Sie sind auf Seite 1von 1

AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Landesrat für Deutsche Bildung und Kultur, Assessore all'Istruzione e Cultura tedesca, Diritto allo Studio,
Bildungsförderung, Handel und Dienstleistung, Handwerk, Commercio e Servizi, Artigianato, Industria, Lavoro e
Industrie, Arbeit und für Integration all'Integrazione

Frau Abgeordnete
Myriam Atz Tammerle
Bozen, 22.09.2020 myriam.atz@landtag-bz.org

Herr Abgeordneter
Sven Knoll
sven.knoll@landtag-bz.org

Zur Kenntnis: Herr Präsident


Josef Noggler
dokumente@landtag-bz.org

Schriftliche Antwort auf die Anfrage zur aktuellen Fragestunde Nr. 47/Sept/2020 betreffend
Ungleichbehandlung zwischen Schulen
Sehr geehrte Abgeordnete,

ich schreibe Ihnen betreffend Ihre Anfrage zur aktuellen Fragestunde vom 09.09.2020 (Nr. 47/Sept/2020)
und darf Ihnen auch im Namen des Landesrates Giuliano Vettorato wie folgt antworten.

Zu Frage 1: Warum wird die deutsche Schule im Vergleich zur italienischen dermaßen benachteiligt?

An der deutschen Schule musste ein Mehrbedarf von errechneten 400 zusätzlichen Klassen abgedeckt
werden. Damit der Unterricht für alle SchülerInnen der Grund- und Mittelschule täglich in Präsenz an allen
Vormittagen garantiert und personell abgedeckt werden kann, wurde das Unterrichtsangebot in Präsenz auf
den Kernbereich beschränkt. Um zusätzliche Nachmittagsangebote gewährleisten zu können, wurden
zusätzliche finanzielle Mittel bereit gestellt. Alle Wahlangebote wie bisher anzubieten, war weit außerhalb
des möglichen Rahmens.
Die deutsche Schule ist um ein vielfaches größer und kapillarer als die italienische Schule.

Zu Frage 2: Warum ist es möglich, in der italienischen Schule, wie am Beispiel Leifers ersichtlich, einen
normalen Unterricht zu organisieren, in der deutschen Schule aber nicht?

Die Antwort auf diese Frage entnehmen Sie bitte der Antwort auf Frage 1: in der italieinschen Schule gab es
keine numerisch so große Notwendigkeit, zusätzliche Klassen zu bilden.

Zu Frage 2: Was will die Landesregierung unternehmen, damit diese Ungleichbehandlung beendet wird?

Der Bildungserfolg wird in beiden Systemen durch unterschiedliche Maßnahmen gesichert.

Mit besten Grüßen

Philipp Achammer
Landesrat
(mit digitaler Unterschrift unterzeichnet)

Landhaus 7, Andreas-Hofer-Straße 18  39100 Bozen Palazzo 7, via Andreas Hofer 18  39100 Bolzano
Tel. 0471 41 33 33  Fax 0471 41 33 99 Tel. 0471 41 33 33  Fax 0471 41 33 99
http://www.provinz.bz.it/achammer http://www.provincia.bz.it/achammer
philipp.achammer@provinz.bz.it philipp.achammer@provincia.bz.it
Steuernr./Mwst.Nr. 00390090215 Codice fiscale/Partita Iva 00390090215
Prot. Datum | data prot. 23.09.2020 Prot. Nr. | n. prot. LTG_0004242 Prot. Typ | tipo prot. Eingang - entrata