Sie sind auf Seite 1von 6

Sephardische Musik

Entwicklung der sephardischen Musik

Aufgrund der weiten Verbreitung der sephardischen Gemeinden durch die jüdische
Diaspora ist die Musik der Sephardim immer durch die jeweilige Gastkultur beeinflusst.
Man unterscheidet zwischen den musikalischen Einflüssen in Marokko und dem
osmanischen Reich. Die sephardische Musik basiert primär auf dem Gesang.
Weltliche und häusliche Musik werden hauptsächlich von Frauen gesungen und Text und
Melodie werden bis heute von der Mutter an die Tochter weitergegeben. Leider gibt es
keine verlässlichen Berichte über die weltliche Musik vor der Vertreibung von der
iberischen Halbinsel, aber viele Romancero-Texte lassen ihre Herkunft aus spanischen
Vorbildern aus der Frührenaissance erkennen. Die besungenen Themenkreise sind meist
Heldensagen oder Geschichten über die Liebe und den Betrug. Der Großteil dieser Musik
entstand nach der Vertreibung und entstammt verschiedenen Epochen und Regionen.

Weltliche Lieder

a) Romanceros sind mit einer nicht festgelegten Zahl assonater Zeilen, die normalerweise
in zwei achtsilbige Halbzeilen zerfallen und zu Vierzeilern zusammengefasst sind.

b) Lyrische Lieder sind in der Regel strophenartig manchmal mit Refrain und haben
verschiedene Formen und metrische Strukturen.

Liturgische und paraliturgische Lieder dienten zum Unterricht der Gemeinde. Die Melodien
Liturgischer und paraliturgischer Gesänge wurden mündlich tradiert, Texte wurden
schriftlich fixiert. Texte konnten auf verschiedene Melodien gesungen werden, was das
mitsingen in den Synagogen erleichterte.Die synagogale Musik war und ist eine
Männerdömane, in der Knabenstimmen eine wichtige Rolle spielen. Lithurgische Gesänge
sind meist in hebräischer Sprache verfasst. Lieder für den Jahreskreis werden auf
hebräisch oder Ladino gesungen. Eine wichtige Form des religiösen Liedes ist der
metrisch gebundene Pijjut, leider sind nur wenige schriftliche Quellen aus dem Mittelalter
erhalten.

Paraliturgische Lieder

a) Coplas sind mit komplexen Ton- und Wortverhältnissen aufgebaut. Die Textvorträge
sind syllabisch und oft in zusammengesetzter Taktart.

b) Klagelieder sind in bekannter Romanceroform, sofern es sich um Totenklagen handelt.


Viele marokkanische Hochzeitslieder treten ebenfalls in Romanceroform auf.

Daniel Knoop
Sephardische Musik
Texte

Romanceros

Romanceros handeln meist von Helden, Königen, historischen Figuren und der
unglücklichen Liebe.

Hija Mia

Hija mía, mi querida,  Ach, meine geliebte Tochter, ach. 


amán, amán, amán,  Aman, aman, aman. 
no te eches a la mar  Stürze dich nicht ins Meer! 
que la mar está en fortuna  Das Meer ist so stürmisch. 
mira que te va a llevar.  Pass auf, es wird dich hinwegreißen! 
Que me lleve y que me traiga  Soll es mich ruhig mitnehmen! 
amán, amán, amán,  Aman, aman, aman. 
siete puntos de hondor  Soll es mich ruhig in die Tiefe reißen, 
que me engluta pexe preto  dass mich die schwarzen Fische fressen, 
para salvar del amor.  um mich von der Liebe loszureissen.

Coplas

Coplas sind Lieder über den Glauben und die Moral. Sie haben einen lehrenden
Hintergrund und erzählen die Geschichte des jüdischen Volkes und traditionellen Festen.

Avram Avinu

Quando el Rey Nimrod al campo salía


mirava en el cielo y en la estrellería
vido una luz santa en la Judería
que havía de nascer Abraham Avinu.

Abraham Avinu, Padre querido


Padre bendicho, Luz de Israel.

Daniel Knoop
Sephardische Musik
Skalen

Die geographische Zerstreuung der Sephardim hat zu einer grossen Varianz im Bezug auf
die Melodien und Aufführungspraxis geführt. Frauen und Männer benutzen, vor allem bei
älteren Liedern, unterschiedliche Tonsysteme. Das maqam System entspricht dem der
nordafrikanischen und türkischen Kultur. Hier sind die bekannten Skalen aufgeführt.

Daniel Knoop
Sephardische Musik
Schlag- und Rhythmusinstrumente

Daf: Handtrommel mit und ohne


Schellenkranz

Darbouka: kleine Bechertrommel

Bendir: grosse Rahmentrommel


mit Schnarrsaiten innen

Zimbeln: kleine Handschellen/Handbecken

Daniel Knoop
Sephardische Musik
Melodieinstrumente

Oud Saz Mandoline

Kanun: Seiteninstrumen ähnlich der Zither

Blasinstrumente

Shofar: Widderhorn
Nay: Lange dünne Flöte

Daniel Knoop
Sephardische Musik

Literaturverzeichnis

http://www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/Judaism/Sephardim.html

http://adikchezron.blogspot.de/2010/05/adio-kerida-adio-querida.html

http://www.musik-for.uni-oldenburg.de/klezmer/seminar2005/blatt7.html

Die Musik in Geschichte und Gegenwart


Allgemeine Enzyklopädie der Musik begründet von Friedrich Blume

zweite, neubearbeitete Ausgabe herausgegeben von Ludwig Finscher

Sachteil, Band 4: Hamm – Kar

S. 1538 - 1546

Daniel Knoop