Sie sind auf Seite 1von 4

Baustatik und Stahlbau Stahlbau I

Übung 1

Allgemeines zur Berechnung im Stahlbau


- In den Übungen verwendete Norm: Eurocode 3

- Einheiten: Längen im Stahlbau immer in [mm]

- Spannungen: Empfehlung rechnen mit kN/cm²

- Gängigste Stahlsorten:
o S 235
 fyk = 23,5 kN/cm²
 fuk = 36 kN/cm²
 E-Modul E = 21000 kN/cm²
o S 355
 fyk = 35,5 kN/cm²
 fuk = 49 kN/cm²
 E-Modul E = 21000 kN/cm²

- Sicherheitskonzept:
o Konzept der Teilsicherheitsbeiwerte: Lasten (Einwirkungsseite) und Material
(Widerstandsseite) werden mit Teilsicherheitsbeiwerten multipliziert.
o Grenzzustände:
 Grenzzustand der Tragfähigkeit - GZT - (ULS: Ultimate Limit State)
 Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit - GZG - (SLS: Serviceability Limit
State)
o Teilsicherheitsbeiwerte Widerstandsseite: Stahl Mi:
 M0 = 1,0 für Querschnittsklassen 1,2,3
M1 = 1,1 bei Stabilitätsproblemen und Querschnittsklasse 4
M2 = 1,25 Nettoquerschnitt von Zugstäben
 Bemessungswert der Streckgrenze:
fy,d = fy,k/Mi
 Bemessungswert der Zugfestigkeit:
fu,d = fu,k/Mi
o Teilsicherheitsbeiwerte für die Einwirkungsseite:
 Fd = F  Fk
 F = 1,35 für ständige Lasten
 F = 1,5 für veränderliche Lasten
  - Kombinationsbeiwert bei Auftreten mehrerer Lasten

1
Baustatik und Stahlbau Stahlbau I
Übung 1

Theoretische Grundlagen zum Zugstabnachweis


- Geregelt in Eurocode 3

- Nachweis erfolgt im kritischen Schnitt:

o Kritischer Schnitt ist gekennzeichnet durch: Lochschwächung, Einschnürung oder


maximale Beanspruchung

- Maßgebende Beanspruchbarkeiten mit:

o Im Bruttoquerschnitt: ⇒ →

o Im Nettoquerschnitt: 

 Grenznormalspannungen sind hier höher als im Bruttoquerschnittsnachweis

- Nachweis:

2
Baustatik und Stahlbau Stahlbau I
Übung 1

1. Aufgabe: Nachweis eines Zugstabes/Knotenblechs


Führen Sie den Nachweis für den unten dargestellten Zugstab und das Knotenblech.

Material S235 JR (St 37-2)

fyk = 23,5 kN/cm² Schrauben: M 20 (Ø 20 mm)

fuk = 36 kN/cm² ØLoch = 22 mm

Mögliche Versagensarten:

 Zugstab (Brutto/Netto) bei Loch III: größte Normalkraft, kleinster Querschnitt (Netto)

 Knotenblech bei Loch I: größte Normalkraft, größter Querschnitt (Brutto/Netto)

 Knotenblech bei Loch III: geringste Normalkraft, aber auch kleinster Querschnitt
(Brutto/Netto)

 Versagen der Schrauben (Abscheren, Lochleibung) siehe spätere Übung

3
Baustatik und Stahlbau Stahlbau I
Übung 1

Hilfsskizzen zum Nachweis des Knotenblechs: