Sie sind auf Seite 1von 3

Marokko setzt den Sicherheitsrat über die neuesten Entwicklungen in El

Guerguarat in Kenntnis

New York-Der Botschafter, ständiger Vertreter Marokkos bei den Vereinten


Nationen, Omar Hilale, setzte die Mitglieder des Sicherheitsrates über die
jüngsten Entwicklungen in der Region El Guerguarat in der marokkanischen
Sahara in Kenntnis, im Besonderen über die rettende und erfolgsgekrönte
Intervention der Königlichen Streitkräfte (FAR) an diesem Grenzübergang.

Diese Operation bewerkstelligte es, der durch die Milizen der Front Polisario
zustande gebrachte Blockade ein Ende zu bereiten und den zivilen und
kommerziellen Verkehr auf Ebene dieser Straßenachse zwischen Marokko und
Mauretanien wiederherzustellen, wie Herr Hilale in zwei offiziellen Briefen, der
Exekutivorgan des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen seit dem 13.
November 2020 ausgerichtet, vermerkt, welche innerhalb der Annalen dieses
Gremiums protokolliert wurden.

Herr Hilale stellte in diesen Briefen in den Vordergrund, dass die von den
Königlichen Streitkräften (FAR) durchgeführte Handlung darauf abzielte, den
unvertretbaren Verstößen der Front Polisario, des Waffenstillstands, der
militärischen Abkommen und der Resolutionen des Sicherheitsrates definitiv ein
Ende zu bereiten, eine Handlung, welche in El Guergarat auf friedlicher Weise
zustande kam, ohne das Leben bzw. die Sicherheit der Zivilbevölkerung aufs
Spiel zu setzen bzw. Schaden zuzufügen, nachschiebend, dass diese Handlung
im Beisein der MINURSO stattfand, die sie vollständig beobachtete.

Während dieser harmlosen Handlung wurden keine Opfer verzeichnet und ohne
kriegslustige Absicht pochte Herr Hilale darauf.

Und um hinzuzufügen, dass die legitime Handlung Marokkos vom


marokkanischen Volk in all dessen Komponenten, im Besonderen von der
Bevölkerung der Sahara, einstimmig und sehr begrüßt wurde. Ihr kam auch eine
starke und aktive Unterstützung seitens der internationalen Gemeinschaft
zugute, stellte er fest, darauf verweisend, dass eine sehr große Anzahl von
afrikanischen, arabischen, europäischen, lateinamerikanischen, karibischen und
anderen Staaten sowie internationale und regionale Organisationen dem
entscheidenden Vorgehen Marokkos einstimmig beistanden, das es
bewerkstelligte, die Freizügigkeit am Grenzübergang El Guerguarat
wiederherzustellen.
In diesen Briefen setzte der Botschafter überdies die Mitglieder des
Sicherheitsrates über den Inhalt des Anrufs in Kenntnis, der seine Majestät der
König Mohammed VI. am 16. November mit dem Generalsekretär der
Vereinten Nationen, Herrn Antonio Guterres, im Hinblick auf die neusten
Entwicklungen in der marokkanischen Sahara, im Besonderen in der Pufferzone
El Guerguarat, gehabt hatte.

Aus diesen Briefen ging hervor, dass seine Majestät der König während dieses
Anrufs hervorhob, dass Marokko nach dem Scheitern aller lobenswerten
Anläufe des Generalsekretärs seine Verantwortung im Rahmen seines
legitimsten Rechts übernahm und die Situation in El Guerguarat
wiederherstellte, was das Problem definitiv auflöste und die Dünnflüssigkeit des
Verkehrs in diesem Gebiet zwischen Marokko und der Islamischen Republik
Mauretanien wiederherstellte, spezifizierend, dass das Königreich weiterhin die
genötigten Maßnahmen treffen wird, um die Ordnung abzusichern und einen
sicheren und reibungslosen Personen-und-Güterverkehr in diesem Gebiet zu
gewährleisten.

Darüber hinaus brachte seine Majestät der König Herrn Guterres gegenüber das
ständige Engagement Marokkos zugunsten des Waffenstillstands. Mit der
gleichen Kraft bleibt das Königreich felsenfest entschlossen, mit größter Härte
und im Rahmen der Selbstverfechtung auf jede Gefährdung seiner Sicherheit
und des Seelenfriedens seiner Bürger zu reagieren, bekräftigte der Souverän.

Ebenso heißt es in den Briefen, dass seine Majestät der König dem UNO-
Generalsekretär gegenüber zugesichert hat, dass Marokko seinen Anstrengungen
gegenüber im politischen Prozess weiterhin Beistand leisten wird. Dies sollte
auf der Grundlage klardefinierter Parameter wieder aufgenommen werden, die
die betroffenen Stockholder dieses regionalen Konflikts mit einbeziehen und
eine realistische und umsetzbare Lösung im Rahmen der Souveränität des
Königreichs bewerkstelligen.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com
http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Bewerten