Sie sind auf Seite 1von 153

08.07.

17
Ich habe am 08.07.17 die FSP in Münster abgelegt.
Die 53-jährige Patientin stellte sich wegen seit vorgestern zunehmender
spannender rechtzeitiger Unterschenkelschmerzen vor.
Zudem berichtete sie, dass die schmerzen,die nicht ausstrahlten, einer
Intensität von 6/10 hätten.
Außerdem gab sie an, Glanz,Rüber,Calor,Tumor des rechten Unterschenkels
zuhaben.
Die Patientin wiess auf Anwendung von hormale Pflaster wegen Menopause
sowie lange setzen in der Büroarbeit hin.
Fragen nach Trauma,husten, hämoptyse, dyspnoe, lange Fahrt, aktuelle OP,
und Fieber würden verneint.
Die V.A sei außer Schlafstörungen wegen Stress in der Arbeit unauffällig.
Menopause sei seit ein paar Monaten bekannt.
Bei der Patientin seien die folgende Erkrankungen bekannt: 
Arielle Hypertonie seit..
Tendovaginitis ( sehenscheidentzündung) des rechten Unterarms.
Varikoze seit ..
Ekzem
Sie sei wegen extrauteringrävidät ( schwangershaft im Bauch) vor 20 jahren
operiert worden.
Sie nehme die folgende Medikamente ein: 
Gegen Hypertonie( ich errinere mich daran nicht)
Kortison salbe
o.g Pflaster.
Diclofenac bei befdarf
Sie habe amoxicillinallergie und Laktoseintoleranz.
Sie habe einen Nikotinkosum von ca. 15 PY, trinke gelegentlich Alkohol,
konsomierte keine Drogen.
Sie sei im Steuerfirma angestellt, muss jeden Tag 10 stunden im setzen
Arbeiten, verheiratet, habe 2 Kinder ( eigenes Kind und pfleges Kind), wohne
mit dem Ehemann.
Der Vater sei an intestinalinfarkt ( darminfarkt) gestorben.
Die Mutter leide unter Hüftverschleiss, und eine gerrinungsprobleme.
v.d: TVT
D.D: erisypel, thrombophlinitis, lymphangitis.
Maßnahmen: 
körperliche Untersuchung
BB,CRP,BSG, INR, PPT, PT, D-DIMERE.
EKG
Röntgen_ RE.Unterschenkel
Dopplex sonographie des RE. Unterschenkels
Spiral CT Thorax??
Therapie: 
Statunäre Aufnahme, Heparin und marcumar, kompressionstrumpe,
mobilisation.
Begriffe: Visus, frontale, temporal, Reanimation, caput..
Fragen: 
Welche andere unersuchung muss man durchführen? 
FAKTOR V LEIDEDENMANGEL. ( WEGEN DER GECHICHTE IHRER MÜTTER)
Wie lange muss man Marcumar geben?
3 Monaten, aber hier müssen wir auf das Ergebnis von
gerinnungsuntersuchungen ( wie Faktor V) warten und dann können wir
entscheiden.
Erklärung: marcumar.
Ich hab alles geschrieben.
vielen Dank für alle leute, die hier ihre Erfahrungen geschrieben haben. Das
war wirklich sehr helfreich  😊

27.06.2017
Gestern habe ich die Fachsprachenprüfung in Münster abgelegt und
bestanden. 
Frau ….. is eine 56 jährige Patientin, die sich wegen seit drei Wochen
bestehender zunehmender Schmerzen im Rachenraum in unserer
Notfallaufnahme vorstellte. Die Patientin berichtete, dass die Schmerzen
brennend und sehr stark seien und mit Dysphagie verbunden seien. Ferner gab
sie an, dass sie leichtes, trockenes Husten habe und viel Speichel produziere. Im
Lauf der Zeit seien die Schmerzen schlimmer geworden und jetzt habe sie
Schwierigkeiten, Wasser zu schlucken. Darüber hinaus seien ihr die folgende
Begleidsymptome aufgefallen: Appetitlosigkeit, Heiserkeit, Gewichtsverlusst
von 7kg in letzter Zeit. Nachfragen auf Fieber und Schüttelfrost wurden
verneint.
An Vorerkrankungen leide sie seit 6 Jahren an Diabetes, welcher medikamentös
eingestellt sei. Wegen einer linken Schwerhörigkeit trage sie ein Hörgerät. Eine
Herzrythmusstörung sei ihr auch bekannt und sie nehme Marcumar (einmal
täglich) deswegen ein. Sie sei vor 2 Jahren am linken Ellenbogen operiert
worden. 
Sie nehme keine anderen Medikamente ein.
Allergien gegen ein Schmerzmittel (Namen könnte ich nicht erinnern), Gräßer
und Mehl.
Die vegetative Anamnese war unauffällig bis auf Nikotinabusus. Sie habe seit
30Jahren 12-15 Zigarretten pro Tag geraucht (ca. 22 py).
In der Familie fanden sich folgende: Bei ihrem Vater sei eine Magenresektion
bekannt (die Patientin wusste nicht die Indikation). Ihre Mutter sei an
Kolonkarzinom verstorben.
Sie sei Pfortnerin von Beruf, sei verwitwet, habe 2 Kinder und ein Pflegekind
und wohne allein.
Verdachtdiagnose: Laryngitis
DD: Larynxkarzinom, Pharyngitis, Ösophaguskarzinom
Zur weiteren Abklärung (mit Begrundung): körperliche Untersuchung (AZ, EZ,
submandibulare Lymphknotten, Laryngoskopie), Sonografie des Halses,
Röntgen Thorax, CT Hals, CT Thorax, Ösophagoskopie
Andere Fragen: 1. Was für eine Herzrythmusstörung könnte die Patientin
haben – Vorhofflimmer
2. Ösophagoskopie Aufklärung, Komplikationen? Was macht man mit dem
Marcumar (absetzen oder weiter Einnahme)? Was ist `Bridging`?
Fachbegriffe: Apendektomie, Meiosis, Mydriasis, Amnesie, Tracheostomie,
Tracheostoma, Ösophagoskospie, Hernia inguinalis, Fraktur (einige, eins oder
zwei habe ich vergessen).
Vielen Dank alle. Ich habe viel von hier gelernt. Alles Gute!

29.06.2017
Hallo, ich habe heute die Fachsprachprüfung in Münster bestanden. Mein Fall
war Appendizitis. Frau Schreibe Klagte über seit gestern aufgetretene
kolikartige schmerzen im Unterbauch, die seit heute morgen im rechten
Unterbauch gewandert seien . (Auf Schmerzskala von 1-bis10 , 5 entsprechen)
Die Patientin gibt außerdem an dass sich die Schmerzen bei der Bewegung
verstärkt hatten. Die Fragen nach Emesis , Nausea waren verneint. Die
vegetative Anamnese war unauffällig bis auf Fiber und Flatulenz. Die wichtige
Vorerkrankungen der Patientin: Hypothyreose , Lipoma im Schulterbereich.
Gynäkolog...: Regelblutungsstörungen . Medikamente und Allergien: L thyroxin
und pflanzliches Schlafmittel. Nikelarllergie und Sonnenallergie sind bekannt.
Die Patientin raucht nicht mehr. Sie hatte 20 Jahre geraucht. (1pakung pro
Tag ). Alkohol ab und zu . Familienanamnese : bei der Schwester uterusmyome.
Sozialamamnese: gettrent , wohnt mit ihrer Tochter (Herzfehler bei der
Tochter) . Die Fragen: warum nicht Adnexitis ,? DD ? Zeichen bei Appendizitis.
Welche Untersuchungen ? Kann Appendizitis ohne Fiber sein (ja) .
Laparoscopische appendectomy aufklären . Thromboseprophylaxe . Alle waren
sehr nett und freundlich. Die Begriffe waren leicht : parenterel,
Aortenaneurysma, Miokard, Inhalation, cecum ,.. 2 von 12 habe ich nicht
geschrieben. Wünsche allen viel Erfolg !!

20.11.2016

Guten Tag! Ich habe gestern die Prüfung in Münster bestanden. Der Fall war
Appendizitis. Die Patientin , Frau Weiß, klagte über Bauchschmerzen seit
gestern. Die Schmerzen seien zuerst im Nabelbereich aufgetreten und seit
heute im Unterbauch nach rechts gewandert. Die Schmerzen seien als stechend
und von der Hyperhydrose sowie Fieber begleiten. Die Patientin gab an, unter
chronischen Blähungen zu leiden. Deswegen nimmt sie Levox ein. Als wichtige
Vorekrankungen sind mit L-Thyroxin (100 mkg) behandelte Hypothyreose und
mit Eisenkapseln behandelte Anämie bekannt. Die Patientin ist wegen
Extrauteringravedität sowie linker Ovarium-Entfernung vor 14 Jahren operiert
worden. Außerdem habe sie ein Sturzerreignis mit der Achillessehenruptur
erlitten. Die vegetative Anamnese war unauffällig bis auf Einschlafstörungen,
die mit Baldrian behandelt wird. Es besteht die dringende Verdachtsdiagnose
auf Appendizitis. Differentialdiagnostisch müssen wir eine Extrauteringravedität
in Betracht ziehen. Sehr unwahrscheinlich kommt eine Divertikulitis in Frage.
Zur weiteren Abklärung ist zunächst Labodiagnostik mit der Frage nach
Entzündungszeichen (CRP, Leukozytose ) erforderlich. Zweiter diagnostischer
Schritt ist eine Abdomensonografie.Bei der weiteren unklaren Diagnose steht
die CT des Abdomens zur Verfügung. Ich würde die Patientin stationär
aufnehmen mit der weiteren chirurgischen Vorstellung.Die Frage vom
Oberarzt.1 Was bedeutet Schock -Index, Hinweise auf Katecholamin. SCHOck.
Er hat ein Zettel mit folgenden Parameter gegeben :RR100/70, HF 100
Leukozyte 18.000, CRP 27. 2. Wie schätzen Sie aktuellen Zustand ein? 3.Wo
können wir ein i.v. Zugang legen ( Antwort ZAVK ). 4. Was muss noch vor der
OP eingesetzt werden ( AB-THERAPIE, Flüssigkeitszufuhr sowie Analgetika z.b.
Novalgin )5. Unterschied zwischen Krampfadern und undulenter Schmerzen .
Die Fachbegriffe : Remission, vertebral, Fibula, Rezidiv, palleativ, .... Vielen
Dank für Gruppe. Und viel Erfolg für andere Mitglieder.
10.06.2017
Mein Fall von 10.06.2017
Der Patient ist gestürzt beim Fahrradfahren.
Beschwerden:
Kopfverletzung, Kopfschmerzen, Schwindelkeit, Erbrechen, Sehestörung (alles
verschwommen), diffuse Thoraxschmerzen und Abdomenschmerzen mehr
linksseitig. (keine Dyspnöe). Schulterschmerzen links.
Er ist Vegetarier und leidet ab und zu an Verstopfung.
Trinkt sehr selten ein Glas Wein und Raucht jedes Wochenende Haschisch (der
Patient hat nicht Haschisch gesagt, sondern anderes Wort, danach habe ich
noch mal ihn gefragt, was ist das genau? Ich rauche nicht, deswegen weiß ich
das nicht )
Allergische Reaktion vor 4-5 Jahren nach Bienenstich.
Vorerkrankungen: Thyriouditis Hoshimoto, Ekzem.
Medikamente: L- Thiroxin, Cortison Tropfen, Magnesium beim Bedarf, weil er
manchmal Wadenkrämpfe hat.
Familien Anamnese: Vater - Arteriosklerose, würde operiert (Bypass), nach der
OP Komplikationen: Sternumosteomielitis. 
Mutter- Sehestörung nach dem Stress. 
Zwillingsschwester leidet an Depression.
Sozialanamnese: ledig, wohnt alleine, studiert Erzihungswissenschaft.
Diagnose:
Politrauma 
Gehirnerschütterung 
Schultergelenskfraktur 
Milzrupt
Untersuchung: 
Körperliche Untersuchung 
Intensivstation Aufnahme 
Am Monitor Überwachung 
CT-Schädel, zuerst Sono-Thorax, Abdomen danach Ct, Mit.
Wichtig! alle Informationen, welche der Patient. gegeben hat, sollen sie dem
Cheffarzt weitergeben.
Wenn jemand Fragen hat, melden Sie sich
Der Prüfer fragte, welche Untersuchungen durchgeführt müssen, und warum?
Er hat auch über Anamnese etwas gefragt, z B. Warum nehme der Patient
manchmal Magnesium beim Bedarf ein? - Wadenkrämpfe.
10.06.2016
Hallo zusammen! Ich habe Gott sei Dank die FSP in Münster bestanden! 
Mein Fall war Politrauma nach dem Sturz beim Fahrradfahren.
Fachbegriffe: Myokardinfarkt, Urethra, Lobektomie, Arterie
pulmonale,proximal an andere kann ich mich nicht erinnern.
Das war mein zwetes Mal.
Ich empfehle..: 
50 wichtigsten Fälle Innere Medizin, 
50 wichtigsten Fälle,
Kommunikation für ausländische Ärzte (Nebeel Farhan ),
Medizinische Terminologie (Alex Kartenverkauf )
Vielen Dank!!! Und viel Erfolg!!!
§§§§§§§§§§§§
Ich habe heute die Fachsprachprüfung in Münster gemacht und habe sie
bestanden. Mein fall war Kolonkarzinom. 
Herr xxx ist ein 58 jähriger pat. Der sich wegen seit 5 Wochen zunehmende
bestehende kramfartige Abdominal Schmerzen. Er sagte, dass die Schmerzen
ab und zu seien. Er klage über Obstipation und Diarrhö. Der patient habe
einmal Blut im Stuhl bemerkt. Der weiteren sagte er, dass sein Gewicht von ca
2 Kg innerhalb 5 wochen abgenommen habe.
Die Schmerzen seien auf einer Skala 3 von 10 stark. Die Fragen über Fieber,
Lymphknoten Vergrößerung, Nausia, Vomitus, Nachtschweiß würden verneint. 
An Vorerkrankungen leider er an:
a.Hypertonie, Sodbrennen, Hämorrhoiden 
Der Pat. nehme regelmäßig die folgende Medikamente ein: 
Xxx, xxx, xxx
Keine Operationen. 
Familianamnase:
Der Vater........
Die Mütter.......
Sozial Anamnese 
Er sei verheiratet ,aber er wohne alleine
Er habe ein Sohn z.n Hoden Krebs vor 10 Jahren. 
Ich konnte den Brief nicht zum ende schreiben. Sie haben das akzeptiert. Sie
waren sehr nette. Sehr Ruhig.
Die Begriffe waren gleich keine neue Begriffe.
‫النقاش كان عن الحاله مافي شي صعب اسئلتهم كانت بشكل سطحي اهم شي اللغه ولفظ الكالمات الطبيه‬
‫بشكل صحيح‬ 
Das war meine zweite mal. 
Viel Erfolg für alle.

Fälle:
-------
Synkope (2)
-Hypogykämie 
-DM/Diabetes insipidus
Kardio (2)
-Herzinfarkt 
-Herzinsuffizienz
Abgeschlagenheit (3)
-Schlafapnoe 
-Anämie/Leukämie 
-Herpes Zoster
Zephalgie (4)
-Schlaganfall 
-Meningitis/FSME 
-Migräne 
-Epilepsie
Resp (4)
-Pneumonie 
-Asthma 
-Lungenembolie 
-Bronchialkarzinom
Unfall (5)
-Pneumothorax 
-Milzruptur 
-Patellarfraktur
-Sprungsgelenkfraktur 
-Bandscheibenvorfall
Dysphagie (6)
-Hypo/Hyper-Thyreose 
-Hodgkin Lymphom 
-Angina Tonsillitis/Infektiöse Mononukleose
-Achalasie
-Ulcus 
-Ösophagus Karzinom
Bein (7)
-TVT 
-pAVK 
-Erysipel
-Borreliose 
-Gicht 
-Ulcus cruris 
-Melanom/Basaliom
Bauch (8)
-Appendizitis 
-Divertikulitis 
-Pankreatitis 
-Cholezystitis
-Morbus Crohn
-Gastroenteritis
-Kolonkarzinom 
-Nephrolithiasis/Pyelonephritis
10.06.2017
Am 10.06.2017 habe ich die FSP in Münster abgelegt und Gott sei dank
bestanden.
***Der Fall war [HERZINFARKT]***
Patient: Herr Dietler, Wolfgang
Größe: 1,81 m
Gewicht: 93 kg
Alter : 58 J.
Allergien und Unverträglichkeiten: 
- Allergie gegen Novalgin sei bei ihm bekannt, da er früher Exanthem bei der
Einnahme von diesem Medikament bekommen habe
Genussmittel und Drogen:
- Früher rauchte er 1 Schachtel täglich für ca. 30 Jahre, was 30 Packungsjahren
entspricht. In den letzten zwei Jahren habe er nur (5-6) Zigaretten täglich
geraucht. 
- Er trinke 1 Glas Sekt jedes Wochenende
Medikamentenanamnese:
Die Medikamentenanamnese ergab die Einnahme von:
- Simvastatin 50mg 0-0-1 
- Metoprolol 95mg 1-0-0 
- Metformin 1000mg 1-0-0 
- Talcid Kautabletten gegen Flatulenz b.B 
- Kräutertee gegen Flatulenz b.B
Sozialanamnese:
- Er sei Innenarchitekt von Beruf, geschieden seit 2004, wohne allein und habe
3 erwachsene Kinder (zwei Söhne und eine Tochter)
Familienanamnese:
In der Familienanmanese fanden sich; 
- Adipositas beim Vater, die mit Magenband Operation behandelt wurde 
- Schlaganfall bei der Mutter 
- Epilepsie beim jüngeren Sohn
Anamnese:
- Herr Dietler ist ein 58-jähriger Patient, der sich wegen einer seit heute morgen
bestehenden vernichtbaren retrosternalen Schmerzen und Engegefühl mit
Ausstrahlung in Mandibula vorgestellte.
- Die Schmerzen hätten heute morgen nach einem Streit mit einem Kunden im
Büro plötzlich begonnen und sich im Zeitverlauf verschlechtert.
- Er erwähnte dass die Schmerzen auf der Skala 9/10 seien, dafür habe ich ihm
vorhin ein Schmerzmittel gegeben.
- Darüber hinaus klagte er über Belastungsdyspnoe, die nach dem Hochsteigen
von 20 Treppenstufen aufgetreten sei, und sich in Ruhe verbessert.
- Des Weiteren berichtete er, dass Kaltschweißigkeit, Palpitationen,
schmerzbedingte Einschlafstörung sowie Nausea ihm aufgefallen seien.
- Fragen nach Orthopnoe, Husten, Beinödem, Pyrosis, Nykturie sowie
Inappetenz wurden verneint.
- An Vorerkrankungen seien die folgenden bei ihm bekannt:
- Arterielle Hypertonie seit 10 Jahren 
- Hyperlipidämie seit 10 Jahren 
- Diabetes mellitus seit 15 Jahren 
- Z.n Hirnkontusion (Gehirnerschütterung) nach einem Autounfall (Kopf gegen
Lenkrad), dafür erfolgt eine stationäre Aufnhame für 72 Stunden zur
Beobachtung (2008) 
https://www.symptoma.de/de/info/hirnkontusion#presentation

- Z.n Bursitis Schulter re., 2004 die mit Cortisonspritzen behandelt wurde
(2004) 
- Z.n Vasovagale Synkope, dafür erfolgt eine Stationäre Aufname für 24
Stunden zur Beobachtung (2004) (Trennung von der Frau)
Auslöser der vasovagalen Synkope können langes Stehen, Emotionen wie Schreck- oder
Schmerzerlebnisse und körperliche Belastungssituationen (neurokardiogene Synkope), sowie
viszerale Reflexe im Rahmen der Defäkation, der Miktion (Miktionssynkope) oder des
Schluckvorganges (Schlucksynkope) sein. In Folge der kardioinhibitorischen (negative
Chronotropie, Dromotropie und Bathmotropie) Wirkung des Nervus vagus sowie der Hemmung des
Sympathikus (Vasodilatation), kommt es zum Versacken des Blutes in die Peripherie und einer
kurzzeitigen Unterversorgung des Gehirns.
- Z.n Phimose, die Operativ behandelt wurde (Als er kind war)
- Die vegitative Anamnese war unauffällig bis auf Flatulenz.
- Ich gehe von einem V.a. Herzinfarkt aus.
- Als Differenzialdiagnosen kommen die Folgende in Betracht: 
- Angina Pectoris
- Pneumothorax
- Gastritis
- Zur weiteren Abklärung sollten die folgende Maßnahmen durchgeführt
werden:
- Körperliche Untersuchung:
Vitalparameter[RR/Sauerstoffsättigung/Herzfrequenz/Atemfrequenz] +
Auskultation
- Labor: BB, Troponin I/T, CK-MB, LDH, BNP, D-Dimere, Nierenwerte,
Leberwerte, Gerinnungswerte
- EKG [ST Hebung]
- ECHO
- Röntgen Thorax in 2 Ebenen
- Therapie besteht aus:
- AB SOFORT: HERZKATHETER mit Stentimplantat
- Stationäre Aufnahme + Engmaschige Kontrolle + Oberkörperhochlagerung
- Gabe von Nitroglyzerin-Zerbeißkapseln + Sauerstoffgabe uber Nasensonde
- Heparin + ASS
- Analgetika
***AUFKLÄRUNG: HERZKATHETER
***Begriffe: Dolor - Histologische Befunde - Faeces - Angiographie - Hypotonie
- Sakrum - Letal - Commotio cerebri - Cerebellum - Metabolisch
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
Herr xxx ist ein 69 jähriger Patient, der sich in unserer Notfallaufnahme wegen
einer seit 4 Wochen bestehende belastungsabhängige Dyspnoe vorstellte
Der Patient berichtet, dass er nicht flach liegen könne. Zum Schlafen brauche er
3 Kissen. Er klagte über beidseitige geschwollene Beine , Nykturie und leichter
Husten. Kein Fieber , kein Schüttelfrost.
Zudem gibt der Patient an , dass die Beschwerden langsam begonnen hätten ,
und mit der Zeit schlimmer geworden seien. 
.
An vorerkrankungen seien Vorhofflimmern, dyslipidämie und arterielle
Hypertonie seit 3 Jahren bekannt. Der Patient sei wegen rechtseitige
Kniearthrose und BPH (benigne Prostatahyperplasie ) operiert worden.
Die Medikamentenanamnese ergab eine regelmäßige Einnahme von Ramipril
10mg 1.0.0. Marcumar 3 mg 1.0.0. Ibuprofen 400mg bei Bedarf und Fettsenker
Simvastatin 20mg 1.0.0 .
Allergie gegen Penicillin sei bekannt.
Die vegetative Anamnese war unauffälig bis auf eine Gewichtzunahme 3 Kg in 6
Wochen. 
Herr xxx wiegt 78 Kg, 162 groß. rauchtete 15 Zigerette pro Tag vor 30 Jahren
( 22,5PJ) aber vor zwei Jahren habe er aufgehört zu rauchen . Er trinke Alkohol
zwei Glasen Wein pro Woche.
In der Familie des Patienten fanden sich flogende wichtige Erkrankungen , beim
Vater ein Myokardinfarkt. Die Mutter sei an Gebärmutterkarzinom gestorben.
Die Kinder seien gesund
Die Sozialanmnese : Der Patient sei Rente, verwitwet, er habe 3 Kinder , Wohne
mit seinem Sohn zusammen.
.
Die anamnestische Angabe deuten am ehesten auf eine dekompensierte
globale Herzinsuffizienz hin.
Als Differentialdiagnosen kommen die flogende Diagnosen in betracht:
1, Lungenödem
2.Kardiomyopathien ( Dilatative kardiomyopathie, Hypertrophe
Kardiomyopathy und Restriktive Kardiomyopathie)
3. lungenembolie, und TVT (tief Venenthrombose)
4.Spontanpneumothorax
5.Exazerbation einer COPD
6.Asthmaanfall
7. KHK (Koronare HerzKrankheit)
8. leberzirrhose
Zur weitern Abkärung sollten die folgende Maßnahmen durchgeführt werden
Stationär Aufnahme 
1. Körperliche Untersuchung
( Inspektion,,,Palpation,,,Perkussion,,Auskultation )
2. venöser Zugang und Blutabnahme
Troponin I-T , CK . CK-MB .Myoglobin. LDH zum Ausschluss eines akuten
Koronarsyndromes
Blutbild und differntial, Blutgasanalyses
BNP( B Typ natriuretischer Peptid) als diagnostischer Marker
3.Röntgen Thorax in 2Ebenen 
Mit Fragestellung :pulmonaler Stauung ,Pleuraerguss,und Herzgröße
4.Echokardiogram
Zur beurteilung der systolischen und diastolischen Funktion, der
wandbewegung und der Herzklappenfunktion.
Behandelung 
1. Allgemein Behandelung : Stationäre ( intensiv) Aufnahme, sauerstoff,
2. Medikamente Behandelung : Diuritika, Antihypertonie 
3. Operative behandelung.
Die Fragen: 1. Was muss die schwester täglich messen ? 
2. warum Sonografie?
3. warum muss Leberwerte prüft werden? Auf welche Station muss den Patient
aufnehmen?
Die medizinsche Begriffe : Gastritis, hypertonie, psoriasis, thrombus, Abduction
( sie waren 12 Begriffe )..
Die Rotröhrchen ist für Blutbild (( die Einzelheiten soll behalten werden )))..Die
Grünröhrchen ist für Gerinnung (( die Einzelheiten soll behalten werden )))..Die
Braunröhrung ist für Chime (( Niere..leber..fett..usw..))
( Röntgen..Echo..Sonografie..Blutgasanalyse ((( Es wäre besser wenn mann über
jede apparative Maßnahmen etwas mehr wissen ))). 
Viel Erfolg..Viel Glück..Vielen Dank für die Unterstützung
2 Hyperthyreose
Herr Maßmann ist ein 54 jähriger Patient,der sich in unserer Notfallaufnahme
wegen seit 3 Monaten zunehmende innere Unruhe sowie Herzrasen und
Nervosität vorstellte. Der Patient berichtet, dass er Trotz guten Appetit 5 Kg
innerhalb 3 Monaten verloren habe . Der Patient gab an,dass er Luftnot bei
starken Belastung (Belastungsdyspnoe) habe .
Wichtige Vorerkrankungen des Patienten seien erhöhte Cholesterin
(hypercholesterinämie) und gelegentlich Rückschmerzen
vor 2 jahren sei er wegen eine coxarthrose operiert worden (Hüfte TEP rechts)
Die Medikamentenanamnese ergab eine regelmäßige Einahme von Simvastatin
20mg 0-0-1, eine Einnahme von Diclofenac 400mg 0-1-0 und Schlafmittel
Tropfen bei bedarf. 
Allergien gegen Nüsse und Erbsen seien bekannt. Eine Medikamentenallergie
sei nicht bekannt.
Vegetative Anamnese war unauffällig bis auf Durchschlafstörung.
Noxen er trinke Alkohol (gelegentlich), Die Nikotinabusus und Drogenkonsum
werden auf Nachfrage verneint
In der Familie des Patienten fanden sich flogende wichtige Erkarnkungen :
Mammakarzinom bei der Mutter, sein Vater sei an Hirntumor gestorben
Sozialanamnese : 
Der Patient arbeite in einem Blumengeschäft. verwitwet ,habe 3kinder ,wohne
allein.
Verdachtdiagnose:
Die anamnestische Angabe deuten am ehesten auf eine Hyperthyreose hin
Als Differentialdiagnose kommen die flogende Diagnosen in betracht
1 Basedow krankheit
2 papilläres oder follikuläres Schilddrüsenkarzinom
3 Hashimoto-thyreoiditis in der initialen hyperthyreoten Phase 
4Vorhofflimmern
5 AV Block
Zur weiteren Abklärung sollten die flogende Maßnahmen durchgeführt werden
Stationär Aufnahme 
1. Körperliche Untersuchung
( Inspektion,,,Palpation,,,Perkussion,,Auskultation )
1 BB, Differetialblutbild (linksverschiebung oder Agranulazytose?) 
(Nebenwirkung von Thyreostatikum ist Knochenmarkdepression)
2 Schilddrüsenparameter ;freiesT3 , freiesT4 , TSH ,
TRAK( Thyreotropin-Rezeptor-Autoantikörper) und Anti Tpo Ak
(Thyreoperoxidase-Antikörper) Zum Ausschluss Hashimoto Thyreoiditis
3 12 kanal EKG........... mit Fragestellung Vorhofflemmer
4 Schilddrüsensonografie und szintigrafe 
5 Feinnadelpunktion (bei kalten knoten in szintografie)
6 Röntgen thorax in 2 Ebenen( Hinweiß auf Tumer oder sonstige Ursache für
Gewichtsabnahme)
7 Leberparameter GOT; GPT (Nebenwirkung von Thyreostatikum ist
Hepatotoxizität) 
Therapie:
1Thyreostatika Thiamazol 80mg/d
2Propranolol
3Subtotaler Schilddrüssenresektion (Aufkrklärung über OP)
Oder Radioiodtherapie
Welche Komplikationen ?
Fragen :
wie kann man Morbus Basedow diagnosizieren ? Struma, exophthalmus,
abnahme
wie kann man die schildruese untersuchen ? vom hinten
warum Herzrasen? tachykardie
Begriffe:
Anorexia Nervosa -Scapula-Hemiplegie-gravidität-Sphinktor-Pankreaskarzinom-
Nephrolithiasis-Laparoskopie-Bluttransfusion . Derma ,Abzess.
‫جزاكم هللا الف خير‬
3- Pneumonie
Herr Richter ist ein 62Jähriger Patient , der sich in unsere Notfallaufnahme
wegen seit 3 Tagen bestahenden Fieber bis 39 ,rezidivierenden Schüttelfrost
und eines allgemeinen Krankeheitsgefühl vorstehlte.
Der Patient berichtete , dass er beim tiefen Einatmen stechenden
Thorakalenschmerzen verspüre.
Außerdem gab er an ,dass er seit 3 Tagen trockenden schmerzhaften Husten
und Nachtschweiß habe , Seine Freundin erzählte , dass er beim Treppinsteigen
lippen Zyanose habe.
Er sei seit einer Woche erkältet . und eine Einnahme von Ibuprofen 400 keine
Besserung gebracht habe.
Auf Nachfrage wurden Atemnot und Beinödem verneint .
An Vorerkrankungen seien A.Hypertonie seit 18jahren und Psoriasis bekannt .
ein Prostatkarzinom wurde vor 6 jahren festgestellt , das operativ und durch 12
Sitzung Strahlentherapie behandlt wurde . Er hatte einen Moteradunfall gehabt
, als er 18 jahre Alt war . Und er hatte linke Schlüsselbein Fraktur , die operativ
mit einem Blatt behandlt wurde
Er nimmt die fogende Mdikamente regelmeßig ein : Ramipril 10mg tab 1 .0.1 ,
HCT 12,5 tab 1.0.0 und cortison salbe bei bedarf wegen Psoriasis . 
Er sei gegen Penicillin allergisch .
Er habe Keine Probleme mit dem Stuhlgang oder beim Wasserlassen , keine
vergrößerte Lymphknoten,keine Hautausschläge. Er sei in der letzten Zeit im
Ausland nie gewesen .Ferner klagte er über Durchsclafstörung seit 2 Nächte .
Er sei Ex-raucher seit 6j aber früher habe er 15j 20 zig – tag geraucht . Alkohol
trinke er nie
In der Familienanamnesae fanden sich eine COPD ( Ephysem ) beim Vater , und
seine Mutter sei an Pankreaskarzinom gestorben , als sie ungefähr 40jahren Alt
war .
beruflich sei er kriminale Hauptkommissar
Er sei ledig und habe eine Tochter , er lebe in zweiter Etage mit seiner Freundin
,
Die anamnestische Angabe deutet am ehesten an eine Pneumonie hin.
Als Differntialdiagnosen kommen die flogende Diagnosen in betracht
1 Bronchialekarzinom 
2 Ex. COPD 
3 Lungenabszess
4 Asthmaanfall
5 Bronchitis
6 Angina Tonsilaris
7 Pleuritis. Perikarditis , Endokarditis. Myokarditis
Zur Weitern Abklerung sollten die flogende diagnostische Maßnahmen
durchgeführt weden 
1 körperliche Untersuchung :
Inspektion ..............Lippenzyanose 
Auskultation............geschwächte Atemgeraüsche (feinbläsige Rasselgeräusche)
Perkussion..............geschwächte Klopfschattel(KS)
2 Stationäre Aufnahme , venöser Zugang , Blutabnahme 
Blutbild ........( leukozytose)
Differntialblutbild................(Links Verschiebung)
, CRP erhöht, BGA erhöht , D-Dimer Zum Ausschlus Lungenembolie
3 Rö.Thorax Aufnahme in 2Ebenen..........Verschattung (Infiltration)
EKG;supraventrikuläre Tachykardie
4 Erregerdiagnostik.... mikroskopische und kulturelle Sputumdiadnostik
5 ggf CT Thorax Zum Ausschluss Bronchialkarzinom und Lungnembolie
empirische Antibiotiktherapie IV Makrolidi
Antipyretika(Paracetamol)
Saurstoffgabe .
4- Myokardinfarkt

11 Herr Hammkötter ist ein 68- jähriger Patient , der sich wegen plötzlich
aufgetretenen drückenden retrosternalen Schmerzen vorstellte.
Er berichtet , dass die Schmerzen seit heute Morgen plözlich begonnen hätten. 
und mit der Zeit und bei Belastung schlimmer geworden seien .mit
Ausstrahlung in den linken Arm in den linken Unterkiefer(in die Linke
Mandibula) .
Der Patient klagte über Übelkeit , Dyspnoe , sehr starke Scheißausbrüche und
er verspüre große Angst zu sterben. ich sollte ihn zur Ruhe bringen.
.
An Vorerkrankungen des Patienten seien die flogende Erkrankungen bekannt : 
- eine aterielle Hypertonie seit 20 Jahren.
- ein DM Typ 2 (nicht-insulinpflicht) seit 15 Jahren.
- eine Bandverletzung des rechten Daumens( Skidaumen ) ,die konservativ
behandelt wurde .
Keine Operationen
Die Medikamentenanamnese ergab eine regelmäßige Einnahme von 
- Ramipril (ACE - Hemmer) 5mg 1-0-0.
- Simvastatin 20 mg 1-0-0.
-Metoprolol(BB) 95mg 0-0-1.
- Metformin 1000mg 0-1-0.
- HCT( hydrochlorothiazid) 12.5 mg 1-0-0.
Allergien seien gegen Penicillin und Pflaster bekannt.
Vegetative Anamnese war unauffällig bis auf Appetitlosigkeitkeit und
Einschlafstörung
Er raucht 15 Zig/ Tag seit 50 Jahren .(37,5pj)
Er trinkt Alkohol nur am Feiern.
in der Familie des Patienten fanden sich die flogende wichtige Erkrankungen
Beim Vater sei eine Herzrythmusstörung mit Schrittmacher-implantation
bekannt.
Bei der Mutter seien ein DM und eine chronische dialysepflichtige
Niereninsuffizienz bekannt.
Seine Geschwister seien gesund.
Sozialanamnese 
Er arbeite als Lehrer und habe Stress auf der Arbeit .
Er sei getrennt und lebe alleine , habe 2 Kinder.
Die Verdachtdiagnose 
Die anamnestische Angabe deutet am ehesten auf ein Myokardinfarkt hin.
Als Differntialdiagnosen kommen die flogende Diagnosen in Betracht : 
-Angina pectoris
- Aortendissektion.
- perimyokarditis
-Spontanpneumothorax.
-lungenembolie.
-Refluxkrankheit
-Muskuloskelettaler Schmerz
Zur weiteren Abklärung sollten die flogende Maßnahmen durchgeführt
werden
Stationär Aufnahme (intensiv-medizinische Überwachung)
1. Körperliche Untersuchung 
2. Venöse Zugang und Blutabnahme
- Labordiagnostik, Troponin I ,T , LDH , CK, CK/MB , Myoglobin
3. - 12 kanal-EKG , - Röntgen Thorax in 2 ebenen
- PCI (perkutane koronare Intervention)
- Echokardografie
- CT Thorax ggf transösophageal Echokardiografie
4. BB . D-dimer .lipase, amylase. GOT,GPT, Nierenparameter
Therapie Plan :
1- oberkörperhochlagerung
2- O2
3- IV Zugänge legen
4- 12 Kanal EKG und Monitoring der Vitalfunktionen( RR, O2, Frequenz,
Rhythmus)
5- ASS 500 mg iv.
6- Heparin 5000 IE iv 
7- Morphin iv und beta blocker
5. Notärzliche Einweisung in PCI(Perkutane Koronare Intervention ) Zentrum
8- PTCA Perkutane Transluminale Coronare Angioplastie
9 oder Fibrolyse
5- Obere gastrointestinale Blutung (OGIB)
Ulcus ventriculi
Herr kleinschmidt ist ein 50 jähriger Patient ,der sich in unserer
Notfallaufnahme wegen seit 2 Tagen epigastrischer und linker
oberbauchschmerzen vorstellte.
Die Schmerzen seien nach dem scharfen Essen aufgetreten und seither an
Intensität zugenommen hätten, mit keiner Ausstrahlung .
Zudem gibt der Patiant an , dass er seit 2 Tagen Sodbrennen , Hämatemesis ,
mehrfache Meläna und manchmal Fieber habe.
An Vorerkrankung seien eine Hypertonie und erhöhte Blutfettwerte
(Hypertriglyzeridämie) und Rückenschmezen bekannt
Er sei wegen eine Kreuzverletzung operiert worden
Die Medikamenteanamnese ergab eine regelmäßige Einnahme von ß-Blocker
,Fettsenkende Medikamente und Ibuprofin 400 gegen Rückenschmerzen
Allergien gegen Pflaster seien bekannt
vegetative Anamnese ,
Appetit hat sich nich verändert ,sogar ist gut.
Schlafstörung sei bekannt .
Hausten hatte er gelegentlich wegen Rauchen .
Wasserlassen und Nachtschweiz seien unauffällig.
Er sei seit 20 Jahren Raucher,1 bis 2 schachtel am Tag (30pj)
Er trinke 1 bis 2 Flasche Bier abends
In die Familien Anamnese fanden sich Nieren krebs bei dem Bruder und
Schlaganfall bei der Mutter
Sozialanamnese 
Er arbeite als Bauunternehmer und habe viel Stress auf der Arbeit
,heiratet,habe zwei kinder im Erwachsenenalter ,wohne mit seiner Familie.
Die Verdachtdiagnose
Die anamenestische Angabe deutet am ehesten auf ein Ulcus ventriculi hin

 §§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
‫ وبالتوفيق‬، ‫ لكل الناس اللى كتبت حاالت على الجروب‬-‫ وشكرا‬،‫شكرا جزيال للقائمين على الجروب‬
‫للجميع‬ 
Borreliose
Herr Rauter , 54 Jahre alt.
Der pat. Klagt über eine schmerzlose , ringförmige Hautrötung (Erythem) in den
li. Oberschenkel seit 12 Tage.
Er sei vor 2 Wochen vom Urlaub am Bodensee zurückgekommen, seitdem habe
er diese Hautrötung bemerkt. 
Zudem gibt er an, dass die Läsion von hinten nach vorne gewandert ist.
Er sagte , das Erythem ist mit zentraler Aufhellung(blass) und im Laufe der Zeit
ausdehnt. 
Er gibt auch an, dass er seit 3 Tage unter Abgeschlagenheit, Arthralgie und
erhöhte Körpertemperatur leidet. 
Die Fragen nach Kopfschmerzen, lymphadenopathie (LK Schwellungen) und
Schwindel wurden verneint.
Die vegetative Anamnese ist unauffällig bis auf: 
Fieber 37.9 C
Einschlafstörung wegen Stress (seit mehreren Monaten) 
Heiserkeit seit ca 10 Jahre (wegen Streit in Arbeit) er ist ein Chef in seiner
Arbeit 
An Vorerkrankungen sind die folgenden bekannt: 
-Fahrradunfall mit (juckbein fraktur?? ) vor 2 Jahre konservativ behandelt.
-Masern ......Als Kind 
-Herzrhythmusstörungen ( VHF??) vor 2 Jahre (Krankenhausaufenthalt mit LZ
-EKG)
Die Medekamenanamnese ergab die Einnahme von: 
Laryngo ....pasteln bei Bedarf (gegen Heiserkeit)
Paracetamol bei Bedarf 
Paldiarin .....3-4 Kapseln 0-0-1 (Schlafmittel)
Allergien:
Aspirinunverträglichkeit
Obst(verein....äpfel??) Unverträglichkeit 
Gummi Handschuhe Allergie (Latex Allergie) 
Der pat. ist Raucher seit 8 Jahre (8Z/T) und trinkt gelegentlich Alkohol eine Fl.
Wein /Woche. 
In der Familienanamnese fanden sich : 
Atherosklerose (KHK??)bei der Mutter und (Harnvergiftung.....ich habe
vergessen was bedeutet das medizinisch) beim Vater 
Der pat. ist beschäftigt in Büroreinegung , verheiratet und hat 2 Kinder. 
VD: Borreliose 
DD: Erisepel 
Diagnostik:
körperliche Untersuchung....
Labor.....Routine BB.....
Antikörper Ig..M: ist +ve in 50% der Fälle in früh Stadium 
Therapie: 
Frühstadium: 
Doxycyclin 200mg/d für zwei Woche 
Spätstadien .... Ich hab die vergessen
‫األسئلة من الممتحنين كانت على الحالة والتشخيص والعالج وسألنى ايه هيا مراحل المرض و ايه‬
‫ االعراض فى‬Stadium 2
‫مالحظات‬: 
‫ الكالم مع المريض والتواصل معه اهم شئ‬-١ 
‫_ توضيح االعراض و كل مرض فى ال‬٢ Vorerkrankungen ‫اتشخص ايه واى تحاليل عملها‬ 
‫_ تحويل كالم المريض ال‬٣umgangssprache )‫الى كلمات طبية الزم فى كتابة التقرير(قدر المستطاع‬
‫زى مثال‬: 
Gliederschmerzen= Arthralgie 
gefäßverkalkung= Arteriosklerose 
Gummi Handschuhe = Latex Allergie 
‫ نسيت معنى‬Juckbein ....... ‫ كتبتها‬maxillary ‫ ف‬، ‫ بعدين فى تقديم الحالة سألوا عليها‬،‫اقرب حاجه‬
‫ فقلتلهم بقية عظام الوجه‬، ‫ أشرت على مكانها قالى صح‬temporal, Stirn, periorbital ‫ لكن‬، ‫وهكذا‬
-‫كانوا هما كمان ناسيينها‬ 
‫_ الحاالت اللى عرفتها اليوم ده‬٤: 
Fahrradunfall 
Bauchschmerzen 
Epilepsie 
BSV 
Baseliom 
‫ عادية‬-‫ المصطلحات‬-٥ 
Antazide ,Extrauterine gravidität, Analgitikum, Dolor ,Achalasie ,Pulm
‫ عذرا على األخطاء‬-٦

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
‫ اال باهلل اللهم لك الحمد‬-‫وما توفيقي‬ 
Ich habe gestern die FSP in Münster abgelegt und Gott sei Dank bestanden.
Meinen Fall war Appendizitis 
Frau Melani Schreiber ist 47-jährige Patientin, 1,69 groß und 58 kg, kam zu uns
mit seit gestern Morgen bestehender dauernder Abdominalschmerzen. Die
Schmerzen seien zuerst periumbilical aufgetreten und sich seit heute Morgen
in den rechten Unterbauch verlagert. Eine Schmerzintensität am Anfang mit 1
aber heute mit 7 auf Schmerzskala wurde angegeben. Ferner sagte sie, dass die
Schmerzen im Laufe der Zeit schlimmer geworden seien aber im Ruhe sich
verbessert.
Die Fragen nach Nausea, Vomitus und Ausstrahlung wurden verneint.
Vegetativ ergab sich lediglich Hyperhidrosis und Fiebers, die nicht gemessen
habe.
An Vorerkrankungen der Patientin fanden sich die Folgenden, medikamentöse
eingestellte Hyperthyreose, die mit 100 mikrogram L-Thyroxin behandelt wird. 
Weiter hin vor 13 Jahren Skiunfall gehabt habe, der nur Röntgen Aufnahme und
für 24 Stunden im Krankenhaus beobachtet wurde
Z.n Lipom im Nackenbereich, das vor 3 Monaten chirurgische entfernt wurde.
Im 2013 leide sie an Variköse in beide Beine, die mit Laseroperation behandelt
wurde.
Sie leide unter chronische Flatulenz, die mit Pflanzen Tee behandelt wird, und
Schließlich leide sie unter chronische Müdigkeit, wogegen nehme sie Eisen
Tabletten, die von Drogerie gekauft habe ohne Ärztliche besuch. Sowie
Insomnie, die mit Pflanzen Tee auch behandelt wird.
Sie reagier allergisch gegen Nickel sowie Sonnenallergien.
Bei der Familienanmnese fanden sich beim Vater arterielle Hypertonie, die
Mutter sei gesund und die Schwester an Uterin Myom leide, das vor 3 Monaten
operiert wurde
In der Sozialanamnese sie sei Verkäuferin in Spielzeuggeschäft, verheiratet aber
getrennt und habe eine Tochter, die durch Sektio Cäsare bekommen.
Aufgrund der erwähnten Angaben gehe ich von einer Verdachtsdiagnose auf
Appendizitis aus, alternativ kommen HWI Salpingitis und Overianzysttorsion in
Betracht.
Zur Abklärung der Situation würde ich die folgenden Maßnahmen durchführen
Gründliche körperliche Untersuchung
Laporuntersuchung wie (groß Blutbild, CRP, BSG, Urinstatus, Nierenwerte,
Elektrolyten)
Um die Verdachtsdiagnose zu bestätigen, würde ich Sonografie des Abdomens
durchführen
Aufklärung war wie läuft die chirurgische Behandlung
Die Diskussion war über die gynäkologische Ursache und auch über die
Behandlungen 
Nue Begriff ist Phototherapie
Das war alles
Ich empfehle alle Kollegen guter Vorbereitung und mindestens C1 Niveau
haben
Ich habe einen sehr guten Kurz in Dortmund bei PDL schule mit Frau Angeliki
Marmara gemacht .
Dankeschön für alle Kollegen, die mir helfen
Viel Erfolg für alle

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Ich hab die Prüfung in Münster abgelegt und bestanden 08.04


Der Fall war Leukämie.
Chronische Müdigkeit, Blutung, Hämatom, Belastungabhängigdyspnoe,
Knochenschmerzen, Gewichtabnahme von- 3Kg, Nachtschweiß,
Konzentrationsstörung.
Kein Fieber oder Lymphadinopathie
Allergien : Heuschnupfen, Pollen, Hasselnüsse
Vorerkrankungen : Nasenseptumfraktur, Neurodermitis
Med : Paracetamol, Cortison, Nasen Spray 
Mutter DM mit Retinopathie
Vater ist an Thyroidkarzinom gestorben
Beruf : wissenschaftliche Angesteller
Aufklärung: Knochen mark Biopsie 
Die Prüfer waren sehr nett.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
am 28.4.2017 habe ich FSP in Münster abgelegt und Gott sei dank bestanden .
Mein Fall war Herpes Zoster :
Frau Gieger ist eine 65 Jährige Pt, die sich wegen seit 3 Wochen bestehenden
zunehmenden Abgeschlagenheit und Lumbalgie vorstellt.
Die Pt berichtet ,dass die Beschwerden langsam aufgetreten und mit Lauf der
Zeit schlimmer geworden seien.
Darüber hinaus gibt sie an dass die Schmerzen auf einer Skala 7/10 seien.
Des weiteren klagt die Pt über schmerzhaft Hautausschlag im Rechten Schulter
beriech.
Zusätzlich sagt sie,dass der Hautausschlag wie ein Gürtel aussieht und mit
Pusteln begleitet sein.
Die Frage nach Ausstrahlen, Fieber, Nachtschweis, Gewichtverlost und
vergrößert L.K wurden verneint.
Die Vegtativanamnese war unauffällig .
Die wichtige Vorerkrankung der Pt seien :
•Art. Hypertonie seit 15 Jahren sei bekannt.
Ekzem im linken Ohr seit 2 Jahren sei bekannt.
Sie sei wegen Mammakarzinom operiert und auch bei Strahlentherapy
behandelt wurden .
Z.n. Cholesestektomie vor 20J
Die Pt nimmt regelmäßig die Folgenden Medikamente ein:
Valsartan ( ich erinnere mich nicht wie viel Dose ) 1.0.0
Cream gegen eczema B.b
Pflanzen Medikamente gegen Müdigkeit .
Allergie gegen Grass ?? Und Melone seien bekannt.
Sie Könnte die Schmerzmittel (Ibuprofen) nicht vertragen 
In der Familienanamnesie fanden sich beim Vater Dekubitus (sie sagte mein
Vater sehr alt 93J und er haut und knochen und er habe Geschwür )
Ihre Mutter an Mesenterik Infarkt gestorben (Sie sagte infarkt im Bauch)
Bruder an Autounfall gestorben.
Die Pt sei X Raucher seit 20J und davor raucht 10 zig/Tag.
Sie Trink 2-3 glass Wein/Woche und nimmt keine Drogen ein.
Sie sei Verheiratet,habe 2 gesund Erwachsen und sie sei Rentnerin.
Ich habe bis hier geschrieben.!!
Begriffe 
Prostathyperplagie
Tonsilities
Hodentorsion
Koloskopy
Proktoskopie
Dissminert
Parzytopnie

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Münster : ( es ging um die Synkope und ihre Ursachen )


Herr ... ist ein 53 jähriger Patient. Er stellt sich heute wegen einem vor 2
Stunden Sturzereignis vor.
Der Patient sei im Park gewesen und es war ihm plötzlich schwendelisch und
schwarz vor den Augen. Deshalb sei er ausgerutscht und auf die rechte Seite
seines Körpers hingefallen.
Seitdem klagt der Patient über starke Schmerzen im Handgelenk,
schmerzhaftes Bluterguss am Hüftgelenk und einen rechtseitigen thorakalen
Schmerz mit trocknem Husten.
Fieber, Nachtschweiß, Gewichtsverlust, Blutungen, Erbrechen sowie Amnesie
wurden verneit.
Die vegetative Anamnese ist unauffällig bis auf ein Nikotinabusus ( 25 zig. / t
seit 30 Jahren ) und unrelevanten Durchfall.
An chronischen Erkrankungen leide er an einem DM || und einer ar.
Hypertonie und er war vor 3 Jahren wegen einem Hörsturz im Krankenhaus
gewesen.
Als Dauermedikation nehme er B-Blocker, Ramipril und Metformin 1000 ein ( Es
wurde in letzter Zeit um Insulin Spritze umgestellt ). Er hat eine Allergie gegen
Braunpflaster und Erdbeere .
An der Familienanamnese fanden sich bei der Mutter eine Varikos Op und bei
dem Vater ein Nasennabenhöhlentumour"daran ist er gestorben "
Er sei verwitwet, habe 2 erwachsene Kinder, lebe mit seiner Freundin
zusammen und arbeite beim Packungsdienst.
V.D : distale Radiusfraktur - Pneumothorax - Femurkopffraktur .
Diagnostik :
1- Körperliche Untersuchung :
Inspektion ( Rötung - Schwellung )
Palpation ( Überwärmung - Drückschmerz ) 
Perkusstion ( Hypersonorer Klopfschall )
Auskultation(abgeschwächte Atemgeräusche )
RR Messung
2- Labor : BB - Blutglukose .. sowie EKG
3- Röntg.thorax, Arm , Handgelenk, Hüftgelenk
4- Abd.sonographie
5- CT schädel " unauffällig "
6- MRT " bei v.a Bänderrisse des Handgelenkes"
Bei dem Arzt-Arzt Gespräch ging es um die Ursachen der Synkope und den
Pneumothorax .. ohne Aufklärung
Die med . Begriffe war unauffällig bis auf : Portio - Letal und das dritte habe ich
vergessen. 
‫ للزمالء الغير‬-‫الحمد هلل رب العالمين وشكر واجب لهذا الجروب وحبيت اكتب كل الكالم السابق بااللماني‬
‫ للجميع‬-‫ بالتوفيق‬.. ‫ناطقين باللغة العربية‬
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

ich habe in Januar die Prufung bestanden.


Fall war Bandscheibenvorfall
Der Patient klagt über starke Schmerzen in der rechten Bein und Lumbal
bereich seit heute Morgen. Die Schmerzen würden mit auf SmerzSkala von 1
bis 10 8 entsprechen. Ich habe Schmerzmittel gegeben. Er war sehr zufrieden.
Er erwähnt keine Hyperämie und Ödem. Im Keller hat er etwas schwer
gehoben. Die Fragen nach Cephalgie und Thoraxschmerzen wurden verneint. 
Die Vegetative Anamnese sei unauffllig bis auf Opstipation und Insomnie. 
Der Patient leide an arterieler Hypertonie, DM und Arrytmie. Anamnestisch gab
der Patient an, dass Insulinpompe bei ihm aufgestelt wurde. Vor 10 Jahren
erfolgte Operation wegen linkes Knies Trauma.
Die Medikamenten Anamnese ergab die Einnahme von
• Insulin 
• Metoprolol 
und etwas noch, leide habe ich vergesen.
Er hat gesagt Loch gegen Allergie. Ich weis nicht diese Medikament. Wenn
Oberarzt das gefragt hat, habe ich geantvortet dass werde ich fragen oder
lesen. DAS war in Ordnung.
Polynose und Allergie gegen Nesse seien bekannt.
Ee sei raucher. Ein gelegentlicher Alkoholkonsum und ein einmaliger
Drogenkonsum bestehen. Anamnestisch gab die Patientin an, dass ihr Vater
wegen Myokardinfarkt gestorben sei. 
Er sei verheiratet und habe 3 Kinder. Ein Sohn leide an Wachsstorung. Das habe
ich nicht so gud verstanden. 
Aufklarung war MRT. und Patient hat gefragt: darf ich mit Insulinpompe in
Rohre gehen. 
Begrife: Anamnese, Fruktose, Protein, Appendektomie, progredient,

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

‫ الحالة كانت‬...‫ ونجحت‬-‫ اول مبارح السبت قدمت االمتحان ب مونستر‬polytrauma:Fahrradunfall


Herr.... ist 26 jähriger Patient, der sich wegen Fahrradunfall heute morgen
vorgestellt hat. Der Patient sei auf dem Weg nach Hause dann sei er vom
Fahrrad mit dem Kopf und rechten Schulter und Körperhälfte gestürzt und
gefallen.. Der Patient klagte über kopf Schmerzen sowie recht Schulter und
Bauch Schmerzen.. Der Patient berichtet, dass die Schmerzen plötzlich nach der
sturzereignis begonnen hätten, und mit Laufe der Zeit slimmer geworden
seien... Außerdem gab er an, einmal Erbrechen zu haben...auf Nachfragen
wurden Bewusstseinverlieren, luftnot und thorakal Schmerzen verneint... 
Die vegetativeanamnese war unauffällig.. 
An Vorerkrankungen.. Leide er unter etwas mit Schilddrüse.. er kennt sie nicht
aber nimmt dagegen Thyroxine ( Hypothyreose)... Und leide auch unter
chronischen Ohrgang Schmerzen und nimmt dagegen Tropfen.. Er leide auch
unter chronischen Wadenkrämpfe und nimmt dagegen magnesium 
Hepatitis C ist vor einem Jahr festgestellt worden.. Aber war Unsympathisch
und habe dagegen keine Behandlung gehabt
Allergien gegen Pflaster 
‫ لهيك بالقسم‬..‫وهون كان في عندو حساسية ع شي تاني بس بصراحة ما فهمتو وما رجعت سألت عنو‬
‫ انو ليش ما‬-‫ قالولي‬-‫ قامو‬-‫ وسألوني شو هاد الشي التاني قلتلن بصراحة ما فهمتو‬-‫التالت علقو عهالموضوع‬
‫رجعت سألت عنو وأنو هيك كان الزم أعمل لهيك انتبهو عهالناحية‬
Familienanamnese:seine Mutter lebt noch und sei gesund... Sein Vater lebt
auch noch und hätte an Herzinfarkt gelitten und habe ein Stent dafür gehabt
Er sei ledig, wohne alleine,habe keine Kinder, rauche nicht, trinke selten
Alkohol 
Diagnose: polytrauma 
Maßnahmen :
Körperliche Untersuchung : vitalzeichen(puls.. RR.. O2 Sättigung.. Atmen.. Wie
der patient reagiert... ) 
Laboruntersuchungen :HB, HCT, Blut Gruppe, kreuzblutt, leber und Pancreas
und Nieren werte um die Verletzungen der wichtigen Organen nachzufolgen
Abd. Sono:flüssigkeitansammlung im Bauch und um die Status der wichtigen
Organen nachzufolgen
Röntgen : Schädel, HWS, BWS, LWS, Brust, rechter Schulter , Bauch(um frei Luft
im Bauch nachzufolgen) 
CCT Schädel : interkranielle Bluttung(subarachnoidalblutung oder
subduralblutung) oder kontosionen
‫بالنسبة لقبول المريض في حال كان مانو مستقر هيموديناميكيا و العالمات الحيوية سيئة أو عندو زلة‬
‫لهيك‬..‫ بس هون ما كان في هيك شي و واضح ما كان في عندو شكاية صدرية‬...‫تنفسية فالقبول بالعناية‬
station ‫ ولو كان عندو بينضاف عاإلجراءات‬...‫عادي‬:
Ct thorax : lungenkontosionen(pneumothorax), Verletzungen der Größe
Gefäße, Herzbeuteltamponade. 
‫ انو‬...‫اهم شغلة سألوني عنها آخر شي انو هاد المريض شو أهم شغلة خاصة عندو ياها الزم ننتبه عليها‬
‫ متشخص عندو التهاب كبد‬C ‫ولهيك الزم ننتبه منيح باإلجراءات بالتعقيم الجيد‬ 
passende Desinfektion
‫ وياخدو احتياطات التعقيم المناسبة‬-‫ منشان ينتبهو‬-‫وأنو نخبر كل الزمالء عالموضوع‬
‫ وأي استفسار أنا جاهز‬..‫بالتوفيق للجميع‬..
‫ وهو يشكر الجميع في هده المجموعة على المنفعه‬... ‫ جت لصديق ونجح‬12.09.2015 ‫ هده حاله يوم‬....
Frau XY ist 43-jährige P. , die heute Morgen in unserer Notaufnahme wegen
eines Fahrradunfall vorgestellt hat. Frau xy sei auf dem Weg zur Arbeit danach
sie sie vom dem Fahrrad an die re. Körperliche Seite gefallen. Seitdem klagt sie
über starke re. Schmerzen in der ganzen re. oberen Extremität( besonders
Handgelenk und Schulter ). Auf Nachfrage gab sie an, dass sie die betroffene
Extremität nicht hoch heben könne, allerdings sie gut spüren könne. Als
Begleitungsymptome sind der P. die folgenden aufgefallen: Schwellung,
Rot/Blauverfärbung und Einschränkung der Bewegung).
Sie berichtet darüber, dass sie re Brustschmerzen habe, und an Atemnot leide.
Keine Blutung, keine Kopfverletzung, keine Bewusstlosigkeit und keine anderen
Beschwerden. Vegetative Anamenae war unauffällig. Alkohol , Rauchen und
andere Drogen hab ich nicht gefragt. Kontrastmittel Allergie ist bei ihr bekannt.
Frau xy verneint eine regelmäßige Medikamentenhame .Als Vorerkrankungen
leide Frau xy an Hypotenie und nimmt dagegen eine Tropfen? ein. Frau xy leide
auch an ein Knochenproblem, davon hat sie Angst, dass sie ihe Arbeit verlieren
kann. Sie weißt nicht, welche Erkrankung das ist. ( ‫وصفت هذا المرض بجملتين لكن ما‬
‫فهمتش ايش قالت‬  😯)
2003 wurde Frau xy an le Knieproblme operiert. Die Bruder der P. leidet an
Epilepsie und ihre Mutter wurde an Gehirntumor (gutartige) operiert. Frau xy
ist Bankkauffrau, wohnt mit ihrem Partner und seinem Sohn.
Die anamnestiche Angabe und klinkische Befunde deuten am ehesten auf 1.
Handgelenk fr. 2. Ribbenfrauctur 3. +/- HÄMO / PNEUMOTHORAX 4. Abd.
Verletzung? ? 
Zur weiteren Abklärung sollten die folgenden Maßnahmen durchgeführt
werden : 1. Vollig Korperliche Untersuchung 2. Röntgenaufnahme (......) 3. Abd.
Ultraschall 4. Laboruntersuchungen 
Behandlung : 
1. Intensivmed. Aufnahme 
2. O2 Gabe
3. Analgesia 
4. +/- Antibiotikum 
5. An Monitor anschließen 
6. +- Chestdrainage
7. Orthopädie Konzil
Als Fachbegriffe:
Kardial, hauptschlgadr, salpangitis, cholelethesis, sphincter. ... ‫بصفة عامة مش‬
‫صعبين‬
‫ هل كان حادث او‬.. ‫ األسئلة اصر يعرف كيف صار الحادث‬Schwindel. ‫ اللي ممكن تكون‬-‫أنواع الكسور‬
‫ حصلت هنا خاصة‬distal Radius und Handgelenk. ‫ ايش تعمل للمريض كوقاية من‬. ‫ليش العناية‬
Pneumonia. ‫حاول تفهم المريض ايش جبس و ايش االشياء المهمة اللي تنصح بيها المريض قبل‬
‫ الخروج‬... Schwellung und kribbeln und ..... . ‫ايش التحاليل اللي تعمل كل يوم بيش تتاكد انه ما‬
‫ فيش‬Nierenverletzung ‫؟؟‬ 
Urinstatus 
‫ المصدر اللي ذاكرت منه‬Medizin Kompakt und dockflex
-‫ وهللا ولي التوفيق‬... ‫ نقلتها كما بعتت لي‬....

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
‫الحمد هلل حمدا كثيرا مباركا فيه ملئ السموات واألرض‬
ich habe die Prüfung vom 11.06 in Münster bestanden.
Fall: Polytrauma
Frau Müller,46J Patienten, stellt sich in der Klinik-Ambulanz wegen heute
Morgen eines Fahrradunfalls vor.Sie war auf dem weg zur Arbeit.
Sie sei auf die linke Seite hingefallen und seitdem klagt über starke stechende
Schmerzen im li. Handgelenk und Thorakalschmerzen.Des weiteren habe sie
berichtet, dass Sie Dyspnö(sie hat gesagt:Atemnot) habe und kriege Luft nur bei
Fachliegen.Hämatom(Bluterguss) und Abrasion(Abschürfung) seien ihr
aufgefallen.(Deshalb habe ich über Tetanusimpfung gefragt!).
Sie habe einen Helm angezogen. Keine Kopfverletzung, Keine Hämaturie
Vorerkrankungen: Hypotonie(niedrige blutdruck) ,Sterilisation??, die Ambulanz
gemacht worden.? und Mykose( Pilzinfektion)
Medikamente und Allergien: Effortil Tr. ( Tropfen gegen Hypotonie).
Kontrastmittelallergie
Vegetativeanamnese: Schlafstörung wegen Stress
Meteorismus( Blähung hat sie gesagt)
Familienanamnese: 3 Kinder, 2 Junge und eine Tochter. Die Tochter leide an
Legasthenie(Rechtschreibschwäche). Vater ist gestorben, Die mutter sei gesund
aber sie hatte Hauttumor in re. Schläfbein,die operativ behandelt worden.
Sozialanamnese: sie arbeitet bei einer Werbeangentur, verheiratet, 3 Kinder.
Verdacht-und Differentialdiagnose:
Pneumo-Hämothorax, Milzruptur, Colles Fraktur
Daignostische Maßnahme:
Körperliche Untersuchung insbesondere Lunge Perkussion und Auskultation.
Pulsoximetry und Sauerstoffgabe bei Bedarf , Analgetika z.B Novalgin 1gm i.v
B.B , Röntgen Thorax und Handgelenk in 2 Ebenen.
Abdomeno-Sono.
Diskussion: ًWie wird Pneumothorax behandelt? zuerst Sauerstoffgabe und
dann Thraxdrainage. Auf welcher Station? Intensiv. Wann machen wir nächste
Thorax-Röntgen? mmmm Nach 24 Stunde! Prüfer: Falsch , nach 2 Stunde,
damit wir uns sicher, dass die im richtige Platz ist und es gibt keine Iatrogen
Verletzung..... Was werden Sie machen um Hirnblutung auszuschließen?
Pupillen überprüfen( reagiert, prompt direkt und indirekt stindlich) .wenn es
auffällig ist dann machen wir CT...Prüfer: können Sie CT mit Kontrastmittel
machen? ich: nein, wegen Kontrastmittelallergie, Prüfer: Doch können wir, das
ist besser mit Kontrast mit Allergie-Prophylaxe.... Prüfer: wissen Sie was ist
Allergie-Prophylaxe? ich: ja Corticosteroid i.v... gut was ist besser auch für
pneumothorax-Kontrolle? ich: mm weiss ich nicht! Prüfer: machen Sie
gleichzeitig CT-Thorax
Arbeitsunfall, dann müssen wir BG bericht( Berufsgenossenschaft)
Fachbegriffe:die neuste: ZVK, Achalasie, Hypothermie
‫طبيعي ان الواحد يخاف‬...‫ بصراحة االمتحان محتاج أعصاب جامدة شوية‬...‫دي تاني محاولة‬...‫الحمدهلل‬
‫لغبطة ف‬...‫ بس ياريت الواحد ميظهرش خوفه ف اللجنة ويمكن كان ده سبب رسوبي أول مرة‬.‫كلنا بشر‬
‫ االمتحان المفروض انه‬...‫ حاجة‬-‫وتاني‬....‫ أتلمو عليك ف االمتحان خبط خبط‬-‫بتالقيهم‬..-‫الكالم وخوف‬
‫ الجزء التالت اللي هو المناقشة مهم جدااااااااااااااااا‬...‫بس لألسف اللي شايفه ان من لغة بس‬...‫اختبار لغة‬
‫وبصراحة موضوعالمصطلحات الطبية مهم ألنه العيان بيتكلم‬..‫وبيبقي كله نقاش طبي بحت ف الحالة‬
‫الحمد‬...‫ للجميع‬-‫ بالتوفيق‬.....‫بحاجات كتيرة بالعامية وهما بيبقو منتظرين انك تكتبه بالطبي وتقدمه بالطبي‬
‫هلل‬

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
Guten Tag, Ich habe am 11.03.2017 die Fachsprachenprüfung in Münster
erfolgreich abgelegt. Der Fall war: Infektiöse Mononukleose Anamnese: Ich: ich
habe mich vorgestellt P: guten Tag, ich brauche jetzt keine Gespräche. Ich habe
ein Problem und ich brauche Ihre Hilfe. Ich: Ja natürlich, wir werden zusammen
arbeiten, um eine Lösung für Ihre Beschwerden zu finden. P: (zufrieden) Ok, ich
heiße Norbert Hübner (Ich habe den Nachnamen buchstabieren lassen) Alter:
55 Große: 179 Gewicht: 77 Ich: ich werde Ihnen Fragen stellen, wenn Sie etwas
nich verstehen oder wenn Sie Fragen haben, bitte sagen Sie mir Bescheid. Was
führt Sie zu uns? P: seit 5 Tagen fühle ich mich müde und schlapp, und seit 3
tagen liege ich im Bett. Das ist mir Passiert, nachdem ich mit Freunden einen
Ausflug gemacht habe (Er hat zuerst "Boardingreise" gesagt, und bei der
Nachfrage hat er "Ausflug" gesagt) P: (Ohne Frage hat er die Symptome
nacheinander erwähnt). Halsschmerzen Ich kann kaum mehr
schlucken/Dysphagie Kopfschmerzen/Cephalgie Husten Manchmal kann ich
nicht mehr genug Luft bekommen/Dyspnoe Fieber (seine Frau hat es
gemessen, 39.1) Schüttelfrost Ich schwitze viel in der Nacht Ich habe immer
Durst, und trinke etwa 4 Liter am Tag/Polydipsie Ich habe keinen Appetit, ich
habe in diesen 5 Tagen an Gewicht verloren Ich: Ich habe über Kopfschmerzen
und Halsschmerzen nachgefragt, Intensität, Austrahlung, Verbesserung oder
Verschlimmerung der Schmerzen und der Schluckbeschwerden, etwas gegen
die Beschwerden eingenommen. Die vegitative Anamnese war unauffällig bis
auf die o.g. Beschwerden. Ich: leiden Sie an chronischen Erkrankungen. P: nein,
aber ich hatte einmal einen Gichtanfall Nachfragen: wann: vor 15 Jahren nur
einmal in welchem Gelenk: Großzehengrundgelenk li. wie wurde es behandelt:
Schmerzmittel (Ibu), dannach hat der Hausarzt mir ein Medikament
verschrieben, aber ich nehme es nicht mehr, da ich keine Probleme mehr habe.
Ich: Wie heißt es? P: mmm, ich erinnere mich nicht. Ich: ist es Allopurinol. P:
Ja(zufrieden) P: ich hatte auch schon mal ein Problem mit den Nieren. Ich sollte
viel Wasser trinken, danach war alles gut. Ich: waren sie Steine? P: nein, der
Arzt sagte mir, sie sind kline Dinge die sich an den Wänden der Harnwege
setzen und Probleme machen, deswegen sollte ich viel Wasser trinken. Ich:
waren Sie schon mal stationär aufgenommen? P: ja. Ich hatte vor 5 Jahren eine
Operation im Knie, wegen einer Schleimbeutelentzündung/Bursitis Ich: in
welchem Knie? links- ist jetzt alles in ordnung? Ja P: vor einem Monat habe ich
meine Hand bei der Arbeit verletzt. Es war eine kleine Wunde, die im
Krankenhaus mit 5 Nähte behandelt wurde. Medikamente: Ibuprofen b.B.
Allergien: meine Mutter sagte mir, dass ich einmal, als ich Kind war, wegen
Amoxicillen einen Ausschlag hatte. Ich: ich möchte ein paar Fragen über Ihre
Gewohnheiten, wenn ich fragen darf? P: ja Ich: rauchen Sie? P: gelegentlich
(eine Zigarette am Wochenende) Ich: trinken Sie lieber Bier oder Wein? P: Ich
trinke beide aber gelegentlich(eine Flasche Bier, 2 Gläser Wein/am
Wochenende) Ich: treiben Sie Sport? P: Ja gerne, und zwar regelmäßig. Ich: ich
muss diese Frage stellen? Gibt es bei Ihnen irgendwelche Abhängichkeit von
Drogen. P: was versteht man unter Drogen? Ich: ich meine Cannabis, Grass
oder Heroin. P: nein nehme ich keine. Er ist Gärtner von Beruf. geschieden und
wohnt mit seiner neuen Freundin. hat ein gesundes Kind und gesunder Bruder
Der Vater ist verstorben, da er Staublungen hatte. Er war ein Bergmann. Die
Mutter ist 88 jahre alt und gesund, sie wurde wegen Darmverstopfung/Ileus
vor 5 Jahren operiert. Ich: Ich habe alle für mich wichtige Fragen gestellt, haben
Sie noch fragen? P: ich mache mir Sorgen, was habe ich? wan kann ich wieder
arbeiten? Ich: machen Sie sich keine Sorgen, ich gehe davon aus, dass Sie eine
Entzündung in Ihrem Hals Haben, und nach den Untersuchungen werde ich
Ihnen die Medikamente geben und Sie können in einer Woche wieder zur
Arbeit gehen. P: wie geht es weiter? Ich: ich werde Sie körperlich untersuchen,
und Ihnen wird Blut abgenommen, dannach kann ich Ihnen die richtige
Diagnose und Behandlung geben. Patientenvorstellung: Ich: guten Tag Herr
Oberarzt. Ich möchte Ihnen den Herrn Hübner vorstellen Ich habe alles erzählt
und versuchte immer mit Fachbegriffen zu reden. Der Oberarzt stellte ein paar
Fragen während der Vorstellung: Ich habe Nierenkonkrement bei der
Vorerkrankungen gesagt.(falsch) Arzt: diese heißen Kristallin, Konkrement sind
die Steine Arzt: wo wurde die Hautverletzung behandelt? Ich: beim Hausarzt
(falsch) Arzt: die Verletzungen bei der Arbeit sollen in Deutschland im
Krankenhaus behandelt werden. Arzt: hat er Allergie gegen Amoxicillin???
nachdem ich es gesagt habe. Ich: ich habe das gleiche, wie der Pat. erzählt hat,
noch mal gesagt. Arzt: nickt den Kopf (zufrieden) Verdachtsdiagnose: Infektiöse
Mononukleose Differenzialdiagnose: Angina tonsillaris, Diphterie, Pneumonie
Ich habe nun gesagt: ich habe nach den Impfungen vergessen zu fragen, und
zwar gegen Diphterie, aber ich werde den patienten danach fragen. Er war mit
dieser Ergänzung sehr zufrieden und hat ein paar Kommentare über Diphterie
gegeben. Arzt: was spricht für Mononukleose? Abgeschlagenheit, Fieber,
Dysphagie, Halsschmerzen nahmen wir an, dass er Pneumonie hat. was hört
man bei der Auskultation? Rasselgeräusche wenn es eine Bronchitis oder
Verengung der oberen Atemwege ist, was hört man? Giemen und Brummen
und wenn es ganz oben ist, was hört man? Stridor was machen Sie noch?
Laboruntersuchung: Blutbild, CRP, BSG. was finden Sie im Blutbild und was ist
differenziertes Blutbild? Erhohten Monozyten. Differenziertes Blutbild ist die
differenzierten abgezählten Unterformen der Leukozyten. Fachbegriffe:
abducent, Radius, Reanimation, Demenz, Adenom, Peritoneum, Pneumothorax
Ich wünsche euch viel Erfolg Ehab

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Gestern 11.Feb. habe ich die FachsprachenPrüfung in Münster abgelegt und


Got sei Dank bestanden.
Der Fall war Hyperthyreose.
Herr XY ist ein 57-hähriger Patient, der sich wegen seit 2 - 3 Monaten
ahlmählich bestehenden Nervosität, Unruhegefühl und Schwitzen in unserer
Aufnahme vorstellte.
Der Patient klagt über Schlafstörung, Herzrasen sowie Gewichtsabnahme trotz
guten Appetits. Des weiteren erwähnte der Patient, dass er vermehrte
Stuhlgänge verdünnter Konsistenz habe.
Fragen nach Fieber, Schüttelfrust, Übelkeit und Verstopfung würden verneint.
Der Patient habe auch eine ungewolte Gewichtsabnahme um 3-4 Kg. in den
letzten 2 Monaten.
Medikamente Anamnese ergab sich folgenden:
-Omeprazol einmal Nachts
-Ibuprofin einmal Morgens
-Simvastatin einmal Morgens
Der Patient ist allergisch gegen Mandeln, Beeren und Kreutz.
Der Patient hatte Phimose, die schon im dritte Lebenshar operiert worden sei. 
Im rechten Ellengoben befand sich eine Bursitis, die in 2017 schon operiert
worden sei.
Hyperlipidämie ist schon festgestellt bei einem Hausarzt worden, dafür nehme
er regelmäßig Simvastatin Tabletten einmal täglich.
Er ist ein Raucher, 2 - 3 Zigarelos ( kleine Zigarretten ) täglich seit 15 Jahren.
Er trinkt regelmäßig Alkohol (2-3 Glass Beer täglich zu Beruhigen ) 
In der Familie des Patienten keine vererbare Krankheiten bekannt. Auch keine
Fälle von Krebs bekant. 
Die Mutter ist wegen eines Ösophaguskarzinom gestorben. 
Der Vatter lebt noch aber er leide unter Koronarherzkranheit und
Atherosklerose.
Seine Frau hatte (....) Krebs, woran sie gestorben sei.
Er habe 3 Kinder, 2 von dennen sei gesund und eine Tochter habe Leukämie.
Der Patient arbeitet bei einer Drogerei an der Kasse, Witwir, wohnt mit seiner
Familie.
Der Patient würde bei dem V.a Hyperthyreose zur weiteren Diagnostik und
Therapien im Krankenhaus aufgenommen.
Differenzial Diagnose :
-Hyperthyreose aufgrund Autoimmunerkrankung
- Schilddrüsenkarzinom.
-psychische Erkrankung (wegen der extreme Nervosität und Familien
Anamnese von Krebs Fälle)
Labordiagnostik:
-basalen TSH, freies T3, freies T4, Gesamt T3, Gesamt T4 (Schilddrüsenfunktion
abzuschätzen). 
-Blutbild (BSG,CRP...) Entzündungsparameter.
-Schilddrüsenultraschal (Echoarm/reich, Homogenität).
-Schilddrüsenzintigraphie (Kontrastmittel Aufnahmme und Drüsenaktivität).
Aufklärung:
Schilddrüsenszintipgraphie.
Viel Glück an alle.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Ich habe heute die Fachsprachenprüfung in Münster abgelegt und bestanden


Der Fall war Hodgkin/ Non-Hodgkinlymphom
- Aktuelle Anamnese
Frau Lürmann, 66 Jahre alt, stellte sich wegen seit 2 Wochen bestehenden
nichtschmerzhaft geschwullten Knoten am Hals vor.
Die Pat. erwähnte, dass die Schwellung auf der rechten Seite des Halses
begonnen habe und nach 3 Tagen auf der Linke aufgetreten sei. Gleichzeitig
fühle sie sich unwohl mit Abgeschlagenheit und allgemeiner Kraftmiderung. Auf
Nachfrage nach Begleitsymptomen gab sie an, sehr straken Nachtscheiß,
Gewichtsabnahme (3 Kg innerhalb der letzten 2 Wochen) sowie geschwanktes
Fieber ( die Höchste 39c – in Achselhöhle gemessen) zu haben. Fragen nach
anderer Stelle der Knotenschwellung, Luftnot, Schluckbeschweden, Herzrasen
wurden verneint.
-Eigene Anamnese
66 jährige Pat., 180 cm groß, 89 Kg von Gewicht
-Soziale Anamnese
Frau Lürmann sei Rentnerin und alleinstehend, lebt im Altenheim und hat keine
Kinder.
-Familienanamnes
M.S bei der jüngeren Schwester. Der Vater sei an Kolonkarzinom gestorben. Die
Mutter sei an Herzinfarkt gestorben.
-Vegetative Anamnese
Außer der von der Pat. angegebenen Nachtscheiß, Gewichtsabnahme und
Fieber befanden sich ein Alkoholabusus (2 Gläser Wein und ein Bier jeden
Abend) und eine Allergie gegen Erdbeeren.
Vorerkrankungen:
- hyperlipidämie
- Diskusprolaps im Bereich der LWS
- Unterarmfraktur vor einem Jahr, operativ behandelt
Vormedikation:
- Simvastatin 40 0-0-1
- Ibuprofin 1-0-0 immer und bei Bedarf 
- Pantoprasol 20 0-0-2 (abends!!)
Diagnose:
Lymphadenopathie , V.a Hodgkinlymphom
als DD kommen Non-Hodgkinlymphom, infektiöse Mononukleose, infektiöse
Pharyngitis in Betracht.
Diagnostische Maßnahmen:
- klinische Untersuchung:
- Labordiagnostik: BSG, CRP, BB, ALP
- Sonographie von Lymphknoten, ggf. Von Abdomen
- Röngen-Thorax, ggf. CT Thorax, Abdomen, Becken
- Lymphknotendissektion mit histologischer Untersuchung
Therapeutische Maßnahmen:
- reichlicher Flüssigheitszufuhr
- ggf. Antiobiotika
- ggf. Chemotherapie
Mit Aufklärung von C.T
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
‫السالم عليكم ورحمة هللا وبركاته‬
‫والحمد هلل على نعمه‬
Am letzten Samstag dem 28.01.2017 habe ich die Fachsprachenprüfung in
Münster abgelegt und bestanden.
Herr ***** ist ein 46 jähriger Patient , der zu uns wegen seit Heute Morgen
Motorroller Sturzereignis auf der rechten Seite seines Körpers beim
Rettungswagen eingeliefert wurde .
Er hat gesagt, dass er gerade nach dem Sturz unter rechtsseitigen
Brustschmerzen und geschwollenem Blau gefärbtem schmerzhaftem linken
Handgelenk Klage.
Er berichtet auch dass die Brustschmerzen auf einer Skala 8 von 10 stark seien ,
darüber hinaus sagte er , dass sich die Brustschmerzen mit der Atmung
verschlimmern hätten. 
Fragen nach dem Bewusstsein verloren, Nausea , vomitus , Nasen und
Mundblutungen 
wurden verneint.
Vegetative Anamnese ist unauffällig bis auf Durchschlagstörung.
Er ist 1,76 groß und 76 kg schwer.
•Als Vorerkrankungen leide er an :- 
1- Hypotonie
2- Ekzem in dem rechten Ohrläppchen , dafür er zum HNO überwiesen wurde.
•Medikamente :- 
nehme er die folgenden Medikamente ein :-
1- Karnigen Tropfen bei Bedarf.
2- cortisol Tropfen bei 1 mal
3- Diclofenac tab bei Bedarf.
* Als er 39 Jahre alt war, wurde er wegen Sehne Achelisriss operiert.
* Als er 25 Jahre alte wurde bei ihm Abszessdrinage für rechtsseitigen
Achselabszess durchgeführt.
_ Er sei Allergisch gegen Kontrastmittel.
* Er rauche 2-3 Zigaretten / Tag seit 20 Jahre. 
* Er trinke 4-5 Gläschen Proziko pro Tag seit 15 Jahre.
--- In der Familienanamnese ergab sich:
•Sein Vater ist gestorben ( woran , wusste er nicht).
* seine Mutter hatte Hauttumor im Gesicht , der operative behandelt wurde.
( welcher Hauttumor , wusste er nicht) 
** Sozialanamnese :
Er sei verheiratet , habe drei gesunde Kinder arbeite in einer Werbeagentur
und lebe mit seiner Familie.
***VD
1- Rechtsseitiges Brusttrauma zur Behandlung.
2- Rechtsseitiges Handgelenktrauma zur Behandlung.
***Diagnostik;-
KU
Labor U 
Bildgebende Verfahren
*** Behandlung:- hab ich sie nicht geschrieben, weil ich keine mehr Zeit gehabt
habe.
---------------------------------------------
Arzt Arzt Diskussion;-
F1-Was glauben Sie die V Diagnose für die Brustschmerzen ?
A- Es könnte Rippenfraktur , lungenverletzung , pneumothorax, Pleuraerguss
sein.
F2- Was ist die V Diagnose in Bezug auf dem rechten Handgelenk?
A- Es könnte entweder Knochenfraktur oder Weichgewebe Verletzungen sein.
F3- Während des Aufnahmegesprächs haben Sie andere wichtige Fragen
gestellt!!! darauf Sie eine sehr wichtige Antworten vom Patienten bekommen
haben!!!!! Was waren denn ?
A- Die verneinende Bewusstsein sein verloren , Nausea und Vomitus , damit wir
SHT ausschließlichen können.
F4- welcher Hauttumor hat seine Mutter?
A- Baslliom ...warum.. weil die Hauttumoren 80 % Basalliom sind.
-------------------------------------------
Aufklärung:-
Operative Behandlung der Radiusfraktur
mit Blatt und Schraube.
Am Ende der Aufklärung hat die Prüfer mich gefragt:- was ist Besser operative
oder konservative Behandlung? 
A- operative ....warum ... um die gebrochene Knochen schnell zu heilen.
-------------
Fachbegriffe: 
Tenismus
Algure
Kranial
Tut mir leid , die anderen habe ich vergessen.
-----------------------------
‫ مالحظات‬:-
‫ في مدينة‬-‫ انستتييوت‬-‫ اللي مدته شهر اللي في الدولمتشر‬-‫استفدت من كورس فراو ؤكزانا التحضيري‬
-‫مونستر‬.
‫وكذلك من سلسلة وثائقية طبيه أفضل من قريز اناتومي موجودة‬
‫ عاليوتيب سأضع رابط احد حلقاتها في تعليق‬، 
،،،
‫موفقين جميعا‬

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen


Ich hatte am letzten 14.01.2017 die FSP in Münster abgelegt und Gottseidank
bestanden
Herr xx ist 37 jähriger Patient, der stellte sich in unserer Notaufnahme wegen
seit heute morgen gezüglte beide Arme und Beine vor. Der Patient berichtet,
dass er heute morgen während Frühstuckend unrhig und übel sei.
Desweiteren erzählte seine Frau, dass er für 2-3 Minuten lang Unmächtig
geworden ist.
Außerdem seien diese Beswerden von Lichtblitze, Schwarzepunkte sowie
leichte kopfschmerzen begleitet.
Darüberhinaus gibt er an, dass er nach dem Anfall wassergelasen habe.
In lezter Zeit sei er sehr stressig wegen der Arbeit und deswegen habe er
gehäuft zu viel Alkohol getrunken 
Fragen nach Fieber, Nackenstrifigkeit, kopfverletzung, Zuckerkrankheit Augen
symptome, Lähmungen, Parasthesie, Aura, sowie kraftverlust und stäfigkeit
wurden verneint
Die vegetative Anamnese sei U.A bis auf Einschlafstörung wegen kaffe
konsumen (mehr als eine Kanne/Tag) 
Herr xx sei Raucher, er raucht ca 20 zig/Tag seit dem 16 Lebensjahr, welches in
den letzten 5 Jahren weniger geworden. 
Er Trinkt viel Alkohol und raucht (Grass) Kanenis jede Wochenende.
An voerekrankungen fanden sich folgende wichtigen krankheiten: 
Asthma Bronchiale mit Solbutamol inhalation behandelt wurde
Rezdarm krankheit mit Imodium behandelt wurde
Hüfte-Op seit 20 Jahren nach Sportverletzung 
Medikamente & Allergie : 
Er ist allergisch reargiert gegen Erdbeern 
keine nachweise von Allergie gegen einen bestimmten Medikament. 
In der Familie ,,,,,,,, etc
Sozial Anemnese: er ist verheiratet und arbeitet in einem kopieshop in der
Universität 
Verdachtdiagnose: 
Eplipsie (EEG) ----- Spitze 
D.D:
1-Meningitis ( sehr unwahrscheinlich) kein Fieber, Nackensteifigkeit ----- B.B
CRP LP
2-Gehirn Tumour ?? ( Keine vorherige Neuro oder Augen Symptome) CT MRT
3-Alkohol vergftung ----- (Blutgas Analyse) (Elektrolyte) 
4-Schlaganfall ( Jung keine Risikofaktoren) CT, MRT, Farbkodierte Duplex-
Sonografie
5-MS passt hier nicht (keine Neuro-symptome, Mänlich ) CT 
Die Fragen :
Was ist V.D und D.D
Was findet Mann in EEG ?
Was heist Aura ? 
Und noch andere paar Fragen.
Die Begriffe habe ich leider vergessen
Vielen Dank für die Gruppe, wünsche euch alles gute und viel Erfolg

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
Hallo zusammen, 
Ich habe die FSP am 13.01.2017 in Münster abgelegt aber leider nicht
bestanden 
Mein Fall......
Herr Büttner ist ein 66 jähriger Patient, der sich wegen ca. einer Woche
bestehender Kopfschmerzen, Fieber (39 Grad), Dysphagie, Rhinitis vorstellte.
Der Patient berichtet, dass er letzte Woche im Wald gewesen sei. seitdem fühle
er sich abgeschlagen. Zudem gibt der Patient an, dass die Beschwerden sich im
Lauf der Zeit verschlechtert hätten. Außerdem klagt der Patient seit drei Tagen
über nachts trockenen Husten. Die Frage nach Schüttelfrost, Vertigo, Nausea,
Vomitus, wurde verneint.
In der Vorgeschichte des Patienten sei eine Gicht ( Hyperurikämie ) bekannt,
die mit Allopurinol 300 mg 1-0-0 behandelt werde. Der Patient sei am 2003
wegen re. Bursitis ( Knieschleimbeutelentzündung) operiert worden.
Der Patient habe sich in den rechten Finger vor 5 Jahren geschnitten, die von
dem Arzt genäht worden sei. 
Herr Büttner nehme regelmäßig gegen Flatulenz ( Blähungen) Levax ein. 
Die Vegetative Anamnese ist unauffällig bis auf eine Allergie gegen Amoxicillin
sowie Lactose.
In der Familienanamnese fanden sich beim Vater eine Gicht. der Vater sei vor
10 Jahren an Lungenembolie gestorben. Die Mutter des Patienten sei gesund. 
Der Patient sei Rentner, Verwitwet, habe zwei Kinder, wohne alleine in einem
Haus, habe keine Pflegestufe, kein Pflegedienst.
Die anamnestischen Angaben deuten am ehesten auf eine Tonsillitis hin.
Differentialdiagnostisch kommen eine Bronchitis, ein EBV in Betracht.
Zur weiteren Abklärung sollten die folgenden Maßnahmen durch geführt
werden.
GBB, CRP, Blutkultur, Serologie, Rö Thorax um eine Pneumonie auszuschließen 
Therapie Analgetikum, Antibiotikum ( außer Amoxicillin ), Antipyretikum

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

‫ حالة المتحان‬FSP ‫أقصها كما وردت‬...-‫ الماضي في هنوفر‬-‫ اجت االسبوع‬:


Fr.Lampe 61 jährige Pat, die sich wegen Synkope nach Sturzereignis vorgestellt
hat
Die Pat.berichtete dass sie auf der Arbeit im Garten gewesen sei,ohne
Mittagsessen einzunehemen.
Plötzlich habe Pat. Vertigo, Hyperhidrose, Herzrasen/Tachykardie/ Sowie
Händetremor gehabt,deshalb sei sie nach Hause gegangen,und dort ihr
Bewusstsein verloren habe.
Die Pat fügte hinzu,dass ihr Ehemann sie liegend auf dem Boden in der Nähe
vom Waschbecken mit der blutigen Kopfwunde/Kontusion/ vorgefunden
habe,und wurde daher sofort durch Rettungsdienst notfalmäßig ins KH
eingeliefert
Die Fragen nach Emesis,Nausea,Ödem, sowie vorherige Synkope wurden von
der Pat. verneint.
Bei der Aufnahme sei Fr.Lampe unruhig sowie nervös,und Pat. berichtete dass
die an Phobie gegen Engplätze leide
Vegetative Anamnese sei unauffällig bis auf Obstipation seit lange Zeit
Pat. sei allergisch gegen Bläume und Klätzchen.
die Medikamenteanamnese ergab sich eine Einnahme von Lantus 12 IE wurden
nach Empfehlung des Hausarztes letzte Woche bis zum 16 IE überdosiert
Simvastatin 
Enalapril
Mitformin 1000 mg 2/d
An Vorerkrankungen fanden sich art. Hypertonie
Hyperlipidämie
Dm Typ 2
Adipositas
Fr.Lampe sei schon vor 5 Jahre wegen Herzinfarkt operiert und mit Stent
versorgt worden
Noxenanamnese zeigte uns Nikotinabusus ein Schachtel /d für 35 Jahre /Pat
erwähnte dass die seit 5 Jahre nicht mehr rauche/
Alkoholkonsum ein Glas Rotwein /d und überdosiert wird im Wochenende und
Partys
Pat sei nicht Drogenabhängigkeit
Fr.Lampe arbeite in Bäckerei als Managmentfrau,verheiratet habe 2 Kinder 1
Sohn 1 Tochter
Pat erwähnte zusätlich dass der Sohn der Tochter an ADHS
leide(Hyperaktivitätssyndrome)
Pat. Wohne mit Eheman in einem eignen Haus,habe Führerschein Klasse 2 aber
keine Pflegestufe oder Shwerbehindertenausweiß
Ich gehe von V.a Krise der Hypoglykämie aus
Als DD kommen in Betracht:
Hyperacetonämie
SHT nach dem Sturzunfall
Hyperthyreose wegen Unruhe und Nervosität
Erneute Herzinfarkt oder Angina Pectoris
Zur weiteren Erklärungen sollten die folgenden Maßnahmen durchgeführt
werden
Körperliche Untersuchung : Vitala Parameter mit neurologischer Untersuchung
Labor:BB Crp Bsg HBA1C Tsh Ft3 Ft4 Herzenzymen nierenwerte
Sonst:
Ekg
Keine Ct oder Mrt weil Pat an Phobie gegen Engeplätze leide
Sonographie der A. Carotis
Therapien:
Stationäre Aufnahme
Infusion Therapie
b. B Analgetikum
BZ kontrolieren
Zur Verlaufskontrolle:BZ kontrollieren,gesundheitliche Vorträge wegen
DM/Verteilung der Speisen und nicht Arbeiten ohne Ernährung
Alkoholkarenz
Nicht Rauchen
Fachbegriffe:
spinalanästhesie
wadebein
Künstliche Befruchtung
Tuba Uterina
Gravidität
Bradykardie
Sternum
Otitis Media
Proximal
.... etc
im Arzt-Arzt Gespräch waren die folgenden Fragen gerichtet:
diese Pat. hat Angst von Engeplätze
Wie können wir SHT feststellen?(neurologisch)
Hirnnerven,Motorik,Sensibilität,Koordination,Psychische Befunde
die haben nachher gefragt,
Was sind psychische Befunde
(Orientierung, örtlich zeitlich situativ Aktivität Depression Plötzliche
aufgetretene Stimmungswandel)
was ist der Unterschied zwischen Angina Pectoris (infolge Arteriosklerose) und
Herzinfarkt(infolge Gefäßverschluß).
Aufklärung : Sonographie der A. Carotis
das war's.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

münster 17/12/2016
FSP, bestanden.
Fall: Bewußtseinverlus wegen hypoglykamie, mit Unfall .
53J Patient 
schmerzen am R arm (Ellbogen und Hand gelenk) mit offene Wunde (ich habr
über Tetanus gefragt), bewegungstörung, und Rötung
schmerzen am R Hüfte. 
Geschichte: Patient wurde in dem Keller gehen, habr schwarz von dem Augen,
Schwindel, und sei an die Treppe gestürzt. Beschwerden wie Über beschreibt.
Kein Thorax schmerzen, kein tachykardie, mit schwitzen. Das war am 15uhr, 1.5
Stunden vor der Patient in unserer Ambulanz sich gestellt. 
Fragen nach Vorerkrankungen: 
-DMTYP2. Seit 6 J deswegen Metformin 1000mg 1-0-0 
-AHT seit 8 J deswegen Captopril ??mg 1-0-1
WICHTIG: zeit 2-3 Wochen hat der Hausarzt Insulin zu Patient beschreiben.
(Patient hat kein Ahnung welche Insulin, oder Dosierung, aber er nimmt das 1-
0-1) 
Ich habe gefragt: haben sie ihre Blutzucker Werte gemessen? antwort: Nein.
Ich habe gefragt: wann war die letzte Mahlzeit? Antwort: heute morgen, ich
habe kleine Frühstück gegessen, und dann in meinem Garten gearbeitet.
Operationen: keine
krankenhauseinweisung: 
- vor 15 j nach Handball unfall am L knie habe er Bandenris (Oberarzt gefragt
was ist ris auf Fachbegriffe) -MRT gemacht werden, im gibsschiene für 6
Monate behandelt werden. 
- Pilz intoxication (Patient gesagt Pilz Vergiftung) vor 10 Monaten, nur ein paar
Tagen in Krankenhaus eingewiesen für symptomatischer Behandlung.
Gegen Kinderkrankheit geimpft. Kein Bluttransfusion, war in letzter Zeit nicht
im Ausland.
Vegetative Anamnese: unauffällig bis auf diarrhoea ab und zu. (Oberarzt hat
gefragt was is das, ich habe gesagt IBS, er sagte das ist Englisch, was ist die
deutsche Diagnose, hatte ich kein Ahnung).
Regelmäßig Medikament:
Imodium wegen diarrhea bei bedarf
Allergie:
Braun Pflaster, und Erdbeeren. Wegen Hautausschlag (Patient hat gesagt
rötung). (Oberarzt fragt: kennen sie was Erdbeeren ist? Habe ich gesagt diese
kleine rote dinge)
Genussmittel:
Raucher seit 30 J mit 25 Zig/Tag
trinke Alkohol gelegentlich am Wochenende 1-2 flasssche Bier 
kein Drogen.
Familien Anamnese:
Vetter: Sinus Karzinom. (Patient hat gesagt nebennasenhohle krebs. Ich habe
Sinus gesagt. Dann Oberarzt gefragt welche sinus, ich habe gesagt maxillary )
daran vor 5 J gestorben war in seiner 76 Lebens Jahre. 
Mutter: Varicos vein 
2 Brüder, seien gesund
Sozial Anamnese: 
verwitwet seit 5 J, habe ein Freundin seit 1 J, wohne zusammen, kein stress zu
hause. 2 Kinder, 24 und 22 Mädchen seien gesund.
Arbeit: Packet Dienst bei DHL, NL stress auf der Arbeit.
Begriffe was ich erinnere: Liquor, poliomyelitis, Maxilla, endometriosis,
Karzinogen, hodentorsion, bluttransfusion. und 5 mehr kann ich mich nicht
erinnern.
V.a : hypoglykamie
DD: 
-Schlaganfall (Oberarzt gefragt welche arterial wird betreffend... medial A, aber
nicht wichtig zu wissen) 
-hypertensive crisis 
-Hypotension
-dann Oberarzt hat nicht mehr gefragt.
Behandlung:
- vital Zeichen
- Körperliche Untersuchung 
- Labordiagnostik: die routine. wichtig ist BZ und HbA1c. Blut Gruppe und
kreative falls Op Indikation. 
- medizinischegerätdiagnostik: sonographie (fast), wichtig ist Rö 2 Ebenen R
Ellbogen und Handgelenk (Oberarzt frage : was ist am ehesten zu finden als
Handgelenk Fraktur - antwort: Distale Radiusfraktur)
über Therapie haben Sie nicht gefragt.
Viele Erfolg für alles.
P. S. 
-Ich war die erste Fall, deswegen habe ich kein Ahnung welche andere fallen
waren da. 
-wichtig ist, sie mussen kein angst haben, sprechen Sie wie einfach wie sie
konnen. wichtig ist Patient zu verstehen und fragen nach wann sie etwas nicht
verstehen. 
- für die breif zu schreiben, Zeit ist wenig. Sie mussen eine gute Strategie
haben. Und mit Angst und so weiter, Zeit läuft sehr schnell.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Hallo zusammen. 
Ich habe gestern Fachsprachenprüfung in Münster sterben abgelegt und
bestanden. 
Herr Löffler IST 58-jährige Patient, der sich mit seit Einigen Tagen bestehenden
Oberbauchschmerzen Vorgestellt Hut. 
Rah erläutern den Prozess in einer Art und Weise Shu: 
Der Patient hat gesagt: Vor Einigen Tagen Ich bin Verzeichnis gegangen Zur
Arbeit und meine Kollege HaBen Mich . Gefragt Warum sind Ihre Augen
gelblich? Ihre Haut auch. Sie Müssen zum Arzt gehen. Als ich im Spiegel geguckt
doch meine Augen Sind gelb geworden. (Ikterus) 
und ohne das, was er fragen: von 
Mein Urin War Auch Dunkel. 
Der Patient war erzählt langsam den Grad von Anu Daali Shwe Zeit, zwei
Dimensionen fühlte ich Anu Schiebebühnen benötigt und eilte zu Fragen Anu
manchmal beschreiben ihre Erklärung und Lecter auf die gleiche Idee. 
-Wie sieht Ihr Stuhl aus? 
- weiß ich nicht, ich habe nicht geguckt und mir ist nichts gefallen.
Der Patient klgt Auch über Appetitlosigkeit, Müdigkeit , Gewichtsabnahme und
Übelkeit. 
Kein Fieber, keine Ausstrahlung, kein erbrechen 
Ich ging sofort zu Krebs Pancreas, McCann schwierig für eine private Anu Fach
allgemeine Chirurgie. 
Dann erzählte er mir zu Anu Aidoo rot Shui, Hun I Takrbtt Shwe und behauptete
, ruhen die intellektuellen der Zirrhose der Leber, Bs Mabaki Zeit für
ausführlichere Beschwerde. Oder Sekretär Dr. Elly existierte Qalla Bkien 5
Minuten, und ich habe Präzedenzfälle Lykien pathologischen und
pharmakologischen und Familie .. 
BLST fragen schnell Shui: 
Vorerkrankung: 
Patient: Ich Beruf : habe manchmal Do Herzstolpern 
- Und Das Wurde genauer abgeklärt? 
Sind Sie beim Kardiologen? 
Sie sagte mir , ich zu einem Arzt ging und eine herzhafte Ahtla Brust und p
von Aktivitäten , Dimensionen .. Und ich laufe , ließ mich Ich schüttelte
den Kopf und photoaktive natürlich Mao, und zwei Dimensionen Qallo Arzt Anu
Ando Herzrhythmusstörung, versuchte er , was ich Alfezha wahre Sake
Salehloyaha. 
Er sagte mir zu Llano Onkel Geige klagt über häufige Kopfschmerzen und ich
begann , als neurologische Arzt und Ahtla Shi Arasa und dann mich Fotografie p
verkaufen und Wenta Chloe voll, Hun I Hazeet meinen Kopf mit dem Eindruck
Anu Ich verstehe Sie (EEG + CT) und schließlich Qallo Arzt Anu Mao Migräne. 
Der Patient hat Rückenschmerzen. 
Er sagte mir , wenn ich Anu Orthopäden begann und nachdem er mir sagte ,
die Tests Anu Wirbelsäule krumm (und Punkt Bosbao S - förmigen) 
- Vielleicht Meinen Sie Skoliose? 
- ja genau er hat das gesagt. 
Der Patint Hut Allergie gegen Amoxicillin. Violin Was ist wahr ausspricht
Er hat Milchunverträglichkeit. 
Er ist von Wadenfänger Frau Getrennt, Hut 2 Töchter. 
Durch Patient: Meine Tochter Hut Problem Des Mit Den Beinen, Das Recht Kurz
..... Bein IST 
- hinken Sie? 
- Genau : ja 
Der Vater Hat EINEN Schlaganfall. 
Der Patient , er sagte mir , sein Vater Anu Violine gleich p Halsschlagader
Prozess hat.
Schriftliche Diagnostik - Abteilung Zirrhose schrieb die Leber aufgrund zu
der Rötung des Patienten ‚s Hand, sagte ich zu der zwei - dimensionalen Strom
MANATO Patienten Gewichtszunahme durch zu Ando Aszites Mo
Gewichtsverlust, sagte ich kann haben falsch gehört und erfüllen p Halasas. 
Bs Malhakt wird vom Schreiben eines Mangel an Gewicht zu erhöhen
das Gewicht. Als Sekretär oder Schlussfolgerungen Okhaddt das Papier , das ich
sagte , der Teufel Anu wurde Seher mit mir nicht meiner Qalla ändern. 
Was ich getan habe , um Khei und schreiben die Medien über Sie
von Aktivitäten , Patienten und nachhaltig sie schreiben. 
Patientenvorstellen: 
Alonamniza Abteilung Ausschuss Rzianin und ich fühlte es Kiefer war für sie. Die
Wahrnehmung von Anu verstehen die Patienten und Khei erzählt Makhlato re
Shi, und war eine gute interaktive Mao. 
Vorausgesetzt , die Patienten und während berichtet der Präsentation Anu
Patienten erhöhte Gewicht beschwert, Hun Hasithn Tvajoo oder enttäuscht
nach Profis Mahso Ich bin sehr versiert p - Basis. 
Diagnose berichtet Leberzirrhose und ich spürte den Koch und Mo überzeugt
Bdiagn ist, Hon Zkrthelo Bauchspeicheldrüsenkrebs und war Pine es Anu
einen Führer, der Bedwiah. Zurück Qlthelo Patient klagte Leider
Gewichtsverlust Mo Gewichtszunahme, sagte er mir das Heck hat sich
ein geeigneter Aktar Mo Teufel?  🙂
Ich schrieb den Patienten Anu Ando und beschleunigt das Herz Herzrasen
korrekte Herzstolpern ist, sagte er mir zu sein , ein Führer wie möglich Shu? 
- was kann das sein? 
- Herzrhythmusstörung 
- Alle wir haben Herzstolpern 
- Extrasystolen 
-ja Genau 
Khei fragte mich , was ich war Autoren Balanamniza Die Adresse wird bestätigt
Anu ‚s Sake p Patienten Fahman und dies nicht tut. 
Zum Beispiel , das ist sie gesund Patienten Wenta Mädchen? 
-Nein sie hat ein Problem, 
und Hon Svent vergessen Shu ist das Problem, so dass es erinnerte mich
an Shaw ‚s Onkel , erzählte er mir von den stöhnt Bein. 
-ja, sie hat länge Beinen Unterschied. 
Er bat mich , nicht zu Milch, Xu Bisca, Shu Mavhmt Bedouin Starter zu tragen,
zwei Dimensionen Qlthelo Laktose Intoleranz. 
Shaw fragte Ando ‚s Vater und der Patient Qlthelo Apoplexie, sagte Xu Violine
Qlthelo Halsschlagader Op. Er sagte mir , meinen Sie wissen Shaw die
Halsschlagader Qlthelo arterie einem Carotis- ist
Shaw Umfragen , sagte er mir? Zkrthelo: 
Körperliche Untersuchung 
Labor Untersuchung Inklusive Cholestase Parameter Und Tumormarker. 
Ausschuss sehr nett.
Hinweis zu fördern: 
Deutsch Du Beruf : habe noch keinen Kurs Gemacht, Weder Allgemein Noch
Medizin. 
Chloe selbst - Studie  ☺️
Das ist alles. 
Viel Glück

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Ich habe die Prüfung am Freitag in Münster abgelegen und bestanden (God sei
dank)!
Herr XY, 61 jährige Patient, der über ein seit 3 Wochen langsam aufgetretenes
Geschwulst auf Nasenflügel klagt. Er gibt an, dass es hell gefärbt,
asymptomatic, ohne Schmerzen, Blutung oder Eiter sich mit Laufen der Zeit
langsam vergrößert hat. Jetzt ist es ca. 0,5 cm groß. 
Bei Nachfrage nach begleitenden Symptomen würden sie verneint.
Vorerkrankungen: -Fahrradunfall als er 18 war, mit Tibialkopffraktur und
operative Behandlung.
- Ulkus Duodenalis, Helikobakter Pylori würde bestimmt und sei konservativ
behandelt.
- Herzrythmusstörungen (Vorhofflattern)
- Zeigefinger Enzündung vor eine Woche wegen Fremdkörper, der während
Garten Putzen drinnen eingelaufen. (Im Sommer ist er fast immer in seinem
Garten)
Vegetative Anamnese: unauffällig. Schlafstörungen weil seine Freundin
schnarcht!
Medikamente: Magnesium Pille, ibu 400 wegen Rückenschmerzen bei Bedarf,
Omeprazol
Allergien gegen Pollen.
Familiananamnese: Mutter wegen Mastdarmkrebs gestorben, Vater noch
gesund, Tochter an MS leidet.
Soziale Anamnese: arbeitet als Briefträger, verschieden, wohnt mit eine neue
Freundin (die schnarcht), 4 Kinder.
Verdacht Diagnose: Basaliom.
DD: Squamous Zell Karzinom, Melanom, Wundennarbe, Infektion.
Risikofaktoren: Sonnenexposion wegen der Arbeit und im Garten, Rauchen,
positive Familiäre Krebsanamnese.
Diagnostik: CT für Abklärung
Therapie: Vollständige Entfernung und weitere histopathologische Abklärung.
Begriffe: Proktoskopie, Insult, Ösophagitis, Pneumothorax, Pleura,
Pharmakokinetik, Prostata.
Vielen Dank zu allen!

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

‫الحم ُد هلل رب العالمين حمداً كثيراً طيبا ً مباركا ً فيه‬  🌿


Gott Sei Dank.
Am 5.11.2016 habe ich die Fachsprachenprüfung in Münster abegelegt und
bestanden
Herr Daniel Krauße ist ein 47 jähriger Patient, der sich in unseren Krankenhaus
wegen seit 3 monaten bestehende Mudigkeit und Abgeschlagenheit vorgestellt
hat .
Er berichtet , dass die Beschwerden Von Alopezie und kält intoleranz begleitet
seien
Des weiteren klagt er über Gewicht zunahme 3 Kg innerhalb 3 monaten
Darüber hinaus gibt er an , dass er Dysphonie und trockene Haut habe
Er erwähnt , dass er Konzentrationstörung und Amnesie als Begleitsymptome
habe .
zusätzlich teilt er Mit , dass die Beschwerden im laufe die Zeit Allmählich
schlimmer geworden seien
Die vegetative Anamnese ist unauffällig bis auf Obstipation , die Konservative
Mit Bifi Saft Regelmäßig behandelt würde .
Er hat vor 8 jahren Rauchen aufgehört aber damals habe er 3,25 Schachtel
Täglich geraucht
Alkohol habe dem Patient vor 3 Monate nicht Mehr geschmeckt aber damals
habe er Alkohol gelegentlich , Wenn ein Party stattfindet , gertrunken.
Allergie gegen Pferdhaare und Diclone seien bekannt
An Vorerkrankungen seien Kopfschmerzen bekannt , die auch einmal Abend
Regelmäßig bei ASS behandelt würde .
Vor 1 Monat sei der Patient unterwegs zum Arbeit und Plötzlich gestürzt auf
dem linken uberen Exträmität , dies führt dazu , dass die ScaphoidFraktur
auftritt. Deswegen sei er in Krankenhaus gegangen und hat er Röntgen machen
Lassen .
Er hat eine Narbe im Gesicht , die ästhetisch operative behandelt würde
Die Medikamentenanamnese ergab die Einnahme Von :
Lavidinin gegen Depression , die Von Internet bestellt Würde ohne Mit
Hausarzt Ruckspräche gehalten zu haben , Weil der Patient gedacht hat , dass
er deprimiert ist .
In der Familienanamnese fanden sich :
-Er hat ein behindertes Kind wegen angeborenen Gehirnschäden und das Kind
ist Trachealkanüle aufgesetzt worden .
-Die Mutter Sei Tod umgefallen wegen Kardiopathie .
-Die Vater habe Nebenniereninsuffizienz , der durch Cortisol behandelt Würde 
(( Cusching , Conn oder Addison )) aber was mir aufgefallen ist , (( Cusching ))
Sozial Anamnese :
Er ist Verheiratet
Er arbeitet als Steuer berater , in dem er viel Stess gehabt habe .
Ich gehe Von einem verdacht auf Hypotherose aus
Als Differenzialdiagnose Kommen die Folgenden Im Betracht :
1: Haschimoto Thyroiditis 
2: Akut Myeloische leukämie 
3: Akut Lymphatische Leukämie 
4: Makrozytäre Anämie .
Als Weiteren Abklärung sollten die Folgenden Maßnahme durchgeführt
werden:
1: Körperliche Untersuchung
2:labor Untersuchung (( TSH - T3 - T4 - TRAK - TAK- MAK - Anti- TPO)) (( B.B -
Elektrolyten - CRP - BSG - LDL - HDL ))
3:Sonographie
Therapie :
Thyroxin : (( Aufklärung ))
Ich wünsche euch viel Erfolg 

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Ein 32 jähriger Patient, der sich mit seit 2-3 Wochen bestehender Müdigkeit
und Abgeschlagenheit sowie Überschwitzen und blasse Haut beim Anstrengen
vorstellte. Des weitern klegte der pt. über zunemende Blutungsneigung "
blauliche Flecken beim Stürtzen und Zahnfleischblutung beim Zahnputzen".
Begleitend habe der Pat. Knochenschmerzen und axiale Lymphadenopathie.
Trotz der guten Appetit habe er 4 kg abgenommen in den latzten 3 mont. 
Er habe kein Fieber, kein Durchfall, kein Erbrechen oder Übelkeit, keine
Schlafstörung.
Der pat. ist 174 groß und 67 schwer( an die gennaue Nummern kann ich mich
leider nicht so gut erinnern) 
Als Vorerkrankungen sind:
Neurodermatitis 
Heuschnupfen 
Pneumonie( vor 3 mont. und wurde mit antibiotika behandelt)
Sehnenscheidenentzündung " Tendenitis" am linken Handgelenk vor 3 Jahreno,
wurde konservativ behandelt
bekannt.
Der Pat. ist vor 3 Jahren gegen Nasenbeinbruch operiert worden. Und er ist
wegen Lungenvergiftung aufgrund eines Brennens bei der Arbeit im
Mranmenhaus aufgenommen worden.
Allergie gegen Haselnuss ist bekannt.
Bei der Medekamentenanamnese ergab sich eine regelmäßige benutzung von :
Kortizol Salbe" gegen der Neurodermatitis" und Nasen Spray" saesional" und
Johannes Kraut " seit 3 Jahren" .
Und eine gelegentliche einnahme von Paracetamol " gegen Kopfschmertzen" .
Der Pat. raucht seit 4 Jahren gelegentlich und 5 Jahren zuvor habe er 2.5 pack/
jahr. geraucht. Er tinkt 1 Glass Wein gelegentlich an den Wchenenden aber
seitdem er diesie Beschwerden habe, ertrage er es nicht mehr.
Der Pat. ist als Wissenschaftsangestellter tätig ist. Er wohnt mit seiner
Freundin. Hat keine Kinder.
Familian anamnestich wurde über Diabetes Mellitus sowie schwere diabetische
Retinopathie bei der Mutter. Der Vater ist an Thyroid Karzinom gestorben.
V. D: Lymphom
D. D: Angina Tonsilitis
Mononucleose infectiose
Schilddrüsenfunktionsstörung
Der Plan:
körperliche Untersuchung ( hat mir gefragt nach die stationen der
lymphknoten, wo wir untersuchen müssen)
Blutabnahme( BB , Quick/ INR, PT, PTT, TSH, Entzündungsparamete r,
Leberfunktion, Nierenfunktion) 
Abdomino und Hals sonographie( hat gefragt warum Hals?) 
Röntgen Thorax
CT abdomen( hat mir erwänt, auch MRT anzuorden " und Aufklärung darüber
") 
Die Bigriffe: ( so weit ich mich erinnern kann)
digital Untersuchung, brachial, juvenil, extrauterin Gravedität, intubation,
pulmo, femoral.
‫بحب اذكر بعض المالحظات‬: 
‫ لكن االمتحان‬..‫ فيها ببساطة‬-‫ انمنيزه فذكروني‬-‫ نسيت اخد السوتسيال‬..‫اللجنه كانت متساهلة و مساعدة‬
‫ خصوصا ال‬..‫ جيد‬-‫ و يحتاج لتحضير‬-‫ بالسهل الممتنع من وجهة نظري‬-‫ يوصف‬aufklärungen .. 
‫ فقط لحقت اكتب‬..‫ أثناءه‬-‫الوقت في الجزء الثاني ( كتابة البريف) نوعا ما ضيق و ما لحقت رتب افاكري‬
‫الى حد التشخيص المبدئي‬.
‫ ( علقو بااليجاب على ذكري لكلمه‬Veränderungen statt Tumoren bei der Ultraschall des
Bauchs und der schilddrüse oder wo anders) 
‫ لتحضيري‬-‫ الرئيسي‬-‫ للجميع و الشكر للمشاركين بهذا الغروب الذي كان المصدر‬-‫مع تمنياتي بالتوفيق‬
‫لالمتحان مع بعض المساعدات الخارجية‬.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

‫ و نجحت‬-‫الحمدهلل اليوم قدمت امتحان مونستر‬ 


Gott sei dank , habe heute die FachsprachPrüfung in Münster abgelegt und
bestanden.
45 jährige Patient, die sich wegen seit einem viertel jahr Apathie,
Gewichtszunahme, obstipation vorstellte.
Die Beschwerdenhätten sich im verlaufe der zeit verschlechtert.
Sie habe an Gewicht 5 Kilo zugenommen in den letzte 6 Monaten.
Die Patientin klagte über teigige getrockne haut und .... haare ( konnte ich nicht
richtig hören )
Des weiteren geben die Patientin an, dass sie an KonzentrationSchwäche und
heiser stimme leide. 
Sie habe MilchZucker gegen die obstipation, aber das habe nicht geholfen , laut
der Patientin.
Wegen Ihrer schlechten Stimmung habe sie eine pflanzt eine genommen aber
das habe nicht viel gebracht, laut der Patientin.
Fragen nach Husten, Dysurie, Polyurie, Dysphagia, lumphknotensvergrössung,
blutete haut,Bauchschmerzen, Schwindel, schwitzen, und thorakalschmerzen
wurden verneint.
Nikotinabuses von 15p/y aber sie habe damit aufgehört wenn sie ihr einziges
Kind gehabt habe vor 8 Jahren. 
Alkohol 2 - 3 Bier am aber seit 2-3 Wochen nicht meh weil sie keine Lust mehr
habe. 
Appetit , miktio waren unauffällig aber sie habe erwähnt, dass sie zu viel schlafe
und sehr müde sei.
Sie habe allergie gegen Pferdhaare und diclofenac.
Zosial Amnesie ergab die folgende : 
Verheiratet 
Wohne in Münster seit 2 Jahren aber früher in Byern .
Habe ein Kind, das behindert sei und habe ....Fehlbildung, deswegen habe er
luftröhrenkanüle ( ich wusste nicht was für Krankheit oder was für Fachbegriff
zu nutzen) 
VorErkrankung : 
Kopfschmerzen seit Sie Kind War und nehme seitdem Aspirin. ( sie hat gesagt,
dass es mit regelblutung verbunden aber ich weiß nicht ob sie das gemeint hat
oder habe ich mich einfach verwechselt!!) 
Akzema auch sei ihr bekannt und dafür nehme sie Shampoo! !! 
Jetzige Medikamente : Aspirin und Shampoo !!!
Familienanamnese : 
Mutter sei an eine Erkrankung, die das Herz betrifft !!aber sie wusste nicht und
das War plötzlich( ich habe einfach Herzinfarkt geschrieben) 
Papa sei noch am lieben und nehme kortison wegen einer Erkrankung der
nebenniere. 
Keine Geschwister.
Diagnose : ich gehe von Verdacht Auf hypothyreose aus.
DD . Tumor ! ( ich wusste nicht was zu schreiben ) 
Zur weiteren Erklärung sollten die folgende massnahmen dürchgeführt
werden : 
Korperliche Untersuchung ( auskultation , palpation , perkussion ) 
Labor ( Crp , BSG, Tsh , ft4 ,ft3 , nierenwerte, Glucose, Elektrolyt ) 
Schilddrüsse sono . Knoten ?
Szintigraphie ( kalte oder heiße Knoten ? ) 
Sono.Abdomen
Therapie : 
200 mg jodid + L-thyroxine für 2 Jahren und dann monotherapie mit jodid
lebenslang. 
Medizinische Begriffe : miosis ( das War mir neu ! ) , pruritus , hyperthyroidism
malignom ( die übrige habe ich vergessen aber sie waren die selbe und sehr
einfach)
Merke : ich weiß nicht ob alles richtig geschrieben oder die Behandlung ! Bitte
sollt ihr das selbst später überprüfen. Und auch wollte ich sagen das ich was
vergessen könnte! ( iIrrtum und vergesenheit sind mennschlich !)
Danke für alle Kollegen/innen die ihre Fälle früher geschrieben, das hat mir
richtig geholfen. 
Die Ärzte waren nett und behilflich.
Wichtig ist zu sprechen, quasi das ist eine sprschprüfung und nicht
medizinische Prüfung. Man soll gut sprechen und mit patienten gut umgehen. 
Habt auch viel Schlaf 
Sonst frage ! Gerne .
Viel Erfolg zusammen

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Frau XXX ist eine 32 jährige Patientin, die sich wegen seit gestern bestenhnden
dumpartigen linken Unterschenkelschmerzen vorstellte. Die Patinientin gibt an,
dass die Beschwerden langsam begonnen hättn und mit Verlauf der Zeit
schlimmer geworden seien. Die Schmerzen seien in der Wade und hätten in
den Knie ausgestrahlen. Die Patientin berchtit dass die Schmerzen von
Erythem, Ödem sowie Überwärmung des linken Unterschenkels begleitet
seien. Die Patientin fügt hinzu dass, sie vor 3 Tagen von Frankreich nach
Münster mit dem Bus gefahren sei. Sie nemme regelmaßig Kontraceptiva. Bei
Nachfrage wurden eine offene Wunde, einen Unfall, Fieber und
Atembeschwerden von der Patientin verneint.
VA
Einschlafstörung, verstopfte Nase
Vorerkrankungen
Schlüsselbeinfraktur (koservativ behandelt)
Steißbeinfistel (Sinus Pilonidalis), dass wusste ich nicht!
Hashimoto
Medikamente
L Thyroxine, ein Schlaffmittel und ein Spray für die Nase
Allergien
Gegen Grasspollen und Gummihandschuhe (Latex Allergie)
FA, SA
Bei der Mutter besteht ein Z.n. Teildarmresektion wegen Darmkrebs
Sie hat eine 4 jährige Tochter die vor 2 Jahren wegen kehldeckelentzündung
(Epiglotitis) hospitiert wurde.
Arbeitet bei einem Call Centre
Aufklärung Dupplex
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Guten Morgen. 
Gestern hatte ich die Fachsprachenprüfung in Münster. 
Ich schreibe, wie der Patient seine Beschwerden erzählte.
Ich bin immer müde, ich nicke überall ein. 
Ich schlafe auch schlecht. Ich muss oft raus auf die Toilette aufstehen. Dann
erzählte noch etwas Unwichtiges.
Aber ich merke selbst nicht, dass ich schlecht schlafe. 
Meine Frau hat das bemerkt, dass ich plötzlich nicht mehr atme, dann
schnarche ich und atme weitere.
Und noch Frau Belevskaia, ich schwitze zu viel.
Dann fragte ich, husten, Atemnot, Herzbeschwerden, Atemstörungen und bla
bla, alles wurden verneint. 
Ich sagte, ich vermute Schlaffapnoe. Das wäre besser, wenn sie im KH bleiben,
damit wir schnell alle Untersuchungen durchführen und in 3-4 Tagen gehen Sie
nach Hause mit der Diagnose und der Behandlung.
Ich arbeite in Kindermedizin und vergiss über die Polysomnographie. Aber in
der Kindermedizin gibt es Edenteck Gerät, das Vitalfunktionen untersucht. Ich
erzählte über dieses Gerät.
Der Oberarzt sagte trotzdem, richtig aber das heißt bla bla.
Behandlung CPAP, was ist das? Für den Patient erklärte ich. Aber für den Arzt
erzählte ich etwas über PEEP, statt CPAP. Ich verwechselte. Aber der Prüfer
sagte gut, und ein bisschen verbesserte.
So Abklärung für den Patient waren EGG und CPAP. 
Dann fing ich an über Prostatiis zu sprechen ( der Patient hat Nicktunrie ). Aber
mich sagten sie, nicht wichtig.
Fachbegriffe habe ich vergessen.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
Liebe Kollege,,
Got sei dank ,, ich habe samstag die Prüfung in Münster abgelgt und bestanden
,,,
mein Fall war Hodgkin Lymphoma ,,,die Prüfer waren nett ,,
der Pat hat Fieber 39 , Abgeschlagenheit und , nachschweiß , inappitenz
.Gewicht abnahme von 5 Kg über 3 wochen sowie bds Lemphadenopathie im
Hals .
du muss orintiert sein und gut frage stellen , damit du zeigst dass du DD in Kopf
hast .
frage hier z.b : nach die Lymphknoten(konsistenz , bds oder einseitig , dolent
oder indolent , befall in Leiste oder Axilla) Haut ausschlag (mononukliose )
Schluckbeschwerden (struma) , Hals schmerzen .
wichtig ist das Umgehen mit dem Pat. und dass du auf jedes wort steht ,was
der Pat sagt .
ich habe sehr gut anamnese gemacht und der Pat hat gesagt . Sie sind gut Herr
Doctor , deswegen wusste schon dass ich bestanden habe von anfang an . Die
vorstellung war auf Fachbegriffe und Anatomie auf Latain konzintriert .
Aufklärung war Herz Katheter .
andere Fälle in Samstag: Schaganfall , Hypertheriose ,unfall mit Kniegelenk
trauma( binde und minskus usw.)
Viel Glück

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Hallo,
ich habe gestern die Prüfung in Münster abgelegt und bestanden.
Herr Breuer, 34 jähriger Pat., der sich wegen seit heute morgen bestehender
spannender linkseitiger Wadenschmerzen vorstellt. Er klagt auch über Ödem,
Erythem, Wärmegefühl und Juckreiz an der li. Wade. Er hat auch einen roten
Strich am li. Oberschenkel bemerkt (ich habe das falsch als eine Wunde
verstanden).Der Pat. berichtet, dass die Beschwerden nach der Gartenarbeit
( Insektenstich: ich erinner mich an dem Namen nicht! ) aufgetreten sind.
Dagegen hat er eine Eispackung benutzt, aber das hat wenig geholfen. Der Pat.
sagt, er hat gestern einmal Schüttelfrost aber hat die Temperatur nicht
gemessen.
Vorerkrankungen:
vor 2 Jahren: 10. und 11. li. Rippenfraktur wegen Autounfall (konservativ
behandelt)
V.a. Akustikusneurinom vor 3 Jahren ( damals mittels MRT ausgeschlossen)(der
Pat. sagt: ein Tumor, der hat "Akustik" in seinem Namen) 
Medikamente:
Schlafmittel ( Name? etwas von Pflanzen !)
Augentropfen bei Bedarf.
Allergie: gegen Penizillin.
Op. : keine.
Noxen: 
Ex-Raucher seit 8 J. ( vorher 1schachtel/Tag für 10 J.)
Alkohol: 1 Glass Wein am Wochenende.
Drogen: keine.
Vegetative Anamnese:
Größe: 1.74m
Gewicht: 65 kg ( konstant)
Appetit: gut
Schlafstörung.
Miktion : o.B
Defäkation: o.B
Die Nachfragen nach Nausea, Vomitus, Vertigo, Husten, Dyspnoe wurden
veneint.
Familien Anamnese:
Vater 60 JA. Rheumatoid Arthritis
Mutter 56 JA. Perikarditis (Herzbeutelentzündung) vor 2 J.
Tochter 8 JA. Leukämie ( weißer Blutkrebs) seit 8 Monaten ( Chemo- und
Radiotherapie + Stammzellen Behandlung)
Sozial Anamnese:
Verheiratet, 2 Töchtern (4 und 8 JA.), wohne mit seiner Familie.
Arbeite als Selbstständig (Werkstatt für Autos)
V.a:
Erysipel
D.D: TVT
Procedere:
Labor: B.B ,CRP, BSG, D-Dimere, QUICK, INR
Dupler Sonographie
Therapie:
Analgetikum
Antibiotikum ( kein Penizillin)
Fragen:
F: Welcher Erreger verursacht ein Erysipel?
A: Streptokokken ( ich habe nur Bakterien gesagt)
F: Welcher Erreger verursacht ein Abszess?
A: Staphylokokken.
F: Wenn D- Dimere erhöht ist, ist das ein TVT?
A: nein ( negativ > auschließen von TVT
positiv > nicht ein Nachweiß von TVT )
F: Was ist der Strich am Oberschenkel?
A: Lymphangitis (ich habe gesagt eine Wunde)
F: Was ist das Unterschied zwischen MRT und CT?
A: MRT ( Elektromagnetische Felder)
CT ( Röntgen Strahlen)
F: Kontraindikation für MRT?
A: Herzschrittmacher.
F: operative Indikation bei Rippenfraktur?
A: Pneumothorax.
Aufklärung MRT (Lärmschutz mit Kopfhörer)
Begriffe:
Subkutan = unter der Haut
Visus= Sehen
Monotherapie= einzel Medikament
Ösophagus= Speiseröhre
Zervixkarzinom= Gebärmutterhalskrebs
letal= tödlich
Drainage= Abfluss der Flüssigkeit von Körperhöhlen
Amnesie= Gedächtnisstörung
Notiz: die Prüfer waren sehr nett. Sie haben mir richtig geholfen.
Viel Erfolg.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Hallo,
ich habe heute die Prüfung in Münster abgelegt und bestanden.
Frau Kümar 69 jahrige Patientin stellte sich wegen seit 3 Wochen anhaltenden
zunehmenden Knochenschmerzen in linken Arm, linken Oberschenkel, mit
keine Ausstrahlung. 
Die Schmerzen sein langsam begonnen.
Des weitern gibt die Patient an, dass sie eine röte kreisförmig Pustel in den
Unterenrücken bemerkt hat, die schmerzlose ist.
Die Patientin klägt auch über Schlafstörung aufgrund der Schmerzen, wofür
nimmt sie regelmäsig einen Schlafmittel, das nicht geholfen hat.
was wichtig auch ist,dass sie 5KG/2 Monaten abgenommen hat.
Schwellung,Fieber,
Auslandaufenthalt,Nachtschweiß,Zeckenstisch,gastrointestinale und
urogynakologie Symptome werden verneint.
Vegetative Anamnese war unauffällig bis auf Gewichverlust
Familial und sozial Anamnese war unauffällig
Vorekrankung: 
Z.n Brustkarzinom operiert worden, DIE PATIENTIN MIT CHEMO UND
STRAHLEN THERAPIE BIS JETZT BEHANDELT WERDEN.
Allergie und Appetit habe ich vergissen.
Der Prüfer:was ist Ihre verdacht Diagnose?
Ich:
(1) Metastase ist unwahrscheinlisch(Chemo und Strahlen)
(2)AML trotzdem typische Symptome aber ist auch unwahrscheinlich(haufig in
jounge bis mittele Lebesalter)die Pat. 69 jahrige.
(3)Knochenmark Insuffizienz mit Osteoporose als Kolmplikationen der
Chemo&St Therapie.
(4)Plasmozotom.
(5)Malignesmelanom.
(6)Borelliose unwahrscheinlich (keine Reise).
(7)Erysipel unwahrscheinlich( kein Fieber und typische in Unterschenkel),
(8)Varrizella zoster Infektion.
hier haben sie mir sehr viel geholfen
Die richtige Diagnose war Postmenopause Osteoprorose und Hautfleck ist etwa
unauffällig oder gehört zu Dermatologie.(keine Abhängigkeit zwischen
Hautproblem und Knochenschmerzen).
Gewichtverlust ???????
Ehrlich habe ich ein sehr schlecht Brief geschrieben(naturlich nicht wie dieser).,
aber ich glaube dass ich bestanden habe weil ich systemisch war.
Etwas anderes ,,wenn dein Fall schwer ist, hast du besserChance zu bestanden,
Eigentlich habe ich viele vergissen zum Fragen und meine Sprache ist nicht gut
aber sie waren sehr nett weil sie wissen dass es schwer Fall ist,
viel Glück und Entschuldigung für die Schreibungfehler.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

schlaf -apnoe -syndrom


Frau Müller, eine 61-jährige Patientin , stellte sich seit 4 wochen mit allmälich
Persistierend zunehnenden Apnoe während des Schlafs , Schnarchen und
trockenen Mund vor.
Des Weiteren klagt sie über stark Müdigkeit am Tag und
Konzentrationsschwäche
Sie könne einen Auslöser nicht benennen , die die Beschwerden verstärken
oder lindern würden .
Fieber und nächtliche Transpiration und Herzrasen bestehen nicht.
Sie habe ähnliche Beschwerden schon nicht gehabt.
Die vegetative Anamnese war Bis auf Adipositas von ca 95 KG , Menapaus
unauffällig .
An Vorerkrankungen seien Arterille hypertone , Diabetus Mellitus Typ 2 ,
Arthrose bekannt .
Sie nimmt die folgende Medikamente regelmeßig ein :
Valsarten , Metformin und Bei bedarf Ibuprofen
Allergie gegen pollen sei bekannt.
Nikotinabusus von 1 Schachtel / Tag seit 20 jahren ( 20 pj )
Alkoholabusus 1Flaschenbier am wochenende. 
Er sei nicht Drogenabhängig
In der Familie fanden sich ösophagusvarizen beim Vater,er sei darn gestoben ,
Glaukum bei der Mutter.
sie sei technekerin von Beruf , verwitwet ,habe 2 Kinder im Erwachsenenalter ,
lebe alleine .
/ ‫ وتصدقوني انا كتبت هذا في االمتحان مو اكتر والباقي حكيت من الخبرة المتوضعة‬-‫ارجو ان تسامحوني‬
‫ للجميع ورمضان كريم وكل عام وانتم بخير‬-‫ارجو التوفيق‬
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Gestern habe ich die Prüfung in Münster abgelegt und bestanden. Die Pruefer
waren sehr nett und ihr muesst euch nicht verrueckt machen! Wichtig ist
folgendes Motto „Ruhig bleiben, weiter fragen”. Am meisten hat mir bei der
Vorbereitung regelmaessiges Simulieren der Pruefungssituation geholfen.
DER FALL: STURZ
Frau X stellte sich heute im Krankenhaus, nachdem sie gestuerzt sei, vor. Die
Patientin berichtet, dass sie auf dem Weg zur Arbeit von dem Motorroller
gefallen sei. Seitdem habe sie starke Schmerzen im rechten Handgelenk. Auf
Nachfrage gibt sie an, die Mobilität sei eingeschränkt. Sensibilitätstörungen
seien nicht aufgetreten. Ausserdem klagt die Patientin ueber zunehmende
Dyspnoe. Die Patientin sei nicht bewusstlos gewesen. Sie kann sich an den
ganzen Unfall erinnern. Andere Verletzungen sowie Übelkeit und Erbrechen
werden verneint.
Die Patientin leidet an einer Hypotonie. Ausserdem habe sie seit 2 Jahre
Schmerzen in der Schulter. Die Patientin habe einen Nagelpilz.
Sie nimmt regelmässig Tropfen aufgrund des Kreislaufs. Bei Bedarf nimmt sie
Analgetika ein. Sie benutzt eine Salbe gegen den Nagelpilz.
Eine Allergie gegen Kontrastmittel ist bekannt. Ausserdem habe sie eine
Pollenallergie.
Die Patientin berichtet über zunehmendes Schwitzen aufgrund des
Klimakteriums. Sie leidet manchmal an Flatulenzen. Fieber,
Gewichtveränderungen und Probleme beim Wasserlassen werden verneint. Die
übrige vegetative Anamnese ist unauffällig.
Sie raucht seit 25 Jahren 2 bis 5 Zigarreten am Tag (ca. 5 pack years). Sie trinkt
ein Glass Wein alle zwei Abende. 
In der Familienanamnese leiden die Eltern an arterieller Hypertonie und
Diabetes. Die Mutter hat eine Hautveränderung am Kopf operieren lassen. Die
Tochter hat eine Legasthenie.
Die Patientin ist verheiratet und hat 3 Kinder. Sie arbeitet in einer
Reisenagentur.
Bei der körperliche Untersuchung zeigt sich eine Patientin in leicht reduziertem
AZ und gutem EZ. Die Patientin ist tachykard und die Atmung ist flach. 
Meine Arbeitshypothesen sind Dyspnoe und Handgelenksfraktur bei Trauma.
Differentialdiagnostisch erwäge ich einen Pneumothorax, einen Hämatothorax,
eine Prellung sowie eine Rippenfraktur.
Als weitere Untersuchungen empfehle ich als Bildgebung ein Rö des
Handgelenks sowie ein Rö-Thorax. Bei unklaren Ergebnissen empfehle ich ein
CT-Thorax.
Als initiale Therapie empfehle ich eine stationäre Aufnahme mit
Vitalparameterkontrolle. Eine Analgetikatherapie sowie eine
Thromboseprophilaxe wird begonnen. Nach dem Erhalt der Ergebnisse muss
die entsprechende Therapie eingeleitet werden.
Viel Erfolg!  :)

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Gestern sterben 's Beruf : habe ich Fachsprachenprüfung In Münster '


s Abgelegt Und Bestanden  💪
Glückliche Msakm alle ...
Die Gnade Herr der Welten gemacht Embareh Prüfung Fachsprachenprüfung in
Munster und es gelang ihm das erste Mal  ☺️ , und meine Erfahrung Ahabb
Aktie Prüfung ... mit Ihrer Erlaubnis
Wir alle Hun Vorspeisen wir Ärzte sind, ich meine Prüfungen in unserem Leben
ist es eine Routine Grenze der Langeweile und eine Führungs Prüfung ist nicht
die erste noch die letzte Prüfung wir vorgelegt haben oder Rah ist ..
Sake Erfolg Prüfung erforderlich sein, dass Sie den Wunsch haben, in es
Jouanieh gelingen, eine interne sicher, dass Sie in der Lage sind, unseren Herrn
zu justieren zuerst durchlaufen, und Ihre Bemühungen der Selbst Zweitens, das
Netz, das der Ausschuss war Minihh oder ein einfacher Fall, und der Patient ist
oder Schlussfolgerungen PTGi und was Baraf Shaw ..
Ich Embareh auf dem Weg zu dem Monster Sie sind reich , und witziger und
bekleidet und Gesellschaf wie ich Rayeh Konzert Mo - Prüfung, und Cutter Sie
Raig und das Auge von Gott oberste Vkrona Kollegen , die Halle warteten , ich
Jay mit einem Limit Mo Jay getestet, die meisten von die waren anwesend
waren verwirrt und Jaivin und Ptsama schlägt ihr Herz fern ( eine Metapher ,
der natürlich  😉 ), er Pthshm Teilnehmer an den Galgen Mo auf die Prüfung!
In dieser Prüfung ( und alle mündlichen Prüfungen allgemein) Sie sind , wo
Sie Ihre Sprache Belichtung und Wissen Bs, nicht zuerst und vor allem der
Exposition von Ihrer Persönlichkeit, Suchen Rah Atejelk Sie sind in der
Raumstation und Rah bewertet jedes Ptamlh wie Sie in wirkt
den Zusammenhang von Ihrem Unternehmen Mo innerhalb der Kommission
Prüfung. Wenn Sie ein Prüfer und ich sah einen Arzt weiß ich nicht EACHD sich
und seine Spannung innerhalb der miteinander verbundenen Angst, und ich
dachte es Bchglh ein Heck behauptete der Violine, Ihren Geist und behauptete
Congratulations Tnjha Tgalh? Sicher , nicht  😊
Wie der Ausschuss trat, bin ich im Krankenhaus Oodh Patienten überzeugt die
Sarla 4 Monaten der Arbeit, in der Hossbetazion, im Inneren des Lokals und ich
es Arafa wird nicht unabhängig von Maine geduldig und mit ihm sein ... Maine
Und mit dem vollstes Vertrauen übergeben zu ihnen und setzte sich auf
dem Stuhl bequem (Mo Status Hocke  😥 ) und BLST wissen über die aktuellen
, nachdem sie gefragt, Gatlhm ich bin 26 Jahre alt und Jay aus Palästina und
Atakrjt von der Universität Kairo mit Auszeichnung und Sarla Hun Deutschland
8 Monate und mit mir C1 und in Hossbetacin von 4 Monaten Arbeit
des Krankenhaus Sinnt Anna Abteilung von Internal ... 
Agoa Hai Informationen mit Vertrauen und Interesse , und das, was
Sie sagen , alles ist , sie haben Halga pal Lebenslauf , was in der Notwendigkeit,
nicht Hahei wichtiger ULC von ihnen verbessert Rah Ihr Gefühl von dir mit dir
selbst und wert; es ich bin nicht Jay Mstnikm geben Sie mir ein Instrument
Anerkennung Bchksa oder sogar meine Ausbildung oder meine (die Anto
Maskeynha wir constipated  😒 ) ...
Wenn BLST mit dem Patienten, ich über mich wusste schnell Michael
Schumacher  😎 , persönlich krank Tgala langsam please wurde, sah ich Gatlha
Definition Bhdowoowou ... 
benötigt Sense Sie sind und Sie sind , wer Sie Thsshm Btaatgm in der Position
und sie Arais gegenüber dem Marriot Mo, Jay, der Sie Ihren Stil aufzwingen Mo
Elly beherrscht werden in Ihnen und Arbakok, Erbakhm Sie  😈
Schloss die Anamnese und fragte fast alles für und Akhaddt von den Patienten
wichtigsten Dinge , die Oahtha Bericht benötigt, und ich begann , ich schrieb
den Bericht , und ich kam wieder zur Diskussion .. 
Gala tun Vorstellung der Situation wurde er erzählen eine äußerste Kälte wie
jeden Tag etwas Routinearbeit und einfache Sprache und schnell (was
angehalten Baga Netz und setzen die Regeln .. Rufen Sie die Heck Geschichten
fließend so viel wie Sie), und der Kurs es war Basolna für Lech über solche und
Shu fragte Grund möglich sein , als auch, ich meine normale Fragen, dann
medizinische Fragen bleicht, fortgesetzt Diskussion kann sein a Quartal von
einer Stunde Diagnose und Tests und Diagnosen und Differential Heck
der Dinge, und zum Glück ich war der Schüler von zwei Bücher 
die 50 wichtigesten Fälle „Innere Medi zin „“ Chirurgie " 
und Violine Buch Innere Medizin in Frage) und Antwort) , 
denn es war fast mit mir zwei Monate Zeit , für die Vorbereitung auf
die Prüfung und Hahei Kurs Vadenei sehr viel während der Diskussion mit dem
Oberarzt und Khalah weiter mit mir begrenzen , was die Sekretärin habe ihn
gewarnt , dass der eine - dritte einer Stunde endete abgeschlossen und nach
der medizinischen Terminologie war wie gewohnt ... ich wartete Shui ihre
Entscheidung willen wissen und zu was Gola Erhaltung Shu Ihren Eindruck über
Ihre Leistung eintrat, arbeitete Gatlhm ich sehr Minih und benötigt
die erfolgreichsten, haben einige Dimensionen geworden gesehen und geben
Sie mir ein Zertifikat ..
Der Oberarzt wurde nach suspendierte der Prüfung: Sie sind , wenn Sie B_igl
Sie behauptet haben , die Atrdek Zimmer libra, Sie unterbrach mich sehr
viel , und was Sie gab mir eine Chance , die ich sagen , oder füllen Sie die Frage
und welche Hahei goin! 
Entschuldigten sich zu ihm und einer Führung Gatlh Prüfung und ich bin besorgt
darüber , dass ich bewiesen , zu jeder Minute vorstellen, ich bin Jay heute
das erfolgreichste und was ‚s Sake Ich habe eine zweite Option ..
Hovoa O-Gruppe, die Entscheidung für den Erfolg ist die Entscheidung der
Entscheidung des Ausschusses Mo Anto, haben Sie Vertrauen in Gott
vergangen und was sie selbst und von jeder Kreatur hören, die in Anspruch
genommen wird das erste Mal, um erfolgreich zu sein, Du Erfolg ist die erste
Mal Mesh unmöglich ist, im Gegenteil in der Reichweite der Untersuchung ..
Ich wünsche allen alles das Beste, und dank denen , die Halgrob und glücklich
Msakm wieder  😌

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Ich hab am Freitag die Prüfung in Münster abgelegt und Gott sei Dank
bestanden.
Ich möchte mein Fall hier in der Gruppe mitteilen, weil es mir viel geholfen hat.
In der Ruhe kommt die Kraft  ;))
Der Fall war Synkope aufgrund von Hypoglykämie.
Ich schreibe den Brief auf,
die erste Seite von Brief war:
Pat.: Fr. Hofmeister 
Alter: 53 J.
Groß/ Gewicht: 178/68 kg.
Allergie: Sie sei gegen braunes Pflaster und Erdbeeren allergisch.
Genussmittel: Sie sei Raucherin 30py.
trinke Alkohol gelegentlich, keine Drogenabhängigkeit.
Sozialanamnese: Sie sei verwitwet, 2 erwachsene Sohne und arbeitete bei DHL
als Fahrerin (Paketzustellerin)
Familienanamnese: in der Familienanamnese fanden sich bei der Mutter
Varizen mit offene USwunde li.(ulcus cruris). Der Vater sei an
Nasennebenhöhle-Ca.*habe ich Sinuskarzinom geschrieben!!* gestorben.
Die 2. Seite war leer und sollte ich die Epikrise, V.A, Vorerkrankungen,
Med.,V.a.,.... Therapie. Aber ich habe es nur bis OPs. geschafft.
"Die Pat. wurde mit Rettungsdienst geliefert aufgrund von Synkope heute
nachmittag. Sie sagte, dass sie im Garten für viele Stunden gearbeitet habe und
dann auf einmal bei Kellertreppen hingefallen sei. Seitdem klagte sie über sehr
starken Schmerzen in re. Schulter, Ellenbogen sowie Handgelenk und
Hüftbereich. Die Schmerzen seien auf Schmerzskala bei 9/10, und von Ödeme,
parästhesie(Kribbeln) begleitet. Sie sagte, dass sie vor dem Sturzereignis
Vertigo sowie Schwarz vor Augen und reiz Hunger ihr aufgefallen seien.
Die V.A. sei unauffällig bis auf viel Stress in der Arbeit und ab und zu Diarrhö,
Menstruationstörung , die letzte mal vor 6 Wochen aber sie ist immer bei
Frauarzt zur Kontrolle.
An Vorerkrankungen seien die Folgenden bek. :
HTN seit 8J.
DM typ2 seit 4J.
Sie hat vor ein Jahr Hörsturz li. Ohr gehabt und seitdem Tinitus bek. 
Sie sagte auch Stirnhohlen vereiterung *hab ich frontale Sinusitis
aufgeschrieben* 
OPs:
Sie sei wegen Extrauteringravidität vor 3 J. operiert worden.
eine Op wegen einer Kreuzbandruptur als 17 J. war.
*mehr hab ich nicht geschafft*
Aber sie sagte noch dass sie vor 3 Monaten im KH wegen einer Pilzvergiftung
war. Med: Ramipril, Imodiun n.B. ,Insulin (neue eingestellt statt Metformin)
Notizen:
Während der Anamnese die Pat. sagte dass sie sehr hungerig sei deswegen hab
ich gesagt " ich gebe Ihnen die Traubenzucker "und nachher sie war sehr
zufrieden:))
Nach Übergabe waren die Fragen:
Was ist V.a?!Welche Maßnamen machen Sie?! Wo war die Kribbeln genau, und
was wurde hier verletzt?!* Die Kribbeln war in D4-D5 und halbD3*.
Behandlung?! Im Hüftbereich was ist die häufige verletzungen sollen Sie
nachdenken?! Nach was fragen sie wegen die Wunde?! Tetanus -Impfung.
Aufklärung war, falls keine (Knochenbruch)Frakturen, beruhigen Sie die Pat.
und sagen Sie Ihr, wann kann sie wieder zum arbeiten gehen? und ob sie im KH
bleiben muss? 
Ich hab die Begriffe vom Buch ( Medizinische Fachsprachenfortbildung für
Dr.Farhan, Freibung Academy) und von 2 Begriffen liste sind hier in Gruppe und
war keine neue für mich.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

heute 29.10 habe ich die Prüfung abgelegt und bestanden. Der Fall war
Thrombophlebitis aber ich habe TVT geschrieben, trotzdem war das in
Ordnung. Die Beschwerden waren typisch (Rötung, Schwellung, Schmerzen,
tastbare Vene ...). Der Patient ist vor 2 Tagen von Urlaub zurückgekommen und
die Fahrt hat 10 Stunden wegen Stau angedauert.
Vorerkrankungen: Varikose, Hashimoto
Op: Steißbeinfistel
Medikamente: Euthyrox und pflanzliche Mittel gegen Sinusitis und gegen
Schlafstörungen
Allergie : Pollen und Gummihandschuhe
F.A: kolonkarzinom - Mutter
Hörverlust wegen Mumps in der Kindheit - Vater
V.A: Unauffällig bis auf Durchschlafstörungen
S.A: hat eine Lebenspartnerin und zusammen haben sie eine Tochter mit einer
Geschichte von Epiglottitis.
WICHTIG: ihr sollt am Ende den Patienten über Verdachtsdiagnosen und wie es
weiter geht aufklären
DD: TVT, Erysipel, Borreliose
Körperlichuntersuchung: Homan/ Meyer Zeichen
Labor: D-Dimer, BB, Crp , BGS
Duplexsonographie
Fragen: was sollte sofort zum Patienten gemacht werden ( Blutverdünner
Gabe, Kompressionstrümpfe, Kühlung).
was ist Epiglottitis und warum heute tritt selten auf (Impfung)
was sind die Komplikationen von Mumps ( Meningitis )
Bezüglich der Muttergeschichte was sollten Sie dem Patienten empfehlen
( koloskopie aufklärung)
‫ ووقت ما تفهم شي تسأل‬.. ‫انا حسيت انو اهم شي انك تفهم كل شي ع المريض ألن احيانا بيحاول يضيعك‬
‫ الفاحصة قالتلي عجبا اني كتبت "ادوية عشبية" بدل ما اخترع اسماء من عقلي ألني ما عرفت‬. ‫عنو‬
ً ‫ االدوية تماما‬.
‫ األسئلة اخر قسم غالبا ً عن اشياء حكاها المريض واذا ما عرفت شي فيك تقول ما بعرف‬.. 
ً ‫ مهنة المريض كنت نسيانة شو تماما‬.. ‫الرسالة ما كتبتا متل مو انا متدربة ألن ما حسيت عالوقت إال خلص‬
‫ هيي‬-‫ بس متزكرة انو طبيعتا‬Büroarbeit . ‫ لهيك تفاءلو‬.‫وبصراحة تركتا فاضية وكمان هالشي ما أثر‬
‫وانشاهلل موفقين كلكن‬
‫ وللي تعبو وعملو ملفات لغيرن‬-‫ لكل حدا كتب قصتو‬-ً‫️❤ ️❤ وشكرا‬

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Got sei dank 


Guten Tag ! Ich habe am 25.11die FSP in Münster bestanden.der fall war
Achalasie.
herr Wenckler ist ein 56 jähriger Patient der sich in unserem Krankenhaus
wegen seit 2-3 Wochen bestehenden drückenden Schmerzen im Halsbereich
sowie Dysphagie vorstellet.
Herr Wenckler berichtet ,dass die Schmerzen langsam angefangen und im
verlauf der Zeit sich verstärkt hätten.
Darüber hinaus erwähnt er,dass in letzten 3 tagen schluck beschwerden
(Dysphagie ) nicht nur beim harten Essen sowie beim flüssigen Essen habe.
Des weiteren klagt der Patient über Husten nach dem Essen wegen der
Inspiration.
Frage nach Fieber ,Gewichtverlust, Hyperhidrosis sowie vorherige ähnliche
Beschwerden wurden von dem Patienten verneint
An Vorerkrankungen seien Diabetes mellitus und Vorhofflimmern bekannt.
Die Medikamente Anamnese ergibt eine regelmäßige Einnahme von 
-Metformin 
-Marcumar 
-Laxanzien
Die vegietative Anamnese war Unauffällig bis auf Schlafstörung wegen
nächtlichen Husten und Obstipation.
Herr Wenckler sei Raucher und rauche seit 35 Jahren 15 zig pro tag,
trinke gelgentlich Alkohol.
Allergien Seien gegen Pollenallergie(Heuschnupfen) und Voltaren
(Schmerzmittel ) bekannt .
In der Familieanamnese des Patienten fand sich ,Die Mutter sei an
Rektumkarzinom gestorben ,Der Vater sei gesund und bei ihm Gastric Sleeve
sei bekannt.
Sozial Anamnese 
Herr Wenckler sei seit 2.5Jahren Verwitwet ,habe 2 gesunde Kinder und wohne
mit ihnen zusammen.
Ich gehe von Verdacht Achalasie aus
Als Differential diagnosen kommen die folgenden im betracht:
A- Ösophaguscarcinom
B- Esophagitis
C- Hyperthyreose
Zur weitern Abklärung sollten die folgenden Maßnahmen durchgeführt
werden:
A- Körperliche Untersuchung
B-Labor Untersuchung wie: BCG,CRP,LDH...TSH (um Hyperthyreose
auszuschließen)
C-ÖGDskopie um ein piopsien zu entnehmen furs histologische Untersuchung
D- Skelettszintigraphie um die metastasen auszuschließen
Aufklärung war ÖGD
Ich wünsche euch herzlichen glückwunsch und viel Erfolg

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

‫ النجاح للجميع‬-‫دخلت االمتحان يوم السبت الماضي والحمد هلل نجحت جزيل الشكر للجروب واتمني‬ 
frau xxx ist eine 65 jährige Patientin . die sich wegen zunehmende
belastungsdyspnoe , abgeschlagenheit , sowie beidseitige beinoedem vorstellte
,
frau xxx berichtet , dass die Beschwereden seit 8 wochen bestehen würden und
sich im laufe der Zeit verschlechtert hätten , des weitren gab sie an, dass die
luftnot bei leichter Belastung auftrete NYHA 3 UND dass sie nicht mehr flach
liegen könne , und zum schlafen 3 kissen brauche , sie erzählte , dass sie in
lezter nachts 3 mal auf die Toilette gehen musse Nykturie , ferner klagt sie über
trockenen Husten 
fragen nach fieber , thorakalschmerzen wurden verneint 
an Vorerkrankungen seien Arterielle Hypertonie seit 12 jahren ,
herzrythmusstörung ? VHF seit 2 Jahren linksherzkatheter war dabei gemacht
pt weis nicht die Ergebniss , erhöhte Blutfettwerte , sie sei wegen
Eierstockzysten vor 6 jahren opreiert worden , bei medikamentenanamnäse
ergab sich eine regelmäßige Einnnahme von / ramipril 5 mg 1-0-0 , bisoprolol
5mg 1-0-0 , atrovastatin 20 mg 0-0-1 , markumar dosierung steht auf markumar
pass , allergien gegen penizillin ist bekannt 
in der Familien anamnäse fanden sich , mutter an Gebährmuterhalskrebs
gestorben , vater hat herzinfarkt überlebt .
patientin ist verheiratet , hat 4 kinder wohnt mit der Familie , sie ist rentnerin
und war Verkäuferin von Beruf 
verdachtsdiagnose : dekompenzierte Herzinsuffizienz DD Bronchial karzinom ,
lungen embolie , pneumonie , 
plan: körperiche Untersuchung . auskultation : rasselgeräusche warum ?
lungenstauung 
beinoedem wie untersuchen sie das ? palpation , wie heißt der knochen ?
schienbein. wie heist das ? pretibial oedem . stationäre Aufnahme ,Zugang ,
EKG, blutabnahme ( BB; BNP; D-dimer , Nierenwerte , leberwerte) , BGA ,
Sauerstoffgabe , Diuretika, Trinkmenge Kontrolle 1,5 L röntgen thorax , echo ,
liksherzkatheter die prufer fragt mich, wie war die befund von vorheigen
liksherzkatheter ich sagte, ich rufe den Haustarzt an und versuche die Ergebniss
zu kriegen , frage : was könnten sie in echo als urscache finden ? klappenvitien ,
frage : kann die patientin ein thrombus im linkervorhof haben ? nein . warum ?
sie nimmt markumar , ( bevor liksherzkatheter INR kontrolle ) ? markumar
absetzen frage: was muss täglich gemessen werden ? Gewicht, was ist die
häufigste form von Eierstockzysten? chocolate zysten
Fachbegriffe ( pathologisch, cerebral,lateral,femoral
artery,ZVK,Clavicle,menstruation,arthroskopie,ophthalmologie ,

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
Hallo!
Ich habe am 17.12. die Fachsprachenprüfung bestanden.
Got sei Dank!
Der Fall war Schlafapnöesyndrom.
Herr Geiger ist ein 61-jähriger Patient, der sich wegen Müdigkeit und
Konzentrationsstörungen vorgestellt hat. Die Bescwerden hätten vor 3-4
Wochen begonnen und mit der Zeit an Intensitet zugenommen. Des Weiteren
berichtet der Patient über Vertigo. Er gab an, das seiner Frau bemerkt hat, dass
er durch dem Schlaf schnarchen. Auf Nachfragen wurden von dem Patient
Nausea und Vomitus verneint.
An Voreerkrankungen seien folgende Erkrankungen bekannt: arterielle
Hypertonie und Diabetes mellitus (Typ 2). Es bestunde Z.n. Steißbeinfistel, die
operativ behandelt wurde.
Eine Auslandreise in der letzten Zeit wurde von dem Patient vernein. 
Der Patient sei regelmäßig geimpft.
Er nehme regelmäßig:
-Valsartan 80mg 1-0-0,
-Metformin 500mg 1-0-1 ein.
Allergie gegen Nussen und Laktoseintoleranz seien bekannt.
Die VA sei unauffälig bis auf Obstipaton und Nykturie (1-2 Mal).
Ein Nikotinkinsum seit 40 Jahre, von 20 Zigaretten pro Tag sei bekannt. Ein
Alkoholkonsum von ein Bier oder ein Glas Wein täglich wurde angegeben.
Drogekonsum wurde von dem Patient verneinet.
In der Familienanamnese fanden sich Hypothyreose bei der Mutter und
ösophagusvarizen bei dem Vater, woran er gestorben sei.
Der Patient sei Zahntechniker von Beruf und er wohne mit seiner
Lebenspartnerin zusammen. Er habe drei erwachsene Kinder und zwei
Enkelkinder. Der Patient fühle sich nict durch seiner Arbeit oder
Lebenssituation überfordet.
Keine Aufklärung.
Begriffe: ZVK, Abduktion, Spasmolytikum.....
Ich wünsche euch viel Erfolg!

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
Hallo ihr Liebes,
Ich habe heute die F.Prüfung in Münster abgelegt und zum Glück bestanden.
Herr Krüger ist ein 56 jäherer Patient, der sich wegen vor 3-4 Monaten eines
Unruhegefühls vorgestellt hat.
Der Patient hat berichtet, das er in der letzten Zeit 5 kg abgenommen habe.
Außerdem gab er an, dass er eine Dypnö nur bei Belastung habe.
Ferner sind dem Patienten die folgende Symptome aufgefallen:
Schlafstörungen, Hyperhidrosis (starkes Schwitzen) sowie Zittern in Hände.
An Vorerkrankungen leide er:
Hyperlipidämie (erhöhte Blutfettwerte) und nehme dagegen Simvastatin)
Senusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) und er nehme dagegen nur eine
Nasenspray ein.
Vor 8 Jahren Rückenschmerzen und er nehme dagegen gelegentlich Diclofenac
ein.
Allergie gegen Pollen sei bekannt (er hat gesagt gegen Blumen des
Mandelbaums)
Genussmittels:
Er rauche 2-3 Zigarillo aber nicht täglich.
Er trinke 2-3 Glass Wien pro Tag.
In der Familienanamnese Fanden sich:
Divertikulose bei der Mutter und sie sei an Perforation sowie Peritonitis
(Bauchfell Entzündung) gestorben.
Herzkranzgefäß Erkrankung bei dem Vater.
Ich gehe von einem Verdacht auf Hyperthereose aus.
D.D: Hogkin Lymphom
Diagnostische Maßnahen:
Blutbild (CRP, BSG)
Thyroid parameter: (TSH, Ft4, ft3)
EKG
Rö- Thorax in 2 Ebenen.
Szintigrafie
Aufklärung für Szintigraphie.
Therapie:
Thiamazol
Radioiodtherapie
ggf. Thyroidresektion
Er sei Buchhändler von Beruf, Verwitwet weil seine Frau an
Ösophaguskarzinom gestorben ist.
Er habe 3 erwachsene Kinder aber wohne allein.
Fachbegriffe: Rezidiv, Radius, Phlebothrombose, Distal, inguinal, Phimose.
Vielen Dank für das beste Group und ich wünsche euch viel Glück.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Hallo zusammen
Ich habe die prüfung abgeletgt und zum Gluck bestanden.
Der Fall war Diabetes typ 2 
Die Symptome waren abgeschlagen heit seit 4-5 wochen , Polydipsie ,
Polyurie ,Nykturie , erkältung jede ein paar Wochen ( Infektanfälligkeit) ,
zahnfleischentzündung , juckreiz(pruritus).
Vorerkrankungen : Bluthochdruck (nimmt medikamente dagegen ein),
Schleimbeutelentzündung(bursitis) wurde operiert , wurde vor 3 Tagen bei uns
genäht , weil wenn sie aufgestanden war , hatte sie ihr Kopf mit dem Schrank
Schlagen lassen ( ich glaube sie hatte niedrigen Blutdruck).
Sie hat pilze in der Vagina .
Ihr Vater ist an appendizitis gestorben ( perforation und peritonitis
(bauchfellentzündug).
Ihre Mutter leidet an DM 2 auch und hatte Entzündung des hüftgelenks.
Allergien gegen Hühnereiweiß und blähungen nachdem sie Gemüse isst.
Die aufklärung war DM zu der Patientin erklären
Und die Begriffe waren gleich wie immer (achalasie= Schluckbeschwerden)
Ich hoffe euch alle alles gute und viel erfolg mit der Prüfung.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Herr kramer ist ein 57 jähriger pat., der Sich wegen seit heute morgen
bestehende zunehmende linke großziehen gelenkte .
Nach Fragern erzählte er , dass er gestern bei grillen Party war und habe er viel
Fleisch gegessen und viel Bier getrunken.
Der pat. Beschreibt die schmerzen auf einer skala 12!
Ferner klagt der pat. über Husten mit gelbliche Auswurf, häufiges
Wassermassen am morgen wegen die wassertabletten was er regelmäßig
nimmt.
Er sei an HTN seit Langezeit bekannt,
Und seit 2 jähren Herzrhythmusstörung,
Hämorriden mit Zäpfchen behandelt und Rückenschmerzen.
Er sei wegen Arbeit Unfall seit 2 jahre im Krankenhause gewesen.
V.A war unauffällig bis auf Schlafstörung wegen die schmerzen, 3-4 kg Gewicht
zugenommen während 2 Monaten wegen gutem Appetit, und Blut beim
Stuhlgang wegen die Hämorriden.
Medikamentenanamnese ergab sich Einnahme von Blutdruck Senker 1-0-0 ( er
weiß nicht was es gennant)
Er sei gegen Pflaster und Pollen Allergie bekannt.
Er sei mit gutem AZ und adipös EZ ( Groß 178, Gewicht 103kg)
Er sei Raucher, 30 cig/Tag zeit ca. 40 Jahre
Trinke er regelmäßig Alkohol 3/4 große Flasche Bier/Tag
Familienanamnese fanden sich bei seiner Mutter sie sei gesund , und bei
seinem Vater sei am sinusmaxillerkarzinom gestorben.
Er arbeite im Getränke markt mit viel stress im Arbeit.
Er sei verheiratet, hat er 4 Kinder, 2 im erwachsene (mit viel stress zu Hause)
Die neue Begriffe war ( mioses , distal, zervaikal noch eine habe ich vergessen )
Ich gehe von einem verdacht auf Akutes Artheria urica aus.
Als DD kommen in Betracht: Rheum. Arthritis und trauma 
‫ المريض على طول بلش يصرخ و يحكيلي انو متوجع كتير و بدو‬AO
‫ يحكي براحتو بعدين سالتو عن‬-‫ وين و انو متوجع متير تركتو‬-‫قلتلو طيب ماشي وين الوجع صار يشرحلي‬
‫اسمو و قلتلو‬
Ich möchte erstmal mich vorstellen ....
‫ دقيقة بكون افضل الني بدي اسال ال‬١٥‫وعرفت بحالي و قلتلو ازا بدك بعطيك مسكن بس ازا بتتحمل بس‬
oberarzt ‫شو ممكن اعطيك حمالي ال ال هال بدي مو قادر قلتلو طيب ماشي بحطلك االبرة و بعطيك‬
‫نوفالجين بعد ما سالتو عن التحسس الي نوع دوا انبسطو من هالحركة‬
‫وبعد القصة هاي كمل المريض عادي و صار يزكرني باالشياء يلي نسيتها زي مثال اي رجل و انو الزم‬
‫ يبطل دخان و كحول ولحمة و هيك اشياء‬-‫انصحو‬
‫ بال‬arzt -arzt gespräsch
‫بلشت احكي عن الحالة من اول لالخر و مل شوي يقاطحني الدكتور يسال سؤال و لما سالني شو اسم الدوا‬
‫ و كنت سالة المريض اي هاوس ارتز‬-‫ بالضبط‬-‫تاع الضغط يلي بياخدو المريض قلتلو المريض ما بيعرف‬
‫ الو فقلتلهم حكيت مع الهاوس ارتز وما رد في اجازة بس اصال المريض‬ambulante pat
‫مو محتاج ياخد ادويه من عنا‬
‫ بصراحة انا ما فهمت السؤال اصال بس بكل ثقة عملت حالي فهمت عليه و قلتلو‬-‫سالني شو بعمل النوفالجين‬
‫ما بعرف بعدين لما قالي جرانيولوز فهمت شو كان بدو‬
‫سالني باالخر شو التشخيص و شو التحاليل يلي بطلبها‬
‫ قلتلو‬Harnsäure , harnstoffe, Entzündung parameter und röntgen 
‫وبس‬
‫موفقين‬

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

-‫السالم عليكم اخواني واخواتي‬


‫كيف حالك يا كاعو‬
-‫ ان شاء هللا انت ومنصور‬-‫موفق‬
Ich habe heute die Prüfung bestanden und der Fall war Diabetes mellitus. 
Herr Dietrich ist ein 66 jähre,der sich wegen seit 3 wochen bestehender
langsam aufgetretener Polydypsie sowie Polyphagie und Polyurie vorgestellt
hat.
Er berichtete dass, die Beshwerden erste mal aufgetreten und mit der Zeit
schlimmer geworden seien.Laut dem Patientin,müsse er 3 bis 4 mal aufstehen
um wasserzulassen (Nykturie).Zudem gibt er an,dass er Juckreiz im Fuß und
Rücken habe und in der letzten zeit leide er an Adynamie sowie
Konzetrationmangel und häufige Infektionen.
Die Vegetative Anamnese sei unaufällig bis auf Durchsclafstörung wegen
Nykturie.
Auf Nachfragen nach Fieber sowie Bauchschmerzen wurde verneint.
Noxen: raucher
Alkoholiker 3-4 flasche Bier täglich
An Vorekrankung seien folgende Erkrankung bekannt:
Art.Hypertonie
Rechte Knie op wegen Bursitis
Pyrosis
Die Medikamente Anamnese ergab regelmäßig Einahme von:
HCT
Mallox
Allergie gegen Hühnereiweiß
Familienanamnese:
Vater gestorben mit 86 an Appendizitis (Appendixperforation und peritonitis)
Mutter:DM II
Sozial
Verheiratet 
Sohn
Gastwerk von Beruf (‫ مش متأكد من‬beruf)
Diagnose
Ich gehe von einem Verdacht auf DM aus
DD
Alternativ kommt folgendes in Betracht:
Diabetesinsipidus.
Diagnostik
Körperliche untersuchung
BZ BB 
Hb1ac
CRO
Nierenwerte
Leberwerte
Urinstatus
Röntgen Thorax 
Abdsono
Nierensono
Therapie und Aufklärung
Antidiabetika
Diät kontrolle
BZ Messung gerät zu Hause
‫وده كان االوفكليرونج وهو نصائح للعيان كيف يتعامل مع مرض السكر والمتابعة‬
Fachbegriffe
Cortex
Mandibula
Calvicula
Kolorektal Karzinom
Prätibial
Kontralateral
‫ للجميع‬-‫شكرا وبالتوفيق‬
‫نسألكم الدعاء يا كاعوه‬
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
Guten Morgen zusammen, gestern habe ich die Prüfung bei der Ärztekammer
in Münster abgelegt und bestanden .
Frau X ist eine 53 jährige Patientin, die sich wegen seit gestern bestehender
stechender Lumboischialgie vorstellte.Des weiteren gibt sie an, dass ihre
Schmerzen nach einer schwerer Arbeit im Garten aufgetreten seien. Die
Patientin erzählte, dass ihre Schmerzen vom Rücken über Oberschenkel bis
zum Fuß ausstrahlen würden. Darüber hinaus klagt die Patientin über Kribbeln
und Parästhesien . Laut der Patientin hat sie niemals ähnliche Beschwerden
gehabt.Die Patientin erwähnte, sie habe gelegentlich Kopfschmerzen, die beim
Setzen in einer ruhigen duknlen Umgebung behandelt worden sei.Die
vegetative Anamnese war unauffällig bis auf Obstipation und Schlafstörungen .
An Vorerkrankungen sind Diabetes Mellitus Typ 1. Hyperlipädemie.
Herzrhythmusstörung bekannt. Z.N Schulter Arthroskopie vor ein Paar
Jahren,als die Patientin von einem Pferd hingefallen sei. Die
Medikamenteanamnese ergab Einame von Insulin Pumpe Fettsenkender
Medikament.Famillienanamnese : Mils Ruptur bei dem Vater als auch
Halsschenckel Fraktur bei der Mutter beide wurden Chirurgische behandelt .
Sozialanamnase : Bauingenieurin , Verheiratet, 3 Kindern .Genussmitel:
Raucherin seit 30 Jahren 10 zig/tag, Alkohol gelegentlich . VA
Bandscheibenvorfall (Nucleus pulposus prolaps) . Als Alternative kommen
Muskuläre Schmerzen, Lendenwirbelkörperfraktur in Betracht. Maßnahmen:1.
Körperliche Untersuchung 2. Blutentnahme.
3.Röntgen LWS/Röntgen Becken 
4.MRT
5.CT. 
Behandlung: Konservativ: 1. Bettruhe , nach Abklingen der Akuten Schmerzen
anweisen der Patientin sich zu bewegen, Übungen zur Stärkung der
Rückenmuskulatur.
2.Analgetikum 
3.Schmerztherapie 
4. Physiotherapie , Krankengymnastik
Operative Therapie: 
1.Perkutane Lumbale Nukleotomie 
2. Mikrodiskektomie .
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Hallo zusammen. Ich habe heute die Prüfung in Münster abgelegt und
bestanden. Herr Jürgen Bernard ist ein 63-jähriger Patient, der sich wegen
Schwäche der ganzen linken Körperseite vorgestellt hat. Die Beschwerden
hätten vor 3 Stunden begonnen und seinen im Zeitsverlauf gleich geblieben.
Des Weiteren berichtet der Patient über Hypästhesie der betroffenen Seite
sowie Kopfschmerzen und Dysarthrie. Außerdem habe er ein Instabilitätsgefühl
und ihm sei ein bisschen schwindelig . Auf Nachfrage wurden
Bewusstseinverlust sowie Sehstörungen und Tinitus vom Patient verneint.
ähnliche Beschwerden seien nie zuvor aufgetreten. An Vorerkrankungen seien
folgende Erkrankungen bekannt: Diabetes mellitus Typ 2, arterielle Hypertonie,
Hyperlipidämie sowie chronische Schulterschmerzen bekannt. Es bestünden Z.n
OP Arteria carotis re. Und Z.n Abzcess OP in der Achessel. Er nehme regelmäßig
folgende Medikamente ein: Ramipril 5 mg, Ouglucon, ASS, Simvastatin.
Gelegentlich nehme er Imodium wegen häufig aufgetretene Diarrhöe. Allergien
gegen Pollen sowie Apfel und Apfelsinen seien bekannt. Sein Gewicht sei
konstant. Er leide an Diarrhöe. Miktion sei unauffällig. Es bestünde ungestörte
sexuelle Funktion. In der Familienanamnese fanden sich Claudicatio
intermittens -pAVK ( Er hat gesagt Schaufensterkrankheit)und Depression bei
der Mutter und Gehirntumor beim Vater. Sein Vater sei 75 Jahre alt gewesen,
als er an Gehirntumor gestorben sei. Er habe keine Geschwister. Er sei
Verkäufer bei einer Autovermietung von Beruf. Er sei geschieden und lebe mit
seiner Freundin zusammen. Er habe zwei erwachsene Kinder. Ein 38 Jahre
langer Nikotinkonsum von 20 Zigarette/ Tag wird angegeben( 38 py) . Ein
gelegentlicher Alkoholkonsum wird angegeben. Drogenkonsum wird vom
Patient verneint. Er habe keine Haustiere.
V.d. Zerebrovaskulär Insuffizienz ( ischämie oder Blutung- ct wird zeigen)
Körperliche Untersuchung und neurologische Untersuchung ( konsultativ),
Labor ( bb, Gerinnungsparameter, Leber und Niere Werte, BZ,
Cholesterinspiegel,..), kraniale CT, Dopller Halsschlagadern
Begriffe: i.v., Necrose, Koloskopie, Antikoagulans, Anomalie, Halsschlagader,...
Keine Aufklärung.
Fragen: Warum hat er Durchfall? ( generalisierte Arteriosklerose-ungenügende
Resorption
Was therapeutisch machen Sie? Abhängig von CT Ergebnisse. Wenn es sich um
Hirninfarkt handelt? Thrombolyse oder alternativ Thrombektomie.
Patient hat nach dem Gespräch gefragt: Was habe ich ? Was vermuten Sie?
Was werden Sie weiter machen?
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Frau Mayer (mit A Vorsicht) ist eine 58-jährige Patientin, die sich wegen seit
Monaten bestehenden und seit 4 Wochen progredienten Wechsels zwischen
Obstipation und Diarhhö vorstellte. Des Weiteren gab die Pat. an, daß ihr Stuhl
heller, weicher und breiiger geworden sei. Auf Nachfrage berichtete sie, daß sie
an diffusen dumpfen kolikartigen Unterbauchschmerz leide. Die Fragen nach
Hämatochezie, Fieber, Austrahlung der Schmerzen, Gewichtabnahme wurden
verneint.
An Vorerkrankungen leide sie an seit 8 Mo diagnosierte Hypertonie.
Vor 2.5 Jahren zog sie sich eine Ösophagoduodenogastronalenskopie unter.
Dabei wurde angeblich kein Ulkus festgestellt. Vor mehreren Jahren sei sie in
einem Fahrrhadunfall verwickelt und trotz der an der re. Schulter Schmerzen
wurde bei ihr keine Fraktur oder Luxation nachgewiesen.
Bds. Coxarthrose ist bei der Pat bekannt.
Die Medikementenanamnese ergab die Einnahme von Ibuprofen (gelegentlich),
Valsarten und Omiprazol.
Bei ihr sei Fruktoseunverträglichkeit und Novalginallergie bekannt
Die Vegetativenanamnese war außer den o.g. aktuellen Beschwerden
unauffällig.
Die Par. trinke 1-2 Gläser Bier jeden Abend und sie sei seit 40 Jahren raucherin
fast 20 Zig pro Tag aber vor 8 Mo rauche sie nur 8 täglich.
Unsere Pat. ist seit einem Jahr geschieden und seit 9 Mo arbeitlos und habe
einen Sohn, der vor 10 Jahren an Hodenkrebs leide.
Bei der Mutter besteht ein Z.n. Amputation aufgrund DM. Der Vater habe
Polyposis und musste bei Ihm Koloskopie durchgeführt werden.
V.a. Morbus Crohn (Befall von Magen, Coxalgie, familiär gehäuft)
D.D. Divertikulose (Wechsel in den Stuhlgewohnheiten), Reizdarmsyndrom
(weicher Stuhl, Fruktoseintoleranz), Colitis ulzerosa, Kolonkarzinom
Maßnahmen
Labor, körperliche Untersuchung
Kontrastmitteleinlauf
Koloskopie mit PE (Aufklärung)
Party nach Bestehen der Prüfung

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Vorgestern habe ich die Fachsprachenprüfung in Münster abgelegt und


bestanden.
Die Verdachtsdiagnose lautet auf Kolonkarzinom.
Herr Moyer 58 jähriger Patient, der sich wegen bestehenden drückenden
Bauchschmerzen seit 8 Woche vorstellte, und bei Defekation hat er immer
brennende Shmerzen und Blutspuren im Stuhl gehabt.
Die Fragen waren dieselbe wie die Fälle in der Gruppe, aber es gab neue Frage,
was ist der Name der Operation von Schlüsselbeinfraktur, weil der Patient
einen Unfall früher gehabt hat, und er wurde deswegen operiert, und andere
Frage war, welche Organe die Metastase von Kolonkarzinom bekommen.
Und ein Fachbegriff "angiologisch" war neu für mich.
Alles war gut und ich glaube, dass die Prüfung im Prinzip nicht schwer ist.
Du brauchst keine Hospitation um die Prüfung zu bestehen , und ich wusste
den Prüfungstermin nur 3 Wochen vor die Prüfung.
Mach nicht die Sache kompliziert und sag nicht eine Verdachtsdiagnose,
worüber du keine Ahnung hast. Die Prüfung geht nicht um Medizin, aber es
geht um die Sprache.
Das wichtigste Element in der Prüfung ist das Selbstbewusstsein und die
Sprache.
‫الحمدهلل وموفقين ان شاء هللا و دعواتكم بالتوفيق في القادم‬

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Hallo zusammen! Am Samstag habe ich die Prüfung im Münster abgelegt und
bestanden. 
Herr Hörn ist ein 62-jähriger Patient, der sich wegen seit eine Woche eine
geschwollene sowie rötliche und schmerzhafte linke Unterschenkel vorgestellt
hat. Herr Hörn berichtet, dass er eine Salbe und eine Druckverband gelegt hat
aber er hat keine Linderung von der Beschwerden bemerkt. Außerdem gibt er
an, dass die Beschwerden im Verlauf schlimmer geworden sind. Neue
hinzugekommen sind Juckreiz sowie eine offene und nasse Wunde in das
betroffene Bein. Fieber, Schüttelfrost oder wärmendes Haut wurde verneint.
Die Vegetative Anamnese ergab, eine Durchschlafstörung wegen der
Schmerzen, Obstipation, Reizhusten und ab und zu Ödeme in beide Beine. Der
Patient aktuell wiegt 70 Kg bei einer Körpergröße von 163 cm.
Genussmittels: Ex-Raucher seit 12 Jahre (er hat für 25 Jahre geraucht), er trinkt
jeden Tag ein Bier bei Abendessen.
Wichtige Vorerkrankungen sind: Arterielle Hypertonie, TVT links vor 2 Jahre,
Varikose bds die nicht operiert worden sind. 
Relevante OPs sind: Klavikulafraktur beim Autounfall vor7 Jahre. 
Er nimmt regelmäßige ein: ACE Hemmer 1-0-0, ASS 100 mg 1-0-0, HCT 25 mg 1-
0-0, Tropfen gegen Husten.
Der Patient ist allergisch auf Nickel.
In der Familie Anamnese fanden sich folgenden Erkrankungen: Mutter ist an HI
gestorben, sie hatte auch TVT. Vater ist an Nebennierenkarzinom gestorben.
Frau: Apoplexie (Das habe ich nicht gefragt, er sagte das spontan) 
Herr Hörn ist verheiratet, wohnt bei seiner Frau, hat 2 Kinder und ist Verkäufer
von Beruf
Ich gehe von einem Verdacht auf eine TVT aus
Als Differentialdiagnose kommen in Betracht: Erysipel, pAVK, Varicosis
Als Diagnostische Maßnahme würde ich folgenden durchführen:
1. Körperlicher Untersuchung: Ducuing Zeichen, Homman Test, Payr Zeichen,
Meyer Druckpunkte.
2. Labor: BB, BSG, CRP um eine Erysipel auszuschließen 
3. Dupplexsonographie um eine TVT zu bestätigen
Begriffe: Teil, Gastroenteritis, Gebärmutterhals, Cranium, Magenschwür,
Juvenile, Myokardinfarkt, Faeces
Fragen während der Patientvorstellung: Nenne Sie Nebenwirkungen von ACE
Hemmer: Hyperkaliämie? Ja, was noch? Warum hat der Patient Reizhusten?
Wegen ACE Hemmer. Ok, Was machen Sie denn? Ein Calcium Antagonist
einsetzen und der ACE absetzen. Gut. Als Differentialdiagnose was noch kommt
in Betracht? Post-trombotische Syndrom. Was hat kilikisch der Patient? eine
vor TVT, Juckreiz, trockene und braune Haut. Was ist der Unterschied zwischen
eine TVT und eine pAVK? Blasses Haut, Sensibilitätstörung, Pulslosigkeit.
Ich bedanke mich bei euch für eure Fälle in die Gruppe, das hat mir richtig
geholfen. Viel Erfolg!
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

‫الحمد هلل قدمت الفحص مبارح بمونستر ونجحت‬ 


‫( الحالة كانت‬PAVk) Periphere arterielle Verschlusskrankheit 
Herr Martin lorenz ist 69 jähriger Patient , der sich wegen einer seit heute
Morgen bestehenden plötzlich aufgetretenen dumpfartigen rechtsseitigen
schmerzen im Wade vorgestellt hat .
die schmerzen auf schmerzskala seien von 8 , der patient klagt ,dass die
schmerzen an die rechten Fuß ausgestrahlen hätten , außerdem berichtet er,
dass er beim laufen nach 100 meter Strecke halten musse , auf Nachfrage ,
berichtet er , dass er keine Hautverfärbung in diesem Bereich bemerkt habe , 
An Vorerkrankungen leide er an Diabetes Mellitus , wofür er Inkantura zwei
mal täglich einehme .
er leide auch an Asthma , wofür er .......einnehme . ‫نسيت اسم الدوا بصراحة‬ 
als regelmäßige Medikamenta kriege er die folgenden Medikamenta :
Ass 100 mg 1-0-0
Simvastatin 1-0-0
er habe allergien gegen Novalgin 
die Vegetative Anamnese war unauffällig bis auf er an Ansomnie leide .
er rauche ein Schachtel pro Tag seit 50 Jahren , und er trinke keinen Alkohol .
er sei Verheiratet , er habe 2 Kinder , er wohne alleine , er sei Renter vorher sei
er Schreiner . 
An Familenanamnese fanden sich eine Nierentransplantation bei seinem
Vater , und seine Mutter sei an Aortadiisektion gestorben .
ich gehe von Verdacht auf Periphere arteriell Verschlusskrankheit (PAVK) aus . 
Weiter Maßnahmen 
Körperliche Untersuchung (Temperatur- Puls) 
Duplexsonographie 
‫ اللجنة كانت وسط يلي كان متعاون هو ال‬oberarzt ‫ من‬-‫أنا الحالة كنت شايفها على الكروب ومو دارسها‬
‫ القديمة أحد األسئلة يلي سألني ياها كمان شو الشريان يلي ممكن تجسو‬-‫مكان تاني بس من معلوماتي‬
‫ بالفحص أنا قلتلو أنو‬es ist Ast von Arteria tibialis
dorsal pedis arteria (‫) شريان ظهر القدم‬ 
‫ أنا ما كنت متذكر كلمة‬pedis ‫ قلتلو‬fuß ‫ رجع قلي‬pedis 
‫ بسرعة مو من الحاالت يلي مركز عليها بس‬-‫أنا درست الحاالت من الغروب بس هي الحالة مرة قرأتها‬
‫ الحمد هلل تيسرت الحاالت يلي عم تجي جديد كمان هيي ال‬Leukämie

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
ُ ‫ْال َحمْ ُد هَّلِل ِ الَّذِي ِبنِعْ َم ِت ِه َت ِت ُّم الصَّال َِح‬
‫ات‬
ich habe gestern meine Prüfung abgelegt und bestanden.
Leukämie
Patient: Herr Frank Hahn 
Alter : 32 JA 
Allergien: Pollen 
Genussmittel: Alkoholkunsum gelegentlich 
Socialanamnese: Wissenschaftlicher Leiter ( Sie mussen in 
welchem Bereich fragen ) + Stress
lebt mit seiner Freundin zusammen seit 5 J 
keine kinder
Familienanamnese: Vater: sei vor einem Jahr an 
Schilddruesenkarzinom gestorben.
Mutter: Diabetes Millitus Typ 2 : Diabetische 
Retinopathie + Laserbehandlung
Anamnese: seit 3 Wochen: Abgeschlagenheit, 
Müdigkeit 
Blässe 
Zahnfleischbluten= Hemorragische 
diathese 
Hämatomen 
Knochenschmerzen 
nächtliche Transpiration 
konzentrationsstörungen
V A: Gewichtsreduktion von ca 1 bis 2 Kilo in 3 Wochen 
Er ist seit 3 Jahren Vegetarier 
Meteorismus ( manchmal )
Vorerkrankungen: Pneumonie vor 3 Monaten , die mit ATB 
eingestellt war. 
Eine Nasenbeinfraktur vor 8 J wegen Volleyball 
Trauma 
Neurodermitis : nimmt Salbe bei Bedarf 
verdacht auf Rauchgasintoxikation bei 
Verbrennung ( 2013)
Er nimmt Paracetamol bei Bedarf aufgrund gelegentlicher Cephalgie
Fragen nach: körperliche Untersuchungsbefund !!! AML: können 
indolente, meist einseitige Hodenschwellung sein!!! 
DBB : Hiatus leucaemicus!!!!
Knochenmarkbiopsie
Lumbalpunktion : ein Leukämiebefall des ZNS
Therapie: Chemotherapie 
Stammzelltransplantation
Fachbegriffe : Asystolie = Herz-Kreislauf-Stillstand 
Palma = Handflaeche
Klimakterium = Wechseljahr
‫ انشاهلل يا رب بالنجاح للجميع‬، ً‫شكراً كثيرا‬ 

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Hallo 
Ich habe Gestern die Prüfung abgelegt und bestanden 
Frau Ziegler ,46 Jahre alt 
Seit Gestern bestehende periumbilikale Schmerzen .Heutemorgen seien die
Schmerzen zum rechten Unterbauch gewandert .
Begleitsymptome:Hyperhydrosis ,Appetitlosigkeit ,anhaltende Übelkeit
,Hypermenorrhö
Vorerkrankungen:Bronchitis
Eisenmangelanämie
Z.n Eileiterresektion wegen Extrauteringravidität im Alter von 22
Fachbegriffe :letal .polyrus .koagulation 
Defäktion .larynx.Adnexitis.medial
.pertussis .

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
Hallo liebe Kollegen, gestern habe ich meine Prüfung bestanden. ‫😊 الحمد هلل‬
😊
Der Fall war Ikterus mit Cholestase 
Teil 1 : unter guten Bedingungen habe ich die Anamnese erhoben. Die Patientin
hat meine Fragen beantwortet. ( Als Vorerkrankungen hatte sie u.a grauer Star,
ich habe das nicht verstanden und habe danach gefragt, sie hat das mir erklärt
aber trotzdem habe ich nicht gut verstanden!! Aber ich bin locker geblieben
und habe kein Stress gezeigt  ⛔️, was sehr WICHTIG ist ) 
Teil 2 : Dokumentation. Die Zeit ist knapp ⌛️!! Ich habe nicht alles geschrieben
aber das war nicht schlimm. 
Teil 3 : Vorstellung... Die Oberärztin hat mich nochmal nach " Grauer Star"
gefragt  😃. Ich habe gesagt: sie hat eine Sehstörung, die ich nicht verstanden
habe aber die Patientin hat schon ihren Augenarzt besucht...
Weitere Maßnahmen...
ERCP Aufklärung 
Fachbegriffe: 
Psoriasis- Antibiotikum -Suppositorium -Erythrocyten -Akutes Abdomen
-Herpes -Thrombus . Die anderen habe ich vergessen Sorry. 
Andere Fälle gestern: Diabetes, pAVK, TVT, Appendizitis, Leukämie, ....
🔺 🔺 Diese Gruppe hat mir sehr geholfen! Vielen Dank an alle. 
Viel Erfolg

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Guten Tag Alle. Ich habe am 30. April die Fachspracheprüfung bestanden. der
Fall war Tonsillitis.
Frau Inga 56 Jahre alt . Große 167. Gewicht 79 kg. Pat stellt sich bei uns in
Notfallaufnahme wegen seit gestern bestehende Halsschmerzen. diese
Schmerzen haben mit Dysphagie, gloß Gefühl und fieber 39c seit 2 Stunden
begleitet. die Beschwerden seien im Lauf der zeit schlechter geworden. Pat
klagte über Husten und gelblicher Auswurf seit 1 Woche. Pat sagte, dass sie
Kopfschmerzen sowie Epistaxis seit 2 Tage. sie klagte auch über
Abgeschlagenheit innerhalb letzte Woche. sie war beim HA und Nasenspray hat
damals verschrieben. sie hat es eingenommen aber ohne Verbesserung.
VA war unauffällig bis auf Meteorismus.
Sozial Anamnese: sie arbeitet als Angestellter im Blumengeschäft. hat 3 Kinder.
geschieden. lebt mit dem partner und den Kinder.
Familien Anamnese: vater hat an Lungen Problem gelitten( Ich habe
Pneumonie oder pulmonary Fibrosis im Brief geschrieben weil er im Bergbau
arbeitet). die Mutter hat an Arterielle Hypertonie und Ileus (Intestinal
Verschluss) gelitten und deswegen sei sie einmal im Krankenhaus gewesen und
sie würde operiert ( die Oberärztin sagte, meine Mama hat grossen Bauch und
danach würde sie im Krankenhus aufgenommen und operiert). Ihr kleines Kind
war mit gehörlos geboren.
Allkohol selten. Rauchen 1 schachtel pro Tag, seit sie 21Jahre alt war
( Achtung ! nicht seit 21 Jahren).
Allergie gegen Amoxicillin und Milchzücker!
Medikamente: Nasenspray
Ibuprofen 500 mg bei Bedarf
Medikament für Gicht . Ich wette, dass es Allopurinol ist.
Medikament für Blähungen. Entschuldigung! Ich vergesse der Name.
VE:
Gicht Anfall ( Hyperurikämie)
Nierensteine ( Nephrolithiasis)
Rückenschmerzen
‫كل وحدة سالني شو اسمها العلمي وجاوبتو متل ما كاتبه بين قوسين‬ 
v.a Tonsillitis!
DD Pneumonie. Bronchitis. Lymphoma
weitere Maßnahme 
Körperliche Untersuchung
Labor BB. CRP: BSG
streptokokken abstrich mandeln
Rö zum Ausschluss Pneumonie
‫ أعرض ورا بعضها بس ما وقفتها ولحقت‬6 ‫بالبداية لما بلشت األوبر بالقصة حكت بسرعة كتير وشي‬
‫ حاولت قد ما بقدر وانا عم اكتب حافظ‬.‫كتبت كلشي وراها بعدين رجعت سالتها عن كل عرض بالتفصيل‬
‫ مع المريض وكانت االسئله عن العمر والطول والوزن غير مباشرة مثال لما سالتها‬-‫عالتواصل البصري‬
‫ االسئلة‬-‫ انك مو حافظ‬-‫ قالتلي ال فقلتلها لي ادي وزنك! يمكن هي شغالت صغيرة بس بتحسسون‬-‫نقص وزنك‬
‫ فشرحتلها شكي مع انو ممكن كتير يكون‬-‫ بآخر القصة قالتلي المريضه شو معي وشو حتساويلي‬.‫حفظ‬
‫ بالمناقشة مع األوبر قلتلو هالمريضة ما منقبلها بالمشفا فقلي تحاليلها طلعت والكريات‬.‫التشخيص غلط‬
‫ أو اللمفوما فقلي‬-‫ قلتلو ال وبهالحاله حاقبلها بالمشفى النفي اللوكيميا‬-‫ الف فهل هالشي طبيعي‬22 ‫البيض‬
‫ ما كان في‬. ‫ تمام‬Aufklärung .
Medizinische Begriffe 
Abducktion
Lumberpunktion
Endometritis
Trachea
Tumor
‫ بعرف الحالة هي مكررة بس‬. ‫ للكل وشكرا عالغروب أكتر من رائع‬-‫بعتذر هدول اللي متذكرتون وبالتوفيق‬
‫عسا كون ضفت شي جديد! بالتوفيق للكل‬ 
‫وشكر خاص‬ Nabil Ali ‫بعرف جلطتك قبل الفحص بأسئلتي‬  :-P

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Hallo Zusammen!
Ich hab gestern endlich die Prüfung im Münster abgelegt und bestanden. Das
war mein dritter Versuch (!!!). 
Der Fall war ÖsophagusCa. 
Ein 56-jähriger Patient wurde wegen seit 4 Wochen bestehenden
Schluckstörungen auf die Station eingeliefert. Er klagte über ein Globusgefühl
im Rachen bzw. Hals, brennende Thoraxschmerzen, die auf eine Skala von 1 bis
10 "3" entspreche, postprandiale Nausea und Hustenanfall, die nach selbst
ausgelöstem Erbrechen verbessert habe. Des Weiteren berichtet der Patient
über Müdigkeit und Leistungsknick.
Außer einer seit 10 Jahren bekannten Diabetes mellitus und eine seit 5 Jahren
Herzrhythmusstörung sei er nie krank.
(Nach B-Symptomatik habe ich nicht gefragt, aber habe bei der
Vorstellungsgespräch darüber ehrlich gesagt und die Prüfungskommission war
zufrieden). 
Er nehme folgende Medikamente ein: 
Metformin 1000 1-0-0,
Marcumar (die Dosierung werde beim Hausarzt jede Woche angepasst).
Er habe Allergie gegen unbekanntem Schmerzmittel ("aus Werbung blaue
Pakung") und bekomme Hautausschlag. Allergische Rhinitis.
Er sei seit 40 Jahren Raucher (40 py). Er habe ein regelmäßiger Alkoholkonsum
(2 Flasche Beer/Tag). 
Er sei seit 2,5 Jahren verwitwet, wohne allein. Habe zwei gesunde Kinder.
In der Familienanamnese fanden sich KolonCa bei Mutter und Adipositas per
Magna bei Vater. Deswegen wurde bei seinem Vater Magenteilresektion
durchgeführt. 
Er arbeitete als Pförtner in Uniklinik.
Die Prüfungskommission war sehr nett und "komplikationslos"). Die Fragen
waren über weitere diagnostische Strategie. Aufklärungsgespräch über
Gastroskopie. Der Professor hat mir nach Marcumartherapie und Blutungsrisiko
bei der Probeentnahme und Markumarantagonisten gefragt (Vitamin-K-
Präparat ist Konakion). 
Ich bedanke mich ganz herzlich für die Möglichkeit an diese Gruppe
teilzunehmen und ihre Unterstützung. Und wünsche allen die diese scheiße
Prüfung noch nicht bestanden habe diese auf jedem Fall zu bestehen!!! Bleiben
sie mutig! Geben sie nicht auf!!! Sie schaffen das!!!

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

‫لحمد هلل الذي بنعمته تتم الصالحات‬..


‫ كثيرا على هده المجموعة القيمة والممتازة والتي أراد هللا بها الخير والفائدة لكل‬-‫أحببت أوال أن أشكركم‬
‫األطباء‬..
‫وأتمنى للجميع كل التوفيق إن شاء هللا‬..
Gestern habe ich die Fachsprachenprüfung in Münster abgelegt und
bestanden...
Herr Kremer ist ein 52 jähriger pt., der sich wegen seit vorgestern plötzliche
aufgetretene , dauerhafte, sehr starke, pulsierende linkseitige Kopfschmerzen
vorstellte.
Er berichtet, dass die Schmerzen nicht ausgestrahlt und durch körperliche
Anstrengung schlimmer geworden seien..
Zudem gab er an ,dass er , befor die Schmerzen aufgetreten sind, ein Aura
(Blitze, verschwomenessehen und Tränenfluss )habe..
Darüber hinaus leide er unter einer erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Licht
(Lichtscheu) und gegenüber Geräusche (Lärmeempfindlichkeit) leide.. 
Außerdem klagte er über Parästhesien ohne Parese (kribbeln) in Fingerspitzen
des rechten und linken Hands..
Auf Nachfrage berichtet er, dass er gegen diese Schmerzen (Paracetamol und
Ibubrufen )Tabletten eingenommen habe und darunter hätten die Schmerzen
sich nicht verbessert..
Die Beschwerde wurde von Übelkeit und ((kotzen; das habe ich eigentlich nicht
verstanden, deswegen habe ich ihn gefragt,was meinen Sie mit kotzen ? Er hat
gesagt kotzen kotzen dann sagte Erbrechen , aber das war vor dem Prüfer
ziemlich Positive,weil ich nochmal gefragt habe))
begleitet.
Er erwähnte, dass er rezidivierende Meteorismus mit regelmäßigen Stuhlgang
(wegen Fruchtzucker-unverträglichkeit=Fructoseintoleranz ) habe..
Er hatte schon einmal ähnliche Beschwerden.
Die Frage nach Fieber, Appetitlössigkeit , Lähmungen und Gewichtsabnahme
wurde verneint.
An Vorerkrankungen seien Hypotonie(erniedrigter Blutdruck),Fructoseintoleanz
und Psoriasis(Schuppenflechte) bekannt
Vor 5 Jahren sei er im Krankenhaus wegen eines Autounfall mit
Rippenverletzung (kein Fraktur)gewesen
Als er 34 Jahre alt war, sei er wegen perforierten Appendix operiert worden.
Er nehme Tropfen(gegen Hypotonie) und eine kortisonsalbe(gegen Psoriasis)
Ihm sei Allergien gegen Nikel bekannt 
Die vegetative Anamnese war unauffällig bis auf Schlafstörungen wegen der
starke Schmerzen. 
Er rauche seit längerem eine Schachtel/Tag, aber seit 5 Jahren rauche er nur 5
Zigaretten am Tag.
Er trinke 2 Gläser Alkohol jeden Tag. 
In der Familienanamnese fanden sich bei seiner Mutter eine
Augenerkrankung,sie sei yetzt Blind , (hier hat mich der Prüfer gefragt, was
konnten die Ursache sein !!!!!!!?)
Sein Vater sei an Hirntumor gestorben.
Er habe ein Kind, er leide an ADHS= Aufmerksamkeitsdefizit
Hyperaktivitätsstörung ,(das wusste ich überhaupt nicht und der Prüfer sagte,
das nicht wichtig ist). 
Er arbeite bei einer Werbeagentur, (Stressbedingte).
Er sei geschieden.
Er wohne in eigener Wohnung, alleine.
verdachts Diagnose :
Migräne 
DD:
Meningitis 
Hirntumor 
Epilepsie
Apoplex und intrazerebrale Blutung
‫ لم يسعفني الوقت في االمتحان لكتابة‬diagnostische Maßnahmen ‫ و‬Therapie 
‫ ولكن سألوني عنهم بالتفصيل مع بعض األسئلة عن‬Sehehnreflexeuntersuchung 
Aufklärung :CCT
‫ هنا سألني المريض عندي‬Platzangst ‫وال أستطيع عمل هدا الفحص؛قلت له سأعطيك‬
Beruhigungsmittel ‫تم سألني ما هي المضاعفات‬. 
Fachbegriffe:Insult ;Thyreoid; Epilepsie; rechter Ventricle; Necrose; ‫ نفس في‬-‫والباقي‬
‫القروب‬
‫ كما كان في االمتحان‬-‫لقد قمت بنشر بالضبط‬..
‫وأعتذر عن أي أخطاء لغوية إن وجدت‬..
‫وكل ما دكرت من فضل هللا وما نسيت فهو من الشيطان‬...

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

‫السالم عليكم‬ 
-‫الحمد هلل اليوم قدمت عاالمتحان في مونستر‬ 
heute habe ich die fachprachenpruefung zum ersten mal abgelegt und
bestanden 
der fall war akuter gichtanfall
Herr Jorck, Norbert ist ein 56-jähriger Patient, der sich heute wegen seit 4
stunden akut plötzlich aufgetretenden persistierenden zunehmenden
pochenden Schmerzen am echten Grosszehengrundgeleng vorstellte.
Der Patient berichtet, dass die Schmerzen 8-9 / 10 an Intensitaet seien und in
die gesamten rechten Fuß ausstrahlen würden.
Die Schmerzen seien begleitet von Rötung, Überwärmung, Schwellung sowie
sehr starke Druckschmerzen,
Des weiteren gibt er an, dass die Schmerzen gestern nach viel Fleischessen und
Alkoholtrinken aufgetreten seien und während des Schlaffens begonnen
hätten.
Er könne wegen dieser Schmerzen nicht mehr laufen.
Darüber hinaus erwähnt er, dass er unter Fieber ( von 38 Grad ) 
und Schüttelfrost sowie Abgeschlagenheit leide.
Die Fragen nach Trauma, Erbrechen, probleme beim Defekation und Miktion
sowie Schwellungen in der Wade oder Kniekehle wurden verneint.
Ausserdem klagt er über Husten mit weisslichem Sputum seit lange wegen des
Rauchens.
Er sagt. dass er die ähnliche Beschwerden früher nie habe.
An Vorerkrankungen seien bekannt 
eine arterielle Hypertonie seit 20 jahren
chroniche Hämorrhieden ( die letzte Mal seit ein paar Monaten )
Rückenschmerzen seit lange wegen der Arbeit 
Die Vormedikation besteht aus 
Votum tab 20/12.5 1-0-0 gegn arterielle Hypertonie
Diclofenac tab 75mg bei bedarf 
Salbe gegen Hämmorrhieden bei bedarf 
Nikotinabusus von 1 Schachtel / Tag seit 40 jahren ( 40 pj )
Alkoholabusus 2-3 Flaschenbier / Tag seit 20 jahren
Adipositas 96 kg 
Allergie gegn Haselnuesse sei bekannt 
An die Familienanamnese fanden sich eine Osteoporose ( rückenschmerzen)
bei der Mutter und Der Vater ist an Nasenhöhlenkrebs
( Sinusmaxilaeleskarzinom) ?? gestorben
die 20 minuten sind vorbei und das was ich geschrieben habe.
die faelle waren heute gicht , sprunggelengfraktur, TVT, migraene, meningitis,
und ich weiss nicht was es noch von faelle gibt 
viel glueck und erf

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Ich habe den Fachsprachenprufüng am 23.04.2016 in Münster abgelegt und


bestanden.
Ich berichte Ihnen nachfolgend über Herrn Bün, der sich bei unsere Ambulanz
vorgestellt hat.
Der im schlechten AZ und adipösen EZ 60-jährige Patient klagte über sehr
starken dauerhaften Schmerzen im rechten Rumpf sowie Harndrang . Die
Schmerzen bestehen plötzlich seit einem Stunde. Die Schmerzen seien als
krampfartige Schmerzen .
Er beschreib die Schmerzen als mehr als 11 auf einer Schmerzskala (auf10) und
sie seien nicht ins andere Körperpartie ausgeschtrahlt.
Er gibt an, dass es keine Ausloser gab.
Er leide auch ünter blutlige Urien.
Wichtige Vorerkrankungen des Patient seien Arthritis Urica sowie Hypertonie.
Bis auf Ramiprit nehme er keine weiteren Medikamente ein.( er nehme keine
Medikamente gegen Gicht).
Bis auf Operation vor 15 Jahre am rechten Armgelenk sei er nicht operiert
worden.
Nickotien wurde verneint. Er trinke jeden Tag 1-2 Flaschen Bier aber er dagte,
dass Bier nicht Alkohol ist.
Er will keine Drogen nehmen.
Bis auf Harndrang sowie blotliche verfarbung des Urin war die Vegatative
Anamnese unauffällig.
Sein Vater sei an Blotgerinnungsstörungen gelitten und verstorben.
Er sei leidig und wohne alleine und habe drei erwachsene gesunde Kinder.
Es kommt Nephrolithiasis in Betracht.
Als Differenzial diagnosen ziehe ich Cholezystitis, , lambago,
Bandscheibenvorfall sowie Appendizitis.
Die Operarzt war sehr nett und immer fragen über jede Maßnahme
Zur Bestätigung meiner Verdachts auf Nephrolithiasis werde ich
Bauchultraschall.
Der Oberarzt fragtet über welche Befunde mit dem Ultraschall kann ich finden.
Welche Medikament gagen schmerzen soll ich verschreiben.( Novalgin)
Der Patient war sehr Närvus und klagtet immer über die Schmerzen und immer
sagtet, dass er etwas zu helfen brauchen .
Ich habe mehrere Mall über ihres Alter gefragt aber er hat keine deutliche
Antwort gegeben. Ich habe über Ausweis aber er hat in der Jacke vegessen.
Ich habe eine Medikamen verschreiben und die Schwester werde es gaben und
er war damit zufrieden.
Ich habe ihm etwas zu Motivieren gesagt und das hat die Prüferen gefallen.
Wie z.b:
Versuchen Sie genau zu beschreiben, was passiert ist , dann können wir Ihnen
sicher helfen.
Wir tun was in unserer Macht steht.
Ultraschall Befunde aufklarung
Begriffe waren wie in die Gruppe.
Ikterus ,Apendizitis, Gicht, Meningitis, klimkterium,Thrombose, Pallativ,
Antimetikum, Abusus
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

‫ قدمت اليوم على االمتحان ونجحت والحاله ذكرت سابقا لكن اردت‬، ‫الحمد هلل الذي تتم بنعمته الصالحات‬
‫ لتعم االستفاده‬. ‫ بعض االضافات مع المناقشه مع االطباء‬-‫كتابتها ربما لوجود‬
Frau Thiele Hannah ist eine 56 jährige Patientin , die sich wegen seit heute
Morgen Fahrrad Unfall Bewusstseinsverlust vorgestellt hat 
sie berichtet ,dass sie vom Fahrrad auf die rechte seite gafallen .
Außerdem erzählt sie ,dass sie starke Schmerzen in die re Schulter sowie untere
rippenbogen habe.
sie klagte über Ohrblutung sowie Bauchschmerzen nach dem Unfall.
sie konne re Arm nicht bewegen.
vegetative anamnese war unauffällig bis auf leichte Obstipation ,die mit
Ernharung selbe behandlet ,sowie Beinenwaden krampf mit
MagnesiumTabletten behandlet.
sie sei Raucherin 10 Zigaretten täglich seit 20 Jahren . trinke Alkohol
gelegentlich.
:Die wichtigste Vorerkrankungen sind 
Hashimoto Thyreoiditis
Hepatitis A vor 7 Jahren
gehörgangsekzem
sie sei vor 4 Jahren wegen Anaphylaktische Schock nach Insektenstich (Wespe)
im Krankenhaus stationer worden 
sie war mehrmals im Ausland . war in Bali vor 7 Jahren mit Hepatitis A
angestochen.
Medikamenten und Allergien:
L-Thyroxin 75 mg 1-0-0
Magnesium tbl 1-0-1
Cortison Ohrentropfen
sie hat Allergie gegen pflaster und Insektenstichen (Wispe).
bei der Familienanamnese fanden sich ,bei dem Vater Herzinfarkt vor 2 Jahren
und sei mit Bypass Opertion behandelt ,und der Mutter sei vor 20 Jahren an
Ovarialkarzinom gestorben.
Habe 2 Geschwister und seien gesund..
Sozialanamnese:
sie habe 2 Geschwister und sein gesund.
sie sei verheiratet und habe keine Kinder , und wohne mit ihrem Mann
‫‪Begriffe :‬‬
‫‪Patelle‬‬
‫‪kontralateral‬‬
‫‪Kachexie‬‬
‫اللجنه كانت لحد ما جيده ومتعاونه ‪ .‬في البدايه نسيت لم اسال علي الطول للمريض رغم ان المريضه‬
‫ذكرت ان وزنها‪ 76 -‬وهو فوق‪ -‬الطبيعي‪. -‬لكن سالت عن فتره الزياده للوزن فاجابت انه من وقت طويل‬
‫‪ .‬ليس لمرض معين ‪ Übergewicht‬يعني‬
‫والثانيه نسيت أسال عن الوظيفه الن الحادث حصل بالطريق‪ -‬للعمل وهذا مهم بالمانيا النه يعتبر‬
‫‪.‬وذكروا‪ -‬لي ان هذا مهم جدا ‪Arbeitsunfall‬‬
‫لكن اجبت وقلت ان اسف لعدم السؤال الن المريضه حالتها حرجه ونسيت او بمعني لم اسال بعض‬
‫وكان ‪ Oberarzt‬االسئله ‪ .‬عندها سئلتني اين هي المريضه ‪ .‬قلت هي بالعنايه المركزه النني اتصلت ب‬
‫فتم اجراء عمليه واستئصال‪HB von 9 -‬و ال ‪ Intraabdominelle flüssigkeit‬عندها حسب السونار‪-‬‬
‫‪ . ‬الطحال‬
‫‪ .‬بعد اضافه الدم ‪ Stabil Hb von 11‬ثم سئلوني عن حالتها حاليا‪ .‬قلت‬
‫‪ ct Schädel‬ثم سئلت اذا كان ماعندها نزيف ‪.‬ماهوا المطلوب ‪ .‬ذكرت انه عملنا‬
‫‪ ‬وعملنا ‪ Epiduralhämatom‬وكان عندها‬
‫‪Neurochirurgie Konsil und hat gesagt ,wird konservativ behandelt‬‬
‫‪ CT aufklären‬واخيرا سالوني على‬
‫هذا ماكتبته حرفيا تقريبا واشكر‪ -‬كل من ساهم في اعداد هذه الصفحه المفيده ‪ .‬وربما‪ -‬تكون عندي بعض‬
‫‪ .‬االخطاء اللغويه ‪ .‬يرجى تداركها وتصحيحها‪ -‬واتمنى‪ -‬النجاح والتوفيق‪ -‬للجميع‬
‫والسالم‪ -‬عليكم ورحمه هللا‬

‫§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§‬
‫‪Heute hatte ich die Prüfung und ich habe bestanden.‬‬
‫‪Fr. Ziegler 46 jahre alt kommt in der Notaufnahme mit starke schmerzen in der‬‬
‫‪rechten Leiste.‬‬
‫‪Die Schmerzen haben 1 Tag vorher angefangen im bereich der Bauchnabel und‬‬
‫‪sind nur schlimmer geworden.‬‬
‫‪Außerdem hat sie auch Fieber und Übelkeit.‬‬
‫‪Alle fragen nach weiteren Beschwerden verden verneint.‬‬
‫‪Sie hat Schilddrüsen unterfunktion. Bronchitis chronica und Eisenmangel‬‬
‫‪Anemie.‬‬
Nimt L thyrox. Eisen und einen spray gegen Bronchitis.
Allergie an Nickel und sonnenallergie.
1 Fehlgeburt
Vater hat Zystennieren und Mutter ist gesund.
DD.
Apendizitis
Eileiterentzundund.
Gastroenteristis.
M. Crohn.
Nieren oder Gallenblase Stein.
Maßnahmen.
Krankenhaus Aufenthalt 
IV Zugang 
BB CRP BSG nieren und Leber profil.
Ultraschall
Röntgen abdomen.
Fachbegriffe 
Derma
Dermatologe
Psoriasis
Prolaps

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Fragen bei ösophagus Karzinom ( vor einem Paar Wochen in der Prüfung ) :
Organ ? Ösophagus 
Umgangsprachlich ... Speiseröhre 
Warum diese verdachtsdiagnose ? 
Patient ist Raucher , er trinkt Alkohol , bei fester Nahrung dann im Verlauf der
Zeit ist die Dysphagie bei flüssiger Nahrung geworden 
Schwarzstuhl ... Fachbegriff ? .... Melena
Anderer Begriff dafür ? ... Teerstuhl 
Warum ? Wegen Blutung 
Warum Blutet er ... Wegen Karzinom und Markumar Einnahme 
Warum nimmt er Markumar ? 
Wegen Herzrhythmusstörung 
Was ist die heutige? Vorhofflimern 
Wie ist Markumar kontrolliert ? Mit INR und Quick
Was ist Markumar ? Vitamin K antagonist benutzt als antikoagulant
(Blutverdünnungsmedikament) 
Warum hustet er nachts immer ? 
Wegen Reflux und aspiration 
Dd: 
Tonsiliitis .. Kein Fieber 
Kein gerötete Mandeln 
Struma ... Kein Symptome oder körperliche untersuchen 
Mallory weiß Syndrome ... Patient hat nicht erbrochen

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Ich habe haute die fachsprachenprüfung in münster abgelegt und bestanden.


Herr Martin Lorens 96jähreger Patient,der sich wegen seit 3Wochen
zuhnemende dumpf stark re unterschenkel Schmerzen.
desweitern berichtet der Patient, dass die Schmerzen beim laufen schlicht
geworden seien.
Und in Fuß ausstrahlung habe.
Vegetative A war unauffällig bis auf Husten.
In den vorerkran ergab sich:
DM und Hyperlipidämie und asthma.
Seine mutter ist an aorticaneurysms rupter gestorben.
Sein Vatter nieren Transplantation.
V .a periphere Arterielle verschllusskrankenheit.
‫كانت اللجنة ساهله ومريحه جدا‬

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
‫ الحالة كانت‬...‫ ونجحت‬-‫ ول مبارح السبت قدمت االمتحان ب مونستر‬polytrauma:Fahrradunfall
Herr.... ist 26 jähriger Patient, der sich wegen Fahrradunfall heute
morgenvorgestellt hat. Der Patient sei auf dem Weg nach Hause dann sei er
vom Fahrrad mit dem Kopf und rechten Schulter und Körperhälfte gestürzt und
gefallen.. Der Patient klagte über kopf Schmerzen sowie recht Schulter und
Bauch Schmerzen.. Der Patient berichtet, dass die Schmerzen plötzlich nach der
sturzereignis begonnen hätten, und mit Laufe der Zeit slimmer geworden
seien... Außerdem gab er an, einmal Erbrechen zu haben...auf Nachfragen
wurden Bewusstseinverlieren, luftnot und thorakal Schmerzen verneint... 
Die vegetativeanamnese war unauffällig.. 
An Vorerkrankungen.. Leide er unter etwas mit Schilddrüse.. er kennt sie nicht
aber nimmt dagegen Thyroxine ( Hypothyreose)... Und leide auch unter
chronischen Ohrgang Schmerzen und nimmt dagegen Tropfen.. Er leide auch
unter chronischen Wadenkrämpfe und nimmt dagegen magnesium 
Hepatitis C ist vor einem Jahr festgestellt worden.. Aber war asymptomatisch
und habe dagegen keine Behandlung gehabt
Allergien gegen Pflaster 
‫ لهيك بالقسم‬..‫وهون كان في عندو حساسية ع شي تاني بس بصراحة ما فهمتو وما رجعت سألت عنو‬
‫ انو ليش ما‬-‫ قالولي‬-‫ قامو‬-‫ وسألوني شو هاد الشي التاني قلتلن بصراحة ما فهمتو‬-‫التالت علقو عهالموضوع‬
‫رجعت سألت عنو وأنو هيك كان الزم أعمل لهيك انتبهو عهالناحية‬
Familienanamnese:seine Mutter lebt noch und sei gesund... Sein Vater lebt
auch noch und hätte an Herzinfarkt gelitten und habe ein Stent dafür gehabt
Er sei ledig, wohne alleine,habe keine Kinder, rauche nicht, trinke selten
Alkohol 
Diagnose: polytrauma 
Maßnahmen :
Körperliche Untersuchung : vitalzeichen(puls.. RR.. O2 Sättigung.. Atmen.. Wie
der patient reagiert... ) 
Laboruntersuchungen :HB, HCT, Blut Gruppe, kreuzblutt, leber und Pancreas
und Nieren werte um die Verletzungen der wichtigen Organen nachzufolgen
Abd. Sono:flüssigkeitansammlung im Bauch und um die Status der wichtigen
Organen nachzufolgen
Röntgen : Schädel, HWS, BWS, LWS, Brust, rechter Schulter , Bauch(um frei Luft
im Bauch nachzufolgen) 
CCT Schädel : interkranielle Bluttung(subarachnoidalblutung oder
subduralblutung) oder kontosionen
‫بالنسبة لقبول المريض في حال كان مانو مستقر هيموديناميكيا و العالمات الحيوية سيئة أو عندو زلة‬
‫لهيك‬..‫ بس هون ما كان في هيك شي و واضح ما كان في عندو شكاية صدرية‬...‫تنفسية فالقبول بالعناية‬
station ‫ ولو كان عندو بينضاف عاإلجراءات‬...‫عادي‬:
Ct thorax : lungenkontosionen(pneumothorax), Verletzungen der Größe
Gefäße, Herzbeuteltamponade. 
‫ انو‬...‫اهم شغلة سألوني عنها آخر شي انو هاد المريض شو أهم شغلة خاصة عندو ياها الزم ننتبه عليها‬
‫ متشخص عندو التهاب كبد‬C ‫ولهيك الزم ننتبه منيح باإلجراءات بالتعقيم الجيد‬ 
passende Desinfektion
‫ وياخدو احتياطات التعقيم المناسبة‬-‫ منشان ينتبهو‬-‫وأنو نخبر كل الزمالء عالموضوع‬
‫ وأي استفسار أنا جاهز‬..‫بالتوفيق للجميع‬..
145.
Hallo zusammen, ich habe die Prüfung im Münster abgelegt und bestanden
Mein Fall war Diabetes Mellitus typ 2
Herr Waltzin ?, Gäret?
60 Jahre alt
190 cm
110 kg
Symptomen;
Seit 3-4 Monaten bestehende Polyuri, Pollakisurie, polydipsie, nykturie, pruritus, Abgeschlagenheit,
Leistungknick, müdigkeit usw. Er könne nicht mehr Auto fahren, weil er sich immer schlapp fühle.
Vegetative Anamnese ;
Dunkel, übel riechende Urin Durchschlafenprobleme (wegen Nykturie)
In letzter 6 Monaten 3 kg Gewichtzunahme
(Weil seine Frau sehr gut kocht, und sie probiert immer neue Rezepte )
Sexuell anamnese ;
Er habe gar keine Lust mehr
Vorerkrankungen;
Sodbrennen ( dazu habe ich im dritte Teil "pyrosis" gesagt aber der oberarzt hat mir korrigiert ) - GERD
Tinea Korporalis (Bauch)
Tinea inguinalis (Leisten)
Knie scheimbeutelentzündung (Bursitis)
Nägelbetten Entzündung ( mit Kamille baden behandelt wird) Vor 3 woche habe er auf ihrem Kopf gestürzt
dann es wird im Krankenhaus genäht.
famillien Anamnese ;
Mutter - DM
Vater sei an Appendizitis Perforation vor 5 Jahre gestorben
Sozial Anamnese;
Er arbeitet in einer Kneipe als Gastwirt
Verheiratet, 2 Kinder
Alkohol- 3-4 Bier Täglich
Nikotin- 1-1.5 Schachtel pro Tag seit 45 Jahren
Im ersten Teil habe ich die Anamnese sehr schnell bekommen dann hatte ich noch 5 Minuten. Dann hat der
Patient viele Sachen gefragt
-was hat Blutzucker mit häufigem Wasserlassen zu tun?
-was hat BZ mit meiner Müdigkeit zu tun?
-muss ich jetzt Insulin benutzen? Ich habe alles erzählt.
Im dritte Teil;
Wir haben über metabolisches
Sendrom gesprochen. Und labor Untersuchungen
; BB, Crp , BSG, oraler glukose toleranse test, Hba1c , c-peptids usw
Als aufkkärung wollten Sie , dass ich den Patient über komplikationen und gewünschte
Lebensstylveränderungen informieren.
Die Prüfung war eigentlich nicht so einfach , weil mein Patient viele Beschwerden und Vorerkrankungen
sowie Operationen hat. Und war er redselig und hat zu viel gesprochen.
Aber Goldstandart!; falls Sie etwas nicht verstehen , fragen Sie unbedingt wieder und wieder nach. Denn
fragt im dritten Teil der Oberarzt alles noch einmal, um sicher zu sein ob wir alles verstehen.
Begriffe;
-Ossär ? (Oder so etwas) -Hereditär
Die andere waren einfach

146.
Hallo zusammen! Ich habe gestern FSP in Münster erfolgreich abgelegt!
Ich bedanke mich von diese Gruppe und Facebook Seite, die hat mir viel so viel geholfen 😊😊😊
Herr Weiß ist ein 52jähriger Patient,der sich wegen starke plötzlich aufgetretene Brustschmerzen vorstellte.
Der Patient berichtet,dass der Schmerz seit heute Morgen begonnen hat. Des Weiteren gibt der P. an
Ausstrahlung des Schmerz in Mandibula,Halsbereich und linke Schulter,dyspnoe,
Schweißausbrüche,Schwindel. Auf eine Skala von 1-10,ist Schmerz auf 9entspricht.
Er hat Baldrian eingenommen,aber hat keine Verbesserung gemerkt. Als Vorerkrankungen sind Diabetes
Mellitus Typ 11 und Arterielle Hypertonie bekannt. Außer Ramipril 10mg 1-0-0,5 ,HTC 12,5mg 1-0-0,
Ikarda(Diabetes ,aber habe vergessen,wie der Medikament heißt) nimmt keine Medikamente regelmäßig
ein. Er wurde wegen Lipom im Rückenbereich operiert. Vor 3mon hatte er Ellenbogenbursitis und
Salmonellose.
Familienanamnese: Mutter - myokarditis, Vater leidet an Silikose(staubkunge) ,woran er
vor 8Jahren gestorben seien. Herr weiß sei verheiratet,habe 2kinder,wohne mit seine Frau. Nikotinabusus
10 zig pro Tag,seit 30jahren,trinkt eine Flasche Bier am Abend.
Allergie gegen
hünnerEiweiß ,Birken Polen,nimmt Cetrizin bei Bedarf ein.
V.a KHK Myokardinfarkt
D.D. Angina pectoris, stabil instabil
Aneurysma Aorte,dissection Aorta(das habe ich nicht gesagt) Akute Abdomen(cholecystitis)
Maßnahmen
Labor,ck mb, Troponin usw EKG,sono
Angiografie
Rg thorax
Behandlung
Liegeposition,keine Belastung,Intensivstation sauerstoffgabe ,Morphium,angiog rafie mit PTCA und
stentimplantation. Wenn das nicht möglich ist gabe streptokinase usw.
Frage:wo wird rg durchgeführt werden? In der Intensivstation
Was zeigt Rg lungenödem Labor :Troponin kann bei Niereninzuffizient hoch sein Usw
Begriffe: urethra, menarche,metabolisch,Brachialgi e, endometritis,Schluckauf(aber war Latein)
An alle andere erinnere ich mich nicht!

147.
Hallo, ich habe meine FSP in Münster.
Ein 57-jähriger Patient, Wolfgang Schlüter, stellt sich aufgrund einer seit heute Morgen aufgetreten
Symptomatik mit retrosternalen dumpfen Schmerzen mit Intensität 7/10 in Ruhe vor. Vor 8 Wochen habe
der Patient leichte Schmerzen bei Belastung (z.B. beim Treppensteigen..) verspürt. Die o.g. Symptomatik
ist mit Nervosität, einer leichten Nausea und kälter Hyperhidrosis begleitet.
Die VA ist bis auf seit Langem
bekannte Flatulenz unauffällig. Es sind Latex- und Novalginallergien bekannt.
An Vorerkrankungen sind eine aHT, DM 2 Typ und Hyperholesterinämie bekannt. Aktuelle Medikation
HCT 12,5 mg 1-0-0
Metoprolol 95 kg 1-0-0 Ramipril 5 mg 1-0-0
Metformin (Patient wusste nicht die Dosierung).
Vor 8 Jahren sei ein Autounfall gewesen, in dem ein V.a. eine Schädelbasisfraktur war. Diese wurde aber
nicht bestätigt.
In FA fanden sich eine operativ behandelte Adiposität bei Vater und Dürchblutung bei Mutter. Noxen:
Raucher 20 p/y. Alkoholkonsum gelegentlich. Herr S. ist geschieden seit 8 Jahren und wohnt getrennt von
seiner Ex-Frau.Darüber hinaus hat er 3 Söhne. Der jüngste Sohn leidet an Epilepsie.
Der Patient arbeitet als Innenarchitekt. Die Arbeit ist stressig. Er war sehr ängstlich und aufgeregt wegen
einem wichtigen Antrag.
Ich gehe von eine Angina pectoris aus.
Differentialdiagnostisch kommen in Betracht folgenden Erkrankungen:
ACS
Hypertensive Krise Costosternale Chondritis Hyperthyreose Diagnostische Vorgehen KU
Labor(kBB, Tropanin, CK-MB, Cretinin, CRP, HbAc1)
EKG
LZ-RR
Monitoring der Vitalparameter
Aufklärung Herzkatheter Untersuchung
Behandlung des Infarkts Begriffe: Brachialgie, Foetox ex ore, Tracheostoma, nasal, Abszess,
anaphylaktischer Schock,
Extension, Nausea,Analgetikum, Clavicula

148.
Liebe Kollegen, ich habe gestern die Prüfung in Münster erfolgreich bestanden
Danke Herr Dr Farid Ahmad Hamraz deine Seite und Gruppe hat mich sehr geholfen
Eine 57-jährige Patientin klagte über seit vorgestern plötzlich aufgetretene pulsirende linksbetonte
(Hemikranie) Kopfschmerzen. (Cephalgie) . Sie gibt an,dass die Schmerzen Während der Körpeliche
Anstregung auftrat und hat sich im Laufe der Zeit verschlimmert hätten. Bezüglich der Schmerzen nahm
sie Paracrtamol ein, aber würde keine Schmerzlinderung gebracht.Die Cephalgie seien von Photopsien und
Phono- Photophobie begleitet.Nach Angaben der Patienten hat sie 3 mal erbrochen (Nausea). Zusätlich
sagte sie,dass sie seit 2 Tage Zehe (Digitus
Pedis )schmerzen mit Dolor und Calor. ,(aufgrund der Engeschuhe). Die Frage nach Pyrexie, Febris
indularis ,Vertigo und Vonitus wurden verneint. Dissomnie seit letzte Nacht wegen Schmerzen . Miktion
und Defäkation? (Nicht gefragt). Allergien:Nickel,lactoseintoleranz. VE: inguis inkarnatus(eingewachsner
Zehenagel re.
Vor 5 Jahre Ovarialzyste OP und art.Hypotonie,
Op: perforiertes Appendix mit Komplikation:Peritonitis Medikamente:Pacetamol 500 mg b.B
FA: Beim Vater: Er sei Kern gesund und seit 14 Tage im KH, Wegen Sturz und wurde Tumor
festgestellt. Bei der Mutter: Gangstörung (Nur so gesagt) dann geweint, hate Angs vor der Krebs.
Gelegent. Alkoh.konsum
Als sie 16 Jahr war hat mit dem Rauchen angefangen. 1Schach/ Tag, seit 5 Jahr reduziert: 5 Stück pro Tag .
Sie arbeitet bei dem Immobiliebhaus,habe 1 Sohn , sei geschieden und wohne mit ihrer Sohn zusammen.
Das wars

149. 31.08.2019
Liebe Kolleginnen und Kollege
Gestern um 11:50 habe ich meine FSP abgelegt und Gott sei dank bestanden.
Dankeeeeeeeee von Gruppe und Seite Münster
Der Fall war Herzinsuffizienz.
Pat. X Westmann
62J.
1,65m
78kg
Allergien: Kaninchenhaar ( pruritus,Rubor, Quaddeln)
Noxen:
Nikotinkonsum: Ex-Raucher (früher 42 py)
C2konsum: gelegentlich Wein 2-3 mal pro Woche.
Drogenkonsum: einmal Haschisch im Bundeswehr.
SA:
Frührentner, früher als Lehrer gearbeitet ( Latein und altgriechisch Lehrer), verwitwet,Frau an MammaCa
gestorben ( überlebensdauer nach Diagnose 3 J.) habe 3 Kinder, die gesund seien. Einzelkind ,habe keine
Geschwister.
FA:
Vater: lebe noch , MI mit 68J.
Mutter: an CervixCa gestorben
Der Pat.,Herr Westmann, stellte sich bei uns mit RTW wegen seit 6 bis 8 Wochen bestehender
progredienter Dyspnoe vor. Der Pat. beroch ,dass Dyspnoe von Husten und Sputum begleitet sei. Zudem
habe er Beinädem bds. Seit 8 Wochen bemerkt. Diese seien bei Bewegung schlimmer geworden. Zudem
seien dem Pat. Folgende Symptome aufgefallen: Nykturie(2-3 mal pro Woche),Pollakisurie ( jede zweite
Stunde müsse er auf die Toilette), hyperhidrose, Engegefühl in Thorax seit 6 Wochen ,Orthopnoe ( benutze
2 Kissen zu schlafen)
Der Pat. sei durchgeimpft und sei letzter Zeit in Texel ( eine Insel in den Niederlanden)gewesen
Die VA ist bis auf Inappetenz seit 6 Wochen unauffällig.
Der Pat. habe Patientenverfügung (Sehr wichtig) er will keine invasive Maßnahmen bei infauster Prognose
( DNR, DNI ) Keine Wiederbelebungsmaßnahmen.
In der Vorgeschichte ist Folgendes bekannt:
aHT seit 10 J., Hypercholesterinämie seit 10J.und VHF seit 8 J.
Z.n. K-TEP li. vor 8 Jahren.
Der Pat. nehme folgende Medikament ein :
HTC 12,5 mg (1-0-0),Ramipril 5mg(1-0-0), Bisoprolol 5mg (1-0-0) , Atorvastatin 20mg (0-0-1) ,Marcumar
( Nach INR Wert )
Die anamnestischen Angaben deuten a.e. auf Herzinsuffizienz hin.
Als DD Kommen Pneumothorax, Pneumonie, MI in frage.
Zur Bestätigung der Diagnose sollten folgende
Maßnahmen ergriffen werden:
KU mit Fokus auf Thorax , Vitalparameter Messung , Labor ( BB, E-lyte, Gerinnungsparameter,
Nierenwert , BNP, BGA,CRP,BSG) , Ruhe-EKG, Echokardiogeafie,
Rö-Thorax, Sono Pleuea ,ggf. Thorax CT.
Als Therapiemaßnahmen sind folgende zu empfehlen:
Stationär Aufnahme, Lebensstils Änderung,Kochsalzarme Kost, Begrenzung der Flüssigkeitszufuhr,
Einstellungen der chronischen Erkrankungen usw. dann kommt medikamentöse Therapie.
AAG
Pat. Vorstellung mit vielen Fragen dazwischen
Fragen in Bezug auf Patientenverfügung (Worauf soll man achten ,keine invasive Maßnahmen)
Schweigenpflicht ( indirekte Frage)
Stillzeit ( was ist das ? Medikamente anpassen während der Stillzeit)
Fragen über den Fall (Symptome, KU , Ödeme Typen, Therapie)
Am Ende der Anamnese hatte ich einen Artikel über Herz Transplantation bekommen.
Ich sollte dem Pat. erklären was drin ist.
Herz Transplantation könnte in bestimmte Einrichtung in Deutschland durchgeführt werden.
Er hat mich gefragt kann ich das bekommen?
Die Antwort (nein )weil sie Patientenverfügung haben und wir dürfen keine invasive Maßnahmen
durchführen
Ich wünsche euch allen viel Glück

150.
Hallo,
Gestern 31.08. 2019 habe ich die FSP abgelegt und bestanden,,,Mein Fall war DM Typ 2
Ich empfehle euch die Seite und Gruppe Münster
Frau Diekmann ist eine 60jährige Patientin, die sich wegen seit 4-6 Wochen bestehender
Fatigue( Müdigkeit und Konzentrationsstörung) vorgestellt hat.
Darüber hinaus sind der Patientin die folgenden Begleitsymptome aufgefallen:
Polydipsie (5 liter pro Tag)
Nykturie ( 3 mal)
Die Beschwerden sind langsam aufgetreten und verschlimmern sich im Laufe der Zeit.
Die vegetative Anamnese ergab sich Insomnie (Duchschlafstörungen) wegen Nykturie
Zudem klagte sie über Schlafpnöe( Laut dem Ehemann leidet sie unter Rhonchopathie nachts ) und
Dyspnoe beim Treppensteigen
Seit langem war sie nie beim HA zu
Kontrollieren,weil er ihr sagte, dass sie adipös(90kg) ist und abnehmen müss, aber sie findet adipös nicht
schlimm
An Vorerkrankungen sind die folgenden bei ihr bekannt:
a.HT seit 5 Jahren, die mit Ramipril 10mg 1-0-0 und HTC 25mg 1-0-0 behandelt wird .

Arthritis urica seit ××Jahren, die mit Allopurinol 300mg 1-0-0 behandelt wird
Sie war im Krankenhaus vor 5 Jahren wegen aHT, damals die Erkrankung diagnostiziert wurde.

Die Medikamente: o.g. Medikamente


Keine Allergien
Raucherin 20 PY
Alkohol: Glas Wein selten
Vater : an MI gestorben, er hat an DM, aHT gelitten
Mutter : adipös, DM ( lebt noch)
Oma: gestorben, an Schilddrüse Erkrankungen gelitten
Verheiratet, lebt mit Familie
2 Söhne ( ein unter Glutenintoleranz leidet ,,,die Patientin hat gesagt, er kann alles Brot nicht essen )
Arbeit im Theater im Büro ( immer Setzen)
Aufgrund der Symptomatik habe ich den Verdacht auf DM Typ 2
DD.: Thyreoidea Erkrankungen
Zur Sicherung der Verdachtsdiagnose sollen die folgenden Maßnahmen erfolgen:
KU
EKG
Labor: insb. BB, BZ, Hba1c
Sonografie (abdominal und Thyreoidea)
Ich habe nicht alles geschrieben, z.B. HA Geschichte,,,,,Aber im A-A Gespräch hat die Oberärztin über
alles gefragt
Viel Erfolg wünsche ich euch

151. vom 02.09.2019


Guten Morgen
Danke Herr dr Farid Ahmad Hamraz 🙏🙏🙏🙏🙏
Ich habe die Prüfung in Münster abgelegt und Gott sei Dank bestanden.
Frau.G.P ,64L.J ,89kg ,167cm ,(BMI=32kg/m2) in mäßigem AZ
Die P. Kam zu uns wegen Seit 4 Monaten bestehender Obstipation Beschwerden( Stuhlgang einmal alle 4
Tage ) mit Tenesmen (schmerzhafter Stuhl) und Blutbeimengung dabei , außerdem klagte sie über
Meteorismus und Flatulenz.
Zum Weiteren sei der Pat. Gewichtszunahme von 10 Kg innerhalb 8 monaten aufgefallen.
Die Pat. erzählte zusätzlich über seit paar Wochen Insomnie wegen Nykturie (2-3 mal pro Nacht), und
beidseitige Wadenkrämpfe ohne andere Beschwerden in diesem Zusammenhang.
Fragen nach anderen Beschwerden wurden verneint.
V.E :
* Hämorrhoidenleiden ( seit 5 J , behandelt mit Pflanzlicher Salbe bei Bedarf)
*AHT ( seit 2 J, behandelt mit Furosemide/40mg/1-0-0) , Wobei die Pat. seit mehreren Wochen ( 2 Tbl=80
mg/ d ) nehme,wegen Gewichtszunahme ohne ihren H.A darüber zu informieren.
*Hypothyreose im Rhamen von Haschimoto Hypothyreodititis ( behandelt mit L-
Thyroxin,75microgramm,1-0-0)
*Hyperlipidämie seit 4 J.eingestellt mit Simvestatin,10mg/d,0-0-1)
Voroperationen:
Am rechten pos.Kreuzband wegen Fahrradunfall ( seit 6 Jahren)
Genussmittel:
Rauchen: sie war Raucherin ,sie hat vor 6 Monaten mit dem Rauchen aufgehört , (40 p/J)
Alkohol: Likörchen jeden Abend
Drogen:unauffällig
F.A :
Kolorektalkarzinom bei der Mutter der Patientin,sie ist 85l.J,sie lebt noch
Kardiohypertrophie bei dem Vater,er ist daran vor 4 Jahren mit 89L.J gestorben.
Allergien:
Aspirin ( Utrica und Pruritus)
Fragen nach Reise im Ausland,Oder langem Sitzen infolge einer Op Oder bei längeren Reise wurden
verneint.
Sozialanamnese:Verwitwet,einen Sohn,Verkäuferin von Beruf.
V.D : Hypokaliämie im Rhamen von Diuretikamissbrauch
DD:
* kolorektalkarzinom
*Obstipation im Rhamen von Hypothyreose
Weitere Maßnahmen:
Labordiagnostik: BB,Elektrolyte,TSH,T3,T4,LDL,HDL,TG.
Abdominal Sonografie
Koloskopie
Fragen von der Patientin :
Was habe Ich ? Was machen Sie weiter?
Meine Mutter hat Darmkrebs,kann es sein ,dass ich auch daran leide?
Koloskopie Aufklärung
AAG:
P.vorstellung mit Unterbrechung
*Welche Diuretika führen zur Hypokaliämie?
*wenn die P. eine Lange Reise in der letzten Zeit hätte,Was ist V.D der Wadenkräpfe? Symptome von TVT
und Therapie?darf der Pat bei TVT sich bewegen.? ( ja,mit kompressionsstrumpfe)
*Hypothyreose Symptome
*Was bedutet:
ACS,seit 10 min,mit CPR
*Wie heißen Zäpfchen auf Lateinisch?( Suppositorium)
*Was bedeutet Zielwert
*Wie konnen wir die Medikamente geben?( i.v,i.m,rektal,oral,s.c)
*Welche Mortalitäten hat die Patientin (Adipositas,Hyperlipidämie,Hypertonie,Hypothyreose,Rauchen)
Alle waren nett, kommission und die Patientin
Sie haben deutlich gesprochen und Ich habe mehrmals nachgefragt.
Viel Glück und Erfolg für Alle, und Danke schön für die Gruppe und alle Vorerfahrungen.

152.
Hallo ich hab FSP in Münster bestanden
Herr Hartmann ist ein 52 jähhriger patient, der sich wegen Bauchschmerzen sowie Diahrroe vorgestellt hat.
Der patient berichtet, dass die Beschwerden seit 2 wochen bestehen.
Herr Hartmann erzehlte, dass er vor 3 Tagen in der Apotheke war und Imodium und Mcp Abz Tropfen
kaufte und diese eingenommen hat, darauf sind die blähungen und das Erbrechen besser geworden, aber die
Diahrroe wurde schlimmer.
Der patient klagt über krampfartige Bauchschmerzen und starke Diahrroe, die in letzter zeit schlimmer
geworden sind.
Der patient hat 3-5 mals Diahrroe pro Tag und beschreibt seinen stuhlgang als wässrige Diahrroe ohne Blut
und veränderung seine Farbe.
Er leidet an Appetitlosigkeit und er hat in letzter zeit 1,5 kg abgenommen.
In den vorerkrankungen ergab sich das linke Beine kürzer als das rechte Bein.
Hirnhautentzündung als er kind war.
Herzrythmysstörunen, Tachykardie und Hypertonie seit 3 jahren. Eine Bein Fraktur vor einen Jahr.
Als dauermedikamente krigt er:
Bisoprolol 1-0-0
Sinosip!! 0-0-1
Medikamente vor 3 Tagen:
Mcp Abz 5mg 30 Tropfen/3 mal pro tag.
Imodium 1 mal pro tag!!
Allergien gegen kontrastmittel und Mandel sind bekannt.
In der Familien Anamnese fand sich eine Pankreatokarzinom bei dem Vatter und Cholezystektomy bei der
Mutter.
Herr Hartmann ist Verkäufer und beschreibt seine Arbeit als anstringend und stressig.
Der patient ist geschieden und er liebt seit 9 jahren mit der zweiten Frau zusammen und hat ein Kind.
DD:
akut kolonitis(dickdarm Entzündung) Reizdarmsyndrom ( Colon irritabile ) Morbus Hirschsprung
Dickdarmpolypen
Dickdarmkrebs (kolon larzinom

153.
Ich habe heute die Fachsprachprüfung in Münster gemacht und habe sie bestanden. Mein fall war
Kolonkarzinom.
Herr xxx ist ein 58 jähriger pat. Der sich wegen seit 5 Wochen zunehmende bestehende kramfartige
Abdominal Schmerzen. Er sagte, dass die Schmerzen ab und zu seien. Er klage über Obstipation und
Diarrhö. Der patient habe einmal Blut im Stuhl bemerkt. Der weiteren sagte er, dass sein Gewicht von ca 2
Kg innerhalb 5 wochen abgenommen habe.
Die Schmerzen seien auf einer Skala 3 von 10 stark. Die Fragen über Fieber, Lymphknoten Vergrößerung,
Nausia, Vomitus, Nachtschweiß würden verneint.
An Vorerkrankungen leider er an:
a.Hypertonie, Sodbrennen, Hämorrhoiden
Der Pat. nehme regelmäßig die folgende Medikamente ein:
Xxx, xxx, xxx
Keine Operationen.
Familianamnase:
Der Vater........
Die Mütter.......
Sozial Anamnese
Er sei verheiratet ,aber er wohne alleine
Er habe ein Sohn z.n Hoden Krebs vor 10 Jahren.
Ich konnte den Brief nicht zum ende schreiben. Sie haben das akzeptiert. Sie waren sehr nette. Sehr Ruhig.
Die Begriffe waren gleich keine neue Begriffe
154.
👋 ich habe die FSP in Münster bestanden
Frau Mayer (mit A Vorsicht) ist eine 58-jährige Patientin, die sich wegen seit Monaten bestehenden und
seit 4 Wochen progredienten Wechsels zwischen Obstipation und Diarhhö vorstellte. Des Weiteren gab die
Pat. an, daß ihr Stuhl heller, weicher und breiiger geworden sei. Auf Nachfrage berichtete sie, daß sie an
diffusen dumpfen kolikartigen Unterbauchschmerz leide. Die Fragen nach Hämatochezie, Fieber,
Austrahlung der Schmerzen, Gewichtabnahme wurden verneint.
An Vorerkrankungen leide sie an seit 8 Mo diagnosierte Hypertonie.
Vor 2.5 Jahren zog sie sich eine Ösophagoduodenogastronalenskopie unter. Dabei wurde angeblich kein
Ulkus festgestellt. Vor mehreren Jahren sei sie in einem Fahrrhadunfall verwickelt und trotz der an der re.
Schulter Schmerzen wurde bei ihr keine Fraktur oder Luxation nachgewiesen.
Bds. Coxarthrose ist bei der Pat bekannt.
Die Medikementenanamnese ergab die Einnahme von Ibuprofen (gelegentlich), Valsarten und Omiprazol.
Bei ihr sei Fruktoseunverträglichkeit und Novalginallergie bekannt
Die Vegetativenanamnese war außer den o.g. aktuellen Beschwerden unauffällig.
Die Par. trinke 1-2 Gläser Bier jeden Abend und sie sei seit 40 Jahren raucherin fast 20 Zig pro Tag aber
vor 8 Mo rauche sie nur 8 täglich.
Unsere Pat. ist seit einem Jahr geschieden und seit 9 Mo arbeitlos und habe einen Sohn, der vor 10 Jahren
an Hodenkrebs leide.
Bei der Mutter besteht ein Z.n. Amputation aufgrund DM. Der Vater habe Polyposis und musste bei Ihm
Koloskopie durchgeführt werden.
V.a. Morbus Crohn (Befall von Magen, Coxalgie, familiär gehäuft)
D.D. Divertikulose (Wechsel in den Stuhlgewohnheiten), Reizdarmsyndrom (weicher Stuhl,
Fruktoseintoleranz), Colitis ulzerosa, Kolonkarzinom
Maßnahmen
Labor, körperliche Untersuchung
Kontrastmitteleinlauf
Koloskopie mit PE (Aufklärung)
Party nach Bestehen der Prüfung
Vorgestern habe ich die Fachsprachenprüfung in Münster abgelegt und bestanden.
Die Verdachtsdiagnose lautet auf Kolonkarzinom

155. vom 14.09.2019


Hi! Ich schreibe euch meinen Fall (Ulkus ventriculi).
Ich habe den FSP in Münster abgelegt und bestanden
ich fasse alles zusammen:
Herr Rassel Buttcher hat
-heute morgen blut erbrochen (Hämatemesis)
-seit 3-4 Wochen Oberbauchschmerzen im Epigastiumbereich, anfangs intermittierend und seit 8-10
kountinuierlich
- säures Aufstoßen (Eruktaktion) -Teerstuhl (Meläna) -Appetitlosigkeit (Inappetenz)
Vorerkrankungen
- hohe Cholesterinspiegel im Blut (Hypercholesterinämie) -Bluthochdruck (Hypertonie)
-Bindegewebeentzündung (Konjunktivitis)
-Kreuzband-OP vor 8 J (wurde genaht)
-Autounfall (er wurde von einem anderen Auto aufgefahren und er ist ein Tag im KH zur Beobachtung
geblieben)
Medikamente:
-Simvastatin (zur Senkung des Cholesterinspiegels) -Augentropfen (zur Behandlung der Konjunktivitis)
-Diclo (wegen ungeklärten Rückenschmerzen) -Betablocker
Allerigie: Braunpflaster und Fruktoseintoleranz
Familienanamnese:
-Schwester: ("sie hatte viele Ausstülpungen im Dickdarm, deswegen wurde er ihr entfernt") Kolektomie
aufgrund Polyposis
-Mutter ("sie hat eine Durchblutungstörung mit einer offenen Wunde") Ulkus cruris
-Vater = Hypertonie
Sozial= Leiter bei Möbelhäusern (wie Ikea). verheiratet, 2 kindern
VD Ulkus ventrikuli
DD ösophagusvarizen (als Blutungsquelle); Magenkarzinom; Ulkus duodeni; Frage nach metastasen im
Rücken (wegen der ungeklärten Rückenschmerzen)
Prozedere: körperliche Untersuchung, Labor (BB,alkalische Phosphatase, Kreatinin, Leberwerte); ÖGD
Oberarztgespräch: Patientvorstellung, was haben sie gemacht (intensivstation), hat der Pt nach schock
aufgewiesen?(ich habe seine Vitalparameter geprüft), Was geben Sie dem Patienten wegen der Schmerzen?
(Schmerzmittel..... und Atiazidikum!)
Keine Aufklärung aber am Ende der ersten Teil habe ich dem Pt gesagt meinen Verdacht und was habe ich
mit ihm vor (Magenspiegelung) und ich habe ihm kurz geschildert wie die Untersuchung abläuft.
Prüfungsauschuss sehr nett. Sie habe mich sehr Wohl fühlen lassen.
Bei Fragen, stehe ich euch gerne zur Verfügung

156.
Habe letzte Woche meine Prüfung in Münster ablegtet und bin durchgefallen. In dem Fall, haben mir
Fachbegriffen gefehlt.
Aber mein Patient was 44 Ja, sonst gesund.
Er berichtet, dass es am Fahrradfahren von einem anderen Fahrrad and der rechten Seite getroffen wurde
(also, Fahrradunfall). Deshalb sei der Patient mit dem rechten Knie auf den Boden hingefallen. Seitdem
beschwert er sich über starke Schmerzen am Kniegelenk und kann as Gelenk nicht beugen. Er hörte ein
„ein komisches reibendes Geräusch“ am Gelenk (krepitatio).
VE - Tonsillitis mit ??? Behandelt
Pediculosis capitis??? Behandelt
Habe nicht über Genussmittel gefragt
Er habe 2 Töchter und ist verheiratet. Arbeitet als Reiseverkehrkaufsmann in einem Büro.
Andere VE verneint er.
Nimmt gelegentlich ASS 500mg wegen Halsschmerzen
Und auch cetirizin gegen allergische Reaktionen (Ausschläge - Urticaria)
Naja...
Verdachtsfiagnose war Kniescheibefrsktur (Patellafraktur)
Differenzialdiagnose wäre:
Kreuzbandriss (post/anterio)
Distale femor Fraktur
Proximale tibia Fraktur
Erklärung - erklär dem Patienten, dass er von uns chirurgisch behandelt wird und muss bei uns stationär
bleiben
Erklär was heißt Die Zusammensetzung des Bruches auf lateinisch - osteosynthese
Und noch die Wörter zu übersetzen:
- Prolaps (Vorfall)
- foetor ex ori (Mundgeruch)
- exzidieren (entfernen)
- otitis media (MITTELOHRentzündung)
- ikterus (gelbliche Hautfarbe)
- sinus maxilaris (Kieferhöhle)
An den Rest kann ich mich nicht gut erinnern, aber, das war alles!
Viel Erfolg.
157.
Hi ich hab die Prüfung in Münster bestanden
Herr Klau ist ein 50 jähriger Patient ,der sich wegen epigastrischer und linker oberbauchschmerzen
vorgestellt hat
der Patient klagt über seit zweiten Tagen Sodbrennen ,Hämatemesis und manchmal Fieber .
Des weitern gibt der Pat an ,dass die schmerzen seit einiger Wochen in wechselender Intensität und
unregelmässigen Abständen mit Übelkeit als Begleitsymptome auftreten würden .
der Pat erwähnte ,zwei Tage zuvor Teerstuhl (Meläna) gehabt zu haben .
der Pat erzählt, dass die schmerzen sich in letzter zeit verstärkt hätten und beim scharfen Essen schlechter
geworden seien.
die schmerzen hätten einen klikartigen bis dumphen Charakter. die schmerzen hätten keine Ausstrahlung .
vegetative Anamnese ,
Appetit hat sich nich verändert ,sogar ist gut.
schlafstörung manchmal wegen mobbing bei der Arbeit . Hausten hatte er gelegentlich wegen Rauchen .
wasserlassen ,schöttelfrost, nachtschweiz sind unauffällig. Sozial
er arbeitet als Bauunternehmer ,heiratet,hatte zwei kinder ,wohnt mit seiner Familie.
Familienanamnese
fanden sich ,,bruder Herzinfrakt,Mutter schlaganfall
Vorerkrankungen ,
Hypertriglyzeridämie
Hypertonie
skifahren,vor 5 Jahre= Meniskusschädigung Medikamente
simvastain 40 mg 1 0 1
B,blocker 1 0 1
irgendmedekament außer ,NSAR gegen Rückenschmerzen op,
app,
meniskusschädigung in Knie nach Skifahrenunfall
D,D ..
1_Ventriculie Ulkus = schmerzen auftreten nach Nahrungsaufnahme deswegen soll der pat Appetitlosigkeit
haben aber bei unserm Pat Appetit ist gut
2_Doudeni Ulkus `=Nüchternschmerzen ,,Abgrenzung durch ÖGD
3_pankreatitis (gürtelförmiger Schmerz,Amylase und lypase sind erhöht )
4_Cholyzystolithiasis (Bestimmung durch Sonographie ) Untersuchungen .,
Körperliche Untersuchung
Laboruntersuchung,, HB Niedregung ggf Blut gruppe (Ek) übertragen
ÖGD mit Biopsen zum Nachweis Helicobacter Pylori dann Eradikationstherapie PP,metronidazol 400mg
x2 ,Clarithromycin 250mgx2 Täglich
Endoskopie Kontrolle nach Zwei wochen
Terminologie,,Delirant,,Postpartal,,Neoplasma,,Epidural,,Anterior,,Bro nchialkarzinoma,,Radiologie
,Muskelatrophie,ventriculus

158. vom 22.09.2019

Salam
Hallo zusammen.
Ich habe gestern die Fachsprachenprüfung in Münster abgelegt und bestanden.
Herr Moyer 58 jähriger Patient, der sich wegen bestehenden drückenden Bauchschmerzen seit 8 Woche
vorstellte, und bei Defekation hat er immer brennende Shmerzen und Blutspuren im Stuhl gehabt.
Die Fragen waren dieselbe wie die Fälle in der Gruppe, aber es gab neue Frage, was ist der Name der
Operation von Schlüsselbeinfraktur, weil der Patient einen Unfall früher gehabt hat, und er wurde
deswegen operiert, und andere Frage war, welche Organe die Metastase von Kolonkarzinom bekommen.
Und ein Fachbegriff "angiologisch" war neu für mich.
Alles war gut und ich glaube, dass die Prüfung im Prinzip nicht schwer ist.
Du brauchst keine Hospitation um die Prüfung zu bestehen , und ich wusste den Prüfungstermin nur 3
Wochen vor die Prüfung.
Mach nicht die Sache kompliziert und sag nicht eine Verdachtsdiagnose, worüber du keine Ahnung hast.
Die Prüfung geht nicht um Medizin, aber es geht um die Sprache
Das wichtigste Element in der Prüfung ist das Selbstbewusstsein und die Sprache

159. vom 22.09.2019


Am Samstag habe ich die Fachsprachenprüfung erfolgreich abgelegt. Mein Fall war Divertikulitis. Andere
Fälle, von denen ich wusste, waren Schlaganfall, Schlafapnoe, Cholezystitis, Hypothyreose und
Hyperthyreose).
**Prüfungsverlauf:
Teil 1: 5-7 Minuten „Ice Breaker“, dann habe ich angefangen. Der Patient war nett aber hat viel geredet,
obwohl ich viel (höflich) unterbrochen habe und ich musste in den letzten 2,5 Minuten die Vorgeschichte,
Medikation, Allergien, Familienanamnese, Sozialanamnese und Genussmittel überfliegen.
Teil 2: Ich habe ganz schnell geschrieben (war ganz gut aber ich hätte besser schreiben können, wenn ich
ruhiger geschrieben hätte - aber ruhig geht es gar nicht!)
Nachdem ich die aktuelle Anamnese geschrieben hatte, konnte ich sicher sagen, dass ich die Prüfung
bestehen werde. Mit dem Zeitablauf ging es gut, ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen und die
fehlenden Informationen waren nicht zu viel und nicht ganz wichtig.
Ich war 2 Minuten früher fertig und habe einen ganz guten Plan geschrieben.
Teil 3: Ich habe im Teil 2 Notizen mit den fehlenden Fragen auf meinen Zettel geschrieben und wollte im
Teil 3 Anmerkung machen, dass ich so und so während der körperlichen Untersuchung fragen würde, aber
der Oberarzt hat sofort angefangen, und die Fallvorstellung war in Frage-Antwort-Weise (Ja, Herr Hamad,
wie heißt der Patient? Wie alt ist er? Wie groß und wie schwer ist er? Was hat der? Bis hin zum letzten
Stück Information in der Anamnese. Dann hat der mir die routinemäßigen Fragen gefragt (Verdacht,
Differenzial, wie ich weitergehe). Wichtige Fragen waren: 1. Würden Sie den Patienten sofort operieren? 2.
Frage in meinem Fachgebiet (in der Radiologie), Welche Zeichen erwarten Sie im Ultraschall? 3. „Sie
haben alles gemacht, und Sie haben Divertikulitis ausgeschlossen, was nun?“ Ich habe gesagt „Der Vater
des Patienten hatte Darmpolypen und eine Koloskopie ist unerlässlich.“ Dann hat der gesagt „Gut, klären
Sie den Patienten auf, was eine Koloskopie ist!“
Ich war in diesem Teil ganz ruhig, selbstbewusst und lächelnd. Der Prüfer hat nach 14 Minuten genug
gehabt.
Die Fachbegriffe: waren häufig und einfach

160.
Hallo zusammen 😊😊😊😊😊😊😊😊😊😊😊😊😊😊😊 danke Herr Dr Farid Ahmad Hamraz die
Facebook Seite und Fälle hat mich viel geholfen
Ich habe den FSP IN MÜNSTER BESTANDEN 😃😃😃😃😃😃😃
59-jährige Pat., hatte Ikterus (Haut und Schleimhaut), Pruritus, Inappetenz, Müdigkeit, epigastrische
Schmerzen (ziehend, Vollgefühl (ich musste das Wort Dyspepsie sagen
Die Pat. hat Kreuzschmerzen (ich glaube paravertebrale lümbale Schmerzen)
Vorerkrankungen:
- Mamma-CA, OP + Radiotherapie
- Migräne
- Kreuzschmerzen (ich glaube paravertebrale lümbale Schmerzen)
Familienanamnese: Vater gesund; Mutter an Ovarial-CA gestorben Geschieden, hat 2 erwachsene Kinder
(gesund)
Medikamente: - Tamoxifen; - Ibuprofen; - Pantozol; - "Medikament gegen Migräne"
Vor 6 Wochen hatte Urlaub in Thailand. Sie hat keine Impfungen.
Verdachtsdiagnose: Hepatitis A / B
DD: - Cholelithiasis; - Hemmorhagische Anemie; - Choledocholithiasis
Oberarzt hat gefragt:
1. Welche Untersuchungen, welche Enzyme müssen kontroliert werden? (GOT, GPT, gGT, Bilirubin
(direkte, indirekte) u. a.)
2. Was verursacht Ikterus (prä-, post-, hepatische Ikterus
3. Nach Abdomen Sono: Cholelithiasis - welche Untersuchungen müssen durchgeführt werden? (ERCP)
4. Aufklären ERCP und Cholecystektomie
Hi. Ich hatte die Prüfung letzte Woche. Ich hatte eine Patientin mit Angina pectoris Beschwerden, die seit
paar Stunden nach einer Streit bestanden. Vorerkrankungen:ein ähnliches klinisches Bild vor 3
Wochen(seitdem mit Dyspnoe und geleg. trockenen Husten), mit Linderung der Beschwerden in Ruhe,
Diabetes Melitus typ 2, Art. Hypertonie, Adipositas. Familie Anamnese: Mutter und Bruder: kardiele
Erkrankungen (KHK).
Verdacht Diagnose: KHK Koronarangiographie Aufklärung.
Viel Erfolg

161.
Hallo ich hab die FSP Münster bestanden mein Fall:
Frau Hoffmann Schuster, 56 Jährige Patientin, hat sich wegen seit 2 Tage Ikterus , Müdigkeit sowie
zunehmenden gastrischen Schmerzen vorgestellt.Auf Nachfrage berichtet die Patientin dass sie auch an
Übelkeit und Appetitlosigkeit leide. fragen nach Fieber,Schüttelfrost und Gewichtsabnahme würden
verneint. Vegentative Anamnese :Die Patientin klagt Über hellen Stuhl und dunklen Urin. Die Patientin hat
Mammakarzinom, das mit Entfernung eines Teils der linken Brust und Chemotherapie Behandelt wird. Sie
klagt auch Über Kreuzbeinschmerzen. Die Patientin hat Allergie gegen Tierhaare.
Medikamentenanamnese: Pantoprazol 20 mg Ibuprofin 600 bei bedarf und 2 andere Medikamente. Die
Patientin ist Beruflich ::: , verheiratet und wohnt mit ihrem Mann zusammen. Die Patientin raucht nicht .Sie
trinkt Täglich 2 Gläser Wein. Familienanamnese Die Mutter ist wegen Ovarialkarzinom verstorben. Bei
dem Vater ist Parkinson bekannt. Verdachtdiagnose : Hepatitis DD: Hepatitis - Metastasen in der Leber ,
Cholelithiasis , Pankreaskopfkarzinom. Labordiagnostik : BB , GOT.GPT:LDH Alkalische Phosphatase
Y.GT , HSBA , Anti HAV ,Anti Hcv Sonographie der Leber CT der Leber zur Suche nach Metastasen
ERCP
Röntgen des Beckens Skelettszintigraphie zur Suche nach Metastasen Und Aufklärung der ERCP

162.
Hi 👋 ich habe die FSP IN MÜNSTER BESTANDEN 😊😊😊
Frau kleinschmidt ist eine 52 järige Patietin, die sich wegen seit gastern oberebauch schmerzen sowie
Hämatemesis vorstellte
Sie berichtete dass die Beschwerden seit 3 Wochen bestehen würden aber seit gastern schlimmer geworden
Sie klagte über zunehmende krampfartiger stärker schmerzen
Mit keine ausstrahlen
Zudem klagte sie über Übelkeit Sodbrennen und meläna
Des weiteren gibt die Patientin an dass die Beschwerden nach dem Essen aufgetreten sind
Eine Ambulante Therapie habe keine Besserung gebracht
Die vegetativ Anamnese war unaüffällig bis auf Schlafstörungen wegen die Schmerzen und Nikotin abusus
von ca 36 PJ
An vorerkrankungen sind A Hypertonie und Hypercholesrinämie bekannt
Außer simvestatin und b Blocker 1-0-0 diclofenac Tab bei Bedarf nimmt die Patientin keine Medikament
ein
In die Familien Anamnese fanden sich Nieren krebs bei dem Bruder und Schlaganfall bei der Mutter
Frau kleinschmidt arbeteit als Spedition Käuferin sie hat viel stress auf der Arbeit ,sie ist verheiratet und
hat 2 Kinder in Erwachsen alte
V a Ulcus ventruculi
DD Ulcus Deudeni
Errosiv Gastritis
Magen krebs
Maßnahmen :intensiv Station Überwachung BB CRP
S amylase lipase
Blutgruppe Eks
EKG
Abs songraphie
Notfall ÖGD

163.
Hallo liebe Kollegen:
Ich habe zum zweite mal die FSP in Münster bestanden
Herr Rauter , 54 Jahre alt.
Der pat. Klagt über eine schmerzlose , ringförmige Hautrötung (Erythem) in den li. Oberschenkel seit 12
Tage.
Er sei vor 2 Wochen vom Urlaub am Bodensee zurückgekommen, seitdem habe er diese Hautrötung
bemerkt.
Zudem gibt er an, dass die Läsion von hinten nach vorne gewandert ist.
Er sagte , das Erythem ist mit zentraler Aufhellung(blass) und im Laufe der Zeit ausdehnt.
Er gibt auch an, dass er seit 3 Tage unter Abgeschlagenheit, Arthralgie und erhöhte Körpertemperatur
leidet.
Die Fragen nach Kopfschmerzen, lymphadenopathie (LK Schwellungen) und Schwindel wurden verneint.
Die vegetative Anamnese ist unauffällig bis auf:
Fieber 37.9 C
Einschlafstörung wegen Stress (seit mehreren Monaten
Heiserkeit seit ca 10 Jahre (wegen Streit in Arbeit) er ist ein Chef in seiner Arbeit
An Vorerkrankungen sind die folgenden bekannt:
-Fahrradunfall mit (juckbein fraktur?? ) vor 2 Jahre konservativ behandelt.
-Masern ......Als Kind
-Herzrhythmusstörungen ( VHF??) vor 2 Jahre (Krankenhausaufenthalt mit LZ -EKG)
Die Medekamenanamnese ergab die Einnahme von: Laryngo ....pasteln bei Bedarf (gegen Heiserkeit)
Paracetamol bei Bedarf
Paldiarin .....3-4 Kapseln 0-0-1 (Schlafmittel) Allergien:
Aspirinunverträglichkeit
Obst(verein....äpfel??) Unverträglichkeit
Gummi Handschuhe Allergie (Latex Allergie)
Der pat. ist Raucher seit 8 Jahre (8Z/T) und trinkt gelegentlich Alkohol eine Fl. Wein /Woche.
In der Familienanamnese fanden sich :
Atherosklerose (KHK??)bei der Mutter und (Harnvergiftung.....ich habe vergessen was bedeutet das
medizinisch) beim Vater
Der pat. ist beschäftigt in Büroreinegung , verheiratet und hat 2 Kinder.
VD: Borreliose
DD: Erisepel
Diagnostik:
körperliche Untersuchung....
Labor.....Routine BB.....
Antikörper Ig..M: ist +ve in 50% der Fälle in früh Stadium Therapie:
Frühstadium:
Doxycyclin 200mg/d für zwei Woche
Spätstadien .... Ich hab die vergessen

164.
Hu HU hu
Bestanden!!!!!!!!!!!!! Danke Farid Ahmad Hamraz deine Facebook Seite und Gruppe hat mich viel
geholfen
🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏
Ich habe FSP in Münster abgelegt und Gott sei dank bestanden .
Mein Fall war Herpes Zoster :
Frau Gieger ist eine 65 Jährige Pt, die sich wegen seit 3 Wochen bestehenden zunehmenden
Abgeschlagenheit und Lumbalgie vorstellt.
Die Pt berichtet ,dass die Beschwerden langsam aufgetreten und mit Lauf der Zeit schlimmer geworden
seien.
Darüber hinaus gibt sie an dass die Schmerzen auf einer Skala 7/10 seien
Des weiteren klagt die Pt über schmerzhaft Hautausschlag im Rechten Schulter beriech.
Zusätzlich sagt sie,dass der Hautausschlag wie ein Gürtel aussieht und mit Pusteln begleitet sein.
Die Frage nach Ausstrahlen, Fieber, Nachtschweis, Gewichtverlost und vergrößert L.K wurden verneint.
Die Vegtativanamnese war unauffällig .
Die wichtige Vorerkrankung der Pt seien :
•Art. Hypertonie seit 15 Jahren sei bekannt.
Ekzem im linken Ohr seit 2 Jahren sei bekannt.
Sie sei wegen Mammakarzinom operiert und auch bei Strahlentherapy behandelt wurden .
Z.n. Cholesestektomie vor 20J
Die Pt nimmt regelmäßig die Folgenden Medikamente ein: Valsartan ( ich erinnere mich nicht wie viel
Dose ) 1.0.0 Cream gegen eczema B.b
Pflanzen Medikamente gegen Müdigkeit .
Allergie gegen Grass ?? Und Melone seien bekannt.
Sie Könnte die Schmerzmittel (Ibuprofen) nicht vertragen
In der Familienanamnesie fanden sich beim Vater Dekubitus (sie sagte mein Vater sehr alt 93J und er haut
und knochen und er habe Geschwür )
Ihre Mutter an Mesenterik Infarkt gestorben (Sie sagte infarkt im Bauch)
Bruder an Autounfall gestorben.
Die Pt sei X Raucher seit 20J und davor raucht 10 zig/Tag.
Sie Trink 2-3 glass Wein/Woche und nimmt keine Drogen ein.
Sie sei Verheiratet,habe 2 gesund Erwachsen und sie sei Rentnerin.
Ich habe bis hier geschrieben.!! Begriffe
Prostathyperplagie
Tonsilities
Hodentorsion Koloskopy Proktoskopie Dissminert Parzytopnie

165.
Ich bin sehr müde aber ich kann mein Fall mitteilen
Ich habe den FSP in Münster bestanden 👩‍⚕️
Danke Farid Ahmad Hamraz 🍁🌸
Mein Fall
war Tonsillitis.
Frau Inga 56 Jahre alt . Große 167. Gewicht 79 kg. Pat stellt sich bei uns in Notfallaufnahme wegen seit
gestern bestehende Halsschmerzen. diese Schmerzen haben mit Dysphagie, gloß Gefühl und fieber 39c seit
2 Stunden begleitet. die Beschwerden seien im Lauf der zeit schlechter geworden. Pat klagte über Husten
und gelblicher
Auswurf seit 1 Woche. Pat sagte, dass sie Kopfschmerzen sowie Epistaxis seit 2 Tage. sie klagte auch über
Abgeschlagenheit innerhalb letzte Woche. sie war beim HA und Nasenspray hat damals verschrieben. sie
hat es eingenommen aber ohne Verbesserung.
VA war unauffällig bis auf Meteorismus.
Sozial Anamnese: sie arbeitet als Angestellter im Blumengeschäft. hat 3 Kinder. geschieden. lebt mit dem
partner und den Kinder.
Familien Anamnese: vater hat an Lungen Problem gelitten( Ich habe Pneumonie oder pulmonary Fibrosis
im Brief geschrieben weil er im Bergbau arbeitet). die Mutter hat an Arterielle Hypertonie und Ileus
(Intestinal Verschluss) gelitten und deswegen sei sie einmal im Krankenhaus gewesen und sie würde
operiert ( die Oberärztin sagte, meine Mama hat grossen Bauch und danach würde sie im Krankenhus
aufgenommen und operiert). Ihr kleines Kind war mit gehörlos geboren.
Allkohol selten. Rauchen 1 schachtel pro Tag, seit sie 21Jahre alt war ( Achtung ! nicht seit 21 Jahren).
Allergie gegen Amoxicillin und Milchzücker!
Medikamente: Nasenspray
Ibuprofen 500 mg bei Bedarf
Medikament für Gicht . Ich wette, dass es Allopurinol ist.
Medikament für Blähungen. Entschuldigung! Ich vergesse der Name.
VE:
Gicht Anfall ( Hyperurikämie)
Nierensteine ( Nephrolithiasis)
Rückenschmerzen
v.a Tonsillitis!
DD Pneumonie. Bronchitis. Lymphoma
weitere Maßnahme
Körperliche Untersuchung
Labor BB. CRP: BSG
streptokokken abstrich mandeln
Rö zum Ausschluss Pneumonie

166.
FSP von HEUTE fresh 05.10.2019 Münster
Ich danke Ihnen- *Dr . Farid Ahmad Hamraz *für diese Gruppe und Facebook seite.
Heute Morgen habe ich die FSPrüfung in Münster erfolgreich abgelegt. GOD SEI DANK.
Ich erzähle euch über alles:
Teil 1
Herr H K ist ein 76-jähriger Patient, der sich heute Morgen wegen seit einigen Wochen undolent
( schmerzlos) submandibulärer Lymphknoten schwellung vorstellte.
Des Weiteren berichtet er ,dass die Beschwerden von Fieber von 39* , Gewichtabnahme von 3-5kg,
nächtlicher Hyperhydrose und inappetenz begleitet wurden.
Er habe Ibuprofen 400 eingenommen aber es habe das Fieber nur auf1- 3* nachgelassen.
Sein Zustand habe mit der zeit verschlechtert.
Fragen nach Dysphagie, emesis, Nausea wurden verneint.
Vegetative Anamnese ist unauffällig bis auf Insomnie wegen der Hyperhydrose, seit langer Nykturie 2- 3
mal.
An Vorerkrankungen seien die folgende bei ihm bekannt:
- Hyperlipidämie seit 6 Jahren, die mit Simvastatin 40mg abends behandelt wird.
- Diskusprolaps seit 5 Jahren, die mit Ibuprofen 400mg bei Bedarf behandelt wird.
- seit 10 Jahren chronische konjuktivitis, die mit Cortisolhaftige Tropfen behandelt wird.
Er habe sich vor 2 Jahren Unterarmfraktur zugezogen und gleichzeitig einen Verdacht auf Shäden- Hirn
Trauma nach einem Sturz auf dem Arm und Kopf in dem Altersheim, wo er allein lebe.
Vor 3 Wochen habe sich eine Rückenabszess Drainage unterzogen.
An der Familienanamnese sei sein Vater mit 63 an Laryngealkarzinom gestorben, Mutter sei seit langem
gestorben und Schwester erlitt Apoplex mit 62., deswegen leide sie unter Hemiparese.
Er sei Ex- raucher, habe das Rauchen vor 15 Jahren aufgehört. Vorher habe er 10Zig.in 16LJ , d.h ca.
22PY.
Er trinke ein Glas Sekt gelegentlich.
Herr HK sei verwitwet, wohne in Altersheim, habe kein Kind
Er sei Rentner, vorher Schneider.
Teil 2
Die zeit war knapp!!
Ich habe nicht alles geschrieben aber ich habe alles in Teil 3 erzählt.
Teil 3
Ich denke die Prüfer sind Professoren, nicht OA
Fragen:
- V. D ? *** Hodgin lymphom
- welche Untersuchung, um HL zu beseitigen?
- was erwarte ich in dem histopathologischen Befund?
- welche Stadium vermute ich ?
- wenn die Ursache entzündlich ist , was ist die V. D? *** Infektiöse Mononuklöse, angina Tonsillaris
- was ist typisch in differentialBB bei Infektiöse Mononuklose?
- Erreger?
- Komplikationen von Infektiöse Mononuklose?
Fachbegriffe: mitralstenose, psoriasis, andere sind ziemlich einfach!
Ich wünsche euch viel Erfolg!!

167.
Hallo hallo hallo.....
Ich habe gestern den FSP in Münster bestanden
Danke Herr dr. Farid Ahmad Hamraz 🤴die Facebook Seite und Gruppe von der Farid hat mich sehr
geholfen👸
Mein Fall
Frau Schneider ist eine 51-jährige Patientin, die sich wegen seit 8 diffuser Halsschmerzen sowie trockenem
Husten und Rhinitis vorstellte.
Zudem gibt die Patientin an, dass sie an Dysphagie bei Tonsillenvergrößerung und Fieber bis 39.5 C leide.
Die Patientin schlafe wegen der Schmerzen nicht gut, und Sie leide auch an Appitetlosigkeit.
die Pat. erwähnte , dass die Beschwerden sich im Verlauf verchlechrt hätten.
Fragen über Probleme beim Wasserlassen, Stuhlgang wurden verneint und die Pat. zur Zeit in der
Wechseljahre.
Die vorgeschichte war unauffählig bis auf Varizen Operation der rechten Unterschenkel sowie ein
Verkehrsunfall vor 10 Jahren.
die Pat. habe keine vorherige bluttransfusion, keinen auslandsaufenthalt in in letzter zeit und sei gegen
Tetanus sowei influenza und Diphtheria geimpft.
Der Medikamentenaanamnese ergab eine regelmäßige Einnahme von Ibuprofen 600 mg eine abends wegen
chrochnischer Schulterschmerzen seitdem Verkehrsunfall mit Pantoprazol 20 mg eine abends
die Pat. habe bekannte penicillinallergie
In der Familie der Patientin fanden sich die folgende wichtige , der Erkrankungen:der kleinen Sohn ist an
Grippe erkrankt seit 9 Tagen ,
der Vater habe an Bronchialkarzinom gestorben.
, die Mutter habe KHK, Herzrhythmusstörungen , Demenz
Sie raucht Fast 20 Zig. pro Tag seit Circa 40 jahre, und trinkt wenige Alkohol.
die Pat. sie geschieden und habe 2 Kinder, sie sei Lagerarbeiterin
Verdacht Diagnose:
Angina Tonsillaris Sinusitis pharyngolaryngitis Bronchitis Bronchialkarzinom Weitere Maßnahme:
Körperliche Untersuchung Abstrich von Tonsillen
Laborkontrolle (Blutbild- LDH ;erhöht bei EPV- Entzündungsparameter: CRP, PCT- Hämoglobin-
hämatokrit-Leber Aminotransferase- Kreatini)
Bauchultraschal- (unter Ausshluss Hepatosplenomegalie bei dem Verdacht auf EPV)
Thorax Röntgen Zum Ausschlus einer Pneumonie
Therapy:
Analgtika
Antihistamin
antibiotika - z.B Macrolide (wegen Penicillinallergie ) Reichlich Flüssigkeitszufuhr
Viel Erfolg euch 😊
168.
Hallo ich habe GESTERN FSP IN MÜNSTER bestanden ...... danke dr Farid Ahmad Hamraz
Herr Neumann ist ein 55 jähriger Pat, der sich wegen heute morgen bestehende zunehmende stark
Halsschmerzen vorstellte
Der Pat berichtet, dass die
Schmerzen seit 5 Tagen langsam
aufgetreten seien und im Verlauf der
Zeit verchlechtert hätten.
Des weiteren gibt er an, das die
Schm auf einer Schmerzskala 8/10
sei ,die trotz der Einahme von
analgetikum nicht verbessert würden
Ferner sind dem Patienten folgende
Begleitsymptomen aufgefallen:
Fieber 39 , Schüttelfrost,Dysphagie
und Lymphadenitis.Herr Neumann
erklärt , dass er nicht essen nicht
trinken könne.zusäzlich erzählt der
Patient , dass er Husten mit hellem
Sputum habe. Kein Dyspnoe, kein
thorakale schmerzen.
Vegetative Anamnese war unauffällig
bis auf Fieber , Schüttelfrost
,Schweißausbrüche und Oligurie
ansonsten war der Pat
beschwerdefrei
Wichtige vorerkrankungen des
Patienten seien :DM Typ 2 seit 5
Jahren .
Morbus Crohn seit 4 Jahren
Autounfall und Gehirnerschütterung
vor 5 Jahren .
Keine Operationen .
Die Medikamentenanamnesa ergab
eine regelmässige Einnahme von
Metformin 1000 1-0-0
Ein Medikament gegen Morbus
Crohn(ich habe den Name
vergessen)
Eine Allergei gegen Penizillin und
Erdnüsse sei bei dem Patienten
bekannt.
Der Patient raucht 10-20 Zigaretten
pro Tag seit 30 Jahren und trinkt 1
Glass Bier am Wochenende .
In der Famiellienanamnese fanden
sich folgende wichtige Erkrankung
eine Ovarikarzinom der Mutter.
Der Vater hatte Diabetes Millitus 2
und ist am Bein operiert worden.
Hypertonie des Bruders
Der Pat ist verkäufer, verheiratet, hat
2 Kinder und ist zu Hause gut
versorgt.
V.a
Mononukleosis infektiöse
DD: Angina tonsillaris,
Pharyngolaringitis ,akute Bronchitis
Weitere Procedere :
Klinische Untersuchung
Messung der Körpertemperatur
EKG
Labor (Differenzial BB , CRP,
BSG,LDH,nierenwerte,Bz,
Serologie,
Abd.sono
ggf.CT Hals
HNO konsil
Diabetascher konsil
Therapie
Körperschonung
Parentrale Ernährung
Analgitikum,Antipyritikum
Behandlung der internistische
Erkrankung

169.
Ich habe die Prüfung gestern leider nicht geschafft
Frau Müller 76j
Mein Fall : Halsschwellung
Symptome : Fieber 39, Nachtschweiß, Schlafstörung
Keine Schmerzen aber Druck angenehmen Gefühl
Die Schwellung ist langsam begonnen aber mit Lauf der Zeit schlimmer geworden
Keine Schlukbeschwerden
Keine Übelkeit , Erbrechen , Gewicht verloren oder zunehmen Vegetativeanamnese: unauffällig.
Vorerkrankungen: Hypercholestrolie
Bendacheibeproblem
Chronich Konjunktivitis
Operation : Unterarm Fraktur Platte osteosyntisis Mandelentfernung
Familie Anamnese :
Der Vater an kolorektalkarzinom gestorben
Die Mutter an Apoplix (Schlaganfall) gestorben

170.
Hi ich habe gestern die prüfung in Münster bestanden
Danke Herr Farid Ahmad Hamraz Facebook Seite und whatsapp Gruppe hat mich sehr geholfen 🙏🌸
Herr Schrut ist ein 63 Jahrige Patient,der sich wegen seit einen Woche aufgetretenen Husten mit gelblichen
Sputum,atemabhingige Thorakale Schmerzen,abgeschlagenkeit,Fieber.
Daruber hinaus gibt der Patient ,dass die Beschwerden an Intesitat letzter 3 Tagen angenommen hatten und
bestehe Fieber vom 40.
Er sei bei seinem Haus Arzt gewesen,und wurde ACC 600(Husten losung) und andere Tropfin geschrieben.
Er leide an Appetitlosigkeit,Schutelfrost und Schlafstorung wegen der Schmerzen.
An Vorerkrankung sind AHT,Prostat Karzinom und Psoriatische Artritis
Nimmt gegen AHT Ramipril 10 mg,HCT Wasser Tabbletten,Cortisol Cream Wegen Psoriasis,Beibedarf
Ibuprofin.
Allergien gegen Penecillin und Tierhaare(Katze Haare)er hat einEN hUND ZUHAUSE.
In der Famielen Anamnese fanden sich ber der Mutter Pancreas Karzinom und bei der Fatter Emphysema.
Massnahme:
Stationare Aufnahme auf die Intensiv Station
Bludbild (Leukyzitose mit verschiebung nach links,CRP hoch und BSG hoch)
BGA:PH:7.24
pCO2 55
P O2 88
Ro Aufnahme(Infiltration) Auskultation(Rassel gerausche) EKG;supraventrikulare Tachykardie Blutkultur
Sputumkultur
Antibiotische Therapie IV Makrolidi
Antipyretika(Paracetamol

171.
Fall von gestern 26.10.2019
Unsere Seite Mitglieder Frau Catarina Neves hat gestern die Prüfung in Münster teilgenommen und
bestanden Gratulation 🎊🎉🎈🍾
Ich habe die Prüfung (zum zweiten mal) gestern in Münster bestanden und möchte meine Erfahrung
mitteilen.
Zunächst muss ich sagen, dass die Prüfung abhängig von der Kommission ist. Das erste Mal habe ich eine
Patellafraktur im Rahmen eines Autounfalls gehabt. Weder haben Sie deutlich gesprochen noch war die
Zeit genug. Heute war die Kommission super angenehm. Sie waren zu dritt und alle waren nett.
Der Fall war eine Diskushernie der HWS.
Herr X Jeger, 58 Jahre alt. ( Er hat nur den Tag und den Monat gesagt, der Patient konnte sich an das Jahr
nicht erinnern)
Große: 174 cm Gewicht : 86 kg
Allergien: Der Patient hat eine Kreuzallergie gegen Birkenpollen und Apfel.
*(Fragen- Haben Sie schon mal solche Allergie gehört? Dann haben Sie mir erklärt)*
Genussmittel: Er ist Ex-Raucher, hat mit dem Rauchen vor 2,5 Jahren aufgehört. Davor hat er fast eine
Schachtel pro Tag während ungefähr 25 Jahre geraucht.
Sozialanamnese: der Patient arbeitet bei einer Versicherungagentur. Er ist zum zweiten Mal verheiratet und
hat eine Tochter aus erster Ehe.
Familienanamnese: Der Vater leidet seit 5 Jahren an einem Hautkarzinom, er wusste nicht was genau für
Krebs (ob Basilom oder Melanom) das ist.
Die Mutter hatte vor 4 Wochen eine totale Prothese der Hüfte im Rahmen einer Oberschenkelfraktur.
Die Tochter leidet im Moment an einer Dysphonie wegen " eines Problems in der Schilddrüse". Ich habe
dann gefragt, ob Sie Kropf hatte". Sie wird in 2 Wochen deswegen operieren.
*(Fragen-Was genau ist diese Schilddrüse Operation? Subtotale Schilddrüseresektion. Was sind die
typischen Komplikationen bei der Operation? Verletzung der Nervus laryngeus recurrens und der
Nebenschilddrüse).*
Anamnese: Die Vorstellung des 58- jährigen Patienten erfolgte wegen seit gestern zunehmender, ziehender,
starker (9/10 auf die Schmerzskala) Nackenschmerzen, die in den linken Arm ausstrahlen.
Er berichtet, dass er seit 3 Wochen leichte Schmerzen zwischen Schulterblätte hat. Gestern hat er seinem
Schwager bei Aufbau einer Schrankwand geholfen und sind die Schmerzen schlechter geworden.
Parästhesie im linken Arm ist dem Patienten als Begleitsymptom aufgefallen.
Pyrexie, Emesis und Meningismus wurden verneint.
Die Vegetative Anamnese war unauffällig.
An vorerkrankungen leidet er an:
- Bronchitis (seit 4 Jahren)
- vor 4 Wochen war er bei einem Check up und eine Eisenanämie wurde festgestellt. (Später sagt er, dass er
Vegetarier ist)
Er ist noch nicht operiert worden.
Zustand nach Kreislaufkollapse ( Er war im Krankenhaus gewesen, keine Auffälligkeiten).
Vor 5 Jahren, hat ihm ein Hund gebissen (es wurde ambulant behandelt).
Er nimmt regelmäßig ein:
-Asthma Spray 1-0-0 (an den Namen konnte er sich nicht erinnern)
- Loratidin 1-0-0 im Frühjahr
*(Fragen- Was ist Loratidin? Antihistaminikum Nebenwirkungen? Müdigkeit)*
Die anamnestischen Angaben deuten am ehesten auf eine Diskushernie der HWS hin.
Differentialdiagnostich kommen auch Meningitis sowie Spondylitis in Betracht.
*(Fragen-Warum denken Sie an einer Meningitis? Nackenschmerzen. Wie würden Sie sie klinisch
ausschließen? Neurologische Zeichen (Brudinski, Lasegue und Kernings). Welche machen Sie zum ersten?
Ich frage den Patienten um der Nacken zu beugen und ob das schmerzhaft ist.)*
Zur Sicherung der Diagnose sollten die folgenden Maßnahmen durchgeführt werden:
-körperliche Untersuchung
-MRT
*(Fragen: warum machen Sie eine MRT statt CT? Was können Sie am besten bei MRT beurteilen?
Spinalkanalund die Gewebe.)*
Der drite Teil war die Vorstellung des Falls, die o.g.Fragen und die Therapie. Konservative Behandlung-
Analgetika, Wärme und Physiotherapie. Ggf. Operative Behandlung.
*(Fragen: Würden Sie mit Physiotherapie sofort anfangen? Nein, ich würde ein paar Tagen abwarten.
Warum? Ich könnte de Beswerden schlimmer verursachen.* )
Begriffe: Vasodilation, presistiert splenektomie, Vena Cava, inhaliert , Malignant, Exstirpation, Vakzine,
Sinus Frontalis, Analgetikum
Viel Erfolg!

172. FSP fresh von Heute 02.10.2019


FALL von heute MÜNSTER Fsp.
Unsere Mitglieder und Kollege @Babie Baghdadi den FSP in Münster abgelegt und bestanden
Ich habe heute die FSP in Münsterabgelegt und gott sei Dank bestanden.Ich bedanke dem Herrn Hamraz
für diese Seite und Gruppe ,die mir geholfen hat.
Ich habe 2 wichtige Hinweise für die Kollegen:1te:Achten Sie auf die Ziet,sowohl bei Anamnesenerhebung
als auch bei Dokumentation.2te und wichtiger:Wir müssen unbedingt Diffrentialdiagnosen und
Vedrachtdiagnose richtig schreiben.
Hier ist der Fall:
Der Patien Herr Fürster,stellte sich heute mit vor 5 Stunden aufgetretenden,koliartigen,krampfartigen
Schmerzen im rechten Flank in der Notaufnahme vor.
Der Patient gab an,dass die Schmerzen eine Intensität von 9 auf einer 10er Schmerzskala sntsprechen
würden und in den rechten Leisten sowie Genitalien ausstrahlen würden.
Darüber hinaus berichtete der Patient,dass er habe heute mehrmals(bis auf 10 Mal)auf die Toilette gehen
müssen und nachdem er Blut bei Miktion bemerkt habe,sei zu uns gekommen.
Des Weitern klagte der Patient über eine mittelgrädige Nause und 2 Mal Vomitus.
Bezüglich der Vorerkrankungen leide der Patient seit 10 Jahren an artellier Hypertonie und seit 8 Jahren an
einer Bursititis des linken Handgelenks.
Medikamentöse nehmme er regelmäßig Dilthiazem 90 mg (1-0-0) Diclofenac Salbe bei Bedarf ein.
Allergien:Aalergische Rhinitis
VD:Nephrolithiasis
DDx:Appendizits,Harnwegsinfwktion,Oophoritis.

173. Fresh Fachsprachprüfung Münster


Ich habe heute die Fachspachprüfung in Münster abgelegt und Gott sei Dank bestanden. Herr Seifert ist ein
27 jähriger Patient, der sich wegen Fahrradunfall heute morgen vorgestellt hat. Der Patient sei unterwegs
nach Hause wenn er vom Fahrrad auf dem Kopf und rechte Seite runtergefallen sei .. Der Patient klagte
über rechte Arm Schmerzen sowie rechte Schulter Rippen und Bauch Schmerzen..
Er berichtet, dass die Schmerzen mit Lauf der Zeit schlimmer geworden seien... Des weitern gab er an, dass
er einmal Vomtius habe... Auf Nachfragen wurden Bewusstseinverlust , Luftnot und thorakale Schmerzen
verneint. An Vorerkrankungen leide er an Hypothyreose, er nimmt regelmäßig L-Thyroxine ein.Er leide
auch unter chronischen Ohr Schmerzen (allergische ?? ) nimmt dagegen Cortison Tropfen. Er habe
chronischen Spasmus und nehme dagegen magnesium. Zn Arthritis ? Allergien gegen Biene (Zn
anaphylaktische Schock) / Pflasterallergie seien bekannt Familienanamnese: Mutter Sehstörungen Vater
KHK , osteomyelitis (Zn Bypass) Er sei ledig, wohne alleine,habe keine Kinder Ich habe über Noxen
vergessen zu fragen !!!! Die Prüfer haben üben den Unterschied zwischen Hämothorax / Pneumothorax
gefragt , über Osteomyelitis ( Zn Bypass bei KHK ) körperliche Untersuchung bzw. Augenuntersuchung
bei Schädel Hirn Trauma Begriffe : Inkontinenz /
Radius / Kalkanium / Cornea / epidurales Hämatom / Lumbalpunktion .. Viel Erfolg ich danke Ihnen sehr

174. fresh FSP Münster von gestern 30.11.2019


8 von 10 bestanden
Hallo Leute. Ich werde Sie beschreiben, was dieses mal in unserer Prüfung unterschiedlich war.
1. Teil 1: Sie sind nicht allein mit dem Patient. Alle Prüfers sind da, von Anfang an. Wann Sie in den Raum
reinkommen, bitten die Sie um sich vor zu stellen. Die Prüfung beginnt mit Ihr Vorstellung.
2. Es gabe keine Anruf!!!!
3. Die Atmosphäre in zweiter Teil is extrem unangenehm, da alle andere Prüflinge sind in einem einzeln
Zimmer, fast gleichzeitig. Man kann nicht sich aufs schreiben konzentrieren. Es gibt eine Frau, die sagt
andere Leute, wie viel Zeit mehr die Leute haben. Ich wollte mich konzentrieren, aber ich konnte nich, weil
sie ab und zu schrie ''Herr...Sie haben nur 5 Minuten. Frau.... Sie haben nur 5 Minuten''. Unglaublich.
3. Es war 10 Fachbegriffe, aber keine Abkürzungen. Die Begriffe waren unterschiedlich für jeder Raum.
Mein waren: Caput, parathyroid, Sputum, distal, Pankreatitis, Gesichtsfeldausfall,
4. Die Patient hab zu schnell gesprochen. Die andere zwei Prüfers waren nett. Die Informationen über die
Prüfer ist nicht hilfreich, weil es ungefähr 12 Prüfers gleichzeitig in 4 Räumen waren?!! So es geht auch um
Glück mit welchen Prüfers diese Prüfung ab zu legen.

175. Fall von heute Münster 07.12.2019

Hallo! Ich habe heute die Prüfung abgelegt und bestanden. Ich möchte meinen Fall mit Ihnen
teilen
2-3 wochen dysphagie, zuerst feste Nahrungsmittel dann Flüssigkeit
Husten ( nachts aufwachen) +Regurgitation + retrosternale Schmerzen
Übergewicht
Vorerkrankungen : Dm seit 10 jahren, metformin 1000 mg (1/2-0-1/2) seit2-3 Jahren spritzt
Insulin / Hörgerät ( angeborene Fehlbildung ) , vor 3/4 jahren = Arrythmia , nimmt Marcumar
ein ( Hausarzt kontrollt Quick)
Op = Appendektomie als er 14-15 jahren alt war
Allergie : Voltaren + Gräserpollen
Noxen : raucher 1/2 bis 3/4 Schachtel / tag seit er 18 jahre alt war ; Alkohol = 1-2 Flasche
Bier abends
Vegetative anamnese : Obstipation geht 3-4/woche , habe bemerkt Meläna( nimmt tropfen
ich erinnere mich nicht an die Name) Insomnie ( Baldrian Dragee)
Sozialanamnese : verwittwet, pfertner?
Familienanamnese : 2 erwachsene Kinder ( 1 pflegekind) , Ehefrau vor 2 1/2 jahren an
Mammarkarzinom gestorben, Mutter an rektumkarzinom gestorben , Vater =
Magenverkleinung
Fragen : aufklärung ÖGD, Meläna in Verbindung mit Marcumar, labor : glukose, fettwerte /
transaminase , Kardio Konsil

Arteria pulmonalis
Tendovaginitis
Anämie
Tibia
Paroxysmal

176. FRESH FSP von heute MÜNSTER 07.12.2019

Farid Ahmad Hamraz @⁨Farid Hamraz⁩vielen Dank für Ihre Bemühungen!

Ich habe die Prüfung am 7.12.19 beim ersten Mal bestanden.

Der Fall war Präsynkope bei Hypoglykämie.

Richard Friedrich, 64
• Tremor, Schweißausbruch, Herzklopfen, Benommenheit, verschwommenes Sehen,
Kribbeln nach dem Fahrradfahren mit Freunden. Mit RW gekommen.
• Morgen nicht so gut gefrühstückt.
• 4-5 kg in letzter 2 Monaten abgegeben. Kein Fieber und Nachtschweiß.
• Vegetativ: Verstopfung, die weniger in letzter Zeit vorkommt. Einschlafstörung.
Vorerk./ Vorop. :
1. seit ¾ Jahren DM Typ 2 (behandelt mit Metformin 500 mg 1-0-1, seit 1,5 Monaten Insulin
14 IE)
2. Arthrose im Sprunggelenk seit 13 Jahren nachdem er von einem Mauer gesprungen ist
und sein Fersenbein gebrochen habe (wurde operiert)
3. vor 1 Jahr im KH wegen Herzstolpern nichts festgestellt.
4. Seit 1 Woche Pilzinfektion in der linken Achsel
Medikamente:
1. Metformin 500mg 1-0-1
2. Insulin 14 IE
3. Diclofenac b.B.
4. Baldrian Tropfen
5. Canesten(?) Salbe
• Allergien: Penicilin, Pferdehaar
• Noxen: Seit 3 Jahren 5-6 Zig. am Tag, früher 3-fache seit 20. Lebensjahr, seit ¾ Jahren 1
Flasche Bier am Wochenende, früher 1-2 Flasche Bier jeden Abend
• Familienanamnese: Vater vor 5 Jahren an Nasennebenhöhlenkrebs gestorben, Mutter lebt
im Pflegeheim aber zurzeit im KH wegen Behandlung eines Druckgeschwürs.
• Sozial: verwitwet, Frau vor 1,5 Jahren verstorben. 3 Kinder. Lebt allein, kann sich gut
versorgen. In Altersteilzeit(!), früher Angestellter bei Sozialamt.
Dokumentation: Ich konnte es nicht bis zum Ende schreiben. Die erste Seite mit
Aller./Nox./Soz./Fam. soll man(und darf man) auf jeden Fall in Stichwörter schreiben, um
Zeit zu sparen. Ich habe es in vollen Sätzen geschrieben, was ich momentan unnötig finde.
Was die Prüfer beim dritten Teil mitgeteilt haben war, dass ich die Medikamente als eine
Liste ,wie ich jetzt oben gemacht habe, schreiben sollte. Ich habe es auch in vollen Sätzen
geschrieben. Eine Prüferin meinte, dass es schwer zu lesen und wie ein Roman war.

Patientenvorstellung: Die Oberärztin hat fast immer über die Angaben des Patienten gefragt.
Sie fragt meistens die Sachen, die man in der Anamnese vergessen oder übersehen hat.
Medizinische Forme der Wörter zu formulieren ist ganz wichtig. Danach haben wir über die
Diagnostik und Behandlung gesprochen.
• Warum hat der Patient nicht so gut gefrühstückt? Normalerweise hätte es ein DM-Patient
wissen sollen? - Der Patient hat das eigentlich erklärt aber da ich mich auf die Symptome
konzentriert habe, habe ich das während der Anamnese nicht für wichtig gehalten.
• Nimmt der Patient Metformin weiter ein oder wird das nur mit Insulin behandelt? (Weil ich
das nicht nachgefragt hab) - Metformin+Insulin
• Was ist die Haupterkrankung bei der Mutter? Leidet sie auch an DM?
• Es sei auch ganz wichtig zu befragen, ob der Patient eine Schulung über die Behandlung
von DM mit Insulin hatte! Wenn nicht, dann sollen wir es während des Aufenthaltes auch
erledigen.
• Dann sollte ich den Patienten aufklären, wie es jetzt weiter geht.

Weil mein schriftlicher Teil nicht so gut gelaufen ist, habe ich bemerkt, dass sie bei dem
dritten Teil nicht so sicher waren. Meiner Meinung nach habe ich sie bei der Aufklärung am
Ende zurückgewonnen, weil die Anamnese auch in Ordnung war. Deswegen ist es ganz
wichtig mit dem Patienten ein gutes Gespräch zu führen, nachzufragen und sich auch auf die
Details zu konzentrieren. Weil es viele geschriebene Synkopefällen gibt, wollte ich bisschen
über meine Beobachtungen erzählen. Ich hoffe, dass es euch hilft. Viel Erfolg.

• Begriffen: Thrombophylebitis, Rubor, Dysästhesien, parenteral, Faeces, Proteinurie, Ductus


Choledicus, Kontusion, Phimose.
177. FSP Münster 21.12.2019
Dr. Yaman hat gestern die Prüfung in Münster bestanden

Herr Brüttner ist ein 72 jähriger Patient , der sich bei uns wegen seit mehreren Stunden
bestehender zunehemnder plötzlich aufgetretener starker 8/10 mit Ausstrahlung in den
linken Arm vorstellte

Er berichtet , dass er im Markt mit seiner Frau gewesen sei ,als er unterwegs nach Hause
gewesen sei , hätten die Schmerzen begonnen . zu Hause habe seine Frau den Sohn
angegrufen und schließlich kam die Schwiegertochter und habe ihn ins Krankenhaus
gebracht .

Ferner gibt er an , dass ihm die folgenden Beschwerden aufgefallen seien .

Kaltenschweißigkeit
Abgeschlagenheit
Vertigo
Nausea
Insomnie
Obstipation ab und zu .

Die Frage nach Fieber , Schüttelfrost , geschwollene Beine , atemabhängige Schmerzen und
saures Aufstoßen wurde verneint .

VE.
aHt seit 12 J
DM typ 2 seit 7 J .( DM ist nicht kontroliert auf nach frage . deshalb machte ich Insulin
Schulung ( Ihre Medikamente reichen nicht aus, um Zuckerkrankheit zu Kontrollieren.
Deshalb müssen Sie Insulin Spritzen.
Insulin sollte innerhalb von 15 Minuten vor dem Essen oder sofort nach dem Essen gespritzt
werden.
Sie würden das mit kleinen Spritzen im Unterhautfettgewebe bekommen. Das könnte sein in
die Haut des Bauches oder Oberschenkels.
Sie sollten ein Blutzuckermessgeräte zur Hause haben, um Ihren Blutzuckerspiegel zu
messen. ) Quelle Maher Odeh .
Auch 2 Erkrankungen .

Eine Operation wurde vor 7 J nach Sturzereignis wegen Schenkelhalsfraktur links


durchgeführt . ( Sturzereignis war viertel Jahr vor seiner Rente . das bedeutet mit 64 L.J )

Er nehme die folgenden Medikamente ein .

Metformin seit anderthalb Jahre 500 I.E 1.0.1 früher 1.0.0 für 5 J

Lisinopril

Familienanamnese Vater sei an Mesenterialinfarkt mit 65 L.J verstorben


Mutter sei an Mammkarzinom mit 67 L.J verstorben
Schwester 2 J jünger als ihn . Z.n. Apoplex vor 2 J
Sozialanamnese

Renter früher als Bergmann tätig


Verheiratet
1 Sohn , 1 Tochter

Rauche Pfeife seit 5 J , früher halbe Packung/Tag für 30 J .

Konorarangiographie Aufklärung

Fachbegriffe von Ahmad Tanbouz

178. FRESH FSP Fall Münster 21.12.2019

Dr. Abdullah Ahmad Atawneh hat den FSP IN MÜNSTR bestanden

Herr Martin Löffler************************


69 J
91 kg
169 cm
*************************
21/12/2019
**************************
Allergien:
gegen Novalgin
***************************
Noxen:
Exraucher, ab dem 18. Lebensjahr angefangen. Vor 2.5 j. aufgehört. mehr als eine Schachtel
täglich ca. 50 py

trinke Bier jeden Abend, 1-2 Gläser. Wein nur im Urlaub.


*************************
S.A:
Verheiratet, eine Tochter, Enkelkind.

lebe allein, weil die Frau im Pflegeheim lebe.

Rentner, Tischler von Beruf.


****************************
F.A:
Mutter: vor 40 J. an Aortariss! (Abdominalaorta war geplatzt).
Vater: eine neue Niere bekommen, hatte Nierenversagen.
Bruder: gesund
****************************

Der Patient wurde vom Hausarzt wegen seit 4 Wochen bestehender starker krampfartiger
Wadenschmerzen überwiesen. *((Ich hätte nach die Seite fragen müssen))*
Die Schmerzenintensität liege bei 8 auf einer 10-er Skala. Er sagte, dass die Schmerzen beim
Laufen (100m) schlimmer geworden seien. Außerdem müsste er für (2-3) Minuten stehen,
damit die Schmerzen nachlassen.
Er fügte hinzu, dass die Schmerzen nicht ausstrahlen würden. Er klagte über Fußschmerzen
in der Nacht. Er gab an, kalten Fuß in der Nacht zu haben. *((Ich hätte nach die Seite fragen
müssen))*

Die vegetative Anamnese war unauffällig bis auf Einschlafstörung (aber er sagte, dass es
geht!)

An Vorerkrankungen leider er an:


Diabetes Mellitus Typ II seit 15 J.
Asthma, ab dem 15.Lebensjahr
Hämorrhoiden.

Hypercholesterinämie

Hypertonie (130/90)

Er hatte Engegefühl vor 2.5 Jahren. Damals wurde bei ihm ein Stent implantiert. *(( Der
Patient sagte das nicht genau. Er sagte, dass er Engegefühl hatte. Dann wurde eine
Gefäßverengung gefunden, dann wurde ein Stent implantiert... ich hätte Angina pectoris
schreiben und sagen müssen ... es könnte MI gewesen sein... )).*

Er hatte einen Arbeitsunfall vor 18 Jahren. Es gab eine Verletzung am linken Daumen und das
wurde genäht.

Medikation:

Er nehme ***((ich habe jetzt 😅 den Namen vergessen, aber er ist Zuckertablett aber nicht
Metformin)) 500 mg (die Dosierung wusste er nicht genau) (1.0.1.0) ein.

Er nehme Simvahexal (simvastatin) 20 mg (0.0.1.0) ein.

Ramipril 10mg 1-0-0

Er nehme ASS 100mg (0.0.0.1)! ein.

Er nehme Symbicort Spray Beibedarf.

VD

Ich gehe von einem Verdacht auf aPVK aus.


Als D.D kommt ... in Betracht.

Zur weiteren Abklärung sollten die folgenden diagnostischen Maßnahmen durchgeführt


werden:
KU ..
Doppler ..
...
...
...
*********************
Begriffe:
Temporal, miosis, Okkul, koagulopathie, fissur, thrombophlebitis, ...

***************
AA:
Sie haben nach der körperlichen Untersuchung, Labor und Röngen Untersuchungen,
Therapie gefragt.
Dann musste ich alles nochmal (die Krankheit, Untersuchungen, Behandlung) für den Patient
sagen. .. dann fragte er; warum wurde diese Krankenheit als SchaufensterKrankheit
benannt? 🤔😅 aber ich habe geantwortet und er hat gelacht. 🤔😆
Dann hat die Frau nach den Namen der Arterien in der unteren Extremität gefragt (Welche
Arterie werden Sie untersuchen? ...

179. fresh FSP Münster von gestern


Halloo,
Ich habe gestern 18.01.2020 die Fachspracheprüfung in Münster 🧟‍♀ gemacht und Gott sei Dank bestanden.
☺☺ Das war mein erste Versuch.
Herr Helmut Schütz, 53 Jahre alt patient ( er hat gesagt noch 53 und nächste Woche 54, ich habe nichts
gesagt weil ich gehört habe dass in DE man nicht früher gratulieren soll)stellte sich heute wegen seit viertel
Jahre bestehender Nervosität, Tremor, Sweißausbrüchen sowie Haarausfall. Vegetativ berichtete über
feuchte wärme Haut und Insomnia. Er habe auch innerhalb 4 Monaten zwar guten Appetit 4 kg an Gewicht
verloren.
An Vorerkrankungen leide er an Lumbago, Hypercholesterinämi, chronische Sinusitis, keratitis (wegen
kontaktlenzen)
Es besteht Z.n Handgelenk fraktur, die konservativ behandelt würde
Ellenbeuge Bursitis; operiert
Phimose als kind
Medikamentös nimmt der Patient die folgende Medikamente ein:
Simvastatin (kleinste Dosierung, ich habe gesagt wahrscheinlich 10 aber ich werde den Hausarzt fragen)
tropfen (gegen keratitis)
Nasenspray atrovin
Diclofenac 50 mg bei bedarf
Omeprazol 10 mg (wenn er diclo nimmt)
Er raucht 2-3 Zigaretten/d seit 2-3 Jahren mit vorherigen Konsum von halb-Schachtel über 25 Jahren (12/5
py)
(Ich habe vergessen nach Alkohol fragen und habe Arzt gesagt dass leider habe ich vergessen und er hat
gesagt alles gut, der Patient ist noch da und wir können fragen)
Er ist allergisch gegen Birkenpollen mit rhinolacrimation und sein Hausarzt hat gesagt dass er eine kreuz
allergy gegen Mandeln hat aber er habe es noch nie probiert ( über dies in AA detailliert fragt)
An familien Anamnese: der vater ist mit 60 an Asystoli (bei der arbeit) gestorben. Der Arzt fragt was kann
die Asystoli verursachen: Myokardinfarkt
Die Mutter ist vor halben Jahr an peritonitis mit 75 gestorben ( patient zeigt dass er noch deswegen traurig
ist und ich gabe gesagt; mein Beileid)
Er ist Textil Reinigung Unternehmer ( ich wüsste nicht was Textil ist und nicht gefragt und in AA, er hat
mir gefragt was das ist und ich habe gesagt ich weiß nicht) er lebt alleine, (seine frau ist vor 1/5 Jahre an
Ösophaguskarzinom gestorben ( der Arzt hat auch diese gefragt), hat 3 kinder (ein Sohn gekifft und war
Drogenabhängig aber jetzt in Behandlung und ihm geht es gut; über dies auch detailliert gefragt)
Nach der Anamnese hätte ich noch 4 Minuten!!! Und ich müsste der Pt erzählen was er hat und was werde
ich machen, er hat Angst vor Krebs und ich habe gesagt ich gehe nicht zur Zeit von einem Krebs aus aber
wir werden alles abklären und bietet um darum dass keine sorge machen, ich habe gesagt dass er vielleicht
Schilddrüseüberfunktion hat, er hat gefragt, was ist Schilddrüse! Eine Drüse im hals dass Hormonen
produziert und wir brauchen das!😂 Pt; hier ist Kehlkopf und Knorpel, kein andere Sachen! Ich: doch vor
diese Knorpel ist die Schilddrüse!😅)
Er möchte alles ambulant, und ich habe gesagt wir müssen alles abklären, es wir meistens 1 tag dauern
und...)
Andere Sachen im AA; was werde ich in körperliche Untersuchung bemerken; (ob die Schwellung gibt und
knoten tastbar sind)
Was sagt man diese Schwellung; Struma
Was noch in Inspektion; Exophthalmus (ich hätte in Anamnese darüber gefragt)
Ander Maßnahmen; TSH, fT4,fT3, sono, ggf: Zsintigrafie und Nadelpunktion probe Entnahme
Songrafie Aufklärung!
Und am ende Fachbegriffe!

180. fresh FSP VON Heute Münster 23.01.2020


Hallo zusammen. Heute 23.01.2020 habe ich habe die Prüfung in Münster abgelegt und bestanden. Herr
Ulrich Hübner ist ein 68 jähriger Patient, der sich in der Notaufnahme aufgrund seit 3-4 Wochen
bestehender Knochenschmerzen vorgestellt hat. Er berichtet, dass er Lumbalgie, Brachialgie sowie
Femurschmerzen habe. Er sagt, dass die dumpfe Schmerzen auf eine Schmerzskala von 1-10 bei 5-6
einzuordnen seien und beim Sitzen sowie Liegen würden die Schmerzen sich verstärken. Er sagt, dass es
geht langsam mit der Täglichen Aktivitäten. Also es gäbe keine deutliche Einschränkungen. Zudem beklagt
er, dass er an Fatigue (seit 4-5 Wochen), Insomnie (Ein und durchzuschlafen), Palpitation und Inappetenz
leide. Er teilt mit, dass er ungerne Fleisch esse. Die vegetative Anamnese ist bis auf 5-6 Kg in letzten zwei
Monaten Gewichtsverlust und eine chronische Obstipation unauffällig. An Vorerkrankugen gibt er an, dass
er Z.n Prostatakarzinom (wurde vor 3.5 Jahren operiert), a.H. (seit 12 Jahren) und Ekzem hinter dem linken
Ohr habe. Zudem gibt er an, dass er eine kongenitale Anomalie habe (Sein linkes Bein sei kurzer als
rechtes). Er teilt mit, dass vor 4,5 Jahren Cholezystektomie durchgeführt sei. Er berichtet außerdem, dass er
vor 8 Jahren aufgrund eines Arbeitsunfall im Krankenhaus gewesen sei. Damals wurde Rippenprellung
festgelegt und konservativ behandelt. Bezüglich der Medikation sagt er, dass er Laxantien bei Bedarf, Salbe
gegen die Ekzem bei Bedarf verwende und Valsartan 80 mg (1-0-0) und Baldrian 3-4 Dragees einnehme.
Die anamnestische Angaben deuten auf Knochenmetastase hin. Als Differantialdiagnosen kommen
Osteoporose und Multiple Mieylom in Betracht. Als weiteres Vorgehen schlage ich folgendes vor:
- Patientenuntersuchung
- Labordiagnostik (BB, CRP, BSG, PSA, Elektrolyte...)
- Knochenszintigraphie
- Dorsal, Brachial und femoral MRT.
Sollte die Verdachtdiagnose sich erhärten, wird ein onkologisches Konsil und Stationär Aufnahme
empfohlen.
Fachbegriffe: Prätibial, Hypothyreose, iatrogenic, Ileum, Photosensibilität
Allergie: Kreuzallergie (Gräser, Melone)
Sozialanamnese:
- Rentner (Seit 4 Jahren)
- Aushilfe bei Ford in Köln am Band gearbeitet.
- Verheiratet ( Nächste Woche ist seine goldene Hochzeit) Sie fragten wissen Sie was das bedeutet? 50
Jahre
- 3 Kinder ( 1 Tochter die psyschich behandelt ist aufgrund rezidive Panikattacken, 2 gesunde Söhne)
Familienanamnese:
- Vater ( Wundheilstörungen, Kacheksi er sagt er ist Knochen und Haut, wohnt im Altenheim)
- Mutter: lethal verlaufender Mesenterialinfarkt (vor 4 Jahren)
- keine Geschwester
Noxen:
- Nikotinkonsum: 1-2 Zigaretten/Tag (seit 4 Jahren), 5-10 Z/T ( für 44 Jahren davor)
- Alkoholabusus: 1 Glas Rotwein Abends
181. FSP Münster fresh
Hallo
Ich habe am 18.1.2020 die Fachsprachprüfung in Münster abgelegt und bestanden.
Mein Fall war Hypotherose
Herr Daniel Körner ist 53 jähriger Patient, der sich bei uns wegen seit 3 Monaten progredienter
Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörung und Somnolenz vorgestellt hat.
Ferner gibt er an, dass ihm die Folgende Symptome aufgefallen seien :
Verstopfung seit 3 Wochen, mit lacktulose behandelt wurde.
Kaltintoleranz
Tagesüber Kopfschmerzen
Schlafneigung während Arbeit
Schnarchen
4 kg Gewichtszunahme sowie Inappetenzb.
An vorerkrankungen seien die folgenden ihm bekannt :
Z.n skaphoid Fraktur aufgrund von Sport Unfall, die operativ behandelt wurde.
Allergie gegen Pferdhaare und Laktoseintoleranz seien ihm bekannt.
Er habe mit dem Rauchen seit 8 Jahren(als sein Sohn zur Welt kommt) aufgehört. Früher habe er für 22
Jahre 3/4 Schachtel geraucht.
Er trinkt Alkohol gelegentlich.
In der Famillienanamnese fanden sich an
Mutter : sie sei an plötzlich Herzstillstand gestorben.
Vater : er sei noch am Leben, aber leide er an Chronisch nebenniereninsuffizienz, die mit cortisone
behandelt wurde.
Er habe ein behindert Sohn aufgrund von hypoxie während Geburt.
Er sei verheiratet, angestellter in Steuerbüro, habe ein Sohn, und wohne zusammen mit seine Familie.
Die anamnestischen Angaben deuten am ehesten auf Hypotherose hin.
Als DD kommen in betracht :
Schlafapnoe Syndrom
Depression
Leukämie

182. fresh Fall von Heute FSP Münster


Guten Tag, Liebe Kollege,
Ich habe am 23.01.2020 FSP abgelegt und bestanden.🙏😊
Mein Patient war Herr WolfgangSchülter. Der Patient ist ein 57-jähriger Patient, der sich aufgrund seit 2
Stunden bestehender, akut aufgetretender retrosternaler Schmerzen vorgestellt hat. Der Patient berichtet,
dass die Schermzen drückend seien und auf einer Schmerzskala von 0-10 bei 10 einzuordnen seien. Der
Patient sagt, dass die Schmerzen Belastungabhägig seien und er Momentan keine Schemerzen habe. Der
Patient gibt an, dass Schmerzen in den Unterkiefer austrahlen würden. Auf Nachfrage mit Strahlungen in
den sonstigen Körperbereichen wurde verneint. Außerdem fügt er hinzu, dass er diese Schmerzen 2 Mal
erlebt habe und keine Medikamente eingenommen habe.Er klagt über Dyspnoe, Kaltschweiß und
engegefühl. Die vegetative Anamnese ist bis auf Insomnie. An Vorerkrangungen und Voroperationen seien
bekannt; eine arterielle Hypertonie(seit 6 Jahren), eine Hyperlipidämie(seit 6 Jahren), ein DM( seit 4
Jahren) Z.n Bursa rezektion, Shädel-Basis Fraktur Verdacht. Er nehme Metoprolol 5 mg(1-0-0), Ramipril 5
mg(1-0-0), HCT12,5 mg (1-0-0), b. B Lefax, b. B. Kortizonspritze. Er habe eine Novalgin- und eine
Gummischuheallergie
Er sei Raucher mit 4-5 Zigaretten/Tag( ich habe gefragt, ob es früher mehr als das). Er hat erklärt,dass er
früher 30 Z/Tag geraucht hat, aber seit 4 Jahren er das Nikotinkonsum reduziert hat. Er trinke Alkohol
selten. Er ist Innenarchitekt, verheiratet aber lebt getrennt. Die anamnestischen Angaben deuten auf ein
Angina pektoris hin. Beim ersten Teil war für mich nicht gut, aber versuchte ich zu machen Besten. Bei der
Dokumentation war tatsächlich Zeit zu eng zu erledigen. Aber konnte ich schaffen. 3. Teil der Prüfung war
interessant. Sie haben mir immer Ausführlichkeiten nachgefragt. Z. B. Was war das Ereignis? Warum hatte
der Patient Angina erlebt? Warum hatte er eine Schädelfraktur gehabt? Welche Stoff macht
Gummiallergie? Was ist Metoprolol? . Ich habe alle Frage geantwortet. Danach habe ich 10 Fachbegriffe
geschrieben. Alle habe ich geantwortet. 2 war falsch. Sie haben mir richtige Antworten erzählt. Ehrlich
gesagt, die Prüfunger war sehr nett und freundlich. Das machte mir Erleichterung.😇
Ich wünsche euch auch viel Erfolg und eine schöne Prüfung.

183. Fresh FSP Fall Münster von heute 30.01.2020


Hallo! Heute (30.01.2020) habe ich die FSP in Münster zum ersten mal abgelegt und bestanden. Ich würde
gerne jetzt meine Erfahrungen mitteilen.
Meinem Fall war Asthma bronchiale.
Ein 32-jähriger Patient klagte über thorakales Engegefühl, verlängertes und erschwertes Exspirium mit
zähigem Auswurf. Die Beschwerden haben plötzlich aufgetreten um halb 4 und haben sich im verlauf der
Zeit kaum verbessert. Außerdem hatte er Angstgefühl.
Die vegetative Anamnese war unauffällig bis auf Insomnie und Blähungen.
Anamnestisch keine wesentlichen Vorerkrankungen sind bekannt.
Voroperationen:
Z.n. Jochbeinfraktur, behandelt mit Osteosynthese
Er nimmt ibuprofen Salbe, Diclofenac tb b.B wegen Nackenschmerzen und cortison Salbe b.B. wegen die
Hauteffloreszenzen.
Allergie: Gräserpollen (im Kindheit immunisiert), Nüsse (Paresthesie)
FA: Vater- Alkoholabusus
Mutter- zur Zeit im Krankenhaus wegen einer Skotom
SA: Goldschmied von Beruf, verlobt seit 3/4 Jahren. Seine Partnerin hatte ein Abort deswegen war er unter
Stress (Insomnie)
AP Gespräch:
1. die Komisson sagte dass es falsch war nach Drogenkonsum ohne eine begründete Verdacht zu fragen
2. Am Ende hat der Patient gefragt was er haben konnte. Meine Antwort war dass ich kann Ihnen leider
noch nicht ganz genau sagen (hier war ich unterbrochen, OA: bitte sagen sie nicht dass Sie mit dem OA
besprechen müssen 😅. Meine Antwort: nein ich wollte sagen, dass zuerst ich würde Ihnen körperlich
untersuchen aber zur Zeit glaube ich dass sie einen Asthmaanfall haben konnte)
Dokumentation: die Zeit war knapp und ich konnte nicht über die Therapie schreiben.
AA Gespräch:
Es war Frage-Antwort, sie haben über die Symptome, VD, DD und ein wenig über die Therapie gefragt,
aber ganz oberflächlich.
Die Fachbegriffe waren einfach z.B: pretibial, epigastrisch, Pankreatitis.
Überall denke ich dass man sehr gut konzentrieren muss um alles zu verstehen und notieren. Der Patient
sprach sehr viel und es war ein bisschen schwierig die wichtigste Informationen auszuwählen. Aber die
Kommission war sehr nett sowie der Patient.
Vielen Dank für diese Gruppe und ich wünsche euch viel Erfolg!

184. auch Fall von heute fresh FSP Münster 30.01.2020


Hallo, ich habe auch die Prüfung in Münster heute bestanden. Die Komisionen waren sehr nett und viele
Leute haben bestanden. Mein Fall war Hodgkin Lymphom. Herr Krüger, 76 J. 197cm, 78kg. Der Pat. stellte
sich heute wegen seit einiger Wochen schmerzlose cervikaller , vergroßerter Lymphoknoten vor. Fern gab
er an, Fatigue, Hyperhydrose und Fieber 39 C zu haben. Daruber hinaus seien bei dem Patienten die
folgenden Begleitsymptomen aufgefallen wie: Innapetenz, Nachschweiß, Durchschlafstörungen,
Gewichtsabnahme von 5kg innerhalb 3 Monaten und Meteorismus ( die mit Movicol b. B behandelt sei).
An Vorerkrankungen seien die folgenden bekannt:
Hypercholesterinämie , dagegen nehme der Pat Sinvastatin 40mg abends. Chronischer Konjuktivitis,
dagegen Augentropfen
Forunkul, der Pat wurde chirurgisch vorgestellt vor 4 Wochen. Nach dem Entfernung, sei ein
Wundheilstörung aufgefallen. Seit 2 J. leide er an Discus prolaps, dagegen nehme er Ibuprofen bei Bedarf.
Der Pat. sei an ein Radiusfraktur vor 2 Jahren operiert worden. Vor 4 Jahren erlitt er ein Comotio cerebri
nach einem Sturz, die komplikationslos gelaufen sei.
FA, LaringsCa bei dem Vater, daran sei er gestorben mit 73J.
Die Mutter leide an Hemiparese rechts nach ein subdurale Hematome vor 1 Jahr.
Der Pat. sei allergisch gegen Erdbereen. Trinkt 1 Glass Sekt abends. Er hat mit dem Rauchen seit 15 J.
aufgehört. Vorher 15 Zig am Tag für 45 J. Alleinstehend, Rentner,kein Kind.
. Im Arzt-Arzt gespräch wurde über die Differenzialdiagnosen, spezifischer Laboruntersuchungen,
Therapie und in welchem Stadium der Krankheit war der Pat.
Danach musste ich den Pat erklären was für eine Krankheit ist die Therapie und Prognose. Ich bin sehr
dankbar, diese Gruppe hat mich viel geholfen. Ich wunsche euch viel Erfolg.

185. fresh FSP Münster 01.02.2020


Unsere Kollege @Sabah Fetahu hat FSP bestanden
Ich habe am 01.02.2020 die Prüfung zum ersten Mal heute abgelegt und Gott sei Dank bestanden.
Mein Fall war Fahrradunfall!
Nachfolgend berichte ich über den Herrn Götz (*Vorname: Björn), der sich in unsere Notaufnahme wegen
eines Fahrradunfalls der gestern Abend vorgefallen ist vorgestellt. Der Patient berichtet, dass er auf dem
Weg zu Hause gewesen sei als plötzlich ein anderer Fahrradfahrer ihm die Vorfahrt genommen hätte und er
Gestürzt sei. Auf Nachfrage sagte der Patient, dass ihm nicht Bewusst sei auf welcher Körperseite er er
gefallen sei.
Der Patient klagte über generalisierte Schmerzen aber am meisten tat es ihm im abdominellen Bereich weh.
Zudem habe er Schmerzen an der linken Schulter und ein großflächiges Hämatom unter dem linken
Rippenbogen. Der Patient fügt hinzu, dass der Abdomen an Umfang zugenommen habe und er eine
Abwehrspannung (*Bauch hart wie ein Brett) bemerkt habe. Auf nachfrage habe der Patient keine
Hämorrhagien, Abrasionen und Verletzungen in anderen Körperteilen bemerkt.
Des weiteren schildert der Patient, dass es in letzter Zeit Kaltenschweißigkeit, Tachykardie,
Makrohämaturie, Nausea (*er müsse sich fast Übergeben) und eine riesen Angst zu Sterben aufgetreten
seien.
Die vegetative Anamnese sei bis auf Pyrexie, Frisonen und in letzter Zeit zunehmende Cephalgie
unauffällig.
An Vorerkrankungen und Operationen sind folgende bekannt:
• Vor 17 Jahren habe er an Mononukleose gelitten.
• Vor 10 Jahren habe er eine Operation wegen Nasenseptumdeviation gehabt.
• Vor 5 Jahren habe er sich wegen eine Kreuzbandruptur operativ Behandeln lassen.
• Er habe auch einen Ohrinfarkt vor 7 Jahren gehabt, nach einem übermäßigen Stress (*wie der Patient
schilderte).
• Der Patient leide an chronischem Meteorismus, seit 8 Jahren.
In bezug auf die Medikamentenanamnese, nehme der Patient folgende Medikamente ein:
• ASS mit Koffein (Rezeptfrei geholt)
• Espumisan (gegen die Blähungen)
An Allergien und Unverträglichkeiten seien bei dem Patienten folgende bekannt:
• Er sei Allergisch gegen Amoxicillin, wobei er einen anaphylaktischen Schock erlitten habe.
• Zudem leide er auch an Laktoseintoleranz das mit wässrigem Diarrhö und Bauchschmerzen
einhergegangen sei.
• Er sei Ex-Raucher seit 7 Jahren. Davor habe er 12-15 Zigaretten pro Tag geraucht (ca. 12 py).
• Er trinke jeden Tag einen Glas Wein seit 10 Jahren.
• Auf nachfrage ob er Drogen konsumiert, schilderte der Patient, dass er eine Tüte Cannabis jede Woche
mit Freunden rauche.
In bezug auf die Familienanamnese gab der Patient folgendes an:
• Mutter (67 Jahre alt) sei wegen Mammakarzinom operiert worden.
• Vater (67 Jahre alt) habe eine Tracheostoma wegen einer operativen Entfernung eines Larynxkarzinom
bekommen.
• Er habe keine Geschwister.
Er sei Logopäde von Beruf, er sei nicht Verheiratet aber lebe zusammen mit seiner Freundin (sei Gesund)
und seine Tochter (7 Jahre alt) die eine angeborenes lappenvitium im rechten Herz habe und müsse noch
operiert werden.
Er sei nicht im besitz von Haustiere.
Die anamnestischen Angaben deuten am ehesten auf ein akutes Abdomen mit Milzruptur und konsekutiver
massiver Hämorrhagie in die Bauchhöhle hin.
Als differenzialdiagnosen kommen folgende in Betracht:
• Linken Glenohumeralgelenkdistorsion
• Lebertrauma
• Nierenruptur (wegen Makrohämathurie)
Zur weiteren Abklärung veranlasse ich diese weiteren Maßnahmen:
• Schnelle körperliche Untersuchung (wegen rasch zunehmende Verschlechterung des Patienten)
• Laboruntersuchung mit bestimmung der Blutgruppe
• Sono-Abdomen
• cCT, CT-Abdomen/Thorax/Pelvix
• Rö-Thorax in 2 Ebenen
• Urinstatus
Wenn sich die Verdachtsdiagnose erhärten sollte, führe ich diese weiteren Maßnahmen durch:
• Intensivstation Aufnahme
• Vitalparameter mit Monitoring
• Sauerstoffgabe
• Legen von Zwei großvolumigen venösen Zugängen mit anschließender Flüssigkeitszufuhr
• Bluttransfusion (falls Notwändig)
• Analgetika und Antipyretika
• ASS antagonisten
• Rasche Laparotomie
Fachbegriffe (12 von 12 habe ich innerhalb von 1.5 Minuten geschaft):
1. Pertussis
2. Embolus
3. Perikarditis
4. Disloziert
5. Urolithiasis
6. Pankreas
7. Kontralateral
8. Hämatom
9. Antazida
10. Dysästhesie
11. Ophtalmologie
12. Diskusprolaps
(Der Patient hat extrem schnell gesprochen aber deutlich, der Fall war sehr schwierig, da er Zeuge Jehovas
war und wir keine Bluttransfusionen realisieren können. Als ich den Patienten über einer
Patientenverfügung gefragt habe, sagte er, dass er eine Patientenverfügung habe aber dann kam der
Chefarzt dazwischen und hat mir gesagt, dass er keine hat (das war jetzt Komisch, weil der Patient es
hatte🤔).
Ich möchte euch nur eins sagen, ihr müsst nur Deutsch gut können und alles ist basiert auf die
Deutschkentnisse. Ich habe Fließend gesprochen da ich in Deutschland 5 Jahre lang gelebt habe.
Ich wünsche euch allen viel Erfolg und bedanke mich auch an den Admin Farid Ahmad Hamraz und die
leute die hier ihre Berichte schreiben.
Mit freundlichen Grüßen
S.Fetahu
186. fresh FSP Fall Münster 01.02.2020
Ich habe heute die FSP in Münster Gott sei Dank 😊 zum ersten Mal und erfolgreich bestanden. Jetzt
möchte ich mit euch über den Ablauf der Prüfung berichten.
Sehr geehrte Kollegen,
wir berichten über unseren gemeinsamen Patienten Herrn Manfred X. 13.01.1961 geboren (59 J), der sich
heute bei uns wegen der seit 3 Wochen bestehender skleral Ikterus, dermal Ikterus, der mit Pruritus
begleitete und druckende Oberbauchschmerzen rechts mit Ausstrahlung in die rechte Schulter vorgestellt
hat. Weiterhin berichtete der Patient, dass der Schmerzen nach einer fettigen Speise schlimmer geworden
seien bis 6/10 auf der Schmerzskala. Ferner gibt er an, dass er Nausea, Anoreksie habe, aber habe er nicht
erbrochen. Noch teilte er mit, dass sein Stuhlgang heller und Urin dunkler nämlich wie ein Bier geworden
sei. Darüber hinaus seien bei dem Patienten folgende Begleitbeschwerden aufgefallen:
•Cephalgie. Schon paar Wochen bekannt. Fragen nach neurologische Ausfälle, halbseitige Kopfschmerzen
sowie Aura, Krampfanfälle wurden verneint.
•Meningismus: ohne neuralogische Ausfälle.
•seit einige Wochen juckende Hautflechte im äußeren Gehörgang
•Beschwommenheit
•Sehstöhrungen (ich habe nach gefragt und er hat erwähnt, dass der Hausarzt Verdacht auf Katarakt hat)
•Aszites
Fragen nach Tachykardie, Arrhythmie, Dyspnoe, Dysphagie, Hämatemesis, Meläna, Hämatochezie,
Diarrhoe, Algurie, Nykturie, tropfendes Urin wurden verneint.
An Vorerkrankungen leide er an Cluster-Kopfschmerzen.
Er sei als ihn 20 J.a sei Unfallereigniss eine Arthroskopie des linken Kniegelenkes durchführt geworden.
In Bezug auf die Medikation nehme er die folgende Arzneimittel an:
•Ibuprofen 800 mg b.B
•Ibuprofen Gel b.B
•Pantoprazol 20 mg 1-0-0
Der Patient sei gegen Amoxicillin mit Pruritus, Dyspnoe allergisch. Er habe Laktosintoleranz mit Diarrhoe.
Herr Manfred sei Ex-Raucher seit 6 Jahren, aber davor habe er für 39 Jahre ca. 12-15 Zigaretten pro Tag
konsumiert.
Vater: habe Apoplex und bei ihm vor 7 Jahren eine Carotisplastik durchgeführt.
Mutter: Coxitis und stationär behandelt sei.
Keine Geschwister.
Er sei Rettungssanitäter, habe 2 Kinder, die Tochter leide an kongenitale Behinderung und Sohn sei
gesund.
Die bisherige gesammelte anamnestische Angaben deuten am ehesten Verdacht auf Cholezystitis hin.
Als DD kommen die folgende Erkrankungen in Betracht:
•Pankreaskarzinom nämlich des Pankreakopfes
•Choledocholithiasis
•Hepatitis B und C
•Leberzirrhose.
Die Fragen waren bei mir viel, weil der Patient mehrere Beschwerden gleichzeitig hatte. Man muss immer
auf den Patienten aufpassen und auf alle Beschwerden Achten.
•Welche Bilirubin wird bei prähepatischer Ikterus ansteigen?
•Tumormarker von Magenkrebs und Pankreaskarzinom?
•welche Erkrankungen werden noch mit heller Stuhl und dunkles Urin vorkommen?
•wie nennt man noch umgangsprachlich den hellen Stuhlgang? (diese Antwort konnte ich leider nicht
antworten )
Hypakusis
Indolenz
Pankreas
Superfizialis
Bronchoskopie
Endometriosis
Inhalation
Fibula
Andere leider habe ich vergessen. Ich konnte 11/12 richtig schreiben.
Ich bedanke mich bei euch noch mal ganz herzlich und wünsche euch alles Gute und viel Erfolg bei der
Prüfung.

187. FSP fall Münster 01.02.2020


ich habe gestern die Fachsprachprüfung in Münster vom dritten Mal erfolgreich bestanden. Die erste zwei
Versuchen war ich eigentlich gut mit der Sprach- und Fachkenntnisse, aber am ersten Mal was mir fehlt ist
den Patient auf einfachsteweise die geplante therapeutische Eingriff(PTCA wegen ACS) zu erklären. Die
Ärzten brauchten auf der zweiten Versuch mehr Sicherheit in der mündlicher Ausdruck. Es eht nicht nur
um die Spach-Fach-Kenntnisse, sondern auch über gute Kommunikation mit dem Patient, Sicherheit bei
Fragen nach Fachbegrife oder Diagnosen, DD und Therapie, und man muss klar und deutlich alles was der
Patient berichtet hat besprechen in der dritten Teil der Prüfung.
Sehr geehrte Kollegen,
Frau Fass stellte sich heutre in unserer Notaufnahme wegen seit gestern plötzlich auftrerende Schmerzen
im ganzen Abdomen, mit Auswertung 5 auf Schmerzskala von 1 bis 10, die später in den rechten inguinal
(Unterbauch) region ausstrahlte und seien momentan bei Intensität 10 aufgestiegen.
Weiterhin klägte die Patientin über wärmes Gefühul, eventuell Pyrexis (Fieber), aber hat noch nicht die
Temperatur gemessen. Zudem gibt sie an, dass sie in letzter Zeit kein Apetiit hat, nämlich Inappetenz. Nach
Befragung über Nausea(Übelkeit), Vomitus(Erbrechen), Diarhhoe(Durchfall), Verstopfung (Obstipation)
sie verneinte solche Symptomatik, hat nur zusätzlich Beschwerde über Meteorismus(Blähungen). Fragen
nach ungewohnliches Essen, verresien in Fremde Ländern, regelmäßige Regelblutungen, Probleme beim
Miktion(Wasserlassen) wurden verneint.
An Vorerkrankungen leide die Patientin an Hypothyreose. Sie nehme regelmäßig Euthyrox 1-0-0 dagegen.
Zusätzlich von der regelmäßige Medikation nehme sie Kautabletten Lafex 1-0-1 wegen Meteorismus
(Blähungen). Bei Bedarf habe sie gestern einmal Paracetamol eingenommen.
An Voroperationen sei die Patientin zwei mal an Venektomie am Bein operiert worden, und hatte ein
Skiiunfall, die konservativ wegen Prellung(Contusio) behandelt sei.
Frau Fass gibt an, dass sie allergisch auf Nickel und Sonne sei. Weiter gelegentlich trinke Alkohol und
auch rauche Zigaretten sehr selten.
Mütter leidete an AH, und hatte letzter Woche allergische reaktion auf Ramipril. (Sie haben gefragt nach
was für Arzneimittel ist Ramipril und wie wirkt)
Vater leidete an Pulmonale Hypertensie.
Sie hat nur ein Kind, der wege Aorticstenosis operiert worden sei. Jetzt geht es ihm gut.
Sie ist Verkäuferin und wohnt getrennt von ihr Mann.
Die anamnestischen Angaben deuten ehesten auf eine Appendizittis hin.
Als DD kommen Cholelithiasis, Andexitis, Gastroenteritis, CED akuter Schub in Betracht.
Ich würde die folgende diagnostische Maßnahme durchführen;
-Körperlicher Untersuchung Auskultation, Perkussion&Palpation(Rovsing, Blumberg, Psoas, Douglas
Zeichen und Schmerzen am Mcburnez und Lanz punkt)
- Labor- CRP, Leukozyten, BSG, Blutbild, blutkreuzprobe, Gerinnug, elektrolyte, ALP, transaminasen,
HB, Eisen
-Abdomensonografie nach schlechter Beurteilbarkeit ggf. CT-Abdomen
Als therapeutische maßnahme würde ich laparoskopische appendektomie durchführen.
Caput, Lobektomie, Antiemetik, Monotherapie, inkarzeration,
ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Prüfung,
alles Gute
188. fresh FSP Fall von Münster 01.02.2020
Hallo, ich habe meine FSP am 1.02. abgelegt und bestanden.
Herr. X ist ein 58 jähriger Patient, der sich bei uns wegen seit zwei Wochen bestehende kolikartigen
Unterbauchschmerzen rechts vorgestellt hat. Des weiteren berichtet der Patient, dass die Schmerzen
langsam angefangen seien und mit der Zeit in Intensität zugenommen hätten bis 6 von 10 auf einer
Schmerzskala. Darüber hinaus seien folgende Begleitsymptome ihm augefallen: Obstipation wechselnde
mit Diarrö, Reflux, Meläna, Abgeschlagenheit, B-symptomatik: Fieber, Gewichtsabnahme bis 3kg
innerhalb 2 Monaten, nächtliche Transpiration.
An Vorerkrankungen leide der Patient an:
-arterielle Hypertonie seit 12J.
-Coxarthrose bds. Seit 4J
-Z.n. Sinusitis Frontalis Vor 8J
-Z.n. Appendectomie 18 L.J.
Regelmäßig nehme er Bisoporol 5mg 1-0-0; Ibuprofen 600mg bei Bedarf; und etwas zum Schlafen (ich
habe den Nahme vergessen).
Er sei gegen Novalgin allergisch -anaphylaktischer Schock.
Familien Anamnese:
Mutter leide an DM Typ 2, Z.n. Fußamputation rechts.
Vater: aHt; Z.n. multiple Polypektomie (gutartig) in 50L.J.
Sohn: Z.n. Orchiektomie aufgrund Hodenkarzinom.
Familien Anamnese: der Pat. sei geschieden, wohne allein, habe einen Sohn, arbeite im Drogerie Markt.
Verdachtdiagnose. Die bisherigen Angaben deuten auf einen Kolonkarzinom hin.
Als Differenzialdiagnosen kommen folgende in Betracht:
Colitis Ulcerosa
Sigmadivertikulose
Ulkus Ventrikulis
Ulcus Ösophagitis
Ulcus Duodenalis.
Fachbegriffe: Gastritis, Endometriosis, inhalation, Cortex
Fragen: Welche ambulante diagnostischen Maßnahmen wurde ich durchführen? - Digitalrektale
Untersuchung und Sono.
Was bedeutet Diarrö ab und zu?- intermittierende Diarrö.
Und andere nicht medizinische sondern Fachbegriffe
Aufklärung: Koloskopie.
Ich habe nicht auf alle Fragen geantwortet und war sehr nervös.
Ich kann nur sagen lernt ihr Fachbegriffe und werdet ihr rational.
Ich wünsche euch viel Glück!

189. Fresh FSP Fall von Münster 01.02.2020


Ich habe gestern 01.02.2020 die Fachspracheprüfung in Münster abgelegt und Gott sei Dank bestanden.😄
Das war mein erster Versuch.
Herr Helmut Schütz ist ein 53 jähriger Patient ( er hat gesagt noch 53 und nächste Woche 54), der sich
wegen seit 3 Monaten bestehenden Unruhegefühl, Nervosität,Tremor, Hyperhidrose sowie Tachykardie
vorgestellt hat.
Ferner gibt er an, dass Ihm die folgenden Beschwerden aufgefallen seien:
- Dyspnoe bei Belastung
- Alopezie
- Insomnie
- Hitzeintoleranz
Zudem berichtet er, dass er seit 2 Monaten 2-3Kg an Gewicht abgenommen habe.
An Vorerkrankungen leide er an:
Lumbalgie ( er hat Kreuzschmerz gesagt) , Hypercholesterinämi ( er hat Triglyzerid gesagt ) , chronische
Sinusitis,
Bursitis links ist in 2017 operiert worden
Phimose ist als kind (5 J. Alt ) operiert worden.
Er nehme die folgenden Medikamente ein:
Rovastatin 20mg 0.0.1
Ibuprofen 600 mg bei bedarf
Omeprazol 20 mg bei Bedarf ( immer mit Ibuprofen)
Er rauche 2 Zig/Tag seit 2Jahren, aber früher habe er seit 25 L.J. 20 Zig/Tag ( 28py).
Er trinke 1 Glas Wein am Wochenende, aber seit 1-2 Wochen trinke er 1 Glas Wein am Abend wegen
Stress.
Er reagiere allergisch auf Birkenpollen, Mandeln und habe eine Kreuzallergie.
Familien Anamnese:
Vater: er sei noch am Leben und habe vor 15 J. An Asystolie gelitten und **Wiederbelebung wurde
gemacht**
Mutter: sie sei vor 2J. an Peritonitis verstorben ( ich habe gesagt: Es tut mir sehr leid, mein aufrichtiges
Beileid)
Er sei Betreiber in Textilreinigungsfirma, verwitwet (seine Frau sei vor 10 Jahren an Ösophaguskarzinom
verstorben ) , habe 3 kinder ( 2 Töchter und einen Sohn er rauche Cannibes seit lange Zeit und er sei seit 2
Jahren wegen synthetischen Drogen in stationärer Behandlung( ich wusste nicht was das ist und sie haben
mich gefragt und erklärt in AA Gespräch )
Nach der Anamnese hatte ich noch 3 Minuten !
Der Patient: was habe ich?
Ich: ich kann das jetzt nicht genau sagen, wir als Ärzte haben 3 Schritte um die richtige Diagnose zu
bekommen, Anamnese Gespräch, Körperliche Untersuchung und Laborwerte, und wir haben nur Das
Gespräch gemacht aber es könnte eine Schilddrüsenüberfunktion sein.
-Patient: könnte es sein, dass ich von dieser Krankheit sterbe?
Ich: ich denke das nicht, viele Menschen haben diese Erkrankung, und es gibt 3 therapeutische
Möglichkeiten um die Krankheit zu behandeln, und wenn es gut behandelt wird dann glaube ich nicht das
man von dieser stirbt.
AA Gespräch:
Ich habe den Patient vorgestellt, sie haben über die Symptome, Familienanamnese und Sozialeanamnese
( den Sohn ) gefragt.
Leider könnte ich nicht über die Diagnose und DD, Maßnahmen im Brief schreiben, ich habe das Ihnen
gesagt, Sie meinten, dass die FSP nur um die Sprache ist und nicht um die Kenntnisse.
10 Fachbegriffe: Monotherapie, Myokardinfarkt,Hypoparathyreose, Flexion Myokarditis, Rigor,
Karzenogen, Letal ...
Viel Erfolg!

190. fresh FSP Fall von Münster 15.02.2020


Hallo Liebe Kolleginnen und Kollegen, es tut mir leid für Verspätung..
Ich habe die Fachsprachprüfung am 15.02.2020 zum zweiten Mal in Münster abgelegt und Gott sei Dank
bestanden..
Frau Voß, ist eine 46- jährige Patientin, die sich wegen seit gestern bestehender zunehmender
Bauchschmerzen vorgestellt hat.
Die Schmerzen hätten gestern M
morgen im Oberbauch und in der Periumbilicalbereich begonnen und sich im Verlauf des Tages in die
rechten Unterbauchbereich verlagert.
Die Schmerzen würden bei 5 auf einer S.S liegen und sich beim Gehen verstärken.
Des Weiteren klagt die Patientin über Fieber ( 37,9 Grad Celcius) Nausea ohne Vomitus und Inappetenz.
Die Frage nach Diarrhö und Dysurie wurde verneint.
In der Vegetative Anamnese fanden sich :
#Meteorismus seit einiger Zeit und sie nehme Lefax als Kautabletten bei Bedarf dagegen ein.
#Verstopfung beim Einnahme von hausärztlich verabreichte Eisen Tabletten, deswegen habe sie die
Tabletten selbst abgesetzt. Die Patientin sei Vegetarierin und Eisenmangel Anämie sei vor 2
Wochen beim Hausarzt festgestellt worden.
Frau Voß leide auch seit 4 Jahren an Hypothyreose und nehme L-Thyroxin 100 microgramm morgens
( früher 75 microgramm und sei die Dosis vor 2 Wochen beim Hausarzt auf 100 eingestellt worden ).
Z.n Entfernung einer Lipom an der Nackenbereich vor 2 Jahren.
Z.n Varizenstripping vor 3/4 Jahr im rechten Bein.
Sie habe danach Hämatomen am Bein bekommen.
Allergie gegen Sonnenlicht sowie Nikel seien bei ihr bekannt.
Sie sei Ex-Raucherin seit 11 Jahren ( Als ihrer Sohn auf der Welt gekommen sei, habe sie mit dem
Rauchen aufgehört)
Sie trinke gelegentlich Alkohol.
Sie ist verheiratet, aber sie lebe seit 4 Jahren getrennt von ihrem Mann. Sie hat ein Sohn 11 Jahre Alt. Ihr
Sohn habe sich als Neugeboren eine Operation wegen angeborene Herzfehler unterzogen.
In der Familienanamnese fanden sich pulmonale Hypertonie beim Vater und arteriele Hypertonie bei der
Mütter. Ihre Mutter habe nach Einnahme von Ramipril eine anaphylaktische Reaktion erlitten.
Am Ende :
Die Patientin: was habe ich?
Ich: Frau Voß ihre Beschwerden sprechen am ehesten für Blinddarmentzündung und zur weiteren
Abklärung muss ich Sie untersuchen und dann nehme ich Blut ab um ein paar Werte zu bestimmen danach
muss ihnen ein Bauchultraschall durchgeführt werden und falls die Blinddarmentzündung festgestellt ist,
muss der Blinddarm entfernt werden.
Die Patientin: mein Kind ist bei meiner Nachbarin und ich muss nach Hause.
Ich: Frau Voß ich verstehe das aber Ihre Gesundheit geht vor und bei Ihnen die Operation ist ein Muss. Wir
haben hier im Haus ein Sozialarbeiter und er kann alles mit Ihnen organisieren.
Die Fragen beim Arzt - Arzt Gespräch :
1.Laut Patientin Hat das Fieber zusammen mit Schmerzen begonnen?
Nein die Schmerzen hätten am Morgen begonnen und das Fieber in der Nacht.
2.War die Varizenstripping stationär oder ambulant? stationär
3. Ist die Operation des Kindes neu? Nein als er Neugeboren war.
4.Was ist genau passiert bei der Mütter der Patientin ?
Anaphylaktische Reaction nach Einnahme von Ramipril ( die Reaktiom äußert sich durch Dyspnö und
Larynxödem) .
5. Was ist die Verdachtsdiagnose?
Appendizitis
6. Was kommt auch im Betracht?
Diverticulitis ( meist links) und
Extrauteringravidität müssen wir die Patientin nach die letzte Periode fragen.
7. Was müssen sie jetzt machen?
Körperliche Untersuchung >> Abdomen untersuchung suche nach Appendizitis Zeichen.
Am McBurney Punkt und Blumberg Zeichen usw.
8. Welche Bildgebende Verfahren möchten Sie durchführen? Und Was sehen Sie ?
Abdomen Sonografie.
Wandverdeckung der Appendix.
9. Bitte klären Sie die Appendektomie für die Patientin auf.

191. Fresh FSP Fall Münster


FSP. Münster. 27/2/2020
Hallo Kolleginnen und Kollegen. Heute hab ich die Prüfung fürs zweites Mal abgelegenen und Gott sei
Dank bestanden. Unglaublich! Die gleiche Prüfern, wie letztes mal!
Diese Gruppe hat mir extreme geholfen und ich möchte mich bei allen Admins bedanken. Wörter in () sind
von Patienten, die ich im Brief und AA Gespräch im Latein geschrieben und gesagt habe.
Herr x ist ein 56 jähriger Patient, der sich bei uns wegen seit 3 Wochen bestehenden und seit 4 Tagen
zunehmenden Bauchschmerzen vorstellte. Die Schmerzen seien am stärksten im Epigastrium (er zeigte)
und die Intensität der Schmerzen liege bei 8 (auf ein Schmerzskala 0-10). Darüber hinaus seien die
Schmerzen mit (dunkel rot Stuhl) Mälena, Hämatemesis (Bluterbrechen) und Nausea (Übelkeit) begleitet.
Er gebe an, dass die Schmerzen nach dem scharfen Speisen verschlimmert würden. Die Kollegen im
Arbeitsplatz glauben, dass er blass sei. Bei Ihm seien die folgende Vorerkrankungen bekannt:
- Lumbalgie (Kreuzschmerzen) seit 38 Jahren. Er nehme dagegen bei Bedarf Schmerzmittel ein (ich habe
vergessen, der Name zu fragen), aber in der letzten Zeit nehme er es regelmäßig ein.
- aHT (HBD), dagegn nehme er Betablocker (Den Name und mg hab ich jetzt vergessen) l-0-0
- Konjunktivitis (Bindehautenzündung) seit Jahren, dagegen benutze er bei Bedarf Augen Tropfen
-Schlafstörung (nur beim Einschlafen und nicht Durchsclafen) wegen stressiger Arbeit, dagegen nehme er
Baldriav bei Bedarf.
-Z.n. Kreuzbandriss vor (? Jahren), operative behandelt worden sei
-Z.n. Schleudertrauma, stationär aufgenommen worden sei, medikamentös behandelt worden sei, ohne
Schäden
Veg: Mälena, Appetitilosigkeit seit 3 Tagen. Er habe 1-1.5 Kilogramm in den letzter Zeit abgenommen.
Allergien: Fisch und brauner Pflaster
Noxxen: Bier 2 Flasche jeden Tag, Zigaretten 3-4 seit 4 Jahren. Arbeit hab ich vergessen... was..leiter.
Verheiratet. 2 erwachsene Kinder. Vater lebe noch und sei gesund. Mutter (vergessen). Bruder habe an (ein
Problem mit schnell auftauchen) Dekompressionskrankheit gelitten.
V.D. Ulcus Ventriculi
D.D. Ulcus Duodoni, Ösophagusvarizen
Diagnostik Maßnahmen: ÖGD, BB, Tumormarkers
Aufklärung: ÖGD
Besonders: Der Patient hat mir gefragt ''hab ich Krebs? '' ''bekomme ich vollnarkose?''

192. fresh FSP Fall von Münster heute 14.03.2020


Joseph X ist ein 70 jähriger Patient, der sich bei uns wegen seit anderthalb Studen plötzlich augetretener
drückender bestehende retrosternaler Schmerzen. Ferner gibt er an, dass die Schmerzen nach dem linken
Arm ausstrahlen würden. Des weiteren berichtet er, dass die Schmerzen im Lauf der Zeit schlimmer
geworden und auf eine Schmerzskala 10/10 seien.
Darüber hinaus seien ihm die folgenden Begleitsymptome bekannt
Dyspnö
Transpiration
Schwindel
Nausea
Die Fragen nach Husten, Fieber, Hämoptyse, Beinödem, Orthopnö, PND und Emesis wurden verneint.
Die Vegetativanamnese war unauffällig bis auf Nykturie und Obstipation.
An Vorerkrankungen und Voroperationen seien ihm die Folgenden bekannt
Diabetes Mellitus typ 2 seit X Jahren
Arterielle Hypertonie seit X Jahren
Thrombophlebitis vor 4 Jahren
Nackenekzem seit X Jahren
Er habe sich vor X Jahren Osteosynthese wegen Femurfraktur untergezogen
In Bezug auf Medikamente nehme er die Folgenden ein
Metformin 1000 mg 1-0-1
Lisinopril 20 mg 0-0-1
ASS 100 mg 0-0-1
Er habe Hühnereiproteinintoleranz
Er habe mit dem Rauchen vor 5 Jahren aufgehört, damals habe er eine halbe Schachtel seit er 20 Jahren alt
war.
Er trinke 1-2 Bierflaschen täglich
In Bezug auf Familienanamnese
Mutter sei im Alter von 69 an Lungenemboli gestorben
Vatter sei im Alter von 53 an Kolokarzinom gestorben
In Bezug auf Sozialanamnese
Rentner, und er habe als Hausmeister gearbeitet
Sei verheiratet
Habe X Kinder
Die bisherigen Angaben deuten am ehesten auf Myokardinfarkt hin.
Als Differenzialdiagnose kommen die Folgenden in Betracht
Angina Pektoris
Lungenemboli
Pneumothorax
Pneumonie
Zur weiteren Abklärung empfehle ich die Folgenden
Körperliche Untersuchung
Blutbild, CRP, BSG, CK-MB, Myoglobin, Troponin I, TroponinT und D-Dimere.
EKG
Röntgen Thorax
Echokardiographie
Herzkatheter
Falls die Verdachtdiagnose gesichert wird, empfehle ich die Folgenden
Stationäre Aufnahme
Infusion Therapie
Morphin
Sauerstoff
Nitroglycerin
ASS
Heparin
Ggf Thrombolyse
Herzkatheter
Ggf Operation
- Die Fragen waren über die Anamnese insbesonders über die Vorerkrankungen (was genau passierte bei
der Femurfraktur, weil es ein Arbeitsunfall war).
- Welche Corona Risikofaktoren hat der Patient? Alter, Diabetes Mellitus, arterielle Hypertonie und
früherer Raucher.
Aufklärung: Herzkatheter
Begriffe: Osteomyelitis, Koronarsklerose, Arteria Femoralis, temporal, Mitralstenose, Koagel,
Bronchialstrikur und renal.

193. fresh Fall von Münster gestern 14.03.2020


Fareed Halteh Gratulation
Hallo Leute!
Ich habe heute 14.03.2020 die FSP in Münster bestanden. Das war mein erster Versuch.
Mein Fall: Ikterus (Der Patient hatte Leukämie)
Persönliche Daten:
Herr Manfred Petersen / 59 J. / 182cm / 78kg / Wohnt in Münster
Hauptbeschwerden:
1) Ikterus (Gelb wie ein Kanar Vögel) seit 3 Tagen
2) Fatigue (Ich bin sehr müde und kann kaum mein Alltag bewältigen) seit einer Woche
3) Pruritus (es juckt überall am Körper)
4) Nausea (Ich wollte erbrechen aber konnte nicht)
5) Gewichtverlust: 2kg in 2 Monaten
6) Ich kann nicht mehr essen (Inappetenz)
7) Nächtliche Hyperhydrose (ich fühl mich warm nachts und ich schwitze)
😎 Ich habe nach Fieber, Luftnot, Infektionsneigung, Bauchschmerzen, Blutung gefragt. Dies wurden
verneint.
9) Blutung verneint
10) Konakt mit infizierten Personen verneint
11) Bestrahlung Therapie auch verneint
12) Vegetative Anamnese nichts besonders (bis auf die oben genannten Symptome)
Vorerkrankungen:
1) Katarakt (grauer Star bds.) seit 5 Jahren
2) Kreuzband rechtes Knie nach einem Sportunfall (Ligamentum Cruciatum anterius Plastik)
3) Chronische Verspannungen am Nacken (chronische Muskelspasmus)
4) Kopschmerzen seit 25 Jahren (cephalgie)
5) Juckreiz und Hautausschlag am rechten Ohr (Ekzem)
6) Stationäre Behandlung aufgrund Herzstolpern vor 8 Jahren aber nichts gefunden
(Palpitationen/Arrhythmie)
Allergien:
1) Milchzucker Unverträglichkeit: durchfälle (Laktosintoleranz mit Diarrhö)
2) Amoxicillin Allergie Luftnot und Hautausschlage (Dyspnö und Exanthem)
Medikamente:
1) Ibuprofen Gel: Nackenverspannung
2) Ibuprofen 600mg: bei Bedarf
3) Cortison Salbe für Ohrekzem
4) Pfefferminze Öl Tropfen auf Stirn (Aufregung für Durchblutung)
Noxen:
1) Ex Raucher (hat mit dem Rauchen vor 3 Jahren aufgehört) damals hat er für 20 Jahre 10-15 Zigaretten
geraucht
2) Trinkt 2 Döschen Bier abends jeden Tag
Familienanamnese:
1) Keine Geschwister
2) Vater noch am Leben 80 Jahre Alt. Hatte Schlaganfall (Apoplex). Dann sie haben was von
Halsschlagader abgeschält (Thrombendartektomie)
3) Mutter hatte eine Hüftgelenk Entzündung vor ¼ Jahr (Coxitis vor einem Vierteljahr)
Sozialanamnese:
1) Regelmäßige impfung
2) War in Ausland vor 5 Jahren (irrelevant)
3) Verheiratet aber er lebt getrennt seit 7 Jahren (verheiratet aber nur auf Papier)
4) Er hat 2 Töchter / eine ist gesund / die andere hat eine Lähmung im rechten Bein wegen eines
Geburtunfall (Parese aufgrund Geburttraumas)
5) Er arbeitet als Sozialpädagoge in der Suchtberatung
Herr Manfred Peterson ist ein 59-Jähriger Patient, der sich aufgrund eines Ikterus, welcher seit 3 Tagen
bestünde, bei uns vorgestellt hat.
Er berichtet, dass die Symptome langsam aufgetreten seien und hätten sich im Laufe der Zeit
verschlechtert. Seit einer Woche habe er bemerkt, dass er unter zunehmender Fatigue leide. 3 Tage vorher
habe er Ikterus bemerkt. Zudem habe er Pruritus am ganzen Körper. Er gibt an, dass er trotz Nausea keine
Emesis gehabt habe. Außerdem habe er innerhalb der letzten 2 Monaten ungewollt 2kg an Gewicht
abgenommen. Darüber hinaus seien ihm nächtliche Hyperhydrose und Inappetentz aufgefallen. Fragen
nach erhöhter Neigung zur Blutung, erhöhter Neigung zur Infektionen, Fieber, Kontakt mit infizierten
Personen, Dyspnö und Bauchschmerzen wurden verneint. Bis auf die oben genannten Symptomen sei die
vegetative Anamnese unauffällig.
Folgende Vorerkrankungen und Voroperationen seien bei ihm bekannt:
1) Katarakt (seit 5 Jahren)
2) Bei ihm wurde aufgrund eines Sportunfalls eine Ligamentum Cruciatum Anterius Plastik rechts
durchgeführt.
3) Chronischer Muskelspasmus im Nackenbereich
4) Cephalgie seit 25 Jahren
5) Ohrekzem
6) Palpitationen. Dies wurden vor 8 Jahren stationär behandelt.
Er nehme folgende Medikamente ein:
1) Ibuprofen Gel bei Bedarf
2) Ibuprofen p.o. 600mg bei Bedarf
3) Cortison Salbe
4) Pfefferminze Öl am Stirn
Allergien:
1) Laktosintolerantz: Diarrhö
2) Amoxicillin Allergie: Dyspnö und Exanthem
Noxen und Genussmittel:
Der Patient sei Ex-Raucher. Er habe mit dem Rauchen vor 3 Jahren aufgehört, damals habe er für 20 Jahre
10-15 Zigaretten pro Tag geraucht.
Er trinke abends zwei Flaschen Bier
Familienanamnese:
Der Vater habe einen Apoplex erlitten. Bei ihm wurde aufgrund des Apoplexes eine Thrombendartektomie
der Arteria Carotis durchgeführt.
Die Mutter habe vor 3 Monaten eine Coxisitis rechtsseitig erlitten.
Er habe keine Geschwister
Sozialanamnese:
Der Patient sei verheiratet aber er lebe seit 7 Jahren getrennt. Er habe eine Freundin die ihm gelegentlich
besuche.
Er habe eine gesunde Tochter und eine Tochter die rechtsseitige Bein Parese habe. Die Parese sei das
Eregenis einers Geburttraumas gewesen.
Die anamnestischen Angaben deuten am ehesten auf eine Pankreaskopfkarzinom hin. Folgende
Differenzialdiagnosen kommen in Betracht:
1) Leukämie
2) Hepatitis
3) Choledocolithiasis
Zur weiteren Abklärung der Symptome sollten folgende Untersuchungen durchgeführt werden:
1) Kleines Blutbild
2) CRP
3) BSG
4) ERCP
5) Durchflusszytometrie
In Arzt-Patient Gespräch: Die Prüfer waren nett. Der Patient hat hochdeutsch gesprochen. Es gab nur ein
Paar Sätze die ich nicht verstanden habe aber ich habe darüber gefragt und der Patient hat geantwortet.
Im Arzt-Arzt Gespräch musste ich den Fall vorstellen. Dann hat der Arzt ein Paar Fragen gefragt:
1) Was möchten Sie für Untersuchungen machen?
2) Was ist ein ERCP? Endoskopisch retrograde Cholangiopankreatikographie.
3) Was sind ihre Verdachtsdiagnosen?
Dann habe ich 10 Fachbegriffen bekommen und die waren einfach (ich kann nicht an die erinnern)

194. Fresh FSP von Münster gestern 14.03.2020


Bader Abbad Gratulation
Hallo Kollege!
Ich bin Bader Abbad und ich habe die FSP in Münster am 14.03.2020 bestanden.
Die Prüfung ist nicht schwer, aber es braucht gute Vorbereitung um ehrlich zu sein.
Es gibt 40-50 Fälle, wenn Sie die Fälle, die Begriffe, sowie die Aufklärungen gut lernen, Sie werden die
FSP auf jeden Fall bestehen.
Meine Vorbereitung dauerte 4 Monate.
Mein Fall war Schluckbeschwerde, aber es gab keine richtige Diagnose. Sie wollten nur wissen, was
können die Verdachtsdiagnosen sein und warum denke ich daran, dann was würde ich danach machen.
Es geht nur um die Sprache, Sie müssen alles, was der Patient gesagt habe, verstehen und darauf reagieren.
Wenn der Patient danach etwas fragt, Sie müssen sofort antworten.
Sie müssen nur Fachbegriffe während der Vorstellung benutzten, und es ist nicht wichtig, Konjunktiv 1 in
der Vorstellung zu benutzen.
Ich habe den Laptop benutzt, um den Brief zu schreiben. (Sie können meine Brief Vorlage (template)
nutzen. Ich werde es teilen)
Ich schreibe kurz, was der Patient gesagt habe, auf Umgangssprache sowie Fachbegriffe.
Herr Schäfer
wird 57J aber jetzt 56J
Globusgefühl (Kloßgefuhl)
Dysphagie erst bei fester Ernährung dann auch bei flußiger Ernähring (ich kann nicht Schlucken)
Odonophagie (Schmerzen beim schlucken)
Sialorrhö (ich habe so viele Speiche)
brennende retrosternale Schmerzen (in der Brust)
blastungsabhängige Dyspnö (1 Stock-> atemnot)
Nausea (Würg)
Meläna (dunkeler Stuhl)
Inappetenz (kein Appetit)
Insomie (kann nicht schlafen) wegen der Beschwerde, Obstipation (Verstopfung) seit langer Zeit
Keine B-Symtome, kein Fieber, keine thyreose Symtome
V.E
Palpitation (herzpochen) (Velleicht VHF, abgeklärt beim HA) vor 3/4 J
DM (Zuckerkrankheit) seit 10 J
kongenitale Hypakusis (angeborene Gehörlosigkeit)
Verruca (Warzen) an den Fingern
Z.n. Ellenbogenbursa resektion links wegen einer bursitis (vor 7 Jahren)
Z.n. Rippenkontusion (prellung), vor langer Zeit, nur konservativ behandelt.
Medikation
Marcumar (Dosis beim HA kontrolliert)
Ekantra? 50/1000 (sitagliptin/metformin) 1-0-1
Baldrian Dragees b. Bed
Tropfen gegen Obstipation
Raucher mit 35 py (15-20 zig. tgl. seit 35 J.)
Alkoholkonsum: 1-2 Fl. Bier abends
Drogenkonsum: ich habe nicht danach gefragt..er ist alt
FA
M: an kolorektalkarzinom (krebs des letzten Teils des Darms) mit 60J gestorben
V: Adipositas per Magna, z.n. Sleevegastrektomie (Magenverkleinerung)
SA
Verwitwet seit 2 1/2 J, 2 Kinder (ein ist Adoptivsohn), lebe allein
Pförtner in einer Firma GmbH
Aufklärung Breischluck (er hat Angst vor der Belastung von Strahlen und das er das Kontrastmittel nicht
richtig schlucken kann) und ÖGD
Neue Begriffe: aszendierend (ansteigend)
Wenn etwas nicht richtig es, es tut mir leid, aber Deutsch ist nicht so einfach und wir werden immer lernen.
Ich hoffe, dass meine Erfahrung hilfreich sein würden.
Viel Glück! Sie schaffen das!
195. fresh FSP Fall von Münster 14.03.2020
Artyom Tsyganov Gratulation 🎊🎈 🎉🎊🎈
Ein bisschen spät und schief aber ich habe auch kurz geschrieben:
Ich bitte vor allem mich entschuldigen, wenn etwas grammatisch falsch ist.
Artyom Tsyganov
Hallo Leute!
Ich habe heute 14.03.2020 die FSP in Münster bestanden. Das war mein zweiter Versuch.
Mein Fall: Akute Leukämie
Persönliche Daten:
Herr XY / 32 J. / 176cm / 74kg / Wohnt in Münster
Hauptbeschwerden:
1) Abgeschlagenheit seit 2-3 Wochen
2) Fatigue
3) Spontane Hämatome
4) Gingvinale Blutungen
5) Schmerzen nach dem Alkoholkonsum
6) Konzentrationstörung
7) Nächtliche Hyperhydrose
8)Dyspnoe ( 1 Etage)
Kein Fiber( nicht gemessen) Sie müssen sagen, dass wir das Fiber messen werden. ( Prüfer war sehr
zufrieden das zu hören)
Kein Gewichtverlust, keine Lymphadenopatie, kein inappetenz.
Pat hat alle Impfungen und ist nicht gereist.
Laut seiner Partnerin, schnarcht er nicht.
9)knochenschmerzen
10)durchschlafstörung

12) Vegetative Anamnese nichts besonders (bis auf die oben genannten Symptome) + Flatulenz
gelegentlich
Vorerkrankungen:
1) Neurodermitis seit Kindheit( deswegen sei er Vegetarier geworden benutz Cartison salbe. Danach
musste ich das aller erklären. In Dritte Teil der Prüfung)
2) Nasenseptumbruch vor 3 Jahren nach einem Unfall beim Sport. Er ist auf dem Gesicht gefahllen( wurde
konservative behandelt)( ich hab auch die Frage bekommen)
4) diffuse Kopschmerzen mit Aura seit 5 Jahren (cephalgie) die mit Paracetamol behandelt werden.
5) Pneumonie Vor 3 Monaten. Die hat Sehr lange und schwer gedauert. Mit AB.
6) Stationäre Behandlung aufgrund einer Rachengasvergiftung vor 5 Jahren. Mit O2 wurde behandelt.
Allergien:
1) Photophobie mit Bläschen und Juckreiz(Urtikaria)
2) Hassennussenpollen ( ich hab vergessen über reaktion fragen€
Medikamente:
3) Cortison Salbe wegen Neurodermitis
4) Johanneskräuter ( ich habe danach eine Frage bekommen: was wissen Sie über diese Kräuter. Ich musste
Antidepressiva sagen. Das wusste ich nicht.
5)noch ein Medikament hat patient vergessen
Noxen:
1) Ex Raucher (hat mit dem Rauchen vor 3 Jahren aufgehört) damals hat er für 20 Jahre 10-15 Zigaretten
geraucht
2) Trinkt ein Glass Wein am Wochenende
Familienanamnese:
1) Keine Geschwister, keine Kinder wohnt mit Partnerin.
2) Vater ist an Strumamaligna gestorben.
3) Mutter hat Probleme mit dem Netzhaut und wurde deswegen operiert. Pat sagte, dass es wegen der
Kurzsichtigkeit sein kann. Und sofort mich gefragt: Kann es sein? Ich habe Ja gesagt, aber zuerst Ihabe 3
mal nachgefragt, weil das Wort kurzsichtig vergessen habe. Pat fügte hinzu, dass mutter eine große Brille
trägt.
Sozialanamnese:
1) Regelmäßige impfung
2) Ledig, wohnt mit seinem Partnerin
5) Er arbeitet als Wissenschaftler. Arbeitet in der toxischen Entwicklung. Tragt Mundschutz.
In Arzt-Patient Gespräch: Die Prüfer waren nett. Die Frage waren aus der Anamnese. Alles und detailliert.
Danach:
Ihre Diagnose?
Welche Beschwerden passen mehr?
Dif/Diagn
Aufklärung: Knochenmark biopsie.
Begriffe: Algurie, Miosis, kurativ, und so weiter, aber leicht.
Ratschläge:
bitte, mehr Empathie!
Fragen fragen und noch mal fragen.
Jede Beschwerde musst Ihr ausführlich nachfragen.
Augenkontakt
Lern die Satze für jede Situation! Egal was Patient sagen oder fragen kann, ihr musst bereit sein was zu
antworten.
Viel Spaß.

196. fresh Fall Münster am Freitag 03.04.2020


Hallo zusammen,
Ich habe Gestern mein FSP in Münster mit 2. Versuch abgelegt.
Patient Kai Ziegler, 52 Jahre alt, 182 cm, 76 kg, stellte sich Heute Morgen in usere Notaufnahme vor. Herr
Ziegler berictete um eine plötzliche Abgeschlagenheit, Tachykardie, Palpitationen, Luftnot sowie
kurzfristige Sehstörungen. Die Symptomen sei bei einen Halbmarathon Training nach ca. 7-8 km
angefangen. Der Patient wurde in ZNA durch der Mann des mitlaufenden Fraues, die ihm angerufen habe,
eingeliefert worden.
Die folgende Nebendiagnosen seien bei ihm bekannt: Erworbene Gerinnungsstörungen (von Mutterseite),
Tinnitus, Erythem auf der Ellenbogen, Nackenmuskelbandspannung (ich wusste der Begriff nicht) und...
(war noch eine aber ich kann nicht errinern). Der Patient leide auf eine Fruktoseintoleranz.
Herr Ziegler berichtete um Durchschlafstörungen seit 6 Wochen und ein dünner Stuhlgang trotz er eher
mehr als normalerweise isst. Weitere Vegetative Anamnese ist unauffällig.
Der Patient rauche 10 Zg/Tag, habe versucht es zu reduzieren zu 3-4 pro Tag aber seit dem Auszug seines
Fraues, rauce er wieder Halbschachtel pro Tag. Er trinke Alkohol gelegentlich seit 6 Wochen, ein Bier
Abends. Früher habe er aber gar nichts getrunken. Drogen Einname wurde verneint.
Herr Ziegler arbeite in eine Interiordesign Firma, habe 1 Sohn der schon lange aus dem Haus sei und sei
Verheiratet aber seiner Frau vor 6 Wochen aus dem Haus ausgezogen sei. (der Patient hat viel diese
Situation angemerkt).
Er nehme Diclofenac 2x/Tag ein, meistens Abends (in der letzten Zeit fast jeden zweiten Abend) und nutze
eine Salbe der gegen die Erythem hiflt.
Diagnose: Ich habe Stenokardie als Verdachtsdiagnose gestellt aber die richtige Diagnose war
Hypoglikämie. Ich habe auch nicht die ganze Anamnesebogen geschafft zu schreiben, nur bis auf die
Hauptdiagnose.
Die Prüfern befragten mich um die diagnostiche Maßnahmen und die Symptomen, Familienanamnese und
Verlauf der Verschlechterungs Episode, auch z.B. wer hat der Patient ins KK eingeliefert usw. Kommission
will verstehen dass wir ALLES verstehen was der Patient sagt. In Brief habe ich Konjunktiv 1 benutzt. Im
A-A Gespräch habe ich teilweise zwischen Konjunktiv 1 un Perfekt geredet. Ich musste MRT aufklären.
Begriffe - Stenose, Hypertonie, parietal, Resorbtion, Koagel.... (10 insgesamt)
Meine Empfehlung - liest ihr die Fälle durch, lernt die Begriffe (ich habe selbst Karteikarten vorbereit) und
fragt ALLES was ihr nicht versteht nach. Ihr müsst die Prüfern zeigen dass ihr nachfragen könnt. Mein
Patient hat z.B nur mit der Dritten Mal das Wort Tinnitus gesagt als früher er das sehr komisch, in
Umgangsprache beschrieben hat.
Viel Glück!

197. fresh FSP Fall Münster 07.04.2020


Tamara Bozilovic Gratulation 🎉🎊🎈
Hallo zusammen,
Mein Fall vom Heute 07.04.
Pattelafraktur
Der Fall war ähnlich, Autounfall (dashboardverletzung)
Seine Frau müsste plöztlich wegen einer Fahrradfahrerin plöztlich bremsen und er habe sich mit dem
Kniegelenk auf das Armaturenbrett geschlagen. Er sei Beifahren gewesen.
Seien ihm aufgefallen:
Krepitation ( geräusche)
Schwellung
Schmerzen ( Am Beginn 10( jetz 3-4 auf einer Schmerzskala)
Hämarthros ( Flüssigkeit)
Blüterguss ( hämatom)
Keine Extension im Bereich des Kniegelenks möglich ( Streckung)
Delle
Das Spannungsgefühl
Abschürfungen ( abrasion der Haut)
Außerdem - Schmerzen im den Huftgelenk und Oberschenkel
Vorerkrankungen:
Seit 3 Monaten Chronische Schulterschmerzen( ASS jeden zweiten Tag)
Mandelnentzündung ( Tonsilitis) vor 3 Jahren
Kieferzyste
Pediculosis capitis ( Die Tochter im Kindergarden habe bekommen ) Kopflaus
Z.n. Reitunfall ( wurde konservativ behandelt)
Er sei gegen haselnüsse allergish.
Bei ihm sei eine Pollinose bekannt (Bäume)
Rhinitis, Konjuktivitis ( Niesen ) er nehme cetirizin ein.
Der Vater habe künstlichen Darmausgang ( Enterostoma) V.a. Krebs
Die Muter leide an Struma Maligna, es wird mit Radiojodtherapie behandelt.
Er habe mit dem Rauchen aüfgehört. Früher habe er 10 Zigg. täglich geraucht.
Er trinke jeden Abend ein Glas Wein
Er sei verheiratet.Er habe eine Tochter. Er arbeite als Zahntechniker.
Pattelafraktur
Hüftgelenkluxation
Bandruptur
Contusio
Begriffe- Osteomyelitis, Ingvinalhernie, Inkarzeration, disseminierte, HB1aC, Portio, distorsion,
Das ist alles woran ich mich erinnere, leider.
Ich teile gerne meine Erfahrung mit euch, weil diese Gruppe echt uns hilft.
Ich bedanke mich
Viel Erfolg und Viel Glück

198. fresh FSP Fall Münster 03.04.2020


Agim Xhelili Gratulation 🎈🎊🎉
Prüfung am 3.04. zum ersten Mal abgelegt und bestanden.
Die Gruppe hat mir viel geholfen, ich bedanke mich herzlich bei ihnen!
Fall 03.04.2020
Herr X.X 76 J 1,97m 87 Kg
Allergie: Rohe Erdbeere( nicht aber gekocht oder in Marmelade) -Exanthem
GA:
Exraucher( seit 15J aufgehört; Für 46J 10 Z /Tag)
Alkohol 1-2 Mal /Woche 1Glass Sekt
SA:
Rentner(Schneider) ,Altersheim, nie verheiratet, keine Kinder
FA:
Mutter :Apoplex( Gehirnblutung , halbseitige Lähmung)
Vatter : Larynx Ca ( 50J gestorben)
Anamnese
Seit 1,5 Wochen beideseitige indolente mehrere feste LK Schwellung im Halsbereich.
Seit 6 Wochen Infektanfälligkeit („Jede Grippe erwischt mich“– vielleicht Corona meinte er)
Blutungsneigung beim Zähneputzen
VA:
Fieber 39,4 ( mehrmals)
Schüttelfrost
Gewichtverlust 2-4 kg innerhalb 2 Monaten
Obstipation
VE:
Diskuspropalps seit 36J
Rezidivierende Keratits seit 40 J
Hypercholesterinämie seit 10 J
Z.n.Radiusfraktur vor 5 J
Z.n.Furunculus im Rücken vor 2 wochen–Operativ behandelt
Medikamente:
Movigol 1 Beutel b.B.
Simvastatin 40 mg 0-0-1
Augentropfen b.B.
Paracetamol 200 mg b.B.
Ibuprofen 800 mg b.B.
Verdachtsdiagnose: Leukämie
DD: Hodgkin Lymphom, CLL, Infektiöse Mononukleose
Arzt -Arzt Gespräch:
Wie heißt Lymphknotevergrößerung in der Fachsprache? –> Lymphom ( laut Oberärzte aber- die Frage
habe ich nicht beantwortet)
Wie heißt Furunculus in der Fachsprache? —> Abszess
B-Symptomatik –> Fieber, nächtliche Hyperhidrose, Gewichtverlust
Aufklärung Lumbalpunktion– Risiko?
Warum muss man nach der LP flach liegen?
Wie viel ml Hirnwasser werden abgenommen ? —> 20 ml
Fachbegriffe:
Portio/Arthroskopie/Kontraktur/Lumbalpunktion/Endometritis/Sinusitis/Herzinsuffizienz/Sepsis/Visus/Pan
kreaskarzinom/Sternum/Anterior

199. Neu und fresh FSP fall Münster gestern 11.04.2020


@Al M Obaide Gratulation 🎊🎉🎈
Ich habe die FSP in Münster von ersten mal am 11.04.2020 abgelegt und Gott sei dank bestanden. ich teile
gerne mit euch meinem Fall.
Frau Seiffers, Daniela 47 J
Fall Migräne Attacke
Allergien&Unverträglichkeit: Ihm seien Nickel Allergie und Laktoseintoleranz bekannt.
Noxen: Sie raucht seit 5 Jahren 5 Zig/Tag und davor habe sie c.a 22 Jahren 15- 20 Zig/Tag.
Sie trinke jeden Tag 1 bis 2 Gläser Wein.
Drogen: ich habe nicht gefragt (vergessen )
Familienanamnese: Mutter HWS geplante MRT V.a HWS Diskus Prolaps .
Vater leide an Epilepsie ( Krämpfe oft).
Geschwister, Großeltern und die Kinder sind gesund.
Sozialanamnese: Sie sei verheiratet, aber getrennt seit 2 Jahren und wohne mit ihr Sohn in eigener
Wohnung Sie sei angestellte immobilienverkauf von Beruf .
Frau Seiffers, Daniela ist eine 47 jährige Patientin, die sich wegen seit vorgestern pulsierender linksseitiger
sehr Starke Kopfschmerzen vorstellte hat.
Sie berichtete , dass die Schmerzen lokalisiert sich und plötzlich aufgetreten seien. Schmerzintensität: Sehr
Sehr Stark (ich habe gefragt 2 mal, aber sie hat kein zahl genant) ich habe dann einfach 10 geschrieben.
Sie gab zusätzlich an,dass sie gleichzeitig mit den Schmerzen linksseitige Sehstörungen habe und das helle
Licht nicht aushalten könne (Photophobie), Photopsie (lichtblizer), Emesis 2 mal, Parästhesie (li. Seitig
finger) und meningismus (Nacken schmerzen)
Sie sagte außerdem, dass die Kopfschmerzen von Schwindel (Vertigo) und Übelkeit (Nausea) begleitet
seien.
Sie fügte hinzu, dass sie wegen der Schmerzen Paracetamol Tabletten eingenommen habe, Aber hätten die
Tabletten nicht geholfen.
Ferner sie hat heute nicht gefrühstückt mit Heißhunger
Die Fragen nach Fieber ,Husten, Schüttelfrost, Dyspnoie, Giwicht, Appitet, Miktion, Defäkation, Synkope
oder Lähmung in den Extremitäten wurden verneint.
Insomnie wegen der starken Kopfschmerzen.
VE&VO&VM:
Hypotonie Effortil Tropfen 5-6 Tropfen/Tag
Fieberblächen ich könnte nicht sagen was ist das und dann er hat gesagt (Herpes) Parästhiese obere Lippe
….Asklovir creme.
Eingewachsener Nagel (Ungius incarnatus )
Sie habe vor 5 Jahren einen Mottorad unfall mit linker Rippenpreprellung gehabt und deswegen sei sie im
Krankenhaus geblieben.
vor 14 Jahern Blinddarmdurchbruch. (Perforation Appendix)
V.a Migräne Attacke
DD : HWS Diskus Prolaps, closter Kopfschmerzen, Hypoglykämie und Apoplex
Die Fragen : der Auslöser ,welches Analgetikum , Triptane
Kein Aufklärung.
Fachbegriffe: Mosis, Flexion, Thrombophlibitis, Remission, Effloreszens (die letzte könnte ich mich nicht
erinnern), alle andere waren sehr leicht aber leider kann ich mich nicht erinnern.
Die Kommission waren sehr nett und hilfreich.
Die Prüfung wirklich nur um wiesen , ob wir der Patient versehen können oder nicht und mit reagieren
sowie Empathie sehr sehr wichtig hier.
Fachbegriffe (auch im Brief) in meinem Fall haben große rolle gespielt Sie waren sehr zufrieden, obwohl
paar könnte ich mich nicht erinnern.
Medizinische fragen waren wirklich oberflächlich.
Ihr schafft das. Viel Erfolg

200. Fresh FSP Fall Münster 11.04.2020


@Aazam neamati Gratulation 🎈🎊🎉
Hallo zusammen,ich habe am 11.04 die FSP im Münster bestanden,der Fall war Hypoglykämie.
Frau ziegler,42 j.
Allergien:nicht bekannt.
Fructoseintuleranz(Blähung und Abdominalschmerzen)
Noxen:vergessen zu fragen!
Die Pat. stellte sich wegen heutemorgen bei der Belastung plötzlich aufgetretene
Tachykardie,vertigo,weißer Schweiß,Tremor,Heizhunger vor.sie brichtet dass sie beim Joggen,nach 7-8 km
habe obengenannte Symptome so stark wahrgenommen dass sie das Gefühl habe,dass sie gleich umkippen
werde(präsynkope). sie sei von Mann ihres Nachbarns zu uns gebracht worden.Aufnachfrage wurde
DM,Unregelmäßige Mensturationzyklus verneint.
Vorerkrankungen:
-SHT und Oberkieferfraktur nach Fahrrafunfall in ihrem 20.lebensjahr,operativ behandelt
-Adhäsion des Uterus vor 2 Jahren operativ behandelt.
-Ekzem am rechten Ellenbogen seit 4 Wochen dagegen benutz sie Eine Creme.
-muskelverspannung im Bereich HWS;dagegen nimmt Diclofenak bei Bedarf,zuletzt fast jeden zweiten
Tag
-in der Vegetative Anamnese sind Durchschlafstörung(seit 6 Wochen nachdem ihr Mann sie verlassen
habe)und Probleme beim Stuhlverhalten im sinne von Diarrhöneigung zu nennen.
FA:Mutter:Coxitis vor 6 Monaten medikamentös behandelt,seitdem hinkt.
Vatter:vor 2 J. Sei bei ihm benigne Hypophysetumor diagnostiziert sei.
SA:Verheiratet,ihr mann habe sie seit 6 Wochen verlassen.ein Sohn,der mit 2 J. wegen Wasseranssmellung
im Bauch? operiert worden sei. Betreiber in Übersetzungsbüro.
V.D:Hypoglykämie
D.D:Insolinoma,Hypoglykämie fastitia,Exsikose,TIA
Zur weiteren Abklänung und Therapie würde ich die folgenden
durchführen:Blutzuckermessung,Glukosesubstitution(jenach schwergrad oral oder pareteral),intravenöse
Flußigkeitzuführ,MRT
Fachbegriffe:Osteomielitis,portio,Radius,Bronchialstriktur,Synkope,Reanimation,Antazida,Pertosis
Ich bedanke mich an den Admin Dr.Hamraz und an die Kolegen,die hier ihre Brichte schreiben.
viel Erfolg🌷

201. Fresh FSP Münster 15.04.2020


Gratulation Ala 🎉💐🎈🎊
Hallo liebe Leute,
ich habe die FSP am 15.04.2020 in Münster bestanden . Mein Fall war Pneumonie.
Herr Müller stellte sich heute auf unserer Station mit seit ca.5-6 Tagen produktiver,
schubweiser Tussis und mit seit 2-3 Tagen bestehendem Fieber (39,7 unter der Zunge
gemessen) vor.
Zudem teilte er mit, seit gestern atemabhängige Thoraxschmerzen , insb. bei Belastung zu
haben. Ähnliche vorherige Beschwerden wurden verneint.
Ferner seien dem Patient zufolge Begleitsymptome aufgefallen:
- Blaufärbung von Lippen beim Treppenhochsteigen (nach ca. 1 Etage)
- Palpitation
- Ausgeprägte Abgeschlagenheit . Mit Rücksicht auf die heutige Quarantäne habe ich nach
prophylaktischen Maßnahmen gefragt. Er ist seit 14 Tagen zu Hause und hatte keinen
Kontakt mit einer potentiell angesteckten (Covid 19) Person.
Die vegetative Anamnese sei unauffällig bis auf:
~ Meteorismus insb. bei Hülsenfrüchten (natürlich habe ich nicht verstanden und auf
Nachfrage sagte er mir Beispiele- Bohnen, Erbsen)
~ Insomnie wegen der Hustenanfälle
Laut dem Patient sind die relevanten VORERKRANKUNGEN:
* arterielle Hypertonie
* Herpes Zoster( Gürtelrose ) seit 15 Jahren
* Mit 24 Jahren sei bei ihm wegen Hodenkrebs eine Operation durchgeführt worden. Zurzeit
macht er sich Sorgen.
* Vor 7 Jahren sei er in einem Fahrradunfall verwickelt gewesen. Er sei vom Fahrrad auf den
Kopf gefallen. Zum Glück habe er einen Helm getragen. Danach wurde er im Krankenhaus für
5 Tage aufgenommen und ist untersucht worden. Aufgrund von Cefalgie und Diplopie sei bei
ihm ein CT des Kopfes durchgeführt worden. Die Untersuchungsergebnisse seien unauffällig
gewesen. I
m Bezug auf die Medikation ergab sich die Einnahme von:
* Ramipril 10mg 1-0-1/2
* ACC 600mg 1-0-0 (seit 3Tagen)
* Codein Tropfen-5 Tropfen abends
* Lefax (vorher), seit 1/2 Jahr nehme er es nicht mehr.
Der Patient reagiert allergisch auf Amoxicillin. Ihm sei eine Hühnereiweiß Unverträglichkeit
bekannt.
Herr Müller ist Nichtraucher, vorher habe er 7 Jahre lang 15 Zigaretten pro Tag geraucht.
Gelegentlich trinkt er ein bisschen Wein (1 Glas).
In der Familienanamnese fanden sich:
* Mütterlicherseits- Hornhauterkrankungen. Es sei bei ihr Corneaverpflanzung durchgeführt
worden.
* Väterlicherseits- Herzmuskelerweiterung.
Der Patient arbeitet als Verkäufer in einem Drogeriemarkt. Verwitwet. Lebt in einer festen
Partnerschaft mit seiner Freundin zusammen. Hat eine erwachsene Tochter. Leider hat sie
einen Autounfall gesehen, wo ein Patient schwerverletzt war. Sie war nicht in den Unfall
verwickelt, sondern hat ihn nur gesehen. Seitdem leide sie an Anxietät, aber lehnt ab, einen
Facharzt zu besuchen.
Die anamnestischen Angaben deuten am ehesten auf Pneumonie hin.
Alternativ kommen in Betracht-
LE
Influenza
Zur weiteren Abklärung sollen die folgenden Maßnahmen durchgeführt worden:
KU( Inspektion, palpation, perkussion, auskultation)
BB
Entzündungsparameter : CRP, BSG, Procalcitonin, Leukozyten
Blut- /Sputumkultur
Thorax Röntgen / CT
Eventuell Bronchoskopie
Ich wünsche Ihnen viel Glück.

202. fresh FSP Münster gestern 20.04.2020


Gratulation Andrea
Liebe Kollegen, Ich habe gestern 20.04 die Prüfung abgelegt und Gott sei Dank bestanden!
🎉🎉
Mein Fall war Herr Paul Breitner! Alles wie im Yasi. Der Patient hat mich gefragt ob er im
Krankenhaus bleiben muss und wie viele Tage. Er war sehr freundlich. Er fragte auch, ob es
etwas mit dem Herzen sein könnte.
Ich hatte viel Zeit für den Bogen. Ich habe alles bis zum weiteren Procedere geschrieben. (Die
Prüfer sagten mir, dass es besser wäre, wenn ich auch die Therapie geschrieben hätte.) Ich
habe Familienanamnese und Sozialanamnese in Stichwörtern geschrieben und sie waren
positiv überrascht!
Die Prüfer waren sehr nett und freundlich!!!! Ich habe den Patienten bis zur Therapie
vorgestellt.
Sie haben mich nach den Grenzen von Schmerzskala gefragt . (0-10 0= keine Schmerzen
10=unerträgliche) Sie haben gesagt, dass alle das falsch sagen. Es ist nicht von 1 bis 10!!!
Was ist Glaukom, Katarakt, was ist das wichtigste bei der Therapie, wie können wir die
Lungenembolie ausschließen, EZ und AZ.
Anruf war Hb 6,5 g/dl. Was werden Sie machen?
Dann haben wir über mein Studium und Arbeit gesprochen.
Man muss nur locker sein und deutlich sprechen!!!!!!!!!
Vielen Dank für eure Hilfe!

203. fresh FSP MÜNSTER 30.04.2020


Gratulation 🎉🍾🎊🎈
Hallo,
Ich habe 30.04.20 eine FSP in Münster bestanden.
Mein Fall war Ösophagus Karzinom.
Herr XX 46 jähriger Patient, der sich wegen seit 2-3 Wochen aufgetretener Dysphagie,
Druckgefühl im Thorax, Druckdolenz (5-6 auf der Schmerzskala), Emesis ( 2 Mal ) und
Dysphonie bei uns vorgestellt hat. Außerdem berichtete er über dunklen Stuhl ( in den
letzten 2-3 Tagen).
V.A.: ist unauffällig bis auf Inappetenz, Insomnie und Obstipation.
V.E.: er leide an DM s. 10 J. ;
Obstipation ( b.B. Laxoberal )
Er trage Hörgeräte ( wegen des Mittelohrdefekts)
Arrythmie s. 9 M. (Marcumar )
Mittelfinger Warze rechts ( wird nächste Woche beim H.A. behandelt).
Allergien : er reagiere allergisch auf Voltaren und Schmerzmittel ( Name ist nicht bekannt)
und er habe Kreuzallergie.
Er vertrage keine Mehl-Produkte. (Glutenintoleranz)
S.A.: Pförtner, verwitwet (s.2,5 J.) . Er habe 2 Kinder ( 1 sei eigenes , 2 sei Pflegekind ).
F.A.: Seine Frau sei an Mammakarzinom verstorben. M. an Rektalkarzinom verstorben. V. litt
an Adipositas, er habe v. 12 J. eine OP zur Magenverkleinerung bekommen. Seitdem habe er
schnell abgenommen.
Noxen : er rauche 12-15 Zgt./Tag s.35 J.
Er trinke 1-2 Fl. Bier / Tag (abends).
9 Prüflinge waren wir. Ich habe als zweite bestanden. Vor mir war eine Kollegin
( Cholecystitis ), Sie hat auch bestanden.
Viel Erfolg euch! 😊

204. fresh FSP MÜNSTER gestern 07.05.2020


Gratulation 🎈🎉🍾🎊
Hallo!
Ich habe 07.05.20 FSP in Münster bestanden.
Frau XX ist eine 43-jährige Pt,die sich heute bei uns wegen seit 3 Monaten bestehender
Fatigue,Somnolenz und Antriebsarmut vorstellte.
Des weiteren klagte sie über Haarausfall (Alopecia),Xerodermie(trockene Haut), brüchige
Nägel (Onychoschisis). Darüber hinaus seien der Pt Konzentrationsstörungen und Heiserkeit
(Dysphonie) aufgefallen. Sie berichtete, dass die Beschwerden seit 3 Wochen extrem
geworden seien.
Die Frage nach Schmerzen,Fieber und Nachtschweiß wurden verneint.
Die VA ist unauffällig bis auf Obstipation und Gewichtszunahme (Wie viel Kg genau weiß sie
nicht,sie hat gesagt ihre Klamotten seien enger geworden)
An Vorerkrankungen leide sie an:
Nackenverspannung(Fachbegriff wusste ich nicht) in Verbindung mit Cephalgie
Dagegen nehme sie ASS 500mg 1-0-0 ein.
Ekzem auf der Kopfhaut (Ketozolin Shampoo b.B <=im A-A Gespräch hat OB gefragt ob ich
weiß was für ein Shampoo ist=>Antimykotisches Shampoo)
Schlafapnoe Syndrom (wurde vor 2 Wochen bei ihrem HA festgestellt wegen
Nasenrachenpolypen.Bald muss sie operiert werden.)
V.OP: sie sei wegen Kahnbeinfraktur (Scaphoidfraktur) operiert worden.
plastische OP am Unterlidvor 2 Jahren.
Sie sei allergisch gegen Diclofenac (Dyspnoe) und Pferdehaar (Erythem).
Keine Unverträglichkeiten bekannt.
Sie sei Angestellte in einem Steuerbüro.
Verheiratet habe 1 Sohn(laut Pt post partal mehrfach behindert)
Familienanamnese:
Mutter sei an Herzstillstand vor 6 Monaten gestorben.
Vater leide an Nebenniereninsuffizienz (Kortisonpflichtig)
Noxen:
Ex Raucherin (früher 10-15 Zgt/Tag geraucht)
Sie trinke ggl 1-2 Fl Bier(seit 2 Wochen nicht mehr)
Keine Drogen (Cave!!! Hier hat der Prüfer mich unterbrochen,das war falsch, ohne Verdacht
zu fragen,obwohl ich ganz vorsichtig gefragt habe.)
Gynäkologische Anamnese:ist unauffällig.Verhütungsmittel: Kondome.
Die anamnestischen Angaben deuten am ehesten auf Hypothyreose hin.
Als DD kommen die folgenden in Betracht:
Autoimmunthyreoditis
Schilddrüsenkarzinom
Anämie(Vit C Mangel)
Zur weiteren Abklärung sollten die folgenden Maßnahmen durchgeführt werden:
Körperliche Untersuchung (Palpation Schilddrüse), Vitalparameter
Labor:BB(HB,Hkt,BSG,CRP)
TSH,freies T4 und T3
Sono Schilddrüse
Therapie:
1.Dauerhaft Substitution von L-Thyroxin
2. Hormonkontrolle
Schilddrüse szintigraphie Aufklärung
Begriffe:
Meningitis,Panzytopenie, Lumbalpunktion, Thrombozytopenie,delirant,Koagel,
Bronchoskopie,
A-A Gespräch: Erst habe ich die Pt vorstellt bis zur Vorerkrankungen danach hat OA
angefangen zu fragen.
die Fragen:1. über die Kleinigkeiten zbs: wie hat Hausarzt Schlafapnoe Syndrom festgestellt
usw
2. Differentialdiagnose
3.Labor
Ganz wichtig immer nachfragen und Empathie zeigen.Die möchten sicher sein,ob wir den Pt
richtig verstanden haben.

205. Fresh FSP MÜNSTER 07.05.2020


Hallo 👋 Ich danke 🙏 für deine Gruppe. Es hat mir wirklich geholfen. Ich möchte mit anderen
meinen Fall mitteilen. Vielen Dank 😊
Gratulation 🎉🎈🍾🎊
Ich habe 07.05.2020 FSP in Münster bestanden 🥳
Mein Fall war TVT. Es gab 2 Prüfungskommissionen (3 Prüfer in jeder). Am Anfang darf man
kurz über sich selbst erzählen (Studium, bisherige Erfahrung, warum möchtet ihr in
Deutschland arbeiten). Die Prüfung kann mit Mundschutz oder ohne durchgeführt werden -
sie fragen danach - aber Abstand ist groß, deswegen keine Sorge 😉 außerhalb des Zimmers
darf man immer den Mundschutz verwenden.
Pat. 53-jähriger Reiner Schröder, geb. 24.02.1967, 1.78m, 86,4kg („Ich habe mich heute
gerade gewogen“), Versicherungsmakler.
Der in schmerzbedingt reduziertem AZ sowie übergewichtigem EZ, zu Ort, Zeit sowie Person
orientierte Patient stellte sich mit seit vorgestern bestehenden persistierenden, dumpfen
Unterschenkelschmerzen (li.) bei uns vor. Die Schmerzen würden in den linken Fuß
ausstrahlen. Des Weiteren klagte der Patient über Ödem, Spannungsgefühl sowie
zyanotische Verfärbung des Unterschenkels. Die Schmerzen seien unabhängig von der
Position. Die Fragen nach offenen Wunden sowie Unfall wurden verneint. Bis auf arterielle
Hypertonie, Varikosis (bds.) Ekzem nahe den Augenbrauen und Tendovaginitis („Ich habe
Sehnenscheidenentzündung, hier in der rechten Hand“).
Z.n. Os scaphoideum - Osteosynthese vor 7 Jahren, wegen Fahrradunfall („Mein Kahnbein
war gebrochen, als ich einen Fahrradunfall gehabt habe“)
Z.n Sprunggelenksdistorsion, konservativ behandelt („Ich hatte eine spezielle Bandage, ich
war im KH vor 4 Jahren deswegen, wurde aber nicht operiert“).
Er nehme ein:
- Votum Plus 20mg + k.A. („Sie wissen..., diese kleine blaue Tabletten, ich kann mich nicht an
den Namen erinnern, vielleicht etwas mit Votum Plus - kann es sein?“)
- Diclofenac Salbe
- Cortison Salbe
- Dulcolax Suppositorium b.B
Amoxicillinallergie sei bekannt, äußere sich mit Exanthem („Als ich das einmal bekommen
habe, war ich ganz bunt, es hat mir alles gejuckt“)
Laktoseintoleranz sei bekannt, äußere sich mit Flatulenz und Diarrhö („Ich vertrage keinen
Milchzucker“)
Er rauche 10-12 Zigaretten/Tag seit dem 20 Lebensjahr.
Er trinke 1 Glas Wein täglich. (Er hat viel darüber gesprochen, dass es ihm gut beim Ein
schlafen hilft. Er möchte damit nicht aufhören, weil er Schlafprobleme wegen der Börse habe
und das hilft ihm)
Drogenabusus - NICHT FRAGEN wenn es euch nicht hilft um eine Diagnose zu stellen
Bis auf Obstipation, o.g. Durchschlafstörungen war die vegetative Anamnese unauffällig.
Der Vater des Patienten sei vor 3 Jahren an den Folgen einer Mesenterialischämie
verstorben. („Mein Vater hatte Bauch Infarkt“)
Die Mutter leide an Coxitis (re.) seit 3 Jahren und habe ein Faktor-V-Mutation Typ Leiden
(„Sie ist krank wegen Hüftgelenksentzündung und Blutgerrinnungsstörungen, der Arzt hat
gesagt, dass sie etwas mit Faktor 5 habe - geht es...?“)
Er sei zum zweiten Mal verheiratet und habe ein Pflegekind („Mein Sohn hat einen Pilz auf
dem Kopf“ Ekzem???🍄🙄)
Ich habe den Patienten kurz über die Diagnostik aufgeklärt. Er hat gefragt, was das ist und ob
er notwendigerweise stationär bleiben muss.
Beim Schreiben muss man eine fertigen Plan haben und alles automatisch schreiben, so
schafft ihres. Auf der Seite:
(Allergien/Unverträglichkeiten/Genussmittel/Familienanamnese/Sozialanamnese) nur
Stichpunkte notieren, keine Sätze, weil Zeit kanpp ist.
AA Gespräch:
Es gab eigentlich nicht so viele Fragen, meistens 1.Teil betreffend.
1. Welche Diagnose TVT
2. Welche Differenzialdiagnose Erysipel, pAVK
3. Wie könnte man das differenzieren?
4. Diagnostische Maßnahmen
5. Aufklärung von Dopplersono (welche Risiken bei der Untersuchung auftreten können)
6. Risikofaktoren für TVT bei diesem Fall
7. Was ist der Grund für Sprunggelenksdistorsion? /Ligamentum ruptur/
Am Ende Fachbegriffe
1. intrakraniell
2. Singultus
3. Pankreatitis
4. Plantar
5. Hyperglykämie
6. Hyperthyreose
7. Hypoparathyroidismus
8. Phimose
9. Lobektomie
10. Koloskopie
11. indolent
12. Hodentorsion
Wenn jemand fließend Deutsch spricht und einen strukturierten Plan hat, ist diese Prüfung
nicht so schwer.
Viel Glück 🍀

206. FRESH FSP MÜNSTER 07.05.2020


Gratulation🎉💐🎊🍾👍
Vielen Dank für diese Gruppe! 😊
Ich habe die FSP am 07.05.2020 bestanden. Mein Fall war KRK. (Kolorektales Karzinom)
Patientin
Silke Reichert
58 Jahre alt
176cm
87 kg
Genussmittel
Tabak - Die Pat. rauche 5-6 Zigaretten pro Tag seit 8 Jahren, früher habe sie eine Schachtel
pro Tag 32 Jahre lang geraucht.
Alkohol - Eine Flasche Bier/Tag
Drogenkonsum wurde verneint.
Sozialanamnese
* verheiratet in Trennung lebend
* seit 3 Jahren arbeitslos, früher habe sie in einem Drogerie-Markt gearbeitet
Familienanamnese
* Vater - Kolonpolypose
* Mutter - lebe im Pflegeheim, Z.n. Amputation wegen DM
* Sohn - sei vor 8 Jahren wegen Hodenkarzinom operiert, danach mit CTH behandelt
Die in leicht reduziertem AZ sowie übergewichtigem EZ zu Ort, Zeit sowie Person voll
orientierte 58 - jährige Pat. stellte sich mit seit einem Monat bestehender Obstipation
abwechselnd mit Diarrhö bei uns vor. Des Weiteren klagte sie über kolikartige abdominelle
Schmerzen. Ferner sei der Patientin Hautblässe aufgefallen. („Meine Freunde haben mir
gesagt, dass ich blässer bin“) Die Pat. wurde vom Hausarzt überwiesen wegen positiven
FOBT. Die Fragen nach Meläna, Hämatochezie, Fieber, nächtlicher Hyperhidrose und
Gewichtsreduktion wurden verneint. („Ich schaue meinen Stuhl nicht so gern an, aber ich
habe kein Blut bemerkt“/„Ich versuche nicht zuzunehmen“)
Die Pat. leide an aHT, GERD („Ich habe saures Aufstoßen, deswegen hatte ich ÖGD und
nehme Omeprazol“), Hämorrhoiden sowie Coxarthritis bds.
Z.n. Akromioklavikulargelenk Trauma li. wegen Fahrradunfall vor 8 Jahren, komplikationslos
(„Ich hatte einen Fahrradunfall, mein Schultereck wurde verletzt, dann hatten sie bei mir im
KH eine spezielle Röntgenaufnahme gemacht und dann wurde ich operiert“.)
Z.n. ÖGD vor 1/2 Jahr wegen saurer Ruktation
Z.n. Sinusitis frontalis vor 3/4 Jahr, mit Antibiotikum stationär behandelt
Die Pat. nehme Valsartan 80mg 1-0-0, Omeprazol 20mg 0-0-1, Ibuprofen 400mg b.B wegen
Coxalgie sowie Salbe k.A. ein.
Novalginallergie sei bekannt, Dyspnö und V.a. anaphylaktische Reaktion
Fructose Intoleranz sei bekannt, abdominelle Schmerzen.
Bis auf o.g. Obstipation und Diarrhö sowie Einschlafstörungen war die vegetative Anamnese
unauffällig.
Nach der Anamnese hatte ich noch ca. 2-3 Minuten Zeit und dem Pat. Verdachtsdiagnose
und weitere Maßnahmen mitteilen.
AA Gespräch:
1. Patientenvorstellung
2. Welche Nebenwirkung kann Novalgin verursachen? (Agranulozytose)
3. Welche weitere diagnostische Maßnahme? Differenzialdiagnose?
4. Koloskopie Aufklärung - die Patientin hatte zwischenzeitlich nachgefragt „wie soll ich mich
vorbereiten?/mein Vater hat nach der Koloskopie stark aus den After geblutet, werde ich
auch?/ kann ich während der Untersuchung schlafen?/werde ich mich später an die
Untersuchung erinnern?“
Fachbegriffe:
1. Faeces
2. Thrombozyten
3. Urethra
4. Hypoxämie
5. Karzinom
6. Rezidiv
7. Monotherapie
8. Koagulopathie
9. Brachialgie
10. Ductus choledochus
11. Dysplasie
12. Tremor
Viel Erfolg! 👍🍀