Sie sind auf Seite 1von 8

wir treffen uns jetzt gleich hier in der

sonnenallee mit deborah feldmann die uns

ein bisschen was über das theaterstück

erzählt dieses theaterstück hat sie

nämlich hier wo sie als allererstes in

berlin gewohnt hat entdeckt ein die burg

ist normalerweise eine seele die die

welt hätte verlassen sollen

und es irgendwie geschafft hat bei

diesem ausgangs prozess widerstand zu

leisten

[Musik]

da er nicht mehr in seinem körper heften

kann braucht er um in dieser welt zu

bleiben einen anderen träger league dran

und kann an liegt leer

sie sind einander versprochen was schert

man kennt das wort im deutschen

bescherung aber lehrers vater wie sie

mit einem anderen verheiraten grant

stirbt an seinem gebrochenen herzen nach

seinem tod fährt sein geist in lehárs

körper gabriel wie ihr den dieburg

austreiben

dieburg ich biete dir zu sagen wer du

bist

niveauvolle rabbi ihr wisst doch selber

recht bin

und vor allem will ich meinen namen

nicht sagen
ich frage nicht nach deinem namen ich

frage wer du bist

ich bin einer von denen die neue wege

suchen neue wege sucht derjenige der den

geraden weg verloren hat geradewegs zu

eng

warum bist du das mädchen gefahren ich

bin ihr marschierte ich bin nicht tot

du hast unsere welt verlassen und du

darfst nicht er zurückkehren bis das

wetterhorn des messias ablenkt darum

befehle ich dir den körper des mädchens

zu verlassen damit nicht ein lebendiger

zweig des ewigen volkes israel lobby ich

weiß wie stark und möchte ich ihr seid

ich weiß dass sie engeln und serafin

befehlen könnte aber beim ihr werdet ihr

nichts erreichen

[Applaus]

[Musik]

hier bin ich dann drei 2006 ist die

autorin debra feldmann aus einer

ultraorthodoxen jüdischen community in

brooklyn geflohen

einige jahre später fand sie dann hier

in neukölln ihr neues zuhause

debra erzählt mir dass sie so gut wie

niemanden kannte abends ausgehen weil

keine option sie hatte ihrem kleinen


sohn zu hause

stattdessen lud sie einfach wildfremde

leute in ihre wohnung ein und die leute

saßen darum und satz nach vorn haben

geraucht nahm quatsch und zwar immer was

dabei was wir dann gehört haben wir

geschaut haben oder diskutiert haben

manchmal jemand würdigte vorgelesen zwar

immer irgendwas kulturelles was ich hab

das nicht bestellt aber es ist so

geworden weil ich war ja von künstlern

und kreativen so umgeben dass es

selbstverständlich war mir eine

russische judaistik studentin brachte

ihr eine verfilmung des die burg aus dem

jahr 1937 mit

[Musik]

es ist leas hochzeit ihr vater will sie

vorteilhaft verheiraten doch sie ist

bereits hand versprochen die seele ihres

verstorbenen geliebten hat von ihr

besitz ergriffen

hier führt sie einen tanz mit den toten

[Musik]

der autor des stücks saalmann am ski war

auch ethnographie wollte das jüdische

leben in den osteuropäischen städten

zeigen eine welt die wenige jahrzehnte

später durch die schoah völlig

vernichtet wurde
die uraufführung seines stücks erlebte

an ski nicht mehr mit zum ersten mal

nach seinem tod aufgeführt wurde

ich glaube das waren ein ziemlich großer

erfolg auch und es ist dann immer wieder

vor allem osteuropa und dann in israel

aufgeführt worden

dann gab es eine lange pause zweiter

weltkrieg und ich glaube nach dem krieg

gab es immer wieder hier und da eine

aufführung aber ich würde sagen

heutzutage ich glaube es ist bekannt es

ist ein titel den man erkennen würde in

gewissen kreisen aber ich glaube es gibt

keine große begeisterung mehr für dieses

stück und das finde ich sehr schade

es ist im grabe ihm nicht gelungen leer

den geist von cannes auszutreiben

die seelen der beiden wollen einfach

nicht loslassen

der verein sich freiwillig mit ihrem

dieburg

wie soll es da hier so schwer ich höre

wohl deine stimme nur sehe ich dich

nicht getrennt bin ich von dir durch

bahn und gericht

wie süß ist deine stimme wie das war in

meiner vielen still stiller nacht wer

bist du werde ich hierher gebracht


ich habe es vergessen

in deinen gedanken nur habe ich gedacht

ich hab vergessen nur durch deine

gedanken wenig gedenken sich ich

erinnere mich in stiller nacht habe ich

süße tränen vergossen und im traum deine

hohe gestalt genossen

mein herz ist zu einem licht hellen

stern gezogen was du es der mir das

leben aus der brust gezogen

warum mein herz bist du von mir gegangen

ich konnte deine seele nicht erlangen

haben alle zäune und kreise müssen

besiegen bin selbst noch über den tod

gestiegen hat alle gesetze und zeigten

verkehrt hat mächtige starke gewalten

zerstört und als der letzte funke mir

entsprungen bin ich aus deinem leib zu

deine seele gedrungen

der erste grund warum dieses stück so

auf mich radikal bewirkt hat damals ist

ist das ende

weil alle andere dieburg geschichten die

ich kannte enden immer damit dass der

rabbiner schafft den druck raus zu

treiben und dann bleibt das mädchen

geheilt wenn etwas geschwächt zurück und

alle sind glücklich und hier sagt das

mädchen

auch gar nicht die austreibung ich


kümmere mich selber um die sache und es

ist für die zeit ziemlich cool

ja das ist das war für mich irgendwie

sehr befriedigend eine geschichte aus

1914 zu lesen die zu so einem ende kommt

wenn man das in meiner gemeinde in den

neunziger jahren ist nicht geschafft

hätte so eine geschichte zu gestalten

[Applaus]

da fällt man hat über ihre

lebensgeschichte ein buch geschrieben

unorthodox die gleichnamige netflix

serie ist inzwischen weltbekannten mit

einem emmy prämiert hier sieht man die

arrangierte hochzeit nach dem zweiten

weltkrieg begann ultraorthodoxe wie die

familie von debra fällt man sich

besonders streng an die regeln zu halten

sie cups hätten sich völlig ab diese

entwicklung lässt sich nur als reaktion

auf den holocaust verstehen streng

religiöse wie dies hat maracas idem

sehen die shoah als strafe gottes für

mangelnde frömmigkeit

inzwischen gibt es immer mehr aussteiger

debra feldmann lebt heute ein säkulares

leben in berlin

und doch spielt die jüdische kultur für

sie immer noch eine wichtige rolle


das theaterstück der de bug bedeutet der

autoren viel

es trägt den beititel zwischen zwei

welten eine beschreibung die auch auf

ihr eigenes leben zutrifft in diesem

fall bei der geschichte von salamon an

ski könnte man argumentieren dass layer

sogar von anfang an bewusst raum für

ihren die botschaft dass sie eigentlich

die aktive figur ist in diese geschichte

und dass sie diese liebesgeschichte

selbst steuert das fand ich sehr reizen

aber ein depot ist quasi und das ist

mein heutiges modernes verständnis davon

in dieburg ist eine seele die sich dem

schicksal nicht fügt die sich gott nicht

macht der liebe will das softphone

berlin

jemand der sich nicht fügt der einen

anderen weg geht als den vorbestimmten

wie detlef feldmann ist auch der

schauspieler jeff filmisch aus einer

ultraorthodoxen community ausgestiegen

in unorthodox spielte eine hauptrolle

und würde mit seiner eigenen

vergangenheit konfrontiert

für die serie sprach er zum ersten mal

wieder jede schon schlüpfte in die rolle

eines ultra orthodoxen chef vilbel schon

debra feldmann wünschen sich dass der


druck wieder auf den großen bühnen

gespielt wird denn das stück öffnet den

blick für die vielfalt jüdischer kultur

obwohl es bereits 100 jahre alt ist

immer als altmodische tradition

wahrgenommen hat war schon in der zeit

wo man wo man sich gar keine hoffnung

gemacht hat dass modernität eigentlich

total aufgeklärt und das dass diese an

die tradition so gewarnt sein wie es in

meiner gemeinde so war es ist eine

entscheidung

ja sie ist eine quasi beliebige

entscheidung und nur eine möglichkeit

von vielen wie man seine tradition

ausleben will wie man sie interpretieren

will

[Musik]

[Applaus]