Sie sind auf Seite 1von 4

Monatsgoshos 2021 (Januar–Juni)

Das Reisgeschenk (Januar)

„Für Menschen ist Nahrung lebensnotwendig, weshalb sie Nahrung als


Schatz ansehen.
Das Leben selbst ist der vortrefflichste aller Schätze. Es heißt, dass nicht
einmal die Schätze des Großweltsystems dem Wert des eigenen Körpers und
Lebens gleichkommen. Selbst die Schätze, die das gesamte Großweltsystem
füllen, sind kein Ersatz für das Leben. Das Leben ist wie das Licht einer
Lampe und Nahrung wie Öl. Wenn das Öl verbraucht ist, erlischt das Licht,
und ohne Nahrung endet das Leben. (…)
Darum haben die bekannten Heiligen und Weisen aus früheren Zeiten ihr
Leben
dem Buddha dargeboten und wurden dann selbst Buddhas. (…)
Wenn es jedoch darum geht, Buddha zu werden, sollten Menschen sich die
Worte ‚aufrichtige Entschlossenheit‘ zu Herzen nehmen und dadurch zu
Buddhas werden.“ (SND-1, 1374)

Studienmaterial:

- Die Schriften Nichiren Daishonins, Bd. 1, S. 1374-1376


- Goshovorlesung von Präsident Ikeda über Das Reisgeschenk
- (SGI-Depesche 2020.05, im Mitgliederbereich der SGI-D Website zu finden
https://mitglieder.sgi-d.org/depesche/)

Themen für das Monatsstudium:

- Hintergrund der Gosho


- Spende
- Das Leben selbst ist der vortrefflichste aller Schä tze.
- sein Leben für das Gesetz geben
- aufrichtige Entschlossenheit

Ergänzendes Studienmaterial zu Spende:

- Neue Menschliche Revolution, Bd. 4, S. 85 ff.

1
Das Reisgeschenk (Februar)

„Der wahre Weg liegt in den Angelegenheiten dieser Welt. Im Goldglanz-


Sutra steht: ‚Eine tiefe Kenntnis von dieser Welt zu haben, ist an sich bereits
Buddhismus.‘ (…)
Die Kernaussage dieser Sutras, die vor dem Lotos-Sutra gepredigt wurden,
lautet: Alle Phänomene entspringen dem menschlichen Geist. Das erklären
diese Lehren mit dem Beispiel, dass der Geist mit der großen Erde
vergleichbar sei, das Gras und die Bäume dagegen mit den Phänomenen.
Nicht so das Lotos-Sutra, es lehrt: Der Geist ist selbst die große Erde, und die
Erde ist selbst die Gräser und Bäume. Nach der Bedeutung der früheren
Sutras ist die Klarheit des Geistes wie der Mond und die Reinheit des Geistes
wie eine Blume. Nicht so beim Lotos-Sutra, es lehrt: Der Mond ist selbst Geist
und die Blume ist selbst Geist. Daher sollten Sie erkennen, dass polierter Reis
nicht nur polierter Reis ist: Er ist das Leben selbst.“ (SND-1, 1375)

Studienmaterial:

- Die Schriften Nichiren Daishonins, Bd. 1, S. 1374-1376


- Goshovorlesung von Präsident Ikeda über Das Reisgeschenk
(SGI-Depesche 2020.05, im Mitgliederbereich der SGI-D Website zu finden
https://mitglieder.sgi-d.org/depesche/)

Themen für das Monatsstudium:

- Der wahre Weg liegt in den Angelegenheiten dieser Welt.


- Unterschied zwischen den Lehren des Lotos-Sutra und den Sutras, die davor
gelehrt wurden
- Wenn wir uns ändern, ändert sich die Welt.
- Dreitausend Bereiche in einem Einzelnen Lebensmoment
- Polierter Reis ist das Leben selbst

Das Erbe des letztendlichen Gesetzes von Leben und Tod (März)

Alle Schüler und Laienunterstützer Nichirens sollten mit der Einstellung


von „körperlich verschieden, im Geiste vereint“ Nam-Myoho-Renge-Kyo
rezitieren. Sie sollten alle Unterschiede zwischen sich überwinden, um so
unzertrennlich zu werden wie die Fische und das Wasser, in dem sie
schwimmen. Diese geistige Verbundenheit ist die Grundlage für die
universelle Weitergabe des letztendlichen Gesetzes von Leben und Tod. Das
ist das wahre Ziel von Nichirens Verbreitung. Wenn Sie sich so einig sind,
kann sogar der große Wunsch nach weiter Verbreitung in Erfü llung gehen.
(SND-1, 266)
2
Studienmaterial:

- Die Schriften Nichiren Daishonins, Bd. 1, S. 265-269


- Goshovorlesung von Pr. Ikeda, Das Erbe des wichtigsten Lebensgesetzes, Teil 8,
S. 100-110

Themen für das Monatsstudium:

- Hintergrund der Gosho


- Prinzip „kö rperlich verschieden, im Geiste vereint“
- Weitergabe des letztendlichen Gesetzes von Leben und Tod
- „Buddha Soka Gakkai“

Das Erbe des letztendlichen Gesetzes von Leben und Tod (April)

Die Funktion von Feuer ist es, zu brennen und Licht zu geben. Wasser hat
die Funktion, Schmutz fortzuwaschen. Der Wind blä st Staub hinweg und
haucht Pflanzen, Tieren und Menschen Leben ein. Die Erde bringt Gras und
Bä ume hervor und der Himmel spendet nä hrende Feuchtigkeit. Mit den fü nf
Schriftzeichen Myoho-Renge-Kyo verhä lt es sich ebenso. Sie sind die
angehä uften Wohltaten, welche die Bodhisattvas aus der Erde ü berbringen,
die Schü ler des Buddha in seiner wahren Identitä t. (SND-1, 267)

Studienmaterial:

- Die Schriften Nichiren Daishonins, Bd. 1, S. 265-269


- Goshovorlesung von Pr. Ikeda, Das Erbe des wichtigsten Lebensgesetzes, Teil 10, S.
125-136

Themen für das Monatsstudium:

- Wohltaten des Mystischen Gesetzes und die fünf Elemente


- Aufgabe und Identität der Bodhisattvas aus der Erde

Brief an die Brüder (Mai)

Diese Welt ist das Reich des Teufelskönigs des Sechsten Himmels. Seit der
Zeit ohne Anfang stehen alle ihre Bewohner unter seiner Herrschaft. Er hat
nicht nur das Gefängnis der fünfundzwanzig Existenzbereiche innerhalb
der Sechs Pfade errichtet und die ganze Menschheit dort eingesperrt,
sondern auch Ehefrauen und Kinder zu Fesseln gemacht sowie Eltern und
Herrscher zu Netzen, die den Himmel versperren. Um das ursprüngliche
Herz der Buddhanatur irrezuführen, lässt er die Menschen den Wein von
Gier, Ärger und Torheit trinken und gibt ihnen nichts als Speisen des Bösen
3
zu essen, so dass sie kraftlos am Boden der Drei Schlechten Pfade
zurückbleiben. Wenn er auf Personen stößt, die nach dem Guten streben,
versucht er, sich ihnen in den Weg zu stellen. (SND-1, 616)

Studienmaterial:

- Die Schriften Nichiren Daishonins, Bd. 1, S. 613-628


Goshovorlesung von Präsident Ikeda, Brief an die Brüder, Teil 1, S. 18-21

Themen für das Monatsstudium:

- Hintergrund der Gosho


- Glaube ist ein Kampf gegen die Machenschaften des Teufelskönigs
- Die zehn Armeen des Teufelskönigs

Brief an die Brüder (Juni)

Jegliche Schwäche im Glauben werden Sie später bereuen. Der Wagen, der
vorn auf der Straße umstürzt, ist eine Warnung für den dahinter.
In einem Zeitalter wie diesem kann niemand Ihnen helfen, nur Ihr
Verlangen nach dem Weg. Sie mögen diese Welt hassen, doch Sie können
ihr nicht entrinnen. Die Einwohner Japans werden in naher Zukunft ein
schreckliches Unglück erleben. (SND-1, 619)

Studienmaterial:

- Die Schriften Nichiren Daishonins, Bd. 1, S. 613–628


Goshovorlesung von Präsident Ikeda, Brief an die Brüder, Teil 2, S. 43-47

Themen für das Monatsstudium:

- Im entscheidenden Moment standhaft im Glauben sein


- Schwacher und starker Glaube
- Den entscheidenden Moment erkennen