Sie sind auf Seite 1von 1

Anamnesebogen 9 und 10

Der an Arthrose leidende Patient namens Noah Meier, dessen Geburtsdatum 19.10.1942 ist,
wurde heute morgen in unsere Pflegeeinrichtung aufgenommen. Bei seiner Ankunft wurde
er vom verantwortlichen Arzt untersucht und mit Osteoporose diagnostiziert, daher wurde
er für 2 Wochen Kurzzeitpflege angemeldet. Die frühdiensthabende Tony führte das
Aufnahmegespräch mit dem Patient, die alle erforderlichen Angaben gab.

In Bereich ,,Sich beschäftigen“ ist Folgendes zu erwähnen: Herr Meier hat als Angestellter in
der Universitätbibliothek gearbeitet. Ferner hat er gewöhnlich nicht nur Bücher gelesen als
auch Zeitungen. Außerdem hat er immer in seinen Fotoalben geblättert, da er üblicherweise
seine Tochter vermisst hat. Sein Tagesablauf sah wie folgt aus: Er war oft alleine und zur
Ablenkung von seiner Einsamkeit hat er viel gelesen und Musik gehört, weil er keine
Interesse in den Gruppen therapie hat. Darüber hinaus hat er die Gewohnheiten des
Tagesablaufes für Aufstehen und Zubettgehen abgestimmt.

Des Weiteren hat er meistens im benachbarten Gasthaus, das in der Nähe des Hauses, sein
Mittagessen gegessen. Ferner ist zu sagen, dass das Pflegepersonal ihn begleiten muss,
wenn er Bücher in Großdruck und Zeitschrifften mit großen Abbildungen holt, denn er hat
ein beeinträchtiges Sehvermögen und ist manchmal schwindelig.

Im Rahmen des Bereiches ,,Sich als Mann/Frau fühlen“ ist er zu vermerken, dass Herr Meier
eine weibliche Pflefachkraft bevorzugt. Außerdem benützt er zwar Armbanduhr aber kein
Make-up. Ferner bevorzugt er tägliche Nassrasuren, damit er sein Selbswertgefühl
verbessert. Letzendlich bleibt noch zu erwähnen, dass er seine Frisur nicht selbst herrichtet
sowie seinen Schmuck anlegen kann, deswegen sollte das Pflegepersonal ihn dabei teilweise
unterstützen.