Sie sind auf Seite 1von 2

Tarragona: achtunggebietende Demonstration der Marokkaner, um die

kriminellen Handlungen der Front Polisario an den Pranger zu stellen

Tarragona-Hunderte von Marokkanern, die in Tarragona (in Katalonien) leben,


beteiligten sich am Dienstagabend an einer achtunggebietenden Demonstration,
um ihre unabdingbare Unterstützung zugunsten der legitimen marokkanischen
Intervention zur Sprache zu bringen, um der Blockade am Grenzübergang El
Guerguarat ein Ende zu bereiten und den kriminellen Angriff gegen das
Konsulat des Königreichs in Valencia durch die Elemente der Front Polisario an
den Pranger zu stellen.

Menschenrechtsaktivisten, Politiker und Vertreter von mehr als 20 in der Region


tätigen marokkanischen Vereinen sowie viele Mitglieder der marokkanischen
Gemeinschaft versammelten sich auf dem Kaiserlichen Platz Tarraco, um ihre
uneingeschränkte und unabdingbare Unterstützung für den Schritt Marokkos zur
Aufhebung der Blockade, welche dem Grenzübergang El Guerguarat auferlegt
wurde, zum Ausdruck zu bringen, zwecks dessen die Dünnflüssigkeit der
Handelsbewegungen wiederherzustellen und den normalen Verkehr von Gütern
und Menschen abzusichern, während diese legitime Intervention auf
professionellem und friedlichem Wege begrüßt wurde.

Die Beteiligten an dieser Demonstration, die vom Platz Rambla zum


Kaiserlichen Platz Tarraco hinausführte, emporschwangen Spruchbänder, die
den kriminellen Angriff der Elementen der Front Polisario auf das
Generalkonsulat des Königreichs Marokko in Valencia an den Pranger stellten,
was gegen internationale Abkommen der Immunität und der Unverletzlichkeit
diplomatischer Vertretungen verstieß.

Sie emporschwangen mit Stolz die Flagge des Königreichs und skandierten
unisono die Nationalhymne. Sie betonten die Notwendigkeit, die Täter dieser
Straftat der Gerichtsbarkeit zu überführen, da dies die Integrität des
konsularischen Hauptquartiers unterminiert.

Die Beteiligten brachten überdies ihre scharfe Anprangerung der Sabotageakten


zum Ausdruck, die die Separatisten der Front Polisario begangen, um die
Region zu destabilisieren, was gegen alle internationalen Abkommen und gegen
die verschiedenen Resolutionen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen
verstößt.
In diesem Sinne bekundeten sie die vollständige Mobilisierung der Marokkaner
in Spanien, um die territoriale Integrität des Königreichs zu verfechten, und ihre
Bereitschaft, sich all den Initiativen seiner Majestät des Königs Mohammed VI.
anzuschließen, um die nationale Einheit zu bewahren und sich den
Herausforderungen und den ausgeheckten Manövern der Feinde Marokkos zu
stellen.

Auf der Demonstration, der Vertreter einiger spanischer politischer Parteien in


Tarragona und viele spanische Staatsangehörige beiwohnten, wurde ein Video
vorgeführt, worin die Praktiken der Front Polisario veranschaulicht wurden,
einbegriffen die Ausbeutung der Kinder zu militärischen Zwecken.

Diese Praxis wurde von vielen Beteiligten dieser Demonstration angeprangert,


die ihre scharfe Verurteilung solcher Handlungen zur Sprache brachten, die die
elementarsten Rechte der Kinder untergraben.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Bewerten