Sie sind auf Seite 1von 12

®

Typ AC201-R

Bedienungsanleitung für den


wieder aufladbaren Geräusch- und
Bewegungsmelder
PRODUKTERKLÄRUNG
Empfänger
1
1. Hochleistungsantenne
2. Betriebsanzeige (grüne LED)
2 3
3. Schwache Batterien (orange LED)
4. Lautstärkeregler
4 7
5. Lautstärkeanzeige (gelbe LED)
5 6. Lautsprecher
7. Wahlschalter Kanal A oder B oder Empfänger AUS
10 8. Anschlussbuchse für Netzteil
6
9. Batteriefach
8 10. Netzteil

13 17
11 14 16 18
15 Sender
11. Hochleistungsantenne
12. Mikrophon
12 13. Bewegung (grün blinkende LED)
14. Alarm (rot blinkende LED)
15. Schlechte Messbedingungen (orange blinkende LED)
16. Wahlschalter A oder B oder Sender AUS
20 21 17. Betriebsanzeige (grüne LED)
19 18. Schwache Batterien (orange LED) oder leere
Batterien (rote LED)
19. Drehregler zur Empflindlichkeitseinstellung
20. Wahlschalter „Tic“-Funktion /AUS, Babyphon und
25
Bewegung, nur Babyphon
21. Alarmsignal
22. Anschlussbuchse für Sensormatte
23. Anschlussbuchse für Netzteil
24. Batteriefach
25. Netzteil
22 23 24

26

Sensormatten
26. Anschlusskabel für Sensormatte

2
®

5 EINFACHE SCHRITTE ZUR BENUTZUNG IHRES ANGELCARE® GERÄUSCH- UND BEWEGUNGSMELDERS


Vergewissern Sie sich, dass Ihr neuer wieder aufladbarer Angelcare® Geräusch- und Bewegungsmelder folgenden
Lieferumfang beinhaltet:
• Sender • 2 Sensormatten
• Empfänger • 2 Netzteile
• Broschüre „Basic Life Support - Leitfaden der
Sofortmaßnahmen bei einem Atemstillstand im Säuglingsalter“

1 Verbinden Sie die Sensormatten, indem Sie die kleinen Kabel ineinander stecken. Legen Sie die Sensormatten unter die
Matratze des Kinderbettes (siehe Abbildung 1 und 2), wobei das Logo nach oben zeigen muss. Wenn Sie ein kleines Bett
oder eine Wiege benutzen, benötigen Sie nur die Sensormatte mit zwei Kabeln. Es dürfen keine Betttücher oder Decken
zwischen der Matratze und den Sensormatten liegen. Wenn die Matratzenunterlage zu weich ist (z.B. Federung) legen
Sie ein Brett mit den Mindestmaßen 6 mm x 450 mm x 450 mm unter die Sensormatten, um eine feste Unterlage zu
schaffen. Verbinden Sie das Anschlusskabel der Sensormatte (26) mit dem Sender. Verlegen Sie das Anschlusskabel unter
dem Bett so, dass das Kind es nicht erreichen kann.

2 Legen Sie vier 1,5V/LR03 AAA-Alkaline-Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten) in das Batteriefach des Senders (24) (im
Falle eines Stromausfalles). Verbinden Sie das Netzteil (25) mit dem Sender. Schließen Sie dieses dann an eine Steckdose
an. Stellen Sie den Sender aufrecht außer Reichweite Ihres Kindes auf (siehe Abbildung 1).

Schließen Sie das Netzteil (10) an den Empfänger an und stecken Sie diesen dann in die Steckdose. Das Modell AC 201-R hat
3 zum
vom Werk aus 4 wieder aufladbare Ni-Mh-Batterien. Sie müssen diese Batterien 15 Stunden aufladen, bevor Sie das Gerät
ersten Mal netzunabhängig verwenden. Laden Sie die Akkus auf, indem Sie das Netzteil an das Gerät und dieses dann an
die Steckdose anschließen. Der Empfänger kann mit Hilfe des Netzteils verwendet werden, während die Batterien aufgeladen
werden. Regeln Sie die Lautstärke am Empfänger (4).

4 Schalten Sie den Sender (16) und den Empfänger (7) ein, indem sie Kanal A oder B wählen. Wählen Sie den Kanal, der
Ihnen den besten Empfang ermöglicht. Vergewissern Sie sich, dass Sender und Empfänger auf den gleichen Kanal
eingestellt sind. Wenn Sie Ihr Baby aus dem Bett nehmen, denken Sie daran, den Sender auszuschalten, sonst werden nach
15 Sekunden der Voralarm und nach weiteren 5 Sekunden der Alarm ausgelöst.

Am Sender wählen Sie (20) entweder die Funktion „Nur Babyphon“ („Sound Only“), „Babyphon mit Bewegungsmelder“
5 letzten
(Einstellung „Tic Off“) oder „Babyphon mit Bewegungsmelder und Ticker“ (Einstellung „Sound & Movement“). Bei dieser
Einstellung wird jede erfasste Bewegung (bzw. Atembewegung) sowohl durch das grüne Aufleuchten der Anzeige
(13) als auch durch ein akustisches Signal („Ticken“) bestätigt. Der Angelcare® Geräusch- und Bewegungsmelder ist
damit betriebsbereit.

Anmerkung: Die Empfindlichkeit der Sensormatten wurde vom Werk aus eingestellt. DIESE EINSTELLUNG SOLLTE NUR BEI
BEDARF GEÄNDERT WERDEN. Wenn die Anzeige für schlechte Messbedingungen (15) orange aufleuchtet oder wenn es zu
Fehlalarmen kommt, sollten Sie die Empfindlichkeit mit dem entsprechenden Drehregler (Nr. 19) einstellen. Weitere ausführliche
Informationen finden Sie auf Seite 6 unter Empfindlichkeitseinstellung“.

POSITION DER SENSORMATTEN UNTER


DER MATRATZE

2 Sensormatten Anschlusskabel
Abbildung 1 für Sensormatte Abbildung 2 Mitte des Bettes

3
INHALT
Produkterklärung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
5 einfache Schritte zur Benutzung Ihres Angelcare® Geräusch- und Bewegungsmelders . . . . . . . . . . . . . . 3
Inhalt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Was leistet der Angelcare® ? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Was kann der Angelcare® nicht leisten ? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
So funktioniert Ihr Angelcare® . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Sensormatten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Sender . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Bewegungsmeldung/Babyphon . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Babyphone & Elektrosmog . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Empfindlichkeitseinstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Frequenzen des Babyphons . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Empfänger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Gebrauchshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Funktionstest, Reinigung und Pflege Ihres Angelcare® . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Funktionstest . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Batteriewechsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Reinigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Aufbewahrung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Reparatur / Garantie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Technische Details . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Index . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

4
®

Vorwort - Sie bei der Funktionskontrolle einen Fehler festgestellt haben,


- die Sensormatten beschädigt sind.
Liebe Eltern,
vielen Dank, dass Sie sich für den Angelcare® entschieden haben. Auf den fol- • Lassen Sie Reparaturen ausschließlich von einem Fachbetrieb durchführen
genden Seiten haben wir für Sie umfangreiche Informationen zu Ihrem neuen und öffnen Sie niemals selbst das Gerät.
Angelcare® zusammengestellt. • Überprüfen Sie unbedingt, wenn Sie das Baby wieder ins Bett legen, nachdem
• Bitte lesen Sie unbedingt diese Bedienungsanleitung, da andernfalls Sie es zuvor aus dem Bett genommen haben, dass Sie den Angelcare
Bedienungsfehler drohen und der Angelcare® Geräusch- und Bewegungsmelder eingeschaltet haben und die Betriebsanzeigen Ihnen die Funktionsbereitschaft
nicht störungsfrei funktionieren kann. des Gerätes signalisieren.
• Angelcare sorgt für ein Höchstmaß an Sicherheit, kann jedoch keinesfalls die
Aufsicht durch eine erwachsene Person ersetzen. Sie müssen selbstver- Was leistet der Angelcare® ?
ständlich regelmäßig nach Ihrem Kind schauen. Der Angelcare® ist ein Bewegungsmelder neuester Generation und bietet Ihnen
• Angelcare ist KEIN medizinisches Gerät, das dem plötzlichen Säuglingstod (SID) für Ihr Baby ein Plus an Sicherheit und mit der Babyphonfunktion einen beson-
vorbeugen kann. Er kann von sich aus keine lebensrettenden Maßnahmen deren Komfort für junge Eltern.
durchführen. Er meldet Ihnen einen möglicherweise lebensbedrohlichen Die hochsensiblen Sensormatten des Angelcare erfassen die Bewegungen - sogar die
Atemstillstand von über 20 Sekunden, damit Sie mit den notwendigen Atembewegungen - Ihres Babys auf der gesamten Liegefläche durch die Matratze hin-
Maßnahmen reagieren können. Angelcare sollte NICHT bei Risikokindern einge- durch. Wird über 15 Sekunden keine Atembewegung erfassen, ertönt ein Voralarm-
setzt werden, da deren Überwachung unter ärztlicher Aufsicht zu erfolgen hat. Ticken. Nach weiteren 5 Sekunden ohne messbare Bewegung, löst der Angelcare
• Für die fehlerfreie Funktionsweise des Angelcare® ist die richtige Alarm aus. Dabei müssen Sie gegebenenfalls die Empfindlichkeit der Sensormatten
Empfindlichkeitseinstellung unabdingbar. Lesen sie diesbezüglich sorgfältig durch einen Drehregler stufenlos an das Bett Ihres Kindes genau anpassen. Nur hier-
die Beschreibung auf Seite 6. durch erreicht der Angelcare die hohe Zuverlässigkeit und Sicherheit.
• Sie sollten diese Bedienungsanleitung aufbewahren, damit Sie später darauf Dank seinem tragbaren Empfänger müssen Sie nicht immer in Hörweite des
zurückgreifen können. Alarmtons bleiben, sondern können sich frei in der Wohnung bewegen. Ihr
Angelcare® AC201-R verfügt zusätzlich über alle Funktionen eines modernen
• Vor der Erstinbetriebnahme des Gerätes überprüfen Sie, ob es ordnungsgemäß Babyphons. Sender und Empfänger können Sie wahlweise über die mitgeliefer-
funktioniert. Bei einem Gerät wie dem Angelcare® ist es wichtig, dass Sie sich ten Netzteile und / oder über Batterien betreiben.
durch regelmäßige Funktionstests von der einwandfreien Funktion des Gerätes
überzeugen. Hierfür haben wir ein umfassendes Testprogramm entwickelt,
welches wir im Kapitel „Funktionstest“ ab Seite 7 genau beschreiben. Was kann der Angelcare® nicht leisten ?
• Vibrationen unterschiedlichen Ursprungs (Ventilatoren, Waschmaschinen, Züge, Der Angelcare® kann nur möglicherweise lebensbedrohliche Situationen mit
laute Musik, etc.) können die Auslösung des Alarms entweder verzögern oder einem Alarm anzeigen, aber keinesfalls lebensrettende Maßnahmen selbstständig
verhindern. Vergewissern Sie sich vor Gebrauch des Überwachungsgerätes durchführen. Deswegen ist der Besuch eines Erste-Hilfe-Kurses, in dem die
daher, dass keine derartigen Vibrationen zum Tragen kommen. Das Bett muss entsprechenden Maßnahmen trainiert werden, dringend zu empfehlen. Ergänzend
auf einem festen Untergrund stehen. Ein starker Luftzug (Ventilator) kann die dazu empfehlen wir das Studium der beigefügten Broschüre „Basic Life Support,
Auslösung des Alarms ebenfalls verhindern oder verzögern. Daher vergewissern Leitfaden der Sofortmaßnahmen bei einem Atemstillstand im Säuglingsalter“.
Sie sich bitte, dass das Bett nicht einem solchen Luftzug ausgesetzt ist. Der Angelcare® kann auch keine „Außer-Haus-Überwachung“ gewährleisten.
• Zur ersten Inbetriebnahme des Angelcare sind besondere der Reihenfolge Auch unter Einsatz des Angelcare® ist es unerlässlich, dass eine verantwortliche
nach festgelegte Bedienermaßnahmen durchzuführen. Diese sind ausführlich Person regelmäßig nach dem Kind schaut.
auf Seite 3 dargestellt. Nehmen Sie den Angelcare niemals unter Abweichung Der Angelcare® sollte nicht bei „Risikokindern“ angewendet werden. Kinder, bei denen
von den auf Seite 3 angegebenen Bedienermaßnahmen in Betrieb. mit einem erhöhten Risiko des Plötzlichen Säuglingstodes gerechnet werden muss, wie
• Achten Sie bei der Installation des Angelcare darauf, dass das z.B. SID-Opfern nachgeborene Geschwister, Kinder, die ein ALTE-Ereignis hinter sich
Sensormattenkabel außer Reichweite des Babys ist, wenn Sie es in die hier- haben, oder ehemalige Frühchen mit Auffälligkeiten im Kreislauf- oder Atmungssystem,
für vorgesehene Buchse auf der Rückseite des Senders einführen. müssen mit einem medizinischen Gerät, einem so genannten Heimmonitor überwacht
werden, der ständig das EKG und die Atembewegung ggf. auch zusätzlich die
• Bitte beachten Sie beim Netzbetrieb, dass unsachgemäßer Umgang mit Strom Sauerstoffsättigung des Blutes ableitet und speichert. Der Angelcare® kann und darf kein
tödlich sein kann. Es darf niemals ein defektes Netzkabel verwandt werden. Ersatz für ein Vitalmonitoring bei gefährdeten Kindern sein.
Defekte Kabel und Stecker müssen durch autorisierte Fachleute sofort ersetzt
werden. Verwenden Sie nur dann ein Verlängerungskabel, wenn Sie sich zuvor
von dessen einwandfreiem Zustand überzeugt haben. Das Verlängerungskabel So funktioniert Ihr Angelcare®
muss mit einem Mindestquerschnitt von 1 mm und einem dreipoligen Am Anfang dieser Bedienungsanleitung sehen Sie die einzelnen Komponenten
Schutzkontaktstecker ausgerüstet sein. Strom führende Teile dürfen niemals Ihres Angelcare® abgebildet. Außerdem sind alle Schalter und Anzeigen
mit Wasser in Verbindung gebracht werden. Es besteht Kurzschlussgefahr! beschriftet, was Ihnen eine schnelle Orientierung über die Funktionen Ihres
• Berühren Sie niemals unter Spannung stehende Teile! Diese können einen neuen Angelcare® ermöglicht.
elektrischen Schlag verursachen, der zu schweren Verletzungen oder sogar Der Angelcare® besteht aus vier Elementen: den 2 Sensormatten, dem Sender
zum Tod führen kann. und dem Empfänger.
• Sender und Empfänger arbeiten im Netz- oder im Batteriebetrieb. Um den
Folgen plötzlicher Stromausfälle vorzubeugen, sollte neben dem Netzbetrieb
ein Batteriebetrieb durch Einlegen von funktionstüchtigen Batterien in Sender
Sensormatten
und Empfänger jederzeit gewährleistet sein. Die Präzisions-Sensormatten des Angelcare® sind so empfindlich, dass sie die klein-
sten Bewegungen des Babys auf der gesamten Liegefläche durch die Matratze hin-
• Achten Sie darauf, dass Kinder keine Gelegenheit erhalten, mit dem Gerät zu spie- durch registrieren können. Die Messung der Bewegungen erfolgt durch piezoelek-
len, und insbesondere die Empfindlichkeitseinstellung nicht verstellen können. trische Fühler.
• Sie sollten den Angelcare niemals benutzen, wenn Mit jedem Atemzug des Babys bewegt sich seine Atemmuskulatur. Diese minimalen
- ein Stromkabel oder ein Stecker beschädigt bzw. das Gerät defekt ist, Bewegungen reichen aus, um über die Präzisions-Sensormatten des Angelcare® erfasst
oder der Verdacht auf einen Defekt besteht, zu werden. Bei dieser Methode wird das Kind keinem elektrischen oder magnetischen
- das Gehäuse beschädigt oder eine Flüssigkeit über das Gerät gelaufen ist, Feld ausgesetzt, welches Einfluss auf den Organismus haben könnte.

5
Die Sensormatte mit zwei Kabeln wird über das Kabel (26) an den Sender Moderne Geräte wie der Angelcare® kommen mit geringen Sendeleistungen und
angeschlossen. Die beiden Sensormatten werden über die beiden kleinen Kabel damit mit einer minimalen Strahlung aus.
miteinander verbunden. Diesbezügliche Einzelheiten sind im Kapitel „Fünf einfache Unter dem Begriff „Elektrosmog“ versteht man die alltägliche elektromagnetische
Schritte zur Benutzung Ihres Angelcare“ genau beschrieben. Nehmen Sie das Gerät „Umweltbelastung“ und versucht, den Einfluss dieser Strahlung auf den Menschen zu
niemals in Betrieb, ohne dieses Kapitel vollständig beachtet zu haben! untersuchen. Verschiedene wissenschaftliche Arbeiten konnten bereits nachweisen,
dass elektromagnetische Strahlung unseren Hormonhaushalt, unser Immunsystem,
Sender unser Nervensystem und unsere Psyche beeinflussen kann. Der Einfluss von elek-
Wenn wir zuerst einen Blick auf die Rückseite des Senders (siehe Abbildung) werfen, trischen und magnetischen Feldern sowie elektromagnetischer Strahlung auf unseren
erkennen wir links unten die Buchse (22), in die der Stecker des Kabels der Organismus ist im Wesentlichen von der Feldstärke und der Frequenz abhängig. Ab
Sensormatte (26) gesteckt wird. welchen Grenzwerten welcher gesundheitliche Schaden mit welcher
Wahrscheinlichkeit zu erwarten ist, lässt sich derzeit noch nicht genau sagen.
Damit Sie den Angelcare® flexibel einsetzen können, bietet Ihnen der Angelcare®
auch die Möglichkeit, den Sender mit 4 AAA-Alkaline-Batterien alternativ zum Das deutsche Institut für angewandte Umweltforschung KATALYSE e.V. empfiehlt,
Netzanschluss zu betreiben. Das Netzteil wandelt die 230-Volt-Netzspannung in 9V- die Grenzwerte von 200 nT für magnetische und 10 V/m für elektrische
Gleichspannung um. Wenn Sie den Angelcare® z.B. im Urlaub oder unterwegs ohne Wechselfelder (bei 50Hz) nicht zu überschreiten. Bei diesen strengen Grenzwerten
Netzteil einsetzen möchten, achten Sie bitte darauf, dass Ihnen eine ausreichende ist auch bei Säuglingen eine Beeinträchtigung des Gesundheitszustandes durch
Anzahl an Batterien zur Verfügung steht. Die Betriebsdauer bei Batteriebetrieb Felder nach aktuellem Stand der Forschung nicht zu erwarten.
beträgt etwa 24 Stunden. Ist die Batterie-Spannung zu gering, leuchtet die Anzeige Die genannten Grenzwerte werden dann eingehalten, wenn der Abstand zwi-
(18) „Low Batt. / Power“ orange auf. Zusätzlich ertönt am Sender ein schnell tic- schen Ihrem Kind und dem Sender des Angelcare® mindestens 70 cm beträgt.
kender Alarmton. Ersetzen Sie dann unverzüglich die Batterien des Senders. Weitere Zwischen Babybett und dem Sender des Angelcare® ist ein Mindestabstand von
Informationen hierzu finden Sie unter der Überschrift „Batteriewechsel“ (Seite 9). 1 m zu empfehlen, um jedes denkbare Gesundheitsrisiko durch elektromagne-
Auch wenn Sie den Sender über das Netzteil betreiben wollen, sollten Sie die tische Strahlung auszuschließen. Ein Abstand von 3,50 m ist aufgrund der Länge
Batterien in den Sender einlegen, weil dann auch im Falle eines Stromausfalls des Sensormattenkabels möglich.
sichergestellt ist, dass der Angelcare® im Ernstfall einen Alarm auslösen kann. Sie
müssen die Batterie nicht aus dem Gerät nehmen, wenn Sie das Netzteil verwenden. Empfindlichkeitseinstellung
Über den Anschlussbuchsen für die Netzspannung (23) und für die Sensormatte (22)
Die Umstellung von Netz- auf Batteriebetrieb erfolgt automatisch. befindet sich ein Drehregler (19), der mit „Sensitivity“ bezeichnet ist. Hiermit können
Der Sender ist mit einer geräuschaktivierten Einschaltautomatik mit Pilot Tone Sie die Empfindlichkeit der Sensormatten individuell an das Bett Ihres Babys anpassen.
ausgestattet. Die Empfindlichkeit der Sensormatten wurde vom Werk aus eingestellt. In den
Misst der Angelcare® mit den Sensormatten über 15 Sekunden keine (Atem-) meisten Fällen ist bei der Werkseinstellung (Empfindlichkeit zwischen 2 und 3) die
Bewegung, so ertönt ein Voralarm-Ticken. Nach weiteren 5 Sekunden ohne mess- Empfindlichkeit optimal eingestellt. Unter bestimmten Umständen kann die
bare Bewegung löst der Angelcare® Alarm aus, d.h. es ertönt ein Dauerton und die Bewegungsüberwachung jedoch nicht ideal sein. Wenn die Erfassung der
Anzeige (14) blinkt rot. Der Alarmton wird ausgeschaltet, wenn wieder eine Bewegungen zu schwach ist, leuchtet die Anzeige für schlechte Messbedingungen
Bewegung gemessen wird, oder Sie den Sender mit dem Schalter (16) ausschalten. (15) orange auf. Dies kann z.B. vorkommen, wenn die Sensormatten nicht auf
Bleibt der Sender eingeschaltet, so blinkt die Anzeige (14) über eine Minute weiter. einer festen Unterlage liegen oder nicht im direkten Kontakt mit der Matratze sind,
weil Betttücher dazwischen liegen.
Bewegungsmeldung/Babyphon
Der Angelcare® AC201-R lässt sich wahlweise Schlechte Messbedingungen können auch gegeben sein, wenn das Baby sehr tief
• nur als Babyphon (Einstellung „Sound Only“), schläft oder sich an den Rand des Bettes bewegt hat. In diesen Fällen kann es nötig
• als Babyphon mit Bewegungssensor (Einstellung „Tic Off“) sein, die Empfindlichkeit etwas zu erhöhen.
• und als Babyphon mit Bewegungsmelder und „Ticker“ (Einstellung Verändern Sie die Empfindlichkeitseinstellung jedoch nur bei Fehlalarmen oder län-
„Sound & Movement“)
verwenden. Damit können Sie Ihren neuen Angelcare® weit über das erste Lebensjahr gerem Aufleuchten der orangen Anzeige für schlechte Messbedingungen (15) und
Ihres Kindes hinaus einsetzen. Die Einstellung nehmen Sie mit dem Schalter (20) vor. ausschließlich nach Befolgung der Anweisungen im Funktionstest/Schritt 3 (Seite 8).
In der Einstellung „Sound & Movement“ bestätigt der Angelcare® jede erfasste Die Empfindlichkeit sollte niemals höher als nötig eingestellt werden.
Bewegung, auch die Atembewegung Ihres Babys, mit einem akustischen Signal. a) Ist der Angelcare Bewegungsmelder eingeschaltet und wird kein Alarm aus-
Dieses periodische „Ticken“ können Sie mit der Einstellung „Tic Off“ ausschal- gelöst, obwohl das Baby nicht im Bett liegt, ist die Empfindlichkeit zu hoch
ten. Die Bewegungen Ihres Babys werden dann nur durch die grün blinkende eingestellt. Denn dann registriert der Angelcare äußere Einflüsse (Vibrationen, etc.)
Anzeige „Tic / Alarm“ (13) auf der Vorderseite des Senders angezeigt. als Atembewegung des Kindes, obwohl dieses nicht im Bett ist.
Wenn Sie den Angelcare® nur als Babyphon einsetzen möchten, müssen Sie die b) Löst der Angelcare einen Fehlalarm aus, obwohl das Baby im Bett liegt und
Sensormatten nicht unbedingt an den Sender anschließen. Schalten Sie den atmet, ist die Empfindlichkeit zu niedrig eingestellt. Der Bewegungsmelder regis-
Schalter (20) dann auf „Sound Only“. Die Bewegungen Ihres Kindes werden triert einen Atemstillstand, der nicht vorliegt.
bei dieser Einstellung nicht überwacht. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die
Überwachung durch die Sensormatten nicht versehentlich ausschalten, Bevor Sie die Empfindlichkeit der Sensormatten höher einstellen, warten Sie ab, bis
das Baby eingeschlafen ist. Drehen Sie dann den Drehregler (19) langsam im
indem Sie den Schalter (20) auf „Sound Only“ stellen. Uhrzeigersinn, bis die grüne Bewegungsanzeige des Senders (13) von alleine blinkt.
Babyphone & Elektrosmog Bitte seien Sie äußerst vorsichtig bei der Änderung der Empfindlichkeitseinstellung.
Gerade im Zusammenhang mit Babyphonen wird häufig diskutiert, inwieweit elek- Wenn Sie die Empfindlichkeit Ihres Angelcare® versehentlich zu hoch einstellen, kann
tromagnetische Strahlung Einfluss auf den kindlichen Organismus hat, ob und es sein, dass der Angelcare® nicht nur die Bewegungen Ihres Kindes erfasst, sondern
wann ein Schaden für das Kind droht. Bei Babyphonen gibt es grundsätzlich zwei
Arten. Die einen übertragen die Geräusche über das Hausstromnetz, die zweiten auch Luftbewegungen oder Erschütterungen im Raum. Dies könnte im Ernstfall einen
per Funk. Da man bei den erstgenannten Geräten immer darauf angewiesen ist, Alarm verzögern oder sogar dazu führen, dass kein Alarm ausgelöst wird.
eine Steckdose in der Nähe zu haben, überträgt der Angelcare® die Geräusche Im Abschnitt Funktionstest – Schritt 3 (siehe Seite 8) wird beschrieben, wie Sie
Ihres Babys per Funk, so dass Sie sich mit dem Empfänger frei bewegen können. die Empfindlichkeit des Angelcare® an das Bett Ihres Babys anpassen können.
Sie sollten diesen Funktionstest in regelmäßigen Abständen, zumindest einmal
Um Informationen oder Geräusche per Funk übertragen zu können, muss der in
Sender elektromagnetische Wellen aussenden, die dann der Empfänger auf- dieder Woche durchführen, um die Gewissheit zu haben, dass der Angelcare® auf
richtige Empfindlichkeit eingestellt ist und keine Bewegungen von außen als
nimmt und über einen Lautsprecher hörbar macht. Elektromagnetische Wellen Bewegungssignale des Kindes erfasst werden.
sind also bei Babyphonen nicht zu vermeiden.

6
®

Frequenzen des Babyphons Die Stärke der empfangenen Geräusche des Babyphons wird über die Anzeige (5) mit
Auf der rechten Seite des Angelcare® Senders findet sich der Schalter (16), der mit „A gelben Leuchtdioden am Empfänger dargestellt. Die Lautstärke des Empfängers lässt
0 B“ beschriftet ist. In „0-Stellung“ ist der Sender ausgeschaltet. „A“ und „B“ stehen sich über den Regler (4) stufenlos nach Ihren Wünschen einstellen.
für zwei Funkkanäle (40,665 MHz und 40,695 MHz), die Sie frei wählen können.
Bitte bedenken Sie, dass ein Babyphon die Geräusche im Raum aufnimmt und per Gebrauchshinweise :
Funk aussendet, sobald das Gerät eingeschaltet ist. Zum Schutz Ihrer Privatsphäre • Um ein Maximum an Sicherheit zu erreichen, sollte das Bett auf festem Boden ste-
empfiehlt sich, den Sender immer auszuschalten, wenn Sie Ihren Angelcare nicht hen. Der Angelcare® sollte nicht in einer Babywiege betrieben werden, die sich
verwenden. Bitte beachten Sie, dass grundsätzlich die Möglichkeit besteht, dass selbst bewegt. Dann könnte es passieren, dass der Angelcare® die Bewegungen
die Funkwellen Ihres Angelcare auch durch andere Geräte empfangen oder gestört der Wiege als Bewegungen des Kindes interpretiert. Vorsicht ist auch mit sich
werden können. bewegenden Teilen und Geräten in der Nähe des Babybettes geboten, z.B. mit
Mobiles, die über oder direkt neben dem Bett angebracht werden, oder
Empfänger Ventilatoren. Wenn Sie sich bewegende Teile oder Geräte in unmittelbarer Nähe
Auf der rechten Seite des Empfängers finden Sie den Schalter (7), mit dem Sie den des Bettes anbringen möchten, prüfen Sie unbedingt, ob diese den
Empfänger einschalten und den Kanal „A“ oder „B“ wählen können. Sender und Aufnahmemechanismus des Angelcare® beeinflussen. Lesen Sie hierzu den
Empfänger müssen auf den gleichen Kanal (A oder B) eingestellt werden. Wählen Sie den Abschnitt „Funktionstest“ auf Seite 8.
Kanal, bei dem Sie den besten Empfang haben. Die Entfernung zwischen Sender und • Auch die Auswahl des Standortes für das Babybett im Raum will überlegt sein.
Empfänger kann beim Angelcare® bis zu 120 Meter betragen, so dass Sie sich in Ihrer Optimal ist ein luftzugfreier Platz, wobei das Bett nicht direkt in der Sonne stehen
Wohnung mit dem handlichen Empfänger frei bewegen können. Entfernen Sie sich über sollte. Zu Heizungen ist ein möglichst großer Abstand zu halten.
diese Distanz hinaus mit dem Empfänger von dem Sender, kann der Empfänger Signale • Um Unfallgefahren zu vermeiden, sollten Sie das Babybett so aufstellen, dass das
des Senders nicht mehr empfangen. Der Angelcare ist mit einer Reichweitenkontrolle Kind vom Bett aus nicht an Steckdosen, Lampen, Lichtschalter oder andere elek-
nicht ausgestattet. Jedoch können Sie überprüfen, dass Sie sich mit dem Empfänger trische Geräte kommen kann.
nicht zu sehr vom Sender entfernt haben, indem Sie die „Tic“-Funktion einsetzen. Sobald
das „Ticken“ nicht mehr zu hören ist, haben Sie den Empfangsbereich verlassen. • Der Sender sollte so aufgestellt werden, dass er für das Baby unerreichbar ist. Er
sollte weder im noch zu nahe am Bett stehen. Der Sender muss aufrecht auf einer
Um Rückkoppelungen zu vermeiden, müssen sich Sender und Empfänger min- festen Unterlage, z.B. einem Tisch oder Regal, stehen.
destens 3 Meter voneinander entfernt befinden. Wenn Sie sich in dem Raum befin-
den, in dem Ihr Baby schläft, können Sie den Empfänger einfach ausstellen. Im • Vermeiden® Sie Flüssigkeits- und Feuchtigkeitsschäden und verwenden Sie den
Ernstfall löst der Sender unabhängig vom Empfänger einen akustischen Alarm aus. Angelcare nicht in der Nähe einer Badewanne, Dusche oder eines Waschbeckens.
Stellen sie den Angelcare® nicht auf einen Heizkörper oder in die direkte Nähe einer
Der Alarmton wird vom Sender als Raumgeräusch an den Empfänger übertragen, anderen Wärmequelle.
wenn dieser eingeschaltet und auf den richtigen Kanal eingestellt ist.
• Sender und Empfänger müssen ausreichende Luftzufuhr erhalten. Sorgen Sie bitte
Leuchtet die Anzeige (2) grün, so ist der Empfänger betriebsbereit. Leuchtet dieselbe für eine regelmäßige Belüftung der Matratze, um eine ausreichende
Anzeige orange, so sind die eingebauten wieder aufladbaren Batterien zu schwach und Luftzirkulierung im Bereich der Sensormatten zu gewährleisten.
müssen nachgeladen werden. Zum Laden der Batterien im Empfänger schließen Sie • Verwenden Sie zum Betrieb des Angelcare® ausschließlich die Original-
das Angelcare®-Netzteil über die Buchse (8) auf der Rückseite des Empfängers an. netzteile und benutzen Sie diese Netzteile nicht mit anderen Geräten.
Nach etwa 15 Stunden sind die Batterien vollständig geladen. Die Betriebsdauer bei
vollständig geladenen Batterien beträgt etwa 12 Stunden. Wenn die Ladekapazität der • Im Sinne der Unfallverhütung achten Sie bitte darauf, dass alle Kabel so verlegt
Batterien aufgrund der Alterung abnimmt, können Sie diese einfach ersetzen. Weitere sind, dass sie für das Baby unerreichbar sind und auch für Sie nicht zur
Informationen hierzu finden Sie unter der Überschrift „Batteriewechsel“, auf Seite 9. Stolperfalle werden können.

Funktionstest, Reinigung und Pflege Ihres Angelcare®


Um die einwandfreie Funktion Ihres Angelcare® garantieren zu können, sollten Sie bei der ersten Benutzung, aber auch einmal wöchentlich einen Funktionstest durch-
führen. Dies ist besonders dann wichtig, wenn Sie Änderungen am Bett oder in unmittelbarer Nähe des Kindes vornehmen. Wenn Sie z.B. eine neue Matratze für Ihr Kind
angeschafft haben oder ein Mobile verwenden möchten, sollten Sie den Funktionstest einmal durchlaufen. Hierdurch erreichen Sie die maximale Funktionssicherheit.
Funktionstest
Voraussetzungen, die für die Durchführung des Funktionstests erfüllt sein müssen:
1. Die Sensormatten wurden miteinander verbunden und mit der Schrift nach oben unter die Matratze gelegt.
2. Das Kabel der Sensormatte (26) wurde in die Buchse (22) des Senders gesteckt.
3. Das Kabel des Netzteils (25) wurde in die Buchse (23) des Senders und das Netzteil in eine Steckdose gesteckt.
4. Das Baby befindet sich nicht im Bett.
5. Der Schalter (16) steht in Mittelstellung auf „O“.
6. Der Schalter (20) steht links auf „Sound & Movement“

SCHRITT 1: ÜBERPRÜFUNG DES SENDERS


Schalten Sie nun den Schalter (16) auf „A“ und beobachten Sie die Anzeigen (13) und (17) des Senders.
Sender OK: Sobald Sie das Gerät mit der Schalterstellung „A“ eingeschaltet haben, leuchtet die Anzeige „Tic/Alarm“ (13) rot auf. Danach
leuchtet die Anzeige „Low Batt. / Power“ (18) auf und die Anzeige „Tic/Alarm“ (13) wechselt die Farbe von rot zu grün. Mit einem
akustischen Signal erlischt die Anzeige „Tic/Alarm“. Der Sender ist nun funktionsbereit.
Weder „Tic / Alarm“ noch Das Netzteil ist nicht richtig angeschlossen oder ist defekt. Oder es sind im Sender keine Batterien vorhanden oder die Batterien sind
„Low Batt. / Power“ leuchten auf leer. Bitte prüfen Sie, ob das Netzteil in der Steckdose steckt und mit dem Sender verbunden ist. Tauschen Sie ggf. das Netzteil des
Empfängers mit dem des Senders aus, um zu prüfen, ob die Ursache ein defektes Netzteil ist oder der Sender beschädigt wurde.
„Tic / Alarm“ blinkt orange Die Messbedingungen sind schlecht. Die Empfindlichkeitseinstellung ist zu niedrig eingestellt. Drehen Sie diese mit der
Stellschraube (19) soweit höher, bis das orange Blinken erlischt. Führen Sie unbedingt als Nächstes den Schritt 2 des
Funktionstests durch.
7
„Low Batt. / Power“ leuchtet orange Die Batterien im Sender sind schwach. Ersetzen Sie sie.

„Tic / Alarm“ leuchtet nicht auf Vermutlich steht der Wahlschalter (20) nicht auf „Sound & Movement“ oder „Tic Off“, sondern auf „Sound Only“. Über-
prüfen Sie die Schalterstellung. Ist sie korrekt und leuchtet die Anzeige „Tic / Alarm“ dennoch nicht rot und dann grün auf,
ist der Sender defekt.

Kein „Tic“-Signalton Ertönt beim Erlöschen der grünen Anzeige „Tic / Alarm“ nach dem Einschalten des Gerätes kein „Tic“-Signalton, ist das Gerät
defekt, d.h. im Ernstfall könnte es sein, dass kein akustischer Alarm erzeugt wird.

SCHRITT 2: ÜBERPRÜFUNG DER EMPFINDLICHKEITSEINSTELLUNG


Warten Sie bei eingeschaltetem Sender 15 Sekunden ab und beobachten Sie die Anzeige „Tic/Alarm“.
Einstellung OK: Da sich bei diesem Test das Baby nicht im Bett befindet, darf der Angelcare® keine Bewegung erfassen, wenn seine
Empfindlichkeit richtig eingestellt ist. Nach 15 Sekunden ohne erfasste Bewegungen ertönt das Voralarm-Ticken einmalig. Nach
weiteren 5 Sekunden ertönt der akustische Alarm (Dauerton) und die Anzeige „Tic / Alarm“ leuchtet rot auf. Berühren Sie nun
die Matratze, um den Alarmton zu beenden. Die rote Anzeige bleibt über eine Minute weiter an und erlischt dann selbstständig.

„Tic / Alarm“ blinkt grün auf In diesem Fall ist die Empfindlichkeit der Sensormatten zu hoch eingestellt. Drehen Sie diese mit der Stellschraube (19) so weit
zurück, bis die Anzeige „Tic / Alarm“ nicht mehr grün aufblinkt. Nach 15 bzw. 20 Sekunden wird der Alarm akustisch und
optisch ausgelöst (s. oben).
Kein Alarmton Wahrscheinlich hat zwischendurch die grüne „Tic / Alarm“ Anzeige (13) aufgeleuchtet, d.h. es sind Bewegungen von den
Sensormatten erfasst worden, die Empfindlichkeit ist also zu hoch eingestellt. Blinkt die rote Anzeige und es ertönt kein
Alarmton, ist der Sender defekt.

SCHRITT 3: EINSTELLUNG DER EMPFINDLICHKEIT


3.1 Legen Sie die flache Hand bewegungslos auf die Matratze, vorzugsweise am Kopf oder Fussende.
Beginnen Sie den Test auf der niedrigsten Einstellungsstufe 0. Zeigt der Sender keine Bewegung an, oder leuchtet die Anzeige
für schlechte Messbedingungen orange auf, stellen Sie die Empfindlichkeit ein wenig höher. Erst wenn die Anzeige nur noch
grün blinkt, ist eine einwandfreie Überwachung der Bewegungen möglich. Wichtig!: Die Empfindlichkeit in kleinen Schritten
höher stellen, da sonst auch Bewegungen durch Fremdeinwirkung (z.B. Erschütterungen, Vibrationen oder Luftbewegungen)
angezeigt werden können.

3.2 Diesen Test können Sie nur durchführen, wenn sich Ihr Kind im Bett befindet. Die Anzeige „Tic / Alarm“ muss nun
regelmäßig im Atemrhythmus des Kindes grün aufleuchten.
Kein regelmäßiges grünes Aufleuchten Leuchtet die Anzeige „Tic / Alarm“ nicht im Rythmus der Atmung bzw. der Bewegungen Ihres Babys grün auf, ist die
der Anzeige „Tic / Alarm“ Empfindlichkeit des Angelcare zu klein eingestellt. Drehen Sie diese in möglichst kleinen Schritten höher, bis die Anzeige rhyth-
misch aufleuchtet. Achten Sie darauf, dass hierzu nicht mehr als 15 Sekunden vergehen, weil es Ihnen sonst passieren kann,
dass der Alarmton Ihr Baby aus dem Schlaf reißt. Schalten Sie den Angelcare früh genug aus oder berühren Sie kurz die
Matratze. Jedes Mal, wenn Sie die Empfindlichkeit des Angelcare höher gestellt haben, sollten Sie den Schritt 3.1 dieses
Funktionstests wiederholen, um sicher zu sein, dass Sie die Empfindlichkeit nicht zu hoch eingestellt haben.

SCHRITT 4: ÜBERPRÜFUNG DER TIC-FUNKTION


Stellen Sie den Schalter (20) in die Mittelstellung „Tic Off“.
Funktion OK: Daraufhin verstummt das akustische Signal, welches vorher zusammen mit dem Aufleuchten der „Tic / Alarm“-Anzeige ertönte.
Schalten Sie zuletzt den Schalter (20) auf „Sound Only“, und auch die Anzeige (13) „Tic / Alarm“ erlischt. Stellen Sie nach
diesem Test den Schalter (20) unbedingt wieder auf „Sound & Movement“ oder „Tic Off“, weil der Angelcare® sonst die
Bewegungen Ihres Babys nicht überwacht und im Ernstfall keinen Alarm auslöst!
Signal ertönt Ist das Signal weiterhin hörbar, ist Ihr Angelcare® defekt.
weiterhin

SCHRITT 5: ÜBERPRÜFUNG DES EMPFÄNGERS


Schalten Sie nun den Angelcare® Empfänger ein, indem Sie den Schalter (7) auf „A“ stellen. (Der Sender steht weiterhin auf „A“.)
Empfänger OK: Bei Netzbetrieb leuchtet die Betriebsanzeige (2) grün auf.
Im Batteriebetrieb leuchtet die Betriebsanzeige (2) nach dem Einschalten des Empfängers ebenfalls grün auf, wenn die wieder
aufladbaren Batterien des Empfängers geladen sind.

8
®

Anzeige leuchtet nicht auf Das Netzteil ist nicht richtig angeschlossen oder ist defekt. Bitte prüfen Sie, ob das Netzteil in der Steckdose steckt und mit dem
Sender verbunden ist.
Oder die wieder aufladbaren Batterien des Empfängers sind nicht geladen. Wenn die Anzeige nicht aufleuchtet, schließen Sie
den Empfänger an das Angelcare-Netzteil an, damit die Batterien geladen werden. Aus dem Lautsprecher des Empfängers sind
jetzt die Geräusche hörbar, die der Sender aufnimmt. Mit dem Regler (4) können Sie die Lautstärke des Empfängers verändern.

Keine Übertragung Sind die Geräusche aus dem Schlafzimmer Ihres Babys nicht am Empfänger hörbar, obwohl die Anzeige (2) grün leuchtet,
prüfen Sie bitte, ob Sender und Empfänger auf den gleichen Kanal „A“ bzw. „B“ eingestellt sind. Stellen Sie fest, ob Sender und
Empfänger richtig eingestellt sind, und befinden Sie sich mit dem Empfänger weniger als 120 m vom Sender entfernt, hören
aber keinen Laut aus dem Schlafzimmer, so liegt ein Defekt vor.

SCHRITT 6: Prüfen Sie zuletzt, ob in allen Räumen Ihrer Wohnung ein einwandfreier Empfang möglich ist:
Batteriewechsel
Wenn die Batteriespannung des Senders zu gering wird, leuchtet die Anzeige „Low.Batterie/Power“ (18) orange. Sie leuchtet rot auf, wenn die Batterien leer sind.
Ersetzen Sie die vier AAA-Alkaline-Batterien, sobald die Anzeige orange leuchtet.
Wenn die Batteriespannung des Empfängers zu gering wird, leuchtet die Anzeige (3) orange. Die vom Werk eingebauten wieder aufladbaren Batterien müssen nachge-
laden werden (Siehe Überschrift Empfänger, Seite 7). Wenn die Ladekapazität des Akkus nachlässt, ersetzen Sie diesen durch einen Akku des gleichen Typs (4,8V wieder
aufladbarer Ni-Mh-Batterieblock), den Sie über den Fachhandel oder über uns beziehen können. Das Batteriefach lässt sich im Sender und im Empfänger aufschieben,
wenn Sie an der markierten Stelle den Verschluss ein wenig nach innen drücken.

Reinigung
Sender, Empfänger und Netzteile reinigen Sie bitte ausschließlich mit einem trockenen Tuch. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie beim Reinigen nicht versehentlich die
Empfindlichkeitseinstellung verändern. Führen Sie dann einen Funktionstest, wie oben beschrieben, durch. Die Sensormatten können Sie mit einem feuchten Tuch reinigen.

Aufbewahrung
Wenn Sie den Angelcare® längere Zeit, d.h. über Monate hinweg nicht einsetzen, sollten Sie sowohl dem Sender als auch dem Empfänger die Batterien entnehmen. Am
besten bewahren Sie den Angelcare® dann in der Orginalverpackung an einem trockenen Ort auf.

Reparatur / Garantie
Lassen Sie Reparaturen ausschließlich von einem Fachbetrieb durchführen und öffnen Sie niemals selbst das Gerät.
Gewährleistung
(1) Wir haften für Mängel, die bei der Ablieferung an den Kunden vorhanden sind, im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von 24 Monaten, gerechnet ab
Ablieferung der Kaufsache.
(2) Liegt ein von uns zu vertretender Mangel vor, so sind wir nach unserer Wahl zur Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder zur Ersatzlieferung berechtigt.
Der Kunde ist verpflichtet, uns einen auftretenden Mangel unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Zur Geltendmachung von Gewährleistung und
Haftungsansprüchen ist die Zusendung des defekten Gerätes in der Originalverpackung, des Originalkaufbeleges sowie einer ausführlichen Fehlerbeschreibung
an die unten stehende Adresse erforderlich. Die Versandkosten gehen zu Lasten des Versenders. Die Möglichkeit, den Kauf fehlerhafter Ware anderweitig
nachzuweisen, bleibt hiervon unberührt.
Schlägt eine Mängelbeseitigung fehl oder sind wir zur Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung nicht bereit oder nicht in der Lage oder verzögert sich diese über eine
angemessene Frist hinaus, aus Gründen, die wir zu vertreten haben, so ist der Kunde berechtigt, wahlweise den Vertrag rückgängig zu machen (Wandlung) oder eine
Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) zu verlangen.
Diese Garantie bezieht sich nicht auf Schäden, die sich aus unsachgemäßer Behandlung, Unfällen, nicht ordnungsgemäßer Netzspannung oder anderem Missbrauch des
Angelcare ergeben. Unsere Einstandspflicht ist auch dann hinfällig, wenn der Besitzer Reparaturen vorgenommen oder das Gerät anderweitig manipuliert hat.
Haftung
Schadensersatzansprüche für unmittelbare und/oder mittelbare Schäden sind ausgeschlossen, soweit uns nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden
kann. Hiervon sind ausgenommen Schäden, die auf der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, Fälle der Unmöglichkeit, des Unvermögens oder des Verzuges der
Funny Handel GmbH zurückzuführen sind. Gleiches gilt für Schäden wegen Fehlens zugesicherter Eigenschaften, wegen Arglist oder Rechtsmängeln sowie aufgrund
vorsätzlicher oder grob fährlässiger unerlaubter Handlungen und solcher Schäden, die nach dem Produkthaftpflichtgesetz ersatzfähig sind.
Wichtig!: Bitte bringen Sie dieses Produkt nicht zum Geschäft zurück!
Wenn Sie Probleme oder Fragen zur Benutzung dieses Produktes haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Das ist am praktischsten und spart Zeit.
Exklusiv-Vertrieb in Deutschland und Österreich:
Funny Handel GmbH & Co KG
Weißenburgstraße 15
D-40476 Düsseldorf
Tel.: 49 (0)211-44 03 16-0
Fax: 49 (0)211-44 03 16-20
E-Mail: info@funny-handel.de
www.funny-handel.de

9
ANHANG Technische Details
Funktion: Bewegungsmelder zur Überwachung von Babys im Schlaf mit zusätzlicher
Literaturverzeichnis Babyphon-Funktion über einen tragbaren, vom Spannungsnetz unabhängigen Empfänger.
Folgering, H. (1998) : Pathopysiology of the control of breathing during sleep neonates Sensormatten
Funktion: Piezoelektrische Fühler zur Erfassung der Bewegungen des Kindes auf der
Jorch, Hildegard; Schleimer, Bernd (1998) : „Die optimale Schlafumgebung für Ihr Baby“, gesamten Liegefläche durch die Matratze hindurch.
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. & GEPS Nordrhein-Westfalen e.V. auch unter Anschlusskabel : 3,50 Meter Anschlusskabel mit Stecker zum Anschluss an den Angelcare
http://www.Schlafumgebung.de Sender.
Sender
KATALYSE e.V. (1997) : Elektrosmog – Gesundheitsrisiken, Grenzwerte, Verbraucherschutz; Spannungsversorgung: mit Netzteil oder vier 1,5V AAA-Alkaline-Batterien (LR03).
C.F. Müller Verlag, Hüthing GmbH, Heidelberg Aufgenommene Leistung: 0,24 W
Minimale Betriebszeit: 24 Stunden unter normalen Bedingungen netzunabhängig
Nijhuis, J.G. (1998) : Development of sleep and breathing Sendefrequenzen: Kanal A: 40,665 MHz, Kanal B: 40,695 MHz
Sendeleistung : weniger als 10 mW
Schleimer, Bernd (1999) : BasicLifeSupport, Leitfaden der Sofortmaßnahmen bei einem Geräuschaktivierte Einschaltautomatik mit Pilot Tone
Atemstillstand im Säuglingsalter
Empfänger
Spannungsversorgung: mit Netzteil oder 4,8V wieder aufladbarer Ni-Mh Batterieblock
Aufgenommene Leistung: 0,36 W
Minimale Betriebszeit: 12 Stunden netzunabhängig
Maximale Ladezeit: 15 Stunden
Netzteile:
Eingang: 230 V Wechselspannung, 50 Hz
Ausgang: 9 V Gleichspannung bei maximal 100 mA
Index
ALTE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5 Garantie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5 Reinigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 Unfallverhütung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7
Atemmuskulatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6 Grenzwerte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6 Reparatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 Verpackung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9
Babywiege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 Heimmonitor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5 Risikokinder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5 Wechselfelder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Batteriewechsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 Heizung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 Sender . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
elektromagnetische Wellen . . . . . . . . . . . . .6 Lautstärke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 Sensormatten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5
Elektrosmog . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6 Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3 SID . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5
Empfänger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 Luftzug . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5 Sound & Movement . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Empfindlichkeitseinstellung . . . . . . . . . . . . .6 Matratze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 Sound Only . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Erste-Hilfe-Kurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5 Mobile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 Stromausfall . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Frequenzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6 Netzteil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 Tic Off . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Funktionstest . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 Privatsphäre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 Unfallgefahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7

Angelcare Monitors Inc. bestätigt, dass das Gerät AC201-R sich in Übereinstimmung mit allen relevanten Bestimmungen der europäischen Direktive R&TTE (1999/5/EC) befindet.
Dieses Produkt ist mit 165 gekennzeichnet. Dies bedeutet, dass es mit den Produktbestimmungen der Klasse II, die in der europäischen Direktive R&TTE festgeschrieben sind,
übereinstimmt.
Zugelassen in Deutschland und Österreich.

10
Diese Bedienungsanleitung wurde von der Homepage
von kinder-sicherheit.com geladen.

http://www.kinder-sicherheit.com
http://www.babyphone-einkauf.de
http://www.reflexprodukte.de
http://www.kindergartensicherheit.de