Sie sind auf Seite 1von 10

Abonnieren Sie DeepL Pro, um dieses Dokument zu bearbeiten.

Besuchen
Weitere Informationen
Sie www.DeepL.com/Pro
finden Sie auffür
www.DeepL.com/Pro
weitere Informationen.

Fernando Giráldez ist Experte für Genetik und Neurowissenschaften. Seine


Forschung interessiert sich für die Verbindungen zwischen
Neurowissenschaften und philosophischem Denken und künstlerischen
Praktiken. Er nimmt regelmässig an Aktivitäten zur Verbreitung des kritischen
Denkens teil und unterrichtet Kurse in Neurowissenschaften, die sich an den
Disziplinen der Geistes- und Sozialwissenschaften orientieren. Er spielt
klassische Gitarre, mag Oper, Flamenco, Kochen und Langstreckenlauf.

Ist das Bier der komplexeste Gegenstand des Universums?

Objektiv gesehen hat das Bier eine enorme Komplexität. Es besteht aus
einhundert Milliarden Millionen Neuronen und hat mehr als einhundert Millionen
Gliazellen. Und jede Nervenzelle hat zwischen eintausend und fünftausend
Verbindungen. Es ist undurchschaubar, aber ich glaube nicht, dass ich mehr
gewachsen bin als jeder andere Aspekt der Natur.

Das menschliche Gehirn ist ein Organ, das in der afrikanischen Savanne
durch den selektiven Druck entstehen wird, in einer so spezifischen
Umgebung zu überleben. Könnte es sein, dass Sie nicht bereit sind, dies
zu verstehen?

Dass die Wirklichkeit unergründlich ist, ist eine sehr alte Idee, die von der
Grenze der Höhle von Platon bis zu dem geht, von dem Kant sagte, wir könnten
nicht mehr über die Dinge selbst wissen. Die allgemeine Position der
Wissenschaft ist, dass wir die Realität selbst nicht kennen können, aber wir
können jedes Mal komplexere und tiefere Modelle erstellen, die wir dazu
dienen, sie zu verstehen. In diesem Sinne glaube ich nicht, dass der Fall der
Brauerei noch anders gelagert ist. Ich glaube, dass wir in der Lage sein werden,
ein Modell des Bieres zu haben, das so tief und komplex ist wie die
physikalische Realität. Auf diese Weise sehe ich keine Einschränkung, dass wir
keine anderen Wissenschaftsbereiche haben.
Die Untersuchung des Gebärmutterhalses beruht darauf, herauszufinden,
wie seine Teile aussehen und wie sie funktionieren. Wurde dieser
reduktionistische Ansatz nicht auch zur Erklärung so komplexer
Phänomene wie das Bewusstsein verwendet?

Die Untersuchung des Gebärmutterhalses ist ebenso reduktionistisch wie


materialistisch. Denn letztendlich ist es sehr schwierig, das Verständnis der
Funktionsweise des Gebräus zu rechtfertigen, wenn es nicht von einem
monistischen Standpunkt aus betrachtet wird, d.h. wenn nicht gedacht wird,
dass der Verstand und das Gebräu in derselben Währung an der Stelle
verschiedener Entitäten teuer sind. Auf andere Weise muss das Verständnis
des Verstandes vom Verständnis des Gehirns ausgehen.

Wie studieren, lernen, bewusst sein?

Es gibt einen Ansatz, der darin besteht, Menschen zu beobachten und nach
Unterschieden zu suchen zwischen dem, was passiert, wenn wir schlafen, und
dem, was passiert, wenn wir aufwachen. Von diesem Zeitpunkt an ist es
möglich, eine Beschreibung der mit dem Bewusstsein verbundenen
Phänomene zu erhalten und es jeden Tag besser zu kennen. Es ist bereits
bekannt, dass das Bewusstsein mit der Aktivität einer anomalen Netzstruktur
des Gebärmutterhalses verbunden ist, die uns in gewisser Weise zu einem Teil
desselben werden lässt. Aber wir wissen auch, dass das Bewusstsein kein
Ding, kein Objekt, sondern vielmehr ein Geisteszustand ist. Haben Sie gehört,
dass eine Zeitung wie die ARA nicht nur eine Sammlung von Gebäuden,
Menschen, anderen Zeitungen und einer Website ist, sondern dass sie etwas
ist, das geschieht? Diejenigen mit einem Gewissen sind dasselbe. Und ich
glaube, wir können es gewaltsam verstehen, so wie wir die Grundlage des
Lebens aus der Entwicklung der Genetik, Physik und Chemie verstanden
haben.

Es hat Experimente gegeben, die zeigen, dass wir uns bewusst sind, dass
wir einige Entscheidungen treffen, nachdem sie auf der Ebene des
Gehirns getroffen wurden. Sie würden also sagen, dass Freiheit eine
Illusion ist?

Unsere gesamte Tätigkeit wird von dem diktiert, was auf die Brauerei übergeht,
wo eine Reihe von Prozessen hergestellt wird, die immer für irgendeinen
vorhergehenden Prozess gegeben sind. Wir sind ein Produkt des Kampfes, der
durch die Anhäufung von Ereignissen entstanden ist, denen wir unser ganzes
Leben lang ausgesetzt waren und die unsere Reaktion auf bestimmte Dinge so
bedingt haben, dass wir das eine und nicht das andere sind. In diesem Sinne ist
Freiheit tatsächlich ein verschwommener Glimmer in einer Illusion von Freiheit.
Aber es ist auch wahr, dass jeder von uns autonom ist. In jedem Augenblick,
seit unserer gesamten Geschichte, haben wir die Autonomie, in verschiedenen
Situationen unterschiedlich zu reagieren.

Aleshores, sind Sie für unser Handeln voll verantwortlich?

Aber er ist immer noch sehr entschlossen und versteht nicht, dass wir
Maschinen haben, in Wirklichkeit ist es das Gegenteil: Wenn jemand ein
Verbrechen begeht, obwohl er durch seine Vergangenheit konditioniert wurde,
ist er derjenige, der es begangen hat, und deshalb ist er nicht dafür
verantwortlich. Jeder Mensch hat die Fähigkeit, auf verschiedene Situationen zu
reagieren und muss daher die Taten übernehmen. Deshalb ist es wichtig,
Schuld von Verantwortung zu unterscheiden. Gemäss dieser Sichtweise
werden Schuld und Strafe nicht empfunden. Die Reaktion der Gesellschaft
besteht darin, mehr mit Prävention zu tun zu haben.

Malalties, die den Gebärmutterhals betreffen, wie z.B. Alzheimer, werden


untersucht, aber es gibt auch außergewöhnliche und nicht-pathologische
Fälle, wie z.B. Synästhesie, bei denen die Stimulation eines Gefühls eine
Reaktion auf ein anderes Gefühl hervorrufen kann. Ist es interessant,
diese Fälle zu untersuchen, um den Gebärmutterhals besser zu
verstehen?
Das ist richtig, denn Synästhesie zeigt wirklich, dass unsere Empfindungen
fiktiv sind. Sie sind eine individuelle Schöpfung, die von unseren Gefühlen
gehandelt wird, unseren Sensoren, die eine sehr begrenzte Anzahl von Daten
aus der ganzen Unermesslichkeit der Wirklichkeit absondern, mit denen wir die
Außenwelt in Form von Farben, Klängen usw. rekonstruieren. Aber das ist nicht
das, was wir erleben, das ist es, worum es uns geht. Die Synästhesie zeigt,
warum es möglich ist, den Klang eines Objekts, das keine Klänge abgibt, nur
aus seiner Farbe wahrzunehmen.

Wenn das Studium des Gehirns wie das Studium anderer natürlicher
Systeme ist und keine intrinsischen Schwierigkeiten hat, die über seine
objektive Komplexität hinausgehen, kann es dann im Labor ein Gehirn
reproduzieren, aus dem es eine Art von Bewusstsein ableiten kann?

Wissenschaft ist unendlich. In der Natur gibt es keine Gesetze, die Vorbilder
sind unsere Frauen, und sie werden mit jeder Jahreszeit komplexer, so dass
das Wissen ständig zunimmt. Wenn wir durch künstliche Intelligenz die
Fähigkeit haben, Probleme zu lösen, dann haben wir sie deshalb seit vielen
Jahren. Ein Computer, der den Betrieb der Brauerei simuliert, kann viel
schneller rechnen als die Brauerei, da er die Pausenprogramme fächert. Nun,
zu einem Objekt zu gelangen, das ich als unmöglich bezeichnen würde, ist
unmöglich. Obwohl ich schneller als das Gehirn operieren und Entscheidungen
treffen kann, kann die Tatsache, dass ich diese Empfindung habe - denn das
Bewusstsein ist wirklich eine Empfindung unseres eigenen - spezifischer für
dieses feuchte Ding sein, das die Zellen sind.

Welches ist das große Reptil bei der Untersuchung des


Gebärmutterhalses?

Das tiefe Verständnis für das Bier wird aus der Mathematik kommen. Das
Studium des Gebärmutterhalses muss dasselbe tun, was die Physik in den
letzten Jahrhunderten getan hat. Zur erschöpfenden Beschreibung der
neuronalen Verbindungen, die Zeit und Technik erfordert, ist es notwendig, die
Mathematik zu befestigen, eine Formalisierung, die es erlaubt, tiefe, der
Intuition verborgene Beziehungen zu sehen, wie sie zur Theorie der
Schwerkraft aus der akribischen Beobachtung der Sterne und der Mathematik
kommen wird.

Rätsel 1
Was ist Bewusstsein?
Bewusstsein ist der Geisteszustand, der es uns erlaubt, uns den Dingen
hinzugeben, die uns in der Welt und in unserer eigenen passieren. Alle Tiere
mit einem Hals haben einen gewissen Grad an Bewusstsein. Wir wissen, dass
es aus dem dynamischen Zusammenspiel vieler neuronaler Xarxen entsteht,
wie z.B. derjenigen, die mit Gefühlen, Erinnerungen oder Emotionen zu tun
haben, und dass es drei Bereiche des Gehirns gibt, die wesentlich sind: Der
Hirnstamm, der dafür verantwortlich ist, das Gehirn aktiv zu halten; die Zunge,
die im Zentrum der Aufmerksamkeit steht und die Grenze zwischen bewussten
und vorbewussten Erfahrungen markiert, und zwei Hirnregionen, die an der
Antizipation und Planung beteiligt sind. Die dynamische Interaktion dieser
Zonen erlaubt es uns jedoch nicht, uns unserer Umwelt bewusst zu werden, um
uns selbstgesteuert mit ihr in Beziehung zu setzen.

Rätsel 2
Wie entscheiden Sie, welche Erfahrungen für Frauen bewusst und
welche vorbewusst sind?
Wir erhalten ständig Informationen von außen, über die Sinnesorgane, und
auch Informationen aus dem Inneren unseres Körpers. Die meisten von uns
gehen unbemerkt vorbei, nicht in unserem Bewusstsein. Die Brauerei hat sie
gemeistert und viele Reaktionen hervorgerufen, wie zum Beispiel, wenn wir
gehen und einem Hindernis ausweichen, dessen wir uns nicht bewusst sind,
dass wir es gesehen haben. Wie bestimmen Sie, welche Erfahrungen bewusst
sind und welche im Vorbewusstsein belassen werden? Wir wissen, dass der
Begriff die Grenze des Bewusstseins festlegt und dass die emotionalen Aspekte
eine wichtige Rolle spielen, aber wir kennen noch immer nicht die genaue
Formel, mit der der Begriff entscheidet, uns in die Situation einzubeziehen.

Rätsel 3
Wie können wir eine einheitliche Wahrnehmung der Wirklichkeit
haben?
Alle Wahrnehmungen, die über die Sinnesorgane zu uns kommen, von sehr
unterschiedlicher Art und in sehr unterschiedlichem Kontext, werden mit
unseren Gedanken kombiniert. Darüber hinaus haben die Sinnesorgane
Formate für Tausende von Empfangszellen, die jedes Mal ihre eigene Botschaft
an das Gehirn senden. In jedem gegebenen Augenblick haben wir jedoch nicht
einen Kumulus von Erfahrungen, die sich in chaotischer Weise überlappen,
sondern alle Sinneseingaben und Gedanken sind in einer einzigartigen
phänomenologischen Erfahrung vereint, die in der kognitiven
Neurowissenschaft anomal ist. Und das ist das Rätsel. Wie kommt es, dass all
die elektrischen Impulse schnell kombiniert werden, um sich in subjektive
Eindrücke wie Geschmack, Farbe oder Schmerz zu übersetzen? Und wie
schafft es das Gehirn, sie alle harmonisch und dynamisch in eine einheitliche,
aber subjektive Wahrnehmung der Wirklichkeit zu integrieren?

Rätsel 4
Warum können wir uns unseres Gewissens bewusst sein?
Selbstbewusstsein ist der kognitive Prozess, der es uns erlaubt, uns bewusst zu
werden, dass wir bewusst sind, was uns erlaubt, die Welt auf reflektierende
Weise zu interpretieren. Merkwürdigerweise ist es die einzige geistige
Eigenschaft, die wir nicht mehr verlieren. Es wurden viele Fälle von Menschen
untersucht, die aufgrund eines Traumas, eines Gefässunfalls, eines
chirurgischen Eingriffs oder einer neurodegenerativen Malaltia je nach
betroffenem Halsbereich einige kognitive Merkmale verloren haben. Es hat sich
jedoch herausgestellt, dass eine Person die Fähigkeit verloren hat, als
individuelles Subjekt differenziert vom Rest wahrzunehmen. Es sind mehrere
zerebrale Bereiche betroffen, die alle notwendig, aber ausreichend für die
betroffene Person sind, so dass diese Fähigkeit in den dynamischen
Verbindungen, Passagen und Fluktuationen liegt, die sich etablieren. Und
genau hier liegt das Rätsel. Wenn die Aktivität dynamisch, fluktuierend und
vergänglich ist und daher schwach erscheint, warum hören wir dann nicht auf,
uns unserer eigenen Existenz bewusst zu sein?

Rätsel 5
Wie verhält sich der Gebärmutterhals in Ruhe oder wenn er
gestillt wird?
Wenn sich der Gebärmutterhals in Ruhe befindet, d.h. wenn wir uns ausruhen
oder trinken, neigt er dazu, die Aktivität zu vermindern, und er eignet sich den
Stein an, um sich zu regenerieren: er eliminiert u.a. Substanzen von Rebuig-
oder neuronalen Verbindungen. Auch die am Selbstbewusstsein beteiligten
Regionen halten die Aktivität intakt oder beenden sie und scheinen sie zu
verstärken, wodurch sie proportional aktiver ist als der Rest dieser Bereiche. Es
gibt also ein riesiges Netzwerk, das standardmäßig funktioniert. Mit anderen
Worten: Um zu wissen, wer wir sind, ist es besser, für eine ruhige Zone zu
sorgen, als sich selbst im Spiegel zu betrachten. Warum beziehen sich diese
Entspannungs- und Ruhephasen, die beispielsweise der Atmung oder der
Meditation dienen, auf die Wahrnehmung junger Menschen?

Rätsel 6
Warum können wir die Realität nicht so kennen lernen, wie sie
ist?
Es gibt viele Experimente, die zeigen, dass wir die Realität immer auf subjektive
Weise wahrnehmen. Eines der klassischsten ist das anomale Experiment mit
dem Gummimast. Mit Hilfe eines Spiegelspiels wird ein Mensch dazu gebracht,
zu glauben, dass ein Gummiband, das sich neben seinem Armreflex befindet, in
Wirklichkeit sein eigenes ist. Wenn man auf die Tasten schlägt, nimmt die
Person einen Schlag wahr, der nicht abgeprallt ist. Auf andere Weise beruht
unsere Erfahrung der Realität nicht nur auf unseren Gefühlen, sondern auch auf
den Erwartungen, die wir haben, und sie wird stark von unseren früheren und
letzten Erfahrungen und von unseren Überzeugungen beeinflusst. Daher nimmt
jeder Mensch die gleiche Situation auf eine etwas andere Weise wahr. Warum
erlaubt uns das Gehirn nicht, die Realität so kennen zu lernen, wie sie ist?

Rätsel 7
Bedingt die Genetik unser Verhalten?
Von den 20.300 Genen, aus denen das menschliche Genom besteht, gibt es
nicht mehr als 8.000, die zu einem bestimmten Zeitpunkt oder auf andere
Weise im Gebärmutterhals operieren. Sie alle können verschiedene Varianten
haben, die die Art und Weise beeinflussen, wie dieses Organ gebaut ist und
funktioniert. Deshalb beeinflussen sie durch ihre Umstrukturierung alle Aspekte
unseres Temperaments und Verhaltens. Der Einfluss von Menschen wird
prozentual quantifiziert und ist bisher sehr stabil. Zum Beispiel hat die
Belastbarkeit eine Heretabilität von 52%. Der Rest liegt bei 100%, abhängig von
der Erfahrung, der Ausbildung und der jeweiligen Umweltsituation. Daher
greifen viele Menschen in jeden Aspekt des Temperaments oder Verhaltens,
den wir analysieren, ein, aber sie interagieren auch mit der Umwelt. Die genaue
Art und Weise, in der all diese genetischen Variationen zwischen ihnen und mit
der Umwelt interagieren, ist ausserordentlich komplex und zum grössten Teil
unbekannt.

Rätsel 8
Wie wirken sich die epigenetischen Veränderungen auf den
Gebärmutterhals unserer Stäbchen aus?
Die Menschen passen ihr Funktionieren dem Umfeld an, in dem jeder Mensch
lebt und wächst. Dies geschieht unter anderem durch epigenetische
Modifikationen, die darin bestehen, dem genetischen Material bestimmte
Moleküle hinzuzufügen, die, ohne die darin enthaltene Botschaft zu verändern,
die Funktion nicht verändern. Es hat sich auch gezeigt, dass einige Erfahrungen
der Eltern, wie z.B. ein sehr traumatisches Erlebnis oder der Konsum von
Drogen in der Pubertät und Jugend, die epigenetischen Veränderungen, denen
ihre Nachkommen ausgesetzt sind, mit Hilfe der Eizellen und der
Spermatozoiden, die sie bilden, beeinflussen können. Und dies kann sich
schliesslich auf ihr Verhalten auswirken, was normalerweise die
Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie psychische Störungen entwickeln. Wie
entscheiden Sie, welche Erfahrungen die Funktion des Gebärmutterhalses der
Nachkommen bei ihrer Geburt letztendlich verändern werden? Und warum
scheinen diese Veränderungen oft die kognitiven Funktionen der Kinder zu
beeinträchtigen?

Rätsel 9
Wie berechnet die Brauerei alle Daten, die sie verwaltet?
Alan Turing, der als Vater der modernen Informatik gilt, wird vorschlagen, dass
die Art und Weise, wie der Computer in der realen Welt funktioniert, der
heutigen Funktionsweise des menschlichen Gehirns entsprechen sollte. Bislang
sind alle Bemühungen, Äquivalente zu finden, gescheitert. Der
Hauptunterschied besteht darin, dass die heutigen Computer einen festen und
stabilen Satz von Schaltkreisen haben, während das menschliche Gehirn
ausserordentlich flexibel ist. Aus einem Band, weil es aus jeder Erfahrung, die
wir haben, sechs neue neuronale Verbindungen gibt. Andererseits, weil jeder
Gedanke verschiedenen parallelen Pfaden im Gehirn folgen kann, auf eine
bestimmte Art und Weise, wie es die Quantenphysik der Position und des
Zustands der subatomaren Teilchen vorschlägt. Wie werden diese
verschiedenen neuronalen Pfade schließlich in einem einzigartigen endgültigen
Gedanken harmonisiert? Oder ist es so, dass am Ende nur einer der vielen
möglichen Pfade bewusst wird und der Rest erforscht wird?

Rätsel 10
Gibt es den Lliure albir?
Die mit dem Bewusstsein verbundene Hirnaktivität wird in 300
Tausendstelsekunden erzeugt, bis wir uns der Situation bewusst werden.
Angesichts der Geschwindigkeit, mit der Informationen verarbeitet werden, ist
dies eine beträchtliche Zeitspanne. Auf andere Weise wissen wir, was wir tun,
aber wir wissen, was wir tun. Steht dies im Widerspruch zur Existenz des freien
Willens? Wer entscheidet, wie wir in jeder Situation handeln? Macht das
Gebräu, basierend auf der gesammelten Erfahrung und den sensorischen
Informationen und Gedanken eines jeden Augenblicks, die Rechnung, und
dann sind wir informiert und uns bewusst, wie es diese Frage nahe legt? Unter
den Neurowissenschaftlern gibt es eine Vielfalt von Meinungen zu diesem
Thema. Die emotionalen Impulsantworten scheinen auf diese Weise erzeugt zu
werden. Gleichzeitig können die reflektierenden noch viel mehr Wege gehen.
Wann agieren die neuronalen Netze, die am rationalen Prozess und an der
Reflexion von Informationen und am Entscheidungsprozess beteiligt sind, und
wann haben wir die Wahlfreiheit, die durch die intrinsische Funktion des
Gehirns begrenzt ist?