Sie sind auf Seite 1von 2

Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin / Amt für Bürgerdienste / Fachbereich Wohnungsamt

Bezeichnung: Stadtoberinspektorin / Stadtoberinspektor


Besoldungsgruppe: A 10 ( Bewertungsvermutung )
Bezeichnung Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter
Entgeltgruppe: E10 TV-L (Bewertungsvermutung)
Arbeitszeit: Vollzeit
Besetzbar: sofort
Kennzahl: 3502 - Bneu

Arbeitsgebiet:
Sachbearbeitung für den Bereich Zweckentfremdung, Leerstand und Abriss von Wohnraum sowie für
die Durchführung von Mietpreisverfahren nach dem Wirtschaftsstrafgesetz einschließlich Verwaltungs-
zwangsverfahren, Bearbeitung von Widersprüchen, Stellungnahmen in Verwaltungsstreitverfahren
sowie erstinstanzliche Vertretung beim Verwaltungsgericht Berlin, Sachbearbeitung von Ordnungs-
widrigkeitenverfahren, Bearbeitung von Einsprüchen, Vertretung der Behörde vor dem Amtsgericht
Tiergarten, Praxisanleitung, Ermittlungen außerhalb des Dienstgebäudes.
Anforderungen:
Beamte:
Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der
Laufbahnfachrichtung allgemeiner Verwaltungsdienst bzw. für den gehobenen nichttechnischen Ver-
waltungsdienst.
Tarifbeschäftigte:
Diplom-Verwaltungswirt/-in ( FH ) oder Bachelor of Arts ( B.A. ) bzw. Bachelor of Laws ( LL.B ) in der
Fachrichtung „ Öffentliche Verwaltungswirtschaft ’’ oder eine im öffentlichen Dienst vergleichbare Aus-
bildung (z.B. erfolgreiche Beendigung des Verwaltungslehrganges II ).
Fachliche Kompetenzen:
Erwartet werden gründliche Kenntnisse über Aufbau- und Ablauforganisation der Berliner Verwaltung,
insbesondere der Bezirksverwaltung. Sehr wichtig sind neben den allgemeinen Rechtskenntnissen
auch Kenntnisse auf dem Gebiet des Zivil- und öffentlichen Rechts. Zwingend erforderlich sind die
besonderen Rechtskenntnisse wie folgt:
-vertiefte Kenntnisse des Zweckentfremdungsverbot-Gesetz (ZwVbG), der Zweckentfremdungsverbot-
Verordnung (ZwVbVO), im Ordnungswidrigkeitenrecht (OWiG) sowie der Strafprozessordnung (StPO)
-gute Kenntnisse im Verwaltungs- und Verfahrensrecht (VwVfG, VwGO)
-allgemeine Kenntnisse der im Bereich anzuwendenden Rechts- und Ausführungsvorschriften.
Ebenso sind anwendungssichere Kenntnisse im Umgang mit der Informationstechnik, insbesondere
der Standardsoftware (MS Office), dem Internet und dem eingesetzten Mailprogramm (GroupWise)
wichtig.
Sehr wichtig sind Erfahrungen im Umgang mit sowohl anspruchsvollem als auch schwierigen Kunden
bzw. Verhandlungspartnern.
Außerfachliche Kompetenzen:
Für den Erfolg im Aufgabengebiet ist ein hohes Maß an Leistungsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit
sowie Selbstbewusstsein von sehr wichtiger Bedeutung wobei eine ausgeprägte Belastbarkeit und
Selbständigkeit vorausgesetzt werden.
Wichtig sind daneben eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie Konfliktfähigkeit neben einem
guten Kooperationsverhalten und einer ausgeprägten Dienstleistungsorientierung.
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Anerkannt schwerbehinderte Menschen und
ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehin-
derung gegebenenfalls bereits in der Bewerbung hin.
Im Rahmen des Auswahlverfahrens bin ich dazu angehalten, die aktuelle dienstliche Beurteilung oder
Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Soweit eine entsprechende dienstliche Beurtei-
lung oder Zeugnis nicht vorliegt, bitte ich, die Erstellung einzuleiten.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die o.a. Einstellungsvoraussetzungen er-
füllen, sind ausdrücklich erwünscht.
Ansprechpartner für Fragen zu dem Arbeitsgebiet ist Herr Seider-Szelag, Stellenzeichen: Wohn FL,
Tel. (030) 90299 -1456.
Aussagekräftige Bewerbungen sind bis zum 07.11.2014 unter Angabe der Kennzahl 3502-Bneu mit
tabellarischem Lebenslauf an das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin, Finanzservice – FS PL –
Herr Nogatz -, Kirchstr. 1/3, 14160 Berlin, zu richten.
Bewerber / innen von anderen Behörden des Landes Berlin werde ich – das Einverständnis vorausset-
zend - aus Gründen der Portoersparnis sämtliche Unterlagen durch die Fachpost übersenden. Ich bitte
um Angabe Ihres Stellenzeichens, da ansonsten aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nur zu-
rückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Zusätzlich bitte ich
um eine separate Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht.
Bewerber/innen, die nicht beim Land Berlin beschäftigt sind bitte ich um Verständnis, dass Ihre einge-
reichten Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rück-
umschlag beigefügt ist.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass etwaige anlässlich einer Bewerbung entstehende Auf-
wendungen, wie z.B. Fahrtkosten, Verpflegungs- oder Übernachtungskosten nicht erstattet werden.