Sie sind auf Seite 1von 2

Mehr als 100 einflussreiche Persönlichkeiten in Italien leisten Marokkos

Position im Hinblick auf die Sahara-Frage gegenüber Beistand

Rom-Die italienisch-marokkanische Organisation für Menschenrechte in Italien


hat einen Appell ins Rollen gebracht, in dem mehr als 100 einflussreiche
italienische Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kunst ihren Beistand
zugunsten der Position Marokkos zum Thema der marokkanischen Sahara zur
Sprache brachten.

Diese Persönlichkeiten, darunter Parlamentarier, Senatoren, Dekane und


Universitätsprofessoren, Forscher, Ingenieure, Gewerkschafter sowie Vereine
der Zivilgesellschaft, Akteure im Sportbereich, Spezialisten des Bankensektors
und Wirtschaftsführer, brachten ihren "Beistand" aus ihrer Überzeugung von der
Marokkanität der Sahara" zum Ausdruck.

Der Appell liefert einen treuhaften und aufrichtigen Bericht über die Geschichte
des friedlichen Marsches Marokkos in seine Sahara aus. Der Appell offenbarte
überdies die irreführenden Beschuldigungen, womit die Front Polisario die
öffentliche Meinung irreleitet, um die humanitäre Hilfe ergattern zu können.

Der Appell preist darüber hinaus die kolossalen Anstrengungen des


marokkanischen Staates im Kampf gegen den Terrorismus und gegen die
Netzwerke des Waffen-und-Menschenhandels.

Bezugnehmend auf die Situation in El Guerguarat hoben diese Persönlichkeiten


hervor, dass die Handlungen der Front Polisario eine Provokation gegenüber den
Vereinten Nationen und der internationalen Gemeinschaft zustande brachten.
Diese unverantwortlichen Handlungen haben vor allen Augen Algeriens trübes
Spiel und dessen Rolle bei der Instrumentalisierung der Front Polisario ans Licht
gebracht, das es wie eine Marionette einsetzt, immer dem Appel zufolge.

Diese Persönlichkeiten begrüßten zum Schluss Marokkos Ansatz, der es


bewerkstelligte, das Gebiet abzusichern, sowie die Zurückhaltung des
Königreichs und dessen Achtung der internationalen Konventionen. Sie pochten
auch auf der Tragweite des triftigen und durchdachten marokkanischen
Vorschlags, der darauf abzielt, eine fortgeschrittene Regionalisierung
umzusetzen und auf die Entwicklung der südlichen Provinzen hinzuarbeiten,
indem ihnen die genötigte Infrastruktur parat gestellt wird und Arbeitsplätze
generiert werden.

Quellen:
http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Bewerten