Sie sind auf Seite 1von 21

Herzlich Willkommen!

Ziele des Lehrgangs

• Kompetenzen für die Vorbereitung,


Durchführung und den Abschluss einer
betrieblichen Ausbildung von Auszubildenden
erwerben.

• Vorbereitung auf den erfolgreichen Abschluss der


Ausbildereignungsprüfung.
Überblick der Handlungsfelder

AdA
HF1 HF2 HF3 HF4
• Voraussetzungen • Ausbildung • Ausbildung • Ausbildung
prüfen und vorbereiten durchführen abschließen
Ausbildung • Auszubildende
planen einstellen Erstellung einer
Arbeitsunterweisung
(UWE)
Ausbildung der Ausbilder
Handlungsfeld 3

Themenübersicht:

1. Lernvoraussetzungen und Kompetenzen


2. Der Ausbilder als Lernbegleiter
3. Generation Z
4. Didaktische Prinzipien
5. Lernziele
6. Motivation
7. Methodenkonzepte
8. Lernschwierigkeiten
9. Förderung und Entwicklung
10. Konflikte in der Ausbildung
11. Lernen und Arbeiten im Team
12. Beurteilung und Erfolgskontrollen
Lernvoraussetzungen

Ausbildung der Ausbilder HF 3


Lernen

Was ist eigentlich Lernen?


• Der Erwerb von Wissen und Fähigkeiten, Erfahrungen
• Das Erlernen von Fertigkeiten

Lernen ist eine Grundform des menschlichen Handelns und


ein lebenslanger Prozess, der aus unzähligen Einzelprozessen
besteht.

Durch Lernen erwirbt der Mensch die zur Bewältigung seiner


Lebensaufgaben notwendigen Kenntnisse, Fertigkeiten sowie
Fähigkeiten, Einstellungen und Interessen.

Ausbildung der Ausbilder HF 3


Lernen

Von Lernen kann dann gesprochen werden, wenn


die Lernergebnisse dauerhaft angeeignet worden
sind, d.h. im Gedächtnis gespeichert sind und in der
Zukunft abrufbar sind.

Neue Erlerntens
Lernen
Erfahrung Anwenden

Ausbildung der Ausbilder HF 3


Bedeutung für den Ausbilder

• Grundverständnis „Wie funktioniert Lernen, Motivation,


Führung“?

• Auseinandersetzung mit den Ausbildungsinhalten

• Gute Planung

• Methodenkompetenz anwenden

• Individuelle Voraussetzungen berücksichtigen


„Stärken stärken, Schwächen mildern“!

Ausbildung der Ausbilder HF 3


Lernanlass & Lernabsicht

• Intentionales Lernen
Das bewusste Erreichen eines selbst gesetzten Zieles

• Selbstgesteuertes Lernen
Der Lernende bestimmt selbst wie und wann er lernt
und kontrolliert das Ergebnis eigenständig

• Funktionales Lernen
Zufälliges Lernen ohne Absicht. Unbewusst.

Ausbildung der Ausbilder HF 3


Lerntypen

Es werden vier klassische Lerntypen unterschieden:


• der visuelle Lerntyp (Sehen, Notizen, Skizzen, Bilder)
• der auditive Lerntyp (Hören, Besprechen, laut lesen, zuhören)
• der haptische Lerntyp (Anfassen, Greifen, Tasten, Be-greifen)
• der kinästhetische Lerntyp (Ausführen, Anwenden auf konkrete
Situationen, ausprobieren, nachspielen)

Neuer definierte Lerntypen sind:


Der kommunikative, der personenbezogene und der
medienorientierte Lerntyp
Ausbildung der Ausbilder HF 3
Lernarten

• Assoziations-/Signallernen
• Kettenlernen
• Begriffslernen
• Unterscheidungslernen
• Regellernen
• Problemlösungslernen

Ausbildung der Ausbilder HF 3


Lernarten

• Assoziations-/Signallernen
Ist eine Reiz-Reaktionsverbindung.
Auf einen bestimmten Reiz folgt eine bestimmte Reaktion

• Kettenlernen
Ist die Verbindung einzelner Reiz-Reaktions-Verbindungen.
Eine geschlossene Handlungskette.

• Begriffslernen
Verschiedene Dinge wie z.B. Werkzeuge werden zu einem Oberbegriff
zusammengefasst. (Säge, Hammer = Werkzeuge)

Ausbildung der Ausbilder HF 3


Lernarten

• Unterscheidungslernen
Merkmale von Objekten unterscheiden und daraus Schlussfolgerungen
ziehen (Werkzeuge = Säge, Hammer, Schraubendreher)

• Regellernen
Eine festgelegte Aussage (Formel, Gesetzte, Physikalische Gegebenheiten.
Wenn A dann B)

• Problemlösungslernen
Vorhandenes Wissen wird angewendet, kombiniert und weiterentwickelt
um eine Problemsituation zu lösen.

Ausbildung der Ausbilder HF 3


Lernkompetenzen

Ausbildung der Ausbilder HF 3


Lernkompetenz

Lernkompetenz ist die Fähigkeit sich


eigenständig neue Lerninhalte anzueignen,
sie einzuordnen, weiterzuentwickeln und
langfristig zu speichern.

Leistung = Können x Wollen (LKW-Formel)

Ausbildung der Ausbilder HF 3


Voraussetzungen zum Erwerb von Lernkompetenz

• Lernbereitschaft/Motivation

• Kommunikationsfähigkeit-/kompetenz

• Abstraktionsfähigkeit

• Übertragungsfähigkeit (Transfer)

• Kognitive Fähigkeiten

• Konzentrations-/Merkfähigkeit

• Zeitmanagement

• Kreativität

• Kooperations-/Teamfähigkeit

• Kritikfähigkeit Ausbildung der Ausbilder HF 3


Voraussetzungen zum Erwerb von Lernkompetenz

• Lernbereitschaft/Motivation
Summe der Beweggründe für eine Handlung oder Entscheidung.
Der Antrieb, das Interesse ist eine Grundvoraussetzung.

• Kommunikationsfähigkeit-/kompetenz
Bereitschaft und Fähigkeit mit anderen in Kommunikation zu treten.
Sowohl verbal als auch nonverbal.

• Abstraktionsfähigkeit
Das Wesentliche herausarbeiten und zusammenfassen.
Ausbildung der Ausbilder HF 3
Voraussetzungen zum Erwerb von Lernkompetenz

• Übertragungsfähigkeit (Transfer)
Vorhandenes Wissen auf neue Handlungssituationen übertragen.

• Kognitive Fähigkeiten
In der Lage sein Neues aufzunehmen, zu verstehen und zu behalten.

• Konzentrations-/Merkfähigkeit
Sich nicht ablenken lassen und fokussieren können.

Ausbildung der Ausbilder HF 3


Voraussetzungen zum Erwerb von Lernkompetenz

• Kreativität
Um die Ecke denken. Neue Wege gehen.

• Kooperations-/Teamfähigkeit
Mit unterschiedlichen Menschen/Charakteren zusammenarbeiten können.

• Kritikfähigkeit
Feedback annehmen und positiv umsetzten.

Ausbildung der Ausbilder HF 3


Persönliche Lernvoraussetzungen des Lehrlings

Jeder Auszubildende bringt persönliche Lernvoraussetzungen mit.


Diese sind geprägt durch:

• Soziokulturelle Faktoren
Wohnumfeld, Familie, Beziehung, Freunde

• Persönliche Faktoren
Begabung, Entwicklungsstand, Einstellung zur Ausbildung

Ausbildung der Ausbilder HF 3


Übung zu „Lernvoraussetzung, Förderung,
Lernkompetenz“
Bitte bearbeiten Sie
Seite 75 Aufgabe 2 und
Seite 76 Aufgabe 5 und
Seite 77 Aufgabe 7 in Ihren ZWH Unterlagen!

----------------------------
Seite 76 Aufgabe 3
Seite 77 Aufgabe 6

Ausbildung der Ausbilder HF 3