Sie sind auf Seite 1von 2

Berechtigungskonzept

1 ServiceLine Berechtigungskonzept

Die Berechtigungen sowie die Benutzerverwaltung erfolgt im ServiceLine-Manager.


User und Passwort für diese Anwendung sind identisch mit denjenigen der Online-ServiceLine.
Alle Berechtigungen sowie die Benutzerverwaltungsdaten sind in der ServiceLine angelegt
und gepflegt. Berechtigungen sind an Hand der Struktur der ServiceLine untergliedert.

Grundstruktur ServiceLine:
• Bereich N
• Bus-Antriebstechnik / Lkw-Antriebstechnik
• Datenbanken (Produktübergreifend) (Software, Service-Infos, Schadensbilder)
• Bereich (z.B. Stadtbus, Reisebus)
• Produkt (z.B. Ecomat, AS Tronic)
• Techn. Information zum Produkt allgemein
• Techn. Information zum Produkt OEM-spezifisch

1.1 Benutzergruppen
Zur Nutzung der ServiceLine sind verschiedene Nutzerguppen definiert:

1.1.1 Administrative Gruppen

• Administrator- Systemarchitekt
(z.B. Nextware, MC-C H.Messnarz, ISW)

• Administrator- Geschäftsfeld (Bus,Lkw)


Freigabe Geschäftsfeld

• Administrator- Datenbank
Freigabe Datenbanken (z.B. Service Informationen, Software Updates, Schadensbildkatalog)

• Autor/Redakteur
Pflege/Aktualisierung der Produktbereiche
(z.B. Produktbereich Bus, AS Tronic, Technik: BKS-T, H. Schelkle; Dokumentation: MC-C, H. Wiedemann

1.1.2 Anwender - Nutzer der ServiceLine

• Standard-Benutzer
(darf in alle Seiten, die nicht explizit geschützt sind)

• Spezifischer Benutzer
Vergabe von Rollen nach Bedarf und Berechtigung
Gruppenrollen (z.B. VSO, freie Servicestellen, ev. Großkunden)
Einzelrolle (z.B. OEM, MAN + freigegebene Produktbeschreibungen)

1.1.3 Rechte des Administrators


Aktoren
Administrator, ServiceLine -System
Ablauf
Der Administrator legt neue Nutzer und deren Berechtigungen an, bzw. kann sie erweitern oder eingrenzen.

1.1.4 Nutzer-Profil (Benutzer/Gruppe – Funktion/Information)


Aktoren
Administrator, Nutzer, ServiceLine -System
Ablauf
Ungefähr 100 User werden mit dem ServiceLine arbeiten. Diese User haben
unterschiedlichen Bedarf und Berechtigungen.
Deshalb werden die User zu Gruppen mit Rollen zusammengefasst
Zusätzlich können die User für jedes Geschäftsfeld eine andere
Rolle haben.
Eine Rolle ist eindeutig und wird vom Administrator verwaltet.
Für jede Rolle müssen verschiedenen Objekte definiert werden:

- OEM (Produkt)
- Datenbanken
- Bereiche
- Dokumente

MC-C, Messnarz 1 22.05.03


Berechtigungskonzept

1.1.5 Neuen Nutzer in ServiceLine registrieren


Aktoren
Neuer Nutzer, ServiceLine -System, Administrator
Ablauf
Das ServiceLine -System verlangt vom Nutzer folgenden Informationen:
Grunddaten
o Vorname
o Nachname
o Firma (DUNS Nummer)
o Adresse (Strasse, Postleitzahl, Stadt, Land, Telefon, Fax)
o E-Mail-Adresse
Initial Passwort und Passwort Bestätigung
User Art
o Auswahl Liste: VSO, OEM, End-Kunde..
Der Nutzer bekommt ein E-Mail mit der Bestätigung seiner Anmeldung. Er hat aber erst
Zugriff auf das ServiceLine -System, nachdem ihn der zuständigen Administrator nach erfolgreicher
Prüfung der Angaben in die Benutzerverwaltung eingetragen hat.

1.1.6 Gast-Nutzer
Aktoren
Gast-Nutzer, -Administrator
Ablauf
Der Zugang „Gast“ entspricht einer fest definierten Rolle innerhalb des
Berechtigungskonzepts.

1.1.7 Rechte übertragen an einen registrierten Nutzer


Aktoren
ServiceLine -System, -Administrator
Ablauf
Administratoren prüft die Angaben des Nutzers und stimmt diese mit den ZF-Verantwortlichen
ab, legt den Nutzer in der Benutzerverwaltung an und gibt dem Nutzer
Rechte für bestimmte Funktionen, Datenfelder und Daten (Produkte).
Den User erhält dann ein e-Mail.

1.1.8 Änderung des Rechtebaums


Aktoren
Nutzer, zuständiger Administrator
Voraussetzung
Nutzer existiert im ServiceLine -System.
Ablauf
Der Nutzer stellt eine Anfrage (E-Mail) auf Änderung seiner Rechte. Der Administrator
prüft die Anfrage des Nutzers und entscheidet alleine oder mit den für diesen Bereich
verantwortlichen Personen.
Die getroffene Entscheidung wird dem Nutzer mitgeteilt (E-Mail).
Abhängig von der Entscheidung passt der Administrator den Eintrag in der
Benutzerverwaltung an.

1.1.9 Sperren von Nutzern


Aktoren
Nutzer, Administratoren
Ablauf
Administratoren können in Problemsituationen das Login einen untergeordneten Nutzers
sperren. Der Nutzer wird über die Änderungen per E-Mail informiert.

MC-C, Messnarz 2 22.05.03