Sie sind auf Seite 1von 36

Hessisches Ministerium der Finanzen

Steuerwegweiser
für Eltern
Vorwort

Liebe Mitbürgerinnen, weitgehend aus unversteuertem Ein-


liebe Mitbürger! kommen gezahlt werden können.

Immer wieder kann man den Medien Diese Broschüre will in erster Linie
entnehmen, dass Deutschland wie viele einen Überblick über diejenigen Steuer-
andere Industrieländer in den nächsten erleichterungen geben, die möglicher-
Jahrzehnten vor starken Veränderungen weise übersehen werden könnten.
in der Bevölkerungsentwicklung steht. Denn es gibt neben dem Kindergeld und
Die Gründe dieses demographischen dem steuerlichen Kinderfreibetrag eine
Wandels liegen zum einen in dem er- ganze Reihe von Steuervergünstigun-
freulichen Umstand der steigenden gen, die man beim Finanzamt bezie-
Lebenserwartung und zum anderen in hungsweise konkret in der Steuererklä-
einer geringen bzw. rückläufigen Ge- rung beantragen muss. Ehe man sie
burtenrate. beantragen kann, muss man sie aber
zunächst einmal kennen – und hier will
Letzteres stimmt mich nachdenklich. Ihnen diese kleine Broschüre weiterhelfen.
Liegen die Gründe für die schwachen
Geburtsjahrgänge in einer zunehmend
kinderunfreundlichen Gesellschaft oder
sind es die enormen finanziellen Belas-
tungen, die viele Paare von der Verwirk-
lichung eines Kinderwunschs abhalten?
Es gibt jedenfalls Berechnungen, nach
Karlheinz Weimar
denen die Kosten für ein Kind von der
Hessischer Finanzminister
Geburt bis zu dem Zeitpunkt, da es fi-
nanziell auf eigenen Füßen steht, den
Wert eines Einfamilienhauses überstei-
gen.

Auch wenn man die Freude an Kindern


niemals in Geld ausdrücken kann, halte
ich es für sehr wichtig, dass die Kosten
für Unterhalt, Betreuung, Erziehung und
Ausbildung unserer Kinder möglichst

2
Einleitung

Zum Umgang mit dieser Broschüre Bitte beachten:

Ziel dieser Broschüre ist es, Eltern in Natürlich wird auch diese Broschüre
geraffter und knapper Form einen Über- wegen ihrer kurzen und gerafften Form
blick über steuerliche Vergünstigungen nicht sämtliche Fragen ausreichend be-
für Kinder zu verschaffen. Deshalb antworten. Sie kann daher auch keinen
wurde darauf verzichtet, solche Begriffe Anspruch auf Vollständigkeit erheben
wie „Werbungskosten“, „Sonderausga- oder rechtsverbindliche Informationen
ben“ oder „außergewöhnliche Belas- geben. Das zuständige Finanzamt wird
tungen“ besonders zu erläutern. Wer aber gerne weitere Fragen beantworten.
über solche Begriffe Näheres erfahren
möchte, findet ausführliche Erläuterun- Der Broschüre liegt die ab 2006 gel-
gen in dem Ratgeber für Lohnsteuer- tende Rechtslage zugrunde. Soweit sich
zahler, der zusammen mit der Lohn- ab dem Jahr 2007 Änderungen erge-
steuerkarte jährlich verschickt wird. ben, werden diese zusätzlich darge-
Solche Detailangaben sind auch in der stellt.
„Anleitung zur Einkommensteuererklä-
rung“ enthalten, die mit den Erklärungs-
vordrucken ausgehändigt wird. Zur zu-
sätzlichen Erleichterung dienen auch
die in dieser Broschüre vorhandenen
Fundstellen jeweils am Ende der Ab-
handlungen. Diese Fundstellen geben
an, wo in den Steuergesetzen und Ver-
waltungsanweisungen (Einkommensteuer-
Richtlinien, Lohnsteuer-Richtlinien) die
kinderabhängigen Steuervergünstigun-
gen zu finden sind.

3
Inhaltsverzeichnis

Schaubild:
Die wichtigsten Vergünstigungen im Überblick 6

Kindergeld – Kinderfreibetrag 7
1 System des Familienleistungsausgleichs
Kindergeld, Kinderfreibetrag, Freibetrag für den Betreuungs-
und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf 7

2 Für welche Kinder erhält man Kindergeld oder


steuerliche Freibeträge 8

3 Altersgrenzen 9

4 Einkünfte und Bezüge des Kindes 11

5 Mehrere Berechtigte für das Kindergeld/den Kinderfreibetrag 13

Einzelne Vergünstigungen bei der Lohn-


und Einkommensteuer
1 Entlastungsbetrag für Alleinerziehende 15

2 Berücksichtigung von Kindern bei der Berechnung der


zumutbaren Belastung 16

3 Freibetrag für den Sonderbedarf bei Berufsausbildung


auswärtig untergebrachter, volljähriger Kinder 18

4 Pauschbetrag für behinderte Kinder 20

5 Aufwendungen für eine Haushaltshilfe 21

6 Kinderbetreuungskosten 23

4
7 Steuerermäßigung nach § 35 a Einkommensteuergesetz
(z. B. bei haushaltsnahen Mini-Jobs) 24

8 Berücksichtigung der Vergünstigungen beim


Lohnsteuerabzug 26

9 Eigenheimzulage 27

10 Kürzung der Bemessungsgrundlage beim Solidaritäts-


zuschlag und der Kirchensteuer (Zuschlagsteuern) 28

Elterngeld ab 2007 – Was steuerlich zu beachten ist 30

Kraftfahrzeugsteuer
Steuervergünstigungen für behinderte Kinder 31

Erbschaft- und Schenkungsteuer, Grunderwerbsteuer


Steuervergünstigungen bei Vermögensübertragungen
von Eltern auf Kinder 32

Anmerkung zur Verwendung 34

5
Lohn- und Einkommensteuer

Die wichtigsten Alter des Kindes in Jahren


Vergünstigungen
im Überblick

Gegenstand der Regelung Seite Geburt 14 18 25

Kinderfreibetrag/Kindergeld, 8
Freibetrag für Betreuung,
Erziehung, Ausbildung
– bei Ausbildung 10
– bei Behinderung

Entlastungsbetrag für 15
Alleinerziehende

Freibetrag für den Sonder- 18


bedarf auswärtig unter-
gebrachter, volljähriger
Kinder in Berufsausbildung

Pauschbetrag für behinderte 20


Kinder

Aufwendungen für eine 21


Haushaltshilfe

Kinderbetreuungskosten 23
– bei Behinderung

Kinderzulage zur 27
Eigenheimzulage
– bei Ausbildung
– bei Behinderung

6
Kindergeld – Kinderfreibetrag

1 System des Familien- (3.648 Euro bzw. 2.160 Euro) angesetzt


werden. Auch wenn der andere Eltern-
leistungsausgleichs teil verstorben ist, nicht unbeschränkt
– Kindergeld, Kinder- einkommensteuerpflichtig ist oder der
freibetrag, Freibetrag Steuerpflichtige allein das Kindschafts-
verhältnis durch Adoption oder Annah-
für den Betreuungs- me zur Pflege begründet hat, verdop-
und Erziehungs- oder peln sich die Beträge. Im Geburtsjahr
Ausbildungsbedarf des Kindes werden diese Jahresbe-
träge zeitanteilig ab dem Monat der
Geburt berücksichtigt.
Der Grundpfeiler der Familienförderung
ist heute das Kindergeld, das monatlich Das Finanzamt prüft bei der Bearbei-
an die Eltern ausgezahlt wird. tung der Einkommensteuererklärung
automatisch, ob die steuerlichen Frei-
beträge oder das Kindergeld für die Fa-
Das Kindergeld beträgt für milie vorteilhafter sind. Hierbei berück-
das erste, zweite und dritte Kind sichtigt das Finanzamt die steuerlichen
je 154 Euro pro Monat Freibeträge für Kinder, wenn die hier-
durch eintretende Steuerentlastung
für jedes weitere Kind höher ist, als der Kindergeldanspruch
je 179 Euro pro Monat für den gesamten Veranlagungszeit-
raum. Technisch sieht dieser Vorgang
im Steuerbescheid so aus, dass die
Das Kindergeld wird von den Familien-
Freibeträge vom Einkommen abgezo-
kassen – bei Angehörigen des öffentli-
gen werden und der Kindergeldan-
chen Dienstes vom Arbeitgeber – fest-
spruch zur ermittelten Steuer hinzuge-
gesetzt und monatlich ausgezahlt.
rechnet wird. Hierbei kommt es nicht
Daneben gibt es steuerliche Freibeträge, auf das tatsächlich gezahlte Kindergeld
die Sie im Rahmen der Einkommensteu- an, sondern lediglich auf den bestehen-
erveranlagung in Abzug bringen können. den Kindergeldanspruch.

Hierzu gehört der Kinderfreibetrag in Es muss also niemand selbst berech-


Höhe von 1.824 Euro und der Freibe- nen, ob das Kindergeld oder die steuer-
trag für den Betreuungs- und Erzie- lichen Freibeträge günstiger sind.
hungs- oder Ausbildungsbedarf des
Kindes in Höhe von 1.080 Euro. Diese Wo geregelt?
Beträge gelten je Elternteil, so dass bei
§ 31, § 32 Abs. 4 und 6 und §§ 62 ff.
zusammen zur Einkommensteuer ver-
Einkommensteuergesetz
anlagten Eltern die doppelten Beträge

7
2 Für welche Kinder der Steuerpflichtige in seinem Haushalt
erhält man Kindergeld aufgenommen hat, in Betracht kom-
men. Ausländer erhalten Kindergeld,
oder steuer- wenn sie im Besitz einer bestimmten
liche Freibeträge? Niederlassungs- oder Aufenthaltser-
laubnis sind.
Als Kinder sind begünstigt
Nur vorübergehend in Deutschland
– leibliche Kinder
tätig werdende Arbeitnehmer (z. B. Sai-
– Adoptivkinder und sonarbeiter) erhalten kein Kindergeld.
– Pflegekinder
Näheres hierzu erfahren Sie bei der
Ein Pflegekind muss im Haushalt der Familienkasse oder dem Finanzamt
Pflegeperson „sein Zuhause haben“
und darf in keinem Obhuts- und Pflege-
Wo geregelt?
verhältnis zu seinen leiblichen Eltern
mehr stehen. Die Beziehung zu dem § 32 Abs. 1 und 2 und §§ 62 und
Kind sollte innerhalb der Pflegefamilie 63 Einkommensteuergesetz
so eng und auf Dauer angelegt sein, als R 32.2 Einkommensteuer-Richt-
ob es das eigene leibliche Kind wäre. linien 2005
An dieser Voraussetzung fehlt es, wenn
ein Kind von vornherein nur für eine be-
grenzte Zeit im Haushalt der Pflegefa-
milie Aufnahme findet. So sind Kinder,
die zur Erzielung von Nebeneinnahmen
tageweise verköstigt und betreut wer-
den, keine Pflegekinder, sondern Kost-
kinder. Zur Berücksichtigung von Pfle-
gekindern ist ein Nachweis der tatsäch-
lichen Unterhaltsaufwendungen durch
die Pflegeeltern nicht erforderlich.

Die Freibeträge und das Kindergeld


können auch für Kinder des Ehegatten
(Stiefkinder) oder für Enkelkinder, die

8
3 Altersgrenzen Grundwehr- oder Zivildienst, der
Ableistung eines freiwilligen sozi-
alen oder ökologischen Jahres,
Kinder bis 18 Jahre der Ableistung eines Freiwilligen-
Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres dienstes im Rahmen des Akti-
werden der Kinderfreibetrag und der Frei- onsprogrammes „Jugend“, einer
betrag für den Betreuungs- und Erzie- Tätigkeit als Entwicklungshelfer
hungs- oder Ausbildungsbedarf bzw. das oder als Dienstleistender im Aus-
Kindergeld für alle Kinder gewährt. land (§ 14 b Zivildienstgesetz) be-
Der Anspruch besteht für jeden Kalen- findet
dermonat, in dem die Voraussetzungen – eine Berufsausbildung mangels
für die Berücksichtigung eines Kindes Ausbildungsplatzes nicht begin-
an wenigstens einem Tag vorgelegen nen oder fortsetzen kann oder
haben. – ein freiwilliges soziales Jahr im
Sinne des Gesetzes zur Förde-
Kinder über 18 Jahre rung eines freiwilligen sozialen
Für ein volljähriges Kind wird der Jahres, ein freiwilliges „ökologi-
Kinderfreibetrag und der Freibetrag für sches Jahr“ im Sinne des Geset-
den Betreuungs- und Erziehungs- oder zes zur Förderung eines freiwilli-
Ausbildungsbedarf bzw. das Kindergeld gen „ökologischen Jahres“, einen
weiter gewährt, wenn es sogenannten europäischen Frei-
a) noch nicht das 21. Lebensjahr voll- willigendienst für junge Menschen
endet hat, vorübergehend nicht in (gemeinschaftliches Aktionspro-
einem Beschäftigungsverhältnis steht gramm „Jugend“) oder einen an-
und bei einer Agentur für Arbeit im deren Dienst im Ausland im
Inland als Arbeitssuchender gemel- Sinne von § 14b des Zivildienst-
det ist gesetzes leistet.

oder Diese Altersgrenze wurde durch das


b) noch nicht das 27. Lebensjahr voll- Steueränderungsgesetz 2007 ab
endet hat und dem Jahr 2007 auf 25 Jahre herab-
gesetzt und damit an die Reform
– sich in Berufsausbildung befindet
der schulischen Ausbildung ange-
oder
passt, durch die Kinder eine Berufs-
– sich in einer Übergangszeit von oder Hochschulausbildung früher
höchstens 4 Monaten zwischen als bisher abschließen können (z. B.
zwei Ausbildungsabschnitten oder vorgezogener Schuleintritt, Schnell-
– zwischen einem Ausbildungsab- läuferklassen, Abitur nach 12 Schul-
schnitt und der Ableistung von jahren). Die Absenkung der Alters-

9
grenze erfolgt jedoch gleitend. So Ab dem Jahr 2007 gilt: für Jahr-
werden Kinder, die im Jahr 2006 be- gänge ab 1983 verlängert sich der
reits das 24. Lebensjahr vollendet Begünstigungszeitraum um die
haben (also der Geburtsjahrgang Dauer des Grundwehr- oder Zivil-
1982), noch bis zur Vollendung des dienstes über das 25. Lebensjahr
26. Lebensjahres und Kinder der hinaus und für den Jahrgang 1982
Geburtsjahrgänge 1981 und 1980 über das 26. Lebensjahr hinaus.
noch bis zur Vollendung des 27. Le-
bensjahres steuerlich berücksichtigt.
Beispiel:
c) ohne Altersgrenze: wegen körperli- Sohn Daniel, geboren am 6. Januar 1982, hat im
cher, geistiger oder seelischer Be- Juni 2001 sein Abitur abgelegt. Nach dem
hinderung außerstande ist, sich Grundwehrdienst (vom 1. September 2001 bis
zum 30. Juni 2002) beginnt Daniel ab Septem-
selbst zu unterhalten und die Behin- ber 2002 eine Ausbildung zum Bankkaufmann
derung vor Vollendung des 27. Le- (Abschluss August 2005). Das sich im Oktober
bensjahres eingetreten ist. Auch hier 2005 anschließende Studium beendet Daniel
ergibt sich ab 2007 eine Änderung: voraussichtlich im Mai 2010.
Die Behinderung, deretwegen das Die Eltern haben einen Kindergeldanspruch
Kind außerstande ist, sich selbst zu • bis einschließlich Juli 2001 (Ausbildung bis
unterhalten, muss vor Vollendung zum offiziellen Ende des Schuljahres am
des 25. Lebensjahres eingetreten 31. Juli)
sein. Kinder, die schon vor dem Jahr • im August 2001 und im Juli und August 2002
(Übergangszeit zwischen einem Ausbildungs-
2007 in der Zeit zwischen ihrem 25. abschnitt und dem gesetzlichen Wehrdienst)
und 27. Geburtstag eine Behinde-
• von September 2002 bis August 2005
rung erlitten haben, werden bei (Banklehre)
Vorliegen der übrigen materiell- • im September 2005 (Übergangszeit zwischen
rechtlichen Voraussetzungen auch zwei Ausbildungsabschnitten)
im Jahr 2007 und darüber hinaus • von Oktober 2005 bis Januar 2008 (Studium
steuerlich berücksichtigt. bis zum 26. Lebensjahr) und
• von Februar bis November 2008 für insge-
Für Kinder, die Wehrdienst bis zu
samt 10 Monate als Verlängerung wegen der
drei Jahren oder einen Ersatzdienst Grundwehrdienstzeit
geleistet oder eine von diesen
Diensten befreiende Tätigkeit als
Entwicklungshelfer ausgeübt haben,
Zur Berufsausbildung gehört auch der
verlängert sich der Begünstigungs-
zeitraum um die Dauer des inländi- Besuch von Allgemeinwissen vermit-
schen gesetzlichen Grundwehr- telnden Schulen wie Grund-, Haupt-
oder Zivildienstes über das 21. oder und Oberschulen sowie von Fach- und
27. Lebensjahr hinaus. Hochschulen.

10
Wie ist es mit dem Zweitstudium 4 Einkünfte und Bezüge
oder einer zweiten Lehre? des Kindes
Eine Berufsausbildung liegt auch dann
noch vor, wenn ein Kind nach Ab- Für volljährige Kinder besteht kein An-
schluss einer Berufsausbildung einen spruch auf Kindergeld/Kinderfreibetrag,
weiteren Beruf erlernt (z. B. Zweit- wenn sie eigene Einkünfte und Bezüge
studium) oder eine Höherqualifizierung von mehr als 7.680 Euro im Kalender-
anstrebt (z. B. Besuch einer Meister- jahr erzielen (gilt nicht bei Kindern, die
schule nach abgelegter Gesellenprü- wegen körperlicher, geistiger oder see-
fung). lischer Behinderung außerstande sind,
sich selbst zu unterhalten).
Schließt sich an den Abschluss einer
Ausbildung oder eines Studiums ein
Zu den Einkünften und Bezügen eines
Ausbildungsdienstverhältnis an, z. B.
Kindes gehören insbesondere Einkünfte
ein Referendariat, handelt es sich eben-
aus
falls noch um Berufsausbildung.
– einem Ausbildungsdienstverhältnis
Keine Berufsausbildung liegt mehr vor, oder aus einer nichtselbständigen
wenn das Kind zwar weiter ausgebildet bzw. selbständigen Erwerbstätigkeit,
wird, jedoch bereits einer Vollzeiter- – Lohnersatzleistungen, wie z. B. Kran-
werbstätigkeit nachgeht (z. B.: ein fest kengeld, Mutterschaftsgeld, Arbeitslo-
angestellter Geselle besucht die Meis- sengeld,
terschule; ein Beamter besucht Fortbil- – Unterhaltsgeld, Übergangsgeld, Aus-
dungslehrgänge zum Aufstieg in die bildungsgeld, Berufsausbildungsbei-
nächsthöhere Laufbahngruppe). hilfe sowie Leistungen nach dem
Bundesausbildungsförderungsgesetz
(BaföG), soweit diese nicht als Dar-
Wo geregelt? lehen gewährt werden,

§ 32 Abs. 4, 5 und 6 – Leistungen der Sozialhilfe, soweit


das Sozialamt von einer Rückforde-
Einkommensteuergesetz
rung bei gesetzlich unterhaltsver-
R 32.3 ff Einkommensteuer-Richt- pflichteten Personen absieht,
linien 2005
– Unterhaltsleistungen eines geschie-
denen oder dauernd getrennt leben-
den Ehegatten des Kindes,

11
– Zinseinnahmen des Kindes, auch so- Beispiel:
weit sie unter dem Sparerfreibetrag Die 20-jährige Yvonne befindet sich bis zum
von 1.370 Euro (ab 2007: 750 Euro) 30. Juni 2007 in betrieblicher Ausbildung.
liegen, Anschließend ist sie als Arbeitnehmerin be-
schäftigt.
– Waisengeld aufgrund beamtenrecht- In den Monaten Januar bis Juni 2007 fließt ihr
licher Vorschriften, auch soweit es eine Ausbildungsvergütung von 3.250 Euro zu.
durch den Versorgungsfreibetrag Von Juli bis Dezember erhält sie Arbeitslohn in
Höhe von 11.900 Euro. Werbungskosten sind
steuerfrei gestellt ist. nicht entstanden.
Die Einkünfte des Anspruchzeitraums (Januar
Unterhaltsleistungen der Eltern an das bis Juni 2007) sind getrennt zu ermitteln:
Kind bleiben außer Betracht. Zahlungen, Ausbildungsvergütung 3.250 Euro
die für besondere Ausbildungszwecke Arbeitnehmer-Pauschbetrag,
bestimmt sind, wie z. B. das Bücher- zeitanteilig 6/12 460 Euro
geld im Rahmen der Begabtenförde- Einkünfte im Anspruchszeitraum 2.790 Euro
rung oder Studiengebühren für ein Aus- Der anteilige Grenzbetrag (6/12 von 7.680 Euro
landsstudium, bleiben außer Ansatz. = 3.840 Euro) wird nicht überschritten; der
Die Einkünfte und Bezüge werden im Anspruch auf Kindergeld/Kinderfreibetrag bleibt
für die Monate Januar bis Juni 2007 bestehen.
Übrigen um Aufwendungen für den
ausbildungsbedingten Mehrbedarf (aus-
Liegen die eigenen Einkünfte und Be-
genommen Kosten einer auswärtigen
züge des Kindes entgegen einer frühe-
Unterbringung) und um die Pflichtbei-
ren Prognoseentscheidung der Fami-
träge zur gesetzlichen Sozialversiche-
lienkasse über dem Grenzbetrag, wird
rung gemindert.
das zu Unrecht gewährte Kindergeld
Liegen die Voraussetzungen für das zurückgefordert. Hat die Familienkasse
Kindergeld/Kinderfreibetrag nicht über hingegen die Einkünfte des Kindes
das gesamte Kalenderjahr hinweg vor, zunächst zu hoch eingeschätzt und lie-
ist der Betrag von 7.680 Euro entspre- gen diese nun unterhalb des Grenz-
chend aufzuteilen. Einkünfte und Be- betrages, wird das Kindergeld nach-
züge des Kindes, die nicht auf den träglich gewährt.
Ausbildungszeitraum entfallen, bleiben
dabei außer Betracht. Beginnt oder Wo geregelt?
endet die Ausbildung im Laufe eines § 32 Abs. 4 und § 70 Abs. 4
Monats, bleiben die Einkünfte des
Einkommensteuergesetz
Kindes, die nicht auf den Ausbildungs-
zeitraum entfallen, ebenfalls außer R 32.10 Einkommensteuer-Richt-
Ansatz. linien 2005

12
5 Mehrere Berechtigte steuerminderung verrechnet. Zu den
für das Kindergeld/ Besonderheiten bei Übertragung der
steuerlichen Freibeträge für Kinder wird
den Kinderfreibetrag auf die Ausführungen unter b) verwiesen.

a) Kindergeld b) Kinderfreibetrag/Freibetrag für


Für dasselbe Kind kann immer nur ein den Betreuungs- und Erziehungs-
Berechtigter Kindergeld erhalten. Bei oder Ausbildungsbedarf
mehreren Berechtigten wird das Kin- Unverheiratete, getrennt lebende oder
dergeld demjenigen gezahlt, der das geschiedene Eltern können den halben
Kind in seinen Haushalt aufgenommen Kinderfreibetrag unabhängig voneinan-
hat. Lebt ein Kind im gemeinsamen der geltend machen. Auf Antrag eines
Haushalt seiner Eltern oder im Haushalt Elternteils kann der Kinderfreibetrag
eines Elternteils und dessen Ehegatten, des anderen Elternteils auf ihn übertra-
der Pflegeeltern oder Großeltern, so gen werden, wenn nur er – nicht jedoch
können diese untereinander den Be- der andere Elternteil – seiner Unter-
rechtigten bestimmen. Eine Änderung haltspflicht gegenüber dem Kind im
oder ein schriftlicher Widerruf mit Wesentlichen nachkommt. Die Übertra-
Wirkung für die Zukunft ist jederzeit gung des Kinderfreibetrags hat zur
möglich. Folge, dass dem Elternteil, auf den der
Lebt das Kind nicht im Haushalt eines Kinderfreibetrag übertragen wird, der
Elternteils, so wird das Kindergeld an gesamte Kindergeldanspruch zuge-
denjenigen Elternteil gezahlt, der dem rechnet wird, der mit der Steuer-
Kind laufend den höchsten Barunterhalt ersparnis durch Freibeträge für Kinder
zahlt. Im Übrigen bestimmen die Be- (einschließlich Freibeträge für Betreu-
rechtigten untereinander, ggf. das Vor- ungs- und Erziehungs- oder Ausbil-
mundschaftsgericht, auf Antrag einen dungsbedarf) verrechnet wird.
Elternteil zum Berechtigten. Die Übertragung des Kinderfreibetrags
führt wegen dieser erweiterten Verrech-
Im Veranlagungsverfahren wird der Kin- nung nicht immer zu einer Einkommen-
dergeldanspruch grundsätzlich jedem steuerminderung. Bei der Festsetzung
Elternteil zur Hälfte zugerechnet und mit des Solidaritätszuschlags und der Kir-
der durch die steuerlichen Freibeträge chensteuer wirkt sich die Übertragung
für Kinder eintretenden Einkommen- jedoch in jedem Fall entlastend aus.

13
Der Freibetrag für den Betreuungs- und Der Kinderfreibetrag und der Freibetrag
Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf ei- für den Betreuungs- und Erziehungs-
nes Kindes steht beiden Elternteilen in oder Ausbildungsbedarf können auch
Höhe von jeweils 1.080 Euro zu. Der auf Stiefeltern oder Großeltern übertra-
dem Elternteil, in dessen Wohnung ein gen werden, wenn sie das Kind in ihren
minderjähriges Kind nicht gemeldet ist, Haushalt aufgenommen haben.
zustehende Freibetrag kann (unabhän-
gig von der Übertragung des Kinder-
Wo geregelt?
freibetrages) auf Antrag des anderen
Elternteils auf diesen übertragen wer- § 31 S. 4, § 32 Abs. 6, § 64
den. Bei volljährigen Kindern ist eine Einkommensteuergesetz
Übertragungsmöglichkeit gesetzlich R 32.13 Einkommensteuer-Richt-
nicht vorgesehen. linien 2005

Im Einzelfall kann es günstiger sein, auf


eine mögliche Übertragung des Kinder-
freibetrags zu verzichten und ggf. ledig-
lich die Übertragung des Freibetrags für
den Betreuungs-, Erziehungs- oder
Ausbildungsbedarf zu beantragen, um
die Verrechnung mit Kindergeld auf den
hälftigen Kindergeldanspruch zu be-
grenzen. Im Zweifel sollten Sie die Be-
ratung durch einen Angehörigen der
steuerberatenden Berufe in Anspruch
nehmen.

14
Einzelne Vergünstigungen bei der
Lohn- und Einkommensteuer

1 Entlastungsbetrag für spruch auf den Kinderfreibetrag besteht,


Alleinerziehende diese Voraussetzungen erfüllen würde.

Allein stehend in diesem Sinne ist, wer


Mit dem teilweisen Vorziehen der Steu- nicht die Voraussetzungen für die An-
erentlastungsstufe 2005 auf das Jahr wendung des Splitting-Verfahrens er-
2004 ist auch der Haushaltsfreibetrag füllt (z. B. Ledige, Geschiedene, dau-
bereits ab dem Jahr 2004 entfallen (ur- ernd getrennt lebende Ehegatten) oder
sprünglich ab dem Jahr 2005). Gleich- verwitwet ist und keine Haushaltsge-
zeitig wurde ein Entlastungsbetrag für meinschaft mit einer anderen volljähri-
Alleinerziehende i. H. v. 1.308 EUR ein- gen Person (z. B. Lebenspartner) bildet.
geführt, der die höheren eigenen Le- Bestimmte volljährige Personen können
benshaltungskosten der Alleinerziehen- jedoch dem Haushalt angehören, ohne
den abgelten soll, zu deren Haushalt dass dies für den Entlastungsbetrag
nicht Erwachsene gehören, die sich tat- schädlich ist. Hierzu gehören volljährige
sächlich oder finanziell an der Haus- Kinder, für die Kindergeld oder ein
haltsführung beteiligen. Kinderfreibetrag gewährt wird oder die
den gesetzlichen Grundwehr- bzw.
Voraussetzung für die Gewährung des Zivildienst, eine hiervon befreiende
Entlastungsbetrags ist, dass zum Haus- Tätigkeit als Entwicklungshelfer oder -
halt einer allein stehenden Person min- einen freiwilligen Wehrdienst bis zu drei
destens ein Kind gehört, für das ihr Jahren ableisten. Bei allen anderen mit
Kindergeld oder die steuerlichen Frei- Haupt- oder Nebenwohnsitz in der
beträge zustehen. Eine Haushaltszuge- Wohnung des Steuerpflichtigen gemel-
hörigkeit wird in der Regel angenom- deten Erwachsenen wird eine Haus-
men, wenn das Kind in der Wohnung haltsgemeinschaft, also ein gemeinsa-
der allein stehenden Person mit Haupt- mes Wirtschaften grundsätzlich unter-
oder Nebenwohnsitz gemeldet ist. Ist stellt. Der Steuerpflichtige kann jedoch
das Kind bei mehreren Steuerpflich- diese Vermutung – außer bei eheähnli-
tigen gemeldet (z. B. bei beiden ge- chen Gemeinschaften oder eingetra-
schiedenen Elternteilen), erhält derje- genen Lebenspartnerschaften – wider-
nige den Entlastungsbetrag, der die legen, wenn sich die andere Person
Voraussetzungen auf Auszahlung des tatsächlich und finanziell nicht an der
Kindergeldes erfüllt (siehe Kapitel 5) Haushaltsführung beteiligen kann (z. B.
oder in den Fällen, in denen nur ein An- Pflegebedürftige).

15
Für jeden Monat, in dem die o. g. Vor- Was ist zu tun?
aussetzungen nicht vorgelegen haben, Allein stehende Personen mit Anspruch
ermäßigt sich der Entlastungsbetrag auf den Entlastungsbetrag werden in
um ein Zwölftel. die Lohnsteuerklasse II eingereiht. So-
wohl beim Lohnsteuerabzug als auch
Beispiel: bei der Einkommensteuerveranlagung
Sven, Sohn der allein stehenden Frau Meier, wird der Entlastungsbetrag automa-
wurde am 1. Februar 2006 geboren und ist in
tisch abgezogen.
ihrer Wohnung gemeldet.

Frau Meier erhält einen Entlastungsbetrag für


Alleinerziehende für die Monate Februar bis Wo geregelt?
Dezember 2006 i. H. v. 1.199 EUR
(1.308 EUR x 11/12). § 24b Einkommensteuergesetz

2 Berücksichtigung von volle Steuer zu tragen. In diesen Fällen


Kindern bei der Berech- kann die Einkommensteuer dadurch er-
mäßigt werden, dass der Teil dieser
nung der zumutbaren Sonderlasten als außergewöhnliche Be-
Belastung lastung abgezogen wird, der über die
sogenannte „zumutbare Belastung“
Bei vielen Steuerzahlern sind die finan- hinausgeht.
ziellen Verhältnisse durch außerge-
wöhnliche Ausgaben (z. B. Aufwendun- Die zumutbare Belastung sinkt mit der
gen, die durch Krankheit, Behinderung, Zahl der Kinder. Als Kinder zählen die,
Todesfall, Ehescheidung oder Naturka- für die man Anspruch auf Kindergeld
tastrophen entstehen), so eingeengt, oder auf die steuerlichen Kinderfreibe-
dass es ihnen nicht zumutbar ist, die träge hat.

16
Die zumutbare Belastung beträgt

bei einem Gesamtbetrag bis über über


der Einkünfte 15.340 Euro 15.340 Euro 51.130 Euro
bis
51.130 Euro

1. Steuerpflichtige ohne Kinder


a) bei ledigen, getrennt lebenden,
geschiedenen oder
verwitweten Personen 5 % 6% 7%
b) bei Verheirateten 4% 5% 6%

2. Steuerpflichtige mit Kindern


a) bei einem oder
zwei Kindern 2% 3% 4%
b) bei drei oder
mehr Kindern 1% 1% 2%
des Gesamtbetrags der Einkünfte

Beispiel: Was ist zu tun?

Ein Vater mit zwei minderjährigen Kindern


Außergewöhnliche Belastungen berück-
(Gesamtbetrag der Einkünfte 30.000 Euro) zahlt sichtigt das Finanzamt bei der Einkom-
die Beerdigungskosten seiner vermögenslosen mensteuerveranlagung. Hierzu müssen
Mutter in Höhe von 3.250 Euro.
Sie die Rubrik „außergewöhnliche Belas-
Die abzugsfähigen außergewöhnlichen Belas- tungen“ in der Einkommensteuererklä-
tungen berechnen sich wie folgt: rung entsprechend ausfüllen.
Beerdigungskosten 3.250 Euro
abzüglich zumutbare 900 Euro Wo geregelt?
Eigenbelastung
(3 v. H. von 30.000 Euro) § 33 Einkommensteuergesetz
insgesamt 2.350 Euro R 33.1 Einkommensteuer-Richt-
berücksichtigungsfähig linien 2005

17
3 Freibetrag für den Son- dungshilfen aus öffentlichen Mitteln
derbedarf bei Berufs- mindern den Freibetrag in voller Höhe.
Für jeden vollen Monat, in dem die
ausbildung auswärtig Voraussetzungen für die Gewährung
untergebrachter, voll- des Freibetrages nicht vorgelegen
jähriger Kinder haben, mindern sich die vorgenannten
Jahresbeträge um ein Zwölftel.
Für den Sonderbedarf einer Schul- und
Berufsausbildung eines volljährigen Beispiel:

Kindes, das auswärtig untergebracht ist Eine Mutter unterstützt ihre 23 Jahre alte Tochter,
die ein Studium an einer Fachhochschule absol-
und für das die Eltern Anspruch auf
viert. Die Tochter wohnt in einer eigenen Woh-
Kindergeld oder auf die steuerlichen nung am Studienort und erzielt aus einer
Kinderfreibeträge haben, kann ein Frei- Nebenbeschäftigung Arbeitseinkünfte in Höhe
von 2.000 Euro (nach Abzug des Arbeitnehmer-
betrag in Höhe von 924 Euro im Kalen- Pauschbetrags von 920 Euro). Die BaföG-
derjahr abgezogen werden. Die Höhe Leistungen betragen 600 Euro jährlich.
der Ausbildungskosten muss nicht be- Berechnung des abzuziehenden Freibetrags
sonders nachgewiesen werden. Für
höchstmöglicher Freibetrag 924 Euro
minderjährige Kinder und volljährige
Kürzung um die eigenen
Kinder, die nicht auswärtig unterge- Einkünfte des Kindes 2.000 Euro
bracht sind, kann kein besonderer Frei- abzüglich anrech-
betrag beansprucht werden. Die Kosten nungsfreier Betrag 1.848 Euro

für die Ausbildung dieser Kinder wer- 152 Euro


+ Kürzung um den Aus-
den im Freibetrag für den Betreuungs-
bildungszuschuss (BaföG) 600 Euro - 752 Euro
und Erziehungs- oder Ausbildungs-
abzuziehender Freibetrag 172 Euro
bedarf abgegolten.

Eigene Einkünfte und Bezüge des Bei nicht zusammen veranlagten Eltern
Kindes während der Ausbildung, die wird der Freibetrag jedem Elternteil,
1.848 Euro jährlich übersteigen, werden dem Aufwendungen für die Berufsaus-
mit dem übersteigenden Betrag vom bildung des Kindes entstehen, zur Hälfte
Freibetrag abgezogen. zuerkannt. Die Eltern können allerdings
gemeinsam eine andere Aufteilung be-
Zuschüsse nach dem Bundesausbil-
antragen.
dungsförderungsgesetz (BaföG – nicht
BaföG-Darlehen) und andere Ausbil-

18
Zusätzliche Erläuterungen: Was ist zu tun?
Berufsausbildung ist z. B. die Ausbil- Den Freibetrag für den Sonderbedarf
dung an Allgemeinwissen vermittelnden bei Berufsausbildung berücksichtigt
Schulen (Grund-, Realschulen, Gymna- das Finanzamt bei der Einkommen-
sien), Hochschulen, die praktische Aus- steuererklärung. Hierzu müssen Sie die
bildung für einen künftigen Beruf auf- entsprechende Rubrik auf der Rück-
grund eines Lehrvertrages sowie die seite der „Anlage Kind“ ausfüllen.
Ausbildung an Fach- und Fachhoch- Die Ausbildungskosten brauchen Sie
schulen. Voraussetzung für den Abzug dabei nicht nachzuweisen.
des Freibetrags ist, dass Ihnen durch
die Ausbildung überhaupt Aufwendun-
gen entstanden sind. Die Höhe der Wo geregelt?
Aufwendungen ist nicht entscheidend.
§ 33 a Abs. 2 Einkommensteuergesetz
Eine auswärtige Unterbringung ist R 33 a. 2 Einkommensteuer-Richt-
jede Unterbringung außerhalb des el- linien 2005
terlichen Haushalts. Die Wohnung des
Kindes kann zwar in der Nähe der elter-
lichen Wohnung gelegen sein (z. B. in
derselben Straße); es muss jedoch
immer die räumliche Selbständigkeit
des Kindes gewährleistet sein. Auf die
Gründe für die auswärtige Unterbrin-
gung kommt es nicht an. Führen Eltern
getrennte Haushalte und wohnt das
Kind bei einem Elternteil, so ist es – auch
vom anderen Elternteil aus betrachtet –
nicht auswärtig untergebracht. Es hat ja
bei einem Elternteil sein „dauerndes
Zuhause“.
Anders ist es dagegen, wenn das Kind
diesen Haushalt verlässt. In diesem Fall
ist das Kind, von beiden Elternteilen
aus gesehen, auswärtig untergebracht.

19
4 Pauschbetrag für Die Höhe des Pauschbetrags ist nach
dem Grad der Behinderung gestaffelt.
behinderte Kinder
Er beträgt:
Behinderte Kinder bedürfen häufig
bei einem Grad der Behinderung
einer stärkeren persönlichen Hinwen-
von 25 und 30 = 310 Euro
dung und einer größeren finanziellen
von 35 und 40 = 430 Euro
Unterstützung als gesunde Kinder. Für von 45 und 50 = 570 Euro
außergewöhnliche Belastungen, die un- von 55 und 60 = 720 Euro
mittelbar infolge der Behinderung er- von 65 und 70 = 890 Euro
wachsen, gibt es wahlweise zwei Mög- von 75 und 80 = 1.060 Euro
von 85 und 90 = 1.230 Euro
lichkeiten einer Steuererleichterung:
von 95 und 100 = 1.420 Euro

1. Die Berücksichtigung der tatsächli- Blinde (Merkzeichen „Bl“) sowie ständig


chen Aufwendungen (z. B. Fahrt- pflegebedürftige behinderte Personen
kosten zum Arzt, orthopädische (Merkzeichen „H“ oder Pflegestufe III)
Hilfsmittel) als außergewöhnliche erhalten einen Pauschbetrag von 3.700
Belastung – weitere Erläuterungen Euro jährlich.
hierzu finden Sie im Steuerweg-
weiser für Menschen mit Behinde- Übertragung des Pauschbetrags auf
rung, ebenfalls herausgegeben vom die Eltern
Hessischen Ministerium der Finanzen.
Kinder verfügen im Regelfall nicht über
eigene oder nur über geringe eigene
2. Den pauschalen Ansatz aller Auf- Einkünfte. Die Pauschbeträge werden
wendungen durch einen „Pausch- deshalb im Allgemeinen nur eine ge-
betrag“. Diesen Pauschbetrag er- ringe steuerliche Entlastung bewirken,
halten behinderte Kinder, deren wenn sie bei den behinderten Kindern
Grad der Behinderung auf mindes- selbst berücksichtigt werden.
tens 50 festgestellt ist. Unter zu- Deshalb: Steht einem Kind der
sätzlichen Voraussetzungen gilt dies Pauschbetrag für behinderte Menschen
auch für behinderte Kinder mit zu und nimmt es ihn nicht selbst in
einem Grad der Behinderung zwi- Anspruch, kann der Pauschbetrag auf
schen 25 und 45 (vgl. Steuer- die Eltern übertragen werden. Er min-
wegweiser für Menschen mit Behin- dert dann das zu versteuernde Ein-
derung). kommen der Eltern und damit deren

20
Steuerschuld. Steht der Pauschbetrag 5 Aufwendungen für eine
einem Kind nicht zusammen veranlag-
Haushaltshilfe
ter Eltern zu, erhalten die Elternteile den
Pauschbetrag je zur Hälfte; auf gemein-
samen Antrag der Eltern ist eine andere Häufig müssen berufstätige Eltern eines
Aufteilung möglich. kranken Kindes zur Bewältigung ihrer
Aufgaben in Haushalt und Familie
fremde Hilfe in Anspruch nehmen. Die
Was ist zu tun? Anstellung einer Haushaltshilfe bringt
Die Übertragung des Pauschbetrages besondere Belastungen mit sich. Des-
vom Kind auf die Eltern kann bei der halb können Aufwendungen für die
Einkommensteuerveranlagung (Anlage Beschäftigung einer Haushaltshilfe
Kind) beantragt werden. Dabei müssen unter folgenden Voraussetzungen als
dem Finanzamt die Voraussetzungen außergewöhnliche Belastung steuerlich
durch Vorlage eines Behindertenauswei- geltend gemacht werden:
ses oder einer Bescheinigung des Ver- – bis 624 Euro, wenn die Beschäfti-
sorgungsamtes nachgewiesen werden. gung der Haushaltshilfe wegen
Arbeitnehmer können den Pauschbe- Krankheit eines zum Haushalt gehö-
trag für behinderte Menschen auf der renden Kindes erforderlich ist
Lohnsteuerkarte eintragen lassen („An- – bis 924 Euro, wenn ein zum Haushalt
trag auf Lohnsteuerermäßigung“). gehörendes Kind hilflos oder schwer
Der Pauschbetrag für das behinderte behindert ist.
Kind wird normalerweise auf der
Lohnsteuerkarte jedes Ehegatten zur Weitere Voraussetzung ist, dass für das
Hälfte vermerkt. Auf Antrag nimmt das Kind ein Anspruch auf Kindergeld oder
Finanzamt jedoch eine andere Vertei- die steuerlichen Kinderfreibeträge be-
lung des Pauschbetrags vor. steht.
Die Beschäftigung einer Haushaltshilfe
Wo geregelt? wegen Krankheit des Kindes wird für er-
forderlich angesehen, wenn das Kind
§ 33 b Abs. 1 bis 3 und Abs. 5 nicht durch andere Haushaltsange-
Einkommensteuergesetz hörige versorgt werden kann (z. B. weil
§ 65 Einkommensteuer-Durch- diese berufstätig sind).
führungsverordnung
Hilflos ist ein Kind, für das die Pflege-
R 33 b Einkommensteuer-Richt-
stufe III festgestellt worden ist oder für
linien 2005
das im Schwerbehindertenausweis

21
oder Bescheid des Versorgungsamtes Dienstverhältnis bestehen, das wie
das Merkzeichen „H“ ausgewiesen ist. unter Fremden ernsthaft vereinbart (am
Eine schwere Behinderung erkennt das besten schriftlich!) und durchgeführt
Finanzamt immer dann an, wenn der werden muss. Dazu gehört beispiels-
Grad der Behinderung mindestens 50 weise auch der entsprechende Lohn-
beträgt. steuerabzug.

Soweit die Kosten für die Beschäfti-


Ist die Haushaltshilfe nicht das ganze
gung einer Haushaltshilfe die oben ge-
Jahr über beschäftigt, wird der Ab-
nannten Höchstbeträge übersteigen,
zugsbetrag nur zeitanteilig gewährt: Für
kann hierfür die Steuerermäßigung nach
§ 35 a EStG in Anspruch genommen jeden vollen Monat, in dem keine
werden (siehe Ausführungen zu 7.). Haushaltshilfe angestellt ist, werden die
Abzugsbeträge um 1/12 gekürzt.

Wo geregelt? Die Abzugsbeträge für die Beschäfti-


gung einer Haushaltshilfe können bei
§ 33 a Abs. 3 Einkommensteuergesetz
Ehegatten (oder zwei Alleinstehenden,
R 33 a. 3 Einkommensteuer-Richt-
die in einem Haushalt zusammenleben)
linien 2005
insgesamt nur einmal berücksichtigt
werden.

Einige zusätzliche Erläuterungen


Was ist zu tun?
Eine Hilfe im Haushalt kann auch eine
Person sein, die nur stundenweise be- Der Abzugsbetrag für die Beschäfti-
schäftigt ist. Sie muss nicht im Rahmen gung einer Haushaltshilfe wird bei der
eines Arbeitsverhältnisses tätig sein. Einkommensteuerveranlagung berück-
Werden die häuslichen Arbeiten von sichtigt. Dabei müssen Sie dem Finanz-
einem beauftragten Unternehmen ver- amt die entstandenen Aufwendungen
richtet, sind auch diese Aufwendungen durch entsprechende Belege nachwei-
berücksichtigungsfähig. Eine naheste- sen.
hende Person (z. B. die Schwieger- Zum Nachweis der Hilflosigkeit oder
mutter) kann ebenfalls als Hilfe im der schweren Behinderung sollte der
Haushalt anerkannt werden, sofern sie von den Versorgungsämtern ausge-
nicht zum eigenen Haushalt gehört. stellte Behindertenausweis vorgelegt
Hier muss aber ein Arbeits- oder werden.

22
6 Kinderbetreuungs- stande sind, sich selbst zu unter-
halten (siehe hierzu auch Kapitel 3
kosten Buchstabe c)

Die steuerliche Berücksichtigung von Die steuerliche Berücksichtigung


Kinderbetreuungskosten wurde ab dem der Betreuungskosten für diese
Jahr 2006 grundlegend neu geregelt. Kinder ist an besondere Vorausset-
zungen bei den Eltern geknüpft:
Von den Aufwendungen für Dienstleis-
tungen zur Betreuung eines Kindes • Erwerbstätigkeit der Eltern
werden zwei Drittel, höchstens 4.000 Die Betreuungskosten werden wie
Euro im Jahr steuerlich berücksichtigt, Betriebsausgaben oder Werbungs-
wenn kosten berücksichtigt, wenn der
• für das Kind ein Anspruch auf die Elternteil – bei zusammen leben-
steuerlichen Freibeträge (§ 32 Abs. 6 den Eltern beide Elternteile – einer
Einkommensteuergesetz) oder auf Erwerbstätigkeit, also z. B einer
Kindergeld besteht, gewerblichen, freiberuflichen oder
nichtselbständigen Tätigkeit nach-
• das Kind zum Haushalt des Steuer- gehen (§§ 4 f und 9 Abs. 5 Ein-
pflichtigen gehört und kommensteuergesetz).
• das Kind die folgenden Altersgren-
zen erfüllt: • Ausbildung, Krankheit oder Behin-
derung der Eltern
a) Kinder nach Vollendung des drit- Befindet sich der Steuerpflichtige
ten und vor Vollendung des sechs- in Ausbildung oder ist er krank
ten Lebensjahres oder behindert (auf den Grad der
Betreuungskosten für Kinder im Behinderung kommt es nicht an),
„Kindergartenalter“ werden bei allen werden die Kinderbetreuungskos-
Eltern unabhängig von bestimmten ten als Sonderausgaben steuer-
Voraussetzungen wie z. B. Erwerbs- lich berücksichtigt (§ 10 Abs. 1
tätigkeit, Krankheit oder Behinde- Nr. 8 Einkommensteuergesetz).
rung als Sonderausgaben steuerlich Bei zusammen lebenden Eltern
berücksichtigt (§ 10 Abs. 1 Nr. 5 Ein- muss auch der andere Elternteil
kommensteuergesetz). eine dieser Voraussetzungen er-
füllen oder einer Erwerbstätigkeit
b) – Kinder bis zur Vollendung des im Sinne des § 4 f Einkommen-
14. Lebensjahres und steuergesetz nachgehen. Betreu-
– Kinder, die wegen einer vor Voll- ungskosten, die wegen Krankheit
endung des 25. Lebensjahres ein- des Elternteils entstehen, werden
getretenen Behinderung außer- nur berücksichtigt, wenn die Krank-

23
heit mindestens 3 Monate lang 7 Steuerermäßigung nach
angedauert hat oder im Anschluss
an eine Erwerbstätigkeit oder
§ 35 a Einkommen-
Ausbildung eingetreten ist. steuergesetz
(z. B. bei haushalts-
Welche Kosten werden nahen Mini-Jobs)
berücksichtigt?
Für einen Abzug kommen grundsätzlich Steuerpflichtige, die in ihrem Haushalt
alle Kosten in Betracht, die zur Betreu- eine Person zur Verrichtung haushalts-
ung des Kindes anfallen, wie z. B. die naher Tätigkeiten, z. B. zur Kinderbe-
Kosten für eine Tagesmutter, für einen
treuung, beschäftigen oder entspre-
Krippenplatz oder die Kindergartenge-
bühren. chende Dienstleistungen in Anspruch
nehmen, können eine Steuerermäßi-
Aufwendungen für Unterricht, für die
gung nach § 35 a Einkommensteuerge-
Vermittlung besonderer Fähigkeiten so-
wie für sportliche und andere Freizeit- setz erhalten.
betätigungen werden nicht berück- Die Steuerermäßigung mindert unmit-
sichtigt. telbar die tarifliche Einkommensteuer
und beträgt jeweils in % der Aufwen-
dungen:
Was ist zu tun?
Kinderbetreuungskosten werden bei 10%, maximal 510 E
der Einkommensteuerveranlagung be- bei einer geringfügigen Beschäftigung
rücksichtigt. Auch eine Eintragung als i. S. d. § 8 a des Vierten Buchs Sozial-
Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte ist gesetzbuch („400-Euro-Job“)
möglich (siehe hierzu Kapital 9). Hierzu
müssen Sie dem Finanzamt die gesam- 12%, maximal 2.400 E
ten entstandenen Kosten durch Vorlage bei Beschäftigung einer Person, für die
der Rechnungen und der Belege über Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Sozial-
die Zahlung auf das Konto des Erbrin- versicherung gezahlt werden (kein
gers der Dienstleistung nachweisen. „400-Euro-Job“)
Die Behinderung des Kindes bzw. des Die genannten Höchstbeträge beziehen
Elternteils müssen durch Vorlage des sich auf das Kalenderjahr. Für jeden
Behindertenausweises, die Krankheit Monat, in dem die Voraussetzungen für
des Elternteils durch entsprechende die Steuerermäßigung nicht vorliegen,
ärztliche Unterlagen nachgewiesen mindern sich die Höchstbeträge um ein
werden. Zwölftel.

24
20%, maximal 600 E gleichs (Kindergeld oder steuerliche
wenn der Steuerpflichtige nicht selbst Ar- Freibeträge für Kinder) abgegolten sind.
beitgeber ist, sondern die Leistung über
Der Betreuungsbedarf, der Teil des
einen selbständigen Dienstleister bezieht
Existenzminimums eines Kindes ist,
Bitte beachten Sie: Der Betrag von 600
wird bei allen Eltern bereits mit einem
Euro erhöht sich auf 1.200 Euro, soweit
pauschal bemessenen Anteil (1.548 E)
in einem Haushalt Pflege- und Betreu-
steuerlich berücksichtigt.
ungsleistungen für oder von Personen
in Anspruch genommen werden, bei Kinderbetreuungskosten, die bereits
denen ein Schweregrad der Pflegebe- nach den §§ 4 f oder 10 Abs. 1 Nr. 5
dürftigkeit nach § 14 des Elften Buches oder 8 des Einkommensteuergesetzes
Sozialgesetzbuch besteht oder die steuerlich geltend gemacht wurden,
Leistungen der Pflegeversicherung be- stehen für die Steuerermäßigung nicht
ziehen. Diese Regelung gilt bereits für zur Verfügung.
im Jahr 2006 geleistete Aufwendungen,
soweit die zu Grunde liegenden Leis- Beispiel:
tungen nach dem 31. 12. 2005 erbracht
Die Eheleute E und M sind beide erwerbstätig
wurden. und beschäftigen im Jahr 2006 eine Tagesmut-
ter im Rahmen eines sog. 400-Euro-Jobs zur
Betreuung ihrer zweijährigen Tochter. Im Jahr
Besondere Voraussetzungen, wie z. B. 2006 zahlen sie hierfür insgesamt 6.000 E.

Krankheit oder Alter des Kindes, müs- Die Kosten sind wie folgt steuerlich zu berück-
sichtigen:
sen außer in den Fällen des erhöhten
1. als erwerbsbedingte Kinderbetreuungs-
Betrages von 1.200 Euro nicht erfüllt kosten gem. § 4 f EStG
sein. Die Steuerermäßigung erfolgt auf Kinderbetreuungskosten 6.000 E
Antrag und nur dann, wenn die Auf- hiervon 2/3 = 4.000 E, 4.000 E
höchstens 4.000 E
wendungen nicht bereits vorrangig als
2. als Steuerermäßigung nach § 35 a
Betriebsausgaben, Werbungskosten,
Abs. 1 Nr. 1 EStG
Sonderausgaben oder außergewöhnli- Kinderbetreuungskosten 6.000 E
che Belastungen berücksichtigt worden hiervon abgegolten durch den 1.548 E
sind. Für Aufwendungen zur Kinderbe- Familienleistungsausgleich
nach § 4 f EStG bereits 4.000 E
treuung ist eine Steuerermäßigung nach berücksichtigt
§ 35 a EStG nur insoweit möglich, als verbleiben 452 E
die Aufwendungen nicht bereits im Steuerermäßigung 10 %, 45 E
Rahmen des Familienleistungsaus- max. 510 E

25
Was ist zu tun? 8 Berücksichtigung der
Die Steuerermäßigung nach § 35 a EStG Vergünstigungen beim
wird bei der Einkommensteuerveranla- Lohnsteuerabzug
gung berücksichtigt. Bei geringfügigen
Beschäftigungsverhältnissen, für die
Die bisher behandelten steuerlichen
das Haushaltsscheckverfahren ange-
Entlastungen können Sie bei der Ein-
wendet wird, dient die zum Jahresende
kommensteuerveranlagung geltend
von der Deutschen Rentenversicherung
machen. Es ist darüber hinaus möglich,
Knappschaft – Bahn – See erteilte Be-
die Vergünstigungen vorab als Freibe-
scheinigung als Nachweis. Diese ent-
trag auf der Lohnsteuerkarte eintragen
hält die Höhe des Arbeitsentgelts sowie
zu lassen. Hierzu müssen Sie bei Ihrem
die abgeführten Versicherungsbeiträge
Wohnsitzfinanzamt einen Antrag auf
und die Pauschsteuer.
Lohnsteuerermäßigung stellen und Ihre
Bei der Inanspruchnahme von Dienst- Lohnsteuerkarte vorlegen.
leistungsagenturen ist die Vorlage einer
Die Eintragung eines solchen Freibe-
Rechnung und ein Nachweis der Zah-
trags hat den Vorteil, dass man die ent-
lung auf das Konto des Leistungser-
sprechende Steuerersparnis sofort bei
bringers (Bankbeleg) erforderlich.
jeder Gehaltszahlung vom Arbeitgeber
Für die Beschäftigung einer sozialversi- erhält, anstatt bis zur Einkommensteu-
cherungspflichtigen Person gelten die erveranlagung im folgenden Jahr war-
üblichen Nachweisregeln (Zahlungs- ten zu müssen. Die hierfür in Frage
nachweis). kommenden Aufwendungen werden je-
doch nur dann eingetragen, wenn die
Aufwendungen bzw. die abziehbaren
Beträge insgesamt eine Antragsgrenze
von 600 Euro überschreiten.
Werbungskosten sind bei der Berech-
nung der Antragsgrenze mit einzubezie-
hen, sofern sie den Arbeitnehmer-
Pauschbetrag von 920 Euro übersteigen.
Der Pauschbetrag für behinderte Kinder
wird unabhängig vom Erreichen der
Antragsgrenze eingetragen.

26
Auch die Steuerermäßigung nach § 35 a 9 Eigenheimzulage
Einkommensteuergesetz kann bereits (Anschaffung oder Herstellung
beim Lohnsteuerabzug berücksichtigt ab dem Jahr 1996 bis einschließ-
werden. Hierzu wird auf Antrag ein lich 2005)
Freibetrag in Höhe des Vierfachen der
Steuerermäßigung nach § 35 a Einkom- Nach dem Eigenheimzulagengesetz (in
mensteuergesetz auf der Lohnsteuer- der ab 2004 gültigen Fassung) erhält je-
karte eingetragen. der anspruchsberechtigte Bürger für die
Herstellung oder Anschaffung einer zu
Näheres finden Sie in dem kleinen eigenen Wohnzwecken genutzten Woh-
Lohnsteuer-Ratgeber, der Ihnen jährlich nung eine von seinem Einkommen und
seinen sonstigen steuerlichen Verhält-
zusammen mit Ihrer Lohnsteuerkarte
nissen unabhängige gleichhohe Zulage
zugesandt wird. von jährlich bis zu 1.250 Euro (Förder-
grundbetrag). Die Grundförderung, die
Wo geregelt? für das Jahr der Fertigstellung oder An-
schaffung und für die sieben folgenden
§ 39 a Einkommensteuergesetz Jahre gewährt wird, wird durch eine
R 111 und 113 Lohnsteuer-Richt- Kinderzulage von jährlich 800 Euro für
linien 2005 jedes berücksichtigungsfähige Kind er-
gänzt. Die Summe der insgesamt aus-
zuzahlenden Zulagen darf jedoch die
Anschaffungs- oder Herstellungskosten
des geförderten Objektes nicht über-
steigen.

Beispiel:

Eine Familie mit zwei Kindern errichtet ein Ein-


familienhaus mit Baukosten von insgesamt
200.000 Euro.
Die Eigenheimzulage berechnet sich wie folgt:
Grundförderung (1 % von 200.000 E, 1.250 Euro
höchstens 1.250 E)
Kinderförderung (2 x 800 Euro) 1.600 Euro
Jährlicher Auszahlungsbetrag 2.850 Euro
Im Laufe des 8-jährigen Förderzeitraums zahlt
der Staat mithin einen Anteil von 22.800 Euro
der Gesamtbaukosten von 200.000 Euro.

27
Was ist zu tun? 10 Kürzung der Bemes-
Die Eigenheimzulage zahlt das Finanz- sungsgrundlage beim
amt auf Antrag. Das Antragsformular Solidaritätszuschlag
erhalten Sie bei allen Finanzämtern. Die und der Kirchensteuer
Zulage wird normalerweise am 15. März
eines jeden Jahres ausgezahlt.
(Zuschlagsteuern)

Maßstab für die Bemessung von Soli-


Hinweis daritätszuschlag und Kirchensteuer sind
Bitte beachten Sie, dass die Eigen- jeweils die Steuerbeträge (Einkommen-
heimzulage letztmals für Objekte ge- steuer, Lohnsteuer).
zahlt wird, für die vor dem 1. Januar
Bei Eltern mit Kindern wird dieser
2006 der Bauantrag gestellt oder der
Steuerbetrag unter Abzug des Kinder-
notarielle Grundstückskaufvertrag ab-
freibetrages und des Freibetrages für
geschlossen wurde (Gesetz zur Ab-
den Betreuungs- und Erziehungs- oder
schaffung der Eigenheimzulage vom
Ausbildungsbedarf berechnet.
22. 12. 2005 – BGBl. 2005 Teil I Nr. 76
S. 3680).
Was ist zu tun?
Das Finanzamt kürzt die Bemessungs-
Wo geregelt? grundlage für den Solidaritätszuschlag
Eigenheimzulagengesetz und die Kirchensteuer automatisch um
den Kinderfreibetrag und den Freibe-
trag für den Betreuungs- und Erzie-
hungs- oder Ausbildungsbedarf und
zwar sowohl bei der Jahresveranla-
gung, als auch bei der Festsetzung der
Steuervorauszahlungen für die nächs-
ten Jahre.

Auch beim Steuerabzug vom laufenden


Arbeitslohn nach den Steuerklassen I,
II, III und IV (z. B. Monatsgehälter, Mehr-
arbeitsvergütungen, Zuschläge und Zu-
lagen) wird die Bemessungsgrundlage

28
für die Zuschlagsteuern automatisch Wo geregelt?
gekürzt. Lediglich bei Arbeitslohn, der
nicht als laufender Arbeitslohn gezahlt § 51 a Einkommensteuergesetz
wird (sonstige Bezüge wie 13. und 14. § 2 Abs. 2 Hessisches Kirchen-
Monatsgehälter, Urlaubsgelder, einma- steuergesetz
lige Abfindungen usw.) erfolgt keine §§ 1 bis 4 Solidaritäts-
automatische Kürzung. zuschlagsgesetz

Führt der Arbeitgeber jedoch einen


Lohnsteuer-Jahresausgleich durch, dür-
fen auch für diese Gehaltsanteile sowohl
der Kinderfreibetrag, als auch der Frei-
betrag für den Betreuungs- und Erzie-
hungs- oder Ausbildungsbedarf abge-
zogen werden.

Beispiel:

Verheiratetes Elternpaar mit zwei Kindern


zu versteuerndes Einkommen 30.000 Euro
Einkommensteuer 3.084 Euro
lt. Splittingtabelle

Berechnung Solidaritätszuschlag/Kirchensteuer:
zu versteuerndes Einkommen 30.000 Euro
abzüglich
– zwei fiktive Kinderfreibeträge 7.296 Euro
(3.648 Euro x 2)
– zwei fiktive Freibeträge für 4.320 Euro
Betreuung, Erziehung oder
Ausbildung (2.160 Euro x 2)
verbleiben 18.384 Euro

fiktive Einkommensteuer lt. Splitting-


tabelle hierauf 498 Euro
hierauf Solidaritätszuschlag 5,5% 0 Euro
(da fiktive Einkommensteuer unter
Grenzbetrag von 1.944 Euro)
hierauf Kirchensteuer 9% 45 Euro

29
Elterngeld ab 2007
– Was steuerlich zu beachten ist

Für nach dem 31. Dezember 2006 ge- Beispiel:


borene Kinder wurde das Erziehungs- Die Eheleute Meier erzielen im Jahr 2007 ein zu
geld durch ein Elterngeld ersetzt (Bun- versteuerndes Einkommen in Höhe von 60.000
Euro. Frau Meier hat im Jahr 2007 nach Eintritt
deselterngeld- und Elternzeitgesetz –
in die Elternzeit Elterngeld in Höhe von 10.000
BGBl. I S. 2748). Euro bezogen (Juli bis Dezember).

a) Ermittlung des besonderen Steuersatzes


Nähere Informationen zum Elterngeld sind
zu versteuerndes Einkommen 60.000 Euro
auf der Internet-Seite des Hessischen
zuzüglich Elterngeld 10.000 Euro
Sozialministeriums (www.hsm.hessen.de) = „fiktives zu versteuerndes
abrufbar. Einkommen“ 70.000 Euro
darauf entfallende Einkommen-
steuer lt. Splittingtarif 14.916 Euro
Aus steuerlicher Sicht ist beim Eltern-
dies entspricht einem
geld folgendes zu beachten: Steuersatz von 21,3085%
Das Elterngeld ist steuerfrei, unterliegt
b) Ermittlung der Einkommensteuer
jedoch dem sogenannten Progressi- zu versteuerndes Einkommen 60.000 Euro
onsvorbehalt. Das bedeutet, dass das x besonderer Steuersatz 21,3085%
Elterngeld als solches nicht besteuert
= Einkommensteuer 12.785 Euro
wird, aber bei Ermittlung der Höhe des
individuellen Steuersatzes berücksich-
tigt wird.
Dabei wird für die Summe aus zu ver- Wo geregelt?
steuerndem Einkommen und Elterngeld
§ 3 Nr. 67 Einkommensteuergesetz
ein besonderer Steuersatz ermittelt,
§ 32 b Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe 1
der auf das zu versteuernde Einkom-
Einkommensteuergesetz
men (ohne Elterngeld) anzuwenden ist.

30
Kraftfahrzeugsteuer

Steuervergünstigung für behinderte verkehr erheblich beeinträchtigt oder


Kinder gehörlos sind, können auf schriftlichen
Das Kraftfahrzeugsteuergesetz gewährt Antrag eine Ermäßigung der Kraftfahr-
unter bestimmten Voraussetzungen zeugsteuer um 50 v. H. erhalten, wenn
steuerliche Vergünstigungen in Form sie dies durch einen Schwerbehinder-
von Steuerbefreiungen bzw. Steuerer- tenausweis mit orangefarbenem Flä-
mäßigungen für schwerbehinderte Hal- chenaufdruck nachweisen.
ter von Kraftfahrzeugen.
Diese Vergünstigungen können auch Was ist zu tun?
von minderjährigen Kindern in Anspruch
genommen werden. Allerdings muss Die Steuerbefreiung oder Steuerer-
dann das Fahrzeug auf den Namen des mäßigung steht der behinderten Person
behinderten Kindes zugelassen sein. für ein Fahrzeug und nur auf schriftli-
Die Eltern dürfen ein solches Fahrzeug chen Antrag zu. Der Antrag kann jeder-
zwar führen. Die Steuervergünstigung zeit gestellt werden. Er kann aber auch
hängt aber davon ab, dass das Fahr- gleichzeitig mit der Zulassung des
zeug nur zu Fahrten benutzt wird, die im Fahrzeuges bei der Zulassungsbehörde
Zusammenhang mit der Fortbewegung oder unmittelbar beim Finanzamt einge-
oder der Haushaltsführung des Kindes reicht werden. Der Antragsteller muss
stehen. den entsprechenden Schwerbehinder-
tenausweis vorlegen. Die Inanspruch-
Steuerbefreiung nahme der Steuerermäßigung vermerkt
das Finanzamt auf dem Schwerbehin-
Die Kfz-Steuerbefreiung wird schwer- dertenausweis. Der Vermerk wird ge-
behinderten Personen auf schriftlichen löscht, wenn die Ermäßigung entfällt.
Antrag gewährt, wenn sie hilflos, blind
oder außergewöhnlich gehbehindert
sind und dies durch einen Ausweis mit Wo geregelt?
dem Merkzeichen „H“, „Bl“ oder „aG“
nachweisen. § 3 a Kraftfahrzeugsteuergesetz

Steuerermäßigung
Schwerbehinderte Menschen, die in
ihrer Bewegungsfähigkeit im Straßen-

31
Erbschaft- und Schenkungsteuer,
Grunderwerbsteuer

Steuervergünstigungen bei Vermö- Erwerben Kinder von ihren Eltern ent-


gensübertragungen von Eltern auf geltlich oder unentgeltlich ein Grund-
Kinder stück, ist dieser Vorgang von der
Grunderwerbsbesteuerung ausgenom-
Vermögensübertragungen von Eltern men. Dies gilt ebenso bei Grundstück-
auf ein Kind durch Schenkungen oder übertragungen von Kindern auf ihre
Erwerbe von Todes wegen bleiben in Eltern.
erheblicher Höhe erbschaft- und
schenkungsteuerfrei sowie grunder-
werbsteuerfrei.
Nähere Erläuterungen finden Sie in dem Wo geregelt?
vom Hessischen Finanzministerium
§ 3 Nr. 2, 6 Grunderwerb-
herausgegebenen „Steuerwegweiser
steuergesetz
für Erbschaften und Schenkungen“.

32
Weitere Publikationen des Hessischen
Ministeriums der Finanzen:

• Steuerwegweiser für den In Zusammenarbeit mit dem


Ruhestand Hessischen Sozialministerium ist
erschienen:
• Steuerwegweiser für Menschen
mit Behinderung • Berufsunterbrechung und
Wiedereinstieg

• Steuerwegweiser für gemein- • Steuertipp haushaltsnahe


nützige Vereine und Dienstleistungen in privaten
Übungsleiter/innen Haushalten

• Steuertipp bei Aushilfsarbeit von • Steuertipp haushaltsnahe


Schülerinnen, Schülern und Beschäftigungsverhältnisse in
Studierenden privaten Haushalten

• Steuertipp bei Handwerks-


leistungen in privaten Haushalten

Diese Broschüren können bei allen


Hessischen Finanzämtern abgeholt
oder bei dem

Hessischen Ministerium
der Finanzen
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Friedrich-Ebert-Allee 8
65185 Wiesbaden

angefordert werden.

Außerdem sind sie im Internet unter


www.hessen.de/hmdf
unter der Rubrik „Steuern/Informaterial“
abrufbar.

33
Anmerkung zur Verwendung:

Diese Druckschrift wird im Rahmen der Öffentlich-


keitsarbeit der Hessischen Landesregierung her-
ausgegeben. Sie darf weder von Parteien noch von
Wahlbewerberinnen, Wahlbewerbern oder Wahl-
helferinnen, Wahlhelfern während eines Wahl-
kampfes zum Zwecke der Wahlwerbung verwendet
werden.
Missbräuchlich ist insbesondere die Verteilung auf
Wahlveranstaltungen, an Informationsständen der
Parteien sowie das Einlegen, Aufdrucken oder Auf-
kleben parteipolitischer Informationen oder Werbe-
mittel. Untersagt ist gleichfalls die Weitergabe an
Dritte zum Zwecke der Wahlwerbung.
Auch ohne zeitlichen Bezug zu einer bevorstehen-
den Wahl darf die Druckschrift nicht in einer Weise
verwendet werden, die als Parteinahme der Lan-
desregierung zugunsten einzelner politischer
Gruppen verstanden werden könnte.
Die genannten Beschränkungen gelten unabhängig
davon, wann, auf welchem Weg und in welcher
Anzahl diese Druckschrift der Empfängerin, dem
Empfänger zugegangen ist.
Den Parteien ist es jedoch gestattet, die Druck-
schrift zur Unterrichtung ihrer eigenen Mitglieder zu
verwenden.

Herausgeber:
Hessisches Ministerium der Finanzen
– Referat Öffentlichkeitsarbeit –
Friedrich-Ebert-Allee 8
65185 Wiesbaden
06 11/32-24 57

Redaktion:
Maik Zochert

Satz und Druck:


Justizvollzugsanstalt Darmstadt
– Fritz-Bauer-Haus –

Stand: Februar 2007

34
35
Hessisches Ministerium der Finanzen

Friedrich-Ebert-Allee 8
65185 Wiesbaden

www.hmdf.hessen.de