Sie sind auf Seite 1von 61

Stahlbaunormen

www.uni-stuttgart.de/ke

Weiterentwicklung des Eurocodes (Eurocode 3)

Prof. Dr.-Ing. Ulrike KUHLMANN1


Dr.-Ing. Hans-Peter GÜNTHER2
Dipl.-Ing. Antonio ZIZZA1
1Institut
für Konstruktion und Entwurf, Universität Stuttgart
2Bürogemeinschaft Kuhlmann Gerold Günther Eisele, Nellingen

Deutscher Stahlbautag 2012


Aachen, 18. Oktober 2012
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Übersicht

 Struktur und Aufbau des Eurocode 3

 Überarbeitung des Eurocode 3

 Mandat M/466

 EN 1993-1-1: Stabilitätsnachweise
Weiterentwicklung des Eurocode 3

 EN 1993-1-8: Schweißen und Knoten

 EN 1993-1-5: Beulnachweise

 EN 1993-1-9: Ermüdung

 Weitere Entwicklungen

 Zusammenfassung
1 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Eurocode 3: Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten


Grundnormen (12 Teile)
Stahl-
Kranbahn- brücken
träger Anwendungsnormen (8 Teile)

Höher- Allgemeine
feste Regeln
Stähle Hochbau
Zug-
glieder Brand
Struktur und Aufbau des Eurocode 3

1.12 1.1
1.11 1.2
Dünn-
Spröd-
Teil 1 wandige Anwendungsnormen verweisen
bruch 1.10 Allgemeine 1.3 Bauteile auf die Grundnormen
Bemessungsregeln
und Regeln für  „Master“ für den jeweiligen
1.9 1.4 Nichtrost-
Ermüdung den Hochbau ende Anwendungsbereich
Pfähle Stähle Türme,
und 1.8 1.5 Maste,
Spund- Schorn-
wände Anschlüsse
1.7 1.6 Platten- steine, EN 1993-1-1
beulen
Platten Von zentraler Bedeutung
Querbe- Schalen
lastung

Silo, Tankbauwerke,
Pipelines

2 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Bauaufsichtliche Einführung von Eurocode 3


Verbindliche Einführung am
1. Juli 2012
Stahl-
Kranbahn- brücken
träger Konsolidierte Fassungen
Dezember 2010
Höher- Allgemeine
feste Regeln
Stähle Hochbau Einführung in Verbindung mit
Zug-
glieder Brand Nationalen Anhängen NA
Struktur und Aufbau des Eurocode 3

1.12 1.1
1.11 1.2
Dünn-
Spröd-
bruch Teil 1 wandige
1.10 Allgemeine 1.3 Bauteile
Bemessungsregeln
und Regeln für Nichtrost-
1.9 den Hochbau 1.4
Ermüdung ende
Pfähle Stähle Türme,
und 1.8 1.5 Maste,
Spund- 1.7 1.6 Schorn-
wände Anschlüsse Platten- steine,
beulen
Platten
Querbe- Schalen
lastung

Silo, Tankbauwerke,
Pipelines

3 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Überarbeitung des Eurocode 3 (CEN)

CEN/TC 250
Structural Eurocodes

CEN/TC 250/SC 1 CEN/TC 250/SC 2 CEN/TC 250/SC 3 CEN/TC 250/SC 4


Actions on Structures Design of concrete structures Design of steel structures Design of composite structures
Überarbeitung des Eurocode 3

16 Evolution Groups

Evolution Group
EN 1993-1-1
B. Snijder (NL)
Evolution Group
EN 1993-1-2
P. Schaumann (D)
Evolution Group
EN 1993-1-5
U. Kuhlmann (D)
Evolution Group
EN 1993-1-8
T. Ummenhofer (D)
Evolution Group
EN 1993-1-10
B. Kühn (D)

Ad Hoc Group Ad Hoc Group
„Safety Value γM“ „Girders with web-
B. Snijder (NL) openings“
L.G. Gajot (L)

Nominierung durch DIN

4 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Überarbeitung des Eurocode 3

CEN/TC 250/SC 3 Änderungen DIN


Design of steel structures Deutsches Institut für Normung
U. Kuhlmann (D) Anfragen

Evolution Groups Spiegelausschüsse


Überarbeitung des Eurocode 3

5 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Zeitablauf Überarbeitung des Eurocode 3


Konsolidierte
EN-Fassungen Fassungen
2010/12

DIN EN-Fassungen Bauauf. Einführung 1. Überarbeitet Fassung


inkl. Nationale Anhänge in Deutschland der Eurocodes
2018
2012/07/01
Überarbeitung des Eurocode 3

2005 2007 2010 2012 2018

1. Änderungen & Korrekturen Überarbeitungsphase

Mandat M/466

6 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

EU Mandat M/466 TC 250

„Weiterentwicklung der Eurocodes durch CEN“ (2013 ∼ 2025)

 Erarbeitung neuer Eurocodes


- Eurocode „Glas“

- Eurocode „Bestehende Tragwerke“

 Weiterentwicklung bestehender Eurocodes

- Vereinfachung und Harmonisierung bestehender Regeln

- Erarbeitung neuer Regeln gemäß zukünftiger Anforderungen


Mandat M/466

- Reduzierung der Nationalen Festlegungen (NPD)

- Stärkung der Anforderungen für Nachhaltigkeit & Robustheit


7 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

EU Mandat M/466 SC 3

 CEN Programm-Mandat M/466


 weitere Entwicklung des Eurocodes

1) Bauteilbemessung, Toleranzen und Ausführung


Vereinfachung, Pflege und
2) Sicherheit und Stabilität schlanker Bauteile Weiterentwicklung der
bestehenden Regeln
3) Harmonisierung der Bemessungsregeln für Schalen u.ä.

4) Dauerhaftigkeit und Robustheit von Verbindungen


Entwicklung neuerer Regeln
5) Ermüdung unter Berücksichtigung
zukünftiger Anforderungen
Mandat M/466

6) Material und Sprödbruch

8 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

EN 1993-1-1: Allgemeine Bemessungsregeln

EN 1993-1-1: Allgemeine Bemessungsregeln und Regeln für den Hochbau

EN 1993-1-2: Tragwerksbemessung für den Brandfall

EN 1993-1-3: Ergänzende Regeln für kaltgeformte Bauteile und Bleche

EN 1993-1-4: Ergänzende Regeln zur Anwendung von nichtrostenden Stählen

EN 1993-1-5: Plattenförmige Bauteile


EN 1993-1

EN 1993-1-6: Festigkeit und Stabilität von Schalen

EN 1993-1-7: Plattenförmige Bauteile mit Querbelastung

EN 1993-1-8: Bemessung von Anschlüssen

EN 1993-1-9: Ermüdung
Zu: EN 1993-1-1

EN 1993-1-10: Stahlsortenauswahl im Hinblick auf Bruchzähigkeit und Eigenschaften in Dickenrichtung

EN 1993-1-11: Bemessung und Konstruktion von Tragwerken mit Zuggliedern aus Stahl

EN 1993-1-12: Zusätzliche Regeln zur Erweiterung von EN 1993 auf Stahlgüten bis S700

9 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

EN 1993-1-1 Kap. 1 Allgemeines

Kap. 2 Grundlagen der Tragwerksplanung

Kap. 3 Werkstoffe

Kap. 4 Dauerhaftigkeit

Kap. 5 Tragwerksberechnung

5.1 Statische Systeme

5.2 Untersuchung von Gesamttragwerken

5.3 Imperfektionen

5.5 Berechnungsmethoden
Zu: EN 1993-1-1

5.6 Klassifizierungen von Querschnitten

5.7 Besondere Anforderungen an Fließgelenke

10 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

EN 1993-1-1 Kap. 6 Grenzzustände der Tragfähigkeit

6.1 Allgemeines

6.2 Beanspruchbarkeit von Querschnitten

6.3 Stabilitätsnachweise für Bauteile

6.3 Mehrteilige Bauteile

Kap. 7 Grenzzustände der Gebrauchstauglichkeit

Anh. A Verfahren 1: Interaktionsbeiwerte kij für die


Interaktionsformel in 6.3.3(4)

Anh. B Verfahren 2: Interaktionsbeiwerte kij für die


Zu: EN 1993-1-1

Interaktionsformel in 6.3.3(4)

Anh. AB Zusätzliche Bemessungsregeln

Anh. BB Knicken von Bauteilen in Tragwerken des Hochbaus

11 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

EN 1993-1-1
NA: Nationaler Anhang

DIN EN 1993-1-1:2010-12 DIN EN 1993-1-1/NA:2010-12 NA enthält die national fest-


gelegten zusätzlichen
Regelungen in Form von:

• NDP:
nationally determined
parameters
+
• NCI:
national non-contradictory
complementary information)
Zu: EN 1993-1-1

→ generelles Mischungsverbot (z.B. mit der nationalen Normenreihe DIN 18800)


12 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Stabilität und Imperfektionen


Einfache Hallen und
Allgemein Geschossbauten
EC3-1-1/EC4-1-1: EC3-1-1:
5.2.1(3) ja ja 5.2.1(4)B
Kein Einfluss der
Fcr Verformungen H  h
α cr = ≥ 10 α crit =  Ed   ≥ 10

FEd V δ
 Ed  H ,Ed 

nein Einfluss der nein


Verformungen muss
berücksichtigt werden
Zu: EN 1993-1-1

NEIN
3 Methoden des
Nachweises

13 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Stabilität und Imperfektionen


Beispiel: Zweigelenkrahmen
Methode a)

Räumliche
Tragwerksberechnung
nach Theorie II. Ordnung

Räumlicher Ansatz von globalen


und lokalen Imperfektionen

Nur Querschnittsnachweise
Zu: EN 1993-1-1

erfordelich

Biegedrillknicken: nichtlineare
Biegetorsionstheorie unter
Berücksichtigung der Wölbkrafttorsion
14 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Stabilität und Imperfektionen


Beispiel: Zweigelenkrahmen
Methode b1)

Kombination:
Th. II. Ordnung +
Ersatzstabverfahren

Globale und lokale Imperfektionen


in der Rahmenebene

Ebene Tragwerksberechnung nach


Zu: EN 1993-1-1

Th. II. Ordnung

Ersatzstabverfahren für Biegeknicken


aus der Rahmenebene
15 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Stabilität und Imperfektionen


Beispiel: Zweigelenkrahmen
Methode b2)

Kombination:
Th. II. Ordnung +
Ersatzstabverfahren

Globale Imperfektionen in der


Rahmenebene

Ebene Tragwerksberechnung nach


Zu: EN 1993-1-1

Th. II. Ordnung

Ersatzstabverfahren für Biegeknicken


in und aus der Rahmenebene
16 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Stabilität und Imperfektionen


Beispiel: Zweigelenkrahmen
Methode c)

Ersatzstabverfahren

Ebene Tragwerksberechnung
nach Th. I. Ordnung am idealen
Tragwerk
Zu: EN 1993-1-1

Ermittlung der Knicklängen

Ersatzstabverfahren für Biegeknicken


in und aus der Rahmenebene
17 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Stabilität und Imperfektionen – (Zusammenfassung)

3 Methoden des Nachweises

a) Berechnung des b) Kombination:


Gesamttragwerkes nach Global: Th. II. Ordnung c) Ersatzstabverfahren
Theorie II. Ordnung. Lokal: Stabilitätsnachweis

Vorverdrehung des Beinhaltet


Gesamtsystems und Vorverdrehung des Keine Berücksichtigung
Vorkrümmung des Gesamtsystems von Imperfektionen
Einzelbauteils

Stabilitätsnachweis des Nachweis des


Einzelbauteils nach Ersatzstabes nach
EN 1994-1-1: 6.7.3.4 EN 1993-1-1: 6.3.1/2/3
Zu: EN 1993-1-1

oder 6.7.3.5 bzw.


EN 1993-1-1: 6.3.1/2/3
Knicklänge des Stabes
als Eigenwert des
Stabilitätsproblems
Knicklänge = Stablänge

18 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Stabilität und Imperfektionen

Ersatzstabnachweis –
Biegeknicken/Biegedrill-
knicken nach EN 1993-1-1,
6.3.2 und 6.3.3

• Bestimmung der Abminderungsfaktoren χLT, χy, χz


N pl , y N pl ,z M pl , y
Schlankheitsgrade: λ y = ; λz = ; λLT =  Abminderungsfaktoren: χLT, χy, χz
N cr N cr M cr
Zu: EN 1993-1-1

• Bestimmung der Interaktionsbeiwerte kyy, kyz, kzy und kzz

- Verfahren 1 (Anhang A) → sinnvollerweise programmiert

- Verfahren 2 (Anhang B) → für Handrechnung geeignet


19 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Stabilität und Imperfektionen – Unterschiedliche Konzepte


Interaktionsverfahren Allgemeines Verfahren
My,Ed My,Ed
NEd NEd

N My
Materiell-
nichtlineare
Grenztrag-
fähigkeit
αult ,k MNA (N,M)
N pl M y , pl λ op =
λ= λ LT = αcr ,op Idealer
N cr M cr LEA (N,M) Verzweigungs-
lastzustand
N Rk = χ ⋅ N pl M Rk = χ LT ⋅ M pl , y λ op → χ op Rk = χ op ⋅ R pl
Zu: EN 1993-1-1

Kleinster
N Ed M y ,Ed Rk Abminderungs-
+k⋅ ≤1 ≥1 faktor
χ ⋅ N pl χ LT ⋅ M pl , y γM 1 20 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Weiterentwicklung EN 1993-1-1

 Vereinfachung und Reduzierung der Anzahl


Stabilitätsnachweise fürs Biegedrillknicken

[http://www.tu-darmstadt.de/]

 Anpassung und Vereinheitlichung der


Imperfektionsansätze + Abgleich mit den
Herstellungstoleranzen in DIN EN 1090-2
Zu: EN 1993-1-1

21 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Weiterentwicklung EN 1993-1-1

 Anpassung der Querschnittklassen

- Übergang Klasse 2 – Klasse 3


- Abgleich mit Teil 1-3 und Teil 1-5

 Überprüfung der Sicherheitsfaktors γM1


Einwirkung E Widerstand R

- γM1 für Stabilitätsversagen


Zu: EN 1993-1-1

- SC3 Ad Hoc Group Ek·γF ≤ Rk/γM

22 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Weiterentwicklung EN 1993-1-1

 Festlegung von Ausführungsklassen EXC

- Neuer „Normativer Anhang C“ in EN 1993-1-1


Zu: EN 1993-1-1

23 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

EN 1993-1-8: Bemessung von Anschlüssen

EN 1993-1-1: Allgemeine Bemessungsregeln und Regeln für den Hochbau

EN 1993-1-2: Tragwerksbemessung für den Brandfall

EN 1993-1-3: Ergänzende Regeln für kaltgeformte Bauteile und Bleche

EN 1993-1-4: Ergänzende Regeln zur Anwendung von nichtrostenden Stählen

EN 1993-1-5: Plattenförmige Bauteile


EN 1993-1

EN 1993-1-6: Festigkeit und Stabilität von Schalen

EN 1993-1-7: Plattenförmige Bauteile mit Querbelastung

EN 1993-1-8: Bemessung von Anschlüssen

EN 1993-1-9: Ermüdung
Zu: EN 1993-1-8

EN 1993-1-10: Stahlsortenauswahl im Hinblick auf Bruchzähigkeit und Eigenschaften in Dickenrichtung

EN 1993-1-11: Bemessung und Konstruktion von Tragwerken mit Zuggliedern aus Stahl

EN 1993-1-12: Zusätzliche Regeln zur Erweiterung von EN 1993 auf Stahlgüten bis S700

24 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Schweißnahtbemessung
Beanspruchbarkeit von Flankenkehlnahtverbindungen
fu,k Zugfestigkeit des Grundwerkstoffs
fu,k 3
τ w,Rd = βw Korrelationsbeiwert
β w ⋅ γ M2
γM2 Teilsicherheitsbeiwert = 1,25

Beanspruchbarkeit in Abhängigkeit des Grundwerkstoffs


[Kuhlmann, U.; Rasche, C.: Überarbeitung des DIN-Fachberichts 103; Sitzung
des NA 005-57: „Fachbereichsrat KOA 07 Brücken“; 2009]

Beanspruchbarkeit τII,Rd [N/mm2]

356
Zu: EN 1993-1-8

262 249 Beanspruchbarkeit


208
für S460 kleiner als für S355
β w = 0,8

β w = 0,9

β w = 1,0

β w = 1,0

S235 S355 S460 S690


25 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Schweißnahtbemessung
 Vereinfachtes Verfahren

Schweißnahttragfähigkeit abhängig von fu


Korrelationsbeiwert βu

Vergleichbare Tragfähigkeiten mit DIN 18800

 Richtungsbezogenes Verfahren
Doppelnachweis
Zu: EN 1993-1-8

Höhere Tragfähigkeiten, vor allem z.B. für nicht durchgeschweißte Stumpfnähte


[Volz, M. und Saal, H. (2012), Geschweißte Verbindungen nach DIN EN 1993-1-8. Stahlbau, 81: 282–289.] 26 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Schweißnahtbemessung
 Anpassung der Schweißnahttragfähigkeit für höherfeste Stähle

600 Versuchsergebnisse
S460 S690
Mittelwert und 5%-Fraktile
500
Spannung τII [N/mm ]
2

τII S355 Beanspruchbarkeit nach


Eurocode
400

300 Konstantes Sicherheitsniveau


Zu: EN 1993-1-8

200

100
350 400 450 500 550 600 650 700 750 800
Nominelle Zugfestigkeit des Grundwerkstoffs fu [N/mm²]
27 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Schweißnahtbemessung
Verbesserung des Korrelationsbeiwerts βw auf Basis eines
konstanten Sicherheitsniveaus (S460: βw = 0,85 anstelle 1,0)
Beiwert βw
Stahlgüte DIN EN 1993-1-8 DIN EN 1993-1-8/NA
S235 0,8 0,8
S275 0,85 0,85
S355 0,9 0,9
S420 1,0 0,88 NDP 2.2 Nationale Festlegungen in
S460 1,0 0,85 DIN EN 1993-1-8/NA:2010-12

Stahlgüte DIN EN 1993-1-12 DIN EN 1993-1-12/NA


NCI Zu 2.8 (4.5.3.2(6)) in
S690 1,0 1,2
DIN EN 1993-1-12/NA:2011-08
Zu: EN 1993-1-8

Ergebnisse des FOSTA-Projekts P 652:


Wirtschaftliche Schweißverbindungen höherfester Baustähle
[Kuhlmann, U.; Günther, H.-P.; Rasche, C.; Werner, F.; Hildebrand, J.; Wudtke, I.; Vormwald, M.; Beier, T.; Versch, C.; Köhler,
G.; Heinemann, H.: Wirtschaftliche Schweißverbindungen höherfester Baustähle. Forschung für die Praxis P 652, FOSTA,
Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V. im Stahl-Zentrum, Verlag und Vertriebsgesellschaft mbH, Düsseldorf, 2008.] 28 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Weiterentwicklung EN 1993-1-8
 Rechnerische Erfassung von Mismatch-Effekten bei Kehlnähten
- Festigkeit des Schweißzusatze ≠ Festigkeit des Grundmaterials
- Höherfeste Stähle

Grundwerkstoff
Zusatzwerkstoff
Zu: EN 1993-1-8

[Rasche, C.: Zur Bestimmung der Tragfähigkeit von Kehlnahtverbindungen höherfester Baustähle. Dissertation,
Universität Stuttgart, Institut für Konstruktion und Entwurf, März 2012] 29 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Teiltragfähige Knoten
 Klassifizierung der Anschlüsse nach EN 1993-1-8, 5.2

nach der Steifigkeit

nach der Tragfähigkeit


Zu: EN 1993-1-8

nach der Rotationsfähigkeit

 Vergleich der Anfangssteifigkeit mit Grenzkriterien des angeschlossenen Trägers (EIb, Lb)
30 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Teiltragfähige Knoten
 Klassifizierung der Anschlüsse nach EN 1993-1-8, 5.2

nach der Steifigkeit

nach der Tragfähigkeit


Zu: EN 1993-1-8

nach der Rotationsfähigkeit

 Vergleich der Momententragfähigkeit des Anschlusses mit der des angeschlossenen Trägers
31 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Teiltragfähige Knoten
 Berücksichtigung der Anschlüsse in der Systemberechnung
Nachweisverfahren 1:
Schnittgrößenermittlung rein elastisches

Msd < Mj,pl,Rd


wichtigste Eigenschaft: Steifigkeit

Nachweisverfahren 2:
Fließgelenkverfahren (starr-plastisch)

Msd = Mj,pl,Rd
wichtigste Eigenschaft: Tragfähigkeit
Zu: EN 1993-1-8

Nachweisverfahren 3:
„elastisch-plastisches“ Verfahren

Msd ≤ Mj,pl,Rd
wichtigste Eigenschaften: Tragfähigkeit und Steifigkeit
32 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Teiltragfähige Knoten
 Vorgehen nach der Komponentenmethode

Ermittlung der Beanspruchbarkeit der Einzelkomponenten Fpl,Rd


(Ermittlung der Einzelkomponentensteifigkeiten ki)
Identifizierung der maßgebenden Komponente

Bestimmung der Anschlusstragfähigkeit Mj,pl,Rd

Mj,pl = min FRd · z


Zu: EN 1993-1-8

(Bestimmung der Anschlusssteifigkeit Sj)

Sj = Ea · z2/ µ · Σ1/ki

Φvorh
!! Φvorh> Φerf 33 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Weiterentwicklung EN 1993-1-8

 Zusätzliche Regeln

- Schraubverbindungen mit Sackloch


entsprechend DIN EN 1993-1-8/NA

- Kontaktstöße bei Stützen


entsprechend DIN EN 1993-1-8/NA
Zu: EN 1993-1-8

34 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Weiterentwicklung EN 1993-1-8

 Ergänzung weiterer Werkstoffe entsprechend DIN EN 1993-1-8/NA

- Gussteile (GS200, G20Mn5,..)


- Schmiedeteile, z.B. geschmiedeter Hängeranschluss
- Bauteile aus Vergütungsstählen, z.B. für Lager und Gelenke (C35+N, C45+N)
Zu: EN 1993-1-8

35 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Weiterentwicklung EN 1993-1-8

 Entwicklung eines 3D-Modells für den Träger-Stützenanschluss


 Weiterentwicklung der Komponentenmethode für Anschlüsse zur
Verbesserung der Robustheit
 Weiterentwicklung der Regeln zur Berechnung der Rotationskapazität für
Anschlüsse mit höherfesten Stählen
 Erweiterung der Komponenten-Methode auf Fußplatten
Zu: EN 1993-1-8

36 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

EN 1993-1-5: Plattenförmige Bauteile

EN 1993-1-1: Allgemeine Bemessungsregeln und Regeln für den Hochbau

EN 1993-1-2: Tragwerksbemessung für den Brandfall

EN 1993-1-3: Ergänzende Regeln für kaltgeformte Bauteile und Bleche

EN 1993-1-4: Ergänzende Regeln zur Anwendung von nichtrostenden Stählen

EN 1993-1-5: Plattenförmige Bauteile


EN 1993-1

EN 1993-1-6: Festigkeit und Stabilität von Schalen

EN 1993-1-7: Plattenförmige Bauteile mit Querbelastung

EN 1993-1-8: Bemessung von Anschlüssen

EN 1993-1-9: Ermüdung
Zu: EN 1993-1-5

EN 1993-1-10: Stahlsortenauswahl im Hinblick auf Bruchzähigkeit und Eigenschaften in Dickenrichtung

EN 1993-1-11: Bemessung und Konstruktion von Tragwerken mit Zuggliedern aus Stahl

EN 1993-1-12: Zusätzliche Regeln zur Erweiterung von EN 1993 auf Stahlgüten bis S700

37 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Kap. 1 Allgemeines
EN 1993-1-5
Kap. 2 Grundlagen für die Tragwerksplanung und Verfahren

Kap. 3 Berücksichtigung der Schubverzerrung bei der Bemessung von Bauteilen

Kap. 4 Plattenbeulen bei Längsspannungen Kap. 10 Methode der reduzierten


im Grenzustand der Tragfähigkeit Spannungen

Anh. A Berechnung kritischer Spannungen für ausgesteifte Blechfelder

Anh. E Alternative Methoden zur Anh. B Bauteile mit veränderlichem


Bestimmung wirksamer Querschnitte Querschnitt

Kap. 5 Schubbeulen

Kap. 6 Beanspruchbarkeit bei Querbelastung

Kap. 7 Interaktion
Zu: EN 1993-1-5

Kap. 8 Flanschinduziertes Stegblechbeulen

Kap. 9 Steifen und Detailausbildung

Anh. C Berechnungen mit der Finite-Element-Methode

Anh. D Bauteile mit profilierten Stegblechen

38 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Beulsicherheitsnachweise nach Kap.4 bis 7


 Methode der wirksamen Breiten

→ Kapitel 4 → Kapitel 5 → Kapitel 6


Zu: EN 1993-1-5

→ Kapitel 7

→ Vorgehensweise wie DIN 18800 Teil 3

39 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Beulsicherheitsnachweise nach Kap.10


σz
 Methode der reduzierten Spannungen σx

Schritt 1 – Platte mit


gegebenem Spannungsfeld τ

fy
Schritt 2 – Lasterhöhungs- α ult,k =
σ v,Ed
faktor für elastische Grenzlast
σ v,cr
Schritt 3 – Elastisch kritischer α cr =
Lasterhöhungsfaktor σ v,Ed
Zu: EN 1993-1-5

→ z.B. mit Hilfe numerischer Verfahren


gelenkig gelagerte Ränder (NDP zu 10(1))
α ult,k
Schritt 4 – Systemschlankheit λp =
α cr
→ ein einziger Systemschlankheitsgrad 40 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Beulsicherheitsnachweise nach Kap.10

Schritt 5 – Abminderungsfaktor ( )
ρx λ p ( )
ρz λ p ( )
χw λ p

a – separate Beulkurven für Grundlastfälle (Abs. 4 und 5)


b – verallgemeinerte Beulkurven (Anhang B)

Schritt 6 – Nachweis

2 2 2
 σ x,Ed   σ z,Ed   σ x,Ed   σ z,Ed   τEd 
  +  − ⋅  + 3⋅  ≤1
 ρ x ⋅ fy / γ M1   ρ z ⋅ fy / γ M1   ρ x ⋅ fy / γ M1   ρ z ⋅ fy / γ M1   χ w ⋅ fy / γ M1 
         
Zu: EN 1993-1-5

→ Interpolation der
ρ ⋅ α ult,k Abminderungsfaktoren
oder αRd = ≥1
γ M1
→ Kleinster Abminderungsfaktor maßgebend
41 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Aktuelle Änderungen EN 1993-1-5


 Schubtragfähigkeit längsversteifter Stegbleche

Kritische Beulspannungen τcr sind ausschließlich für gelenkige Randbedingungen


Zu: EN 1993-1-5

der Stegblechränder zu bestimmen !

42 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Aktuelle Änderungen EN 1993-1-5


 Schubtragfähigkeit längsversteifter Stegbleche
Zu: EN 1993-1-5

Nicht erforderlich bei typischen geschlossenen Steifen

43 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Aktuelle Änderungen EN 1993-1-5


 Längsausgesteifte Blechfelder unter Druckbeanspruchung

Mindeststeifigkeit γ ≥ 25 !
Zu: EN 1993-1-5

Festlegung einer Mindeststeifigkeit für sichere Anwendung erforderlich

44 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Weitere Entwicklungen EN 1993-1-5


 Interaktionsbeziehungen unter Querbelastung
-Querbelastung F und Querkraft V
-Querbelastung F und Biegemoment M
-Querbelastung F, Biegemoment M und Querkraft V
Zu: EN 1993-1-5

1.6
  FEd 
η ⋅
 3  1 −  +η2 ≤ 1.0
  2 ⋅ VEd 

45 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Weitere Entwicklungen EN 1993-1-5


σz σx
 Bi-axial druckbeanspruchte Platten
t
b/t = 30 b/t = 65
α=1 α=1 a b
σx
σz

Legende

Interaktion, gedrungene Schlankheit Interaktion, hohe Schlankheit


 DIN: σV-Hypothese  DIN: Linearer Verlauf
 EN: Berücksichtigung von  EN: Ausgeprägt konvexer
Zu: EN 1993-1-5

Stabilitätseinflüssen Verlauf
2 2
 σx   σz     σz 
  +  − V ⋅  σx ⋅  ≤ 1 mit V = ρ x ⋅ ρz falls σx und σz Druckspannungen;
 ρ x ⋅ fy   ρ z ⋅ fy   ρ x ⋅ fy   ρ z ⋅ fy  sonst V = 1
       

[Braun, B.: Stability of steel plates under combined loading. Dissertation, No. 2010-3, Institut für Konstruktion und Entwurf, Universität
Stuttgart, 2010 (http://elib.uni-stuttgart.de/opus/volltexte/2010/5887).] 46 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Weitere Entwicklungen EN 1993-1-5


 Ergänzende Bemessungsregeln
und Empfehlungen für moderne Steifen-
ausbildungen

 Ergänzende Bemessungsregeln
für Träger mit Trapezstegblechen

 Weiterentwicklung der Regeln für FEM-


Berechnungen und Harmonisierung mit
Zu: EN 1993-1-5

EN 1993-1-6

47 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

EN 1993-1-9: Ermüdung

EN 1993-1-1: Allgemeine Bemessungsregeln und Regeln für den Hochbau

EN 1993-1-2: Tragwerksbemessung für den Brandfall

EN 1993-1-3: Ergänzende Regeln für kaltgeformte Bauteile und Bleche

EN 1993-1-4: Ergänzende Regeln zur Anwendung von nichtrostenden Stählen

EN 1993-1-5: Plattenförmige Bauteile


EN 1993-1

EN 1993-1-6: Festigkeit und Stabilität von Schalen

EN 1993-1-7: Plattenförmige Bauteile mit Querbelastung

EN 1993-1-8: Bemessung von Anschlüssen

EN 1993-1-9: Ermüdung
Zu: EN 1993-1-9

EN 1993-1-10: Stahlsortenauswahl im Hinblick auf Bruchzähigkeit und Eigenschaften in Dickenrichtung

EN 1993-1-11: Bemessung und Konstruktion von Tragwerken mit Zuggliedern aus Stahl

EN 1993-1-12: Zusätzliche Regeln zur Erweiterung von EN 1993 auf Stahlgüten bis S700

48 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

EN 1993-1-9: Ermüdung
 Stand
Eurocode 3: Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten
Teil 1-9: Ermüdung

Brücken Kranbahnen Maste & Schornsteine Silos & Tanks


Zu: EN 1993-1-9

EN 1993-2 EN 1993-6 EN 1993-3-1 /-2 EN 1993-4-1 /-2

Einheitliche Grundnorm für alle Anwendungsnormen

49 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

EN 1993-1-9: Ermüdung
 Einheitliche und standardisierte Wöhlerlinien / Ermüdungsfestigkeitskurven
 Umfangreicher Kerbfallkatalog
1000

160

160 Kerbgruppe ∆σC


140
125
112
Dauerfestigkeit ∆σD
100 1 100
90
m=3 80
71
Schwellenwert ∆σL
63
56
50
Zu: EN 1993-1-9

45
40
36 36

1
2·106

5·106

m=5
10
1·104 1·105 1·106 1·107 1·108 1·109
Anzahl der Spannungsspiele N [-]
50 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

EN 1993-1-9: Ermüdung
 Variables Sicherheitsniveau

Schadensfolge
Zuverlässigkeitskonzept
niedrig hoch

Konzept der Schadenstoleranz 1,0 1,15

Konzept der sicheren Lebensdauer 1,15 1,35

- Schadenstoleranz
Zu: EN 1993-1-9

- Schadensfolge
- Inspektionsmöglichkeit

51 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Weiterentwicklung EN 1993-1-9
 Anpassung der Teilsicherheitsbeiwerte γMf und
Harmonisierung mit den Schadensfolgeklassen CC in EN 1990

 Erweiterung der Bemessungsregeln für die


Anwendung des Strukturspannungskonzeptes

σ
Hohlprofilknoten
Spannungsüberhöhung
σK
infolge
σHS Naht
infolge Struktur
σN
Nennspannun σN
t
Zu: EN 1993-1-9

0,4⋅t
A B
1,0⋅t Stützstellen für
Spannungsermittlung

52 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Weiterentwicklung EN 1993-1-9
 Neuer Anhang „Schweißnahtnachbehandlung“

Erhöhungsfaktor für die


Ermüdungsfestigkeit

∆σC.Imp = f · ∆σC
Zu: EN 1993-1-9

Erhöhung der Ermüdungsfestigkeit durch Anwendung


von Verfahren der Schweißnahtnachbehandlung
© PITEC GmbH
53 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Weitere Entwicklungen
 Auflösung von EN 1993-1-12 (Zusätzliche Regeln zur Erweiterung von
EN 1993 auf Stahlgüten bis S700) und Integration der entsprechenden
Abschnitten in die bestehenden Grundnormenteile
 Umstrukturierung und wesentliche Überarbeitung von EN 1993-1-7
(Plattenförmige Bauteile mit Querbelastung)
 Überarbeitung von EN 1993-1-4 (Ergänzende Regeln zur Anwendung
von nichtrostenden Stählen)
 Träger mit Stegöffnungen
Weitere Entwicklungen

Bilder?

54 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Schlussbemerkungen
 Wie kann man Einfluss nehmen?

Jeder
- Eurocode nutzen  Erfahrung sammeln
- Fragen und Hinweise an den Spiegelausschuss

Mitarbeit in Initiative PraxisRegelnBau


- Vorschläge an Projektgruppe 3
Schlussbemerkungen

Mitarbeit im Spiegelausschuss
- Einfluss auf den Nationalen Anhang
- Vorschlag für Änderungen im Eurocode

Mitarbeit in Evolution Group


- Deutsche Experten vom DIN-Spiegelausschuss ernannt
55 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Schlussbemerkungen
 Einheitliche Bemessungsregeln
 Sehr wirtschaftliche Bemessung möglich bei
Anwendung komplexer Lösungen
 Vereinfachte Regelungen für Standardfälle

 Die Anwendung des Eurocodes lohnt sich!

Ausprobieren und Mitmachen


Schlussbemerkungen

- Gestalten für die Zukunft -

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

56 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Literatur
[Beg, D., Kuhlmann, U., Davaine, L., Braun, B.: Design of Plated Structures, Eurocode 3: Design of Steel
Structures, Part 1-5 Design of Plated Structures, 1st Edition, 2010, veröffentlicht durch ECCS – European
Convention for Construcional Steelwork, Verkauf durch Ernst & Sohn, Berlin.]

[Braun, B.: Stability of steel plates under combined loading. Dissertation, No. 2010-3, Institut für Konstruktion
und Entwurf, Universität Stuttgart, 2010 (http://elib.uni-stuttgart.de/opus/volltexte/2010/5887).]

[Braun, B., Kuhlmann, U.: Bemessung und Konstruktion von aus Blechen zusammengesetzten Bauteilen
nach DIN EN 1993-1-5. In: Kuhlmann, U. (Hrsg.): Stahlbau-Kalender 2009, Verlag Ernst & Sohn, 2009,
S.381-453.]

[EBPlate: Software zur Ermittlung von elastischen kritischen Spannungen in Platten. EBPlate steht unter
www.cticm.com als kostenloser Download zur Verfügung.]

[Johansson, B., Maquoi, R., Sedlacek, G. et al.: Commentary and worked examples to EN 1993-1-5, Plated
Structural Elements. 1st Edition, ECCS-JRC Report No. EUR 22 898 EN, 2007.
Literatur

[Kuhlmann, U.; Eligehausen, R.; Wald, F.; da Silva, L.; Hofmann, J.: New market chances for steel structures
by innovative fastening solutions between steel and concrete, Schlussbericht, RFCS Projekt INFASO,
Projektnr. RFSR-CT-2007-00051, 2011.]
57 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Literatur
[Kuhlmann, U., Froschmeier, B., Euler, M.: Allgemeine Bemessungsregeln, Bemessungsregeln für den
Hochbau – Erläuterungen zur Struktur und Anwendung von DIN EN 1993-1-1. Stahlbau 79 (2010), Heft 11,
S.779-792.]

[Kuhlmann, U., Johansson, B., Raoul, J. et al.: COMBRI: Competitive Steel and Composite Bridges by
Improved Steel Plated Structures. RFCS Forschungsprojekt RFS-CR-03 018, 2007.]

[Kuhlmann, U. et al.: COMBRI-Handbuch Brücken. RFCS-Projekt COMBRI+, 2008. Das Handbuch steht
unter www.unistuttgart.de/ke als kostenloser Download zur Verfügung.]

[Kuhlmann, U.; Günther, H.-P.; Rasche, C.; Werner, F.; Hildebrand, J.; Wudtke, I.; Vormwald, M.; Beier, T.;
Versch, C.; Köhler, G.; Heinemann, H.: Wirtschaftliche Schweißverbindungen höherfester Baustähle.
Forschung für die Praxis P 652, FOSTA, Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V. im Stahl-Zentrum,
Verlag und Vertriebsgesellschaft mbH, Düsseldorf, 2008.]

[Kuhlmann, U; Ožbolt, A.; Verbesserung der Tragfähigkeit von Ankerplatten mit angeschweißten
Kopfbolzendübeln in stabförmigen Stahlbetonbauteilen, Forschungsprojekt IGF 17028N, DASt/AIF, läuft seit
Literatur

2011.]

[Kuhlmann, U.; Rasche, C.: Überarbeitung des DIN-Fachberichts 103; Sitzung des NA 005-57:
„Fachbereichsrat KOA 07 Brücken“; 2009.] 58 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Literatur
[Kuhlmann, U., Rölle, L.: Duktilitätskriterien für typisierte Stirnplattenverbindungen, Schlussbericht, DASt-
Forschungsvorhaben im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von
Guericke“ (AiF), AiF-Vorhaben Nr. 14627, 2008.]

[Kuhlmann, U., Rölle, L.: Verbundanschlüsse nach Eurocode. In: Kuhlmann, U. (Hrsg.): Stahlbau-Kalender
2010, Verlag Ernst & Sohn, 2010, S.573-642.]

[Kuhlmann, U.; Rybinski, M.; Rölle, L.: Anschlüsse im Stahl- und Verbundbau. Der Prüfingenieur. Heft 32.
S.36-49, April 2008.]

[Kuhlmann, U., Zizza, A.: Stahlbaunormen – DIN EN 1993-1-1: Allgemeine Bemessungsregeln und Regeln
für den Hochbau. In: Kuhlmann, U. (Hrsg.): Stahlbau-Kalender 2012, Verlag Ernst & Sohn, 2012, S.1-78.]

[Nussbaumer, A., Günther, H.-P.: Stahlbaunormen - Kommentar zu DIN EN 1993-1-9: Ermüdung,


Grundlagen und Erläuterungen. In: Kuhlmann, U. (Hrsg.): Stahlbau-Kalender 2012, Verlag Ernst & Sohn,
2012, S.255-351.]
Literatur

[Rasche, C.: Zur Bestimmung der Tragfähigkeit von Kehlnahtverbindungen höherfester Baustähle.
Dissertation, Universität Stuttgart, Institut für Konstruktion und Entwurf, 2012.]

59 / 56
Institut für Konstruktion und Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann, Dr.-Ing. Hans-Peter Günther, Dipl.-Ing. Antonio Zizza

Literatur
[Simoes da Silva, L., Simoes, R., Gervasio, H.: Design of Steel Structures Eurocode 3: Design of steel
structures. Part 1-1: General rules and rules for buildings, ECCS Eurocode Design Manuals, 2010, Verkauf
durch Verlag Ernst & Sohn, Berlin.]

[Ungermann, D., Schneider, S.: Stahlbaunormen – Kommentar zu DIN EN 1993-1-8: Bemessung von
Anschlüssen. In: Kuhlmann, U. (Hrsg.): Stahlbau-Kalender 2012, Verlag Ernst & Sohn, 2012, S.205-253.]

[Volz, M. und Saal, H.: Geschweißte Verbindungen nach DIN EN 1993-1-8. Stahlbau, 81 (2012), S.282–289.]
Literatur

60 / 56