Sie sind auf Seite 1von 1

Schacheröffnungen

ECO-Code

60 Eröffnungen

Qualität Anfangszüge

 

Theorieumfang

 

Offene Spiele

1.e4 (51)

e5 (19)

       

C50-54

Italienisch

***

 

2.¤f3 (86)

¤c6 (81)

3.¥c4 (19)

¥c5

 

mittel

C55-59

Zweispringerspiel

***

     

¤f6

 

klein

C50

Ungarisch

**

     

¥e7

 

klein

C60-99

Spanisch

***¢

   

3.¥b5 (56)

 

groß

C44-45

Schottisch

***

   

3.d4 (16)

 

mittel

C46-49

Vierspringerspiel

***

   

3.¤c3

¤f6

 

klein

C44

Ponziani-Eröffnung

**

   

3.c3

 

klein

C42-43

Russisch

***

   

¤f6 (14)

   

mittel

C41

Philidor-Verteidigung

**

   

d6

   

klein

C40

Mittelgambit im Nachzug

*

   

d5

   

klein

C40

Lettisches Gambit

*

   

f5

   

klein

C30-39

Königsgambit

***

 

2.f4 (4)

   

mittel

C23-24

Läuferspiel

***

 

2.¥c4

   

klein

C25-29

Wiener Partie

**

 

2.¤c3

   

klein

C21-22

Mittelgambit

**

 

2.d4

   

klein

C20

Portugiesisch

**

 

2.¥b5

   

klein

 

Halboffene Spiele

1.e4 (51)

       

B20-99

Sizilianisch

***¢

 

c5 (47)

     

groß

C00-19

Französisch

***

 

e6 (13)

     

mittel

B10-19

Caro-Kann

***

 

c6 (7)

     

mittel

B07-09

Pirc-Verteidigung

***

 

d6 (5)

     

mittel

B01

Skandinavisch

***

 

d5 (3)

     

mittel

B02-05

Aljechin-Verteidigung

***

 

¤f6 (2)

     

klein

B00

Nimzowitsch-Verteidigung

***

 

¤c6 (1)

     

klein

 

Geschlossene Spiele

1.d4 (33)

d5 (28)

       

D06-69

Damengambit

***¢

 

2.c4 (65)

   

groß

D04-05

Colle-System

**

 

2.¤f3

3.e3

 

klein

D02

Londoner System

**

   

3.¥f4

 

klein

D01

Richter-Weressow-Angriff

**

 

2.¤c3

¤f6

3.¥g5

 

klein

D00

Blackmar-Diemer-Gambit

**

 

2.e4

   

mittel

D00

Stonewall-Angriff

*

 

2.e3 und f4

   

klein

D00

Hodgson-Angriff

**

 

2.¥g5

   

klein

 

Halbgeschlossene Spiele

1.d4 (33)

       

E60-99

Königsindisch

***¢

 

¤f6 (55)

2.c4 (65)

g6 (37)

3.¤c3

¥g7 (69)

 

groß

D70-99

Grünfeld-Indisch

***

     

d5 (29)

 

mittel

E20-59

Nimzowitsch-Indisch

***

   

e6 (43)

3.¤c3 (43)

¥b4

 

mittel

E12-19

Damenindisch

***

   

3.¤f3 (49)

b6

 

mittel

E11

Bogoljubow-Indisch

***

     

¥b4+

 

klein

E10

Blumenfeld-Gambit

**

     

c5

4.d5

b5

klein

E00-09

Katalanisch

***

   

3.g3 (7)

 

mittel

A60-79

Modernes Benoni

***

   

c5 (13)

3.d5

e6

 

mittel

A43-44

Altbenoni

***

     

e5

 

klein

A57-59

Wolga-Benkö-Gambit

***

     

b5

 

mittel

A52

Budapester Gambit

**

   

e5

3.dxe5

¤g4

 

klein

A51

Fajarowicz-Gambit

**

     

¤e4

 

klein

A50

Two Knights Tango

***

   

¤c6

   

klein

A53-56

Altindisch

**

   

d6

3.¤c3

e5

 

klein

A46, D03

Torre-Angriff

**

 

2.¤f3 (29)

3.¥g5

 

klein

A45

Trompowsky-Angriff

***

 

2.¥g5 (2)

   

klein

A40

Englund-Gambit

**

 

e5

     

klein

 

Flankeneröffnungen

         

A15-39

Englisch

***¢

1.c4 (6)

     

groß

A09, 11-14

Reti-Eröffnung

***

1.¤f3 (8)

     

klein

A80-99

Holländisch

***

1.d4

f5 (4)

     

mittel

A40

Polnisch

*

 

b5

     

klein

A00, 06

Sokolsky-Eröffnung

**

1.b4

     

mittel

A01

Larsen-Eröffnung

**

1.b3

     

klein

A02-03

Bird-Eröffnung

**

1.f4

     

klein

A00

Linksspringer-System

**

1.¤c3

     

klein

A00

Grobs Angriff

*

1.g4

     

klein

A07-08

Königsindischer Angriff

**

¤f3, g3, ¥g2 und d3

     

klein

A36

Botwinnik-System

**

c4, e4, d3, g3, ¥g2 und ¤e2

     

klein

A04, 10, 40-42, B06

Moderne Verteidigung

***

1 g6

     

klein

A04, 10, 40, B00

Englische Verteidigung

***

1 b6

     

klein

ECO-Code

Eröffnungen

Der Eröffnungsschlüssel der 'Encyclopaedia of Chess Openings' Manche ECO-Codes beinhalten ganze Eröffnungen, andere nur eine bestimmte Varianten und wieder andere gleich mehrere Eröffnungen auf einmal. Genannt sind alle bekannten Eröffnungen (außer den wirklich schlechten wie 1.a3 oder 1.h4). Beispielhafte Eröffnungen (***¢) gehören zu den Standard-Eröffnungen. Sie sind besonders lehrreich. Standard-Eröffnungen (***) sind tadellos und können ohne Bedenken von jedermann gespielt werden. Ausgefallene und extravagante Eröffnungen (**) sind selten. Sie sind (mit guten Kenntnissen) spielbar, haben aber irgendeinen kleineren Nachteil. Kuriose und groteske Eröffnungen (*) sind sehr selten. Sie werden nur von Liebhabern gespielt und haben größere Nachteile. Die Einordnung der Eröffnungen in bestimmte Kategorien ist zunächst rein formal. Trotzdem läßt die Kategorie grob auf den Charakter der darin enthaltenen Eröffnungen schließen. Die angegebenen Anfangszüge werden zwar meistens benutzt, um die Grundstellung einer Eröffnung zu erreichen, es ist jedoch häufig (besonders bei den Flankeneröffnungen) mit Zugumstellungen rechnen. Die Zahl in Klammern gibt die Häufigkeit des davorstehenden Zuges in Prozent an. Der Theorieumfang läßt erkennen, wieviel Arbeit und Zeit in das Erlernen einer Eröffnung investiert werden muß. Dabei läßt sich der Lernumfang durch Beschränkung auf einzelne Varianten verringern.

Qualität

Anfangszüge

Theorieumfang