Sie sind auf Seite 1von 2

Univ. Prof. Dr.

Georg Graf
GK: Grundbegriffe und Methoden des Bürgerlichen Rechts

Handlungsfähigkeit etc

1. Was ist der Unterschied zwischen Rechtssubjekt und Rechtsobjekt? Sind Tiere Rechtsobjekte
oder Rechtssubjekte?
2. Was ist eine juristische Person?
3. Was versteht man unter dem Begriff der Rechtsfähigkeit?
4. Was versteht man unter dem Begriff der Handlungsfähigkeit?
5. Kann eine GmbH verkauft werden? Wenn ja, wie? Kann ein Verein verkauft werden?
6. Ist jede Gesellschaft eine juristische Person?
7. Haften die Aktionäre einer Aktiengesellschaft für die Schulden der AG?

1. Fall
Der 12-jährige Fritzi kauft beim Kaufmann Bruno das neue Donald Duck Heft. Dafür gibt er sein
letztes Geld aus; da er aber auch einen großen Hunger hat, kauft er zusätzlich auch eine Tafel
Schokolade. Der Kassiererin erklärt er, er werde das Geld am nächsten Tag bringen, womit diese
einverstanden ist. Seine Eltern weigern sich jedoch, ihm das dafür nötige Geld zu geben. – Wie ist
die Rechtslage?

2. Fall
Der 16-jährige Gymnasiast Helmut, der außer seinem monatlichen Taschengeld von € 70,- über
kein Einkommen verfügt, kauft beim Media Markt auf Kredit einen Plasmafernseher um € 3000,-;
dieser ist in 10 monatlichen Raten zurückzuzahlen. Es wird vereinbart, dass Media Markt bei mehr
als zweiwöchigem Verzug mit einer Rate den gesamten Kaufpreis sofort fällig stellen kann. Helmut
bezahlt nur eine Rate von € 300,-, dann geht ihm das Geld aus. Daraufhin fordert Media Markt nach
zweiwöchigem Zuwarten die restlichen € 2700,-. – Wie ist die Rechtslage?

3. Fall
Die 17-jährige Vanessa ist von zuhause ausgerissen und arbeitet seit einem Dreivierteljahr in einer
Whiskey-Bar in Wien als Kellnerin. Von ihrem Gehalt konnte sie monatlich locker etwas beiseite-
legen und bestellt nun von diesem Ersparten beim Kunstschmied Kurt einen individuell zu fertigen-
den Ring um € 800,-. Bevor sie das bereits fertiggestellte Schmuckstück abholen kann, wird sie von
ihrer Mutter aufgespürt, die ihr sowohl den Erwerb des Rings als auch die Arbeit in der Bar
verbietet. – Wie ist die Rechtslage?

4. Fall
Max (14 Jahre) und Moritz (13 Jahre) spielen auf dem Bauernhof des B Indianer. Dabei toben sie
auch im Heustadel herum. Dabei kommen sie auch auf die Idee, ein paar Zigaretten zu rauchen. Die
Zigarettenstummel werfen sie achtlos weg. Das führt dazu, dass der Heustadel zu brennen beginnt
und ein Schaden von € 100.000,- entsteht. – Haften Max und Moritz für diesen Schaden? Haften
ihre Eltern?
5. Fall
Günter ist Geschäftsführer der G-GmbH, die ein Schuhgeschäft betreibt. Da das bisherige Ge-
schäftslokal zu klein ist, mietet Günter im Namen der GmbH eine neue Lokalität an. Es wird ein
monatlicher Mietzins von € 3000,- vereinbart. Als die GmbH mit dem Mietzins zwei Monate in
Rückstand gerät, fordert der Vermieter von Günter persönlich Zahlung. – Zu Recht?

6. Fall
Hans stirbt und hinterlässt neben seiner Ehefrau Waltraud seinen Sohn Manfred; sein zweiter Sohn
Martin ist bereits vorverstorben. Martin hat zwei Töchter, Gundi und Gitte. – Wer erbt in welchem
Umfang, wenn Hans ohne Testament stirbt?

7. Fall
Aloisia setzt in ihrem Testament ihren Kater Schurli als Erben ein. – Inwieweit ist das problematisch?