Sie sind auf Seite 1von 6

Ruhestromprüfung über Spannungsabfall an den Sicherungen

(Beschrieben an der Baureihe 211)

Folgende Arbeitsschritte werden zur gezielten Fehlersuche empfohlen:

Schritt 1: Batterie freilegen

- Kofferraumbodenabdeckung aus dem Kofferraum herausnehmen.

- bei Typ 211.0: Abdeckung Reserverad oder Verkleidung Ersatzradmulde aus dem Kofferraum
herausnehmen.

- bei Typ 211.2: Abdeckung über Batterie herausnehmen.

Schritt 2: Spannungsmessung an der Batterie durchführen

- Spannungsmessung mit dem Multimeter direkt an den Batteriepolen durchführen bei „Zündung
ein“ (Kl. 15R). -> Oberflächenspannung sollte nicht mitgemessen werden, deshalb muss Zündung
auf Klemme 15R stehen.

Info:
- Ist die Spannung größer 7,5 V kann mit der Ruhestromprüfung ab Schritt 3 fortgefahren werden.
- Ist die Spannung kleiner 7,5 V können keine Fehler durch eine Ruhestrommessung festgestellt
werden. In diesem Fall die Batterie mit Midtronics-Prüfgerät überprüfen und je nach Testausdruck
die Batterie laden oder erneuern. Danach Grundprogrammierung des Fahrzeugs durchführen und
mit der Ruhestromprüfung ab Schritt 3 fortfahren.

Schritt3: Fahrzeug für die Ruhestrommessung vorbereiten

Voraussetzungen:
- Fahrzeuge ohne Keyless Go: Motor ausgeschaltet, Zündung ausgeschaltet, Zündschlüssel
abgezogen.
- Fahrzeuge mit Keyless Go: Motor ausgeschaltet, Zündung ausgeschaltet, Senderschlüssel
befindet sich außerhalb des Fahrzeuges und außerhalb der Senderreichweite.

- Alle Türen (bis auf Fahrertür) und Handschuhkasten schließen.

Info: Fahrzeug gut sichtbar kennzeichnen damit während der Messung nicht gestört wird.

- Schließkeil der Motorhaube (li./re.) und im Heckdeckelschloss bei geöffneter Position betätigen.

Info: Wenn Kontaktschalter in Stellung „Aus“, dann erlischt Kofferraumleuchte.


Kontakt der Fahrertür am Schließbügel mit Kunststoffkeil in gedrückter Position fixieren.
Schritt 4: Einschleifen des Multimeters

Info: Höchstmöglichen Strommessbereich am Multimeter einstellen. Beim Betätigen der


Zentralverriegelung fließen Ströme von bis zu 20 A.

- Multimeter zwischen Minuspol der Bordnetzbatterie und Masseleitung zum Batteriesteuergerät


unterbrechungsfrei anschließen.
Das Multimeter muss unbedingt unterbrechungsfrei eingeschleift werden, um einen
Spannungsreset der Steuergeräte zu vermeiden.

Info: Zum Einschleifen des Multimeters das Bordnetz mit einem Ruhestromerhaltungsgerät oder
einer zweiten Batterie während diesem Vorgang stützen. Dazu das Ruhestromerhaltungsgerät bzw.
die zusätzliche Batterie parallel an den Pluspol der Bordnetzbatterie und an der
Masseverschraubung des Batteriesteuergeräts (N82) anschließen (siehe Bild 1). Danach das
Multimeter zwischen Minuspol der Bordnetzbatterie und dem Anschluss der Masseleitung am
Batteriesteuergerät (N82) anschließen. Nachdem das Multimeter eingeschleift ist, kann das
Ruhestromerhaltungsgerät bzw. die zusätzliche Stützbatterie wieder entfernt werden.
Hinweis:
- Multimeter: WH58.30-Z-1001-09A
- Ruhestromerhaltungsgerät: WH58.30-Z-1005-09A

Schritt 5: Ruhestrommessung durchführen

- Fahrzeug von außen verriegeln.

Info: Bei Keyless-Go Fahrzeugen darauf achten, dass sich nach Verriegeln des Fahrzeugs der
Senderschlüssel außerhalb der Senderreichweite befindet.

- Wartezeit nach Verriegeln des Fahrzeugs ca. 6 Minuten (Zeitdauer bis CAN-Bus in Sleepmodus
geht). Während dieser Zeit das Absinken des Stromverbrauches beobachten.

Info: Hinweise zur Ruhestromaufnahme (AH54.10-P-0003-01T):


Der Ruhestrom fällt nach Verriegeln des Fahrzeuges in den ersten Minuten von über 2 A auf ca.
200-400 mA ab. Diese Ruhestromaufnahme wird für die nächsten Minuten (bis max. 6 Minuten
nach Verriegeln) gemessen ehe der Wert auf das endgültige Ruhestromniveau von 30-50 mA
abfällt (Busruhe).

Im Ruhezustand des Fahrzeugs darf der Ruhestrom maximal 60 mA betragen.


Bei einem gemessenen Ruhestrom größer 60 mA ist zu überprüfen, ob die Randbedingungen für
die Messung eingehalten wurden. Ergibt sich bei einer Wiederholungsmessung erneut eine
Überschreitung des Maximalwertes, ist eine genauere Analyse des Ruhestromverbrauchs
durchzuführen.

Info: Bei Code 550 Anhängevorrichtung:


Bei Fahrzeugen mit Anhänger-Anschlussgerät AAG (N28/1) kann ein Messfehler durch
Einschleifen des Multimeters zu einem um ca. 100 mA erhöhten Ruhestrom führen. Der
zusätzliche Innenwiderstand des Multimeters kann zur Verbraucherabschaltung und damit zur
Abschaltung der Klemme 30 an der Steckdose Anhängevorrichtung durch das Anhänger-
Anschlussgeräts führen.
Liegt ein Gesamt-Ruhestromwert von ca. 150 mA vor und durch Ziehen der Sicherung 17 (20A) für
das Anhänger-Anschlussgerät im SAM-Heck (N10/2) geht der Ruhestrom auf den Sollwert von 30-
50 mA zurück, zeigt das Fahrzeug ein normales Verhalten und ist in Ordnung
(Verbraucherabschaltung muss im Batteriesteuergerät abgelegt sein).

Schritt 6: Ruhestromverursacher lokalisieren

Um eine schnellere Lokalisierung von Ruhestromverbrauchern zu ermöglichen, kann dies auch


alternativ zum Abziehen von Sicherungen oder CAN-Verteilern durch Messen des
Spannungsabfalls direkt an einer Sicherung erfolgen.
Aus diesem gemessenen Spannungswert lässt sich über das Ohm´sche Gesetz der Ruhestrom
berechnen (siehe Bild 2).

An der Vorsicherungsdose (F33) in der Reserveradmulde (siehe Bild 3) die roten, von der
Vorsicherungsdose abgehenden Hauptleitungen mit einer Strommesszange oder einem
unterbrechungsfrei eingeschleiften Multimeter einzeln auf Ruhestrom überprüfen.
Wird ein Ruhestrom festgestellt, die an der Leitung angeschlossene Komponente (SAM-Fahrer,
SAM-Heck, SBI) überprüfen.

Info: - F78 (200A): SAM-Fahrer


- F79 (200A): SAM-Heck
- F80 (150A): SAM-Fahrer
- F81 (150A): SBI

Dabei alle Klemme 30 Sicherungen der identifizierten Komponente mit dem Multimeter direkt an
der gesteckten Sicherung auf Spannungsabfall prüfen (siehe Bild 2) und Ruhestrom berechnen.
(i) Für die Messung direkt auf der Sicherung spitze Prüfspitzen verwenden um eine gute
Kontaktierung sicherzustellen.

In den Folgenden Bildern 4 – 6 sind die Klemme 30 Sicherungen an den einzelnen Komponenten
gekennzeichnet:

- SAM-Fahrer: siehe Bild 4


- SAM-Heck: siehe Bild 5
- SBI: siehe Bild 6

Schritt 7: Abschluss der Messung

- Multimeter unterbrechungsfrei entfernen,


- Masseleitung an Batteriesteuergerät (N82) anschließen,
- STAR DIAGNOSIS anschließen, Fehlerspeicher auslesen und löschen
Bild 1:

Bild 2:
Bild 3:

Bild 4:
Bild 5:

Bild 6: