Sie sind auf Seite 1von 5

Geschichte

Master of Arts (1-Fach oder 2-Fächer-


Studiengang)
Homepage: http://www.ruhr-uni-bochum.de/geschichte/studium/gaenge/ma/index.html.de
Deutschsprachiger Studiengang

Zentrale Studienberatung
Studienbeginn Studienfachberatung
Zum Wintersemester und zum Sommersemester. M.A. Pia Raupp
Allgemeine Studienberatung
Für Ortswechsler:
Gebäude GA 4 / 29
Wenn Sie dieses Fach im Bachelor-Studiengang Tel.: +49 234 32-28193
nicht an der Ruhr-Universität Bochum studiert ha- E-Mail: geschichte-studienberatung@rub.de
ben: Bitte lesen Sie auch das dazu gehörende Ba- Web-Site: http://www.rub.de/geschichte-
chelor-Info! studienberatung
Sprechzeit: Siehe Website
Zulassungsvoraussetzungen
Nachweis der allgemeinen Hochschulreife. Dr. Katrin Bourrée
Kustodin
Zum Studium in der Master-Phase wird zugelassen, Gebäude GA 5/135
wer im Fach Geschichte zuvor die Bachelor-Prüfung Tel.: +49 234 32-27025
an der RUB erfolgreich abgeschlossen oder ein ver- Web-Site: http://www.ruhr-uni-
gleichbares Fachstudium an einer anderen Hoch- bochum.de/geschichte/studium/beratung/index.html.de
schule erfolgreich absolviert hat. E-Mail: Kustode-HiBo@ruhr-uni-bochum.de
Sprechzeit: Siehe Website
Weiterhin ist für die Einschreibung in die Master-
Phase eine Studienberatung in dem Fach / in den Geschäftszimmer Geschichte
Fächern, die Sie im Master-Programm studieren Gebäude GA 5/134
wollen, vorgeschrieben. Ohne eine schriftliche Be- Tel.: +49 234 32-22536
Web-Site:
scheinigung dieser in Anspruch genommenen Bera-
http://www.rub.de/geschichte/struktur/geschaeftsfuehr
tung schreibt das Studierendensekretariat nicht in
ung/geschaeftszimmer/
das Master-Studium ein.
E-Mail: pruefungsamt-ba@rub.de
Vor der Aufnahme des Studiums der M.A.-Phase Sprechzeit: siehe Website
absolvieren die Studierenden eine obligatorische
Beratung. Über die Beratung wird eine Bescheini- Fachschaft Geschichte
gung ausgestellt. Gebäude GA 5/37
Tel.: +49 234 32-27896
In der M.A.-Studienphase wird die Beratung von den E-Mail: fr-geschichte@rub.de
hauptamtlich Lehrenden fortgeführt. Die Studieren- Web-Site: http://www.rub.de/fr-geschichte/
den können ihre jeweiligen Betreuer und Betreue- Sprechzeit: siehe Website
rinnen vorschlagen.
Das kommentierte Vorlesungsverzeichnis unterrich-
tet über die jeweils angebotenen Studiengangbera-
tungen, über die einzelnen Lehrveranstaltungen und
die in ihnen geforderten speziellen Vorkenntnisse.
Es enthält Hinweise auf Sprechstunden und Adres-
sen.

Zulassungsverfahren
Dieses Master-Programm ist zurzeit zulassungsfrei.
Die Einschreibung erfolgt ohne vorherige Bewerbung, aber mit Nachweis des Beratungsgesprächs, mit den
erforderlichen Unterlagen während der Einschreibungsfrist im HZO bzw. im Studierendensekretariat (bit-
te die Fristen beachten!).
Nutzen Sie unsere Internet-Einschreibung unter
www.rub.de/studierendensekretariat/virtuelles-sekretariat/
Tipps zur Einschreibung finden Sie in www.rub.de/zsb/einschre.htm
Wichtig: Änderungen sind möglich. Bitte lesen Sie zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens
www.rub.de/zsb/master.htm und
www.rub.de/zsb/oertl-master.htm

|2|
Internationale Bewerber
Bitte beachten Sie, dass Sie sich als internationale/r Bewerber/in immer bewerben müssen, auch wenn Ihr
gewünschtes Fach zulassungsfrei ist. Weitere Informationen unter:
www.international.rub.de/bewerbung/
Vor der Aufnahme des Studiums ist eine Deutschprüfung erforderlich:
Für ein erfolgreiches Studium benötigen Sie sehr gute Deutschkenntnisse. Diese sind mit einer bestande-
nen Deutschprüfung nachzuweisen.
Anerkannt werden:
TestDaF mit den Noten 4 x 4 oder 16 Punkte; Zeugnis über die bestandene DSH (Stufe 2 oder 3); Deut-
sches Sprachdiplom - DSD – II; Zeugnis der ZOP bzw. Goethe-Zertifikat C2: GDS des Goethe-Instituts;
KDS oder GDS des Goethe-Instituts; ÖSD-Sprachdiplom C1; Zertifikat telc Deutsch C1 Hochschule; ein
abgeschlossenes Germanistik-Studium.
Fächerkombinationen
In der M.A.-Phase kann das Studium der Geschichte in Kombination mit einem anderen Fach oder als Ein-
Fach-Studium mit Ergänzungsbereich fortgeführt werden.
Regelstudienzeit
4 Semester bis zum Master.
Fremdsprachenkenntnisse
Die Kenntnis von Fremdsprachen ist Voraussetzung für das Geschichtsstudium. Für den gestuften
B.A./M.A.-Studiengang Geschichte ist die Kenntnis von drei Fremdsprachen entsprechend den gewählten
Schwerpunkten erforderlich.
Der Nachweis von mindestens zwei Fremdsprachen muss in der B.A.-Phase erfolgen, eine davon muss
Englisch sein. Wird die B.A.-Arbeit in Alter Geschichte, Mittelalterlicher Geschichte oder Geschichte der
Frühen Neuzeit geschrieben, muss der zweite Sprachkenntnisnachweis in Latein erbracht werden.
Sofern nicht schon in der B.A.-Phase geschehen, sind in der M.A.-Phase Grundkenntnisse in der dritten
Fremdsprache nachzuweisen. Dieser Nachweis kann durch qualifizierte Kenntnisse in Statistik („großer
Statistikschein“) substituiert werden. Wird die M.A.-Arbeit in Alter Geschichte, Mittelalterlicher Geschichte
oder der Geschichte der Frühen Neuzeit geschrieben, müssen Lateinkenntnisse in der M.A.-Phase nachge-
wiesen werden, sofern sie nicht in der B.A.-Phase nachgewiesen wurden.
Mindestens zwei Sprachkenntnisnachweise müssen bei der Anmeldung zur B.A.-Prüfung vorgelegt wer-
den. Der dritte Sprachkenntnisnachweis bzw. der Nachweis qualifizierter Kenntnisse in Statistik muss bei
der Anmeldung zur M.A.-Prüfung vorgelegt werden.
Internationales
Studierendenaustausch
Informationen zum Studierendenaustausch mit Hochschulen anderer Länder unter
www.rub.de/geschichte/studium/austausch/
Informationen zum Studium
Die Struktur des Faches gliedert sich in drei, in die Forschungs- und Lehrpraxis eng verzahnte Dimensio-
nen: in der chronologischen Dimension behandelt das Fach die Bereiche Alte Geschichte, Mittelalterliche
Geschichte, Geschichte der Frühen Neuzeit, Geschichte des 19. Jahrhunderts, Geschichte des 20. Jahrhun-
derts. In der systematischen Dimension verknüpfen sich mit diesen Bereichen die Theorie der Geschichte,
Sozial-, Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte, Technik- und Umweltgeschichte, Geschlechterge-
schichte und historische Hilfswissenschaften. Die räumliche Dimension des Faches schließlich prägen
neben der deutschen Geschichte u. a. die osteuropäische Geschichte, die Geschichte Südosteuropas und die
Geschichte Nordamerikas.
Umfang und Gliederung des Studiums in der M.A.-Phase
In der M.A.-Phase umfasst das Studium der Geschichte im 2-Fach-Modell 22 SWS, im 1-Fach-Modell (ein-
schließlich Ergänzungsbereich) etwa 45 SWS. Die M.A.-Phase erstreckt sich über 4 Semester, in denen im

|3|
2-Fach-Modell Geschichte insgesamt 4 Module zu absolvieren und 45 Kreditpunkte zu erbringen sind. Im
1-Fach-Modell sind im Fach Geschichte 5 Module zu absolvieren und 61 bzw. 63 Kreditpunkte zu erbrin-
gen. Im Ergänzungsbereich müssen die Studierenden darüber hinaus die zur Erreichung von mindestens
27 Kreditpunkten erforderliche Anzahl von Modulen aus den Studiengebieten anderer, affiner Fächer nach
Maßgabe der im Lehrangebot des Faches Geschichte dafür ausgewiesenen Veranstaltungen absolvieren.
Im 2-Fach-Modell Geschichte müssen die Studierenden zwei unterschiedliche Studienschwerpunkte setz-
ten: Schwerpunkt A und Schwerpunkt B. Im 1-Fach-Modell Geschichte kommt ein weiterer Studien-
schwerpunkt C hinzu. Die im 1-Fach-Modell gewählten Studienschwerpunkte müssen im Ergänzungsbe-
reich durch inhaltliche oder methodische Aspekte aus Studiengebieten anderer, affiner Fächer nach Maß-
gabe der im Lehrangebot des Faches Geschichte dafür ausgewiesenen Veranstaltungen ergänzt werden.
Studienschwerpunkte können in den Epochen
 Alte Geschichte
 Mittelalterliche Geschichte oder
 Neuzeit oder in den
 Teilepochen Frühe Neuzeit, 19. Jahrhundert oder 20. Jahrhundert
gesetzt werden.
Innerhalb der Epochen/Teilepochen können Schwerpunkte gebildet werden, die sich an den im Histori-
schen Institut vertretenen regionalen und systematischen Differenzierungen (Geschichte Osteuropas, Ge-
schichte Südosteuropas, Geschichte Nordamerikas, Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte, Technikge-
schichte, Geschlechtergeschichte, Historische Hilfswissenschaften, Theorie der Geschichte) orientieren.
Beziehen sich die Studienschwerpunkte auf die regionalen und/oder systematischen Differenzierungen,
sollen die Studien verschiedene Epochen/Teilepochen abdecken.
Module
Module setzen sich in der Regel aus mehreren Lehrveranstaltungen zusammen, die thematisch aufeinan-
der abgestimmt sind.
Das M.A.-Studium ist erfolgreich abgeschlossen, wenn insgesamt weitere 120 KP erreicht wurden. Werden
in der M.A.-Phase zwei Fächer studiert, entfallen 45 KP auf die Studienleistungen im Fach Geschichte und
45 KP auf die Studienleistungen im zweiten Fach. 30 KP entfallen auf die abschließenden Prüfungsleistun-
gen, nämlich je 5 auf die mündlichen Fachprüfungen sowie 20 auf die M.A. Wird in der M.A.-Phase nur
das Fach Geschichte einschließlich Ergänzungsbereich studiert, entfallen 90 KP auf das Studium dieses
Faches einschließlich Ergänzungsbereich, 10 auf die abschließenden Fachprüfungen und 20 auf die M.A.-
Arbeit.
Credit Point (CP)
Zum Nachweis der Studienleistungen wird jede Veranstaltung oder Prüfungsleistung nach dem voraus-
sichtlichen erforderlichen Arbeitsaufwand gewichtet, den sogenannten Credit Points (CP). Ein CP ent-
spricht dem geschätzten Arbeitsaufwand von ca. 30 Stunden. CPs werden nur vergeben, wenn die Anforde-
rungen der Veranstaltung oder Prüfung erfüllt sind. Zum erfolgreichen Modulabschluss müssen alle Be-
standteile mit mindestens ausreichendem Erfolg abgeschlossen werden.
Master-Prüfung
M.A.-Prüfung im Fach Geschichte
Die M.A.-Prüfung im 2-Fach-Modell Geschichte (Fachprüfung) besteht aus einer mündlichen Prüfung von
30 Minuten Dauer im Schwerpunkt A. Die M.A.-Prüfung im 1-Fach-Modell Geschichte (Fachprüfung) be-
steht aus einer mündlichen Prüfung von 30 Minuten Dauer im Schwerpunkt A und einer mündlichen Prü-
fung von 30 Minuten Dauer im Schwerpunkt B.
M.A.-Arbeit im Fach Geschichte
Die M.A.-Arbeit ist eine Prüfungsarbeit, die zum Abschluss der M.A.-Phase in einem der beiden studierten
Fächer bzw. im 1-Fach-Modell im Fach Geschichte als Hausarbeit geschrieben wird. Sie soll zeigen, dass
die Kandidatin oder der Kandidat in der Lage ist, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem selbst-
ständig mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und die Ergebnisse sachgerecht darzustellen. Die

|4|
M.A.-Arbeit braucht keine eigenen Forschungsergebnisse zu erbringen. Sie soll einen Umfang von 200.000
Zeichen (ca. 80 Seiten) nicht überschreiten.
Die Bearbeitungszeit für die M.A.-Arbeit beträgt vier Monate, bei einem empirischen Thema sechs Monate.
Eine sechsmonatige Bearbeitungszeit wird in Abhängigkeit von der jeweiligen Themenart auf begründeten
Vorschlag der Themenstellerin oder des Themenstellers bei Ausgabe des Themas durch den Prüfungsaus-
schuss festgelegt. Thema, Aufgabenstellung und Umfang der Arbeit sind so zu begrenzen, dass die Bear-
beitungsfrist eingehalten werden kann. Das Thema kann nur einmal und nur innerhalb von vier Wochen
nach Beginn der Bearbeitungszeit zurückgegeben werden.
Die M.A.-Arbeit wird i.d.R. in deutscher Sprache abgefasst.
Promotion
Grundsätzlich ist in jedem Fach an der Ruhr-Universität die Promotion möglich. Voraussetzung ist in der
Regel ein Hochschulabschluss (M.A., Staatsexamen in diesem oder einem verwandten Fach). Näheres sie-
he Promotionsordnung des Faches.
Informationsmaterial und Bezugsadressen
Zum Integrierten Deutsch-Französischer Studiengang Geschichte Bochum/Tours:
www.ruhr-uni-bochum.de/isg/
Allgemeine Informationen
 Allgemeine Informationen zur Master-Bewerbung an der Ruhr-Universität:
www.rub.de/zsb/master.htm
 Master-NC-Werte an der Ruhr-Universität
(Ergebnisse werden jeweils nach Abschluss des Verfahrens veröffentlicht):
http://www.rub.de/studierendensekretariat/studium/bewerbung_zulassung/master_archiv.html.de
 Broschüren der Zentralen Studienberatung der Ruhr-Universität rund ums Studieren
www.rub.de/zsb/service/download.htm
 Akademisches Förderungswerk (Wohnen, BAföG und mehr)
www.akafoe.de/
 International Office der Ruhr-Universität
www.international.rub.de/intoff/
 Career-Service der Ruhr-Universität
www.rub.de/careerservice
 Hochschulteam der Arbeitsagentur Bochum
www.rub.de/zsb/stud-beratung/h-team.htm

Zentrale Studienberatung der Ruhr-Universität


Gebäude SSC, Ebene 1, Raum 105
Tel.: 0234 / 32 22435
Anfragen per Mail: zsb@rub.de
Internet: http://www.rub.de/zsb
Unsere Beratungszeiten finden Sie unter Redaktion: Ludger Lampen
www.rub.de/zsb/zeiten Rev. 19.03.2018

|5|