Sie sind auf Seite 1von 7

02.08.

2017

B-Lizenz

Lehrweg Taktik

WWW.BFV.DE

Was ist Takt ik?

• Definition:
– ist der planmäßige und erfolgsorientierte Einsatz von technischen Fertigkeiten und
konditionellen Fähigkeiten.
– ist abgestimmt auf die eigene und gegnerische Leistungsfähigkeit.
– sollte auf die äußeren Umstände angepasst sein.

• Unterscheidung:
– Individualtaktik (1:1 off und def)
– Partner- und Gruppentaktik (Doppeln, Hinterlaufen, Doppelpass etc.)
– Mannschaftstaktik (Pressing, Spielaufbau, etc.)

1
02.08.2017

Met hodische Gr un dsät ze

Vom Leichten zum Schweren

z.B. 4:4
• Großes Spielfeld- Kleines Spielfeld
• Viele Ballkontakte – Ballkontaktzahl bestimmen
• Teilaktives Gegenspielerverhalten – Vollaktives Zweikampfverhalten
• Geringer Zeitdruck - Zeitlimit

Met hodische Gr un dsät ze

Vom Elementaren zum Komplexen

z.B. vom 4:4 zum 8:8


• Wenige Spieler – Viele Spieler
• Lösungsmöglichkeiten nehmen zu

2
02.08.2017

Met hodische Gr un dsät ze

Vom Bekannten zum Unbekannten


• Bekannte taktische Elemente einbauen in Unbekannte
– Beispiel:
• Von der Spielform 3 gegen 1 hin zum 4 gegen 2
– Das Freilaufverhalten auf den Spielfeldlinien und das Passspiel an den Linien ist
bekannt.
– Unbekannt ist der Pass zwischen beiden Verteidigern hindurch, ebenso wie das
Freilaufen „auf Lücke“.

• vom Doppelpass zum Spiel über den Dritten

Gr un dl agen Takt ikpr in zipien

Üben – Spielen – Spielen

• Grobform des taktischen Verhaltens wird demonstriert und geübt - also


Übungsform - z. B. Hinterlaufen

• Umsetzung in einer Spielform

• Wettkampfnahe Spielform (Taktisches Verhalten muss in der Feinform


vorhanden sein)

• Spiel

3
02.08.2017

ORGA

REGELN

FREIES SPIEL

ERKLÄRUNG

DEMO
} zeitlich oftmals nicht getrennt

AUSFÜHRUNG

KORREKTUR

WWW.BFV.DE

Abl auf Lehr w eg Takt ik

Organisation

• Welches Ziel verfolge ich?


• Rahmenbedingungen (Platz, Witterungsverhältnisse usw.)
• Spielerzahl
• Einteilung der Mannschaften
• Positionszuweisung für die einzelnen Spieler
• Aufbau des Spielfeldes
• Material (Bälle, Hütchen usw.)

4
02.08.2017

Abl auf Lehr w eg Takt ik

Regeln – worauf achtest du?

• Wichtigste Regeln und Durchführungsbestimmungen werden


genannt

• Spielregeln und Provokationsregeln

Abl auf Lehr w eg Takt ik

Freies Spiel als Einstieg in das Taktiktraining:

• Einschätzung des Leistungsniveaus meiner Mannschaft


• Immer den Schwerpunkt des Themas trainieren lassen
• Selbstüberprüfungsphase des Trainers, Selbstfindungsphase des
Spielers
• Spieler- und positionsgerechtes Einteilen der beiden Mannschaften
• Spielgerechtes taktisches Verhalten der gegnerischen Mannschaft
sicherstellen

5
02.08.2017

Abl auf Lehr w eg Takt ik

Erklärung – worauf achtest du?

• Kurz und prägnant – kein Vortrag

• Richtige Stellung zur Mannschaft

• Zielgruppengerechte Ansprache

Abl auf Lehr w eg Takt ik

Demonstration im Taktiktraining

• Detaillierte Vorstellung der taktischen Aufgabe


• Demonstration des Trainers im Zusammenspiel mit den Spielern –
eventuell verlangsamtes Tempo
• „Bilder“ bei den Spielern erzeugen!!!
• Schwerpunkte „deutlich“ herausstellen

6
02.08.2017

Abl auf Lehr w eg Takt ik

Ausführung

• Beobachten
• Analysieren
• Bewerten

• Synchroninformationen (Impulse geben)

Abl auf Lehr w eg Takt ik

Korrekturen im Taktiktraining

• Schnellinformation
• bei Fehlern einzelner oder mehrerer Spielern
• Unterbrechung des Spiels (Einfrieren)
• Standbilder schaffen

• Synchroninformation