Sie sind auf Seite 1von 1

DIE OLYMPISCHEN SPIELE ZEREMONIEN

Olympische Spiele (Antike)


Die allgemein übliche Datierung der ersten Olympischen Spiele auf das Jahr 776 Die Olympischen Spiele beginnen
v. Chr. wurde vorgenommen. traditionsgemäß mit einer großen
Die Wettkämpfe wurden von der Stadt Elis ausgerichtet. Eröffnungsfeier. Dabei ziehen die Athleten
An den Wettkämpfen selbst durften nur freie griechische Vollbürger teilnehmen, in das Stadion ein. Angeführt werden sie, zu
die frei von Blutschuld waren. Ehren der Gründernation der Olympischen
Die Spiele wurden einen Monat nach der Sommersonnenwende gefeiert. Sie
bestanden zunächst aus einer einzigen Disziplin, dem Stadionlauf, und dauerten Spiele, von der griechischen Mannschaft; die
nur einen Tag, wurden aber bis 472 v. Chr. durch Hinzufügung weiterer Mannschaft des gastgebenden Landes
Wettkampfdisziplinen zu einem fünftägigen Fest erweitert, das athletische und
hippische Wettkämpfe (Pferde- und Wagenrennen) sowie einen Wettstreit der kommt als letzte ins Stadion. Danach wird die olympische Hymne gespielt und die
Trompeter und Herolde umfasste. offizielle olympische Flagge (fünf verbundene Ringe auf weißem Grund) gehisst.
Ihren Höhepunkt erreichten die Olympischen Spiele im 5. und 4. Jahrhundert
v. Chr.
Während der Spiele werden Zeremonien
Olympische Spiele, internationale Festspiele mit sportlichen Wettkämpfen, die
alle vier Jahre an einem anderen Ort stattfinden. abgehalten, in denen man die
Die Olympischen Spiele der Neuzeit wurden in Anlehnung an die Olympischen
Medaillengewinner eines jeden
Spiele der Antike zum ersten Mal im Frühjahr 1896 in Athen abgehalten. Diese
Olympischen Spiele der Neuzeit wurden von dem französischen Sportler und Wettbewerbs ehrt. Dabei stehen Erst-,
Pädagogen Baron Pierre de Coubertin ins Leben gerufen. Die Olympischen
Zweit- und Drittplatzierter auf einem Podest
Winterspiele fanden zum ersten Mal 1924 statt und wurden seitdem im selben Jahr
wie die Sommerspiele durchgeführt. Seit 1994 finden Sommer- und und erhalten ihre Gold-, Silber- bzw.
Winterolympiade jedoch abwechselnd alle zwei Jahre statt.
Bronzemedaille. Die Landesflaggen der
 An den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit in Athen (Griechenland) nahmen
im April des Jahres 1896 Sportler aus 13 Nationen teil (darunter auch Athleten werden gehisst, und die
Deutschland, Großbritannien und die USA). Bei diesen Spielen wurden lediglich
Nationalhymne des Siegers wird gespielt. Das Ende der Spiele bildet eine große
42 Wettkämpfe in neun Sportarten ausgetragen.
Seit den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit haben sich die Anzahl der Schlussfeier.
Sportarten und Wettkämpfe erhöht. Auch der Anteil von Frauenwettbewerben und
die Anzahl der teilnehmenden Frauen ist kontinuierlich gestiegen. Bei der hissen, h. +A felvonni (zászlót)
Sommerolympiade 1996 in Atlanta wurden in insgesamt 26 Sportarten Medaillen
vergeben: Wassersport (Wasserspringen, Schwimmen, Synchronschwimmen und
Wasserball), Bogenschießen, Badminton, Baseball, Basketball, Boxen, Kanusport,
Radrennfahren, Pferdesport, Fechten, Hockey, Turnen, Judo, moderner
Fünfkampf, Rudern, Schießsport, Tischtennis, Handball, Tennis, Leichtathletik,
Volleyball, Gewichtheben, Ringen und Segeln.
Bei Olympischen Spielen treten einzelne Sportler gegeneinander an, nicht
Nationen.