Sie sind auf Seite 1von 4

SITUATIONEN BEIM TELEFONIEREN

1 Sich am Telefon melden oder selbst Firmenname, Ihr Name, Gruß


anrufen Am Apparat.
Hier ist/spricht + Ihr Name …
Wie kann ich Ihnen helfen?
2 Falsche Nummer wählen Entschuldigung, ich habe mich verwählt.
3 Verständigungsprobleme haben Hallo! Wie bitte?
Ich verstehe Sie nicht/sehr schlecht.
Die Verbindung ist schlecht.
Könnten Sie bitte etwas langsamer/
lautersprechen?
Wie war Ihr Name?
4 Das Gespräch beginnen Ich rufe an, denn …
Es geht um …
5 Eine Person verlangen Ich möchte (mit) Herrn/Frau … sprechen.
Bitte, kann ich Herrn/Frau … sprechen?
Können Sie mich mit Herrn/Frau …
verbinden?
6 Telefonate vermitteln (Einen) Moment, bitte, ich verbinde.
Ich verbinde Sie mir Herrn/Frau …
Der Anschluss ist besetzt.
Niemand meldet sich.
Bleiben Sie bitte am Apparat.
7 Die gewünschte Person ist nicht Er/sie ist gerade besetzt.
erreichbar Er/sie ist zur Zeit:
- nicht im Büro / außer Haus,
- in einer Besprechung / in einer Sitzung,
- zu Tisch,
- krank,
- in/auf Urlaub / verreist,
- auf Dienstreise
8 Eine Nachricht hinterlassen Wollen Sie eine Nachricht hinterlassen?
Kann ich eine Nachricht hinterlassen?
9 Jemandem etwas ausrichten Kann ich ihm/ihr etwas ausrichten?
1 Um Rückruf bitten Ich bitte Sie um Rückruf.
0 Könnten Sie mich bitte zurückrufen?

1 Das Telefongespräch beenden Danke für das Gespräch.


1 Vielen Dank für Ihren Anruf.
Ich danke Ihnen für die Auskunft.
1 Sich verabschieden Auf Wiederhören.
2 Auf Wiederhören und einen schönen Tag
(noch).

Übung 1. Was fehlt im Dialog? Ergänzen Sie die Sätze.


A: Explant, Wolf am Apparat, guten Tag.
B: _________ Tag, Mercator Lager, hier ________ Ingo Weiss.
Kann ich bitte Herrn Mollemann _________ ?
A: Leider ist er bis etwa 14 Uhr außer______.
Wollen Sie ihm ____ __________ hinterlassen oder rufen Sie später noch mal ____?
B: Ich ________ um seinen Rückruf. Es ist dringend.
A: Gut. Ich _________ das Herrn Mollemann aus. Auf ______________, Herr Weiss.

Übung 2. Terminvereinbarung per Telefon: Setzen Sie alle Wörter aus dem Rahmen in
den Dialog ein.

Mein Apparat guten treffen nicht bin übermorgen


in Ordnung nett Leid Terminkalender möchte Wiederhören
kann Geschäftsreise

Herr Schmidt: ______ Name ist Hans Schmidt. ________ ich bitte Frau Kohl sprechen?
Frau Kohl: Am _____________.
Herr Schmidt: Oh, _______ Tag, Frau Kohl! Schön, dass Sie da sind. Ich ________________
Ihnen unsere neuen Produkte vorstellen. Könnten wir uns morgen _________?
Frau Kohl: Tut mir _________, das geht _______. Ich ______ morgen auf einer
______________ nach Graz. Geht es vielleicht übermorgen?
Herr Schmidt: Moment, ich schaue mal in meinem ____________ nach. – Ja, ____________.
Frau Kohl: Sehr _____ von Ihnen. Also bis _________, auf ____________, Herr Schmidt.

Übung 3. Ergänzen Sie folgende Sätze.


1. Ich ver................. Sie mit dem Sekretariat.
2. Bleiben Sie.................. Apparat.
3. Tut mir Leid, der Chef ist gerade ........... einer Be..............
4. Die Sekretärin ist gerade nicht ..............ihrem Platz.
5. Heute ist Herr Engelmann ............. Haus. Er kommt ....... 14:00 zurück.
6. ................ welcher Nummer kann der Chef Sie zurückrufen?
7. Wann kann ich den Herrn Direktor am besten er.............?
8. Bitte, r........... Sie dem Chef aus, dass ich morgen v..........komme.
9. Ich habe Sie leider nicht v............., könnten Sie den Satz w..........?
10. Könnte ich eine Nachricht hinter.................?
11. Der Chef ist nicht da, soll ich ihm etwas aus.....................?
12. Der Vertreter ist d........................ unterwegs.
13. Bin ich bei Müllers? Nein? Ach, Verzeihung, ich habe mich ver.............
14. Ich möchte ...................Tim Haller sprechen.
15. Hier sind nicht die Maiers. Sie sind falsch ver..............
16. Wer ist für Reklamationen zu................?
17. Es geht um F...................... Ihre Rechnung ist zu hoch.
18. Ich verbinde Sie mit der Versand....................
19. Wie war Ihr Name? Könnten Sie ihn bitte b.......................?
20. Ich habe den Anrufer mit der richtigen Ab.............. verbunden.
21. Wir .............. um sofortigen Rückruf.
22. Tut mir Leid, ich habe die falsche Nummer ge................
23. Ich komme nicht durch. Der A.................... ist besetzt.
24. Das Telefon ................... lange, aber es meldete sich niemand.
25. Bosch AG, Linda Novak ................Apparat.
26. Ich kann ............... 16.30 nicht wieder anrufen, ich h......... lieber
eine Nachricht.
27. ....... Telefonieren ver.......... man sich oft–dann entschuldigt man.....
28. Ich gebe Ihnen jetzt die neue Nummer ...........................: 789654.

Übung 4. Machen Sie einen kurzen Test. Was ist richtig? Kreuzen Sie an.

1. Herr Doll war nicht da. Ich habe ihn nicht…


A) verbunden B) gemeldet C) erreicht D) vereinbart

2. Ich konnte Herrn Doll nicht sprechen. Sein Apparat war gerade…
A) falsch verbunden B) besetzt C) verwechselt D) bekannt

3. Niemand konnte mir seine Nummer sagen. Er war dort nicht…


A) besetzt B) verbunden C) erreicht D) bekannt

4. Ich hatte seine Durchwahl und habe ihn gleich…


A) verbunden B) erreicht C) gesehen D) erwartet

5. Herr Doll war nicht im Haus, aber seine Sekretarin hat…


A) sich gemeldet B) mich verbunden C) ihn verwechselt D) sich verwahlt

6. Wie meldet man sich?


A) „Guten Tag, hier ist Herr Moser.“
B) „Firma CBT, Herr Moser.“
C) „Guten Tag, Firma CBT, Moser.“

7. Frau Kuhnert ist nicht im Haus.“ Das heiβt:


A) Sie ist nicht zu Hause.
B) Sie ist nicht in der Firma.
C) Sie arbeitet im Freien.

8. „Worum geht es denn, bitte?“ Das heiβt:


A) Was möchten Sie? Was kann ich für Sie tun?
B) Wer ist der zustandige Mitarbeiter?
C ) Konnten Sie spater zuruckrufen?

9. Frau Kuhnert spricht gerade. Das heiβt:


A) Sie hat einen Besucher. B) Sie halt ein Referat. C) Ihr Apparat ist besetzt.

10. Ich verbinde Sie mit Frau Kuhnert. Das heiβt:


A) Ich rufe Frau Kuhnerts Apparat an.
B) Ich vereinbare das mit Frau Kuhnert.
C) Ich verabrede das mit Frau Kuhnert.

11. Weil ich die Nummer der Sekretarin nicht hatte, musste ich mich mit der Zentrale…
A) vereinbaren. B) verwählen. C) verbinden. D) verabreden.

12. Frau Zabel spricht gerade. Soll sie …


A) zuruckrufen? B) warten? C) verbinden? D) telefonieren?

13. Was sagen Sie am Ende eines Telefongesprächs?


A) Auf Wiedersehen. B) Auf Wiederhoren. C) Guten Tag. D) Ich lege jetzt auf.

14. Sie rufen die Sekräterin an und wollen mit Herrn Geller sprechen.Was sagen Sie?
A) Guten Tag, ist Herr Geller zu Hause?
B) Guten Tag, ist Herr Geller da?
C) Guten Tag, kann ich mit Herrn Geller sprechen?
D) Guten Tag, ich möchte mit Herrn Geller sprechen.

15. Herr Geller ist in einer Besprechung. Was sagen Sie?


A) Kann ich Sie zurückrufen?
B) Können Sie mir bitte Ihre Durchwahl geben?
C) Kann er mich zurückrufen?
D) Wann kann ich ihn erreichen?

16. Sie haben folgende Nummer vor sich: 0049 89 2537-891. Was bedeuten die einzelnen
Zahlengruppen?
0049 ____________ 2537-(0/1) ____________
(0)89 ____________ 891 ____________

17. Die Sekräterin, mit der Sie gerade telefonieren, hat Ihren Namen nicht verstanden.
Sie fragt Sie: „Konnen Sie Ihren Namen bitte buchstabieren? Was sagen Sie?
Ja,----------------------------

18. Sie möchten den Chef sprechen. Was sagt die Sekräterin?
A) Einen Moment, ich verbinde.
B) Stellen Sie das Gespräch durch.
C) Worum geht es bitte?
D) Was wollen Sie?

19. Angenommen Sie heiβen Agnelli. Man sagt am Telefon zu Ihnen dienstlich: „Kann
ich bitte Frau/Herrn Agnelli sprechen?“ Was sagen Sie?
A) Am Apparat.
B) Das bin ich.
C) Jawohl.
D) Bitte, sprechen Sie.

20. Unter „Gesprächsnotiz“ versteht man:


A) eine schriftliche Zusammenfassung eines Telefongesprächs.
B) die Unterlagen für ein Kundengespräch.
C) Notizen, die jemand beim Sprechen macht.
D) die Aufzeichnung eines Telefongesprächs auf dem Anrufbeantworter.

22. Ein automatischer Anrufbeantworter ist:


A) ein Gerät, das am Telefon antwortet, wenn das Buro nicht besetzt ist.
B) eine Telefonistin, die automatisch alle Telefongespräche beantwortet.
C) die Verbindung von Telefon und Personalcomputer.
D) ein Gerät, mit dem man schneller telefonieren kann.