Sie sind auf Seite 1von 8

Bollettino Ufficiale n. 52/I-II del 22/12/2009 / Amtsblatt Nr.

52/I-II vom 22/12/2009 37

56152
Dekrete - 1 Teil - Jahr 2009 Decreti - Parte 1 - Anno 2009

Autonome Provinz Bozen - Südtirol Provincia Autonoma di Bolzano - Alto Adige


DEKRET DES DIREKTORS DES DIENSTES DECRETO DEL DIRETTORE DI SERVIZIO
vom 14. Dezember 2009, Nr. 31.12/712466 del 14 dicembre 2009, n. 31.12/712466
Vorbeugung gegen die Tollwut Profilassi della rabbia

Es wurde Einsicht genommen in den Ein- Visto il Testo Unico delle Leggi Sanitarie, ap-
heitstext der Sanitätsgesetze, die durch das Kö- provato con Regio Decreto 27 luglio 1934, n.
nigliche Dekret vom 27. Juli 1934, Nr. 1265, in 1265, e successive modifiche;
geltender Fassung, genehmigt wurden.

Es wurde Einsicht genommen in das Veteri- visto il Regolamento di Polizia Veterinaria,


närpolizeireglement, genehmigt mit D.P.R. vom 8. approvato con D.P.R. 8 febbraio 1954, n. 320, e
Februar 1954, Nr. 320, in geltender Fassung. successive modifiche;

Es wurde Einsicht genommen in das D.P.R. visto il D.P.R. 28 marzo 1975, n. 474;
vom 28. März 1975, Nr. 474.

Es wurde Einsicht genommen in das Gesetz vista la Legge 23 dicembre 1978, n. 833, e
vom 23. Dezember 1978, Nr. 833, in geltender successive modifiche;
Fassung.

Es wurde Einsicht genommen in das Lan- vista la Legge provinciale 2 gennaio 1981, n. 1;
desgesetz vom 2. Jänner 1981, Nr. 1.

Es wurde Einsicht genommen in das Lan- vista la Legge provinciale 12 gennaio 1983,
desgesetz vom 12. Jänner 1983, Nr. 3, in gelten- n. 3, e successive modifiche;
der Fassung.

Es wurde Einsicht genommen in den Artikel visto in particolare l’articolo 4, comma 5, let-
4, Absatz 5, Buchstabe a) des obgenannten Lan- tera a) della suddetta Legge provinciale 12 gen-
desgesetzes vom 12. Jänner 1983, Nr. 3, auf- naio 1983, n. 3 in base al quale compete al Diret-
grund dessen der Landesveterinärdirektor für die tore del Servizio veterinario provinciale l’adozione
Ergreifung von Maßnahmen des Veterinärbe- di provvedimenti prescrittivi in materia veterinaria
reichs im Gebiet mehrerer Gemeinden zuständig riguardanti il territorio di più comuni determinando
ist, wobei eventuelle Prämien zugunsten jener eventuali premi a favore di coloro che collaborano
Personen festgelegt werden können, die bei der all’attuazione delle singole misure;
Durchführung der einzelnen Maßnahmen mitar-
beiten.

Es wurde Einsicht genommen in das Legisla- visto il decreto legislativo 16 marzo 1992, n.
tivdekret vom 16. März 1992, Nr. 266, über die 266, recante le norme di attuazione dello Statuto
Durchführungsbestimmungen zum Sonderstatut speciale per il Trentino - Alto Adige concernenti il
für Trentino - Südtirol betreffend die Beziehung rapporto tra atti legislativi statali e leggi regionali e
zwischen staatlichen Gesetzgebungsakten und provinciali, nonché la potestà statale di indirizzo e
Regional- und Landesgesetzen sowie über die coordinamento;
staatliche Ausrichtungs- und Koordinierungsbe-
fugnis.

Es wurde Einsicht genommen in das eigene visto il proprio decreto n. 32/601 del 23 mar-
Dekret vom 23. März 2004 Nr. 32/601 betreffend zo 2004 relativo alla profilassi della rabbia;
die Vorbeugung gegen die Tollwut.

1
Bollettino Ufficiale n. 52/I-II del 22/12/2009 / Amtsblatt Nr. 52/I-II vom 22/12/2009 38

Es wurde festgestellt, dass seit November constatato che da novembre 2009 la rabbia è
2009 die Tollwut in der angrenzenden Provinz ricomparsa nella confinante Provincia di Belluno;
Belluno wieder aufgetreten ist.

Es wurde festgestellt, dass die Europäische constatato che da parte della Comunità Eu-
Gemeinschaft mit dem Bericht des Wissenschaft- ropea sono state emanate apposite raccomanda-
lichen Komitees über Tiergesundheit und Tier- zioni riguardo alla profilassi della rabbia con il
schutz vom 23. Oktober 2009 spezifische Emp- rapporto del 23 ottobre 2009 del Comitato Scienti-
fehlungen für die Vorbeugung der Tollwut erlas- fico sulla sanità animale e protezione degli anima-
sen hat. li;

Es wurde festgestellt, dass der Staat die Mi- constato che lo Stato ha emanato l’Ordinanza
nisterialverordnung (M.V.) vom 26. November Ministeriale (O.M.) 26 novembre 2009 al fine di
2009 erlassen hat, um der jüngsten epidemiologi- far fronte alla recente evoluzione epidemiologica
schen Entwicklung der Tollwut in den Gebieten della rabbia nei territori delle Regioni Friuli - Ve-
der Regionen Friaul - Julisch Venetien und Vene- nezia Giulia e Veneto e al fine di prevenirne la
to entgegenzutreten und um die Ausbreitung auf diffusione nei territori circostanti;
die umliegenden Gebiete zu vermeiden.

Es wurde Einsicht genommen in Artikel 4, visto l’articolo 4 comma 4 della Legge provin-
Absatz 4, des Landesgesetzes vom 12. Jänner ciale 12 gennaio 1983, n. 3, in base al quale il
1983, Nr. 3, laut welchem der Landesveterinärdi- Direttore del Servizio veterinario provinciale svol-
rektor die Funktionen als tierärztliche sanitäre ge le funzioni di autorità sanitaria veterinaria nel-
Behörde auf Landesebene zur Anwendung der l'ambito provinciale per l’applicazione della nor-
nationalen und gemeinschaftlichen Bestimmun- mativa nazionale e comunitaria;
gen ausübt.

Zum Schutz der öffentlichen Gesundheit sind ritenuto a tutela della salute pubblica di dare
die Bestimmungen der obgenannten M.V. vom immediata esecuzione alle disposizioni dell’O.M.
26. November 2009 sofort umzusetzen. 26 novembre 2009 sopra citata;

Es wurde Einsicht genommen in die Ergeb- visti gli esiti delle riunioni dell’Unità Centrale
nisse der Versammlungen der Zentralen Krisen- di Crisi di cui al Decreto Ministeriale (D.M.) 7
einheit gemäß Ministerialdekret (M.D.) vom 7. marzo 2008 e constatato in particolare che in tale
März 2008, und dabei wurde insbesondere fest- sede è stato momentaneamente definito territorio
gestellt, dass darin zur Zeit als Risikozone das a rischio il territorio est della Provincia di Bolzano
östliche Gebiet der Provinz Bozen ab dem Ei- a partire dalla val d’Isarco e dalla val d’Adige a
sacktal und ab dem Etschtal südlich der Gemein- sud del comune di Terlano e quale area di vacci-
de Terlan und als Gebiet mit Pflichtimpfung der nazione obbligatoria dei cani tutto il territorio pro-
Hunde das gesamte Landesgebiet festgelegt wur- vinciale;
den.

Dies vorausgeschickt, wird vom Direktor des Ciò premesso, il Direttore del Servizio veteri-
Landestierärztlichen Dienstes Folgendes verfügt nario provinciale decreta

1. Abschnitt Capo 1°
Vorbeugung der Tollwut Profilassi della rabbia
bei Haustieren negli animali domestici

Artikel 1 Articolo 1
Allgemeine Bestimmungen Disposizioni generali

1. in Ausübung der Vorgaben der Zentralen 1. In esecuzione di quanto stabilito dall’Unità


Kriseneinheit gemäß M.D. vom 7. März 2008 gilt Centrale di Crisi di cui al D.M. 7 marzo 2008, si

2
Bollettino Ufficiale n. 52/I-II del 22/12/2009 / Amtsblatt Nr. 52/I-II vom 22/12/2009 39

als Zone mit Ansteckungsgefahr gemäß der M.V. intende quale territorio a rischio di contagio ai
vom 26. November 2009: sensi dell’O.M. 26 novembre 2009:
a) gemäß Artikel 1 und 2 der M.V. das gesamte a) ai fini di cui agli articoli 1 e 2 dell’O.M., l’intero
Gebiet der Provinz Bozen territorio della Provincia di Bolzano
b) gemäß Artikel 5 der M.V. das Gebiet der Pro- b) ai fini di cui all’articolo 5 dell’O.M., il territorio
vinz Bozen in dem die orale Fuchsimpfung della Provincia di Bolzano nel quale si effet-
gegen die Tollwut durchgeführt wird, wie sie tua la vaccinazione orale antirabbica delle
von der Zentralen Kriseneinheit gemäß Minis- volpi secondo quanto stabilito dall’Unità Cen-
terialdekret (M.D.) vom 7. März 2008 festge- trale di Crisi di cui al Decreto Ministeriale
legt wird. (D.M.) 7 marzo 2008.

Artikel 2 Articolo 2
Tollwutimpfung der Hunde, Katzen und Frettchen Vaccinazione di cani, gatti e furetti

1. Sämtliche in der Provinz Bozen gehalte- 1. Tutti i cani di età superiore ai 3 mesi pre-
nen Hunde älter als 3 Monate müssen mit einem senti sul territorio della Provincia di Bolzano de-
Impfstoff gegen die Tollwut geimpft sein. Die vono risultare vaccinati contro la rabbia. La durata
Dauer der Gültigkeit der Impfung entspricht den della validità della vaccinazione corrisponde a
Angaben des Impfstoffherstellers. quanto contenuto nelle indicazioni del produttore
del vaccino.
2. Für die erste Anwendung müssen sämtli- 2. In sede di prima applicazione, tutti i cani
che in der Provinz Bozen vorhandenen Hunde, presenti in Provincia di Bolzano, dovranno risulta-
innerhalb 31. März 2010, geimpft sein. re vaccinati entro il 31 marzo 2010.
3. In Abweichung zu Absatz 2 kann die Imp- 3. In deroga al comma 2, la vaccinazione può
fung aufgeschoben werden: essere differita:
a) bei Welpen jünger als 3 Monaten bis zum a) nei cuccioli di età inferiore ai 3 mesi a dopo il
Vollenden des dritten Lebensmonats compimento del terzo mese di età
b) auf Entscheidung des impfenden Tierarztes, b) su decisione del veterinario vaccinatore, in
im Fall von Gegenanzeigen in der Ge- caso di controindicazioni riportate sulle pre-
brauchsanweisung des Impfstoffes, bei kürz- scrizioni per l’uso del vaccino, nei cani appe-
lich gegen andere Krankheiten geimpften na vaccinati nei confronti di altre malattie o in
Hunden oder bei trächtigen Tieren. In diesem animali gravidi. In tal caso la vaccinazione
Fall muss die Impfung anhand der Vorschrif- dovrà essere eseguita secondo quanto pre-
ten des impfenden Tierarztes erfolgen. scritto dal veterinario vaccinatore.

4. Die Pflichtimpfungen der Hunde werden 4. Le vaccinazioni obbligatorie dei cani ven-
von den Amtstierärzten des Tierärztlichen Diens- gono eseguite dai veterinari ufficiali del Servizio
tes des Südtiroler Sanitätsbetriebs anhand der Veterinario dell’Azienda Sanitaria dell’Alto Adige
von der Landesregierung gemäß Artikel 3 des secondo le tariffe stabilite dalla Giunta Provincia-
L.G. vom 12. Jänner 1983, Nr. 3, festgelegten le, ai sensi dell’articolo 3, della L.P. 12 gennaio
Tarife und anhand eines für jede einzelne Ge- 1983, n. 3. e secondo un programma stabilito per
meinde festgesetzten Ablaufs vorgenommen oder ogni singolo comune, o dai veterinari libero pro-
von den zu diesem Zweck vom obgenannten fessionisti a tale scopo autorizzati dal Servizio
Tierärztlichen Dienst ermächtigten Freiberufstier- Veterinario suddetto.
ärzten.
5. Die bereits gemäß Dekret des Landesvete- 5. I veterinari libero professionisti già autoriz-
rinärdirektors vom 5. Mai 2003, Nr. 31.12/86.31/ zati all’esecuzione dell’impianto di microchip nei
1320, zum Setzen von Mikrochips bei Hunden cani, ai sensi del decreto del Direttore del Servi-
ermächtigten Freiberufstierärzte sind auch zur zio veterinario provinciale 5 maggio 2003, n.
Ausführung der Pflichtimpfungen der Hunde laut 31.12/86.31/1320, si intendono autorizzati anche
vorliegendem Dekret ermächtigt sowie zur gemäß all’esecuzione delle vaccinazioni obbligatorie dei
Artikel 2 Absatz 2 der M.V. vom 26. November cani ai sensi del presente decreto, nonché alla
2009 empfohlenen Impfung von Katzen und vaccinazione consigliata dei gatti e dei furetti ai
Frettchen, die erst nach deren Kennzeichnung sensi dell’articolo 2 comma 2 dell’O.M. 26 no-
mittels Mikrochip zu erfolgen hat. vembre 2009, che dovrà avvenire previa identifi-
cazione degli stessi mediante microchip.

3
Bollettino Ufficiale n. 52/I-II del 22/12/2009 / Amtsblatt Nr. 52/I-II vom 22/12/2009 40

Artikel 3 Articolo 3
Mit der Impfung verbundene Pflichten Obblighi connessi alla vaccinazione

1. Die Besitzer von Hunden, die beabsichti- 1. I proprietari di cani che intendono adem-
gen der Pflichtimpfung des eigenen Tieres über piere all’obbligo di vaccinazione dei propri animali
den Tierärztlichen Dienst des Südtiroler Sanitäts- mediante il Servizio Veterinario dell’Azienda Sani-
betriebs nachzukommen, müssen zum bekannt taria dell’Alto Adige devono presentarsi, all’orario
gegebenen Zeitpunkt am für die Impfung ange- stabilito, presso la sede indicata per la vaccina-
führten Ort erscheinen, wobei der Hund angeleint zione con il cane al guinzaglio, opportunamente
und entsprechend mittels Mikrochip gekenn- identificato mediante microchip e con una muse-
zeichnet sein muss und einen Maulkorb tragen ruola in grado di evitare morsicature.
muss, der Bisse verhindert.
2. Sollte das Tier nicht gemäß den geltenden 2. Qualora l’animale non dovesse risultare
Bestimmungen gekennzeichnet sein, muss es der identificato ai sensi delle disposizioni vigenti, pri-
Tierarzt vor der Impfung mittels Mikrochip kenn- ma della vaccinazione il veterinario deve obbliga-
zeichnen. Die mit der Kennzeichnung verbunde- toriamente provvedere all’identificazione dello
nen Kosten sind zulasten des Tierhalters. stesso mediante microchip. I costi relativi all’iden-
tificazione sono a carico del detentore.
3. Die Durchführung der Impfung stellt keine 3. Il momento della vaccinazione non costi-
Kontrolle der Hundedatenbank zur Prüfung der tuisce momento di controllo dell’anagrafe canina
Einhaltung der Bestimmungen gemäß Dekret des ai fini del rispetto delle disposizioni di cui al decre-
Landesveterinärdirektors vom 5. Mai 2003 Nr. to del Direttore del Servizio veterinario provinciale
31.12/86.31/1320 dar. 5 maggio 2003, n. 31.12/86.31/1320.
4. Der die Impfung vornehmende Tierarzt 4. Dell’avvenuta vaccinazione il veterinario
stellt für diesen Zweck eine Bescheinigung über che la esegue rilascia apposita attestazione, che
die erfolgte Impfung aus, die auch im Impfpass può essere riportata anche sul libretto di vaccina-
oder im Heimtierausweis des Tieres eingetragen zione o sul passaporto dell’animale.
werden kann.
5. Die Informationen über von Freiberufstier- 5. Le informazioni relative a cani, gatti e fu-
ärzten geimpfte Hunde, Katzen und Frettchen retti vaccinati dai veterinari libero professionisti
muss dem Tierärztlichen Dienst des Südtiroler devono essere messe a disposizione del Servizio
Sanitätsbetriebs anhand der von diesem festge- Veterinario dell’Azienda Sanitaria dell’Alto Adige
setzten Modalitäten übermittelt werden, damit die secondo le modalità dallo stesso stabilite, ai fini
Daten in der jeweiligen lokalen Datenbank ver- della registrazione dei dati nella relativa Anagrafe
merkt werden können. provinciale.

Artikel 4 Articolo 4
Impfung der auf Weiden verbrachten Vaccinazione degli animali condotti
Tiere und der Katzenkolonien al pascolo e delle colonie feline

1. Ausgenommen anderer Festlegung der 1. Salvo diversa individuazione dell’area a ri-


Gebiete mit Ansteckungsgefahr durch die Zentra- schio di contagio da parte dell’Unità Centrale di
le Kriseneinheit gemäß M.D. vom 7. März 2008 Crisi di cui al D.M. 7 marzo 2008, gli animali do-
müssen empfängliche Haustiere, die auf Weiden mestici sensibili destinati al pascolo nei territori
im Gebiet der Autonomen Provinzen Trient und delle Province autonome di Trento e di Bolzano
Bozen, in welchen die orale Tollwutimpfung der nei quali viene eseguita la vaccinazione orale
Füchse durchgeführt wird, der Region Friaul - antirabbica delle volpi, della Regione Friuli - Ve-
Julisch Venetien, der Provinz Belluno oder in an- nezia Giulia, della Provincia di Belluno o destinati
deren Gebieten mit Ansteckungsgefahr verbracht ad altri territori a rischio di contagio devono risul-
werden, rechtzeitig vor Beginn der Weide durch tare opportunamente vaccinati, in tempo utile
die Amtstierärzte des Tierärztlichen Dienstes des prima dell’inizio del pascolo, ad opera dei veteri-
Südtiroler Sanitätsbetriebs laut den von der Lan- nari ufficiali del Servizio Veterinario dell’Azienda
desregierung gemäß Artikel 3 des Landesgeset- Sanitaria dell’Alto Adige secondo le tariffe stabilite
zes vom 12. Jänner 1983, Nr. 3, festgelegten dalla Giunta Provinciale, ai sensi dell’articolo 3,
Tarifen angemessen geimpft worden sein. della L.P. 12 gennaio 1983, n. 3.

4
Bollettino Ufficiale n. 52/I-II del 22/12/2009 / Amtsblatt Nr. 52/I-II vom 22/12/2009 41

2. Tritt die Tollwut auf Landesgebiet auf, wird 2. In caso di insorgenza di rabbia sul territorio
eine Bewertung durch die Zentrale Kriseneinheit provinciale verrà valutata da parte dell’Unità Cen-
gemäß M.D. vom 7. März 2008 erfolgen, und es trale di Crisi di cui al D.M. 7 marzo 2008, e potrà
kann die eventuelle Impfung der Katzenkolonien essere disposta l’eventuale vaccinazione delle
durch den Einsatz der Amtstierärzte des Tierärzt- colonie feline ad opera dei veterinari ufficiali del
lichen Dienstes des Südtiroler Sanitätsbetriebs Servizio Veterinario dell’Azienda Sanitaria dell’Al-
angeordnet werden. to Adige.
3. Je nach epidemiologischer Entwicklung 3. In relazione all’evoluzione epidemiologica
der Krankheit kann der Landestierärztliche Dienst della malattia, in caso di documentata impossibili-
bei Fällen von dokumentierter Unmöglichkeit der tà di completo intervento vaccinale da parte dei
flächendeckenden Impfung durch die Amtstierärz- veterinari ufficiali, ai fini dell’esecuzione della
te zum Zweck der Durchführung der Impfung ge- vaccinazione di cui ai commi 1 e 2 del presente
mäß den Absätzen 1 und 2 dieses Artikels Frei- articolo, il Servizio veterinario provinciale può
berufstierärzte beauftragen, die laut den von der incaricare veterinari libero professionisti pagati
Landesregierung gemäß Artikel 3 des Landesge- secondo le tariffe stabilite dalla Giunta Provinciale
setzes vom 12. Jänner 1983, Nr. 3, festgelegten ai sensi dell’articolo 3, della L.P. 12 gennaio
Tarifen bezahlt werden. 1983, n. 3.
4. Die Daten über die Impfungen laut diesem 4. I dati relativi alle vaccinazioni di cui al pre-
Artikel müssen vom Tierärztlichen Dienst des sente articolo devono risultare opportunamente
Südtiroler Sanitätsbetriebs angemessen verwaltet registrati dal Servizio Veterinario dell’Azienda
werden und je nach Bedarf zugänglich sein. Sanitaria dell’Alto Adige e disponibili secondo
necessità.

Artikel 5 Articolo 5
Verbote in den Risikogebieten Divieti nei territori a rischio

1. In Anwendung der Anordnungen der Zent- 1. In applicazione di quanto disposto dal-


ralen Kriseneinheit gemäß M.D. vom 7. März l’Unità Centrale di Crisi di cui al D.M. 7 marzo
2008 ist im Gebiet der Provinz Bozen laut Artikel 2008, nei territori della Provincia di Bolzano di cui
1, Absatz 1, Buchstabe b) dieses Dekrets die all’articolo 1, comma 1, lettera b) del presente
Jagd mit dem Hund sowie das Zirkulieren von decreto è vietata la caccia con il cane nonché la
freilaufenden Hunden. Im Falle des Auftretens der libera circolazione dei cani. In caso di insorgenza
Tollwut ist es auf dem Gebiet der betroffenen di rabbia è vietato nel territorio del comune colpito
Gemeinde sowie in den Gebieten der angrenzen- nonché nei territori dei comuni contermini anche
den Gemeinden verboten Hunde auf landwirt- solo condurre al guinzaglio i cani in zone agro-
schaftlichen Flächen, in Waldgebieten und Wei- silvo-pastorali.
deflächen, auch nur an der Leine zu führen.
2. Eventuelle von der Zentralen Kriseneinheit 2. Eventuali disposizioni più restrittive dispo-
gemäß M.D. vom 7. März 2008 strengere getrof- ste dall’Unità Centrale di Crisi di cui al D.M. 7
fene Maßnahmen treffen unmittelbare Anwen- marzo 2008, trovano immediata applicazione.
dung.

2. Abschnitt Capo 2°
Vorbeugung der Tollwut bei Waldtieren Profilassi della rabbia silvestre

Artikel 6 Articolo 6
Orale Impfung der Füchse Vaccinazione orale delle volpi

1. In Anwendung der Anordnungen der Zent- 1. In applicazione di quanto disposto dall’Uni-


ralen Kriseneinheit gemäß M.D. vom 7. März tà Centrale di Crisi di cui al D.M. 7 marzo 2008,
2008 erfolgt im Gebiet der Provinz Bozen laut nei territori della Provincia di Bolzano di cui all’ar-
Artikel 1, Absatz 1, Buchstabe b) dieses Dekrets ticolo 1, comma 1, lettera b) del presente decreto
die orale Impfung der Füchse gemäß den Be- viene effettuata la vaccinazione orale delle volpi
stimmungen der M.V. vom 26. November 2009. secondo quanto disposto dall’O.M. 26 novembre
2009.

5
Bollettino Ufficiale n. 52/I-II del 22/12/2009 / Amtsblatt Nr. 52/I-II vom 22/12/2009 42

Artikel 7 Articolo 7
Kontrolle des Fuchsbestandes Controllo della popolazione volpina

1. Die Kontrolle des Fuchsbestandes erfolgt 1. Il controllo della popolazione volpina av-
laut den Anweisungen der Landesjagdbehörde. viene secondo le disposizioni emanate dall’Au-
torità venatoria provinciale.

Artikel 8 Articolo 8
Überwachung Sorveglianza

1. Auf dem Gebiet der Provinz Bozen tot auf- 1. Le volpi, le faine, le martore e i tassi trovati
gefundene oder verunfallte Füchse, Steinmarder, morti o investiti nel territorio della Provincia di
Marder und Dachse müssen spätestens innerhalb Bolzano devono essere consegnati presso gli
einer Woche nach dem Auffinden bei der jeweili- appositi centri di raccolta al più tardi entro una
gen Sammelstelle abgegeben werden. Nicht an settimana dal loro ritrovamento. Non devono es-
der Sammelstelle abzugeben sind diese Tiere, sere consegnate ai centri di raccolta le carcasse
wenn sie sich in stark verwestem Zustand befin- degli animali appartenenti alle specie sopra elen-
den. cate che siano in avanzato stato di decomposi-
zione.
2. Auch die Füchse, die gemäß den Anwei- 2. Anche le volpi abbattute secondo le dispo-
sungen der Landesjagdbehörde erlegt wurden, sizioni dell’Autorità venatoria provinciale devono
müssen spätestens innerhalb einer Woche nach essere consegnate presso i centri di raccolta al
dem Erlegen bei den Sammelstellen abgegeben più tardi entro una settimana dall’abbattimento.
werden.
3. Die laut Absätzen 1 und 2 angeführten Tie- 3. Gli animali di cui ai commi 1 e 2 devono
re müssen der komplexen Struktur des Einzugs- essere inoltrati alla Struttura complessa territoria-
gebiets Bozen des Institutes für Tierseuchenbe- le di Bolzano dell’Istituto Zooprofilattico delle Ve-
kämpfung der Venetien übermittelt werden, um nezie per essere sottoposti agli accertamenti dia-
sie einer diagnostischen Untersuchung auf Toll- gnostici nei confronti della rabbia.
wut zu unterziehen.

Artikel 9 Articolo 9
Tollwutverdacht Casi sospetti di rabbia

1. Füchse, Steinmarder, Marder, Dachse, 1. Le volpi, le faine, le martore, i tassi, i ca-


Rehe und Hirsche oder andere Tiere aus dem prioli ed i cervi o altri animali provenienti dal terri-
gesamten Landesgebiet, bei denen aufgrund ihrer torio provinciale che abbiano presentato un com-
Verhaltensweise der Verdacht einer Tollwuter- portamento tale da far sospettare che siano affetti
krankung besteht und die infolgedessen erlegt da rabbia silvestre e che per tale motivo sono
wurden, müssen umgehend nach dem Erlegen an stati abbattuti, devono essere inoltrati immedia-
die komplexe Struktur des Einzugsgebiets Bozen tamente dopo l’abbattimento alla Struttura com-
des Institutes für Tierseuchenbekämpfung der plessa territoriale di Bolzano dell’Istituto Zooprofi-
Venetien zur entsprechenden Untersuchung über- lattico delle Venezie ai relativi fini diagnostici.
mittelt werden.

Artikel 10 Articolo 10
Entschädigungen Indennizzi

1. Für jedes an den Sammelstellen oder bei 1. Per ogni animale consegnato agli appositi
der komplexen Struktur des Einzugsgebiets Bo- centri di raccolta oppure alla Struttura complessa
zen des Instituts für Tierseuchenbekämpfung laut territoriale di Bolzano dell’Istituto Zooprofilattico
Artikel 8, Absatz 1 und Artikel 9, Absatz 1 des delle Venezie, ai sensi degli articoli 8, comma 1, e
vorliegenden Dekrets abgegebene Tier wird eine 9, comma 1 del presente decreto, viene corrispo-
Entschädigung von 30,00 € ausbezahlt. Diese sto un indennizzo di € 30,00. Tale indennizzo

6
Bollettino Ufficiale n. 52/I-II del 22/12/2009 / Amtsblatt Nr. 52/I-II vom 22/12/2009 43

Entschädigung steht auch für jeden bei Sonder- viene corrisposto anche per ogni volpe abbattuta
jagden während der Jahres- oder Tagesschonzeit in occasione di eventuali cacce in deroga durante
erlegten Fuchs zu, aber nicht bei eventueller all- il periodo di divieto giornaliero od annuale, ma
gemeiner Jagdzeitverlängerung. non in caso di un generale prolungamento dell’at-
tività venatoria.
2. Die im Absatz 1 vorgesehene Entschädi- 2. L’indennizzo di cui al comma 1 non viene
gung wird nicht ausbezahlt, wenn die Frist laut corrisposto qualora il termine di consegna di cui
Artikel 8 oder 9 überschritten wird oder die Tier- agli articoli 8 e 9 non venga rispettato o qualora le
körper nicht richtig verpackt oder die vorgesehe- carcasse non siano correttamente dotate di invo-
nen Begleitpapiere nicht vollständig und leserlich lucri protettivi o qualora i documenti che scortano
ausgefüllt sind. le carcasse siano stati compilati in maniera in-
completa o illeggibile.

3. Abschnitt Capo 3°
Schlussbestimmungen Disposizioni finali

Artikel 11 Articolo 11
Geltende Bestimmungen Disposizioni vigenti

1. Für alle nicht ausdrücklich von diesem De- 1. Per quanto non espressamente stabilito
kret geregelten Bereiche kommen die Bestim- dal presente decreto trovano applicazione le di-
mungen der M.V. vom 26. November 2009, mit sposizioni di cui all’O.M. 26 novembre 2009 ed
eventuellen Abänderungen, sowie die anderen eventuali successive modifiche, nonché le altre
diesbezüglichen gemeinschaftlichen und staatli- relative disposizioni comunitarie e nazionali vi-
chen Bestimmungen, inbegriffen jene der Zentra- genti, ivi comprese quelle adottate dall’Unità Cen-
len Kriseneinheit gemäß M.D. vom 7. März 2008, trale di Crisi di cui al D.M. 7 marzo 2008.
zur Anwendung.

Artikel 12 Articolo 12
Durchführung und Aufsicht Esecuzione e vigilanza

1. Das Personal des Tierärztlichen Dienstes 1. Il personale del Servizio Veterinario


des Südtiroler Sanitätsbetriebes, die Jagdaufse- dell’Azienda sanitaria dell’Alto Adige, i guardia-
her und die beim Amt für Jagd und Fischerei be- caccia e gli appartenenti al Corpo forestale pro-
diensteten Angehörigen des Landesforstkorps vinciale in servizio presso l’Ufficio Caccia e Pesca
sind mit der Durchführung dieser Verordnung sono incaricati dell’esecuzione del presente de-
betraut. Weiters arbeiten die Gemeinden bei der creto. I Comuni collaborano altresì attivamente
Umsetzung der Bestimmungen des vorliegenden con le relative Autorità provinciali coinvolte, il
Dekrets sowie bei der Verbreitung der Informatio- Servizio Veterinario dell’Azienda Sanitaria dell’Al-
nen über die Tollwutvorbeugung in den jeweiligen to Adige nonché con l’Istituto Zooprofilattico Spe-
Gebieten aktiv mit den involvierten Landesbehör- rimentale delle Venezie alla realizzazione delle di-
den, dem Tierärztlichen Dienst des Südtiroler sposizioni di cui al presente decreto, nonché alla
Sanitätsbetriebs sowie dem Institut für Tierseu- diffusione delle informazioni relative alla profilassi
chenbekämpfung der Venetien zusammen. della rabbia nei rispettivi territori.

Artikel 13 Articolo 13
Aufhebung Abrogazione

1. Das eigene Dekret vom 23. März 2004, Nr. 1. Il proprio decreto n. 32/601 del 23 marzo
32/601, betreffend die Vorbeugung gegen die 2004 relativo alla profilassi della rabbia è abroga-
Tollwut ist aufgehoben. to.

7
Bollettino Ufficiale n. 52/I-II del 22/12/2009 / Amtsblatt Nr. 52/I-II vom 22/12/2009 44

Artikel 14 Articolo 14
Strafen Sanzioni

1. Die Übertretungen dieses Dekrets werden 1. Salvo che il fatto non costituisca reato, le
im Sinne von Artikel 4 Absatz 6 des Landesge- violazioni al presente decreto sono punite ai sensi
setzes vom 12. Jänner 1983, Nr. 3, in geltender dell’articolo 4, comma 6 della Legge provinciale
Fassung, mit einer Geldbuße von 305,00 € bis 12 gennaio 1983, n. 3, e successive modifiche,
3.045,00 € geahndet, es sei denn, es handelt sich con una sanzione amministrativa pecuniaria da €
um eine Straftat. 305,00 a € 3.045,00.

Artikel 15 Articolo 15
In-Kraft-Treten Entrata in vigore

1. Dieses Dekret tritt am Tag der Veröffentli- 1. Il presente decreto entra in vigore il giorno
chung in Kraft. della pubblicazione.

Dieses Dekret ist im Amtsblatt der Region Il presente decreto sarà pubblicato nel Bollet-
kundzumachen. Jeder, dem es obliegt, ist ver- tino Ufficiale della Regione. È fatto obbligo a
pflichtet, es zu befolgen und für seine Befolgung chiunque spetti di osservarlo e di farlo osservare.
zu sorgen.

DER LANDESVETERINÄRDIREKTOR IL DIRETTORE DEL SERVIZIO


VETERINARIO PROVINCIALE
DR. PAOLO ZAMBOTTO DOTT. PAOLO ZAMBOTTO