Sie sind auf Seite 1von 6

Umwelt

1. Dieses Diagramm heißt „Die Umweltprobleme des 21. Jahrhunderts“. Es zeigt uns die
wichtigsten Umweltprobleme der nächsten 100 Jahre nach einer Einschätzung von 200
Umweltexperten und Wissenschaftlern der UNEP in %. Auf Rang eins liegt mit 51%
Klimawandel. Dann mit 29% liegt Wasserknappheit. Auf Rang drei liegt die Zerstörung der
Wälder/Wüstenbildung (28%). Mit dem gleichen Prozent steht Wasserverschmutzung. Verlust
die Artenvielfalt hat 23%, die Mülldeponien und die Luftverschmutzung – die gleichen 20%.
Bodenerosion hat 18%, Störung der Ökosysteme – 17%, Belastung durch Chemikalien und die
Verstädterung – 16% pro Punkt. Das Ozonloch und der Energieverbrauch - 15%, die
Erschöpfung der natürlichen Ressourcen und der Zusammenbruch des biochemischen Kreislaufs
- 11%. Die Industrieabgase hat 10%, die Naturkatastrophen – 7%, und drei Punkten (die
Einschleppung fremder Arten, die Gentechnik, die Meeresverschmutzung) haben die gleichen
6%. 5% haben die Überfischung und die Veränderung von Meeresströmungen, 4% - schwer
abbaubare Zellgifte (u.a. DDT), El Nino (das ist Schwankungen der
Oberflächenwassertemperatur im äquatorialen Pazifik) und Anstieg der Meeresspiegel – 3%.

Es ist klar, dass der Klimawandel derzeit eine Bedrohung für die menschliche Existenz
darstellt. Andererseits hat er selbst den Zorn der Natur auf sich gezogen. Die oben genannten
Probleme sehen sehr beängstigend aus, da dies alles gerade und wegen uns geschieht.
Industrialisierung und technischer Fortschritt haben leider sehr viele negative Auswirkungen auf
die Natur. Die Menschen haben immer mit Verspätung erkannt, wie schädlich die Konsequenzen
ihrer Handlung sind. Da die Umweltzerstörung global ist, müssen wir dagegen zusammen etwas
tun.

2. sich ... verändert, gemacht, führen, treten, befürchtet, geschieht, geht ...
über, registrierten, gehalten, reduzieren, hangt ... ab, umstellen, sich ...
verabschieden, befeuet.
Перевод текста (для себя):
Мы живем во времена изменения климата. Никогда в истории Земли
наш климат не менялся так быстро, как за последние 160 лет. Это не
естественные процессы. Основная причина изменений - это сжигание
ископаемого топлива, такого как уголь, нефть и природный газ, что приводит
к выбросу углекислого газа (C 0 2). Ученые предсказывают, среди прочего,
быстрое исчезновение видов, дальнейшее повышение уровня моря и более
экстремальные погодные явления, такие как волны тепла или
разрушительные штормы, - если мы, наконец, не притормозим выбросы.
Осень и весна полностью исключены, но мы получаем тропическое
тепло с сезонами дождей. Лето удлинилось, почти весь октябрь держится до
30 градусов тепла - с мягкими вечерами и мягкими ночами. Характерны
быстрые изменения погоды: сегодня по-прежнему 15 ° C, идет дождь, а в
следующий день - более 30 ° C. В Антарктике тают айсберги. Есть опасения,
что в результате уровень моря поднимется на несколько метров, и плоские
берега континентов будут затоплены.
Если раньше климатические условия менялись с лета на зиму очень
медленно, а именно за три месяца, то сейчас это происходит в течение
нескольких дней. Лето предпочитает сливаться прямо с зимой.
Климатологи зарегистрировали глобальное повышение температуры на
2-3 градуса Цельсия в последние годы.
По данным Всемирного фонда дикой природы, повышение
температуры по сравнению с доиндустриальным значением 1840 года к
концу века должно быть значительно ниже 2 градусов по Цельсию, чтобы
предотвратить разрушительный климатический ущерб. Для этого мы должны
значительно сократить вредные для климата парниковые газы, прежде всего
двуокись углерода (C02). Успех во многом зависит от того, сможем ли мы
переключить энергоснабжение с ископаемых видов топлива, таких как уголь
и нефть, на экологически безопасные альтернативы.
Электроэнергетический сектор вызывает около 35 процентов мировых
выбросов CO 2, связанных с энергетикой, и поэтому несет особую
ответственность. В Германии более 50 процентов электроэнергии по-
прежнему вырабатывается за счет сжигания угля. Это должно измениться.
Прежде всего, крупные производители электроэнергии, такие как RWE, EON,
Vattenfall и EnBW, должны распрощаться с углем.
Пока компании не воспринимают свою ответственность всерьез. Все
они планируют продолжить строительство электростанций, работающих на
угле, убивающем климат. Вот почему призывают политиков: они должны
установить рамки, которые сделают это экономически более
привлекательным, наконец, отказаться от тех источников энергии, которые
разрушают наш климат.
Erscheinungen, die Ursache(n): Folgen in der Mögliche
auf den Klimawandel Zukunft: Lösung( en) des
hinweisen: Problems:
- extreme - die - rapides - Treibhausgase,
Wetterschwankungen Verbrennung Artensterben; Kohlendioxid
; fossiler massiv
Brennstoffe wie - Anstieg des reduzieren;
- extreme Kohle, Erdöl Meeresspiegels;
Wetterereignisse wie und Erdgas, die - statt fossiler
Hitzewellen oder zur Emission - die Flachküsten Energietráger wie
verheerende Stürme; von C02 werden Kohle und Erdöl
beitragen. überschwemmt. klimafreundliche
- Herbst und Frühling Alternativen
fallen ganz weg, benutzen (=
tropische Warme mit erneuerbare
Regenzeiten; Energien).

- der Sommer hat


sich verandert;

- rasche
Wetterumschwünge;

- Eisberge in der
Antarktis schmelzen;

- ein globaler
Temperaturanstieg
von 2-3 -c.

Um uns herum geschieht Veränderung. Das Klima auf unserem Planeten ändert sich ebenfalls,
und dies ist kein gutes Zeichen für die Menschheit. Es gibt heute extreme Wetterschwankungen
und Wetterereignisse wie Hitzewellen oder verheerende Stürme. Herbst und Frühling fallen ganz
weg, der Sommer hat sich verandert. Ein Mensch spürt die volle Kraft tropischer Wärme mit
Regenzeiten und rascher Wetterumschwünge auf sich. Da die globale Temperatur um 2–3 ° C
gestiegen ist, schmelzen Eisberge in der Antarktis.
Dies liegt daran, dass Menschen zu viele fossile Brennstoffe wie Kohle, Öl und Erdgas
verbrennen, die zu den CO2-Emissionen beitragen. Die Menschen haben dies lange genug getan,
um der Natur irreparablen Schaden zuzufügen. In Zukunft werden wir mit einem rapiden
Aussterben von Tieren und Pflanzenarten konfrontiert sein. einem Anstieg des Meeresspiegels,
der zur Überflutung der Tieflandküsten führen wird. Der Meeresspiegel wird ansteigen und die
Tieflandküste überfluten.

Was muss getan werden, um die ökologische Situation in der Welt irgendwie zu verbessern?
Derzeit gibt es nur wenige Möglichkeiten, Umweltprobleme zu lösen. die Politik muss einen
Rahmen setzen, der der Respekt für die Natur wirtschaftlich attraktiver macht, endlich auf solche
Energieträger zu verzichten, die unser Klima zerstören. Es ist notwendig, die Emission von
Kohlendioxid in die Atmosphäre zu reduzieren, indem fossile Ressourcen durch alternative
Energiequellen ersetzt werden. Es wird lange dauern, aber nur so können wir die Zerstörung
unseres Planeten verlangsamen.

3.
Treibhauseffekt ist ein Einfluss der Erdatmosphäre auf den Wärmehaushalt der Erde, der der
Wirkung des Daches eines Treibhauses ähnelt. Kohlendioxid trägt wesentlich zum
Treibhauseffekt bei. Bei Bränden entsteht CO2, und Abgase enthalten große Mengen CO2.
Durch Verbrennung fossiler Brennstoffe wurde auch die Anzahl der Treibhausgase in der
Atmosphäre stark erhöht. Das CO2 gelangt in die Atmosphäre.

Wie entsteht überschüssiges Kohlendioxid in der Atmosphäre? Die Sonnenstrahlen scheinen auf
die Erde. Dadurch erwärmt sich die Erde. Kurzwellige Sonnenstrahlen durchdringen die
Atmosphäre. Diese Strahlung wird reflektiert und die Kurzwellige Strahlen werden in
Langwellige Strahlen umgewandelt. Die Strahlung wird von der Erde in der Atmosphäre
zurückgezogen. Die Warmestrahlung verbleibt in der Atmosphäre, die sich weiter erwärmt.

Es gibt auch einen natürlichen Treibhauseffekt. Die Atmosphäre hält einen Teil der Strahlung
auf. Die Treibhausgase, die in der Atmosphäre sind, hindern einen Teil der Strahlung daran, ins
Weltall zu gelangen. Dieser Teil wird wieder zur Erde geschickt. Dadurch wird die Erde
zusätzlich erwärmt. Die Erwärmung durch die zurückgeschickten Strahlungen nennt man den
natürlichen Treibhauseffekt. Ohne diesen natürlichen Schutzschild wäre es auf der Erde -18°C
kalt. Der natürliche Treibhauseffekt sorgt dafür, dass auf der Erde eine Temperatur von einem
Mittel mit 15°C herrscht. Der natürliche Treibhauseffekt wird jedoch vom Menschen beeinflusst.
Wenn sich ein Mensch gut um die Natur kümmert, gibt es kein Problem mit dem
Treibhauseffekt.

Glossar

die Industrialisierung - индустриализация

der Klimawandel – изменение климата

die Wasserknappheit – недостаток воды

die Artenvielfalt – разнообразие видов

die Belastung durch Chemikalien – химическое


воздействие

die Verstädterung - урбанизация

das Ozonloch,: er – озоновая дыра

der Energieverbrauch – потребление энергии

die Erschöpfung - истощение

die Ressource,-n - ресурс

der Zusammenbruch, =:e – крушение


fremde Arten einschleppen h. –привезение
чужих видов ?

schwer abbaubar – тяжело разлагаемый

der Anstieg der Meeresspiegel – повышение


уровня моря

der Vorgang, - :e – официальный документ

fossil - ископаемый

der Brennstoff,- e – сжигание

die Hitzewelle,-.n – волна горячего воздуха

etw. verheeren h – опустошать, разорять

kräftig treten a. h. e. auf – нанести удар по

lau - безразличный

rascher Wetterumschwung – резкая смена


погоды

die Flachküste,- n - побережье

etw. überschwemmen h. - затапливать

übergehen i. i. a. in + A – переходить во что-то

der Temperaturanstieg – подъём температуры

die Ansicht,- en - взгляд

etw. abwenden h - предотвращать

voran - впереди

maßgeblich – важный, значительный

die Energieversorgung - энергосбережение

der Energieträger, - источник энергии

etw. umstellen h. auf + A – переключать на что-


то

etw. bereitstellen h. – предоставлять, выделять

die Verantwortung wahrnehmen - брать


ответственность

das Kraftwerk,- e – электростанция

der Klimakiller – убийца климата


etw. befeuern h – затопить, забросать

einen Rahmen setzen h. – установить границы

die Wetterschwankung – изменение погоды

kurzweilig - занимательный

etw. durchdringen – проникать, пронизывать

etw. umwandeln - преобразовывать

Das könnte Ihnen auch gefallen