Sie sind auf Seite 1von 58

CANopen-Bustopologie

Inhaltsverzeichnis
CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH

CANopen-Bustopologie
Allgemeine Informationen zur CANopen-Bustopologie ................................................................................................................................ 4

Produktübersicht
Umstellung auf neue CANopen-Knoten ............................................................................................................................................................. 5
CANopen-Kabinenknoten CANnode CN16 F ..................................................................................................................................................... 6
Montagemöglichkeiten CANopen-Kabinenknoten .......................................................................................................................................... 7
CANopen-Etagenknoten CANnode CN08 F ....................................................................................................................................................... 8
Montagemöglichkeiten CANopen-Etagenknoten ............................................................................................................................................ 9
CANopen-Display TFT 3.5“ F C .............................................................................................................................................................................. 10
Montagemöglichkeiten CANopen-Display TFT 3.5“ F C ................................................................................................................................. 12
CANopen-Display TFT 5“ F SRT C ......................................................................................................................................................................... 14
Montagemöglichkeiten CANopen-Display TFT 5“ F SRT C ............................................................................................................................ 16
Leitungen für die CANopen-Verkabelung .......................................................................................................................................................... 18
Leitungen für die Tableauverkabelung ................................................................................................................................................................ 22
Leitungen für CANopen-Displays ......................................................................................................................................................................... 24
Zubehör ........................................................................................................................................................................................................................ 26
CANopen-Konfigurationssoftware ....................................................................................................................................................................... 30
Konfigurationssoftware für TFT-Displays (SCHAEFER Configurator) .......................................................................................................... 31

Beispiele für Verkabelungen


Beispiele für Verkabelung von Kabinentableaus mit CANopen-Knoten .................................................................................................... 32
Beispiele für Verkabelung von Ruftableaus mit CANopen-Knoten ............................................................................................................ 34
Beispiele für Verkabelung von Kabinentableaus mit TFT-Displays ............................................................................................................. 36
Beispiele für Verkabelung von Ruftableaus mit TFT-Displays ...................................................................................................................... 38
Verbindung von CANopen-Knoten mit TFT-Displays ...................................................................................................................................... 39
Verbindung von CANopen-Knoten mit Punktmatrix-Anzeigen (DMD) ..................................................................................................... 41
Verbindung von alten und neuen CANopen-Komponenten ......................................................................................................................... 42
Anschluss von Stichleitungen ............................................................................................................................................................................... 44

Beispiele für CANopen-Schachtverkabelungen


Allgemeine Informationen ..................................................................................................................................................................................... 45
Einzelanlagen – 1 Rufstrang/1 Rufstrang mit Anzeigen .............................................................................................................................. 46
2er Gruppe – 1 Rufstrang mit Anzeigen ............................................................................................................................................................ 48
2er Gruppe – 1 Rufstrang mit Anzeigen ............................................................................................................................................................ 49
2er Gruppe – 2 Rufstränge mit Anzeigen .......................................................................................................................................................... 50
3er Gruppe – 2 Rufstränge .................................................................................................................................................................................... 51
3er Gruppe – 2 Rufstränge mit Anzeigen .......................................................................................................................................................... 52
3er Gruppe – 2 Rufstränge mit Anzeigen .......................................................................................................................................................... 53
3er Gruppe – 3 Rufstränge .................................................................................................................................................................................... 54
3er Gruppe – 3 Rufstränge mit Anzeigen .......................................................................................................................................................... 55
CANopen-Bustopologie
Allgemeine Informationen zur CANopen-Bustopologie

Bustopologie
Grundsätzlich kann die Bustopologie frei gestaltet werden. Es
müssen jedoch wichtige Grundregeln beachtet werden. Die
folgenden Beispiele stellen nur einige wenige Möglichkeiten
der Anordnung dar und können beliebig angepasst oder
ergänzt werden.

Grundregeln
▪▪ Max. 64 Bus-Teilnehmer (Knoten)
▪▪ Buslänge Hauptleitungsstrang ≤ 200 m
▪▪ Einzelne Stichleitungen so kurz wie möglich halten ≤ 6 m
▪▪ Der Kabelkanal sollte direkt hinter den Tableaus montiert
werden, so dass kurze oder gar keine Stichleitungen
notwendig sind.
▪▪ Die Summe aller Stichleitungen darf 60 m nicht überschrei-
ten! Bei über 60 m Länge sollte Rücksprache mit dem
Steuerungshersteller gehalten werden ggf. ist ein Repeater
oder eine zweite Einspeisung erforderlich. In seltenen Fällen
ist der Einsatz eines Repeaters auch bei Gesamt-
Stichleitungslängen unter 60 m erforderlich.
▪▪ Am Ende eines Hauptleitungsstrangs muss ein
Abschlusswiderstand von 120 Ω gesetzt werden
(Terminierung). Hinweis: Bei manchen Bus-Teilnehmern ist
ein Abschlusswiderstand integriert; u. U. kann dieser nicht
abgeschaltet werden.
▪▪ Auf dem Bus muss ein Widerstand von 60 Ω messbar sein.

Repeater/Bridge
Erfüllt ein CANopen Netzwerk einen der folgenden Punkte Technische Daten
nicht, muss mit dem Steuerungshersteller Rücksprache SDO-Leistung bis ca. 2 KB/s
gehalten werden. PDO-Leistung empfangen bis zu 20 PDO/s
PDO-Leistung senden bis zu 20 PDO/s
▪▪ Bus Länge ≤ 200 m Netzwerkumfang physikalisch
▪▪ Summe der Stichleitungen ≤ 60 m (Anzahl an Knoten) max. 64
▪▪ Anzahl der Knoten max. 64 Versorgungsspannung 18 – 30 V DC
Durchgangsstrombelastbarkeit 8 A
Wird die zulässige Bus-Länge von 200 m oder die zulässige Leistungsaufnahme (ohne Last) ca. 1,2 W
Länge der Summe aller Stichleitungen überschritten, wird ein Buslänge Hauptleitungsstrang ≤ 200 m
Repeater eingesetzt. Ist die Anzahl der Knoten größer 64 wird Gesamtlänge Stichleitungen* ≤ 60 m*
ein Repeater im Bridge-Mode eingesetzt. Länge einzelne Stichleitungen ≤ 6 m
Messbarer Widerstand auf dem Bus 60 Ω
Abschlusswiderstand am Ende des
Hauptleitungsstrangs (Terminierung) 120 Ω

* Die Summe aller Stichleitungen darf 60 m nicht überschreiten. Bei über 60 m Länge sollte
Rücksprache mit dem Steuerungshersteller gehalten werden; ggf. ist ein Repeater oder eine zweite
Einspeisung erforderlich. In seltenen Fällen ist der Einsatz eines Repeaters auch bei Gesamt-
Stichleitungslängen unter 60 m erforderlich.

4 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Produktübersicht
Umstellung auf neue CANopen-Knoten

Alte Stecker und Buchsen Neue Stecker und Buchsen

Stecker 4p St2r Stecker 4p St1r


auf Platinen auf Platinen

Stecker 4p St2r
Buchse 4p Bu1r
an Anschlussleitungen
an Anschlussleitungen

Buchse 4p Bu2r
an Anschlussleitungen

Wichtige Hinweise ▪▪ Universeller Lösungsansatz durch Adapterleitungen. Die


Seit dem 01.03.2020 haben wird unser CANopen-Sortiment Schnittstellen und die Verdrahtung entsprechen der
auf neue Knoten und Kabel umgestellt! Für Sie entstehen bekannten und geläufigen Topologie im Schacht.
durch die Umstellung keine Nachteile, egal ob Sie bestehende ▪▪ Die neuen CANopen-Knoten sind vorbereitet für vorgefer-
CANopen-Verkabelungen erweitern oder komplett neu tigte Verkabelungen (Leitungen in verschiedenen Längen,
erstellen möchten. Die neuen CANopen-Knoten können über die je nach der Struktur im Inneren der Platte angepasst
Adapterkabel uneingeschränkt in vorhandenen werden können). D. h. am CANopen-Knoten selbst gibt es
Verdrahtungen genutzt werden. Dank der flachen Bauweise eine Plug-Play-Schnittstelle.
sind die neuen CANopen-Knoten auch flexibler in den ▪▪ Flexibel in den Montagemöglichkeiten. Die CANopen-
Einsatzmöglichkeiten, z. B. ist der Einbau in sehr flache Knoten können über Klebebefestigung, Schweißbolzen oder
Tableaus wie SlimLIne oder Aurora ab sofort problemlos und die SCHAEFER Montafix-Halterungen in Tableaus verbaut
ohne Durchbrüche möglich. werden. Dies bietet ein größtmögliches Einsatzspektrum.
▪▪ Die Architektur der neuen CANopen-Knoten ist „Bootloader
Die Vorteile im Überblick: Ready“.
▪▪ Flacheres Design. Die CANopen-Knoten können sowohl in
flache Tableaus wie SlimLine oder Aurora, als auch in allen SCHAEFER Online-Produktkatalog
tieferen Tableaus verbaut werden. Alle neuen CANopen-Produkte sind in unserem Online-
▪▪ Reduzierung auf zwei Varianten von CANopen-Knoten (ein Produktkatalog verfügbar. Hier finden Sie alle ausführlichen
Kabinenknoten CANnode CN16 F und ein Etagenknoten Technischen Daten und Dokumentationen zum
CANnode CN08 F). Herunterladen.
▪▪ Zukunftssicher durch Prozessoren der neusten Technologie.
▪▪ 100 % einbaukompatibel zu vorhandenen Verdrahtungen. https://schaefer-products.com/bus-systeme/canopen
Die neue CANopen-Knoten können einfach über
Adapterkabel in bestehende Verdrahtungen integriert
werden.
▪▪ Konfigurierbar über die Aufzugssteuerung.
▪▪ Die neuen CANopen-Knoten haben eine automatische
Auswahl der Baudrate, d. h. keine Anpassungen an ggf.
vorgegebene Baudraten bei der Konfiguration.
▪▪ Keine Änderungen im Programmierungsprozess.

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 5


CANopen-Produktübersicht
CANopen-Kabinenknoten CANnode CN16 F

CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F


CAN-Kabinenknoten mit 16 Ein-/Ausgangskontakten zum
Anschluss von Anzeige- und Bedienelementen (z. B. Taster,
Schlüsselschalter, Displays).

Technische Daten
Befestigung
Klebebefestigung über Befestigungsecken Standard
Schweißbolzen M3 × 10 optional
Konnektivität
4P Micro MATE-N-LOK
RCPT HSG SR SIDE 4-polig 2 × AWG 20
JST PHR-10 10-polig 2 × AWG 28 - 24
Federkraftklemme 2-polig 0,2 - 0,7 mm²

65 mm
Micro-Match 10-polig AWG 28

57 mm
Elektrische Daten
Versorgungsspannung (geglättet) 12 - 30 V DC
6 8 Ausgangsstrom pro Klemme max. 2 A
7 Ausgangsstrom gesamt max. 2 A
RS 485

2 Stromaufnahme (bei 24 V) 19 mA


5
4
Polarität gemeinsame Kathode
X1
X3

Sonstiges
64 mm

72 mm

3
EEPROM inklusive P
Temperaturbereich -25 - +65 °C
Bezeichnung Bestellnummer
X4

CANnode CN16 F, NC (Set) 1003583


1 Montageset 1003581

CAN1 CAN2

1. CAN1/CAN2: 2 × Micro MATE-N-LOK Stecker (4p St1r) 5. DIP-Schalter zum Einstellen der CANopen-Knoten ID.
zum Anschluss an den CANopen-Bus bzw. zur Verbindung
mit weiteren CANopen-Knoten. Node-ID (dez.) CAN1 Lokalbus (immer Lift 1)
2. X1: JST PHR-10 Stecker 10-polig zum Anschluss von 16 Innentableau Knoten 1 (Car I/O Panel 1)
Anzeige- und Bedienelementen (z. B. Taster, Anzeigen, 17 Innentableau Knoten 2 (Car I/O Panel 2)
Schlüssel­schalter). Beispiel: bis zu 16 Taster bei 3-Draht- 18 Innentableau Knoten 3 (Car I/O Panel 3)
Technik oder 8 Taster bei 4-Draht-Technik anschließbar. 19 Innentableau Knoten 4 (Car I/O Panel 4)
3. X4: JST PHR-10 Stecker 10-polig zum Anschluss von 20 Innentableau Knoten 5 (Car I/O Panel 5)
Displays (z. B. TFT). 21 - 84 Außentableaus 1 bis 64 (Floor I/O Panel 1 bis 64)
4. X3: Optionaler Micro-Match-Anschluss zum Anschluss
einer SCHAEFER Punktmatrix-Anzeige (DMD). 6. DIP-Schalter zum Ein-/Ausschalten der Terminierung für
Achtung: Aufgrund der Steckergröße bzw. der Bauhöhe die RS 485-Schnittstelle.
der DMD-Anzeigen ist der Einbau in flache Tableaus wie 7. RS 485: Federkraftklemme 2-polig, RS 485-Schnittstelle.
SlimLine oder Aurora nicht möglich. 8. EEPROM austauschbar.
Hinweis: Die Anschlüsse X3 und X4 sind parallel geschal-
tet und können nicht gleichzeitig verwendet werden.

6 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Produktübersicht
Montagemöglichkeiten CANopen-Kabinenknoten

Klebebefestigung Befestigung über Schweißbolzen


Klebebefestigung über Befestigungsecken. Vorgesehen für Befestigung über Schweißbolzen M3 × 10. Vorgesehen für
flache Tableaus wie SlimLine oder Aurora bzw. Tableaus mit Tableaus mit mindestens 2 mm Frontplattenstärke, bei denen
einer Frontplattenstärke unter 2 mm, kann aber auch für alle das setzen von Schweißbolzen problemlos möglich ist.
anderen Tableauarten verwendet werden.

2
3
3
2
1

1. 4 × Befestigungsecke
2. 4 × Klebepad
3. Klebestelle Achtung: Klebestellen müssen staub- und 1. 4 × Sperrzahnmutter M3
fettfrei sein. Vor der Montage mit einem Reinigungstuch 2. 4 × Abstandrolle 3 mm
gründlich säubern. 3. 4 × Schweißbolzen M3 × 10

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 7


CANopen-Produktübersicht
CANopen-Etagenknoten CANnode CN08 F

CAN-Etagenknoten CANnode CN08 F


CAN-Etagenknoten mit 8 Ein-/Ausgangskontakten zum
Anschluss von Anzeige- und Bedienelementen (z. B. Taster,
Schlüsselschalter, Displays).

Technische Daten
Befestigung
Klebebefestigung über Befestigungsecken Standard
Schweißbolzen M3 × 10 optional
Konnektivität
4P Micro MATE-N-LOK
RCPT HSG SR SIDE 4-polig AWG 20
JST PHR-10 10-polig AWG 28 - 24
56,9 mm
Federkraftklemme 2-polig 0,2 - 0,7 mm²
45 mm
Micro-Match 10-polig AWG 28
5 Elektrische Daten
6
Versorgungsspannung (geglättet) 12 - 30 V DC
4
Ausgangsstrom pro Klemme max. 2 A
35 mm

3 Ausgangsstrom gesamt max. 2 A


1
2 Stromaufnahme (bei 24 V) 19 mA
Polarität gemeinsame Kathode
X1 CAN1
Sonstiges
EEPROM inklusive P
Temperaturbereich -25 - +65 °C
1. CAN: Micro MATE-N-LOK Stecker (4p St1r) zum Bezeichnung Bestellnummer
Anschluss an den CANopen-Bus. CANnode CN08 F, NC (Set) 1003582
2. X1: JST PHR-10 Stecker 10-polig zum Anschluss von Montageset 1003581
Anzeige- und Bedienelementen (z. B. Taster, Schlüssel­
schalter, Displays). Beispiel: bis zu 8 Taster bei 3-Draht-
Technik oder 4 Taster bei 4-Draht-Technik anschließbar.
3. RS 485: Federkraftklemme 2-polig, RS 485-Schnittstelle.
4. DIP-Schalter zum einstellen der CANopen-Knoten ID.

Node-ID (dez.) CAN1 Lokalbus (immer Lift 1)


16 Innentableau Knoten 1 (Car I/O Panel 1)
17 Innentableau Knoten 2 (Car I/O Panel 2)
18 Innentableau Knoten 3 (Car I/O Panel 3)
19 Innentableau Knoten 4 (Car I/O Panel 4)
20 Innentableau Knoten 5 (Car I/O Panel 5)
21 - 84 Außentableaus 1 bis 64 (Floor I/O Panel 1 bis 64)

5. DIP-Schalter zum Ein-/Ausschalten der Terminierung für


die RS 485-Schnittstelle.
6. EEPROM austauschbar.

8 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Produktübersicht
Montagemöglichkeiten CANopen-Etagenknoten

Klebebefestigung Befestigung über Befestigung über


Klebebefestigung über Schweißbolzen Befestigungsbügel Montafix
Befestigungsecken. Vorgesehen für Befestigung über Schweißbolzen M3 × Optional besteht die Möglichkeit den
flache Tableaus wie SlimLine oder 10. Vorgesehen für Tableaus mit Etagenknoten horizontal im Tableau
Aurora bzw. Tableaus mit einer mindestens 2 mm Frontplattenstärke, über einen Befestigungsbügel
Frontplattenstärke unter 2 mm, kann bei denen das setzen von Schweiß­ (Montafix) zu montieren.
aber auch für alle anderen Tableauarten bolzen problemlos möglich ist.
verwendet werden.

47 mm

2
1 3
3 2
1
1 2

1. 2 × Befestigungsecke 1. 2 × Sperrzahnmutter M3 1. Befestigungsbügel Montafix


2. 3 × Klebepad 2. 2 × Abstandrolle 3 mm 2. 2 × Schweißbolzen M3 × 10
3. Klebestelle Achtung: Klebestellen 3. 2 × Schweißbolzen M3 × 10 2 × Sperrzahnmutter M3
müssen staub- und fettfrei sein. Vor 3. CANnode CN08 F horizontal
der Montage mit einem eingebaut und gesichert mit
Reinigungs­tuch gründlich säubern. Zylinderschraube M2 × 4

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 9


CANopen-Produktübersicht
CANopen-Display TFT 3.5" F C

RFÜ GBAR
BA LD VE

48,5 mm
Anzeigefläche

73 mm

136 mm

128 mm

102 mm

11
9
10
4
5
RS 485

3
47 mm

67 mm

75 mm

2 1
7
CAN

1. CAN: Micro MATE-N-LOK Stecker (4p St1r) zum 5. RS 485-Schnittstelle


Anschluss an den CANopen-Bus. 6. Programmierschnittstelle
2. JST ZHR-10 Stecker 10-polig zum Anschluss von 7. Jumper zum setzen der Terminierung für die
Anzeige- und Bedienelementen (z. B. Taster, Schlüssel­ RS 485-Schnittstelle.
schalter, Displays). Beispiel: bis zu 8 Taster bei 3-Draht- 8. Jumper zum setzen der CANopen Terminierung.
Technik oder 4 Taster bei 4-Draht-Technik anschließbar. 9. Steckplatz Micro-SD-Karte
3. JST ZHR-3 Stecker 3-polig zum Anschluss von bis zu zwei 10. Microtaster für Einstellungen über das integrierte
optionalen Lautsprechern über einen NF-Verstärker. Konfigurationsmenü.
4. JST ZHR-2 Stecker 2-polig zum Direktanschluss eines 11. 8 × Befestigungslaschen können bei Bedarf (z. B. bei
optionalen Lautsprechers. Platzmangel im Tableau) abgetrennt werden.

10 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Produktübersicht
CANopen-Display TFT 3.5" F C

CANopen-Display TFT 3.5" F C (CANopen)


Extraflaches CANopen TFT-Display mit hoher grafischer Auflösung. Das Display kann in COPs, LOPs oder LIPs eingesetzt werden
und bietet bis zu 8 I/O-Signale für den Anschluss von Anzeige- und Bedienelementen. Der Einbau eines separaten CANopen-
Knotens ist nur dann erforderlich, wenn mehr I/O-Signale benötigt werden.

Technische Daten Features und Funktionen


Befestigung Datum / Uhrzeit P
Einbaulage horizontal oder vertikal Sprachansagen (Etagen- & Sonderansagen) P
Klebebefestigung (1 mm Frontplattenstärke) Standard Gong Funktion P
Schweißbolzen M3 × 8 Etagenanzeige
(2 mm Frontplattenstärke) optional Zahlen / Buchstaben mehrstellig P
Einbautiefe < 10 mm Bilder / Symbole P
Konnektivität Sonderanzeigen P
4P Micro MATE-N-LOK Sondertexte / -grafiken (auch als Vollbild) P
RCPT HSG SR SIDE 4-polig AWG 20 Anzeige Aufzugsdaten P
JST ZHR-2 2-polig AWG 28 - 24 Logo P
JST ZHR-3 3-polig AWG 28 - 24 Etageninfo P
JST ZHR-4 4-polig AWG 28 - 24 Hintergrundbild P
JST ZHR-10 10-polig AWG 28 - 24 Diashow P
Elektrische Daten Laufschrift P
Versorgungsspannung (geglättet) 12 - 30 V DC Integriertes Konfigurationsmenü P
Stromaufnahme bei 24 V (10% Helligkeit) typ. 57 mA Konfiguration via App O
Stromaufnahme bei 24 V (100% Helligkeit) typ. 61 mA Konfigurationssoftware SCHAEFER Configurator
Polarität gemeinsame Kathode Lautsprecher optional
Display Daten Anschluss für optionalen
Anzeigen-/Bildschirmdiagonale 3.5" Lautsprecher / Verstärker P
Anzeigefläche 73 × 48,5 mm Stehende / statische Pfeile P
Seitenverhältnis 3:2 Pfeil (Fahrt auf / Fahrt ab)
Auflösung 480 × 320 Pixel (Fahrt durch Animation) P
Farbunterstützung 262.144 / 18 Bit / RGB Video von SD-Karte abspielen O
Leuchtstärke 250 cd/m² Videostreaming O
Hintergrundbeleuchtung LED weiß Video im Vollbildmodus O
Lebensdauer 50.000 h Funktionserweiterung über Widgets O
Sondertexte / -grafiken (auch als Vollbild) 50+ Fernwartbar O
Etagenanzahl 254 Netzwerkschnittstelle (WLAN / LAN) O
Fenster (Standardausführung Class 0)
Fenstermaterial Polycarbonat
Fensterfarbe glasklar
Sonstiges
Temperaturbereich 0 - +60 °C
Bezeichnung Bestellnummer
TFT 3.5" F C auf Anfrage

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 11


CANopen-Produktübersicht
Montagemöglichkeiten CANopen-Display TFT 3.5" F C

Durchbruch TFT 3.5" F C Befestigung bei 1 mm Frontplattenstärke


Abmessungen Klebebefestigung über VHB™ Klebeband. Vorgesehen für
Durchbruch 73,1 × 48,6 mm flache Tableaus wie SlimLine oder Aurora bzw. Tableaus mit
Toleranzen +0,1 mm / -0 mm einer Frontplattenstärke von 1 mm, kann aber auch für alle
Einbaulage horizontal oder vertikal anderen Tableauarten verwendet werden.
Standard Fensterausführung Class 0

73,1 mm
Ra
d
iu
s 1

48,6 mm
 
m
m

Wichtige Hinweise
Die nachfolgenden Montagemöglichkeiten gelten nur für
die Standard Fensterausführung Class 0. Eine ausführliche
1
Beschreibung und Zeichnungen für die Montage von
Class 1 und Class 2 Fenstern finden Sie in unserem
SCHAEFER Online-Produktkatalog.
https://schaefer-products.com/

1. VHB™ Klebeband rundum


Achtung: Klebestellen müssen staub- und fettfrei sein.
Vor der Montage mit einem Reinigungs­tuch gründlich
säubern.

12 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Produktübersicht
Montagemöglichkeiten CANopen-Display TFT 3.5" F C

Befestigung bei 2 mm Frontplattenstärke Befestigung bei 2 mm Frontplattenstärke


(Standardbefestigung) (Sonderbefestigung)
Befestigung über Schweißbolzen M3 × 8. Vorgesehen für Befestigung über Schweißbolzen M3 × 8. Vorgesehen für
Tableaus mit mindestens 2 mm Frontplattenstärke, bei denen Tableaus mit mindestens 2 mm Frontplattenstärke, bei denen
das setzen von Schweißbolzen problemlos möglich ist. das setzen von Schweißbolzen problemlos möglich ist.

102 mm

128 mm

47 mm

67 mm
1
1

3
30 mm 30 mm
3

2 2

2 2

1. 4 × Schweißbolzen M3 × 8 seitlich 1. 4 × Schweißbolzen M3 × 8 oben/unten


2. VHB™ Klebeband 2. VHB™ Klebeband
Achtung: Klebestellen müssen staub- und fettfrei sein. Achtung: Klebestellen müssen staub- und fettfrei sein.
Vor der Montage mit einem Reinigungs­tuch gründlich Vor der Montage mit einem Reinigungs­tuch gründlich
säubern. säubern.
3. Befestigungslaschen oben/unten können bei Bedarf (z. B. 3. Seitliche Befestigungslaschen können bei Bedarf (z. B. bei
bei Platzmangel im Tableau) abgetrennt werden. Platzmangel im Tableau) abgetrennt werden.

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 13


CANopen-Produktübersicht
CANopen-Display TFT 5" F SRT C

RFÜ GBAR
BA LD VE

67,9 mm
Anzeigefläche

112 mm

148 mm

140 mm

108 mm

11
9
10

5
RS 485

4
100 mm
72 mm

92 mm

3 7
8
2
1
CAN

1. CAN: Micro MATE-N-LOK Stecker (4p St1r) zum 5. RS 485-Schnittstelle


Anschluss an den CANopen-Bus. 6. Programmierschnittstelle
2. JST ZHR-10 Stecker 10-polig zum Anschluss von 7. Jumper zum setzen der Terminierung für die
Anzeige- und Bedienelementen (z. B. Taster, Schlüssel­ RS 485-Schnittstelle.
schalter, Displays). Beispiel: bis zu 8 Taster bei 3-Draht- 8. Jumper zum setzen der CANopen-Terminierung.
Technik oder 4 Taster bei 4-Draht-Technik anschließbar. 9. Steckplatz Micro-SD-Karte
3. JST ZHR-3 Stecker 3-polig zum Anschluss von bis zu zwei 10. Microtaster für Einstellungen über das integrierte
optionalen Lautsprechern über einen NF-Verstärker. Konfigurationsmenü.
4. JST ZHR-2 Stecker 2-polig zum Direktanschluss eines 11. 8 × Befestigungslaschen können bei Bedarf (z. B. bei
optionalen Lautsprechers. Platzmangel im Tableau) abgetrennt werden.

14 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Produktübersicht
CANopen-Display TFT 5" F SRT C

CANopen-Display TFT 5" F SRT C (CANopen)


Extraflaches CANopen TFT-Display mit hoher grafischer Auflösung. Das Display kann in COPs, LOPs oder LIPs eingesetzt werden
und bietet bis zu 8 I/O-Signale für den Anschluss von Anzeige- und Bedienelementen. Der Einbau eines separaten CANopen-
Knotens ist nur dann erforderlich, wenn mehr I/O-Signale benötigt werden.

Technische Daten Features und Funktionen


Befestigung Datum / Uhrzeit P
Einbaulage horizontal oder vertikal Sprachansagen (Etagen- & Sonderansagen) P
Klebebefestigung (1 mm Frontplattenstärke) Standard Gong Funktion P
Schweißbolzen M3 × 8 Etagenanzeige
(2 mm Frontplattenstärke) optional Zahlen / Buchstaben mehrstellig P
Einbautiefe < 10 mm Bilder / Symbole P
Konnektivität Sonderanzeigen P
4P Micro MATE-N-LOK Sondertexte / -grafiken (auch als Vollbild) P
RCPT HSG SR SIDE 4-polig AWG 20 Anzeige Aufzugsdaten P
JST ZHR-2 2-polig AWG 28 - 24 Logo P
JST ZHR-3 3-polig AWG 28 - 24 Etageninfo P
JST ZHR-4 4-polig AWG 28 - 24 Hintergrundbild P
JST ZHR-10 10-polig AWG 28 - 24 Diashow P
Elektrische Daten Laufschrift P
Versorgungsspannung (geglättet) 12 - 30 V DC Integriertes Konfigurationsmenü P
Stromaufnahme bei 24 V (10% Helligkeit) typ. 150 mA Konfiguration via App O
Stromaufnahme bei 24 V (100% Helligkeit) typ. 250 mA Konfigurationssoftware SCHAEFER Configurator
Polarität gemeinsame Kathode Lautsprecher optional
Display Daten Anschluss für optionalen
Anzeigen-/Bildschirmdiagonale 5" Lautsprecher / Verstärker P
Anzeigefläche 112 × 67,9 mm Stehende / statische Pfeile P
Seitenverhältnis 16:9 Pfeil (Fahrt auf / Fahrt ab)
Auflösung 800 × 480 Pixel (Fahrt durch Animation) P
Farbunterstützung 16,7 Mio. / 24 Bit / RGB Video von SD-Karte abspielen O
Leuchtstärke 800 cd/m² Videostreaming O
Hintergrundbeleuchtung LED weiß Video im Vollbildmodus O
Lebensdauer 50.000 h Funktionserweiterung über Widgets O
Sondertexte / -grafiken (auch als Vollbild) 50+ Fernwartbar O
Etagenanzahl 254 Netzwerkschnittstelle (WLAN / LAN) O
Fenster (Standardausführung Class 0)
Fenstermaterial Polycarbonat
Fensterfarbe glasklar
Sonstiges
Temperaturbereich 0 - +60 °C
Bezeichnung Bestellnummer
TFT 5" F SRT C auf Anfrage

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 15


CANopen-Produktübersicht
Montagemöglichkeiten CANopen-Display TFT 5" F SRT C

Durchbruch TFT 5" F SRT C Befestigung bei 1 mm Frontplattenstärke


Abmessungen Klebebefestigung über VHB™ Klebeband. Vorgesehen für
Durchbruch 112,2 × 68,1 mm flache Tableaus wie SlimLine oder Aurora bzw. Tableaus mit
Toleranzen +0,1 mm / -0 mm einer Frontplattenstärke von 1 mm, kann aber auch für alle
Einbaulage horizontal oder vertikal anderen Tableauarten verwendet werden.
Standard Fensterausführung Class 0

112,2 mm
Ra
d
iu
s 1

68,1 mm
 
m
m

Wichtige Hinweise
Die nachfolgenden Montagemöglichkeiten gelten nur für
die Standard Fensterausführung Class 0. Eine ausführliche
1
Beschreibung und Zeichnungen für die Montage von
Class 1 und Class 2 Fenstern finden Sie in unserem
SCHAEFER Online-Produktkatalog.
https://schaefer-products.com/

1. VHB™ Klebeband rundum


Achtung: Klebestellen müssen staub- und fettfrei sein.
Vor der Montage mit einem Reinigungs­tuch gründlich
säubern.

16 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Produktübersicht
Montagemöglichkeiten CANopen-Display TFT 5" F SRT C

Befestigung bei 2 mm Frontplattenstärke Befestigung bei 2 mm Frontplattenstärke


(Standardbefestigung) (Sonderbefestigung)
Befestigung über Schweißbolzen M3 × 8. Vorgesehen für Befestigung über Schweißbolzen M3 × 8. Vorgesehen für
Tableaus mit mindestens 2 mm Frontplattenstärke, bei denen Tableaus mit mindestens 2 mm Frontplattenstärke, bei denen
das setzen von Schweißbolzen problemlos möglich ist. das setzen von Schweißbolzen problemlos möglich ist.

108 mm

140 mm

72 mm

92 mm
1
1

3
30 mm 30 mm
3

2 2

2 2

1. 4 × Schweißbolzen M3 × 8 seitlich 1. 4 × Schweißbolzen M3 × 8 oben/unten


2. VHB™ Klebeband 2. VHB™ Klebeband
Achtung: Klebestellen müssen staub- und fettfrei sein. Achtung: Klebestellen müssen staub- und fettfrei sein.
Vor der Montage mit einem Reinigungs­tuch gründlich Vor der Montage mit einem Reinigungs­tuch gründlich
säubern. säubern.
3. Befestigungslaschen oben/unten können bei Bedarf (z. B. 3. Seitliche Befestigungslaschen können bei Bedarf (z. B. bei
bei Platzmangel im Tableau) abgetrennt werden. Platzmangel im Tableau) abgetrennt werden.

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 17


CANopen-Produktübersicht
Leitungen für die CANopen-Verkabelung

CAN-Stichleitung
4p Bu1r – WAGO 730-116
CAN-Stichleitung für die Verbindung von Bus-Teilnehmern an
L
die CANopen-Hauptleitung.

Aderkennzeichnung / -belegung
Drahtquerschnitt 0,5 mm² / AWG 20
Leitung weiß CAN-H
Leitung blau CAN-L
Buchse 4p Bu1r Anschlussklemme WAGO 730-116 Leitung schwarz GND
Leitung rot +24 V
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 1,00 m 1003395
Leitungslänge L = 2,00 m 1003396
Leitungslänge L = 3,00 m 1003397
Leitungslänge L = 6,00 m 1003398

L CAN-Anschlussleitung
4p Bu1r – 4p Bu1r
CAN-Anschlussleitung zur Verbindung von CANopen-Knoten
bzw. CANopen TFT-Displays. Beispiele: Verbindung von zwei
CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F, Verbindung von einem
Buchse 4p Bu1r Buchse 4p Bu1r CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F und einem
TFT 5" F SRT C.

Aderkennzeichnung / -belegung
Drahtquerschnitt 0,5 mm² / AWG 20
Leitung weiß CAN-H
Leitung blau CAN-L
Leitung schwarz GND
Leitung rot +24 V
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 0,20 m 1003864
Leitungslänge L = 0,50 m 1003765
Leitungslänge L = 0,75 m 1004029
Leitungslänge L = 1,00 m 1004030

18 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Produktübersicht
Leitungen für die CANopen-Verkabelung

L CAN-Adapterleitung
4p Bu1r – 4p Bu2r
CAN-Adapterleitung zur Verbindung von neuen und alten
CANopen-Knoten.

Buchse 4p Bu1r Buchse 4p Bu2r Aderkennzeichnung / -belegung


Drahtquerschnitt 0,5 mm² / AWG 20
Leitung weiß CAN-H
Leitung blau CAN-L
Leitung schwarz GND
Leitung rot +24 V
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 0,50 m 1003410
Leitungslänge L = 1,50 m 1003411

L CAN-Adapterleitung
4p Bu1r – 4p St2r
CAN-Adapterleitung zur Verbindung von Bus-Teilnehmern an
eine CAN-Hauptleitung mit alten Anschlüssen.

Buchse 4p Bu1r Stecker 4p St2r Aderkennzeichnung / -belegung


Drahtquerschnitt 0,5 mm² / AWG 20
Leitung weiß CAN-H
Leitung blau CAN-L
Leitung schwarz GND
Leitung rot +24 V
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 0,20 m 1003365
Leitungslänge L = 0,50 m 1003366
Leitungslänge L = 1,50 m 1003367

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 19


CANopen-Produktübersicht
Leitungen für die CANopen-Verkabelung

L CAN-Abzweigleitung
4p St2r – 2 × 4p Bu1r
CAN-Abzweigleitung zur Verbindung von CANopen-Knoten
CN08 F oder CN16 F und einem TFT F C.

Aderkennzeichnung / -belegung
Buchse 4p Bu1r Drahtquerschnitt 0,5 mm² / AWG 20
Leitung weiß CAN-H
Leitung blau CAN-L
Leitung schwarz GND
Leitung rot +24 V
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 0,80 m 1004181
Stecker 4p St2r

Buchse 4p Bu1r

20 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 21
CANopen-Produktübersicht
Leitungen für die Tableauverkabelung

L I/O-Anschlussleitung
JST PHR-10 – offene Enden
I/O-Anschlussleitung zur Verbindung von TFT F an CANopen-
Knoten.

Aderkennzeichnung / -belegung
JST PHR-10 offene Enden Farbcode DIN 47100 (LiYY)
Drahtquerschnitt 0,14 mm² / AWG 28 - 24
Pin 1 (weiß) +24 V
Pin 2 (braun) GND
Pin 3 (grün) I/O 1
Pin 4 (gelb) I/O 2
Pin 5 (grau) I/O 3
Pin 6 (pink) I/O 4
Pin 7 (blau) I/O 5
Pin 8 (rot) I/O 6
Pin 9 (schwarz) I/O 7
Pin 10 (violett) I/O 8
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 0,25 m 1003393
Leitungslänge L = 1,50 m 1003394

L I/O-Anschlussleitung
~50 mm ~100 mm
JST PHR-10 – offene Enden
I/O-Anschlussleitung zur Verbindung von Anzeige- und
Bedienelementen an CANopen-Knoten.

Aderkennzeichnung / -belegung
Farbcode DIN 47100 (LiYY)
JST PHR-10 offene Enden
Drahtquerschnitt 0,14 mm² / AWG 28 - 24
Pin 1 (weiß) +24 V
Pin 2 (braun) GND
Pin 3 (grün) I/O 1
Pin 4 (gelb) I/O 2
Pin 5 (grau) I/O 3
Pin 6 (pink) I/O 4
Pin 7 (blau) I/O 5
Pin 8 (rot) I/O 6
Pin 9 (schwarz) I/O 7
Pin 10 (violett) I/O 8
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 1,50 m 1003392

22 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Produktübersicht
Leitungen für die Tableauverkabelung

L I/O-Adapterleitung
JST PHR-10 – Phoenix IFMC
I/O-Adapterleitung zur Verbindung von alten Anzeige- und
Bedienelemente-Verdrahtungen an neue CANopen-Knoten.

Aderkennzeichnung / -belegung
Farbcode DIN 47100 (LiYY)
Drahtquerschnitt 0,14 mm² / AWG 28 - 24
Pin 1 (weiß) +24 V
Anschlussklemme Phoenix IFMC JST PHR-10 Pin 2 (braun) GND
Pin 3 (grün) I/O 1
Pin 4 (gelb) I/O 2
Pin 5 (grau) I/O 3
Pin 6 (pink) I/O 4
Pin 7 (blau) I/O 5
Pin 8 (rot) I/O 6
Pin 9 (schwarz) I/O 7
Pin 10 (violett) I/O 8
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 0,25 m 1003905

L I/O-Adapterleitung
JST PHR-10 – JST PHR-10
I/O-Adapterleitung zur Verbindung von alten Anzeige- und
Bedienelemente-Verdrahtungen an neue CANopen-
Etagenknoten CANnode CN08 F.

Aderkennzeichnung / -belegung
JST PHR-10 JST PHR-10
Farbcode DIN 47100 (LiYY)
Drahtquerschnitt 0,14 mm² / AWG 28 - 24
Pin 1 (weiß) +24 V
Pin 2 (braun) GND
Pin 3 (grün) I/O 1
Pin 4 (gelb) I/O 2
Pin 5 (grau) I/O 3
Pin 6 (pink) I/O 4
Pin 7 (blau) I/O 5
Pin 8 (rot) I/O 6
Pin 9 (schwarz) I/O 7
Pin 10 (violett) I/O 8
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 0,10 m 1004103

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 23


CANopen-Produktübersicht
Leitungen für CANopen-Displays

L DMD I/O-Anschlussleitung
Micro-Match 10 – JST PHR-10
DMD I/O-Anschlussleitung zur Verbindung von CANopen-
Knoten CN08 F oder CN16 F mit Punktmatrix-Anzeigen
(DMD).

Micro-Match 10 JST PHR-10 Aderkennzeichnung / -belegung


Drahtquerschnitt 0,14 mm² / AWG 28 - 24
Micro-Match JST
Pin 1 (rot) +24 V +24 V
Pin 2 (grau) I/O 1 GND
Pin 3 (grau) I/O 2 I/O 1
Pin 4 (grau) I/O 3 I/O 2
Pin 5 (grau) I/O 4 I/O 3
Pin 6 (grau) I/O 5 I/O 4
Pin 7 (grau) I/O 6 I/O 5
Pin 8 (grau) I/O 7 I/O 6
Pin 9 (grau) GND I/O 7
Pin 10 (grau) I/O 8 I/O 8
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 0,50 m 1004194

L TFT I/O-Anschlussleitung
50 mm
JST ZHR-10 – offene Enden
TFT I/O-Anschlussleitung zur Verbindung von Anzeige- und
Bedienelementen an TFT-Displays.

Aderkennzeichnung / -belegung
JST ZHR-10 offene Enden Farbcode DIN 47100 (LiYY)
Drahtquerschnitt 0,14 mm² / AWG 28 - 24
Pin 1 (weiß) +24 V
Pin 2 (braun) GND
Pin 3 (grün) I/O 1
Pin 4 (gelb) I/O 2
Pin 5 (grau) I/O 3
Pin 6 (pink) I/O 4
Pin 7 (blau) I/O 5
Pin 8 (rot) I/O 6
Pin 9 (schwarz) I/O 7
Pin 10 (violett) I/O 8
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 1,50 m 1003633

24 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Produktübersicht
Leitungen für CANopen-Displays

L RS 485-Anschlussleitung
JST ZHR-4 – JST PHR-4
RS 485-Anschlussleitung für den seriellen Anschluss des
TFT-Displays.
JST ZHR-4 JST-PHR-4

Aderkennzeichnung / -belegung
Drahtquerschnitt 0,14 mm² / AWG 28 - 24
Leitung weiß D–
Leitung blau D+
Leitung schwarz GND
Leitung rot +24 V
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 1,00 m 1003636

L Anschlussleitung TFT-Display – NF-Verstärker


JST ZHR-3 – offene Enden
Anschlussleitung für NF-Verstärker bzw. für bis zu zwei
optionale Lautsprecher mit höherer Ausgangsleistung, wie
JST ZHR-3 offene Enden z. B. Speaker 60 VP oder Speaker 70.

Aderkennzeichnung / -belegung
Drahtquerschnitt 0,14 mm² / AWG 28 - 24
Leitung rot +
Leitung grau Schirm
Leitung schwarz –
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 0,50 m 1003637

L Anschlussleitung für optionale Lautsprecher


JST ZHR-2 – offene Enden
Anschlussleitung für den Direktanschluss eines optionalen
Lautsprechers wie z. B. Speaker 37 oder Speaker 50.
JST ZHR-2 offene Enden

Aderkennzeichnung / -belegung
Drahtquerschnitt 0,14 mm² / AWG 28 - 24
Leitung rot +
Leitung schwarz –
Bezeichnung Bestellnummer
Leitungslänge L = 0,30 m 1003859

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 25


CANopen-Produktübersicht
Zubehör

CAN-Abschlusswiderstand 4p Bu1r
Der CAN-Abschlusswiderstand schließt am letzten CANopen-
Knoten das CAN-Netzwerk (Terminierung).

Technische Daten
Widerstand 120 Ohm (±5 %) / 0,25 W
Bezeichnung Bestellnummer
CAN-Abschlusswiderstand 4p Bu1r 1003766

10 mm EEPROM
Austauschbarer EEPROM Speicherchip zum Speichern von
Konfigurationen für Kabinen- und Etagenknoten.
10 mm

Technische Daten
Sicherheitsverschraubung P
Bezeichnung Bestellnummer
EEPROM (Set) 1003584
Platine PBG EEPROM 1003414

71,9 mm NF-Verstärker
NF-Verstärker zum Anschluss von bis zu zwei optionalen
Lautsprechern mit höherer Ausgangsleistung.
L OUT R

65 mm

Technische Daten
+ –
L - IN R

Schweißbolzen M3 × 12
Versorgungsspannung 12 - 30 V DC
Schraubklemme 3 × 2-polig, 4-polig 0,14 - 1,5mm² /
AWG 30 - 14
Klinke 3,5 mm P
Bezeichnung Bestellnummer
NF-Verstärker 015956

56,9 mm Adapterplatine Micro-Match – JST PHR-10


Zum Anschluss von alten Anzeige- und Bedienelemente-
Verdrahtungen an neue Etagenknoten CANnode CN08 F.
27,1 mm

Technische Daten
Klebebefestigung Standard
Schweißbolzen M3 × 8 optional
JST PHR-10 10-polig AWG 28 - 24
Micro-Match 4 × 4-polig, 10-polig AWG 28
Bezeichnung Bestellnummer
Adapterplatine MM – JST PHR-10 1004105

26 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Produktübersicht
Zubehör

300 mm Optionaler Lautsprecher


Optionaler Lautsprecher für den Direktanschluss an CANopen
TFT-Displays ohne zusätzlichen NF-Verstärker.

Technische Daten
Klebebefestigung P
Impendanz 8 Ω
Ausgangsleistung 1,5 W (Sinus)
JST ZHR-2 Optionaler Lautsprecher Bezeichnung Bestellnummer
Lautsprecher 1003960

41 mm Speaker 37 Q/R


Extraflacher Lautsprecher (quadratisch/rund) für den Einbau
in flache Tableaus wie SlimLine oder Aurora.
41 mm

Technische Daten
Impendanz 8 Ω
Ausgangsleistung 1,5 W (Sinus)
Einbautiefe 10,15 mm
Bezeichnung Bestellnummer
Speaker 37 Q (Gehäuserand grau) 6000294
Speaker 37 Q (Gehäuserand schwarz) 6000291
Speaker 37 R (Gehäuserand grau) 6000292
Speaker 37 R (Gehäuserand schwarz) 6000293

56 mm Speaker 37 HP
Extraflacher Lautsprecher für den neutralen Einbau in flache
Tableaus wie SlimLine oder Aurora hinter ein Lochbild.

Technische Daten
55,5 mm

Klebebefestigung Standard
Schweißbolzen M3 × 8 optional
Impendanz 8 Ω
Ausgangsleistung 1,5 W (Sinus)
Einbautiefe (bei Klebebefestigung) 9,05 mm
Bezeichnung Bestellnummer
Speaker 37 HP 6000290

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 27


CANopen-Produktübersicht
Zubehör

59 mm Speaker 50
Zusatzlautsprecher für mehr Ausgangsleistung und bessere
Wiedergabequalität. Geeignet für den Einbau in flache
Tableaus wie SlimLine oder Aurora.

Technische Daten

55 mm
Klebebefestigung Standard
Schweißbolzen M3 × 12 optional
Klemme Wago 221 2 × 3-polig 0,14 - 4,0 mm² /
AWG 26 - 12
Impendanz 8 Ω
Ausgangsleistung 0,5 W (Sinus)
Einbautiefe (bei Klebebefestigung) 10 mm
Bezeichnung Bestellnummer
Speaker 50 auf Anfrage

58 mm Speaker 60 VP
Körperschallwandler zum Einbau hinter geschlossenen
Flächen ohne Lochbild für Spritzwasser- und Vandalismus­
schutz.
58 mm

Technische Daten
Schweißbolzen M3 × 8
Schraubklemme 2-polig 0,5 mm² / AWG 20
Impendanz 8 Ω
Ausgangsleistung 20 W (Sinus)
Einbautiefe 22 mm
Bezeichnung Bestellnummer
Speaker 60 VP 013667

66,5 mm Speaker 70
Zusatzlautsprecher für mehr Ausgangsleistung und bessere
Wiedergabequalität.

Technische Daten
Schweißbolzen M3 × 8
66,5 mm

Impendanz 8 Ω
Schraubklemme 2-polig 0,5 mm² / AWG 20
Ausgangsleistung max. 15 W (Sinus)
Einbautiefe 37 mm
Bezeichnung Bestellnummer
Speaker 70 013668

28 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Produktübersicht
Zubehör

DC-Entkoppler
51 mm Für die permanente Anzeige von Aufzugsdaten kann der
DC-Entkoppler vor die TFT-Displays geschaltet werden. Das
TFT-Display kann so im Normalfall über die Standard­
versorgung betrieben werden. Bei einem Spannungsausfall
wird es von der Notstromversorgung gespeist. Die Notstrom-
und die Standardversorgung bleiben mit dem Einsatz des

41,3 mm
DC-Entkopplers galvanisch getrennt.

Technische Daten
Befestigung
Schweißbolzen M3 × 8
Konnektivität
Schraubklemme 2 × 4-polig 0,1 - 1 mm²
Elektrische Daten
Versorgungsspannung U IN (geglättet) 20 - 30 V DC
Versorgungsspannung U NOT (geglättet) 12 - 30 V DC
Versorgungsspannung U OUT 24 V DC
Ausgangsstrom 20 - 420 mA
Leistung max. 10 W
Stromaufnahme (ohne TFT-Display) ca. 20 mA
Polarität gemeinsame Anode /
gemeinsame Kathode
Sonstiges
Temperaturbereich 0 - +65 °C
Bezeichnung Bestellnummer
DC-Enkoppler 016250

79 mm

Schachtmontage-Boxen
Gehäuse für die Schachtmontage von CANopen-Knoten.

Bezeichnung Bestellnummer
Schachtmontage-Box CN16 F auf Anfrage
Schachtmontage-Box CN08 F auf Anfrage
92 mm

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 29


CANopen-Produktübersicht
CANopen-Konfigurationssoftware

CANopen Konfigurationssoftware CANwizard


Mithilfe der Software CANwizard® inklusive Active X
Steuerelemente erfolgt die Konfiguration und Fehlerdiagnose
aller an den CANopen-Bus angeschlossenen Komponenten.
Die Software beinhaltet spezielle Funktionen für das Appli­
kationsprofil CiA-417 für Aufzüge. Eine kostenfreie Service
Version der CANwizard®-Software ist bei SCHAEFER erhält-
lich (oder zum Herunterladen unter: http://canwizard.de/).

Systemanforderungen
▪▪ Microsoft Windows 2000/Windows XP/Windows 7/
Windows 8/Windows 10
▪▪ min. 1 GHz Systemtakt
▪▪ min. 128 MB RAM
▪▪ Auflösung von min. 1024 × 768 Pixel
▪▪ min. 10 MB freier Festplattenspeicher

Zubehör
Features ▪▪ CAN-Adapter
▪▪ Konfiguration aller CANopen-Produkte von SCHAEFER ▪▪ CAN-Config-Adapter D-Sub MiniFit 4p
▪▪ Einfache Funktionstests der angeschlossenen Bedien- und ▪▪ DFÜ-Ankopplung in Verbindung mit NR-Line_CAN von
Anzeigeelemente Telegärtner Elektronik GmbH
▪▪ Zuordnung der Baudraten und Knotennummern bei
CANnode Bezeichnung Bestellnummer
▪▪ Unterstützung von automatischer Baudratenerkennung CANopen Config Kit 1002856
▪▪ Automatisches Scannen von CANopen-Netzwerken Software CANwizard® 011468
▪▪ Darstellung des Netzwerks in übersichtlicher Baumstruktur CAN Config-Adapter D-Sub MiniFit 4p 1002807
▪▪ Import von EDS-Dateien
▪▪ Automatische Zuordnung der EDS-Dateien zu den Geräten
▪▪ Terminalmodus für Displaydarstellung nach VT52
▪▪ Software-Updates über den CANopen-Bus
▪▪ PDO-Mapping-Funktion
▪▪ Übersichtlicher und einfacher Zugriff auf die Gerätedaten
(Objektverzeichnis)
▪▪ Speicherung aller Parameter in einer Projektdatei
▪▪ Wiederherstellen der Parameter eines Gerätes oder des
gesamten Netzwerkes
▪▪ Parametrierung in der Geräteansicht ohne CANopen-Know-
How möglich
▪▪ Netzwerkmanagementfunktionen
▪▪ Ereignismonitor mit Darstellung der CiA-417-Nachrichten
im Klartext
▪▪ LSS-Dienste zur Konfiguration der Node-IDs
▪▪ Unterstützt die aktuellen CANopen-Adapter von Ixxat,
Peak, Systec und Vector

30 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Produktübersicht
Konfigurationssoftware für TFT-Displays (SCHAEFER Configurator)

SCHAEFER Configurator (ab Windows 7)


Software zur Konfiguration folgender Produkte: DMD 27,
DMD 30, DMD 35, DMD 50, DMD 16x16, Touch TFT 7",
TFT 3.5", TFT 5" F, TFT 7" F, MFD, RB, PS, DVM, SP-Bus-Node,
SP-Bus-Car-Node

Systemanforderungen
▪▪ x86- oder x64-Prozessor mit min. 1 Gigahertz
▪▪ Microsoft Windows 7/Windows 8/Windows 8.1/
Windows 10
▪▪ Microsoft .NET Framework 4.5
▪▪ min. 1 GB RAM
▪▪ min. 250 MB freier Festplattenspeicher
▪▪ Auflösung von min. 1280 × 1024 Pixel
▪▪ MFD-PC-Interface
▪▪ DMD-PC-Interface
▪▪ DMD-PC-Interface für MS Windows 7/Windows 8/
Windows 10
▪▪ Kartenlesegerät für SD-Karten (Micro-SD)

Zur Ausführung des SCHAEFER Configurators benötigen Sie


die angegebene Microsoft .NET Framework Version:
www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx

Die aktuellste Version des SCHAEFER


Configurators können Sie jederzeit
kostenlos in unserem SCHAEFER
Online-Produktkatalog herunterladen.

SCHAEFER Configurator

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 31


CANopen-Tableauverkabelung
Beispiele für Verkabelung von Kabinentableaus mit CANopen-Knoten

Kabinentableau (COP) mit zwei CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F

Klemmkasten Kabinendach

CAN-Stichleitung CAN-Anschlussleitung
4p Bu1r – WAGO 730-116 4p Bu1r – 4p Bu1r

CAN-Abschluss­widerstand
4p Bu1r (optional)

X4 X4

X1 X3 X1 X3

1. CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F 2. CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F

I/O-Anschlussleitung
JST PHR-10 – offene Enden

Micro-Match-Anschlussleitung zur Verbindung


von DMD Punktmatrix-Anzeigen
(optionaler Anschluss)

I/O-Anschlussleitung
JST PHR-10 – offene Enden

Verdrahtung von Tastern, Anzeigen, Verdrahtung von Displays


Schlüsselschaltern, …

32 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Tableauverkabelung
Beispiele für Verkabelung von Kabinentableaus mit CANopen-Knoten

Kabinentableau (COP) mit CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F/CAN-Etagenknoten CANnode CN08 F

Klemmkasten Kabinendach

CAN-Stichleitung CAN-Anschlussleitung
4p Bu1r – WAGO 730-116 4p Bu1r – 4p Bu1r

X1

X4

CAN-Etagenknoten CANnode CN08 F


X1 X3

CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F

I/O-Anschlussleitung
JST PHR-10 – offene Enden

Micro-Match-Anschlussleitung zur Verbindung


von DMD Punktmatrix-Anzeigen
(optionaler Anschluss)

I/O-Anschlussleitung I/O-Anschlussleitung
JST PHR-10 – offene Enden JST PHR-10 – offene Enden

Verdrahtung von Tastern, Anzeigen, Verdrahtung von Displays Verdrahtung von Tastern, Anzeigen,
Schlüsselschaltern, … Displays, Schlüsselschaltern, …

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 33


CANopen-Tableauverkabelung
Beispiele für Verkabelung von Ruftableaus mit CANopen-Knoten

Ruftableau (LOP) mit CAN-Etagenknoten CANnode CN08 F

CANopen-Hauptleitungsstrang bauseits

CAN-Stichleitung
4p Bu1r – WAGO 730-116

X1

CAN-Etagenknoten CANnode CN08 F

I/O-Anschlussleitung
JST PHR-10 – offene Enden

Verdrahtung von Tastern,


Anzeigen, Displays,
Schlüsselschaltern, …

34 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Tableauverkabelung
Beispiele für Verkabelung von Ruftableaus mit CANopen-Knoten

Ruftableau (LOP) mit CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F/CAN-Etagenknoten CANnode CN08 F

CANopen-Hauptleitungsstrang bauseits

CAN-Stichleitung CAN-Anschlussleitung
4p Bu1r – WAGO 730-116 4p Bu1r – 4p Bu1r

X4

X1 X3

CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F

X1

CAN-Etagenknoten CANnode CN08 F

I/O-Anschlussleitung I/O-Anschlussleitung
JST PHR-10 – offene Enden JST PHR-10 – offene Enden

Verdrahtung von Tastern, Anzeigen, Verdrahtung von Tastern, Anzeigen,


Schlüsselschaltern, … Displays, Schlüsselschaltern, …

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 35


CANopen-Tableauverkabelung
Beispiele für Verkabelung von Kabinentableaus mit TFT-Displays

Kabinentableau (COP) mit TFT 5" F SRT C und optionalem Lautsprecher

Klemmkasten Kabinendach

CAN-Stichleitung
4p Bu1r – WAGO 730-116

Display TFT 5" F SRT C

TFT I/O-Anschlussleitung Optionaler Lautsprecher


JST ZHR-10 – offene Enden Die Lautsprecher Speaker 37 und
Speaker 50 können ebenfalls direkt
ohne NF-Verstärker an das TFT-Display
angeschlossen werden.

Verdrahtung von Tastern, Anzeigen,


Schlüsselschaltern, …

36 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Tableauverkabelung
Beispiele für Verkabelung von Kabinentableaus mit TFT-Displays

Kabinentableau (COP) mit TFT 5" F SRT C und NF-Verstärker für optionale Lautsprecher


mit höherer Ausgangsleistung
Klemmkasten Kabinendach

CAN-Stichleitung
4p Bu1r – WAGO 730-116

Display TFT 5" F SRT C

L OUT R

Anschlussleitung TFT-Display – NF-Verstärker


+ –

JST ZHR-3 – offene Enden


L - IN R

TFT I/O-Anschlussleitung
JST ZHR-10 – offene Enden

NF-Verstärker
Anschluss von bis zu zwei optionalen Lautsprechern mit
Verdrahtung von Tastern, Anzeigen, höherer Ausgangsleistung, wie z. B. Speaker 60 VP oder
Schlüsselschaltern, … Speaker 70.

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 37


CANopen-Tableauverkabelung
Beispiele für Verkabelung von Ruftableaus mit TFT-Displays

Ruftableau (LOP) mit TFT 3.5" F C und optionalem Lautsprecher

CANopen-Hauptleitungsstrang bauseits

CAN-Stichleitung
4p Bu1r – WAGO 730-116

Display TFT 3.5" F C

TFT I/O-
Anschlussleitung
JST ZHR-10 – offene
Enden

Optionaler Lautsprecher
Die Lautsprecher Speaker 37 und
Speaker 50 können ebenfalls direkt
ohne NF-Verstärker an das TFT- Verdrahtung von Tastern,
Display angeschlossen werden. Anzeigen, Schlüsselschaltern, …

38 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Tableauverkabelung
Verbindung von CANopen-Knoten mit TFT-Displays

Kabinentableau (COP) mit CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F und TFT 5" F SRT C

Klemmkasten Kabinendach

CAN-Stichleitung
4p Bu1r – WAGO 730-116

CAN-Anschlussleitung
4p Bu1r – 4p Bu1r

CAN-Kabinenknoten
CANnode CN16 F

X4

I/O-Anschlussleitung
JST PHR-10 – offene Enden

X1 X3

Verdrahtung von Tastern,


Anzeigen, Schlüsselschaltern, …

Display TFT 5" F SRT C

TFT I/O-Anschlussleitung
JST ZHR-10 – offene Enden

Verdrahtung von Tastern, Anzeigen,


Schlüsselschaltern, …

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 39


CANopen-Tableauverkabelung
Verbindung von CANopen-Knoten mit TFT-Displays

CAN-Etagenknoten CANnode CN08 F und TFT 3.5" F C verbunden über CAN-Abzweigleitung

Bestehende alte
SCHAEFER Stichleitung

CAN-Abzweigleitung
4p St2r – 2 × 4p Bu1r

X1

CAN-Etagenknoten CANnode CN08 F

I/O-Anschlussleitung
JST PHR-10 – offene Enden

Verdrahtung von Tastern, Anzeigen,


Displays, Schlüsselschaltern, …

Display TFT 3.5" F C

40 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Tableauverkabelung
Verbindung von CANopen-Knoten mit Punktmatrix-Anzeigen (DMD)

Kabinentableau (COP) mit CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F und Punktmatrix-Anzeige


DMD 35 SP H3
Klemmkasten Kabinendach

CAN-Stichleitung
4p Bu1r – WAGO 730-116

DMD I/O-Anschlussleitung
Micro-Match 10 – JST PHR-10

X4

X1 X3

CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F

DMD 35-SP
Sw BUS Gong Summer
H1 H2 H3 V1 V2
rot
grün
blau
Auftrag / Blatt / Gerät
www.ws-schaefer.com

Punktmatrix-Anzeige DMD 35 SP H3

I/O-Anschlussleitung
JST PHR-10 – offene Enden

Verdrahtung von Tastern, Anzeigen,


Schlüsselschaltern, …

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 41


Sonstige Verkabelungen
Verbindung von alten und neuen CANopen-Komponenten

Klemmkasten Kabinendach

CAN-Stichleitung
4p Bu1r – WAGO 730-116

Achtung: Anschlussbelegung
beachten!

X4

X1 X3

Bestehende alte Anzeige- und Bedienelemente-Verdrahtung I/O-Adapterleitung JST PHR-10 – Phoenix IFMC Neuer CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F

Klemmkasten Kabinendach CAN-Adapterleitung 4p Bu1r – 4p Bu2r

Alter CAN-Abschluss­
CAN-Stichleitung widerstand 4p Bu2r
4p Bu1r – WAGO 730-116

X4

X1 X3

Neuer CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 F Alter CAN-Kabinenknoten CANnode CN16 HST 4p

42 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


Sonstige Verkabelungen
Verbindung von alten und neuen CANopen-Komponenten

CANopen-Hauptleitungsstrang bauseits

CAN-Stichleitung
4p Bu1r – WAGO 730-116

I/O-Adapterleitung JST PHR-10 – JST PHR-10

X1

Bestehende alte Anzeige- und Bedienelemente- Adapterplatine Micro-Match – JST PHR-10 Neuer CAN-Etagenknoten CANnode CN08 F
Verdrahtung (Micro-Match-Anschlussleitungen)

Bestehender alter SCHAEFER


CANopen-Hauptleitungsstrang

CAN-Adapterleitung
4p Bu1r – 4p St2r

Bei ausreichender Länge


Bestehende alte SCHAEFER Bestehende alte SCHAEFER Stichleitung
ist ein Direktanschluss an
Y-Abzweigleitung
die alte SCHAEFER
Y-Abzweigleitung möglich.

X1

Neuer CAN-Etagenknoten
CANnode CN08 F

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 43


Sonstige Verkabelungen
Anschluss von Stichleitungen

CANopen-Hauptleitungsstrang
bauseits (nicht gemantelt)

Ruftableau (LOP)

CAN-Stichleitung 4p Bu1r – WAGO 730-116


Verfügbar in den Längen 1 m/2 m/3 m/6 m

Die CAN-Stichleitung wird über die WAGO-Klemme


an den bauseitigen CANopen-Hauptleitungsstrang
angecrimpt. Achtung: Anschlussbelegung beachten!

CAN-Etagenknoten
CANnode CN08 F

I/O-Anschlussleitung
JST PHR-10 – offene Enden

Verdrahtung von Tastern,


Anzeigen, Displays,
Schlüsselschaltern, …

44 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Schachtverkabelung
Allgemeine Informationen

CANopen-Schachtverkabelungen Symbolerklärung
Die CANopen-Schachtverkabelungen auf den nachfolgenden Die Zeichnungen sind vereinfacht dargestellt. Zum besseren
Seiten zeigen verschiedene Beispiele, wie der CANopen-Bus Verständnis eine kurze Beschreibung der verwendeten
im Schacht aufgebaut werden kann. Symbole:

Hinweise und Hilfestellungen T Terminierung


▪▪ Der Maschinenraum mit Steuerung kann auch im unteren
Teil eines Gebäudes liegen. Zum Planen können die R Repeater
Abbildungen einfach in umgekehrter Reihenfolge herge-
nommen werden. Die oberste Haltestelle würde in diesem CAN-Stichleitung
Fall der untersten Haltestelle entsprechen. 4p Bu1r – WAGO 730-116
▪▪ Wird die zulässige Bus-Länge von 200 m oder die zulässige
Länge der Summe aller Stichleitungen von 60 m überschrit-
ten, wird ein Repeater eingesetzt. Hier sollte Rücksprache
Kabelkanal mit bauseitigem CANopen-
mit dem Steuerungshersteller gehalten werden; ggf. ist ein
Hauptleitungsstrang (nicht gemantelt)
Repeater oder eine zweite Einspeisung erforderlich. In
seltenen Fällen ist der Einsatz eines Repeaters auch bei
Gesamt-Stichleitungslängen unter 60 m erforderlich.
▪▪ Ist die Anzahl der verwendeten CANopen-Knoten größer als
Ruftableau (LOP) mit eingebautem
64, wird ein Repeater im Bridge-Mode eingesetzt.
CAN-Etagenknoten in der Haltestelle
▪▪ Am Ende eines Hauptleitungsstrangs muss ein
Abschlusswiderstand von 120 Ω gesetzt werden
Anzeigetableau (LIP) mit eingebautem
(Terminierung). Hinweis: Bei manchen Bus-Teilnehmern ist
CAN-Etagenknoten in der Haltestelle
ein Abschlusswiderstand integriert; u. U. kann dieser nicht
abgeschaltet werden.
▪▪ Verläuft ein Kabelkanal mit dem Hauptleitungsstrang nahe
am Tableau, reichen oft die CAN-Stichleitungleitungen von
Haltestelle
1,0 m, um beispielsweise ein Ruftableau anzuschließen.
Weiter entfernt liegende Tableaus können hingegen mit
einer längeren CAN-Stichleitung erreicht werden. Hierfür
stehen Leitungen von 2,0 m, 3,0 m oder 6,0 m zur
Verfügung.
▪▪ CAN-Stichleitungen immer so kurz wie möglich halten. Die
Länge einzelner CAN-Stichleitungen sollte 6 m nicht
Steuerung Aufzugssteuerung im Maschinenraum
überschreiten.
▪▪ Ein bestehender alter SCHAEFER CANopen-Hauptleitungs­
strang mit alten Stich- und Y-Abzweigleitungen kann
ebenfalls verwendet werden. Hier können die Anzeige- und
Ruftableaus über die CAN-Adapterleitung 4p Bu1r – 4p
Aufzugsschacht
St2r angeschlossen werden (siehe Beipielverkabelung auf
Seite 35).
▪▪ Mehrere Steuerungen müssen miteinander verbunden
werden. Je nach Steuerung unterscheiden sich die
Anschlüsse.

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 45


CANopen-Schachtverkabelung
Einzelanlagen – 1 Rufstrang/1 Rufstrang mit Anzeigen
Maschinenraum im Maschinenraum im
oberen Teil des oberen Teil des
Gebäudes Steuerung T Gebäudes Steuerung T

Hauptleitungsstrang bauseits Hauptleitungsstrang bauseits

oberste Haltestelle oberste Haltestelle

2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle

unterste Haltestelle unterste Haltestelle

T T

Kabelkanal Aufzugsschacht Kabelkanal Aufzugsschacht

46 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Schachtverkabelung
2er Gruppe – 1 Rufstrang mit Anzeigen
Maschinenraum im
oberen Teil des
Steuerung 1 Steuerung 2 T Gebäudes

Hauptleitungsstrang bauseits

oberste Haltestelle oberste Haltestelle

2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle

unterste Haltestelle unterste Haltestelle

Aufzugsschacht 1 Kabelkanal Aufzugsschacht 2

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 47


CANopen-Schachtverkabelung
2er Gruppe – 1 Rufstrang mit Anzeigen
Maschinenraum im
oberen Teil des
Gebäudes Steuerung 1 Steuerung 2

Hauptleitungsstrang bauseits Hauptleitungsstrang bauseits

oberste Haltestelle oberste Haltestelle

2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle

unterste Haltestelle unterste Haltestelle

T T

Kabelkanal Aufzugsschacht 1 Kabelkanal Aufzugsschacht 2

48 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Schachtverkabelung
2er Gruppe – 1 Rufstrang mit Anzeigen
Maschinenraum im
oberen Teil des
Gebäudes Steuerung 1 R T Steuerung 2 T

Hauptleitungsstrang bauseits Hauptleitungsstrang bauseits

oberste Haltestelle oberste Haltestelle

2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle

unterste Haltestelle unterste Haltestelle

T T

Kabelkanal Aufzugsschacht 1 Kabelkanal Aufzugsschacht 2

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 49


CANopen-Schachtverkabelung
2er Gruppe – 2 Rufstränge mit Anzeigen
Maschinenraum im
oberen Teil des
Gebäudes Steuerung 1 Steuerung 2

Hauptleitungsstrang bauseits Hauptleitungsstrang bauseits

oberste Haltestelle oberste Haltestelle

2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle

unterste Haltestelle unterste Haltestelle

T T

Kabelkanal Aufzugsschacht 1 Aufzugsschacht 2 Kabelkanal

50 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Schachtverkabelung
3er Gruppe – 2 Rufstränge
Maschinenraum im
oberen Teil des
Steuerung 1 Gebäudes Steuerung 2 Steuerung 3

Hauptleitungsstrang bauseits Hauptleitungsstrang bauseits

oberste Haltestelle oberste Haltestelle oberste Haltestelle

2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle

unterste Haltestelle unterste Haltestelle unterste Haltestelle

T T

Aufzugsschacht 1 Kabelkanal Aufzugsschacht 2 Kabelkanal Aufzugsschacht 3

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 51


CANopen-Schachtverkabelung
3er Gruppe – 2 Rufstränge mit Anzeigen
Maschinenraum im
oberen Teil des
Steuerung 1 Gebäudes Steuerung 2 Steuerung 3

Hauptleitungsstrang bauseits Hauptleitungsstrang bauseits

oberste Haltestelle oberste Haltestelle oberste Haltestelle

2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle

unterste Haltestelle unterste Haltestelle unterste Haltestelle

T T

Aufzugsschacht 1 Kabelkanal Aufzugsschacht 2 Kabelkanal Aufzugsschacht 3

52 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Schachtverkabelung
3er Gruppe – 2 Rufstränge mit Anzeigen
Maschinenraum im
oberen Teil des
Gebäudes Steuerung 1 Steuerung 2 R T Steuerung 3

Hauptleitungsstrang bauseits Hauptleitungsstrang bauseits Hauptleitungsstrang bauseits

oberste Haltestelle oberste Haltestelle oberste Haltestelle

2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle

unterste Haltestelle unterste Haltestelle unterste Haltestelle

T T T

Kabelkanal Aufzugsschacht 1 Kabelkanal Aufzugsschacht 2 Kabelkanal Aufzugsschacht 3

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 53


CANopen-Schachtverkabelung
3er Gruppe – 3 Rufstränge
Maschinenraum im
oberen Teil des
Gebäudes Steuerung 1 Steuerung 2 R T Steuerung 3

Hauptleitungsstrang bauseits Hauptleitungsstrang bauseits Hauptleitungsstrang bauseits

oberste Haltestelle oberste Haltestelle oberste Haltestelle

2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle

unterste Haltestelle unterste Haltestelle unterste Haltestelle

T T T

Kabelkanal Aufzugsschacht 1 Kabelkanal Aufzugsschacht 2 Kabelkanal Aufzugsschacht 3

54 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


CANopen-Schachtverkabelung
3er Gruppe – 3 Rufstränge mit Anzeigen
Maschinenraum im
oberen Teil des
Gebäudes Steuerung 1 Steuerung 2 R T Steuerung 3

Hauptleitungsstrang bauseits Hauptleitungsstrang bauseits Hauptleitungsstrang bauseits

oberste Haltestelle oberste Haltestelle oberste Haltestelle

2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle 2. … n Haltestelle

unterste Haltestelle unterste Haltestelle unterste Haltestelle

T T T

Kabelkanal Aufzugsschacht 1 Kabelkanal Aufzugsschacht 2 Kabelkanal Aufzugsschacht 3

CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH 55


Notizen

56 CANopen Topologie | V 1.03 vom 14.09.2020 | © 2020 SCHAEFER GmbH


Sie wollen mehr Informationen?
Wir sind für Sie da: Montag – Freitag, 7:00 Uhr – 18:00 Uhr
Rufen Sie uns an +49 7571 722-0

www.ws-schaefer.com schaefer-products.com shop4lifts.com

SCHAEFER GmbH
Winterlinger Str. 4 | 72488 Sigmaringen | Germany
Phone +49 7571 722-0 | Fax +49 7571 722-99
info@ws-schaefer.com | www.ws-schaefer.com

0000000 | V 1.03 | 09/2020 | INTERN | SCHAEFER | Technische Änderungen und Ergänzungen vorbehalten.  —  Stand/Letzte Änderung: 14.09.2020