Sie sind auf Seite 1von 5

Trainingsplan Säulen und Werte in der Scrum-Arbeit

Organisation Teilnehmerrolle Teilnehmerzahl Dauer Ort Maßnahme Nächste


Maßnahme
Firma ALPHA Scrum-Team 9 9:00 – 15:30 Uhr Hotel Workshop 2 von 5 Rituale

Kursbeschreibung Lernziele
Es findet ein Onboarding für Mitarbeiter/innen der Firma ALPHA für die - Teilnehmer/innen werden methodensicher und
Arbeit nach Scrum statt. das Framework wird etabliert (Scrum Säulen und
Zielgruppe sind Mitarbeitende der Firma, die agil arbeiten möchten. Ziel ist Werte).
daher, die Begeisterung zur neuen agilen Arbeitsweise zu stärken und durch - TN lernen Begrifflichkeiten und theoretische /
Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen die Arbeit in agilen Prozessen philosophische Grundlagen der Scrum-Arbeit
zu ermöglichen. kennen, können das Erlernte anwenden.
Die Teams wachsen dann weiter durch geschulte Scrum Master und Product
Owner vor Ort.

Zeit Themen und Ziele Inhalt und Aktivität Medien und Material
9:00 – 9:10 Begrüßung und Einleitung Vorstellung des Trainers und der TN PC + Projektor,
Klärung des organisatorischen Rahmens (Pausen, Verpflegung) Trainingsplan
Die Teilnehmer/innen (TN) werden mit
dem Tagesablauf und den Zielen bekannt Überblick über den Tag mit kurzer Erklärung der Themen und Ziele
gemacht.

9:10 – 9:50 Relevanz und Motivation Impuls: PC + Projektor


Scrum als Methode, die Antwort gibt auf aktuelle (Visualisierung der
Die TN erkennen Relevanz der Scrum- Herausforderungen unserer modernen Welt Inhalte mit Power-Point),
Methode und verknüpfen sie mit ihrem Vorstellung des Konzepts der Vuca-Welt als Paradigma Pinnwand, Stifte,
Vorwissen über agile Arbeitstechniken. Moderationskarten
Übung (Brainstorming und Diskussion):
TN sammeln Beispiele für aktuelle (gesellschaftliche / wirtschaftlich
/ politische) Entwicklungen, die in ihrer Unvorhersehbarkeit
herkömmliche Strukturen der Planung und Vorgehensweise in
Arbeitsprozessen erschweren oder unmöglich machen
anschließend Vorstellung und Diskussion im Plenum
Leitfrage: Wie spiegelt sich das Besprochene in unserer konkreten
Arbeitswirklichkeit wieder?
Impuls:
Folge: Notwendigkeit, über Kenntnis der Werkzeuge der Methode
hinaus Verständnis für Philosophie der Scrum-Arbeit zu entwickeln
→ Meaning

9:50 – 10:10 Drei Säulen der Prozessteuerung Impuls: PC + Projektor


im Überblick: Bedeutung von Säulen als tragende Pfeiler von Strukturen (Visualisierung der
Inhalte mit Power-Point),
- Transparenz Basierung von Scrum auf der Theorie empirischer Pinnwand, Stifte,
- Überprüfung Prozesssteuerung Moderationskarten
- Anpassung Verfolgung eines iterativen, inkrementellen Ansatzes, um
Prognosesicherheit zu optimieren und Risiken zu kontrollieren
Die TN lernen die Säulen im Überblick Drei Säulen tragen jede empirische Prozesssteuerung:
kennen. Transparenz, Überprüfung [Inspection] und Anpassung
[Adaptation]
Übung (Brainstorming):
TN äußern spontan ihre Vorstellungen über die drei Säulen.

10:10 – 10:30 Pause Kaffee, Tee, Kekse, Obst

10:30 – 12:00 Drei Säulen der Prozessteuerung Übung (Expertenzirkel): PC + Projektor


im Detail: In Expertengruppen (mit Unterstützung durch Trainer) erarbeiten (Visualisierung der
TN Relevanz und Möglichkeiten der Umsetzung im agilen Team Inhalte mit Power-Point),
- Transparenz jeweils einer der drei Säulen. Pinnwand, Stifte,
- Überprüfung Moderationskarten;
Die TN finden sich in Gruppen zu je 3 Personen zusammen, in Flipchart + -papier
- Anpassung denen je eine Person Experte für eine Säule ist. Sie stellen sich
Die TN erkennen inhaltliche und gegenseitig die erarbeiteten Inhalte vor. Als Gruppe erarbeiten sie
strukturelle Relevanz der Säulen im Blick eine Möglichkeit der Visualisierung der Säulen und ihrer
auf agile Arbeitsprozesse. Bedeutung.
ggf. inhaltlicher Impuls zu Transparenz:
wesentliche Aspekte des Prozesses müssen für diejenigen sichtbar
sein, die für das Ergebnis verantwortlich sind

Trainingsplan Säulen und Werte in der Scrum-Arbeit Sebastián Vivas Seite 2


Transparenz erfordert, dass diese Aspekte nach einem
gemeinsamen Standard definiert werden, damit die Betrachter ein
gemeinsames Verständnis des Gesehenen teilen, beispielsweise:
• eine gemeinsame Prozesssprache
• ein gemeinsames Verständnis von „fertig“ [„Done“]
ggf. inhaltlicher Impuls zu Überprüfung:
regelmäßige Überprüfung der Scrum-Artefakte und des Fortschritts
in Bezug auf die Erreichung des Sprint-Ziels → durch kompetente
Prüfer/innen
Ziel: unerwünschte Abweichungen erkennen
Aber: ohne Behinderung der Arbeit (z.B. bei zu häufigen
Untersuchungen)
ggf. inhaltlicher Impuls zu Anpassung:
Anpassung des Prozesses oder des zu bearbeitenden Materials
- wenn Prüfer feststellt, dass Aspekte des Prozesses von
den akzeptablen Grenzwerten abweichen und dass das
resultierende Produkt so nicht akzeptabel sein wird
- Anpassung muss so schnell wie möglich vorgenommen
werden, um weitere Abweichungen zu minimieren
Scrum schreibt vier formale Ereignisse für Überprüfung und
Anpassung vor: Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint Review, Sprint
Retrospektive

12:00 – 12:45 Mittagspause


12:45 – 14:30 Fünf Werte der Arbeit im Scrum- Übung (Selbstreflexion): PC + Projektor
Team: Wähle aus den fünf Werten drei aus, die dir in deinem Leben (Visualisierung der
wichtig sind oder bei denen du denkst, dass du an ihnen arbeiten Inhalte mit Power-Point),
- Selbstverpflichtung musst / möchtest. Definiere in Stichworten, was du mit dem Wert Pinnwand, Stifte,
- Mut verbindest, und wie du dich als Person gegenüber diesem Wert Moderationskarten
- Fokus positionierst.
- Offenheit Impuls:
- Respekt Werte als Voraussetzung für eine lebendige Umsetzung der Scrum-
Säulen (Verknüpfung zur ersten Einheit des Trainings)
Die TN setzen sich persönlich mit den
Werten auseinander und positionieren Ziel: Vertrauen zueinander bei allen Mitgliedern des Scrum-Teams
sich so individuell-wertend. aufbauen

Trainingsplan Säulen und Werte in der Scrum-Arbeit Sebastián Vivas Seite 3


Weg: Erforschung und Erlernen der Werte, indem mit den Scrum-
Ereignissen, Rollen und Artefakten gearbeitet wird
1) Verpflichtung der Scrum-Mitglieder, die Ziele des Scrum-Teams
zu erreichen
2) Mut der Mitglieder, das Richtige zu tun und an schwierigen
Problemen zu arbeiten
3) Fokussierung jedes Einzelnen auf die Arbeit im Sprint und die
Ziele des Scrum-Teams
4) Einigkeit (Scrum-Team und Stakeholder) bzgl. des offenen
Umgangs mit allen Belangen der Arbeit und den damit
verbundenen Herausforderungen
5) gegenseitiger Respekt der Mitglieder von Scrum-Teams als
fähige, eigenverantwortliche Individuen
Übung (Positionierung im Raum):
Die TN stellen sich an einer Linie (imaginierte Skala von 0%
Ablehnung bis 100% volle Zustimmung) durch den Raum auf und
geben mit ihrer Position ihrer persönlichen Einschätzung Ausdruck.
Die Frage lautet: Welchen Stellenwert nimmt der Wert xy in deinem
Arbeitsteam momentan ein? / Wie kompetent schätzt du dein
Team im Blick auf den Wert xy ein?
Im Plenum erfolgt eine Reflexion über die Übung und ihre
Ergebnisse.
Impuls:
erfolgreicher Einsatz von Scrum führt zu steigender Kompetenz
aller Beteiligten bei der Erfüllung dieser fünf Werte → Lern- und
Entwicklungschance

14:30 – 15:00 Zusammenfassung und Ausblick Impuls: PC + Projektor


Zusammenfassung der Bedeutung der Säulen und Werte in einem (Visualisierung des
Bild aus Rugby-Spiel Videos)
Visuelle Unterstützung durch Video
Rugby-Scrum mit 8 Elementen: Bewegung im Spiel, in dem dieses
zum Ziel geführt werden soll → Ball wird geführt in einer Struktur
von 8 Sportlern → 3 als Pfeilspitze, 5 im Hintergrund

15:00 – 15:30 Feedback zum Training Feedback durch Fragebogen:

Trainingsplan Säulen und Werte in der Scrum-Arbeit Sebastián Vivas Seite 4


Der Trainer sammelt Informationen, um Rückmeldung an Trainer bzgl. Lernziele, Inhalt, Methoden, Fragebogen,
zukünftige Trainings zu verbessern. Zeitmanagement, etc. Moderationskarten
Die TN reflektieren ihren Wissenszuwachs Reflexion und Austausch:
durch das Training und formulieren Welches der im Training gewonnenen Kenntnisse möchte ich in
konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für den kommenden Tagen in meinem Arbeitsteam umsetzen? Wie
ihren Arbeitsalltag. möchte ich das tun? → Formulierung konkreter Schritte

Trainingsplan Säulen und Werte in der Scrum-Arbeit Sebastián Vivas Seite 5