Sie sind auf Seite 1von 49

HiPath 4000

Komfort-
Vermittlungsplatz
AC-Win XP

Servicehandbuch
2
AC_Win_COMIVZ.fm
Nur für den internen Gebrauch Inhalt

Inhalt 0

1 Allgemeines. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-1
1.1 Neue Funktionalität in AC-Win XP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-2
1.2 Minimale Hardware Anforderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-2
1.3 Software Anforderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-2
1.4 Das AC-Win XP Freigabepaket . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-3
1.4.1 Softwarekomponenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-4
1.4.2 Hardwarekomponenten (Stückliste) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-5
1.4.3 Tastaturschablonen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-7
1.4.4 Handapparat und Handapparatablage (Hör-/Sprechgarnitur) . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-7
1.4.4.1 Hör-/Sprechgarnitur mit SET 400 Telefonhörer (alt). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-7
1.4.5 AC-Voice-Kabel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-8
1.4.5.1 „Alter“ AC-Voice-Kabelsatz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-8
1.4.5.2 „Neues“ AC-Voice-Kabel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-8
1.4.6 Bestellnummern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-9
1.5 Verfügbare Sprachen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-11
1.6 Bedien- und Administrator-Handbücher. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-11
1.7 Sonstige Dokumente auf der CD-ROM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-13
2 Hardware Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2-1
2.1 Die UP0E / PCI Steckkarte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2-2
2.2 Schnittstellen der Up0/E Karte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2-3
3 Konfiguration in Hicom 300 E / HiPath 4000 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3-1
4 Software Installation. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4-1
5 Problemmeldung und Fehlerkorrekturverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-1
5.1 Fehlermeldungen im ICTS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-1
5.1.1 Erstdiagnosen vor Ort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-2
5.1.2 Einzureichende Diagnosedaten für jeden TR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-2
5.2 Vorabkorrektur-Verfahren VK's . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-3
5.2.1 Korrekturversionen KV'n . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-3
5.2.2 Korrekturen als Patche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-3
5.2.3 KMOSS
(Knowledge Management for Operational Support and Service) . . . . . . . . . . . . . . 5-4
6 Technische Bedienhinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6-1
6.1 Hochrüstung auf AC-Win XP (update) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6-1
6.2 Neuinstallation von AC-Win XP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6-1
6.3 Deinstallation von AC-Win XP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6-2
6.4 Zusammenspiel mit DS-Win . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6-2

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 0-1
AC_Win_COMIVZ.fm

Inhalt Nur für den internen Gebrauch

6.5 Zusammenspiel mit BLF-Win . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6-3


6.6 Zusammenspiel mit ASC. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6-3
7 Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7-1
7.1 Anschalteübersicht Up0/E Karte an SLMO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7-1
7.2 Anschalteübersicht Up0/E Karte über UCON an SLMQ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7-2
7.3 Draufsicht - „lange“ AC-Karte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7-3
7.4 Draufsicht - „kurze“ AC-Karte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7-4
7.5 Maße - „kurze“ AC-Karte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7-5
7.6 Englische Tastaturschablone 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7-6
7.7 Englische Tastaturschablone 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7-7

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


0-2 AC-Win XP, Servicehandbuch
c01.fm
Nur für den internen Gebrauch Allgemeines

1 Allgemeines
Mit dem Produkt AC-Win XP wurden erstmalig beide HICOM 300 E / HiPath 4000 - Komfortvermittlungsplatz-
typen (AC-Win 5.0 und AC-Win MQ 3.0) auf eine Produkt CD-ROM gelegt. Bei der Installation kann entschieden
werden, welcher AC-Win Typ installiert werden soll (siehe Bild).

Beide Komfortvermittlungsplatztypen (AC-Win 5.0 und AC-Win MQ 3.0) arbeiten ausschließlich unter dem Be-
triebssystem Microsoft Windows XP© Professional.
AC-Win 5.0 unterstützt die Kommunikationsplattformen:
● HICOM 300 E V2.0
● HICOM 300 E V3.0
● HICOM 300 E V3.1
● HICOM 300 H V1.0
● HiPath 4000 V1.0

AC-Win MQ 3.0 unterstützt die Kommunikationsplattformen:


● HICOM 300 E V3.1
● HICOM 300 H V1.0 (nur UK)
● HiPath 4000 V1.0
Die zu AC-Win XP korrespondierende Telefonbuch-Applikation DS-Win 3.0 ist im AC-Win Programm-Paket nicht
enthalten und muss daher separat bestellt werden.
HINWEIS: Aktuelle Informationen zur aktuell freigegebenen Korrektur-Version von AC-Win XP finden Sie auch in
der Datei readme.txt auf der Installations-CD-ROM.

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 1-1
c01.fm

Allgemeines Nur für den internen Gebrauch


Neue Funktionalität in AC-Win XP

1.1 Neue Funktionalität in AC-Win XP


Alle bestehenden AC-Win Varianten sind sogenannte "Stimulus Endgeräte" der HICOM 300E / HiPath 4000 Ver-
mittlungstechnik. Alle vermittlungstechnischen Leistungsmerkmale werden daher von der vermittlungstech-
nischen Plattform, an der AC-Win betrieben wird, zur Verfügung gestellt und nicht von AC-Win selbst.
Darüber hinaus bietet AC-Win auch einige "lokale" Leistungsmerkmale:
● Ein Rufjournal,
● eine Wahlwiederholungsliste,
● eine TAPI Wählfunktion,
● eine OLE Schnittstelle u.v.m.
Gegenüber den bestehenden Windows 2000 basierten AC-Varianten AC-Win 4.0 und AC-Win MQ 2.0 gibt es in
AC-Win XP mit AC-Win 5.0 und AC-Win MQ 3.0 keinen Leistungsmerkmal-Hub.

Es wurden lediglich Anpassungen bezüglich der Farbeinstellung zum Betriebssystem Windows XP durchgeführt.
Es konnten auch die für Windows 2000 erstellten Treiber für die AC-Win PCI Steckkarte unter Windows XP weit-
erverwendet werden.

1.2 Minimale Hardware Anforderungen


– Windows XP® geeigneter PC mit min. 800 MHz und 128 MB RAM.
– Grafikauflösung mind. 1024 x 1240 Pixeln.
– Soundkarte mit Aktivlautsprechern oder Multimediatastatur.
– Microsoft kompatible Maus.
– CD-ROM- oder DVD-Laufwerk.
– Festplattenspeicher > 4 GByte (davon mind. 20% frei).
– 18"-Monitor (empfohlen 21"-Monitor).
Bei gleichzeitiger Verwendung von DS-Win und/oder anderen zusätzlichen Applikationen ist ein entsprechend leis-
tungsfähigerer PC zu verwenden (siehe FSC . . . Fujitsu Siemens Computers).

1.3 Software Anforderungen


Das Softwarepaket AC-Win XP arbeitet ausschließlich unter dem Betriebssystem Microsoft Windows XP© Pro-
fessional (inklusive Service Pack 1). D.h. AC-Win XP ist nicht für Windows95©, Windows 98©, Windows ME©,
Windows NT 4.0©, Windows 2000©, Windows 2000© Server, Windows 2003© Server etc. freigegeben.
Für ältere Betriebssysteme gibt es die AC-Win Typen:
● AC-Win 3.0 und AC-Win MQ 1.0 für Windows NT 4.0©
● AC-Win 4.0 und AC-Win MQ 2.0 für Windows 2000©

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


1-2 AC-Win XP, Servicehandbuch
c01.fm
Nur für den internen Gebrauch Allgemeines
Das AC-Win XP Freigabepaket

1.4 Das AC-Win XP Freigabepaket


Das Produkt AC-Win XP besteht aus einer Software CD-ROM (Sachnummer: P30152-P1110-C1) und einem Hard-
ware Anschaltepaket (Sachnummer: S30807-H5492-X).
Der für AC-Win XP benötigte Vermittlungsplatz-PC ist nicht direkter Bestandteil des AC-Win XP Pakets und muss
gesondert von FSC (Fujitsu Siemens Computers) geordert werden:
Siehe http://sag.fujitsu-siemens.com unter Top SAG -> Sales Packages for ICN -> AC-Win

Aktuell wird unter Rechnerbeschreibung der folgende PC angeboten:

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 1-3
c01.fm

Allgemeines Nur für den internen Gebrauch


Das AC-Win XP Freigabepaket

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


1-4 AC-Win XP, Servicehandbuch
c01.fm
Nur für den internen Gebrauch Allgemeines
Das AC-Win XP Freigabepaket

1.4.1 Softwarekomponenten
Auf der AC-Win XP Produkt CD-ROM befinden sich folgende Verzeichnisse:
● \AC-Card Driver: Treiber für die AC-Win PCI Steckkarte
● \Manuals5.0: Alle Handbücher für AC-Win 5.0
● \ManualsMQ30: Alle Handbücher für AC-Win MQ 3.0
● \Program Files: die AC-Win XP Installationsdateien

Nach der Installation auf die Festplatte des AC-Win PC's werden folgende Verzeichnisse erstellt:
● \ACDiag Diagnose Tool (Tracer) für AC-Win
● \Bin Die AC-Win Programmfiles
● \Data Default Konfigurationsfiles für AC-Win (z.B. Farbeinstellung, Anruftöne ...)
● \Documents Alle Handbücher des installierten AC-Win Types
● \Language Installierte Sprachpakete (Benutzeroberflächen, Onlinehilfen)
● \Log Von AC-Diag, Notizbuch und Wahlwiederholung erzeugte LOG-Files
● \Template Verzeichnis aller möglichen AC-Win Fenster
● \Workspace Default- und benutzerspezifische Workspace-Files

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 1-5
c01.fm

Allgemeines Nur für den internen Gebrauch


Das AC-Win XP Freigabepaket

1.4.2 Hardwarekomponenten (Stückliste)

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


1-6 AC-Win XP, Servicehandbuch
c01.fm
Nur für den internen Gebrauch Allgemeines
Das AC-Win XP Freigabepaket

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 1-7
c01.fm

Allgemeines Nur für den internen Gebrauch


Das AC-Win XP Freigabepaket

1.4.3 Tastaturschablonen
Für den AC-Win MQ 3.0 (nicht für den AC-Win 5.0) gibt es zwei Tastaturschablonen mit den Sachnummern:
– V32905-A11-X190
– V32905-A11-X191
Diese Tastaturschablonen sind zur Zeit nur in englischer Sprache verfügbar.

HINWEIS: Diese Schablonen finden nicht auf allen gängigen Tastaturtypen Platz. Es wird daher empfohlen die für
AC-Win vorgesehene Multimedia Tastatur KBPC M1 (Siehe
http://sag.fujitsu-siemens.com unter Top SAG -> Sales Packages for ICN -> AC-Win) zu verwenden.

1.4.4 Handapparat und Handapparatablage (Hör-/Sprechgarnitur)


Für die AC-Win's sind zwei Handapparate (Telefonhörer) mit zugehöriger Ablage in Einsatz:

1.4.4.1 Hör-/Sprechgarnitur mit SET 400 Telefonhörer (alt)


Bereits bestehende AC-Win Konfigurationen (AC-Win 1.0, AC-Win 2.0, AC-Win 3.0) haben meist die ältere Hör-
sprechgarnitur bestehend aus
– SET400 Hörer C39363-A7007-B10
– Ablage für SET 400 Hörer C39363-A7007-A4
– Anschlusskabel für SET 400 Ablage S30267-Z197-A26-*

Hör-/Sprechgarnitur mit OptiSet Telefonhörer (neu)


Bei Neubestellungen wird nur mehr eine Hörsprechgarnitur mit einem OptiSet Hörer ausgeliefert:
– OptiSetHörer (mit Siemens Logo) S30122-X7310-X
– OptiSetHörer (ohne Siemens Logo) S30122-X7310-X100 (Telekom-Variante)
– Ablage für OptiSetHörer C39363-A7007-A5
– Anschlusskabel für OptiSet Ablage S30267-Z369-A26-*

WICHTIG: Für den Betrieb des OptiSet Hörers am AC-Win mussten am Anschlusskabel zur Handapparatablage
die Pin's für das Mikrofon (Pin 1 und 4) vertauscht werden.
Daher kann ein SET 400 Hörer nicht an einer Ablage für den OptiSet Hörer (und umgekehrt) betrieben werden
(siehe dazu auch Serviceinfo INF-03-000119).

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


1-8 AC-Win XP, Servicehandbuch
c01.fm
Nur für den internen Gebrauch Allgemeines
Das AC-Win XP Freigabepaket

1.4.5 AC-Voice-Kabel
Für AC-Win 5.0 kann wie bei den Vorgängerversion die automatische Sprachansageapplikation AC-Voice 3.0 einge-
setzt werden.
HINWEIS: AC-Voice 3.0 funktioniert nicht am AC-Win MQ 3.0. Für AC-Win (MQ) 3.0 existiert zur Zeit keine au-
tomatische Sprachansageapplikation.
Zum Betrieb von AC-Voice 3.0 an AC-Win 5.0 ist ein spezielles AC-Voice Kabel notwendig, welches den analogen
Spracheingang (LINE IN) der AC-Win Karte mit dem Lautsprecherausgang der Soundkarte am PC verbindet. Somit
kann das von AC-Voice 3.0 abgespielte Sprachfile (*.wav) direkt über die Soundkarte in den Hör-/Sprechkanal der
AC-Win Karte eingespeist werden.
Zur Zeit sind zwei Typen von AC-Voice Kabel im Einsatz:

1.4.5.1 „Alter“ AC-Voice-Kabelsatz


Der urprüngliche (2 Meter lange) AC-Voice Kabelkit S30807-H6700-X bestand aus
– S30267-Z312-A2 Kabel mit Klinkenstecker und DIN-Stecker
– S30267-Z318-A20 Kabel mit DIN-Kupplung und Westernplug
Diese Kabel wurde (im Jahre 2002) durch ein Neueres ersetzt:

1.4.5.2 „Neues“ AC-Voice-Kabel


Das neue (50 cm lange) AC-Voice Kabel S30267-Z364-A5 hat keine/n DIN-Stecker/-Kupplung mehr, sondern einen
Stereo-Klinkenstecker (Soundkarte) verbunden über ein 50 cm langes Kabel mit einem 4poligen Westernplug-
stecker (LINE IN an der AC-Karte) und zusätzlich (Verzweigung) verbunden über ein zweites 15 cm langes Kabel
mit einer Stereo Klinkenkupplung (zum zusätzlichen Anschluss von Aktiv-Lautsprechern).

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 1-9
c01.fm

Allgemeines Nur für den internen Gebrauch


Das AC-Win XP Freigabepaket

1.4.6 Bestellnummern
Für Hicom 300H wurden folgende neue Bestellpositionen eingeführt (AZA171/173/165):

LM/PHW : L30220-Z600-A171 PST-Nummer : AZA171


AC-WIN XP
(AC-WIN 5 / MQ 3)
bestehend aus:
1 P30152-P1110-C1 CD AC-Win XP incl. Doku
1 P30152-P1111-B1 CD AC-Win V5.1 incl. Doku (Telekom) Länder: Telekom

LM/PHW : L30220-Z600-A173 PST-Nummer : AZA173


Hochrüstung von AC-Win 3.0/4.0 oder MQ auf AC-Win XP
bestehend aus:
1 P30152-P1110-C1 CD AC-Win XP incl. Doku
1 P30152-P1111-B1 CD AC-Win V5.1 incl. Doku (Telekom)

LM/PHW : L30220-Z600-A165 PST-Nummer : AZA165


Anschaltepaket für Komfortvermittlungsplatz
- UP0E-Karte inkl. Zubehör
bestehend aus:
1 S30807-H5492-X UP0E-Karte incl. Zubehör

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


1-10 AC-Win XP, Servicehandbuch
c01.fm
Nur für den internen Gebrauch Allgemeines
Das AC-Win XP Freigabepaket

Für HiPath 4000 wurden folgende neue Bestellpositionen eingeführt (AYA197/204/165, AYK197):

LM/PHW : L30220-Y600-A197 PST-Nummer : AYA197


AC-WIN XP
(AC-WIN 5 / MQ 3)
bestehend aus:
1 P30152-P1110-C1 CD AC-Win XP incl. Doku
1 P30152-P1111-B1 CD AC-Win V5.1 incl. Doku (Telekom) Länder: Telekom

LM/PHW : L30220-Y600-K197 PST-Nummer : AYK197


AC-WIN XP (AC-WIN 5 / MQ 3)
Beistellung
bestehend aus:
1 S30807-H5492-X AC-WIN-XP (AC-WIN 5/MQ3)
1 S30807-H5492-X1 AC-WIN-XP Telekom

LM/PHW : L30220-Y600-A204 PST-Nummer : AYA204


Hochrüstung von AC-Win 3.0/4.0 oder MQ auf AC-Win XP
bestehend aus:
1 P30152-P1111-B1 CD AC-Win V5.1 incl. Doku (Telekom)
1 P30152-P1110-C1 CD AC-Win XP incl. Doku

LM/PHW : L30220-Y600-A165 PST-Nummer : AYA165


Anschaltepaket für Komfortvermittlungsplatz (GER/IM)
UP0E-Karte
bestehend aus:
1 S30807-H5492-X UP0E-PCI-Karte incl. Zubehör

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 1-11
c01.fm

Allgemeines Nur für den internen Gebrauch


Verfügbare Sprachen

1.5 Verfügbare Sprachen


Bei der Installation von AC-Win XP können für jeden AC-Win Type folgende Sprachen installiert werden:
● Deutsch
● Englisch
● Französisch
● Spanisch
● Portugiesisch
● Niederländisch
● Dänisch
● Finnisch
● Italienisch
● Ungarisch
● Tschechisch
● Brasilianisch
● Kanadisches Französisch
● Portugiesisches Brasilianisch
● Koreanisch
Ein Umschalten der Bedienoberfläche zwischen den installierten Sprachen ist durch den Benutzer möglich.

1.6 Bedien- und Administrator-Handbücher


Alle Bedien- und Administrator-Handbücher (siehe Kapitel 3.2) werden ab dem Zeitpunkt ihrer Freigabe auf der
AC-Win XP CD-ROM im pdf-Format bereitgestellt.
Siehe dazu im CD-ROM Verzeichnis:
…\AC-Win\AC-Win XP\Install\AcwXPv001\Manuals5.0
…\AC-Win\AC-Win XP\Install\AcwXPv001\ManualsMQ30
Alle Handbücher in den zentraleuropäischen Sprachvarianten
● Deutsch
● Englisch
● Französisch
● Spanisch
● Portugiesisch
● Italienisch
● Niederländisch
stehen auch in elektronischer Form (E-Doku) am Server des Siemens Documentation Centers zur Verfügung (sie-
he https://netinfo2.icn.siemens.de/edoku3/search_de.htm)

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


1-12 AC-Win XP, Servicehandbuch
c01.fm
Nur für den internen Gebrauch Allgemeines
Bedien- und Administrator-Handbücher

Alle AC-Win XP Handbücher in den zentraleuropäischen Sprachvarianten sind auch separat unter den folgenden
Sachnummern über PRISMA bestellbar:

AC-Win 5.0 Bedienungsanleitung


● A31003-G4000-B200-1-19 deutsch
● A31003-G4000-B200-1-7619 englisch
● A31003-G4000-B200-1-7719 französisch
● A31003-G4000-B200-1-7819 spanisch
● A31003-G4000-B200-1-7919 portugiesisch
● A31003-G4000-B200-1-7219 italienisch
● A31003-G4000-B200-1-5419 niederländisch
AC-Win 5.0 Administratorhandbuch
● A31003-G4000-B201-1-19 deutsch
● A31003-G4000-B201-1-7619 englisch
● A31003-G4000-B201-1-7719 französisch
● A31003-G4000-B201-1-7819 spanisch
● A31003-G4000-B201-1-791 portugiesisch
● A31003-G4000-B201-1-7219 italienisch
● A31003-G4000-B201-1-5419 niederländisch
AC-Win MQ 3.0 Bedienungsanleitung
● A31003-G4000-B300-1-19 deutsch
● A31003-G4000-B300-1-7619 englisch
● A31003-G4000-B300-1-7719 französisch
● A31003-G4000-B300-1-7819 spanisch
● A31003-G4000-B300-1-7919 portugiesisch
● A31003-G4000-B300-1-7219 italienisch
● A31003-G4000-B300-1-5419 niederländisch
AC-Win MQ 3.0 Administratorhandbuch
● A31003-G4000-B301-1-19 deutsch
● A31003-G4000-B301-1-7619 englisch
● A31003-G4000-B301-1-7719 französisch
● A31003-G4000-B301-1-7819 spanisch
● A31003-G4000-B301-1-7919 portugiesisch
● A31003-G4000-B301-1-7219 italienisch
● A31003-G4000-B301-1-5419 niederländisch

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 1-13
c01.fm

Allgemeines Nur für den internen Gebrauch


Sonstige Dokumente auf der CD-ROM

1.7 Sonstige Dokumente auf der CD-ROM


Zusätzlich befinden sich noch folgende Handbücher auf der CD-ROM:
● Beschreibung der OLE V2.0 - Schnittstelle mit Beispielprogrammen unter
…\AC-Win\AC-Win XP\Install\AcwXPv001\Manuals5.0\COM-Interface

● Beschreibung der Registration Database Parameter unter


…\AC-Win\AC-Win XP\Install\AcwXPv001\Manuals5.0
…\AC-Win\AC-Win XP\Install\AcwXPv001\ManualsMQ30

● Das AC-Voice 3.0 Benutzerhandbuch unter


…\AC-Win\AC-Win XP\Install\AcwXPv001\Manuals5.0

● Das Servicehandbuch (dieses Dokument) unter


…\AC-Win\AC-Win XP\Install\AcwXPv001\Manuals5.0

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


1-14 AC-Win XP, Servicehandbuch
c02.fm
Nur für den internen Gebrauch Hardware Installation

2 Hardware Installation
WICHTIG: Die Mindestanforderungen an den PC aus dem Kapitel 1.2 sind zu beachten.

Installation der Hardware


Vor dem Einbau der Up0/E Karte in den PC ist aus Sicherheitsgründen der Netzstecker zu ziehen!
1. Die AC-Win Karte in einen freien PCI Slot des PCs einbauen.
2. Verbinden der AC-Win Karte an die Kommunikationsplattform HICOM 300 H bzw. HiPath 4000 (Steck-
platz SYS) mit Hilfe des beigelegten Kabels. Die Up0/E Karte besitzt insgesamt 4 externe Anschluss-
möglichkeiten in folgender Reihenfolge:
– SYS (System) Up0/E-Schnittstelle zu Hicom
– HA (Handrest) Anschluss für Hörerablage, wobei der Hörer oder Kopfhörer in die Ablage gesteckt
wird
– OUT (Tape out) analoger Anschluss für ein optionales Tonband zwecks Gesprächsaufzeichnung
– IN (Tape in) analoger Anschluss für ein optionales Ansagegerät (z. B. Soundkarte mit AC-Voice App-
likation)
3. Anschluss des Handapparates an die AC-Karte (Steckplatz HA)
4. Installation des Windows XP Treibers.
– HINWEIS: Installieren Sie den Treiber unbedingt nach dem hier beschriebenen Verfahren. Andere
Methoden funktionieren nicht:
– Nach dem Einbau der AC-Win Karte erscheint nach dem erstmaligen Hochfahren des PCs die Mel-
dung : "Neue Hardware gefunden (Multimediacontroller)". Der Hardware-Assistent startet die
Suche nach neuer Hardware.
– Diese Suche mit "Abbrechen" (Cancel) beenden.
– Starten Sie (z.B. mit Hilfe des Windows Explorers) das Programm "InstallACCard.exe", welches
sich auf der AC-Win XP Installations CD-ROM befindet (siehe Verzeichnis "...\AC-Card Driver\in-
stall").
– Die Meldung "Treiber wird installiert" erscheint.
– Nach dem Schließen dieses Meldungsfensters ist der Treiber korrekt installiert.
5. Rebooten Sie den PC.
– Überprüfen Sie, ob die LED auf der Rückseite der Up0/E Karte in oranger Farbe blinkt. Die Up0/E
Karte ist damit betriebsbereit.
– Im Betrieb darf die rote LED niemals eingeschaltet sein. Sollte sie eingeschaltet sein, so lag ein
Problem in der Hardware oder Firmware vor. Die Up0/E Karte kann aber weiterhin funktionieren.
Das Problem sollte untersucht werden.
Weitere Konfigurationen oder Hardwareeinstellungen sind auf seiten des PC nicht erforderlich
Installation der Applikationssoftware Software AC-Win XP siehe Kapitel 4
HINWEIS: Bitte beachten Sie auch etwaige Hinweise in der Datei "Readme.txt", welche sich auf der AC-Win XP
Installations CD-ROM (...\Program Files\ACWinxxx ) befindet.

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 2-1
c02.fm

Hardware Installation Nur für den internen Gebrauch


Die UP0E / PCI Steckkarte

2.1 Die UP0E / PCI Steckkarte


Zur Zeit werden zwei verschiedene AC-Win Karten eingesetzt:
● Ältere lange AC-Win Karte
Maße: Länge 312mm x Breite 106,68 mm
Sachnummer: S30807-Q5474-X-1... bis ...10, sowie ...K1, K2
● Neuere kurze AC-Win Karte (erste Serienfreigabe im November 2002)
Maße: Länge 176,63 mm x Breite 106,68 mm
Sachnummer: S30807-Q5474-X-11 ... bis ...xx, derzeit aktuelle Ausgabe: ...16

Auf diesen AC-Win Karten befindet sich eine speziell für AC-Win angepasste Firmware, welche von Zeit zu Zeit
aktualisiert werden muss (Fehlerkorrekturen, OS bzw. PC Anpassungen).

Die derzeit aktuelle Firmware (für beide AC-Kartentypen) lautet: V30113-H43-D1-001

Die Firmware wurde als VK (Vorabkorrektur) MSC07348 freigeben und wurde im KMOSS unter
Enterprise Service Knowledgebase -> Clients & Devices -> Attendant -> AC-Win -> Unassigned to Versions ->
V30113-H43-D1-001 -> MSC07347
abgelegt.

Reichweiten:
Bei Reichweiten bis zu 1km zwischen PC und HICOM/HiPath erfolgt die Anschaltung an die SLMO-Baugruppe.
Bei höheren Reichweiten bis zu 8 km ist die Anschaltung mittels eines UCON-Adapters an die SLMQ-Baugruppe
vorzunehmen.

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


2-2 AC-Win XP, Servicehandbuch
c02.fm
Nur für den internen Gebrauch Hardware Installation
Schnittstellen der Up0/E Karte

2.2 Schnittstellen der Up0/E Karte


Die Up0/E Karte (Baugruppenname ACCRD; Q5474) verfügt über vier externe Schnittstellen, die im folgenden be-
schrieben werden.
SYS
Die Systemschnittstelle (8 polig Western) bezeichnet die Up0/E Schnittstelle zur HICOM 300 E /
HPath 4000 und hat die Anschlussmöglichkeit eines externen Weckers (akustisch oder optisch).
Pin 1 externer Wecker (potentialfreier Relaiskontakt)
Pin 2 frei
Pin 3 frei
Pin 4 a-Ader für Up0/E Schnittstelle
Pin 5 b-Ader für Up0/E Schnittstelle
Pin 6 frei
Pin 7 frei
Pin 8 externer Wecker (potentialfreier Relaiskontakt)
HA
Die Handapparateschnittstelle (8 polig Western) für den Anschluss der Handapparateablage des
AC Win XP.
Pin 1 Handablage Hörersteckplatz 1 - Pin 4 (Hörer-Mikrophon)
Pin 2 Handablage Hörersteckplatz 1 - Pin 3 (Hörer-Lautsprecher)
Pin 3 Handablage Hörersteckplatz 1 - Pin 2 (Hörer-Lautsprecher)
Pin 4 Handablage Hörersteckplatz 1 - Pin 1 (Hörer-Mikrophon)
Pin 5 Handablage Hörersteckplatz 2 - Pin 4 (Hörer-Mikrophon)
Pin 6 Handablage Hörersteckplatz 2 - Pin 3 (Hörer-Lautsprecher)
Pin 7 Handablage Hörersteckplatz 2 - Pin 2 (Hörer-Lautsprecher)
Pin 8 Handablage Hörersteckplatz 2 - Pin 1 (Hörer-Mikrophon)
OUT
Die Tape Out Schnittstelle (4 polig Western) bezeichnet die abgehende Tonbandschnittstelle, die es
ermöglicht, alle analogen Sprachsignale sowohl von der Vermittlungsperson als auch des Anrufers,
aufzuzeichnen.
Pin 1 Schalter für externes Tonband (potentialfreier Relaiskontakt)
Pin 2 a-Ader analoges Sprachsignal
Pin 3 b-Ader analoges Sprachsignal
Pin 4 Schalter für externes Tonband (potentialfreier Relaiskontakt)
Anmerkung: Zwecks Kompatibilität zum AC2 (AC2 Box) kann ein Adapterkabel (S30267-Z313-A2) mit
4polig Western- und DIN-Buchse eingesetzt werden.
IN
Die Tape In Schnittstelle (4 polig Western) bezeichnet die eingehende Tonbandschnittstelle, die es
ermöglicht, jederzeit analoge Sprachsignale in den Sprachkanal einzuspeisen. Diese Schnittstelle
wird für das Leistungsmerkmal AC-Voice verwendet.
Pin 1 Masse 0V
Pin 2 a-Ader analoges Sprachsignal
Pin 3 b-Ader analoges Sprachsignal
Pin 4 Masse 0V
Anmerkung:Zwecks Kompatibilität zum AC2 (AC2 Box) kann ein Adapterkabel (S30267-Z312-A2) mit
4polig Western- und DIN-Buchse eingesetzt werden.

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 2-3
c02.fm

Hardware Installation Nur für den internen Gebrauch


Schnittstellen der Up0/E Karte

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


2-4 AC-Win XP, Servicehandbuch
c03.fm
Nur für den internen Gebrauch Konfiguration in Hicom 300 E / HiPath 4000

3 Konfiguration in Hicom 300 E / HiPath 4000


Betriebstechnik AM:
Für den Betrieb eines Vermittlungsplatzes AC-Win 5.0 / AC-Win MQ 3.0 (AC-Win XP) mittels Up0/E-Karte an einer
HICOM 300E / HiPath 4000 sind spezielle Konfigurationen innerhalb der Betriebstechnik (AM) notwendig:
Zuerst sind die Vermittlungsplätze mit dem AMO ACSU einzurichten. Die dafür einzurichtenden Parameter vari-
ieren je nach Kommunikationsplattform:

Beispiel:
EINR-ACSU: vfnu, lage, wabe, cos, lcos, rngz1, rngz2, sprkz, ntvf, VFTYP=ACWIN;
Damit ein Vermittlungsplatz in Betrieb gehen kann, muss dieser noch einer Vermittlungsplatzgruppe zugeordnet
werden. Eine Vermittlungsplatzgruppe wird mit dem AMO VFGR eingerichtet bzw. geändert.

Länderkennzeichen (Country Code):


Für die Einstellung bestimmter Ländervarianten ist ein entsprechendes Kennzeichen, das bei Aktivierung des Ver-
mittlungsplatzes an die Up0/E-Karte gemeldet wird, per AMO einzurichten:

AEND-ZAND: typ=vf, VFLKZ ={0, ..., 255};


mit
0 WORLD
1 USA
2 GB
3F
4 CHINA
5 THAILAND

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 3-1
c03.fm

Konfiguration in Hicom 300 E / HiPath 4000 Nur für den internen Gebrauch

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


3-2 AC-Win XP, Servicehandbuch
c04.fm
Nur für den internen Gebrauch Software Installation

4 Software Installation
WICHTIG: Die Mindestanforderungen an den PC aus dem Abschnitt 1.2 sind zu beachten.

Installation der Software


1. Starten Sie den PC (falls noch nicht geschehen).
2. Legen Sie die AC-Win XP Installations-CD-ROM ein.
Achten Sie darauf, dass während der Installation keine anderen Anwendungen geöffnet sind.
3. Starten Sie über die Startleiste mit dem Befehl "Ausführen..." (oder mit Hilfe des Windows Explorers)
die Datei "setup.exe" auf dem CD-ROM- oder DVD-Laufwerk

Es erscheint das folgende Fenster in englischer Sprache:

4. Markieren Sie den Vermittlungsplatztyp (AC-Win 5.0 oder AC-Win MQ 3.0), den Sie installieren
möchten und drücken die "Install"-Taste.

HINWEIS: Es ist nicht möglich, gleichzeitig beide Vermittlungsplatztypen auf einem PC zu installieren
oder zu betreiben.

Nun wird der InstallShield® gestartet.

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 4-1
c04.fm

Software Installation Nur für den internen Gebrauch

5. Drücken Sie auf die "Next"-Taste.


6. Markieren Sie mit einem Häkchen, ob Sie die AC-Win Diagnose-Software und die TAPI Wählfunktion
(Details dazu finden Sie im Administrationshandbuch) installiert haben möchten.

7. Drücken Sie die "Next"-Taste


8. Geben Sie den Zielordner an, in dem Sie AC-Win XP installiert haben möchten. Sie können den vorge-
schlagenen Zielordner eingestellt lassen oder mit der "Browse"-Taste einen anderen Zielordner festle-
gen.

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


4-2 AC-Win XP, Servicehandbuch
c04.fm
Nur für den internen Gebrauch Software Installation

9. Drücken Sie die "Next"-Taste.


10. Geben Sie einen Namen für den Programmordner auf der Windows XP Benutzeroberfläche an oder las-
sen Sie den vorgeschlagenen Namen unverändert.

11. Drücken Sie die "Next"-Taste.


12. Geben Sie Benutzernamen und Firmennamen an.

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 4-3
c04.fm

Software Installation Nur für den internen Gebrauch

13. Drücken Sie die "Next"-Taste.


Wenn Ihre bis dahin eingegebenen Registrierungsdaten korrekt sind, drücken Sie die "Yes"-Taste. Mit
"No" können Sie Ihre eingegebenen Daten nochmals korrigieren.

14. Legen Sie nun fest, welche Sprachvarianten Sie für die Benutzeroberfläche von AC-Win XP installieren
möchten.

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


4-4 AC-Win XP, Servicehandbuch
c04.fm
Nur für den internen Gebrauch Software Installation

15. Klicken Sie dazu einfach die im linken "Language"-Fenster zur Verfügung stehenden Sprachen an. Im re-
chten "Default language"-Fenster werden dann die Sprachen angezeigt, welche installiert werden sol-
len.
Sie können danach auch im rechten Fenster auf eine Sprache klicken und so jene Sprache festlegen,
mit der AC-Win gestartet wird.
16. Drücken Sie die "Next"-Taste.
Überprüfen Sie im nächsten Fenster nochmals, ob all Ihre eingegebenen Daten korrekt sind.

Mit der "Back"-Taste können einen Schritt zurückgehen und Ihre Eingaben neu machen.
17. Sind alle Angaben korrekt, drücken Sie die "Next"-Taste.

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 4-5
c04.fm

Software Installation Nur für den internen Gebrauch

Das Installationsprogramm startet nun das Kopieren der erforderlichen Daten auf ihre Festplatte. Dies
kann je nach Rechnertyp einige Zeit in Anspruch nehmen.
Nach dem Kopieren aller Daten erscheint das folgende Fenster.

18. Nach dem Drücken der "Finish"-Taste ist die Installation beendet.
AC-Win kann nun gestartet werden. Der erste Aufruf von AC-Win 5.0 bzw. AC-Win MQ 3.0 ist nur über
die Benutzkennung Admin möglich. Das vorgegebene Paßwort lautet admin.

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


4-6 AC-Win XP, Servicehandbuch
c05.fm
Nur für den internen Gebrauch Problemmeldung und Fehlerkorrekturverfahren
Fehlermeldungen im ICTS

5 Problemmeldung und Fehlerkorrekturverfahren

5.1 Fehlermeldungen im ICTS


Nach Erreichen des T40 und der generellen Lieferfreigabe können Probleme und Fehlermeldungen nur noch über
den Level 1-, Level 2- Support ins International Case Tracking System (ICTS) eingegeben werden.
Alle AC-Win TRs befinden sich unter der Produkt Struktur:
● Product Family: HICOM 300 ATTENDANT
● Product Group : HICOM 300 ATTENDANT
● Product Type: HICOM 300 AC-WIN

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 5-1
c05.fm

Problemmeldung und Fehlerkorrekturverfahren Nur für den internen Gebrauch


Fehlermeldungen im ICTS

5.1.1 Erstdiagnosen vor Ort


Vor dem Einreichen eines TR im ICTS sind folgende Vorort-Diagnosen durchzuführen:
● Um ein Problem im Zusammenhang mit AC-Win XP zu protokollieren, muss AC-Diag und ggfs. der UP0E-
Tracer aktiviert werden (Bedienung siehe Administratorhandbuch).
● Bei nicht eindeutigen Problemfällen (AC-Win Fehler oder HiPath 4000 Vermittlungstechnikfehler) ist zusät-
zlich ein HICOM / HiPath Trace zu erstellen.
WICHTIG: Meldungslänge 256 Bytes, ganze VT Meldungen (CP+PP) mittracen.
● Angabe der beim Kunden eingesetzten HICOM/HiPath Variante (siehe AMO APS).
● Angabe des beim Kunden eingesetzten AC-Win PC Types (inkl. HW Ausstattung).
● Angabe der zusätzlich zu AC-Win installierten SW auf dem AC-Win Rechner.
● Ein Bildschirmabzug (Hardcopy, mit gleichzeitiger Betätigung der Tasten SHIFT+DRUCK, im Programm Paint
mit Einfügen übernehmen und abspeichern) in der Fehlersituation erzeugen und die *.bmp-Datei dem TR
anfügen.

5.1.2 Einzureichende Diagnosedaten für jeden TR


Mit dem TR sind folgende Diagnosedaten einzusenden:
● Die exakte Fehlerbeschreibung. Vor allem: wie kann der Fehler reproduziert werden. Welche Aktionen wur-
den ausgeführt, bevor der Fehler auftrat? Hinweis, ob der Fehler AC-Win oder der HICOM/HiPath 4000 Ver-
mittlungstechnik zuzuordnen ist.
● Ein Bildschirmabzug (Hardcopy, mit gleichzeitiger Betätigung der Tasten ALT+DRUCK, im Programm Paint
mit Einfügen übernehmen und abspeichern) in der Fehlersituation erzeugen und die *.bmp-Datei anfügen.
● Die aktuelle KV von AC-Win XP (Menü Hilfe à Über AC-Win).
● Die aktuelle Firmware von AC-Win XP (Menü Hilfe à Über AC-Win).
● AC-Diag Trace vom Fehlerfall.
● UP0E Trace vom Fehlerfall.
● HICOM/HiPath-Trace vom Fehlerfall (Meldungslänge 256 Bytes, VT Meldungen: CP+PP).
● Das beim Kunden eingesetzte Workspace File (Menü Datei à Arbeitsbereich speichern unter).
● Verwendeter PC-Typ mit HW-Ausstattung (RAM, HDD, belegter Speicher usw...).
● Die Version der Betriebssystems Windows XP, welches Service Pack (Systemsteuerung).
● welche Applikationen/Prozesse laufen sonst noch ? Task-Manager aufrufen (freien Bereich in Taskleiste an-
klicken und mit rechter Maustaste im Kontext-Menü Task-Manager auswählen) und vom Fenster Prozesse
sowie Systemleistung einen Bildschirmabzug (Hardcopy, mit gleichzeitiger Betätigung der Tasten
ALT+DRUCK, im Programm Paint mit Einfügen übernehmen und abspeichern) erzeugen.
● Ist irgend eine Zusatz Hardware im Einsatz (z.B. Blindenterminal, Firma, Type etc...).

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


5-2 AC-Win XP, Servicehandbuch
c05.fm
Nur für den internen Gebrauch Problemmeldung und Fehlerkorrekturverfahren
Vorabkorrektur-Verfahren VK's

5.2 Vorabkorrektur-Verfahren VK's


Für jede Korrektur (KV oder Patch) gibt es ein Vorabkorrekturverfahren (VK). Eine Korrektur ist erst nach Erstellung
einer VK vom L3-Techniker beim Kunden einzubringen. Die entsprechende MSC-Nummer wird vom L3 bekannt
gegeben.

5.2.1 Korrekturversionen KV'n


Neue Korrekturversionen werden dann herausgegeben, wenn:
● Priore Fehler in der SW festgestellt wurden und diese einzeln behoben werden müssen.
● In regelmäßigen Abständen, in der niederpriore Fehler zusammengefaßt werden.
● In den Fällen, wenn neue Leistungsmerkmale und HICOM/HiPath-Anpassungen dies erfordern.
WICHTIG: Alle in einer KV korrigierten Fehler können in der Datei "readme.txt" nachgelesen werden.

5.2.2 Korrekturen als Patche


Patche werden dann herausgegeben wenn:
● Priore Fehler in der SW festgestellt wurden und diese durch den Austausch von nur wenigen AC-Win
Files behoben werden können
WICHTIG: Alle mit einem Patch korrigierten Fehler können in der Datei "readme.txt" nachgelesen werden.

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 5-3
c05.fm

Problemmeldung und Fehlerkorrekturverfahren Nur für den internen Gebrauch


Vorabkorrektur-Verfahren VK's

5.2.3 KMOSS
(Knowledge Management for Operational Support and Service)
Die Archivierung aller VK's (Vorabkorrekturen) (als KV's oder Patche) sowie der Freigabemitteilungen erfolgt mit
dem Tool KMOSS: https://kmoss.icn.siemens.de
AC-Win 5.0:
Enterprise Service Knowledgebase -> Clients & Devices -> Attendant -> AC-Win -> AC-Win 5.0 -> z.B.: P30152-
P1111-B1-01
AC-Win 5.1:
Enterprise Service Knowledgebase -> Clients & Devices -> Attendant -> AC-Win -> AC-Win 5.1 -> z.B.: P30152-
P1110-B1-01
AC-Win MQ 3.0:
Enterprise Service Knowledgebase -> Clients & Devices -> Attendant -> AC-Win -> AC-Win MQ 3.0 -> z.B.:
P30152-P1112-B1-01

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


5-4 AC-Win XP, Servicehandbuch
c06.fm
Nur für den internen Gebrauch Technische Bedienhinweise
Hochrüstung auf AC-Win XP (update)

6 Technische Bedienhinweise

6.1 Hochrüstung auf AC-Win XP (update)


Da alle älteren AC-Win Varianten, wie
● AC-Win 1.0
● AC-Win 2.0
● AC-Win 3.0
● AC-Win 4.0
● AC-Win MQ 1.0
● AC-Win MQ 2.0,
für ein anderes Betriebssystem als Windows XP Professional ausgelegt sind, sollte beim Update auf AC-Win XP
immer eine Formatierung der Festplatte sowie eine totale Neuinstallation von Windows XP Professional und AC-
Win XP erfolgen.
Ein automatisches installationsscriptgesteuertes Update ist nicht möglich !
WICHTIG: Überprüfen Sie vor der Installation von Windows XP Professional, ob der bestehende AC-Win PC über-
haupt die minimalen HW Voraussetzungen erfüllt (siehe dazu Kapitel 1.2.1).
Überprüfen Sie zusätzlich, ob ihre PC-Komponenten Windows XP kompatibel sind. Kompatibilitätshinweise dazu
finden Sie unter der Internet Adresse www.microsoft.com/hcl/ .
EMPFEHLUNG: AC-Win XP wurde auf einem speziellen Vermittlungsplatz-PC von FSC (Fujitsu Siemens Comput-
ers) entwickelt und getestet. Um evtl. Inkompatibilitäten mit anderen PC-Typen vorzubeugen, wird dringend emp-
fohlen, AC-Win XP auf dieser PC-Plattform zu betreiben.
Details dazu siehe siehe
http://sag.fujitsu-siemens.com unter Top SAG -> Sales Packages for ICN -> AC-Win

6.2 Neuinstallation von AC-Win XP


Aus den in Abschnitt 6.1 genannten Gründen ist ein installationsscriptgesteuertes Update eines älteren AC-Win
Types auf AC-Win XP nicht möglich.
Nach erfolgter Betriebssystemumstellung ist eine Neuinstallation notwendig.

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 6-1
c06.fm

Technische Bedienhinweise Nur für den internen Gebrauch


Deinstallation von AC-Win XP

6.3 Deinstallation von AC-Win XP


Eine installierte AC-Win XP Variante kann jederzeit wieder deinstalliert werden. Öffnen Sie dazu den Folder "Sys-
temsteuerung" (unter Start -> Einstellungen) und starten die Applikation "Software". Markieren Sie den Eintrag
AC-Win 5.0 bzw. AC-Win MQ 3.0 und drücken den "Ändern/Entfernen"-Button.(siehe Abbildung)
AC-Win 5.0 bzw. AC-Win MQ 3.0 wird nun von Ihrem System entfernt.

6.4 Zusammenspiel mit DS-Win


AC-Win XP läuft ausschließlich unter dem Betriebssystem Microsoft Windows XP Professional.
Die bestehenden DS-Win Varianten
● DS-Win 1.0
● DS-Win 2.0
● DS-Win 2.1
sind nicht für Microsoft Windows XP Professional zugelassen und somit auch für AC-Win XP nicht verwendbar.

AC-Win XP darf nur mit DS-Win 3.0 betrieben werden!


HINWEIS: DS-Win 3.0 unterstützt neben AC-Win XP auch noch die Windows 2000 basierten Vermittlungsplätze
AC-Win 4.0 und AC-Win MQ 2.0 (ab KV008).

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


6-2 AC-Win XP, Servicehandbuch
c06.fm
Nur für den internen Gebrauch Technische Bedienhinweise
Zusammenspiel mit BLF-Win

6.5 Zusammenspiel mit BLF-Win


Die bestehenden BLF-Win Varianten
● BLF-Win 1.0 (für HICOM 300 H)
● BLF-Win 2.0 (für HiPath 4000)
sind nicht für den Betrieb unter Microsoft Windows XP Professional zugelassen und damit nicht für
AC-Win XP ausgelegt.

HINWEIS: AC-Win XP darf nur mit mit BLF-Win 3.0 betrieben werden!

6.6 Zusammenspiel mit ASC


Das Softwarepaket AC-Win XP besteht aus den Vermittlungsplatzkonsolen AC-Win 5.0 und AC-Win MQ 3.0.

AC-Win 5.0 unterstützt die Kommunikationsplattformen:


● HICOM 300 E V2.0
● HICOM 300 E V3.0
● HICOM 300 E V3.1
● HICOM 300 H V1.0
● HiPath 4000 V1.0

AC-Win MQ 3.0 unterstützt die Kommunikationsplattformen:


● HICOM 300 E V3.1
● HICOM 300 H V1.0 (nur UK)
● HiPath 4000 V1.0

Zur Zeit gibt es die Aufsichtsplätze (ASC ... Attendant Supervisor Console):
● ASC 3.0 für HICOM 300 E V3.0 / HICOM 300 H V1.0 (IM)
● ASC 4.0 für HiPath 4000 V1.0
Diese beiden Versionen unterstützen AC-Win 5.0.
HINWEIS: AC-Win MQ 3.0 wird von ASC 3.0 und ASC 4.0 nicht unterstützt!

Folgende Version des ASC ist z.Zt. in Entwicklung:


ASC 5.0 für HiPath 4000 V1.0 / V2.0

ASC 5.0 wird dann AC-Win 5.0 und AC-Win MQ 3.0 unterstützen.

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 6-3
c06.fm

Technische Bedienhinweise Nur für den internen Gebrauch


Zusammenspiel mit ASC

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


6-4 AC-Win XP, Servicehandbuch
c07.fm
Nur für den internen Gebrauch Anhang
Anschalteübersicht Up0/E Karte an SLMO

7 Anhang

7.1 Anschalteübersicht Up0/E Karte an SLMO

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 7-1
c07.fm

Anhang Nur für den internen Gebrauch


Anschalteübersicht Up0/E Karte über UCON an SLMQ

7.2 Anschalteübersicht Up0/E Karte über UCON an SLMQ

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


7-2 AC-Win XP, Servicehandbuch
c07.fm
Nur für den internen Gebrauch Anhang
Draufsicht - „lange“ AC-Karte

7.3 Draufsicht - „lange“ AC-Karte

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 7-3
c07.fm

Anhang Nur für den internen Gebrauch


Draufsicht - „kurze“ AC-Karte

7.4 Draufsicht - „kurze“ AC-Karte

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


7-4 AC-Win XP, Servicehandbuch
c07.fm
Nur für den internen Gebrauch Anhang
Maße - „kurze“ AC-Karte

7.5 Maße - „kurze“ AC-Karte

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 7-5
c07.fm

Anhang Nur für den internen Gebrauch


Englische Tastaturschablone 1

7.6 Englische Tastaturschablone 1

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


7-6 AC-Win XP, Servicehandbuch
c07.fm
Nur für den internen Gebrauch Anhang
Englische Tastaturschablone 2

7.7 Englische Tastaturschablone 2

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch 7-7
c07.fm

Anhang Nur für den internen Gebrauch


Englische Tastaturschablone 2

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


7-8 AC-Win XP, Servicehandbuch
AC_Win_SHBSIX.fm
Nur für den internen Gebrauch Stichwörter

Stichwörter Z I
Installation der Hardware 2-1
Installation des Windows XP Treibers 2-1

A K
Knowledge Management 5-4
AC-Voice-Kabel 1-8
Konfiguration 3-1
Administrator-Handbuch 1-11
Korrekturversion 5-3
AMO ACSU 3-1
analoger Spracheingang 1-8 L
Anschalteübersichten 7-1 Lautsprecherausgang 1-8
Anschluss des Handapparates 2-1 Leistungsmerkmale 1-2
ASC 6-3
M
B
Mindestanforderung 2-1
Bedienhinweise 6-1
Bedienungsanleitungen 1-11 N
Bestellnummern 1-9 Neuinstallation 6-1
Betriebssystem 1-2
Betriebstechnik AM 3-1 O
BLF-Win 6-3 OLE Schnittstelle 1-2
C P
CD-ROM 1-13 Patch 5-3
PCI Slot 2-1
D Problemmeldung 5-1
Deinstallation 6-2
Diagnosedaten 5-2 R
DS-Win 6-2 Rechnerbeschreibung 1-3
Reichweiten 2-2
E Rufjournal 1-2
Erstdiagnose 5-2
S
F Schnittstellen der Up0/E Karte 2-3
Fehlerkorrekturverfahren 5-1 SLMO-Baugruppe 2-2
Freigabepaket 1-3 Software Anforderungen 1-2
Funktionalität 1-2 Software Installation 4-1
Softwarekomponenten 1-4
H
Soundkarte 1-8
Handapparat 1-7 Sprachen 1-11
Handapparatablage 1-7 Stimulus Endgeräte 1-2
Hardware Anforderungen 1-2
Stückliste 1-5
Hardware Installation 2-1
Hochrüstung 6-1
Hör-/Sprechgarnitur 1-7

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


AC-Win XP, Servicehandbuch Z-1
AC_Win_SHBSIX.fm

Stichwörter Nur für den internen Gebrauch

T
TAPI Wählfunktion 1-2
Tastaturschablone 7-6
Tastaturschablonen 1-7

U
UCON-Adapter 2-2
Up0/E-Karte 2-1
UP0E / PCI Steckkarte 2-2

V
Vorabkorrektur-Verfahren 5-3

W
Wahlwiederholungsliste 1-2

A31003-G4000-X434-1-20, Februar 2004


Z-2 AC-Win XP, Servicehandbuch
www.hipath.de

© Siemens AG 2004
Information and Communication Networks
Hofmannstr. 51 • D-81359 München

Bestell-Nr.: A31003-G4000-X434-1-20

Die Informationen in diesem Dokument enthalten lediglich allgemeine


Beschreibungen bzw. Leistungsmerkmale, welche im konkreten An-
wendungsfall nicht immer in der beschriebenen Form zutreffen bzw.
welche sich durch Weiterentwicklung der Produkte ändern können.
Die gewünschten Leistungsmerkmale sind nur dann verbindlich, wenn
sie bei Vertragsschluss ausdrücklich vereinbart werden.
Liefermöglichkeiten und technische Änderungen vorbehalten.
04.02.2004