Sie sind auf Seite 1von 10

Stufenprüfung A2/B1

Schriftliche Kommunikation
Aufgabe

Brauchen wir Hausaufgaben?

In einer Jugendzeitschrift gibt es eine Diskussion zum Thema Hausaufgaben. Du findest hier dazu
folgende Meinungen:

Laura: Hausaufgaben sind


Tim: Ich finde Hausaufgaben sehr wichtig. sinnlos. Wenn ich in der
Da kann ich zuhause noch einmal in Ruhe Schule etwas nicht
üben und sehen, ob ich alles verstanden verstanden habe, lerne ich es
habe. auch nicht, wenn ich es zu
Hause nur wiederhole.

Klara: Wenn ich von der


Schule nach Hause
komme, habe ich
überhaupt keine Lust mehr Peter: An unserer Schule
auf Hausaufgaben und machen wir unsere
Schule. Man braucht doch Hausaufgaben in der Schule. Es
auch seine Freizeit. gibt dafür spezielle
Übungsstunden am Nachmittag.
Da kann auch ein Lehrer helfen.
Das finde ich gut.

Schreibe einen Leserbrief an die Jugendzeitschrift.

Bearbeite in deinem Leserbrief die folgenden drei Punkte ausführlich.

• Gib die Meinungen wieder, die du in der Jugendzeitschrift zum Thema Hausaufgaben
gelesen hast.
• Wie sieht es an deiner Schule mit Hausaufgaben aus? Erzähle. 
• Wie ist deine Meinung zu dem Thema? Begründe deine Meinung.

Du hast insgesamt 75 Minuten Zeit.

A2/B1 Modellsatz Nr. 1, SK Aufgabe


Deutsches Sprachdiplom der KMK
Niveaustufe A2/B1
Schriftliche Kommunikation
Aufgabe

Familienname, Vorname Etikett

Thema: Lesen

In einem Internetforum gibt es eine Diskussion zum Thema „Lesen“. Du findest im Forum
folgende Aussagen:

Sandra: Wenn ich mal Zeit zum


Johanna: Ich lese fast überall, wo ich bin: Lesen habe, sind es oft
Im Bus, in der Schule, abends im Bett. Ich
japanische Comics. Aber
finde viele Bücher gut und lese fast alles,
manchmal reicht es auch für einen
was ich finde.
Krimi.

Kai: Lesen? Find ich total


langweilig! Ich schaue mir Christian: Ich lese immer, wenn ich mit
lieber Filme an. – Das geht dem Zug zu meiner Oma fahre. Dann ist
schneller. es aber oft eine Zeitung.

Schreibe einen Leserbrief an die Schülerzeitung eurer Schule.

Bearbeite in deinem Beitrag die folgenden drei Punkte ausführlich:

• Gib die Aussagen der vier Schüler mit eigenen Worten wieder.
• Was liest du gern? Erzähle.
• Wie denkst du über das Lesen? Begründe deine Meinung.

Du hast insgesamt 75 Minuten Zeit.

Du brauchst die Wörter in deinem Text nicht zu zählen.

A2/B1Modellsatz Nr. 2, SK Aufgabe


Stufenprüfung A2/B1
Modellsatz Nr. 3
Schriftliche Kommunikation
Aufgabe

Zu-spät-Kommen

In einem Internetforum wird das Thema „Zu-spät-Kommen“ besprochen. Dort liest du


folgende Beiträge:

Kathrin: „Ich finde Zu-spät-Kommen total


blöd – daher bin ich selber immer sehr
Raphael: „Ich bin nur selten
pünktlich. Das war ich schon immer.“
pünktlich. Das ist mir dann
oft sehr unangenehm – vor
allem, wenn ich zu spät zur
Schule komme.“

Christoph: „Früher bin ich oft


zu spät gekommen. Meine
Freunde haben sich damals oft
darüber geärgert. Heute Ines: „Ich bin eigentlich immer
komme ich deshalb nur noch zu spät, aber meine Freunde
ganz selten zu spät.“ auch. Deswegen ist das dann
meistens nicht so schlimm.“

Schreibe einen Beitrag zu dem Internetforum.

Bearbeite in deinem Beitrag alle drei Punkte ausführlich.

• Gib die Meinungen wieder, die du zum Thema „Zu-spät-Kommen“ gelesen hast.
• Kommst du auch oft zu spät? Erzähle!
• Wie ist deine Meinung zu dem Thema? Begründe deine Meinung.

Du hast insgesamt 75 Minuten Zeit.

A2/B1 Modellsatz Nr. 3, SK Aufgabe


Deutsches Sprachdiplom der KMK
Stufenprüfung A2/B1
Modellsatz Nr. 4
Schriftliche Kommunikation
Aufgabe

Nebenjobs
In einem Internetforum gibt es eine Diskussion zum Thema „Nebenjobs“. Du findest im
Forum folgende Meinungen:

Markus: Zweimal in der Woche helfe ich Anna: Ich muss mir nebenbei
anderen Schülern bei den Hausaufgaben. Das nichts dazu verdienen, meine
macht mir Spaß und ich verdiene etwas Geld. Eltern geben mir soviel Geld,
Damit kaufe ich mir dann, was ich will. wie ich brauche. Ich finde auch,
dass man in unserem Alter noch
nicht arbeiten muss.

Matthias: Ich würde gerne


nebenbei arbeiten, um für den
Führerschein zu sparen. Aber
meine Eltern sagen, ich soll lieber
für die Schule lernen. Ich soll
erstmal einen guten Abschluss Nora: Ich spiele in einer Band.
machen. Eigentlich geht es nur um den
Spaß und die Musik. Ab und zu
bekommen wir etwas Geld, wenn
wir auftreten. Darauf bin ich dann
ganz schön stolz.

Schreibe einen Leserbrief an die Schülerzeitung eurer Schule.

Bearbeite in deinem Brief die folgenden drei Punkte ausführlich.

• Gib die Meinungen der vier Schüler mit eigenen Worten wieder.
• Hast du selber einen Nebenjob oder welchen würdest du gerne machen? Erzähle.
• Wie ist deine Meinung zu dem Thema? Begründe deine Meinung.

Du hast insgesamt 75 Minuten Zeit.

Du brauchst die Wörter in deinem Text nicht zu zählen.

A2/B1 Modellsatz Nr. 4, SK Aufgabe


Deutsches Sprachdiplom der KMK
Stufenprüfung A2/B1
Modellsatz Nr. 5
Schriftliche Kommunikation
Aufgabe

In einem Internetforum geht es um das Thema Haustiere. Hier kannst du lesen,


was dort vier Schüler über dieses Thema denken.

Haustiere

Georg: „Ich mag Tiere nicht. Sie machen Lisa: „Ich mag nur kleine
Schmutz und sind sehr teuer. Außerdem Tiere. Am liebsten solche,
habe ich keine Lust, mich um sie zu die man auf den Arm
kümmern.“ nehmen und streicheln
kann.“

Julia: „Ich mag zwar Tiere,


aber ich finde, dass man sie
Alexander: „Ich liebe Tiere.
nicht im Haus halten sollte. Sie
Egal, ob groß oder klein. Mein
brauchen ihre Freiheit in der
Hund Smudo ist mein bester
Natur.“
Freund und ich nehme ihn
überall mit hin.“

Schreibe nun einen Beitrag für die Schülerzeitung.

Bearbeite in deinem Beitrag die folgenden drei Punkte ausführlich.

• Gib die Meinungen wieder, die du im Internetforum gelesen hast.


• Hast du selber ein Haustier oder möchtest du eines haben? Erzähle!
• Wie ist deine Meinung zu dem Thema? Begründe deine Meinung.

Du hast insgesamt 75 Minuten Zeit.

Du brauchst die Wörter in deinem Text nicht zu zählen!

A2/B1 Modellsatz Nr. 5, SK Aufgabe, Seite 2 von 2


Deutsches Sprachdiplom der KMK
Niveaustufe A2/B1
Modellsatz Nr. 6
Schriftliche Kommunikation
Aufgabe

Thema: Gewalt im Fernsehen


(„Gewalt“ bedeutet hier: körperliche Gewalt, Aggression, Brutalität)

In einem Internetforum gibt es eine Diskussion zum Thema „Gewalt im Fernsehen“.


Du findest in diesem Forum folgende Aussagen:

Sandra: Ich gucke mir zwar


keine Gewalt im Fernsehen an,
Johanna: Ich finde es schlimm, dass so aber ein Verbot finde ich
viel Gewalt im Fernsehen gezeigt wird. Es schlecht. Ich finde Verbote
müsste verboten werden. immer schlecht. Schließlich
muss ich ja einen Gewaltfilm
nicht einschalten.

Kai: Gewaltfilme sind doch


genauso unwahrscheinlich
wie Märchenfilme. Warum Christian: Ich habe kein Problem mit
soll ich sie mir nicht an- Gewalt im Fernsehen. In unserer echten
schauen, wenn ich doch Welt gibt es ja auch Gewalt.
weiß, dass alles nicht echt
ist?

Schreibe nun einen Leserbrief an die Schülerzeitung eurer Schule.

Bearbeite in diesem Leserbrief die folgenden drei Punkte ausführlich:


• Gib die vier Meinungen aus dem Internetforum mit eigenen Worten wieder.
• Was guckst du dir gerne im Fernsehen (oder im Kino oder Internet) an? Wie viel Gewalt
gibt es dabei? Berichte.
• Wie ist deine Meinung zu diesem Thema? Begründe deine Meinung.

Du hast insgesamt 75 Minuten Zeit.

Du brauchst die Wörter in deinem Text nicht zu zählen.

A2/B1 Modellsatz Nr. 6, SK-Aufgabe, Seite 1 von 1


Modelltest 1
Schriftliche Kommunikation

Aufgabe
Thema: Einführung eines Schülerradios

In einem Internetforum wird diskutiert, ob an der Schule ein Schülerradio eingeführt werden
soll. Dort findest du folgende Meinungen:

Alma: Ich glaube nicht, dass es so viele Schüler


Verena: Wir haben doch eine Schüler­ an der Schule gibt, dass wir auch noch ein
zeitung. Wofür brauchen wir dann auch Team für das Schülerradio zusammenbe­
noch ein Schülerradio? Die machen sich kommen. Die müssen ja ziemlich viel in ihrer
doch nur Konkurrenz. Das finde ich nicht Freizeit machen. Ich hätte dazu keine Lust.
Prüfungstraining  |  DSD Stufe 1  |  © Cornelsen Verlag Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

so gut.

Manuel: Keine schlechte Idee. Die Leute von der Schüler­


zeitung haben ja schon Erfahrung. Die könnten dann im
Schülerradio mitmachen. Außerdem lernen sie dabei
auch etwas fürs Leben. Redakteur beim Rundfunk ist be­
stimmt kein schlechter Beruf.

Rainer: Prima Idee. Ein paar Leute, die sich für Technik
interessieren, werden sich bestimmt auch noch finden.
Ich würde gerne mitmachen. Mir würde es Spaß ma­
chen, die Beiträge zu schneiden. Ich habe auf meinem
PC schon ein passendes Programm: Audacity. Das gibt
es sogar kostenlos.

Schreibe nun einen Beitrag für das Internetforum.

Bearbeite in deinem Leserbrief die folgenden drei Punkte:

• Gib alle vier Aussagen aus der Schülerzeitung mit eigenen Worten wieder.
• Was denkst du über ein Schülerradio an deiner Schule? Begründe deine Meinung ausführlich.
• Hörst du gerne Radio? Erzähle ausführlich.

Du hast insgesamt 75 Minuten Zeit.

Du brauchst die Wörter nicht zu zählen!

Autor: Jürgen Weigmann


www.cornelsen.de/daf 19