Sie sind auf Seite 1von 3

Aufgabe 1. Bilden Sie zusammengesetzte Nomen aus folgenden Wörtern.

Als Grundwort gebrauchen


Sie die Nomen: «der Stoff», «die Dauer», «die Lösung». Übersetzen Sie die neugebildeten Nomen:

die Farbe, sauer, das Kochsalz, das Natrium, das Wasser, das Leben, die Krankheit, der Schlaf, die
Bluttransfusion, der Äther.

Der Farbstoff, der Sauerstoff, Die Kochsalzlösung, die Natriumlösung, die Wasserlösung, die
Lebensdauer, die Krankheitsdauer, die Schlafdauer, die Ätherlösung.

Aufgabe 2. Bilden Sie Antonyme zu folgenden Wörtern. Gebrauchen Sie dabei die Suffixe « –frei » , « –
los » oder das Präfix « un– ». Übersetzen Sie die neugebildeten Wörter:

kernhaltig, reif, zuckerhaltig, sinnvoll, keimhaltig, wesentlich.

Kernlos, unreif, zuckerfrei, sinnlos, keimlos, unwesentlich.

Aufgabe 3. Analysieren Sie folgenden Satz:

Das geschieht beim Erwachsenen hauptsächlich im Knochenmark des Brustbeins, der Rippen und der
Wirbelkörper, während das Mark seiner Röhrenknochen nur bei erhöhtem Bedarf, beispielsweise bei
verschiedenen Formen der Anämie Wiederum, wie im Kindesalter, an der Neubildung roter
Blutkörperchen beteiligt ist.

Ich weiß nicht was über das ist, aber denke ich, dass diese Text über der Erythrozyten oder Blut
Produktion ist.

Aufgabe 4. Lesen Sie und übersetzen Sie den Text 1

Aus der Zusammensetzung der griechischen Worte erythros = rot und kytos = Zelle entstand die
Bezeichnung Erythrozyt für diejenigen Zellen des Blutes, die den roten Farbstoff Hämoglobin enthalten
und innerhalb des Blutes: zwei Gase, den Sauerstoff und das Kohlendioxid, transportieren. Sie sind bei
allen Säugetieren kernlose Scheiben sehr verschiedener Größe.

Der Erythrozyt des Menschen hat einen Durchmesser von sieben Tausendstel Millimetern. In einem
Kubikmillimeter Blut eines gesunden Menschen befinden sich etwa 5 Millionen Erythrozyten. Da sich das
Hämoglobin nach Absterben der roten Blutzelle in den Gallenfarbstoff Bilirubin verwandelt, kann man
an der Menge des ausgeschiedenen Gallenfarbstoffes und neuerdings mit Hilfe von Isotopen die
Lebensdauer der roten Blutzellen berechnen. Sie beträgt etwa 100 bis 120 Tage, woraus man bei der
großen Bedeutung der Erythrozyten für die innere Atmung und den Stoffwechsel aller Zellen, Gewebe
und Organe des menschlichen Organismus die Notwendigkeit einer ständigen Neubildung großer
Mengen von roten Blutzellen ableiten kann. Das geschieht beim Erwachsenen hauptsächlich im
Knochenmark des Brustbeins, der Rippen und der Wirbelkörper, während das Mark der Röhrenknochen
nur bei erhöhtem Bedarf, beispielsweise bei verschiedenen Formen der Anämie wiederum, wie im
Kindesalter, an der Neubildung roter Blutkörperchen beteiligt ist.
In jeder Lebensminute entstehen allein 170 Millionen Erythrozyten neu. Ihrer Bildung in der
sogenannten Erythropoese geht jedesmal die Entwicklung von kernhaltigen. Frühformen, Von
Erythroblasten im Knochenmark voraus. An diesen Tatsachen ist zu erkennen, welche Bedeutung eine
sinnvoll zusammengesetzte Nahrung und die möglichst seltene, immer aber ärztlich zu steuernder
Einnahme von medikamentösen Stoffen besitzt, die auf die Dauer das Knochenmark in seiner
regelrechten Funktionsweise schädigen können.

Bestimmte Formen von Blutkrankheiten kann man heute durch das Übertragen der festen Teile des
Blutes behandeln. Zum Beispiel lassen sich bei' Knochenmarkschäden, bei denen blutbildende
Knochenmark nicht mehr oder nur in ungenügendem Maß reife rote Blutkörperchen bildet, dieselben
ersetzen. Diese roten Blutkörperchen werden durch Abtrennen des Plasmas gewonnen. Eine
Transfusion dieser sogenannten Erythrozytensedimente belastet Herz und Kreislauf wesentlich weniger
als die Vollkonserve, da nur zwei Drittel der sonst benötigten Menge verabreicht werden müssen.
Darüber hinaus kann man derartige Erythrozytensedimente noch «waschen». Das ist notwendig, wenn
allergische Reaktionen auf der Basis von Antikörpern, die sich gegen die Erythrozyten richten, zu
erwarten sind. Durch diesen «Waschvorgang» in physiologischer Kochsalzlösung werden die
immunologisch reagierenden Eiweiße zum großen Teil von der Erythrozytenoberfläche entfernt.

Aufgabe 1. Übersetzen Sie folgende Sätze und bestimmen Sie die Art der Nebensitze.

1) Die Zellen des Blutes, die den roten Farbstoff Hämoglobin enthalten und innerhalb des Blutes zwei
Gas< transportieren, bezeichnet man als Erythrozyten. - Relativsatz

2) Da sich Hämoglobin nach Absterben der roten Blutzelle in den Gallenfarbstoff Bilirubin verwandelt,
kam man an der Menge der ausgeschiedenen Gallenfarbstoffe die Lebensdauer der roten Blutzellen
berechnen. - Kausalsatz

3) Bei Knochenmarkschäden, bei denen das blutbildende Knochenmark nicht mehr oder nur in
ungenügendem Mai reife rote Blutkörperchen bildet, kann man dieselben durch Bluttransfusion
ersetzen. - Adverbialsatz

4) Die Erythrozytensedimente kann man noch „waschen“, wenn allergische Reaktionen auf der Basis von
Antikörpern, die sich gegen die Erythrozyten richten, zu erwarten sind. – Konditionalsatz

Aufgabe 2. Geben Sie die Modalität anders wieder, übersetzen Sie die Sätze ins Lettische.

1) An diesen Tatsachen ist zu erkennen, die Bedeutung eine sinnvoll zusammengesetzte Nahrung
besitzt.

Šī gadījumā ir jāzin, kāda vertība ir jēgpilnā visparīgā barošanā.

2) Bei der Transfusion müssen nur zwei Drittel der sonst benötigten Menge des Blutes verabreicht
werden.

Asins pārliešanas procesā ir jāievadā tikai divas trešdaļas vajadzīgās asins daudzuma.

3) Während der Bluttransfusion sind oft allergische Reaktionen auf der Basis von Antikörpern, welche
gegen sich die Erythrozyten richten, zu erwarten.
Asins pārliešanas procesā bieži var sagaidīt alerģijas reākcijas uz antiķermeniem, pāverstiem pret
eritrocitiem.

4) Die Lebensdauer der roten Blutzellen kann mit Hilfe von Isotopen berechnet werden.

Sarkano asins šūnu dzīves ilgumu var aprēķināt ar izotopu palīdzību.

Aufgabe 3. Beantworten Sie folgende Fragen:

1) Was transportiert Erythrozyt im Körper? Erythrozyt transportiert den Sauerstoff und das
Kohlendioxid.

2) Wie viel Erythrozyten befinden sich in einem Kubikmillimeter Blut? Es ist 5 Millionen Erythrozyten in
einem Kubikmillimeter Blut.

3) Wie berechnet man die Lebensdauer der roten Blutzellen? Die Lebensdauer der roten Blutzellen ist
von 100 bis 120 Tage.

4) Wo werden rote Blutzellen gebildet? Rote Blutzellen werden im Knochenmark des Brustbeins, der
Rippen und der Wirbelkörper.

5) Wie behandelt man heute einige Formen von Blutkrankheiten? Einige Formen von Blutkrankheiten
kann man heute durch das Übertragen der festen Teile des Blutes behandeln.

Aufgabe 4. Übersetzen Sie ins Deutsche. Beachten Sie den Gebrauch der Infinitivgruppen.

1) Ir nepieciešams kontrolēt zāļu lietošanu, lai nepasliktinātu kaulu smadzeņu darbību.


Es ist nötig die Medikamenteausnutzung kontrollieren, um die Funktion des Knochenmarkes
nicht zu zerstören.
2) Sarkanās asins šūnas spēj transportēt skābekli un oglekļa monoksīdu organismā
Die Blutzellen könnt den Sauerstoff und das Kohlenmonoxid im Organismus transportieren.
3) Asins pārliešanas laikā jūs varat izmantot nevis visas asinis, bet gan sarkanās asins šūnas bez
plazmas, nepārslogojot sirdi un asinsvadus.
Während der Bluttransfusion können Sie nicht das ganze Blut verwenden, aber können Sie die
Blutzellen mit keinem Plasma verwenden, ohne das Herz und Blutgefäße auf diese Weise zu
überlasten.