Sie sind auf Seite 1von 7

Seite 1

ROLLstuhlGEFLÜSTER
Zwei Tage voller Emotionen, Bewegung und Erfahrung.
Veranstaltungstermin: Ab März 2011
Veranstaltungsort: SANCHO PANSA, Martinshof, Reutweg 2, 74632 Neuenstein
Zielgruppe: Kinder /Jugendliche mit körperlicher Behinderung (Reifegrad 6-14 Jahre)
Teilnehmerzahl: Bis zu 9 Teilnehmer pro Veranstaltung
Begleitung: Ohne Eltern
Personal: Jo und Dr. Hans-Peter Heel (psych. Beratung, Pferde- und Teamtraining),
Isabelle Breitenbach, Zeljko L. Vlahovic (Klang- und Ergotherapie),
Anja Meyer (Hippo- und Physiotherapie)
und 2 Hilfskräfte für die med./ hygienische Betreuung der Kinder und Service („gute Fee“)

©Copyright 2011
SANCHO PANSA
Seite 2

ROLLstuhlGEFLÜSTER
Zwei Tage voller Emotionen, Bewegung und Erfahrung.

Projektbeschreibung
Das Projekt „ROLLstuhlGEFLÜSTER“ wurde entwickelt, um Kindern und Jugendlichen mit körperlicher Behinderung eine emotional gesteuerte
Entwicklungsmöglichkeit auf seelisch-geistiger Ebene zu geben. Ziel ist es, durch den Kontakt mit Pferden und Klängen den Kindern und
Jugendlichen die Sensibilität für die eigene Wahrnehmung, Kommunikationsfähigkeit im non-verbalen Bereich und den Zugang zu den
Sinnesebenen zu finden. Die Kinder/Jugendliche sollen zukünftig das positive Gefühl des persönlichen Erfolgs und des Selbstvertrauens mitnehmen
und sich motivierend daran zurückerinnern können.

Das Besondere an „ROLLstuhlGEFLÜSTER“ ist die Freiheit, mit der die Kinder/Jugendliche sich auf einer in der Reithalle errichteten Plattform in
mitten der Pferd mit ihren Rollstühlen bewegen können und dadurch ihr Bedürfnis von Distanz und Nähe zu den Pferden eigenhändig bestimmen
können. Die Teilnehmer können so über ihre körperlichen Handycaps und damit „über sich selbst“ hinauswachsen und stärken ihr Selbstwertgefühl
und das Vertrauen in ihre Fähigkeiten und Selbstständigkeit. Durch das emotionale Erlebnis Pferd stehen den behinderten Kindern/Jugendlichen
neue Kommunikationswege und neue Sinneseindrücke zur Verfügung.

Zweiter Schwerpunkt sind die Klangmassagen, die die Fähigkeit zur Entspannung und seelischen Befreiung fördern und den Kindern/Jugendlichen
eine sehr intensive Zeit mit sich und ihren Sinneswahrnehmungen geben. Im zweiten Schritt dürfen die Kinder/Jugendliche lernen Klänge zu
erzeugen und sich kreativ über Klänge (Klangschalen, Gong) auszudrücken und emotional in Klangräume einzutauchen

Das dritte Highlight ist die Selbstständigkeit (ohne Eltern) und die Teamarbeit (Teamspiele werden entsprechend den Fähigkeiten der Teilnehmer
ausgewählt) mit anderen Kindern/Jugendlichen leben, lernen und lachen, die an diesem Wochenende gefördert wird. Neben gemeinsam essen, steht
auch eine spannende Übernachtung im Reiterstübchen – ganz in der Nähe der Pferde und (bei gutem Wetter) mit grillen am Lagerfeuer an.
Gemeinsames musizieren und basteln steht auch auf dem Programm, so dass es ein spannendes, intensives, emotional schönes Wochenende für die
Teilnehmer wird und sie mit mehr Selbst- und Seelenbewusstsein zurückkommen.

©Copyright 2011
SANCHO PANSA
Seite 3

©Copyright 2011
SANCHO PANSA
Seite 4

ROLLstuhlGEFLÜSTER
Zwei Tage voller Emotionen, Bewegung und Erfahrung.

Schwerpunktbeschreibung „Pferd“
SANCHO PANSA bietet von Pferden unterstützte Persönlichkeitstrainings für Kinder, Privatpersonen und Firmen an. Ein Grundstein für diese
psychologischen Trainings ist, dass sich die Teilnehmer auf das Wesen Pferd einlassen und sich von ihm führen und aufzeigen lassen, wie der
Teilnehmer nach außen wirkt. Der zweite Punkt ist die Emotionalität, die Pferde bei Menschen, insbesondere bei Menschen, die den Umgang mit
Pferden nicht gewohnt sind, erreichen und selbst courgiert aufgebaute seelische Mauern und Fesseln innerhalb weniger Minuten aufbrechen und mit
Harmonie erfüllen können. Diese Harmonie kommt durch eine fast nicht wahrnehmbare, weil non-verbale, Kontaktaufnahme der Pferde zustande,
auf die der Mensch instinktiv und genauso non-verbal antwortet. Diese Art der besonderen inneren Kommunikation erreicht den Bereich eines
Menschen, in dem seine Sehnsüchte, Liebe, Hoffnungen, Talente und Stärken verankert sind. Durch die Kommunikation wird dieser mächtige Bereich
eines jeden Menschen ins Bewusstsein zurückgeholt und neue Leitgedanken und Bedürfnisse in Kraft gesetzt. Diese Kraft ermöglicht es Menschen
neue Wege zu gehen, alte Leiden aufzulösen und neue Perspektiven und Ideologien zu entwickeln. Speziell bei Kindern und Menschen mit
körperlichen und/oder geistigen Handycaps befreit der Kontakt mit Pferden die Barrieren der menschlichen Welt, denn auch hier kommunizieren die
Pferde nicht mit dem offensichtlich „kaputten“ Teil des Menschen, sondern mit seinem Innersten, den Sinnen und der Seele und auf diesen Ebenen
vermögen sie diesen Menschen ganz friedvolle und kostbare Glücksgefühle zu schenken.

©Copyright 2011
SANCHO PANSA
Seite 5

ROLLstuhlGEFLÜSTER
Zwei Tage voller Emotionen, Bewegung und Erfahrung.

Schwerpunktbeschr
Schwerpunktbeschreibung
beschreibung „Klang“
K.A.R.U.N.A knüpft mit Ihren Klangerlebnissen nahtlos an die Erfahrungen des Pferdetrainings an. Über die teils zarten, reinen und teils starken,
intensiven Klänge von Klangschalen, Gong und Monochord werden die gleichen Bereiche im Menschen angesprochen wie beim Pferdetraining und in
Entspannung, Wachsamkeit und Ruhe versetzt, so dass sich Blockaden lösen und Raum für Neues, nämlich harmonisches und passendes zum
jeweiligen Menschen entsteht. Die unbekannte Abfolge von immer neuer Klängen an verschiedenen Stellen, das Fühlen der Schwingungen der
aufgelegten Klangschalen und das Auskosten eines Gongschlages bis zur letzten, fast nicht mehr wahrnehmbaren Vibration, das Warten auf die
vollkommene Stille, nur um den nächsten Klang – sei er noch so leise und zart, dumpf oder vibrierend – schon bei seiner Entstehung wahrzunehmen,
versetzt die Teilnehmer in einen vollkommenen Ruhezustand – ähnlich der Meditation. Auf Stille zu warten, Klänge mehr zu fühlen, als zu hören
öffnet das Tor zu einer wunderbaren Freiheit und fördert die Sensibilität für andere Wahrnehmungen von Körper, Geist und Seele. Und hier schließt
sich auch der Kreis zu Menschen, mit körperlichen und/oder geistigen Behinderungen. Sich von dem quälenden Gefühl „Können zu müssen“ zu
befreien und einfach nur zu fühlen und zwar nur genau das, was für den jeweiligen Menschen individuell auch wahrnehmbar ist: Bei einer
Klangmassage „müssen“ sich die Teilnehmer nicht entspannen, denn die Klänge bahnen sich in aller Stille ihren Weg in das Zentrum eines Menschen
und tragen dort Ruhe und Harmonie hinein, die automatisch mit Entspannung und Wohlbefinden belohnt wird.
.

©Copyright 2011
SANCHO PANSA
Seite 6

ROLLstuhlGEFLÜSTER
Zwei Tage voller Emotionen, Bewegung und Erfahrung.
Part 1: Begegnung mit Pferden/Ponys Part 2: Entspannung mit Klängen/Düften
Klängen/Düften Part 3: Gemeinsam musizieren und basteln

Sie sind vorsichtig, stark und einfühlsam. Sie sind zart , beruhigend und einfühlsam,
Sie versetzen Euch in eine andere Welt: sie bringen Euch in die besondere Welt
mit viel Gefühl und voller Vertrauen. der Harmonie, Ruhe und Entspannung.

Ihr begegnet sehr sanftmütigen Pferden, Klänge von Klangschalen und Gongschlägen
die "Schwarze Perlen " genannt werden massieren sanft euren Körper und eure Seele
und frechen, aber liebenswerten Ponys. und lösen unbeschreiblich schöne Gefühle aus.

Sie nehmen euch auf in ihre Mitte Düfte von edlen Pflanzen und ihren Ölen,
und ihr könnt euch ihnen nähern gesellen sich zu den engelsgleichen Klängen
in eurem Tempo und auf eure Art: und verwöhnen und verzaubern Eure Sinne,
Zart, langsam - schnell, fordernd, so dass ihr etwas ganz besonderes mitnehmt.

Ihr könnt sie füttern und berühren, Lernt selber euch mit Klängen auszudrücken,
euch frei bewegen und Mut beweisen, den Gong zu spielen und Melodien zu finden.
euch tragen lassen und Kraft schöpfen. um dann als Team andere neu zu verzaubern.

©Copyright 2011
SANCHO PANSA
Seite 7

ROLLstuhlGEFLÜSTER
Zwei Tage voller Emotionen, Bewegung und Erfahrung.
Zeitplan
Tag 1 Tag 2:
9.00 – 10.00 Uhr: Anreise und Begrüßung 8.00 - 10.00 Uhr: Frühstück

10.00 – 12.00 Uhr: Gruppe I Pferde 10.00 - 12.00 Uhr: Gruppe I Pferde
Gruppe II: Klang Gruppe II: Klang
Gruppe III: Team Gruppe III: Team

12.00 – 14.00 Uhr: Mittagessen 12.00 - 14.00 Uhr: Mittagessen

14.00 - 16.00 Uhr: Gruppe I. Klang 14.00 – 15.00 Uhr: Gemeinsames musizieren
Gruppe II Team
Gruppe III: Pferd
15.00 - 16.00 Uhr: Empfang und Abholung
16.00 – 18.00 Uhr: Gruppe I: Team
Gruppe II: Pferd
Gruppe III: Klang

18.00-20.00 Uhr. Abendessen

20.00 Uhr: Basteln

©Copyright 2011
SANCHO PANSA