotor. · Die vier Luftlenklamellen können mit der Kabelfernbedienung
Der neue DC-Ventilatormotor sorgt für opti-
malen Luftstrom.
einzeln gesteuert werden.*
· Der Luftstrom kann für vielfältige Bedürfnisse flexibel angepasst
Einzelsteuerung der Luftlenklamellen.
Ventilatorlaufrad: effizient und leise. Die Einzelsteuerung der Luftlenklamellen
werden.
Das Laufrad mit verbesserter Luftführung sorgt ermöglicht eine flexible Anpassung der
in Kombination mit dem größeren Ventilator- Luftausblasrichtung. Für jede der vier Luftlen-
gehäuse für größere Luftmengen und einen lei- klamellen stehen mit Hilfe der Kabelfernbe-
seren Betrieb. dienung unterschiedliche
Einstellmöglichkeiten zur Verfügung. So ist
eine präzise Anpassung des Luftstroms an die
jeweiligen Anforderungen im Raum möglich.

Ausblas B:
Ausblas A:
Feste Ausblasrichtung
Schwenkfunktion
Luftausblas mit 360°-Luftverteilung für erhöhten Komfort nach oben
(nur oberer
Bereich)
Durch die Neugestaltung von Luftausblas und Luftlenklamellen
entsteht ein sanft zirkulierender Luftstrom, der für eine gleichmäßi- Ausblas C: Ausblas D:
ge Temperaturverteilung im Raum sorgt. Schwenkfunktion Feste Ausblasrichtung
nach unten

* Die individuellen Lamellenfunktionen


werden üblicherweise während der
Inbetriebnahme voreingestellt.
Gleichmäßigere Temperatur-
Vorgängermodell 360°-Luftverteilung verteilung im Raum.

Strömungsgünstiges Design
Die Neugestaltung des Luftausblases eröffnet neue Möglichkeiten
bei der Luftstromführung.
1 m über
Mit den neu gestalteten Luftaustrittsöffnungen und Luftlenklamel-
dem len für die 360°-Luftverteilung wird die Verschmutzung der Decke
Fußboden
deutlich verringert. Bei herkömmlichen Geräten trifft der Luftstrom
direkt neben der Blende auf die Decke und führt rasch zu deutlich
kalt
25.0 warm
Temp.
sichtbarer Verschmutzung durch Staub. Durch die geänderte Luft-
Simulationsbedingungen – Bodenfläche: 225 m2 Deckenhöhe: 3 m. Gerät: 12,5-kW-Modell. Luftmenge: 1200 m3/h im
Kühlbetrieb. stromführung bei den neuen Modellen wird eine solche Ver-
schmutzung erheblich reduziert.

Verschmutzung der
Decke durch Staub
Zu kalt Zu warm Erhöhter Komfort

Luftstrom
herkömmli-
cher
Modelle
Vorgängermodell Luftstrom des neuen Modells
360°-Luftverteilung

80
MU1
Vierwege-Kassetten 360º
air flow
Optional
Bereit für Individuelle
Internet- Steuerung
Steuerung
AL
N
TIO
OP

INTERNET- LAMELLEN-
STEUERUNG EINSTELLUNG

Energie- Praktische
sparend Funktionen

AUTOMATISCHER
WIEDERANLAUF
Die preisgekrönten Vierwege-Kassetten vom Typ MU1 sind Förderhöhe des Kondensats ca. 850 mm ab
Umwelt- Sanfter
verträglich Luftstrom kleiner, flacher und leichter als vergleichbare Modelle der Deckenunterkante
Branche und sind durchweg mit einer 950 x 950 mm Die Förderhöhe der Kondensatpumpe liegt um etwa 350
R410A
SCHWENK- großen Blende versehen. Der DC-Ventilatormotor und die mm über der herkömmlicher Pumpen.
AUTOMATIK
Luftlenklamelle sorgen für leisen Betrieb und optimale
Einfache Einfache Luftverteilung. max. 350 mm
Wartung Montage
Technische Besonderheiten
EINGEBAUTE
SELBSTDIAGNOSE KONDENSATPUMPE · Kompakte Bauform
· Niedriger Schallpegel
Erhöhter Einfache max. 850 mm Kondensatpumpe
Komfort Anbindung
· DC-Ventilatormotor für höhere Energieeffizienz zum Anheben des
an GLTs · Leistungsstarke Kondensatpumpe für eine Förderhöhe bis Kondensats um ca.
VENTILATOR- 850 mm 850 mm über
AUTOMATIK KONNEKTIVITÄT
Deckenunterkante
· Leichte Konstruktion
Perfekte · Vorgestanzte Öffnung für Frischluftanschluss
Feuchte- · Anschluss für Zuluftkanal
kontrolle Ansaugstutzen
· Optionale Ansaugkammer 1
ENTFEUCHTEN Als Ansaugstutzen stehen zwei Alternativen zur Verfügungn
1. Ansaugstutzen CZ-BCU2 für Vierwege-Kassette, Montage
2 direkt an der Kassette, Ø 100 mm, kein weiteres Zubehör
erforderlich.
2. Ansaugstutzen CZ-ATU2, nur einsetzbar in Verbindung
mit Ansaugkammer CZ-FDU2, für einen höheren
Außenluftanteil.

Deckenblende Unterputz- Design-Kabel- Standard-Kabel- Infrarot-Fernbedienung Hotelfernbedienungen


CZ-KPU21 Design-Kabel- Fernbedienung Fernbedienung CZ-RWSU2 CZ-RE2C2 / CZ-RELC2
Fernbedienung CZ-RTC3 CZ-RTC2
CZ-VA, RAL

Typ S- 22MU1E51 28MU1E51 36MU1E51 45MU1E51 56MU1E51 60MU1E51 73MU1E51 90MU1E51 106MU1E51 140MU1E51 160MU1E51
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 2,2 2,5 2,8 3,2 3,6 4,2 4,5 5,0 5,6 6,3 6 7,1 7,3 8,0 9 10 10,6 11,4 14,0 16,0 16,0 18,0
Schalldruckpegel H/M/L dB(A) 30/29/28 30/29/28 30/29/28 31/29/28 33/30/28 36/32/29 37/32/29 38/35/32 44/38/34 45/39/35 46/40/38
Luftvolumenstrom H/M/L m3/h 840/720/660 840/720/660 840/720/660 900/840/780 960/900/780 1260/1020/840 1320/1080/900 1380/1140/1320 1980/1620/1260 2100/1680/1320 2160/1740/1380
Entfeuchtungsleistung kg/h 1,3 1,6 2,1 2,5 3,2 3,4 4,4 5,4 6,4 9,0 10,7
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Leistungsaufnahme Kühlen kW 0,020 0,020 0,020 0,025 0,025 0,035 0,040 0,040 0,095 0,100 0,115
Leistungsaufnahme Heizen kW 0,020 0,020 0,020 0,020 0,020 0,035 0,040 0,040 0,085 0,100 0,105
Stromaufnahme Kühlen A 0,19 0,19 0,19 0,19 0,22 0,31 0,33 0,36 0,71 0,76 0,89
Stromaufnahme Heizen A 0,17 0,17 0,17 0,17 0,20 0,30 0,32 0,34 0,65 0,73 0,80

Abmessung Paneel / Gerät mm 33,5 x 950 x 950 / 256 x 840 x 840 33,5 X 950 X 950 / 319 X 840 X 840

Masse Paneel / Gerät kg 4 / 23 4 / 24 4 / 27

Kälte- und Elektroanschlussdaten


S-..MU1E51 22 28 36 45 56 60 73 90 106 140 160
Rohrleitungs- SL mm 12 12 12 12 12 15 15 15 15 15 15
durchmesser FL mm 6 6 6 6 6 10 10 10 10 10 10
Kondenswasserablauf mm 32 32 32 32 32 32 32 32 32 32 32
Zuleitungssquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10

81
MY1
Rastermaß-Kassetten
Paneelmaß 625 x 625
Optional
Bereit für Perfekte
Internet- Feuchte-
Steuerung kontrolle
AL
N
TIO
OP

INTERNET-
STEUERUNG ENTFEUCHTEN

Energie- Individuelle
sparend Steuerung
LAMELLEN-
EINSTELLUNG
Die Rastermaß-Kassette MY1 ist speziell für den Einbau in Förderhöhe des Kondensats ca. 850 mm ab
Umwelt- Praktische
verträglich Funktionen abgehängte Decken mit einem Raster von 600 x 600 mm Deckenunterkante
ausgelegt und damit ideal für gewerbliche Anwendungen Die Förderhöhe der Kondensatpumpe liegt um etwa 350
R410A
AUTOMATISCHER
WIEDERANLAUF
und Nachrüstungen geeignet. Die verbesserte mm über der herkömmlicher Pumpen.
Energieeffizienz macht diesen Gerätetyp zusätzlich zu
Einfache Sanfter einem der fortschrittlichsten der gesamten Branche.
Wartung Luftstrom max. 350 mm
Technische Besonderheiten
SCHWENK- · Problemloser Einbau in abgehängte Decken mit
SELBSTDIAGNOSE AUTOMATIK
Eurorastermaß
Erhöhter Einfache (600 x 600 mm)
Komfort Montage
· Vorgestanzte Öffnung für Frischluftanschluss Kondensatpumpe
max. 850 mm zum Anheben des
VENTILATOR- EINGEBAUTE · Komfort durch Vierwege-Luftführung Kondensats um ca.
AUTOMATIK KONDENSATPUMPE
· Leistungsstarke Kondensatpumpe für eine Förderhöhe bis 850 mm über
Einfache 850 mm Deckenunterkante
Anbindung · Radiallaufräder und Wärmetauscherlamellen mit
an GLTs optimierter Konstruktion Mit ihrem niedrigen Gewicht und ihrer geringen Höhe sind
KONNEKTIVITÄT · DC-Ventilatormotoren mit Drehzahlregelung und neue die Geräte auch für den Einbau in flache Zwischendecken
Wärmetauscher sorgen für effizienten Energieverbrauch geeignet.
Optimierte Luftlenklamelle
Die Luftlenklamelle kann einfach
abgenommen und mit Wasser
max. 288 mm
abgewaschen werden.

Deckenblende Unterputz- Design-Kabel- Standard-Kabel- Infrarot-Fernbedienung Hotelfernbedienungen


CZ-KPY21 Design-Kabel- Fernbedienung Fernbedienung CZ-RWSK2 CZ-RE2C2 / CZ-RELC2
Fernbedienung CZ-RTC3 CZ-RTC2
CZ-VA, RAL

Typ S- 22MY1E51 28MY1E51 36MY1E51 45MY1E51 56MY1E51


Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 2,2 2,5 2,8 3,2 3,6 4,0 4,5 5,0 5,6 6,3
Schalldruckpegel H/M/L dB(A) 30/27/25 30/27/25 32/29/26 36/32/28 41/37/33
Luftvolumenstrom H/M/L m3/h 480/420/360 480/420/360 540/480/420 640/510/450 750/630/540
Entfeuchtungsleistung kg/h 0,7 1,2 1,2 1,8 2,2
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Leistungsaufnahme Kühlen kW 0,031 0,031 0,034 0,04 0,049
Leistungsaufnahme Heizen kW 0,021 0,021 0,024 0,03 0,039
Stromaufnahme Kühlen A 0,23 0,23 0,26 0,33 0,42
Stromaufnahme Heizen A 0,21 0,21 0,24 0,31 0,4
Abmessung Paneel /Gerät mm 45 x 625 x 625 / 283 x 575 x 575
Masse Paneel / Masse Gerät kg 2,7 / 19

Kälte- und Elektroanschlussdaten


S-..MY1E5 22 28 36 45 56
SL mm Ø 12 Ø 12 Ø 12 Ø 12 Ø 12
Rohrleitungsdurchmesser
FL mm Ø6 Ø6 Ø6 Ø6 Ø6
Kondenswasserablauf mm Ø 25 Ø 25 Ø 25 Ø 25 Ø 25
Zuleitungssquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10 10 10 10

82
MY2
Rastermaß-Kassetten
Paneelmaß 700 x 700
Optional
Bereit für Perfekte
Internet- Feuchte-
Steuerung kontrolle
AL
N
TIO
OP

INTERNET-
STEUERUNG ENTFEUCHTEN

Energie- Individuelle NEU


sparend Steuerung
LAMELLEN-
EINSTELLUNG
Die Rastermaß-Kassette MY2 ist speziell für den Einbau in Förderhöhe des Kondensats ca. 850 mm ab
Umwelt- Praktische
verträglich Funktionen abgehängte Decken mit einem Raster von 600 x 600 mm Deckenunterkante
ausgelegt und damit ideal für gewerbliche Anwendungen Die Förderhöhe der Kondensatpumpe liegt um etwa 350
R410A
AUTOMATISCHER und Nachrüstungen geeignet. Die verbesserte mm über der herkömmlicher Pumpen.
WIEDERANLAUF
Energieeffizienz macht diesen Gerätetyp zusätzlich zu
Einfache Sanfter einem der fortschrittlichsten der gesamten Branche.
Wartung Luftstrom max. 350 mm
Technische Besonderheiten
SCHWENK-
SELBSTDIAGNOSE AUTOMATIK · Problemloser Einbau in abgehängte Decken mit
Eurorastermaß
Erhöhter Einfache
Komfort Montage
(600 x 600 mm)
· Vorgestanzte Öffnung für Frischluftanschluss Kondensatpumpe
max. 850 mm zum Anheben des
VENTILATOR-
AUTOMATIK
EINGEBAUTE
KONDENSATPUMPE
· Komfort durch Vierwege-Luftführung Kondensats um ca.
· Leistungsstarke Kondensatpumpe für eine Förderhöhe bis 850 mm über
Einfache 850 mm Deckenunterkante
Anbindung · Radiallaufräder und Wärmetauscherlamellen mit
an GLTs
optimierter Konstruktion Mit ihrem niedrigen Gewicht und ihrer geringen Höhe sind
KONNEKTIVITÄT
· DC-Ventilatormotoren mit Drehzahlregelung und neue die Geräte auch für den Einbau in flache Zwischendecken
Wärmetauscher sorgen für effizienten Energieverbrauch geeignet.
Optimierte Luftlenklamelle
Die Luftlenklamelle kann einfach
abgenommen und mit Wasser
max. 288 mm
abgewaschen werden.

Deckenblende Unterputz- Design-Kabel- Standard-Kabel- Infrarot-Fernbedienung Hotelfernbedienungen


CZ-KPY3A Design-Kabel- Fernbedienung Fernbedienung CZ-RWSK2 CZ-RE2C2 / CZ-RELC2
Fernbedienung CZ-RTC3 CZ-RTC2
CZ-VA, RAL

Typ S- 15MY2E5A 22MY2E5A 28MY2E5A 36MY2E5A 45MY2E5A 56MY2E5A


Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 1,5 1,7 2,2 2,5 2,8 3,2 3,6 4,0 4,5 5,0 5,6 6,3
Schalldruckpegel H/M/L dB(A) 34/33/25 35/33/25 35/33/25 36/34/26 38/36/33 40/37/34
Luftvolumenstrom H/M/L m3/h 546/504/336 558/504/336 576/522/336 594/546/360 618/576/492 666/588/522
Entfeuchtungsleistung kg/h 0,7 0,7 1,2 1,2 1,8 2,2
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Leistungsaufnahme Kühlen kW 0,035 0,035 0,035 0,040 0,040 0,045
Leistungsaufnahme Heizen kW 0,025 0,025 0,030 0,035 0,035 0,040
Stromaufnahme Kühlen A 0,30 0,30 0,30 0,30 0,32 0,35
Stromaufnahme Heizen A 0,25 0,25 0,30 0,30 0,30 0,30
Abmessung Paneel / Gerät H/B/T mm 31 x 700 x 700 / 288 (+31 für das Paneel) x 583 x 583
Masse Paneel / Gerät kg 2,4 / 18

Kälte- und Elektroanschlussdaten


S-..MY2E5A 15 22 28 36 45 56
SL mm 12 12 12 12 12 12
Rohrleitungsdurchmesser
FL mm 6 6 6 6 6 6
Kondenswasserablauf mm 25 25 25 25 25 25
Zuleitungssquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10 10 10 10 10

83
ML1
Zweiwege-
Kassetten
Optional
Bereit für Perfekte
Internet- Feuchte-
Steuerung kontrolle
AL
N
TIO
OP

INTERNET-
STEUERUNG ENTFEUCHTEN

Energie- Individuelle
sparend Steuerung
LAMELLEN-
EINSTELLUNG

Umwelt- Praktische
verträglich Funktionen Durch besondere konstruktive Maßnahmen rund um das Luftstrom und Luftführung werden automatisch dem
Ventilatorlaufrad haben die Geräte eine äußerst kompakte Betriebsmodus des Geräts angepasst
AUTOMATISCHER
R410A WIEDERANLAUF Bauform mit flachem Profil und ein maximales Gewicht von
Luftlenklamelle
nur 30 kg (Baugrößen 22 bis 56).
Einfache Sanfter 20°
Wartung Luftstrom
Technische Besonderheiten

2.7 m
SCHWENK-
· Luftstrom und Luftführung werden automatisch dem
SELBSTDIAGNOSE AUTOMATIK
Betriebsmodus des Geräts angepasst
· Kondensatförderhöhe bis 500 mm über Kondensataustritt 40°
Erhöhter Einfache Kühlen / (Umluft) Heizen / (hoch, mittel)
Komfort Montage möglich
· Einfache Wartung Kondensatförderhöhe bis 500 mm über
VENTILATOR- EINGEBAUTE Kondensataustritt möglich
AUTOMATIK KONDENSATPUMPE
Einfache Wartung
Einfache Die Kondensatpumpe wird bauseitig verdrahtet und kann max. 300 mm
Anbindung ausgebaut werden. Der Ventilatormotor kann leicht
an GLTs ausgebaut werden, wenn der untere Teil des zweigeteilten
KONNEKTIVITÄT Ventilatorgehäuses entfernt wird. max. 500 mm
310 mm

Die Wartung der Kondensatpumpe kann


von zwei Seiten aus vorgenommen werden: von der
Rohrleitungsseite (linke Seite) oder vom Inneren des Geräts
aus.

Deckenblende Unterputz- Design-Kabel- Standard-Kabel- Infrarot-Fernbedienung Hotelfernbedienungen


CZ-02KPL2 (bis Baugröße 56) Design-Kabel- Fernbedienung Fernbedienung CZ-RWSL2 CZ-RE2C2 / CZ-RELC2
CZ-03KPL2 (für Baugröße 73) Fernbedienung CZ-RTC3 CZ-RTC2
CZ-VA, RAL

Typ S- 22ML1E5 28ML1E5 36ML1E5 45ML1E5 56ML1E5 73ML1E5


Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 2,2 2,5 2,8 3,2 3,6 4,2 4,5 5,2 5,6 6,3 7,3 8,0
Schalldruckpegel H/M/L dB(A) 30/27/24 33/29/26 34/31/28 35/33/29 35/33/29 38/35/33
Luftvolumenstrom H/M/L m3/h 480/420/360 540/480/420 580/520/460 660/540/480 660/540/480 1140/960/840
Entfeuchtungsleistung kg/h 0,5 1,0 1,6 2,4 2,4 3,5
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Leistungsaufnahme Kühlen kW 0,075 0,075 0,080 0,097 0,097 0,145
Leistungsaufnahme Heizen kW 0,055 0,055 0,060 0,065 0,065 0,109
Stromaufnahme Kühlen A 0,34 0,34 0,37 0,45 0,45 0,65
Stromaufnahme Heizen A 0,25 0,25 0,28 0,29 0,29 0,48
8 X 1060 X 680 8 X 1360 X 680
Abmessung Paneel / Gerät mm
350 X 840 X 600 350 X 1140 X 600
Masse Paneel / Gerät kg 7 / 23 7 / 23 7 / 23 7 / 23 7 / 23 9 / 30

Kälte- und Elektroanschlussdaten


S-..ML1E5 22 28 36 45 56 73
SL mm 12 12 12 12 12 15
Rohrleitungsdurchmesser
FL mm 6 6 6 6 6 10
Kondenswasserablauf mm 32 32 32 32 32 32
Zuleitungssquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10 10 10 10 10

84
MD1
Einweg-Kassetten

Optional
Bereit für Perfekte
Internet- Feuchte-
Steuerung kontrolle
AL
N
TIO
OP

INTERNET-
STEUERUNG ENTFEUCHTEN

Energie- Individuelle
sparend Steuerung
LAMELLEN-
EINSTELLUNG

Umwelt- Praktische
verträglich Funktionen Mit ihrer äußerst geringen Bauhöhe ist die Einweg-Kassette Förderhöhe der Kondensatpumpe
MD1 für den Einbau in sehr engen Zwischendecken
AUTOMATISCHER
R410A WIEDERANLAUF geeignet, während die leisen, aber leistungsstarken
max. 300 mm
Ventilatoren Wurfweiten von bis zu 4,2 m aufweisen.
Einfache Sanfter
Wartung Luftstrom
Technische Besonderheiten
· Extrem flach 590 mm
SCHWENK-
SELBSTDIAGNOSE AUTOMATIK
· Für Räume mit Standarddeckenhöhe und größere
Erhöhter Einfache Deckenhöhen geeignet
Komfort Montage · Kondensatpumpe für eine Förderhöhe bis 590 mm
serienmäßig
VENTILATOR- EINGEBAUTE
AUTOMATIK KONDENSATPUMPE · Einfache Montage und Wartung
· Einfache Feinjustierung der Einbautiefe
Einfache · DC-Ventilatormotor für höhere Energieeffizienz
Anbindung
an GLTs
KONNEKTIVITÄT

Deckenblende Unterputz- Design-Kabel- Standard-Kabel- Infrarot-Fernbedienung Hotelfernbedienungen


CZ-KPD2 Design-Kabel- Fernbedienung Fernbedienung CZ-RWST2 CZ-RE2C2 / CZ-RELC2
Fernbedienung CZ-RTC3 CZ-RTC2
CZ-VA, RAL

Typ S- 28MD1E5 36MD1E5 45MD1E5 56MD1E5 73MD1E5


Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 2,8 3,2 3,6 4,2 4,5 5,0 5,6 6,3 7,3 8,0
Schalldruckpegel H/M/L dB(A) 36/34/33 36/34/33 38/36/34 38/36/34 45/40/36
Luftvolumenstrom H/M/L m3/h 720/600/540 720/600/540 780/690/600 780/690/600 1080/900/780
Entfeuchtungsleistung kg/h 0,6 1,3 2,5 2,5 3,3
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Leistungsaufnahme Kühlen kW 0,048 0,048 0,055 0,055 0,082
Leistungsaufnahme Heizen kW 0,037 0,037 0,044 0,044 0,071
Stromaufnahme Kühlen A 0,42 0,42 0,48 0,48 0,74
Stromaufnahme Heizen A 0,38 0,38 0,44 0,44 0,7
20 X 1230 X 800
Abmessung Paneel / Gerät mm
200 X 1000 X 710
Masse Paneel / Masse Gerät kg 5,5 / 21

Kälte- und Elektroanschlussdaten


S-..MD1E5 28 36 45 56 73
SL mm 12 12 12 12 12
Rohrleitungsdurchmesser
FL FL 6 6 6 6 10
Kondenswasserablauf mm 32 32 32 32 32
Zuleitungssquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10 10 10 10

85
MF2
Kanalgeräte mit
mittlerer
Pressung S-15MF2E5A // S-22MF2E5A // S-28MF2E5A //
S-36MF2E5A // S-45MF2E5A // S-56MF2E5A
S-60MF2E5A // S-73MF2E5A // S-90MF2E5A S-106MF2E5A // S-140MF2E5A // S-160MF2E5A

Optional
Die Kanalgeräte der Baureihe MF2 wurden speziell für Anwendungen mit Flexible Einstellung der externen statischen Pressung und Luftmenge
Bereit für Erhöhter rechteckigem Luftkanalanschluss ausgelegt, können über die optional Bei den MF2-Kanalgeräten kann die Kennlinie für statische Pressung und
Internet- Komfort erhältlichen Kanalanschlussflansche jedoch auch an runde Kanäle Luftmenge dank des DC-Ventilatormotors präzise auf das jeweilige Kanalsystem
Steuerung angeschlossen werden. Die Geräte verfügen über einen eingebauten Luftfilter abgestimmt werden. So können praktisch alle Auslegungsanforderungen
AL
N
TIO
OP

und eignen sich optimal für den Einbau in Wohnungen. abgedeckt werden.
INTERNET- VENTILATOR-
STEUERUNG AUTOMATIK Hierzu stehen sowohl eine manuelle wie auch eine automatische
Technische Besonderheiten Einstellmethode zur Wahl. Bei der manuellen Methode wird anhand des
· Niedriges Betriebsgeräusch (25 dB(A))
Energie- Perfekte
· Kondensatpumpe für eine Förderhöhe bis 785 mm serienmäßig
Pressung/Luftmengen-Diagramms die geeignete Kennlinie ausgesucht und
sparend Feuchte- über die Fernbedienung einprogrammiert. Bei der automatischen Methode
kontrolle · Einfache Montage und Wartung ermittelt das Kanalgerät selbständig die optimale Kennlinie mittels eines
· Luftaustrittsfühler verhindert Kaltluftaustritt Testlaufs.
ENTFEUCHTEN · Konfigurierbare Raumtemperaturregelung
Modell 15 – 36 45 56 60 – 73 90 106 140 160
Umwelt- Kondensatpumpe mit mehr
Praktische Leistung
Minimale Luftmenge auf der niedrig- m3/h 480 480 600 780 960 1140 1200 1320
verträglich Funktionen max. 300 mm max. sten einstellbaren Kennlinie
Die Förderhöhe der Kondensat 500 mm Minimale statische Pressung auf der Pa 15 15 15 10 10 20 15 15
pumpe beträgt ab der Unterkante niedrigsten einstellbaren Kennlinie
AUTOMATISCHER
R410A des Gehäuses 785 mm.
WIEDERANLAUF 285 mm Schalldruckpegel bei minimaler dB(A) 24 26 26 24 26 29 30 31
statischer Pressung auf der niedrig-
Luftansaug- und -ausblaskammern
Einfache Einfache sten einstellbaren Kennlinie
Schalldruck bei max. stat. Pressung dB(A) 34 35 35 40 41 42 42 43
Wartung Montage S-...MF2E5A Anschlüsse Ausblaskammer Anschlüsse Ansaugkammer
auf der höchsten einstellbaren Kenn-
22, 28, 36, 45, 56 2 x Ø 200 CZ-56DAF2 2 x Ø 200 CZ-DUMPA56MF2 linie
EINGEBAUTE 60, 73, 90 3 x Ø 200 CZ-90DAF2 2 x Ø 250 CZ-DUMPA90MF2
SELBSTDIAGNOSE KONDENSATPUMPE Für Anwender, die einen bestimmten Schallpegel, eine Mindestluftmenge oder
106, 140, 160 4 x Ø 200 CZ-160DAF2 4 x Ø 200 CZ-DUMPA160MF2 eine Mindestpressung einhalten müssen oder wollen, sind in der obigen Tabelle
Einfache die minimale Luftmenge, die minimale externe statische Pressung und der
Anbindung Schallpegel bei minimaler statischer Pressung sowie der Schallpegel bei
an GLTs maximal einstellbarer statischer Pressung angegeben.
KONNEKTIVITÄT Weitere Vorzüge des Gerätetyps MF2
Luftausblaskammer Die sensible Kühlleistung kann durch Anpassung der Luftmenge erhöht
Luftansaugkammer
werden, um latente Verluste fast vollständig zu vermeiden. Dies wird ermöglicht
Kanalgeräte mit einstellbarer statischer Pressung durch die sehr große Wärmetauscheroberfläche, die Erhöhung der Luftmenge
Integrierte Kondensatpumpe (mit DC-Motor) durch manuelle Einstellung einer höheren Kennlinie und die standardmäßig
Einheitliche Höhe
- Integrierter Luftfilter aktivierte Begrenzung der Verdampfer-Austrittstemperatur und die
von nur 290 mm für
alle Modelle. - Seitliche Entnahme des raumlastabhängige variable Verdampfungstemperaturregelung.
Aufgrund der Luftfilters
gleichen Höhe
können auch
Modelle
unterschiedlicher
Leistung einfach
und optisch
einheitlich installiert Außen liegender Anschlusskasten
werden. erleichtert die Wartung

Unterputz- Standard-Kabel- Design-Kabel- Infrarot-Fernbedienung Hotelfernbedienungen


Design-Kabel- Fernbedienung Fernbedienung CZ-RWSK2 + CZ-RWSC3 CZ-RE2C2 / CZ-RELC2
Fernbedienung CZ-RTC2 CZ-RTC3
NEU CZ-VA, RAL

Typ S- 15MF2E5 22MF2E5 28MF2E5 36MF2E5 45MF2E5 56MF2E5 60MF2E5 73MF2E5 90MF2E5 106MF2E5 140MF2E5 160MF2E5
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 1,5 1,7 2,2 2,5 2,8 3,2 3,6 4,2 4,5 5,0 5,6 6,3 6,0 7,1 7,3 8 9 10 10.6 11,4 14 16 16 18
Schalldruckpegel H/M/L dB(A) 33/29/25 33/29/25 33/29/25 33/29/25 34/32/28 34/32/28 35/32/26 35/32/26 37/34/28 38/34/31 39/35/32 40/36/33
Luftvolumenstrom max. m3/h 840 840 840 840 840 960 1260 1260 1500 1920 2040 2160
Entfeuchtungsleistung kg/h 1,3 1,3 1,6 2,1 2,5 3,2 3,4 4,4 5,4 6,4 9,0 10,7
Externe stat. Pressung Pa 70 (10 - 150) 70 (10 - 150) 70 (10 - 150) 70 (10 - 150) 70 (10 - 150) 70 (10 - 150) 70 (10 - 150) 70 (10 - 150) 70 (10 - 150) 100 (10 - 150) 100 (10 - 150) 100 (10 - 150)
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Leistungsaufnahme Kühlen kW 0,07 0,07 0,07 0,07 0,07 0,10 0,12 0,12 0,135 0,195 0,215 0,225
Leistungsaufnahme Heizen kW 0,07 0,07 0,07 0,07 0,07 0,10 0,12 0,12 0,135 0,200 0,210 0,225
Stromaufnahme Kühlen A 0,57 0,57 0,57 0,57 0,57 0,74 0,89 0,89 0,97 1,3 1,44 1,5
Stromaufnahme Heizen A 0,57 0,57 0,57 0,57 0,57 0,74 0,89 0,89 0,97 1,34 1,42 1,5
Abmessung H/B/T mm 290 x 800 x 700 290 x 1000 x 700 290 x 1400 x 700
Masse kg 29 29 29 29 29 29 34 34 34 46 46 46

Kälte- und Elektroanschlussdaten


S-..MF2E5 15 22 28 36 45 56 60 73 90 106 140 160
Rohrleitungs- SL mm 12 12 12 12 12 12 15 15 15 15 15 15
durchmesser FL mm 6 6 6 6 6 6 10 10 10 10 10 10
Kondenswasserablauf mm 32 32 32 32 32 32 32 32 32 32 32 32
Zuleitungssquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10

86
MM1
Superflache
Kanalgeräte

Optional
Bereit für Perfekte
Internet- Feuchte-
Steuerung kontrolle
AL
N
TIO
OP

INTERNET-
STEUERUNG ENTFEUCHTEN

Energie- Praktische Wegen seiner geringen Höhe von nur 200 mm bietet Superflaches Profil für alle Modelle
sparend Funktionen
das superflache Kanalgerät MM1 mehr Flexibilität
AUTOMATISCHER
WIEDERANLAUF
und ist in einer Vielzahl von Anwendungen
einsetzbar. Mit seiner hohen Energieeffizienz und
Umwelt- Sanfter
verträglich Luftstrom
dem äußerst niedrigen Schallpegel ist es unter
anderem auch für den Einsatz in Hotels und 200 mm
R410A
SCHWENK-
AUTOMATIK Kleinbüros äußerst beliebt.

Einfache Einfache Technische Besonderheiten


Wartung Montage · Extrem flaches Gerät: nur 200 mm Bauhöhe für alle
EINGEBAUTE Modelle Kondensatpumpe mit größerer Leistung!
SELBSTDIAGNOSE KONDENSATPUMPE
· DC-Ventilatormotor für deutlich geringeren Die Förderhöhe der Kondensatpumpe beträgt ab
Erhöhter Einfache Energieverbrauch Kondensatstutzen 500 mm.
Komfort Anbindung · Ideal für Hotels mit sehr engen Zwischendecken
an GLTs
VENTILATOR-
KONNEKTIVITÄT
geeignet max. 300 mm
AUTOMATIK
· Einfache Wartung und Bedienung durch außen
liegenden Anschlusskasten max. 500 mm
· Externe statische Pressung von 40 Pa ermöglicht
den Anschluss eines Luftkanals
· Kondensathebepumpe serienmäßig
Luftansaug- und -ausblaskammern
S-...MM1E5(A)1 Anschlüsse Ausblaskammer Anschlüsse Ansaugkammer
22, 28, 36 2 x Ø 200 CZ-DUMPA22MMS2 2 x Ø 200 CZ-DUMPA22MMR2
45, 56 3 x Ø 160 CZ-DUMPA45MMS3 2 x Ø 200 CZ-DUMPA22MMR3

Unterputz- Design-Kabel- Standard-Kabel- Infrarot-Fernbedienung Hotelfernbedienungen


Design-Kabel- Fernbedienung Fernbedienung CZ-RWSK2 + CZ-RWSC3 CZ-RE2C2 / CZ-RELC2
Fernbedienung CZ-RTC3 CZ-RTC2
NEU CZ-VA, RAL
Typ S- 15MM1E51 22MM1E51 28MM1E51 36MM1E51 45MM1E51 56MM1E51
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 2,2 2,5 2,2 2,5 2,8 3,2 3,6 4,2 4,5 5,0 5,6 6,3
Schalldruckpegel H/M/L (Booster) dB(A) 28/27/25 (30/29/27*) 28/27/25 (30/29/27*) 30/29/27 (32/31/29*) 32/30/28 (34/32/30*) 34/32/30 (36/34/32*) 35/33/31 (37/35/32*)
Luftvolumenstrom H/M/L m3/h 480/420/360 480/420/360 510/450/390 540/480/420 630/570/480 750/690/600
Entfeuchtungsleistung kg/h 0,7 0,7 1,2 1,4 1,5 1,7
Externe statische Pressung Pa 10 (30*) 10 (30*) 15 (30*) 15 (40*) 15 (40*) 15 (40*)
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Leistungsaufnahme Kühlen kW 0,022 0,022 0,027 0,028 0,037 0,052
Leistungsaufnahme Heizen kW 0,022 0,022 0,027 0,028 0,037 0,052
Stromaufnahme Kühlen A 0,22 0,22 0,23 0,25 0,32 0,41
Stromaufnahme Heizen A 0,22 0,22 0,23 0,25 0,32 0,41
Abmessung H/B/T (Filter) mm 200 x 750 x 640 (+ 30 mm Kanalanschluss Luftaustritt)
Masse kg 21 21 21 21 21 21
*Boosterfunktion

Kälte- und Elektroanschlussdaten


S-..MM1E51 15 22 28 36 45 56
Rohrleitungs- SL mm 12 12 12 12 12 12
durchmesser FL mm 6 6 6 6 6 6
Kondenswasserablauf mm 26 26 26 26 26 26
Zuleitungssquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10 10 10 10 10
87
ME1
Kanalgeräte mit
hoher statischer
Pressung
Optional
Bereit für Erhöhter
Internet- Komfort
Steuerung
AL
N
TIO
OP

INTERNET- VENTILATOR-
STEUERUNG AUTOMATIK

Energie- Perfekte
sparend Feuchte- Die Kanalgeräte der Baureihe ME1 bieten aufgrund RAP-Ventileinheit CZ-P160RVK2
kontrolle
ihrer hohen externen statischen Pressung große
ENTFEUCHTEN Für die Baugrößen 224 und 280 sind zwei RAP-
Flexibilität für den Anschluss langer Luftkanäle.
Umwelt-
Ventileinheiten je Gerät erforderlich (nicht bei einer
Praktische
verträglich Funktionen 1:1-Installation).
Technische Besonderheiten
R410A
AUTOMATISCHER · Große Flexibilität bei der Auslegung des
WIEDERANLAUF
Kanalsystems
Einfache Einfache · Kann zur Installation im Außenbereich in einem
Wartung Anbindung
an GLTs witterungsfesten Gehäuse montiert werden
SELBSTDIAGNOSE KONNEKTIVITÄT
· Luftaustrittsfühler verhindert Kaltluftaustritt
· Konfigurierbare Raumtemperaturregelung

Systembeispiel
An der Unterseite des Innengerätegehäuses ist Luftkammern
bauseits eine Inspektionsöffnung vorzusehen (min. Ausblaskammer (geeignet für starre und flexible Luftkanäle)

450 x 450 mm). Anschlüsse Modell


S-224ME1E5A / S-280ME1E5 1 x Ø 500 mm CZ-TREMIESPW706

Wartungsblende (min. 450 x 450 mm)

Unterputz- Design-Kabel- Standard-Kabel- Infrarot-Fernbedienung Hotelfernbedienungen


Design-Kabel- Fernbedienung Fernbedienung CZ-RWSK2 + CZ-RWSC3 CZ-RE2C2 / CZ-RELC2
Fernbedienung CZ-RTC3 CZ-RTC2
CZ-VA, RAL

Typ S- 224ME1E5 280ME1E5


Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 22,4 25 28 31,5
Schalldruckpegel H/M/L (Booster) dB(A) 48/47/46 51/50/49 (52/51/50)
Luftvolumenstrom H/M/L m3/h 3360/3190/2980 4320/4200/3960
Externe statische Pressung (Booster) Pa 176 216 (235)
Entfeuchtungsleistung kg/h 11,1 13,9
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50
Leistungsaufnahme Kühlen kW 0,9 1,33
Leistungsaufnahme Heizen kW 0,9 1,33
Stromaufnahme Kühlen A 4,06 6,06
Stromaufnahme Heizen A 4,06 6,06
Abmessung H/B/T mm 479 X 1428 X 1230 479 X 1428 X 1230
Masse kg 110 120

Kälte- und Elektroanschlussdaten


S-..ME1E5 224 280
Rohrleitungs- SL mm 18 22
durchmesser FL mm 10 10
Kondenswasserablauf mm 32 32
Zuleitungssquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10

88
ZDX2
Lüftungseinheiten mit NEU
Wärmerückgewinnung
und Direktverdampfung

Optional
Technische Besonderheiten Ausgeglichene Lüftung
Bereit für Perfekte
Internet- Feuchte- · Außenluft-Bypass mit automatisch gesteuertem Klappenstellmotor Winter Sommer
Steuerung kontrolle zur Nutzung der freien Kühlung, sofern die Außentemperaturen kalt warm
AL
N
TIO
OP

INTERNET- dies zulassen warm kalt


STEUERUNG ENTFEUCHTEN
· Bioxigen®-Luftreinigungssystem wird bei Ventilatorbetrieb aktiviert
und sorgt mit einer effizienten antibakteriellen Luftaufbereitung für kalt warm
Energie- Individuelle
saubere, gesunde Zuluft warm kalt
sparend Steuerung
Außen Innen Außen Innen
Funktionen und Merkmale
LAMELLEN-
EINSTELLUNG · Selbsttragendes Gehäuse aus verzinktem Stahlblech, innen und Kommunikationsleitung zwischen Innen- und Außengeräten
außen gedämmt
Umwelt- Praktische · Gegenstrom-Wärmetauscher aus beschichtetem Spezialpapier sorgt P-Link-Kommunikationsleitung
verträglich Funktionen für eine getrennte Luftstromführung mit optimalem Wärme- und
Feuchteaustausch; Rückwärmzahl von max. 77 % und
AUTOMATISCHER ERV+DX
R410A WIEDERANLAUF Rückfeuchtzahl von max. 63 % im Energie-Rückgewinnungsbetrieb
· G4-Hochleistungsfilter aus reinigungsfähigem Synthetikmaterial im
Innengeräte
Einfache Sanfter Zuluft- und Abluftkanal CZ-RTC2

Wartung Luftstrom · Seitliche Inspektionsöffnung erleichtert bei der regelmäßigen Kennlinien


Wartung den Zugang zu Filtern und Wärmetauscherelementen Die Kennlinien in folgendem Diagramm zeigen die externe statische
SELBSTDIAGNOSE
SCHWENK- · Niedriger Energieverbrauch, hohe Energieeffizienz und niedrige Pressung der einzelnen Modelle bei maximaler Ventilatordrehzahl.
AUTOMATIK
Schallpegel durch direkt angetriebene Ventilatoren mit dreistufig 350
Erhöhter Einfache drehzahlgeregelten EC-Motoren Externe statische Pressung (Pa) 1= PAW-500ZDX2
300 2= PAW-800ZDX2
Komfort Anbindung · Lieferumfang komplett mit R410A-Direktverdampfer (DX),
250 3= PAW-01KZDX2
an GLTs Expansionsventil, Filtertrockner, Temperaturfühler in Flüssigkeits-
200
VENTILATOR-
KONNEKTIVITÄT
und Heißgasleitung, NTC-Fühler in Zuluft- und Abluftkanal
AUTOMATIK 150
· Integrierter Anschlusskasten mit Steuereinheit für interne
Ventilatordrehzahlregelung und Anbindung an 100
Kommunikationsleitung zwischen Innen- und Außengeräten 50 1 2 3
· Runde Luftkanalanschlussstutzen aus Kunststoff 0 250 500 750 1.000 1.250
Luftmenge (m3/h)

*Die Schallpegelangaben wurden im freien Feld gemessen in 1,5 m Entfernung vom Lufteintritt.
· Leistungsaufnahme, Betriebsstrom und Wirkungsgrade basieren auf den angegebenen Luftmengen.
· Die Rückwärmzahl entspricht dem Durchschnittswert von Kühl- und Heizbetrieb.
Unterputz- Design-Kabel- Standard-Kabel-
Design-Kabel- Fernbedienung Fernbedienung
Fernbedienung CZ-RTC3 CZ-RTC2
CZ-VA, RAL

Modell PAW-500ZDX2 PAW-800ZDX2 PAW-01KZDX2


Nennluftmenge 500 m3/h 800 m3/h 1000 m3/h
Energie-Rückgewinnungsbetrieb
Spannungsversorgung V / Hz 230 / 50 230 / 50 230 / 50
Leistungsaufnahme W 135 300 310
Max. Stromaufnahme A 1,1 2,3 2,5
Luftmenge (hoch/mittel/niedrig) m3/h 500 / 500 / 360 800 / 800 / 625 1000 / 780 / 650
Externe statische Pressung (hoch/mittel/niedrig) Pa 85 / 45 / 21 117 / 68 / 18 104 / 69 / 17
Schalldruckpegel* (hoch/mittel/niedrig) dB(A) 33 / 31 / 27 38 / 36 / 32 39 / 37 / 33
Wärmerückgewinnungsgrad heizen % 76,5 73 73,5
Enthalpierückgewinnungsgrad heizen % 62,3 59 59,5
Rückgewinnungsleistung heizen kW 4,3 6,5 8,2
Wärmerückgewinnungsgrad kühlen % 62,5 59 59,5
Enthalpierückgewinnungsgrad kühlen % 60 57 57,5
Rückgewinnungsleistung kühlen kW 1,7 2,5 3,2
DX-Wärmeübertrager
Gesamtkühlleistung kW 3,7 4,9 5,6
Sensible Kühlleistung kW 2,3 3,3 3,8
Gesamtheizleistung kW 3,9 5,4 6,3
Abmessungen (H x L x B) mm 312 x 1630 x 1112 390 x 1986 x 994 390 x 1986 x 1244
Kanalstutzen Ø mm 200 250 250
Einsatzbereich °C –10 / +40 –10 / +40 –10 / +40
Rohrleitungsdimensionen FL/SL mm 6 / 12 6 / 12 6 / 12

89
MT2
Deckenunterbaugeräte
Optional
Bereit für Perfekte
Internet- Feuchte-
Steuerung kontrolle
AL
N
TIO
OP

INTERNET-
STEUERUNG ENTFEUCHTEN

Energie- Individuelle NEU NEU


sparend Steuerung
S-36MT2E5A // S-45MT2E5A // S-56MT2E5A S-106MT2E5A // S-140MT2E5A
LAMELLEN-
EINSTELLUNG

Umwelt- Praktische
verträglich Funktionen
Der DC-Ventilatormotor des Deckenunterbaugeräts MT2 Schwenkbereich der Luftlenklamelle mit einer speziellen
AUTOMATISCHER sorgt für eine höhere Energieeffizienz und einen besonders Einstellung so angepasst werden, dass unangenehme
R410A WIEDERANLAUF
geräuscharmen Betrieb. Um bei der Installation Zugluft verhindert wird.
Einfache Sanfter verschiedener Geräte einen einheitlichen optischen Eindruck
Luftstrom zu erzielen, haben alle Geräte dieselbe Höhe und Tiefe. Komfortverbesserung durch die Luftführung
Wartung
Außerdem sind sie zur Verbesserung der Luftqualität mit
SCHWENK-
SELBSTDIAGNOSE AUTOMATIK einer vorgestanzten Öffnung für einen Frischluftanschluss
ausgestattet.
Erhöhter Einfache
Komfort Anbindung Technische Besonderheiten
an GLTs · Niedriger Schallpegel
VENTILATOR-
AUTOMATIK KONNEKTIVITÄT · Besonders flaches Profil: alle Geräte nur 235 mm hoch
· Breite Luftführung in horizontaler und vertikaler Richtung
· Einfache Montage und Wartung
· Vorgestanzte Öffnung für Frischluftanschluss Die Luftführung wird automatisch dem Betriebsmodus
des Geräts angepasst
Komfortverbesserungen
Die breite Luftaustrittsöffnung F1

sorgt für eine Erweiterung des


F2 60º
Luftstroms nach links und
rechts, sodass im gesamten 4
F3

Raum eine angenehme m F4 Heizbetrieb: F1 bis F5


Temperatur erreicht wird. Um F5 Kühlbetrieb: F1 bis F3
ein angenehmes Raumklima zu
schaffen, kann der

Unterputz- Design-Kabel-Fern- Standard-Kabel-Fern- Infrarot-Fernbedienung Hotelfernbedienungen


Design-Kabel- bedienung bedienung CZ-RWSK2 + CZ-RWST3 CZ-RE2C2 / CZ-RELC2
Fernbedienung CZ-RTC3 CZ-RTC2
CZ-VA, RAL

Typ S- 36MT2E5A 45MT2E5A 56MT2E5A 73MT2E5A 106MT2E5A 140MT2E5A


Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 3,6 4,2 4,5 5,0 5,6 6,3 7,1 8,0 10,6 11,4 14,0 16,0
Schalldruckpegel H/M/L dB(A) 36/32/30 37/33/30 37/33/30 39/35/33 42/37/36 46/40/37
Luftvolumenstrom H/M/L m3/h 840/720/630 900/750/630 900/750/630 1260/1080/930 1800/1500/1380 1920/1680/1440
Entfeuchtungsleistung kg/h 1,4 1,4 2,0 3,0 3,9 5,6
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Leistungsaufnahme Kühlen kW 0,035 0,040 0,040 0,055 0,080 0,100
Leistungsaufnahme Heizen kW 0,035 0,040 0,040 0,055 0,080 0,100
Stromaufnahme Kühlen A 0,36 0,38 0,38 0,44 0,67 0,79
Stromaufnahme Heizen A 0,36 0,38 0,38 0,44 0,67 0,79
Abmessung mm 235 X 960 X 690 235 X 960 X 690 235 X 960 X 690 235 X 1275 X 690 235 X 1590 X 690 235 X 1590 X 690
Masse kg 27 27 27 33 40 40

Kälte- und Elektroanschlussdaten


S-..MT2E5A 36 45 56 73 106 140
SL mm 12 12 12 15 15 15
Rohrleitungsdurchmesser
FL mm 6 6 6 10 10 10
Kondenswasserablauf mm 26 26 26 26 26 26
Zuleitungssquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10 10 10 10 10

90
MK2/MK1
Wandgeräte
Optional
Bereit für Perfekte
Internet- Feuchte-
Steuerung S-15MK2E5A // S-22MK2E5A // S-28MK2E5A // S-36MK2E5A S-45MK1E5A // S-56MK1E5A // S-73MK1E5A // S-106MK1E5A
kontrolle
AL
N
TIO
OP

INTERNET-
STEUERUNG ENTFEUCHTEN

Das Wandgerät MK2/MK1 hat eine formschöne Formschönes und dennoch widerstandsfähiges Design
Energie- Individuelle
Frontblende, die nicht nur gut aussieht, sondern auch leicht Die formschöne Frontblende passt zu jeder modernen
sparend Steuerung
zu reinigen ist. Das Gerät ist besonders klein, leicht und Inneneinrichtung. Durch ihre kompakte Größe wirken die
LAMELLEN-
EINSTELLUNG
leise und daher ideal für Kleinbüros und andere Geräte selbst in kleinen Räumen nicht störend.
gewerbliche Anwendungen geeignet.
Umwelt- Flexible Installation
Praktische
verträglich Funktionen Technische Besonderheiten Die Rohrleitungsanschlüsse können in drei Richtungen,
nach hinten, rechts oder links, aus dem Gerät herausgeführt
AUTOMATISCHER Geschlossene Luftlenklamelle werden, was die Installation erheblich erleichtert.
R410A WIEDERANLAUF
Bei Abschaltung des Geräts wird die Luftlenklamelle
Einfache Sanfter vollständig geschlossen, um den Eintritt von Staub und Waschbare Frontblende
Wartung Luftstrom anderen Verunreinigungen zu vermeiden. Die Frontblenden der Innengeräte F1
F2 90º
lassen sich zum Reinigen einfach
SELBSTDIAGNOSE
SCHWENK-
AUTOMATIK
Einfache Montage durch besonders leichte und kleine abnehmen.
F3
F4
F5 Heizen
Geräte Kühlen

Erhöhter Einfache Bei der Konzeption der Geräte wurde besonderer Wert auf Die Luftführung wird automatisch
Komfort Anbindung eine geringe Breite und ein geringes Gewicht gelegt. dem Betriebsmodus des Geräts angepasst
an GLTs
VENTILATOR-
AUTOMATIK KONNEKTIVITÄT Externes Expansionsventil (optional)
290 mm* CZ-P56SVK2 (Gerätegrößen 15 bis 56)
CZ-P160SVK2 (Gerätegrößen 73 bis 106)

Das externe Expansionsventil kann überall


dort verwendet werden, wo Kältemittel-
870 mm* Einspritzgeräusche im Raum stören würden.
* Gilt für MK2-Modelle Dieses optionale Ventil wird anstelle des im
Gerät integrierten Expansionsventil eingesetzt
und kann zum Beispiel in der Zwischendecke
Geräuscharmer Betrieb eines weniger geräuschkritischen Gangs
Die Geräte gehören zu den leisesten der Branche und sind montiert werden.
Externe Expansionsventile können für
daher ideal für Hotels und Krankenhäuser geeignet. sämtliche Innengerätetypen verwendet werden.

Unterputz- Hotelfernbedienungen
Design-Kabel-Fernbedie- Standard-Kabel-Fernbedienung Infrarot-Fernbedienung
Design-Kabel- CZ-RE2C2 / CZ-RELC2
nung CZ-RTC2 CZ-RWSK2
Fernbedienung
CZ-RTC3
CZ-VA, RAL
NEU

Typ S- 15MK2E5 22MK2E5 28MK2E5 36MK2E5


Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 1,5 1,7 2,2 2,5 2,8 3,2 3,6 4,2
Schalldruckpegel H/M/L dB(A) 34/32/29 36/33/29 37/34/29 38/34/30
Luftvolumenstrom H/M/L m3/h 474/444/390 540/450/390 570/500/390 655/540/390
Entfeuchtungsleistung kg/h - 0,5 1,2 1,9
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Leistungsaufnahme Kühlen kW 0,025 0,025 0,025 0,030
Leistungsaufnahme Heizen kW 0,025 0,025 0,025 0,030
Stromaufnahme Kühlen A 0,20 0,21 0,23 0,25
Stromaufnahme Heizen A 0,20 0,21 0,23 0,25
Abmessung H/B/T mm 290 x 870 x 214 290 x 870 x 214 290 x 870 x 214 290 x 870 x 214
Masse kg 9 9 9 9

Kälte- und Elektroanschlussdaten


S-..MK2E5 15 22 28 36
SL mm 12 12 12 12
Rohrleitungsdurchmesser
FL mm 6 6 6 6
Kondenswasserablauf mm 16 16 16 16
Zuleitungsquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10 10 10

91
MP1
Truhen mit
Verkleidung
Optional
Bereit für Erhöhter
Internet- Komfort
Steuerung
AL
N
TIO
OP

INTERNET- VENTILATOR-
STEUERUNG AUTOMATIK

Energie- Perfekte
sparend Feuchte-
kontrolle
ENTFEUCHTEN Die kompakten Truhengeräte der Baureihe MP1 sind Flexible Anschlussmöglichkeiten, einfach zu
Umwelt- Praktische ideal für die Montage unter dem Fenster geeignet. installieren
verträglich Funktionen Die Standard-Kabel-Fernbedienung kann in das
AUTOMATISCHER
Gerätegehäuse integriert werden.
R410A WIEDERANLAUF
Technische Besonderheiten
Einfache Einfache
Wartung Anbindung · Rohrleitungen können von beiden Seiten, von
an GLTs unten oder von hinten an das Gerät angeschlossen
SELBSTDIAGNOSE KONNEKTIVITÄT werden
· Einfache Installation
· Frontblende lässt sich vollständig öffnen, um die
Die serienmäßige Kabelfernbedienung kann in
Wartung zu erleichtern
das Gerätegehäuse integriert werden.
· Flexible Luftführung durch abnehmbares
Luftausblasgitter
· Genügend Raum für den Einbau einer
Kondensatpumpe

Unterputz- Design-Kabel-Fern- Standard-Kabel-Fern- Infrarot-Fernbedienung Hotelfernbedienungen


Design-Kabel- bedienung bedienung CZ-RWSK2 + CZ-RWSC3 CZ-RE2C2 / CZ-RELC2
Fernbedienung CZ-RTC3 CZ-RTC2
CZ-VA, RAL

Typ S- 22MP1E5 28MP1E5 36MP1E5 45MP1E5 56MP1E5 71MP1E5


Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 2,2 2,5 2,8 3,2 3,6 4,2 4,5 5,0 5,6 6,3 7,1 8,0
Schalldruckpegel H/M/L dB(A) 33/30/28 33/30/28 39/35/29 39/36/31 39/36/31 41/38/35
Luftvolumenstrom H/M/L m3/h 420/360/300 420/360/300 540/420/360 720/540/480 900/780/660 1020/840/720
Entfeuchtungsleistung kg/h 1,0 1,3 1,7 2,5 2,5 3,5
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Leistungsaufnahme Kühlen kW 0,056 0,056 0,085 0,126 0,126 0,160
Leistungsaufnahme Heizen kW 0,040 0,040 0,070 0,091 0,091 0,120
Stromaufnahme Kühlen A 0,25 0,25 0,38 0,56 0,56 0,72
Stromaufnahme Heizen A 0,18 0,18 0,31 0,41 0,41 0,54
Abmessung mit Verkleidung mm 615 X 1065 X 230 615 X 1065 X 230 615 X 1065 X 230 615 X 1380 X 230 615 X 1380 X 230 615 X 1380 X 230
Masse mit Verkleidung kg 29 29 29 39 39 39

Kälte- und Elektroanschlussdaten


S-..MP1E5 22 28 36 45 56 71
SL mm 12 12 12 12 12 15
Rohrleitungsdurchmesser
FL mm 6 6 6 6 6 10
Kondenswasserablauf mm 26 26 26 26 26 26
Zuleitungssquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10 10 10 10 10

92
MR1
Truhen ohne
Verkleidung
Optional
Bereit für Erhöhter
Internet- Komfort
Steuerung
AL
N
TIO
OP

INTERNET- VENTILATOR-
STEUERUNG AUTOMATIK

Energie- Perfekte
sparend Feuchte-
kontrolle
ENTFEUCHTEN

Umwelt- Praktische
verträglich Funktionen Mit einer Tiefe von nur 229 mm sind die Ideal für den versteckten Einbau
AUTOMATISCHER
leistungsstarken und energieeffizienten
R410A WIEDERANLAUF
Truhengeräte der Baureihe MR1 ideal für den
Einfache Einfache versteckten Einbau geeignet.
Wartung Anbindung
an GLTs Technische Besonderheiten
SELBSTDIAGNOSE KONNEKTIVITÄT · Ideal für den versteckten Einbau zur perfekten
Anpassung an die Inneneinrichtung
· Dauerfilter serienmäßig
· Rohrleitungen können von beiden Seiten, von
unten oder von hinten an das Gerät angeschlossen
werden
· Einfache Installation

Unterputz- Design-Kabel-Fern- Standard-Kabel-Fern- Infrarot-Fernbedienung Hotelfernbedienungen


Design-Kabel- bedienung bedienung CZ-RWSK2 + CZ-RWSC3 CZ-RE2C2 / CZ-RELC2
Fernbedienung CZ-RTC3 CZ-RTC2
CZ-VA, RAL

Typ S- 22MR1E5 28MR1E5 36MR1E5 45MR1E5 56MR1E5 71MR1E5


Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 2,2 2,5 2,8 3,2 3,6 4,2 4,5 5,0 5,6 6,3 7,1 8,0
Schalldruckpegel H/M/L dB(A) 33/30/28 33/30/28 39/35/29 39/36/31 39/36/31 41/38/35
Luftvolumenstrom H/M/L m3/h 420/360/300 420/360/300 540/420/360 720/540/480 900/780/660 1020/840/720
Entfeuchtungsleistung kg/h 1,0 1,3 1,7 2,5 2,5 3,5
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Leistungsaufnahme Kühlen kW 0,056 0,056 0,085 0,126 0,126 0,160
Leistungsaufnahme Heizen kW 0,040 0,040 0,070 0,091 0,091 0,120
Stromaufnahme Kühlen A 0,25 0,25 0,38 0,56 0,56 0,72
Stromaufnahme Heizen A 0,18 0,18 0,31 0,41 0,41 0,54
Abmessung ohne Verkleidung mm 616 X 904 X 229 616 X 904 X 229 616 X 904 X 229 616 X 1219 X 229 616 X 1219 X 229 616 X 1219 X 229
Masse ohne Verkleidung kg 21 21 21 28 28 28

Kälte- und Elektroanschlussdaten


S-..MR1E5 22 28 36 45 56 71
SL mm 12 12 12 12 12 15
Rohrleitungsdurchmesser
FL mm 6 6 6 6 6 10
Kondenswasserablauf mm 26 26 26 26 26 26
Zuleitungssquerschnitt mm2 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5 3 x 1,5
Busleitung (LIYCY) mm2 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75 2 x 0,75
Absicherung (träge) A 10 10 10 10 10 10

93
Lüftungssysteme von Panasonic
Energiesparend und leicht integrierbar.

DX-Kit für den Anschluss von Fremdverdampfern


Einfacher Anschluss an ECOi- und ECO G-Systeme.

Lüftungseinheit mit Wärmerückgewinnung


Lüftungseinheiten mit Wärme- und Feuchterückgewinnung bieten
einen hohen Komfort sowie ein hohes Energieeinsparpotenzial,
denn sie gewinnen aus der Abluft während des Lüftungsvorgangs
sowohl die sensible Wärme (Temperatur) als auch die latente Wärme
(Feuchte) zurück.

94
DX-Kit für den Anschluss Türluftschleier mit Lüftungseinheit mit
von Fremdverdampfern Direktverdampfung Wärmerückgewinnung
Mit dem DX-Kit für Fremdver- Hochleistungs-Türluftschleier zur Optimaler Komfort und hohe Ener-
dampfer können bauseitige RLT- Integration in VRF-Installationen. gieersparnis.
Anlagen problemlos in das Hohe Laufruhe und effizienter
VRF-System eingebunden werden. Betrieb durch EC-Ventilatormotor.

NEU

Abbildung vorläufig

DX-Kit für den Anschluss Türluftschleier mit Lüftungseinheit mit


von Fremdverdampfern an Direktverdampfung Wärmerückgewinnung
ECOi und ECO G Hocheffiziente Lösung · Das Gegenstrom-Enthalpie-Wär-
Das Direktverdampfer-Anschlusskit Die optimal ausgelegte Ausblasdü- metauscherelement verringert
kann durch das passende Zubehör se ermöglicht einen turbulenzar- sowohl den Schallpegel als auch
problemlos in RLT-Anlagen einge- men Luftstrom mit großer das Gewicht, das Gerät wird kom-
bunden werden. Wurfweite und geringem Tempera- pakter.
Als Anwendungsbereich kommen turverlust: So trifft der Luftstrom · Die Wartung erfolgt über eine
RLT-Anlagen für Hotels, Büroräu- noch mit Raumtemperatur auf den einzige Inspektionsöffnung.
me, Server-Räume oder größere Boden, und ein Auskühlen des · Einfache Installation durch gerade
Gebäude in Frage, die für eine Raums wird vermieden. geführten Luftein- und -austritt.
Vollklimatisierung dieser Räume · Die Geräte können um 180°
einschließlich Feuchteregelung gedreht eingebaut werden.
und Frischluftzufuhr sorgen.  · Einstellmöglichkeit für erhöhte
Leistungsstufe.
· Möglichkeit der Verwendung
eines bauseitigen Filters mittleren
Abscheidegrads.

95
Energie- Steuereinheit für externe Wärmeübertrager in RLT-Anlagen
Mit der Steuereinheit EKFEV besteht die Möglichkeit, ohne großen Aufwand, externe Wärmeüber-
sparend trager in bestehende oder neu geplante Lüftungsanlagen zwischen 2,2 und 168 kW vollständig einzu-
binden. Die Regelung erfolgt über die im Lieferumfang enthaltene Standard-Fernbedienung oder über
ein zusätzlich erhältliches Parallel-Interface, dass die Einbindung in bauseitige Regelungen ermöglicht.

sparend
Energie-
Umwelt- einfache
verträglich Wartung

R410A

Praktische
Selbstdiagnose

Einfache
NEU Direkte Leistungsregelung des Verdichters

Funktionen

Automatischer
Anbindung
an GLTs 0-10V
KONNEKTIVITÄT
Wiederanlauf

Typ EKFEV 14 DC B (V 3.0) 28 DC B (V 3.0) 56 DC B* (V 3.0) 84 DC B* (V 3.0) 112 DC B* (V 3.0) 140 DC B* (V 3.0) 168 DC B* (V 3.0)
Modus Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen Kühlen Heizen
Nennleistung kW 2,2 - 14 2,5 - 16 14 - 28 16 - 31,5 28 - 71 31,5 - 80 56 - 84 63 - 95 56 - 112 63 - 127 112 - 140 127 - 155 56 - 168 63 - 189
Volumenstrom maximal m3/h - 5000 10000 15000 20000 25000 30000
Volumenstrom minimal m3/h - 3500 7000 10500 14000 17500 21000
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230 / 1 / 50 230 / 1 / 50 230 / 1 / 50 230 / 1 / 50 230 / 1 / 50 230 / 1 / 50 230 / 1 / 50
Einbindung in den S-NET-BUS mm2 2 x 0,75 abgeschirmt
Externe Ansteuerung, Status Typ Ein/Aus, Betrieb/Alarm
Abmessungen H/B/T mm 260 x 320 x 150 260 x 320 x 150 260 x 320 x 150 600 x 600 x 210 600 x 600 x 210 760 x 760 x 210 760 x 760 x 210
Gehäuse Art FIBOX Cardmaster aus Polycarbonat Rittal AE Kompaktschaltschrank in Stahlblechausführung
Schutzart Gehäuse Code max. IP40 max. IP66
Farbe RAL 7035 Pulverbeschichtet 7035
*Das EKFEV 56/84/112/140/168 DC B ist nur als Mono-Lösung zu verwenden, eine Kombination mit anderen Inneneinheiten ist nicht zulässig
Generell sind alle EKFEV´s in Stahlblechgehäuse oder Edelstahl-Gehäuse verfügbar, die Preise erfolgen auf Anfrage.

Systembeispiel
ECOi MINI
EKFEV DCB (V3.0)
Kälteleistung 2,2 - 168 kW
ECOi 2WAY Heizleistung 2,8 - 189 kW
* nur als MONO-Lösung zu verwenden

ECOi 3WAY

ECO G

96
Technische Vorzüge RAP-Ventileinheit ECO-PRAP 28OP
Beim Einsatz als autark regelndes System mit Ein RAP-Ventilset wird benötigt, um
Kabelfernbedienung werden folgende Funktionen bereit- eine Verlagerung des Kältemittels im
gestellt. Heizbetrieb zu vermeiden. Bei
· Ein-/Ausschalten folgenden Gerätekombinationen ist
dies erforderlich: Typ 28 DC B bei mehr
· Betriebsartenwahl als einem EKFEV 28DC in einem
· Temperatureinstellung Kältekreislauf oder in Kombination mit
· Wochenzeitschaltuhr kleineren Inneneinheiten in einem Kältekreislauf.
· Ventilator-Betriebssignal
· Störungsdiagnose Leistungssteuerung mittels 0–10-V-Signal
Bei Einbindung der Anlage in eine GLT erfolgt die Steuerung
durch das RLT-System mit Hilfe des Schnittstellenadapters
Benötigte Komponenten:
CZ-CAPBC2 mit folgenden Optionen: 1. CZ-CAPBC2 für 0-10V Signal
· Temperatur-Sollwert 2. Kabel-FB CZ-RTC2
(analoger Eingang, 0 – 10 V bzw. 0 – 140 Ohm) 3. EKFEV für ECOi Außeneinheiten
· Direkte Leistungregelung des Verdichters von 40 - 115% 4. ECOi Außeneinheit mit „A“-Software
(analoger Eingang, 0 – 10 V)
· Raumtemperatur Mit einem 0–10-V-Signal kann die Leistung des Außengeräts in der
(analoger Ausgang 4 – 20 mA)
Komplett-Version des DX-Kits wie folgt gesteuert werden:
· Wahl der Betriebsart / Ein-/Ausschaltung
Analoges Eingangssignal (V) Leistung (%) Gerätebetrieb
· Ventilatorsteuerung 0 (nicht angeschlossen) keine Leistungssteuerung
0,5 keine Leistungssteuerung AUS
· Ausgänge für Betriebsstatus und Störung
1,0 40
· Digitaler Ventilator-Steuerausgang 1,5 45
2,0 50
· Digitaler Ventilator-Alarmeingang 2,5 55
3,0 60
3,5 65
4,0 70
Lieferumfang 4,5 75
5,0 80
· Regelung inkl. Fernbedienung im Gehäuse auf 5,5 85 EIN
Abgangsklemmen vorverdrahtet 6,0 90
6,5 95
· Fühlerset für Wärmeübertrager 7,0 100
· Potentialfreie Betriebs- und Störmeldung 7,5 105
8,0 110
· Schaltkontakte für extern Ein-/Aus 8,5 115
9,0 Leistungssteuerung durch Gerät
9,5 0 (Thermostat AUS)
10,0 0 (Thermostat AUS)

97
DX-Kit für den Anschluss von
Fremdverdampfern
Das Direktverdampfer-Anschlusskit kann durch das passende
Zubehör problemlos in RLT-Anlagen eingebunden werden.
Als Anwendungsbereich kommen RLT-Anlagen für Hotels, Büroräu-
me, Server-Räume oder größere Gebäude in Frage, die für eine
Vollklimatisierung dieser Räume einschließlich Feuchteregelung
und Frischluftzufuhr sorgen.

Abbildung vorläufig
DX-Anschlusskit

NEU
Steuereinheit Expansi- 2 Temperaturfühler 2 Temperaturfüh-
onsventil für Kälteleitungen ler für Luftein-
(E1, E3) und -austritt (Tf,
Tb)

98
DX-Kit für den Anschluss
von Fremdverdampfern
PAW-280MAH2

DX-Kit (14 bis 56 kW) für Anschluss


an ECOi und ECO G Verdrahtung
DX-Kit/AG
Fühleranschluss

Das DX-Anschlusskit besteht aus einem


Gehäuse, in dem die Steuer- und Regel-
einheiten einschließlich Standard-
Kabel-Fernbedienung, Relais und
Klemmenleisten untergebracht sind
sowie einem Expansionsventil und den
entsprechenden Temperaturfühlern.
Wärmetauscher, Ventilator und Ventila-
tormotor sind bauseitig zu stellen.
Kälteverrohrung

ECOi oder ECO G RLT-Anlage

Systembeispiel für Leistungen über 56 kW Beispiel eines Systems mit 140 kW


Kombination bestehend aus 3 DX-Kits mit Steuerein-
Ventilator-Betriebssignal
heit, Expansionsventil und Temperaturfühlern.
Temperatur der Gasleitung

28 kW
Temperatur der Flüssigkeitsleitung WT

16 HP 16 HP 18 HP PAW-280MAH2

56 kW
WT

Ventilator-
motor-
56 kW Steuer-
Luftein- WT einheit
trittstem- Luftaustritts-
PAW-560MAH2 peratur temperatur

Gasleitung
Kommunikationssystem (P-Link)
Flüssigkeitsleitung
PAW-560MAH2

Die DX-Kits stellen über die folgenden integrierten Komponenten die Über die nachfolgenden Anschlüsse werden entsprechende
verschiedensten Steuer- und Regelfunktionen zur Verfügung. Betriebsinformationen und Steuerfunktionen bereitgestellt.
Bedieneinheit CZ-RTC2 Integrierte Zusatzplatine PAW-T10 für Steckanschluss „T10“
· Ein-/Ausschalten · Zusatzplatine mit potenzialfreien Kontakten für einfache Gerätesteuerung
· Betriebsartenwahl · Signaleingang für Ein-/Ausschaltung
· Temperatureinstellung · Sperre der Fernbedienung
· Parametrierung · Signalausgang für Betriebsstatus (max. 230 V, 5 A (NO-/NC-Kontakt))
· Signalausgang für Störung (max. 230 V, 5 A (NO-/NC-Kontakt))
Zusatz-Thermostat (nur in Komplett-Version) · Einfache Nutzung von Hotel-Schlüsselkartenfunktionen
· Außentemperaturgeführte Solltemperaturvorgabe mit PID-Logik
· Zulufttemperaturgeführte Leistungssteuerung zur Vermeidung zu gerin- Optionaler Stecker PAW-OCT für OPTION-Anschluss:
ger Ausblastemperaturen und zur Erhöhung des Komforts 12-V-Signalausgänge  
· Signalausgang für Betriebsstatus Kühlen, Heizen, Umluft
Mini-Schnittstellenadapter CZ-CAPBC2 (nur in Komplett-Version) · Signalausgang für Abtauung
· Vereinfachte Anbindung an externe RLT-Steuersysteme und GLTs · Signalausgang für Thermostat EIN
· Leistungssteuerung einstellbar von 40 bis 115 % (in 5-%-Schritten) durch
0–10-V-Eingangssignal Zusätzlich verfügbare Kontakte:
· Alternativ dazu Solltemperaturvorgabe durch 0–10-V-Eingangssignal · Ansteuerung (Ein/Aus) eines externen Befeuchters (230 V AC, 3 A)
· Leistungssteuerung und externe Solltemperaturvorgabe gleichzeitig mög- · Ansteuerung (Ein/Aus) eines externen Lüftungsgeräts/Ventilators (12 V DC)
lich durch Verwenden eines zweiten Schnittstellenadapters CZ-CAPBC2 · Signaleingang für externen Filterstatus (potenzialfreier Kontakt)
· Lufteintrittstemperatur (analoger Ausgang 4 – 20 mA) · Signaleingang für externen Strömungswächter (potenzialfreier Kontakt)
· Wahl der Betriebsart / Ein-/Ausschaltung · Signaleingang für externen Leckdetektor oder Thermostat-AUS-Kontakt
· Ventilatorsteuerung (potenzialfreier Kontakt); kann für Luftaustrittstemperaturregelung an exter-
· Ausgänge für Betriebsstatus und Störung nem Ventilator genutzt werden
· Externe thermostatische Ein/Aus-Schaltung

99
DX-Anschlusskit für Mit dem Anschlusskit für Fremdverdampfer können bauseitige RLT-Anlagen problemlos in
ECOi- und ECO G-Systeme eingebunden werden.
Fremdverdampfer Für VRF-Systeme stehen drei DX-Kit-Größen mit 14, 28 und 56 kW zur Verfügung. Wärmetauscher,
Ventilator und Ventilatormotor sind bauseitig zu stellen. Passend für den jeweiligen Anwendungs-
Für ECOi und ECO G fall werden zwei Typen angeboten, eine Komplett-Version und eine Light-Version, erkennbar am
abschließenden Buchstaben „L“ in der Modellbezeichnung. Das DX-Anschlusskit setzt sich aus fol-
genden Komponenten zusammen: Gehäuse in Schutzart IP65, Steuereinheit mit Transformator,
Relais, Klemmenleisten, Standard-Kabel-Fernbedienung, Steuerplatine für Expansions- und RAP-
Ventile, T10-Anschlussplatine, Expansionsventil, Kältemittel-Temperaturfühler sowie Ansaug- und
Ausblastemperaturfühler. Gegenüber der Light-Version enthält die Komplettversion darüber hin-
aus einen Thermostaten für eine außentemperatur- oder zulufttemperaturgeführte Regelung
sowie einen Schnittstellenadapter zur Leistungssteuerung mittels 0–10-V-Signal.
NEU An ECOi-Systeme mit DX-Kits (außer PAW-160MAH2) können keine Standard-Innengeräte ange-
schlossen werden. Die zulässigen Kombinationen aus Außengeräten und DX-Kits werden unten in
der Tabelle „Systemkombinationen für DX-Anschlusskits“ aufgeführt.

Verwendung mit ECO G-Außengeräten


An das ECO G-2-Leiter-System mit 56 kW kann max. ein DX-Kit angeschlossen werden; Kombinatio-
nen mit weiteren ECO G-Außengeräten oder DX-Kits sind nicht möglich.

PAW-160MAH2 PAW-280MAH2 PAW-560MAH2 PAW-280MAH2 + PAW-560MAH2 + PAW-560MAH2 + PAW-560MAH2 +


Typ PAW-560MAH2 PAW-560MAH2 PAW-560MAH2 + PAW-560MAH2 +
PAW-280MAH2 PAW-560MAH2
Leistungsklasse (PS) 10 10 20 30 40 50 60
Nennkühlleistung kW 14,0 28,0 56,0 84,0 112,0 140,0 168,0
Nennheizleistung kW 16,0 31,5 63,0 95,0 127,0 155,0 189,0
Max. Luftmenge im Kühlbetrieb m3/h 2.160 5.000 10.000 15.000 20.000 25.000 30.000
Min. Luftmenge im Kühlbetrieb m3/h 1.140 3.500 7.000 10.500 14.000 17.500 21.000
Abmessungen der Steuereinheit (H x B x T) mm 303 x 232 x 110 404 x 425 x 78
Gewicht kg 3,2 6,3 6,3 2 x 6,3 2 x 6,3 3 x 6,3 3 x 6,3
Max. Leitungslänge m 100 100 100 100 100 100 100
Max. Leitungslänge Abzweig – DX-Kit m 12 12 12 12 12 12 12
Max. Höhenunterschied m 10 10 10 10 10 10 10

Systemkombinationen der DX-Anschlusskits


Leistung (kW (PS)) Außengerätekombination DX-Kit-Kombination
28 kW (10 PS) U-10ME1E81 PAW-280MAH2
56 kW (20 PS) U-20ME1E81 PAW-560MAH2
84 kW (30 PS) U-16ME1E81 U-14ME1E81 PAW-560MAH2 PAW-280MAH2
112 kW (40 PS) U-20ME1E81 U-20ME1E81 PAW-560MAH2 PAW-560MAH2
140 kW (50 PS) U-18ME1E81 U-16ME1E81 U-16ME1E81 PAW-560MAH2 PAW-560MAH2 PAW-280MAH2
168 kW (60 PS) U-20ME1E81 U-20ME1E81 U-20ME1E81 PAW-560MAH2 PAW-560MAH2 PAW-560MAH2

56 kW (20 PS) U-20GE2E5 PAW-560MAH2

Bestandteile der DX-Anschlusskits


Komponenten Komplett-Version Light-Version
Kunststoff-Gehäuse IP65, teilweise transparent Ja Ja
Hauptplatine Ja Ja
Transformator Ja Ja
Bedieneinheit (CZ-RTC2) Ja Ja
Temperaturfühler E1 (Kälteseite) Ja Ja
Temperaturfühler E3 (Kälteseite) Ja Ja
Temperaturfühler TA (Lufteintritt) Ja Ja
Temperaturfühler BL (Luftaustritt) Ja Ja
Zusatz-Thermostat mit Fühler (für Ausblas- oder Außentemperatur) Ja Nein
Interface 0-10V (CZ-CAPBC2) Ja Nein
Klemmleiste für Fühler und Spannungsversorgung Ja Ja
Kontaktplatine (PAW-T10) Ja Ja
RAP-Ventil-Steuereinheit Ja Ja

100
NEU

Abbildung vorläufig

KOMPLETT-VERSION: PAW-160MAH2 // PAW-280MAH2 // PAW-560MAH2


LIGHT-VERSION: PAW-160MAH2L // PAW-280MAH2L // PAW-560MAH2L
Technische Besonderheiten · Das System wird wie bei Standard-Innengeräten mit Hilfe der Rück-
lufttemperatur geregelt. Einstellbare Betriebsarten: Automatik, Küh-
· Max. Leistung: 168 kW (60 PS)
len, Heizen, Umluft, Entfeuchten (entspricht dem Kühlbetrieb).
· Max. Leitungslänge: 100 m tatsächlich, 120 m gleichwertig
· Vereinfachte Einbindung in GLTs bzw. RLT-Steuersysteme durch
· Höhenunterschied AG / DX-Kit: 50 m (AG hoch stehend)
Leistungssteuerung mittels 0–10-V-Signal von 40 bis 115 % in
· Höhenunterschied DX-Kit / DX-Kit: 4 m
5-%-Schritten (nur Komplett-Version).
· Anschlussverhältnis DX-Kit / AG 50 bis 100 % · Zuluft-Temperaturregelung über interne Leistungssteuerung mittels
· Zwei Ausführungen: Komplett- und Light-Version Zuluftfühler, Thermostat und 0–10-V-Ansteuerung zur Optimierung
· Max. Anzahl DX-Kits: 3* von Komfort und Effizienz (nur Komplett-Version).
· Außentemperaturbereich im Heizbetrieb: –20 bis +15 °C · Außentemperaturgeführte Sollwertvorgabe (nur Komplett-Version).
· Anströmtemperaturbereich des Verdampfers: · Einbindung in das P-LINK-Kommunikationssystem.
Kühlbetrieb: 18 bis 32 °C / Heizbetrieb: 16 bis 30 °C · Die Ansteuerung des externen Ventilators erfolgt mittels Steuersignal
* Gleichzeitiger Betrieb über eine gemeinsame Ansteuerung durch die Steuereinheit.
· Betriebsausgänge für Abtaubetrieb und Thermostat EIN/AUS
· Kondensatpumpensteuerung (Kondensatpumpe und Schwimmer-
C
schalter bauseits)
B
E A
Leistungssteuerung mittels 0–10-V-Signal
(Komplett-Version)
Mit einem 0–10-V-Signal kann die Leistung des Außengeräts in der
K
Komplett-Version des DX-Kits wie folgt gesteuert werden:
L
Analoges Eingangssignal (V) Leistung (%) Gerätebetrieb
G 0 (nicht angeschlossen) keine Leistungssteuerung
H F 0,5 keine Leistungssteuerung AUS
I
J D 1,0 40
E 1,5 45
2,0 50
Systemaufbau 2,5 55
A: DX-Kit-Steuereinheit G: Elektronisches Expansionsventil 3,0 60
B: RLT-System (bauseits) H: Fühler für Flüssigkeitsleitung 3,5 65
C: RLT-Steuerung (bauseits) I: Fühler für Gasleitung 4,0 70
D: Außengerät J: Ansaugfühler 4,5 75
E: Flüssigkeitsleitung (bauseits) K: Zuluftfühler 5,0 80
F: Gasleitung (bauseits) L: Verdrahtung zwischen Geräten 5,5 85 EIN
6,0 90
6,5 95
7,0 100
7,5 105
8,0 110
8,5 115
9,0 Leistungssteuerung durch Gerät
9,5 0 (Thermostat AUS)
10,0 0 (Thermostat AUS)
101
Türluftschleier mit
Direktverdampfung für den
Anschluss an VRF-Systeme
Die Türluftschleier von Panasonic arbeiten besonders leise und
effizient. Sie bilden eine effektive Luftbarriere, die verhindert,
dass die Luft aus einem geheizten oder klimatisierten Laden-
lokal durch die geöffnete Eingangstür entweicht. So wird der
Energieverlust des Gebäudes minimiert, während die Einzel-
handelsgeschäfte weiterhin mit geöffneten Türen um ihre
Kunden werben können. Die Türluftschleier stehen in Ausfüh-
rungen für VRF- und für PACi-Systeme von Panasonic zur Verfü-
gung.

· Der neue EC-Ventilatormotor der hocheffizienten Geräte sorgt für eine


Senkung der Betriebskosten um 40 % gegenüber einem herkömmlichen
AC-Ventilatormotor.
· Einfache Reinigung und Wartung.
· Ausführungen für den Anschluss an VRF- oder PACi-Systeme von Panaso-
Heizleistungsvergleich: Elektrischer Türluftschleier / Panasonic
nic.
Türluftschleier · Integrierter Kondensatablauf für den Kühlbetrieb.
100
· Steuerung über das Internet mit Bedienungssystemen von Panasonic
(optional).
80
Die neuen Modelle mit Standard- oder Jetflow-Ausblasdüse können opti-
mal mit VRF- oder PACi-Systemen kombiniert werden und sind leicht zu
montieren. Beide Ausführungen sind mit einem EC-Ventilatormotor (elekt-
um bis zu ronisch kommutiert) ausgestattet, der Laufruhe und Energieeffizienz
60
83 %*
geringerer
gewährleistet. So sorgt er für eine Senkung der Betriebskosten um 40 %
gegenüber einem herkömmlichen AC-Ventilatormotor. Da viele Türluft-
schleier mindestens 12 Stunden pro Tag in Betrieb sind, kann dies zu
40 Energiebedarf erheblichen Kosteneinsparungen führen.
Elektrischer
Türluftschleier
Hocheffiziente Lösung
20
Die Jetflow-Ausblasdüse zeichnet sich durch die vielfache Verstellbarkeit
Panasonic des Ausblaswinkels sowie ihren asymmetrischen Düsenquerschnitt aus.
Türluftschleier
Daraus ergeben sich als besondere Vorteile ein gleichmäßig geführter Luft-
0
* Beispiel einer Kombination von U-100PE1E5 (PACi) und PAW-20PAIRC-MS
strahl mit größerer Wurfweite, eine wesentlich optimierte Abschirmleistung
Berechnungsmethode: Für die Kombination der Panasonic Geräte wird ein und eine längere Luftführung und damit stabilere Luftwerte.
SCOP von 6 zugrunde gelegt. Bei einem Energiebedarf des herkömmlichen,
elektrisch betriebenen Türluftschleiers von 100 % beträgt der Energiebedarf
des Panasonic Türluftschleiers folglich nur 1 Sechstel, also 16,7 %.

102
Steuerung per
Internet
Mit einer App auf
Ihrem Tablet, Smart-
phone oder PC kön-
nen Sie das System
per Internet steuern.
Darüber hinaus
besteht die Möglich-
keit zur direkten Inte-
gration in
GLT-Systeme über
optionale Interfaces
von Panasonic.

Intelligente Funktionsweise
Höhe / Temperatur
100 mm Die Türluftschleier nutzen eine intelligente Kombination aus Luftstrom- und Heiz-/Kühltech-
nologie, um eine effektive Luftbarriere zwischen Raumluft und Außenluft zu schaffen, die
Zuluftaustritt
optimalen Komfort und höchste Energieeffizienz gewährleistet. Konstruktion und Installati-
0,0 m / 34°C on sowie die richtigen Höhen- und Temperatureinstellungen sind die Voraussetzungen für
Türluftschleier
eine optimale Leistung. Unsere Türluftschleier sind speziell für den Bedarf von Einzelhandel,
Außenluft Raumluft
Großhandel und Industrie ausgelegt.
0,5 m / 30°C

Optimierte Luftstromgeschwindigkeit
1. Ohne Türluftschleier – Energieverluste
1,0 m / 26°C 2. Zu geringe Luftstromgeschwindigkeit – Türluftschleier ist nicht effektiv
3. Tekadoor-Türluftschleier mit Panasonic VRF-System – optimaler Effekt
4. Zu hohe Luftstromgeschwindigkeit – Turbulenzen und Energieverluste: Türluftschleier
1,5 m / 23°C ist nicht effektiv
Mischluft Mischluft
mit mit
Außenluft Raumluft
4
2,0 m / 21°C 5,0 m/s
Optimaler Wirkungsgrad bei
1,5 bis 2,0 m/s Luftstromgeschwindigkeit
in 15 cm Abstand zum Boden
2,5 m / 20°C
Boden 3
Optimale Luftstromgeschwindigkeit:
2,0 m/s 1,5 bis 2 m/s in 15 cm Abstand zum
Boden
Funktionsweise (Beispiel: Heizbetrieb)
Warme Raumluft wird angesaugt und nahe
der Tür in einem bestimmten Winkel gegen 2
die Außenluft ausgeblasen. Dadurch ent- 0,5 m/s
steht eine Luftwalze, die den Türbereich
gegen die von außen eindringende Kaltluft
abschirmt und sich in gewissem Maß mit
ihr vermischt. Am Boden wird der Luftstrom 1
zurück in den Raum umgelenkt, und ein Teil
0 m/s
der Luft wird wieder angesaugt. So wird
eine effektive Luftbarriere gegen den Ener-
gieverlust gebildet und gleichzeitig die
Raumluft mit einem gewissen Anteil an
Frischluft gemischt.

103
Türluftschleier Zephyr DX
Bei optimaler Auslegung kann durch den Luftschleier die Raumtemperatur konstant gehalten,
die Zugluftentwicklung reduziert und gleichzeitig kostbare Energie eingespart werden.

• Kabelfernbedienung mit Wochenzeitschaltuhrfunktion


• Expansionsventil im Gerät vormontiert (VRF-TLS)
• Steuer- und Regelelemente anschlussfertig verdrahtet
• Fühler positioniert und angeschlossen
• Servicefreundlichkeit durch steckbare Komponenten

Modell ZEPHYR DX-HS max. Ausblashöhe ca. 2,10 m


Typ S1 S 1,5 S2 S 2,5
Modus Heizen Heizen Heizen Heizen
Leistung max. kW 7,67 12,30 17,05 21,78
Stromaufnahme A 1,66 2,49 3,32 4,15
Leistungsaufnahme kW 0,37 0,56 0,74 0,93
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Rohrleitungsdurchmesser mm 10/16 10/16 10/16 10/18
Volumen l 1,98 3,13 4,27 5,50
Luftvolumenstrom max. m3/h 1200 1800 2400 3000
Schalldruckpegel dB(A) 53 54 55 56
Abmessungen (HxBxT) mm 260 x 1000 x 490 260 x 1500 x 490 260 x 2000 x 490 260 x 2500 x 490
Masse kg 45 76 106 135

Modell ZEPHYR DX-HM max. Ausblashöhe ca. 2,40 m


Typ M1 M1,5 M2 M2,5
Modus Heizen Heizen Heizen Heizen
Leistung max. kW 9,93 16,29 22,97 29,37
Stromaufnahme A 2,49 3,32 4,15 4,98
Leistungsaufnahme kW 0,56 0,74 0,93 1,11
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Rohrleitungsdurchmesser mm 10/16 10/16 10/18 10/22
Volumen l 1,98 3,13 4,27 5,50
Luftvolumenstrom max. 3
m /h 1800 2700 3600 4500
Schalldruckpegel dB(A) 54 55 56 57
Abmessungen (HxBxT) mm 260 x 1000 x 490 260 x 1500 x 490 260 x 2000 x 490 260 x 2500 x 490
Masse kg 47 78 108 140

Modell ZEPHYR DX-HL max. Ausblashöhe ca. 2,70 m


Typ L1 L1,5 L2 L2,5
Modus Heizen Heizen Heizen Heizen
Leistung max. kW 12,47 19,55 29,99 37,53
Stromaufnahme A 3,57 4,76 7,14 8,33
Leistungsaufnahme kW 0,82 1,11 1,64 1,92
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 230/1/50 230/1/50 230/1/50
Rohrleitungsdurchmesser mm 10/16 10/18 10/22 10/22
Volumen l 1,98 3,13 4,27 5,50
Luftvolumenstrom max. m3/h 2700 3600 5400 6300
Schalldruckpegel dB(A) 55 56 57 58
Abmessungen (HxBxT) mm 260 x 1000 x 490 260 x 1500 x 490 260 x 2000 x 490 260 x 2500 x 490
Masse kg 50 80 110 142

104
Auslegung und Vertrieb über

TEKADOOR GmbH
Albert-Einstein-Str. 11, 40764 Langenfeld
Tel. 0 21 73 - 2 07 66-0, Fax 0 21 73 - 2 07 66-111

Modellbeispiel, weitere Modelle und Varianten auf Anfrage

Typ Bauform Max. Ausblashöhe (in Meter)


Zephyr Deckenbündig S = 2,10 M = 2,40 L = 2,70
Zwischendecke
Kassette freihängend
Nouveauline Freihängend S = 2,30 M = 2,70 L = 3,00

Optimum Deckenbündig Serie 2000 = Serie 3000 = Gerätelänge


Zwischendecke 2,70 3,00 individuell
Kassette freihängend

Modellreihe Zephyr DX

Modellreihe Zephyr DX - DX für Redundanzbetrieb mit zwei Außeneinheiten

105
105
Lüftungseinheit mit
Wärmerückgewinnung
Optimaler Komfort und hohe Energieersparnis
Energieeffizient und umweltfreundlich
Der Einsatz von Gegenstrom-Lüftungseinheiten mit Wärme- und
Feuchterückgewinnung ermöglicht eine erhebliche Senkung des
Energieverbrauchs. Die für die Klimatisierung zu installierenden Leis-
tungen können verringert werden, und die benötigte Energie kann
um bis zu 20 % gesenkt werden, so dass auch die Betriebskosten
niedriger ausfallen. Darüber hinaus können die Geräte in der Über-
gangszeit auch ohne Wärmerückgewinnung betrieben werden.
Räumlichkeiten, die einer Kühlung bedürfen, können auf diese Weise
ohne Zutun des Klimageräts allein durch die Außenluft gekühlt wer-
den.
Eigenschaften des 20 % Energieersparnis
Wärmetauscherelements

Herkömmliches Element Neues Element (Gegen-


(Kreuzstrom) strom)
106
Lüftung mit und ohne Wärmeaustausch Verlängerte Lebensdauer der Lüftungseinheiten mit
Lüftung mit Wärmeaustausch Wärmerückgewinnung
Der zum Kühlen oder Heizen eines Raums notwendige Energiever- Geringerer Reinigungsaufwand aufgrund des speziellen Wärmetau-
brauch kann durch den Einsatz von Gegenstrom-Lüftungseinhei- schermaterials.
ten mit Wärme- und Feuchterückgewinnung erheblich gesenkt Der Luftfilter aus Nylon-Polyester weist eine hohe Staubrückhalteleis-
werden. tung auf.

Lüftung ohne Wärmeaustausch


Diese Betriebsart wird in den Übergangszeiten eingesetzt, wenn Verlauf des Luftwiderstands in Abhängigkeit von der Anzahl der
Betriebsjahre
die Räume weder gekühlt noch geheizt werden müssen, das heißt,
wenn die Differenz zwischen Raum- und Außentemperatur gering 20
ist. Zudem kann während der Kühlperiode immer dann, wenn die

Luftwiderstand (Pa)
Außentemperaturen nicht sehr hoch sind, Frischluft ohne Wärme- 15
austausch für eine so genannte „freie Kühlung“ verwendet werden,
so dass die Last der Klimaanlage verringert wird. 10

Hocheffizientes Gegenstrom-Enthalpie-Wärmetauscherelement
0
Frischluft 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Fortluft
Anzahl der Betriebsjahre

Herkömmliches Element vor der Reinigung Herkömmliche Geräte erforderten eine regelmäßige
Reinigung des Wärmetauscherelements.
Herkömmliches Element nach der Reinigung Lüftungseinheiten mit Gegenstromwärmetauscher benötigen
keine regelmäßige Reinigung, denn ihr Widerstand
Neues Element vergrößert sich praktisch nicht.

Einfache Wartung und Montage


Kompaktes, leichtes Gerät für einen einfachen Einbau
Das Gegenstrom-Enthalpie-Wärmetauscherelement verringert den
Rückluft Zuluft
Schallpegel und das Gewicht, das Gerät wird kompakter.
270 mm Höhe: FY-250ZDY8 // FY-350ZDY8 // FY-500ZDY8
388 mm Höhe: FY-650ZDY8 // FY-800ZDY8 // FY-01KZDY8A
Wärmetauscher
Möglichkeit des Einbaus um 180 ° gedreht
Bei Kreuzstromwärmetauschern wird der Luftstrom gerade durch Die Ausführung der Kanäle wird durch die gerade herausgeführten
das Wärmetauscherelement geführt. Bei Gegenstromwärmetau- Kanalanschlussstutzen vereinfacht.
schern hingegen verbleibt die Luft länger im Gerät und legt dabei Da jedes Gerät um 180 ° gedreht eingebaut werden kann, wird für
eine größere Strecke zurück. Das Ergebnis ist eine konstante Ener- zwei nebeneinander eingebaute Geräte nur eine Inspektionsöff-
gierückgewinnung. nung benötigt, wodurch Arbeiten am Gerät vereinfacht werden.
Das Wärmetauscherelement besteht aus einer speziellen kunst-
harzüberzogenen Membran, die einen optimalen Wärme- und
Feuchteaustausch gewährleistet. Der Luftfilter aus Nylon-Polyester Rückluft Zuluft Zuluft Rückluft

weist eine hohe Staubrückhalteleistung auf. Zudem wurden die Inspektionsde-


ckel
Luftkanäle so konzipiert, dass die Lüftungseinheit keine regelmäßi-
ge Reinigung erforderlich macht.
Gerät nor- Gerät um 180 °
mal einge- gedreht eingebaut
Höherer Komfort baut
Inspektionsöffnung für beide Geräte

Geräuscharmer Betrieb
Die Geräte erzeugen im Betrieb einen niedrigen Schallpegel und
sind somit äußerst geräuscharm. Alle Modelle mit einer Luftmenge
Fortluft Frischluft Frischluft Fortluft
unter 500 m3/h haben bei mittlerer Leistungsstufe einen Schall-
druckpegel von weniger als 32 dB(A), und auch das größte Gerät
mit 1.000 m3/h weist in der mittleren Stufe einen Pegel von nur Ausgeglichene Lüftung
39,5 dB(A) auf.
Winter Sommer

kalt warm
warm kalt

kalt warm
warm kalt

Außen Innen Außen Innen


107
Lüftungseinheit mit Bis zu 77-prozentige Rückgewinnung der Abluftwärme,
für ein umweltfreundliches, energieeffizientes Gebäude
Wärme- und
Feuchterückgewinnung

FY-250ZDY8 FY-350ZDY8 FY-500ZDY8 FY-650ZDY8 FY-800ZDY8 FY-01KZDY8A

Typische Kombination aus Lüftungseinheit und Klimagerät


Spannungsversorgung Spannungsversorgung Betriebsbedingungen

Bedingungen der Außenluft


Temperaturbereich: –10 bis 40 °C
Potenzialfreier Steuerkontakt Relative Feuchte: max. 85 %

Bedingungen der Raumluft


Steuerleitung Temperaturbereich: –10 bis 40 °C
Relative Feuchte: max. 85 %

Klimagerät Lüftungseinheit mit Wärmerückgewinnung


Voraussetzungen für den Einsatz
Die Lüftungseinheiten sind nicht für Kühlkam-
Steuerung des Klimageräts Schalter (bauseits)
mern oder andere Anwendungen geeignet, deren
bzw. Ein-/Ausschalten der Temperaturen stark schwanken, auch wenn sie
Lüftungseinheit mittels sich innerhalb des Einsatzbereichs bewegen.
Fernbedienung

Modell FY-250ZDY8 FY-350ZDY8 FY-500ZDY8 FY-650ZDY8 FY-800ZDY8 FY-01KZDY8A


Nennluftmenge 250 m3/h 350 m3/h 500 m3/h 650 m3/h 800 m3/h 1000 m3/h
Energie-Rückgewinnungsbetrieb
Spannungsversorgung V / Hz 230 / 50 230 / 50 230 / 50 230 / 50 230 / 50 230 / 50
Luftmenge (hoch/mittel/niedrig) m3/h 250 / 250 / 190 350 / 350 / 240 500 / 500 / 440 650 / 650 / 450 800 / 800 / 630 1000 / 1000 / 700
Externe statische Pressung (hoch/mittel/niedrig) Pa 105 / 95 / 45 140 / 60 / 45 120 / 60 / 35 65 / 40 / 40 140 / 110 / 55 105 / 80 / 75
Rückwärmzahl (hoch/mittel/niedrig) % 75 / 75 / 77 75 / 75 / 78 75 / 75 / 76 75 / 75 / 79 75 / 75 / 76 75 / 75 / 79
Schalldruckpegel* (hoch/mittel/niedrig) dB(A) 31,5 / 30,5 / 26,5 33 / 31 / 25,5 37,5 / 35,5 / 32,5 37,5 / 35,5 / 32 37,5 / 37 / 34,5 38,5 / 37,5 / 34,5
Lüftungsbetrieb
Luftmenge (hoch/mittel/niedrig) m3/h 250 / 250 / 190 350 / 350 / 240 500 / 500 / 440 650 / 650 / 450 800 / 800 / 630 1000 / 1000 / 700
Externe statische Pressung (hoch/mittel/niedrig) Pa 105 / 95 / 45 140 / 60 / 45 120 / 60 / 35 65 / 40 / 40 140 / 110 / 55 105 / 80 / 75
Schalldruckpegel* (hoch/mittel/niedrig) dB(A) 31,5 / 30,5 / 26,5 33 / 31 / 25,5 37,5 / 35,5 / 32,5 37,5 / 35,5 / 32 37,5 / 37 / 34,5 38,5 / 37,5 / 34,5
Nettogewicht kg 29 49 57 68 71 83
Abmessungen (H x L x B) mm 270 x 882 x 599 317 x 1050 x 804 317 x 1090 x 904 388 x 1204 x 884 388 x 1322 x 884 388 x 1322 x 1134
Kanalstutzen Ø mm 150 150 200 250 250 250
Einsatzbereich °C –10 / +40 –10 / +40 –10 / +40 –10 / +40 –10 / +40 –10 / +40
Maximale Luftfeuchte % 85 85 85 85 85 85
*Die Schallpegelangaben wurden in einem schalltoten Raum gemessen in 1,5 m Entfernung unter der Gerätemitte.
· Leistungsaufnahme, Betriebsstrom und Wirkungsgrade basieren auf den angegebenen Luftmengen.
· Die Rückwärmzahl entspricht dem Durchschnittswert von Kühl- und Heizbetrieb.

108
FY-250ZDY8 // FY-350ZDY8 // FY-500ZDY8 // Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit
· Bis zu 20 % Energieeinsparung
FY-650ZDY8 // · Bis zu 77-prozentige Rückgewinnung der Abluftwärme
FY-800ZDY8 // FY-01KZDY8A
Hoher Komfort
Technische Besonderheiten · Geringerer Reinigungsaufwand aufgrund des revolutionären
Aufbaus des Wärmetauschers (empfohlenes Reinigungsintervall:
· Energieersparnis bis 20 % 6 Monate)
· Gegenstrom-Wärmetauscher für einen erhöhten Wirkungsgrad · Ideal für fensterlose Innenräume
· Langlebiger Wärmetauscherkern Problemlose Installation und Wartung
· Einfach zu installieren, kompakte Bauweise · Auswahl unter 6 verschiedenen Baugrößen
· Einfache Anbindung an Klimageräte · Geringe Einbauhöhe (270 bzw. 388 mm)
· Geringes Betriebsgeräusch · Seitliche Reinigungsöffnung für die Inspektion von Filtern,
Motoren und anderen Einbauteilen
· Gerät um 180° gedreht einbaubar, so dass für 2 Geräte nur eine
Vorteile Inspektionsöffnung benötigt wird
· Einfache Anbindung an FS-Kanal- und Kassettenklimageräte
Gesunde Raumluft · Einbau in Zwischendecken
· Der Luftfilter gewährleistet eine saubere, gesündere Luft · Spannungsversorgung mit 230 V
· Hohe externe statische Pressung

A H
G

FY-250ZDY8 FY-350ZDY8 FY-500ZDY8 FY-650ZDY8 FY-800ZDY8 FY-01KZDY8A


D

A 810 810 890 1.132 1.250 1.250


B 599 804 904 884 884 1.134
EA C 315 480 500 620 428 678
D 142 162 202 132 228 228
E 600 600 600 600 600 600
F 655 860 960 940 940 1.190
B
C

G 19 19 19 19 19 19
H 270 317 317 388 288 388
OA I 135 145 145 194 194 194
J 159 159 159 218 218 218
K 882 882 962 1.204 1.322 1.322
D

L 414 414 414 560 612 612


M 95 95 107 70 85 85
I N 219 219 246 210 258 258
G
E

O 144 144 194 194 242 242


J
Inspektionsöffnung
Wartungsfreiraum
K
L

M M
N
O

109
Kaut-Kreuzstromwärme- &
Enthalpieübertrager

Kreuzstrom-Wärmeübertrager ergänzen die traditionellen Lüftungs- und Klimaanlagen und können im


Sommer wie auch im Winter betrieben werden. Dieses Prinzip ermöglicht es, Wärme oder Kälte aus der
Abluft zurück zu gewinnen und der einströmenden Außenluft zuzuführen. Das Ergebnis ist eine erhebliche
Energiekosteneinsparung, da durch die vorkonditionierte Luft vorhandene Klimageräte im Kühl- sowie im
Heizbetrieb weniger Leistung abgeben müssen und somit auch weniger Leistung aufnehmen.

Das CFR-PHE besteht aus einem Gehäuse aus verzinktem Stahl mit 20 mm dickem feuerbeständigen Schalls-
chutz, wodurch das Gewicht und der Geräuschpegel auf ein Minimum reduziert werden. Das System ist mit
einem Kanalanschluss ausgerüstet, der entweder von vorne oder von der Seite angeschlossen werden kann,
um die Installation so einfach wie möglich zu gestalten.

Der hohe Wirkungsgrad und der dabei geringe Druckverlust zeichen den Wärmeübertrager aus. Er ist
aus speziell behandeltem Papier hergestellt, um das Gerät so effizient wie möglich zu betreiben, so ist es
möglich eine Effizienz von bis zu 76% während des Normalbetriebs zu erreichen. Dies ermöglicht sowohl
latente als auch sensible Wärmerückgewinnung.

Weitere Modelle und technische Daten auf Anfrage.

Typ CFR/ CFR-PHE 33 55 110 175 220 255 320 410


Nenn-Luftvolumenstrom m3/h 300 620 920 1580 1850 2250 2950 3920
Externe statische Pressung Pa 45 55 65 70 77 80 100 100
Schalldruckpegel dB(A) 43 51 50 53 52 51 54 56
Filterklasse Typ G3 G3 G3 G3 G3 G3 G3 G3
Elektrodaten
Leistungsaufnahme kW 0,184 0,180 0,294 0,700 0,700 0,700 1,100 1,500
Stromaufnahme A 0,75 1,8 2,2 4,4 4,8 5,2 8,3 5
Lüfterstufen Anzahl 1 3 2
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 230/1/50 400/3/50
Wärmerückgewinnung CFR-Standard
Wärmerückgewinnungsgrad % 53 54 55 54 54 54 51 57
Rückgewinnungsleistung kW 1,5 3,1 4,7 7,9 9,2 11,2 13,9 20,6
Wärmerückgewinnung CFR-PHE
Wärmerückgewinnungsgrad heizen % 76 74 72 68 73 75 70 66
Enthalpierückgewinnungsgrad heizen % 62 60 56 55 65 67 62 56
Rückgewinnungsleistung heizen kW 2,6 5,2 7,2 12,2 16,9 21,1 25,6 30,8
Wärmerückgewinnungsgrad kühlen % 62 60 58 54 59 62 56 52
Enthalpierückgewinnungsgrad kühlen % 60 58 55 53 59 62 55 51
Rückgewinnungsleistung kühlen kW 1,0 2,0 2,9 4,7 6,1 7,9 9,1 11,2
Bedienung
Drehzahlsteller, dreistufig Typ C3V C3V C3V C3V C3V C3V C3V bauseitig
Drehzahlsteller, stufenlos Typ VVM 1.5 VVM 3.0 VVM 7.5 VVM 7.5 VVM 7.5 bauseitig bauseitig bauseitig
Zubehör
Filterüberwachung PF
Frostschutzthermostat ATG
Elektrovorerhitzer
Leistung / Spannungsversorgung kW / V 1,5 / 230 3 / 230 3 / 400 6 / 400 6 / 400 12 / 400 12 / 400 12 / 400

Ab einer Außenlufttemperatur unter 0°C ist ein Vorerhitzer notwendig, um das Einfrieren des Wärmeübertragers zu vermeiden.

Schalldruckpegel gemessen in 1,5m Abstand im freien Feld


Heizen: Gemessen bei Außenlufttemperatur -5°C - 80% r.F. Raumlufttemperatur 20°C - 50% r.F.
Kühlen: Gemessen bei Außenlufttemperatur 32°C - 50% r.F. Raumlufttemperatur 26°C - 50% r.F.

110
(1) Nur für CFR-PHE: Der Vorerhitzer wird au-
ßerhalb des Gerätes Installiert. Bei Standard
CFR-Geräten wird der Vorerhitzer innerhalb
des Gehäuses installiert.

Frischluft
Filter
Abluft

Model A B C D D1 E F F1 G M(1) N(1) Y Masse


CFR 33 / /
990 290 750 240 94 180 100 94 100 95 41
CFR-PHE 33 250 380
CFR 55 / /
990 290 750 240 94 180 220 90 90 130 45
CFR-PHE 55 250 380
CFR 110 / /
1140 410 860 260 95 210 220 115 200 50 80
CFR-PHE 110 250 450
CFR 175 / /
1300 500 860 290 77 310 225 109 255 75 125
CFR-PHE 175 250 430
CFR 220 / /
1380 500 960 310 87 330 225 129 255 75 138
CFR-PHE 220 250 480
CFR 255 / /
1650 600 1230 410 91 410 288 152 255 162 160
CFR-PHE 255 250 570
CFR 320 / /
1650 600 1230 410 91 410 321 135 280 125 174
CFR-PHE 320 250 570
CFR 410 / /
1750 600 1330 410 116 410 321 160 280 125 190
CFR-PHE 410 250 570
Maße in mm

111
Bedieneinheit Einzel-Fernbedienungen
Einsatzgebiet Hotelanwendungen Normale Bedienung Drahtlose Bedienung Vereinfachte Bedienung
(für VRF)

Aussehen

NEU NEU

Typ und Modellbezeichnung Integrierter Hotelregler Standard-Kabel- Design-Kabel- Infrarot-Fernbedienung Hotelfernbe- Hotel-FB,
Fernbedienung mit Timer Fernbedienung dienung hintergrund-
beleuchtet
PAW-RE2C3-WH Einzel-FB, weiß CZ-RTC2 CZ-RTC3 CZ-RWSU2 // CZ-RWSY2 CZ-RE2C2 CZ-RELC2
PAW-RE2C3-GR Einzel-FB, silber //
PAW-RE2C3-MOD-WH Modbus, weiß CZ-RWSL2 // CZ-RWSC3 //
PAW-RE2C3-MOD-GR Modbus, silber CZ-RWST2 // CZ-RWST3 //
PAW-RE2C3-LON-WH LonWorks, weiß CZ-RWSK2
PAW-RE2C3-LON-GR LonWorks, silber

Econavi-Funktion — — ✔ — —
Integrierter Temperaturfühler ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Anz. steuerbarer Innengeräte 1 Innengerät 1 Gruppe, 8 Innengeräte 1 Gruppe, 8 Innengeräte 1 Gruppe, 8 Innengeräte 1 Gruppe, 8 Innengeräte

Nutzungsumfang — · Anschluss von bis zu 2 · Anschluss von bis zu 2 · Anschluss von bis zu 2 · CZ-RE2C2: Anschluss von
Bedieneinheiten pro Bedieneinheiten pro Bedieneinheiten pro bis zu 2 Bedieneinheiten
Gruppe Gruppe Gruppe pro Gruppe
· CZ-RELC2: Kombination
mit zweiter Bedieneinheit
nicht möglich.

Funktionen
EIN/AUS ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Betriebsartenwahl Automatische Filterreinigung bei ✔ ✔ ✔ ✔
manuellem Klimagerätebetrieb
Ventilatordrehzahl ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Solltemperatur ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
Luftrichtung — ✔ ✔ ✔1 ✔1
Freigabe/Sperre ✔ — — —
Wochenprogramm — ✔ — —
Energiekostenabrechnung — — — — —

112
Bedieneinheiten für ECOi- und
ECO G-Systeme
Für die unterschiedlichsten Anwendungen steht eine
Vielzahl von Bedieneinheiten zur Verfügung.
Design-Fernbedienung
Einzelgerätesteuerung der ECO-i und PAC-i Inneneinheiten (oder Gruppensteuerung
von bis zu max. 8 Inneneinheiten) mit übersichtlichem LC-Display und Kurzhubtasten.
Edel - Exklusiv - Innovativ
Wählen Sie Ihren persönlichen „Look“, egal ob Holz- oder Carbonoptik, Edelstahl oder Ihr
RAL-Lieblingsfarbton: alles ist möglich. Auch Ihr Firmenlogo oder das Ihres Kunden können
wir einlasern lassen.
Durch die neue Möglichkeit des Digitaldrucks können wir
Ihr individuelles Motiv auch aufdrucken lassen.

Einfache Bedienung mit maximalen Möglichkeiten von Komforteinstellungen für den Nutzer,
bis hin zu Service- und Wartungsfunktionen für den Fachbetrieb.
Nahtlose Integration in die Raumoptik durch wandbündige Unterputzinstallation und
innovative Magnetbefestigung der Design-Front.
Ideal für Hotels, Boutiquen, Bankfilialen und moderne Bürogebäude.
Design-Front: 158 mm x 90 mm
Unterputzkasten: 149 mm x 80 mm CZ-RAL mit frei wählbarem RAL-Farbton
CZ-ALU - eloxiert oder mit Firmenlogo
CZ-VA mit Edelstahlfront
CZ-Digitaldruck mit individuellem Aufdruck
CZ-Aufputz für die Aufputzmontage

Programmtimer Zentrale Bedieneinheiten


Tages- und Wochen-Schalt- Zentrale Bedienung mit Zentrales Ein/Aus-Schalten Vereinfachte Energie- PC-basierte GLT-Systeme Schnittstellenmodule
pläne unterschiedlichsten kostenabrechnung pro
Funktionen Mieter
KEMACCS-Software Seriell-paralleler
Schnittstellenadapter für
Außengeräte

Programmtimer Zentrale Bedienstation Schalt-/Statustafel Touch-Screen

CZ-ESWC2 CZ-64ESMC2 CZ-ANC2 CZ-256ESMC2 (CZ-CFUNC2) Kaut-Kemaccs


Gebäudemanaagement
inklusive Energiekosten-
abrechnung inkl. PC CZ-CAPDC2

Lokaler
Web-Interface-Systeme Schnittstellenadapter
CZ-CWEBC2
* PC erforderlich (bauseits)

— — — —
— — — —
64 Gruppen, 64 Innengeräte 64 Gruppen, 64 Innengeräte 16 Gruppen, 64 Innengeräte 64 Innengeräte x 4
CZ-CAPC2
Bussysteme, max. 256
Innengeräte
· Netzanschluss über zentrale · Anschluss von bis zu 10 · Anschluss von bis zu 8 · Für drei oder mehr Seriell-paralleler Mini-
Bedienstation erforderlich Bedienstationen an ein Schalt-/Statustafeln (4 Systeme muss ein Schnittstellenadapter
· Wenn keine zentrale System. Haupt- und 4 Kommunikationsadapter
Bedienstation vorhanden · Möglichkeit der Nebenstationen). (CZ-CFUNC2) vorgesehen
ist, kann der Anschluss über Kombination von Haupt- · Keine Möglichkeit der werden.
Klemme T10 eines und Nebenstation. Nutzung ohne
Innengeräts erfolgen. · Möglichkeit der Nutzung Fernbedienungen.
ohne Fernbedienungen.
CZ-CAPBC2
— ✔ ✔ ✔ Kommunikationsadapter
— ✔ — ✔
— ✔ — ✔
— ✔ — ✔
— ✔1 — ✔1
— ✔ ✔ ✔
✔ — — ✔ CZ-CFUNC2
— — — ✔
113
Neuer integrierter Hotelregler:
Kostengünstige Lösung mit einfacher
Bedienung und elegantem Design
Panasonic hat diese innovative Lösung speziell für
Hotelanwendungen entwickelt:
· Einfache Installation
· Kostengünstiger Einbau: Alle Elektrokabel werden zum zentralen Regler
geführt
· Elegantes Design
· Einstellen der meisten Funktionen über die direkte Verbindung zum Innen-
gerät
· Als Einzel-Fernbedienung, über Modbus oder über LonWorks anschließbar
· Blende in zwei Farben lieferbar: Weiß und Silber

Erste Wahl Ein Regler für alles: Beleuchtung, Kartenschalter, Bewegungssensor und
Fensterkontakt können alle an diesen einen Regler angeschlossen werden.
für Hotelanwendungen Energiesparfunktionen: · Ausschalten von Klimagerät und Beleuchtung bei
Abwesenheit · Sperren des Klimageräts bei geöffnetem Fenster ·
Ein Regler für alles! Konfigurierbare Höchst- und Mindest-Solltemperatur
Vereinfachte Bedienung: Dem Hotelgast steht nur ein eingeschränkter
Einfacher zu installieren, Funktionsumfang des Klimageräts zur Verfügung – Ein/Aus, Solltemperatur
(innerhalb der bei Inbetriebnahme konfigurierten Grenzen) und
günstiger zu integrieren. Nur ein Ventilatordrehzahl.
Regler für alle Geräte. Einfache Konfiguration: Einfaches Konfigurationsmenü für Zugriff auf alle
Parameter bei Anschluss als Einzel-Fernbedienung. Die Installation wird
dadurch erleichtert, dass alle Elektrokabel zu diesem einen Regler geführt
werden. Um die Inbetriebnahme zu vereinfachen, kann eine vorkonfigurierte
Funktionsbelegung von einem angeschlossenen Computer auf den
Hotelregler geladen werden (nur bei Modbus-/LonWorks-Modellen).
114
Ein Regler für alle Geräte
im Hotelzimmer:
Kartenschalter, Klimagerät,
Beleuchtung, Fensterkontakt.
Möglichkeit zum Anschließen
an Modbus/LonWorks

2
4

3 1 Innengerät:
Kanalgeräte mit
1 mittlerer Pressung

2 Kartenschalter*

3 Beleuchtung
5
4 Bewegungssensor*

5 Fensterkontakt*

* bauseits

Vier vorkonfigurierte Funktionsbelegungen


Um Einbau und Integration des Reglers zu erleichtern, sind vier Funktionsbelegungen vorkonfiguriert.
Vorkonfigurierte Funktionsbelegungen für die Funktionsbelegungen für die Eingänge
Eingänge Beschreibung Funktionalität
Konfigu- Digital Digital Digital Analog/digital Karte Bei Belegung des Hotelzimmers: Freigabe des Hotelreglers und automatisches Einschalten der Beleuchtung im Eingangsbereich und
rationen der Raumbeleuchtung
1-2 3-4 5-6 7-8
Option 1 Karte Fenster Beleuchtung Temperatur Fenster Vorübergehende Sperre des Klimageräts
Option 2 Karte Fenster Jalousie auf Jalousie ab Beleuchtung Bei Belegung des Hotelzimmers: Freigabe der Lichtschalter im Raum zum Ein-/Ausschalten der Beleuchtung
Option 3 Bewegungssensor Fenster Türkontakt Temperatur Temperatur Analoger Eingang für zweite Zonenregelung
Option 4 Beleuchtung Fenster Jalousie auf Jalousie ab Jalousie auf Schalter im Raum zum Öffnen der Jalousie
Jalousie ab Schalter im Raum zum Schließen der Jalousie
Vorkonfigurierte Funktionsbelegungen für die Bewegungssensor In Kombination mit Türkontakt: Freigabe Hotelregler + autom. Einschalten von Bel. Eingang + Raumbeleuchtung
Ausgänge Türkontakt In Kombination mit Bewegungssensor: Freigabe Hotelregler + autom. Einschalten von Bel. Eingang + Raumbeleuchtung
Konfigu- Relais Relais Relais Relais
rationen Funktionsbelegungen für die Ausgänge
15-16 13-14 11-12 9-10
Option 1 Bel. Eingang Beleuchtung n. verwendet Ventilstellglied Beschreibung Funktionalität
Option 2 Bel. Eingang Beleuchtung Jalousie auf Jalousie ab Beleuchtung Eingang Automatisches Einschalten der Beleuchtung im Eingangsbereich, wenn die Raumbelegung zw. belegt/unbelegt wechselt.
Option 3 Bel. Eingang Beleuchtung n. verwendet Ventilstellglied Automatisches Ausschalten nach Ablauf einer konfigurierbaren Dauer.

Option 4 nicht verwendet Beleuchtung Jalousie auf Jalousie ab Beleuchtung Automatisches Ein-/Ausschalten der Raumbeleuchtung, wenn die Raumbelegung zw. belegt/unbelegt wechselt. Manuelle
Übersteuerung mit Eingang für Beleuchtung möglich.

Ventilstellglied Ausgang für Ventilstellglied in zweiter Zone

Beispiel: Funktionsbelegung für Option 2 Jalousie auf Ausgang für Motorsteuerung zum Öffnen der Jalousie
Jalousie ab Ausgang für Motorsteuerung zum Schließen der Jalousie

Beispiel: Option 2 Panasonic Bestellnummern


L Klemmen Beschreibung Typ PAW-RE2C3-WH Einzel-FB, weiße Blende
A, B Modbus RS-485 bidirektional PAW-RE2C3-GR Einzel-FB, silberne Blende
R1, R2 Innengerät bidirektional PAW-RE2C3-MOD-WH Modbus RS-485, weiße Blende
R1 R2 16 15 14 13 12 11 10 9

Innengerät 1, 2 Kartenschalter digitaler Eingang PAW-RE2C3-MOD-GR Modbus RS-485, silberne Blende


Courtesy Room
3, 4 Fensterkontakt digitaler Eingang PAW-RE2C3-LON-WH LonWorks TP/FT-10, weiße Blende
5, 6 Jalousie auf digitaler Eingang PAW-RE2C3-LON-GR LonWorks TP/FT-10, silberne Blende
7, 8 Jalousie ab analoger/digitaler Eingang
MODBUS 9, 10 Jalousie ab Relaisausgang
A B 1 2 3 4 5 6 7 8
11, 12 Jalousie auf Relaisausgang
13, 14 Raumbeleuchtung Relaisausgang
15, 16 Beleuchtung Eingangsbereich Relaisausgang

Modbus-RS-485-Interface mit Zweidrahtleiteranschluss

115
Einzel-Fernbedienungen

Design-Kabel-Fernbedienung (CZ-RTC3) NEU

· Glatte Frontblende mit Touch-Screen in modernem Grundfunktionen Sparsamer Sonstiges


Design für einfache Bedienung · EIN/AUS Energieverbrauch · Funktionssperren
· Neue Funktionen, z. B. Begrenzung des Energiever- · Betriebsart · Außer-Haus-Funk- · Steuerung eines
· Solltemperatur tion Lüftungsgeräts
brauchs und Wartungsfunktionen – alle rasch · Luftmenge · Begrenzung des · Einstellung des
zugänglich über das 3,5-Zoll-Display mit Touch- · Luftrichtung Sollwertbereichs Displaykontrasts
· Rückkehr zur · Temperaturfühler
Screen-Funktion Timerfunktion Standardtempera- in Fernbedienung
· Gut erkennbare Anzeige dank Hintergrund- · Außer-Haus-Funk- tur · Flüsterbetrieb
beleuchtung tion · Ausschalterinne- · Sperre durch zen-
· Wochentimer rung trale Regelung
· Störmeldung durch blinkende Anzeige · Einfacher EIN/ · Timergesteuerte
AUS-Timer Leistungssteue-
· Zeitanzeige rung
· Energiesparmo-
dus

Standard-Kabel-Fernbedienung (CZ-RTC2)
· 24-Stunden-Echtzeituhr mit Timer-Funktion Fernbedienungsgrundfunktionen
(Wochentagsanzeige). · EIN/AUS
· Wochentimerfunktion (max. 6 Schaltvorgänge pro · Wahl der Betriebsart (Kühlen, Heizen, Entfeuchten,
Tag programmierbar). Automatik, Umluft).
· Nachtbetrieb (mit dieser Funktion wird die Raum- · Einstellen der gewünschten Temperatur (Kühlen/
temperatur für eine komfortable Nachtruhe Entfeuchten: 18 – 30 °C, Heizen: 16 – 30 °C).
abgesenkt). · Einstellen der Ventilatordrehzahl (niedrig/mittel/
· Max. 8 Innengeräte können mit einer Fernbedie- hoch und Automatik).
nung gesteuert werden. · Einstellen der Luftausblasrichtung.
· Möglichkeit zur Steuerung über Haupt- und Neben- Abmessungen (H x B x T): 120 x 120 x 16 mm
fernbedienung (Anschluss von max. 2 Fernbedie-
nungen pro Innengerät (je 1 Haupt- und
Nebenfernbedienung)).
· Anschließbar an das Außengerät zu Service-
Zwecken (zusätzlich erforderlich: Interface
CV6233039848 und Verbindungskabel PAW-MRC).
· Außer-Haus-Funktion (mit dieser Funktion wird
vermieden, dass die Raumtemperatur bei längerer
Abwesenheit fällt oder steigt).
Infrarot-Fernbedienung
· Einfacher Einbau des Empfängers bei Vierwege-
Kassetten im Eckbereich der Frontabdeckung.
· 24-Stunden-Timerfunktion.
· Möglichkeit zur Steuerung über Haupt- und Neben-
fernbedienung:
Anschluss von max. 2 Fernbedienungen pro Innen-
gerät (je 1 Haupt- und Nebenfernbedienung).
· Die Infrarot-Fernbedienung CZ-RWSC2 kann mit
allen Innengerätemodellen verwendet werden:
Wenn ein separater Empfänger in einem anderen
Raum installiert wird, kann das Gerät auch vom
CZ-RWSU2 (Standard) CZ-RWSL2 CZ-RWSK2 anderen Raum aus bedient werden. Bei Verlust der
CZ-RWSY2 (Euroraster MY1) Für Zweiwege-Kassetten (ML) Für Wandgeräte (MK)
Für Vierwege-Kassetten (MU) und Rastermaß-Kassetten (MY2) Fernbedienung oder leeren Batterien kann über die
Notbetriebstaste der Automatikbetrieb aktiviert
werden.
· Verbindung zu Lüftungseinheiten:
Lüftungs- oder Wärmerückgewinnungseinheiten
können ebenfalls mit dieser Fernbedienung gesteu-
ert werden. Dabei kann ihr Betrieb mit dem des
Innengeräts gekoppelt werden, oder sie können
getrennt ein- und ausgeschaltet werden.

CZ-RWST2 CZ-RWST3 CZ-RWSK2 + CZ-RWSC3


Für Einweg-Kassetten (MD) Für Deckenunterbaugeräte (MT) Für alle Innengeräte

116
Hotelfernbedienung (CZ-RE2C2)
Fernbedienung mit eingeschränkten gesteuert werden.
Bedienfunktionen · Möglichkeit der Nutzung als Haupt- oder Neben-
· Geeignet für offene Räume oder Hotelzimmer, wo fernbedienung in Kombination mit einer weiteren
nur die Grundfunktionen erforderlich sind. Hotelfernbedienung oder einer Kabelfernbedie-
· EIN/AUS, Einstellen der Betriebsart, der gewünsch- nung.
ten Temperatur, der Ventilatordrehzahl und der Abmessungen (H x B x T): 120 x 70 x 16 mm
Luftrichtung, Anzeige von Störungen und Selbstdi-
agnose der Fernbedienung sind als Funktionen ver-
fügbar.
· Max. 8 Innengeräte können gemeinsam als Gruppe

Hotelfernbedienung mit Hintergrundbeleuchtung (CZ-RELC2)


Hintergrundbeleuchtete Hotelfernbedienung mit · Integrierter Temperaturfühler.
eingeschränkten Bedienfunktionen · Max. 8 Innengeräte können gemeinsam als Gruppe
· EIN/AUS, Einstellen der Betriebsart, der gewünsch- gesteuert werden.
ten Temperatur, der Ventilatordrehzahl und der · Kombination mit zweiter Bedieneinheit ist nicht
Luftrichtung sowie Anzeige von Störungen sind als möglich.
Funktionen verfügbar. LCD-Anzeigefeld mit Hinter- Abmessungen (H x B x T): 120 x 70 x 16 mm
grundbeleuchtung.

Fernsensor (CZ-CSRC2)
· Dieser Fernsensor kann an ein beliebiges Innenge- · Der Sensor kann zusammen mit der Kabelfernbe-
rät angeschlossen werden und dient zur Erfassung dienung verwendet werden, kann aber auch alleine
der Raumtemperatur an geeigneter Stelle, wenn an ein Innengerät angeschlossen werden.
weder der Sensor im Innengerät noch der Sensor in · Max. 8 Innengeräte können gemeinsam als Gruppe
der Fernbedienung verwendet werden soll oder gesteuert werden.
kann. Abmessungen (H x B x T): 120 x 70 x 16 mm

Steuermöglichkeiten Bezeichnung
Einzelsteuerung · Steuerung der verschiedenen Funktionen des Innengeräts über Kabel- Kabel-Fernbedienung mit Timer: CZ-RTC2
Fernbedienung oder Infrarot-Fernbedienung. Hotelfernbedienung: CZ-RE2C2 // CZ-RELC2
· Autom. Umschalten des Außengeräts zwischen Kühlen/Heizen. Infrarot-Fernbedienung: CZ-RWSU2 // CZ-RWSL2 // CZ-RWSK2 // CZ-RWST2 //
· Möglichkeit zum Umschalten zwischen dem Temperaturfühler an der CZ-RWST3 // CZ-RWSY2
Fernbedienung und am Gerät.
Gruppensteuerung · Gemeinsame Steuerung aller Innengeräte. Kabel-Fernbedienung mit Timer: CZ-RTC2
· Betrieb aller Innengeräte in der gleichen Betriebsart. Hotelfernbedienung: CZ-RE2C2 // CZ-RELC2
· Bis zu 8 Innengeräte anschließbar. Infrarot-Fernbedienung: CZ-RWSU2 // CZ-RWSL2 // CZ-RWSK2 // CZ-RWST2 //
CZ-RWST3 // CZ-RWSY2
Steuerung mit · Anschluss von max. 2 Fernbedienungen pro Innengerät. Haupt- oder Nebenfernbedienung:
Haupt-/Neben- · Die jeweils zuletzt vorgenommene Einstellung hat Vorrang. Kabel-Fernbedienung mit Timer: CZ-RTC2
fernbedienung · Timer-Einstellungen sind auch über die Nebenfernbedienung möglich. Hotelfernbedienung: CZ-RE2C2
Infrarot-Fernbedienung: CZ-RWSU2 // CZ-RWSL2 // CZ-RWSK2 // CZ-RWST2 //
CZ-RWST3 // CZ-RWSY2

117
Zentrale Bedieneinheiten

Programmtimer (CZ-ESWC2)
Für den Netzanschluss gibt es folgende zwei Mög- - Es sind nur die Schaltvorgänge EIN/AUS, lokale
lichkeiten: Freigabe der Fernbedienung oder lokale Sperre
1. Steuerplatine des nächsten Innengeräts (T10- der Fernbedienung sowie entsprechende Kombi-
Anschluss, Kabellänge max. 200 m). nationen möglich (EIN + lokale Freigabe, AUS +
2. Zentrale Bedienstation (Verdrahtungslänge des lokale Sperre, nur lokale Freigabe usw.).
Netzanschlusses max. 100 m). - Bei der Installation kann eine lokale Sperre sowie
Wenn der Netzanschluss des Programmtimers über eine Kombination der drei Einstellungen für Soll-
die Steuerplatine eines Innengeräts erfolgt, ist die temperatur, Betriebsart und EIN/AUS festgelegt
Steuerung dieses Innengeräts über andere an Klem- werden.
me T10 angeschlossene Fernbedienungen nicht · Der Timer verfügt über eine „Pausenfunktion“, mit
möglich. Da mit dem Programmtimer keine Einstel- der er an Feiertagen oder für einen längeren Zeit-
lung der Solltemperatur, Betriebsart und Adressie- raum ausgesetzt werden kann:
rung möglich ist, muss er zusammen mit einer - Bei Festlegung von Pausenzeiten im Wochen-
Fernbedienung, einer zentralen Bedienstation, einem Schaltprogramm, z. B. für Feiertage, wird der
intelligenten Touch-Screen usw. verwendet werden. Timer an diesen Tagen ausgesetzt. Die Gültigkeit
· Bis zu 64 Gruppen (max. 64 Innengeräte) können dieser Einstellung kann auf die jeweilige Woche
unterteilt in 8 Timer-Gruppen gesteuert werden. begrenzt werden.
· Sechs Schaltvorgänge (EIN/AUS/Lokale Freigabe/ - Alle Timer-Einstellungen können über die Ein/Aus-
Lokale Sperre) pro Tag können in einem Wochen- Taste deaktiviert werden. (Durch erneutes Drü-
Schaltprogramm festgelegt werden: cken der Taste werden die Einstellungen wieder
aktiviert.)
Abmessungen (H x B x T): 120 x 120 x 16 mm

Anschlussbeispiel 1 (Stromversorgung über Innengerät) Anschlussbeispiel 2 (Stromversorgung über zentrale Bedienstation)

Steuerleitung
Zentrale Programm-
zwischen Innen-
Bedienstation timer
und Außengeräten

Zone 1
Zentrale Timer-Gruppe 1: Timer-Gruppe 2:
Adressen 1 2 8 Zentrale Adressen 1 bis 8 9 10 16 Zentrale Adressen 9 bis 16
1 bis 16

Zone 2
Zentrale
Timer-Gruppe 3: Timer-Gruppe 4:
Adressen 17 18 24 25 26 32
Zentrale Adressen 17 bis 24 Zentrale Adressen 25 bis 32
17 bis 32

Zone 3
Zentrale
Timer-Gruppe 5: Timer-Gruppe 6:
Adressen 33 34 40 41 42 48
Zentrale Adressen 33 bis 40 Zentrale Adressen 41 bis 48
Fernbedie- Programm- 33 bis 48
nung timer

Zone 4
Zentrale
Adressen Timer-Gruppe 7: Timer-Gruppe 8:
49 50 56 57 58 64
49 bis 64 Zentrale Adressen 49 bis 56 Zentrale Adressen 57 bis 64

Schalt-/Statustafel (CZ-ANC2)
· Steuerung von bis zu 16 Innengerätegruppen. Abmessungen (H x B x T): 121 x 122 x 16 + 52 (Ein-
· Auswahl zwischen Gruppensteuerung und Einzel- bauabmessungen in mm)
gerätesteuerung.
· Anschluss von bis zu 8 Schalt-/Statustafeln (4 Spannungsversorgung: 230 V AC
Haupt- und 4 Nebenstationen) je Bus-System. Ein-/Ausgänge:
· Der Betriebsstatus kann sofort ermittelt werden. - Eingänge: alle Geräte EIN/AUS (max. Spannung
und Strom: 24 V DC, 10 mA)
Hinweis: Da mit der Schalt-/Statustafel keine Einstellung der Solltemperatur - Ausgänge : Sammelbetriebsmeldung, Sammel-
und Betriebsart möglich ist, muss sie zusammen mit einer Fernbedienung, störmeldung (potenzialfreier Kontakt, max. Span-
zentralen Bedienstation usw. verwendet werden.
nung und Strom: 30 V DC, 0,5 A)

118
Zentrale Bedienstation (CZ-64ESMC2)
Je nach Anwendung kann einer von 10 zur Verfügung
stehenden Steuerungsmodi genutzt werden.
A: Bedienungsmodus: Auswahl zwischen Zentralbedienungsmo-
dus und Fernbedienungsmodus
- Zentralbedienungsmodus: Die zentrale Bedienstation dient als
zentrale Steuereinrichtung. Die Steuerung durch eine Fernbe-
Abmessungen (H x B x T):
dienung kann durch eine an der zentralen Bedienstation vor-
120 x 120 x 21 + 69 genommene lokale Sperre deaktiviert werden.
(Einbauabmessungen in mm)
- Fernbedienungsmodus: Die zentrale Bedienstation dient als
Fernbedienung. Die Steuerung durch die zentrale Bedienstati-
Einzelsteuerung von bis zu 64 Gruppen / 64 Innengeräten on kann durch eine an einer anderen zentralen Steuereinrich-
Steuerung von 64 Innengeräten, aufgeteilt auf 4 Zonen, wobei eine tung vorgenommene lokale Sperre deaktiviert werden.
Zone aus bis zu 16 Gruppen und eine Gruppe aus bis zu 8 Innen- B: Steuermodus ALLE bzw. ZONE: Auswahl zwischen Steuerung
geräten bestehen kann. aller Geräte oder der Geräte einer bestimmten Zone
Folgende Funktionen sind einstellbar: EIN/AUS, Betriebsart, Ventila- - Alle Geräte: Es werden alle Geräte eines Regelsystems ange-
tordrehzahl, Luftrichtung (nur bei Einsatz ohne Fernbedienung), sprochen.
Betriebsüberwachung, Störmeldungsüberwachung, Lüftung, loka- - Zone 1, 2, 3, 4: Es werden nur die Geräte der jeweiligen Zone
le Sperre der Fernbedienung usw. angesprochen.
Frei Alle Funktionen können auch über die Fernbedienung Anschlussbeispiel
eingestellt werden. Es gelten die Einstellungen der A: Bedienungsmodus

zuletzt verwendeten Bedieneinheit. Zentralbedienungsmodus Fernbedienungsmodus


Alle Geräte Zentrale Steuerung aller Innengeräte (Beispiel 1) Fernbedienung aller Innengeräte
Zentral 1 Die Fernbedienung kann nicht für EIN/AUS verwendet Zone 1 Zentrale Steuerung von Zone 1 (Beispiel 2) Fernbedienung von Zone 1
B:
werden. Alle anderen Funktionen können jedoch über Steuermodus Zone 2 Zentrale Steuerung von Zone 2 Fernbedienung von Zone 2 (Beispiel 3)
ALLE bzw.
die Fernbedienung eingestellt werden. ZONE Zone 3 Zentrale Steuerung von Zone 3 (Beispiel 4) Fernbedienung von Zone 3

Zentral 3 Die Fernbedienung kann nicht zum Einstellen der Zone 4 Zentrale Steuerung von Zone 4 Fernbedienung von Zone 4 (Beispiel 5)

Betriebsart oder der Solltemperatur verwendet werden. Spannungsversorgung: 230 V AC


Alle anderen Funktionen können jedoch über die Fern- Ein-/Ausgänge: Eingänge: alle Geräte EIN/AUS (Effektivspannung:
bedienung eingestellt werden. 24 V DC); Ausgänge (potenzialfreie Kontakte): Sammelbetriebsmel-
Zentral 4 Die Fernbedienung kann nicht zum Einstellen der dung, Sammelstörmeldung (externer Netzanschluss bis 30 V DC,
Betriebsart verwendet werden. Alle anderen Funktionen max. 1 A)
können jedoch über die Fernbedienung eingestellt wer- Gesamtleitungslänge: 1000 m
den.
Der gemeinsame Einsatz zusammen mit einer Fernbedienung,
einem intelligenten Touch-Screen, einem Programmtimer usw.
ist möglich.
Es können maximal 10 zentrale Bedienstationen einschließlich
anderer zentraler Steuereinrichtungen in demselben Regelungs-
kreis angeschlossen werden. Bei gemeinsamem Einsatz zusammen
mit einer Infrarot-Fernbedienung ist die Auswahl des Steuerungs-
modus eingeschränkt: Nur „Frei“ und „Zentral 1“ sind möglich.
Die Steuerung von Systemen ohne Fernbedienung ist ebenso Zentrale
Bedienstation
möglich wie die Verwendung von bis zu zwei Haupt-/Neben- Einzelfernbedienung
Beispiel 2: Zentrale Steuerung von Zone 1
Fernbedienungen.
Externe Kontakte an zentralen Bedieneinheiten
Klemmen für Fernüberwachung
A1) Eingang zum EINschalten aller Klimageräte Zentrale
Bedienstation
A2) Eingang zum AUSschalten aller Klimageräte Gruppensteuerung
Beispiel 3: Fernbedienung für Zone 2
A3) Gemeinsamer für die Eingänge A1 und A2
B1) Ausgang für Betriebszustand
B2) Ausgang für Alarmzustand
B3) Gemeinsamer für die Ausgänge Zentrale
B1 und B2 Bedienstation
Einzelfernbedienung
Beispiel 4: Zentrale Steuerung von Zone 3

CND2

L1 C1 Zentrale
C2 Bedienstation System ohne Fernbedienung
L2 C3 Gruppensteuerung
B3 B2 B1 A3 A2 A1 C4 ohne Fernbedienung
Beispiel 5: Fernbedienung für Zone 4

Zentrale Bedienstation
Beispiel 1: Zentrale Steuerung aller Innengeräte

119
Zentrale Bedieneinheiten

Intelligenter Touch-Screen (CZ-256ESMC2)


· Mit dem intelligenten Touch-Screen können max. 256 Innengerä-
te (4 Systeme mit je 64 Innengeräten) gesteuert werden. Bei mehr
Touch- als drei P-Links ist die Installation eines zusätzlichen Kommunika-
Screen tionsadapters (CZ-CFUNC2) erforderlich.
· Innengeräte, die zu einer Zone, einer Mietpartei oder einer Grup-
pe gehören, können gemeinsam gesteuert werden.
· Folgende Funktionen sind einstellbar: EIN/AUS, Betriebsart, Soll-
temperatur, Ventilatordrehzahl, Luftrichtung (bei Einsatz ohne
Fernbedienung) und lokale Sperre der Fernbedienung (Sperre 1,
2, 3, 4).
· Die Steuerung von Systemen ohne Fernbedienung ist ebenso
möglich wie der gemeinsame Einsatz zusammen mit einer Fern-
bedienung oder einer zentralen Bedienstation. Darüber hinaus
können Schaltprogramme und Urlaubsschaltpläne programmiert
Webanwendung werden.
· Der Verbrauch der für die Klimatisierung erforderlichen Energie
kann proportional aufgezeichnet und im CSV-Format auf eine CF-
Karte gespeichert werden. Zu diesem Zweck sind Impulssig-
naleingänge für Strom- bzw. Gasverbrauchszähler vorhanden.

Sperren zur Einschränkung des Funktionsumfangs


Eine Sperre ist die Einschränkung des Funktionsumfangs einer
Fernbedienung. Die zu sperrenden Funktionen können program-
miert werden.

Sperrebenen (änderbar durch den Anwender)


Frei Es besteht keine Funktionsbeschränkung der Fernbe-
dienung. Es gelten die Einstellungen der zuletzt ver-
wendeten Bedieneinheit.  
Die integrierte Webanwendung ermöglicht die Bedienung der Sperre 1 Die Fernbedienung kann nicht für EIN/AUS verwendet
Geräte mittels eines Webbrowsers, ganz gleich ob in einem lokalen werden. Alle anderen Funktionen können jedoch über
Netzwerk oder per Internet-Zugriff. Bei Auswahl eines Innengeräts die Fernbedienung eingestellt werden.
wird das Fernbedienungsfenster angezeigt, um Einstellungen wie Sperre 2 Die Fernbedienung kann nicht für EIN/AUS, zum Ein-
z. B. die Vorgabe der Solltemperatur vornehmen zu können. Durch stellen der Betriebsart oder der Solltemperatur ver-
individuelle Zugriffsrechte auf die jeweiligen Innengeräte können wendet werden. Alle anderen Funktionen können
somit auf den PCs eines Büros virtuelle Fernbedienungen im Brow- jedoch über die Fernbedienung eingestellt werden.
ser dargestellt werden, so dass unter Umständen der Einsatz echter Sperre 3 Die Fernbedienung kann nicht zum Einstellen der
Fernbedienungen enfallen kann. Betriebsart oder der Solltemperatur verwendet wer-
den. Alle anderen Funktionen können jedoch über die
Fernbedienung eingestellt werden.
Systembeispiel
Sperre 4 Die Fernbedienung kann nicht zum Einstellen der
CZ-256ESMC2
Betriebsart verwendet werden. Alle anderen Funktio-
Verbindungsleitung Verbindungs- nen können jedoch über die Fernbedienung einge-
(nicht polar) leitung Nr. 1
stellt werden.

Im- Verbindungs- Abmessungen (H x B x T): 240 x 280 x 138 mm.


puls- 4 E/A
leitung Nr. 2
Spannungsversorgung: 100 bis 240 V AC (50 Hz), 30 W (getrennte
zähler für alle
x3 Geräte
Verbindungslei- Stromversorgung)
tung (nicht polar)
Ein-/Ausgänge:
Bus-System (RS-
CZ-CFUNC2
- Eingänge: alle Geräte EIN/AUS (Effektivspannung: 24 V DC)
485, polar)
Verbindungsleitung Nr. 3
- Ausgänge (potenzialfreie Kontakte): Sammelbetriebsmeldung,
Sammelstörmeldung (externer Netzanschluss bis 30 V DC, 0,5 A)
Gesamtleitungslänge: 1000 m für jedes System
Impulszähler x 3
4 E/A für alle
Geräte
Verbindungs-
leitung Nr. 4

CZ-CFUNC2

Impulszähler
G
4 E/A für alle
W Unabhängiges System ohne Verbin- Max. Anzahl Geräte Innengeräte: 256 (64/Link x 4)
Geräte
dungsleitung ebenfalls möglich Außengeräte: 120 (30/Link x 4)
G: Gasverbrauchszähler
W: Stromverbrauchszähler
Kommunikationsadapter: 7
Links (Verbindungsleitungen): 4
120
Web-Interface (CZ-CWEBC2)
Web-Interface
Funktionen E-Mail-Versand
(Störmeldungsdaten)
· Zugriff und Bedienung mittels Webbrowser
· Symbolanzeige LAN
· Dialogsprachen: Englisch, Deutsch, Franzö-
sisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch
· Einzelsteuerung möglich (max. 64 Innengerä-
te): Ein/Aus, Betriebsart, Solltemperatur, Ven-
tilatordrehzahl, Lamellenstellung,
Timersteuerung, Störmeldungsüberwachung,
Fernbedienungssperre
· Zonen-Steuerung*
· Steuerung aller Geräte (H x B x T): 248 x 185 x 80 mm
· Protokollierung von Störmeldungen 100 bis 240 V AC (50/60 Hz),
17 W (getrennte Stromversorgung)
· Protokollierung versandter E-Mails
· 50 Tages-Schaltprogramme mit je 50 Schaltvorgängen pro Tag, 50
Wochen-Schaltprogramme, 1 Urlaubs-Schaltprogramm, 5 Feiertags-
Schaltprogramme für jede Mietpartei
· Sperre von Fernbedienungen
· IP-Adresse über Internet änderbar
Hinweis: Es wird empfohlen, vor Ort eine Fernbedienung oder eine zentrale Bediensta-
tion zu installieren, um eine lokale Steuerung zu gewährleisten, für den Fall, dass ein
Netzwerkproblem auftritt.

Einfache Bedienung für jeden Raum durch individuelle


Symbole und ein benutzerfreundliches Fernbedienungsfenster
· Bei Auswahl eines Innengeräts wird das Fernbedienungsfenster
angezeigt, um Einstellungen vornehmen zu können.
Einfache Verwaltung und Überwachung der Nutzung durch
Mieter*
· Es kann jede Etage, jeder Mieder oder jede Zone getrennt ange-
zeigt und gesteuert werden. Web-Interface
· Der Betriebsstatus jedes einzelnen Geräts kann auf dem Bildschirm (CZ-CWEBC2)

angezeigt werden.
Timersteuerung Verbindungsleitung
(nicht polar)
Verbindungsleitung
· 50 Tages-Schaltprogramme mit je 50 Schaltvorgängen pro Tag, 50
Wochen-Schaltprogramme, 1 Urlaubs-Schaltprogramm, 5 Feiertags-
LAN (10/100BASE-T)
Schaltprogramme für jede Mietpartei
* Mit dem Web-Interface kann keine Energiekostenabrechnung durchgeführt werden.

Intranet Max. Anzahl Geräte:


Innengeräte: 64
Außengeräte: 30

Ein Bus-System (Kommunikationsleitung


zwischen Innen- und Außengeräten) anschließbar

PC (bauseits)

121
Zentrale Bedieneinheiten

Seriell-paralleler Schnittstellenadpater für Außengeräte (CZ-CAPDC2)


· Steuerung von max. 4 Außengeräten. Verdrahtungslänge:
· Über die zentrale Steuereinrichtung ist das Ein- Steuerleitungen zwischen Innen- und Außenge-
stellen der Betriebsart und die EIN/AUS- räten: Gesamtlänge 1000 m. Digitale Signallei-
Gruppensteuerung möglich. tung: max. 100 m
· Für Lastabwurf erforderlich.
Abmessungen (H x B x T): 80 x 290 x 260 mm.
Spannungsversorgung: 230 V / 1 Ph / 50/60 Hz, Schnittstellen-
adapter für AG 1
18 W
Eingänge: Sammel-EIN/AUS (potenzialfreier

Zentrale Steuereinrichtung
Schnittstellen-
Kontakt/24-V-DC-Wischsignal). Kühlen/Heizen adapter für AG 2

(potenzialfreier Kontakt/statisches Signal).


Anforderung 1 bzw. 2 (potenzialfreier Kontakt/
statisches Signal, lokale Thermostat-Abschal-
tung). Schnittstellen-
adapter für AG 8
Ausgänge:
Betriebsausgang (potenzialfreier Kontakt)
Störmeldungsausgang (potenzialfreier Kontakt)

Lokaler Adapter für Schalt-/Statustafel (CZ-CAPC2)


· Steuerung und Statusüberwachung für ein einzelnes Innengerät (oder ein externes Lüftungsge-
rät bis 250 V AC, 10 A) durch ein Kontaktsignal.

CZ-CAPC2

Schalt-/Statustafel Beispiel: Ventilatorkonvektor,


Lüftungseinheit usw.

Seriell-paralleler Mini-Schnittstellenadapter (CZ-CAPBC2) mit Lastabwurffunktion NEU

· Steuerung und Statusüberwachung für ein einzelnes Innengerät (1 Gruppe).


· Zusätzlich zur Ein-/Ausschaltung steht auch ein digitaler Eingang zum Einstellen der Ventilatordreh-
zahl und der Betriebsart zur Verfügung.
· Mit Hilfe des Schnittstellenadapters können zentrale Steuereinrichtungen die Einstellung der Solltem-
peratur vornehmen sowie den Messwert des Ansaugtemperaturfühlers im Innengerät auslesen.
· NEU! Lastabwurf bzw. Leistungsregelung: Die Leistungsaufnahme des Außengeräts kann mit einem
0–10-V-Signal am Analogeingang in Stufen von 40 bis 115 % (5-%-Stufen) begrenzt werden.
· Der Analogeingang für die Temperatureinstellung arbeitet mit einem 0–10-V-Signal bzw. einem
0–140-Ohm-Signal.
· Die Stromversorgung erfolgt über die Klemme T10 der Innengeräte.
· Eine getrennte Stromversorgung ist ebenfalls möglich.

Externe Steu-
ereinrichtung

CZ-CAPBC2

Bauseitige zentrale Steuereinrichtung

122
Gebäudemanagement

Kaut Eco Multi Air Conditioner Control System

KEMACCS
Kaut Eco Multi AirConditioner Control System
für die computerunterstützte Bedienung, Kontrolle, Überwachung und Abrechnung der
Pac-i, Eco-i und Eco-G Systeme inkl. PC System

Bedienung
• Freie Erstellung einer Baumstruktur z.B. Etagen, Mieter, Gruppen und Räume anhand der Gebäude-
Zentralsteuerung situation im Windows-Explorer-Stil mit Drag and Drop-Funktion für einfache und schnelle Zuordnung
• Darstellung, Überwachung und Bedienung folgender Betriebszustände: Ein/Aus, Betriebsmodus,
Soll/Ist Temperatur, Gebläsestufen, Klappenstellung, und Benutzerrechte.
• Jahreszeitschaltuhr mit minutengenau programmierbarer Regelung der einzelnen Inneinheitengrup-
pen nach Datum und Uhrzeit

Überwachung
• Diagrammdarstellung der Raumtemperatur für jede Inneneinheitengruppe
• Darstellung der Ein/Aus Übersicht für jede Inneneinheitengruppe
Einzelraumsteuerung • Optische Filterüberwachung für jede Inneneinheitengruppe
• Alarmcodeanzeige für jede Inneneinheit und Außeneinheit mit detaillierter Beschreibung
• Fernüberwachung und Fernregelung des Kemaccs-Systems
(bauseitige Voraussetzung: analoger / ISDN Telefonanschluss oder Netzwerkeinbindung)
• Sammelbetriebs- und Störmeldung über potentialfreie Kontakte

Abrechnung
• Abrechnungssystem mit Verbrauchserfassung jeder einzelnen Inneneinheit. Die Darstellung der
einzelnen Verbraucher erfolgt über eine übersichtliche Tabelle. Für die Abrechnung ist ein bauseitiger
Zeitschaltuhr
Verbrauchszähller je Kältekreislauf erforderlich. Optional ist dies auch über bauseitige LON-Bus oder
M-Bus Verbrauchszähler möglich, um eine automatische Zählerstanderfassung zu realisieren.

Hardware
• PC System inkl. Monitor, USB-Stick mit