Sie sind auf Seite 1von 18

11&"23&43 #/ $%

"775?8<"551?34

! " # $%&! ' ( %) * +


% , "
9 * :
, *# $* ,+ ;:
# 8< ** # , = # $ # >
+ "775?8<63""
9 * :
*# # = * $ # :
# 8< !@ $ # !,@ # ! , !A ,@ $ # >
' ,, * "775?8<63""

# $ "4 #
DIN EN 1559-3:2012-01

Nationales Vorwort
Dieses Dokument (EN 1559-3:2011) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 190 „Gießereiwesen“
erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN (Deutschland) gehalten wird.

Für die deutsche Mitarbeit ist der Arbeitsausschuss NA 036-00-04 AA „Geometrische Produktspezifikation
und Technische Lieferbedingungen“ des Normenausschusses Gießereiwesen (GINA) verantwortlich.

Änderungen

Gegenüber DIN EN 1559-3:1997-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) zu 7.3.3, Angaben hinsichtlich der inneren und äußeren Beschaffenheit des Gussstücks und damit
verbundene zerstörungsfreie Prüfungen wurden hinzugefügt;

b) der informative Anhang A mit Richtlinien für die Festlegung der Annahmekriterien für die äußere und
innere Beschaffenheit (zerstörungsfreie Prüfung) wurde hinzugefügt;

c) der informative Anhang B mit Richtlinien für die Festlegung der Annahmekriterien für die
Oberflächenbeschaffenheit (Sichtprüfung) wurde hinzugefügt;

d) Anhang C, „Wesentliche technische Änderungen zwischen dieser Europäischen Norm und der vorherigen
Ausgabe“ aufgenommen;

e) Literaturhinweise sind kein Anhang mehr und an das Ende der Norm verschoben.

Frühere Ausgaben

DIN EN 1559-3: 1997-08

2
EUROPÄISCHE NORM EN 1559-3
EUROPEAN STANDARD
NORME EUROPÉENNE Oktober 2011

ICS 77.140.80 Ersatz für EN 1559-3:1997

Deutsche Fassung

Gießereiwesen —
Technische Lieferbedingungen —
Teil 3: Zusätzliche Anforderungen an Eisengussstücke

Founding — Fonderie —
Technical conditions of delivery — Conditions techniques de fourniture —
Part 3: Additional requirements for iron castings Partie 3: Spécifications complémentaires pour les pièces
moulées en fonte

Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 17. September 2011 angenommen.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen
dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzten Stand befindliche Listen
dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Management-Zentrum des CEN-CENELEC oder bei jedem CEN-
Mitglied auf Anfrage erhältlich.

Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache,
die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Management-
Zentrum mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich,
Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen,
Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Ungarn, dem Vereinigten
Königreich und Zypern.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION

Management-Zentrum: Avenue Marnix 17, B-1000 Brüssel

© 2011 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Ref. Nr. EN 1559-3:2011 D
Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

Inhalt Seite

Vorwort ................................................................................................................................................................3
Einleitung.............................................................................................................................................................4
1 Anwendungsbereich .............................................................................................................................5
2 Normative Verweisungen ......................................................................................................................5
3 x Begriffe................................................................................................................................................5
4 Vom Käufer anzugebende Informationen ...........................................................................................6
4.1 x Verbindliche Informationen...............................................................................................................6
4.2 Freiwillige Informationen ......................................................................................................................6
4.3 x Zeichnungen, Modelle und Werkzeuge............................................................................................6
4.4 x Informationen über die Masse ..........................................................................................................6
4.5 x Vormuster ...........................................................................................................................................6
4.6 x Erstmuster ..........................................................................................................................................6
5 Bezeichnungen ......................................................................................................................................6
6 Herstellung .............................................................................................................................................6
6.1 x Herstellungsverfahren .......................................................................................................................6
6.2 Schweißungen........................................................................................................................................6
7 Anforderungen .......................................................................................................................................7
7.1 x Allgemeines ........................................................................................................................................7
7.2 Werkstoff ................................................................................................................................................7
7.3 Gussstück...............................................................................................................................................7
8 Prüfung ...................................................................................................................................................8
8.1 x Allgemeines ........................................................................................................................................8
8.2 x Art der Prüfbescheinigungen und Art der Prüfung ........................................................................8
8.3 Prüfeinheit ..............................................................................................................................................8
8.4 x Proben .................................................................................................................................................9
8.5 x Prüfverfahren......................................................................................................................................9
8.6 x Ungültigkeit von Prüfungen ..............................................................................................................9
8.7 x Wiederholungsprüfungen .................................................................................................................9
8.8 x Aussortieren und Nachbehandlung .................................................................................................9
9 x Kennzeichnung ..................................................................................................................................9
10 x Verpackung und Oberflächenschutz ...............................................................................................9
11 x Beanstandungen ................................................................................................................................9
Anhang A (informativ) Leitfaden für die Festlegung der Annahmekriterien für die äußere und
innere Beschaffenheit (zerstörungsfreie Prüfung)...........................................................................10
Anhang B (informativ) Leitfaden für die Festlegung der Annahmekriterien für die
Oberflächenbeschaffenheit (Sichtprüfung) ......................................................................................13
Anhang C (informativ) Wesentliche technische Änderungen zwischen dieser Europäischen Norm
und der vorherigen Ausgabe..............................................................................................................15
Literaturhinweise ..............................................................................................................................................16

2
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

Vorwort
Dieses Dokument (EN 1559-3:2011) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 190 „Gießereiwesen“
erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN gehalten wird.

Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung
eines identischen Textes oder durch Anerkennung bis April 2012, und etwaige entgegenstehende nationale
Normen müssen bis April 2012 zurückgezogen werden.

Es wird auf die Möglichkeit hingewiesen, dass einige Texte dieses Dokuments Patentrechte berühren können.
CEN [und/oder CENELEC] sind nicht dafür verantwortlich, einige oder alle diesbezüglichen Patentrechte zu
identifizieren.

Dieses Dokument ersetzt EN 1559-3:1997.

Im Rahmen seines Arbeitsprogramms hat das Technische Komitee CEN/TC 190 die CEN/TC 190/WG 1
„Technische Lieferbedingungen und Bezeichnung von Gusseisen“ beauftragt, die folgende Norm zu
überarbeiten:

EN 1559-3, Gießereiwesen — Technische Lieferbedingungen — Teil 3: Zusätzliche Anforderungen an


Eisengussstücke

Anhang C enthält Angaben zu wesentlichen technischen Änderungen zwischen dieser Europäischen Norm
und der vorherigen Ausgabe.

Dies ist eine Norm aus einer Reihe von Europäischen Normen für Technische Lieferbedingungen für Guss-
stücke. Die anderen Normen dieser Reihe sind:

EN 1559-1, Gießereiwesen — Technische Lieferbedingungen — Teil 1: Allgemeines

EN 1559-2, Gießereiwesen — Technische Lieferbedingungen — Teil 2: Zusätzliche Anforderungen an Stah-


lgussstücke

EN 1559-4, Gießereiwesen — Technische Lieferbedingungen — Teil 4: Zusätzliche Anforderungen an Guss-


stücke aus Aluminiumlegierungen

EN 1559-5, Gießereiwesen — Technische Lieferbedingungen — Teil 5: Zusätzliche Anforderungen an Guss-


stücke aus Magnesiumlegierungen

EN 1559-6, Gießereiwesen — Technische Lieferbedingungen — Teil 6: Zusätzliche Anforderungen an Guss-


stücke aus Zinklegierungen

Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden


Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland,
Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg,
Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei,
Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.

3
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

Einleitung
CEN/TC 190 „Gießereiwesen“ hat eine Reihe von Werkstoffnormen erarbeitet, die folgende Arten von
Gusseisen behandeln:

 Gusseisen mit Lamellengraphit [1];

 Temperguss [2];

 Gusseisen mit Kugelgraphit [3];

 ausferritisches Gusseisen mit Kugelgraphit [4];

 verschleißbeständiges Gusseisen [5];

 austenitisches Gusseisen [7];

 Gusseisen mit Vermiculargraphit [8];

 niedrig legierte ferritische Gusseisen mit Kugelgraphit für den Einsatz bei erhöhten Temperaturen [9].

Um Hersteller und Käufer beim Erstellen richtiger Vertragsvereinbarungen zu unterstützen und Missverständ-
nisse zu vermeiden, hat CEN/TC 190 der Erarbeitung einer Normenreihe über Technische Lieferbedingungen
zugestimmt. Diese wurden als separate Norm-Teile erstellt.

Diese Europäische Norm umfasst zusätzliche technische Lieferbedingungen für alle Gusseisenwerkstoffe,
z. B. freiwillige Informationen, Herstellungsverfahren, Schweißvorgänge, zusätzliche Anforderungen
hinsichtlich Beschaffenheit des Gussstücks, Prüfverfahren.

Diese Europäische Norm kann nicht allein zur Zusammenstellung einer Spezifikation für Bestellung und
Lieferung von Eisengussstücken herangezogen werden, sondern als Ergänzung zu EN 1559-1.

Das Zeichen x vor einem Abschnitt weist darauf hin, dass die Anforderungen des jeweiligen Abschnittes der
EN 1559-1 zu erfüllen sind.

4
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

1 Anwendungsbereich
Diese Europäische Norm legt die zusätzlichen technischen Lieferbedingungen für Gussstücke aus allen
Gusseisenwerkstoffen fest.

Diese Europäische Norm gilt für Eisengussstücke, die in Sandformen oder Kokillen oder nach dem
Schleudergieß-, Stranggieß- oder Feingießverfahren hergestellt werden.

2 Normative Verweisungen
Die folgenden zitierten Dokumente sind für die Anwendung dieses Dokuments erforderlich. Bei datierten
Verweisungen gilt nur die in Bezug genommene Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte
Ausgabe des in Bezug genommenen Dokuments (einschließlich aller Änderungen).

EN 287-6, Prüfung von Schweißern — Schmelzschweißen — Teil 6: Gusseisen

EN 444, Zerstörungsfreie Prüfung — Grundlagen für die Durchstrahlungsprüfung von metallischen Werk-
stoffen mit Röntgen- und Gammastrahlen

EN 571-1, Zerstörungsfreie Prüfung — Eindringprüfung — Teil 1: Allgemeine Grundlagen

EN 583-1, Zerstörungsfreie Prüfung — Ultraschallprüfung — Teil 1: Allgemeine Grundsätze

EN 1011-8, Schweißen — Empfehlungen zum Schweißen metallischer Werkstoffe — Teil 8: Schweißen von
Gusseisen

prEN 1369, Gießereiwesen — Magnetpulverprüfung

EN 1370, Gießereiwesen — Bestimmung der Oberflächenqualität

EN 1371-1, Gießereiwesen — Eindringprüfung — Teil 1: Sand-, Schwerkraftkokillen- und Niederdruckkokillen-


gussstücke

EN 1559-1, Gießereiwesen — Technische Lieferbedingungen — Teil 1: Allgemeines

EN 1560, Gießereiwesen — Bezeichnungssystem für Gusseisen — Werkstoffkurzzeichen und Werkstoff-


nummern

EN 12680-3, Gießereiwesen — Ultraschallprüfung — Teil 3: Gussstücke aus Gusseisen mit Kugelgraphit

EN 12681, Gießereiwesen — Durchstrahlungsprüfung

EN 14784-1, Zerstörungsfreie Prüfung — Industrielle Computer-Radiographie mit Phosphor-Speicherfolien —


Teil 1: Klassifizierung der Systeme

EN 14784-2, Zerstörungsfreie Prüfung — Industrielle Computer-Radiographie mit Phosphor-Speicherfolien —


Teil 2: Grundlagen für die Prüfung von metallischen Werkstoffen mit Röntgen- und Gammastrahlen

EN ISO 9934-1, Zerstörungsfreie Prüfung — Magnetpulverprüfung — Teil 1: Allgemeine Grundlagen


(ISO 9934-1:2001)

EN ISO 15614-3, Anforderung und Qualifizierung von Schweißverfahren für metallische Werkstoffe —
Schweißverfahrensprüfung — Teil 3: Schmelzschweißen von unlegierten und niedriglegierten Gusseisen
(ISO 15614-3:2008)

3 x Begriffe
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN 1559-1 und die der entsprechenden Werk-
stoffnorm.

5
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

4 Vom Käufer anzugebende Informationen

4.1 x Verbindliche Informationen


Die maßgebende Wanddicke ist im Auftrag anzugegeben.

4.2 Freiwillige Informationen


Sofern zutreffend, müssen Anfrage und Bestellung weitere Angaben enthalten, wie Anforderungen an

a) den Rohgusszustand;
ANMERKUNG Wärmebehandlung von Temperguss oder ausferritischen Gusseisen mit Kugelgraphit ist
werkstoffabhängig und liegt im Ermessen des Herstellers, um die gewünschten mechanischen Eigenschaften zu
erzielen.

b) eine besondere oder nachträgliche Wärmebehandlung, sofern erforderlich (zusammen mit den Wärmebe-
handlungsbedingungen);

c) Wärmebehandlung zum Spannungsarmglühen; dies ist zwischen Hersteller und Käufer zu vereinbaren;

d) Vorhaben, die Gussstücke zu emaillieren, feuerverzinken, plattieren usw.;

e) die Reihenfolge der mechanischen Bearbeitung und der Endwärmebehandlung im Fertigungsvorgang (für
Gussstücke aus ausferritischen Gusseisen mit Kugelgraphit);

f) die Bildung von Prüfeinheiten (sofern nicht bereits durch Werkstoff-Spezifikationen bestimmt, muss dies
entsprechend 8.3.1 durchgeführt werden).

4.3 x Zeichnungen, Modelle und Werkzeuge

4.4 x Informationen über die Masse

4.5 x Vormuster

4.6 x Erstmuster

5 Bezeichnungen
Die Bezeichnung(en) des Gusseisenwerkstoffes (der Gusseisenwerkstoffe) muss (müssen) EN 1560
entsprechen.
ANMERKUNG Die Bezeichnungen von Gusseisenwerkstoffen sind in den entsprechenden Werkstoffnormen
angegeben.

6 Herstellung

6.1 x Herstellungsverfahren

6.2 Schweißungen

6.2.1 x Allgemeines

Der Schweißvorgang ist von einem qualifizierten Schweißer nach EN 287-6 durchzuführen. Das Schweiß-
verfahren muss in Übereinstimmung mit EN ISO 15614-3 sein und auf den Empfehlungen nach EN 1011-8
beruhen.

6
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

6.2.2 x Produktionsschweißungen

Produktionsschweißungen sind nur nach einer schriftlichen Vereinbarung zwischen Hersteller und Käufer
zuzulassen.

In Abhängigkeit von einer Vereinbarung zwischen Hersteller und Käufer darf der Hersteller entweder
grundsätzlich und/oder bis zu einem bestimmten Ausmaß ohne Rückfrage an den Käufer Fertigungs-
schweißungen durchführen, oder es kann vom Hersteller verlangt werden, in speziellen Fällen die Erlaubnis
des Käufers einzuholen.
ANMERKUNG EN 1562 weist auf eine schweißbare Sorte hin: EN-GJMW-360-12 (5.4201).

7 Anforderungen

7.1 x Allgemeines

7.2 Werkstoff

7.2.1 x Chemische Zusammensetzung

7.2.2 x Mechanische Eigenschaften

7.2.3 x Andere Eigenschaften

7.3 Gussstück

7.3.1 x Chemische Zusammensetzung


ANMERKUNG Im Fall einer nachträglichen Impfung im Gießstrahl oder in der Form können die chemischen Analysen
(insbesondere Silizium) der Schmelze, in der Gießvorrichtung und des Gussteiles geringfügig voneinander abweichen.

7.3.2 x Mechanische Eigenschaften

7.3.3 x Äußere und innere Beschaffenheit (zerstörungsfreie Prüfung)

7.3.3.1 Die Prüfung erfolgt entsprechend den in Tabelle 1 aufgelisteten relevanten Europäischen
Normen. Andere Verfahren können zwischen dem Käufer und dem Hersteller vereinbart werden.

Tabelle 1 — Zerstörungsfreie Prüfverfahren

Allgemeine Grundsätze, Prüfbedingungen,


Prüfverfahren Symbol
Referenzen Referenzen
Eindringprüfung PT EN 571-1 EN 1371-1
Magnetpulverprüfung MT EN ISO 9934-1 prEN 1369
Ultraschallprüfung UT EN 583-1 EN 12680-3a
EN 444
Durchstrahlungsprüfung RT EN 14784-1 EN 12681
EN 14784-2
a gilt für Gusseisen mit Kugelgraphit.

ANMERKUNG Aufgrund dessen, dass einige zerstörungsfreie Prüfverfahren für Eisengussstücke geeigneter sind als
andere, sollten sie unter Berücksichtigung technischer und wirtschaftlicher Gesichtspunkte zwischen dem Hersteller und
dem Käufer vor einer Vereinbarung besprochen werden.

7
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

7.3.3.2 x

7.3.3.3 Die Auswahl eines zerstörungsfreien Prüfverfahrens hängt von der Dicke und dem Werkstoff des
Gussstücks ab sowie von der Position, Anordnung und Größe möglicher Ungänzen in dem entsprechenden
Bereich.

Unterschiedliche Annahmekriterien können für unterschiedliche Bereiche desselben Gussstücks festgelegt


werden (z. B. gekennzeichnete Zone und nicht gekennzeichneter Bereich). Darüber hinaus können für den-
selben Bereich des Gussstücks unterschiedliche Annahmekriterien entsprechend den gewählten zerstörungs-
freien Prüfverfahren festgelegt werden.

Bei allen zerstörungsfreien Prüfverfahren können die Zulässigkeitskriterien (Ungänzengrad) mit steigender
Anzahl und/oder steigendem Umfang der Anzeichen klassifiziert werden.

Sofern nicht ausdrücklich vereinbart, werden die in zu bearbeitenden Oberflächen des Gussstücks
festgestellten Ungänzen, nicht als Ungänzen betrachtet, wenn sie durch die maschinelle Bearbeitung
vollständig entfernt werden.

Ein Leitfaden für die Bestimmung von Annahmekriterien für Ungänzen ist im informativen Anhang A
angegeben.

7.3.3.4 Sofern zutreffend, ist die Rauheit der gegossenen bzw. der geschliffenen Oberfläche zu
bestimmen.

EN 1370 ist anzuwenden, um die Zulässigkeitsgrenzwerte festzulegen, und muss Gegenstand der Verein-
barung zwischen dem Hersteller und dem Käufer zum Zeitpunkt der Annahme der Bestellung sein.

Ein Leitfaden für die Bestimmung der Annahmekriterien für die Oberflächenbeschaffenheit ist im informativen
Anhang B angegeben.

7.3.4 x Gussstückbeschaffenheit

7.3.5 x Masse des Gussstücks

Die Masse des Gussstücks kann unter Verwendung der in der entsprechenden Werkstoffnorm angegebenen
Dichte berechnet werden.

7.3.6 x Besondere Anforderungen an die Gussstückbeschaffenheit

Welche Mikrostrukturen zu untersuchen sind, welche Prüfungen durchzuführen sind und welche anderen
Anforderungen zu bestimmen sind, muss bis zum Zeitpunkt der Annahme der Bestellung zwischen Hersteller
und Käufer vereinbart sein.

8 Prüfung

8.1 x Allgemeines

8.2 x Art der Prüfbescheinigungen und Art der Prüfung


Es gelten auch die Anforderungen der entsprechenden Werkstoffnorm.

8.3 Prüfeinheit

8.3.1 x Bildung von Prüfeinheiten

8.3.2 x Größe von Prüfeinheiten

Es gelten auch die Anforderungen der entsprechenden Werkstoffnorm.

8
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

8.3.3 x Prüfhäufigkeit

Es gelten auch die Anforderungen der entsprechenden Werkstoffnorm.

8.4 x Proben

Es gelten auch die Anforderungen der entsprechenden Werkstoffnorm.

8.5 x Prüfverfahren

Es gelten auch die Anforderungen der entsprechenden Werkstoffnorm.

8.6 x Ungültigkeit von Prüfungen

8.7 x Wiederholungsprüfungen

8.8 x Aussortieren und Nachbehandlung

9 x Kennzeichnung

10 x Verpackung und Oberflächenschutz

11 x Beanstandungen

9
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

Anhang A
(informativ)

Leitfaden für die Festlegung der Annahmekriterien für die


äußere und innere Beschaffenheit (zerstörungsfreie Prüfung)

A.1 Allgemeines
Dieser Leitfaden für die Festlegung der Annahmekriterien von Ungänzen an Eisengussstücken kann auf
Gussstücke aus allen Gusseisensorten im Rohgusszustand oder maschinell bearbeiteten Zustand
angewendet werden. Dieser Anhang gilt nicht für die Sichtprüfung von Eisengussstücken (siehe Anhang B).

A.2 Ungänzen an Gussstücken


Die am häufigsten vorkommenden Ungänzen sind unter anderem:

 Sandeinschlüsse;

 Schlackeneinschlüsse;

 Dross;

 Gasporosität;

 Auflockerungen/Lunker.

A.3 Allgemeine Anforderungen

 Die maximale Größe einer Ungänzenanzeige sollte nach den in den entsprechenden Normen
festgelegten Regeln gemessen werden.

 Zwei oder mehr Ungänzen werden nach den in den entsprechenden Normen festgelegten Regeln
kombiniert gewertet.

 Der Vergleichsprüfbereich sollte eine Fläche von 105 mm u 148 mm aufweisen. Ist der Bereich auf der
Oberfläche des Gussstücks oder der gekennzeichneten Zone kleiner als diese Bezugsoberfläche, sollte
die Anzahl oder die Gesamtfläche der Ungänzen anteilsmäßig verringert werden.

ANMERKUNG Der Bereich von 105 mm u 148 mm entspricht den in prEN 1369, EN 1370 und EN 1371-1
verwendeten Vergleichsbildgrößen.

A.4 Ungänzenkategorien
Ungänzen in Gussstücken können in drei Kategorien unterteilt werden, wie in Tabelle A.1 gezeigt.

Diese Kategorien beruhen auf der Form der Ungänze, linear oder nichtlinear (nach prEN 1369 und
EN 1371-1), sowie deren Position, an der Oberfläche oder im Inneren.

10
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

Tabelle A.1 — Ungänzenkategorien

Kategorie 1 Nichtlineare Ungänzen an der Oberfläche Siehe Tabelle A.2


Kategorie 2 Lineare Ungänzen an der Oberfläche Siehe Tabelle A.2
Kategorie 3 Ungänzen im Inneren Siehe Tabelle A.3

A.5 Ungänzengrade
Für die Kategorien 1, 2 und 3 sind fünf Zulässigkeitsgrenzwerte „a“ bis „e“ festgelegt, wobei die Zulässig-
keitsgrenzwerte für die verschiedenen Kategorien so ausgewählt wurden, dass ein bestimmter Zulässig-
keitsgrenzwert dem gleichen Anforderungsgrad oder Spannungsniveau entspricht. Diese Angaben beruhen
auf einem Vergleich der vorhandenen Festlegungen für Gussstücke aus Gusseisen mit Kugelgraphit.

Tabelle A.2 — Ungänzen an der Oberfläche

Kategorie 1 — Nichtlineare Ungänzen Kategorie 2 — Lineare Ungänzen


Ungänzen-
Entsprechende Entsprechende Entsprechende Entsprechende
grad Gütestufe nach Gütestufe nach Gütestufe nach Gütestufe nach
prEN 1369 EN 1371-1 prEN 1369 EN 1371-1
aa SM001 — LM001 LP001
b SM2 SP1 LM01 LP01
c SM3 SP2 LM1 LP1
d SM4 SP4 LM3 LP3
e SM5 SP5 LM5 LP5
ANMERKUNG prEN 1369 und EN 1371-1 kennzeichnen die Gütestufe durch die Anzahl der Ungänzen, maximale
Länge und maximale Gesamtfläche der Ungänzen.
a Gilt für Gusseisen mit Kugelgraphit.

11
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

Tabelle A.3 — Kategorie 3 — Durch Ultraschallprüfung nach EN 12680-3 oder durch


Durchstrahlungsprüfung nach EN 12681 festzustellende Ungänzen im Inneren

Entsprechende Gütestufea für Gusseisenstücke mit Kugelgraphit mit einer


Dicke d 51 mm nach ASTM E 689 und ASTM E 446

A B CA CB CC CD D E F G
Entsprechende
Ungänzen-
Gütestufe nach

Gasporosität

einschlüsse
grad

Schlacken-

Beugungs-
Warmrisse
Sand- und
EN 12680-3

Einsätze

muster
Risse
Lunker

a VU1.1 A1 B1 CA1 CB1 CC1 CD1

b VU2.1 A3 B1 CA1 CB1 CC1 CD1

c VU3.1 A4 B3 CA2 CB2 CC2 CD2 Nicht zulässig

d VU4.1 A5 B4 CA3 CB3 CC3 CD2

e VU5.1 A5 B5 CA5 CB4 CC4 CD3


a Siehe EN 12681.

A.6 Bearbeitete Oberflächen und Bohrungen


Ungänzengrade von bearbeiteten Oberflächen und Bohrungen sollten wie Ungänzen in der Oberfläche
bestimmt werden.

Bei einigen bearbeiteten Oberflächen kann eine höhere Anforderung festgelegt werden, aufgrund von z. B.
Lagerverhältnis, Dichtheit, Abriebfestigkeit oder Gleitverhalten und nicht vorzugsweise aufgrund von
Festigkeit.

Um diesen Anforderungen zu entsprechen, ist es von Bedeutung, dass der Hersteller des Gussstücks über
das durchzuführende Bearbeitungsverfahren informiert ist.

A.7 Gekennzeichnete Zonen


Falls bestimmte Zonen eines Teils im Hinblick auf Festigkeit oder Oberflächenbeschaffenheit von Bedeutung
sind, sollten diese Zonen in der Zeichnung mit der festgelegten Ungänzenkategorie und dem Ungänzengrad
gekennzeichnet werden.

Um Ungänzen zu beseitigen, kann die Oberfläche auf das in der Zeichnung angegebene Mindestmaß
abgeschliffen werden, sofern dabei keine Einkerbungen entstehen.

12
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

Anhang B
(informativ)

Leitfaden für die Festlegung der Annahmekriterien für die


Oberflächenbeschaffenheit (Sichtprüfung)

B.1 Allgemeines
Der Leitfaden für die Festlegung der Annahmekriterien für die Oberflächenbeschaffenheit von Eisenguss-
stücken kann auf Gussstücke aus allen Gusseisensorten angewendet werden.

Alle Gussstücke sollten einer Sichtprüfung unterzogen werden.

B.2 Oberflächenrauheit
Die Bereiche der Gussstücke, in denen die Rauheit zu prüfen ist, sollten eindeutig in der Zeichnung oder in
der Spezifikation erkennbar sein. Die Kategorie (gestrahlt oder geschliffen) und Gütestufe sollte angegeben
sein. Mehr als eine Kategorie und Gütestufe können für ein Gussstück festgelegt werden.

Angaben über die Festlegung der Zulässigkeitsgrenzwerte in Bezug auf die Anforderung(en) und das Form-
gebungsverfahren sind in Tabelle B.1 angegeben.

Tabelle B.1 — Zulässigkeitsgrenze für die Oberflächenrauheit

Zulässigkeitsgrenzen a
Grünsandformverfahren und
Kaltsandformverfahren, Kaltsandformverfahren, große
Verfahren Maskengussform
kleine bis mittelgroße Gussstücke
Gussstücke
Kategorie Gestrahlt Geschliffen Gestrahlt Geschliffen Gestrahlt Geschliffen
Sichtfläche,
höchste 2/0S1 1/0S2 1S1b oder A1c 1S2 2S1 oder A2 2S2
Anforderung
Sichtfläche 1/0S1 1/0S2 2S1 oder A2 2S2 3S1or A3 3S2
Normale 6S1d oder
1S1 oder A1 1S2 3S1 oder A3 3S2 5S2 oder H1
Anforderung A4
a Bezeichnung der Zulässigkeitsgrenzwerte nach EN 1370.
b BNIF-Vergleichsmuster.
c SCRATA-Vergleichsmuster.
d BNIF 5S1 ist nicht zulässig.

13
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

B.3 Sichtprüfung der Oberflächenunregelmäßigkeiten


Beispiele für Oberflächenunregelmäßigkeiten sind:

 Sandeinschlüsse;

 Schlackeneinschlüsse;

 lokales Übermaß oder fehlendes Material.

Oberflächenunregelmäßigkeiten können nach außen oder nach innen gerichtet sein.

Die Bereiche des Gussstücks, in denen auf Unregelmäßigkeiten zu prüfen ist, sollten eindeutig in der
Zeichnung oder in der Spezifikation erkennbar sein. Die durch Maße (VD) oder Vergleichsmuster (VC) nach
EN 1370 klassifizierte Gütestufe sollten angegeben werden. Je Gussstück kann mehr als eine Gütestufe
festgelegt werden.

Angaben über die Festlegung der Annahmekriterien in Bezug auf die Anforderung(en) und das Formgebungs-
verfahren sind in Tabelle B.2 angegeben.

Tabelle B.2 — Zulässigkeitsgrenzwerte für Oberflächenunregelmäßigkeiten

Zulässigkeitsgrenzwerte
Grünsandformverfahren und
Empfohlenes Kaltsandformverfahren, große
Kaltsandformverfahren, kleine bis
Verfahren Gussstücke
mittelgroße Gussstücke
Kategorie Klassifizierung durch
Visuelle Aspekte Maß Vergleichsmuster Maß Vergleichsmuster
Sichtfläche, höchste
VD1 – VD2 VC1
Anforderung
Sichtfläche VD2 VC1 VD4 VC2
Normale
VD4 VC2 VD6 VC3
Anforderung
Geringe
Anforderung,
VD6 VC3 VD8 VC4
verdeckte
Oberfläche

14
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

Anhang C
(informativ)

Wesentliche technische Änderungen zwischen dieser Europäischen


Norm und der vorherigen Ausgabe

Tabelle C.1 — Wesentliche technische Änderungen zwischen dieser Europäischen Norm und der
vorherigen Ausgabe

Abschnitt/Absatz/Tabelle/Bild Änderung
Angaben hinsichtlich der inneren und äußeren Beschaffenheit des Guss-
7.3.3 stücks und damit verbundene zerstörungsfreie Prüfungen wurden hinzu-
gefügt;
Der informative Anhang A mit dem Leitfaden für die Festlegung der
Anhang A Annahmekriterien für die äußere und innere Beschaffenheit
(zerstörungsfreie Prüfung) wurde hinzugefügt;
Der informative Anhang B mit dem Leitfaden für die Festlegung der
Anhang B Annahmekriterien für die Oberflächenbeschaffenheit (Sichtprüfung) wurde
hinzugefügt.
ANMERKUNG Die in Bezug genommenen technischen Änderungen umfassen die signifikanten technischen Ände-
rungen der überarbeiteten Europäischen Norm, wobei es sich jedoch nicht um eine vollständige Liste aller Änderungen
der vorherigen Ausgabe handelt.

15
DIN EN 1559-3:2012-01
EN 1559-3:2011 (D)

Literaturhinweise

[1] EN 1561, Gießereiwesen — Gusseisen mit Lamellengraphit

[2] EN 1562, Gießereiwesen — Temperguss

[3] EN 1563, Gießereiwesen — Gusseisen mit Kugelgraphit

[4] EN 1564, Gießereiwesen — Ausferritisches Gusseisen mit Kugelgraphit

[5] EN 12513, Gießereiwesen —Verschleißbeständiges Gusseisen

[6] EN 13018, Zerstörungsfreie Prüfung — Sichtprüfung — Allgemeine Grundlagen

[7] EN 13835, Gießereiwesen — Austenitische Gusseisen

[8] EN 16079, Gießereiwesen — Gusseisen mit Vermiculargraphit

[9] EN 16124, Gießereiwesen — Niedriglegiertes ferritisches Gusseisen mit Kugelgraphit für Anwendungen
bei höheren Temperaturen

[10] ASTM E 446, Standard Reference Radiographs for Steel Castings Up to 2 in. (50.8 mm) in Thickness

[11] ASTM E 689, Standard Reference Radiographs for Ductile Iron Castings

16