Sie sind auf Seite 1von 74

DEUTSCHE NORM März 2004

DIN EN 14411
X
ICS 91.100.25 Ersatzvermerk
siehe unten

Keramische Fliesen und Platten –


Begriffe, Klassifizierung, Gütemerkmale und Kennzeichnung
(ISO 13006:1998, modifiziert);
Deutsche Fassung EN 14411:2003
Ceramic tiles –
Definitions, classification, characteristics and marking (ISO 13006:1998, modified);
German version EN 14411:2003
Carreaux et dalles céramiques –
Définitions, classification, caractéristiques et marquage (ISO 13006:1998, modifiée);
Version allemande EN 14411:2003

Ersatzvermerk
Ersatz für DIN EN 87:1992-01, DIN EN 121:1991-12, DIN EN 159:1991-12, DIN EN 176:1992-01,
DIN EN 177:1991-12, DIN EN 178:1991-12, DIN EN 186-1:1991-12, DIN EN 186-2:1991-12,
DIN EN 187-1:1991-12, DIN EN 187-2:1991-12 und DIN EN 188:1991-12

Gesamtumfang 74 Seiten

Normenausschuss Bauwesen (NABau) im DIN


DIN EN 14411:2004-03

Die Europäische Norm EN 14411:2003 hat den Status einer Deutschen Norm.

Nationales Vorwort
Diese Europäische Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 67 „Keramische Fliesen und Platten“
erarbeitet. Deutschland war durch den gleichnamigen NABau-Arbeitsausschuss an der Bearbeitung beteiligt.

Änderungen

Gegenüber den unterschiedlichen Anforderungen und Prüfverfahren in den ersetzten Normen wurde durch
die modifizierte Übernahme der ISO 13006 eine einheitliche und vergleichbare Aufstellung der Anforderungen
und Prüfverfahren in den Anhängen A bis Q verfügbar gemacht. Darüber hinaus wurden die zusätzlichen
Europäischen Anforderungen formuliert.

Frühere Ausgaben

DIN EN 87: 1986-11


DIN 1399: 1928-01
DIN 1400-1: 1928-01, 1932-10
DIN 1400-2: 1928x-01
DIN 18155: 1958-03, 1962x-01
DIN 18155-1: 1958-03 1962-01,1976-03
DIN 18155-2: 1976-03
DIN 18155-3: 1976-03
DIN 18155-4: 1976-03
DIN 18166: 1960-06, 1965-07, 1974-10, 1986-04, 1986-10
DIN 18167: 1960-07
DIN EN 121: 1991-12
DIN EN 159: 1986-11, 1991-12
DIN EN 176: 1986-11, 1992-01
DIN EN 177: 1991-12
DIN EN 178: 1991-12
DIN EN 186-1: 1991-12
DIN EN 186-2: 1991-12
DIN EN 187-1: 1991-12
DIN EN 187-2: 1991-12
DIN EN 188: 1991-12

2
EUROPÄISCHE NORM EN 14411
EUROPEAN STANDARD
NORME EUROPÉENNE Oktober 2003

ICS 91.100.25

Deutsche Fassung

Keramische Fliesen und Platten — Begriffe, Klassifizierung,


Gütemerkmale und Kennzeichnung
(ISO 13006:1998, modifiziert)

Ceramic tiles — Definitions, classification, characteristics Carreaux et dalles céramiques — Définitions, classification,
and marking caractéristiques et marquage
(ISO 13006:1998, modified) (ISO 13006:1998, modifiée)

Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 9. April 2003 angenommen.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen
dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzten Stand befindliche Listen
dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Management-Zentrum oder bei jedem CEN-Mitglied auf Anfrage
erhältlich.

Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache,
die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Management-Zentrum
mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland,
Island, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, der Slowakei, Spanien, der
Tschechischen Republik, Ungarn und dem Vereinigten Königreich.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION

Management-Zentrum: rue de Stassart, 36 B-1050 Brüssel

© 2003 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Ref. Nr. EN 14411:2003 D
Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.
EN 14411:2003 (D)

Inhalt

Seite

Vorwort........................................................................................................................................................................ 3
1 Anwendungsbereich..................................................................................................................................... 5
2 Normative Verweisungen ............................................................................................................................. 5
3 Begriffe........................................................................................................................................................... 6
4 Klassifizierung............................................................................................................................................... 7
5 Gütemerkmale ............................................................................................................................................... 8
6 Probenahme und Grundlagen für die Annahme ........................................................................................ 8
7 Anforderungen .............................................................................................................................................. 9
8 Kennzeichnung und Bezeichnung .............................................................................................................. 9
9 Bestellung ...................................................................................................................................................... 9
Anhang A (normativ) Stranggepresste keramische Fliesen und Platten E  3 % Gruppe AI.......................... 13
Anhang B (normativ) Stranggepresste keramische Fliesen und Platten 3 % < E  6 %
Gruppe AIIa-Teil 1 ....................................................................................................................................... 17
Anhang C (normativ) Stranggepresste keramische Fliesen und Platten 3 % < E  6 %
Gruppe AIIa-Teil 2 ....................................................................................................................................... 21
Anhang D (normativ) Stranggepresste keramische Fliesen und Platten 6 % < E  10 %
Gruppe AIIb-Teil 1 ....................................................................................................................................... 25
Anhang E (normativ) Stranggepresste keramische Fliesen und Platten 6 % < E  10 %
Gruppe AIIb-Teil 2 ....................................................................................................................................... 29
Anhang F (normativ) Stranggepresste keramische Fliesen und Platten E > 10 % Gruppe AIII ...................... 33
Anhang G (normativ) Trockengepresste keramische Fliesen und Platten mit niedriger
Wasseraufnahme E  0,5 % Gruppe BIa.................................................................................................... 37
Anhang H (normativ) Trockengepresste keramische Fliesen und Platten mit niedriger
Wasseraufnahme 0,5 % < E  3 % Gruppe BIb ......................................................................................... 41
Anhang J (normativ) Trockengepresste keramische Fliesen und Platten 3 % < E  6 % Gruppe BIIa............ 45
Anhang K (normativ) Trockengepresste keramische Fliesen und Platten 6 % < E  10 % Gruppe BIIb ......... 49
Anhang L (normativ) Trockengepresste keramische Fliesen und Platten E > 10 % Gruppe BIII.................... 53
Anhang M (informativ) Symbole für die vorgesehene Verwendung.................................................................... 57
Anhang N (informativ) Klassifizierung glasierter Fliesen und Platten entsprechend ihrem Widerstand
gegen Verschleiß ........................................................................................................................................ 58
Anhang P (informativ) Prüfverfahren...................................................................................................................... 59
Anhang Q (normativ) Zusätzliche europäische Anforderungen an Fliesen und Platten .................................. 60
Anhang ZA (informativ) Keramische Fliesen und Platten für Bodenbeläge Abschnitte dieser
Europäischen Norm, welche den Bestimmungen der EU-Bauproduktenrichtlinie entsprechen ....... 61
Anhang ZB (informativ) Keramische Fliesen und Platten für Wand- und Deckenbeläge Abschnitte
dieser Europäischen Norm, welche den Bestimmungen der EU-Bauproduktenrichtlinie
entsprechen ................................................................................................................................................. 66

2
EN 14411:2003 (D)

Vorwort
Der Text von ISO 13006:1998 wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 189 „Keramische Fliesen und Platten“ der
Internationalen Organisation für Normung (ISO) erarbeitet und ist als Europäische Norm EN 14411:2003 durch das
Technische Komitee CEN /TC 67 „Keramische Fliesen und Platten", dessen Sekretariat von UNI gehalten wird,
übernommen worden..

Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung eines
identischen Textes oder durch Anerkennung bis April 2004, und etwaige entgegenstehende nationale Normen
müssen bis Juli 2005 zurückgezogen werden.

Dieses Dokument wurde unter einem Mandat erarbeitet, das die Europäische Kommission und die Europäische
Freihandelszone dem CEN erteilt haben, und unterstützt grundlegende Anforderungen der EU-Richtlinie
89/106/EWG.

Zum Zusammenhang mit EU-Richtlinien siehe die informativen Anhänge ZA und ZB, die Bestandteil dieser Norm
sind.

Die in Abschnitt 2 „Normative Verweisungen“ aufgeführten ISO-Normen entsprechen folgenden Europäischen


Normen:

ISO 10545-1 = EN ISO 10545-1, Keramische Fliesen und Platten — Teil 1: Probenahme und Grundlagen für die
Annahme;

ISO 10545-2 = EN ISO 10545-2, Keramische Fliesen und Platten — Teil 2: Bestimmung der Maße und der
Oberflächenbeschaffenheit;

ISO 10545-3 = EN ISO 10545-3, Keramische Fliesen und Platten — Teil 3: Bestimmung der Wasseraufnahme, der
offenen Porosität, der scheinbaren relativen Dichte und der Rohdichte;

ISO 10545-4 = EN ISO 10545-4, Keramische Fliesen und Platten — Teil 4: Bestimmung der Biegefestigkeit und
der Bruchlast;

ISO 10545-5 = EN ISO 10545-5, Keramische Fliesen und Platten — Teil 5: Bestimmung der Schlagfestigkeit durch
Messung des Rückprallkoeffizienten;

ISO 10545-6 = EN ISO 10545-6, Keramische Fliesen und Platten — Teil 6: Bestimmung des Widerstandes gegen
Tiefenverschleiß — Unglasierte Fliesen und Platten;

ISO 10545-7 = EN ISO 10545-7, Keramische Fliesen und Platten — Teil 7: Bestimmung des Widerstandes gegen
Oberflächenverschleiß — Glasierte Fliesen und Platten;

ISO 10545-8 = EN ISO 10545-8, Keramische Fliesen und Platten — Teil 8: Bestimmung der linearen thermischen
Dehnung;

ISO 10545-9 = EN ISO 10545-9, Keramische Fliesen und Platten — Teil 9: Bestimmung der Temperaturwechsel-
beständigkeit;

ISO 10545-10 = EN ISO 10545-10, Keramische Fliesen und Platten — Teil 10: Bestimmung der Feuchtigkeits-
dehnung;

ISO 10545-11 = EN ISO 10545-11, Keramische Fliesen und Platten — Teil 11: Bestimmung der Widerstands-
fähigkeit gegen Glasurrisse bei glasierten Fliesen und Platten;

ISO 10545-12 = EN ISO 10545-12, Keramische Fliesen und Platten — Teil 12: Bestimmung der
Frostbeständigkeit;

ISO 10545-13 = EN ISO 10545-13, Keramische Fliesen und Platten — Teil 13: Bestimmung der chemischen
Beständigkeit;

3
EN 14411:2003 (D)

ISO 10545-14 = EN ISO 10545-14, Keramische Fliesen und Platten — Teil 14: Bestimmung der Fleck-
beständigkeit;

ISO 10545-15 = EN ISO 10545-15, Keramische Fliesen und Platten — Teil 15: Bestimmung der Abgabe von Blei
und Cadmium — Glasierte Fliesen und Platten;

ISO 10545-16 = EN ISO 10545-16, Keramische Fliesen und Platten — Teil 16: Bestimmung von kleinen Farbab-
weichungen;

Einige Merkmale, die in den vorangegangenen Normen nicht berücksichtigt sind, wurden hinzugefügt (siehe
ersetzte Normen).

Die Anhänge A, B, C, D, E, F, G, H, J, K, L, Q sind normativ, während die Anhänge M, N, P, ZA und ZB informativ


sind.

Diese Norm ersetzt die Europäischen Normen EN 87:1991, EN 121:1991, EN 159:1991, EN 176:1991,
EN 177:1991, EN 178:1991, EN 186-1:1991, EN 186-2:1991, EN 187-1:1991, EN 187-2:1991 und EN 188:1991.

Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden Länder
gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Dänemark Deutschland, Finnland, Frankreich,
Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden,
Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechische Republik und das Vereinigte Königreich.

Anerkennungsnotiz

CEN stimmt dem Text der Internationalen Norm ISO 13006:1998 als Europäischem Norm-Entwurf mit den
folgenden abgestimmten Änderungen zu.

 Änderung des Anwendungsbereiches (Aufnahme von Produkten nicht erster Güteklasse sowie andere
Klarstellungen);

 Streichung des Verweises auf ISO/DIS 10545-17 und Abänderung des Textes von 8.2, A.3.2, B.3.2 usw. und
Anhang P.

 Hinzunahme von Anhang Q (normativ) mit Kriterien für Fliesen und Platten nicht erster Güteklasse sowie für
die Abgabe von Kadmium und Blei;

 Fußnote 1 zu Tabelle 2;

 Tabelle A.1 Gütemerkmal „Frostbeständigkeit“;

 Hinzunahme der Anhänge ZA und ZB, harmonisierte Teile dieser Norm.

 Weitere Modifikationen in Abschnitt 3 „Begriffe“.

4
EN 14411:2003 (D)

1 Anwendungsbereich
Diese Europäische Norm legt Begriffe, Anforderungen und Kennzeichnungskriterien für keramische Fliesen und
Platten der ersten handelsüblichen Güteklasse fest (hergestellt durch Strangpress- und Trockenpresstechniken).

Fliesen und Platten, die nicht der ersten handelsüblichen Güteklasse entsprechen, sind auch entsprechend den
Vorgaben von Anhang Q einbezogen.

Diese Europäische Norm gilt nicht für Fliesen und Platten, die durch andere als die normalen üblichen Strangpress-
oder Trockenpressprozesse hergestellt wurden (siehe 3.7).

ANMERKUNG ISO 10545 beschreibt die Prüfverfahren, die erforderlich sind, um die in ISO 13006 aufgeführten Produkt-
merkmale zu bestimmen. ISO 10545 besteht aus mehreren Teilen, von denen jeder Teil ein einzelnes Prüfverfahren oder
Ähnliches beschreibt.

2 Normative Verweisungen
Diese Europäische Norm enthält durch datierte oder undatierte Verweisungen Festlegungen aus anderen
Publikationen. Diese normativen Verweisungen sind an den jeweiligen Stellen im Text zitiert, und die Publikationen
sind nachstehend aufgeführt. Bei datierten Verweisungen gehören spätere Änderungen oder Überarbeitungen nur
zu dieser Europäischen Norm, falls sie durch Änderung oder Überarbeitung eingearbeitet sind. Bei undatierten
Verweisungen gilt die letzte Ausgabe der in Bezug genommenen Publikation (einschließlich Änderungen).

ISO 1006, Building construction — Modular coordination — Basic module.

ISO 10545-1, Ceramic tiles — Part 1: Sampling and basis for acceptance.

ISO 10545-2, Ceramic tiles — Part 2: Determination of dimensions and surface quality.

ISO 10545-3, Ceramic tiles — Part 3: Determination of water absorption, apparent porosity, apparent relative
density and bulk density.

ISO 10545-4, Ceramic tiles — Part 4: Determination of modulus of rupture and breaking strength.

ISO 10545-5, Ceramic tiles — Part 5: Determination of impact resistance by measurement of coefficient of
restitution.

ISO 10545-6, Ceramic tiles — Part 6: Determination of resistance to deep abrasion for unglazed tiles.

ISO 10545-7, Ceramic tiles — Part 7: Determination of resistance to surface abrasion for glazed tiles.

ISO 10545-8, Ceramic tiles — Part 8: Determination of linear thermal expansion.

ISO 10545-9, Ceramic tiles — Part 9: Determination of resistance to thermal shock.

ISO 10545-10, Ceramic tiles — Part 10: Determination of moisture expansion.

ISO 10545-11, Ceramic tiles — Part 11: Determination of crazing resistance for glazed tiles.

ISO 10545-12, Ceramic tiles — Part 12: Determination of frost resistance.

ISO 10545-13, Ceramic tiles — Part 13: Determination of chemical resistance.

ISO 10545-14, Ceramic tiles — Part 14: Determination to stains.

ISO 10545-15, Ceramic tiles — Part 15: Determination of lead and cadmium given off by glazed tiles.

ISO 10545-16, Ceramic tiles — Part 16: Determination of small colour differences.

5
EN 14411:2003 (D)

3 Begriffe
Für die Anwendung dieser Europäischen Norm gelten die in ISO 1006 angegebenen und die folgenden Begriffe.

3.1
keramische Fliesen und Platten
dünne Platten aus Tonen und/oder anderen anorganischen Rohstoffen, die im Allgemeinen für Bodenbeläge und
zur Bekleidung von Wänden verwendet werden; bei Raumtemperatur in der Regel durch Strangpressen (A) oder
Pressen (B) geformt, können jedoch auch durch andere Verfahren (C) geformt werden, danach getrocknet und
anschließend bei Temperaturen gebrannt, die ausreichen, um die geforderten Eigenschaften zu entwickeln;
Fliesen und Platten können glasiert (GL) oder unglasiert (UGL) sein und sind nicht brennbar und lichtecht

ANMERKUNG Vollkommen dicht gesinterte Fliesen und Platten weisen eine Wasseraufnahme unter 0,5% auf.

3.2
Glasur
gesinterte Schicht, die wasserundurchlässig ist

3.3
engobierte Oberfläche
Schicht auf Tonbasis mit mattem Aussehen, die wasserdurchlässig oder wasserundurchlässig sein kann

ANMERKUNG Fliesen und Platten mit engobierter Oberfläche gelten als unglasiert.

3.4
polierte Oberfläche
Oberfläche einer unglasierten Fliese und Platte, der durch mechanisches Polieren ein glänzendes Aussehen als
letzte Stufe bei der Herstellung gegeben wird

3.5
stranggepresste Fliesen und Platten
[mit A gekennzeichnet]
Fliesen und Platten, die in bestimmter Länge von einem Strang abgeschnitten werden, der aus der plastischen
Masse mit einer Strangpresse geformt wurde

ANMERKUNG 1 In dieser Europäischen Norm werden stranggepresste Fliesen und Platten in Fliesen und Platten „Präzision“
und Fliesen und Platten „Natur“ unterteilt. Die Klassifizierung hängt von den verschiedenen technischen Merkmalen ab, die in
den normativen Anhängen A bis F aufgeführt sind.

ANMERKUNG 2 Traditionelle Begriffe, die für stranggepresste Produkte verwendet werden, sind „Spaltplatte“ und „einzeln
gezogene Platte (quarry tile)". Sie werden gewöhnlich als Doppel- bzw. Einzelplatten geformte Platten und Fliesen bezeichnet.
Der Begriff „einzeln gezogene Platte (quarry tile)“ bezieht sich nur auf stranggepresste Fliesen und Platten mit einer
Wasseraufnahme von höchstens 6 %.

3.6
trockengepresste Fliesen und Platten
[mit B gekennzeichnet]
Fliesen und Platten, die aus einer fein gemahlenen Masse unter hohem Druck in Formen gepresst werden

3.7
durch andere Verfahren hergestellte Fliesen und Platten
[mit C gekennzeichnet]
Fliesen und Platten, die durch andere als die kommerziell üblichen Verfahren, d. h. Strangpressen oder Trocken-
pressen, hergestellt werden

ANMERKUNG Diese Fliesen und Platten werden in dieser Europäischen Norm nicht behandelt.

3.8
Abstandhalter
Vorsprünge, welche auf bestimmten Kanten von Fliesen und Platten angebracht sind, so dass bei Verlegung
zweier Fliesen und Platten in Reihe die Vorsprünge benachbarter Fliesen und Platten einen Abstand sichern,
welcher nicht kleiner als die geplante Fugenbreite ist

Siehe Bild 2.
6
EN 14411:2003 (D)

ANMERKUNG 1 Die Abstandhalter sind so angeordnet, dass sie nach dem Verfugen mit Mörtel nicht mehr sichtbar sind.

ANMERKUNG 2 Trockengepresste Fliesen und Platten können auch mit anderen Abstandhaltersystemen hergestellt werden,
sofern die vom Hersteller angegebenen Werkmaße eingehalten werden.

3.9
Wasseraufnahme (E)
Wasseraufnahme in Gew.-%, nach ISO 10545-3 ermittelt

3.10
Beschreibung von Maßen
Siehe Bilder 1 und 2

ANMERKUNG Diese betreffen nur rechtwinklige Fliesen und Platten. Fliesen und Platten mit davon abweichenden Formen
werden durch das kleinste umschreibende Rechteck definiert.

3.10.1
Nennmaß
Maß zur Beschreibung des Produktes

3.10.2
Werkmaß (W)
für die Herstellung vorgesehenes Maß, mit dem das Istmaß innerhalb der zulässigen Abweichungen
übereinstimmen muss

ANMERKUNG Es wird durch die Abmessungen Länge, Breite und Dicke festgelegt.

3.10.3
Istmaß
Maß einer Fliese oder Platte, das nach ISO 10545-2 gemessen wird

3.10.4
Koordinierungsmaß (C)
Werkmaß zuzüglich Fugenbreite

3.10.5
modulares Maß
Fliesen und Platten sowie Maße auf der Grundlage der Module M, 2 M, 3 M und 5 M sowie deren Vielfache und
Teilbare. Sie gelten nicht für Fliesen und Platten mit einer Ansichtsfläche kleiner als 9 000 mm2

ANMERKUNG Siehe ISO 1006, in der 1 M = 100 mm.

3.10.6
nichtmodulare Maße
Maße, die nicht auf dem Grundmodul M aufbauen

ANMERKUNG 1 Siehe ISO 1006, in der 1 M = 100 mm.

ANMERKUNG 2 In den meisten Ländern werden üblicherweise Fliesen und Platten mit solchen Maßen verwendet.

3.10.7
Toleranz
Differenz zwischen den zulässigen Grenzmaßen

4 Klassifizierung

4.1 Grundlage der Klassifizierung

Keramische Fliesen und Platten werden nach ihrem Herstellungsverfahren und ihrer Wasseraufnahme in Gruppen
eingeteilt (siehe 3.9 und Tabelle 1). Die Gruppen geben jedoch keine Hinweise auf den Verwendungszweck der
Fliesen und Platten.

7
EN 14411:2003 (D)

4.2 Herstellungsverfahren

Es gibt folgende drei Herstellungsverfahren:

 Verfahren A, stranggepresste Fliesen und Platten (siehe 3.5);

 Verfahren B, trockengepresste Fliesen und Platten (siehe 3.6);

 Verfahren C, nach anderen Verfahren hergestellte Fliesen und Platten (siehe 3.7).

4.3 Gruppen der Wasseraufnahme (E)

Es gibt folgende drei Gruppen der Wasseraufnahme:

a) Fliesen und Platten mit geringer Wasseraufnahme (Gruppe I), E  3 %

Gruppe I wird bei trockengepressten Fliesen und Platten zusätzlich unterteilt in:

1) E  0,5 % (Gruppe BIa);

2) 0,5 % < E  3 % (Gruppe BIb).

b) Fliesen und Platten mit mittlerer Wasseraufnahme (Gruppe II), 3 % < E 10 %

Gruppe II wird zusätzlich unterteilt in:

b1) für stranggepresste Fliesen und Platten

1) 3 % < E  6 % (Gruppe AIIa, Teile 1 und 2);

2) 6 % < E  10 % (Gruppe AIIb, Teile 1 und 2).

b2) für trockengepresste Fliesen und Platten

3) 3 % < E  6 % (Gruppe BIIa);

4) 6 % < E  10 % (Gruppe BIIb).

c) Fliesen und Platten mit hoher Wasseraufnahme (Gruppe III), E > 10 %

5 Gütemerkmale
Die Gütemerkmale keramischer Fliesen und Platten in verschiedenen Anwendungsbereichen sind in Tabelle 2
aufgeführt.

6 Probenahme und Grundlagen für die Annahme


Probenahme und Grundlagen für die Annahme müssen mit ISO 10545-1 übereinstimmen. Die Häufigkeit der
Kontrollen, die zur Bewertung der Konformität hinsichtlich der Gütemerkmale durchgeführt werden, ist vom
Hersteller anzugeben und zu erklären, wobei die Organisation der Produktion mit in Betracht zu ziehen ist. Die
Kontrollen müssen mindestens alle 2 Jahre durchgeführt werden.

8
EN 14411:2003 (D)

7 Anforderungen
Anforderungen an Maße und Oberflächenbeschaffenheit sowie physikalische und chemische Eigenschaften
müssen mit den Angaben in dem für jede Gruppe von Fliesen und Platten spezifischen Anhang (Anhänge A bis L)
übereinstimmen (siehe Inhaltsverzeichnis).

8 Kennzeichnung und Bezeichnung

8.1 Kennzeichnung
Fliesen und Platten und/oder ihre Verpackung sind wie folgt zu kennzeichnen:

a) Handelszeichen des Herstellers und/oder Herstellungszeichen und das Erzeugerland;

b) Zeichen der ersten Güteklasse;

c) Art der Fliese und Platte und Hinweis auf den entsprechenden Anhang dieser Europäischen Norm;

d) Nenn- und Werkmaße, ob modular (M) oder nichtmodular;

e) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

8.2 Produktinformation
Die Produktinformation für Fliesen und Platten zur Herstellung von Bodenbelägen muss folgende Angaben
enthalten:

a) Rutschhemmende Eigenschaft, sofern in gesetzlichen Vorschriften gefordert und unter Berücksichtigung


des(der) Prüfverfahren(s), das(die) im Bestimmungsmitgliedsstaat gilt (gelten), und/oder der Prüfergebnisse,
sofern vom Kunden gefordert;

b) Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten.

ANMERKUNG Informative Symbole siehe auch Anhang M.

8.3 Bezeichnung
Fliesen und Platten sind durch Folgendes zu beschreiben:

a) Formgebungsverfahren;

b) Anhang dieser Europäischen Norm, der die spezifische Gruppe der Fliese und Platte behandelt;

c) Nenn- und Werkmaße, ob modular (M) oder nichtmodular;

d) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

BEISPIELE

Stranggepresste Fliese und Platte „Präzision", EN 14411, Anhang A


AI M25 cm × 12,5 cm (W 240 mm × 115 mm × 10 mm) GL

Stranggepresste Fliese und Platte „Natur", EN 14411, Anhang A


AI 15 cm × 15 cm (W 150 mm × 150 mm × 12,5 mm) UGL

9 Bestellung
Bei einer Bestellung sind Einzelheiten wie Maße, Dicke, Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Profilierung,
Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten und weitere Eigenschaften von den Vertragspartnern zu
vereinbaren.

9
EN 14411:2003 (D)

Tabelle 1 — Klassifizierung der keramischen Fliesen und Platten nach ihren Gruppen
der Wasseraufnahme und ihrer Formgebung

Formgebung Gruppe I Gruppe IIa Gruppe IIb Gruppe III


E3% 3 %< E  6 % 6 % < E  10 % E > 10 %
Gruppe AIIa-1a Gruppe AIIb-1a
A
Gruppe AI (siehe Anhang B) (siehe Anhang D) Gruppe AIII
stranggepresste
Fliesen und (siehe Anhang A) Gruppe AIIa-2a Gruppe AIIb-2a (siehe Anhang F)
Platten
(siehe Anhang C) (siehe Anhang E)
Gruppe BIa
E  0,5 %
B
(siehe Anhang G) Gruppe BIIa Gruppe BIIb Gruppe BIII b
trockengepresste
Fliesen und Gruppe BIb (siehe Anhang J) (siehe Anhang K) (siehe Anhang L)
Platten
0,5 % < E  3 %
(siehe Anhang H)
C
nach anderen
Verfahren Gruppe CI c Gruppe CIIa c Gruppe CIIb c Gruppe CIII c
hergestellte
Fliesen und
Platten
a Gruppen AIIa und AIIb werden in zwei Teile (Teile 1 und 2) mit verschiedenen Produktanforderungen unterteilt.
b Gruppe BIII trifft ausschließlich für glasierte Fliesen und Platten zu. Es gibt eine geringe Anzahl trockengepresster unglasierter Fliesen
und Platten, die mit einer Wasseraufnahme über 10 % hergestellt werden, für die diese Produktgruppe nicht zutrifft.
c Diese Fliesen und Platten werden in der vorliegenden Europäischen Norm nicht behandelt.

10
EN 14411:2003 (D)

Tabelle 2 — Gütemerkmale in Abhängigkeit von der Anwendung

Gütemerkmal Fußboden Wand Prüfverfahren


Maße und Oberflächenbeschaffenheit Innen außen innen außen Verweisung
Länge und Breite X X X X ISO 10545-2
Dicke X X X X ISO 10545-2
Geradheit der Seiten X X X X ISO 10545-2
Rechtwinkligkeit X X X X ISO 10545-2
Ebenflächigkeit (Wölbung und Flügeligkeit) X X X X ISO 10545-2
Oberflächenbeschaffenheit X X X X ISO 10545-2
Physikalische Eigenschaften Innen außen innen außen Verweisung
Wasseraufnahme X X X X ISO 10545-3
Bruchlast X X X X ISO 10545-4
Biegefestigkeit X X X X ISO 10545-4
Widerstand gegen Tiefenverschleiß bei
X X ISO 10545-6
unglasierten Fliesen und Platten
Widerstand gegen Oberflächenverschleiß bei
X X ISO 10545-7
glasierten Fliesen und Platten
Lineare thermische Dehnung a X X X X ISO 10545-8
Temperaturwechselbeständigkeit a X X X X ISO 10545-9
Widerstand gegen Glasurrisse bei glasierten
X X X X ISO 10545-11
Fliesen und Platten
Frostbeständigkeit b X X ISO 10545-12
Angabe des
Reibungskoeffizient X X angewendeten
Prüfverfahrens
Feuchtigkeitsdehnung a X X X X ISO 10545-10
Kleine Farbabweichungen a X X X X ISO 10545-16
Schlagfestigkeit a X X ISO 10545-5
Chemische Eigenschaften Innen außen innen außen Verweisung
Fleckbeständigkeit ISO 10545-14
– bei glasierten Fliesen und Platten X X X X ISO 10545-14
– bei unglasierten Fliesen und Platten a X X X X ISO 10545-14
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit
X X X X ISO 10545-13
niedriger Konzentration
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit
X X X X ISO 10545-13
hoher Konzentration a
Beständigkeit gegen Haushaltchemikalien und
X X X X ISO 10545-13
Badezusätze (Schwimmbad)
Abgabe von Blei und Cadmium bei glasierten
X X X X ISO 10545-15
Fliesen und Platten a
a Prüfverfahren vorhanden, jedoch legt diese Norm keine Anforderungswerte fest.
b Nur für Fliesen und Platten, die durch Frost beansprucht werden können.

11
EN 14411:2003 (D)

Koordinierungsmaß (C) = Werkmaß (W) + Fuge (J)

Werkmaß (W) = Maße der Ansichtsfläche (a), (b) und Dicke (d)

Bild 1 — Fliese und Platte

Legende

1 Abstandhalter

Koordinierungsmaß (C) = Werkmaß (W) + Fuge (J)

Werkmaß (W) = Maße der Ansichtsfläche (a), (b) und Dicke (d)

Bild 2 — Fliese und Platte mit Abstandhaltern

12
EN 14411:2003 (D)

Anhang A
(normativ)

Stranggepresste keramische Fliesen und Platten


E3%
Gruppe AI

A.1 Anforderungen
Anforderungen an Maße und Oberflächenbeschaffenheit sowie physikalische und chemische Eigenschaften
müssen mit Tabelle A.1 übereinstimmen.

Tabelle A.1 — Anforderungen für stranggepresste keramische Fliesen und Platten, Gruppe AI, E  3 %
Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Maße und Oberflächenbeschaffenheit Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Länge und Breite
Der Hersteller muss die Werkmaße wie folgt
auswählen:
– bei modularen Fliesen und Platten so,
dass sie eine Nennfugenbreite von 3 mm
bis 11 mm zulassen a ;
– bei nichtmodularen Fliesen und Platten
so, dass die Differenz zwischen Nenn-
und Werkmaß nicht mehr als ±3 mm
beträgt.
Abweichung in % der durchschnittlichen ±1,0 % bis ±2,0 % bis ISO 10545-2
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4 höchstens ±2 mm höchstens ±4 mm
Seiten) vom Werkmaß (W).
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4
±1,0 % ±1,5 % ISO 10545-2
Seiten) von der durchschnittlichen Seitenlänge
der 10 Proben (20 oder 40 Seiten).
Dicke
a) Die Dicke ist vom Hersteller festzulegen.
b) Abweichung in % der durchschnittlichen
Dicke jeder Fliese und Platte vom ±10 % ±10 % ISO 10545-2
Werkmaß.
Geradheit der Kanten b (Ansichtsfläche)
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±0,5 % ±0,6 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Rechtwinkligkeit b
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±1,0 % ±1,0 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Ebenflächigkeit
Maximale Abweichung in %
a) Mittelpunktwölbung, bezogen auf die vom
±0,5 % ±1,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale;
b) Kantenwölbung, bezogen auf das
±0,5 % ±1,5 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß;
c) Windschiefe, bezogen auf die vom
±0,8 % ±1,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale.
Mindestens 95 % der Fliesen und Platten
müssen frei von sichtbaren Fehlern sein, die
Oberflächenbeschaffenheit c ISO 10545-2
das Aussehen einer größeren Fliesenfläche
beeinträchtigen.

13
EN 14411:2003 (D)

Tabelle A.1 (fortgesetzt)


Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Physikalische Eigenschaften Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
3% 3%
Wasseraufnahme in Gew.-% h max. Einzelwert max. Einzelwert ISO 10545-3
3,3 % 3,3 %
Bruchlast, in N
a) Dicke 7,5 mm; min. 1 100 min. 1 100 ISO 10545-4
b) Dicke < 7,5 mm. min. 600 min. 600 ISO 10545-4
Biegefestigkeit, in N/mm2
min. 23 min. 23
Nicht anwendbar auf Fliesen und Platten mit ISO 10545-4
min. Einzelwert 18 min. Einzelwert 18
einer Bruchlast 3 000 N.
Widerstand gegen Verschleiß
a) Widerstand gegen Tiefenverschleiß von
unglasierten Fliesen und Platten: max. 275 max. 275 ISO 10545-6
Volumenverlust in mm3;
Die Verschleißklasse Die Verschleißklasse
b) Widerstand gegen Oberflächenverschleiß
und die Anzahl der und die Anzahl der
von glasierten Fliesen und Platten zur ISO 10545-7
Schleifzyklen sind Schleifzyklen sind
Herstellung von Bodenbelägen. d
anzugeben. anzugeben.
Linearer Wärmeausdehnungskoeffizient
Prüfverfahren Prüfverfahren
bei Raumtemperatur bis 100 °C. ISO 10545-8
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Temperaturwechselbeständigkeit ISO 10545-9
vorhanden vorhanden
Widerstand gegen Glasurrisse, glasierte
gefordert gefordert ISO 10545-11
Fliesen und Platten f
Frostbeständigkeit gefordert gefordert ISO 10545-12
Reibungskoeffizient
Angabe
Fliesen und Platten zur Herstellung von
Sofern gefordert. Sofern gefordert. des(der)
Bodenbelägen
Prüfverfahren(s)
Prüfverfahren Prüfverfahren
Feuchtigkeitsdehnung, in mm/m e ISO 10545-10
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Kleine Farbabweichungen e ISO 10545-16
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Schlagfestigkeit e ISO 10545-5
vorhanden vorhanden
Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Chemische Eigenschaften Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Fleckbeständigkeit
a) Glasierte Fliesen und Platten; Min. Klasse 3 min. Klasse 3 ISO 10545-14
Prüfverfahren Prüfverfahren
b) Unglasierte Fliesen und Platten. ISO 10545-14
vorhanden vorhanden
Beständigkeit gegen Chemikalien
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit
Die Klasse ist vom Die Klasse ist vom
niedriger Konzentration
Hersteller Hersteller ISO 10545-13
a) Glasierte Fliesen und Platten;
anzugeben. anzugeben.
b) Unglasierte Fliesen und Platten. g

14
EN 14411:2003 (D)

Tabelle A.1 (fortgesetzt)


Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Chemische Eigenschaften Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit Prüfverfahren Prüfverfahren
ISO 10545-13
hoher Konzentration e vorhanden vorhanden
Beständigkeit gegen Haushaltschemikalien
und Badewasserzusätze (Schwimmbecken)
ISO 10545-13
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. GB min. GB
b) Unglasierte Fliesen und Platten. g min. UB min. UB
Prüfverfahren Prüfverfahren
Abgabe von Blei und Cadmium ISO 10545-15
vorhanden vorhanden
a Für traditionelle Systeme, die von metrischen Maßen abweichen, können ähnliche Fugenbreiten angewendet werden.
b Nur anwendbar auf Fliesen und Platten mit geraden Kanten.
c Bedingt durch den Brennvorgang sind geringfügige Abweichungen von der jeweiligen Standardfarbe unvermeidbar. Unberührt bleiben
gewollte Unregelmäßigkeiten der Farbnuancen in der Ansichtsfläche von Fliesen und Platten (die unglasiert, glasiert oder teilglasiert sein
können) sowie das Farbspiel innerhalb eines Belages, das gewünscht und charakteristisch für das betreffende Material ist. Flecken oder
farbige Punkte, die absichtlich aus dekorativen Gründen aufgebracht wurden, sind nicht als Fehler zu betrachten.
d Zur Klassifizierung nach ihrem Widerstand gegen Verschleiß kann für alle glasierten Fliesen und Platten, die zur Herstellung von
Bodenbelägen vorgesehen sind, auf Anhang N dieser Europäischen Norm verwiesen werden.
e Für Hinweise zu Anforderungen, die unverbindlich, jedoch als „Prüfverfahren vorhanden“ aufgeführt wurden, kann auf Anhang P dieser
Europäischen Norm verwiesen werden.
f Bestimmte dekorative Effekte können zur Glasurrissbildung führen. Sofern der Hersteller darauf hinweist, wird die Prüfung der
Glasurrisswiderstandsfähigkeit nach ISO 10545-11 nicht angewendet.
g Kleine Farbabweichungen gelten nicht als chemischer Angriff.
h Eine vollkommen dicht gesinterte Fliese und Platte ist eine Fliese und Platte mit einem maximalen Einzelwert der Wasseraufnahme von
0,5 % (manchmal als wasserdicht bezeichnet).

A.2 Probenahme und Grundlagen für die Annahme


Die Probenahme und die Grundlagen für die Annahme müssen mit ISO 10545-1 übereinstimmen.

A.3 Kennzeichnung und Bezeichnung

A.3.1 Kennzeichnung

Fliesen und Platten und/oder ihre Verpackung sind wie folgt zu kennzeichnen:

a) Handelszeichen des Herstellers und/oder Herstellungszeichen und das Erzeugerland;

b) Zeichen der ersten Güteklasse;

c) Art der Fliese und Platte und Hinweis auf den entsprechenden Anhang dieser Europäischen Norm (siehe
Inhaltsverzeichnis);

d) Nenn- und Werkmaße, ob modular (M) oder nichtmodular;

e) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

15
EN 14411:2003 (D)

A.3.2 Produktinformation

In der Produktinformation für Fliesen und Platten zur Herstellung von Bodenbelägen ist Folgendes anzugeben:

a) Rutschhemmende Eigenschaft, sofern in gesetzlichen Vorschriften gefordert und unter Berücksichtigung


des(der) Prüfverfahren(s), das(die) im Bestimmungsmitgliedsstaat gilt (gelten), und/oder der Prüfergebnisse,
sofern vom Kunden gefordert;

b) Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten.

ANMERKUNG Informative Symbole siehe auch Anhang M.

A.3.3 Bezeichnung

Fliesen und Platten sind durch Folgendes zu beschreiben:

a) Formgebungsverfahren;

b) Anhang in dieser Europäischen Norm, der die spezifische Klasse der Fliese und Platte behandelt;

c) Nenn- und Werkmaße, modular (M) und nichtmodular;

d) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

BEISPIELE

Stranggepresste Fliese und Platte „Präzision", EN 14411, Anhang A


AI M25 cm × 12,5 cm (W 240 mm × 115 mm × 10 mm) GL

Stranggepresste Fliese und Platte „Natur", EN 14411, Anhang A


AI 15 cm × 15 cm (W 150 mm × 150 mm × 12,5 mm) UGL

A.4 Bestellung
Bei einer Bestellung sind Einzelheiten wie Maße, Dicke, Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Profilierung,
Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten und weitere Eigenschaften von den Verhandlungspartnern zu
vereinbaren.

16
EN 14411:2003 (D)

Anhang B
(normativ)

Stranggepresste keramische Fliesen und Platten


3%<E6%
Gruppe AIIa-Teil 1

B.1 Anforderungen
Anforderungen an Maße und Oberflächenbeschaffenheit sowie physikalische und chemische Eigenschaften
müssen mit Tabelle B.1 übereinstimmen.

Tabelle B.1 — Anforderungen für stranggepresste keramische Fliesen und Platten, Gruppe AIIa-1,
3%<E6%
Fliesen und Fliesen und Platten
Maße und Oberflächenbeschaffenheit Prüfung nach
Platten „Präzision“ „Natur“
Länge und Breite
Der Hersteller muss die Werkmaße wie folgt
auswählen:
– bei modularen Fliesen und Platten so,
dass sie eine Nennfugenbreite von 3 mm
bis 11 mm zulassen a ;
– bei nichtmodularen Fliesen und Platten
so, dass die Differenz zwischen Nenn-
und Werkmaß nicht mehr als ±3 mm
beträgt.
Abweichung in % der durchschnittlichen ±1,25 % bis ±2,0 % bis ISO 10545-2
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4 höchstens ±2 mm höchstens ±4 mm
Seiten) vom Werkmaß (W).
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4
±1,0 % ±1,5 % ISO 10545-2
Seiten) von der durchschnittlichen Seitenlänge
der 10 Proben (20 oder 40 Seiten).
Dicke
a) Die Dicke ist vom Hersteller festzulegen.
b) Abweichung in % der durchschnittlichen
Dicke jeder Fliese und Platte vom ±10 % ±10 % ISO 10545-2
Werkmaß.
Geradheit der Kanten b (Ansichtsfläche)
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±0,5 % ±0,6 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Rechtwinkligkeit b
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±1,0 % ±1,0 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Ebenflächigkeit
Maximale Abweichung in %
a) Mittelpunktwölbung, bezogen auf die vom
±0,5 % ±1,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale;
b) Kantenwölbung, bezogen auf das
±0,5 % ±1,5 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß;
c) Windschiefe, bezogen auf die vom
±0,8 % ±1,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale.

17
EN 14411:2003 (D)

Tabelle B.1 (fortgesetzt)


Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Maße und Oberflächenbeschaffenheit Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Mindestens 95 % der Fliesen und Platten
müssen frei von sichtbaren Fehlern sein, die
Oberflächenbeschaffenheit c ISO 10545-2
das Aussehen einer größeren Fliesenfläche
beeinträchtigen.
Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Physikalische Eigenschaften Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
3,0 % < E  6,0 % 3,0 % < E  6,0 %
Wasseraufnahme in Gew.-% max. Einzelwert max. Einzelwert ISO 10545-3
6,5 % 6,5 %
Bruchlast, in N
a) Dicke 7,5 mm; min. 950 min. 950 ISO 10545-4
b) Dicke < 7,5 mm. min. 600 min. 600 ISO 10545-4
Biegefestigkeit, in N/mm2
min. 20 min. 20
Nicht anwendbar auf Fliesen und Platten mit ISO 10545-4
min. Einzelwert 18 min. Einzelwert 18
einer Bruchlast 3 000 N.
Widerstand gegen Verschleiß
a) Widerstand gegen Tiefenverschleiß von
unglasierten Fliesen und Platten: max. 393 max. 393 ISO 10545-6
Volumenverlust in mm3;
Die Verschleißklasse Die Verschleißklasse
b) Widerstand gegen Oberflächenverschleiß
und die Anzahl der und die Anzahl der
von glasierten Fliesen und Platten zur ISO 10545-7
Schleifzyklen sind Schleifzyklen sind
Herstellung von Bodenbelägen. d
anzugeben. anzugeben.
Linearer Wärmeausdehnungskoeffizient e
Prüfverfahren Prüfverfahren
bei Raumtemperatur bis 100 °C. ISO 10545-8
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Temperaturwechselbeständigkeit e ISO 10545-9
vorhanden vorhanden
Widerstand gegen Glasurrisse, glasierte
gefordert gefordert ISO 10545-11
Fliesen und Platten f
Prüfverfahren Prüfverfahren
Frostbeständigkeit e ISO 10545-12
vorhanden vorhanden
Reibungskoeffizient
Angabe
Fliesen und Platten zur Herstellung von
Sofern gefordert Sofern gefordert des(der)
Bodenbelägen
Prüfverfahren(s)
Prüfverfahren Prüfverfahren
Feuchtigkeitsdehnung, in mm/m e ISO 10545-10
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Kleine Farbabweichungen e ISO 10545-16
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Schlagfestigkeit e ISO 10545-5
vorhanden vorhanden

18
EN 14411:2003 (D)

Tabelle B.1 (fortgesetzt)


Fliesen und Fliesen und
Chemische Eigenschaften Prüfung nach
Platten „Präzision“ Platten „Natur“
Fleckbeständigkeit
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. Klasse 3 min. Klasse 3 ISO 10545-14
e Prüfverfahren Prüfverfahren
b) Unglasierte Fliesen und Platten. ISO 10545-14
vorhanden vorhanden
Beständigkeit gegen Chemikalien
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit
Die Klasse ist vom Die Klasse ist vom
niedriger Konzentration
Hersteller Hersteller ISO 10545-13
a) Glasierte Fliesen und Platten;
anzugeben. anzugeben.
b) Unglasierte Fliesen und Platten g.
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit Prüfverfahren Prüfverfahren
ISO 10545-13
hoher Konzentration e vorhanden vorhanden
Beständigkeit gegen Haushaltschemikalien
und Badewasserzusätze (Schwimmbecken)
ISO 10545-13
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. GB min. GB
b) Unglasierte Fliesen und Platten. g min. UB min. UB
Prüfverfahren Prüfverfahren
Abgabe von Blei und Cadmium e ISO 10545-15
vorhanden vorhanden
a Für traditionelle Systeme, die von metrischen Maßen abweichen, können ähnliche Fugenbreiten angewendet werden.
b Nur anwendbar auf Fliesen und Platten mit geraden Kanten.
c Bedingt durch den Brennvorgang sind geringfügige Abweichungen von der jeweiligen Standardfarbe unvermeidbar. Unberührt bleiben
gewollte Unregelmäßigkeiten der Farbnuancen in der Ansichtsfläche von Fliesen und Platten (die unglasiert, glasiert oder teilglasiert
sein können) sowie das Farbspiel innerhalb eines Belages, das gewünscht und charakteristisch für das betreffende Material ist. Flecken
oder farbige Punkte, die absichtlich aus dekorativen Gründen aufgebracht wurden, sind nicht als Fehler zu betrachten.
d Zur Klassifizierung nach ihrem Widerstand gegen Verschleiß kann für alle glasierten Fliesen und Platten, die zur Herstellung von
Bodenbelägen vorgesehen sind, auf Anhang N dieser Europäischen Norm verwiesen werden.
e Für Hinweise zu Anforderungen, die unverbindlich, jedoch als „Prüfverfahren vorhanden“ aufgeführt wurden, kann auf Anhang P dieser
Europäischen Norm verwiesen werden.
f Bestimmte dekorative Effekte können zur Glasurrissbildung führen. Sofern der Hersteller darauf hinweist, wird die Prüfung der
Glasurrisswiderstandsfähigkeit nach ISO 10545-11 nicht angewendet.
g Kleine Farbabweichungen gelten nicht als chemischer Angriff.

B.2 Probenahme und Grundlagen für die Annahme


Die Probenahme und die Grundlagen für die Annahme müssen mit ISO 10545-1 übereinstimmen.

B.3 Kennzeichnung und Bezeichnung

B.3.1 Kennzeichnung

Fliesen und Platten und/oder ihre Verpackung sind wie folgt zu kennzeichnen:

a) Handelszeichen des Herstellers und/oder Herstellungszeichen und das Erzeugerland;

b) Zeichen der ersten Güteklasse;

c) Art der Fliese und Platte und Hinweis auf den entsprechenden Anhang dieser Europäischen Norm (siehe
Inhaltsverzeichnis);

d) Nenn- und Werkmaße, ob modular (M) oder nichtmodular;

e) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).


19
EN 14411:2003 (D)

B.3.2 Produktinformation

In der Produktinformation für Fliesen und Platten zur Herstellung von Bodenbelägen ist Folgendes anzugeben:

a) Rutschhemmende Eigenschaft, sofern in gesetzlichen Vorschriften gefordert und unter Berücksichtigung


des(der) Prüfverfahren(s), das(die) im Bestimmungsmitgliedsstaat gilt (gelten), und/oder der Prüfergebnisse,
sofern vom Kunden gefordert;

b) Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten.

ANMERKUNG Informative Symbole siehe auch Anhang M.

B.3.3 Bezeichnung

Fliesen und Platten sind durch Folgendes zu beschreiben:

a) Formgebungsverfahren;

b) Anhang in dieser Europäischen Norm, der die spezifische Klasse der Fliese und Platte behandelt;

c) Nenn- und Werkmaße, modular (M) und nichtmodular;

d) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

BEISPIELE

Stranggepresste Fliese und Platte „Präzision", EN 14411, Anhang B


AIIa-Teil 1 M25 cm × 12,5 cm (W 240 mm × 115 mm × 10 mm) GL

Stranggepresste Fliese und Platte „Natur", EN 14411, Anhang B


AIIa-Teil 1 15 cm × 15 cm (W 150 mm × 150 mm × 12,5 mm) UGL

B.4 Bestellung
Bei einer Bestellung sind Einzelheiten wie Maße, Dicke, Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Profilierung,
Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten und weitere Eigenschaften von den Verhandlungspartnern zu
vereinbaren.

20
EN 14411:2003 (D)

Anhang C
(normativ)

Stranggepresste keramische Fliesen und Platten


3%<E6%
Gruppe AIIa-Teil 2

C.1 Anforderungen
Anforderungen an Maße und Oberflächenbeschaffenheit sowie physikalische und chemische Eigenschaften
müssen mit Tabelle C.1 übereinstimmen.

Tabelle C.1 — Anforderungen für stranggepresste keramische Fliesen und Platten, Gruppe AIIa-2,
3%<E6%
Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Maße und Oberflächenbeschaffenheit Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Länge und Breite
Der Hersteller muss die Werkmaße wie folgt
auswählen:
– bei modularen Fliesen und Platten so,
dass sie eine Nennfugenbreite von 3 mm
bis 11 mm zulassen a ;
– bei nichtmodularen Fliesen und Platten
so, dass die Differenz zwischen Nenn-
und Werkmaß nicht mehr als ±3 mm
beträgt.
Abweichung in % der durchschnittlichen ±1,5 % bis ±2,0 % bis ISO 10545-2
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4 höchstens ±2 mm höchstens ±4 mm
Seiten) vom Werkmaß (W).
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4
±1,5 % ±1,5 % ISO 10545-2
Seiten) von der durchschnittlichen Seitenlänge
der 10 Proben (20 oder 40 Seiten).
Dicke
a) Die Dicke ist vom Hersteller festzulegen.
b) Abweichung in % der durchschnittlichen
Dicke jeder Fliese und Platte vom ±10 % ±10 % ISO 10545-2
Werkmaß.
Geradheit der Kanten b (Ansichtsfläche)
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±1,0 % ±1,0 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Rechtwinkligkeit b
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±1,0 % ±1,0 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Ebenflächigkeit
Maximale Abweichung in %
a) Mittelpunktwölbung, bezogen auf die vom
±1,0 % ±1,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale;
b) Kantenwölbung, bezogen auf das
±1,0 % ±1,5 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß;
c) Windschiefe, bezogen auf die vom
±1,5 % ±1,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale.

21
EN 14411:2003 (D)

Tabelle C.1 (fortgesetzt)


Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Maße und Oberflächenbeschaffenheit Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Mindestens 95 % der Fliesen und Platten
müssen frei von sichtbaren Fehlern sein, die
Oberflächenbeschaffenheit c ISO 10545-2
das Aussehen einer größeren Fliesenfläche
beeinträchtigen.
Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Physikalische Eigenschaften Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
3,0 % < E  6,0 % 3,0 % < E  6,0 %
Wasseraufnahme in Gew.-% max. Einzelwert max. Einzelwert ISO 10545-3
6,5 % 6,5 %
Bruchlast, in N
a) Dicke 7,5 mm; min. 800 min. 800 ISO 10545-4
b) Dicke < 7,5 mm. min. 600 min. 600 ISO 10545-4
Biegefestigkeit, in N/mm2
min. 13 min. 13
Nicht anwendbar auf Fliesen und Platten mit ISO 10545-4
min. Einzelwert 11 min. Einzelwert 11
einer Bruchlast 3 000 N.
Widerstand gegen Verschleiß
a) Widerstand gegen Tiefenverschleiß von
unglasierten Fliesen und Platten: max. 541 max. 541 ISO 10545-6
Volumenverlust in mm3;
Die Verschleißklasse Die Verschleißklasse
b) Widerstand gegen Oberflächenverschleiß
und die Anzahl der und die Anzahl der
von glasierten Fliesen und Platten zur ISO 10545-7
Schleifzyklen sind Schleifzyklen sind
Herstellung von Bodenbelägen. d
anzugeben. anzugeben.
Linearer Wärmeausdehnungskoeffizient e
Prüfverfahren Prüfverfahren
bei Raumtemperatur bis 100 °C. ISO 10545-8
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Temperaturwechselbeständigkeit e ISO 10545-9
vorhanden vorhanden
Widerstand gegen Glasurrisse, glasierte
gefordert gefordert ISO 10545-11
Fliesen und Platten f
Prüfverfahren Prüfverfahren
Frostbeständigkeit e ISO 10545-12
vorhanden vorhanden
Reibungskoeffizient
Angabe
Fliesen und Platten zur Herstellung von
Sofern gefordert Sofern gefordert des(der)
Bodenbelägen
Prüfverfahren(s)
Prüfverfahren Prüfverfahren
Feuchtigkeitsdehnung, in mm/m e ISO 10545-10
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Kleine Farbabweichungen e ISO 10545-16
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Schlagfestigkeit e ISO 10545-5
vorhanden vorhanden

22
EN 14411:2003 (D)

Tabelle C.1 (fortgesetzt)


Fliesen und Fliesen und
Chemische Eigenschaften Prüfung nach
Platten „Präzision“ Platten „Natur“
Fleckbeständigkeit
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. Klasse 3 min. Klasse 3 ISO 10545-14
e Prüfverfahren Prüfverfahren
b) Unglasierte Fliesen und Platten. ISO 10545-14
vorhanden vorhanden
Beständigkeit gegen Chemikalien
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit
Die Klasse ist vom Die Klasse ist vom
niedriger Konzentration
Hersteller Hersteller ISO 10545-13
a) Glasierte Fliesen und Platten;
anzugeben. anzugeben.
b) Unglasierte Fliesen und Platten g.
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit Prüfverfahren Prüfverfahren
ISO 10545-13
hoher Konzentration e vorhanden vorhanden
Beständigkeit gegen Haushaltschemikalien
und Badewasserzusätze (Schwimmbecken)
ISO 10545-13
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. GB min. GB
b) Unglasierte Fliesen und Platten. g min. UB min. UB
Prüfverfahren Prüfverfahren
Abgabe von Blei und Cadmium e ISO 10545-15
vorhanden vorhanden
a Für traditionelle Systeme, die von metrischen Maßen abweichen, können ähnliche Fugenbreiten angewendet werden.
b Nur anwendbar auf Fliesen und Platten mit geraden Kanten.
c Bedingt durch den Brennvorgang sind geringfügige Abweichungen von der jeweiligen Standardfarbe unvermeidbar. Unberührt bleiben
gewollte Unregelmäßigkeiten der Farbnuancen in der Ansichtsfläche von Fliesen und Platten (die unglasiert, glasiert oder teilglasiert
sein können) sowie das Farbspiel innerhalb eines Belages, das gewünscht und charakteristisch für das betreffende Material ist. Flecken
oder farbige Punkte, die absichtlich aus dekorativen Gründen aufgebracht wurden, sind nicht als Fehler zu betrachten.
d Zur Klassifizierung nach ihrem Widerstand gegen Verschleiß kann für alle glasierten Fliesen und Platten, die zur Herstellung von
Bodenbelägen vorgesehen sind, auf Anhang N dieser Europäischen Norm verwiesen werden.
e Für Hinweise zu Anforderungen, die unverbindlich, jedoch als „Prüfverfahren vorhanden“ aufgeführt wurden, kann auf Anhang P dieser
Europäischen Norm verwiesen werden.
f Bestimmte dekorative Effekte können zur Glasurrissbildung führen. Sofern der Hersteller darauf hinweist, wird die Prüfung der
Glasurrisswiderstandsfähigkeit nach ISO 10545-11 nicht angewendet.
g Kleine Farbabweichungen gelten nicht als chemischer Angriff.

C.2 Probenahme und Grundlagen für die Annahme


Die Probenahme und die Grundlagen für die Annahme müssen mit ISO 10545-1 übereinstimmen.

C.3 Kennzeichnung und Bezeichnung

C.3.1 Kennzeichnung

Fliesen und Platten und/oder ihre Verpackung sind wie folgt zu kennzeichnen:

a) Handelszeichen des Herstellers und/oder Herstellungszeichen und das Erzeugerland;

b) Zeichen der ersten Güteklasse;

c) Art der Fliese und Platte und Hinweis auf den entsprechenden Anhang dieser Europäischen Norm (siehe
Inhaltsverzeichnis);

d) Nenn- und Werkmaße, ob modular (M) oder nichtmodular;

e) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

23
EN 14411:2003 (D)

C.3.2 Produktinformation

In der Produktinformation für Fliesen und Platten zur Herstellung von Bodenbelägen ist Folgendes anzugeben:

a) Rutschhemmende Eigenschaft, sofern in gesetzlichen Vorschriften gefordert und unter Berücksichtigung


des(der) Prüfverfahren(s), das(die) im Bestimmungsmitgliedsstaat gilt (gelten), und/oder der Prüfergebnisse,
sofern vom Kunden gefordert;

b) Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten.

ANMERKUNG Informative Symbole siehe auch Anhang M.

C.3.3 Bezeichnung

Fliesen und Platten sind durch Folgendes zu beschreiben:

a) Formgebungsverfahren;

b) Anhang in dieser Europäischen Norm, der die spezifische Klasse der Fliese und Platte behandelt;

c) Nenn- und Werkmaße, modular (M) und nichtmodular;

d) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

BEISPIELE

Stranggepresste Fliese und Platte „Präzision", EN 14411, Anhang C


AIIa-Teil 2 M25 cm × 12,5 cm (W 240 mm × 115 mm × 10 mm) GL

Stranggepresste Fliese und Platte „Natur", EN 14411, Anhang C


AIIa-Teil 2 15 cm × 15 cm (W 150 mm × 150 mm × 12,5 mm) UGL

C.4 Bestellung
Bei einer Bestellung sind Einzelheiten wie Maße, Dicke, Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Profilierung,
Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten und weitere Eigenschaften von den Verhandlungspartnern zu
vereinbaren.

24
EN 14411:2003 (D)

Anhang D
(normativ)

Stranggepresste keramische Fliesen und Platten


6 % < E  10 %
Gruppe AIIb-Teil 1

D.1 Anforderungen
Anforderungen an Maße und Oberflächenbeschaffenheit sowie physikalische und chemische Eigenschaften
müssen mit Tabelle D.1 übereinstimmen.

Tabelle D.1 — Anforderungen für stranggepresste keramische Fliesen und Platten, Gruppe AIIb-1,
6 % < E  10 %
Fliesen und Fliesen und
Maße und Oberflächenbeschaffenheit Prüfung nach
Platten „Präzision“ Platten „Natur“
Länge und Breite
Der Hersteller muss die Werkmaße wie folgt
auswählen:
– bei modularen Fliesen und Platten so,
dass sie eine Nennfugenbreite von 3 mm
bis 11 mm zulassen a ;
– bei nichtmodularen Fliesen und Platten
so, dass die Differenz zwischen Nenn-
und Werkmaß nicht mehr als ±3 mm
beträgt.
Abweichung in % der durchschnittlichen ±2,0 % bis ±2,0 % bis ISO 10545-2
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4 höchstens ±2 mm höchstens ±4 mm
Seiten) vom Werkmaß (W).
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4
±1,5 % ±1,5 % ISO 10545-2
Seiten) von der durchschnittlichen Seitenlänge
der 10 Proben (20 oder 40 Seiten).
Dicke
a) Die Dicke ist vom Hersteller festzulegen.
b) Abweichung in % der durchschnittlichen
Dicke jeder Fliese und Platte vom ±10 % ±10 % ISO 10545-2
Werkmaß.
Geradheit der Kanten b (Ansichtsfläche)
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±1,0 % ±1,0 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Rechtwinkligkeit b
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±1,0 % ±1,0 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Ebenflächigkeit
Maximale Abweichung in %
a) Mittelpunktwölbung, bezogen auf die vom
±1,0 % ±1,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale;
b) Kantenwölbung, bezogen auf das
±1,0 % ±1,5 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß;
c) Windschiefe, bezogen auf die vom
±1,5 % ±1,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale.

25
EN 14411:2003 (D)

Tabelle D.1 (fortgesetzt)


Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Maße und Oberflächenbeschaffenheit Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Mindestens 95 % der Fliesen und Platten
müssen frei von sichtbaren Fehlern sein, die
Oberflächenbeschaffenheit c ISO 10545-2
das Aussehen einer größeren Fliesenfläche
beeinträchtigen.
Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Physikalische Eigenschaften Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
6 % < E  10 % 6 % < E  10 %
Wasseraufnahme in Gew.-% max. Einzelwert max. Einzelwert ISO 10545-3
11 % 11 %
Bruchlast, in N min. 900 min 900 ISO 10545-4
Biegefestigkeit, in N/mm2
min. 17,5 min. 17,5
Nicht anwendbar auf Fliesen und Platten mit ISO 10545-4
min. Einzelwert 15 min. Einzelwert 15
einer Bruchlast 3 000 N.
Widerstand gegen Verschleiß
a) Widerstand gegen Tiefenverschleiß von
unglasierten Fliesen und Platten: max. 649 max. 649 ISO 10545-6
Volumenverlust in mm3;
Die Verschleißklasse Die Verschleißklasse
b) Widerstand gegen Oberflächenverschleiß
und die Anzahl der und die Anzahl der
von glasierten Fliesen und Platten zur ISO 10545-7
Schleifzyklen sind Schleifzyklen sind
Herstellung von Bodenbelägen. d
anzugeben. anzugeben.
Linearer Wärmeausdehnungskoeffizient e
Prüfverfahren Prüfverfahren
bei Raumtemperatur bis 100 °C. ISO 10545-8
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Temperaturwechselbeständigkeit e ISO 10545-9
vorhanden vorhanden
Widerstand gegen Glasurrisse, glasierte
gefordert gefordert ISO 10545-11
Fliesen und Platten f
Prüfverfahren Prüfverfahren
Frostbeständigkeit e ISO 10545-12
vorhanden vorhanden
Reibungskoeffizient
Angabe
Fliesen und Platten zur Herstellung von
Sofern gefordert Sofern gefordert des(der)
Bodenbelägen
Prüfverfahren(s)
Prüfverfahren Prüfverfahren
Feuchtigkeitsdehnung, in mm/m e ISO 10545-10
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Kleine Farbabweichungen e ISO 10545-16
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Schlagfestigkeit e ISO 10545-5
vorhanden vorhanden

26
EN 14411:2003 (D)

Tabelle D.1 (fortgesetzt)


Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Chemische Eigenschaften Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Fleckbeständigkeit
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. Klasse 3 min. Klasse 3 ISO 10545-14
e Prüfverfahren Prüfverfahren
b) Unglasierte Fliesen und Platten. ISO 10545-14
vorhanden vorhanden
Beständigkeit gegen Chemikalien
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit
Die Klasse ist vom Die Klasse ist vom
niedriger Konzentration
Hersteller Hersteller ISO 10545-13
a) Glasierte Fliesen und Platten;
anzugeben. anzugeben.
b) Unglasierte Fliesen und Platten g.
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit Prüfverfahren Prüfverfahren
ISO 10545-13
hoher Konzentration e vorhanden vorhanden
Beständigkeit gegen Haushaltschemikalien
und Badewasserzusätze (Schwimmbecken)
ISO 10545-13
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. GB min. GB
b) Unglasierte Fliesen und Platten. g min. UB min. UB
Prüfverfahren Prüfverfahren
Abgabe von Blei und Cadmium e ISO 10545-15
vorhanden vorhanden
a Für traditionelle Systeme, die von metrischen Maßen abweichen, können ähnliche Fugenbreiten angewendet werden.
b Nur anwendbar auf Fliesen und Platten mit geraden Kanten.
c Bedingt durch den Brennvorgang sind geringfügige Abweichungen von der jeweiligen Standardfarbe unvermeidbar. Unberührt bleiben
gewollte Unregelmäßigkeiten der Farbnuancen in der Ansichtsfläche von Fliesen und Platten (die unglasiert, glasiert oder teilglasiert
sein können) sowie das Farbspiel innerhalb eines Belages, das gewünscht und charakteristisch für das betreffende Material ist. Flecken
oder farbige Punkte, die absichtlich aus dekorativen Gründen aufgebracht wurden, sind nicht als Fehler zu betrachten.
d Zur Klassifizierung nach ihrem Widerstand gegen Verschleiß kann für alle glasierten Fliesen und Platten, die zur Herstellung von
Bodenbelägen vorgesehen sind, auf Anhang N dieser Europäischen Norm verwiesen werden.
e Für Hinweise zu Anforderungen, die unverbindlich, jedoch als „Prüfverfahren vorhanden“ aufgeführt wurden, kann auf Anhang P dieser
Europäischen Norm verwiesen werden.
f Bestimmte dekorative Effekte können zur Glasurrissbildung führen. Sofern der Hersteller darauf hinweist, wird die Prüfung der
Glasurrisswiderstandsfähigkeit nach ISO 10545-11 nicht angewendet.
g Kleine Farbabweichungen gelten nicht als chemischer Angriff.

D.2 Probenahme und Grundlagen für die Annahme


Die Probenahme und die Grundlagen für die Annahme müssen mit ISO 10545-1 übereinstimmen.

D.3 Kennzeichnung und Bezeichnung

D.3.1 Kennzeichnung

Fliesen und Platten und/oder ihre Verpackung sind wie folgt zu kennzeichnen:

a) Handelszeichen des Herstellers und/oder Herstellungszeichen und das Erzeugerland;

b) Zeichen der ersten Güteklasse;

c) Art der Fliese und Platte und Hinweis auf den entsprechenden Anhang dieser Europäischen Norm (siehe
Inhaltsverzeichnis);

d) Nenn- und Werkmaße, ob modular (M) oder nichtmodular;

e) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

27
EN 14411:2003 (D)

D.3.2 Produktinformation

In der Produktinformation für Fliesen und Platten zur Herstellung von Bodenbelägen ist Folgendes anzugeben:

a) Rutschhemmende Eigenschaft, sofern in gesetzlichen Vorschriften gefordert und unter Berücksichtigung


des(der) Prüfverfahren(s), das(die) im Bestimmungsmitgliedsstaat gilt (gelten), und/oder der Prüfergebnisse,
sofern vom Kunden gefordert;

b) Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten.

ANMERKUNG Informative Symbole siehe auch Anhang M.

D.3.3 Bezeichnung

Fliesen und Platten sind durch Folgendes zu beschreiben:

a) Formgebungsverfahren;

b) Anhang in dieser Europäischen Norm, der die spezifische Klasse der Fliese und Platte behandelt;

c) Nenn- und Werkmaße, modular (M) und nichtmodular;

d) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

BEISPIELE

Stranggepresste Fliese und Platte „Präzision", EN 14411, Anhang D


AIIb-Teil 1 M25 cm × 12,5 cm (W 240 mm × 115 mm × 10 mm) GL

Stranggepresste Fliese und Platte „Natur", EN 14411, Anhang D


AIIb-Teil 1 15 cm × 15 cm (W 150 mm × 150 mm × 12,5 mm) UGL

D.4 Bestellung
Bei einer Bestellung sind Einzelheiten wie Maße, Dicke, Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Profilierung,
Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten und weitere Eigenschaften von den Verhandlungspartnern zu
vereinbaren.

28
EN 14411:2003 (D)

Anhang E
(normativ)

Stranggepresste keramische Fliesen und Platten


6 % < E  10 %
Gruppe AIIb-Teil 2

E.1 Anforderungen
Anforderungen an Maße und Oberflächenbeschaffenheit sowie physikalische und chemische Eigenschaften
müssen mit Tabelle E.1 übereinstimmen.

Tabelle E.1 — Anforderungen für stranggepresste keramische Fliesen und Platten, Gruppe AIIb-2,
6 % < E  10 %
Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Maße und Oberflächenbeschaffenheit Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Länge und Breite
Der Hersteller muss die Werkmaße wie folgt
auswählen:
– bei modularen Fliesen und Platten so,
dass sie eine Nennfugenbreite von 3 mm
bis 11 mm zulassen a ;
– bei nichtmodularen Fliesen und Platten
so, dass die Differenz zwischen Nenn-
und Werkmaß nicht mehr als ±3 mm
beträgt.
Abweichung in % der durchschnittlichen ±2,0 % bis ±2,0 % bis ISO 10545-2
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4 höchstens ±2 mm höchstens ±4 mm
Seiten) vom Werkmaß (W).
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4
±1,5 % ±1,5 % ISO 10545-2
Seiten) von der durchschnittlichen Seitenlänge
der 10 Proben (20 oder 40 Seiten).
Dicke
a) Die Dicke ist vom Hersteller festzulegen.
b) Abweichung in % der durchschnittlichen
Dicke jeder Fliese und Platte vom ±10 % ±10 % ISO 10545-2
Werkmaß.
Geradheit der Kanten b (Ansichtsfläche)
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±1,0 % ±1,0 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Rechtwinkligkeit b
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±1,0 % ±1,0 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Ebenflächigkeit
Maximale Abweichung in %
a) Mittelpunktwölbung, bezogen auf die vom
±1,0 % ±1,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale;
b) Kantenwölbung, bezogen auf das
±1,0 % ±1,5 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß;
c) Windschiefe, bezogen auf die vom
±1,5 % ±1,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale.

29
EN 14411:2003 (D)

Tabelle E.1 (fortgesetzt)


Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Maße und Oberflächenbeschaffenheit Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Mindestens 95 % der Fliesen und Platten
müssen frei von sichtbaren Fehlern sein, die
Oberflächenbeschaffenheit c ISO 10545-2
das Aussehen einer größeren Fliesenfläche
beeinträchtigen.
Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Physikalische Eigenschaften Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
6 % < E  10 % 6 % < E  10 %
Wasseraufnahme in Gew.-% max. Einzelwert max. Einzelwert ISO 10545-3
11 % 11 %
Bruchlast, in N min. 750 min 750 ISO 10545-4
Biegefestigkeit, in N/mm2
min. 9 min. 9
Nicht anwendbar auf Fliesen und Platten mit ISO 10545-4
min. Einzelwert 8 min. Einzelwert 8
einer Bruchlast 3 000 N.
Widerstand gegen Verschleiß
a) Widerstand gegen Tiefenverschleiß von
unglasierten Fliesen und Platten: max. 1 062 max. 1 062 ISO 10545-6
Volumenverlust in mm3;
Die Verschleißklasse Die Verschleißklasse
b) Widerstand gegen Oberflächenverschleiß
und die Anzahl der und die Anzahl der
von glasierten Fliesen und Platten zur ISO 10545-7
Schleifzyklen sind Schleifzyklen sind
Herstellung von Bodenbelägen. d
anzugeben. anzugeben.
Linearer Wärmeausdehnungskoeffizient e
Prüfverfahren Prüfverfahren
bei Raumtemperatur bis 100 °C. ISO 10545-8
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Temperaturwechselbeständigkeit e ISO 10545-9
vorhanden vorhanden
Widerstand gegen Glasurrisse, glasierte
gefordert gefordert ISO 10545-11
Fliesen und Platten f
Prüfverfahren Prüfverfahren
Frostbeständigkeit e ISO 10545-12
vorhanden vorhanden
Reibungskoeffizient
Fliesen und Platten zur Herstellung von Angabe des(der
Sofern gefordert Sofern gefordert
Bodenbelägen Prüfverfahren(s)
Prüfverfahren Prüfverfahren
Feuchtigkeitsdehnung, in mm/m e ISO 10545-10
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Kleine Farbabweichungen e ISO 10545-16
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Schlagfestigkeit e ISO 10545-5
vorhanden vorhanden

30
EN 14411:2003 (D)

Tabelle E.1 (fortgesetzt)


Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Chemische Eigenschaften Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Fleckbeständigkeit
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. Klasse 3 min. Klasse 3 ISO 10545-14
e Prüfverfahren Prüfverfahren
b) Unglasierte Fliesen und Platten. ISO 10545-14
vorhanden vorhanden
Beständigkeit gegen Chemikalien
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit
Die Klasse ist vom Die Klasse ist vom
niedriger Konzentration
Hersteller Hersteller ISO 10545-13
a) Glasierte Fliesen und Platten;
anzugeben. anzugeben.
b) Unglasierte Fliesen und Platten g.
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit Prüfverfahren Prüfverfahren
ISO 10545-13
hoher Konzentration e vorhanden vorhanden
Beständigkeit gegen Haushaltschemikalien
und Badewasserzusätze (Schwimmbecken)
ISO 10545-13
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. GB min. GB
b) Unglasierte Fliesen und Platten. g min. UB min. UB
Prüfverfahren Prüfverfahren
Abgabe von Blei und Cadmium e ISO 10545-15
vorhanden vorhanden
a Für traditionelle Systeme, die von metrischen Maßen abweichen, können ähnliche Fugenbreiten angewendet werden.
b Nur anwendbar auf Fliesen und Platten mit geraden Kanten.
c Bedingt durch den Brennvorgang sind geringfügige Abweichungen von der jeweiligen Standardfarbe unvermeidbar. Unberührt bleiben
gewollte Unregelmäßigkeiten der Farbnuancen in der Ansichtsfläche von Fliesen und Platten (die unglasiert, glasiert oder teilglasiert sein
können) sowie das Farbspiel innerhalb eines Belages, das gewünscht und charakteristisch für das betreffende Material ist. Flecken oder
farbige Punkte, die absichtlich aus dekorativen Gründen aufgebracht wurden, sind nicht als Fehler zu betrachten.
d Zur Klassifizierung nach ihrem Widerstand gegen Verschleiß kann für alle glasierten Fliesen und Platten, die zur Herstellung von
Bodenbelägen vorgesehen sind, auf Anhang N dieser Europäischen Norm verwiesen werden.
e Für Hinweise zu Anforderungen, die unverbindlich, jedoch als „Prüfverfahren vorhanden“ aufgeführt wurden, kann auf Anhang P dieser
Europäischen Norm verwiesen werden.
f Bestimmte dekorative Effekte können zur Glasurrissbildung führen. Sofern der Hersteller darauf hinweist, wird die Prüfung der
Glasurrisswiderstandsfähigkeit nach ISO 10545-11 nicht angewendet.
g Kleine Farbabweichungen gelten nicht als chemischer Angriff.

E.2 Probenahme und Grundlagen für die Annahme


Die Probenahme und die Grundlagen für die Annahme müssen mit ISO 10545-1 übereinstimmen.

E.3 Kennzeichnung und Bezeichnung

E.3.1 Kennzeichnung

Fliesen und Platten und/oder ihre Verpackung sind wie folgt zu kennzeichnen:

a) Handelszeichen des Herstellers und/oder Herstellungszeichen und das Erzeugerland;

b) Zeichen der ersten Güteklasse;

c) Art der Fliese und Platte und Hinweis auf den entsprechenden Anhang dieser Europäischen Norm (siehe
Inhaltsverzeichnis);

d) Nenn- und Werkmaße, ob modular (M) oder nichtmodular;

e) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

31
EN 14411:2003 (D)

E.3.2 Produktinformation

In der Produktinformation für Fliesen und Platten zur Herstellung von Bodenbelägen ist Folgendes anzugeben:

a) Rutschhemmende Eigenschaft, sofern in gesetzlichen Vorschriften gefordert und unter Berücksichtigung


des(der) Prüfverfahren(s), das(die) im Bestimmungsmitgliedsstaat gilt (gelten), und/oder der Prüfergebnisse,
sofern vom Kunden gefordert;

b) Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten.

ANMERKUNG Informative Symbole siehe auch Anhang M.

E.3.3 Bezeichnung

Fliesen und Platten sind durch Folgendes zu beschreiben:

a) Formgebungsverfahren;

b) Anhang in dieser Europäischen Norm, der die spezifische Klasse der Fliese und Platte behandelt;

c) Nenn- und Werkmaße, modular (M) und nichtmodular;

d) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

BEISPIELE

Stranggepresste Fliese und Platte „Präzision", EN 14411, Anhang E


AIIb-Teil 2 M25 cm × 12,5 cm (W 240 mm × 115 mm × 10 mm) GL

Stranggepresste Fliese und Platte „Natur", EN 14411, Anhang E


AIIb-Teil 2 15 cm × 15 cm (W 150 mm × 150 mm × 12,5 mm) UGL

E.4 Bestellung
Bei einer Bestellung sind Einzelheiten wie Maße, Dicke, Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Profilierung,
Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten und weitere Eigenschaften von den Verhandlungspartnern zu
vereinbaren.

32
EN 14411:2003 (D)

Anhang F
(normativ)

Stranggepresste keramische Fliesen und Platten


E > 10 %
Gruppe AIII

F.1 Anforderungen
Anforderungen an Maße und Oberflächenbeschaffenheit sowie physikalische und chemische Eigenschaften
müssen mit Tabelle F.1 übereinstimmen.

Tabelle F.1 — Anforderungen für stranggepresste keramische Fliesen und Platten, Gruppe AIII, E > 10 %
Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Maße und Oberflächenbeschaffenheit Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Länge und Breite
Der Hersteller muss die Werkmaße wie folgt
auswählen:
– bei modularen Fliesen und Platten so,
dass sie eine Nennfugenbreite von 3 mm
bis 11 mm zulassen a ;
– bei nichtmodularen Fliesen und Platten
so, dass die Differenz zwischen Nenn-
und Werkmaß nicht mehr als ±3 mm
beträgt.
Abweichung in % der durchschnittlichen ±2,0 % bis ±2,0 % bis ISO 10545-2
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4 höchstens ±2 mm höchstens ±4 mm
Seiten) vom Werkmaß (W).
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4
±1,5 % ±1,5 % ISO 10545-2
Seiten) von der durchschnittlichen Seitenlänge
der 10 Proben (20 oder 40 Seiten).
Dicke
a) Die Dicke ist vom Hersteller festzulegen.
b) Abweichung in % der durchschnittlichen
Dicke jeder Fliese und Platte vom ±10 % ±10 % ISO 10545-2
Werkmaß.
Geradheit der Kanten b (Ansichtsfläche)
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±1,0 % ±1,0 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Rechtwinkligkeit b
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±1,0 % ±1,0 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Ebenflächigkeit
Maximale Abweichung in %
a) Mittelpunktwölbung, bezogen auf die vom
±1,0 % ±1,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale;
b) Kantenwölbung, bezogen auf das
±1,0 % ±1,5 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß;
c) Windschiefe, bezogen auf die vom
±1,5 % ±1,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale.
Mindestens 95 % der Fliesen und Platten
c müssen frei von sichtbaren Fehlern sein, die
Oberflächenbeschaffenheit ISO 10545-2
das Aussehen einer größeren Fliesenfläche
beeinträchtigen.

33
EN 14411:2003 (D)

Tabelle F.1 (fortgesetzt)


Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Physikalische Eigenschaften Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Wasseraufnahme in Gew.-% E > 10 % E > 10 % ISO 10545-3
Bruchlast in N min. 600 min. 600 ISO 10545-4
Biegefestigkeit in N/mm2
min. 8 min. 8
Nicht anwendbar auf Fliesen und Platten mit ISO 10545-4
min. Einzelwert 7 min. Einzelwert 7
einer Bruchlast 3 000 N.
Widerstand gegen Verschleiß
a) Widerstand gegen Tiefenverschleiß von
unglasierten Fliesen und Platten: max. 2 365 max. 2 365 ISO 10545-6
Volumenverlust in mm3;
Die Verschleißklasse Die Verschleißklasse
b) Widerstand gegen Oberflächenverschleiß
und die Anzahl der und die Anzahl der
von glasierten Fliesen und Platten zur ISO 10545-7
Schleifzyklen sind Schleifzyklen sind
Herstellung von Bodenbelägen. d
anzugeben. anzugeben.
Linearer Wärmeausdehnungskoeffizient e
Prüfverfahren Prüfverfahren
bei Raumtemperatur bis 100 °C. ISO 10545-8
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Temperaturwechselbeständigkeit e ISO 10545-9
vorhanden vorhanden
Widerstand gegen Glasurrisse, glasierte
Gefordert gefordert ISO 10545-11
Fliesen und Platten f
Prüfverfahren Prüfverfahren
Frostbeständigkeit e ISO 10545-12
vorhanden vorhanden
Reibungskoeffizient
Angabe
Fliesen und Platten zur Herstellung von
Sofern gefordert Sofern gefordert des(der)
Bodenbelägen
Prüfverfahren(s)
Prüfverfahren Prüfverfahren
Feuchtigkeitsdehnung, in mm/m e ISO 10545-10
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Kleine Farbabweichungen e ISO 10545-16
vorhanden vorhanden
Prüfverfahren Prüfverfahren
Schlagfestigkeit e ISO 10545-5
vorhanden vorhanden
Fliesen und Platten Fliesen und Platten
Chemische Eigenschaften Prüfung nach
„Präzision“ „Natur“
Fleckbeständigkeit
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. Klasse 3 min. Klasse 3 ISO 10545-14
e Prüfverfahren Prüfverfahren
b) Unglasierte Fliesen und Platten. ISO 10545-14
vorhanden vorhanden
Beständigkeit gegen Chemikalien
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit
Die Klasse ist vom Die Klasse ist vom
niedriger Konzentration
Hersteller Hersteller ISO 10545-13
a) Glasierte Fliesen und Platten;
anzugeben. anzugeben.
b) Unglasierte Fliesen und Platten. g

34
EN 14411:2003 (D)

Tabelle F.1 (fortgesetzt)


Fliesen und Fliesen und
Chemische Eigenschaften Prüfung nach
Platten „Präzision“ Platten „Natur“
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit Prüfverfahren Prüfverfahren
ISO 10545-13
hoher Konzentration e vorhanden vorhanden
Beständigkeit gegen Haushaltschemikalien
und Badewasserzusätze (Schwimmbecken)
ISO 10545-13
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. GB min. GB
b) Unglasierte Fliesen und Platten g. min. UB min. UB
Prüfverfahren Prüfverfahren
Abgabe von Blei und Cadmium e ISO 10545-15
vorhanden vorhanden
a Für traditionelle Systeme, die von metrischen Maßen abweichen, können ähnliche Fugenbreiten angewendet werden.
b Nur anwendbar auf Fliesen und Platten mit geraden Kanten.
c Bedingt durch den Brennvorgang sind geringfügige Abweichungen von der jeweiligen Standardfarbe unvermeidbar. Unberührt bleiben
gewollte Unregelmäßigkeiten der Farbnuancen in der Ansichtsfläche von Fliesen und Platten (die unglasiert, glasiert oder teilglasiert
sein können) sowie das Farbspiel innerhalb eines Belages, das gewünscht und charakteristisch für das betreffende Material ist. Flecken
oder farbige Punkte, die absichtlich aus dekorativen Gründen aufgebracht wurden, sind nicht als Fehler zu betrachten.
d Zur Klassifizierung nach ihrem Widerstand gegen Verschleiß kann für alle glasierten Fliesen und Platten, die zur Herstellung von
Bodenbelägen vorgesehen sind, auf Anhang N dieser Europäischen Norm verwiesen werden.
e Für Hinweise zu Anforderungen, die unverbindlich, jedoch als „Prüfverfahren vorhanden“ aufgeführt wurden, kann auf Anhang P dieser
Europäischen Norm verwiesen werden.
f Bestimmte dekorative Effekte können zur Glasurrissbildung führen. Sofern der Hersteller darauf hinweist, wird die Prüfung der
Glasurrisswiderstandsfähigkeit nach ISO 10545-11 nicht angewendet.
g Kleine Farbabweichungen gelten nicht als chemischer Angriff.

F.2 Probenahme und Grundlagen für die Annahme


Die Probenahme und die Grundlagen für die Annahme müssen mit ISO 10545-1 übereinstimmen.

F.3 Kennzeichnung und Bezeichnung

F.3.1 Kennzeichnung

Fliesen und Platten und/oder ihre Verpackung sind wie folgt zu kennzeichnen:

a) Handelszeichen des Herstellers und/oder Herstellungszeichen und das Erzeugerland;

b) Zeichen der ersten Güteklasse;

c) Art der Fliese und Platte und Hinweis auf den entsprechenden Anhang dieser Europäischen Norm (siehe
Inhaltsverzeichnis);

d) Nenn- und Werkmaße, ob modular (M) oder nichtmodular;

e) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

F.3.2 Produktinformation

In der Produktinformation für Fliesen und Platten zur Herstellung von Bodenbelägen ist Folgendes anzugeben:

a) Rutschhemmende Eigenschaft, sofern in gesetzlichen Vorschriften gefordert und unter Berücksichtigung


des(der) Prüfverfahren(s), das(die) im Bestimmungsmitgliedsstaat gilt (gelten), und/oder der Prüfergebnisse,
sofern vom Kunden gefordert;

b) Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten.

ANMERKUNG Informative Symbole siehe auch Anhang M.

35
EN 14411:2003 (D)

F.3.3 Bezeichnung

Fliesen und Platten sind durch Folgendes zu beschreiben:

a) Formgebungsverfahren;

b) Anhang in dieser Europäischen Norm, der die spezifische Klasse der Fliese und Platte behandelt;

c) Nenn- und Werkmaße, modular (M) und nichtmodular;

d) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

BEISPIELE

Stranggepresste Fliese und Platte „Präzision", EN 14411, Anhang F


AIII M25 cm × 12,5 cm (W 240 mm × 115 mm × 10 mm) GL

Stranggepresste Fliese und Platte „Natur", EN 14411, Anhang F


AIII 15 cm × 15 cm (W 150 mm × 150 mm × 12,5 mm) UGL

F.4 Bestellung
Bei einer Bestellung sind Einzelheiten wie Maße, Dicke, Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Profilierung,
Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten und weitere Eigenschaften von den Verhandlungspartnern zu
vereinbaren.

36
EN 14411:2003 (D)

Anhang G
(normativ)

Trockengepresste keramische Fliesen und Platten mit niedriger


Wasseraufnahme
E  0,5 %
Gruppe BIa

G.1 Anforderungen
Anforderungen an Maße und Oberflächenbeschaffenheit sowie physikalische und chemische Eigenschaften
müssen mit Tabelle G.1 übereinstimmen.

Tabelle G.1 — Anforderungen für trockengepresste keramische Fliesen und Platten mit niedriger
Wasseraufnahme, Gruppe BIa, E  0,5 %
Oberfläche S
Maße und Oberflächenbeschaffenheit cm2 Prüfung nach
S  90 90 < S  190 190 < S  410 S > 410
Länge und Breite
Der Hersteller muss die Werkmaße wie
folgt auswählen:
– bei modularen Fliesen und Platten
so, dass sie eine Nennfugenbreite
von 2 mm bis 5 mm zulassen a ; !1,2 % !1,0 % !0,75 % !0,6 % ISO 10545-2
– bei nichtmodularen Fliesen und
Platten so, dass die Differenz
zwischen Nenn- und Werkmaß
nicht mehr als ±2 mm
(max. ±5 mm) beträgt.
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2
oder 4 Seiten) vom Werkmaß (W).
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2
oder 4 Seiten) von der durchschnitt- !0,75 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
lichen Seitenlänge der 10 Proben (20
oder 40 Seiten).
Dicke
a) Die Dicke ist vom Hersteller
festzulegen.
b) Abweichung in % der
durchschnittlichen Dicke jeder !10 % !10 % !5 % !5 % ISO 10545-2
Fliese und Platte vom Werkmaß.
Geradheit der Kanten b
(Ansichtsfläche)
Maximale Abweichung in %, bezogen
!0,75 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
auf das entsprechende Werkmaß.
Rechtwinkligkeit b
Maximale Abweichung in %, bezogen
!1,0 % !0,6 % !0,6 % !0,6 % ISO 10545-2
auf das entsprechende Werkmaß.

37
EN 14411:2003 (D)

Tabelle G.1 (fortgesetzt)

Oberfläche S
Maße und Oberflächenbeschaffenheit cm2 Prüfung nach
S  90 90 < S  190 190 < S  410 S > 410
Ebenflächigkeit
Maximale Abweichung in %
a) Mittelpunktwölbung, bezogen auf
die vom Werkmaß berechnete !1,0 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
Diagonale;
b) Kantenwölbung, bezogen auf das
!1,0 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß;
c) Windschiefe, bezogen auf die vom
!1,0 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale.
Mindestens 95 % der Fliesen und Platten müssen
Oberflächenbeschaffenheit c frei von sichtbaren Fehlern sein, die das Aussehen ISO 10545-2
einer größeren Fliesenfläche beeinträchtigen.
Physikalische Eigenschaften Anforderungen Prüfung nach
h  0,5 %
Wasseraufnahme in Gew.-% ISO 10545-3
max. Einzelwert 0,6 %
Bruchlast, in N
a) Dicke 7,5 mm; min. 1 300 ISO 10545-4
b) Dicke < 7,5 mm. min. 700 ISO 10545-4
Biegefestigkeit, in N/mm2
min. 35
Nicht anwendbar auf Fliesen und ISO 10545-4
min. Einzelwert 32
Platten mit einer Bruchlast 3 000 N.
Widerstand gegen Verschleiß
a) Widerstand gegen Tiefenverschleiß
von unglasierten Fliesen und max. 175 ISO 10545-6
Platten: Volumenverlust in mm3;
b) Widerstand gegen
Oberflächenverschleiß von Die Verschleißklasse und die Anzahl der
ISO10545-7
glasierten Fliesen und Platten zur Schleifzyklen sind anzugeben.
Herstellung von Bodenbelägen. d
Linearer
Wärmeausdehnungskoeffizient e
bei Raumtemperatur bis 100 °C. Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-8
Temperaturwechselbeständigkeit e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-9
Widerstand gegen Glasurrisse,
gefordert ISO 10545-11
glasierte Fliesen und Platten f
Frostbeständigkeit gefordert ISO 10545-12
Reibungskoeffizient
Angabe
Fliesen und Platten zur Herstellung von des(der)
Sofern gefordert.
Bodenbelägen Prüfver-
fahren(s)
Feuchtigkeitsdehnung, in mm/m e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-10
Kleine Farbabweichungen e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-16
Schlagfestigkeit e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-5

38
EN 14411:2003 (D)

Tabelle G.1 (fortgesetzt)


Chemische Eigenschaften Anforderungen Prüfung nach
Fleckbeständigkeit
a) Glasierte Fliesen und Platten; Min. Klasse 3 ISO 10545-14
b) Unglasierte Fliesen und Platten. e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-14
Beständigkeit gegen Chemikalien
Beständigkeit gegen Säuren und
Laugen mit niedriger Konzentration
a) Glasierte Fliesen und Platten; Die Klasse ist vom Hersteller anzugeben. ISO 10545-13
b) Unglasierte Fliesen und Platten g. Die Klasse ist vom Hersteller anzugeben. ISO 10545-13
Beständigkeit gegen Säuren und
Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-13
Laugen mit hoher Konzentration e
Beständigkeit gegen
Haushaltschemikalien und
Badewasserzusätze (Schwimmbecken)
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. GB ISO 10545-13
b) Unglasierte Fliesen und Platten. g min. UB
Abgabe von Blei und Cadmium e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-15
a Für traditionelle Systeme, die von metrischen Maßen abweichen, können ähnliche Fugenbreiten angewendet werden.
b Nur anwendbar auf Fliesen und Platten mit geraden Kanten.
c Bedingt durch den Brennvorgang sind geringfügige Abweichungen von der jeweiligen Standardfarbe unvermeidbar. Unberührt bleiben
gewollte Unregelmäßigkeiten der Farbnuancen in der Ansichtsfläche von Fliesen und Platten (die unglasiert, glasiert oder teilglasiert sein
können) sowie das Farbspiel innerhalb eines Belages, das gewünscht und charakteristisch für das betreffende Material ist. Flecken oder
farbige Punkte, die absichtlich aus dekorativen Gründen aufgebracht wurden, sind nicht als Fehler zu betrachten.
d Zur Klassifizierung nach ihrem Widerstand gegen Verschleiß kann für alle glasierten Fliesen und Platten, die zur Herstellung von
Bodenbelägen vorgesehen sind, auf Anhang N dieser Europäischen Norm verwiesen werden.
e Für Hinweise zu Anforderungen, die unverbindlich, jedoch als „Prüfverfahren vorhanden“ aufgeführt wurden, kann auf Anhang P dieser
Europäischen Norm verwiesen werden.
f Bestimmte dekorative Effekte können zur Glasurrissbildung führen. Sofern der Hersteller darauf hinweist, wird die Prüfung der
Glasurrisswiderstandsfähigkeit nach ISO 10545-11 nicht angewendet.
g Kleine Farbabweichungen gelten nicht als chemischer Angriff.
h Eine vollkommen dicht gesinterte Fliese und Platte ist eine Fliese und Platte mit einem maximalen Einzelwert der Wasseraufnahme von
0,5 % (manchmal als wasserdicht bezeichnet).

G.2 Probenahme und Grundlagen für die Annahme


Die Probenahme und die Grundlagen für die Annahme müssen mit ISO 10545-1 übereinstimmen.

G.3 Kennzeichnung und Bezeichnung

G.3.1 Kennzeichnung

Fliesen und Platten und/oder ihre Verpackung sind wie folgt zu kennzeichnen:

a) Handelszeichen des Herstellers und/oder Herstellungszeichen und das Erzeugerland;

b) Zeichen der ersten Güteklasse;

c) Art der Fliese und Platte und Hinweis auf den entsprechenden Anhang dieser Europäischen Norm (siehe
Inhaltsverzeichnis);

d) Nenn- und Werkmaße, ob modular (M) oder nichtmodular;

e) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

39
EN 14411:2003 (D)

G.3.2 Produktinformation

In der Produktinformation für Fliesen und Platten zur Herstellung von Bodenbelägen ist Folgendes anzugeben:

a) Rutschhemmende Eigenschaft, sofern in gesetzlichen Vorschriften gefordert und unter Berücksichtigung


des(der) Prüfverfahren(s), das(die) im Bestimmungsmitgliedsstaat gilt (gelten), und/oder der Prüfergebnisse,
sofern vom Kunden gefordert;

b) Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten.

ANMERKUNG Informative Symbole siehe auch Anhang M.

G.3.3 Bezeichnung

Fliesen und Platten sind durch Folgendes zu beschreiben:

a) Formgebungsverfahren;

b) Anhang in dieser Europäischen Norm, der die spezifische Klasse der Fliese und Platte behandelt;

c) Nenn- und Werkmaße, modular (M) und nichtmodular;

d) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

BEISPIELE

Trockengepresste Fliese und Platte, EN 14411, Anhang G


BIa M20 cm × 20 cm (W 197 mm × 197 mm × 8 mm) GL

Trockengepresste Fliese und Platte, EN 14411, Anhang G


BIa 15 cm × 15 cm (W 150 mm × 150 mm × 8 mm) UGL

G.4 Bestellung
Bei einer Bestellung sind Einzelheiten wie Maße, Dicke, Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Profilierung,
Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten und weitere Eigenschaften von den Verhandlungspartnern zu
vereinbaren.

40
EN 14411:2003 (D)

Anhang H
(normativ)

Trockengepresste keramische Fliesen und Platten mit niedriger


Wasseraufnahme
0,5 % < E  3 %
Gruppe BIb

H.1 Anforderungen
Anforderungen an Maße und Oberflächenbeschaffenheit sowie physikalische und chemische Eigenschaften
müssen mit Tabelle H.1 übereinstimmen.

Tabelle H.1 — Anforderungen für trockengepresste keramische Fliesen und Platten mit niedriger
Wasseraufnahme, Gruppe BIb, 0,5 % < E  3 %
Oberfläche S
cm2 Prüfung
Maße und Oberflächenbeschaffenheit
nach
S  90 90 < S  190 190 < S  410 S > 410
Länge und Breite
Der Hersteller muss die Werkmaße wie
folgt auswählen:
– bei modularen Fliesen und Platten
so, dass sie eine Nennfugenbreite
von 2 mm bis 5 mm zulassen a ;
!1,2 % !1,0 % !0,75 % !0,6 % ISO 10545-2
– bei nichtmodularen Fliesen und
Platten so, dass die Differenz
zwischen Nenn- und Werkmaß
nicht mehr als ±2 mm
(max. ±5 mm) beträgt.
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2
oder 4 Seiten) vom Werkmaß (W).
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2
oder 4 Seiten) von der durchschnitt- !0,75 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
lichen Seitenlänge der 10 Proben (20
oder 40 Seiten).
Dicke
a) Die Dicke ist vom Hersteller
festzulegen.
b) Abweichung in % der
durchschnittlichen Dicke jeder !10 % !10 % !5 % !5 % ISO 10545-2
Fliese und Platte vom Werkmaß.
Geradheit der Kanten b
(Ansichtsfläche)
Maximale Abweichung in %, bezogen
!0,75 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
auf das entsprechende Werkmaß.
Rechtwinkligkeit b
Maximale Abweichung in %, bezogen
!1,0 % !0,6 % !0,6 % !0,6 % ISO 10545-2
auf das entsprechende Werkmaß.

41
EN 14411:2003 (D)

Tabelle H.1 (fortgesetzt)


Oberfläche S
Maße und Oberflächenbeschaffenheit cm2 Prüfung nach
S  90 90 < S  190 190 < S  410 S > 410
Ebenflächigkeit
Maximale Abweichung in %
a) Mittelpunktwölbung, bezogen auf
die vom Werkmaß berechnete !1,0 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
Diagonale;
b) Kantenwölbung, bezogen auf das
!1,0 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß;
c) Windschiefe, bezogen auf die vom
!1,0 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale.
Mindestens 95 % der Fliesen und Platten müssen
Oberflächenbeschaffenheit c frei von sichtbaren Fehlern sein, die das Aussehen ISO 10545-2
einer größeren Fliesenfläche beeinträchtigen.
Physikalische Eigenschaften Anforderungen Prüfung nach
h 0,5 % < E  3 %
Wasseraufnahme in Gew.-% ISO 10545-3
max. Einzelwert 3,3 %
Bruchlast, in N
a) Dicke 7,5 mm; min. 1 100 ISO 10545-4
b) Dicke < 7,5 mm. min. 700 ISO 10545-4
Biegefestigkeit, in N/mm2
min. 30
Nicht anwendbar auf Fliesen und ISO 10545-4
min. Einzelwert 27
Platten mit einer Bruchlast 3 000 N.
Widerstand gegen Verschleiß
a) Widerstand gegen Tiefenverschleiß
von unglasierten Fliesen und max. 175 ISO 10545-6
Platten: Volumenverlust in mm3;
b) Widerstand gegen
Oberflächenverschleiß von Die Verschleißklasse und die Anzahl der
ISO 10545-7
glasierten Fliesen und Platten zur Schleifzyklen sind anzugeben.
Herstellung von Bodenbelägen. d
Linearer
Wärmeausdehnungskoeffizient e
bei Raumtemperatur bis 100 °C. Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-8
Temperaturwechselbeständigkeit e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-9
Widerstand gegen Glasurrisse,
gefordert ISO 10545-11
glasierte Fliesen und Platten f
Frostbeständigkeit gefordert ISO 10545-12
Reibungskoeffizient
Angabe
Fliesen und Platten zur Herstellung von des(der)
Sofern gefordert
Bodenbelägen Prüfver-
fahren(s)
Feuchtigkeitsdehnung, in mm/m e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-10
Kleine Farbabweichungen e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-16
Schlagfestigkeit e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-5

42
EN 14411:2003 (D)

Tabelle H.1 (fortgesetzt)


Chemische Eigenschaften Anforderungen Prüfung nach
Fleckbeständigkeit
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. Klasse 3 ISO 10545-14
b) Unglasierte Fliesen und Platten. e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-14
Beständigkeit gegen Chemikalien
Beständigkeit gegen Säuren und
Laugen mit niedriger Konzentration
a) Glasierte Fliesen und Platten; Die Klasse ist vom Hersteller anzugeben. ISO 10545-13
b) Unglasierte Fliesen und Platten g. Die Klasse ist vom Hersteller anzugeben. ISO 10545-13
Beständigkeit gegen Säuren und
Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-13
Laugen mit hoher Konzentration e
Beständigkeit gegen
Haushaltschemikalien und
Badewasserzusätze (Schwimmbecken)
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. GB ISO 10545-13
b) Unglasierte Fliesen und Platten. g min. UB
Abgabe von Blei und Cadmium e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-15
a Für traditionelle Systeme, die von metrischen Maßen abweichen, können ähnliche Fugenbreiten angewendet werden.
b Nur anwendbar auf Fliesen und Platten mit geraden Kanten.
c Bedingt durch den Brennvorgang sind geringfügige Abweichungen von der jeweiligen Standardfarbe unvermeidbar. Unberührt bleiben
gewollte Unregelmäßigkeiten der Farbnuancen in der Ansichtsfläche von Fliesen und Platten (die unglasiert, glasiert oder teilglasiert sein
können) sowie das Farbspiel innerhalb eines Belages, das gewünscht und charakteristisch für das betreffende Material ist. Flecken oder
farbige Punkte, die absichtlich aus dekorativen Gründen aufgebracht wurden, sind nicht als Fehler zu betrachten.
d Zur Klassifizierung nach ihrem Widerstand gegen Verschleiß kann für alle glasierten Fliesen und Platten, die zur Herstellung von
Bodenbelägen vorgesehen sind, auf Anhang N dieser Europäischen Norm verwiesen werden.
e Für Hinweise zu Anforderungen, die unverbindlich, jedoch als „Prüfverfahren vorhanden“ aufgeführt wurden, kann auf Anhang P dieser
Europäischen Norm verwiesen werden.
f Bestimmte dekorative Effekte können zur Glasurrissbildung führen. Sofern der Hersteller darauf hinweist, wird die Prüfung der
Glasurrisswiderstandsfähigkeit nach ISO 10545-11 nicht angewendet.
g Kleine Farbabweichungen gelten nicht als chemischer Angriff.
h Eine vollkommen dicht gesinterte Fliese und Platte ist eine Fliese und Platte mit einem maximalen Einzelwert der Wasseraufnahme von
0,5 % (manchmal als wasserdicht bezeichnet).

H.2 Probenahme und Grundlagen für die Annahme


Die Probenahme und die Grundlagen für die Annahme müssen mit ISO 10545-1 übereinstimmen.

H.3 Kennzeichnung und Bezeichnung

H.3.1 Kennzeichnung

Fliesen und Platten und/oder ihre Verpackung sind wie folgt zu kennzeichnen:

a) Handelszeichen des Herstellers und/oder entsprechende Herstellungszeichen und das Erzeugerland;

b) Zeichen der ersten Güteklasse;

c) Art der Fliese und Platte und Hinweis auf den entsprechenden Anhang dieser Europäischen Norm (siehe
Inhaltsverzeichnis);

d) Nenn- und Werkmaße, ob modular (M) oder nichtmodular;

e) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

43
EN 14411:2003 (D)

H.3.2 Produktinformation

In der Produktinformation für Fliesen und Platten zur Herstellung von Bodenbelägen ist Folgendes anzugeben:

a) Rutschhemmende Eigenschaft, sofern in gesetzlichen Vorschriften gefordert und unter Berücksichtigung


des(der) Prüfverfahren(s), das(die) im Bestimmungsmitgliedsstaat gilt (gelten), und/oder der Prüfergebnisse,
sofern vom Kunden gefordert;

b) Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten.

ANMERKUNG Informative Symbole siehe auch Anhang M.

H.3.3 Bezeichnung

Fliesen und Platten sind durch Folgendes zu beschreiben:

a) Formgebungsverfahren;

b) Anhang in dieser Europäischen Norm, der die spezifische Klasse der Fliese oder Platte behandelt;

c) Nenn- und Werkmaße, modular (M) und nichtmodular;

d) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

BEISPIELE

Trockengepresste Fliese und Platte, EN 14411, Anhang H


BIb M20 cm × 20 cm (W 197 mm × 197 mm × 8 mm) GL

Trockengepresste Fliese und Platte, EN 14411, Anhang H


BIb 15 cm × 15 cm (W 150 mm × 150 mm × 8 mm) UGL

H.4 Bestellung
Bei einer Bestellung sind Einzelheiten wie Maße, Dicke, Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Profilierung,
Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten und weitere Eigenschaften von den Verhandlungspartnern zu
vereinbaren.

44
EN 14411:2003 (D)

Anhang J
(normativ)

Trockengepresste keramische Fliesen und Platten


3%<E6%
Gruppe BIIa

J.1 Anforderungen
Anforderungen an Maße und Oberflächenbeschaffenheit sowie physikalische und chemische Eigenschaften
müssen mit Tabelle J.1 übereinstimmen.

Tabelle J.1 — Anforderungen für trockengepresste keramische Fliesen und Platten, Gruppe BIIa,
3%<E6%
Oberfläche S
cm2 Prüfung
Maße und Oberflächenbeschaffenheit
nach
S  90 90 < S  190 190 < S  410 S > 410
Länge und Breite
Der Hersteller muss die Werkmaße wie
folgt auswählen:
– bei modularen Fliesen und Platten
so, dass sie eine Nennfugenbreite
von 2 mm bis 5 mm zulassen a ;
!1,2 % !1,0 % !0,75 % !0,6 % ISO 10545-2
– bei nichtmodularen Fliesen und
Platten so, dass die Differenz
zwischen Nenn- und Werkmaß
nicht mehr als ±2 mm
(max. ±5 mm) beträgt.
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2
oder 4 Seiten) vom Werkmaß (W).
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2
oder 4 Seiten) von der durchschnitt- !0,75 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
lichen Seitenlänge der 10 Proben (20
oder 40 Seiten).
Dicke
a) Die Dicke ist vom Hersteller
festzulegen.
b) Abweichung in % der
durchschnittlichen Dicke jeder !10 % !10 % !5 % !5 % ISO 10545-2
Fliese und Platte vom Werkmaß.
Geradheit der Kanten b
(Ansichtsfläche)
Maximale Abweichung in %, bezogen
!0,75 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
auf das entsprechende Werkmaß.
Rechtwinkligkeit b
Maximale Abweichung in %, bezogen
!1,0 % !0,6 % !0,6 % !0,6 % ISO 10545-2
auf das entsprechende Werkmaß.

45
EN 14411:2003 (D)

Tabelle J.1 (fortgesetzt)


Oberfläche S
Maße und Oberflächenbeschaffenheit cm2 Prüfung nach
S  90 90 < S  190 190 < S  410 S > 410
Ebenflächigkeit
Maximale Abweichung in %
a) Mittelpunktwölbung, bezogen auf
die vom Werkmaß berechnete !1,0 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
Diagonale;
b) Kantenwölbung, bezogen auf das
!1,0 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß;
c) Windschiefe, bezogen auf die vom
!1,0 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale.
Mindestens 95 % der Fliesen und Platten müssen
Oberflächenbeschaffenheit c frei von sichtbaren Fehlern sein, die das Aussehen ISO 10545-2
einer größeren Fliesenfläche beeinträchtigen.
Physikalische Eigenschaften Anforderungen Prüfung nach
3%<E6%
Wasseraufnahme in Gew.-% ISO 10545-3
max. Einzelwert 6,5 %
Bruchlast, in N
a) Dicke 7,5 mm; Min. 1 000 ISO 10545-4
b) Dicke < 7,5 mm. min. 600 ISO 10545-4
Biegefestigkeit, in N/mm2
min. 22
Nicht anwendbar auf Fliesen und ISO 10545-4
min. Einzelwert 20
Platten mit einer Bruchlast 3 000 N.
Widerstand gegen Verschleiß
a) Widerstand gegen Tiefenverschleiß
von unglasierten Fliesen und max. 345 ISO 10545-6
Platten: Volumenverlust in mm3;
b) Widerstand gegen
Oberflächenverschleiß von Die Verschleißklasse und die Anzahl der
ISO 10545-7
glasierten Fliesen und Platten zur Schleifzyklen sind anzugeben.
Herstellung von Bodenbelägen. d
Linearer
Wärmeausdehnungskoeffizient e
bei Raumtemperatur bis 100 °C. Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-8
Temperaturwechselbeständigkeit e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-9
Widerstand gegen Glasurrisse,
gefordert ISO 10545-11
glasierte Fliesen und Platten f
Frostbeständigkeit e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-12
Reibungskoeffizient
Angabe
Fliesen und Platten zur Herstellung von des(der)
Sofern gefordert
Bodenbelägen Prüfver-
fahren(s)
Feuchtigkeitsdehnung, in mm/m e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-10
Kleine Farbabweichungen e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-16
Schlagfestigkeit e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-5

46
EN 14411:2003 (D)

Tabelle J.1 (fortgesetzt)


Chemische Eigenschaften Anforderungen Prüfung nach
Fleckbeständigkeit
a) Glasierte Fliesen und Platten; Min. Klasse 3 ISO 10545-14
b) Unglasierte Fliesen und Platten. e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-14
Beständigkeit gegen Chemikalien
Beständigkeit gegen Säuren und
Laugen mit niedriger Konzentration
a) Glasierte Fliesen und Platten; Die Klasse ist vom Hersteller anzugeben. ISO 10545-13
b) Unglasierte Fliesen und Platten. g Die Klasse ist vom Hersteller anzugeben. ISO 10545-13
Beständigkeit gegen Säuren und
Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-13
Laugen mit hoher Konzentration e
Beständigkeit gegen
Haushaltschemikalien und
Badewasserzusätze (Schwimmbecken)
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. GB ISO 10545-13
b) Unglasierte Fliesen und Platten g. min. UB
Abgabe von Blei und Cadmium e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-15
a Für traditionelle Systeme, die von metrischen Maßen abweichen, können ähnliche Fugenbreiten angewendet werden.
b Nur anwendbar auf Fliesen und Platten mit geraden Kanten.
c Bedingt durch den Brennvorgang sind geringfügige Abweichungen von der jeweiligen Standardfarbe unvermeidbar. Unberührt bleiben
gewollte Unregelmäßigkeiten der Farbnuancen in der Ansichtsfläche von Fliesen und Platten (die unglasiert, glasiert oder teilglasiert sein
können) sowie das Farbspiel innerhalb eines Belages, das gewünscht und charakteristisch für das betreffende Material ist. Flecken oder
farbige Punkte, die absichtlich aus dekorativen Gründen aufgebracht wurden, sind nicht als Fehler zu betrachten.
d Zur Klassifizierung nach ihrem Widerstand gegen Verschleiß kann für alle glasierten Fliesen und Platten, die zur Herstellung von
Bodenbelägen vorgesehen sind, auf Anhang N dieser Europäischen Norm verwiesen werden.
e Für Hinweise zu Anforderungen, die unverbindlich, jedoch als „Prüfverfahren vorhanden“ aufgeführt wurden, kann auf Anhang P dieser
Europäischen Norm verwiesen werden.
f Bestimmte dekorative Effekte können zur Glasurrissbildung führen. Sofern der Hersteller darauf hinweist, wird die Prüfung der
Glasurrisswiderstandsfähigkeit nach ISO 10545-11 nicht angewendet.
g Kleine Farbabweichungen gelten nicht als chemischer Angriff.

J.2 Probenahme und Grundlagen für die Annahme


Die Probenahme und die Grundlagen für die Annahme müssen mit ISO 10545-1 übereinstimmen.

J.3 Kennzeichnung und Bezeichnung

J.3.1 Kennzeichnung

Fliesen und Platten und/oder ihre Verpackung sind wie folgt zu kennzeichnen:

a) Handelszeichen des Herstellers und/oder entsprechende Herstellungszeichen und das Erzeugerland;

b) Zeichen der ersten Güteklasse;

c) Art der Fliese und Platte und Hinweis auf den entsprechenden Anhang dieser Europäischen Norm (siehe
Inhaltsverzeichnis);

d) Nenn- und Werkmaße, ob modular (M) oder nichtmodular;

e) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

47
EN 14411:2003 (D)

J.3.2 Produktinformation

In der Produktinformation für Fliesen und Platten zur Herstellung von Bodenbelägen ist Folgendes anzugeben:

a) Rutschhemmende Eigenschaft, sofern in gesetzlichen Vorschriften gefordert und unter Berücksichtigung


des(der) Prüfverfahren(s), das(die) im Bestimmungsmitgliedsstaat gilt (gelten), und/oder der Prüfergebnisse,
sofern vom Kunden gefordert;

b) Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten.

ANMERKUNG Informative Symbole siehe auch Anhang M.

J.3.3 Bezeichnung

Fliesen und Platten sind durch Folgendes zu beschreiben:

a) Formgebungsverfahren;

b) Anhang in dieser Europäischen Norm, der die spezifische Klasse der Fliese oder Platte behandelt;

c) Nenn- und Werkmaße, modular (M) und nichtmodular;

d) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

BEISPIELE

Trockengepresste Fliese und Platte, EN 14411, Anhang J


BIIa M20 cm × 20 cm (W 197 mm × 197 mm × 8 mm) GL

Trockengepresste Fliese und Platte, EN 14411, Anhang J


BIIa 15 cm × 15 cm (W 150 mm × 150 mm × 8 mm) UGL

J.4 Bestellung
Bei einer Bestellung sind Einzelheiten wie Maße, Dicke, Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Profilierung,
Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten und weitere Eigenschaften von den Verhandlungspartnern zu
vereinbaren.

48
EN 14411:2003 (D)

Anhang K
(normativ)

Trockengepresste keramische Fliesen und Platten


6 % < E  10 %
Gruppe BIIb

K.1 Anforderungen
Anforderungen an Maße und Oberflächenbeschaffenheit sowie physikalische und chemische Eigenschaften
müssen mit Tabelle K.1 übereinstimmen.

Tabelle K.1 — Anforderungen für trockengepresste keramische Fliesen und Platten, Gruppe BIIb,
6 % < E  10 %
Oberfläche S
cm2 Prüfung
Maße und Oberflächenbeschaffenheit
nach
S  90 90 < S  190 190 < S  410 S > 410
Länge und Breite
Der Hersteller muss die Werkmaße wie
folgt auswählen:
– bei modularen Fliesen und Platten
so, dass sie eine Nennfugenbreite
von 2 mm bis 5 mm zulassen a ;
!1,2 % !1,0 % !0,75 % !0,6 % ISO 10545-2
– bei nichtmodularen Fliesen und
Platten so, dass die Differenz
zwischen Nenn- und Werkmaß
nicht mehr als ±2 mm
(max. ±5 mm) beträgt.
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2
oder 4 Seiten) vom Werkmaß (W).
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2
oder 4 Seiten) von der durchschnitt- !0,75 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
lichen Seitenlänge der 10 Proben (20
oder 40 Seiten).
Dicke
a) Die Dicke ist vom Hersteller
festzulegen.
b) Abweichung in % der
durchschnittlichen Dicke jeder !10 % !10 % !5 % !5 % ISO 10545-2
Fliese und Platte vom Werkmaß.
Geradheit der Kanten b
(Ansichtsfläche)
Maximale Abweichung in %, bezogen
!0,75 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
auf das entsprechende Werkmaß.
Rechtwinkligkeit b
Maximale Abweichung in %, bezogen
!1,0 % !0,6 % !0,6 % !0,6 % ISO 10545-2
auf das entsprechende Werkmaß.

49
EN 14411:2003 (D)

Tabelle K.1 (fortgesetzt)


Oberfläche S
cm2 Prüfung
Maße und Oberflächenbeschaffenheit
nach
S  90 90 < S  190 190 < S  410 S > 410
Ebenflächigkeit
Maximale Abweichung in %
a) Mittelpunktwölbung, bezogen auf
die vom Werkmaß berechnete !1,0 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
Diagonale;
b) Kantenwölbung, bezogen auf das
!1,0 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß;
c) Windschiefe, bezogen auf die vom
!1,0 % !0,5 % !0,5 % !0,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale.
Mindestens 95 % der Fliesen und Platten müssen
Oberflächenbeschaffenheit c frei von sichtbaren Fehlern sein, die das Aussehen ISO 10545-2
einer größeren Fliesenfläche beeinträchtigen.
Prüfung
Physikalische Eigenschaften Anforderungen
nach
6 % < E  10 %
Wasseraufnahme in Gew.-% ISO 10545-3
max. Einzelwert 11 %
Bruchlast, in N
a) Dicke 7,5 mm; min. 800 ISO 10545-4
b) Dicke < 7,5 mm. min. 500 ISO 10545-4
Biegefestigkeit, in N/mm2
min. 18
Nicht anwendbar auf Fliesen und ISO 10545-4
min. Einzelwert 16
Platten mit einer Bruchlast 3 000 N.
Widerstand gegen Verschleiß
a) Widerstand gegen Tiefenverschleiß
von unglasierten Fliesen und max. 540 ISO 10545-6
Platten: Volumenverlust in mm3;
b) Widerstand gegen
Oberflächenverschleiß von Die Verschleißklasse und die Anzahl der
ISO 10545-7
glasierten Fliesen und Platten zur Schleifzyklen sind anzugeben.
Herstellung von Bodenbelägen. d
Linearer
Wärmeausdehnungskoeffizient e
bei Raumtemperatur bis 100 °C. Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-8
Temperaturwechselbeständigkeit e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-9
Widerstand gegen Glasurrisse, ISO
gefordert
glasierte Fliesen und Platten f 10545-11
ISO
Frostbeständigkeit e Prüfverfahren vorhanden
10545-12
Reibungskoeffizient
Angabe
Fliesen und Platten zur Herstellung von des(der)
Sofern gefordert
Bodenbelägen Prüfver-
fahren(s)
ISO
Feuchtigkeitsdehnung, in mm/m e Prüfverfahren vorhanden
10545-10
ISO
Kleine Farbabweichungen e Prüfverfahren vorhanden
10545-16
Schlagfestigkeit e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-5

50
EN 14411:2003 (D)

Tabelle K.1 (fortgesetzt)


Prüfung
Chemische Eigenschaften Anforderungen
nach
Fleckbeständigkeit
ISO
a) Glasierte Fliesen und Platten; Min. Klasse 3
10545-14
ISO
b) Unglasierte Fliesen und Platten. e Prüfverfahren vorhanden
10545-14
Beständigkeit gegen Chemikalien
Beständigkeit gegen Säuren und
Laugen mit niedriger Konzentration
a) Glasierte Fliesen und Platten; ISO
Die Klasse ist vom Hersteller anzugeben.
10545-13
ISO
b) Unglasierte Fliesen und Platten g. Die Klasse ist vom Hersteller anzugeben.
10545-13
Beständigkeit gegen Säuren und ISO
Prüfverfahren vorhanden
Laugen mit hoher Konzentration e 10545-13
Beständigkeit gegen
Haushaltschemikalien und
Badewasserzusätze (Schwimmbecken)
ISO
a) Glasierte Fliesen und Platten; min. GB
10545-13
b) Unglasierte Fliesen und Platten. g min. UB
ISO
Abgabe von Blei und Cadmium e Prüfverfahren vorhanden
10545-15
a Für traditionelle Systeme, die von metrischen Maßen abweichen, können ähnliche Fugenbreiten angewendet werden.
b Nur anwendbar auf Fliesen und Platten mit geraden Kanten.
c Bedingt durch den Brennvorgang sind geringfügige Abweichungen von der jeweiligen Standardfarbe unvermeidbar. Unberührt bleiben
gewollte Unregelmäßigkeiten der Farbnuancen in der Ansichtsfläche von Fliesen und Platten (die unglasiert, glasiert oder teilglasiert
sein können) sowie das Farbspiel innerhalb eines Belages, das gewünscht und charakteristisch für das betreffende Material ist. Flecken
oder farbige Punkte, die absichtlich aus dekorativen Gründen aufgebracht wurden, sind nicht als Fehler zu betrachten.
d Zur Klassifizierung nach ihrem Widerstand gegen Verschleiß kann für alle glasierten Fliesen und Platten, die zur Herstellung von
Bodenbelägen vorgesehen sind, auf Anhang N dieser Europäischen Norm verwiesen werden.
e Für Hinweise zu Anforderungen, die unverbindlich, jedoch als „Prüfverfahren vorhanden“ aufgeführt wurden, kann auf Anhang P dieser
Europäischen Norm verwiesen werden.
f Bestimmte dekorative Effekte können zur Glasurrissbildung führen. Sofern der Hersteller darauf hinweist, wird die Prüfung der
Glasurrisswiderstandsfähigkeit nach ISO 10545-11 nicht angewendet.
g Kleine Farbabweichungen gelten nicht als chemischer Angriff.

51
EN 14411:2003 (D)

K.2 Probenahme und Grundlagen für die Annahme


Die Probenahme und die Grundlagen für die Annahme müssen mit ISO 10545-1 übereinstimmen.

K.3 Kennzeichnung und Bezeichnung

K.3.1 Kennzeichnung

Fliesen und Platten und/oder ihre Verpackung sind wie folgt zu kennzeichnen:

a) Handelszeichen des Herstellers und/oder entsprechende Herstellungszeichen und das Erzeugerland;

b) Zeichen der ersten Güteklasse;

c) Art der Fliese und Platte und Hinweis auf den entsprechenden Anhang dieser Europäischen Norm (siehe
Inhaltsverzeichnis);

d) Nenn- und Werkmaße, ob modular (M) oder nichtmodular;

e) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

K.3.2 Produktinformation

In der Produktinformation für Fliesen und Platten zur Herstellung von Bodenbelägen ist Folgendes anzugeben:

a) Rutschhemmende Eigenschaft, sofern in gesetzlichen Vorschriften gefordert und unter Berücksichtigung


des(der) Prüfverfahren(s), das(die) im Bestimmungsmitgliedsstaat gilt (gelten), und/oder der Prüfergebnisse,
sofern vom Kunden gefordert;

b) Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten.

ANMERKUNG Informative Symbole siehe auch Anhang M.

K.3.3 Bezeichnung

Fliesen und Platten sind durch Folgendes zu beschreiben:

a) Formgebungsverfahren;

b) Anhang in dieser Europäischen Norm, der die spezifische Klasse der Fliese oder Platte behandelt;

c) Nenn- und Werkmaße, modular (M) und nichtmodular;

d) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

BEISPIELE

Trockengepresste Fliese und Platte, EN 14411, Anhang K


BIIb M20 cm × 20 cm (W 197 mm × 197 mm × 8 mm) GL

Trockengepresste Fliese und Platte, EN 14411, Anhang K


BIIb 15 cm × 15 cm (W 150 mm × 150 mm × 8 mm) UGL

K.4 Bestellung
Bei einer Bestellung sind Einzelheiten wie Maße, Dicke, Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Profilierung,
Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten und weitere Eigenschaften von den Verhandlungspartnern zu
vereinbaren.

52
EN 14411:2003 (D)

Anhang L
(normativ)

Trockengepresste keramische Fliesen und Platten


E > 10 %
Gruppe BIII

L.1 Anforderungen
Anforderungen an Maße und Oberflächenbeschaffenheit sowie physikalische und chemische Eigenschaften
müssen mit Tabelle L.1 übereinstimmen.

Tabelle L.1 — Anforderungen für trockengepresste keramische Fliesen und Platten, Gruppe BIII, E > 10 %
Fliesen und Fliesen und
Maße und Oberflächenbeschaffenheit Platten ohne Platten mit Prüfung nach
Abstandhalter Abstandhaltern
Länge (l) und Breite (w)
Der Hersteller muss die Werkmaße wie folgt
auswählen:
– bei modularen Fliesen und Platten so,
dass sie eine Nennfugenbreite von
1,5 mm bis 5 mm zulassen a ;
– bei nichtmodularen Fliesen und Platten
so, dass die Differenz zwischen Nenn-
und Werkmaß nicht mehr als ±2 mm
beträgt.
Abweichung in % der durchschnittlichen
l  12 cm: !0,75 % 10,6 %
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4 ISO 10545-2
l  12 cm: !0,75 % 20,3 %
Seiten) vom Werkmaß (W) g.
Abweichung in % der durchschnittlichen
Seitenlänge jeder Fliese und Platte (2 oder 4 l  12 cm: !0,5 %
±0,25 % ISO 10545-2
Seiten) von der durchschnittlichen Seitenlänge l  12 cm: !0,3 %
der 10 Proben (20 oder 40 Seiten) g.
Dicke
a) Die Dicke ist vom Hersteller festzulegen.
b) Abweichung in % der durchschnittlichen
Dicke jeder Fliese und Platte vom ±10 % ±10 % ISO 10545-2
Werkmaß.
Geradheit der Kanten b (Ansichtsfläche)
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±0,3 % ±0,3 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Rechtwinkligkeit b
Maximale Abweichung in %, bezogen auf das
±0,5 % ±0,3 % ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß.
Ebenflächigkeit
Maximale Abweichung in %
a) Mittelpunktwölbung, bezogen auf die vom 10,5 % 10,8 mm
ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale; 20,3 % 20,2 mm
b) Kantenwölbung, bezogen auf das 10,5 % 10,8 mm
ISO 10545-2
entsprechende Werkmaß; 20,3 % 20,2 mm
0,5 mm für Größen
c) Windschiefe, bezogen auf die vom  250 cm2
±0,5 % ISO 10545-2
Werkmaß berechnete Diagonale. 0,75 mm für
Größen > 250 cm2

53
EN 14411:2003 (D)

Tabelle L.1 (fortgesetzt)

Fliesen und Fliesen und


Maße und Oberflächenbeschaffenheit Platten ohne Platten mit Prüfung nach
Abstandhalter Abstandhaltern
Mindestens 95 % der Fliesen und Platten
müssen frei von sichtbaren Fehlern sein,
Oberflächenbeschaffenheit c ISO 10545-2
die das Aussehen einer größeren
Fliesenfläche beeinträchtigen.
Physikalische Eigenschaften Anforderungen Prüfung nach
im Mittel > 10% Wenn der Wert 20 %
übersteigt, muss dies vom Hersteller
Wasseraufnahme in Gew.-% ISO 10545-3
ausgewiesen werden.
min. Einzelwert 9%
Bruchlast, in N h
a) Dicke 7,5 mm; min. 600 ISO 10545-4
b) Dicke < 7,5 mm. min. 200 ISO 10545-4
Biegefestigkeit, in N/mm2
Nicht anwendbar auf Fliesen und Platten mit
einer Bruchlast 3 000 N.
a) Dicke  7,5 mm; min. 15 ISO 10545-4
b) Dicke < 7,5 mm. min. 12 ISO 10545-4
Widerstand gegen Verschleiß
Widerstand gegen Oberflächenverschleiß von
Die Verschleißklasse und die Anzahl der
glasierten Fliesen und Platten zur Herstellung ISO 10545-7
Schleifzyklen sind anzugeben.
von Bodenbelägen. d
Linearer Wärmeausdehnungskoeffizient e
bei Raumtemperatur bis 100 °C. Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-8
Temperaturwechselbeständigkeit e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-9
Widerstand gegen Glasurrisse, glasierte
gefordert ISO 10545-11
Fliesen und Platten f
Frostbeständigkeit Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-12
Reibungskoeffizient
Fliesen und Platten zur Herstellung von Angabe des(der)
Sofern gefordert
Bodenbelägen Prüfver-fahren(s)
Feuchtigkeitsdehnung, in mm/m e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-10
Kleine Farbabweichungen e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-16
Schlagfestigkeit e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-5
Chemische Eigenschaften Anforderungen Prüfung nach
Fleckbeständigkeit
a) Glasierte Fliesen und Platten; Min. Klasse 3 ISO 10545-14
b) Unglasierte Fliesen und Platten. e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-14
Beständigkeit gegen Chemikalien
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit
Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-13
niedriger Konzentration

54
EN 14411:2003 (D)

Tabelle L.1 (fortgesetzt)


Chemische Eigenschaften Anforderungen Prüfung nach
Beständigkeit gegen Säuren und Laugen mit
Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-13
hoher Konzentration e
Beständigkeit gegen Haushaltschemikalien
und Badewasserzusätze (Schwimmbecken), ISO 10545-13
glasierte Fliesen und Platten min. GB
Abgabe von Blei und Cadmium e Prüfverfahren vorhanden ISO 10545-15
a Für traditionelle Systeme, die von metrischen Maßen abweichen, können ähnliche Fugenbreiten angewendet werden.
b Nur anwendbar auf Fliesen und Platten mit geraden Kanten.
c Bedingt durch den Brennvorgang sind geringfügige Abweichungen von der jeweiligen Standardfarbe unvermeidbar. Unberührt bleiben
gewollte Unregelmäßigkeiten der Farbnuancen in der Ansichtsfläche von Fliesen und Platten (die unglasiert, glasiert oder teilglasiert
sein können) sowie das Farbspiel innerhalb eines Belages, das gewünscht und charakteristisch für das betreffende Material ist. Flecken
oder farbige Punkte, die absichtlich aus dekorativen Gründen aufgebracht wurden, sind nicht als Fehler zu betrachten.
d Zur Klassifizierung nach ihrem Widerstand gegen Verschleiß kann für alle glasierten Fliesen und Platten, die zur Herstellung von
Bodenbelägen vorgesehen sind, auf Anhang N dieser Europäischen Norm verwiesen werden.
e Für Hinweise zu Anforderungen, die unverbindlich, jedoch als „Prüfverfahren vorhanden“ aufgeführt wurden, kann auf Anhang P dieser
Europäischen Norm verwiesen werden.
f Bestimmte dekorative Effekte können zur Glasurrissbildung führen. Sofern der Hersteller darauf hinweist, wird die Prüfung der
Glasurrisswiderstandsfähigkeit nach ISO 10545-11 nicht angewendet.
g Kleine Farbabweichungen gelten nicht als chemischer Angriff.
h Fliesen und Platten mit einer Bruchlast von weniger als 400 N sind nur zur Herstellung von Wandbelägen vorgesehen; dies muss vom
Hersteller angegeben werden.

L.2 Probenahme und Grundlagen für die Annahme


Die Probenahme und die Grundlagen für die Annahme müssen mit ISO 10545-1 übereinstimmen.

L.3 Kennzeichnung und Bezeichnung

L.3.1 Kennzeichnung

Fliesen und Platten und/oder ihre Verpackung sind wie folgt zu kennzeichnen:

a) Handelszeichen des Herstellers und/oder entsprechende Herstellungszeichen und das Erzeugerland;

b) Zeichen der ersten Güteklasse;

c) Art der Fliese und Platte und Hinweis auf den entsprechenden Anhang dieser Europäischen Norm (siehe
Inhaltsverzeichnis);

d) Nenn- und Werkmaße, ob modular (M) oder nichtmodular;

e) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

L.3.2 Produktinformation

In der Produktinformation für Fliesen und Platten zur Herstellung von Bodenbelägen ist Folgendes anzugeben:

a) Rutschhemmende Eigenschaft, sofern in gesetzlichen Vorschriften gefordert und unter Berücksichtigung


des(der) Prüfverfahren(s), das(die) im Bestimmungsmitgliedsstaat gilt (gelten), und/oder der Prüfergebnisse,
sofern vom Kunden gefordert;

b) Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten.

ANMERKUNG Informative Symbole siehe auch Anhang M.


55
EN 14411:2003 (D)

L.3.3 Bezeichnung

Fliesen und Platten sind durch Folgendes zu beschreiben:

a) Formgebungsverfahren;

b) Anhang in dieser Europäischen Norm, der die spezifische Klasse der Fliese oder Platte behandelt;

c) Nenn- und Werkmaße, modular (M) und nichtmodular;

d) Oberflächenbeschaffenheit, d. h. glasiert (GL) oder unglasiert (UGL).

BEISPIELE

Trockengepresste Fliese und Platte, EN 14411, Anhang L


BIII M20 cm × 20 cm (W 197 mm × 197 mm × 8 mm) GL

Trockengepresste Fliese und Platte, EN 14411, Anhang L


BIII 15 cm × 15 cm (W 150 mm × 150 mm × 8 mm) UGL

L.4 Bestellung
Bei einer Bestellung sind Einzelheiten wie Maße, Dicke, Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Profilierung,
Verschleißklasse bei glasierten Fliesen und Platten und weitere Eigenschaften von den Verhandlungspartnern zu
vereinbaren.

56
EN 14411:2003 (D)

Anhang M
(informativ)

Symbole für die vorgesehene Verwendung

Die Verwendung von Symbolen auf Verpackungen und/oder Produktinformationen ist keine Forderung, es sei
denn, es wurde angegeben; die in Bild M.1 dargestellten Symbole werden jedoch empfohlen, um die vorgesehene
Verwendung zu bezeichnen:

a) zur Herstellung von Bodenbelägen geeignete Fliese und Platte;

b) zur Herstellung von Wandbekleidungen geeignete Fliese und Platte;

c) die Zahlen (siehe Beispiel) geben die Klassifizierung einer zur Herstellung von Bodenbelägen vorgesehenen
glasierten Fliese und Platte entsprechend ihrem Widerstand gegen Verschleiß an (siehe Anhang N);

d) Symbol für eine frostbeständige Fliese und Platte.

Bild M.1 — Empfohlene Symbole

57
EN 14411:2003 (D)

Anhang N
(informativ)

Klassifizierung glasierter Fliesen und Platten entsprechend ihrem


Widerstand gegen Verschleiß

Diese grobe Einteilung dient nur als Anleitung (siehe ISO 10545-7). Sie sollte nicht dazu verwendet werden,
genaue Produktanforderungen für einzelne Festlegungen zu liefern.

Klasse 0 Glasierte Fliesen und Platten dieser Klasse werden nicht zur Herstellung von Bodenbelägen
empfohlen.

Klasse 1 Bodenbeläge in Bereichen, die hauptsächlich mit Schuhen mit weicher Sohle oder barfuß ohne
kratzende Verschmutzung begangen werden (z. B. Wohnbäder und Schlafzimmer ohne direkten
Zugang von außen).

Klasse 2 Bodenbeläge in Bereichen, die mit weichen besohlten oder normalen Schuhen mit höchstens
geringen Mengen kratzender Verschmutzung gelegentlich begangen werden (z. B. Räume in
Wohnbereichen von Häusern, mit Ausnahme von Küchen, Eingängen und ähnlichen Räumen, die
häufig begangen werden). Dies gilt nicht für Sonderfußbekleidung, z. B. Nagelschuhe.

Klasse 3 Bodenbeläge in Bereichen, die mit normalen Schuhen häufig mit geringen Mengen kratzender
Verschmutzung begangen werden (z. B. Wohnküchen, Flure, Korridore, Balkone, Loggien und
Terrassen). Dies gilt nicht für Sonderfußbekleidung, z. B. Nagelschuhe.

Klasse 4 Bodenbeläge, die bei regelmäßiger Nutzung mit geringen Mengen kratzender Verschmutzung
begangen werden, so dass die Beanspruchungen stärker sind als bei Klasse 3 (z. B. gewerbliche
Küchen, Hotels, Ausstellungs- und Verkaufsräume).

Klasse 5 Bodenbeläge, die durch starken Fußgängerverkehr über lange Zeiträume mit geringen Mengen
kratzender Verschmutzung beansprucht werden, so dass die Beanspruchungen die äußersten
sind, unter denen glasierte Fliesen und Platten anwendbar sein können (z. B. öffentliche Bereiche
wie Einkaufszentren, Eingangshallen auf Flughäfen, Hotelfoyers, öffentliche Fußwege und
industrielle Anwendungen).

Diese Klassifizierung gilt für die angegebenen Anwendungen unter normalen Bedingungen. Die Schuhbekleidung,
die Art der Nutzung und mögliche Reinigungsverfahren sollten berücksichtigt werden, und die Böden sollten durch
Fußabtreter an den Eingängen von Gebäuden ausreichend gegen eine kratzende Verschmutzung geschützt
werden. In Extremfällen mit sehr intensiver Nutzung und großen Mengen kratzender Verschmutzung können
unglasierte Bodenfliesen und -platten sowie einzeln gezogene Platten (quarry tiles) aus Gruppe I in Betracht
gezogen werden.

58
EN 14411:2003 (D)

Anhang P
(informativ)

Prüfverfahren

Eine Vielzahl der in dieser Europäischen Norm enthaltenen Prüfverfahren stehen auf Anfrage zur Verfügung,
gehören jedoch nicht zu den verbindlichen Prüfanforderungen. Dieser Anhang hat den Zweck, zusätzliche
Erklärungen bei der Aufnahme dieser Prüfungen und weitere sachdienliche Informationen zu liefern.

" ISO 10545-5, Bestimmung der Schlagfestigkeit durch Messung des Rückprallkoeffizienten. Diese Prüfung ist
nur zur Prüfung von Fliesen und Platten vorgesehen, die in Bereichen eingesetzt werden, von denen
angenommen wird, dass die Schlagfestigkeit von besonderer Bedeutung ist. Üblicherweise ist bei
Konstruktionen mit geringer Beanspruchung ein Rückprallkoeffizient von 0,55 gefordert. Bei Anwendungen mit
höherer Beanspruchung wäre ein höherer Koeffizient erforderlich.

" ISO 10545-8, Bestimmung der linearen thermischen Dehnung. Die meisten keramischen Fliesen und Platten
haben eine geringe thermische Dehnung. Die Prüfung ist für Fliesen und Platten vorgesehen, die unter
Bedingungen mit hohen thermischen Schwankungen verlegt sind.

" ISO 10545-9, Bestimmung der Temperaturwechselbeständigkeit. Alle keramische Fliesen und Platten halten
hohen Temperaturen stand. Diese Prüfung kann für alle Fliesen und Platten angewendet werden, die örtlichen
Temperaturschocks ausgesetzt sind.

" ISO 10545-10, Bestimmung der Feuchtigkeitsdehnung. Bei den meisten glasierten und unglasierten Fliesen
und Platten ist die Feuchtigkeitsdehnung zu vernachlässigen, was zu keinen Problemen beim Verlegen führt,
wenn die Fliesen und Platten ordnungsgemäß angebracht (verlegt) werden. Bei nicht ausreichender Erfahrung
beim Verlegen oder unter bestimmten klimatischen Bedingungen kann eine Feuchtigkeitsdehnung über
0,06 % (0,6 mm/m) jedoch zu Problemen führen.

" ISO 10545-12, Bestimmung der Frostbeständigkeit. Diese Prüfung ist nur für Produkte vorgeschrieben, die für
Sonderanwendungen vorgesehen sind, bei denen Frost auftreten kann. Die Prüfung ist nicht erforderlich für
Produktgruppen, die im Allgemeinen ungeeignet für Verwendungen sind, bei denen Frost auftreten kann.

" ISO 10545-13, Bestimmung der chemischen Beständigkeit. Keramische Fliesen und Platten sind
normalerweise beständig gegen übliche Chemikalien. Die in 3.3.1 aufgeführte Prüfung für Säuren und Laugen
mit hoher Konzentration ist für keramische Fliesen und Platten vorgesehen, die unter möglicherweise
korrosiven Bedingungen zu verwenden sind.

" ISO 10545-14, Bestimmung der Fleckbeständigkeit. Diese Prüfung ist für glasierte Fliesen und Platten
vorgeschrieben. Bei unglasierten Fliesen und Platten, bei denen Fleckenbildung ein Problem sein kann, wird
empfohlen, den Hersteller zu konsultieren. Dieses Verfahren bezieht sich nicht auf zeitweilige
Farbänderungen, die bei bestimmten Arten von glasierten Fliesen und Platten aufgrund der Wasseraufnahme
in den Körper unter der Glasur auftreten können.

" ISO 10545-15, Bestimmung der Abgabe von Blei und Cadmium bei glasierten Fliesen und Platten. Diese
Prüfung ist für glasierte Fliesen und Platten vorgesehen, die auf Arbeitsflächen und Wandoberflächen
eingesetzt werden, wo Lebensmittel zubereitet werden, und Lebensmittel in direktem Kontakt mit der
Oberfläche der glasierten Fliesen und Platten sein können.

" ISO 10545-16, Bestimmung kleiner Farbabweichungen. Diese Prüfung ist nur auf einfarbige glasierte Fliesen
und Platten anwendbar und wird unter bestimmten Sonderbedingungen für wichtig erachtet. Sie ist nur dann
anzuwenden, wenn kleine Farbabweichungen zwischen einfarbigen glasierten Fliesen und Platten in einer
Spezifikation ausdrücklich angegeben sind.

59
EN 14411:2003 (D)

Anhang Q
(normativ)

Zusätzliche europäische Anforderungen an Fliesen und Platten

Q.1 Allgemeines
Anhang ZA dieser Norm deckt nur einige der in dieser Norm angegebenen Gütemerkmale ab und ist auf alle
keramischen Fliesen und Platten anwendbar, unabhängig von deren handelsüblicher Güteklasse.

Keramische Fliesen und Platten der ersten handelsüblichen Güteklasse erfüllen alle Anforderungen dieser Norm.

Keramische Fliesen und Platten, die nicht der ersten Güteklasse entsprechen, müssen Folgendem genügen:

a) Gütemerkmalen nach Tabelle ZA.1 oder ZB.1;

b) allen vom Hersteller angegebenen Anforderungen in Bezug auf Fliesen und Platten, die nicht der ersten
handelsüblichen Güteklasse entsprechen;
oder
allen zwischen Hersteller und Abnehmer für die Lieferung vereinbarten Anforderungen.

Die handelsübliche Güteklasse muss in geeigneter Form auf der Verpackung angegeben sein (z. B. 2.)

Q.2 Abgabe von Cadmium


Keramische Fliesen und Platten dürfen kein Cadmium abgeben. Dort, wo eine Überprüfung der Cadmiumabgabe
notwendig1) ist, muss diese in Übereinstimmung mit EN ISO 10545-15:1997 erfolgen und der sich ergebende Wert
festgehalten werden.

Q.3 Abgabe von Blei

Dort, wo die Endverwendung der Fliesen und Platten die Überprüfung1) der Abgabe von Blei erfordert, muss dies in
Übereinstimmung mit EN ISO 10545-15:1997 erfolgen und der sich ergebende Wert festgehalten werden.

1) Üblicherweise bei Kontakt mit Nahrungsmitteln (Küchen-Arbeitsflächen, in Teilen der Nahrungsmittelindustrie usw.)

60
EN 14411:2003 (D)

Anhang ZA
(informativ)

Keramische Fliesen und Platten für Bodenbeläge


Abschnitte dieser Europäischen Norm, welche den Bestimmungen der
EU-Bauproduktenrichtlinie entsprechen

Anwendungsbereich
Der Anwendungsbereich dieses Anhangs ZA ist gleich Abschnitt 1 dieser Europäischen Norm, ergänzt durch
Anhang Q.

Mit Bezug auf Abschnitt 1 ist dieser Anhang ZA anwendbar auf keramische Fliesen und Platten für die Anwendung
im Baubereich als Bodenbeläge, (innen und außen), die mit Klebern oder Mörtel oder mechanisch befestigt
werden.

Nicht einbezogen sind trockengepresste, unglasierte Fliesen und Platten mit einer Wasseraufnahme größer
als10 % und Fliesen und Platten, die nach anderen Verfahren hergestellt werden (abweichend von strang- oder
trockengepresst).

ZA.1 Allgemeines
Diese Europäische Norm wurde im Rahmen eines Mandates, das dem CEN von der Europäischen Kommission
und der Europäischen Freinhandelszone erteilt wurde, erarbeitet.

Die Abschnitte dieser Europäischen Norm, angegeben in diesem Anhang, erfüllen die Anforderungen des Mandats
M/119 Bodenbeläge, das auf der Grundlage der EU-Bauproduktenrichtlinie (89/106/EWG) erteilt wurde.

Bei Übereinstimmung mit diesen Abschnitten wird die Gebrauchstauglichkeit des von dieser Europäischen Norm
abgedeckten Bauprodukts für den/die vorgesehenen Verwendungszweck(e) angenommen.

WARNUNG — Für das Bauprodukt, das in den Anwendungsbereich dieser Europäischen Norm fällt, können
weitere Anforderungen und EU-Richtlinien gelten, die die Eignung für den (die) vorgesehenen Verwendungs-
zweck(e) nicht beeinträchtigen.

ANMERKUNG Zusätzlich zu den in dieser Norm enthaltenen spezifischen Abschnitten, die gefährliche Stoffe betreffen,
können auf Erzeugnisse, die in den Anwendungsbereich dieser Norm fallen, weitere Anforderungen (z. B. umgesetzte
europäische Gesetzgebung und nationale Gesetze, Bestimmungen und Verwaltungsvorschriften) anwendbar sein. Um die
Festlegungen der EU-Bauproduktenrichtlinie zu erfüllen, ist es erforderlich, dass auch diese Anforderungen entsprechend ihrem
Geltungsbereich erfüllt werden. Eine Informationsdatenbank zu europäischen und nationalen Festlegungen hinsichtlich
gefährlicher Stoffe ist auf der Bauwesen-Webseite EUROPA (CREATE, Zugang über http://europa.eu.int) zu finden.

Bauprodukt(e): Keramische Fliesen und Platten (siehe Abschnitt 3 Begriffe und


Abschnitt 4 Klassifizierung dieser Europäischen Norm).

Vorgesehene(r) Anwendungszweck(e): Bodenbeläge innen und außen

61
EN 14411:2003 (D)

Tabelle ZA.1/A — Relevante Abschnitte für keramische Fliesen und Platten für Bodenbeläge innen

Anforderungsabschnitt in Mandatierte
Anforderungen/Gütemerkmale nach dieser (oder einer Stufen Anmerkungen
Mandat M/119 anderen) Europäischen und/oder Prüfverfahren
Norm Klassen
Brandverhalten
(nur für Fliesen und Platten für A1fl ohne geänderte Entscheidung
Anwendungen, die Brandverhaltens- Prüfung, F 96/603/EWG
bestimmungen unterliegen.)
Siehe Tabelle A.1, EN ISO 10545-4
Bruchlast
B.1, ..., ...L.1
Angabe des
Siehe Tabelle A.1,
Rutschhemmende Eigenschaft Prüfverfahrens a
B.1, ..., ...L.1

Dauerhaftigkeit (1)
Gefährliche Substanzen
Siehe Anhänge Q und
(falls von der nationalen Gesetzgebung EN ISO 10545-15
ZA.1, Anmerkung
gefordert)
a Entsprechend dem/den Prüfverfahren, das/die in den Bestimmungsmitgliedsstaaten anwendbar ist/sind (sofern durch die Gesetzgebung
gefordert).

Tabelle ZA.1/B — Relevante Abschnitte für keramische Fliesen und Platten für Bodenbeläge außen

Anforderungsabschnitt in Mandatierte
Anforderungen/Gütemerkmale nach dieser (oder einer Stufen Anmerkungen
Mandat M/119 anderen) Europäischen und/oder Prüfverfahren
Norm Klassen
Siehe Tabelle A.1,
Bruchlast EN ISO 10545-4
B.1, ..., ...L.1
Rutschhemmende Eigenschaft Siehe Tabelle A.1, Angabe des Prüfverfahrens
(nur für Fußgängerbereiche) B.1, ..., ...L.1 a

Gleitwiderstand Siehe Tabelle A.1, Angabe des(der)


(nur für Fahrzeugbereiche) B.1, ..., ...L.1 Prüfverfahren(s) a
Dauerhaftigkeit
Siehe Frostbeständigkeit
Frost/Tau b in Tabelle A.1, (1)
B.1, ..., ...L.1
a Entsprechend dem/den Prüfverfahren, das/die in den Bestimmungsmitgliedsstaaten anwendbar ist/sind (sofern durch die Gesetzgebung
gefordert).
b Bewertet die Unversehrtheit des Produktes bezüglich der Beibehaltung der Leistungsmerkmale

ANMERKUNG 1 Prüfungen zur Dauerhaftigkeit werden für Innenbereiche nicht betrachtet, da die praktische Erfahrung von
mindestens 50 Jahren gezeigt hat, dass die Dauerhaftigkeit von Fliesen und Platten die gleiche sein kann wie die des
Gebäudes. Für Außenanwendungen wird als einzige geeignete Prüfung der Produktionsüberwachung die Frost-/Tauprüfung
betrachtet, da sie die Bewertung der Unversehrtheit des Produktes (d.h. die Beibehaltung seiner Leistungsmerkmale) erlaubt.

62
EN 14411:2003 (D)

ZA.2 Verfahren für die Konformitätsbescheinigung von Produkten


Keramische Fliesen und Platten für die unten aufgeführten Verwendungszwecke müssen dem in Tabelle ZA.2
dargestellten System für die Konformitätsbescheinigung entsprechen.

Tabelle ZA.2 — Systeme der Konformitätsbescheinigung

Produkt(e) Beabsichtigte Stufe(n) oder System(e) der


Verwendungszweck(e) Klasse(n) Konformitätsbescheinigung
für Verwendungsbereiche
innen, einschließlich
A1fl c und F 4
überdachter Bereiche des
öffentlichen Transports
für Verwendungsbereiche
Keramische Fliesen außen und Straßenbeläge —
4
und Platten für Fußgänger- und —
Fahrzeugbereiche
Produkte, die
Bestimmungen zu —
3
gefährlichen Substanzen 1) —
unterliegen
System 3: Siehe Bauprodukten-Richtlinie Anhang III, Abschnitt 2.(ii), zweite Möglichkeit
System 4: Siehe Bauprodukten-Richtlinie Anhang III, Abschnitt 2.(ii), dritte Möglichkeit
c Produkte/Materialien, für die keine Prüfung des Brandverhaltens erforderlich ist (z. B. Produkte/Materialien der Klasse A1 nach der
geänderten Komissionsentscheidung 96/603/EG).
1) besonders die gefährlichen Substanzen, die in der geänderten Richtlinie 76/769/EWG definiert sind.

Keramische Fliesen und Platten werden nach der Entscheidung 96/603/EWG ohne Prüfung als Produkte der
Klasse A1fl angesehen, daher wird System 4 angewendet.

Nur für die Abgabe von Cadmium und Blei wird (soweit erforderlich) System 3 angewendet, wobei die Aufgabe der
zugelassenen Stelle auf diese beiden Gütemerkmale beschränkt ist.

Die Bewertung der Konformität der durch diese Europäische Norm abgedeckten keramischen Fliesen und Platten
hinsichtlich der Gütemerkmale entsprechend Tabelle ZA.1/A und B ist in Übereinstimmung mit EN ISO 10545-1
durchzuführen. Eine Erstprüfung ist auszuführen, und der Hersteller muss eine werkseigene Produktionskontrolle
nach Abschnitt 6 dieser Norm durchführen.

ZA.3 CE-Kennzeichnung und Beschriftung

ZA.3.1 CE-Kennzeichnung

Das CE-Konformitätszeichen besteht ausschließlich aus den Buchstaben „CE“ in der festgelegten Form nach der
Richtlinie 93/68/EWG.

Die CE-Kennzeichnung für keramische Fliesen und Platten muss auf der Verpackung und/oder den Begleit-
dokumenten angegeben sein, und die nachstehenden Angaben müssen beigefügt sein:

" Verweis auf diese Europäische Norm;

" Name oder Markenzeichen des Herstellers;

" die letzten beiden Ziffern des Jahres, in dem die Kennzeichnung aufgebracht wurde;

63
EN 14411:2003 (D)

" die Produktklassifikation und die Endverwendungen;

" die Angaben zur Identifizierung der Gütemerkmale der Produkte auf der Grundlage der technischen
Spezifikationen (siehe Tabellen ZA.1/A und ZA.1/B) nach ZA.3.2.

ANMERKUNG Für Produkte, die sowohl für Bodenbeläge als auch für Decken bestimmt sind, können die im Zusammenhang
mit der CE-Kennzeichnung angegebenen Eigenschaften, die für beide Anwendungen relevant sind, kombinert werden.

ZA.3.2 Beispiel für die Kennzeichnung und Beschriftung

CE Bezugsnorm: EN ...
Art der Fliesen und Platten: Stranggepresst
_________
Verwendungszweck: Bodenbeläge innen oder außen
Jahr: 2001
Name und Adresse des Herstellers: (.....)
Liste der Gütemerkmale Ausgewiesene Werte Prüfverfahren
Brandverhalten
ohne Prüfung
(nur für Fliesen und Platten für
Klasse A1fl (siehe geänderte Entscheidung
Anwendungen, die Brandverhaltens-
96/603/EWG)
bestimmungen unterliegen.)
Bruchlast >... N EN ISO 10545-4
Rutschhemmende Eigenschaft Ausgewiesener Wert ...
Angabe des Prüfverfahrensa
(Reibungskoeffizient) oder „keine Leistung festgestellt"
Gleitwiderstand nur für Bereiche mit Ausgewiesener Wert ...
Angabe des Prüfverfahrensa
Fahrzeugverkehr außen oder „keine Leistung festgestellt"
Frost-/Tau-Beständigkeit bestanden EN ISO 10545-12
Abgabe gefährlicher Substanzen
(nur wenn in nationalen gesetzlichen
Bestimmungen gefordert)
– Abgabe von Cadmium ....mg/dm² EN ISO 10545-15
– Abgabe von Blei ....mg/dm² EN ISO 10545-15
a Siehe Anmerkung in Tabellen ZA.1/A und ZA.1/B.

Zusätzlich zu allen oben angegebenen spezifischen Informationen zu gefährlichen Stoffen muss dem Erzeugnis,
sofern gefordert, eine Dokumentation in geeigneter Form beigefügt werden, die die gesamte sonstige Gesetz-
gebung zu gefährlichen Stoffen, auf deren Einhaltung Anspruch erhoben wird, sowie alle in diesen Gesetzen

geforderten Angaben aufführt.

ANMERKUNG Europäische Rechtsvorschriften ohne nationale abweichende Bestimmungen müssen nicht erwähnt werden.

64
EN 14411:2003 (D)

ZA.4 EG-Konformitätserklärung
Wenn Übereinstimmung mit diesem Anhang erreicht ist, muss der Hersteller oder sein im Europäischen
Wirtschaftsraum ansässiger Bevollmächtigter eine Konformitätserklärung (EU-Konformitätserklärung) vorbereiten
und bereitstellen, welche das Aufbringen der CE-Kennzeichnung gestattet. Diese Erklärung muss enthalten:

" Name und Anschrift des Herstellers oder seines im Europäischen Wirtschaftsraum ansässigen autorisierten
Bevollmächtigten sowie den Produktionsort;

" Beschreibung des Produktes (Art, Kennzeichnung, Verwendung ...) und eine Kopie der Information, die der
CE-Kennzeichnung beigefügt ist;

" Bestimmungen, denen das Produkt genügt (z. B. Anhang ZA dieser EN);

" spezielle Bedingungen, die für die Verwendung des Erzeugnisses gelten (z. B. Festlegungen für die
Verwendung unter besonderen Bedingungen usw.);

" Name und Funktion der Person, die zur Unterzeichnung im Namen des Herstellers oder seines
Bevollmächtigten ermächtigt ist;

" Name und Anschrift des/der zugelassenen Laboratoriums(ien), wenn relevant.

Die vorher erwähnte Erklärung ist in der Amtssprache bzw. den Amtssprachen des Mitgliedstaates vorzulegen, in
dem das Produkt verwendet werden soll.

65
EN 14411:2003 (D)

Anhang ZB
(informativ)

Keramische Fliesen und Platten für Wand- und Deckenbeläge


Abschnitte dieser Europäischen Norm, welche den Bestimmungen
der EU-Bauproduktenrichtlinie entsprechen

Anwendungsbereich
Der Anwendungsbereich dieses Anhangs ZB ist gleich Abschnitt 1 dieser Europäischen Norm, ergänzt durch
Anhang Q.

Mit Bezug auf Abschnitt 1 ist dieser Anhang ZB anwendbar auf keramische Fliesen und Platten für die Anwendung
im Baubereich als Bodenbeläge, (innen und außen), die mit Klebern, Mörtel und mechanisch befestigt werden.

Nicht einbezogen sind trockengepresste, unglasierte Fliesen und Platten mit einer Wasseraufnahme größer als
10 % und Fliesen und Platten, die nach anderen Verfahren hergestellt werden (abweichend von strang- oder
trockengepresst).

ZB.1 Allgemeines
Diese Europäische Norm wurde im Rahmen eines Mandates, das dem CEN von der Europäischen Kommission
und der Europäischen Freinhandelszone erteilt wurde, erarbeitet.

Die Abschnitte dieser Europäischen Norm, angegeben in diesem Anhang, erfüllen die Anforderungen des Mandats
M/121 Wand- und Deckenbeläge im Innen- und Außenbereich, das auf der Grundlage der
EU-Bauproduktenrichtlinie (89/106/EWG) erteilt wurde.

Bei Übereinstimmung mit diesen Abschnitten wird die Gebrauchstauglichkeit des von dieser Europäischen Norm
abgedeckten Bauprodukts für den/die vorgesehenen Verwendungszweck(e) angenommen.

WARNUNG — Für das Bauprodukt, das in den Anwendungsbereich dieser Europäischen Norm fällt, können
weitere Anforderungen und EU-Richtlinien gelten, die die Eignung für den (die) vorgesehenen Verwendungs-
zweck(e) nicht beeinträchtigen.

ANMERKUNG Zusätzlich zu den in dieser Norm enthaltenen spezifischen Abschnitten, die gefährliche Stoffe betreffen,
können auf Erzeugnisse, die in den Anwendungsbereich dieser Norm fallen, weitere Anforderungen (z. B. umgesetzte
europäische Gesetzgebung und nationale Gesetze, Bestimmungen und Verwaltungsvorschriften) anwendbar sein. Um die
Festlegungen der EU-Bauproduktenrichtlinie zu erfüllen, ist es erforderlich, dass auch diese Anforderungen entsprechend ihrem
Geltungsbereich erfüllt werden. Eine Informationsdatenbank zu europäischen und nationalen Festlegungen hinsichtlich
gefährlicher Stoffe ist auf der Bauwesen-Webseite EUROPA (CREATE, Zugang über http://europa.eu.int) zu finden.

Bauprodukt(e): Keramische Fliesen und Platten (siehe Abschnitt 3 Begriffe und


Abschnitt 4 Klassifizierung dieser Europäischen Norm).

Vorgesehene(r) Anwendungszweck(e): Wand- und Deckenbeläge im Innen- und Außenbereich

66
EN 14411:2003 (D)

Tabelle ZB.1/A — Relevante Abschnitte für keramische Fliesen und Platten


für Wand- und Deckenbeläge innen

Anforderungsabschnitt in Mandatierte
Anforderungen/Gütemerkmale nach dieser (oder einer Stufen Anmerkungen
Mandat M/119 anderen) Europäischen und/oder Prüfverfahren
Norm Klassen
Brandverhalten
(nur für Fliesen und Platten für — A1 ohne geänderte Entscheidung
Anwendungen, die Brandverhaltens- — Prüfung, F 96/603/EWG
bestimmungen unterliegen.)
Abgabe von gefährlichen
Substanzen a
(soweit zutreffend)
– Abgabe von Cadmium b siehe Anhang Q —
– Abgabe von Blei b siehe Anhang Q —
Biegezugfestigkeit
Siehe Bruchlast in Tabelle —
(nur für Fliesen und Platten zur EN ISO 10545-4
A.1, B.1...., L.1 —
Verwendung in abgehängten Decken)
Haftzugfestigkeit a) Für zementhaltige
(nur für Fliesen und Platten zur Mörtel: —
EN 1348, 8.2 c
Verwendung in Bereichen, die siehe EN 12004, —
Anforderungen bezüglich unbeabsichtigt 4.1, Tabelle 1
herabfallender Teile in b) Für Dispersions-
Durchgangsbereichen unterliegen) klebstoffe: —
EN 1324, 7.2 c
siehe EN 12004, —
4.2, Tabelle 2
c) Für Reaktionsharz-
klebstoffe: — EN 12003,
siehe EN 12004, — 7.2 c
4.3, Tabelle 3
d) Für Mörtel: —
EN 1015-12 c
prEN 998-1 —
—
Dauerhaftigkeit (1)
—
a besonders die gefährlichen Substanzen, die in der geänderten Richtlinie 76/769/EWG definiert sind.
b nur für den Fall des Kontaktes mit Lebensmitteln oder falls von der nationalen Gesetzgebung gefordert.
c für die Prüfung sind die Fliesen und Platten selbst sowie ein geeigneter Klebstoff bzw. Mörtel zu verwenden.
Die vorgeschlagenen Prüfverfahren dienen der Bestimmung der Haftzugfestigkeit des Klebstoffes; sie wurden nicht zur Ermittlung der
Eigenschaften von keramischen Fliesen und Platten entwickelt.

ANMERKUNG 1 Prüfungen zur Dauerhaftigkeit werden für Innenbereiche nicht betrachtet, da die praktische Erfahrung von
mindestens 50 Jahren gezeigt hat, dass die Dauerhaftigkeit von Fliesen und Platten die gleiche sein kann wie die des
Gebäudes.

67
EN 14411:2003 (D)

Tabelle ZB.1/B — Relevante Abschnitte für keramische Fliesen und Platten


für Wand- und Deckenbeläge außen

Anforderungsabschnitt in Mandatierte
Anforderungen/Gütemerkmale nach dieser (oder einer Stufen Anmerkungen
Mandat M/119 anderen) Europäischen und/oder Prüfverfahren
Norm Klassen
Brandverhalten
(nur für Fliesen und Platten für — A1 ohne geänderte Entscheidung
Anwendungen, die Brandverhaltens- — Prüfung, F 96/603/EWG
bestimmungen unterliegen.)
Abgabe von gefährlichen
Substanzen a siehe ZA.1, Anmerkung
(soweit zutreffend)
Haftzugfestigkeit a) Für zementhaltige
(nur für Fliesen und Platten zur Mörtel: —
EN 1348, 8.2b
Verwendung in Bereichen, die siehe EN 12004, —
Anforderungen bezüglich unbeabsichtigt 4.1, Tabelle 1
herabfallender Teile in b) Für Dispersions-
Durchgangsbereichen unterliegen) klebstoffe: —
EN 1324, 7.2b
siehe EN 12004, —
4.2, Tabelle 2
c) Für Reaktionsharz-
klebstoffe: —
EN 12003, 7.2b
siehe EN 12004, —
4.3, Tabelle 3
d) Für Mörtel:
prEN 998-1
ANMERKUNG Diese
Eigenschaft unterliegt der
—
Verantwortung der Person, EN 1015-12b
die mit der Ausführung der
—
Fliesenarbeiten (Wand-
beläge) beauftragt wurde

Temperaturwechselbeständigkeit
Siehe Tabelle —
(soweit zutreffend, entsprechend EN ISO 10545-9
A.1, B.1, ....L.1 —
Material)
—
Dauerhaftigkeit (1)
—
siehe Tabelle
Frost-Tau EN ISO 10545-12
A.1, B.1, ...L.1
a besonders die gefährlichen Substanzen, die in der geänderten Richtlinie 76/769/EWG definiert sind.
b für die Prüfung sind die Fliesen und Platten selbst sowie ein geeigneter Klebstoff bzw. Mörtel zu verwenden.

Die vorgeschlagenen Prüfverfahren dienen der Bestimmung der Haftzugfestigkeit des Klebstoffes; sie wurden nicht zur Ermittlung der
Eigenschaften von keramischen Fliesen und Platten entwickelt

ANMERKUNG 1 Für Außenanwendungen wird als einzige geeignete Prüfung der Produktionsüberwachung die
Frost-/Tauprüfung angesehen, da sie die Bewertung der Unversehrtheit des Produktes (d. h. die Beibehaltung seiner Leistungs-
merkmale) erlaubt.

68
EN 14411:2003 (D)

ZB.2 Verfahren für die Konformitätsbescheinigung von Produkten


Keramische Fliesen und Platten für die unten aufgeführten Verwendungszwecke müssen dem in Tabelle ZB.2
dargestellten System für die Konformitätsbescheinigung entsprechen.

Tabelle ZB.2 — Systeme der Konformitätsbescheinigung

Produkt(e) Beabsichtigte Stufe(n) oder System(e) der


Verwendungszweck(e) Klasse(n) Konformitäts-
bescheinigung

Wand- oder Decken-


bekleidungen innen oder
außen, die Anforderungen A1 c und F 4
bezüglich Brandverhalten
unterliegen
Wand- oder Decken-
bekleidungen innen oder
außen, die Anforderungen
bezüglich gefährlicher
Keramische Fliesen —
Substanzen1) unterliegen 3
und Platten —
und abgehängte Decken
innen, die Anforderungen
bezüglich Nutzungs-
sicherheit unterliegen
Wand- oder Decken-
bekleidungen innen oder
—
außen für andere als die 4
—
oben erwähnten
Verwendungszwecke
System 3: Siehe Bauprodukten-Richtlinie Anhang III, Abschnitt 2.(ii), zweite Möglichkeit
System 4: Siehe Bauprodukten-Richtlinie Anhang III, Abschnitt 2.(ii), dritte Möglichkeit
c Produkte/Materialien, für die keine Prüfung des Brandverhaltens erforderlich ist (z. B. Produkte/Materialien der Klasse A1
nach der geänderten Komissionsentscheidung 96/603/EG).
1) besonders die gefährlichen Substanzen, die in der geänderten Richtlinie 76/769/EWG definiert sind.

Keramische Fliesen und Platten werden nach der Entscheidung 96/603 EWG ohne Prüfung als Produkte der
Klasse A angesehen, daher wird System 4 angewendet.

Nur für die Abgabe von Cadmium und Blei (soweit erforderlich) und Anforderungen bezüglich Nutzungssicherheit
(Bruchlast) für abgehängte Decken innen wird System 3 angewendet, wobei die Aufgabe der zugelassenen Stelle
auf diese drei Gütemerkmale beschränkt ist.

Die Bewertung der Konformität der durch diese Europäische Norm abgedeckten keramischen Fliesen und Platten
hinsichtlich der Gütemerkmale entsprechend Tabelle ZA.1/A und B ist in Übereinstimmung mit EN ISO 10545-1
durchzuführen. Eine Erstprüfung ist auszuführen, und der Hersteller muss eine werkseigene Produktionskontrolle
nach Abschnitt 6 dieser Norm durchführen.

69
EN 14411:2003 (D)

ZB.3 CE-Kennzeichnung und Beschriftung

ZB.3.1 CE-Kennzeichnung

Das CE-Konformitätszeichen besteht ausschließlich aus den Buchstaben „CE“ in der festgelegten Form nach
Richtlinie 93/68/EWG.

Die CE-Kennzeichnung für keramische Fliesen und Platten muss auf der Verpackung und/oder den
Begleitdokumenten angegeben sein, und die nachstehenden Angaben müssen beigefügt sein:

" Verweis auf diese Europäische Norm;

" Name oder Markenzeichen des Herstellers;

" die letzten beiden Ziffern des Jahres, in dem die Kennzeichnung aufgebracht wurde;

" die Produktklassifikation und die Endverwendungen;

" die Angaben zur Identifizierung der Gütemerkmale der Produkte auf der Grundlage der technischen
Spezifikationen (siehe Tabellen ZB.1/A und ZB.1/B) nach ZA.3.2.

ANMERKUNG Für Produkte, die sowohl für Bodenbeläge als auch für Decken bestimmt sind, können die im Zusammenhang
mit der CE-Kennzeichnung angegebenen Eigenschaften, die für beide Anwendungen relevant sind, kombinert werden.

ZB.3.2 Beispiel für die Kennzeichnung und Beschriftung

CE Bezugsnorm: EN ...
Art der Fliesen und Platten: Stranggepresst
_________
Verwendungszweck: Wandbeläge innen oder außen
Jahr: 2001
Name und Adresse des Herstellers: (.....)
Liste der Gütemerkmale Ausgewiesene Werte Prüfverfahren
Brandverhalten ohne Prüfung
(nur für Fliesen und Platten für (siehe geänderte
Klasse A1
Anwendungen, die Brandverhaltens- Entscheidung
bestimmungen unterliegen.) 96/603 EWG)
Bruchlast >... N
Biegezugfestigkeit Biegefestigkeit EN ISO 10545-4
> ... N/mm²
Temperaturwechselbeständigkeit bestanden EN ISO 10545-9
a) Zementhaltige Mörtel:
...N/mm²
EN 1348, 8.2a
b) Dispersionsklebstoffe:
EN 1324, 7.2a
Haftzugfestigkeit ...N/mm²
EN 12003, 7.2a
c) Reaktionsharzklebstoffe:
prEN 1015-12a
...N/mm²
d) Mörtel: ...N/mm²
Dauerhaftigkeit:
bestanden EN ISO 10545-12
Frost-/Tau-Beständigkeit
Abgabe gefährlicher Substanzen
(nur wenn in nationalen gesetzlichen
Bestimmungen gefordert)
– Abgabe von Cadmium ....mg/dm² EN ISO 10545-15
– Abgabe von Blei ....mg/dm² EN ISO 10545-15
a Die Prüfung ist mit Probekörpern durchzuführen, die mit diesem Fliesentyp hergestellt wurden.

70
EN 14411:2003 (D)

Zusätzlich zu allen oben angegebenen spezifischen Informationen zu gefährlichen Stoffen muss dem Erzeugnis,
Sofern gefordert, eine Dokumentation in geeigneter Form beigefügt werden, die die gesamte sonstige
Gesetzgebung zu gefährlichen Stoffen, auf deren Einhaltung Anspruch erhoben wird, sowie alle in diesen
Gesetzen geforderten Informationen aufführt.

ANMERKUNG Europäische Rechtsvorschriften ohne nationale abweichende Bestimmungen müssen nicht erwähnt werden.

ZB.4 EG-Konformitätserklärung
Wenn Übereinstimmung mit diesem Anhang erreicht ist, muss der Hersteller oder sein im Europäischen
Wirtschaftsraum ansässiger Bevollmächtigter eine Konformitätserklärung (EU-Konformitätserklärung) vorbereiten
und bereitstellen, welche das Aufbringen der CE-Kennzeichnung gestattet. Diese Erklärung muss enthalten:

" Name und Anschrift des Herstellers oder seines im Europäischen Wirtschaftsraum ansässigen autorisierten
Bevollmächtigten sowie den Produktionsort;

" Beschreibung des Produktes (Art, Kennzeichnung, Verwendung ...) und eine Kopie der Information, die der
CE-Kennzeichnung beigefügt ist;

" Bestimmungen, denen das Produkt genügt (z. B. Anhang ZA dieser EN);

" spezielle Bedingungen, die für die Verwendung des Erzeugnisses gelten (z. B. Festlegungen für die
Verwendung unter besonderen Bedingungen usw.);

" Name und Funktion der Person, die zur Unterzeichnung im Namen des Herstellers oder seines
Bevollmächtigten ermächtigt ist;

" Name und Anschrift des/der zugelassenen Laboratoriums(ien), wenn relevant.

Die vorher erwähnte Erklärung ist in der Amtssprache bzw. den Amtssprachen des Mitgliedstaates vorzulegen, in
dem das Produkt verwendet werden soll.

71
EN 14411:2003 (D)

Literaturhinweise

[1] ISO 9000:2000, Quality management systems — Fundamentals and vocabulary.

[2] ISO 9001:2000, Quality management systems — Requirements.

[3] ISO 9004:2000, Quality management systems — Part 1: Guidelines for performance improvements.

[4] ISO/IEC 17025:1999, General requirements for the competence of testing and calibration laboratories.

72