Sie sind auf Seite 1von 4

Eine kristalline Welt

Ich habe hier In Bahia eine Fazenda - Bauernhof gefunden der uns angeboten wurde in Parzellen zu unterteilen.
Bei der Besichtigung machte ich eine interessante Feststellung. Das meiste Land ist flach und mit sehr wenig
Vegetation bewachsen. Was wächst, ist meist hart, sei es hartes Gras oder kleine Büsche. Es finden sich auch
immer wieder Orchideen und eine Vielzahl an Blumen. Flächen die etwas Neigung gegen die Sonne haben
sterben langsam ab. Der ganze Boden ist mit weißem Sand und Steinen überzogen. Viele davon sind halb
transparent bis transparent und von brüchiger, kristalliner Struktur. An gewissen Orten in den Bächen finden
sich große mengen von fast transparenten Steinen.

Nach einigen Überlegungen kam ich zu einer


Theorie, die ich gerne mit Euch teilen und diskutieren
möchte. Wie wir feststellen können, wachsen die
meisten Pflanzen an den Orten mit weißen Steinen
kaum richtig und sterben langsam ab. Früher war die
Gegend mit natürlicher Vegetation aus Palmen
bewachsen die vor einiger Zeit abgeholzt wurden und
nicht wieder aufgeforstet sind. Noch heute wachsen
verschiedene Palmenarten relative gut, benötigen aber
Dünger. Wie bekannt ist, ertragen viele Pflanzen kein
Sonnenlicht an den Wurzeln. Wen wir Pflanzen
ausgraben und ihre freigelegten Wurzeln nicht sofort
gegen das Sonnenlicht geschützt werden, stirbt die
Pflanze in kurzer Zeit. So kann ich mir nun auch
vorstellen, dass die meisten Pflanzen hier Probleme
mit dem Sonnenlicht haben da dieses durch die weißen Steine in den Boden gelangen und somit den gesamten
Boden erleuchten. Dazu kommt noch, dass viele Steine halb-transparent bis durchsichtig sind und den
Lichtdurchlass noch vereinfachen. Auch ist davon auszugehen, dass gerade die halb-transparenten Steine, da sie
kristalline Struktur haben, das Licht verstärken. So kann es sein da das Sonnenlicht den ganzen Boden
erleuchten und somit das Wachstum der meisten Pflanzen verhindert.

Der Gedanke, über ein weißes Kristallfeld zu gehen,


machte mich neugierig und brachte die Frage: Wie ist
dies nun energetisch zu verstehen. Das Sonnenlicht
dringt in den Boden ein und wahrscheinlich wird
auch die Erdenergie durch die Kristalle an die
Oberfläche geleitet. Also gehen wir hier über einen
energetischen Teppich von allen Energien. Wie wir
das nun am besten nutzen können, ist mir noch nicht
ganz klar und daher möchte ich um Deine Meinung
Fragen. Was geht Dir durch den Kopf, wenn Du an
einen kristallinen Boden denkst?

Bezüglich der landwirtschaftlichen Produktion


werden wir nun versuchen Lösungen zu suchen. Das
Gebiet ist einige hundert Hektaren groß und bietet
heute kaum Möglichkeit etwas anzupflanzen. Eine Möglichkeit sehe ich im abdecken, verdunkeln des Bodens
und dann etwas zu pflanzen. Dies könnte man mit Asche, gemischt mit Kohlenstaub versuchen. Beide
Komponenten dienen auch gleichzeitig als Dünger. In der nächsten Zeit werden wir entsprechende Tests
machen.

Aber noch etwas anderes schwebt mir vor. Die Steine


sind Kristalle und können überall zum Einsatz
kommen. So könnte man die Steine verkaufen oder
mit entsprechenden Gebrauchsanweisungen in
Elemente einsetzen. Da denke ich ans
AquaPonikHaus, das diese Kristalle laden könnte
oder Installation die mit Energie arbeitet. Viele Steine
haben in etwa dieselbe größe und eignen sich sowohl
für energetische wie auch für dekorative Zwecke. Da
bis heute das Land nicht produktiv ist, kann man es
recht günstig erwerben und der Verkauf der Steine
wird den Kaufpreis in kürze Bezahlen. De Abbau ist
auch keine große Sache da sehr viele Steine bereits
auf der Oberfläche liegen. Es finden sich neben den
Steinen auch die kleineren formen wie Sand und
weißer Lehm. Dieser findet einen guten Einsatz für Therapien und Kosmetik. Jedes kg kostet zwischen 5 und
15 real und es finden sich hier große Vorräte dieses weißen Lehms. So könnten bereits die Steine, der Sand und
der Lehm das Land bezahlen und für die Zukunft einen Nebenerwerb einbringen
Weitere Bilder der Vegetation und Blumen sehe PDF: Blumen-01-Casio
https://drive.google.com/file/d/16o1Fe98EZBFEFWlfBafa9xppHyyN95MD

Ein Video: https://youtu.be/NCx8kjZIAKg

Canavieiras – Bahia – Brasil, 07-2020 Daniel Konzett


Whatsapp & Telegram: +55-73 9999 00 157