Sie sind auf Seite 1von 4

Erstellt am Mittwoch, 02.

September 2009
Autor: Dirk Schröder
Politik

HEBRÄISCH-KABBALISTISCHE NAMENSANALYSE

Angela Merkel - Bundeskanzlerin

Initialzündung und Namenshintergrund

Am So 30.8.2009 rief mich am späten Vormittag ein guter Freund aus Liechtenstein an und fragte unvermittelt, ob
ich den Namen „Angela Dorothea Kasner“ schon einmal hebräisiert hätte. Ich verneinte und fragte, wer das sei.
Die Antwort: Das sei der Mädchenname der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Bevor ich den Sonntag bei schönstem Wetter auswärts verbrachte, machte ich mich noch rasch via Google in
Wikipedia schlau. Hier das Wichtigste zu Angela Merkel: Geboren am 17.7.1954 in Hamburg-Barmbek, Vater
Horst Kasner, * 6.8.1926, Mutter Herlind Jentzsch, * 8.7.1928, erste Heirat am 3.9.1977 mit Ulrich Merkel, * 1953,
zweite Heirat mit Joachim Sauer, * 19.4.1949, Professor für Chemie. Auf der Forbes-Liste der 100
einflussreichsten Frauen ist Frau Merkel seit 4 Jahren in Folge (2006-2009) „die mächtigste Frau der Welt“.
Am 30.8.2009 machte ich mich dann nach Sonnenuntergang an die Arbeit. Die nachfolgende Analyse ist nur eine
erste, noch oberflächliche Annäherung aus kabbalistischer Sicht.

Die Vornamen „Angela“ und „Dorothea“

Gemäss Vornamenbuch ist „Angela“ von griechisch-lateinischer Herkunft mit der Bedeutung „die Engelhafte“, zu
lateinisch angelus „Engel“; französisch „Angèle“.
Eine buchstäbliche Hebräisierung ergibt die Sequenz (von mir transkribiert) A-NGH-LA, die 6 Konsonanten
haben die Wertsumme 90 und bedeuten „ich erleuchte nicht“. Gematria: Zum Wert 90 existieren die hebräischen
Begriffe MLK für „herrschen“, YZWZ für „stark; Macht“ und MHMH für „zögern, zaudern; Verzug,
Langsamkeit des Ganges“.

Der weibliche Vorname „Dorothea“ ist gemäss Vornamenbuch griechischen Ursprungs und die Umkehrung von
„Theodora“ für „Gottesgeschenk“.
Eine buchstäbliche Hebräisierung ergibt die Sequenz DWR-AThJA, wobei AThJA ein Talmud-aramäisches Wort
ist, das über AJJThJA zum hebräischen Begriff HBJAH führt [Melamed 65] und „das Eintreten, Kommen; der
Beischlaf“ bedeutet. Die 7 Konsonanten von DWR-AThJA haben die Wertsumme 622 und bedeuten „die
Generation des Beischlafs“, was sich auf die sexbesessene Menschheit der Gegenwart bezieht und nur im
Kontext Gültig-keit hat. Gematria: Zum Wert 622 existieren die Begriffe WWJM für „Nägel, Haken“
und WChRBWTh für „und die Schwerter“ sowie HZJM für „träumen, irre reden im Schlaf“ und HABDJM für
„die Irrenden, Heimatlosen“.

Die beiden Vornamen „Angela Dorothea“, die die Mission der Namensträgerin verkörpern, ergeben den Auftrag
„Ich erleuchte nicht die Generation des Beischlafs“, das heisst die deutsche Bundeskanzlerin ist geistig nicht
mit dem deutschen Volk und seinen kulturelle erzeugten Grundproblemen (Sigmund Freud: „Libido“) verbunden.
Die beiden Vornamen ergeben 13 Konsonanten mit der Wertsumme 712. Gematria: Zum Wert 712 existieren die
hebräischen Begriffe JBShTh für „Kontinent“, ShBThJ für „Saturn“, JWTsRWTh für „Schöpfer, Urheber“
(Plural) und ASPH MKWNNTh für „verfassungsgebende Versammlung“. Mein Kommentar: Die Kombination
der beiden weiblichen Vornamen verweist auf ein Parlament, das ganz Europa (Kontinent) umfasst, einen Bezug
zum „Schabbat“ (Saturn) aufweist und in dem die Schöpfer und Urheber der wesentlichen Ereignisse versammelt
sind. Aufgrund dieser Eigenschaften kann es sich dabei eigentlich nur um den „Sanhedrin“ handeln, das offizielle
untergegangene höchste Organ des Weltjudentums mit dem „Nassi“ (Fürst) als absolutem, allmächtigem Herrscher
an der Spitze. Frau Merkel wäre demnach dort zumindest Mitglied.

Die Elternnamen „Kasner“ und „Jentzsch“

Der Familiennahme des 1926 geborenen Vaters Horst Kasner, Pfarrer von Beruf, lässt sich nahezu buchstäblich
hebräisieren mit K-YZ-N-YJR, die 7 Konsonanten haben die Wertsum-me 427 und bedeuten „gemäss der Gewalt
unserer Leidenschaft“. Der Name „Kasner“ hat in Google 171'000 Belege. Gematria: Zum Wert 427 existiert die
Auflösung der hebräischen Abbreviatur N“A in NShK AWKL mit der Bedeutung „die Misshandlung des
Essens“. Mein Kommentar: Die Gewalt unserer Leidenschaft, die durch den Familiennamen des Vaters den
Rahmen für die individuelle Mission von Frau Merkel darstellt, wird dadurch erzeugt, dass unserem Essen
vorsätzlich, uns aber unbekannt, schädliche Substanzen beigemischt werden, an die wir uns gewöhnen und nach
denen wir dadurch mit der Zeit lebenslänglich süchtig werden. Dazu zähle ich vor allem das Kochsalz, Olivenöl
und Petersilie (Wirkstoff: Chlorid), die Milch (Wirkstoff: Katalase), den Weizen (Wirkstoff: Gluten), den Wein
(Wirkstoff: Schwefel) und den Sauerteig (Wirkstoff: Einzellige Lebewesen/Amöben, die anaerobe Gärung
erzeugen).

Der Familienname der 1928 geborenen Mutter Herlind Jentzsch wird ebenfalls in die Analyse einbezogen, das die
Mutter noch ganz erheblich prägender auf das Kind einwirkt, nämlich bereits durch die während der
Schwangerschaft und der Stillphase zugeführten Nahrungsmittel und die seelisch-geistige Konstitution während
dieser Zeit. Der Name „Jentzsch“ hat in Google 266'000 Belege. Mit der vermutlichen Aussprache „Jentsch“ wird
er hebräisiert mit JNThSh, einer grammatikalischen Form von NThSh, mit dem Wert 760 und der Bedeu-tung
„vom Zerstören eines Reiches, Dn 11,4“ [Gesenius 532]. Gematria: Zum Wert 760 existieren die hebräischen
Sequenzen LShWN KShDJM für „die Sprache der Chaldäer“ und BBRJTh YWLM für „im Weltbund“. Mein
Kommentar: Nur im Falle der 1954 in Hamburg geborenen „Angela Dorothea“, der seit längerer Zeit und bis heute
„mächtigsten Frau der Welt“ (Forbes) scheint der Bezug zum „Weltbund der Chaldäer“ Gültigkeit zu haben, dies
of-fenbar mit der Zielvorgabe, „ein Reich zu zerstören“. Es ist klar, dass es sich dabei nur um Deutschland handeln
kann und es kann wohl auch kaum widerlegt werden, das Deutschland seit dem 22.11.2005, dem Amtantritt von
Angela Merkel als Bundeskanzlerin, sozialpolitisch in den Sturzflug übergegangen ist.

Die beiden Elternnamen „Kasner-Jentzsch“, die der Tochter Angela Dorothea bis zu ihrer Verheiratung mit Ulrich
Merkel am 3.9.1977, also 23 Jahre lang, Fundament, Prägung und Handlungsrahmen verliehen, ergeben zusammen
11 Konsonanten mit der Wertsumme 1187 und der Bedeutung „Gemäss der Gewalt unserer Leidenschaft wird
Deutschland zerstört“. Gematria: Zum Wert 1187 (= 195. Primzahl) existiert der hebräische Begriff AShP-
ThWTh in Hld 4,5 für „Düngerhaufen …, als Bild äusserster Armut und Niedrigkeit“ [Gesenius 73]. Zur
Ordinalzahl 195 existiert die hebräische Sequenz ChZWN JWChNN für „die Vision des Johannes“, einer
Umschreibung des letzten Buches des Neuen Testaments mit dem griechischen Namen „Apokalypse“, was
„Offenbarung“ bedeutet. Zum Wert 195 existiert auch das bibelhebräische Wort QTsH für „Ende, im zeitlichen
Sinne“ – was hier der endzeitlichen Aussage der „Apokalypse“ entspricht.

Der Mädchenname „Angela Dorothea Kasner-Jentzsch“

Bis zu ihrer ersten Hochzeit im 23. Lebensjahr war dies der voll Mädchenname von Angela Merkel. Er enthielt,
hebräisiert, bereits die volle Botschaft für das spätere Programm: „Ich erleuchte nicht die Generation des
Beischlafs; durch die Gewalt unserer Leidenschaft wird ein Reich (Deutschland) zerstört“.
Die Hebräisierung ergibt total 24 Konsonanten mit der Wertsumme 1899. Gematria: Zum Wert 24 existiert das
hebräische Verb KBB für „einen Stern erschaffen“. Frau Merkel wird, nicht erst als Bundeskanzlerin, neue
Leitsterne erschaffen. Der Wert 1899 lässt sich auf 9 x 211 reduzieren. Zum Wert 211 existieren die hebräischen
Begriffe ADM YLJWN für „Übermensch“, YLWQH für „vampirartiges, dämonisches Ungeheuer“ und RWH
für „sich satt trinken, von der sinnlichen Liebe, geschlechtlich ergötzen“. Mein Kommentar: Aufgrund dieser
Attribute im einzelnen und gesamthaft wurde diese weibliche Person von den Chaldäern ausgewählt und gefördert,
zuletzt bis zur deutschen Bundeskanzlerin.

Der angeheiratete Name „Merkel“

Den Namen „Merkel“ trägt Frau Angela seit ihrer Verheiratung mit Ulrich Merkel am 3.9. 1977 und trotz ihrer
Trennung (1981) und Scheidung (1982) von diesem und trotz Wiederverheiratung mit Joachim Sauer (1998, mit
ihm bekannt seit 1984) bis heute. Der Name „Merkel“ lässt sich hebräisieren mit MR-K-YL. MR ist bibelhebräisch
und bedeutet „bitter; verbittert; Bitter-keit; Unglück, Leiden“ [Gesenius 457]. K-YL bedeutet „gemäss dem Joch“,
so dass MR-K-YL mit 5 Konsonanten und der Wertsumme 360 die Bedeutung hat: „Bitterkeit/Unglück/Leiden
gemäss dem Joch“. Gematria: Zum Wert 360 (= Kreiszahl) existieren die hebräischen Begriffe MSDRWN für
„Lobby“ und SPJNQS für „Sphinx“ sowie aramäisch ShTNA für HShTN mit der Bedeutung „der Satan“. Mein
Kommentar: Der Name „Merkel“ wurde bis heute beibehalten, weil er offenbar die wesentlichen Attribute von
Frau Angela in ihrem höchsten Amt als deutscher Bundeskanzlerin seit dem 22.11.2005 in verschlüsselter Weise
enthält: Sie ist in diesem machtvollen Amt die höchste Lobby bestimmter Interessenkreise, und hinter ihrer Maske
als „Sphinx“ kommt „der Satan“ zum Vorschein, bibelhebräisch definiert als „Widersacher, Gegner, der
Hindernisse in den Weg legt; ein übermenschliches Wesen, das die Menschen … zur Sünde reizt, sie …
schonungslos bei Gott anklagt“ [Gesenius 782].

Das Markenzeichen „Angela Merkel“

Die deutsche Bundeskanzlerin ist nur und weltweit unter dem Namen „Angela Merkel“ be-kannt, „Angela“ als A-
NGH-LA hebräisiert umfasst 6 Konsonanten mit der Wertsumme 90 und der Bedeutung „Ich erleuchte nicht“.
„Merkel“ als MR-K-YL hebräisiert umfasst 5 Konsonanten mit der Wertsumme 360. „Angela Merkel“ ergibt somit
zusammen 11 Konsonanten mit der Wertsumme 450.
Zunächst: Die beiden hebräischen Initialen A und M ergeben das bibelhebräische Wort AM mit der Aussprache
„ém“ und der Bedeutung „Mutter“. Verweist das hier, bei einem „Übermensch“ und der „mächtigsten Frau der
Welt“, bereits auf die „Grosse Mutter“, die in manchen Urreligionen zu finden ist? Doch AM „ém“ wird auch in
einer Zusammensetzung als „Ausgangspunkt der Wege“ verwendet, und das könnte sich auf die Gegenwart
beziehen.
Gematria: Zum Wert 450 existiert die hebräische Sequenz MLChMH YD ChRMH mit der an sich unzulänglichen
Übersetzung „Krieg bis aufs Messer“ (= Chirurgie, insbesondere Krebs, es scheint also um die Pharma-Lobby zu
gehen), denn YD ChRMH bedeutet „bis zur völligen Vernichtung“ [Langenscheidt h 194] und geht auf
bibelhebräisch ChRM zurück mit der Bedeutung „der Vernichtung weihen“ [Gesenius 259]. ARMES
DEUTSCHLAND, ARMES WEHRLOSES VOLK, DAS GANZ OFFENBAR ZU OBERST „VOM TEUFEL
BESESSEN“ IST.

Der durch Zweitheirat erworbene Name „Sauer“

Mit Joachim Sauer, * 19.4.1949, heute (wohl ebenfalls plangemäss) Professor der Chemie, ist Frau Angela seit
1984 (= Orwell-Jahr) bekannt, geheiratet wurde aber erst am 30.12.1998. Dieses Da-tum dürfte ebenfalls
planmässig vorgegeben worden sein, denn 30121998 lässt sich über die Binomialmethode (nach Dipl.-Ing. und
Kapt. Harm Menkens) über 3133198 > 446418 > 81159 > 9265 auf 282 reduzieren. Zum Wert 282 existiert der
hebräische Begriff WJRWS für „Virus“, was auf die Gegenwart übertragen besagt, was mit „der Vernichtung
weihen“ gemeint ist. 282 lässt sich in 2 x 141 gliedern, zu 141 existiert das hebräische Wort MAJTs für
„Beschleuniger“, was hier so ganz nebenbei die eigentliche Bedeutung des Virus offenbart. Das bezieht sich wohl
auf den gegenwärtig geradezu explodierenden Markt der „Nahrungsergänzungsmittel“, die dem ahnungslosen
Volk in pseudomedizinischer Weise ungebremst aufoktroyiert werden, bemäntelt mit Gier und Gewinnsucht der
Naturheilpraktiker und Anderer.
Eine Bundeskanzlerin „Angela Sauer“ ist undenkbar. Warum wurde dann auch diese Ehe planmässig vollzogen?
Was ist der tiefere Sinn dieser „familiären Verbindungen“?
Der Name „Sauer“ lässt sich bibelhebräisch mit ShAR und modernhebräisch mit ShAWR schreiben, beides
bedeutet „Sauerteig“. Den Sauerteig meiden Juden zu Pessach, denn er ist zugleich auch eine Metapher für alles,
was dem Weg in die Freiheit vom Joch entgegensteht.
Die Bedeutung von „Merkel-Sauer“

Wird die Bedeutung von „Merkel“ um diejenige von „Sauer“ ergänzt, ergibt das „Bitterkeit/ Unglück/Leiden
gemäss dem Joch des Sauerteigs“. Aufgrund dieser perfekten Sequenz könnte man annehmen, dass beiden
Heiraten von Frau Angela insbesondere wegen der betreffenden Namen der Männer von höherer Warte geplant
waren. Denn das deutsche Volk „verreckt“ geradezu am Sauerteig, der im deutschen Brot im Übermass verwendet
wird.
ShAR für „Sauer“ hat den Wert 501 und ergibt zusammen mit der Hebräisierung von „Merkel“ 8 Konsonanten mit
der Wertsumme 861. Gematria: Zum Wert 861 existiert der hebräische Begriff PJSJWThRPJH für
„Physiotherapie“, was in etwa der hilflosen Massnahme entspricht, die man dem übersäuerten deutschen Volk
angedeihen lässt.

„Angela Dorothea Kasner-Jentzsch Merkel-Sauer“

Dieser volle Name, der alle buchstäblichen und begrifflichen Wirkkräfte umfasst, die auf Frau Angela einwirken
und von ihr ausstrahlen, ergibt somit 32 Konsonanten mit der Wertsumme 2760. Gematria:
Zum Wert 32 existiert das hebräische Wort LB „lév“ für „Herz; im weiteren Sinne das Innere des Menschen;
besonders als Sitz der Lebenskraft; als Zentrum des geistig-seelischen Lebens“. Zum reduzierten Wert 276-0
existieren die hebräischen Begriffe QPTLJZM für „Kapitalismus“ und AJNPLTsJH für „Inflation“. 2760 lässt
sich zudem in 20 x 138 glie-dern, zum Wert 138 existiert der Begriff ChMTs, einem anderen hebräischen Wort für
„Sauerteig“ und für das Verb „durchsäuern“. Der Verborgene Wert der 32 Konsonanten ist 3355, was sich auf 5
x 671 reduzieren lässt. Zum Wert 671 existieren die Auflösung der Abbreviatur A“M in ARTs MTsRJM für „das
Land Mizrajim“ (= das Sklavenland des Alten Testaments) und die Sequenz HLMWTh YMLJM aus Ri 5,26 für
„der Hammer der Mühseligen“. Als der Pfarrer Horst Kasner mit seiner Familie, darunter Tochter Angela, in die
DDR zog, um dort unter den härtesten Bedingungen seiner Berufung nachzugehen, erklärte er in zutreffende
Weise, dass er nicht „bei den Fleischtöpfen Ägyptens“ bleiben wollte (Wikipedia).

Angela Merkels Geburtsdatum am 17.7.1954

Vom Geburtsdatum 17.7.1954 und der daraus ermittelten Zahl 1771954 gelangt man mit der Binomialmethode über
858159 > 44965 > 8462 zur Schlüsselzahl 318. Zu diesem Wert exis-tiert der hebräische Begriff ShTT „schotét“
für „Geissel“. Das kann man hier als eine Meta-pher für die rätselhafte Krankheit „Krebs“ ansehen, die auf
übersäuertes Gewebe zurückzu-führen ist. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel kann aus dieser Sicht und
aufgrund der Analyseergebnisse durchaus als „Geissel“ des deutschen Volks angesehen werden.

***

Verfasser: Dirk Schröder, unabhängiger Publizist und Privatgelehrter, Hebraist und Kenner der rabbinischen
Kabbala als Exegesemethode, CH-2500 Biel 3, Postfach 3105, E-mail: dirk.schroeder@tikkun.ch; Homepage:
www.kabbala-akademie.ch. Biel, den 30.8.2009.