Sie sind auf Seite 1von 4

Deutsch – Überholung

Die Possessivartikel
Pronomen Maskulinum Neutrum Femininum Plurale
ich mein mein meine meine
du dein dein deine deine
er sein sein seine seine
sie ihr ihr ihre ihre
es sein sein seine seine
wir unser unser unsere unsere
ihr euer euer eure eure
sie ihr ihr ihre ihre
Sie Ihr Ihr Ihre Ihre

Der Dativ
Nominativ Akkusativ Dativ
Mask. Best. Der Den Dem
Unbest. Ein Einen Einem
Fem. Best. Die Die Der
Unbest. Eine Eine Einer
Neutr. Best. Das Das Dem
Unbest. Ein Ein Einem
Pl. Best. Die Die Den –n
Unbest. - - -

Fragepronomen
Person Objekt
Nominativ Wer ? Was ?
Qui est-ce qui ? Qu’est-ce qui ?

Wer ist das? – Das ist der Was ist das? – das ist das
Mann. Auto.
Akkusativ Wen ? Was ?
Qui est-ce que ? Qu’est-ce que ?

Wen siehst du? – Ich sehe Was siehst du? – Ich sehe
den Mann das Auto.
Dativ Wem ?
À qui ?
-
Wem schenkst du das
Buch? – Meinem Vater
Regeln Verben + Präpositionen
1. Verben mit Nominativ
(sein, werden, kosten, heißen, fehlen)
o Der Mann heißt Peter.
o Die Frau wird Lehrerin.
o Das Buch kostet 9 Euro.
o Der Student ist intelligent.

2. Verben mit Akkusativ


(essen, trinken, haben, brauchen, sehen, kaufen, lesen, schreiben, hören, fragen…)
o Der Mann isst einen Hamburger.
o Die Frau trinkt einen Kaffee.
o Das Mädchen hat eine Puppe.
o Sie Kinder brauchen einen Ball.

3. Verben mit Dativ


(helfen, gehen, danken, gefallen (plaîre), gehören (appartenir), schmecken, passen
(m’aller), gratulieren (féliciter)…)
o Der Mann hilft der Frau.
o Das Kind dankt dem Mann.
o Der Ball gefällt dem Jungen.
o Die Bücher gehören dem Mädchen.

4. Verben mit Akkusativ + Dativ


(schenken (donner), zeigen (montrer), geben, schreiben, kaufen…)
o Der Mann schenkt der Frau eine Blume.
o Die Frau zeigt dem Kind das Buch.
o Der Junge gibt dem Vater die Zeitung.
Präpositionen mit Akkusativ

Präposition Bedeutung Beispiel


für Pour Das Geschenk ist für Susanne.
Pour (durée) Danke für die Blumen.
Sie ist für drei Tage in München.
um (lokal) À, au Er geht um die Ecke.
um (temporal) Autour de Er geht um das Haus.
à Der Kurs beginnt um 9:30 Uhr
durch Par Ich sehe durch das Fenster.
À travers Er geht durch die Menge.
,,traverser‘‘ Sie geht durch den Park.
ohne Sans Ich komme ohne Freunde.
gegen (adversativ) Contre Wir sind gegen Rassismus.
gegen (lokal) Vers Das Auto fährt gegen den Baum.
gegen (temporal) Ich komme gegen 15 Uhr.
entlang Au long de Wir gehen den Fluss entlang.
Le long de
Präpositionen mit Dativ

Präposition Bedeutung Beispiel


aus De (origine) Er kommt aus Berlin.
* géographie De (lieu provenance) Er kommt aus Deutschland.
Er kommt aus der Schweiz.
Sie kommt aus dem Haus.
bei Chez Er wohnt bei Familie Müller.
Er arbeitet bei Bombardier
Er war beim (bei dem) Arzt.
gegenüber En face de Die Post ist gegenüber der Bank.
Die Post ist der Bank gegenüber.
mit Avec Fährst du mit Pia nach Italien?
En, à Fahrt ihr mit dem Auto?
(moyen de transport)
nach (lokal) À (une ville) Sie fliegt nach München.
En, au, aux (pays) Sie fliegt nach Deutschland.
En (continent) Sie fliegt nach Europa.
À, en (ile) Wir fliegen nach Kuba.
À la maison, chez soi Er geht nach Hause.
nach (temporal) Après Nach dem Essen geht er schlafen.
*geographie
seit Depuis Ich warte schon seit zwei Stunden.
von + dem = vom De chez Er kommt vom (von dem) Arzt.
vom + der De (origine du Das Parket kommt von der Post.
von + dem = vom mouvement ou Es kommt vom Hotel.
(lokal) provenance) Es kommt von Tante Ulla.
*instututions, De (appartenance) Das ist das Auto von Sabine.
personnes
von… bis De … à Es ist von Montag bis Freitag, von 8 Ujr
von… bis zu bis 17 Uhr geöffnet.
(temporal)
zu + dem = zum Chez Ich gehe zum (zu + dem) Arzt.
zu + der = zur Ich gehe zur (zu +der) Bank.
zu + dem = zum À Ich gehe zum (zu + dem) Hotel.
*instututions,
personnes
von zu De la maison, de Er kommt von zu Hause.
chez soi
bist zu (lokal) Jusqu’à Wir gehen bis zur (zu + der) Post.
bist zu (temporal) Wir haben bis zum (zu +dem) 15 Juni Uralub.