Sie sind auf Seite 1von 15

Präpositionen

mit, in. Für...+dessen, deren


Mein Kumpel, in dessen Wohnung ich wohne, macht zurzeit eine Ausbildung.

Der Mann, von dessen Problemen du mir berichtet hast, tut mir leid.

Ich zeige dir einige Videos, mit deren Hilfe du Deutsch lernen kannst.

Ich habe gestern einen Mitschüler getroffen, an dessen Namen ich mich nicht erinnern konnte.

Die Frau, nach deren Adresse ich mich erkundigt habe, arbeitet nicht mehr hier.

Hoffentlich sind unsere Freunde, auf deren Anruf wir seit vielen Tagen warten, nichts passiert.

Unsere Freunde, um deren Katzen wir uns gekümmert haben, kommen morgen aus dem Urlaub
zurück.

Ich schreiben an Anna, über deren Geschenk ich mich sehr gefreut habe.

Dort drüben steht Herr Müller, mit deren Frau ich eben telefoniert habe.

Gestern kam eine Freundin, mit deren Besuch ich nicht gerechnet hatte.

Weshalb?Deshalb!

• Weshalb hast du Pommes gekauft?


– Ich hatte Hunger und deshalb habe ich Pommes gekauft.

• weshalb stellst u diese Frage?


– Ich frage deshalb, weil mich die Antwort interessiert.

• Weshalb das Baby weint?


– Weil es die Mutter Aufmerksam machen will.

• Weshalb er heute mit niemandem redet?


– Er ist schlecht gelaunt, deshalb redet er heute mit niemandem.
Je... desto
Je... umso

Je mehr, desto besser.


Je mehr, umso besser.
Je schneller, desto besser.
Je früher, desto besser.

Je größer der Fernseher ist, desto teuer ist er.

Je größer die Wohnung ist, desto höhere Miete muss man zahlen.

Je mehr du arbeitest, desto mehr Geld verdienst du.

Je mehr man Sport macht, desto besser.

Je mehr man Sport macht, desto besser ist das für den Körper.

Modalsätze
indem

Wie kann man Anna zum Lachen bringen? (Man erzählt ihr einen Witz)
Man kann Anna zum Lachen bringen, indem man ihr einen Witz erzählt.

Auf welcher Weise kann man ein guter Sportler werden? (Man trainiert täglich)
Man kann ein guter Sportler werden, indem man täglich trainiert.

Wie kann man beim Regen trocknen bleiben? (Man nimmt einen Regenschirm mit)
Man kann beim Regen trocken bleiben, indem man einen Regenschirm mitnimmt.

Wie schützen sich Motorradfahrer vor Kopfverletzungen? (Sie tragen einen Helm)
Motorradfahrer schützen sich vor Verletzungen, indem sie einen Helm tragen.

Wie kann man schnell Deutsch lernen? (Man muss täglich viele Stunden üben)
Ohne...zu+infinitiv

– Anna hat mein Fahrrad benutzt; gefragt hat sie mich nicht.
• Ohne mich zu fragen, hat Anna mein Fahrrad benutzt.

– Ich habe den Mietvertrag unterschrieben; ich habe nicht lange überlegt.
• Ich habe den Mitbetrag unterschrieben, ohne lange zu überlegen.

– Ohne zu lernen, habe ich meine Prüfung bestanden.

– Ich habe viel Geld ausgegeben, ohne zu wissen wie viel Geld ich auf dem Konto habe.

– ich bin zu Anna gegangen, ohne zu wissen ob sie zu Hause ist.

Sowohl... als auch

Ich bin in Italien gewesen. Ich bin in Spanien gewesen.


Ich bin sowohl in Italien als auch in Spanien gewesen.

Ich bin am Samstag zu Hause. Ich bin am Sonntag zu Hause.


Ich bin an diesem Wochenende zu Hause, sowohl am Samstag als auch am Sonntag.

Als Übersetzungssprache wird sowohl Deutsch als auch Englisch akzeptiert.

Das Restaurant akzeptiert sowohl Barzahlung als auch Kreditkarte.

Es wird vermutet, dass der Energieverbrauch sowohl im Jahr 2019 als auch in weiterer Zukunft
zunehmen wird.
Entweder – Oder

Ich fahre an die Nordsee. Ich fahre an die Ostsee.


In der nächsten Ferien fahre ich entweder an die Nordsee, oder an die Ostsee.

Entweder du fährst langsamer, oder ich leihe dir mein Auto nicht mehr.
Entweder du fährst langsamer, oder leihe ich dir mein Auto nicht mehr.

Du musst dich entscheiden! Entweder du studierst oder du lernst ein Handwerk.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten: entweder du schaffst die Prüfung, oder du musst den Sachkurs
wiederholen.

Zwar... aber...
- +
- +

Diese Wohnung gefällt mir nicht. Sie ist zwar günstig, aber viel zu klein.

Anna möchte den Arbeitsplatz wechseln. Sie hat zwar einen gut bezahlten Job, aber ihr Chef ist
unmöglich.

Köln war für Anna zwar fremd, aber interessant.

Thomas kommt zwar aus Kanada, aber er sprich meistens Deutsch.

Deutsch ist zwar nicht einfach, aber sehr Interessant.

Es ist zwar Verboten, aber es hält sich keiner daran.


Infolgedessen(Adverb) dar natije
Es hat seit zwei Wochen nicht geregnet, infolgedessen ist das Gras vertrocknet.

Die Straßen sind heute vereist, infolgedessen muss man langsam fahren.

Der Musiker war Krank, infolgedessen musste das Konzert abgesagt werden.

Es hat einen Unfall gegeben, infolgedessen ist die Straße gesperrt.

Seitdem
adverbiell qeyd
wir waren am Montag zusammen in der Schule. Seitdem habe ich ihn nicht mehr gesehen.

Mein Onkel war fünf Monaten Krank, seitdem arbeitet er nicht mehr.

Ich habe meine Stadt vor Jahren verlassen und war seitdem nicht mehr dort.

Mein bester Freund hat seinen Büro Job gekündigt und arbeitet seitdem als selbstständiger.

Wir haben uns letzte Woche gestritten. Seitdem hat sie kein Wort mehr mit mir gesprochen.

Konjunktion az an hengam ta konun


seitdem ich die Videos von BlaBla anschaue, hat sich mein Deutsch viel verbessert.

Seitdem er sein eigenes Auto hat, ist er sehr zufrieden.

Seitdem ich in Deutschland bin, bin ich total glücklich.

Seitdem Anna sich verliebt hat, ist sie völlig verändert.

Seitdem ich Sport treibe, fühle ich mich gesünder.

Seitdem sie mit dem neuen Job angefangen hat, verdient sie richtig gut.

Seitdem Anna nach Kanada ausgereist ist, haben wir noch nichts von ihr gehört.
Temporalsätze mit „Nachdem“
Zuerst frühstücke ich, dann fahre ich zur Arbeit.
Nachdem ich gefrühstückt habe, fahre ich zur Arbeit.
------------------NS----------------- ------------HS---------
(Perfekt) (Zukunft)

Hauptsatz: Nebensatz:
Gegenwart/Zukunft + Perfekt
Vergangenheit + Plusquamperfekt

Zuerst mach Peter die Hausaufgaben, dann trifft er seine Freunde.


Nachdem Peter die Hausaufgaben gemacht hat, trifft er seine Freunde.

Zuerst beendete Peter sein Studium, danach machte er eine große Reise.
Nachdem Peter sein Studium beendet hatte, machte er eine große Reise.

Übung:
Zuerst steht Anna auf, dann geht sie ins Badezimmer.

Nämlich
Ich kann am Montag nicht kommen. Ich bin nämlich verabredet.

Sie kann heute nicht kommen, sie ist nämlich krank.

Ich komme später, ich habe nämlich etwas zu erledigen.

Ich hoffe, dass der Urlaub gut wird. Ich habe nämlich viel Geld ausgegeben.

Verborgen ist nämlich besser als heilen.


kündigen – ankündigen – erkundigen

kündigen:
Ich kündige meine Wohnung zum 15. Juni.

Ich kündige meinen Vertrag zum Ersten.

Ich möchte meine meinen DSL-Vertrag zum nächstmöglichen Termin kündigen.

Ich muss meine Mitgliedschaft kündigen, weil sie sehr teuer ist.

Ankündigen:
Der Sommer kündigt sich an.

Er hat schon einen Besuch angekündigt.

Der Lieferant hat gestern angekündigt, dass die neue Produkte schon unterwegs sind.

Sie hat sich zum Abendessen angekündigt.

Eine Veranstaltung ist in der Zeitung angekündigt worden.

Sony kündigte die Veröffentlichung eines neuen Videospiel an.

Erkundigen:
Ich erkundige mich nach dem Weg.

Ich werde mich erkundigen, ob ich nochmal einen B2-Kurs wiederholen kann.

Er wollte sich erkundigen, wann morgens die erste Bahn fährt.

Ich habe mich nach den Preisen für Hotelzimmer erkundigt.

Er hat sich nach dir erkundigt.

Sie erkundigte sich nach dem Status ihrer Bewerbung.


Passiv
(Teil. 1)

Präsens Passiv = werden + Partizip II


Meine Freundin wird zum Essen eingeladen.
Meine Freundin wird von mir zum Essen eingeladen.

Präteritum Passiv = wurden + Partizip II


meine Freundin wurde (von mir) zum Essen eingeladen.

Perfekt Passiv = sein + Partizip II + Worden


Meine Freundin ist (von mir) zum Essen eingeladen worden.

Plusquamperfekt Passiv = werden + Partizip II + worden


Meine Freundin war zum Essen eingeladen worden.

Futur I Passiv = werden + Infinitiv Passiv


meine Freundin wird eingeladen werden.

Futur II Passiv = werden + worden sein


meine Freundin wird eingeladen worden sein.

Übung: Ich fahre das Auto

Passiv
(Teil. 2)
das Passiv bei Modalverben

Modalverb + Partizip II + werden


Ich muss die Rechnung bezahlen.
die Rechnung muss von mir bezahlt werden.

Sie kann die Frage nicht beantworten.


Die Fragen können nicht beantwortet werden.

Man darf Kinder nicht schlagen.


Die Kinder dürfen nicht geschlagen werden.
Zustandspassiv
Aktivsatz
die Post verschickt die Wahre.

Vorgangspassiv = Werden + Partizip II

Die wahre wird verschickt.

Passiv = Modalverb + Partizip II + werden


Die Wahre muss verschickt werden.

Zustandspass = sein + Paritizip II


Die Wahre ist verschickt.

Die Tür ist geöffnet.


Die Arztpraxis ist ab 9 Uhr geöffnet.
Alle Leitungen wird belegt.
Alle Tickets sind schon ausverkauft.
Dieser Tisch ist reserviert.
Der Teppich ist zusammengerollt.
Das Essen ist aufgegessen.
Mein Auto ist repariert.
Das ist schon erledigt.
Die Wäsche sind gewaschen.
Der Patient ist operiert.
Einige Atomkraftwerke sind abgeschaltet.

Übung:
das Essen wird gekocht.
Konjunktion II
(Teil. 1)
Würden

Wünsche ausdrücken: würden+Infinitiv


Ich kaufe gerne ein Handy.
Ich würde gerne ein neues Handy kaufen.

Ich komme morgen zu euch.


Ich würde gerne morgen zu euch kommen.
Ich käme gerne zu euch. (unüblich!)

Ich gehe jetzt.


Ich würde jetzt gehen.

Ich sage, dass es eine gute Entscheidung ist.


Ich würde sagen, dass es eine gute Entscheidung ist.

Ich weiß, dass solche Wohnungen teuer sind.


Ich würde gerne wissen, wie hoch die Miete ist.

Fährst du heute ans Meer?


Würdest du heute noch ans Meer fahren?

Ich würde gerne mit ihr ausgehen.


Wenn sie mich fragen würde, würde ich auf jeden Fall zusagen.

Ich würde gerne nach Köln fahren.


Würdest du mitkommen.

Lisa würde am Liebsten alles kaufen, Aber sie hat nicht genug Geld dabei.

Ben würde Lieber in seine eigene Wohnung ziehen, aber seine Eltern wollen das nicht.

Meine Frau und ich würden eine Weltreise machen, wenn wir reich wären.

Würdet ihr mir helfen?

Würden Sie bitte die Tür schließen?

Würden Sie bitte das Fenster aufmachen?


Konjunktion II
(Teil. 2)
wären

sein → wären

Ich bin glücklich.


Ich würde gerne glücklich sein.
Ich wäre gerne glücklich.

Ohne meine Familie wäre ich nicht glücklich.

Wenn ich reich wäre, würde ich ein schnelles Auto kaufen.

Es wäre nett, wenn Sie mir die Unterlagen bis Freitag schicken würden.

Machen Sie bitte Die Tür auf.


Würden Sie bitte die Tür aufmachen?
Wären Sie so nett die Tür aufmachen?

Wenn ich du wäre, würde ich ich eine Ausbildung machen.

Sara zieht sich an, als ob gerade Karneval wäre.

Luka tut immer so, als ob er hier der Chef wäre.

Peter ist am Wochenende immer bei seinen Freunden.


Ohne seine Freunde wäre er immer allein.
Konjunktion II
(Vergangenheit)
(Teil. 3)
wären

sein → wären

sein: wären + Partizip II

Ich bin einkaufen gegangen. Ich habe kein Geld mehr.


Wäre ich nicht einkaufen gegangen, hätte ich Geld.

Ich wäre gerne mitgekommen, wenn ich zu Hause wäre.

Du bist glücklicherweise wieder gesund. Du kannst jetzt zu Schule gehen.


Wenn du noch krank wärest, wärest du zu Hause geblieben.

Julia ist nicht gekommen.


Julia wäre gekommen, wenn sie ein Taxi genommen hätte.

Wir sind mit dem Bus gefahren und haben wir uns verspätet.
Wenn wir mit der Bahn gefahren wären, Wären wir pünktlich angekommen.
Konjunktion II
(Teil. 4)
hätten
haben → hätten

* Konjunktiv II der Vergangenheit bei


haben: hätten + Partizip II

Ich hätte gern eine Pommes mit Ketschup.


Ich hätte gewusst, ob mein Zertifikat schon da ist.

Ich hätte gerne Ihre Ausweis gesehen.

Du hast jetzt deinen Führerschein.


Ohne die Hilfe von meinem Bruder hättest du keinen Führerschein.

Anna hat ihre eigene Wohnung.


Ohne die Unterstützung von ihren Eltern, hätte Anna keine Wohnung.

Er regnet seit einer Woche.


Wenn es zwei Monate regnen würde, hätten alle Leute schlechte Laune.

Wir haben gerade keine Zeit.


Wenn wir Zeit hätten, würden wir Schacht spielen.

Anja hat mich nicht besucht.


Wenn sie mich besucht hätte, hätte ich mich gefreut.

Ich habe die Prüfung nicht bestanden.


Wenn ich die Prüfung bestanden hätte, wäre ich sehr glücklich gewesen.

Mein Handy funktioniert gut.


Wenn mein Handy kaputt wäre, hätte ich viel Ruhe.

Ich habe ganz wenig Grammatik gelernt.


Hätte ich doch mehr Grammatik gelernt, hätte ich meine B2-Prüfung bestanden.

Warum sagst du mir die Wahrheit nicht?


Hätte ich es gewusst, würde es dir sagen.

Paul hat mich heute besucht.


Hätte er mich morgen besucht (statt heute), hätte ich mehr Zeit für ihn gehabt.

Wir haben kein Auto und müssen mit dem Bus fahren.
Aber wenn wir ein Auto hätten, müssten wir nicht mit dem Bus fahren.

Übung:
Ich habe die Sprachprüfung nicht bestanden; ich bin jetzt noch nicht im Studium.
Konjunktion II
(der Vergangenheit mit Modalverben)
Bildung: hätte + Infinitiv + Modalverb im Infinitiv

sie hätten mir früher sagen müssen.

Anna hat viel zugenommen und fühlt sich schlecht.


Sie hätte mal besser auf ihre Ernährung achten sollen.
Sie hätte mehr auf ihre Gesundheit achten müssen.
Du hättest schon längst eine ernsthafte Diät beginnen müssen.

Thomas hat seine Prüfung nicht bestanden.


Er hätte sich auf die Prüfung vorbereiten sollen.
Er hätte für die Prüfung mehr lernen sollen.
Er hätte aufmerksamer sein müssen.

Anna hat den Bus verpasst. Ratschläge?


Du hättest früher aufstehen müssen.
Du hättest nicht so lange frühstücken dürfen.
Du hättest viel eher zur Haltestelle gehen müssen.

Der Kühlschrank ist leer.


Du hättest früher einkaufen gehen müssen.
Du hättest dich früher um deine Lebensmittel kümmern sollen.
Ich hätte gestern spazieren gehen können.

Übung:
Leider sind die Tickets bereits ausverkauft.
Du ______die Karte früher ______ ______.
ich habe heute verschlafen. ______
‫چهار حالت اسمی‬
Nominativ ‫حالت فاعلی‬
Akkusativ ‫مفعول بی واسته‬
Dativ ‫مفعول با واسطه‬
Genitiv ‫اضافه ملکی‬

Satzaufbau: Satz = Subjekt + Verb


‫ فعل‬+ ‫جمله = فاعل‬

Nominativ: was ‫ & چه چیزی‬wer (*über eine Person oder Ding)


zb. Der Mann kommt. Der Vogel singt.
Was ist das? Das ist ein Auto.
wer ist das? Das ist Sara.

Wer & was läuft durch den Wald?


Der Hase läuft durch den Wald.

‫ = کلمات پرسشی مفعولی‬Objekt

Akkusativ: was ‫ & چه چیزی را‬wen (*über eine Person oder Ding)
Was.1 habe ich? Der Mann kauft das Brot.
Was.2 sehe ich? Ich sehe einen Ball.
wen sehe ich? Ich sehe meinen Bruder.

Wir kaufen den Tisch.


Tina trinkt einen Kaffee.
Hast du einen Bruder?
Sie schreibt ein Buch.
Wie viele Stifte hast du? Ich habe einen Stift.