Sie sind auf Seite 1von 4

52 Test Lautsprecher Tannoy Definition CD8 T

Nr_3-2011
Lautsprecher Test 53

Mitspieler
Plattenspieler:
· Acoustic Solid Machine mit SME
M2-12 und Clearaudio Goldfinger

Phono-Vorverstärker:

Im Mittelpunkt · Malvalve preamp three phono

Vorverstärker:
· Malvalve preamp three line

Endverstärker:
Nur wenige Hersteller dürfen sich damit brüsten, ihr definierendes · KLANG+TON SymAsym
Markenzeichen seit über 60 Jahren fast unverändert zu hegen und
zu pflegen. Der britische Lautsprecherhersteller Tannoy ist einer der Zubehör:
wenigen. Wie es aktuell um deren Spitzentechnologie steht, prüfen · Netzleiste: Silent Wire
wir anhand der edlen Standbox DC8 T · Stromkabel: Silent Wire
· NF-Kabel: Van den Hul
· Phonokabel: Van den Hul
· Lautsprecherkabel: Intertechnik
· Racks: Copulare
· Plattenwaschmaschine: Clearaudio

D as in London gegründete Unterneh-


men Tannoy besteht bereits seit 1926
und gehört damit zu den ältesten noch
Was es mit Dual Concentric, kurz DC, auf
sich hat, ist schnell erklärt. Den Grundstein
bildet die Idee des Koaxiallautsprechers. Er
Gegenspieler
existierenden Lautsprecherherstellern der vereint Hoch- und Tieftöner auf einer ge- · Manger Zerobox 109
Welt. Und als sei das nicht schon beeindru- meinsamen Achse und verbindet die von · Isophon Cassiano
ckend genug, nutzen die Briten die 1947 Breitbändern bekannte saubere räumliche · Ascendo C8
eingeführte Dual-Concentric-Technik bis Staffelung mit der feinen Detailauflösung
heute. Natürlich wurde sie im Laufe der und dem Frequenzumfang des Zweiweg-
Zeit vorsichtig verbessert und verfeinert, systems. Die Krux ist die saubere Inte-
funktioniert im Grunde aber noch genau- gration des Hochtöners in das Zentrum
so wie bei ihrer Entstehung. Verfügbar ist des Tiefmitteltöners. Die feinen Hoch-
das Prinzip in allen denkbaren Größen, tonsignale stören sich an jeder baulichen
angefangen vom zierlichen 10-cm-Chassis Unregelmäßigkeit in unmittelbarer Nähe
in der Einsteigerklasse bis hin zum gigan- und damit auch an der Membran des um-
tischen 30-cm-Treiber der Spitzenmodelle gebenden Tiefmitteltöners. Tannoy fand
Canterbury und Westminster. Wir griffen eine sehr einleuchtende Lösung für das
in die praktikable Mitte: die 20 cm Durch- Problem: loswerden kann man die Tief-
messer der Treiber in der DC8 T verspre- tonmembran nicht, also nutzt man sie
chen eine handhabbare Gehäusegröße kurzerhand. Der Hochtöner sitzt hinter
und einen erschwinglichen Preis von 5.000 einem kurzen Wellenkanal, welcher in sei-
Euro. Die unterhalb der Premiummodelle ner Form nahtlos an die Tieftonmembran
angesiedelte Definition-Serie verspricht anschließt und diese als effektive Verlän-
zudem zahlreiche zusätzliche Technik- gerung der Hochton-Schallführung nutzt.
Highlights, in deren Genuss man sonst nur Dem Tieftöner wird kein großes Hochton-
mit den Spitzenmodellen kommt. Flan- horn vor die Nase gesetzt, und der Hochtö-
kiert wird die DC8 T von der kompakte- ner sieht nur eine durchgängige Schallfüh-
ren DC8 ohne Zusatz-Woofer und die eine rung – wie sagt man neudeutsch so schön?
Nummer größer bestückte DC10 T. Eine Win-Win-Situation.
Nr_3-2011
54 Test Lautsprecher Tannoy Definition CD8 T

In der DC8 T kommt ein 20 cm messendes


DC-Chassis zum Einsatz, flankiert von
einem zweiten Tieftöner gleicher Größe.
Sie arbeiten gemeinsam auf gut 40 Liter
Luft, sehr ansehnlich in einem geschwun-
genen und hübsch furnierten Gehäuse
AC/DC – The Razor‘s Edge

verpackt. In Inneren stecken Multiplex-


holz bester Qualität und eine ausgeklügelte
Materialmix-Versteifungsmatrix gegen Re-
sonanzen.
Zu haben sind die Furnier-Farbtöne Kirsch
(im Test), dunkle Walnuss und schwarz,
jeweils mit Hochglanzlack versiegelt. Um
Gespieltes die Front optisch sauber zu halten, werden
AC/DC die Chassisabdeckungen unsichtbar ma-
The Razor‘s Edge gnetisch gehalten. Hinter ihnen kommen
Air auf Hochglanz gebrachte Aluminiumringe
10000 Hz Legend zum Vorschein, welche die dunklen Papier-
membranen der beiden Zwanziger einfas-
Johnny Cash sen. Auf der schlanken Rückseite finden
American Recordings IV sich ein ebenso silber eingefasstes Bass-
My Sleeping Karma reflexrohr und das fünfpolige Anschluss-
Satya terminal. Warum gleich fünf der soliden
WBT-Metallterminals? Nun, neben der
Patricia Barber
Companion
obligatorischen Bi-Wiring-Option bietet
die Britin eine Erdungsklemme, welche in-
Johann Sebastian Bach tern mit den Chassiskörben verbunden ist.
Brandenburgische Konzerte 2, 4, 5 Entsprechend mit der Außenwelt kontak-
Karl Richter tiert, fischen die Metallkörbe der Treiber
unwillkommene Hochfrequenzsignale aus Eine Tannoy-Spezialität: die fünfte Anschluss-
klemme erdet die Lautsprecherkörbe für
der Luft und leiten sie ab, bevor diese mit
maximale Signalreinheit
dem Tun der Lautsprecher interferieren
können.

Damit sich der Aufwand lohnt, gibt es


auch elektrisch nur feinstes Material: edle
Folienspulen, spezialbedämpfte Polypro-
pylenkondensatoren und Reinkupferkabel
mit Silberbeschichtung. Zur mechanischen
Entspannung der Komponenten wird die
Die Titankalotte für den montierte Weiche noch auf minus 190
Hochton verbirgt sich
Grad gekühlt und anschließend kontrol-
hinter einer Schallfüh-
rung, welche praktisch liert „aufgetaut“.
nahtlos in den Tiefmit- Gar nicht unterkühlt, sondern mit einer
telton-Konus übergeht sehr angenehmen, sonoren Note machte
es sich die Britin dann in unserem Hör-
raum gemütlich. Sie fühlt sich auf Anhieb
wohl und lässt sich von nichts aus der
Ruhe bringen, das kann man sofort sagen.
Nach angemessener Aufwärmzeit fällt als
Zweites der sehr sauber abgezirkelte, prä-
zise und fein auflösende Mittelhochton der
Titankalotte auf, die sich im Inneren des
oberen Woofers verbirgt. Gänzlich ohne
metallische Härte oder horntypische Ver-
färbungen spielt sie sehr locker und dy-

Nr_3-2011
Lautsprecher Test 55

Gemessenes
Messtechnik-Kommentar Schön gemacht: Tannoy-Typenschild, abgesetzer
Die DC8 T besitzt einen großen Frequenzum- Boden und höhenverstellbare Spikes sind mit an Bord
fang und einen exzellenten Wirkungsgrad von
knapp 90 dB/1 m/2,83 V. An den Bass mit druck-
förderndem Buckel unter 100 Hz schließen namisch auf und verleiht der DC8 T als
sich ein sehr linearer Mittelton, eine gehör- Tüpfelchen auf dem sonor-satten „i“ eine
freundliche Präsenzsenke und ein leicht wel-
sehr offene, freie Note. Ebenso positiv fällt
liger, im Mittel aber ausgewogener Hochton
an. Das Impedanzminimum von gut 3,2 Ohm die Darstellung vermeintlich unwichtiger
liegt bei 34 Hz und noch innerhalb der 4-Ohm- Nebengeräusche auf, was die DC8 T sehr
Nennimpedanz. Pegelreserven sind reichlich durchhörbar macht und auch bei geringer
vorhanden, selbst bei 95 dB bleiben alle Klirr-
Gesamtlautstärke ein sehr stressarmes Hö-
komponenten durchgängig unkritisch. Und
auch das Ausschwingverhalten zeigt keinerlei ren ermöglicht.
Resonanzen. Eine sehr pegelfeste Box für Tran- Der Bassbereich kontert mit ordentlichem
sistoren ab 30 Watt aufwärts. Tiefgang und sauberem Durchzug. Im
Mittelton einigen sich die Probanden auf
einen verfärbungsarmen, neutralen Stim-
menbereich.
Die DC-Chassis ziehen eine großforma-
tige, breite Räumlichkeit mit sehr hoher
Präzision auf, die auch bei extremen Pe-
geln absolut stabil stehen bleibt. Selbiges
gilt auch für Bass und Hochton, die sich
auch durch extreme Lautstärken in keins-
ter Weise beeindrucken lassen. Die leichte
Zurückhaltung um zwei Kilohertz (siehe
Messdiagramm) sorgt dabei für ein stets
angenehmes Klangbild mit genau dem
Tannoy Definition DC8 T richtigen Schuss Präsenz. Damit wirkt
· Preis 4.999 Euro die Box stets offen und direkt, ohne bei
· Vertrieb Tannoy Ltd. Hi Fi, Lohmar schlecht aufgenommenem Material und
· Telefon 0180 1111881 spaßfördernden Lautstärken aufdringlich
· Internet www.tannoy.com
zu werden. Die exzellenten Dynamikfähig-
· Garantie 5 Jahre
·BxHxT 271 x 260 x 1025 mm keiten bei kleinen wie großen Lautstärken
· Gewicht 21 kg tun ihr Übriges, damit es dem Hörer mit
· Chassis 2 x 200-mm-Tieftöner der Tannoy nie langweilig wird. Und das ist
1 x 25-mm-Hochtöner auch gut so, denn mit der DC8 T lässt sich
in der vermeintlich gut bekannten Musik-
Unterm Strich … sammlung noch so manches dynamische
» ... Die DC8 T ist ein sehr zugänglicher Weg Schätzchen ausgraben.
in die Lautsprecherwelt von Tannoy. Äußerst
wohnraumfreundlich und attraktiv, sehr be- Christian Gather
zahlbar und mit allen Finessen der cleveren DC-
Technik gesegnet. Sie spielt satt und präzise
auf und bietet eine exzellente Pegelfestigkeit
ohne Abstriche bei Tonalität oder
Feinauflösung. Eine tolle Symbiose Elegant verpackt: zwei Zwanziger auf der
aus klassichen HiFi-Tugenden und Front sahen dank Holzfurnier mit Hochglanz-
der pegel- und dynamikorientierten lack, geschwungenen Seitenwänden und
Beschallungstechnik Metallapplikationen selten so gut aus

Nr_3-2011