Sie sind auf Seite 1von 1

Grundlagen NIC

Wirtschaft sind deshalb aus Sicht des Neoliberalis Nettosozialprodukt, als Begriff der volkswirt
mus dann gerechtfertigt und notwendig, wenn sie schaftlichen Gesamtrechnung das Bruttosozialpro
z. B. das Marktgeschehen fördern und die Bildung dukt abzüglich volkswirtschaftlicher Abschreibun
von Monopolen oder Kartellen verhindern, Kon gen (Wertminderung der Produktionsmittel durch
junkturschwankungen ausgleichen oder dem sozia Veralten oder Abnutzung). Das Nettosozialprodukt
len Ausgleich dienen. Die deutsche Variante des zu Faktorkosten entspricht dem Volkseinkommen
Neoliberalismus wird auch als Ordoliberalismus (siehe dort).
(siehe dort) bezeichnet. Die angelsächsische Varian
te mit ihrem Hauptvertreter Friedrich August New Economy, Bezeichnung für Wirtschaftsbe
von Hayek (* 1899, † 1992) setzt mehr auf die reiche, die im Zusammenhang mit der Verbreitung
Selbststeuerung der Marktwirtschaft. des Internets und der Computer sowie anderer In
Die meisten Wirtschaftsordnungen der westlichen formations und Kommunikationstechniken aufka
Industrienationen, so auch die soziale Marktwirt men und die wirtschaftlichen Abläufe teilweise
schaft (siehe dort) in Deutschland, basieren heute grundlegend änderten. Der Begriff New Economy
auf den Prinzipien des Neoliberalismus. (neue Wirtschaft) wird der traditionellen Wirt
schaft (Old Economy) im Industrie und Dienst
netto, Bezeichnung für eine Gesamtheit nach Ab leistungsbereich gegenübergestellt.
zug anderer Größen im Gegensatz zu brutto. So
sind beim Nettoeinkommen Lohnsteuer und Sozial nicht amtliche Statistik, die von nicht amtlichen
versicherungsbeiträge abgezogen. Einrichtungen wie Industrie und Handelskam

NOBELPREIS FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN


Jahr Name Vorname Lebensdaten Nation Jahr Name Vorname Lebensdaten Nation
1969 Frisch Ragnar 1895–1973 Norwegen 1995 Lucas Robert E. jr. 1937– USA
Tinbergen Jan 1903–1994 Niederlande 1996 Mirrlees James A. 1936– Großbritannien
1970 Samuelson Paul A. 1915–2009 USA Vickrey William S. 1914–1996 Kanada
1971 Kuznets Simon S. 1901–1985 USA 1997 Merton Robert C. 1944– USA
1972 Hicks Sir John R. 1904 –1989 Großbritannien Scholes Myron S. 1941– USA
Arrow Kenneth J. 1921– USA 1998 Sen Amartya K. 1933– Indien
1973 Leontief Wassily 1906–1999 USA 1999 Mundell Robert A. 1932– Kanada
1974 Myrdal Karl Gunnar 1898–1987 Schweden 2000 Heckman James J. 1944– USA
von Hayek Friedrich A. 1899–1992 Großbritannien McFadden Daniel L. 1937– USA
1975 Kantorowitsch Leonid W. 1912–1986 Sowjetunion 2001 Akerlof George A. 1940– USA
Koopmans Tjalling C. 1910–1985 USA Spence Michael A. 1943– USA
1976 Friedman Milton 1912–2006 USA Stiglitz Joseph E. 1943– USA
1977 Ohlin Bertil G. 1899–1979 Schweden 2002 Kahneman Daniel 1934– USA
Meade James E. 1907–1995 USA Smith Vernon L. 1927– USA
1978 Simon Herbert A. 1916–2001 USA 2003 Engle Robert F. 1942– USA
1979 Schultz Theodore W. 1902–1998 USA Granger Clive W. J. 1934–2009 Großbritannien
Lewis Sir W. Arthur 1915–1991 USA 2004 Kydland Finn E. 1943– Norwegen
1980 Klein Lawrence A. 1920– USA Prescott Edward C. 1940– USA
1981 Tobin James 1918–2002 USA 2005 Aumann Robert 1930– Israel/USA
1982 Stigler George J. 1911–1991 USA Schelling Thomas 1921– USA
1983 Debreu Gerard 1921–2004 USA 2006 Phelps Edmund S. 1933– USA
1984 Stone Sir J. Richard N. 1913–1991 Großbritannien 2007 Hurwicz Leonid 1917–2008 USA
1985 Modigliani Franco 1918–2003 USA Mackin Eric S. 1950– USA
1986 Buchanan James M. 1919– USA Myerson Roger B. 1951– USA
1987 Solow Robert M. 1924– USA 2008 Krugman Paul 1953– USA
1988 Allais Maurice 1911–2010 Frankreich 2009 Ostrom Elinor 1933–2012 USA
1989 Haavelmo Trygve M. 1911–1999 Norwegen Williamson Oliver E. 1932– USA
1990 Markowitz Harry M. 1927– USA 2010 Diamond Peter A. 1940– USA
Miller Merton H. 1923–2000 USA Mortensen Dale 1939– USA
Sharpe William F. 1934– USA Pissarides Christopher 1948– Großbritannien/
1991 Coase Ronald H. 1910– Großbritannien Zypern
1992 Becker Garry S. 1930– USA 2011 Sargent Thomas 1943– USA
1993 Fogel Robert W. 1926– USA Sims Christopher 1942– USA
North Douglass C. 1920– USA 2012 Roth Alvin E. 1951– USA
1994 Harsanyi John C. 1920–2000 USA Shapley Lloyd S. 1923– USA
Nash John F. jr. 1928– USA
Selten Reinhard 1930– Deutschland

Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften. Die Preisträger

35