Sie sind auf Seite 1von 30

Bayerische Landesanstalt für

Weinbau und Gartenbau

Jürgen Eppel

Urban Gardening
Techniken, Materialien und Lösungen

© frankfurter-beete.de
LWG-Fachtagung Veitshöchheim 8. November 2016
Inhaltsübersicht
Urban Gardening
Techniken, Materialien und Lösungen

Antworten auf folgende Fragen:


Welche Technik ist gemeint?
Welche Flächen/Medien werden bespielt?
Welche Materialien kommen in Frage?
Welche Lösungen zeichnen sich ab?

Folie 2 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Mit richtiger Anbautechnik zum Erfolg

z.B. IP/Bio
Fruchtfolge
Produktepalette
Absatzkanäle

nach: BAUMANN, D. u. TOTAL, R.; in: Agrarforschung 7(9):


S. 410-413, 2000 (verändert)
Folie 3 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Mit richtiger Anbautechnik zum Erfolg

z.B. IP/Bio
Fruchtfolge
z.B. Kulturwahl
Produktepalette
Flächenbelegung
Absatzkanäle
Mechanisierung
Arbeitskräfteeinsatz

nach: BAUMANN, D. u. TOTAL, R.; in: Agrarforschung 7(9):


S. 410-413, 2000 (verändert)
Folie 4 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Mit richtiger Anbautechnik zum Erfolg

z.B. IP/Bio
Fruchtfolge
z.B. Kulturwahl
Produktepalette
Flächenbelegung
Absatzkanäle
Mechanisierung
Arbeitskräfteeinsatz

nach: BAUMANN, D. u. TOTAL, R.; in: Agrarforschung 7(9):


S. 410-413, 2000 (verändert)
Folie 5 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
„Bodenständige“ Aktionsflächen
Delft
Ground
Auf dem Boden
Berlin

© atelier GROENBLAUW, Amar Sjauw En Wa

Andernach

© DieAuslöser/Berlin © www.andernach.de

Folie 6 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
„Bodenständige“ Aktionsflächen
Berlin
Container
Im Behälter
Toulouse

© bioland.de

Tokio

© hubpages.com © sociorocketnewsen.files.wordpress.com

Folie 7 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
„Bewegliche“ Aktionsflächen
Potsdam
Mobile
Auf Achse

Berlin

© foodsystemsplanning.com

Barcelona

© urbangreenbluegrids.com © urbangardensweb.com

Folie 8 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Aktionsflächen „am Bauwerk“
Zürich
Vertical
An der Fassade
Paris

© Ikiwaner

Großschönau

© Zoran Orlic of Zeroo Photography © www.grünaktivhaus.at

Folie 9 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Aktionsflächen „am Bauwerk“
Hong Kong
Balcony
Auf dem Balkon
Melbourne

© matadornetwork.com

Mailand

© www.raywhite.com © www.detail.de

Folie 10 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Aktionsflächen „am Bauwerk“
Chicago
Rooftop
Auf dem Dach
New York City

© Zoran Orlic of Zero Studio Photography

Veitshöchheim

© inhabitat.com/nyc/

Folie 11 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Aktionsflächen der Zukunft?
New York
Specials
Besondere Orte
Kopenhagen

© nycgovparks.org

Singapur

© inhabitat.com © skyscrapercity.com

Folie 12 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Bewertung der Flächenpotentiale
Aktionsfläche „Bodenständig“ „Beweglich“ „Am Bauwerk“
Zielgruppe Haus-, Anwohner- und Interessen- Hausgemeinschaften,
Quartiers- gemeinschaften, Einzelbewohner
gemeinschaften Aktivisten u. Künstler
Gartentyp Kollektive Kollektive Kollektive Haus-
Nachbarschaftsgärten oder individuelle gemeinschaftsgärten,
Eventgärten individuelle
Mieter-/Hausgärten
Chancen Sozio-kultureller Aus- Selbstverwirklichung, Wohnortnähe,
tausch, Verantwortung Ortsunabhängigkeit, kein zusätzlicher
für Gemeinschafts- Öffentlichkeitsarbeit Raumbedarf,
eigentum ( Qualitäts- Flächenverfügbarkeit
steigerung u. Kosten-
senkung)
Risiken Flächenkonkurrenz, Lebensdauer, Investitionskosten,
Organisationsaufwand Konfliktpotential Wartungs- u. Pflege-
aufwand
Folie 13 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Optischer Eindruck im
Unsere Versuchskandidaten 2. Versuchsjahr (Juli 2015)
Vertikales Grün in Nürnberg

Humko Vertiko

90degreen Optigrün
Folie 14 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Als Mittelwerte über alle
Kosten für Betrieb und Unterhalt Systeme im Jahresvergleich

Anteilige jährliche Aufwendungen für:


Vertikales Grün in Nürnberg

Wasser und Strom Pflanzung und Pflege


Wartung Reparaturen

2014 20 - 88 €/m²
4,3%
37,7% 38,1% 2015 50 - 148 €/m²
27,7% 2,5%

38,3%

19,9%
31,5%
Folie 15 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Eingesetzte Materialien

Stein Holz Erde

Textilien Papier/Pappe Pflanze

Metall Glas Kunststoff

Folie 16 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Urban Mining „meets“ Urban Gardening
Sichtung, Aufbereitung und Wiederverwendung
geeigneter Wertstoffe vor Ort
z.B. als
Einfriedung
Beeteinfassung
Wegebefestigung
Kulturgefäß
Wuchshilfe
Möblierung
Dekorationselement
usw.
© www.antik-natur.de

Folie 17 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Beispiele aus der Praxis

Wegebefestigung Kulturgefäße

Sitzmöbel Wuchshilfen

© www.daevita.com © www.freshouse.de

Folie 18 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Anforderungen an den Materialeinsatz

Überzeugter
Wiederholungstäter
oder
ahnungsloser
Freizeitgärtner?
Unkenntnis schützt
vor Strafe nicht!

Quelle: www.das-wilde-gartenblog.de/2010/02/01/geplant-ein-neues-hochbeet/

Folie 19 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Anforderungen an den Materialeinsatz
Recycling von Holzprodukten (REACH-VO, Stand: 22.6.2016)
Umgang mit Holz, das mit teerölhaltigen Schutz-
mitteln (z.B. Carbolineum) imprägniert wurde,
u.a. Bahnschwellen, Leitungsmasten, Pfähle, Bauholz
Aufgrund der Freisetzung hautreizender (Phenole,
Kresole) und krebserregender Stoffe (Benzo(a)pyren)
darf nach dem 31.12.2002 behandeltes Holz nicht
in Verkehr gebracht werden.
Davor behandeltes älteres Holz darf in Verkehr
gebracht und verwendet werden. Aber ein Einsatz
an Orten im Freien, die der Freizeitgestaltung und
der Erholung dienen und bei denen die Gefahr des
Hautkontakts besteht, ist unter Strafe verboten.
Folie 20 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Anforderungen an den Materialeinsatz
Es gibt aber schon Alternativen:
Ist zwar kein Holz, sieht aber fast so aus…

Quelle: www.kann-bausysteme.de/produkte/detail/gartenschwelle-antik/

Folie 21 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Anforderungen an den Materialeinsatz
Erde oder Substrat – Oberboden oder Pflanzerde?
Hauptsache schadstofffrei und pflanzenverträglich!

© www.essbare-stadt-minden.de

Folie 22 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Anforderungen an den Materialeinsatz
Erde oder Substrat – Oberboden oder Pflanzerde?
Hauptsache schadstofffrei und pflanzenverträglich!

© www.essbare-stadt-minden.de

Folie 23 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Anforderungen an den Materialeinsatz

Was bin ich? Die Kennzeichnung


verrät es!

Folie 24 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Ein Blick zum Balkon
Heute noch so…… …morgen vielleicht so!

© www.minimalisti.com © www.minimalisti.com

Des gn ist wichtig ‒ aber ohne Wasser geht n x!


Folie 25 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Bewässerungsbeispiele aus der Praxis
Do it yourself vom Feinsten… inspiriert von den Profis!

…zum geschlossenen
hydroponischen System

© extrafest.blogspot.com

Vom offen geführten


Rinnensystem…
© containergardening.files.wordpress.com

Folie 26 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Bewässerungstechnik im Versuch
Es geht nicht nur an der Wand, sondern auch in der Fläche.
Versuchsfrage:
Vergleich offenes und geschlossenes
Anbausystem auf extensiver
Dachbegrünung
Versuchszeitraum:
01.07. bis 30.09.2016
Versuchsdurchführung:
4 m² große Modelldächer mit
Dachsubstrat in 8 cm Schichtdicke
4-fache Wiederholung
Mischpflanzung mit
Blumenkohl, Gurken und Sellerie
Bedarfsgerechte Bewässerung
Versuchsanlage im September 2016 Düngung: 30 g N/m², 10 g K/m²
Folie 27 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Bewässerungstechnik im Versuch
Wasserbilanz der Behandlungen in l/m² im Versuchszeitraum*)
Mikro- Tropf- Tropf- Tropf- Bewässe-
Wasserzufuhr Anstau
Sprinkler schlauch schlauch schlauch rungsmatte

Drainschicht Nein Ja Ja Ja Nein Nein


System offen offen offen geschl. geschl. geschl.
Niederschlag 144 144 144 144 144 144
Bewässerung 240 237 219 172 190 213
Verdunstung 291 291 291 291 291 291
Überlauf 54 46 27 0 0 0
Speicher 0 0 0 60 60 60
Gemüse
3 3 3 3 3 3
(geschätzt)
Substrat
12 12 18 12 12 12
(geschätzt)
*) nach Demling, F., 2016
Folie 28 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Bewässerungstechnik im Versuch
Anbausystem offen versus geschlossen
Zeitraum: 01.07. bis 30.09.2016 Niederschlag n. Demling, F., 2016
144 l/m²
237 172
l/m² l/m²

Tropfschlauch
291 Verdunstung
291
l/m² l/m²
3 l/m² 3 l/m²

Substrat, Vlies, Dränschicht Substrat, Vlies, Dränschicht


15 l/m² (geschätzt) 15 l/m² (geschätzt)
12 %
Verlust-
Überlauf quote Speicher
46 l/m² 60 l/m²
Folie 29 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Schlussbemerkung
Container
Keep Gardening ‒ Danke fürs Zuhören!

…undhh
morgen ein
Friseurtermin
beim Urban
Gardener!

© ebaumsworld.com

Folie 30 Jürgen Eppel I Urban Gardening – Techniken, Materialien, Lösungen Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau