Sie sind auf Seite 1von 3

Der Ausdruck erfolgt dabei in der Einstellung

Poster im Acrobat-Reader.
Das Programm druckt dann mehrere A4-Seiten
mit vergrößerten Bogenteilen aus, die man an-
schließend passgenau zusammensetzen muss.
Es ist empfehlenswert, mit Normalpapier von
ca. 100g/m² zu arbeiten und die fertige „Tapete“
vor dem Bau des Modells auf Verstärkungs-
karton aufzukleben, um die Papierstöße mög-
lichst unauffällig zu hinzubekommen.

[2] Bogenseite in N, darunter zusammengesetze H0-Seite

a) Den Posterdruck wählen und


die Skalierung eintragen.
Eine Überlappung von 1mm
erleichtert den Zuschnitt und
Zusammenbau.
In unserem Beispiel besteht
jede Bogenseite aus genau
4 Druckseiten A4.
Die Option Schnittmarken sollte
nicht eingestellt sein, denn der Zu
schnitt sollte nach dieser Anleitung
erfolgen.
[3] Bildschirm beim Posterdruck im Acrobat-Reader mit 184% Skalierung

b) Vergrößerte Bogenseiten montieren.


Zuerst die in Bild [4] rot markierten Ränder
passend abschneiden und dann die Einzel
teile am besten mit einem Kleberoller jeweils
auf der Rückseite des oberen Bogenstücks
aufgetragen verkleben. (!) Sauber und genau
arbeiten beim Zusammenfügen der einzelnen
Bogenstücke. Die später eventuell noch
sichtbaren weißen Schnittkanten kann man
vor dem Kleben mit einem Farbstift in pas
sender Farbe vorsichtig einfärben.

[4] Zuschnitt dann Verkleben der Bogenstücke 1. / 2. / 3.


angefärbte Kante
c) Die einzelnen Bogenstücke werden nach
obere Papierschicht
dem Ausschneiden mit Karton verstärkt, untere Papierschicht
Für flächige Verklebungen eignet sich am K a r t o n v e r s t ä r k u n g
besten ein Klebestift. [5] Schichtenfolge mit Kartonverstärkung

(!) Die Kartonstärke sollte passend zur Modellgröße gewählt werden und man sollte es
vermeiden, die gesamte vergrößerte Bogenseite auf eine gemeinsame Kartonver
stärkung aufzukleben. Einfacher ist es, die Bogenelemente einzeln zu verstärken.
d) Beim Ritzen und biegen der vergrößerten Bogenelemente ist besondere Vorsicht
nötig, weil die dünne Normalpapierschicht empfindlich reagiert, besonders wenn der
Klebstoff noch nicht durchgehärtet ist.
e) Die Verbindung einzelner Modell-Wände sollte statt der beim kleineren Modell even
tuell vorgesehenen Klebelaschen besser mit selbst angefertigten Winkelschienen
erfolgen.
f) Für das fertige Modell ist eine geeignete Innenverstärkung selbst anzufertigen, damit
es auch in der neuen Größe stabil aufgebaut werden kann.

Weitere PDF-Anleitungen im Download auf meiner Website ...


Allgemeine Kartonbau-Anleitung
mit umfassenden Tipps zum Bau von Architektur-Kartonmodellen.

Kartonmodelle beleuchtbar machen


mit umfassenden Tipps, wie man Modelle innen mit LED-Bandabschnitten beleuchten
und außen mit Mikro-SMD-LEDs für selbstkonstruierte Lampen versehen kann.

Konstruktion von Ausschneidebögen


mit umfassenden Tipps, wie man aus eigenen Fotos Kartonmodelle konstruieren kann.

27.3.19 Tipp von Dieter Welz, Ulm