Sie sind auf Seite 1von 52

Betriebshandbuch

4000 Controllers

4000-HH
4000-HMI

5765-384G
Revision C
1 Missouri Research Park Drive • St. Charles, MO 63304 • Service-Telefon 1-800-526-2531
Illinois Tool Works Inc © 2017
Betriebshandbuch
4000 Controllers

5765-384G
Revision C

Die in diesem Handbuch enthaltenen


Informationen sind korrekt und zur Zeit
ihrer Veröffentlichung richtig. Der
Hersteller behält sich das Recht vor,
jedwede Informationen oder technische
Spezifikationen jederzeit und ohne
Vorankündigung zu ändern.

©2017 Illinois Tool Works Inc.

Alle Rechte vorbehalten.


4000 Controllers

Garantie: Der 4000 Controllers und das SMART-IDS, einschließlich aller Komponenten, sofern dies nicht anders
angegeben ist, verfügen über eine begrenzte Garantie.

Für alle Bedingungen und Konditionen der Garantie kontaktieren Sie den Hersteller, um eine vollständige Kopie
der Limited Warranty Statement (Begrenzte Garantieerklärung) zu erhalten.
Abschnitt 1: Sicherheit ............................................................................................................................................................................. 6

Abschnitt 2: Funktionen des Controllers ............................................................................................................................................... 7


Home-Bildschirm ........................................................................................................................................................................... 7
Meldungseditor ............................................................................................................................................................................... 9
Zeit- und Datumscodes ................................................................................................................................................................. 11
Produktzählungen, Variable Felder. Logos .................................................................................................................................. 12
Barcodes, Produkteinrichtung & Menü ........................................................................................................................................ 13
Feld „Info Meldung“ .................................................................................................................................................................... 14
Der Apps-Bildschirm .................................................................................................................................................................... 15

Anhang A: Spezifikationen .................................................................................................................................................................... 19


HMI-Controller ............................................................................................................................................................................. 19
HH-Controller ............................................................................................................................................................................... 20
IJ4000 SMART-IDS ..................................................................................................................................................................... 21
IV4000 SMART-IDS ................................................................................................................................................................... 22
Systemverbindungsdiagramm ...................................................................................................................................................... 23

Anhang B: Funktionsweise .................................................................................................................................................................... 36

Anhang C: Backup und Wiederherstellung Dateisystem ................................................................................................................... 37


Sicherung ...................................................................................................................................................................................... 37
Wiederherstellen ........................................................................................................................................................................... 37

Anhang D: Konfigurieren eines PC, um mit einem Controller und SMART-IDS zu kommunizieren .......................................... 38

Anhang E: Controller- und Druckkopfdateiverwaltung .................................................................................................................... 39


Datei-Manager .............................................................................................................................................................................. 39

Anhang F: Logo- und Schriftartdateien transferieren ....................................................................................................................... 40

Anhang G: ijRemote-Anwendung und mehrere SMART-IDS .......................................................................................................... 41


ijRemote-Anwendung ................................................................................................................................................................... 41
Betreiben mehrerer SMART-IDS mit einer IJ4000-HMI oder IJ4000-HH ................................................................................. 42

Anhang H: HMI & SMART-IDS über USB oder Ethernet aktualisieren ........................................................................................ 47
Anhang I: InkJet Demo Software für Windows .................................................................................................................................. 47

Anhang J: Software-Schnittstelle .......................................................................................................................................................... 47

Anhang K: Sprachunterstützung .......................................................................................................................................................... 48

Anhang L: Teilenummern ..................................................................................................................................................................... 49


IJ4000 System .............................................................................................................................................................................. 49
IV4000 System ............................................................................................................................................................................. 50
Ersatzteile - Hohe Auflösung ....................................................................................................................................................... 51
Ersatzteile - Integriertes Ventil ..................................................................................................................................................... 52
4000 Controller Abschnitt 1: Sicherheit

Abschnitt 1: Sicherheit
Im Folgenden finden Sie eine Liste mit Sicherheitssymbolen (die im ganzen Handbuch gefunden werden können) und deren
Bedeutungen. Achten Sie auf diese Symbole, wenn sie im Handbuch erscheinen.

! Achtung oder Warnung! Kennzeichnet möglichen Personenschaden und/oder Schaden an der Apparatur.

Achtung oder Warnung! Kennzeichnet möglichen Personenschaden und/oder Schaden an der Apparatur aufgrund von elektrischer
Gefährdung.

HINWEIS: (Gefolgt von einem kurzen Kommentar oder einer kurzen Erläuterung.)

ESD-Schutz sollte getragen werden, wenn interne Platinen gewartet werden.


! Nachdem die Wartung an der Ausrüstung abgeschlossen ist, ersetzen Sie alle Schutzvorrichtungen wie Erdungskabel und
Abdeckungen, bevor die Apparatur bedient wird.

Folgendes ist extrem wichtig:


• Entfernen Sie alle ausgetretenen Flüssigkeiten sofort mit der entsprechenden Spülung und entsorgen Sie alle Abfälle
entsprechend lokaler und staatlicher Regelungen.
• Tragen Sie eine Schutzbrille und Schutzkleidung einschließlich Handschuhen, wenn Sie Umgang mit Tinten und Spülungen
haben.
• Lagern Sie Tinten und Spülungen entsprechend der empfohlenen Bedingungen, die Sie im SDB (Sicherheitsdatenblatt) finden.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 6
IJ4000 Controller Abschnitt 2: Funktionen des Controllers

Abschnitt 2: Funktionen des Controllers


Home-Bildschirm Ausgewählte Aufgabe

Nachrichtenname
Meldungsfenster:
• zeigt die aktuelle Druckmeldung an
Meldungsfenster
• Ungefähr alle sieben Sekunden aktualisiert.
• Weiße und/oder beige Balken stellen die Druckköpfe in
der Verkettung dar und werden durch ihre
entsprechenden Druckkopfnummern identifiziert.
• Die Kopfzeile zeigt die Task-Nummer und den Pause/Start Drucken
Dateinamen der zu druckenden Meldung an; wenn
keine zu druckende Meldung geladen ist, wird „Keine“ Drucken
angezeigt. Meldungen Status- Zusätzliche
Druck löschen Bildschirm Funktionen

ijRemote Hauptbildschirm
Task-Auswahl-Dropdown-Liste:
• Setzt den Fokus auf die ausgewählte Aufgabe und Apps-Bildschirm
ermöglicht es dem Benutzer zwischen Aufgaben
umzuschalten. Dies macht es möglich, im Home- Selbstreinigung
Bildschirm zu sehen, was gerade in jeder Aufgabe
gedruckt wird. Zusätzliche Menüpositionen variieren Druckköpfe entleeren
abhängig von der Drucktechnologie von einer Aufgabe
zur nächsten. Produktzähler

Bildschirm einrichten
Schaltfläche „Drucken / Pause“:
• Startet und stoppt den Druck nach einer Antwort vom Bediener auf ein Bestätigungs-Dialogfeld.
• Wenn zurzeit eine Meldung gedruckt wird, wird durch Drücken der Pause-Taste der Druck gestoppt, nachdem die Meldung fertig gedruckt ist.
• Im Pause-Modus wechselt die Pause-Taste zur Play-Taste. Wird der Fortsetzen-Schaltfläche betätigt, wird der Druck beim nächsten erkannten Produkt
wiederaufgenommen.

IJ4000 Controller-Betriebshandbuch Rev. B 7


IJ4000 Controller Abschnitt 2: Funktionen des Controllers

Druck-Schaltfläche:
• Gibt Zugriff auf das Dialogfeld Drucken.
• Wählen Sie die gewünschte Meldung und betätigen Sie die
Schaltfläche Drucken. Bei der nächsten Fotozellenauslösung
wird die Meldung gedruckt.

Stellt den Zeitraum


zwischen automatischen
Entleeren-Schaltfläche (Purge/Spülen / Reinigungszyklen ein.
Entlüften):
• Befeuert alle Düsen im ausgewählten
Druckkopf für einen kurzen Zeitraum.

Status-Schaltfläche:
• Die Version der Controller-Firmware befindet
sich in der oberen rechten Ecke.
• Zeigt die Produkterkennung.
• Zeigt den Status für Drucken oder
Pausieren an.
• Version der Controller-Firmware.

Produkt-
erkennung
Druckstatus Der Home-Bildschirm
wird wieder angezeigt
Version Controller-
Firmware. Drücken Sie
Produktge- auf die Versionsnummer,
schwindigkeit um detaillierte
Versionsinformationen
anzuzeigen.
Ausgewählte Status von Druckkopf
Aufgabe
Zum Home-Bildschirm zurückkehren

IJ4000 Controller-Betriebshandbuch Rev. B 8


IJ4000 Controller Abschnitt 2: Funktionen des Controllers

Meldungseditor
Meldung-Schaltfläche:
• Betätigen Sie die Meldung-Schaltfläche
im Home-Bildschirm, um das
Meldungsdialogfeld anzuzeigen.
• Um eine neue Meldung zu erstellen, betätigen
Sie die Schaltfläche Neue .
• Um eine bestehende Meldung zu
bearbeiten, wählen Sie die Meldung aus
und betätigen die Schaltfläche Öffnen. Zurück Öffnen
• Durch Bearbeiten einer Meldung oder das
Erstellen einer neuen Meldung wird der Meldung Löschen Neue Meldung
Meldungseditor geöffnet.
• Um eine Meldung zu löschen, wählen Sie die Meldung aus und betätigen die Löschen-Schaltfläche.

Anzeigebereich Meldung Feldauswahl Feldeigenschaften


Datumscode Cursor Karton-Lineal HOHE AUFLÖSUNG
Schriftartauswahl
Info Meldung VALVEJET

Cursor oder
Feldkoordinaten
Bildschirmtastatur

Textfeld

Zeitcode
Menü
Zoom
Schnellspeicherung
Löschen-
Zählungscode Schaltfläche
Produktseite
Produkteinrichtung
Variablenfeld Linie

Logo Barcodes (nur bei hochauflösenden Druckköpfen verfügbar)

IJ4000 Controller-Betriebshandbuch Rev. B 9


IJ4000 Controller Abschnitt 2: Funktionen des Controllers

Bildschirm-Tastaturen & Nummernblöcke


Tastatur-Schaltfläche:
• Nur im Bearbeitungsbildschirm (Edit Screen): Einmal betätigen, um die Tastatur Tastatur-
anzuzeigen; erneut betätigen, um sie auszublenden. Schaltfläche
• Alle anderen Bildschirme und Dialoge: Nummernblock oder Tastatur wird eingeblendet,
wenn das Feld für Text- oder numerische Eingabe berührt wird.
Ebenenauswahl:
• Wenn Sie die Schaltfläche Ebenenauswahl betätigen, werden Buchstaben, Zahlen &
Symbole und Sonderzeichen durchlaufen. Buchstaben
Ebenenauswahl
Sprachauswahl-Schaltfläche:
• Ändert das Tastaturlayout zu dem der ausgewählten Sprache. Ändert nur das
Tastaturlayout; die Sprache der Benutzeroberfläche ändert sich nicht.
ESC (Escape):
• Macht jedwede Änderungen, die an beliebigem Eingabefeld vorgenommen wurden,
rückgängig. Wurden keine Änderungen vorgenommen, wird der Nummernblock oder
die Tastatur ausgeblendet.
• Volle Tastatur Bearbeitungsbildschirm: die Tastatur wird immer ausgeblendet.
Pfeiltasten:
• Bewegt hervorgehobene Felder oder den Cursor im Meldungseditor. Zahlen & Symbole
Tabulator-Taste:
• Schaltet den Fokus zwischen hervorgehobenen Feldern im Meldungseditor um.
Rücktaste:
• löscht das Zeichen links vom Cursor.
• Im Bearbeitungsbildschirm wird ein hervorgehobenes (rotes) Feld gelöscht.
Strg (Steuerung) im Meldungseditor:
• Erweitert die Bewegung der Pfeiltasten.
• Betätigen Sie die Strg-Eingabetaste, um eine neue Linie in einem Textfeld einzufügen.
Sonderzeichen
• STRG+C und STRG+V kann zum Kopieren und Einfügen von Feldern verwendet
werden.
Umschalttaste:
• Betätigen Sie die Umschalttaste einmal, um das nächste Zeichen als Großbuchstabe
anzuzeigen.
• Betätigen Sie die Umschalttaste zwei Mal für die Umschaltsperre. Betätigen Sie die
Umschalttaste erneut, um die Umschaltsperre zu beenden.

Sprachauswahl-
Schaltfläche

IJ4000 Controller-Betriebshandbuch Rev. B 10


IJ4000 Controller Abschnitt 2: Funktionen des Controllers

Zeit- und Datumscodes

IJ4000 Controller-Betriebshandbuch Rev. B 11


IJ4000 Controller Abschnitt 2: Funktionen des Controllers

Produktzählungen, Variable Felder. Logos


Maximum
9-stellige Zählung Durch Logografiken
blättern oder aus
Liste auswählen

Zuwachszählung
Zuwächse werden gezählt, Datenquelle Variablenfeld
wenn der Wert „Starten Benutzer: Eingegebene Daten drucken, wenn Druckmeldung,
bei“ kleiner als der Wert die das Variablenfeld enthält, zum Druck ausgewählt ist.
„Stoppen bei“ ist. COM1, COM2: Daten werden über den seriellen Port COM1
oder COM2 empfangen. Daten müssen empfangen werden,
Abnahmezählung bevor das Drucken für die Meldung ausgewählt wird.
Abnahmen werden Daten 1-10: Daten werden aus entsprechender
gezählt, wenn der Wert Systemvariablen abgerufen. Benutzer hat die Option, die Daten
„Start bei“ größer als der zu ändern, wenn die Meldung zum Drucken ausgewählt wird.
Wert „Stoppen bei“ ist.

IJ4000 Controller-Betriebshandbuch Rev. B 12


IJ4000 Controller Abschnitt 2: Funktionen des Controllers

Barcodes, Produkteinrichtung & Menü


Stellt zuletzt gespeicherte
Meldung wieder her
Löscht
Inhalte des
Meldungs-
editors

Berechnet
geschätzten
Tintenverbrauch
für die
ausgewählte
Meldung Schnellspei-
cherung der
Schließt den Druckt die Inhalte aktuellen
Editor und kehrt des Editors bei der Meldung
zum Home- nächsten
Bildschirm zurück Fotozellenauslösung

Barcode-Höhe
vergrößern oder Beschnittfaktor
Barcode-Breite verkleinern (Voreinstellung = 2)
vergrößern oder
verkleinern

Wert der
ausgewählten
Eigenschaft
vergrößern oder
verkleinern

IJ4000 Controller-Betriebshandbuch Rev. B 13


IJ4000 Controller Abschnitt 2: Funktionen des Controllers

Feld „Info Meldung“

Feld „Info Meldung“ Aufgabennummer & Meldungsname

Geschätzter
Tintenverbrauch für die
aktuelle Meldung

Einstellungen
Produktlänge &
linker Rand

Direkteingabe von Cursor- oder Feldposition


Direkteingabefeld

Feld: Das Auswählen des


Direkteingabefelds,
während ein Feld
ausgewählt wurde,
ermöglicht es dem
Benutzer, die X- & Y-
Position des ausgewählten
Felds manuell einzugeben
Cursor: Wenn keine Felder
ausgewählt sind, ermöglicht
das Direkteingabefeld es
dem Benutzer, die X- &-Y- Druckkopfnummer
Position des Cursors
manuell einzugeben

IJ4000 Controller-Betriebshandbuch Rev. B 14


IJ4000 Controller Abschnitt 2: Funktionen des Controllers

Der Apps-Bildschirm
Apps-Schaltfläche

Kehren Sie zum Home-


Bildschirm zurück

“Anhang C: Backup und


Wiederherstellung Dateisystem”
on page 37

IJ4000 Controller-Betriebshandbuch Rev. B 15


IJ4000 Controller Abschnitt 2: Funktionen des Controllers

Bildschirm für Zeit, Datum, Schichten und Rollover-Zeit


Einstellen der
Zeit und des
Zeitformats
des
Controllers

Betätigen Sie
„OK“, um zum
Apps-Bildschirm
zurückzukehren

Benutzerzugang
Steuerungen innerhalb dieses Felds stellen die
Benutzerzugangslevel ein. Schaltflächen außerhalb des Felds
spiegeln den Home-Bildschirm wieder und zeigen an, welche
Funktionen kennwortgeschützt und welche offen sind.

Das werkseitig eingestellte Kennwort ist Manager.


Kennwörter unterscheiden zwischen Groß- und Das Schloss-Symbol zeigt eine Funktion
Kleinschreibung. an, die kennwortgeschützt ist.

Hinweis: Benutzer können entweder eine im Voraus definierte Zugriffsebene aus der Liste auswählen oder sie können „Benutzerdefiniert“
auswählen, und ihre Zugriffseinstellungen anpassen, indem sie Symbole im Bildschirm „Benutzerzugang“ berühren.

IJ4000 Controller-Betriebshandbuch Rev. B 16


IJ4000 Controller Abschnitt 2: Funktionen des Controllers

Benutzercodes
Benutzercodes sind benutzerdefinierte Zeit- und Datumscodes für den Druck von Informationen zu Stunde, Minute, Datum, Monat und Woche-
des-Jahres.

„Anwenden“ ermöglicht es dem Benutzer


Änderungen zu speichern und
anzuwenden, ohne dass der Bildschirm
Alle Benutzercodes auf die Benutzercodes verlassen wird.
standardmäßigen
Werkseinstellungen
zurücksetzen

IJ4000 Controller-Betriebshandbuch Rev. B 17


4000 Controller Abschnitt 2: Funktionen des Controllers

E/A-Status (Eingänge und Ausgänge)


Auf den E/A-Statusbildschirm kann zugegriffen werden, wenn eine Funktion einem oder mehreren
E/A-Kanälen zugewiesen ist. (Anweisungen zur Einrichtung der E/A-Karte entnehmen Sie den im
E/A-Platinenbausatz enthaltenen Installationsanweisungen für den E/A-Platinenbausatz, 5760-
392N.) Die Anzeigen auf dem E/A-Statusbildschirm zeigen den aktuellen Status der Relaisaus-
gänge und der isolierten Eingänge der E/A-Karte an und werden alle zwei Sekunden aktualisiert.

Relaisausgangsanzeigen:
Zeigt an, dass die Ausgangsfunktion undefinert ist
oder „Keine“.

Zeigt an, dass das Relais ausgeschaltet ist (gemein-


samer Kontakt und Öffner ist rot).

Zeigt an, dass das Relais eingeschaltet ist (gemeinsa-


mer Kontakt und Schließer ist grün).

Eingangsanzeigen:

Zeigt an, dass die Ausgangsfunktion undefinert ist,


oder „Keine“.
Indikator leuchtet (grün); das Eingangssignal ist aktiv.

Indikator leuchtet nicht (grau); das Eingangssignal ist


inaktiv.

Manuelle Steuerung des Relaisausgangs


Eine dem Ausgangsrelais zugewiesene Funktion Manuell Ein/Aus kann vom E/A-Statusbildschirm durch Berühren der Relaisbildschirman-
zeige manuell ein- und ausgeschaltet werden. Einmal berühren schaltet das Relais ein, erneutes berühren aus.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 18
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

Anhang A: Spezifikationen
HMI-Controller
330,7mm [13.02in] 115.3mm 100.0mm 4X M4 X 17,8mm
[4.54in] [3.94in] [4X M4 X .7in]

38,1mm
[1.50in]
100.0mm
196,1mm [3.94in]
[7.72in]

110,0mm
[4.33in]

48.0mm
[1.89in]

165,4mm [6.51in] 2X M8 X 31,8mm


[2X M8 X 1.25in]

41,5mm
[1.63in]

Größe Schriftarten Elektrisch


Gewicht: 2,18 kg [4,6 lb] Unicode 15 V Gleichstrom von SMART-IDS zum
Höhe: 196,1 mm [7,72 Zoll] Controller.
Anzeige Stromversorgung: 90-260 VAC, 50/0 Hz,
Breite: 330,7 mm [13,02 Zoll]
10,2 Zoll [259,08 mm] LCD mit Touch- 1,5A max.
Tiefe: 41,3 mm [1,62 Zoll]
Screen, 800 X 480 Pixel
Umgebung
IP-Klassifizierung
Speicher Betriebsumgebungstemperatur: 5°C bis
IP34 (veranschlagt) 40°C (40°F bis 104°F)
512 MB Flash-Speicher
Betriebsluftfeuchtigkeit: 10% - 90%, nicht
Gehäuse kondensierend
Edelstahl Ports
(2) RS-232-Ports, 1 USB-Port,
Benutzeroberfläche
(1) 100 Base-T Ethernet-Port
Graphische Benutzeroberfläche
Werksseitig eingestellte IP-Adresse: 10.1.2.6
Integrierte Bildschirmtastatur

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 19
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

HH-Controller

Größe Anzeige Umgebung


Gewicht: 0,50kg [1,1 lb] 178mm [7 Zoll] LCD mit Touchscreen, Betriebsumgebungstemperatur: 5°C bis
Höhe: 133,4mm [5,25 Zoll] 800 x 480 Pixel 40°C (40°F bis 104°F)
Breite: 240,0mm [9,45 Zoll] Betriebsluftfeuchtigkeit: 10% - 90%, nicht
Speicher kondensierend
Tiefe: 39,4mm [1,55 Zoll]
512 MB Flash-Speicher
Gehäuse
Ports
Schwarzer ABS-Kunststoff
(2) RS-232-Ports, (1) USB-Port,
Benutzeroberfläche (1) 100 Base-T Ethernet-Port
Typ: Graphische Benutzeroberfläche Werksseitig eingestellte IP-Adresse: 10.1.2.6
Tastatur: auf Bildschirm QWERTY
Elektrisch
Schriftarten 15 V Gleichstrom gespeist über Druckkopf-
Unicode Stromversorgung: 90-260 VAC, 50/0 Hz,
1,5A max.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 20
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

IJ4000 SMART-IDS
520,7mm [20.5in]
Größe
Gewicht: 10,0 kg (22,1 lb)
Höhe: 304,8 mm [12,0 Zoll]
Breite: 520,7 mm [20,5 Zoll]
Tiefe: 143,5 mm [5,65 Zoll] 336,6mm
Kabel- und Verschlauchungsfreiraum: 127 mm (5 Zoll) vom Boden des Gehäuses [13.25in]

IP-Klassifizierung 402,6mm
[15.85in]
IP54 (veranschlagt)
Gehäuse
Edelstahl
Tintenfilterung
25 Mikrometer integrierter Vorratsbehälter
Elektrisch
24 V Gleichstrom, 100 W und 12 V Gleichstrom, 3,34 A, 40 Interne
Stromversorgung 90-260 V Wechselstrom, 50/0 Hz, 1,5 Amp Maximum. 143,3mm
Bereich Normaler Betriebsdruck [5.64in]

0 psi bis 30 psi (ungefähr) Pumpenleistung bei Betrieb


Speicher
512 MB Flash-Speiche 203,2mm
114,3mm [4.5in]
Ports [8.0in]
(2) RS-232-Ports, (1) USB-Port
(1) 100 base-T Ethernet Port 38,1mm
Werksseitig eingestellte IP-Adresse: 10.1.2.3 [1.5in]

Umgebung
Betriebsumgebungstemperatur: 5°C bis 40°C (40°F bis 104°F)
Betriebsluftfeuchtigkeit: 10% - 90%, nicht kondensierend
Rohrleitungsbegrenzungen 254,0mm
[10.0in]
Maximale vertikale Rohrlänge (Unterseite SMART-IDS zur Unterseite des
höchsten Druckkopfs) = 6,1 m (20 f) Tintenpumpenbegrenzung.
Maximale Höhe SMART-IDS oder Verschlauchung über Druckkopf = 914,4 mm
(36 Zoll) Vakuumpumpenbegrenzung.
Anzahl zulässiger Köpfe 4X M8 X 1.25
4
Controller-Betriebshandbuch Rev. C 21
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

IV4000 SMART-IDS 455,8mm [17.95in]


180,3mm
Größe [7.1in]
Gewicht: 10,1 kg [22,2 lb] 38,1mm
[1.5in]
Höhe: 336,6 mm [13,25 Zoll]
Breite: 455,8 mm [17,95 Zoll]
402,5mm
Tiefe: 142,5 mm [5,61 Zoll] [15.85in]
Kabel- und Verschlauchungsfreiraum: 336,6mm 260,4mm
76,2 mm (3 Zoll) vom Boden des [13.25in] [10.25in]
Gehäuses.
IP-Klassifizierung
IP54 (veranschlagt)
Gehäuse
Edelstahl
Tintenfilterung
100 Mikron absolut 142,5mm
[5.61in]
(5760-319 Bausatz, Tintenfiltermontage)
Elektrisch
15 V C, 75 W und 12 V DC, 3,34 A, 40 W interne
Stromversorgung Anzahl zulässiger Köpfe
90-260 V AC, 50/0 Hz, 1,5 A max. Acht (8) IV9Dot- oder vier (4) IV18Dot-Druckköpfe
(72 Rasterpunkte gesamt)
Bereich Normaler Betriebsdruck
Rohrleitungsbegrenzungen
18 psi bis 26 psi (ungefähr)
Maximum horizontale Rohrlänge = ca. 30,5 m (100 Fuß)
Ports Maximale vertikale Rohrlänge (Unterseite SMART-IDS zur Unterseite
(2) RS-232-Ports, (1) USB-Port des höchsten Druckkopfs) = 6,1 m (20 Fuß)
(1) 100 base-T Ethernet Port Tintenzufuhrbegrenzungen
Werksseitig eingestellte IP-Adresse: 10.1.2.3 Maximale Höhe über SMART-IDS (Tintenzufuhroberseite zu
Umgebung Unterseite SMART-IDS) = 2,44 m (8 Fuß)
Betriebsumgebungstemperatur: 5°C bis 40°C (40°F bis 104°F) Maximalabstand unter SMART-IDS (Tintenzufuhroberseite zu
Unterseite SMART-IDS) = 2,44 m (8 Fuß)
Betriebsluftfeuchtigkeit: 10 % - 90 %, nicht kondensierend
Maximaler Horizontalabstand zwischen SMART-IDS-Oberseite und
Zufuhrunterseite = 1,44 m (8 Fuß)

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 22
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

Systemverbindungsdiagramm
HMI-Controller CPU-Karte

P3 P5
GND

GND
P7 P1
N/C
N/C

N/C

N/C
N/C
N/C

N/C
N/C

N/C

N/C
N/C
N/C
RX

RX
TX

TX
4

4
2

2
6

5
7

8
3

9
1

1
TPRX +

15V
TPTX+
TPRX-

TPTX-

VBUS

GND
N/C
N/C

N/C
N/C

D+
D-
8
7
6
5
4
3
2
1

1
2
3
4
COM 2 ETHERNET USB COM 1

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 23
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

HH-Controller CPU-Karte

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 24
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

Schaltplan IJ4000 SMART-IDS


NETZSCHALTER

5765-370

BRAUN

BLAU
BRAUN BLAU

BODEN / ERSTE

BRAUN
STROMVERSORGUNG

BRAUN

BRAUN

BLAU

BRAUN
BLAU
LICHTSIGNAL
5770-530
5765-370

TANK

SCHWARZ

ROT

5760-527
KABELBINDER
ROTER
PUNKT
5770-530 VAKUUMPUMPE

FLÜSSIGKEITSPUMPE

5765-429

5760-515
OBEN / ZWEITE
STROMVERSORGUNG

5760-506 ABSCHEIDER
BRAUN

BLAU

5760-514

5765-373

NETZEINGANG
12 V STROM-
5765-370 VERSORGUNG
5760-433 SMART-IDS-
PLATINE

NETZAUSGANG NETZAUSGANG 5765-365


ZU IJ4000 HMI ZU IJ4000 HMI

ZU IJ4000 HMI

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 25
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

Schaltplan IV4000 SMART-IDS

LICHTSIGNAL

(ALTERNATIVE VERSION)
TRANSFORMATOR
5770-544 BLAU
BRAUN

BRAUN

5760-515
BLAU
SCHWARZ

PRIMÄR
ORANGE
GELB
BODEN / ERSTE VIOLETT
ROT SEKUNDÄR
STROMVERSORGUNG GRAU

BLAU
BLAU
BRAUN
BRAUN

BRAUN
12 V STROM-
VERSORGUNG
5760-507 FÜR 230 VAC-VERSIONEN, VERBINDEN SIE DIE
5770-545 KABEL-HALTE ZWISCHEN SCHALT- UND
PCB-ENERGIE ZUM TRANSFORMATOR SEKUNDÄR.
5770-544

VERBINDEN SIE DIE PRIMÄR ZUM SCHALTER.

5760-514

5770-545
OPTIONAL
LICHTSIGNAL

BRAUN 5760-225
DRUCK- BRAUN
SENSOR
BRAUN
BRAUN
5770-528

5760-248
TINTEN-

5765-429
OBEN / ZWEITE PUMPE
STROMVERSORGUNG

BLAU
BRAUN
THERMISCHER
SCHNITT AUS
GRÖSSE TINTE
SCHWEBEN SCHALTER

5770-543 5760-254 TRANSFORMATOR


BRAUN

WEISS
BLAU

SCHWARZ
WEISS PRIMÄR
5770-544 SCHWARZ
GELB
ROT
GELB SEKUNDÄR
ROT

FÜR 230 VAC-VERSIONEN, VERBINDEN SIE DIE


5770-544 5760-433 KABEL-HALTE ZWISCHEN SCHALT- UND
STROMVERSORGUNG STROMVERSORGUNG PCB-ENERGIE ZUM TRANSFORMATOR SEKUNDÄR.
ZUM KONTROLLIEREN ZUM KONTROLLIEREN ZUM KONTROLLIEREN VERBINDEN SIE DIE PRIMÄR ZUM SCHALTER.
5765-365

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 26
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

CPU-Karte IJ4000 / IV4000 SMART-IDS

+12V JP1
TP1 J12
J7
L2 J3
B1

J8
J6

J1
C60
+5V
TP5 L1
VCC
TP3 D4 J4 J10
U12
D2 D1

J5
J11 P5 P2 P1 P3
P7

GREEN LED, VISIBLE


GREEN LED ON THE CONNECTOR
VIA LIGHT PIPE

Testpunkte: TP1: 12 VDC, Strom für Display-Hintergrundbeleuchtung. Wird mit Netzschalter ein-/ausgeschaltet.
TP2: 5 VDC, Strom für 5 V Logic. Stellt auch die Eingangsspannung für den 3,3 V-Regulierer bereit.
TP3: 3,3 VDC, Strom für 3,3 V Logic. Stellt auch die Eingangsspannung für den 1,8 V-Regulierer bereit.
TP4: 1,8 VDC, Strom für den CPU-Kern.
LEDs: D1: Ethernet-Konnektor, Grün. Blinkt, um Netzwerkverkehr anzuzeigen.
D2: Ethernet-Konnektor, Grün. Zeigt gültige Netzwerkverbindung an.
D1: Gelb, blinkt, wenn die CPU ausgeführt wird. (Im CPU-Modul)
D4: Grün, zeigt an, dass 3,3 V vorhanden sind.
D2: Grün, zeigt an, dass 3,3 V vorhanden sind. (Im CPU-Modul)

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 27
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

CPU-Karte IJ4000 / IV4000 SMART-IDS (fortgesetzt)

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 28
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

IJ4000 SMART-IDS Platine Tintenzufuhr


LEDs: LED1: NICHT DEFINIERT.

LED2: Rot; zeigt an, dass ein Druckkopf signalisiert, dass der
Tank im Druckkopf fast leer ist und der Timer „Tinte
leer“ abgelaufen ist.

LED3: Grün; zeigt an, dass ein Druckkopf signalisiert, die


Vakuumpumpe einzuschalten.

LED4: Grün; zeigt an, dass ein Druckkopf signalisiert, die


Flüssigkeitspumpe einzuschalten.

LED5: Rot; zeigt an, dass die Resttonerflasche voll ist.

LED6: Rot; geht an und aus und blinkt mit dem Lichtsignal.
„Aus“ bedeutet, dass die Tinte OK ist, „Ein“ zeigt an,
dass die Tinte fast leer ist, langsames Blinken (1 Hz)
zeigt an, dass die Tinte leer ist, und schnelles Blinken
(6 Hz) zeigt an, dass die Resttonerflasche voll ist oder
die Pumpe für mehr als 10 Sekunden eingeschaltet
war.

LED7: Gelb; zeigt an, dass die Tinte im Reservoir des zentralisierten TVS fast leer ist.

Konnektoren: SW1: NICHT DEFINIERT.


P1: I/O-Konnektor zentralisiertes TVS.
J1: Lichtsignal.
J2: Externes Lichtsignal.
J3: Flüssigkeitspumpe.
J4: Vakuumpumpe.
J5: Strom (12 V).
J6: Schalter Schwimmer Tank.
J7: Schalter Schwimmer Resttonerflasche.
J8: Programmierport für das Programmieren von U1 über einen PC.
J10: Drucksensor für Spülung Lösungsmittel.
J11: RFID-KOMMUNIKATION.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 29
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

IV4000 SMART-IDS Platine Tintenzufuhr

Testpunkte: TP1, TP4: (TP1 - TP4) = 1,2 mV/PSI am Drucksensor


TP2: 0,1 V/PSI Druck
TP3: Wechselt am Ende eines Druckprobenzeitraums

TP8: 12VDC
TP9: 5VDC

LEDs: LED1: Gelb, zeigt an, dass die Pumpe läuft

Sicherungen: F1: Lichtsignalsicherung, 125 V, 1 A

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 30
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

IJ4000 Druckkopf-Interfaceplatine

P3 P2 P1 J3 J5

TP16 TP12 TP14 TP8 TP15


TP23
TP20
TP22 TP13 TP19 TP21

TP1 TP6 TP11 TP9 TP18 TP10 TP4 TP17


TP2 U2

TP3
U4

IMPULSE JET U6
INTERFACE BOARD
TP7

J1 TP5

Testpunkte: TP1: 5 VDC.


TP2: 3,3 VDC. J2

TP3: 2,5 VDC.


TP4: GND.
TP5: (FPGA) PROGRAMM; pulsiert langsam, um FPGA-Programmierung zu initiieren.
TP6: (FPGA) INIT; geht auf LOW, um einen Fehler bei FPGA-Programmierung anzuzeigen.
TP7: (FPGA) ERLEDIGT. LOW, wenn die FPGA programmiert wird. Hoch, wenn FPGA-Programmierung abgeschlossen ist.
TP8: SMART-IDS-Fehlersignal, aktiv niedrig.
TP9: Vakuumsignal Druckkopf, aktiv hoch.
TP10: SMART-IDS-Signal wenig Tinte, aktiv niedrig.
TP11: Pumpensignal Druckkopf, aktiv hoch.
TP12: SMART-IDS-Signal Tinte leer, aktiv niedrig.
TP13: Signal Druckkopf bei Temperatur, aktiv niedrig.
TP14: SMART-IDS-Vakuumsignal, aktiv niedrig.
TP15: Druckkopf Tinte leer, aktiv hoch.
TP16: SMART-IDS-Pumpensignal, aktiv niedrig.
TP17: Gleichstrom in (24 V).
TP18: Druckkopf CLOCK-Signal.
TP19: Druckkopf DATA2-Signal.
TP20: Druckkopf DATA-Signal.
TP21: Druckkopf LATCH-Signal.
TP22: PHOTOSENSOR-Signal, aktiv hoch.
TP23: Externes IMPULSGEBER-Signal.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 31
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

IJ4000 Druckkopf-Interfaceplatine (fortgesetzt)

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 32
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

IV4000 Druckkopf-Interfaceplatine

Testpunkte: TP1: 5VDC


TP2: 3.3VDC
TP4: GND
TP5: (FPGA) PROGRAMM; pulsiert langsam, um FPGA-Programmierung zu initiieren
TP6: (FPGA) INIT; Licht wird gedimmt, um einen Fehler bei FPGA-Programmierung anzuzeigen
TP7: (FPGA) FERTIG. L, wenn die FPGA programmiert wird. Hoch, wenn FPGA-Programmierung abgeschlossen ist.
TP17: Gleichstrom in (15V)
TP18: Druckkopf ZEIT-Signal
TP20: Druckkopf DATEN-Signal
TP21: Druckkopf KLAPPE-Signal
TP22: FOTOSENSOR-Signal
TP23: Externes IMPULSGEBER-Signal

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 33
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

IV4000 Druckkopf-Interfaceplatine (fortgesetzt)

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 34
4000 Controller Anhang A: Spezifikationen

Regleranschlüsse

HINWEIS: Die Interface-Platine Impulse Jet benötigt eine Stromversorgung mit 24 V DC. Die Interface-Platine Valve Jet benötigt eine Stromver-
sorgung mit 15 V DC.

Spannungsversor
Power Druckkopfkabel
Print Head Fotosensorkabel
Photosensor Impulsgeber-Kabel
Encoder
gungskabel
Cord Cable
Cable Cable

Aufgabe
Task 11 Verbindungen Interface-Platine
Interface Board Connections
IJ4000 SMART-IDS Aufgabe
Task 22 Verbindungen Interface-Platine
Interface Board Connections

Spannungsversor
Power Druckkopfkabel
Print Head Fotosensorkabel
Photosensor Impulsgeber-Kabel
Encoder
gungskabel
Cord Cable Cable Cable

COM 1 Ethernet USB COM 2

Aufgabe
Task 11 Interface
Verbindungen Interface-Platine
Board Connections
IV4000 SMART-IDS Aufgabe
Task 22 Interface
Verbindungen Interface-Platine
Board Connections

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 35
4000 Controller Anhang B: Funktionsweise

Anhang B: Funktionsweise
Das ijRemote-Programm auf dem PC und die Controller der Serie 4000 verwenden ein Protokoll, das einen grafischen Desktop freigibt, damit
SMART-IDS ferngesteuert werden kann. Das Programm überträgt Keyboard- und Mausaktionen vom PC/Controller zu SMART-IDS und
überträgt die grafischen Bildschirmaktualisierungen über ein Netzwerk wieder zurück.

HMI
HH

IV4000 SMART-IDS
IJ4000 SMART-IDS

IJ384E IV9DOT
IJ768E IV18DOT

HOHE AUFLÖSUNG VALVEJET

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 36
4000 Controller Anhang C: Backup und Wiederherstellung Dateisystem

Anhang C: Backup und Wiederherstellung Dateisystem


Sicherung
1. Führen Sie einen USB-Stick in den
USB-Port der HMI ein.
Apps-Schaltfläche
2. Im Home-Bildschirm berühren Sie
die Apps und dann Werkzeuge.
3. Im Bildschirm Werkzeuge wählen
Sie Backup.
Medienanschlüsse
4. Geben Sie einen Dateinamen in
das Popup-Dialogfeld Backup ein.
„backup“ ist der Standardname.
So wird eine Datei „backup.tgz“
erzeugt.
5. Im Bildschirm System-Werkzeuge
wählen Sie USB-Memory sicher
entfernen.

Wiederherstellen
6. Stecken Sie einen USB-Stick,
der eine Datei „backup.tgz“
enthält, in den USB-Port der Apps-Schaltfläche
HMI.
7. Im Home-Bildschirm berühren
Sie den Bereich Apps und
dann Werkzeuge.
8. Im Bildschirm Werkzeuge Medienanschlüsse
wählen Sie Wiederherstellen.
9. Wählen Sie die entsprechende
Sicherungsdatei aus dem
Dialog Wiederherstellen.
10. Im Bildschirm System-
Werkzeuge wählen Sie USB-
Memory sicher entfernen.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 37
4000 Controller Anhang D: Konfigurieren eines PC, um mit einem Controller und SMART-IDS zu kommunizieren

Anhang D: Konfigurieren eines PC, um mit einem Controller und SMART-IDS zu kommunizieren

Window 7® 3. Wählen Sie


Internetprotokoll
1. Öffnen Sie das Version 4 (TCP/
Start-Menü, IPv4). Klicken Sie
wählen Sie dann auf die
Systemsteue- Schaltfläche
rung und dann Eigenschaften.
Netzwerk- und
Freigabecenter.

2. Klicken Sie auf


LAN-
Verbindung und
dann auf die
Schaltfläche
Eigenschaften. 4. Klicken Sie die
Optionsschaltfläche
Folgende IP-
Adresse
verwenden an.
Geben Sie die IP-
Adresse 10.1.2.4
und die
Subnetzmaske
255.255.255.0 ein
und klicken Sie auf
die Schaltfläche OK.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 38
4000 Controller Anhang E: Controller- und Druckkopfdateiverwaltung

Anhang E: Controller- und Druckkopfdateiverwaltung


Datei-Manager
1. Müssen Logo- oder Schriftart-Dateien
transferiert werden, speichern Sie diese
auf einem portablen USB-Speichergerät
und schließen es an den HMI-USB-Port
an.

2. Berühren Sie die Apps-Schaltfläche im


Home-Bildschirmmenü und wählen Sie Schaltfläche „Werkzeuge“
die Schaltfläche Werkzeuge.
3. Blättern Sie ganz nach unten in der Liste
Select Function (Funktion auswählen) Nach oben
blättern
und wählen Sie File manager (Datei-
Manager). Betätigen Sie die Schaltfläche Ordner
Do Function (Funktion ausführen); der schließen,
Bildschirm Datei-Manager wird angezeigt. Eine Ebene
nach oben
Verzeichnis
öffnen
Der Ordner home enthält alle Ordner und
Dateien in Bezug auf Controller-Vorgänge.
Nach unten
Ausschneiden Löschen blättern
Der Ordner usb (HMI) enthält alle Ordner
und Dateien, die sich auf dem USB- Kopieren
Einfügen
Speichergerät befinden.

HINWEIS: Ausschneiden, Kopieren,


Einfügen und Löschen funktionieren genauso wie in jeder anderen Software. Navigieren Sie zu einer beliebigen Datei in
einem beliebigen der Ordner und führen Sie die gewünschte Funktion aus.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 39
4000 Controller Anhang F: Logo- und Schriftartdateien transferieren

Anhang F: Logo- und Schriftartdateien transferieren


HINWEIS: Während des Drucks können Dateien nicht zum Druckkopf transferiert werden. Pausieren Sie zunächst den
Druck.
1. Stellen Sie, wie im Abschnitt “Datei-Manager” gezeigt, sicher, dass das USB-Speichergerät installiert ist und der Auswahlbildschirm Datei-
Manager auf dem Controller angezeigt wird.
2. Wählen Sie den Ordner usb (HMI) und betätigen Sie die Symbolschaltfläche Ordner öffnen.
3. Navigieren Sie zu einer vorher gespeicherten Datei, markieren Sie die Datei und betätigen Sie die Schaltfläche Kopieren. Die Datei ist nun
im temporären Speicher gespeichert. In diesem Beispiel wird eine Logo-Datei transferiert.
4. Betätigen Sie Ordner schließen und dann die Schaltfläche Eine Ebene nach oben bis der Auswahlbildschirm Datei-Manager angezeigt
wird.
5. Wählen Sie den Ordner home, betätigen Sie die Schaltfläche Ordner öffnen und wählen Sie den Ordner bmps aus.

6. Betätigen Sie die Taste Einfügen. Die Logo-Datei (.bmp) wird im Ordner bmps angezeigt.
7. Wenn alle gewünschten Dateiübertragungen abgeschlossen sind, betätigen Sie die
Schaltfläche Exit (Beenden).
8. Im Menü System-Werkzeuge betätigen Sie die Schaltfläche USB-Memory sicher entfernen
und die Schaltfläche Done (Fertig).
9. Die Datei ist nur zur Meldungserstellung im Meldungseditor verfügbar.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 40
4000 Controller Anhang G: ijRemote-Anwendung und mehrere SMART-IDS

Anhang G: ijRemote-Anwendung und mehrere SMART-IDS


ijRemote-Anwendung

Die ijRemote-Anwendung ermöglicht es dem Benutzer, sich remote über


Ihren Desktop zum IJ4000-System zu verbinden, das sich am Ort des
Druckvorgangs befindet. Nach der Installation der IJ4000-Tintenstrahl-
Demo-Software auf Ihrem PC wird auf Ihrem Desktop ein Symbol angezeigt.

Stellt eine Verbindung zum ausgewählten IJ4000 / IV4000 SMART-IDS her.

Speichern Sie alle Änderungen, die an der Liste des SMART-IDS


vorgenommen wurden.

Machen Sie alle nicht gespeicherten Änderungen rückgängig.

Fügt der Liste einen weiteren SMART-IDS hinzu.

Bearbeitet einen in der Liste vorhandenes SMART-IDS.

Löscht ein SMART-IDS aus der Liste.

Zeigt die aktuelle Firmware-Version der HMI an.

Stellt die Netzwerkeinstellungen einer IJ4000-HMI, IJ4000-HH oder eines SMART-IDS unter Verwendung der MAC-Adresse des Geräts ein.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 41
4000 Controller Anhang G: ijRemote-Anwendung und mehrere SMART-IDS

Betreiben mehrerer SMART-IDS mit einer IJ4000-HMI oder IJ4000-HH


Dieser Abschnitt beschreibt, wie das System zu konfigurieren ist, in dem eine IJ4000 HMI bis zu zehn IJ4000 SMART-IDS über Ethernet
steuert.

Was wird benötigt


• Ein PC.
• Tintenstrahl-Demo-Software (auf USB-Laufwerk, versendet mit HMI).
• RJ45 CAT5E Inline-Überkreuzverbindungsstück, Teilenummer 5765-379 oder entsprechend.
• IJ4000 HMI.
• IJ4000 SMART-IDS.
• Ein Ethernet-Anschluss für den PC, die IJ4000 HMI und jedes SMART IDS.

Zusammenfassung der Vorgehensweise


Bei dieser Vorgehensweise wird davon ausgegangen, dass alle SMART-IDS und die HMI über die werksseitig eingestellten IP-Adressen
verfügen.
1. Installieren Sie die Tintenstrahl-Demo-Software auf dem PC und starten Sie die Anwendung ijRemote.
2. Verbinden Sie ein SMART-IDS zum Netzwerk.
3. Stellen Sie die IP-Adresse des SMART-IDS ein.
4. Fügen Sie das SMART-IDS zur ijRemote-Controllerliste hinzu.
5. Wiederholen Sie die Schritte 2, 3 und 4 für jedes der verbleibenden SMART-IDS.
6. Stellen Sie der HMI Informationen bereit, wo die SMART-IDS gefunden werden können.

Vorgehensweise
1. Verbinden Sie den PC zum Netzwerk und installieren Sie dann die Tintenstrahl-
Demo-Software:
• Führen Sie das USB-Flashlaufwerk, das Sie zusammen mit Ihrem System
erhalten haben, in einen USB-Port Ihres Computers ein. Öffnen Sie das Laufwerk,
öffnen Sie den Ordner Software und klicken Sie die Datei demo.exe doppelt an.
Es wird ein Installationsassistent gestartet, der Schritt-für-Schritt-Anleitungen für
die Installation der Software bereitstellt.
• Starten Sie die Anwendung ijRemote. Wurde bei der Installation der Software ein
Desktop-Symbol erstellt, klicken Sie das Symbol doppelt an. Wurde kein Symbol
erstellt, navigieren Sie zu c:\InkJet und klicken die Datei ijRemote.exe doppelt
an. Es kann 10 - 15 Sekunden dauern, bis das Programm initialisiert und
ausgeführt wird; danach sieht der Bildschirm wie das Bild rechts aus.
• Der Fehlerdialog wird angezeigt, da noch keine SMART-IDS zum Netzwerk angeschlossen wurden. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld
zu schließen.
Controller-Betriebshandbuch Rev. C 42
4000 Controller Anhang G: ijRemote-Anwendung und mehrere SMART-IDS

2. Verbinden Sie ein SMART-IDS mit dem Netzwerk.


Für die Verbindung von SMART-IDS und HMI wird ein (C)
Ethernet-Anschluss benötigt. Außerdem benötigen Sie
zum Anschluss einer HMI einen Ethernet-Switch
(5765-461).
So stellen Sie eine Verbindung zum Netzwerk her:

A. Stellen Sie sicher, dass das Smart-IDS


ausgeschaltet und nicht mit der Stromversorgung
verbunden ist.
B. Entfernen Sie die Abdeckung des Smart-IDS. (D)
C. Trennen Sie das Ethernet-Kabel (A) von der (B)
CPU-Karte und verbinden Sie es mit dem
Ethernet-Switch (C). Das andere Ende des
Leitungssatzes stecken Sie in die HMI.
D. Führen Sie ein Kabel von einem Ethernet-
Anschluss (B) durch die Zugentlastung in das
Gehäuse ein und stecken Sie es in die
CPU-Karte (C).
E. Stecken Sie ein Ende eines Ethernet-Kabels (D)
in den Ethernet-Switch und das andere Ende in den (A)
RJ45-Anschluss der CPU-Karte (Unterseite).
F. Stecken Sie das vom Ethernet-Switch kommende
USB-Stromkabel (E) in den freien USB-Anschluss
an der CPU-Karte.
G. Setzen Sie die Abdeckung des SMART-IDS wieder
auf, verbinden Sie die Stromversorgung und
schalten Sie den SMART-IDS ein.
.

(E)

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 43
4000 Controller Anhang G: ijRemote-Anwendung und mehrere SMART-IDS

3. Stellen Sie die IP-Adresse des SMART-IDS ein:

• Warten Sie darauf, dass auf dem PC das Verbindungssymbol oben links der IP-Adresse 10.1.2.3 zu Grün wechselt (dies kann einige Momente
dauern) und wählen Sie dann die SMART-IDS und klicken Sie dann die Schaltfläche Verbinden an. Die Startseite des SMART-IDS wird angezeigt (unten
links).
• Öffnen Sie das Menü Mehr… und klicken Sie auf die Schaltfläche Apps (unten rechts).
 

• Im Bildschirm Apps (unten links) berühren Sie die Schaltfläche Netzwerk, um das Dialogfeld Netzwerkeinstellungen (unten rechts) zu öffnen, und
berühren Sie dann die Registerkarte IP-Adressen.

• Suchen Sie die MAC-Adresse oben auf der Seite und notieren Sie diese für eine spätere Verwendung.
• Kehren Sie zur Startseite zurück, öffnen Sie das Menü Mehr… und klicken Sie auf die Schaltfläche Zurück, um zum ijRemote-
Hauptbildschirm zurückzukehren.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 44
4000 Controller Anhang G: ijRemote-Anwendung und mehrere SMART-IDS

• Auf dem ijRemote-Hauptbildschirm klicken Sie die Schaltfläche Netzwerk an, um das Dialogfeld
„Netzwerkeinstellung senden“ zu öffnen.
• Vervollständigen Sie die Zeile An MAC senden unter Verwendung der letzten zwei Zeichenpaare der vorher
notierten MAC-Adresse. Für den Fall des ersten SMART-IDS dieses Beispiels wäre dies 38 48.
• Geben Sie die gewünschte IP-Adresse des SMART-IDS in die Zeile
• HMI/Hub IP ein. Verwenden Sie nicht 10.1.2.3 oder 10.1.2.6; dies sind die entsprechenden werksseitig eingestellten
IP-Adressen für das SMART-IDS und HMI.
• Die IP-Subnetzmaske ist normalerweise auf 255.255.255.0 eingestellt. Sollte dies für Ihre Anwendung nicht
passend sein, fragen Sie Ihren Netzwerkadministrator nach einer entsprechenden Adresse.
• Wenn es für Ihre Anwendung passend ist, geben Sie eine Gateway IP-Adresse ein; anderenfalls lassen Sie diese
leer.
• Haben Sie dies abgeschlossen, sieht das Dialogfeld ähnlich wie das rechts aus.
• Klicken Sie auf die Schaltfläche Senden.

4. Fügen Sie das SMART-IDS zur ijRemote-Controllerliste hinzu:


• Auf dem ijRemote-Hauptbildschirm klicken Sie die Schaltfläche Hinzufügen an, um das Dialogfeld „Host
hinzufügen“ zu öffnen.
• Geben Sie die IP-Adresse des SMART-IDS ein (wie im vorherigen Schritt konfiguriert).
• Geben Sie einen Namen für das SMART-IDS ein (optional).
• Klicken Sie auf die Schaltfläche OK. Das SMART-IDS wird zur Liste hinzugefügt.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 45
4000 Controller Anhang G: ijRemote-Anwendung und mehrere SMART-IDS

5. Wiederholen Sie die Schritte 2, 3 und 4 für die verbleibenden SMART-IDS.

6. Klicken Sie die Schaltfläche Speichern an, um die Liste zu speichern und um eine vnc.cfg-Datei zu generieren.

7. Stellen Sie der HMI Informationen bereit, wo die SMART-IDS gefunden werden können:

• Öffnen Sie auf dem PC einen Webbrowser,


geben Sie eine URL10.1.2.6 ein (die
standardmäßige IP-Adresse der HMI) und
betätigen Sie die Eingabetaste.

• Klicken Sie die Verknüpfung Datei von PC zu


Controller übertragen (Transfer file from PC to
controller) an.

• Klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen....


Wenn das Dialogfeld „Datei hochladen“
angezeigt wird, navigieren Sie zu c:\InkJet\cfg.

• Wählen Sie die Datei vnc.cfg und klicken Sie die


Schaltfläche Öffnen an.

• Klicken Sie auf die Schaltfläche Hochladen.

• Starten Sie die HMI neu, indem Sie dessen


SMART-IDS einschalten.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 46
4000 Controller Anhang H: HMI & SMART-IDS über USB oder Ethernet aktualisieren

Anhang H: HMI & SMART-IDS über USB oder Ethernet aktualisieren


Anweisungen zur Aktualisierung des Controllers und der Tintenbereitstellung entnehmen Sie dem Dokument 5765-390N Updating the
Controller and Ink Delivery System via USB or Ethernet. (Controller und Tintenbereitstellung über USB oder Ethernet aktualisieren).

Anhang I: InkJet Demo Software für Windows


Informationen über die InkJet-Demosoftware entnehmen Sie bitte dem Dokument 5765-388N InkJet Demo Software for Windows.

Anhang J: Software-Schnittstelle
Informationen über die Anbindung an die Software entnehmen Sie bitte dem Dokument 5760-113 Software Interface Document.

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 47
4000 Controller Anhang K: Sprachunterstützung

Anhang K: Sprachunterstützung
Die folgenden Sprachen werden von der IJ4000‐Benutzeroberfläche unterstützt und / oder drucken:

Benutzeroberfläche  Druckmeldung 
(über Regionale Einstellungen) (über Meldungseditor)
(nicht verfügbar) Arabic

中文 (Chinese) 中文 (Chinese)
Deutsch (German) Deutsch (German)

English English

Español (Spanish) Español (Spanish)

Français (French) Français (French)

(nicht verfügbar) ִ ִ‫( ע‬Hebrew)


‫ברית‬
Italiano (Italian) Italiano (Italian)

한국어 (Korean) 한국어 (Korean)
Nederlands (Dutch) Nederlands (Dutch)

Português (Portuguese) Português (Portuguese)

Русский (Russian) Русский (Russian)
Svenska (Swedish) Svenska (Swedish)
(nicht verfügbar) Türk (Turkish)

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 48
4000 Controller Anhang L: Teilenummern

Anhang L: Teilenummern
IJ4000 System
Hauptkomponenten
Artikel Bausatz-Nr. Beschreibung Artikel Bausatz-Nr. Beschreibung
1 5765-004J IJ4000-HMI, Controller (Inländisch oder Europäisch)
2 5765-017DJ1 IJ4000-SMART-IDS, 1 Karte (Inländisch) 6 5765-017EJ1 IJ4000-SMART-IDS, 1 Karte (Europäisch)
3 5765-017DJ2 IJ4000-SMART-IDS, 2 Karte (Inländisch) 7 5765-017EJ2 IJ4000-SMART-IDS, 2 Karte (Europäisch)
4 5765-017DJ1-S IJ4000-SMART-IDS, 1 Karte, I/O (Inländisch) 8 5765-017EJ1-S IJ4000-SMART-IDS, 1 Karte, I/O (Europäisch)
5 5765-017DJ2-S IJ4000-SMART-IDS, 2 Karte, I/O (Inländisch) 9 5765-017EJ2-S IJ4000-SMART-IDS, 2 Karte, I/O (Europäisch)

1 2-9

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 49
4000 Controller Anhang L: Teilenummern

IV4000 System
Hauptkomponenten
Artikel Bausatz-Nr. Beschreibung Artikel Bausatz-Nr. Beschreibung
Handheld-Controller (Inländisch oder Euro- Handheld-Controller IV (Inländisch oder
1 5780-017 2 5780-017V
päisch) Europäisch)
IV4000 SMART-IDS, 1 Karte, Porös IV4000 SMART-IDS, 1 Karte, E/A, Porös
3 5770-016DV1P 4 5770-016DV1P-S
(Inländisch) (Inländisch)
IV4000 SMART-IDS, 1 Karte, Nicht-Porös IV4000 SMART-IDS, 1 Karte, E/A, Nicht-Porös
5 5770-016DV1N 6 5770-016DV1N-S
(Inländisch) (Inländisch)
IV4000 SMART-IDS, 1 Karte, Porös, IV4000 SMART-IDS, 1 Karte, E/A, Porös,
7 5770-016EV1P 8 5770-016EV1P-S
(Europäisch) (Europäisch)
IV4000 SMART-IDS, 1 Karte, Nicht-Porös IV4000 SMART-IDS, 1 Karte, E/A, Nicht-Porös
9 5770-016EV1N 10 5770-016EV1N-S
(Europäisch) (Europäisch)
IV4000 SMART-IDS, 2 Karten, Porös IV4000 SMART-IDS, 2 Karten, E/A, Porös
11 5770-016DV2P 12 5770-016DV2P-S
(Inländisch) (Inländisch)
IV4000 SMART-IDS, 2 Karten, Nicht-Porös IV4000 SMART-IDS, 2 Karten, E/A, Nicht-Porös
13 5770-016DV2N 14 5770-016DV2N-S
(Inländisch) (Inländisch)
IV4000 SMART-IDS, 2 Karten, Porös IV4000 SMART-IDS, 2 Karten, E/A, Porös
15 5770-016EV2P 16 5770-016EV2P-S
(Europäisch) (Europäisch)
IV4000 SMART-IDS, 2 Karte, Nicht-Porös IV4000 SMART-IDS, 2 Karte, E/A, Nicht-Porös
17 5770-016EV2N 18 5770-016EV2N-S
(Europäisch) (Europäisch)

1-2 3-18

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 50
4000 Controller Anhang L: Teilenummern

Ersatzteile - Hohe Auflösung


Druckkopfkabel
Bausatz-Nr. Beschreibung
5760-614-02 Kabel, IJ4000-SMART-IDS zu Druckkopf, 2 Fuß
5760-614-10 Kabel, IJ4000-SMART-IDS zu Druckkopf, 10 Fuß
5760-614-25 Kabel, IJ4000-SMART-IDS zu Druckkopf, 25 Fuß

Anzeige, Stromversorgung und PCBs


Artikel Bausatz-Nr. Beschreibung Artikel Bausatz-Nr. Beschreibung
1 5765-221 Kit, Austausch Anzeige, IJ4000-SS, 10,2" 9 5765-255 Bausatz, Innenschlauch und Armatur Ersatz
2 5765-222 Bausatz, Austausch CPU, IJ4000-SS 10 5760-339 Bausatz, Austausch Tank, ScanTrue® II
3 5760-332 Bausatz, Austausch, Hohe Auflösung Interfaceplatine 11 5760-336 Bausatz, Austausch Vakuumpumpe
4 5760-392 Bausatz, I/O-Platine 12 5760-340 Bausatz, Austausch Abscheider
5 5765-247 Bausatz, Austausch, Stromversorgung, SMART-IDS 13 5760-337 Bausatz, PCB-Ersetzung, Tintenzufuhr
6 5760-372 Bausatz, Austausch Lichtsignal 14 5760-338 Bausatz, Ersetzung STROMVERSORGUNG, 12 V
7 5765-381 Bausatz, Austausch, CPU, SMART-IDS 15 5765-461 Bausatz, Schalter, USB (nicht angezeigt)
(nicht gezeigt) Bausatz, Schnittstellenkarten-Upgrade, IJ4000
8 5760-335 Bausatz, Austausch Flüssigkeitspumpe 5765-256
(Inkl. Stromversorgung, Interfaceplatine und Kabel)

6 15 7 8
1 2 9 10
5

4 11

3
12

IJ4000 Edelstahl-Anzeige
14 13

IJ4000 SMART-IDS

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 51
4000 Controller Anhang L: Teilenummern

Ersatzteile - Integriertes Ventil


Druckkopfkabel
Bausatz-Nr. Beschreibung Bausatz-Nr. Beschreibung
5700-245-002 Kabel, Druckkopf, 2' 2464-182-010 Bausatz, Verlängerungskabel, DB9, 10‘
5700-245-010 Kabel, Druckkopf, 10' 2464-182-025 Bausatz, Verlängerungskabel, DB9, 25‘
5700-245-025 Kabel, Druckkopf, 25'

Display, Netzteil und Leiterplatten


Artikel Bausatz-Nr. Beschreibung Artikel Bausatz-Nr. Beschreibung
1 5780-232 Bausatz, Austauschdisplay, Handheld 9 5770-247 Bausatz, Austausch Interne Verschlauchung und Anschluss
2 5765-228 Bausatz, Austausch-CPU, IJ4000-HH 10 5770-234P Bausatz, Austausch Flüssigkeitskondensator, Porös
3 5760-304 Bausatz, Austausch, Integrierte Ventil-Interfaceplatine 5770-234NP Bausatz, Austausch Flüssigkeitskondensator, Nicht-Porös
4 5760-392 Bausatz, I/O-Platine 11 5770-529 Bausatz, Transformator, Tintenzufuhr
Bausatz, Austausch, Stromversorgung,
5 5770-253 12 5770-246 Bausatz, Austausch-PCB, Tintenzufuhr
IV4000 SMART-IDS
6 5770-252 Bausatz, Austausch Lichtsignal, 3-farbig 13 5760-338 Bausatz, Austausch Stromversorgung, 12 V
7 5765-381 Bausatz, Austausch, CPU, SMART-IDS 14 5765-461 Bausatz, Switch, USB

Bausatz, Schnittstellenkarten-Upgrade, IV4000


8 5760-315 Bausatz, Pumpe und Wärmeunterbrechung, 115 V AC (nicht gezeigt) 5770-260
(Inkl. Stromversorgung, Interfaceplatine und Kabel)

14 7 13 12 6
2
1
5
11

4 10
3
8

IJ4000 Hand-Held Display 9


IV4000 SMART-IDS

Controller-Betriebshandbuch Rev. C 52