Sie sind auf Seite 1von 1

Tilman Valentin "Til" Schweiger wurde 1963 in Freiburg geboren.

Seine Jugend
verbrachte Schweiger in Gießen und Heuchelheim. Nach dem Abitur leistete er
zunächst seinen Wehrdienst ab. Danach begann der spätere Schauspieler ein
Germanistik- und ein Medizinstudium. Beide brach er später ab

Die ersten Gehversuche im Schauspielfach unternahm Til Schweiger mit seiner


Ausbildung an der Schauspielschule des Kölner Theaters "Der Keller" 1986. Seine
erste große Hauptrolle spielte der Freiburger 1991 in dem Kultfilm "Manta,
Manta".

Seinen deutschlandweiten Durchbruch hatte Til Schweiger mit der Komödie "Der
bewegte Mann". Weitere Bekanntheit erlangte er durch die Filme
"Männerpension" und "Knockin' on Heaven's Door" . Bei letzterem fungierte
Schweiger zum ersten Mal als Produzent. Schon 1998 spielte der Deutsche in
Übersee zwischen Emma Thompson und Alan Rickman.

Mittlerweile wird Schweiger vor allem als Produzent und Regisseur


wahrgenommen. Mit den Romantic-Comedys "Keinohrhasen",
"Zweiohrküken"und "Männerherzen" landete er große kommerzielle Erfolge in
Deutschland. Teilweise kamen die Filme auch im Ausland an. Auch sein Projekt
"Schutzengel" kam gut an.

2013 kehrte Til Schweiger wieder ins Fernsehn zurück: Als "Tatort"-Komissar
"Nick Tschiller" ist er in Hamburg auf Verbrecherjagd.