Sie sind auf Seite 1von 7

In Deutschland leben 7,3 Millionen sog. "Ausländer". So jedenfalls wird diese Be!

lerungsgru##e
u$gangss#rachlich i$ Alltag
Alltag genannt. Die $eisten on ihnen haben einen deutschen %ass. &ffi'iell
hei(en sie "Menschen $it Migrationshintergrund".
Das sind ) * der gesa$ten +ohnbe!lerung. Daon o$$en ,- Mill. aus eine$ anderen /0
1and und 2, Mill. aus eine$ 1and au(erhalb der /.
2 Millionen wohnen bereits $ehr als - 4ahre in Deutschland, 5,2 Millionen schon 6ber 5 4ahre.
,2 Millionen on ihnen sind in Deutschland geboren.
8iele denen aber das Deutschland 'u iele Menschen aufni$$t und eine schlechte
inwanderrungs#oliti
inwanderrungs#oliti haben9

Wie denken Sie über diese Schlagzeilen?


Begründen Sie Ihre persönliche Meinung!
Beschreiben Sie eigene Erfahrungen ( oder Erfahrungen von
reunden
reunden zu" #he"a!
 Wie is$ die Si$u$ion in Ihre" %and?

Haben Eltern noch Zeit für ihre Kinder?

Ich fnde, dass Eltern genug Zeit ür ihre Kinder haben, wenn sie das wollen. Es ist
immer leichter zu sagen, dass man keine Zeit hat und die Verantwortung au etwas
anderes schieben. Aber wer Kinder hat muss auch Zeit ür sie haben.

eider haben !iele Eltern wenig Zeit ür ihre Kinder. Ich !erstehe das auch. "an
 Arbeitet um alles zu Kauen und zu bezahlen um !iellecht noch in der #rlaub zu
ahren. #nd wenn man nicht einen sehr gut bezahlten $ob hat, dann hei%t es auch
noch ot &berstunden und Arbeit am 'ochenende.
Ich fnde es schade, aber unsere (esellschat ist teuer und schnell geworden. )a
tun mir nur die Kinder leid.

Ich fnde, dass man hier in *sterreich eine "itte fnden kann. Es gibt sehr !iel +ile
!om taat und auch "-glichkeiten ür Eltern sich gut zu organisieren um
wenigstens am 'ochenende ür die Kinder da zu sein.
Wie denken Sie über diese &u'erungen?
Begründen Sie Ihre persönliche Meinung!
Beschreiben Sie eigene Erfahrungen ( oder Erfahrungen von reunden
reunden
zu" #he"a!
 Wie is$ die Si$u$ion in Ihre" %and?
Sind ilfsorganisa$ionen )ich$ig?

Es ist sehr wichtig etwas ür seine "itmenschen zu tum. Ich bin bei aritas t/tig,
schon seit $ahren. Ich arbeite mit "enschen die +ile brauchen ihr eben wieder neu
 zu organisiseren und sie sind mir immer sehr dankbar. Es gibt ür mich kein
sch-neres (eühl, als 0emandem geholen zu haben.
Elke, 45

+ilsorganisation sind schon wichtig. Ich selber bin aber bei keiner akti! dabei. Ich
fnde als $ugendlicher muss ich mich mehr au mich selber konzentrieren. )as hei%t
aber nicht, dass sich meine "einung !ielleicht /ndert.
Sebastian, 17

Ich fnde diese ganzen 1rganisationen stecken das (eld nur in die eigene 2asche.
Vielleicht haben sie wenigen "enschen geholen, aber es ist eine moderne Art (eld
 zu !erdienen. #nd 0etzt mal ehrlich, uns alle gehen doch au die 3er!en, wenn man
au dem 'eg zur #45ahn immer augehalten wird und um eine #nterschri6t oder
(eld gebettellt wird.
Manfred, 60

  :
Wie denken Sie über diese &u'erungen?
Begründen Sie Ihre persönliche Meinung!
Beschreiben Sie eigene Erfahrungen ( oder Erfahrungen von reunden
reunden
zu" #he"a!
Wie is$ die Si$u$ion in Ihre" %and?

Es is$ )ich$ig das es sch"eck$! *der nich$?

Ich kaue alle meine 3ahrungsmittel im 5iolade. 5ei (esundheit und Ern/hrung
s7ielt das (eld keine 8olle. 5io ist einach gesünder9:
Mario,5

Ich kaue ast immer beim )iscounter ein. )ort gibt es auch 5io4;rodukte. Ich kaue
aber nicht nur 5io.
'orau ich aber schon schaue ist das <lesch und 5io4"armelade, die schmeckt
einach besser.
E!!a, "5

Ich fnde die ganzen 5io4;rodukte nur eine Au%rede um Artikel teuerer zu !erkaue.
Ich kaue nie 5io ein und lebe immer noch. Ich fnde, dass man au die Ern/hrung
achten soll, aber auch nicht 0edes ;rodukt drei "al umdrehen muss. Es ist wichtig
das es schmeckt9
#do, 4$

Wie denken Sie über diese &u'erungen?


Begründen Sie Ihre persönliche Meinung!
Beschreiben Sie eigene Erfahrungen ( oder Erfahrungen von reunden
reunden
zu" #he"a!
Wie is$ die Si$u$ion in Ihre" %and?
Kommentar zum Thema: Umweltverschmutzung durch den Verkehr

Verstopfte Autobahnen und Innenstädte, der tägliche Kampf um einen Parktplatz, die
Klimakatastrophe und nicht zuletzt Tausende von Verkehrstoten im Jahr !er
"trassenverkehr ist offensichtlich zum Problem ge#orden

"chreiben "ie einen kohärenten Te$t mit %inleitung und "chluss zu dieser Problematik
&ehandeln "ie das Thema unter &er'cksichtigung folgender (nterpunkte)

1. Beschreibung der aktuellen Verkehrssituation


Verkehrssituation mit ihren positiven und negativen
Auswirkungen
2. Einige Erfahrungen und eigenes Verhalten bezüglich des Ver
Verkehrs
kehrs
. !"gliche !assnahmen zur Verbesserung
Verbesserung der #ituation
$. %hre &rognose 'die Entwicklung des #trassenverkehrs(
#trassenverkehrs( mittel) bis langfristig*

Kommentar zum Thema: Migration und Integration

!as *+ Jahrhundert ist #ahrscheinlich das Jahrhundert der igrationen %uropa nimmt
immer mehr %in#anderer aus Afrika und "'damerika auf und %uropäer #andern ihrerseits
innerhalb %uropas ganz gerne aus (nd gerade des#egen darf man die -rage stellen)
Integration. Aber #ie. 
"chreiben "ie einen Kommentar zu diesem Thema unter &er'cksichtigung folgender
Punkte)

1. Einführung in das +hema. Beschreiben #ie die gegenw,rtige -age.


2. as heisst für #ie %ntegration/
. o liegt die grenze zwischen %ntegration und %dentit,tsverlust/
$. ie wird die #ituation in der 0ukunft aussehen/
Thema: Gewalt in der Gesellschaft

!ie gro/ten Kinohits sind fast immer Actionsfilme, die ohne 0e#alt vielleicht keinen %rfolg
hätten Aber auch sonst ist 0e#alt leider 'berall präsent) in den "chulen, innerhalb der
-amilie 1arum ist das so. Ist der ensch von 2atur aus ge#alttätig. 

Wie denken Sie über das #he"a?


Begründen Sie Ihre persönliche Meinung!
Beschreiben Sie eigene Erfahrungen ( oder Erfahrungen von reunden
reunden
zu" #he"a!
Wie is$ die Si$u$ion in Ihre" %and?

Thema: Schönheitsoera
Schönheitsoerationen
tionen

"ch3nheitsoperationen sind heutzutage nicht mehr nur bei "chauspielerinen gang und gäbe
1enn man sein Aussehen nicht ganz mag, kann man sich einer "ch3nheitsoperation
unterziehen und nicht nur -rauen, auch änner tun es4 5berraschend ist es auch, dass
diese 6perationen immer 3fter an 7ungen enschen, vor allem ädchen, vorgenommen
#erden

Wie denken Sie über das #he"a?


Begründen Sie Ihre persönliche Meinung!
Beschreiben Sie eigene Erfahrungen ( oder Erfahrungen von reunden
reunden
zu" #he"a!
Wie is$ die Si$u$ion in Ihre" %and?

Thema: Korrution

In den letzten onaten hat man in ganz "panien 'ber unzählige -älle von Korruption
erfahren %rst neulich hat die Presse einen neuen -all entdeckt %in 0espräch eines
Politikers #urde aufgenommen und man h3rt deutlich, dass es 'ber Korruption geht
!a stellet sich die -rage) 0ibt es noch erliche Politiker.

Wie denken Sie über das #he"a?


Begründen Sie Ihre persönliche Meinung!
Beschreiben Sie eigene Erfahrungen ( oder Erfahrungen von reunden
reunden
zu" #he"a!
 Wie is$ die Si$u$ion in Ihre" %and?

Fall 1: Der 14jährige Serientäter "Mehmet"

Muhlis A., genannt "Meh$et", ist in Deutschland geboren, seine ltern sind ;6ren. I$ Alter on  0 3 4ahren hat er insg
Straf$6ndigeit
Straf$6ndigeit wurde er erneut straffällig.
straffällig.

Die Frage: Ist
Frage: Ist es gerechtfertigt, f6r "Meh$et" die Aufenthaltserlaubnis
Aufenthaltserlaubnis f6r "Meh$et" nicht $ehr 'u erlängern &der soll e

Wie denken Sie über diese das #he"a+ )elcher Meinung s$i""en Sie
zu?
Begründen Sie Ihre persönliche Meinung!
Beschreiben Sie eigene Erfahrungen ( oder Erfahrungen von reunden
reunden
zu" #he"a!
 Wie is$ die Si$u$ion in Ihre" %and?
Was Politiker sagen...
 An Politiker wurde die Frage
Frage gestellt: Ein
Ein Bürger sagt, die
die Ausländer
Ausländer leben auf unsere Kosten
Kosten und
nehmen unsere Arbeitsplätze weg !as sagen "ie ihm#

Ausländer haben in Deutshland eine halbe Million Arbeits!läte gesha##en


"Ausländer in Deutschland 'ahlen $ehr Steuern und So'ialabgaben an den Staat, als sie an
1eistungen 'ur6cbeo$$en. Der Staat hat so einen ?ewinn on $ehreren Millionen uro, ohne
 Ausländer wären die Steuern h!her.
h!her. s sti$$t
sti$$t nicht, da( Ausländer den Deutschen die Arbeits#lät'e
Arbeits#lät'e
wegneh$en. +irtschaftsinstitute
+irtschaftsinstitute bestätigen das. Ausländer haben in Deutschland eine halbe Million
 Arbeits#lät'e geschaffen,
geschaffen, daon ) 
 f6r Deutsche."

$uth Paulig, Bündnis %&'(ie )rünen

Wir d$r#en die %ntegrationskra#t unseres &andes niht $ber#ordern


"Die gro(e Mehrheit der in unsere$ 1and lebenden Ausländer 'ahlt Steuern und Beiträge 'ur
So'ialersicherung
So'ialersicherung genau wie deutsche Mitb6rger. Aber Aber wir !nnen es uns nicht länger leisten, da(
 jedes 4ahr eine Million
Million Arbeitserlaubnisse
Arbeitserlaubnisse f6r
f6r Ausländer
Ausländer erteilt werden, nur weil
weil Deutsche f6r diese
 Arbeiten nicht 'u finden sind. +ir d6rfen die Integrationsraft
Integrationsraft unseres 1andes
1andes nicht 6berfordern.
Deshalb wollen wir eine Begren'ung des Cu'ugs, bessere Integration der ausländischen Mitb6rger und
lare echtsgrundlagen f6r rasche Abschiebung ri$ineller Ausländer."
Ausländer."

Edmund "toiber, *inisterpräsident +on Baern, -". 

Wir brauhen ein 'in(anderungsgeset


"Cugegeben< In der heutigen Ceit ist es #roble$atisch, eine 'usät'liche Cuwanderung 'u'ulassen.
?erade deshalb brauchen wir ein inwanderungsgeset'
inwanderungsgeset',, das den Cu'ug so'ial und
arbeits$art#olitisch
arbeits$art#olitisch erträglich regelt. Die bereits bei uns lebenden und arbeitenden Ausländer nach
Eause 'u schicen, wäre nicht nu r unfair. s wäre auch eine =atastro#he f6r die +irtschaft und w6rde
gan'e +irtschafts'weige in den uin treiben. &hne die ausländischen Arbeitsräfte
Arbeitsräfte w6rde
beis#ielsweise die ?astrono$ie gan' sch!n alt aussehen."

$enate "/hmidt, "P(

F$r mih #ängt %ntegration mit dem Pass an


"+ir haben offenbar noch nicht alle a'e#tiert, da( wir in einer $ultiethnischen, einer $ultiulturellen
?esellschaft in Deutschland leben. Cwei Millionen Musli$e geh!ren nicht nur einer anderen eligion,
sondern auch einer anderen =ultur an 0 $it anderen 8erhaltensweisen.
8erhaltensweisen. Dies als Bedrohung oder
Fehlentwiclung
Fehlentwiclung 'u betrachten, halte ich f6r falsch. F6r $ich fängt Integration eben auch $it de$
%aGss an. +er hier geboren ist, ausländische ltern hat, aber on Anfang an in der Schule und in der
Berufsausbildung als Deutscher gilt, der f6hlt sich eher als ?leicher unter ?leichen als derjenige, der
sich erst $it  4ahren entscheiden ann, Deutscher 'u werden".

!ulf "/h0nbohm, Konrad1Adenauer1"tiftung


Konrad1Adenauer1"tiftung in Ankara

Wie denken Sie über diese &u'erungen?


Begründen Sie Ihre persönliche Meinung!
Beschreiben Sie eigene Erfahrungen ( oder Erfahrungen von reunden
reunden
zu" #he"a!
 Wie is$ die Si$u$ion in Ihre" %and?