Sie sind auf Seite 1von 3

Neurotransmitter – Wikipedia http://de.wikipedia.

org/wiki/Neurotransmitter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Neurotransmitter sind heterogene biochemische Stoffe, welche die Information von einer Nervenzelle zur anderen über die Kontaktstelle der Nervenzellen,
der Synapse, weitergeben. In die Synapse einlaufende elektrische Impulse (Aktionspotenziale) veranlassen die Ausschüttung der chemischen Botenstoffe aus
ihren Speicherorten, den synaptischen Vesikeln. Das geschieht durch einen exozytotischen Mechanismus. Durch die Fusion der Vesikelmembran mit der
präsynaptischen Membran gelangen die Transmittermoleküle in den synaptischen Spalt, durch den sie zu den Rezeptoren des nachgeschalteten postsynaptischen
Neurons diffundieren. Die Neurotransmitter werden nach ihrer Ausschüttung auf verschiedene Weise deaktiviert und/oder abgebaut.

Der wichtigste erregende Transmitter im zentralen Nervensystem (ZNS) ist Glutamat. Die wichtigsten hemmenden Transmitter im ZNS sind Gamma-
Aminobuttersäure (GABA) und Glycin. Andere bekannte Transmitter sind Noradrenalin oder Acetylcholin, Dopamin, Serotonin.

Häufig wird die Wirkung der Neurotransmitter noch durch weitere Stoffe moduliert, man spricht von den sogenannten Neuromodulatoren.

1 Einteilung
1.1 Biogene Amine
1.2 Neuropeptide
1.3 Aminosäuren
1.4 Lösliche Gase
2 Siehe auch
3 Weblinks

Die Neurotransmitter können nach Stoffklassen in verschiedene Arten eingeteilt werden. Die wichtigsten Neurotransmitter sind:

Biogene Amine

1 von 3 17.03.2010 15:02


Neurotransmitter – Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Neurotransmitter

Acetylcholin
Katecholamine:

Noradrenalin
Adrenalin
Dopamin

Serotonin
Dimethyltryptamin
Histamin (biochemische Struktur jedoch von anderen biogenen Aminen verschieden)

Neuropeptide

Endorphine und Enkephaline


Substanz P
Somatostatin
Insulin
Glucagon

Aminosäuren

Inhibitorische Aminosäuretransmitter

γ-Aminobuttersäure = GABA
Glycin
β-Alanin
Taurin

Exzitatorische Aminosäuretransmitter

Glutaminsäure
Asparaginsäure
Cystein
Homocystein

Lösliche Gase

2 von 3 17.03.2010 15:02


Neurotransmitter – Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Neurotransmitter

Stickoxid
Kohlenstoffmonoxid

Glutamat-Rezeptor
Amphetamin
Halluzinogen
Hormon
Nervenwachstumsfaktor
Kotransmitter
Liste von Neurotransmittern
Abhängigkeitssyndrom

Commons: Neurotransmitter (http://commons.wikimedia.org/wiki/Neurotransmitter?uselang=de) – Album mit Bildern und/oder Videos und


Audiodateien
Wikibooks: Elementarwissen medizinische Psychologie und medizinische Soziologie – Lern- und Lehrmaterialien

http://www.benbest.com/science/anatmind/anatmd10.html (auf Englisch)


Drogen und Gehirn (http://www.jellinek.nl/brain/index.html)

Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Neurotransmitter“
Kategorien: Neurotransmitter | Neurobiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 14. November 2009 um 21:49 Uhr geändert.
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten
sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.
Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.

3 von 3 17.03.2010 15:02