Sie sind auf Seite 1von 4

erstellt am 7.5.14 von Ljudmila Schikowski M.A., Universität Göttingen, lschikowski@gmail.com, Niveau ab B2.

2, Einzel- und Partnerarbeit


Textquelle: www.deutsch-perfekt.com/nachrichten/politik-wirtschaft/ein-berg-aus-schulden

PartnerIn A PartnerIn B
Lösen Sie selbständig die Aufgaben unten und vergleichen Sie danach Lösen Sie selbständig die Aufgaben unten und vergleichen Sie danach
gemeinsam die Ergebnisse, lesen Sie laut vor. gemeinsam die Ergebnisse, lesen Sie laut vor.
1. Ergänzen Sie folgende Verben: verdienen, investiert, geht, unterstützt, 1. Welche Wörter schreiben Sie groß, welche klein?
geben, ausgibt.
damit es der wirtschaft wieder besser geht, hat deutschland im
Damit es der Wirtschaft wieder besser ___________, hat Deutschland im vergangenen jahr investiert. mit teuren aktionen wurde die
konjunktur unterstützt. denn wenn der staat geld ausgibt, verdienen
vergangenen Jahr __________. Mit teuren Aktionen wurde die Konjunktur
auch die bürger daran und geben wiederum geld aus.
__________. Denn wenn der Staat Geld __________, __________ auch die
2. Sie diktieren jetzt bitte, PartnerIn schreibt:
Bürger daran und __________ wiederum Geld aus.
Am teuersten war jedoch die Rettung der Banken. Wenn eine Bank
2. Ihr(e) PartnerIn diktiert, Sie schreiben: Bankrott macht, gehen mit ihr auch viele Unternehmen Pleite, weil sie
dann keinen Kredit mehr bekommen.
3. Ihr(e) PartnerIn diktiert, Sie schreiben:

3. Diktieren Sie jetzt bitte, PartnerIn schreibt:


Auch deshalb musste die Regierung die Banken mit 335 Milliarden Euro
unterstützen. Das Geld soll der Staat zurückbekommen, aber die Bilanz für 4. Ergänzen Sie folgende Nomen: Jahren, Bundesfinanzminister,
Deutschland ist bisher schlecht. Billionen, Bundesbank, Schulden, Land.
4. Welche Wörter schreiben Sie groß, welche klein? Etwa 2,08 __________ Euro Schulden hat das __________, sagt die
etwa 2,08 billionen euro schulden hat das land, sagt die bundesbank. so __________. So viel wie noch nie zuvor. ____________________
viel wie noch nie zuvor. bundesfinanzminister wolfgang schäuble will die Wolfgang Schäuble will die __________ in den kommenden __________
schulden in den kommenden jahren tilgen. tilgen.

5. Stellen Sie zwei Fragen zum Text, Ihr(e) PartnerIn beantwortet sie. 5. Stellen Sie zwei Fragen zum Text, Ihr(e) PartnerIn beantwortet sie.
erstellt am 7.5.14 von Ljudmila Schikowski M.A., Universität Göttingen, lschikowski@gmail.com, Niveau ab B2.2, Einzel- und Partnerarbeit
Textquelle: www.deutsch-perfekt.com/nachrichten/politik-wirtschaft/ein-berg-aus-schulden

Zusatzaufgabe:
PartnerIn A PartnerIn B
6. Grammatische Strukturen umformulieren: 6. Grammatische Strukturen umformulieren:
a) Das Geld soll der Staat zurückbekommen, aber die Bilanz für a) Das Geld soll der Staat zurückbekommen, dagegen ist die Bilanz für
Deutschland ist bisher schlecht. (mit dagegen) Deutschland bisher schlecht. (mit aber)

a) Die Konjunktur hat man mit teuren Aktionen unterstützt. (mit Passiv) b) Die Konjunktur wurde mit teuren Aktionen unterstützt. (mit Aktiv)

c) Gibt der Staat Geld aus, verdienen auch die Bürger daran und geben c) Wenn der Staat Geld ausgibt, verdienen auch die Bürger daran und
wiederum Geld aus. (mit wenn) geben wiederum Geld aus. (ohne wenn)

d) Wenn eine Bank Bankrott macht, gehen mit ihr auch viele Unternehmen d) Wenn eine Bank Bankrott macht, gehen mit ihr auch viele Unterneh-
Pleite, denn sie bekommen dann keinen Kredit mehr. (mit weil) men Pleite, weil sie dann keinen Kredit mehr bekommen. (mit denn)

e) Auch deshalb musste die Regierung die Banken mit 335 Milliarden Euro e) Auch deshalb war es für die Regierung notwendig, die Banken mit
unterstützen. (mit notwendig sein + Infinitivkonstruktion) 335 Milliarden Euro zu unterstützen. (mit müssen + Infinitiv)

f) Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble beabsichtigt, die Schulden in f) Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will die Schulden in den
den kommenden Jahren zu tilgen. (mit wollen + Infinitiv) kommenden Jahren tilgen. (mit beabsichtigen+ Infinitivkonstruktion)
erstellt am 7.5.14 von Ljudmila Schikowski M.A., Universität Göttingen, lschikowski@gmail.com, Niveau ab B2.2, Einzel- und Partnerarbeit
Textquelle: www.deutsch-perfekt.com/nachrichten/politik-wirtschaft/ein-berg-aus-schulden

Originaltext

Ein Berg aus Schulden


Damit es der Wirtschaft wieder besser geht, hat Deutschland im vergangenen Jahr investiert. Mit
teuren Aktionen wurde die Konjunktur unterstützt. Denn wenn der Staat Geld ausgibt, verdienen auch
die Bürger daran und geben wiederum Geld aus. Am teuersten war jedoch die Rettung der Banken.
Wenn eine Bank Bankrott macht, gehen mit ihr auch viele Unternehmen Pleite, weil sie dann keinen
Kredit mehr bekommen. Auch deshalb musste die Regierung die Banken mit 335 Milliarden Euro
unterstützen. Das Geld soll der Staat zurückbekommen, aber die Bilanz für Deutschland ist bisher
schlecht. Etwa 2,08 Billionen Euro Schulden hat das Land, sagt die Bundesbank. So viel wie noch nie
zuvor. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will die Schulden in den kommenden Jahren tilgen.

Mögliche Fragen:
1. Wie und warum wurde die Konjunktur in Deutschland unterstützt?
2. Warum war die Rettung der Banken am teuersten?
3. Mit wie viel Geld wurden die Banken unterstützt? Was passiert damit?
4. Welche Schulden hat Deutschland? Was will man dagegen machen?
erstellt am 7.5.14 von Ljudmila Schikowski M.A., Universität Göttingen, lschikowski@gmail.com, Niveau ab B2.2, Einzel- und Partnerarbeit
Textquelle: www.deutsch-perfekt.com/nachrichten/politik-wirtschaft/ein-berg-aus-schulden

 Diese Aufgaben eignen sich auch zum autonomen Lernen außerhalb der Klasse. Die Teilnehmenden (TN) können sie als
Hausaufgabe (A oder B) bekommen. Die Besprechung kann in der Klasse oder alternativ nach/vor dem Unterricht
stattfinden. Der Nachteil bei Besprechung in der Klasse – einige TN machen keine Hausaufgaben, dann gibt es nichts zu
besprechen. Aus diesem Grund ziehe ich es immer vor, mit den Texten im Unterricht zu arbeiten. Die Spiegelaufgabe
können die TN zur selbständigen Bearbeitung bekommen.